Documents
Resources
Learning Center
Upload
Plans & pricing Sign in
Sign Out

SCHRITTE GEGEN TRITTE

VIEWS: 5 PAGES: 15

									SCHRITTE GEGEN TRITTE
         Ein Anti-Rassismus- und
          Gewaltpräventionsprojekt
          für Schulen und
          Gemeinden
         Für Jugendliche der
          Klassenstufen 6 – 13
         5- 7 Unterrichtseinheiten
         Überregionale
          MultiplikatorInnen in
          4 Bundesländern
Der Hintergrund:
           Das Projekt thematisiert
            strukturelle, ethnische und
            personale Gewalt.
           Es stammt aus der Anti-
            Apartheidarbeit in Südafrika
            und wurde von Pastor Klaus J.
            Burckhardt im Jahre 1993 in
            Deutschland eingeführt und
            praxiserprobt.
Die Ziele I:

   Das Projekt will:

 unterschiedliche Gewaltursachen, -strukturen
  und -reaktionen am Beispiel von Jugendlichen
  aus der Einen Welt aufzeigen und bewusst
  machen,
 SchülerInnen helfen, eigene Gewalterfahrungen
  zur Sprache zu bringen und zu reflektieren
 Mut machen, konkrete Handlungshilfen im
  Umgang mit Gewalt zu entdecken und im
  Rollenspiel zu erproben.
    Die Ziele II:

   Das Projekt will weiter:

 anstatt der gewohnten Reaktionsmuster (Flucht
  oder Gegengewalt) alternative, effektive und
  deeskalierende Reaktionen auf Gewalt erarbeiten
 und neue Zugänge zu christlich–ethischen Basis
  des aktiven gewaltfreien Widerstand schaffen.
Verschiedene Optionen:
               Einstieg zum Thema
                Rassismus/Ausgrenzung/
                Versöhnung am Beispiel
                Südafrika
               Einstieg zum Thema
                Ausgrenzung/Fremden-
                feindlichkeit/Integration
                am Beispiel Flucht
Methoden:
   Das Projekts arbeitet
    mit unterschiedlichen
    Medien & Methoden:
   Ausstellungen
   Simulationsspielen zu Gewaltursachen
   Rollenspielen
   Videoausschnitten
   und geschlechtsspezifischen Gesprächsgruppen
Zusammenarbeit:
                Wichtig ist dabei
                 immer die intensive
                 Zusammenarbeit mit
                 örtlichen Strukturen:
                 SozialarbeiterInnen,
                 PädagogInnen,
                 Eltern- und
                 Schülervertretungen,
                 Präventionsräten,
                 Runden Tischen etc.
Die Verbreitung:
   Inzwischen ist das Projekt in über 200 Schulen mit
    mehr als 21.000 SchülerInnen in Niedersachsen,
    Hessen, Sachsen–Anhalt und Baden-Württemberg
    gelaufen.

                             Es ist als Impulsprojekt
                              erster Baustein des
                              „Braunschweiger Modells“
                              zur Gewaltprävention.
Das Braunschweiger Modell:
 I: „Faustlos – ein Gewaltpräventionsprogramm für den
  Kindergarten- und Grundschulbereich
 II: „Schritte gegen Tritte“ – ein Anti-Rassismus- und
  Gewaltpräventionsprojekt für Schulen und Gemeinden
 III: „Stark ohne Gewalt“ – ein körperbetontes Anti-
  Gewalttraining zur Deeskalation & Selbstbehauptung
 IV: „Sport statt Gewalt“ – Verwandlung negativer Energie
 V: Baustein Polizei: Information zu Waffenbesitz,
  Strafverfahren etc.
 VI: „Selbstvertrauen stärken“ - Selbstwert und Empathie
  stärken
 VII: Konfliktlotsentraining – für Schüler & Lehrer
  Ein kleiner Einblick
in das Gesamtprojekt:
Die Vernetzung:
               Aufgrund der Initiative von
                „Schritte gegen Tritte“ ist
                Braunschweig die erste
                deutsche Stadt im
                internationalen Netzwerk
                „Peace to the City“ des
                Ökumenischen Rats der
                Kirchen – zusammen mit
                Städten wie Belfast,
                Bethlehem, Durban, Rio de
                Janeiro... siehe
                ..\..\html\Elmbs1\PBS.HTM
Koordination & Kosten:
 Pfarrer Klaus J. Burckhardt
  Arbeitsstelle Friedensarbeit
  Haus Kirchlicher Dienste der
  ev.-luth. Landeskirche Hannovers
 Archivstr.3, 30169 Hannover
  Tel. & Fax 0511-1241-560
  burckhardt@kirchliche-dienste.de
  www.schrittegegentritte.de
 SCHILF 250 EUR / Tag
 Projekt 100 EUR / Tag ,+ 125 EUR Vor- und
  Nachbereitung + 100 EUR Fahrtkosten
Die MultiplikatorInnen:
 Maik Bischoff, Braunschweig (0531-7075704)
 Daniel Kreßner, Braunschweig (0531-377374)
 Kicco Schwartz, Hildesheim (05121-937440)
 Andrea Müller, Oese (04766-9394–39)
 Johannes Spiegel, Blankenburg (03944 -36 5408)
 Anne Kretzschmar, Kassel (0561-891463)
 Regina Seitz, Reutlingen (07121) 49 10 60
 Klaus Schmid, Heilbronn (07131-177151)
 und viele andere mehr...
Das Material:
            Einige Teile des
             Unterrichtsmaterials
             (Aufsätze,Bausteine,
             Andachten, Links) sind
             downloadbar unter
             www.schrittegegentritte.de
            Gesamtes Unterrichtsmaterial
             (3.Auflage) 7,00 € per mail:
             burckhardt@kirchliche-
             dienste.de
Das Schritte gegen Tritte Lied
                                    

    Schritte gegen       Tritte,   gegen Gewalt und Ignoranz
     Schritte gegen       Tritte,   gegen Haß und Intoleranz
     Schritte gegen       Tritte,   sich selbst mal überseh'n
     Schritte gegen       Tritte,   zu versteh'n.

    1. Strophe:
             A                  cis              D                E
    Nach unten treten, nach oben greifen, ist das für dich der Weg?
          A               cis                    D               E
    Der Nächste ist für dich ein Gegner, der dir die Träume stiehlt.
               fis                 cis           D               E
     Doch überleg mal, sei ganz ehrlich, fühlst du dich gut dabei?
           fis               D                     E
     Denn dieser Weg, der hat 'nen Haken: Du gehst ihn ganz allein!

								
To top