Documents
Resources
Learning Center
Upload
Plans & pricing Sign in
Sign Out

UNTERDRUCK

VIEWS: 100 PAGES: 24

									UNTERDRUCK
Nr 49 | Dezember 2002 | €1,50        Vereinszeitschrift der LIBERTINE Sadomasochismus-Initiative Wien




                                Diese Zeitschrift darf Jugendlichen unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden.
 INHALT/EDITORIAL




  Inhalt                                                                                      Editorial
Leitartikel – SM oder was?                                                 3
Action Libertinage                                                         3
Graz darf alles                                                            4
Manga/Anime – Japanische Comics                                            5            Die 49. Ausgabe von
                                                                                „Unter Druck“ liegt vor Euch.
Manga/Anime – Die Welt des Hentai                                          6
                                                                                   Wieder sehr umfangreich
White Ribbon                                                               8     und randvoll mit Berichten,
Safer SM                                                                   8   Themen und Ankündigungen.
La Librairie des Libertins                                                 9
Buchtipps                                                                  9                Was diesen Herbst an Grippewellen, Computerabstürzen und
Happy Birthday Villa!                                                  10                anderen Schwierigkeiten über das Libertine-Team hereingebrochen
10 Jahre Transgender                                                   10                ist, war nicht von schlechten Eltern. Umso schöner, daß wir Euch jetzt
                                                                                         trotzdem eine tolle neue Nummer von „Unter Druck“ und ein um-
marchissima polemika                                                   11
                                                                                         fangreiches Programm präsentieren können.
Korsett – Teil 3                                                       12
Kunst – Helmut Newton Work                                             14                   Allem voran steht unsere „Action Libertinage - Trag das L“. Damit
Kunst – Peter Neuwirth                                                 14                wollen wir den begonnen Image-Wandel weiterführen und die
                                                                                         Libertine als selbstbewusste Kraft für die Wichtigkeit von Lust und
Chronik                                                                15
                                                                                         Erotik, die auch Tabus nicht scheut, für Selbstbestimmung, Klarheit
Libertine Kino: „Of Freaks and Man“                                    17                und Offenheit präsentieren.
Humor – Über Druck                                                     17
                                                                                            Neben dem gewohnten Programm gibt es wieder viele neue
Libertine Themenabende                                                 18
                                                                                         Libertine-Veranstaltungen z.B. die Wiederauflage des unvergesslichen
Libertine Seminare                                                     20                Strengen Heurigenfestes, ein neues WasserFEST, ein Libertine-Film-
Libertine Veranstaltungen                                              22                programm sowie neue Aktivitäten wie das Libertine Bondage Jour
Libertine Feste                                                        23                Fixe, die D/s-Gespräche, das Einsteigerservice und die „Librairie des
                                                                                         Libertins“. Projekte, über die wir schon lange nachdenken.
SM- & Fetischkalender                                                  24

                                                                                           Daneben findet Ihr in diesem „Unter Druck“ u.a. einen Artikel über
 Impressum:                                                                              Mangas/Animes, den dritten Teil der Reihe „Korsett“, ein Graz-
 Unter Druck ist das Mitteilungsblatt der LIBERTINE Sadomasochismus-Ini-                 Special, die Humorseite „Über Druck“, sowie viele Berichte, News und
 tiative Wien und erscheint mindestens 2x jährlich.
 Postanschrift: LIBERTINE Wien, A-1011 Wien, Postfach 63.                                Meldungen. Die wichtigsten davon sind wohl das 10-jährige Jubiläum
 LIBERTINE- Infotelefon: +43 664 488 31 12                                               der Transgender-Bewegung in Österreich sowie der 20. Geburtstag
 Bankverbindung: PSK, BLZ 60.000, Kto-Nr. 7.523.748;                                     der Rosa Lila Villa (immerhin der Gründungsort der Libertine Wien).
 Web: www.libertine.at
 E-Mail: contact@libertine.at                                                            Wir gratulieren herzlich.
 LIBERTINE-Mitgliedschaft:€40,- pro Jahr. bzw.€4,- pro Monat.
                                                                                           Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß beim Lesen und danke und
 Copyright: Sofern nicht angegeben, bei den Autorinnen
 und Autoren und LIBERTINE Wien.                                                         gratuliere dem Libertine-Team für die tolle Arbeit.
 Namentlich gekennzeichnete Beiträge decken sich nicht
 notwendiger Weise mit der Meinung der Redaktion.                                                                                    Und: Vive la Libertinage.
 Leserbriefe willkommen!
                                                                                                                                       Für das LIBERTINE-Team
 Bilder: Helen von Hochmuth (www.helenvonhochmuth.com) S2, Corinna                                                                              Euer Obmann
 Gab (c.gab@gab-fotografie.de) S18, fetish-live.com S16,19, 23, Uwe
 S3, blackFantasie S4, Aids Hilfe Wien S8, Heike Keusch S10, TransX S11,                                                                                Robert
 k.tinka S11, smack.org S15, Ronnie Putzker S22, adk S23.




 2 |      UNTER DRUCK                                                                                                                   LIBERTINE WIEN
  SM oder was?                                                                                                Lust
  Vive la Libertinage – oder:                                                                                 Leben
  Wer sind wir überhaupt?                                                                                     Leidenschaft
                                                                                                              Libertinage
               Seit über 16 Jahren setzt sich                                          an innere Gren-        Libertine „Action Libertinage“
                       die Libertine ein für –                zen herangingen, versuchten ohne erho-          Setz‘ ein Zeichen, trag das „L“ !
                         ja wofür überhaupt?           benen Zeigefinger zu sehen, was da (an Lust) ist.
                                                                                                              Für die Wichtigkeit von Lust, Erotik, Sexua-
                                                                                                              lität. Für Toleranz, Offenheit und Kreativität in
   Für „Sadomasochismus”? – was ja schon an und        Mehr als nur Toleranz: Lust                            Sachen Sex. Für eine moderne Libertinage.
für sich ein unscharfer Begriff ist? Wir wollen doch      Zurück zur Libertine: Welche Ideale vertritt die    Das Libertine-L ist ein Zeichen für die Wichtig-
keineswegs „für Sadomasochismus“ als eine bes-         Libertine? Wozu wollen wir also verführen? (Wenn       keit von Lust, Erotik, Sexualität - wenn es alle
sere Art der Sexualität werben. Wir stehen für Viel-   wir eben nicht zu SM-Sex verführen wollen?) Ne-        Beteiligten wollen auch jenseits gängiger Vor-
                                                                                                              stellungen. Ein Zeichen für Toleranz, Offenheit
falt. Und vor allem dafür, dass jeder das ausleben     ben Toleranz geht es uns ganz besonders um Lust,
                                                                                                              und Kreativität in Sachen Sex.
darf, wonach ihm ist – Safe-Sane-Consensual mal        um Entgrenzung und um Ehrlichkeit ohne Selbst-         Das Libertine-L tragen Mitglieder, Freundin-
vorausgesetzt. Geht es also um Toleranz? Akzep-        zensur, in der Gefühle und Gedanken wertfrei er-       nen und Freunde der Libertine und alle, die
tanz? Nur das? Ich denke es geht uns um mehr!          laubt sein sollen.                                     sich mit den Idealen der Libertine und einer
Aber worum?                                               In diesem Sinne haben wir vor mehr als einem        modernen Libertinage identifizieren. Es ist
                                                                                                              egal, ob Du Sadomasochist bist, es ist egal,
                                                       Jahr mit Slogans wie „Feel the Beat” oder „Sense
                                                                                                              welche Sexualität Du bevorzugst. Hauptsache
De Sade und Wahrheit                                   Power” einen Imagewandel vollzogen. Von SMlern         Du bekennst Dich zu diesen Grundsätzen:
   Vorigen Februar wandelte ich durch die ein-         als bedauernswerte Opfer einer seltsamen „Nei-
drucksvolle Ausstellung „Sade surreal” in Zürich.      gung“ hin zu coolen, selbstbewußten Spezialisten       L -Trägerinnen und L-Träger
Bei den Exponaten – Bildern, Filmpassagen, Schrift-    in Sachen Erotik und Lust.                             • nehmen ihre persönliche Lust und Erotik
                                                                                                                wichtig - und die ihrer Partnerinnen und
stücken, Künstlerportraits, etc. - fiel mir u.a. die      Und wenn wir dieses Konzept weiterdenken, dann
                                                                                                                Partner.
völlige Abwesenheit von Symbolen der heutigen          kann es nicht genügen, einfach nur „Lobby”, „An-       • kümmern sich um Lust, Gesundheit und Kon-
SM-Szene auf. Eine Ausstellung, die zweifellos viel    laufstelle” oder „Selbsthilfegruppe” zu sein, denn       sens, statt um Konventionen und Normalität.
mit Sadomasochismus zu tun hatte, aber nichts          durch dieses Auftreten wird unterstellt, dass SMler    • schätzen und pflegen eine Kultur der Erotik.
von Lack und Leder zeigte, keine Halsbänder,           (hilfsbedürftige) Mitglieder einer Randgruppe          • sind bereit, auf bewusste Weise auch Tabus
                                                                                                                anzutasten, wenn alle Beteiligten das wollen.
Handschellen, nichts dergleichen. Stattdessen          seien, die allein schon aufgrund der Bezeichnung
                                                                                                              • begrüßen die Vielfalt menschlicher Sexua-
ging es um ein ewiges Thema der Kunst:                 „SM-Neigung” irgendwie „schief” wären.                   lität und respektieren Kicks und Kinks ande-
Entgrenzung.                                              Doch Menschen, die mit großer Klarheit und            rer Menschen, unabhängig davon ob sie die-
   Wenn man über die Grauslichkeiten von de Sa-        Geradlinigkeit an ihre inneren Tabuzonen heran-          se verstehen oder nachempfinden können.
de hinwegsteigt, kann man ihn auch als einen Philo-    gehen, die sich und ihre Lust wichtig nehmen, auch     • sehen in den Facetten des Sadomaso-
                                                                                                                chismus legitime erotische Spielarten, die
sophen sehen, der versucht hat, in seinem Bild vom     in den Winkeln, wo diese gängigen Vorstellungen
                                                                                                                nicht schlechter, aber auch nicht besser sind
„Libertin” mit großer Radikalität das Undenkba-        zuwiderläuft, die sind nicht „schief”, die sind „ge-     als andere.
re denkbar zu machen. Einer der das Leugnen von        rade”: Offen und radikal ehrlich.                      • betrachten ihre erotischen Phantasien als
„sündhaften“ Gefühlen und „unmoralischen“ Ge-             Wenn wir den Gedanken einer erotischen Avant-         Chance für sich und ihre Partnerinnen und
danken, satt hatte. Weil es niemanden schützt.         garde weiterspinnen, dann müssen wir uns über            Partner.
                                                                                                              • nehmen Kompetenz und Wissen in Sachen
Stattdessen führt Leugnen unweigerlich in die Dop-     die SM-Anlaufstelle hinausentwickeln. Dann muß
                                                                                                                Erotik und Sexualität wichtig.
pelmoral, weil sich Tatsachen eben nicht verbie-       die Libertine – als Sadomasochismus-Initiative –       • treten für das Recht auf eine selbstbestimm-
ten lassen. De Sade als Ritter gegen die (innere)      eine Wertegemeinschaft sein, die selbstbewußt            te und selbstbewußte Sexualität ein.
Zensur? Als Ritter gegen die Doppelmoral? De Sa-       die Ideale vertritt, um die es schon unseren Grün-     • setzen sich für Menschen ein, die wegen Ihrer
de als Moralist?                                       dern offenbar gegangen ist, als sie den Namen            sexuellen Ausrichtung diskriminiert werden.
   Philosophen und Künstler wie de Sade, Bunuel,       „Libertine” wählten: Um die Wichtigkeit von Se-
                                                                                                              Wie gesagt, das Libertine-L ist also keines-
Passolini, Bataille, Nietzsche, Dali, … kann man       xualität und Lust, um die Wichtigkeit von Erotik,      wegs ein Zeichen „für Sadomasochismus“,
nicht unbedingt zur SM-Szene zählen. Aber es gibt      die auch Tabus nicht scheut, um Selbstbestim-          sondern ein Zeichen für die Wichtigkeit von
etliche wichtige Gemeinsamkeiten: Die Lust am          mung, um Klarheit, um Offenheit und um Wahr-           Lust und Erotik und ein Zeichen für gelebte
(erotischen) Grenzbereich, Radikalität, Ehrlichkeit,   heit ohne Zensur, kurz: um Libertinage. In diesem      Toleranz. Deshalb: Action Libertinage:
ein Quentchen Subversivität und Skepsis am Alt-        Sinne wollen wir auch mit unserer
                                                                                                              Setz' ein Zeichen - Trag das !L
                                                                                                              Das Libertine-L bekommt Ihr als dezente sil-
hergebrachten. Menschen also, die ohne falsche            „Action Libertinage – Trag das L”                   berne Anstecknadel (Größe des ca. 12x12mm)
Scham und ohne Selbst-Zensur auch die Lust am          ein Zeichen setzen. Vive la Libertinage!               auf allen Veranstaltungen der Libertine Wien.
Dunklen, Bösen und Zerstörerischen erforschten.                                                               Mitglieder bekommen es gratis, Nichtmitglieder
Menschen also, die mit einer radikalen Offenheit                                                   Robert     gegen eine Spende.




LIBERTINE WIEN                                                                                                                      UNTER DRUCK | 3
 GRAZ – SPECIAL


                                                                                                   Graz darf alles!
                                                                           Leopold von Sacher-Masoch wird auf der      sungen und Musikdarbietungen stehen auf
                                                                        Homepage von Graz 2003 als „bedeu-             dem Programm. Kurz gesagt: jede Menge
                                                                        tendste Grazer Persönlichkeit“ bezeichnet.     sinnliches für die Phantasie und eine or-
                                                                        Kein Wunder, er lebte und arbeitete jahr-      dentliche Portion Theorie für’s Hirnwichsen.
                                                                        zehntelang in Graz. Von seinem Zeitge-            Ich will mich 2003 nicht schlagen lassen,
                                                                        nossen Richard von Krafft-Ebing wurde der      sollten sich anlässlich dieses umfangrei-
                                                                        Name des Autors der „Venus im Pelz“ als        chen Programms nicht ganze Heerscha-
                                                                        Bezeichnung für ein bestimmtes Sexual-         ren von kulturinteressierten MasochistIn-
                                                                        verhalten verwendet – für die Lust am Lei-     nen und SadistInnen nach Graz aufmachen.
                                                                        den. Als Masochismus ist Sacher-Masochs        Und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja
                                                                        Name heute auf der ganzen Welt bekannt.        nach einem Ausstellungsbesuch im
Irene Andessner, Projekt „Wanda SM“, Performance im KHM mit geladenen
Gästen, 21. 10. 02 (im Rahmen des Festivalprogramms 2003)
                                                                        „Das Kürzel S/M (Sadomaso) ist vielleicht      „blackFANTASIE“.
                                                                        das prägnanteste und bekannteste Zeichen
                                     Schließlich ist Graz 2003          im Reich der Sinne.“ So steht es auf der                     www.graz03.at
                                    Kulturhauptstadt Europas.           Graz 2003 Homepage. Dem will ich nicht           Venus im Pelz. Visionen des
                                Das Programm, das nächstes              widersprechen.                                   Masochismus in der Kunst
                                    Jahr in Graz über mehrere              Von April bis August herrscht in Graz Ma-     Ausstellung – Ort: Neue Galerie Graz,
                                                                                                                         Stadtmuseum Graz; Eröffnung: 25. 4. ;
                                       Bühnen gehen wird, ist           somania, dann erhebt sich der Masochismus
                                                                                                                         Ausstellungsdauer: 26. 4. - 24. 8. 2003
                                      schlichtweg gewaltig. Im          aus der Subkultur, um in der Hochkultur
                                Dschungel der Ausstellungen,            den Ton anzugeben – topping from the bot-        Masomania - Rhetoriken und
                                  Theaterprojekte, Symposien            tom eben. In der Neuen Galerie Graz zeigt        Szenarien – Symposium
                                    und Lesungen möchte ich             die Ausstellung „Venus im Pelz“ Visionen         Ort: Neue Galerie Graz; 1. - 4. 5. 2003:
                                                                                                                         Symposium, als Auftakt des Festivals, 1.
                                   Euch eine Pflanze ganz be-           des Masochismus in der Kunst. Ein promi-
                                                                                                                         5. - 24. 8. 2003: an verschiedenen
                                 sonders ans Herz legen, viele          nent besetztes Symposium über die Rhe-           Wochenenden: Performances, Lesungen,
                                  von uns kennen ihre Triebe:           toriken und Szenarien des Masochismus            Musikdarbietungen und Filmvorführungen.
                                            den Masochismus.            wird abgehalten. Filme, Performances, Le-


                                                                                                                                            Der Grazer
                                 Turning Fantasy into reality                                                  blackFANTASIE                StamMtisch feierte
                                                                                                         Graz, Griesgasse 38;               seinen dritten
                                 - black Fantasie                                                        www.blackfantasie.at               Geburtstag.
                                                                                                         Öffnungszeiten:
                                                                                                         Di – Do: 18:00 – 24:00
                                                                                                                                            Seit Dezember 1999 trifft
                               Mitten in Graz, nähe Griesplatz, in der Griesgasse 38                     Fr – Sa: 20:00 – 01:00
                                                                                                                                            man sich in Graz mo-
                               findet man seit einigen Wochen eine nette Bar,                                                               natlich beim „Inder“.
                               über deren Eingang der Name „black fantasie“                               Veranstaltungskalender            Meist finden sich gut 20
                               zu lesen ist. Ein neues Szene-Lokal!                                      06.12.2002 | BDSM After Hour       Leute ein, um zu plau-
                                                                                                         Stammtisch                         dern, Leute kennenzu-
                                                                                                         12.12.2002 | Schlampenfieber       lernen, Freunde zu tref-
   Mit 25 Sitzplätzen, aufgeteilt in einem          cieuses und TV, Flagellanten und Verbal-Ero-
                                                                                                         21.12.2002 | Christmas             fen und um Erfahrungen
größeren Raum mit Bar und einem abgrenz-            tiker, Aktive und Passive, Marquis' und O's,         Party, Santa wears Black           und Infos rund um SM,
baren Bereich, hat das Lokal genügend Platz         Schlagzeilen und Twilights, Kommerzielle und         29.12.2002 | blackFANTASIE         DS, Fetisch und Erotik
für Treffen jeder Art. Die Bar ist abends von       Nichtkommerzielle, Unternehmer und Aus-              Silvester Party                    auszutauschen. Es freut
Dienstag bis Samstag geöffnet und könnte            steiger, Berufstätige und Arbeitslose, Radfahrer                                        uns, dass der Grazer
                                                                                                         Zitat (auf der Visitenkarte)       StamMtisch so gut ge-
aufgrund der moderaten Preise auch an ein           und Autofetischisten, Raucher und Nicht-
                                                                                                                                            deiht (ist doch das erste
Kaffeehaus erinnern. Eine Videoleinwand, die        raucher, Behinderte und Ungehinderte, Kon-           „ICH      HABE GESTERN
                                                                                                                                            Treffen seinerzeit auf An-
neben den Utensilien die nötige Stimmung            servative und Progressive, Alte und Junge, Be-       ABEND ... in dem Tempel so
                                                                                                                                            regung der Libertine
                                                                                                         einiges gesehen. Das war
in das Lokal bringt, ist auch vorhanden.            kannte und Fremde. Für Toleranz, Akzeptanz,          merkwürdig, eigenartig,krank,
                                                                                                                                            Wien zustandegekom-
                                                    Verständnis für Fremde und Andersdenken-                                                men).
                                                                                                         verdreht, ekelhaft und gottlos.
                                                                                                                                            Dank allen
  Besucher dieser Bar sind strenggenommen           de, Offenheit gegenüber Neuem und für ei-            ICH WILL MITMACHEN!“
                                                                                                                                            OrganisatorInnen.
ausschließlich „SMarties“ und „Normale“,            ne vielfältige Szene zeichnen die Inhaber                       Homer J. Simpson
                                                                                                                                            Wir gratulieren!
Lesben und Heteras, Schwule und Heteros, Gra-       Gwendoline und Michael.                                                                 bdsm-graz.tripod.com




 4 |    UNTER DRUCK                                                                                                                           LIBERTINE WIEN
                                                                                                                                     MANGA / ANIME




            MANGA und ANIME:
          Japanische Comics
        und Zeichentrickfilme


       An einem Libertine-Themen-               mit jährlich ca. 8.000 Neuerscheinungen.       Eigenarten der
   abend im April 2002 gab LoYata               Fast jede Manga-Figur tritt parallel in        japanischen Kultur.
        mit vielen Bild- und Filmbei-           Computerspielen, Serien/Filmen/Videos,            Schon früh lernen die Japaner, daß die
        spielen einen Einblick in die           Hörspielen, als Spielzeug etc. auf. In den     Gruppe wichtiger ist, als das Individuum und
     (erotische) japanische Comic-              ca. 40 Fernsehkanälen in Japan kommen          dass ohne Beziehungen und Referenzen
   Kultur samt zugehöriger interna-             jährlich ca. 300 neue Serien auf den Markt.    kein Aufstieg möglich ist. Die Wahl der rich-
     tionaler Fan-Szene und offen-              Nur bei Erfolg wird eine Serie weiterge-       tigen Gruppe im „richtigen“ Kindergarten,
   barte dabei viele Eigenheiten der            zeichnet, ansonsten wird sie oft nach nur      in der „richtigen“ Schule und auf der „rich-
       japanischen Kultur und ihres             3 Monaten durch eine neue ersetzt. Die         tigen“ Uni erweisen sich als lebensent-
       Umgangs mit Erotik, SM und               Zeichner erfinden die Handlung oft erst        scheidend und die sozialen Kontakte be-
                                 Sex.           beim Zeichnen, damit können neue Inputs        schränken sich meist auf die Gruppe, z.B.
                                                schnell einfließen.                            die Abteilung in der ein Japaner arbeitet.
                                                   Überhaupt sind Comics und bildhafte         Um Gruppenzugehörigkeit auszudrücken ha-
   Erstmals hat ein „Anime“ bei der Berli-      Darstellungen in Ostasien allgegenwärtig:      ben Uniformen einen hohen Stellenwert. Wie
nale einen „Goldenen Bären“ gewonnen:           beim Fahrkartenautomaten, in Bedie-            die auf Matrosen- und Militäruniformen ba-
Spirited Away (Sen To Chihiro No Kama-          nungsanleitungen, in der Werbung. Auch         sierenden Schuluniformen (japanisch: sai-
kakushi) von Hayao MIYAZAKI, erzählt die        die aus China übernommenen Schriftzei-         lordress). Die Schulzeit ist in diesem rigi-
Geschichte der kleinen Sen, die durch die       chen waren ursprünglich Bilder.                den System wohl für die meisten Japaner
Arbeit in einem Badehaus der Götter sich           Mangas/Animes gibt es für jede Bevöl-       die unbeschwerteste Zeit des Lebens - vor
selbst und die in Schweine verwandelten         kerungsschicht und Altergruppe. Auch je-       allem in der süßlichen Verklärung der Er-
Eltern wieder in die „echte“ Welt errettet.     des Genre wird umgesetzt: von den Klas-        wachsenen. Die vielen Schulzeit-Man-
Auch Fernsehsender wie RTL2, VOX sen-           sikern über Liebesgeschichten bis zu Erotik.   gas/Animes sind also Ausdruck dieser Sehn-
den Mangas/Animes zu prominenten Sen-           Fantasy, Science Fiction und Horror, Kri-      sucht und nicht nur als Ausdruck für
determinen. Doch hierzulande verbindet          mis und selbst Kochbücher. Auch Tages-         Pädophilie und Lolitakomplexe zu sehen.
man japanische Comics (Manga) oder              zeitungen drucken Mangas: als Comicstrip          Daß viele Mangas/Animes den Touch
Zeichentrickfilmen (Anime) meist mit ex-        oder als erzählerische Aufarbeitung der Ta-    des Pädophilen haben, liegt auch am Schön-
zessivem Gebrauch von Gewalt und Se-            gespolitik.                                    heitsideal in Ostasien: schmächtige Kör-
xualität. Doch was bei uns als anstößig gilt,      In den Westen kommt von dieser Viel-        per (auch bei Männern) mit großen, aus-
muß das in Japan keineswegs sein – man          falt nur sehr wenig - etwa 60 % der hier       drucksstarken Augen; Muskeln werden
sollte die Comics aus Japan nicht ohne ih-      erhältlichen japanischen Mangas/Animes         meist nur bei Kämpfern gezeichnet. Man
ren kulturellen Kontext betrachten.             haben erotischen Inhalt (im Gegensatz zu       nähert sich dem ungeschlechtlich göttlichen
                                                ca. 6% in Japan). Das vorwiegend sexistisch,   an. Bei Mädchen und Frauen wird noch mehr
Verbreitung der Mangas                          gewaltverherrlichende, erotisch geprägte       idealisiert: laaaaange Beine, blonde Haa-
  In Japan gibt es einen Milliardenmarkt        Bild von Manga/Anime im Westen resul-          re, große Brüste, riesige Augen wirken spe-
an Druckwerken, davon fast 40% Mangas           tiert auch aus diesem Importverhalten.         ziell bei Japanern unwirklich.



 LIBERTINE WIEN                                                                                                                        UNTER DRUCK | 5
 MANGA / ANIME




Shintoismus - Gut UND Böse
   Shintoismus, die Staatsreligion Japans,
ist eine Naturreligion, bei der jedes Wesen
und jeder Gegenstand beseelt werden kann
und schließt Riten von anderen Religionen
nicht aus. Natur und Umwelt werden im
Inselstaat Japan, in dem Erdbeben und
Hurrikans zur Tagesordnung gehören, als
sehr unsicher und bedrohlich wahrge-
nommen; der Mensch ist nur ein Teil die-
ser Umwelt. Und Gegensätze bedingen ein-
ander: ohne Licht kein Schatten und
niemand ist rein gut oder rein böse, son-        EROTISCHE MANGA/ANIME:
dern immer beides. In vielen Serien müs-
sen die Helden Objekte, Wesen, Gestalt ge-
wordene Ideen (z.B. die Natur) von bösen
                                                 Die Welt des Hentai
Geistern befreien. Es geht meist nicht um
die Vernichtung des Bösen, sondern um die     Mangas/Animes mit erotischem Inhalt bezeichnet man als Hentai (Pervers).
Wiederherstellung eines Gleichgewichts.     Die Hardcore-Variante ist die Abkürzung H, gesprochen (H)ecce. Ca. 60% der
Das Böse ist wichtig, muß aber seinen Platz Mangas/Animes im Westen sind Hentai, in Japan sind es gerade mal 6%. Um
kennen.                                     die Erotik im japanischen Comic und Zeichentrick zu verstehen, braucht es Hin-
                                               tergrundwissen, denn die Codes sind für uns Westler gut versteckt.
Gewalt, Phantasie
und Wirklichkeit                                                     Die Besonderheiten des Hentai ergeben        überhaupt! Verhaltensweisen wie das Zu-
   Gewalt dient dabei der Zerstörung des                          sich aus den besonderen Zensurgesetzen          halten des Mundes beim Sprechen oder La-
Vorhandenen, damit Neues entstehen kann.                          in Japan. Es gibt kaum Darstellungen von        chen kommen daher. Wenn in Zeichnun-
Trotz der oft und detailiert gezeigten Ge-                        „normalem“ Geschlechtsverkehr, dafür um         gen Mädchen irgend etwas im Mund haben,
walt ist die Kriminalitätsrate in Japan sehr                      so mehr Bondage, SM, Tentakeln u.v.m. Das       und sei es nur ein Toast, bedeutet das für
niedrig. Niemand würde auf die Idee kom-                          liegt daran, daß Sexualverkehr von Er-          einen Ostasiaten: Ich bin willig, ich möch-
men, Szenen aus Manga/Anime/Filmen als                            wachsenen und anatomisch genau dar-             te mir etwas einführen.
Realität zu verstehen. Die Trennung zwi-                          gestellte Geschlechtsorgane aufs streng-           Ein weiteres erotisches Element sind
schen Wirklichkeit (wo gesellschaftliche Re-                      ste zensiert werden. Kinder, die noch nicht     Körpersäfte, die aus diesen Öffnungen
geln alles bestimmen) und Darstellung (wo                         geschlechtsreif sind, fallen nicht unter die    austreten. Ihnen wird magische Wirkung
man alles ausleben kann) ist sehr stark.                          Zensur und dürfen gar nicht zensiert wer-       zugestanden. Daher auch die Beliebtheit
                                                                  den – denn sonst wären sie Geschlechts-         des Klistiers. Die Säfte junger Mädchen
                                                                  objekte. Zeichner finden unterschiedlich-       sind die wertvollsten, da am reinsten. Im
                                                                  ste Möglichkeiten die Zensur zu umgehen.        „Anime School of Darkness“ nistet sich
                                                                  Da wird das Unwirkliche gezeigt: Geister,       eine außerirdische Tentakel-Pflanze in ein
                                                                  Dämonen, Engel, Außerirdische, Elfen, Cy-       Mädcheninternat ein, um sich von den
                                                                  borgs bevölkern die Welt des Hentai. All        Körpersäften junger Mädchen zu ernäh-
                                                                  diese Wesen gibt es nicht wirklich, also fal-   ren. Wörter wie „cream“, „lemon“, „juice“
                                                                  len sie nicht unter die Zensur. Oder das Ge-    im Titel von Mangas/Animes/Filmen sind
                                                                  schehen wird in eine andere Welt/Dimen-         ein Verweis und ein Appetitanreger zu-
                                                                  sion , z.B. in Träume mit unrealistischer       gleich.
                                                                  Handlung verlegt. Und in Zeichnungen               Der verbreitetste Fetisch in Japan ist die
                                                                  werden Geschlechtsteile oftmals ent-            Unterhose. Sie wurde erst mit der Ver-
                                                                  fremdet, etwa anders gefärbt oder gröber        westlichung eingeführt. In der traditio-
                                                                  gepixelt.                                       nellen japanischen Kleidung gibt es sie
                                                                     Traditionellerweise sind alle Öffnungen      nicht. Im Anime „Agent Aika“, wo reihen-
                                                                  des Körpers erotisch. Die Ganzheit eines        weise Verbrecherinnen und Polizistinnen
                                                                  Körpers zu durchdringen ist DAS Erotische       in kurzen Miniröcken aufeinander Jagd ma-



                                               6 |   UNTER DRUCK                                                                        LIBERTINE WIEN
                                                                                                                           MANGA / ANIME

                                                                                                                     Manga: „spielerische Bilder“ in
                                                                                                                     Japan: Comics, im Westen:
                                                                                                                     Japanische Comics. In Japan sind
                                                                                                                     die meisten Mangas schwarzweiß
                                                                                                                     gezeichnet, mit ein-zwei farbigen
                                                                                                                     Blättern.
                                                                                                                     Anime: „vom Englischen:
                                                                                                                     Animation“, in Japan:
                                                                                                                     Zeichentrick- und Animationsfilme,
                                                                                                                     im Westen: Japanische
                                                                                                                     Zeichentrickfilme
                                                                                                                     Hentai: Mangas/Animes mit eroti-
                                                                                                                     schem Inhalt (H - Hecce:
                                                                                                                     Hardcore-Variante)
                                                                                                                     Convention: Größere Treffen von
                                                                                                                     Fans und Gästen zu einer
                                                                                                                     bestimmten Thematik (Anime-
                                                                                                                     Cons: Treffen von Manga/Anime-
                                                                                                                     Fans und Gästen aus Japan; Ring-
                                                                                                                     Con – Herr-der-Ringe-Convention
                                                                                                                     u.v.a.)
                                                                                                                     Cosplay: In Kostümen der
                                                                                                                     Manga/Anime-Helden herumlaufen
                                                                                                                     Dojinshi: Von Fans für Fans
                                                                                                                     gezeichnete Mangas/Animes
                                                                                                                     Fansubs: Von Fans untertitelte
                                                                                                                     Versionen von im Westen noch
                                                                                                                     nicht erhältlichen Titeln (im
                                                                                                                     Graubereich der Gesetze)
                                                                                                                     Otaku: in Japan Bezeichnung von
                                                                                                                     Menschen, die sich soweit wie
                                                                                                                     möglich von ihrer Umwelt
                                                                                                                     abschotten; im Westen ein Wort
                                                                                                                     für „echter Fan“
                                                                                                                     OVA/OAV: Original Video
                                                                                                                     Animation oder Original Animated
                                                                                                                     Video
                                                                                                                     Seiyu: SynchronsprecherInnen
                                                                                                                     Shojo: Mangas/Animes für
                                                                                                                     Mädchen
                                                                                                                     Shonen: Mangas/Animes für
                                                                                                                     Jungen
chen, gibt es durchschnittlich alle    BDSM as we know it                                                            Shonen Ai: Mangas/Animes mit
3 Sekunde einen Pent-Shot (das            In einer Gesellschaft voller                                               homosexuellem Inhalt, eher
Hervorblitzen der Unterhose) zu        Pflichten verliert man besonders                                              romantisch
sehen. Da eigentlich keine Sexua-      leicht die Kontrolle - und da die Fa-                                         Yaoi: Mangas/Animes mit homo-
                                                                                                                     sexuellem Inhalt, eher zur Sache
lität passiert, ist das kein Hentai.   milie zur reglementierten Gesell-
                                                                                                                     kommend
   Homoerotische und transgender       schaft gehört, lebt man seine
Elemente, kommen in vielen Man-        Phantasien nicht mit der Ehefrau                                              Internettips:
gas/Animes vor – auch im Kinder-       aus. Japanischer BDSM hat tradi-                                              Da sich die Webseiten sehr schnell
                                                                                                                     ändern, würde ich in
programm. Bei Sailormoon fällt         tionellerweise kaum etwas mit                                                 Suchmaschienen nach den neue-
das stark auf. Als Serie für 12- bis   Lack-und-Leder zu tun. Doch wie         meisten vertreten.                    sten Seiten Ausschau halten. Bei
16-jährige Mädchen konzipiert,         die westliche Lebensweise gewinnt          Von den Mangas/Animes, die in      Hentai-Seiten vorher die Skriptings
sind ALLE Arten von Gender hier ver-   auch der westlich geprägte Feti-        Österreich zu bekommen sind,          deaktivieren – sonst poppt ein
                                                                                                                     Fenster nach dem anderen auf.
treten: Lesben, Transvestiten, …       schismus immer mehr an Boden.           kommt der Episoden-Anime „Cool        Hier einige Einstiegsseiten:
Obwohl Gender-Spielarten in Man-       Was bei uns als Fetisch angesehen       Divices“ unserem BDSM-Ver-
gas/Animes oft vorkommen, ist Ho-      wird, ist in Japan oft Ausgehklei-      ständnis am nächsten. Dort wird die   www.animania.de: Seite der
mosexualität in der japanischen                                                Geschichte eines jungen Mädchens      Zeitschrift AnimaniA, Orginisatoren
                                       dung. Im größten SM-Club in To-
                                                                                                                     der größten Convention in Europa
Gesellschaft immer noch sehr ge-       kio „H“ (von Hecce, Hentai) trägt       erzählt, das in einem Schloß in ei-   www.mangaszene.com: Seite der
ächtet.                                kaum ein Besucher schwarz, die          ne Geheimgesellschaft eingeführt      Zeitschrift MangasZene
   BDSM kommt in Mangas/Animes         meisten Kostüme sind aus kunter-        werden soll. Doch zuvor steht kla-    www.animexx.de: 1. Anime-
                                                                                                                     Verein, aktuelles
fast immer nichtkonsensual vor         buntem Lack und Latex, oft in pink,     rerweiser das Training durch die
                                                                                                                     Fernsehprogramm
(Feindinnen, die Mistress heißen;      gelb und grün. Verkleidungen als        Meister im Kerker.                    www.neo-ami.de
peitschenschwingende Transvesti-       Hausmädchen, Krankenschwestern             „Geschichte des Manga/Anime“       www.animecity.de
ten, …).                               und niedliche Haustiere sind am         in der nächsten Ausgabe.



 LIBERTINE WIEN                                                                                                              UNTER DRUCK | 7
WHITE RIBBON – SAFER SM




 Zu Gast bei der Libertine Wien:
                                                                                                     Ein Nachtrag zu einem Informationsabend
 White Ribbon Österreich                                                                             der Libertine mit der Aids Hilfe Wien
   „Geschlechterklischees und erotische                                                              Mag. Georg-Christian Raslagg
Phantasien“ so hieß der Untertitel eines                                                             (Präventionsbeauftragter für homo-/bisexuelle
Abends, an dem die Libertine Wien die                                                                Männer, Aids Hilfe Wien)
„White Ribbon“s zu einer Dikussion zum
Thema Gewalt geladen hatte.
   Die White Ribbon Kampagne ist die
international größte Bewegung von
Männern, die sich gegen die alltägliche
                                                                                          Safer SM!
Gewalt von Männern einsetzt. In über
30 Ländern wurde das Tragen der wei-
ßen Schleife zu einem Symbol gegen Ge-
walt an Frauen und Kindern. Und dieses
Anliegen wird von der Libertine natür-
lich voll und ganz unterstützt.                Am 25. Jänner 2002 – also vor schon fast einem        heitserreger durchlässig. Spiele mit Pisse und Kot
   Dennoch war es interessant diese Spe-    Jahr – hielten mein Kollege Dr. Helmut Pietschmann       gelten in puncto HIV als ungefährlich, es kann aber
zialisten in Sachen „Gewalt“ in eine Run-   und ich im Amerlinghaus auf Einladung der Liber-         zur Übertragung von Hepatitis A bzw. Darmparasi-
de mit Leuten einzuladen, von denen et-     tine einen Informationsabend über Safer Kinky Sex        ten kommen. Wer z.B. auf oral-analen Kontakt steht
liche erotische Gewaltphantasien            ab. Aufgrund des regen Interesses an der Veran-          sollte sich deshalb gegen Hep. A impfen lassen.
gelegentlich (auf konsensuelle Weise) mit   staltung (an die 25 ZuhörerInnen!) und vieler An-
ihrem Partner durchspielen.                 fragen zum Thema hier noch einmal gerne die wich-           Oberflächliche Hautwunden, egal ob absichtlich
   So war auch die Einleitung von Whi-      tigsten Inhalte des Abends kurz zusammengefasst.         oder unabsichtlich zugefügt, sollten z.B. nach dem
te Ribbon-Obmann Romeo Bissuti iro-            Gleichgültig ob man nun auf SM steht oder nicht,      Kontakt mit einem Cutting-Instrument ausgedrück
nisch gemeint, als er sagte „Es scheint,    Kenntnisse der Übertragungswege von HIV und der          und danach mit Wasser ausgespült werden. Nach
als sei White Ribbon gegen Gewalt, Li-      Gebrauch von Kondomen beim Geschlechtsverkehr            dem Abtrocknen (sonst hält das Desinfektionsmit-
bertine dafür“. Dann enttarnte ein brei-    schützen nicht nur vor einer HIV-Infektion, sondern      tel nicht) hilft das Desinfizieren mit einem gängi-
tes Lachen den Sprecher und zeigte, dass    auch vor den meisten anderen sexuell übertragba-         gen Hautdesinfektionsmittel wie Isozid, um Infek-
er sehr wohl differenzieren konnte. Im      ren Krankheiten (STDs) wie z. B. Hepatitis B. Des-       tionen zu vermeiden.
Verlauf der Diskussion waren wir er-        halb gelten folgende Grundregeln vor allem auch             Sollte mal eine potentiell infektiöse Körperflüssigkeit
staunt, welch tiefes Verständnis uns von    bei SM-Spielen: Kein Blut zu Blut-Kontakt und kein       im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge gehen (Sper-
den White Ribbons entgegen kam. Ge-         Sperma auf Schleimhäute (Vaginalschleimhaut,             ma oder Blut), muss das Auge zuerst unter fließen-
walt, wie sie White Ribbon bekämpft ist     Analschleimhaut, Mund und Rachen, Auge). Also kein       dem, kalten Wasser und danach – falls vorhanden -
in Ausübung, Zweck und Wirkung gera-        Vaginal- und/oder Analsex ohne Gummi und kein            mit Betaisodona ausgespült werden (nicht reiben!).
dewegs das Gegenteil von dem, was be-       Abspritzen in den Mund, auf Wunden oder auf ge-          Sollte das Blut/Sperma, das auf einer Schleimhaut
wusste SMler als erotischen Akt mit ih-     rötete/gereizte Hautstellen (beim Spanking oder          oder Wunde gelandet ist, von einer HIV-positiven Per-
rem Partner inszenieren - das war klar.     nach einer Intimrasur) sowie auf sehr „bearbeite-        son stammen, wird empfohlen, nach dem Unfall ent-
Darüber hinaus ging es noch um die          te“ Brustwarzen.                                         weder die Abteilung für Immundermatologie im Wie-
Wirkung von Kampagnen und um uner-             Schlaggegenstände, die Verletzungen hervorru-         ner AKH (Tel.: 01-40400-1964) oder die
wünschte erotische Konotationen von         fen können, oder auch Toys (z.B. Dildos) immer nur       Immunambulanz des Pulmologischen Zentrums der
geplanter White Ribbon-Werbung. Und         bei einem/r PartnerIn verwenden oder zuvor gut des-      Stadt Wien (Tel.: 01-91060-42710) zu kontaktieren,
am Ende war nicht klar, wer wohl von        infizieren, falls sie „weiterwandern“ sollen. Zur Des-   um zu klären ob unter den gegebenen Umständen ei-
wem mehr gelernt hatte, unsere Gäste        infektion sollte ein Desinfektionsmittel wie Betai-      ne HIV-Infektion wahrscheinlich ist und ob eventuell
von uns, oder wir von ihnen. Dafür wur-     sodona (in jeder Apotheke erhältlich, auch in            weitere Schritte eingeleitet werden müssen.
de die Frage, ob man denn die weiße         schleimhautverträglicher Form) verwendet werden.            Wer all dies beachtet, kann sicher sein, safe unter-
Schleife neben dem Libertinage-L tra-       Das gilt natürlich auch für alle Piercing, Shaving &     wegs zu sein. Da es aber kaum möglich ist, auf die-
gen könnte, klar beantwortet. Ja man        Cutting-Tools vor jedem Gebrauch.                        ser Seite alle Details z.B. zu sexuell übertragbaren Krank-
kann! Man sollte!                              Als Gleitgel (auch beim Fisten) kommen nur was-       heiten zu besprechen und sicherlich weitere Fragen
   Info: www.whiteribbon.at                 serlösliche Präparate in Frage, alles andere macht       offen sind, freue ich mich natürlich über jede Email
                                            Kondome/Gummihandschuhe porös und für Krank-             an gay@aids.at, die umgehend beantwortet wird.



8 |   UNTER DRUCK                                                                                                                      LIBERTINE WIEN
                                                                                                                          LA LIBRAIRIE – BUCHTIPPS



   La Librairie des Libertins                                                                                                          Gerald Grassl
                                                                                                                                       Das Buch der
                                                                                                                                       Bücher
    Am 13. Dezember eröffnet die Libertine Bibliothek ih-         auszuleihen. Und falls Ihr selbst gute Freunde habt, die
                                                                                                                                       Die Grundlektüre jedes Sado-
 re Kastentüren. Wir freuen uns, Euch mit unserem (noch)          Ihr mit uns teilen wollt - Buchspenden sind immer will-
                                                                                                                                       masochisten und jeder Sado-
 kleinen aber feinen Bücherbestand anregenden Lesestoff           kommen!                                                              masochistin sollte die Bibel sein,
 und nützliche Infos bieten zu können.                               Am Freitag, den 13. Dezember wollen wir mit Euch ei-              vor allem das Alte Testament. In
    Bücher sind Freunde für’s Leben ... und gute Freunde          nen gemütlichen Winterabend mit guten Texten verbringen              diesem Buch gibt es keinen se-
 soll man teilen. Darum haben wir unseren Büchern in der          und gemeinsam auf unsere Bibliothek anstoßen. Wer ei-                xuellen Exzess, keine „Perver-
                                                                                                                                       sionen“, die in den erzählten Le-
 Teestube im Ammerlinghaus ein neues Zuhause gegeben              nen Lieblingstext hat, kann ihn gerne mitbringen und uns
                                                                                                                                       genden der Menschheit bis
 und ihnen einen gemütlichen Schrank eingerichtet. Ihr            ein Stückchen vorlesen. (Auch ja, es besteht KEIN Zwang              heute eine neue interessantere
 seid herzlich eingeladen zu schmökern und Euch Bücher            diesen Text dann auch der Bibliothek zu spenden.)                    Version gefunden hätte. Es ist das
                                                                                                                                       grausamste Buch, das ich ken-
   JedeR kann sich in der Libertine        Wann entlehnen? Die Bibliothek öff-          Onlinepräsenz: Unsere Bücherliste              ne (wenngleich ich gestehen
   Bibliothek Bücher leihen.               net immer eine halbe Stunde vor den          findet Ihr unter www.libertine.at. Dort        muss, dass ich weder Talmud
   Die Entlehnung ist kostenlos, eine      Themenabenden. Wer an Freitag                könnt Ihr Eure Meinung zu den einzel-          oder Koran bis heute zu lesen fä-
   kleine freie Spende nehmen wir aber     Abenden keine Zeit hat, kann auch ein        nen Büchern posten. Unter den                  hig war). Das Alte Testament be-
   gerne – damit wir neue Bücher für       mail an March (librairie@libertine.at)       Beiträgen verlosen wir einmal zwei             schreibt wie das Patriarchat die
   unsere Bibliothek kaufen können.        schreiben – wir werden sicher einen          Karten für das Libertine WasserFEST.           Herrschaft über die Frauen ze-
   Von Nicht-Mitgliedern verlangen wir     Weg finden, Dir das gewünschte Buch                                                         mentiert hat. Liest man es quer
   aber eine Kaution von 10 Euro pro       zukommen zu lassen. Pro Entlehnung           Bücherwünsche? Schreibt doch ein-              bzw. schräg könnte es ein frü-
   Buch und Ihr gebt uns Eure Adresse/     können maximal drei Bücher entlehnt          fach ein mail an March – wir werden            hes Manifest der Herrschaft der
   Telefonnummer. Auch Mitglieder von      werden. Die Entlehndauer beträgt             uns bemühen Eure Wunschbücher in               Männer über Frauen und daher
   Libertine Innsbruck und Schlagartig     einen Monat, per mail (an March) kann        die Libertine Bibliothek aufzunehmen.          gleichzeitig ein Text der Frauen-
   können bei uns ohne Kaution Bücher      die Entlehnung aber um ein weiteres                                                         emanzipation sein. Eine der be-
   entlehnen.                              Monat verlängert werden.                                                                    rühmtesten und in der Kulturge-
                                                                                                                                       schichte am häufigsten zitierte
                                                                                                                                       Geschichte ist die von Lots Töch-
                    Nein, ich bin                                                                                                      tern: eine Inzestgeschichte! Ein
                    keine Lesbe.                  Leaves me breathless                                                                 anderes Beispiel patriachaler
                Aber das ist völlig                                                                                                    Macht ist die Bestrafung von
                                                                                                                                       Lots Frau: Nachdem sie sich
                wurscht, denn in
                                                                                                                                       Gottes Gebot widersetzt und
               den Storys dieses              Daher eine gewisse Tendenz und             gerin einer Band. Nach einem gera-
                                                                                                                                       sich nach Sodom umdreht ver-
                Buchs (vor allem           ein Vertrauen zu der Spannung, die            de erträglichen Spannungsbogen                wandelt Gott der Herr sie in ei-
                                           Califia, ihres Zeichens publizisti-           schleppen die beiden einander ab              ne Salzsäule.
                in zweien davon)
                                           scher Angelpunkt der kalifornischen           und es wird ... hm, schwer schilder-          Das Neue Testament ist „harm-
                     geht es der-                                                                                                      loser“ – trotz genauer und bru-
                                           SM-Lesben-Szene, aufbaut und                  bar. Verzeihung, hab grad in „Jessie“
                  maßen in Atem                                                                                                        taler Beschreibung der Kreuzi-
                                           durchzieht.                                   hineingelesen und war etwas abge-
  haltend und nämlichen gleich-                                                                                                        gung. So ist die Bergpredigt oder
                                              Zweites Geständnis: Ich bin zwar           lenkt ... Und „Calyx of Isis“ ... also, Ca-   die Aussage Jesus „Wer von
zeitig raubend zu, dass man ein-           ein, wie man so sagt, richtiger Mann          lyx of Isis ...                               euch ohne Sünde ist, werfe den
    fach nur knien möchte. Und:            (1,90 groß, sportlich, Alimente zah-             Verdammt, lest selber. Ich werd            ersten Stein...“, mit der er eine
          nein, ich bin kein Sub.          lend, vollbeschäftigt etc.), aber ich lie-    sonst noch völlig leer. Und schaut, dass      Ehebrecherin vor dem Tod durch
                                                                                                                                       Steinigung beschützte, durchaus
                                           be die von Lesben erzählte literari-          Ihr es entweder allein gemütlich (lä-
                                                                                                                                       als Plädoyers für Humanismus
    Zwei Geständnisse dazu: Erstens        sche SM-Lesben-Atmosphäre.                    chel) oder eine(n) nette(n) Sub(Top)          und gegen Krieg und Men-
 war Califias Standardwerk „Sensuous          Weil Frauen besser schreiben? Da           zur Hand habt.                                schenverachtung zu lesen.
 Magic“ (gibt’s auch auf Deutsch un-       sei Thomas Bernhard vor. Weil man                                                    TiPi
 ter dem Titel „Sinnliche Magie“) für      sich als Mann die Rolle in der Kopf-          Pat Califia: Macho Sluts. Los Angeles:        Zum Rezensenten:
                                                                                         Alyson Books. Euro 16,99 (Amazon.de)
 mich wahrscheinlich mehr als die          kino-Wichsphantasie nach Belieben                                                           Gerald Grassl ist Schreib-Ar-
 übliche „Geschichte der O“ der ab-        aussuchen kann, weil immer eine Er-                                                         beiter. Egal ob als Journalist, Au-
                                                                                         Zum Rezensenten:
 solute Eye-Opener für mein eigenes        gänzungsfrau da ist? Schon näher.                                                           tor, Liedermacher oder Heraus-
                                                                                                                                       geber – Grassl vertextet Leben
 Verhältnis zu SM. Ich stolperte bei ei-                                                TiPi ist männlich, 41, dominant und            und Wirklichkeit. Dazu gehört
 nem USA-Aufenthalt vor knapp zehn         Weil es einfach                              genießt seine Sexualität, die seit der         selbstverständlich auch Sexua-
 Jahren in einem Border’s Bookstore        verdammt geil ist?                           Aktualisierung seiner SM-Phantasien            lität, wie man in „Herrische Wei-
 drüber und die Kassierin lächelte auch      Weil es einfach verdammt geil ist.         (letzteres seit ca. 10 Jahren, erstere         ber. S/M Frauen im Interview.“
 tatsächlich halbverschwörerisch beim      Ach ja, das Buch. Da war doch was.           seit ca. 20 Jahren) mit jedem Jahr bes-        und „Lieber Pierre Paolo Paso-
                                                                                                                                       lini – Liebesbrief an einen Toten“
 Registrieren des Strichcodes. Klingt      Jessie geht auf eine Lesben-Party und        ser wird. Beruflich hat er einigerma-          nachlesen kann.
 kitschig, war aber so.                    bewundert dort die machistische Sän-         ßen mit Sprache zu tun.



  LIBERTINE WIEN                                                                                                                              UNTER DRUCK | 9
 JUBILÄEN




                                              Am 15. November 2002 feierte die                    1992, also vor 10 Jahren fand in Österreich die erste
                                              Rosa Lila Villa ihren 20. Geburtstag.            Versammlung von Transgenderpersonen statt. Rahmen
                                              Die Libertine Wien gratuliert:                        dafür bot die unter Mithilfe der Libertine Wien ver-
                                                                                                anstaltete Ausstellung Erotikreativ. Dieses erste Treffen
                                                                                               bildete den Startschuss einer Transgenderbewegung in
                                                                                                   Österreich, die in der Gründung des Vereins TransX
  Happy Birthday Villa!                                                                             mündete und die heute u.a. die freie Wahl der Ge-
                                                                                                                             schlechtsidentität fordert.


   Stadtluft macht frei. – Ja, ich gebe         PartnerInnen der Willkür homophober
zu, die Luft ist auch in Wien des öfte-         RichterInnen ausliefert. Homosexuel-          10 Jahre Transgender
ren stickig vor Intoleranz, aber es gibt
in Wien einige Kristallisationsorte der
                                                le PartnerInnenschaften sind heute u.a.
                                                im Erbrecht, Steuerrecht und Mietrecht
                                                                                               Bewegung in Österreich
Freiheit. Die Rosa Lila Villa ist einer da-     benachteiligt. Sie verlieren wegen ih-
von. Jedesmal wenn ich sie sehe, atme           rer sexuellen Orientierung ihren Ar-
ich tief durch. Die Villa erinnert mich         beitsplatz. Im Nationalsozialismus ver-      Ten years ago, Treffen bei Ralf in der Wohnung. Es herrschte das to-
daran, dass alle Frauen und Männer das          folgte Schwule und Lesben sind vom           tale Chaos. Liebenswertes Chaos. Die zwei kleinen Kinder verstreu-
Recht auf ein selbstbestimmtes Leben            Opferfürsorgegesetz ausgenommen              ten ihre Spielsachen, spielten mal da, mal dort in der eher dem Sub-
haben. Das inkludiert ein Recht auf die            Seit 1982, dem Gründungsjahr der          standard zuzuordnenden, großen und immer finsteren
Freiheit selbst zu wählen wen und wie           Rosa Lila Villa, ist die gesellschaftliche   Erdgeschoss-Wohnung.
wir lieben.                                     Akzeptanz von Homosexualität ge-                Dazwischen Computer und Computerbauteile, nicht nur im Ar-
   Das mag pathetisch klingen … viel-           stiegen. Heute zeigt sich die Homoszene      beitszimmer. Und viele, viele Kabel. Mark kam, und zu dritt war so-
leicht weil es eben NICHT selbstver-            selbstbewusst und offen. Dazu hat das        zusagen „Vorstandssitzung“. Und je später der Abend, desto mehr
ständlich ist? Erst seit 1972 ist gleich-       weithin sichtbare rosa Gebäude an der        kochte Silvia – Ralf´s Frau - in der mit dem freundlichen Wort kom-
geschlechtlichte Liebe nicht mehr unter         Wienzeile einen großen Teil beigetra-        pakt zu beschreibenden Küche die leckeren Sachen auf. Also, wie
Strafe gestellt, erst vor wenigen Mo-           gen. Innen bietet es eine geschützte         soll ich sagen, ziemlich undenkbar, ernsthaft zu arbeiten.
naten fiel der §209 und wurde durch             Atmosphäre und Beratung, außen ist              Ralf war transsexuell, ich – damals noch Hans – noch Transve-
den §207 „bäh” ersetzt. Laut §207 b sind        es eine rosa-lila Sprechblase: „Let’s fa-    stit, und Mark wusste wohl noch nicht recht. Ideale Bedingungen
sowohl homo- als auch heteroge-                 ce it, darling: Wir sind da!”                also – so dachten wir universitär Verblendeten - einen Verein für
schlechtliche Handlungen mit Perso-                Da sind nicht nur Lesben und Schwu-       Transgender zu gründen. Kopflastig nannten wir den Verein „Trans-
nen unter 16 verboten, sofern diese noch        le: TransX, der wiener Transgenderver-       vestitin“, an eine Frau denkend, die Männerklamotten trägt, also
nicht „reif genug” sind – ein Gummi-            ein, trifft sich regelmäßig in der Villa,    was ganz alltägliches. Noh, mehr brauchte es nicht; das nahmen
paragraph der Jugendliche und deren             die Libertine wurde in der Rosa Lila Vil-    uns die anderen Transen damals sehr übel.
                                                la gegründet und im Willendorf kann             Natürlich scheiterten wir kläglich. Ralf entdeckte 1993 das Inter-
Rosa Lila Villa                                 jedeR in freundlichem Ambiente plau-         net, redete nur noch von uns damals unverständlichem html, druck-
1060 Wien, Linke Wienzeile 102                  dern, trinken (meine Empfehlung: per-        te kiloweise Literaturlisten über Lebensgeschichten von Trans-
www.villa.at                                    fekt kredenzter Absinth) und gut essen.      sexuellen. Mark studierte Soziologie, druckte ebenso umfangreiche
                                                   Mitten im Autolärm der Wienzeile          Papierstöße über das soziale Umfeld der Transidentität und ich wur-
Lila-Tip Lesbenberatung                         hat die Rosa Lila Villa ihren eigenen        de 1994 Vorstandsmitglied im WUK. Schuld an all dem war der Na-
Mo-Fr 17- 20h, Tel: (01) 586 81 50              Soundtrack. Der Wurm in meinem Ohr           tionalfeiertag 1992. Die Erotik kreativ hatte zu einem Nachmittag
lesbenberatung@villa.at                         fängt zu musizieren an, weil mich die        für Transsexuelle und Transvestiten ins WUK geladen. 15 bis 20 Per-
                                                Rosa Lila Villa immer an Pipi Lang-          sonen kamen – und ich war baff. Heute wissen wir: Das war der
Rosa-Tip Schwulenberatung
                                                strumpfs Villa Kunterbunt erinnert, die      Startschuss der Transgender Bewegung in Österreich. Hier lernten
Mo-Do 17-20h, Tel: (01) 585 43 43               ist ja auch so ein Ort der Freiheit. Und     wir uns kennen, begegneten uns erstmals. Krass im Gegensatz zu
schwulenberatung@villa.at
                                                darum singen mein Ohrwurm und ich der        uns „Schlampen“ war Chris immer top female hergerichtet und ver-
                                                Villa jetzt ein Geburtstagsständchen:        lässlich jedes Monat gestellt. Sie moderierte ab 1993 monatliche
TransX Treffen
                                                „Ich hab ein Haus, ein Äffchen und ein       Treffen in der Rosa Lila Villa. Diese Treffen entwickelten zwei, drei
jeden 1. und 3. Montag im Monat ab
20h im Gruppenraum im ersten Stock.             Pferd und jeder der es mag, kriegt unser     Jahre später ihre eigene Dynamik.
Mehr Infos unter www.transgender.at             Einmaleins gelehrt.”                            Zwischen 1995 und 1998 passierte der Urknall. Gründung des
                                                   Alles Gute zum Geburtstag!                Vereins Trans X, der kleine Raum in der Villa immer bumm voll, hit-



 10 |     UNTER DRUCK                                                                                                                       LIBERTINE WIEN
zige Diskussionen zwischen uns, operieren                            Ja, ich meine das genau so,
gehen, nicht operieren gehen. Der Begriff               wie ich’s sage! Und dass mir keiner was
Transgender, Regenbogenparade mit Mi-                     von „Schönheit liegt im Auge des Be-                  > marchissima polemika <
ke´s Transfer, Orte auch für Frau zu Mann                          trachters“ faselt. – eine Satire
Transsexuelle, diverse Fernseh- und Ra-
diosendungen zum Thema, www.trans-                   Ich gehe nicht mehr auf SM-Feste. Der durch-
                                                                                                                Nur ein schöner
gender.at, email liste, know how über Hor-        schnittliche Perverse unterscheidet sich nur durch              Körper ist ein
montherapie,             Operationstechniken,
Psychotherapie, Bartepilation und vieles an-
                                                  die Leder- und Latexhülle seines Körpers, vom durch-
                                                  schnittlichen U-Bahnfahrer. Auf SM-Feste zu gehen
                                                                                                                 geiler Körper!
dere mehr.                                        ist sinnlos – im Gegensatz zum U-Bahnfahren. An-
   Oktober 2002, ich liege noch rekonva-          genommen ich will zum Stadtpark, dann fahre ich            dem Hintergrund eines zeitgenössischen Schön-
leszent nach meiner geschlechtsanglei-            vom Margaretengürtel ca. 15 Minuten, von Sieben-           heitskanons eine persönliche Schönheitsvariante
chenden OP im Bett, da ereilt mich der An-        hirten dauert es etwas länger, aber ich erreiche mein      und richtete sich auf die formlose Masse am Se-
ruf, Heike schreib was zu 10 Jahre                Ziel innerhalb eines annehmbaren und vor allem kal-        ziertisch, die einmal mein rehbraunes Auge war.
Transgender. Und mir fällt nicht gleich was       kulierbaren Zeitrahmens.                                   Schönheit ist vergänglich. Und damit meine ich
ein! Zu sehr bin ich mit mir beschäftigt, zu         Auf SM-Festen ist das anders. Es ist nicht nur un-      nicht den Alterungsprozess der Körper, sondern die
sehr fehlt mir der Abstand zum Schreiben.         gewiss wann, sondern sogar ob ich mein Ziel, einen         Wandelbarkeit dessen, was für „schön“ gehalten wird
Erst viele Wochen später entkrampfen sich         passenden Sexualpartner zu finden, erreiche. Für den       – ein innerhalb einer Epoche favorisiertes Ideal.
meine Tastaturdrücker.                            Anfang wäre man ja schon zufrieden, könnte man                Seit meiner ergebnislosen Suche nach Schönheit
   10 Jahre Transgender, unsere persönlichen      ein Auge auf einen schönen, geilen Menschen wer-           bin ich im Krankenstand. Ich leide nicht nur unter dem
Biographien zeugen davon. Wir sind ganz           fen. Aber die vielen Durchschnittsgesichter, Bierbäuche    leicht entzündeten Loch unter meiner Augenbraue,
andere Personen als damals, gereift zu Per-       und Hendlbrüste der Partygäste? Wieso können Men-          sondern auch an einem veritablen Notstand. Im
sönlichkeiten. Die Auseinandersetzung mit         schen auf Fetischfesten nicht schön sein? Denn wenn        Schmerztablettendelirium suche ich in einem Hoch-
sich selbst, ob in Psychotherapie oder auf        sie nicht schön sind, sind sie auch nicht geil!            glanzmagazin voll geiler, heutzutage favorisierter
unzähligen TransX Abenden, die Lebens-               Nun mag mir manch einer entgegnen, dass Schön-          Ideale nach Erregung. Dabei muss ich wohl einge-
entscheidung, operieren oder nicht ope-           heit im Auge des Betrachters liegt, also sollte man        schlafen sein, denn der Postbote, der mir Gene-
rieren, hat uns immens reifen lassen. Der         nicht eben dort danach suchen? Weil ich mir ja was         sungswünsche und Rechnungen bringt trägt Leder-
Respekt untereinander heute so überwäl-           sagen lasse, lieh ich mir von befreundeten Cutting-        chaps und aus seiner briefkastengelben Tasche ragt
tigend, der Konsens, öffentlich sichtbarer        fans ein Skalpell. Mit einem Speculum spreizte ich         eine Gerte. Er klingelt auch nicht aufdringlich an der
und wirksamer Teil der Zivilgesellschaft zu       mein linkes Auge auf, schälte den Augapfel aus den         Haustür, sondern klopft höflich ans Cover der Fe-
sein, so einhellig.                               ihn umgebenden Häuten und hob ihn vorsichtig aus           tischzeitschrift. Ich blättere auf und lasse ihn herein.
   Ohne Internet gäbe es diese Transgen-          der Augenhöhle. Um das Glitscheding auf den Se-            Er heiße Adonis, Sir Adonis, stellt er sich vor, und wer-
der Bewegung nicht. Internet war Sprung-          ziertisch (eine Leihgabe eines Kliniksex praktizierenden   de mir gleich ordentlich einheizen. Schon allein sein
brett für viele, sich in der Vereinsamung über-   Pathologen) zu bekommen, musste ich erst ein paar          Anblick sollte mich geil machen. Aber es nässt nur die
haupt kennen zu lernen. Internet ist der          Muskeln und den Sehnerv durchtrennen. Ich zog die          Wunde in meinem Kopf, mein Körper bleibt lustlos.
virtuelle Raum, den wir für uns besetzt ha-       Leselampe näher an mein Auge, um besser sehen zu              Am nächsten Morgen sortiere ich die Post und fin-
ben. Transgender Portal, rege Kommunika-          können. Es war kein schöner Anblick. Aber weil et-         de zwischen den Genesungswünschen auch ein
tion via email-Listen, Arbeitsplätze am PC        was, das Schönheit in sich birgt, nicht unbedingt ein      Päckchen von amazon.com, ein Philosophiebuch
oder lap zu Hause. Den Veranstaltungsraum         schönes Äußeres haben muss, setzte ich das Skal-           über Eros, den listigen Gott. Ich lese. Lese, dass die
in der Villa braucht es nur alle zwei Wo-         pell an und schnitt, bis eine gallertartige Masse her-     Verknüpfung von Schönheit und Sexualität bis ins
chen abends für gut vorbereitete events zum       vorquoll. Ich zerrieb körperwarmen Gatsch zwischen         18. Jahrhundert nur in der Mythologie und der Po-
Thema. Eine fantastisch schlanke Struktur,        Daumen und Zeigefinger und entdeckte einen klei-           esie existierte. Es ist kulturell bedingt, dass wir seit
lean management. Was für eine Stärke!             nen, weichen Olivenkern. Ich hatte die Linse gefun-        dem 20. Jahrhundert eine Frau nur dann schön nen-
Transgender ist längst Teil jener Internet        den – von Schönheit immer noch keine Spur. Wie             nen, „wenn sie sexuell begehrenswert ist“. „Was das
Generation, der die „Zukunftspartei“ ÖVP          soll man auch etwas finden, von dem man nicht ge-          Auge erfreut, ist nicht das, was der Körper genießt.“
jene legendäre Schelte austeilte. Was für         nau weiß, wie es aussieht?                                    Gerade ist eine Freundin auf Besuch, sie meint,
ein Kompliment!                                      Klar ist nur soviel: Eine Schönheit von rubensschen     dass Äußerlichkeiten nicht wichtig sind. Was zählt,
                                   Heike Keusch   Ausmaßen würde in meinem Auge z.b. kaum Platz              sagt sie, sind die inneren Werte.
                                                  finden. Mein Auge wurde von H&M Werbung, Prin-
                                                  zessinnenbildern in Märchenbüchern und griechi-              Ich habe das Skalpell noch nicht zurückgegeben.
                                                  schen Statuen eingeengt. Mein Blick fokussierte vor                                   marchissima polemika



 LIBERTINE WIEN                                                                                                                       U N T E R D R U C K | 11
KORSETT




             Im zweiten Teil blickten wir zurück in die
        „Frühgeschichte“ des Korsetts. In diesem Teil
       wollen wir die Geschichte und Entwicklung des
          Korsetts in seiner heutigen Form, die bis ins
       15. Jhdt. zurück reicht, betrachten. Vieles wird
          erzählt, manches ist umstritten - Legenden,
                    Wahrheit, Mythen, Geschichten,…




         Das Korsett Teil 3

                    Das Korsett in seiner heutigen Form wur-       Die anderen waren der Meinung, Frau-         de mit loser Moral gleich gesetzt. Korsetts
                 de in der Renaissance (15. Jhdt.) in Spanien   en müßten ihren Körper mit Hilfsmitteln         waren das sichtbare Zeichen einer stren-
                 und Italien entwickelt und wurde sowohl        stützen, da sie von der Natur mit einem         gen Moral und Ansehen.
                 von Frauen als auch von Männern getra-         schwachen Rücken, mit hängenden Schul-             Um diesen strengen Maßstäben gerecht
                 gen. Vorerst wurde nur ein Stück Holz oder     tern und einem vorgeschobenen Bauch aus-        zu werden, wurden Mädchen ab 2 Jahren
                 Metall zur Versteifung, vorne in das Korsett   gestattet seien. Sie forderten nicht die        in elastische Miniaturkorsetts gezwängt,
                 eingeschoben. Nach und nach kamen dann         Abschaffung des Korsetts, sondern Anlei-        um den Körper zu unterstützen, damit er
                 Verstärkungen an den Seiten hinzu.             tung zum richtigen Schnüren, damit kei-         gerade wachse (und der Geist), und um die
                    Durch Catherine de Medici (1519 - 89)       ne Gesundheitsgefahr besteht.                   Taille zu kontrollieren. Buben wurden nur
                 erlangte das Korsett weite Verbreitung. Ca-       Als „busk“, vordere Versteifung, wurde       bis zum 6. Lebensjahr korsettiert.
                 therine hatte eine sehr schlanke Taille und    im 16. Jhdt. auch Fischbein verwendet, ne-         Im 18. Jhdt. wurde das Korsett bei den
                 verlangte auch von ihrem gesamten weib-        ben den bereits bestehenden Materialien         Frauen der Arbeiterklasse beliebt. Auch sie
                 lichen Hofstaat, daß er sich extrem eng        Horn, Streifleinen, Holz, der manchmal          wollten aristokratisch, schön, sexy, femi-
                 schnürte. Schon zur damaligen Zeit war das     mit amourösen Bildern oder Phrasen ver-         nin wirken, und eine hohe Moral aus-
                 Korsett sehr umstritten, sowohl Männern        ziert war. Damals schnürten sich nur ari-       strahlen. Eigenschaften, die dem Korsett
                 als auch Frauen kritisierten oder befür-       stokratische Frauen und Mädchen.                zugeschrieben wurden.
                 worteten das Schnüren: Die einen meinten,         Auch im 17. Jhdt. wurden Mühsal, Un-            Um 1800, der sogenannten Empire-Pe-
                 das zur Schau stellen des geformten Kör-       bequemlichkeiten und Schmerzen hinge-           riode, verschwand das Korsett zunächst aus
                 pers und die Vermessung durch einen männ-      nommen, da das Tragen eines Korsetts            der Kleidung der Frau. Stattdessen wurde
                 lichen Schneider sei schädlich und unmo-       Zeichen für Eleganz, Selbstdisziplin, Selbst-   die griechisch-antike Mode populär (Ne-
                 ralisch. Viele Krankheiten und körperliche     präsentation und strenge Moral war. Ei-         oklassizismus). Die Damen trugen hoch tail-
                 Schäden wurden teilweise zu Unrecht auf        genschaften die für Mitglieder der Elite        lierte Kleider die nicht die Spur eines Zwan-
                 das Tragen eines Korsetts zurückgeführt.       wichtig waren. Lose, lockere Kleidung wur-      ges auf den Körper ausübten. Nicht mehr



12 |   UNTER DRUCK                                                                                                                    LIBERTINE WIEN
                                                                                               KORSETT




                 der Taille, sondern dem Busen schenkte man seine Aufmerksamkeit.
                 Doch schon im ersten Viertel der 19 Jhdts. erlebte das Korsett
                 mit dem Tieferrutschen der Taille einen neun Aufschwung, ge-
                 waltiger den je zuvor.
                    Die industrielle Entwicklung brachte viele neue Materialien
                 (Metalldraht und Federn zur Versteifung, Ösen aus Metall, vul-
                 kanisierter Gummi) und Verarbeitungsmethoden (Dampfformen,
                 gewobene Korsetts) und veränderten damit das Korsett. Nun wur-
                 de nicht mehr auf einen steifen, geraden Oberkörper Wert ge-
                 legt, sondern auf geschwungene, kurvige Linien, die von einer
                 schmalen Taille ausgingen. Das Korsett wurde aus immer mehr
                 Teilen, immer aufwendiger gearbeitet. So fanden z.B. Zwickel und
                 Steppnähte Eingang in die Korsettverarbeitung.
                    Mit der Kleidung hatten die Damen den Besitzstand ihres Man-
                 nes und die Rolle die ihnen die Klassengesellschaft schon seit
                 Generationen zuschrieb zu zeigen. Die Tatsache, dass das Kor-
                 sett die Trägerin an jeglicher Art von körperlicher Arbeit hinder-
                 te, war daher ein durchaus beabsichtigter Effekt.
                    Als Regel galt, dass die Taillenweite (in Zoll gemessen) einer
                 jungen Dame zur Zeit ihrer Heirat die Zahl ihrer Lebensjahre nicht
                 übersteigen sollte. Daher begannen Mädchen ab 13, 14 Jahren
                 zu schnüren. Auch in der Nacht wurde ein Korsett getragen. Die
                 meisten Mädchen wollten heiraten bevor sie zwanzig waren.
                    Das Korsett wurde zu einem Instrument der Anständigkeit. So
                 wurde es nicht mehr von Männern hergestellt, sondern von weib-
                 lichen Corsetieres. Man glaubte, dass das Korsett nicht nur den
                 weiblichen Körper formt, sonder auch den Charakter. Es verengt
                 die Taille, erhöht den Busen, flacht den Bauch, rundet die Hüf-
                 ten, streckt den Rücken, hebt den Kopf, verkürzt die Schritte auf
                 ca. 12‘‘ (ca. 30 cm), verhindert wildes und ungestümes Verhal-
                 ten und bewirkt eine „submissive“ Haltung. Eigenschaften, die
                 das Korsett heute als Fetisch für viele so beliebt machen (siehe
                 auch Teil I im Unter Druck Nr.47).
                    Die Frau des Biedermeiers (um 1850) hatte zart und zer-
                 brechlich zu wirken: ein Schönheitsbild, das auch für Männer
                 galt und die eitlen unter ihnen dazu bewog, sich ebenfalls in Schnür-
                 gürtel zu zwängen, die die Taille reduzierten.
                    Mehrere Magazine berichteten exklusiv über die Korsett-Kul-
                 tur. Das bekannteste war das in London publizierte „The Wasp“.
                    In den 1870er kam die Zeit des eigentlichen Korsetts. Man kam
                 nicht mehr mit einem hausgemachten Artikel aus und die Kor-
                 sett-Industrie erlebte einen gewaltigen Aufschwung.
                    Im 20. Jhdt. erhielt sich einerseits das klassische Schnürkor-
                 sett, andererseits wandelt es sich immer mehr in ein Mieder aus
                 Gummi das unter der Kleidung getragen wurde. Diesem Thema
                 wird die nächste Folge des „Korsett“-Serie im nächsten „Unter
                 Druck“ gewidmet sein.
                                                                              veronika



LIBERTINE WIEN                                                                           U N T E R D R U C K | 13
 KUNST

     Der Altmeister der
  kühlen, lasziven und
 Grenzen sprengenden
       Erotik in Krems!




   Kühle Frauenfiguren voll
lasziver Spannung, Bilder
die Geschichten erzählen
und immer wieder neue, nie
gesehene Perspektiven, ...
So haben wir Newtons Bil-
                                     Helmut Newton - WORK
der in Erinnerung, die in ih-
rer Zeit immer wieder zu Provokationen und Irrita-           Helmut Newton - WORK: bis 5. Jan. 2003, täglich 10-16h, Do 10-19h; Kunsthalle Krems (Franz Zeller Platz 3,
                                                             3500 Krems-Stein); Tel: (+43-2732) 90 80 10; www.kunsthalle.at. Katalog „Helmut Newton - Work“ (280
tionen geführt haben. Wohl kein Fotograf vor Newton          Seiten, Taschen-Verlag) um EUR 20.-
hat den (weiblichen) Körper so sehr auf den Prüfstand
gestellt und in der Phantasie so viele Situationen, Ge-
schichten oder Begierden entstehen lassen, wie er. Mo-                         Die Kunst des Verlangens
de, Akt, Portrait: So teilt Newton seine Arbeit ein und
spielt gleichzeitig aus Herzenslust mit den Grenzen                                                                              Erotische Sequenzen
dieser Genres, wenn ein Modefoto zum Akt, ein Por-
trait zum Modefoto wird.
   Helmut Newton zählt sicher zu den bedeutendsten
Fotokünstlern unserer Zeit. Wie sich zeigt, hat New-
ton noch in den 60er Jahren als provokant empfun-
denes Werk das Bild einer Frau vorausentworfen, wie
sie zur Jahrtausendwende passt: eine Frau, die selbst
den Ton angibt, die sich ihrer Lustfähigkeit und der
strahlenden Vitalität ihres Körpers bewußt ist, über
den sie nur selbst bestimmt.                                             Vernissage von Peter Neuwirth                    stände, die Körperteile verhüllen wie zur
   Newtons Fotografie ist auch in Sachen erotischer                      am 2.12.2002 in der                              Geltung bringen können: Dessous, Strümp-
Ästhetik richtungsweisend. In seinem Spiel mit Gren-                     Galerie Abenstern.                               fe, Schuhe und Fetisch- und SM-Elemen-
zen und Tabus finden sich immer auch dezente An-                            Nach einer Ausstellungspause präsen-          te wie Fesselungen, Seile, Korsetts uvm.,
klänge an eine „erweiterte“ Erotik, oft auch mit SM-                     tiert die Wiener Galerie Abendstern wie-         denn Neuwirths Erotik geht mutig über Ta-
Elementen. So sagt er selbst (in der Filmdokumentation                   der einen eindrucksvollen österreichischen       bus hinweg.
„Newton by June“, die auch in Krems gezeigt wird) „I                     Künstler. Neuwirths Bilder beschreiben die          Peter Neuwirths Bilder verstecken sich
was always attracted by the symbols of sadomaso-                         Wirkungssequenz einer erotischen Be-             nicht hinter angeblicher Unsagbarkeit, sie
chism. These accessories look great on a beautiful wo-                   gegnung zwischen Anziehung und Rät-              verklären nicht, sie reizen. Sie machen den
men.“.                                                                   selhaftigkeit - Erotik als Sehnsucht, als Weg,   Betrachtenden ein Angebot, das ver-
   Die von Manfred Heiting initiierte und von seiner                     als Ziel. Der Tryptichon, das extreme Lang-      meintlich Unsagbare in sich zu finden.
Frau June Newton kuratierte Ausstellung „Helmut                          format, das Drehbild bieten den formalen         Neuwirths Gestalten gelangen lustwand-
Newton - Work“ wurde erstmals anläßlich Helmut New-                      Rahmen für Werke, deren Geschichten in           lerisch an ihr Ziel: Erotik, deren Intensität
tons 80stem Geburtstag in Berlin und danach u.a. in                      einer subtilen Balance zwischen dem Kon-         den Tod aufhebt.
Hamburg, New York und Madrid gezeigt.                                    kreten und dem Abstrakten vibrieren.                Die Galerie Abendstern ist Wiens einzi-
   Die Kunsthalle Krems präsentiert mit dieser Ausstellung                  Viele seiner Bilder zeigen den Moment,        ge Galerie für „erotische Kunst im weite-
die bisher umfangreichste Retrospektive von Newtons                      an dem erotische Spannung zur Verfüh-            sten Sinn“ (O-Ton Harald Jahn) und hat seit
Werk in Österreich, und zeigt mehr als 200 Arbeiten                      rung wird. Andere Bilder zeigen jenen Fluß,      ihrer Eröffnung 2002 mit Ausstellungen von
aus vier Jahrzehnten. „WORK“ beinhaltet alle Facetten                    der strömt, wenn die Entscheidung gefal-         Helmut Klein, Julian Murphy, Ujean und
und Passagen des Werkes von Helmut Newton: neben                         len ist und Körper sich umschlingen, durch-      der Familie Sengl die unterschiedlichsten
den „Big Nudes“, den Porträts und „Fashions“ etwa auch                   dringen. Körper: Das sind bei dieser Aus-        Annäherungen an das Thema Erotik gezeigt.
seine „Dummies“ und seine „X-Rays“. Fast alle Arbei-                     stellung Zungen, Gesichter, vaginale                Abendstern/Viennaslide, 1040, Seisgas-
ten sind das erste Mal in Österreich zu sehen.                           Formen, Beine, Füße, Phalli. Und Gegen-          se 2, Tel.: 505 54 90. www.abendstern.com



 14 |    UNTER DRUCK                                                                                                                             LIBERTINE WIEN
                                                                                                                                          CHRONIK

Spaghetti                                                                        SMash XI
                  und                                                           - der Libertine
Bondage?                                                                           Innsbruck
SMACK Italien lud Anfang                                              Anfang November 2002
September 2002 zur „First                                             lud die Libertine Innsbruck                                         ShortCut
Italian Bondage Conven-                                               zur „SMash XI“. Die SMash
tion“ in die romantische                                              hat sich als der jährliche
Umgebung des Garda-                                                   Fetisch- und SM-Party-
sees. Viel prominentes                                                Fixpunkt für West-Öster-                                  Dachverband BDSM
Publikum gab sich die Eh-                                             reich etabliert und zieht viel                            Deutschland
re, darunter viele Bonda-                                             österreichisches und inter-
ge-Kenner aus ganz Eu-                                                nationales Publikum an.                                   In Deutschland laufen der-
ropa. Es wurde geknotet                                               Das stete Hintergrunder-                                  zeit vielversprechende
- und wie. Am ersten                                                  äusch in italienischer Spra-                              Bemühungen, die hetero-
Abend - der Konvention -                                              che gehört unverzichtbar                                  gene deutsche SM-Szene
gab es neben kurzen                                                   zur Athmosphäre dieses                                    unter einem gemeinsamen
Workshops zu sonst sel-                                               Festes. Zur 11ten Auflage der SMash lud das Or-
                                                                                                                                BDSM-Dachverband zu
ten gehörten Themen wie Mummification und Self Bondage                gateam der Libertine Innsbruck rund um Obmann
                                                                                                                                vereinen. Umfangreiche
noch eine Charity-Versteigerung von Fetisch-Artikeln und na-          Uwe die Truppe vom Medusa Project aus Augs-
                                                                      burg zur Performance. Eine flotte SM-erotische            Diskussionen sind im
türlich viele Aktionen mit Seil. So richtig rauchten die Seile dann
am zweiten Abend und so mancher und so manche wurden ver-             Darbietung ohne Flachstellen erfreute die Besu-           Gange - und sie werden
schnürt oder ließen sich hängen. Dazwischen war noch Zeit für         cher, danach ging's in den „Dungeons“ so richtig          sicher während des im
ein gemeinsames Dinner, Baden im Gardasee, Spaziergänge durch         zur Sache. Um den legendären Innsbrucker Bon-             Februar 2003 stattfinden-
romantische Dörfer, ein italienisches Mittagessen im Garten un-       dage-Rahmen mußte man sich buchstäblich an-               den BDSM-Kongresses
ter uralten Bäumen uvm. Ich werde wohl noch für einige Zeit Bon-      stellen, aber in der Zwischenzeit konnte man ja           (der alle deutschsprachi-
dage mit dem Duft von Olivenhainen und dem Geschmack von              den Dancefloor frequentieren oder einfach an der          gen Länder anspricht)
Chianti und Prosciutto verbinden.                                     Bar ein paar wichtige Kontakte pflegen... Grüße           weitergeführt werden.
                                                       Robert         und Dank nach Innsbruck - bis zum nächsten gro-
                                                                                                                                Man kann gespannt sein.
                                    Infos siehe www.smack.org         ßen Fest der Libertine Innsbruck, der SMash 12!


 Libertine beim                                         Ab in den Keller
 Aktiven-Wochenende                                     - Der Linzer Stammtisch schreibt Geschichte
 mit SMartRR                                            Nach dem Tod der alten Libertine Linz war in          Folterstühle und Kreu-
                                                        SM-Linz eine große Leere. Da sprachen fünf            ze, gar schröcklich an-
 Ende August folgten wir ei-
                                                        BDSMler: „Das ist uns zuwenig! Es werde: ein          zusehen. Selbst die
 ner Einladung zu einem Ar-
                                                        Stammtisch.“ Und der Stammtisch wuchs und             schlimmsten Qualen
 beitstreffen mit einigen Orgas
                                                        gedieh und die BDSM-Szene zwischen Salzburg           aber konnten die Opfer
 von Smart Rhein-Rhur. Das
                                                        und Niederösterreich erfüllte ihn mit Leben.          nicht daran hindern
 Treffen spielte sich in einem
                                                        Doch mit der Zeit war es das Volk nicht mehr          auch andere Gefühle
 zum Tagungszentrum ausgebauten romanti-
                                                        zufrieden und es begann zu murren: „Immer sit-        zu empfinden, und bald
 schen kleinen Bauernhof samt Mühle ab. Ein son-
                                                        zen wir nur herum und reden. Wir wollen spie-         waren die Gerüchte
 nendurchfluteter Hof, Leute, die uns herzlich will-
                                                        len und unsere teuer gekauften Fetischgewän-          nicht mehr zu überhö-
 kommen hießen. Und nur 5 Gehminuten zum Ba-
                                                        der zeigen.“ Und einer von ihnen scharte seine        ren, die da besagten,
 desee, in den wir öfters vor der sommerlichen
                                                        Mitstreiter um sich und sie planten über Mona-        daß das Stöhnen und
 Hitze flüchteten. Das roch alles so gar nicht nach
                                                        te und es wurde ... eine Party!                       die Schreie nicht allein
 „Arbeit“, und doch geschah viel Wichtiges: Die
                                                        Und das Volk der BDSMler von Linz stieg in den        von Schmerzen kündeten.
 Gespräche über Selbstbild und Öffentlichkeits-
                                                        heißen Tagen fröhlich hinab in die Keller, so ge-     Und das Volk unterhielt sich köstlich und die vom
 arbeit sind wohl unschätzbar - unser selbstbe-
                                                        nannt werden die blauschwarzen Katakomben,            Pizzaservice herangebrachten Speisen wurden
 wusstes Bild von einer erotischen Avantgarde
                                                        und ihnen wurden am Eingang dargebracht Brenn-        verteilt und gierig verschlungen, während sich
 und die Grundsätze unserer „Action Libertina-
                                                        esseln und Handschuhe, um selbige anzugrei-           die Schreie mit düsterer, unterirdischer Musik
 ge“ stießen dabei auf großes Interesse. Viele Ideen
                                                        fen, doch nicht allen war es erlaubt die Handschuhe   gar anmutig vermischten.
 für die Zukunft wurden besprochen, die mittler-
                                                        zu benützen! Denn siehe, es waren Sklavinnen          Und es wurde fröhlich gespielt und gestraft, und
 weile fleissig umgesetzt werden. Und nicht zu-
                                                        und Sklaven, die kamen in Begleitung ihrer Do-        das Lachen und die Schreie dauerten an bis in
 letzt wurden Freundschaften und Kontakte ge-
                                                        minas und Herren, und bei aller Fröhlichkeit und      den frühen Morgen. ((c) Skydog 2002)
 knüpft. Damit hat dieses Treffen wichtige Er-
                                                        Lust herrschten doch Disziplin und strenge Stra-      Mittlerweile ist auch die zweite „Ab in den Kel-
 gebnisse gebracht, trotz - nein eigentlich wegen
                                                        fen. Und während sich die einen in den oberen         ler“ mit Super Stimmung, großer Teilnahme und
 - der angenehmen fast urlaubsartigen Stim-
                                                        Gefilden unterhielten und amüsierten, scholl aus      vielen Gästen auch aus anderen Bundesländern
 mung.
                                                        den unteren Regionen Heulen und Wehklagen her-        über die Bühne gegangen. Und im Frühjahr
 Dank an Melanie und alle Organisatoren des
                                                        auf, vermischt mit Peitschenknallen und dem Stöh-     2003 ist bereits die 3. „Ab in Keller“ geplant. Wir
 Treffens!                                  Robert
                                                        nen aus geknebelten Mündern. Denn dort waren          gratulieren dem Orga-Team!




 LIBERTINE WIEN                                                                                                                    U N T E R D R U C K | 15
 CHRONIK

                                                         Die Gemeinsamkeiten in der Ästhe-     Szene Dj´s, Cd-Film Präsentatio-                     ShortCuts!
                                                         tik der melancholischen-schwarzen     nen, Lesungen uvm...
                                                         Gothic-Szene und dem Lack&Le-
                                                                                                                                      Regenbogenfrühstück
                                                                                               Dino P. Stelzl, auch bekannt als
                                                         der-Stil der SM-Szene sind kaum
                                                                                                                                      Wer Kontakt zur LesBi-
                                                                                               „Mr. White“ oder „Debisser“ ist ja
                                                         übersehbar. Tatsächlich sind die
                                                                                                                                      SchwulTransgenderUnd-
                                                                                               als Veranstalter in Wien kein Un-
                                                         Grenzen zwischen Gothic und SM
                                                                                                                                      SoWeiter-Bewegung sucht,
                                                                                               bekannter. 1998 verwandelte er
                                                         vor allem bei den Jüngeren oft ver-
                                                                                                                                      der hat seit Herbst 2002 ein-
                                                                                               die Wiener Sofiensäle für einen
                                                                                                                                      mal im Monat dazu Gelegenheit. Jeden
 Das SMart Feast!                                        wischt. Begeistert vom Zu-
                                                         sammenspiel von Gothic- und SM-
                                                                                               Sommer lang in „Sofi´s Club“ einen
                                                                                               Elitären 80er Club mit nächtlichen
                                                                                                                                      3.Sonntag im Monat lädt der CSD (Chri-
 Gothic meets SM.                                        Szene in New York, versuchen seit     Shows. Seine Liebe zu der düster-
                                                                                                                                      stopher Street Day) Wien zum Plaudern
                                                                                                                                      und Frühstücken ins Café Willendorf, 6,
                                                         Herbst 2002 Dino P. Stelz und Kin-    melacholischen Gothic Szene
                                                                                                                                      Linke Wienzeile 102. Zum Bunte-Leute-
 „SMart Feast“ –                                         ga zusammen mit dem SMart Ca-         brachte bald das erste „Bloodfe-
                                                                                                                                      Treffen, und natürlich zum Frühstücken -
 kann den Gothic fetish sein?                            fe die Gothic-SM-Idee nach Wien       ast“ hervor ein Gothic-Dance-
 Jeden 3ten Freitag im Monat @ SMart Cafe ( 1060                                                                                      köstlich und ausgiebig am All-inclusive-
                                                         zu bringen. Ergebnis ist das mo-      Event mit div. Shows und Live Mu-
 Wien - Köstlerg. 9 )                                                                                                                 Buffet (für nur €10.-). Siehe www.pride.at.
                                                         natlich stattfindende „SMart Feast    sik. Der Erfolg des neuen Wurfs
 Nächster Termin:
 20.12.2002 X-Mas Feast                                  - The Gothic - Fetish Supper Club“,   „SMart Feast“ lässt hoffen, dass es
 Live: Wiens Kult Underground Band „CHILDER“             das vor allem bei der Durchführung    auch in Wien möglich ist, Gothic und
 Unplugged                                               neue Maßstäbe setzen will.            SM-Szene zusammenzuführen.
 Gratis Buffet / Absinth Cocktail & Harakiri -50% bis
                                                         Wie der Name „Gothic Supper           Übrigens haben Dino & Kinga
 23uhr
 Einlass 20 uhr / Eintritt 7 Euro                        Club“ erkennen läßt, gehört zum       (SMart Feast Orga.) uns ankündi-
 Dj´s: Der Julu, Dj Fritz und Mr. White                  SMart Feast ein spezielles Servi-     gen lassen, dass für Sommer 2003
 Achtung: STRICT DRESSCODE!                              ce: Ein ansehnliches Buffet, div.     etwas Spezielles in Planung ist!
                                                         Happy Hour´s, Konzerte, versch.       Also darf man gespannt sein!



Stammtisch wechsle dich!
                                                                                                                                      Schwarz im Regenbogen!
Ein Austauschprogramm zwischen                                                                                                        Auf der letzten Regenbogenparade (Chri-
                                                                                                                                      stopher Street Day) Ende Juni auf der Wie-
Salzburg, Innsbruck und Rosenheim                                                                                                     ner Ringstraße, war auch die österrei-
                                                                                                                                      chische SM-Szene wieder stark vertre-
In der gelösten Stimmung beim Wasserfest der Liberti-                 Wenig später kam auch der Chef der Salzburger Perver-
                                                                                                                                      ten. Erstmals waren auf Einladung des
ne Wien - beim Baden im Gummioutfit - wurde die Idee                  sen: Michi. Und dem gingen im Laufe des Abends die
                                                                                                                                      SMart Cafe auf dem „SMart Cafe“-Wa-
geboren: Dort lernte ich Michi aus Salzburg kennen und                Augen über, als sich das Hinterstüberl von den Hasen
                                                                                                                                      gen sämtliche SM-Gruppen aus Öster-
wir vereinbarten einen Stammtischaustausch zwischen                   füllte und füllte und am Ende weit mehr als 20 Leute da-
                                                                                                                                      reich aus Innsbruck, Salzburg, Linz, Graz
SMalltalk Salzburg und Libertine Innsbruck. Schließlich               saßen. Darunter, wie versprochen, auch „Wishinggirl“ mit
                                                                                                                                      und Wien vertreten. Und natürlich gab's
kommen durch's Reden immer noch d'Leut z'samm. Und                    zwei Stück männlichem Anhang.
                                                                                                                                      auch wieder den LKW von LMC Vienna
dann wollte sich auch gleich noch „Wishinggirl“ an die-               Was an dem Abend so an Intimitäten geplaudert wurde,
                                                                                                                                      (www.lmc-vienna.at), [lo:sch] und „Tibe-
sem Austausch beteiligen, die seit geraumer Zeit versucht,            das behalten wir für uns. Fest steht allerdings, dass wir
                                                                                                                                      rius“ sowie die schon traditionell gewor-
eine Gruppe im Gebiet Rosenheim-Traunstein auf die Bei-               Perversen auch können, was Studenten schon seit ge-
                                                                                                                                      denen LMC Bikergruppe.
ne zu bringen.                                                        raumer Zeit tun: Nämlich sich austauschen. Und darum
Im Juni machten sich also fünf TirolerInnen auf nach Salz-            werden wir uns im Herbst wohl zu einem gemischten
                                                                                                                                      Lesbian@SMart
burg, wo sie wohlbehalten in dem Lokal eintrafen, des-                Stammtisch in Innsbruck einfinden.
                                                                                                                                      Ende Oktober stieg in Wien die erste
sen Wirt schon wusste, wie die Hasen laufen (weshalb
                                                                                                                                      Lesbian SM Play Party im SMart Cafe.
er vermutlich sein Wirtshaus „Drei Hasen“ genannt hat).                                               Uwe, Libertine Innsbruck
                                                                                                                                      Gut 100 Frauen und „Frauen“ unterhiel-
                                                                                                                                      ten sich blendend, bis in die Morgen-
Pervienne 2002                                                                                                                        stunden und es wurde überraschend viel
                                                                                                                                      gespielt. Bleibt nur, auf eine Wiederho-
Mit PerVienne 2002 fanden die „10-Jahre Tiberius“-                                                                                    lung dieses Festes zu hoffen.
Feierlichkeiten Mitte November ihren Höhepunkt.
                                                Die von TIBERIUS ins                                                                  Erotik als staatstragende Kultur?
                                                Leben gerufene jährliche                                                              Im Rahmen der Ausstellung „Der ver-
                                                „PerVienne“ ist mitt-                                                                 botene Blick - Erotisches aus zwei Jahr-
                                                lerweile längst ein eu-                                                               tausenden“ lasen Alexander Sixtus von
                                                ropäisches Highlight der                                                              Reden, Irene Budeschowsky und Josef
                                                Szene geworden, das                                                                   Schweikhardt - teils sehr deftige - ero-
                                                heuer an einer höchst pro-                                                            tische Texte zum Thema „Eros und Jahr-
                                                minenten Adresse statt-                                                               hundertwende“, auch mit SM-Themen.
                                                fand: Karlsplatz Nr. 5,                                                               Und das nicht irgendwo, sondern: Im
                                                gegenüber der Karlskirche! Nach dem exklusiven Fetish-Dinner strömten                 Prunksaal der Nationalbibliothek in Wien.
                                                dann auch so viele top gestylte Gäste aus dem In- und Ausland herein,                 Ein unglaubliches Ambiente für eine sol-
                                                daß man sich für das nächste Jahr wohl nach einer größeren Location wird              che Lesung - und ein schönes Zeichen
                                                umsehen müssen. Von den Performances wird mir die Latex-“Geburts-                     der gesellschaftlichen Weiterentwick-
                                                szene“ von fetish-live.com unvergesslich bleiben. Und auch die Gay-Wurzeln            lung, wenn früher verbotene oder ver-
                                                von Tiberius wurden mit einer „LederFashion für den Mann“-Show an-                    pönte Erotika nun in solch staatstra-
                                                gesprochen. Eine style-volle Nacht der bizarren Ästhetik zum Feiern und               gender Athmosphäre präsentiert werden
                                                Abtanzen, die viel zu früh bei der Afterhour im SMart Cafe endete.     R.             können!




 16 |       UNTER DRUCK                                                                                                                                     LIBERTINE WIEN
                  Mit „Of Freaks and Man“ schuf Alexei Babalonov ein Film über den Film
                      – genauer gesagt über die Pornographie. Und die war, so scheint es,
                            im St. Petersburg der Jahrhundertwende ein Cinema de Sade.




       Als die Pornos laufen lernten                                                                       ten und auf Zelluloid sind sie verwachsen. Und
                                                                                                           am Schluss wieder die Peitsche.
                                                                                                              Stilistisch nimmt der Film beim Stummfilm An-
   Weder die Malerei, noch die Literatur auch         verstecken SM-Bildchen im Wäscheschrank. Der         leihen: wenig Sprache, lange Einstellungen und
nicht die Fotographie sondern der Film wird dem       Ingenieur stirbt an einem Herzinfarkt als ihm die    wunderschöne Musik.
einfachen Menschen die Wahrheit enthüllen.“ Zu        Porno-Sammlung seiner Tochter in die Hände ge-          Alexei Babalonov hat einen wirklich guten Film
Beginn von Babalonovs „Of Freaks and Man“ ver-        spielt wird. Finanziell abhängig wird sie nun zur    gedreht. Aber welche Wahrheit enthüllt er uns?
kündet der Ingenieur den Beginn eines neuen           Hauptdarstellerin der Flagellantenfilme. Auch die    – Keine Ahnung. Falls Euch nach Wahrheit gelü-
Zeitalters. Aber die enthüllte Wahrheit erweist       blinde Adoptivmutter der musizierenden siame-        stet, müsst Ihr sie schon selbst suchen. Solltet ihr
sich als nichts weiter als der nackte Körper seiner   sischen Zwillinge landet unter der Rute – der ih-    sie nicht gleich finden, könnt Ihr es ruhig öfter
Tochter, deren Hintern mit Ruten versohlt wird.       res Dienstmädchens. Und auch das wird gefilmt.       versuchen. Denn der Film und die Fotographie über-
   Aber welche Wahrheit will uns Babalonov ent-       Die Zwillinge fallen nun in die Hände des Liebha-    winden die Einmaligkeit jeder Gegebenheit, sie ma-
hüllen? Pornographie? Nein, dazu ist der Film zu      bers der Mutter. Alle Handlungsfäden laufen im       chen jedes Ereignis (also auch sich selbst) immer
ästhetisiert. In warmen braun-weiß Tönen zeigt        Pornostudio zusammen, dort wo die alte Amme          und überall reproduzierbar – ideale Vorausset-
er St. Petersburg zur Jahrhundertwende – eine lee-    des epileptischen Produzenten im Kasten wohnt        zungen für die Pornoindustrie, nebstbei bemerkt.
re, kalte Stadt. Es scheint, als wären das Dutzend    und nur herausgeholt wird, wenn sie den Mäd-
                                                                                                           „Of Freaks and Man”
der babalonovschen Charaktere ihre einzigen Be-       chen den Allerwertesten verhaut, dort wo die Pro-    (Russland 1998, Regie: Alexei Babalonov) läuft auf
wohner.                                               tagonistin mit einem der unzertrennlichen Zwil-      Empfehlung der Libertine Anfang März 2003 im
   Einer von ihnen produziert SM-Bilder – die Por-    linge vögelt, während der andere Zwilling schläft.   Schikanederkino. Nähere Infos folgen.
nographie ist das Epizentrum des Reigens der Ab-      Es gibt Opfer und Täter, aber keine Gewinner. Nur    Schikanederkino, Margaretenstraße 24, 1040 Wien
                                                                                                           www.schikaneder.at
hängigkeiten. Dienstmädchen und brave Töchter         ein paar Tote. Keiner entkommt, denn an den Hüf-




                                          ÜBER DRUCK
                                                                                   Neulich im Chat




 Auf dem Lande –
 wo die Welt noch
 in Ordnung ist?




  Bondage-SMurfs


 LIBERTINE WIEN                                                                                                                  U N T E R D R U C K | 17
THEMENABENDE


                              Libertine Themenabende
              Libertine Themenabende                           und seelischen Integrität? SSC – Safe, Sa-     handicapter Partner und Partnerinnen, die
              sind einem bestimmten Thema gewidmet             ne, Consensual – das sind die politisch kor-   sogenannten „Amelos“. Bizarr? Mutig?
              und ebenso frei zugänglich wie der Stamm-        rekten Richtlinen für BDSM Spiele. Ist Spie-   Krank? Einfach nur ein besonderer Fe-
              tisch. Nach einem Vortrag gibt es Mög-           len gegen den Willen des/der Anderen also      tisch? Oder gottseidank der passende
              lichkeit für Diskussionen und Gespräche.         tabu?                                          Deckel zum Topf? Als Vortragende und
              Themenabende finden                                                                             Gäste begrüssen wir Cleo (stadtbekannte
              jeden 2. und 4. Freitag im Monat                 Fr., 13.12.2002                                Rollstuhlfahrerin und Sexualtherapeutin),
              von 20:00 bis ca. 22:00                                                                         Dr. Franz. P. sowie Fotokünstler Gehard Aba
              im Kulturzentrum Amerlinghaus, 1070
                                                               La Librairie des Libertins
                                                               Eröffnung der Libertine-Bibliothek.
              Wien, Stiftgasse 8, 1. Stock Teestube                                                           Fr., 14.2.2003
                                                               Ein Abend für Bücher, Texte, Sekt.
              bzw. je nach Anschlag, statt.
                                                               Endlich können wir Bücher aus alten LI-        Offener Themenabend
                                                               BERTINE-Beständen und auch viele Neuzu-        Ihr bringt das Thema! Kommt und disku-
                                                               gänge den Mitgliedern zugänglich ma-           tiert mit.
               Fr., 8.11.2002
                                                               chen. Ihr seid alle herzlich eingeladen mit
              Die Lust der Dominanten                          uns auf unsere wachsende Sammlung an-          Fr., 28.2.2003
              Von masochistisch/devoten Menschen               regender Texte anzustoßen. Wir werden          SM-Szene und die Polizei
              weiß man gut, was sie suchen. In unzähli-        über unsere Lieblingsbücher plaudern und
                                                                                                              Wer wusste schon, dass es einen offiziel-
              gen Kontaktanzeigen findet man Be-               wer will kann seine/ihre Lieblingspassagen
                                                                                                              len Kontaktpolizisten für die SM-Szene
              schreibungen von der strengen Domina in          vorlesen. Buchspenden sind herzlich will-
                                                                                                              gibt? Zuständig als erste Anlaufstelle für
              Lack, Leder und hochhackigen Schuhen,            kommen. Und Ihr dürft Euch was wünschen:
                                                                                                              SMler zur Polizei. Schön auch zu hören,
              vom einfühlsam-unerbittlichen Sadisten,          Bücher nämlich. Wir werden dann unser
                                                                                                              dass dieser in den letzten Jahren (in Sa-
              der erbarmungslos in die Dimensionen hö-         Bestes geben, um diese Bücher in unsere
                                                                                                              chen SM-Szene) kaum etwas zu tun hat-
              herer Lust entführt, vom souveränen Do-          Bibliothek aufzunehmen.
                                                                                                              te. Dennoch: An diesem Abend haben wir
              minanten mit 1000 Fähigkeiten, stets
                                                                                                              den zuständigen Herrn Inspektor eingela-
              Herr(in) der Lage, die mit jeder Provoka-        Fr., 10.1.2003                                 den, um uns vom Verhältnis der Polizei zur
                                 tion und jedem Unge-
                                 horsam passend um-
                                                               R i t u a l e                                  SM-Szene zu erzählen. Wie ist das Verhältnis
                                 zugehen weiß...
                                                               der Lust –                                     zu SM-Szene und SM-Vereinen, wie sieht
                                                               Rituale in der SM-                             die Polizei die rechtliche Seite (oft ist ja der
                                 Aber warum tun die
                                                               und DS-Erotik.                                 Polizist der erste Richter), wie unterschei-
                                 Tops das auch? Warum
                                                               In vielen SM- oder                             det die Polizei in der Praxis zwischen ein-
                                 erfüllen sie diese (und ih-
                                                               DS-Settings spielen                            vernehmlichem SM und nonkonsensuel-
                                 re eigenen?) Bilder?
                                                               Rituale eine ganz besondere Rolle um den       ler Gewalt, welche „Vorfälle“ gab es
                                 Was treibt die Tops?
                                                               lustbringenden Kopfkick auszulösen. Der        womöglich in der Vergangenheit, ...
                                 Was sind ihre Kicks -
                                 zwischen Schaden-             Sklave, der vor der Herrin kniet, der Fuß im
                                 freude und väterlich-         Nacken des „Besiegten“ oder das ganz be-       Fr,. 14.3.2003
                                 /mütterlicher Hingabe,        sondere Begrüßungsritual. Auch in der Ge-      Heten, Schwule, Ledermän-
                                 zwischen Freude an der        schichte wurden viele Vorgänge in der Ero-     ner – LIBERTINE meets LMC Vienna.
                                 Initiative und Lust am        tik ritualisiert und damit mit Spannung und    Vom Verhältnis von Hetero- und schwuler
                                 Quälen, zwischen acht-        Spiritualität aufgeladen. Vom „Beltane“-Fest   SM-Szene
                                 samer Gemeinsamkeit           der Kelten bis zur klassischen Hochzeits-
                                                                                                              Schwule und
                                 und Machtkick.                nacht. Welche Rituale spielen in Eurer Se-
                                                                                                              Hetero-SM-
                                                               xualität eine Rolle, welche Reize üben sie
                                                                                                              Szene verbin-
                                                               aus, was bedeuten sie? Was für historische
               Fr., 22.11.2002                                                                                den seit jeher ei-
                                                               Vorbilder und Anleihen gibt es?
              Playing Nonconsensual –                                                                         ne gemeinsame
              Konsens, Metakonsens,                            Fr., 24.1.2003
                                                                                                              Geschichte. Von
              Nonkonsens                                                                                      den ersten Co-
              Sie möchte heut abend lieber fernsehen
                                                               SM und Behinderung – Lust                      ming Outs und
                                                               mit Handicap - Lust am Handicap                Clubs in Los An-
              als spielen, er kümmert sich nicht darum
                                                               Eigentlich sollte es ja selbstverständlich     geles in den
              und fickt sie auf der Wohnzimmercouch.
                                                               sein, dass auch Menschen mit Handicaps         80ern bis zur
              Er will bei Spielen auf Parties seine Shorts
                                                               ihre erotischen - und gegebenenfalls auch      gemeinsamen Geschichte von LMC Vien-
              anbehalten, sie bindet ihn an den Pranger
                                                               ihre SMigen - Interessen haben. Und da-        na und Libertine Wien. Seit wir uns erin-
              und entblöst sein bestes Stück vor Freun-
                                                               von handelt der erste Teil dieses Abends:      nern gab es gemeinsame Veranstaltungs-
              den und Bekannten. SM gegen den Willen
                                                               Vom Lust und Leid am Ausleben erotisch-        orte, gemeinsame Veranstaltungen,
              des/der PartnerIn - sowas tun wir nicht!
                                                               er bzw. sadomasochistischer Interessen von     Kontakte, etc.. Und doch gibt es Unter-
              Sowas tun wir nicht? Wie weit geht die "Ich
                                                               Menschen mit Handicaps.                        schiede, spezifische Gepflogenheiten in
              gehöre dir. Tu mit mir was du willst."-Aus-
                                                               Aber es gibt auch die andere Seite - die       Hetero- und schwuler Szene und das deut-
              sage der/des passiven Partners/Partnerin?
                                                               Lust am Handicap, die Behinderung als Fe-      liche Bedürfnis nach eigenen Räumen.
              Kann man jenseits des Stopwords spielen?
                                                               tisch, die Lust an der speziellen Erotik ge-   Woran liegt das?
              Wo sind die Grenzen unserer körperlichen



18 |   UNTER DRUCK                                                                                                                    LIBERTINE WIEN
                                                                                                                      THEMENABENDE




                 Fr., 28.3.2003                                  Fr., 9.5.2003                                    bereich rund um Tod, Angst, Horror und Ero-
                                                                                                                  tik eine große Anziehungskraft auf viele
                 Offener Themenabend                             Unterm Regenbogen – CSD                          (Film-)Enthusiasten aus. Verbindungen von
                 Kommt und diskutiert mit.                       Wien zu Gast bei der Libertine Wien              Lust und Tod finden sich schon in de Sa-
                                                                 Die grosse Regenbogenparade am „Chri-            des „120 Tage von Sodom“ und gehen bis
                                         Fr., 11.4.2003          stopher Street Day“ hat sich weltweit als        in die heutigen Hollywood-Kassenschlager,
                                                                 DER medienwirksame Ausdruck der ge-
                                        Lack und Le-             samten Queer (=Lesbischwultransgender)-
                                                                                                                  etwa in „Basic Instinct“ u.ä.
                                        der – SM- und            Bewegung etabliert. Mittlerweile ziehen
                                        Fetisch-Ästhetik                                                          Fr., 13.6.2003
                                                                 Ende Juni in vielen Städten Mitteleuropas
                                         Wir alle kennen die     tausende bunte und lustvolle Leute in ih-        Pet Play – Pony, Hund oder doch
                                         typische Ästhetik       rer Parade mit und werben für Vielfalt und       lieber Schneeleopard?
                                         heutiger SM- und        Lust in der Sexualität, sowie für Gleichbe-      Was? Menschen die sich wie Tiere verhal-
                                         Fetisch-Mode: Le-       rechtigung andersartiger, etwa schwuler und      ten? Ja, doch! Tierrollenspiele bieten be-
                                         der, Lack, Latex,       lesbischer, Lebensformen. Auch in Wien           sonders viele Motive um Hingabe, Auslie-
                 hochhackige Schuhe oder Stiefel, Hals-          zieht die Regenbogenparade jedes Jahr vie-       ferung, Eigentumsverhältnis, Fürsorge,
                 bänder, Korsett, Chaps, Riemen und              le tausend Leute an. Wie u.a. im „Unter          Gehorsam, etc. auf phantasievolle Weise
                 Schnallen, ... und mit wenigen Ausnahmen        Druck“ schon mehrfach berichtet, betei-          zu inszenieren - und um als Urlaub von die-
                 kombiniert man am besten schwarz mit            ligt sich in letzter Zeit auch die SM- und Le-   ser Welt in einer anderen Rolle aufzugehen.
                 schwarz. Doch wenn man in die Geschichte        derszene an diesem Event und erweitert           Aber das Terrain ist viel weiter z.B. die Rol-
                 oder Literatur zurückschaut, war das nicht      damit die Buntheit des Regenbogens...            len des Besitzers, Trainers oder Stallbur-
                 immer so. De Sade erwähnt keine spezifi-                                                         schen. Und vieles mehr. Ein eigener Teil der
                 sche Kleidung, Sacher-Masoch liebte Pelz                                                         SM-Szene hat sich auf Tierrollenspiele spe-
                                                                 Fr., 23.5.2003
                 und den Look der „O“ könnte man am ehe-                                                          zialisiert. In den USA und in Europa gibt es
                 sten als erotisierten Romantik-Look be-         Horrible Lust – Über die Erotik
                                                                 des Horrorfilms                                  eigene Treffen mit Ponyrennen, Hunde-
                 schreiben. Also: Woher kommt eigentlich                                                          dressur, Stallübernachtung und vielem mehr
                 der heute typische Lack&Leder-Look, was         Es gibt wenige Horrorfilme - vom Vampir-         - siehe z.B. www.pets-de.org. Und viele ge-
                 sind die (geschichtlichen) Ursprünge der        film bis zu Chainsaw Massaker - die nicht        nießen die Optik von Tierrollen verschiedener
                 Ästhetik der heutigen SM- und Fetisch-Kul-      deutlich mit erotischen Symbolen spielen.        Art. Was für Tierrollenspiele gibt es und
                 tur. Und was bedeuten sie Euch?                 Tatsächlich übt der tabubehaftete Grenz-         was kann alles ausgelebt werden?




                                                                   Goethe hatte recht!
                                                                   Lachen, Weinen, Lust und Schmerz
                                                                   sind Geschwisterkinder.                                             J.W. von Goethe.
                                                                   Wissenschaftler am Massachussetts Ge-          sogenannten Belohnungssystems, also
                                                                   neral Hospital haben jetzt auch eine neu-      der Areale, die aktiviert werden, wenn schö-
                                                                   roligische Erklärung für Goethes Wort          ne Gesichter, Essen, Geld oder Rauschgift
                                                                   von „Lust und Schmerz“ gefunden. Mittels       als Stimuli wahrgenommen werden.
                 Fr., 25.4.2003                                    fMRI fand man heraus, dass just die Ge-        Nach den Wissenschaftlern sei hier das
                 Switchen – Unentschlossenheit                     hirnareale, die zum Belohnungs- oder           erste Mal gezeigt worden, dass auch aver-
                 oder Vergnügen im Doppelpack?                     Lustsystem gehören, auch an der Schmer-        sive Stimuli das Belohnungssystem akti-
                 Viele Menschen spüren gerne (abwech-              zempfindung beteiligt sind (Lino Becer-        vieren. Man habe bislang das Schmerz-
                 selnd) beide Seiten der SM-Erotik - Top und       ra, Hans C. Breiter, Roy Wise, R. Gilberto     und das Belohnungssystem noch nicht als
                 Sub - schätzen Auslieferung und Hingabe
                                                                   Gonzalez, and David Borsook: Reward            miteinander verbunden betrachtet. Hans
                 genauso wie die Freude am Herrschen und
                 Führen. Andere haben ihre klare Präferenz
                                                                   Circuitry Activation by Noxious Thermal        Breiter vom Motivation and Emotion Neu-
                 für eine Seite, mit der sie sich am wohlsten      Stimuli, in: Neuron vom 6.12.2001). Bei        roscience Center am MGH, schweift gleich
                 fühlen. Manche „Switcher“ switchen in kur-        den Experimenten wurden die Gehirne von        in die Philosophie ab: „Es scheint, als hät-
                 zer Zeit hin und her, bei anderen sind's kla-     8 männlichen Versuchspersonen beob-            ten die Philosophen Spinoza und Bentham,
                 re Absprachen. Manche können's nur mit
                                                                   achtet, die Schmerzimpulsen ausgesetzt         die behaupteten, Schmerz und Lust seien
                 verschiedenen Partnern und andere ent-
                 wickeln sich langsam im Laufe ihres Lebens
                                                                   wurden. Dabei konnte nicht nur die Ak-         Teil desselben Spektrums, Recht gehabt.“
                 vom einen zum anderen - und womöglich             tivierung der bekannten Schmerzareale          Und Goethe wohl auch.
                 wieder zurück.                                    beobachtet werden, sondern auch des                                        Quelle: heise.de.




LIBERTINE WIEN                                                                                                                   U N T E R D R U C K | 19
SEMINARE


                                           Libertine Seminare
              Die Libertine Wien freut sich sehr über          Cutting – Spiele mit scharfer Klinge            Fußmassage
              das rege Interesse am Seminarangebot
              und hat daher heuer ihr Programm                 Neben den Kicks des Spielens mit schar-         Liebesdienst mit Hand und Fuß
              abermals erweitert. Wir danken allen             fer Klinge, sowie der verschiedenen emo-        Fußmassagen sind Bestandteil u.a. fast je-
              Workshop-Leitern für ihren Einsatz.              tionalen und psychologischen Aspekte von        der D/s-lastigen Erotik - sei es als Ausklang
                                                               Cutting kommen hier vor allem die Themen        einer heftigen Session, als hingebungsvoller
              Information und Anmeldung:                       Anatomie, Physiologie und Sicherheit zur        Liebesdienst, als erste Annäherung an die
              am besten persönlich bei allen Libertine         Sprache.                                        erträumte Domina oder als Erfüllung des
              Veranstaltungen, oder am Libertine-Tele-         Workshop-Leitung: Dr. K.                        geübten Fußfetischisten.
              fon: 0664 488-31-12, oder per email              Termin: Sa., 12. Apr. 2003                      Workshop-Leitung: Gerhard (Masseur)
              contact@libertine.at,                            Preis: € 15,-/22,- pro Person/Paar              Termin: Di. 29. Jan. 2003, 20h
              Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl         (€18,-/25,- für Nichtmitglieder                 Preis: € 15,-/22,- pro Person/Paar
              ist bei allen Seminare eine Anmeldung er-                                                        (€ 18,-/25,- für Nichtmitglieder)
              forderlich. Die Seminare finden, wenn nicht      Erste Hilfe für die Seele
              anders angegeben, im SMart Café, 1060,           BDSM fordert unsere Grenzen immer wie-          Flag – von zärtlich bis hart
              Köstlergasse 9, statt.                           der aufs neue heraus. Mitunter kann es pas-     Flag ist eine der wohl am meisten ausge-
                                                               sieren, dass wir es dabei mit Spielpartne-      übten (und gewünschten) Facetten von
               Bondage für Anfänger                            rInnen zu tun haben, die in eine                SM. In diesem Seminar soll es neben Grund-
              Grundlagen für lustvolles Tun mit Seilen         Krisensituation kommen. Was tun? Wie            lagen, Sicherheit, Technik und „Geräte-
              Mitbringen: Interesse, gute Laune, eigene        kann ich damit umgehen und die Situation        kunde“ vor allem um die verschiedenen
              Seile falls vorhanden (nicht extra kaufen,       richtig einschätzen.                            Kicks und die große Bandbreite zwischen
              ich spreche am ersten Abend über Seile).         Workshop-Leitung: Sascha                        zart und hart gehen.
              Kleidung:Für Aktive egal, aber bitte nicht be-   Termine: Sa., 22. Mär. 2003, 16h;               Workshop-Leitung: Barbara und Robert
              engend; für Passive: Bequem, zweckmäßig          1 Nachmittag                                    Für Paare (Geschlecht egal). Einzelperso-
              & körpernah. Keine Röcke, keine Jeans.           Preis: € 17,-/25,- pro Person/Paar              nen auf Anfrage - wer üben will muß sich
              Workshop-Leitung: Robert                         (€ 20,-/28,- für Nichtmitglieder)               seinen Partner auf jeden Fall selbst mit-
              Dauer:2 Abende, für Paare (Geschlecht egal)                                                      bringen. Mitbringen: Eigene Schlaginstru-
              Termine: Di. 3. Dez. & Di. 10. Dez. 2002,        Erste Hilfe für SMler                           mente nach Belieben.
              Di. 25. Feb. & Di. 4. Mär., Di. 27. Mai & Di.                                                    Termin: Di., 1. Apr. 2003, 1 Abend
                                                               Unfälle bei SM-Sessions passieren nicht
              3. Jun. 2003                                                                                     Preis: € 15,-/18,- pro Person/Paar
                                                               oft, aber wenn, dann sollte man sich zu hel-
              Beginnzeit: 20h                                                                                  (€ 18,-/25,- für Nichtmitglieder)
                                                               fen wissen. Denn ein paar Handgriffe kön-
              Kosten: € 40,- pro Paar (€ 45,- für Nicht-       nen viel helfen und im Notfall vielleicht das
              mitglieder) für beide Abende.                    Schlimmste verhindern.                          Gehen auf High Heels
                                                               Workshop-Leitung: Dr.K                          Laszive Akrobatik auf hohem Niveau
               Bullwhips I                                     Termin: auf Abfrage; 1 Nachmittag               Höhere Absätze sind Bestandteil der meis-
              Einführung in das Spiel mit langen Peit-         Preis: GRATIS                                   ten weiblich-erotischen Outfits. High heels
              schen                                                                                            - Schuhe mit (extrem) hohen Absätzen - wer-
              Im ersten „Bullwhip“ Seminar geht es vor         Exkursion zum Latex-Schneider                   den von vielen Damen und Herren als ero-
              allem um Aufbau und Bauart der verschie-                                                         tisches Accessoir geschätzt.
                                                               Wie werden die tollen Teile aus Latex ei-
              den Peitschen, sowie um erste Schritte hin                                                       Workshop-Leitung: N.N.
                                                               gentlich gemacht? Exkursion in Wiens wohl
              zu einer richtigen Schlagtechnik. Und na-                                                        Mitbringen: Eigene High Heels – Ausbor-
                                                               bekannteste Werkstatt für Latexbeklei-
              türlich auch um Kicks, Sicherheit, Geschichte                                                    gen von Schuhen nur nach besonderer
                                                               dung, zur Firma SimonO.
              und alles rund um das Thema Bullwhip.                                                            Absprache.
                                                               Termin: Sa., 15. Feb. 2003, 15h
              Workshop-Leitung: Jonathan.                                                                      Termin: Do. 23. Jan. 2003, 1 Abend
                                                               Ort: SimonO, Wattgasse 67, 1170 Wien
              Ort: wird bei Anmeldung bekanntgegeben                                                           Preis: € 3,- pro Person (€ 5,- für Nicht-
                                                               Preis: € 3,- pro Person (€ 5,- für Nicht-
              1 Abend; Achtung: Dieses Seminar wird in                                                         mitglieder)
                                                               mitglieder)
              englischer Sprache abgehalten!
              Termine: So. 15. Dez. , 14h                                                                      Genitalbondage
                                                               Fetish im Bild – Erotische Fotografie
                                                                                                               Wertvolles Verschnüren
                                                               Wer hätte nicht schon gerne seinen ero-
              Bullwhips II                                                                                     Über die Kunst, das männliche Genital äs-
                                                               tisch gestylten Partner bzw. seinen liebsten
              Mehr vom Spiel mit langen Peitschen.                                                             thetisch und lustbringend (und verlet-
                                                               Fetisch im Bild festgehalten - professionell,
              Nach einer Wiederholung des Inhaltes vom                                                         zungsfrei) zu verschnüren.
                                                               perfekt ausgeleuchtet, ideal belichtet, in
              ersten Seminar geht es in diesem Seminar                                                         Workshop-Leitung: Rene
                                                               atemberaubenden Perspektiven?
              noch mehr um Praxis, Schlagtechniken                                                             Für Paare (Geschlecht egal). Einzelpersonen
                                                               Workshop-Leitung:Ronnie Putzker , Agnes
              und Trainingsmethoden sowie um Schrit-                                                           auf Anfrage - wer üben will, muß sich seinen
                                                               1 Tag, für Paare (Geschlecht egal). Einzel-
              te hin zu einem sicheren Spiel mit dem (ma-                                                      Partner auf jeden Fall selbst mitbringen.
                                                               personen auf Anfrage
              sochistischen) Partner.                                                                          Termin: Do. 13. März 2003, 20h
                                                               Termin: Sa. 15. Mär. 2003
              Workshop-Leitung: Jonathan.                                                                      Preis: € 15,-/18,- pro Person/Paar
                                                               Kosten: stehen noch nicht fest.
              Termine: ein Sonntag im April.                                                                   (€ 18,-/25,- für Nichtmitglieder)




20 |   UNTER DRUCK                                                                                                                   LIBERTINE WIEN
                                                                                                                                     SEMINARE




                 Hands Only                                      schiedlicher Schnürtechniken. Wer möch-           Schlagfertig Flag - women only
                                                                 te, kann und soll bitte sein Korsett mitbringen
                 In vielen Spielarten der Erotik von der ero-    (keine Bedingung).                                Hier gibt es jede Menge Info zum Thema
                 tischen Massage bis zum Spanking, vom           Workshop-Leitung: Veronika, Ossi                  Flag in einer Frauenrunde. Einführung in die
                 Streicheln bis zur Masturbation spielen         Termin: auf Anfrage, 1 Nachmittag                 Schlagtechniken mit Rohrstock, Reitger-
                 Hände eine zentrale Rolle. In diesem Works-     Preis: € 3,-/5,- pro Person/Paar                  te und Peitsche sowie eine Übersicht über
                 hop sollen viele Spielarten von SM und DS       (€ 5,-/7,- für Nichtmitglieder)                   alle nur erdenklichen Schlaggeräte. Ver-
                 besprochen und probiert werden, bei de-                                                           anstaltet gemeinsam mit Schlagfertig SM-
                 nen Top mit seinen Händen auskommt.                                                               Frauenstammtisch.
                                                                 Lederschneider
                 Workshop-Leitung: Thomas                                                                          Workshop-Leitung: Helene & topblue
                 Nur für Paare (Geschlecht egal). Achtung,       Den Lederschneidern über die Schulter             Ort: Leather And More; 2.,Große Schiffg. 16
                 intim. Manche Übungen mit dem Partner           geschaut                                          Termin: Sa., 10. Mai 2003, 20h, 16h
                 könnten sehr nahe gehen :-). Wer mit Nackt-     Exkursion in Wiens wohl bekannteste Werk-         Preis: € 5,- pro Person
                 heit und Öffentlichkeit (innerhalb des Works-   statt für Fetisch-Lederbekleidung, zur Fir-       (€ 7,- für Nichtmitglieder)
                 hops) Probleme hat, sollte von einer Teil-      ma Leather And More.
                 nahme absehen.                                  Termin: auf Anfrage                               SelfMade - Arbeiten mit Leder
                 Termin: Mi., 18. Feb. 2003, 20h                 Ort: Leather And More, Große Schiffg. 16,
                                                                                                                   Grundlegende Techniken der Lederverar-
                 Preis: € 22,- pro Paar                          1020 Wien, Beginnzeit: 15:00
                                                                 Preis: € 3,- pro Person                           beitung - Schneiden, Lochen, Nieten set-
                 (€ 25,- für Nichtmitglieder)
                                                                 (€ 5,- für Nichtmitglieder)                       zen, Wahl des richtigen Werkzeugs, Tips,
                                                                                                                   Einkaufsmöglichkeiten.
                 Hängebondage – verschnürt abheben                                                                 Workshop-Leitung: HC und Gernot
                                                                 Make Up - für Frauen
                 Über die Kunst, Menschen lustvoll in Sei-                                                         Termin: auf Anfrage, 1 Nachmittag
                 len abheben zu lassen. Statik, Technik,         Gerade wenn es um Fetische, Symbole und           Preis: € 5,-/7,- pro Person/Paar
                 Anatomie, Sicherheit, Praxis.                   Wirkung geht, ist Styling wichtig. Ein            (€ 7,-/9,- für Nichtmitglieder)
                 Workshop-Leitung: Robert                        Workshop über Make Up, Schminken, Sty-
                 Für Paare (Geschlecht egal). Einzelperso-       ling und Ausstrahlung, diesmal speziell           Serving Skills - stilvolles (Be)Dienen
                 nen auf Anfrage – wer üben will muß sich        für Frauen.
                                                                 Workshop-Leitung: Agnes (Visagistin)              „Basic Serving Skills“ - Grundbegriffe des
                 seinen Partner auf jeden Fall selbst mit-
                                                                 Termin: Di., 28. Jan. 2003, 20h                   guten Service – „a´servir - votre plaisir, zu
                 bringen. Mitbringen: Interesse, gute Lau-
                                                                 Max. Teilnehmerzahl 5 Personen                    dienen - Ihre Freude“
                 ne, wenn möglich eigene Seile.
                                                                 Preis: € 40,- pro Person                          Viele Phantasien, Kicks und Spiele ranken
                 Kleidung: für Aktive egal, aber bitte nicht
                                                                 (€ 45,- für Nichtmitglieder)                      sich um stilvolles Dienen und Bedienen.
                 beengend; für Passive: Bequem, aber kör-
                                                                                                                   Aber was heißt eigentlich „Stil“? Dieses Se-
                 pernah.
                                                                                                                   minar beschäfigt sich mit den Grundlagen
                 Termin: Di. 6. Mai 2003, 20h                    Make Up - für TransGenders
                                                                                                                   stilvollen, noblen und korrekten Bedienens
                 Preis: € 17,-/25,- pro Person/Paar
                                                                 Schminkseminar für TransGenders. Mit in-          und Servierens.
                 (€ 20,-/28,- für Nichtmitglieder)
                                                                 dividueller Beratung. In Kooperation mit          Workshop-Leitung: Marion
                                                                 TransX.                                           Termin: Sa., 22. Feb. 2003, 16h
                 Kontaktanzeigen                                 Workshop-Leitung: Agnes (Visagistin)              Preis: € 20,-/30,- pro Person/Paar
                 Kreative Texte für kreative Beziehungen         Termin: Mi., 4. Dez. 2002, Di., 11. Feb., Do.,    (€ 24,-/34,- für Nichtmitglieder)
                 Wer hat sich nicht schon über die 1001ste       22. Mai 2003, 20h
                 dumme Anzeige vom Typ „tabuloser Skla-          Preis: € 10,- pro Person                          Topping for Beginners - women only
                 ve macht alles“ geärgert. Aber wie besser       (€ 13,- für Nichtmitglieder)
                                                                                                                   „Beherrsch' mich, unterwirf' mich, laß mich
                 machen? Wie kann man mit Kontaktan-
                                                                                                                   Deine Macht spüren, ich will Dir gehören,
                 zeigen überhaupt Erfolg haben? Was ist          Piercing für SMler
                                                                                                                   gehorchen,....“. So oder ähnlich lautet der
                 wichtig, auf was sprechen potentielle Part-
                                                                 Unter Einbringung seiner persönlichen             Wunsch des Partners und das hört sich ja
                 ner(innen) an? Welche Infos wollen sie,
                                                                 Erfahrung und mit einigem Anschau-                gut (und geil) an, ... aber was jetzt? Der
                 welchen Tonfall?
                                                                 ungsmaterial bietet Rudi eine Einführung          Workshop soll Einsteigerinnen und inter-
                 Workshop-Leitung: Eva & Barbara
                                                                 zum Thema Piercing. Natürlich geht es             essierten Frauen eine Orientierung hinein
                 Termin: Sa. 8. März 2003, 16h
                                                                 auch um Genitalpiercings bei Frau und             in die Erlebniswelt von DS-lastiger Erotik
                 Preis: € 5,-/7,- pro Person/Paar
                                                                 Mann und um SM-Spielmöglichkeiten                 sein.
                 (€ 7,-/9,- für Nichtmitglieder)
                                                                 rund um Piercings.                                Workshop-Leitung: Rene und Veronika
                                                                 Workshop-Leitung: Rudi                            Termin: Do. 6. März 2003, 20h
                 Das Korsett – Fetisch mit Geschichte            Termin: auf Anfrage, 1 Abend                      Preis: € 5,- pro Person
                 Eine Einführung über Geschichte, Bau-           Preis: € 5,-/7,- pro Person/Paar                  (€ 7,- für Nichtmitglieder)
                 weise und verschiedene Korsett-Typen.           (€ 7,-/9,- für Nichtmitglieder)
                 Danach Erklären und Ausprobieren unter-


                                     Jeweils aktualisierte Termine gibt es im Folder und auf www.libertine.at




LIBERTINE WIEN                                                                                                                   U N T E R D R U C K | 21
 VERANSTALTUNGEN


                                               Libertine News
                                                                                                                                Libertine
                                                                                                                                Einsteiger-Service
 Die Libertine
                                                                                                                                Für alle, die bisher noch keinen
 D/s-Gespräche                                                                                                                  Kontakt zur „SM-Szene“ gefun-
 Beziehungen und Affären, die mit (be-                                                                                          den haben. Wenn der Einstieg
                                                                                                                                zu schwer scheint, weil die
 wusstem) Machtaustausch spielen sind
                                                                                                                                Scheu vor dem Neuen zu groß
 so vielfältig. So spannend. Und so ver-                                                                                        ist. Wenn es keine(n) Bekann-
 wirrend. Und vielfach ist der Kopfkick       Das Libertine                            Forum zu geben, treffen wir uns zum      te(n) gibt, mit dem man „dort-
 hinter den Techniken und die eroti-                                                   Libertine Bondage Jour Fixe              hin“ gehen könnte. Oder wenn
 schen Gefühle rund um Macht und
                                              Bondage Jour Fixe                        ca. alle zwei Monate, um 20h in der      man sich erst mal unverbindlich
 Unterwerfung, Hingabe und Ausliefe-          Der Fixpunkt in Sachen                   Kammer im SMart Cafe,                    informieren möchte.
 rung das, worum es eigentlich geht.          Erotik mit Seil                          um Bondage-Kenntnisse und -
                                                                                                                                Wir bieten informative Gesprä-
 Diese Treffen widmen sich den vielfäl-       Bondage. Die Kunst, auf ästhetisch-      Techniken aufzufrischen, um von-         che auf neutralem Boden zu
 tigen Fragestellungen rund um D/s (Do-       erotische Weise einen Partner be-        einander zu lernen, für kleine spon-     SM, Szene, Dresscode und an-
 minance/Submission), also der Erotik von     wegungsunfähig zu machen. Ihn            tane Workshops als Ergänzung der         deren Fragen und begleiten
 Macht und Unterwerfung in ihren vie-         (oder sie) lasziv in Seile einzuspin-    Seminare, um Leute mit Interesse         Menschen beim ersten Mal ins
 len Formen. In kleiner vertrauensvoller                                                                                        SMart-Café oder zum Stamm-
                                              nen, oder sich einspinnen zu lassen:     an Bondage zu treffen, um die neu-
 Runde soll diskutiert, philosophiert und                                                                                       tisch.
                                              Sicherlich eine erotische Phantasie      esten Tipps und Tricks auszutau-         Ruf doch einfach an: +43 664
 vor allem über konkrete Erfahrungen mit
                                              vieler und mittlerweile fast schon       schen und über Erfahrungen mit           488 31 12. Oder schreib ein e-
 D/s(-Beziehungen) gesprochen werden.
                                              Mainstream. Aber sieht man sich um,      Bondage zu reden. Und nicht zu-          mail an: einstieg@libertine.at.
 Jeder Abend ist einem Thema gewidmet,
                                              so scheinen nur recht wenige „Bon-       letzt für schöne erotische Bonda-
 das von den Teilnehmern eingebracht
                                              dage“ ernsthaft auszuüben. Scha-         ge-Sessions unter Leuten, die die-     ++++++++++ leider ++++++++++
 wird. Alle die mit den Kopfkicks hinter
                                              de. Es muß ja nicht gleich die ganz      sen Kick verstehen.                    Der Stammtisch für lesbi-
 den Techniken etwas anfangen können,
                                              große Bondage-Session mit hun-           Das Bondage Jour Fixe ist              sche und bisexuelle Frauen
 sind herzlich eingeladen. Voranmel-                                                                                          mit SM-Interesse
 dung erwünscht unter +43 664 488 31          derten Metern Seil sein. Einfaches       für alle Interessierten offen.
 12 oder unter contact@libertine.at.          kann genauso erotisch sein. Aufs Fee-    Bring your ropes.                      findet bis auf weiteres wegen man-
                                              ling kommt es an. Und der Appetit                                               gelndem Interesse und wegen Weg-
                                              kommt mit dem Essen. Aber mit et-        Termine:                               fall einiger Organisatorinnen nicht
 Datum: Mo., 27. Jan. , Mi., 2. Apr. , Do.,
                                              was Können macht's natürlich mehr        Di. 14. Jan., Di. 11. Mär.,            mehr statt. Es gibt aber trotzdem
 5. Jun. 2003, jeweils 20h im Café                                                     Di. 13. Mai, jeweils 20h               weiterhin eine Anlaufstelle für inter-
 Rüdigerhof, 5., Hamburgerstr. 20.            Spaß und bekanntermaßen macht
                                                                                                                              essierte Frauen: unter lesbism@li-
 Weitere Termine nach Bedarf.                 ja erst Übung den Meister.               Ort: Café SMart,                       bertine.at wird Martina eure Fragen
                                              Um dieser Kultur der erotischen Fes-     Köstlergasse 9,                        beantworten und - je nach Bedarf -
                                              selung mit Seil einen Platz und ein      1060 Wien                              Treffen organisieren.


                                              SM Gruppen in Österreich
EAT ME - BEAT ME                LMC Vienna: „men only“            Schlagartig                        Libertine Vorarlberg            StamMtisch Graz
SM-Sonntagsbrunch in Wien,      Leather &Motorbike Community      1011, Postfach 215; info@          libertine.vlbg@ gmx.net; www.   Treffen jeden 1. Fr im Monat,
an jedem zweiten Sonntag im     Vereinslokal „lo:sch“, 15.,       schlagartig.at; tel: +43 664 174   geocities.com/rubberdoll.geo    Ort auf Anfrage. tel: +43 699
Monat ab 12h im Café Benno:     Fünfhausgasse 1; Infos: 1011      88 47; www. schlagartig.at         /libertine.html                 10794160 (meist abends be-
9., Alserstraße 67/Bennogas-    Wien, Postfach 34, tel: +43 1     SMautsch! Plausch- und                                             setzt). bdsm-graz@gmx. net;
se. Infos: Postfach 107, 1101   895 99 79, fax: +43 1 587 50      Spiel-Treff – jeweils am 4. Mi     BDSM-Stammtisch Linz            http://bdsm-graz.tripod.com
Wien; www.bdsm.at/embm;         60, www.lmc-vienna.at             im Monat ab 19.30h im SMart        Treffen am letzten Fr im Mo-
embm@datenschlag.org                                              Café.                              nat, 19h, Ort auf Anfrage.      Libertine Innsbruck
                                TransX                            SMextra! – Treff für Ge-           bdsm-linz@gmx.at;       http:
                                                                                                                                     Treffen jeden 2. Fr im Monat,
Schlagfertig                                                      schlechtsgenossInnen – je-         //members.tripod.de/bdsmlinz/
                                Verein fürTransgender-Per-                                                                           Weinhaus „Happ“, 6020, Her-
                                                                  weils am 1. Fr. im Monat,
Wiener SM Frauenstamm-          sonen – Treffen jeden 1. Mo &                                                                        zog Friedrich-Str. 14, 20h. In-
                                                                  19.30h, Männer im „Saci“, 4.,      SMalltalk Salzburg
tisch – www. bdsm.at/schlag-    3. Mi im Monat ab 20h in der                                                                         fo: Postfach 5, A-6027 Inns-
                                                                  Mühlgasse 20; Frauen im
fertig; helene@ bdsm.at.je-     Rosa-Lila-Villa. Info: Pf. 331,                                      Treffen jeden 2. Fr im Monat,   bruck, Austria; libertine.ibk@
                                                                  „Franz“, 4., Preßgasse 29.
weils am 2. Mi im Monat ab      1171 Wien; www.transx.trans-                                         20h im Gasthaus „3 Hasen“.      netway.at; www.bdsm.at/libk/
                                                                  danach im SMart Café.
19.30h im SMart Café.           gender.at, transx@transgen-                                          smalltalk.salzburg@gmx.at
                                der.at



 22 |    UNTER DRUCK                                                                                                                         LIBERTINE WIEN
                                                                                                                                               FESTE


  WasserFEST!                                       Geht Baden!                                    SM in einem ganz anderen Ambiente ausleben...
                                                                                                   Weißgekachelte Räume, das Gefühl von warmem
  Nach dem großen Erfolg des ersten
                                                                                                   Wasser zwischen Haut und Latex, Bondage im
  Libertine Badefestes im April 2002 und
                                                                                                   Wasser, oder einfach nur nach dem Spielen in
  den vielen begeisterten Kommentaren,
                                                                                                   der Sauna oder im Whirlpool relaxen...
  sahen wir uns gezwungen, eine zweite
                                                                                                   Für Eure Phantasien steht Euch das Bad in der
  Auflage des Libertine WasserFESTes
                                                                                                   Sargfabrik mit Sauna, Thelarium, Whirlpool,
  zu organsieren.
                                                                                                   Warm- und Kaltwasserbecken sowie einer

                                                 WasserFEST!                                       Spielzone eine Nacht lang zur Verfügung.

                                                                                                   Begrenzte Kartenzahl!

                                                 STRENGES BADEFEST                                 kleines Buffet, Umkleidemöglichkeit
                                                       der Libertine Wien                          Dresscode: Latex, Gummi, Fetish, Dessous,
                                                                                                   fantasy, erotisch, nackt. Falls jemand nicht barfuß
                                                               Fr. 31.1.2003                       gehen will: Schuhe NUR mit glatter Sohle - keine
                                                               Beginn: 21:00                       schwarzen Gummisohlen. Handtuch mitnehmen
                                                                Sargfabrik,                        (Handtuchservice).
                                                          14., Goldschlagstr. 169

  Vorverkauf:
     Badefest      € 16.-          (€ 20.-)                                                        Die beliebte monatliche Party im SMart.
     SMart XTreme € 9.-
                                                        SMART XTREME                               Diesmal mit Gummi- und Latex Special.
     Kombipreis    € 18.-          (€ 22.-)               Gummi & Latex Special                    Zum Abfeiern, Ausklingen, Austoben... inkl.
  Abendkassa am 31.1.:                                                                             Frühstücksbuffet ab 2:00 früh
     Badefest      € 20.-          (€ 24.-)                    Sa. 1.2.2002
     SMart XTreme € 9.-                                          Beginn 21:00                      Dresscode: Gummi und Latex besonders
     Kombipreis    € 22.-          (€ 26.-)                                                        erwünscht, Leder, Lack, Uniform,
                                                                im SMart Café
  Preise in Klammern gelten für Nichtmitglie-                                                      Crossdressing, Fantasy ebenfalls willkommen.
  der der Libertine Wien und enthalten eine
  Tagesmitgliedschaft von € 4.-.
                                                                                                   Preise:



                                                                           Der letzte „Strenge Heurige“ anläßlich     prominenten Wiener Location. Vor al-

Wiener SM!                                                                 „15 Jahre Libertien Wien“ im Herbst 2002
                                                                           löste begeisterte Kritiken aus - wir ha-
                                                                           ben im letzten „Unter Druck“ ja darü-
                                                                                                                      lem aber handelte es sich um ein SM-
                                                                                                                      Fest, das mit Liptauer, G'selchtem,
                                                                                                                      G'spritztem, Heurigenschrammeln und
Das nächste Strenge                                                        ber berichtet. Vom schönsten und spiel-
                                                                           freudigsten SM-Fest des Jahres war die
                                                                                                                      Eröffnungswalzer – so – nur in Wien statt-
                                                                                                                      finden konnte. In diesem Sinne freuen
Heurigenfest der Libertine Wien.                                           Rede. Es wurde geschwärmt von der
                                                                           großen Spielzone zwischen den ro-
                                                                                                                      wir uns, nun nach eineinhalb Jahren das
                                                                                                                      nächste Strenge Heurigenfest der Li-
                                                                           mantischen Oleanderbüschen und dem         bertine Wien für den Frühling 2003 an-
                                                                           üppigen Heurigenbuffet. Und von der        kündigen zu können.



                                                 Strenges                   Heuriger Bach-Hengl, 1190 Wien, Sandgasse 9
        FEIERT!                                  Heurigenfest
                                                 in Grinzing
                                                                            Wir feiern bei einem der größten und traditionsreichsten Heurigen
                                                                            Wiens. Reichhaltiges wienerisches Buffet inkludiert.

                                                                            Große Spielzone mit toller Athmosphäre. Bringt Euer Equipment mit!
                                                 Sa., 29.3.2003             Strict Dresscode: Lack, Leder, Latex, Gummi, Fantasy, TV, Dessous,
                                                 20:00                      Uniform, ... (Umkleidemöglichkeit vorhanden).


                                                 Cool Down Brunch         im SMart Café
                                                 So., 30.3.2002, ab 13:00 Spezielle Frühstückskarte. Eintritt frei.


                                                Preise:
                                                Vorverkauf: € 29.- (€ 35.-), Abendkassa: € 35.- (€ 41.-), Preise in Klammern gelten für
                                                Nichtmitglieder der Libertine Wien und enthalten eine Tagesmitgliedschaft von € 6.-.


                                        Kartenvorverkauf bei den Veranstaltungen der Libertine Wien,
                       im SMart Cafe (6., Köstlergasse 9), Tiberius (7., Lindeng. 2), Leather&More (2., Große Schiffg. 16).


LIBERTINE WIEN                                                                                                                  U N T E R D R U C K | 23
KALENDER


                       SM- & Fetischkalender Wien
                          Dezember 2002                   18. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,                     Mai 2003
                                                              SMart
              13. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,      21. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!    03. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,
                  La Librairie des Libertins, Amerling-   26. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen           SMart, DC!
                  haus                                        (Schlagartig), SMart                   09. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,
              14. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,     28. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,         Unterm Regenbogen, Amerlinghaus
                  DC!                                         SM-Szene & die Polizei, Amerlinghaus   10. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,
              15. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,                                                       DC!
                  Café Willendorf                                                                    11. | So | 12h: EatmeBeatme - SM
                                                                        März 2003
              17. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,                                                      Brunch, Café Benno
                  SMart                                   Anfang | Kino – „Of Freaks and Man“,       13. | Di | 20h: EatmeBeatme - SM
              18. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen            Schikaneder, 4., Margaretenstr. 24         Brunch, Café Benno
                  (Schlagartig), SMart                    01. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,       16. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!
              20. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!         SMart, DC!                             18. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,
              31. | Mo | 21h: SMart Silvester Party,      08. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,        Café Willendorf
                  SMart, DC!                                  DC!                                    20. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,
                                                          09. | So | 12h: EatmeBeatme - SM               SMart
                            Jänner 2003                       Brunch, Cafe Benno                     23. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,
                                                          11. | Di | 20h: Bondage Jour Fixe, SMart       Horrible Lust, Amerlinghaus
              04. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,        12. | Mi | 19.30h: Schlagfertig SM-        28. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen
                  SMart, DC!                                  Frauenstammtisch, SMart, wo                (Schlagartig), SMart
              08. | Mi | 19.30h: Schlagfertig SM-         14. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,
                  Frauenstammtisch, SMart, wo                 Heten, Schwule, Ledermänner,
              10. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,                                                                Juni 2003
                                                              Amerlinghaus
                  Rituale der Lust, Amerlinghaus          16. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,       07. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,
              11. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,         Café Willendorf                            SMart, DC!
                  DC!                                     18. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,      05. | Do | 20h: Libertine D/s-Gespräche
              12. | So | 12h: EatmeBeatme - SM                SMart                                  08. | So | 12h: EatmeBeatme - SM
                  Brunch, Cafe Benno                      21. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!        Brunch, Cafe Benno
              14. | Di | 20h: Bondage Jour Fixe, SMart    26. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen       11. | Mi | 19.30h: Schlagfertig SM-
              17. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!         (Schlagartig), SMart                       Frauenstammtisch, SMart, wo!
              19. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,        28. | Fr | 20h:, Libertine Themenabend,    13. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,
                  Café Willendorf                             Offener Themenabend, Amerling-             Pet Play, Amerlinghaus
              21. | Di | 21h: Libertine Stammtisch,           haus                                   14. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,
                  SMart                                   29. | Sa | 20h: Strenges Heurigenfest,         DC!
              22. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen            Heuriger Bach Hengl, 1190, Sandg.      15. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,
                  (Schlagartig), SMart                        9, DC                                      Café Willendorf
              24. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,                                                 17. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,
                  SM und Behinderung, Amerlinghaus                                                       SMart
                                                                         April 2003
              27. | Mo | 20h: Libertine D/s-Gespräche                                                20. | Fr | 20h: SMart Feast, SMart, DC!
              31. | Fr | 20h: Strenges Badefest der Li-   02. | Mi | 20h: Libertine D/s-Gespräche    25. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen
                  bertine Wien, Sargfabrik, 1140,         05. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,           (Schlagartig), SMart
                  Goldschlagstr. 169, DC!                     SMart, DC!                             27. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,
                                                          09. | Mi | 20h: Schlagfertig SM-Frauen-        Offener Themenabend, Amerling-
                           Februar 2003                       stammtisch, SMart, wo                      haus
                                                          11. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,     Ende Juni | Regenbogenparade, Ring-
              01. | Sa | 21h: SMart Extreme Party,            Lack und Leder, Amerlinghaus               straße
                  Gummi & Latex spezial SMart, DC!        12. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,
              01. | Sa | : Regenbogenball, Parkhotel          DC!                                    DC! Bei Veranstaltungen mit diesem
                  Schönbrunn, 1130 Hietzinger             13. | So | 12h: EatmeBeatme - SM              Zeichen gilt Dresscode
                  Hauptstr. 10-20                             Brunch, Cafe Benno                     wo Diese Veranstaltungen sind
              08. | Sa | 22h: Pervs@Paradise, lo:sch,     15. | Di | 20h: Libertine Stammtisch,         women only
                  DC!                                         SMart
              09. | So | 12h: EatmeBeatme - SM            18. | Fr | 20h:, SMart Feast, SMart, DC!
                  Brunch, Café Benno                                                                          Veranstaltungsorte:
                                                          20. | So | 10h:, Regenbogenfrühstück,
              12. | Mi | 19.30h: Schlagfertig SM-             Café Willendorf                        Amerlinghaus, 7., Stiftg. 8
                  Frauenstammtisch, SMart, wo             23. | Mi | 19.30h: SMautsch!-Treffen       SMart Cafe, 6., Köstlerg. 9
              14. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,          (Schlagartig), SMart                   Cafe Willendorf, 6., Linke Wienzeile 102
                  Offener Themenabend, Amerlinghaus       25. | Fr | 20h: Libertine Themenabend,     lo:sch, 15. Wien, Fünfhausg. 1
              16. | So | 10h: Regenbogenfrühstück,            Switchen, Amerlinghaus                 Cafe Benno, 9., Ecke Alserstr. 67/Bennog.
                  Café Willendorf

                                Jeweils aktualisierte Termine gibt es im Folder und auf www.libertine.at.



24 |   UNTER DRUCK                                                                                                       LIBERTINE WIEN

								
To top