Docstoc

KFZ – VERSICHERUNGSANTRAG

Document Sample
KFZ – VERSICHERUNGSANTRAG Powered By Docstoc
					KFZ – VERSICHERUNGSANTRAG
Der Antragsteller beauftragt den gewünschten Versicherungsschutz bei
Versicherungsgesellschaft:                             Vers.Verm.Nr.:
VB Nr.:            einzudecken.




Beginn:                Ablauf:                          Polizze/Ersatz für Pol. Nr.:
                                 KOPIE des ZULASSUNGSSCHEIN beilegen

Versicherungsnehmer     (Name, Firma, Adresse)                KIS.Nr.:           BLZ:
                                                              BETREUER.Nr .:
                                                              AUSSENDIENSTBETREUER:




Geb. Datum:

Beruf:
Branche:

Kraftfahrzeug:



Marke, Type:                                                    Marke, Type:

Art:                                                            Art:

Fahrgestellnummer:                                              Fahrgestellnummer:

KW:                Plätze:                                      KW:                   Plätze:

CCM:                                                            CCM:

LKW – Nutzlast:                                                 LKW –Nutzlast:

Kennzeichen:                                                   Kennzeichen:

Baujahr:                                                        Baujahr:

Haftpflichtversicherung:                                                                         Alle Prämien inkl. Vers.-Steuer




Vorversicherung:                 Polizzennummer:                              Bonus/Malus Stufe :

Pauschalversicherungssumme : 15.000.000,00.-     Mio. ( € )                       Prämie:( 1 / 1 )   € 0,00    (€)
                                                                                             1
                                                                       motorbezogene Vst:( / 1 )     € 0,00    (€)
Kaskoversicherung:                                                                                         Alle Prämien inkl. Vers.-Steuer



Kaskodeckung besteht per sofort bei Antragseinreichung bis auf Widerruf

Selbstbehalt:                                    (€)
Brutto-Listenpreis:                             (€)
Brutto-Sonderausstattung:                       (€)

                                                                                                 Prämie:( 1 / 1   )   € 0,00   (€)

Vinkulierung zugunsten :

Rechtsschutzversicherung:                                                                                   Alle Prämien inkl. Vers.-Steuer




Versicherungssumme:                                                                                       Prämie:( 1 / 1   )         (€)



Zur vorläufigen Deckung Kasko/Rechtsschutz Antrag Bitte unverzüglich
an 0662/88 86 - 14379 FAXEN oder MAILEN – info@rsvm.at

                     Kündigung Vorvertrag eingereicht: JA                        NEIN           - BITTE BEILEGEN

Gesamtprämie.:( 1/ 1 )                        (€)
inkl. Versicherungssteuer

Motorbezogene Vers.St.:


Prämienzahlung: Jährlich              (Monatlich nur mit Abbuchungsauftrag möglich)

Zahlungsweise: Lastschrift             (Bei Abbuchung bitte unbedingt Abbuchungsauf trag ausfüllen

    Ermächtigung zum Einzug von Forderungen durch Lastschriften:
Geldinstitut (Name, Anschrift)                                                   Bankleitzahl


Name des Kontoinhabers (falls vom Versicherungsnehmer abweichend)                Kontonummer des Auftraggebers



Unterschrift des Kontoinhabers (falls vom Versicherungsnehmer abweichend         Ort, Datum



Es wurden keine mündlichen Nebenabreden getroffen. Eine Durchschrift dieses Antrages habe ich erhalten. An diesen Antrag halt e ich
mich sechs Wochen gebunden. Durch meine Unterschrift erkenne ich die oben genannten Erklärungen, die besondere Vereinbarung
Kfz-Versicherung (Variante A), sowie die auf der Rückseite angeführten Erklärungen und Hinweise an und bestätige die Richtigkeit
meiner Angaben:




Ort, Datum                                                                 Vermittler :

                                                                           Vermittlernummer:
_____________________________________________________
Unterschrift des Versicherungsnehmers
Informationen und Hinweise betreffend Kfz-Versicherungen
Wichtig:

Versicherungsanträge sowie sämtliche Anzeigen und Erklärungen des Versicherungsnehmers und des Versicherten müssen schriftl ich erfolgen.
Abmachungen und Erklärungen sind für den Versicherer nur verbindlich, wenn sie schriftlich und vom Versicherer firmenmäßig ge zeichnet sind.

Der Vermittler ist nur zur Entgegennahme von Anträgen auf Abschluß, Verlängerung oder Änderung eines Versicherungsvertrages oder des W iderrufes
solcher Anträge bevollmächtigt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben ist allein der Antragsteller verantwortli ch, auch wenn eine andere
Person deren Niederschrift vornimmt. Der Antragsteller bestäti gt, dass keine mündlichen Nebenabreden getroffen wurden.

Auf den Versicherungsvertrag ist österreichisches Recht anzuwenden. Aufsichtsbehörde ist das Bundesministerium für Finanzen, Himmelpfortgasse 4-8,
1015 W ien. Die Rechte des Versicherungsnehmers zum Rücktritt vom Versicherungsvertrag sind im §5b VersVG und in den § 3 und 3a KSchG geregelt.
An diesen Antrag hält sich der Antragsteller durch sechs W ochen gebunden. Die Frist beginnt mit der Antragstellung.

Vorläufige Deckung, Beginn der Versicherung:

In der Kfz-Haftpflichtversicherung bewirkt die Ausstellung der Versicherungsbestätigung gem. § 61 Abs. 1 KFG 1967 die vorläufige Deckung . Der
Versicherungsschutz beginnt zu dem im Antrag genannten Zeitpunkt. In der Kfz -Kasko-, Rechtsschutz- und Insassenunfallversicherung kommt der
Versicherungsvertrag erst mit Zugang des Versicherungs -Scheines oder einer gesonderten Annahmeerklärung (Deckungsbestätigung des Versicherers)
zustande. Versicherungs-Schutz besteht nicht vor dem vereinbarten Versicherungsbeginn.
Besondere Obliegenheiten:
Kfz-Haftpflichtversicherung:

Dem Versicherer ist unverzüglich, längstens innerhalb einer W oche ab Kenntnis die Anspruchserhebung durch den geschädigten Dr itten schriftlich
anzuzeigen.
Im Falle der Verletzung von Personen ist di esen Hilfe zu leisten oder, falls die hierzu Verpflichteten dazu nicht fähig sind, unverzüglich für fremde Hilfe zu
sorgen.
Bei Personenschäden ist die nächste Polizei - oder Gendarmeriedienststelle sofort zu verständigen.
Im Falle der Zuweisung eines W ec hselkennzeichens darf nur das Fahrzeug verwendet werden, an dem die Kennzeichen jeweils angebracht sind.
Ohne Einwilligung des Versicherers sind die Entschädigungsansprüche des geschädigten Dritten weder anzuerkennen noch ein bedi ngter Zahlungsbefehl
in Rechtskraft erwachsen zu lassen.
Dem Versicherer ist, außer im Falle der Freiheit von der Verpflichtung zu Leistung, die Führung eines Rechtsstreites über den Ersatzanspruch aus der
Kfz-Haftpflicht zu überlassen. Dem vom Versicherer bestellten Rechtsanwalt ist Prozessvollmacht zu erteilen und jede von diesem verlangte sachdienliche
Aufklärung zu geben.

Kaskoversicherung:

Der Versicherungsnehmer hat vor Beginn der W iederinstandsetzung bzw. vor Verfügung über das beschädigte Fahrzeug die Zustimmu ng des Versicherers
einzuholen, soweit ihm dies billigerweise zugemutet werden kann.
Ein Schaden, der durch Diebstahl, Raub, unbe fugten Gebrauch durch betriebsfremde Personen, Brand, Explosion, Kollision mit unbekannten
Kraftfahrzeug oder durch Berührung mit W ild, Federwild oder Haustieren, entsteht, ist vom Versicherungsnehmer oder Lenker unv erzüglich bei der
nächsten Polizeidienststelle anzuzeigen.

Insassen-Unfallversicherung:

Die behandelnden sowie diejenigen Ärzte, von denen der Unfallgeschädigte aus anderen Anlässen behandelt oder untersucht worde n ist, sind zu
ermächtigen und zu veranlassen, die vom Versicherer geforderten Berichte zu liefern.
Der Unfallgeschädigte hat sich auf Verlangen des Versicherers von den von diesem bezeichneten Ärzten sowie der Ärztekommissio n untersuchen zu
lassen.
Ein Todesfall ist dem Versicherer binnen 3 Tagen anzuzeigen, und zwar auch dann, we nn der Unfall bereits gemeldet ist.
Dem Versicherer ist das Recht einzuräumen, die Leiche durch Ärzte besichtigen, nötigenfalls exhumieren und auch öffnen zu las sen.
Die befaßten Behörden sind zu ermächtigen und zu veranlassen, die vom Versicherer geford erten Auskünfte zu erteilen.

Rechtsschutzversicherung:

Der Versicherer ist unverzüglich, vollständig und wahrheitsgemäß über die jeweilige Sachlage aufzuklären. Es sind ihm alle er forderlichen Unterlagen auf
Verlangen vorzulegen.
Nach einem Verkehrsunfall hat der Lenker seinen gesetzlichen Verständigungs - und Hilfeleistungspflichtigen zu entsprechen.
Die Beauftragung des Rechtsvertreters ist dem Versicherer zu überlassen. Dem Rechtsvertreter ist Vollmacht zu erteilen, er is t vollständig und
wahrheitsgemäß über die jeweilige Sachlage zu unterrichten. Auf Verlangen sind ihm alle erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu stell en.
Kostenvorschreibungen, die dem Versicherungsnehmer zugehen, sind vor ihrer Begleichung unverzüglich dem Versicherer zur Prüfu ng zu übermitteln.
Es ist alles zu vermeiden, was die Kosten unnötig erhöht oder die Kostenerstattung durch Dritte ganz oder teilweise verhinder t.

Bei Geltendmachung oder Abwehr von zivilrechtlichen Ansprüchen gilt außerdem:
 Dem Versicherer ist vorerst die Möglichkeit einzuräumen, Ansprüche selbst innerhalb angemessener Frist außergerichtlich durchzusetzen oder
    abzuwehren.
 Vor der gerichtlichen Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen und vor der Anfechtung einer gerichtlichen Entscheidung ist d ie Stellungnahme
    des Versicherers, insbesondere zur Aussicht auf Erfolg, einzuholen; der Abschluß von Vergleichen ist mit dem Versicherer abzu stimmen.
 Soweit die Interessen des Versicherungsnehmers nicht unbillig, insbesondere durch drohende Verjährung beeinträcht igt werden, ist vor der
    gerichtlichen Geltendmachung von Ansprüchen die rechtskräftige Entscheidung der denselben Versicherungsfall betreffenden Stra fsache abzuwarten,
    oder vorerst nur einen Teil der Ansprüche geltend zu machen, und die Geltendmachung der verbleibenden Ansprüche bis zur rechtskräftigen
    Entscheidung über den Teilanspruch zurückzustellen.

Dauerrabatt:

Wurde ein Dauerrabatt eingeräumt, so ist bei vorzeitiger Auflösung des Vertrages jener Betrag nachzuzahlen, um den die Prämie für die tatsächliche
Vertragsdauer höher bemessen worden wäre (Dauerrabatt -Rückforderung). Dies trifft insbesondere für die Sparte Rechtsschutzversicherung zu, da hier
üblicherweise eine Vertragslaufzeit von 10 Jahren vereinbart wird.
Rücktrittsrecht gem. §5b Abs. 2 VersVG:

Hat der Versicherungsnehmer die Versicherungsbedingungen oder die Antragskopie nicht vor Abgabe seiner Vertragserklärung erha lten, so kann er
binnen zweier W ochen schriftlich vom Vertrag zurücktreten.
Die Rücktrittsfrist beginnt mit Erhalt der Poli zze und der Bedingungen zu laufen und erlischt spätestens nach einem Monat. Hat der Versicherer vorläufige
Deckung gewährt, so gebührt ihm hierfür die ihrer Dauer entsprechende Prämie.

Rücktrittsrecht nach § 3 Kosumentenschutzgesetz:

Der Antragsteller, für den die beantragte Versicherung nicht zum Betrieb seines Unternehmens gehört, ist – so ferne der Antrag außerhalb der vom
Versicherer dauernd benützen Räume unterfertigt wurde - berechtigt, von seinem Versicherungsantrag oder vom Vertrag zurückzutreten . Dieser Rückritt
kann bis zum Zustandekommen des Vertrages oder danach, binnen einer W oche erklärt werden; der Rücktritt bedarf zu seiner Rech tswirksamkeit der
Schriftform; es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb des genannten Zeitraumes abgesen det wird. Das Rücktrittsrecht steht dem Antragsteller
jedoch nicht zu, wenn er die geschäftliche Verbindung zwecks Schließung des Vertrages selbst angebahnt hat.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:82
posted:9/17/2011
language:German
pages:3