Docstoc

Unternehmen sichern ihre Zukunft

Document Sample
Unternehmen sichern ihre Zukunft Powered By Docstoc
					FAKTOR WIRTSCHAFT
Die Zeitung der Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg | www.neubrandenburg.ihk.de
März 2007                                                                                                                                                             Ausgabe 2




                                             STANDORTPOLITIK                                                                         INTERNATIONAL

                                             Torgelower Eisengießerei                                                                Reich der Mitte in
                                             expandiert           S. 6                                                               voller Fahrt       S.12


Die Berufswahl                                 Unternehmen sichern ihre Zukunft
leichter machen                                IHK-Jahresthema: Chance Unternehmen – gründen, wachsen, sichern
Alles aus erster Hand
„Was soll aus mir werden?“ lautet das
Motto der Informationsveranstaltung
am Sonnabend, dem 24. März von 10
bis 16 Uhr, welche die Industrie- und
Handelskammer zu Neubrandenburg
(IHK) gemeinsam mit mehr als 60
Unternehmen und Einrichtungen in
der Stadthalle der Vier-Tore-Stadt
ausrichtet.
   An rund 60 Informationsständen
werden kompetente Mitarbeiter der
IHK sowie der ausbildenden Unter-
nehmen und Einrichtungen den inte-
ressierten Schülern und Schulabgän-
gern über 80 Berufe vorstellen sowie
vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten
aufzeigen. Die Schüler und natürlich
auch deren Eltern können ihre Fra-
gen zur Berufsausbildung bzw. zu den           So schön kann Erfolg aussehen: Sie sind die Sieger der 15. Regionalen Jugendmeisterschaften der gastgewerblichen Ausbildungs-
vorgestellten Berufsbildern stellen.           berufe. Mehr zu diesem Wettbewerb lesen Sie auf der Seite 24.                                                     Foto: Schrom


                                               Unternehmergeist – das bedeutet Mut,                                                   rinnen und Unternehmer in der IHK-
 KONTAKT in der IHK                            Kreativität, Tatkraft und natürlich Zu-                                                Region „tummeln“. Welche Felder das
                                               kunftsvorsorge. Vorausschauende Un-                                                    außerdem sind, erfahren Sie im Innen-
 Hartmut Wolff                                 ternehmen investieren deshalb in den                                                   teil dieser Ausgabe auf den Seiten 7-8.
 Tel.: 0395 5597-410,                          beruflichen Nachwuchs. Wie erfolgreich      bis aus dem 3. Lehrjahr gastgewerbli-
 wolff@neubrandenburg.ihk.de                                                                                                                                                     Anzeige
                                               das einige Unternehmen in der IHK-Re-      cher Ausbildungsberufe, was sie in der
                                               gion im Hotel- und Gastgewerbe tun,        Berufsschule und in ihren Unternehmen        Anwalt der Unternehmer
                                               war während der 15. Regionalen Ju-         gelernt haben. Am Ende des zweitägi-         kompetent – zuverlässig - präsent
                                               gendmeisterschaften im Restaurant &        gen Wettkampfes gab es für die Sieger
                                               Soldatenheim „Haus an der Schleuse“        Pokale und Ehrungen.
                                               in Torgelow (Landkreis Uecker-Ran-           Die Berufsausbildung ist nur ein Feld,
                                               dow) zu erleben. Hier zeigten die Azu-     auf dem sich erfolgreiche Unternehme-



                                               HanseYachts ist an der Börse
                                               Top-Produkte aus Greifswald auf allen Meeren                                                   K   O M N I N
                                                                                                                                                  R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                               Die Greifswalder HansYachts AG ist seit    der stolzen Bezeichnung „Hanse“. Rund
Auch in diesem Jahr erwarten die IHK           kurzem ein börsennotiertes Unterneh-       400 Mitarbeiter - darunter Bootsbauer,                Platanenstraße 10
und ihre Partner viele interessierte junge     men. Es ist eine von zwei Firmen aus       Tischler, Schlosser, Laminierer, Maler             17033 Neubrandenburg
Leute während des Informationstages,           MV, die diesen Schritt gewagt haben.       und Lackierer – lassen in der Stadt am            Telefon: 03 95 / 3 51 19 77
die hier Informationen zu verschiedenen        Das von Bootsbauer Michael Schmidt         Ryck jährlich ca. 700 Yachten zu Was-             Telefax: 03 95 / 3 51 19 88
                                                                                                                                        info@rechtsanwaelte-komning.de
Berufen erhalten.                              gegründete Unternehmen ist seit 1993       ser. Rund 66 Millionen Euro betrug der         www.rechtsanwaelte-komning.de
                                               erfolgreicher Hersteller von Yachten mit   Umsatz im Geschäftsjahr 2005/06.


                                              FAKTOR EXKLUSIV mit folgenden Themen:
 • Gesundheitswirtschaft in M-V: S.13 • Landkreis Ostvorpommern: S.17 • Energie/Recht: S.18 • Urlaub für Unternehmer: S.20
   2               FAKTOR WIRTSCHAFT                                                Kommentar                                                                                                        MÄRZ 2007



                                                                                                                                   FAKTOR ZITIERT
Gründen – Wachsen – Sichern
Das Jahr 2007 hat die gesamte IHK-Organisation unter ein Motto gestellt: Chan-                                                     „Mein Ansatz sind Arbeitsplätze.“
ce Unternehmen! Es geht ums Gründen, ums Wachsen und ums Sichern von Fir-                                                                                                         Landeswirtschaftsminister Jürgen Seidel
men. Drei Begriffe, denen sich die IHK zu Neubrandenburg seit Jahren in ihrer
täglichen Arbeit in besonderer Weise verpflichtet fühlt. Lassen wir die Fakten
sprechen: Allein im vergangenen Jahr leistete die IHK zu Neubrandenburg mit
                                                                                                                                   „Frau von der Leyen hat völlig Recht: Elterngeld und bes-
1713 Beratungen zur Existenzgründung, Existenzerweiterung und Existenzsi-                                                          sere Kinderbetreuung sind zwei Seiten derselben Medaille.
cherung Starthilfe und Unternehmensförderung in sehr konkreter Form. Damit                                                         Eine gute Kinderbetreuung ist unbedingte Voraussetzung
erwies sich die IHK zu Neubrandenburg einmal mehr in der Region als erster                                                         für die von Betrieb und Eltern gewünschte rasche Rückkehr
Ansprechpartner für all’ jene,                                                                                                     in den Beruf.“
die sich mit einem Konzept                                                                                                                                                          DIHK-Präsident Ludwig Georg Braun
für den Beruf Unternehmerin
oder Unternehmer entschie-
den. Die IHK war jedoch nicht
                                                                                                                                   „In Mecklenburg-Vorpommern lohnt es sich, zu investieren.“
nur beim Firmenstart zur                                                                                                                                              Dr. Otto Ebnet, Landesminister für Verkehr und Bau
Stelle, sie half auch, wenn
das unternehmerische Schiff
in schwere Wasser geriet.
                                                                                                                                   „Die deutsche Autoindustrie hat die Entwicklung von Autos
Hier bewährte sich auch im vergangenen Jahr das Instrument des Runden Ti-                                                          mit geringem CO2-Ausstoß sowieso verschlafen.“
sches. In insgesamt 69 Fällen – das ist eine Erfolgsquote von knapp 80 Prozent                                                                                                                             Renate Künast
- konnte geholfen werden, konnte sowohl die unternehmerische Existenz als
auch der Arbeitsplatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesichert werden.
Deshalb sind wir sehr froh und natürlich auch stolz, dass die Zusammenarbeit
                                                                                                                                   „Auf der Suche nach Fachkräften bin ich auch schon nach
beim Runden Tisch mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau auch in diesem Jahr                                                       Polen gegangen.“
fortgesetzt wird. Die entsprechenden Verträge konnten wir vor wenigen Tagen                                                                                                                            Holger Wenzel,
unterzeichnen. Damit einher geht eine weitere erfreuliche Nachricht: Die zur                                                       Betriebsleiter bei der mbt Maschinen- und Metallbau GmbH in Trassenheide (Usedom)
Verfügung stehenden Mittel für den Runden Tisch wurden aufgestockt, so dass
wir in diesem Jahr in der Lage sind, mehr Unternehmen als in der Vergangen-
heit zu helfen!
                                                                                                                                   „Die Mutterprache ist ein leichtes Gepäck, unterwegs geht
  Natürlich werden wir auch im Jahr 2007 unser Engagement dafür intensivie-                                                        sie schnell verloren.“
ren, dass das unternehmerische Denken von der gesamten Gesellschaft unter-                                                                Oliver Baer in den „Sprachnachrichten“, Organ des Vereins Deutsche Sprache e.V.
stützt wird. Hier sind Politik, Schulen, Hochschulen, Behörden, Kirchen und na-
türlich die Unternehmer selbst verstärkt gefragt. Wer eine gute und tragfähige
Idee hat, sollte sie auch ohne große bürokratische Hemmnisse umsetzen können.
                                                                                                                                   „Spätestens ab 2013 droht ein umfassender Fachkräfte-
Für diese Position haben wir uns jüngst in Gemeinsamkeit mit den IHKs Rostock                                                      mangel, vielleicht schon eher.“
und Schwerin auch in intensiven Gesprächen mit dem Ministerpräsidenten des                                                                Uwe Gluntz, Geschäftsführer der Gesellschaft für Personalentwicklung Nord mbH
Landes und dem Wirtschaftsminister stark gemacht. Dass es dabei auch um
Fragen wie eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf als Basis für mehr
Selbstständigkeit ging, versteht sich von selbst.
  Ich bin mir sicher, dass das Jahr 2007 dem Unternehmertum in der IHK-Regi-
                                                                                                                                   „Wir müssen den Schwung des sich entwickelnden konjunk-
on einen kräftigen Impuls geben wird. Als IHK zu Neubrandenburg machen wir                                                         turellen Aufwindes nutzen, um Mecklenburg-Vorpommern
uns jedenfalls stark für diese Position. Aber nicht nur in diesem Jahr...                                                          wirtschaftlich weiter zu stärken.“
                                                                                                                                                                 Manfred Ruprecht, Präsident der IHK zu Neubrandenburg
                                                                     Petra Hintze, Hauptgeschäftsführerin




 Impressum
 FAKTOR WIRTSCHAFT – Zeitung der IHK zu Neubrandenburg

18. Jahrgang                                                         Druck:
                                                                     Kurierverlags GmbH & Co. KG, Flurstraße 2,
16. März 2007                                                        17034 Neubrandenburg
                                                                     Tel: 0395 4575-605, Fax: 0395 4575-642
Herausgeber und Eigentümer:                                          www.nordkurier.de, E-Mail: druckerei@nordkurier.de
Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg,
IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Hintze                              Titelbild: Günter Schrom
Auflage: ca. 20 000                                                  Bilder: Project-Photos, MEV, photocase
Redaktion:                                                           Die Zeitschrift ist das offizielle Organ der IHK zu Neu-
Eckhard Behr (verantw.)                                              brandenburg. IHK-zugehörigen Unternehmen wird die
Bodo Lubensky, Gerald Gräfe                                          Zeitschrift im Rahmen ihrer Zugehörigkeit ohne besondere
Telefon: 0395 5597-104                Industrie- und Handelskammer   Bezugsgebühr geliefert.
                                      zu Neubrandenburg
Telefax: 0395 5665046
E-Mail: lubensky@neubrandenburg.ihk.de                               Die Redaktion ist nicht verpflichtet, unaufgefordert zuge-
IHK zu Neubrandenburg ,PF 11 02 53, 17042 Neubrandenburg             sandte Rezensionsexemplare zu besprechen. Rücksendung
www.neubrandenburg.ihk.de, info@neubrandenburg.ihk.de                ist nicht möglich.

Verlag und Anzeigenservice:                                          Beiträge, die mit Namen oder Initialen des Verfassers ge-
vmm wirtschaftsverlag gmbh & co. kg                                  kennzeichnet sind und als solche kenntlich gemachte Zitate,
Flurstraße 2, 17034 Neubrandenburg                                   geben nicht unbedingt die Meinung der Industrie- und
Tel.: 0395 4575-237, Fax: 0395 4575-236                              Handelskammer zu Neubrandenburg wieder. Nachdruck
Internet: www.vmm-wirtschaftsverlag.de                               – auch auszugsweise – nur mit Quellenangabe und Geneh-
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Andres Santiago                          migung der Redaktion.
Anzeigenleitung: Oliver Vogt
Mediaberatung: Gudrun Stark, Tel. 0395 4575-237
Layout: Kirsten Leithe, Adnan Badnjevi´ , Peter Besel
                                      c
                                                                        Bitte beachten Sie unsere Beilage
Preisliste Nr. 3 gültig ab 1.12.2006                                          der Firma LEXWARE.

                                                                                                                                          „Und – was hält der Computer von meiner Idee?“          Bild: Morris
  MÄRZ 2007                                                                 Standortpolitik                              FAKTOR WIRTSCHAFT                           3


Die Wirtschaft des Landes weiter voranbringen
LAG der IHKs in intensiven Gesprächen mit Ministerpräsident und Wirtschaftsminister
Die effektive Aufteilung der Struktur-
fondsmittel für Wirtschaft und Arbeit
im Land bis 2013 sowie die Aufstellung
einer neuen Struktur der Existenzgrün-
dungsförderung und die immer noch
problematische Lehrstellensituation sind
nur einige Themen aus einem Katalog,
den die Landesarbeitsgemeinschaft der
drei IHKs in Mecklenburg-Vorpommern
Neubrandenburg, Rostock und Schwe-
rin (LAG) unter Federführung der IHK
zu Neubrandenburg zusammengestellt
hat. Diese und weitere Themen wur-
den im Rahmen eines kürzlich erfolgten
Treffens der LAG mit Ministerpräsident
Dr. Harald Ringstorff bzw. Wirtschafts-
minister Jürgen Seidel in Schwerin vor-
gestellt und intensiv erörtert.
   Im Verlauf des jeweiligen Meinungs-
austausches war Konsens, dass die
Strukturfondsmittel vor allem dafür
eingesetzt werden müssen, mehr sozi-
alpflichtige Arbeitsplätze zu schaffen
sowie eine spürbar bessere Vernetzung
zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
zu erreichen. Vor allem sei die Fortfüh-
rung des Landesergänzungsprogramms
für die Berufsausbildung dringend nö-
tig, so eine Forderung der IHKs, da sich
die Bewerberzahlen auf einen Ausbil-       Im Dialog mit Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff (Bildmitte) zur weiteren Verbesserung der Wirtschaft des Landes: Klaus-Mi-
dungsplatz stauten.                        chael Rothe, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin; Jörgen Thiele, Präsident der IHK zu Schwerin; Rolf Paarmann, Hauptge-
   Wunsch und Wille der drei IHKs im       schäftsführer der IHK zu Rostock; Petra Hintze, Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Neubrandenburg, Manfred Ruprecht, Präsident
Land ist es, erster und wichtigster An-    der IHK zu Neubrandenburg und Wolfgang Hering, Präsident der IHK zu Rostock (von links).                            Foto: Lubensky
sprechpartner in puncto Existenzgrün-
dungsberatung zu bleiben. Dazu sei es      mensansiedlungen und Unternehmens-          dessen Vorfeld die drei IHKs im Land         nahmen die Anregungen und Forderun-
wichtig, Kooperationsbeziehungen mit       erweiterungen zu installieren. In diesem    sowie die beiden Handwerkskammern            gen der Vertreter der IHKs auf und sag-
verschiedenen Partnern zu stärken, um      Zusammenhang schlug die LAG dem             ein gemeinsames Informationsbüro in          ten in zahlreichen Fragen ihre Unter-
den bisher vorhandenen Vorsprung in        Ministerpräsidenten vor, diese Aufga-       Rostock für die Medien eingerichtet ha-      stützung zu. Alle Gesprächsteilnehmer
der Qualität der Gründungsberatungen       be den IHKs als Partner der Wirtschaft      ben, sowie die Berufsschulplanung im         waren sich einig, den Dialog zwischen
weiter auszubauen, so die Vertreter der    zu übergeben. Weitere Themen in den         Land.                                        den Interessenvertretern der Wirtschaft
IHKs. Es ist auch geplant, eine zentrale   Gesprächen waren die Vorbereitungen           Sowohl Ministerpräsident Dr. Rings–        in dieser Form weiterzuführen.
Anlaufstelle für Fragen von Unterneh-      auf den G 8-Gipfel in Heiligendamm, in      torff als auch Wirtschaftsminister Seidel                            Bodo Lubensky


                                                                                                                                                                        stöhr




      ROLAND               ANTIDISKRIMINIERUNGS-RECHTSSCHUTZ



                                                               ssen müssen,                                                    WIR KÄMPFEN FÜR IHR GUTES RECHT.
                                             Alles, was Sie wi
                     Achtung:eine                            7-8000 oder
                           emAllg            unter: 0800 33
                                                               chtsschutz.de
                                  e
                Jetzt gilt das neu
                   Gleichbehandl
                                 ungs-       www.roland-re
                      gesetz (AGG).
    4        FAKTOR WIRTSCHAFT                            Standort Ostvorpommern                                                                        MÄRZ 2007




Mode und mehr am Meer
Niederländische Modedesigner auf Usedom
Unter der neuen Dachmarke USEDOM            Auch wenn sich die Namen der De-
BALTIC FASHION präsentieren Mo-          signer noch nicht eingeprägt haben,
deschöpfer und Mode-Studenten ihre       die Mode bei den Galas am 20. und
neuesten Kreationen.                     21. April 2007 jeweils um 20 Uhr im
   Niederländische Designer gehören zu   Kursaal Forum Usedom wird man sich
den Geheimtipps in der europäischen      merken müssen. Sie steckt voller Über-
Modeszene. Immer mehr Talente aus        raschungen, mutiger Kreationen und
den Fashion-Schulen unseres Nachbar-     stofflicher Vielfalt.
landes machen von sich reden. Manche        Und die Kollektionen machen Lust
schon als Studenten, andere mit                    auf den Sommer. Bademoden
ihren ersten eigenen Labels und                      „Made in the Netherlands“
Läden in europäischen Mode-                             können durchaus zum
metropolen. Nicht zuletzt                                 europäischen Trend-
die jüngste Werbekampa-                                       setter werden.
gne des Designerduos
Viktor und Rolf für                                               Karten unter      Für die Insel Usedom – hier eine Strandansicht des Ostseebads Zinnowitz – kün-
die Bekleidungs-                                                 der Tickethot-     digen Tourismusexperten einen Urlauberansturm an. Denn die Deutschen entdecken
kette H & M                                                       line 038378-      ihre Reiselust neu und der Inlandsurlaub wird für viele Reisewillige attraktiver. (siehe
zeigt die große                                                    244-19           „Urlauberansturm wird erwartet.“)                                            Foto: Gräfe
Po p u l a r i t ä t
niederländi-
scher Künst-
ler.
   Zu Gast auf                                                     Modellregion Ostvorpommern
der Insel Use-
dom sind unter
                                                                   Trotz vieler Erfolge gibt es noch Probleme
anderem Jessica
Joyce, Tessa Ko-                                                  Seit September 2000 wird im Landkreis Ostvor-         • Baumaßnahmen an Museums- und Vereins-
ops, Kim Bernice                                                  pommern die „Richtlinie über die Gewährung              gebäuden.
Wormgoor, Sarid                                                   von Zuwendungen für die Förderung der Ent-              Der Landkreis Ostvorpommern ist in der Modell-
Khomnoy           und                                             wicklung der ländlichen Räume“ umgesetzt. Das         region Odermündung integriert, die als eine von 18
Schüler/innen                                                     Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft,            Modellregionen im bundesweiten Wettbewerb „Re-
der Meisterklasse                                                 Forsten und Fischerei Mecklenburg-Vorpom-             gionen Aktiv – Land gestaltet Zukunft“ regionale
vom Fashion In-                                                    mern stellt für dieses Förderprogramm jährlich       Projekte der Landwirtschaft und des ländlichen
stitut Arnheim.                                                     ca. 250 000 Euro zur Verfügung.                     Raumes fördert. Wesentliche Inhalte der neuen
                                                                        Die Mittel werden zweckbestimmt einge-          Verbraucher- und Agrarpolitik sollen aufgegriffen
                                                                      setzt für kommunale Maßnahmen, wie z. B.:         und durch Partnerschaften auf regionaler Ebene
                                                                       • Aus- und Umbau von Dorfgemeinschafts-          entwickelt und umgesetzt werden.
                                                                         häusern                                          Zu den verwirklichten Projekten zählt u. a. das
                                                                         • Um- und Ausbaumaßnahmen zur                  „Konsultations- und Dienstleistungszentrum in-
                                                                           Schaffung von Freizeit-, Verweil- und        novativer Produktionsverfahren in der Landwirt-
                                                                            Fremdenverkehrseinrichtungen                schaft“ (KDZ), das im März 2003 in Liepen bei
                                                                             • Schaffung von Rast- und Ruheplätzen      Anklam eröffnet wurde. Zum 01.01.2005 wurde
                                                                               • Ausbau von Zuwegungen und              das KDZ als selbständige GmbH aus der Neetzower
                                                                                 Anlage von Parkplätzen                 Agrarhof Peenetal GmbH ausgegründet.




                                                                    Urlauberansturm wird erwartet
                                                             Sonneninsel Usedom ist gewappnet
                                                             Die Ostseeküste in     Prozent wollen in diesem Jahr mehr als       werber Schleswig-Holstein. 3,3 Prozent
                                                             Mecklenburg-Vor-       fünf Tage verreisen (+ 6 Prozent), fast      der Deutschen verbrachten ihre Ferien
                                                             pommern und damit      jeder Vierte will 2007 Ferien im Inland      zwischen Poel und Usedom, 4,1 Prozent
                                                           auch die Insel Usedom    machen. „Die deutschen Ferienregionen        im benachbarten Bundesland.
                                              kann mit viel Zuversicht in die       müssen die ausländische Konkurrenz              Die 23. Deutsche Tourismusanalyse
                                             nächste Urlaubssaison gehen. Das       weniger fürchten“, sagte Opaschowski,        stellt für den Sommer 2007 eine noch
                                             prophezeit der renommierte Ham-        Leiter des BAT-Freizeitforschungsins-        glänzendere Prognose: Der Jahrhundert-
                                              burger Freizeitforscher Horst W.      tituts. Innerhalb Deutschlands würden        Sommer 2006 werde an der Küste einen
                                              Opaschowski. Denn die Deutschen       zwei Reiseziele immer wichtiger: die See     positiven „Nachzieh-Effekt“ haben, der
                                               entdeckten ihre Reiselust neu,       und die Alpen. Die Ostsee (+ 7,4 Prozent)    fehlende Schnee in klassischen Winter-
Europäische    Modetrends                      meint er. Vor allem aber werde In-   habe bereits im vergangenen Jahr neben       sportgebieten werde weitere Urlauber
- wie hier aus Schweden                        landsurlaub für viele Reisewillige   Bayern (+ 7,7 Prozent) zu den eindeu-        in den Norden umlenken, ist sich Opa-
- geben sich auf Usedom                        attraktiver.                         tigen Siegern im inländischen Wett-          schowski sicher: „Wenn der Tourismus in
zweimal im Jahr ein Stell-                        Das ist das Ergebnis einer re-    bewerb gezählt. Kleines Manko: Vom           MV weiter auf den Wellness-Trend setzt,
dichein.                                       präsentativen Studie, für die 4000   Tourismusboom hat Mecklenburg-Vor-           wird das Meer für die ältere Generation
           Foto: Kaiserbäder                   Menschen befragt wurden. 71          pommern weniger profitiert als Mitbe-         zu einer unverzichtbaren Destination.“
  MÄRZ 2007                                                                          Standortpolitik                              FAKTOR WIRTSCHAFT                       5


Staat verdient kräftig mit an „Power“ aus der Dose
Steuern und Abgaben seit Jahren stetig gewachsen
Über kaum eine Branche wird derzeit so          des Haushaltskundenpreises aus. Seit         Vertrieb. Mit der Erhöhung der Mehr-
kontrovers diskutiert wie über die En-          damals sind sie auf 40 Prozent gestie-       wertsteuer zum 1. Januar 2007 kamen           Dr. Andreas Rei-
ergiewirtschaft. Von „Preistreiberei“ ist       gen: Ohne die staatlichen Lasten wären       noch einmal 1,50 Euro monatlich hinzu.        chel, Mitglied des
die Rede. Dr. Andreas Reichel, Mitglied         die Bruttostrompreise für die Haushalte      Der Staatsanteil am Strompreis wird so-       Vorstandes     der
des Vorstandes der E.ON edis AG, gab            heute um 7,6 Prozent niedriger als zu        mit für die rund 39 Millionen Haushalte       E.ON edis AG
dazu „Faktor Wirtschaft“ ein Interview:         Beginn des Wettbewerbes im Strom-            in Deutschland voraussichtlich bei über
                                                markt. In der Realität sind sie aber um      40 Prozent liegen.                            0,34 Cent/kWh) sowie eine Härtefall-
„Faktor Wirtschaft“: Woraus setzen sich         14 Prozent gestiegen. Das ist einzig und                                                   regelung, die die Lasten durch das EEG
die Kosten für den Strom zusammen?              allein dem Staat zuzuschreiben, der jetzt    „Faktor Wirtschaft“: Wie gestalten sich       begrenzt. Die besondere Ausgleichsre-
Dr. Reichel: Der Strompreis setzt sich          mit dem Finger auf die Energiewirt-          die Kosten für Industriekunden?               gelung gilt nach dem neuen EEG unter
aus drei Bestandteilen zusammen: Den            schaft zeigt.                                Dr. Reichel: Industriekunden verhandeln       bestimmten Voraussetzungen für Unter-
größten Anteil machen z. B. beim Haus-                                                       ihre Stromlieferverträge direkt mit dem       nehmen mit einem Verbrauch von mehr
haltskunden mit rund 40 Prozent die             „Faktor Wirtschaft“: Wie wirken sich         Energieunternehmen. Dabei werden die          als zehn Millionen kWh im Jahr.
Steuern und Abgaben aus. Rund ein               diese Kosten auf Privathaushalte aus?        spezifischen Anforderungen des Kunden
Drittel sind Netzentgelte und 25 Prozent        Dr. Reichel: Ein durchschnittlicher Drei-    berücksichtigt und wirken sich somit          „Faktor Wirtschaft“: Warum gestal-
werden durch die Entwicklungen am               Personen-Haushalt mit einem Jahres-          auf den individuellen Strompreis aus.         ten sich die Netzentgelte im Vergleich
Großhandelsmarkt bestimmt. Insbeson-            verbrauch von 3.500 Kilowattstunden          Der Anteil der staatlich bedingten Mehr-      zu anderen europäischen Staaten in
dere Steuern und Abgaben sind seit Jah-         hatte nach Angaben des Verbandes der         kosten beim Industriestrompreis ist seit      Deutschland höher?
ren stetig gewachsen. Auch die weltweit         Elektrizitätswirtschaft (VDEW) Anfang        1998 von zwei Prozent auf neun Prozent        Dr. Reichel: Die deutschen Stromnetze
steigende Energienachfrage wird auf der         2006 eine monatliche Stromrechnung           (ohne Stromsteuer) gestiegen. Für ener-       gehören zu den sichersten in Europa.
Stromrechnung sichtbar.                         von rund 57 Euro. Darin enthalten: 8         gieintensive Industrien gibt es jedoch        Sie sind engmaschig ausgelegt, wodurch
                                                Euro Mehrwertsteuer, 5 Euro Konzessi-        Härtefallregelungen. Für energieintensi-      sich etwaige Störungen weniger oft beim
„Faktor Wirtschaft“: Was finanziert der          onsabgabe, 6 Euro Stromsteuer, 1 Euro        ve Industriekunden gilt ein ermäßigter        Kunden bemerkbar machen. Zudem ist
Stromkunde?                                     Förderung nach dem KWK-Gesetz sowie          Satz bei der Stromsteuer (1,23 Cent/kWh       der Anteil der Erdkabel gegenüber Frei-
Dr. Reichel: Mit der Stromrechnung wird         2 Euro Förderung nach dem Erneuerba-         statt 2,05 Cent/kWh, bei weitgehender         leitungen besonders hoch. Erdkabel sind
heute weit mehr bezahlt als die „Po-            re-Energien-Gesetz (EEG). Die staatli-       Erstattungsmöglichkeit durch Spitzen-         in der Regel teurer in Verlegung und
wer“ aus der Steckdose. Zum Zeitpunkt           chen Abgaben summieren sich monat-           ausgleich), ein ermäßigter Satz bei der       Wartung, dafür jedoch weniger anfällig
der Liberalisierung 1998 machten die            lich auf 22 Euro. Dem gegenüber stehen       Kraft-Wärme-Kopplungs-Umlage (0,05            gegenüber extremen Witterungsbedin-
staatlichen Belastungen nur ein Viertel         35 Euro für Erzeugung, Transport und         Cent/kWh bis 0,025 Cent/kWh statt ca.         gungen.




   So viel drauf hat keiner.
              Bis zu 2.000 € Preisvorteil für die
    Sprinter Sondermodelle WORKER und WORKER PLUS.
             Wenn einer was drauf hat,                 gen wie Rückwandfenster, Doppel-

                                                                                                                                                                                mb3003-055c
   dann der neue Sprinter Pritschen-                   sitzbank, Leiterträger und vielem
   wagen: extrem sicher dank ABS,                      mehr. Und sparen Sie dabei bis zu
   ASR und dem neuen Adaptive                          2.000 €. Sie sehen: Eine Probe-
   ESP ® – und extrem wirtschaftlich                   fahrt* rechnet sich auf jeden Fall.
   dank langer Wartungsintervalle
   und der sprichwörtlichen Zuver-
   lässigkeit. Wählen Sie zwischen
   Einzel- und Doppelkabine und ei-
   ner Auswahl an Sonderausstattun-
                                                                                                      Abbildung zeigt Sonderausstattung.
    *Probefahrt, Beratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten.
                                                                Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service
                                                                18439 Stralsund, Gustower Weg 9, Tel. (03831) 238-0, Fax (03831) 238-111 • www.ahbb.de
                                                                18311 Ribnitz-Damgarten, An der Mühle 33, Tel. (03821) 8924-0, Fax (03821) 8924-19
                                                                17489 Greifswald, An den Bäckerwiesen 9, Tel. (03834) 5832-0, Fax (03834) 5832-19
                                                                Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service
                                                                17153 Stavenhagen, Werdohler Straße 4, Tel. (039954) 285-0, Fax (039954) 285-85
                              BrinkmannBleimann                 17192 Waren (Müritz), Siegfried-Marcus-Str. 7, Tel. (03991) 6122-0, Fax (03991) 6122-62
                                                                www.brinkmannbleimann.mercedes-benz.de
                                                                Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service
                                                                17033 Neubrandenburg, Neustrelitzer Str. 111,
                              AutohausNeubrandenburg            Tel. (0395) 367 33 33, Fax (0395) 367 33 44, www.autohaus-neubrandenburg.de
    6        FAKTOR WIRTSCHAFT                              Starthilfe                                                                                MÄRZ 2007



Projekt Runder Tisch hilft bei Überwindung von Krisen
Guter Erfolg bei rechtzeitiger Unterstützung
                                                                                                                                 erwartungsgemäß verlaufenden wirt-
                                                                                                                                 schaftlichen Entwicklung in Schwie-
                                                                                                                                 rigkeiten geraten sind, obwohl sie gute
                                                                                                                                 Marktchancen haben.

                                                                                                                                    Seit Projektbeginn am 1. März 1996
                                                                                                                                 konnten genau 789 Unternehmen der
                                                                                                                                 IHK zu Neubrandenburg im Rahmen
                                                                                                                                 des Projektes Runder Tisch betreut wer-
                                                                                                                                 den. Die kurzfristige Erfolgsquote liegt
                                                                                                                                 bei ca. 80 Prozent und langfristig bei
                                                                                                                                 ca. 60 Prozent, d. h. mehr als die Hälfte
                                                                                                                                 der betreuten Unternehmen waren nach
                                                                                                                                 fünf Jahren noch aktiv am Markt tätig.
                                                                                                                                    Die Ursachen dafür, dass die Unter-
                                                                                                                                 nehmen in finanzielle Schwierigkeiten
                                                                                                                                 geraten sind, liegen in folgenden Pro-
                                                                                                                                 blemen:
                                                                                                                                 • Starke Umsatzrückgänge besonders
                                                                                                                                   im Bereich des Einzelhandels
                                                                                                                                 • Veränderung bzw. Verschiebung des
                                                                                                                                   Nachfragepotentials
                                                                                                                                 • Mangelhaftes Unternehmensmanage-
                                                                                                                                   ment
                                                                                                                                 • Mangelhafte kaufmännische und fach-
                                                                                                                                   liche Kenntnisse
                                                                                                                                 • Fehlende Liquidität
                                                                                                                                 • Hohe Betriebskosten
Das erfolgreiche Projekt Runder Tisch muss weiter gehen. Darin waren sich auch Torsten Haasch, IHK-Geschäftsführer Unterneh-     • Schlechte Zahlungsmoral und hohe
mensservice, Dr. Burkhard Touché von der KfW-Bank in Berlin, Christian Schiffner von der Handwerksammer Ostmecklenburg-            Außenstände
Vorpommern und Peter Hermes von der KfW-Bank in Bonn (von links) einig.                                         Foto: Lubensky
                                                                                                                                 Schnelle Mitteilung nötig
Gemeinsam mit der Handwerkskammer          des konstruktiven Treffens wurden die      mehr in die Beratungen einbezogen
Ostmecklenburg-Vorpommern sowie der        Ergebnisse der vergangenen Jahre ana-      werden.                                    Die Branchenzugehörigkeit der betreu-
IHK zu Rostock hatte die IHK zu Neu-       lysiert, Erfahrungen ausgetauscht. Im                                                 ten Unternehmen hat sich im Laufe der
brandenburg kürzlich Mitarbeiter der       Ergebnis stellten die Teilnehmer fest,     Erfolgreiches Handeln                      Jahre nur unwesentlich verändert. Be-
KfW-Mittelstandsbank und involvierte       dass der sehr effektive und erfolgrei-                                                sonders bei den Unternehmen im Ein-
Unternehmensberater zu einem inten-        che Runde Tisch weitergeführt werden      Die KfW-Mittelstandsbank bietet mit         zelhandel ist konstant ein Anteil von ca.
siven Erfahrungsaustausch zum Projekt      muss. Zugleich soll das Projekt qualita-  dem Projekt Runder Tisch Beratung und       40 Prozent festzustellen. In den Bran-
Runder Tisch eingeladen. Im Verlauf        tiv weiter entwickelt und die IHK noch    Unterstützung für Unternehmerinnen          chen Industrie und Dienstleistungen ist
                                                                                                        und Unternehmer          ein Rückgang der betreuten Unterneh-
Die 789 Unternehmen, die vom Runden Tisch betreut wurden,                                               in einer Krisensi-       men zu verzeichnen.
                                                                                                        tuation an, auch            Erfahrungsgemäß ist die Wirkung die-
verteilen sich wie folgt auf die Branchen:                                                              für Unternehmen,         ses Krisenmanagements sehr positiv zu
                                                                                                        die zuvor keine          beurteilen. Durch die neutrale Modera-
                                                                                                        Förderdarlehen in        tion der Industrie- und Handelskammer
350                330                                                                                  Anspruch genom-          wird die Kommunikation der Beteilig-
                                                                                                        men haben. Ziel          ten wieder in Gang gebracht, womit ein
                                                                                                        dieser Initiative ist    Abstimmungsprozess und die gemein-
300                                                                                                     es, die in wirt-         same Suche nach Lösungen angestoßen
                                                                                                        schaftliche Schwie-      wird. Die neutrale und kostenlose Be-
                                                                                                        rigkeiten geratenen      triebsanalyse liefert erste Ansatzpunk-
250                                                                                                     Unternehmer mit          te für eine künftige Existenzsicherung
                                                              188                   203                 Experten, Finan-         der Unternehmen. Entscheidend hierbei
200                                                                                                     zierungspartnern         ist, dass die betroffenen Unternehmen
                                                                                                        und Gläubigern in        rechtzeitig eine Unterstützung bei der
                                                                                                        einer vertrauens-        Industrie- und Handelskammer über
150                                                                                                     vollen Atmosphäre        das Projekt einfordern.
                                                                                                        zusammenzubringen
100                                                                                                     und nach einem             KONTAKT in der IHK
                                         68                                                             Weg aus der Krise
                                                                                                        zu suchen. Gefördert       Ute Frasa
  50                                                                                                    werden kleine und          Tel.: 0395 5597-303
                                                                                                        mittelständische           frasa@neubrandenburg.ihk.de
                                                                                                        Unternehmen mit
    0                                                                                                   Betriebssitz in der        Horst Kraemer
              Handel                Industrie             Gastgew.               Dienstl.               IHK-Region Neu-            Tel.: 0395 5597-306
                                                                                                        brandenburg, die           kraemer@neubrandenburg.ihk.de
                                                                                           Quelle: IHK
                                                                                                        aufgrund einer nicht
  MÄRZ 2007                                                                                Starthilfe                        FAKTOR WIRTSCHAFT                                        7


Eisengießerei Torgelow weiterhin                                                                                                      im Aufwind
Über 500 Neueinstellungen geplant
Eine für die Region beispiellose Entwick-                     tionsstätte, in der ab dem kommenden                                     menbruch der DDR in der damaligen
lung verzeichnet die Eisengießerei in                         Juni Formen gebaut und ausgegossen                                       Gießerei Torgelow tätig war, sei dies
Torgelow. 2001 wurde das damals in-                           werden, kann der Umsatz des Unter-                                       nun seine „ganz große Chance“ ge-
solvente Unternehmen durch das öster-                         nehmens glatt verdoppelt werden.                                         wesen. Doch auch zwei „alten Hasen“,
reichische Handelshaus CHL übernom-                           Wie Geschäftsführer Taterra zuvor                                        Konstrukteure, 58 und 61 (!) Jahre alt,
men, und seit 2004 geht es mit dem                            in seinen Begrüßungsworten sag-                                          können in der Gießerei ab sofort ihre
Werk stetig aufwärts. Heute stehen hier                       te, werde das Unternehmen bereits                                        gebündelten Erfahrungen dem Werk zu
350 Mitarbeiter und 50 Azubis in Lohn                         im kommenden Juni hier fertigen                                                         Verfügung stellen. Noch
und Brot. Bis zum Jahr 2010 sollen es,                        und sei damit im Handformgussbe-                                                              etwas Erfreuli-
so der Geschäftsführer der Eisengieße-                        reich das modernste und umsatzstärkste                                                          ches in diesem
rei Torgelow GmbH, Hermann-Josef Ta–                          Gießereiunternehmen weltweit. Auch                                                              Zusammen-
terra, insgesamt rund 1000 sein. Denn                         IHK-Präsident Manfred Ruprecht                                                                 hang: Vier Abi-
die Auftragslage sei hervorragend, die                        würdigte die Leistungen der Leitung                                     turienten freuen sich über die Zusage
Bücher prall gefüllt. 67 Millionen Euro                       und aller Mitarbeiter der Gießerei.                                     eines Werkstipendiums. Sie werden auf
Umsatz stehen derzeit zu Buche, 90 Mil-                       Besonders aber hob er Erfolge                                           Kosten des Betriebes ein Ingenieurstu-
lionen sind anvisiert. Etwa 17 Millionen                      in der Berufsaubildung her-                                             dium aufnehmen.                    B. L.
Euro wurden in den vergangenen Jah-                           vor: „Hier wird sehr kon-
ren in das Unternehmen investiert. Die-                       kret etwas dafür getan, dass
se Daten waren den zahlreichen Gäste                          die junge Generation nicht abwandert,
aus Wirtschaft und Politik, darunter                          weil sie berufliche Chancen erhält.“ Ei-
auch IHK-Präsident Manfred Ruprecht                           nen Beleg dafür lieferte Hermann-Josef                       Es kann gebaut werden: Ministerpräsident Dr. Harald
sowie Hauptgeschäftsführerin Petra                            Taterra sogleich: Vor den versammelten                       Ringstorff beim symbolischen ersten Spatenstich für
Hintze, schon mitgeteilt worden, bevor                        Gästen nahmen 50 neue Mitarbeiter                            die Errichtung einer weiteren Produktionshalle auf
Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff                       ihre Arbeitsverträge in Empfang. Dar-                        dem Gelände der Eisengießerei.        Foto: Lubensky
und Hermann-Josef Taterra den sym-                            unter der Anfangsfünfziger Lutz Hoff-
bolischen ersten Spatenstich für die                          mann, der nach einer sechsmonatigen
Errichtung einer weiteren Produkti-                           Umschulung nun wieder Arbeit hat.
onshalle vollzogen. Mit dieser Produk-                        Für ihn, der bis kurz nach dem Zusam-




                das BERATERhaus
                                                    Neue Segel setzen


          Einladung
          Die Mitglieder der Kooperationsgemeinschaft „das BERATERhaus“ laden zum
          Unternehmerfrühstück am 22. März 2007 um 9.00 Uhr
          in die Grafische Werkstatt Neustrelitz GmbH, Neubrandenburger Straße 2–4, 17235 Neustrelitz.
                                                                                                                                                  Kontakt
          Lernen Sie ein Unternehmen der Region kennen und erfahren Sie, mehr zum Thema
                                                                                                                                                          dasBERATERhaus
          „Mehr Umsatz durch Werbung“. Kommen Sie in lockerer Atmophäre ins Gespräch mit                                                                  Elisabethstr. 30
          Unternehmern der Region.                                                                                                                        17235 Neustrelitz
                                                                                                                                                          Tel. (01805) 36 37 20
          Wir bedanken uns für Ihre Anmeldung bis zum 21.03. unter Telefon 01805 363720 oder                                                              Fax (01805) 36 37 21
                                                                                                                                                          www.das-BERATERhaus-NZ.de
          per E-Mail an info@das-BERATERhaus-NZ.de                                                                                                        info@das-BERATERhaus-NZ.de



                                                                                                                                       UdW GmbH
        MWH                                                          IT-Service                           Geschäftsstelle


   Matussek Walte Hirsch
                                              Eisenbeis
                                     RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH
                                                                     Ralf Sprafke
                                                                                                          Bundesverband
                                                                                                        mittelständische Wirtschaft
                                                                                                                BVMW
                                                                                                                                              Unternehmensberatung
                                                                                                                                              Existenzgründungsberatung
                                                                                                                                              Personalvermittlung
                                                                                                                                              www.udw.de
                                                                                                                                                                          MWH
                                           Rechtsanwälte                                                                               ? 0395/ 570 74 0
   Steuerberatungsgesellschaft mbH                                                                                                                                        Consulting GmbH
    8        FAKTOR WIRTSCHAFT                             Starthilfe                                                                            MÄRZ 2007



Not ist keine tragfähige Gründungsidee
Staat hat ein neues Förderinstrumentarium geschaffen
Unternehmensgründungen tragen zum         als Pflichtleistung. Dies
Wachstum bei und fördern den Struk-       führte dazu, dass sofort
turwandel. Mit neuen, besseren Ge-        der Verdacht von Mit-
schäftsideen werden zusätzliche Ar-       nahmeeffekten entstand.
beitsplätze geschaffen. Dass dabei auch      Zur Entstehung des
alte Betriebe mit überholten Produkten    Verdachts auf Mitnah-
und Verfahren aus dem Markt gedrängt      meeffekte trug auch
werden, ist Bestandteil einer lebendigen  bei, dass der Ich-AG ein
Wirtschaft. Besonders wichtig sind Un-    phänomenaler       Erfolg
ternehmer, die sich in neue Technolo-     zuteil wurde, wenn als
gie- und Geschäftsfelder vorwagen und     Maßstab die Anzahl der
mit ihren Innovationen den technischen    Geförderten     herange-
Fortschritt beschleunigen.                zogen wird. Innerhalb
   Seit den achtziger Jahren ist die För- eines Jahres stieg die
derung der Existenzgründung Bestand-      Anzahl der Empfänger
teil des arbeitsmarktpolitischen Instru-  des Existenzgründungs-
mentenkastens der Arbeitsverwaltung.      zuschusses auf weit über
Das Überbrückungsgeld hat eine lange      100.000 an, ohne dass
Tradition. Doch trotz der Milliardenkos-  die Förderung durch
ten wurde die Wirksamkeit der Arbeits-    das Überbrückungsgeld
marktpolitik in all den Jahren nie wis-   darunter gelitten hätte.
senschaftlich fundiert untersucht.        Insgesamt wurden im
                                          dreieinhalbjährigen Ich-
Boom bei Ich-AGs                          AG-Zeitalter     393.000
                                          Förderungen bewilligt,
Im Jahr 2003 änderten sich in der ar- bis zur Jahresmitte 2006
beitsmarktpolitisch motivierten Exis- das Programm eingestellt
tenzgründungsförderung zwei ent- wurde. Einen Höhepunkt
scheidende Dinge: Einerseits wurde markierte das Jahr 2004
erstmals verbindlich festgelegt, dass die mit über 170.000 neu-
Arbeitsmarktpolitik mit wissenschaftli- en Ich-AGs. Gegenwär- Existenzgründungen basieren oft auf Erfahrungen und der Unterstützung gestandener Unternehmer.
cher Expertise evaluiert werden muss. tig werden noch knapp                                                                                     Foto: Projekt Photos
Folgerichtig gab das Bundesministeri- 200.000 Personen geför-
um für Wirtschaft und Arbeit umfang- dert.                                    gen aus der Arbeitslosigkeit struktu- beiden bisherigen Angebote ersetzt. Der
reiche Untersuchungen in Auftrag, de-                                         relle Unterschiede auf. Empfänger von Zuschuss entspricht für die ersten neun
ren Ergebnisse nunmehr veröffentlicht Anreiz für IT-Gründungen                Überbrückungsgeld gründen häufiger Monate dem Arbeitslosengeld zuzüglich
werden. Andererseits wurde dem Über-                                          Unternehmen im Bereich von IT- und 300 Euro; danach wird die Geschäfts-
brückungsgeld mit dem Existenzgrün- Die nunmehr vorliegenden Ergebnisse Finanzdienstleistungen, während die tätigkeit überprüft und bei positiver
dungszuschuss („Ich-AG“) ein weiteres der Wirksamkeitsuntersuchung fördern Ich-AG eher bei persönlichen Dienst- Beurteilung durch die Experten der
Instrument an die Seite gestellt. Beson- einige wichtige Erkenntnisse zutage: leistungen und Handel anzutreffen ist. Bundesagentur für Arbeit für ein wei-
deres Kennzeichen war sein Charakter Erstens weisen geförderte Gründun- Mit dem Überbrückungsgeld gelang es teres halbes Jahr eine Förderung von
                                                                              also eher, Unterneh-                                            300 Euro monat-
                                                                              mensgründungen in                                               lich gewährt. Die
 Das bietet die IHK zu Neubrandenburg Existenzgründern:                       neuen, wachstums-                                               maximale Förder-
 • individuelle Gründungsberatungen (rechtliche Rahmenbedingungen, Bran-      relevanten Sektoren                                             dauer beträgt nun
   cheninformationen, Anmeldeformalitäten)                                    anzuregen. Ich-AG-                                              also 15 Monate,
 • Versand von Informationsmaterial (Merkblätter, Existenzgründungbroschüren) Gründer     verfügen                                            während sie zu-
 • Vermittlung von zertifizierten Unternehmensberatern und Zuschüssen zu den   über weniger Be-                                                vor beim Über-
   Beratungskosten im Rahmen des KfW-Gründercoaching                          rufserfahrung und                                               brückungsgeld
 • Informationsveranstaltungen zu Themen der Existenzgründung (Franchise,     Startkapital. Sie ma-                                           nur ein halbes
   Unternehmensnachfolge, Finanzierungen)                                     chen sich häufiger                                               Jahr betrug, bei
 • Existenzgründungsseminare                                                  aus der Not heraus selbstständig und der Ich-AG hingegen bis zu drei Jahren
 • Informationen zu regionalen Wettbe-                                        weniger aus der Überzeugung, dass die dauern konnte.
   werbsbedingungen                         KONTAKT in der IHK                Selbstständigkeit die für sie geeignete     Die Bundesregierung erwartet etwa
 • Informationen zu öffentlichen Finan-                                       Erwerbsform ist. Beide Instrumente er- 170.000 über den neuen Zuschuss ge-
   zierungshilfen und Förderungen           Ute Frasa                         weisen sich jedoch als effektiv: Teilneh- förderte Gründungen pro Jahr. Die Kos-
 • Monatliche Sprechtage für individu-      Tel.: 0395 5597-303               mer an der Förderung sind deutlich we- ten dürften dann bei 1,6 bis 1,8 Milliar-
   elle Beratungsgespräche mit Experten     Fax: 0395 5597-513                niger häufig arbeitslos als vergleichbare den Euro liegen. Dieser Erwartungswert
   der KfW, der Bürgschaftsbank MV          frasa@neubrandenburg.ihk.de       Nichtteilnehmer. Zumindest beim Über- entspricht ungefähr der Anzahl der
   und der Mittelständischen Beteili-                                         brückungsgeld gilt dies auch langfristig. Bewilligungen für das Überbrückungs-
   gungsgesellschaft MV                     Dörthe Gaschler                   Immerhin 30 Prozent der mit Hilfe des geld in den letzten Jahren, mit dem das
 • Vermittlung von Nachfolgern und          Tel.: 0395 5597-307               Überbrückungsgeldes Selbstständigen neue Förderinstrument deutlich mehr
   Unternehmen durch die Unterneh-          Fax: 0395 5597-513                beschäftigt ihrerseits Mitarbeiter.       Gemeinsamkeiten hat als mit der Ich-
   mensnachfolgebörse nexxt-change          gaschler@neubrandenburg.ihk.de                                              AG. Der dieses Jahr erfolgte Umbau der
 • Unternehmensnachfolgebörse nexxt-                                          Gründungszuschuss                         bisherigen Existenzgründungsförderung
   change                                   Tom Awolin                                                                  in einen neuen Gründungszuschuss
 • fachliche Stellungnahmen zu Grün-        Tel.: 0395 5597-302               Seit August 2006 gibt es mit dem Grün- kam daher der Abschaffung der Ich-AG
   dungsvorhaben                            Fax: 0395 5597-513                dungszuschuss ein neues Förderinstru- gleich.
                                            awolin@neubrandenburg.ihk.de      ment für die Gründung eines Unterneh-            Prof. Dr. Michael Hüther, Institut
                                                                              mens aus der Arbeitslosigkeit, das die             der Deutschen Wirtschaft Köln
   10        FAKTOR WIRTSCHAFT                              Standortpolitik                                                                           MÄRZ 2007




Optimistische Signale aus der Wirtschaft
IHK legt Ergebnisse der Frühjahrskonjunkturumfrage vor
Zum Jahresbeginn 2007 setzt sich bei den   zen fort. Momentan berichten vier von      Lagebewertungen liegt im positiven         zelhändler hat bessere Ergebnisse er-
befragten Unternehmen der IHK-Regi-        zehn Bauunternehmen von einer posi-        Bereich. Neben dem grenzüberschrei-        reicht. Die Erträge sind gegenüber dem
on Neubrandenburg die optimistische        tiven Auftragslage. Viele Firmen sind      tenden Straßengüterverkehr ist der         Vorjahr geringfügig angestiegen. Hier
Stimmung aus dem Herbst fort. Be-          schwerpunktmäßig überregional tätig.       Binnenverkehr seit Mitte des ver-          berichtet etwa die Hälfte der Befragten
sonders deutlich zeigt sich dies bei der   Die Branche profitiert von der teilwei-     gangenen Jahres so stark wie schon         über ein gewachsenes Volumen. Trotz-
überwiegend positiv bewerteten                                                                                                         dem hat die anhaltende Konsum-
wirtschaftlichen Lage. Selbst das                                                                                                      schwäche in der Region auf Grund
Baugewerbe urteilt infolge kräf-                                                                                                       hoher Arbeitslosigkeit und niedri-
tiger Nachfrage positiv. Allerdings                                                                                                    gem Lohnniveau direkte Auswir-
sind die Erwartungshaltungen al-                                                                                                       kungen auf die Branche.
ler Branchen für den kommenden
Zeitraum vorsichtiger. Dennoch
                                                                                                                                      Die Erwartungen
kommt die Dynamik der wirt-
schaftlichen Entwicklung vor allem
wegen gewachsenem Auftragsvo-                                                                                                         Der optimistische Trend zur künf-
lumen langsam in Schwung. Der                                                                                                         tigen Entwicklung in der Industrie
Arbeitsmarkt wird sich auf dem                                                                                                        setzt sich fort. Etwa zwei Drittel
bestehenden Niveau stabilisieren.                                                                                                     der befragten Unternehmen gehen
Das sind die Kernaussagen der ak-                                                                                                     in Zukunft von einer unveränder-
tuellen IHK-Konjunkturumfrage                                                                                                         ten Situation aus. Jeder fünfte Be-
für das Frühjahr 2007. Einbezogen                                                                                                     trieb prognostiziert eine gute bzw.
wurden rund 600 Unternehmen,                                                                                                          bessere wirtschaftliche Lage.
geantwortet haben etwas mehr als                                                                                                         Bei den Umsatzerwartungen
40 Prozent der Befragten.                                                                                                             ist weiter eine positive Beurtei-
   Im Detail stellen sich die wirt-                                                                                                   lung zu verzeichnen. Jedes zweite
schaftliche Situation und die Aus-                                                                                                    Unternehmen im produzierenden
sichten der regionalen Wirtschaft                                                                                                     Bereich erwartet gleichbleibende
so dar:                                                                                                                               Umsätze. Mittlerweile rechnet je-
                                                                                                                                      des dritte Unternehmen mit stei-
                                                                                                                                      genden Umsätzen. Damit wird der
Die wirtschaftliche Lage
                                                                                                                                      freundliche Eindruck der Branche
Die Lageeinschätzung der Indus-                                                                                                       verdeutlicht.
triebranche bestätigt den positi-
ven Aufwärtstrend des Herbstes.                                                                                                       Die Beschäftigung
Jedes zweite Industrieunterneh-
men schätzt seine augenblickliche                                                                                                     Die Einstellungsbereitschaft der
wirtschaftliche Lage mit gut oder                                                                                                     Unternehmen ist relativ gering,
besser ein. Der Umsatz ist stabil,                                                                                                    wie der Indikator für freie Stel-
denn mehr als die Hälfte vermel-                                                                                                      lenangebote deutlich macht. Zu-
det gleichbleibende Umsätze. Die                                                                                                      nehmend sind aber aus einzelnen
Auftragslage rundet das deutlich                                                                                                      Branchen Stimmen zu hören, dass
positive Bild ab. Nur jede zehnte                                                                                                     nicht genügend Fachkräfte zur
Firma berichtet über ein gesunke-                                                                                                     Verfügung stehen. Die Mehrheit
nes Volumen. Das stimmt für die                                                                                                       der Firmen in der Region plant,
weitere Entwicklung der Indus-                                                                                                        mit dem vorhandenen Personal
triebranche in der Region optimis-                                                                                                    zu arbeiten und wird in der Regel
tisch. Trotzdem ist die Wachstums-                                                                                                    kaum Entlassungen vornehmen.
geschwindigkeit noch verhalten.
Der Export hat nur geringen An-                                                                                                       Die Investitionen
teil am positiven Ergebnis. In der
Vergangenheit sind keine neuen                                                                                                        Die Investitionsbereitschaft bleibt
Unternehmen mit Exportorien-                                                                                                          stabil auf dem Niveau des Vorjah-
tierung hinzu gekommen, so dass                                                                                                       res erhalten und wird nicht we-
die Exportschwäche weiter anhält.                                                                                                     sentlich ansteigen.
Den meisten Unternehmen der                                                                                                              Hauptsächlich werden die Un-
Region mangelt es nicht an guten                                                                                                      ternehmen fast ausschließlich in
Produkten oder Dienstleistungen, Es wird kräftig produziert. Jedes zweite Industrieunternehmen in der IHK-Region schätzt seine au- Rationalisierung bzw. Ersatzbedarf
sondern zumeist an Kapital, um genblickliche wirtschaftliche Lage mit gut oder besser ein.                       Foto: Project Photos investieren, um die Wirtschaft-
die Ausrichtung und Orientierung                                                                                                      lichkeit nicht zu gefährden. Aus-
auf den ausländischen Märkten in der se vorgezogenen höheren Nachfrage aus lange nicht gewachsen. Die Konjunk- landsinvestitionen sind für die Firmen
Anfangsphase zu finanzieren.               dem privaten Bereich. Förderlich war turerholungindizierteinallenGüterabtei- in der Region kaum eine Alternative und
   Die wirtschaftliche Situation im Bau- und ist auch das besonders milde Wet- lungen und Entfernungsbereichen Men- finden auf Grund der geringen Orientie-
gewerbe wird weiter optimistisch beur- ter der vergangenen Monate, so dass ein gen- und Leistungszuwächse. Leider rung der hiesigen Firmen auf europäi-
teilt. Die Lageurteile fallen erneut bes- Winterbaustopp bisher ausgeblieben ist.   konnten die regionalen Unternehmen sche Märkte überwiegend nicht statt.
ser aus. Etwa die Hälfte der befragten      Im Verkehrsgewerbe zeigt sich die davon nicht recht profitieren.                        Lediglich in der Industriebranche
Bauunternehmen schätzt ihre gegen- wirtschaftliche Situation der Unter-                Die Aussagen des Einzelhandels kann sich ein Viertel eine Steigerung
wärtige Lage als unverändert gegen- nehmen gegenüber der Herbstumfrage hinsichtlich der Lage sind ausgegli- der Investitionen vorstellen und berich-
über dem Vorjahr ein. Vier von zehn nicht wesentlich verbessert. Sie ver- chen. Etwa die Hälfte der Unterneh- tet in dem Zusammenhang auch über
Firmen machen positive Angaben. Die harrt weitestgehend in einer befriedi- men schätzt die Wirtschaftssituation als Kapazitätsausweitung und Produktin-
Bewertung setzt sich bei den Umsät- genden Position. Etwa die Hälfte der gleichbleibend ein. Ein Drittel der Ein- novation.
  MÄRZ 2007                                                                        International                           FAKTOR WIRTSCHAFT                            11


„Stettin ist eine Metropole, die verbindet!“                                                                                            Ein Anruf – das
                                                                                                                                        Haus der Wirtschaft half
Präsident Piotr Krzystek ruft zum Miteinander auf
Der im vorjährigen Dezember sein Amt        Umgekehrt ist das wirtschaftliche Wohl       ger in recht jugendlich-agiler Manier:
als Stadtpräsident von Szczecin (Stet-      der umliegenden Gemeinden ebenso             „Stettin ist eine offene Stadt“ und wer-
tin) angetretene Piotr Krzystek sorgte      wichtig für Stettin.“                        be im „Wettbewerb der Städte“ um In-
bereits unmittelbar nach seinem Amts-                                                    vestoren. Mit der bisherigen Entwick-
antritt für reichlich öffentliche Auf-      Arbeitsgruppe gebildet                       lung der Odermetropole sei er „nicht
merksamkeit: „Stettin soll eine Metro-                                                   immer zufrieden“ gewesen. Dank der
pole werden, die verbindet.“ Die Grenze     Solche, gemessen an seinem Vorgän-           EU-Mittel seien aber nun wichtige, für
solle in wenigen Jahren keine Rolle         ger, gänzlich neuen Töne sprach der          beide Seiten der Grenze förderliche In-
mehr spielen, diktierte Krzystek, der der   nunmehrige Stadtpräsident des über           vestitionen möglich. Dabei benannte
als liberal eingestuften Bürgerplattform    400.000 Einwohner zählenden Stettins         Krzystek u. a. die Stettiner Ortsumge-
angehört, den Journalisten beidseitig       und unterzeichnete auch sogleich eine        hung über eine möglichst schon in vier
der Grenze in deren Notizblöcke: „Bis-      Vereinbarung, welche eine gemeinsame         Jahren Wirklichkeit werdende, neue             Malgorzata Stopa und ihre beiden Kol-
her ist Stettin seiner Zentrumsfunktion     Arbeitsgruppe seiner Stadt mit den drei      Oderquerung bei Police (Pölitz) sowie          legen im Haus der Wirtschaft stehen für
nur unzureichend nachgekommen. Das          deutschen Grenz-Kreisen Uecker-Ran-          die Modernisierung des Stettiner Stra-         die Anfragen der Unternehmer bereit.
soll sich ändern. Die wirtschaftliche       dow, Ostvorpommern und der Ucker-            ßenbahnnetzes.
Stärke einer Metropole strahlt auch auf     mark sowie den Städten Anklam, Pase-         Die Erneuerung des Schienenstranges
das Umland. In unserem Fall gehören         walk und Prenzlau begründete. „Wenn          von Stettin bis zur Grenze sei Angele-         Ein Telefonanruf beim Haus der
dazu deutsche Landkreise und Städte.        Gemeinden und Kreise auf beiden Sei-         genheit der polnischen Staatsbahn PKP          Wirtschaft in Stettin reichte und
                                            ten der Oder Ideen für eine bessere Zu-      und „eine der Prioritäten“ der Bahn,           Heinz Schulz hat seit fünf Monaten
                                            sammenarbeit haben, ist Stettin immer        wie diese ihm versichert habe. So in-          einen verlässlichen Geschäftspartner
25 Unternehmer                              bereit, sich daran zu beteiligen“, äußer-    formierte der Stadtpräsident. Die Vor-         in Polen. Der Inhaber von Druck-
auf Kuba-Kurs                               te Krzystek und zeigte sich für jegliche     studie für den Umbau des Hauptbahn-
                                                                                                                                        und Werbeteam Rostock erhielt die
                                                                                                                                        gewünschte Liste von potentiellen
                                            Zusammenarbeit bereit.                       hofes laufe.
                                                                                                                                        Zulieferern – und wurde fündig.
25 Unternehmer aus ganz Mecklen-                                                         Der Stadtpräsident forderte, die Bahn-         Auch über die Umsatzsteuer in Polen
burg-Vorpommern gehören ebenso              Wettbewerb der Städte                        fahrzeit von Berlin nach Stettin auf           klärte das Stettiner Haus der Wirt-
wie Wirtschaftsminister Jürgen                                                           eine Stunde zu verkürzen. „Aber ohne           schaft den Unternehmer schnell und
Seidel zu den Mitgliedern einer Wirt-
                                            Solche Töne vernahmen auch die Be-           Unterstützung der Regierung in War-            unkompliziert per Mail auf. Heinz
schaftsdelegation, die vom 14. bis
                                            sucher des Deutsch-Polnischen Wirt-          schau wird es nicht gehen“, verwies            Schulz sagt Danke.
21. April in die Republik Kuba reist.
Die IHK zu Neubrandenburg hat im            schaftskreises im Vormonat in Stettin:       Krzystek zugleich auf die schon in der
Auftrag der drei Industrie- und Han-        Ein Generationswechsel sei in Stadt-         Vergangenheit immer wieder aufge-               KONTAKT
delskammern des Landes Mecklen-             verwaltung und Wojewodschaftsamt             tauchten Unwägbarkeiten von Vorha-
burg-Vorpommern die Federführung            eingetreten, „manche Anliegen wer-           ben, die letztendlich oftmals so auf die        Haus der Wirtschaft Stettin
für die Vorbereitung und Durchfüh-          den wir ganz anders sehen“, versprach        „lange Wartebank“ gerieten.                     Tel.: 0048-91-48607-73
rung der Reise auf die Karibikinsel         Stettins Stadtpräsident als 34-jähri-                                    Gerald Gräfe        Fax: 0048-91-48747-44
übernommen.
                                                                                                                                         dg@max.pl
Vielfältig sind die Vorstellungen der
daran teilnehmenden Unternehmen.
So sucht das Neubrandenburger
Bildungsinstitut BUW Partner in der
Aus- und Weiterbildung im Bereich
des Umweltsektors. Die Brinkmann-
Bleimann GmbH aus Waren liebäu-
gelt mit dem Export von Kraftfahr-
zeugen aller Art nach Kuba.

Die Fromholz Brennstoff- und Mi-
neralölvertriebs GmbH aus Benz auf
der Insel Usedom sucht Händler bzw.
Hersteller von Schmiermitteln und
anderen Erzeugnissen für Maschinen,
hat aber vor allem den Export im
Visier.

Die DEN Netzbau GmbH Greifswald
und die Energieanlagen Nord GmbH
Lubmin suchen Partner auf Kuba:
Beide Unternehmen denken an Joint
Venture auf der Karibikinsel.




 KONTAKT in der IHK

 Karsten Selke
 Tel.: 0395 5597-305
 selke@neubrandenburg.ihk.de

 Elke Petrow
 Tel.: 0395 5595-313
 petrow@neubrandenburg.ihk.de               Ein gefragter Gesprächspartner beim Wirtschaftskreis: Stettins neuer Stadtpräsident Piotr Krzystek (l.), hier im Gespräch mit IHK-
                                            Präsident Manfred Ruprecht (2. v. r.) und Greifswalds Oberbürgermeister Dr. Arthur König.                             Fotos(2): Gräfe
   12         FAKTOR WIRTSCHAFT                               International                                                                               MÄRZ 2007



Das Reich der Mitte strebt an die Spitze
Konkurrenz und Überkapazitäten nehmen zu
                                                                                                                                      Produzierendes Gewerbe/
                                                                                                                                      Verarbeitende Industrie
                                                                                                                                      Die Industrie wuchs auch 2006 deut-
                                                                                                                                      lich schneller als die Gesamtwirt-
                                                                                                                                      schaft, wobei in diesem Jahr die Dy-
                                                                                                                                      namik etwas nachlassen dürfte. Auf
                                                                                                                                      Basis der Entwicklung in den ersten
                                                                                                                                      drei Quartalen, in denen Chinas In-
                                                                                                                                      dustrieproduktion um 26 Prozent auf
                                                                                                                                      22.616 Mrd. Renminbi zulegte, dürf-
                                                                                                                                      te das Gesamtjahreswachstum erneut
                                                                                                                                      bei über 20 Prozent liegen. Nach wie
                                                                                                                                      vor sind in einigen Bereichen wie Ei-
                                                                                                                                      sen und Stahl, Bauwirtschaft oder der
                                                                                                                                      Textilbranche Überhitzungstenden-
                                                                                                                                      zen zu beobachten. Darüber hinaus
                                                                                                                                      machen der Industrie die steigenden
                                                                                                                                      Rohstoffpreise zu schaffen.


                                                                                                                                      Kfz-Industrie
                                                                                                                                      Mit einem geschätzten Absatz von 6,8
                                                                                                                                      bis 7,0 Mio. Kraftfahrzeugen - erwar-
                                                                                                                                      tet wird eine Steigerung zwischen 15
                                                                                                                                      und 20 Prozent - könnte Analysten
                                                                                                                                      zufolge etwa ein Zehntel des weltwei-
                                                                                                                                      ten Kfz-Umsatzes in China stattfin-
                                                                                                                                      den. Dies dürfte ausreichen, um Ja-
                                                                                                                                      pan als zweitgrößten Automobilmarkt
                                                                                                                                      weltweit abzulösen.


                                                                                                                                      Maschinenbau
                                                                                                                                      Angetrieben von der heimischen
Auch das Markttreiben in China wird mehr.                                                      Foto: Pixelquelle, Torsten Weidemann   Nachfrage verzeichneten die Her-
                                                                                                                                      steller von Bau- und Bergbau- so-
In China kurbelt die Investitionstätigkeit   Die Schwächen:                            und Finanzen sind sie zugelassen. Jedes        wie von Werkzeugmaschinen Ab-
weiterhin die Konjunktur an; eine Ab-                                                  ausländische Direktinvestitionsprojekt         satzzuwächse von 29 Prozent in den
schwächung war nur in den Sektoren           • Die sozialen Spannungen, die insbe-     unterliegt der Genehmigung der Behör-          ersten sechs Monaten 2006. Bran-
festzustellen, die für das Überkapazi-         sondere mit der Verschlechterung der    den, deren Ebene (kommunal, provinzi-          chenkenner erwarten einen Umsatz-
tätsrisiko am anfälligsten sind (Immo-         Lebensbedingungen auf dem Land im       al oder zentral) vom Investitionsbetrag        zuwachs der ganzen Branche von über
bilien und Stahlindustrie). Auch der           Zusammenhang stehen, verstärken         abhängt. Die bevorzugte ausländische           20 Prozent und Gewinnsteigerungen
Beitrag des Außenhandels ist positiv,          sich;                                   Direktinvestitionsform ist weiterhin das       von vier bis fünf Prozent.
denn die durch die preisliche Konkur-        • Mehrere Sektoren (Eisen- und Stahl-     ausländisch finanzierte Unternehmen
renzfähigkeit angeregten Exporte neh-          industrie, Immobilien) sind von Über-   (FIE), für das Steuererleichterungen gel-
men erheblich zu.                              kapazitäten bedroht;                    ten. Es ist anzumerken, dass der Boden
                                                                                                                                      Elektrotechnik, Informa-
Trotz      dieser     Konjunkturimpulse      • Das Bankensystem ist auf Grund von      Staatseigentum ist. Die Nutzung wird           tions- und Kommunikati-
schrumpfen die Margen der Unter-               bedeutenden fragwürdigen Forderun-      nur für einen bestimmten Zeitraum              onstechnik
nehmen weiter, insbesondere durch              gen, hauptsächlich an Staatsunter-      genehmigt (50 Jahre bei einer Indus-           Die Elektronik- und IuK-Industrie
lebhafte Konkurrenz auf dem Binnen-            nehmen, weiterhin geschwächt;           trieansiedlung). Im Prinzip müssen FIE         wächst. Der Branchenumsatz des
markt und durch die Verteuerung der          • Die dauerhafte Entwicklung wird         vorrangig lokale Arbeitskräfte einstel-        gewaltigen Sektors, der neben der
Rohstoffe.                                     durch Umweltprobleme bedroht;           len und dürfen nur in Ausnahmefällen           Computersparte auch Elektronikkom-
                                             • Die Beziehungen zu Taiwan bleiben       auf ausländische Arbeitskräfte zurück-         ponenten, Haushaltselektronik und
                                               nach wie vor problematisch.             greifen. Die gesetzliche Arbeitsdauer ist      Telekommunikationsausrüstung (das
Wirtschaftliche Stärken:
                                                                                       auf 40 Wochenstunden festgelegt. Die           heißt Mobiltelefone) einschließt, legte
• Die wirtschaftliche Öffnung dauert           Die Öffnung Chinas für ausländische     Dauer des bezahlten Urlaubs schwankt           in den ersten neun Monaten 2006 um
  an;                                        Direktinvestitionen verläuft seit den     zwischen 5 und 15 Arbeitstagen pro             25 Prozent auf rund 3 Bill. RMB zu.
• Die Leistungsbilanz weist auf Grund        achtziger Jahren in von den Behörden      Jahr. China verfügt noch nicht über ein        Die Zeiten mit Steigerungen von über
  der Dynamik der Exportspezialisie-         genau vorgegebenen Schritten. Durch       einheitliches Sozialschutzsystem.              40 Prozent, wie es 2004 noch der Fall
  rung einen Überschuss auf;                 den WTO-Beitritt hat sich der Schwung                                                    war, dürften erst einmal vorbei sein.
• Der Zustrom ausländischer Direktin-        auf neue Sektoren übertragen. Zwar                                                       Am stärksten wuchs in den ersten
  vestitionen bleibt groß;                   bleiben ausländische Direktinvestitio-                                                   neun Monaten die Produktion von
• Die Auslandsverschuldung ist niedrig,      nen in den Grunddienstleistungsberei-                                                    Mobiltelefonsets, LCD-Fernsehgerä-
  die Devisenreserven steigen fortlau-       chen der Post, in der Luftraumüber-                                                      ten, Computern, Servern, Monitoren
  fend;                                      wachung, im Verlagswesen und in den        KONTAKT in der IHK                            und Digitalkameras. In all diesen Sek-
• Sparquoten und Investitionsraten sind      Medien verboten, doch in den Bereichen                                                   toren lag das Wachstum bei über 30
                                                                                        Karsten Selke
  hoch;                                      Telekommunikation, Bauwesen und            Tel.: 0395 5597-305                           Prozent.
• Die Arbeitskräfte sind relativ gut aus-    Bewirtschaftung städtischer Gas- und       selke@neubrandenburg.ihk.de                                                Quelle: bfai
  gebildet und noch kostengünstig            Wasserversorgungsnetze,      Tourismus
                                                                                              03-2007
                                                                                Verlagsveröffentlichung




FAKTOR EXKLUSIV
Die Themenseiten für die Wirtschaft
in der Region Neubrandenburg
                                                                             FAKTOR WIRTSCHAFT
                                                                                      Verlagsveröffentlichung




                                  Gesundheitswirtschaft
                                  in Mecklenburg Vorpommern
                                  n IKK Nord für betriebliche Gesundheitsförderung                        S. 14
                                  n Kunden wünschen mehr Eigenverantwortung                               S. 14
                                  n Ausbildung der TÜV Akademie fördert Existenz                          S. 15




 Wirtschaft im Landkreis Ostvorpommern
 n LAMAHA GmbH jetzt als Servicepartner für Biogasanlagen tätig    S. 17

 Energie
 n Solarbranche legt 58 % Umsatzwachstum hin                       S. 18

 Recht
 n Automatisiertes Mahnverfahren stärkt Rechte der Unternehmen     S. 18

 Urlaub für Unternehmer
 n Echte Wellness ist Liebe zum Gast                               S. 20
 n Wo Sie Südtirol königlich erleben                               S. 20
 14        FAKTOR WIRTSCHAFT
              Verlagsveröffentlichung
                                                                                  Gesundheitswirtschaft in M-V

IKK Nord
Marke mit Mitgliederrekord
Die IKK Nord bleibt auch 2007 die         durch die Hochschule Neubran-           kurs(en) in Pasewalk, Neustrelitz,   • das IKK-Vorteilsprogramm
günstigste regionale Krankenkasse         denburg                                 Neubrandenburg, Greifswald, Ue-        www.mein-club.com.
mit einmaligen Leistungen und Pro-      • das neu aufgelegte Erfolgspro–          ckermünde, Wolgast, Waren und
jekten.                                   gramm „Vitalzeit“ mit Frühlings–        Demmin                               Und so einfach kommen Sie zur IKK
Mit einem Mitgliederzuwachs von                                                                                        Nord – ein Anruf in den Service- und
10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr                                                                                    Beratungscentern der Vertriebsregion
bei den Innungskrankenkassen setzt                                                                                     Neubrandenburg genügt:
sich auch im Jahr 2007 der Wachs-
tumstrend fort. Mit diesem Mit-                                                                                        • Servicecenter Neubrandenburg
gliederrekord ist der Aufwärtstrend
ungebrochen. Dabei konnte auch die
                                                                               Kassenwechsel?                            Tel: 0395/4509-0
                                                                                                                       • Servicecenter Greifswald
IKK Nord mit einer guten Nachricht                                                                                      Tel: 03834/2838
in das neue Jahr gehen – sie startete                                                                                  • Servicecenter Waren
mit einem Plus von fast 10 000 neu-                                                                                     Tel: 03991/6405-0
en Mitgliedern und mit einem soli-                                                                                     • Servicecenter Pasewalk
den Beitrag als günstigste regionale                                                                                    Tel: 03973/431360
Kasse in das Jahr 2007. Diese Zahlen                                                                                   • Servicecenter Wolgast
stehen für das verlässliche und zu-                                                                                     Tel: 03836/205145
gleich moderne Management sowie                                                                                        • Beratungscenter Demmin
                                              • Sie wünschen Service direkt vor Ort?
den maßgeschneiderten Service, den                                                                                      Tel: 03998/2710-0
die IKK Nord ihren Mitgliedern und            • Sie wollen weniger als 14 Prozent Beitrag zahlen?                      • Beratungscenter Neustrelitz
den Arbeitgebern im hiesigen Hand-            • Sie möchten die Praxisgebühr sparen?                                     Tel: 03981/205793
werk bietet. Dazu gehören landes-             • Sie suchen eine Kasse mit innovativen Kursangeboten?                   • Beratungscenter Stavenhagen
und bundesweit einmalige Leistun-             Dann entscheiden Sie sich noch heute für die IKK Nord als                  Tel: 03991/6405-0
gen und Projekte wie                          günstigste regionale Kasse und Marke mit Mitgliederrekord.               • Beratungscenter Ueckermünde
• die Erstattung Praxisgebühr bei                                                                                        Tel: 039771/288-0
  Teilnahme am IKK-Bonuspro-
  gramm „GesundheitsTÜV“                   IKK Nord
• die 6-Tage-Gesundheitswoche              Vertriebsregion Neubrandenburg
                                           Greifstr. 107 · 17034 Neubrandenburg
• die Betriebliche Gesundheitsförde-
  rung direkt vor Ort in der Firma         Telefon 0395 / 4509-0                                      Nord
  mit wissenschaftlicher Begleitung




Nürnberger Versicherungsgruppe
Veränderte Kundenwünsche - Produkte im Wandel
Das Rundum-Sorglos-Paket in der            Mit der Einführung des Kompakt-      und den Höchstsätzen schließt. Sei-    Nachfrageverhalten der Kunden ge-
Kranken-Vollversicherung hat aus-       Tarifs TOP im Jahr 1998 hat die         nen Namen trägt der TOP nicht ohne     ändert.
gedient. Der Trend geht zum erwei-      NÜRNBERGER Krankenversicherung          Grund. „Tarif mit Optionsrecht für       Zahnersatz auf Kredit – viele
terbaren Grundschutz. Die NÜRN-         AG (NKV) bereits frühzeitig auf die     Preisbewusste“ bedeutet, dass der      Zahnärzte bieten das mittlerweile
BERGER bietet die richtigen Produkte.   veränderte     Marktsituation                                                       an. Denn wer hat mal schnell
   Die Ansprüche an die Tarife der      reagiert. Der Verkaufserfolg                                                        10.000 EUR für eine Gebisssa-
Privaten Krankenversicherung wa-        dieses Tarifs zeigt, dass der                                                       nierung übrig? Mit der richti-
ren bis in die 90er Jahre sehr hoch.    Weg der NKV genau richtig                                                           gen Vorsorge ist das aber kein
Kunden wünschten ein Leistungsni-       gewesen ist. Bestätigt wird                                                         Thema. Deshalb gibt es bei der
veau mit geringer Selbstbeteiligung.    dies auch durch Tests in nam-                                                       NKV zwei neue Zahn-Tarife.
Arznei-, Heil- und Hilfsmittel soll-    haften Medien, in Vergleichen                                                       „König beim Zahnarzt oder das
ten zu 100 % übernommen werden.         und Ratings, und nicht zu-                                                          Doppelte beim Festzuschuss“,
Ein Verzicht auf Wahlleistungen wie     letzt durch die Zufriedenheit                                                       so könnte man ihre Leistungs-
Chefarztbehandlung und Unterbrin-       der Kunden.                                                                         inhalte umschreiben.
gung im Ein- oder Zweibettzimmer           Dabei ist „Grundschutz-                                                            Die Deutschen haben erkannt,
war für Privatpatienten undenkbar.      tarif“ nicht gleichbedeutend                                                        dass sie zum Wohl ihrer Ge-
   Gleiches galt beim Zahnersatz: je    mit geringem Leistungsni-                                                           sundheit und auch zum Wohl
höher die Erstattungsbeträge, desto     veau. Da ist die NKV beson-                                                         des Geldbeutels Eigenvorsorge
besser.                                 ders flexibel. Wenn es doch ein bis-     bestehende Versicherungsschutz ein-    betreiben müssen. Verstärkt nach-
   Von diesem Anforderungsprofil         schen mehr sein soll, kann der Tarif    malig nach Ablauf von drei Jahren      gefragt werden heute Vorsorgeun-
ist nicht mehr viel geblieben. Noch     TOP jederzeit um Bausteine ergänzt      sogar ohne erneute Gesundheitsprü-     tersuchungen sowie die Absicherung
nie war der Run auf Grundschutz-        werden.                                 fung und Wartezeiten für die Mehr-     der Arbeitsunfähigkeit. Alles Leis-
tarife so groß wie heute. Die Ver-         Das sind z.B. die Tarife SZ1 oder    leistungen erweitert werden kann.      tungsinhalte, die bei der NKV zu ei-
sicherten übernehmen mehr Eigen-        SZ2, die im Krankenhaus die Wahl-          Auch hier bei den Zusatzproduk-     nem guten Preis-Leistungs-Verhält-
verantwortung für ihre Gesundheit.      leistungen absichern, der ZZ20 mit      ten war der Fokus lange auf Chef-      nis abgesichert werden können.
Dafür rückt der attraktive Preis des    einer zusätzlichen Leistung für         arztbehandlung und Unterbringung         Aktuell wurde die NKV im Januar
Produkts zunehmend in den Vorder-       Zahnersatz und Kieferorthopädie         im Ein- oder Zweibettzimmer in         2007 von der ASSEKURATA Asse-
grund. Entsprechend mussten sich        sowie TOPH, der eine mögliche Lü-       Kombination mit einem Kranken-         kuranz Rating-Agentur zum fünften
auch bestehende Tarifwerke dem          cke zwischen Regelhöchstsatz der        haustagegeld gerichtet. Mit jeder      Mal in Folge mit A+ (sehr gut) be-
Wandel der Zeit anpassen.               Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)         Gesundheitsreform hat sich aber das    wertet.
Gesundheitswirtschaft in M-V                                                                         FAKTOR WIRTSCHAFT 15
                                                                                                        Verlagsveröffentlichung




TÜV Rheinland Akademie GmbH
Fachpersonal für den Wellness-Bereich
Immer mehr Hotels und Freizeiteinrichtun-         eigenen Leibe gespürt. „Da lief uns schon so
gen in Mecklenburg-Vorpommern erkennen            manches Mal tüchtig der Schweiß“, betont Lie-
das Potential von Wellnessangeboten für die       selotte Prehn.
Gewinnung neuer Kunden und die Sicherung
von Marktanteilen. Wellness-Trainer können        Fit für ein breites Betätigungsfeld
diese Unternehmen berufsbegleitend in einem       Die Ausbildung zum Wellness-Trainer zeigt
zweijährigen Studium bei der TÜV Rheinland        vielfältige Betätigungsfelder auf. So findet
Akademie ausbilden lassen. Das Studienkon-        jeder für sich einen Bereich, auf den er sich
zept wurde von der Schweizer Klubschule Mi-       spezialisiert, wenn er in diesem Beruf arbeiten
                                                                         will. Denn Wellness rich-
                                                                         tet sich an ganz unter-
                                                                         schiedliche Zielgruppen:
                                                                         Von der jungen Mut-
                                                                         ter, die sich mit geziel-
                                                                         ter Rücken, Bauch- und
                                                                         Beckenbodengymnastik
                                                                         wieder in Form bringt,
                                                                         über die Berufstätigen,
                                                                         die nach einem stres-
                                                                         sigen Arbeitstag bei
                                                                         Qi Gong oder Lachyo-
                                                                         ga abschalten oder ihre
                                                                         geplagte     Rückenmus-
                                                                         kulatur wieder in Form
                                                                         bringen wollen bis zu
                                                                         älteren Menschen, die
                                                                         durch Fitgymnastik ihre
                                                                         Beweglichkeit erhalten
                                                                         und steigern möchten.
                                                                         „Ich habe während der
                                                                         gesamten      Ausbildung
                                                                         sehr viel über das ‚Ge-
                                                                         bilde Mensch’ erfahren
                                                                         und für mich selbst viel
                                                                         gelernt“ so Lieselotte
                                                                         Prehn.
gros entwickelt und wird dort schon seit vie-
len Jahren erfolgreich praktiziert. Start für     Kontakt
den nächsten Kurs in Neubrandenburg ist am        TÜV Rheinland Akademie
12.03.2007.                                       Warliner Straße 6
  Als Lieselotte Prehn in der Zeitung einen       17034 Neubrandenburg
Artikel über die Weiterbildung zur Wellness-      Ralf Rogalski
Trainerin las, die die TÜV Rheinland Akade-       Tel.: 0395 42551-14
mie deutschlandweit anbietet, war die damals      Fax: 0395 42551-29
50-jährige sofort begeistert. Nach mehrjähri-     E-Mail: ta-neubrandenburg@de.tuv.com
ger Tätigkeit in der Verwaltung wollte sie eine
neue berufliche Perspektive. Die zweijährige
Qualifizierung fand jeweils samstags statt und
verlangte den Teilnehmern in den drei The-         Mit dem Studienabschluss „Well-
menfeldern Bewegung, Entspannung und Er-           ness-Trainer“ in die Selbstständigkeit
nährung viel ab. „Die Wissensvermittlung war
wirklich hervorragend“, so Lieselotte Prehn.
Aufgrund der fundierten Inhalte der etwa 500       Vor einem Jahr eröffnete Lieselotte Prehn in
Unterrichtsstunden umfassenden Ausbildung          Röbel/Müritz „Lissys Wellness-Studio“. Auf
war man gefordert, sich auch außerhalb der         160 qm bietet sie Gruppen von bis zu zwölf
Kurstermine intensiv mit dem Unterrichtsstoff      Personen attraktive Wellness- und Fitness-
zu beschäftigen. Denn das Themenspektrum           kurse. Der Kontakt zu ortsansässigen Hotels
im theoretischen Teil reicht von der Gesund-       ist ihr besonders wichtig. Gerade kleinere
heitsprävention allgemein, über Methoden der       Hotels können nicht direkt eigene Trainer
aktiven Bewegung, Entspannungstechniken            mit einer fundierten Ausbildung anstel-
bis hin zur Ernährungsberatung. Nach einem         len, um vom anhaltenden Wellness-Boom
Jahr stand eine Zwischenprüfung auf dem Pro-       zu profitieren. „Ich habe den Schritt in die
gramm, die den Wissensstand überprüfte und         Selbstständigkeit keine Sekunde bereut und
auch praktische Übungen umfasste. Im zwei-         fühle mich durch die wirklich fundierte und
ten Ausbildungsjahr, in dem Theorie und Pra-       vielseitige Ausbildung der TÜV Rheinland
xis miteinander verknüpft waren, kooperierte       Akademie ausgerüstet und fit genug, um
die TÜV Rheinland Akademie mit einem Fit-          mich am Markt zu behaupten“, ist sich die
nesszentrum vor Ort. Hier wurde die Wirkung        frischgebackene Studio-Chefin sicher.
von Wellnessangeboten im Fitnessbereich am
 Landkreis Ostvorpommern                                                                                          FAKTOR WIRTSCHAFT 17
                                                                                                                     Verlagsveröffentlichung




LAMAHA GmbH Anklam
Neues Führungsduo hat sich eingespielt
Seit einem Jahr tragen die beiden Brü-    anderer Nutzfahrzeugmarken. Aber         oder Fräserei erst angefertigt werden.   Schon heute ist das Unternehmen
der Mario und Frank Wendler mit al-       auch Landmaschinenservice und            Gerade bei Instandsetzungsarbeiten       Service-Vertragspartner        diverser
len Konsequenzen die Verantwortung        –wartung gehören in der landwirt-        kommt uns unser Standbein als indi-      Biogasanlagen mit der Hugo-Vo-
für die Anklamer LAMAHA GmbH              schaftlichen Region dazu. Als DEK-       viduelles Maschinen- und Anlagen-        gelsang-Technologie. Denn auch hier
und deren 20 Mitarbeiter. Vmm traf        RA-Prüfstelle ist die LAMAHA GmbH        bauunternehmen zu Gute.“                 muss hin- und wieder etwas repa-
beide beim Frühstück. Das Telefon         Anlaufstelle für viele Unternehmen.         Seit längerem ist die LAMAHA          riert werden. Kyrill, der letzte große
klingelte ununterbrochen und den-         Ein sehr umfangreiches Sortiment an      GmbH auch als Dienstleister für          Sturm, der über Europa hinweggefegt
noch liegt beiden dieses verschmitzte     Ersatzteilen kann über die LAMAHA        Tankstellenservice und Biogasanla-       ist, hat in eine Anlage ein Wellblech
Lächeln auf den Lippen, fast schon        bezogen werden – vom der Schiffs-        gen auf dem Markt tätig. Am Bau der      von der benachbarten Scheune „ge-
als wollten sie darum pokern, für         motorwelle bis hin zum Rasenmäher-       Tankstelle Milbratz an der B 111 vor     pustet“. Die LAMAHA GmbH war an
wen der Anruf denn nun sei. Frank         messer.                                  Lühmannsdorf war die LAMAHA be-          der Schadensbeseitigung beteiligt, so
Wendler ist als Meister für Fahrzeug-       „Mitunter kommt es auch vor dass       teiligt. Heute kann das Unternehmen      dass kurze Zeit später wieder Ener-
technik für die Aufträge der Kunden       bei einem historischen LANZ mal          auch im Bereich der Umrüstung nach       gie erzeugt werden konnte. Durch
Ansprechpartner, wie er sagt: „für’s      ein Teil gewechselt werden muss,         den neuen EU-Richtlinien tätig wer-      eine besondere Zulassung für den so
Geld verdienen“. Sein Bruder Mario        da können wir auf die Tipps unserer      den, denn Tanks, im weitesten Sinne      genannten Exzonenbereich kann das
kümmert sich derweil um den kauf-         erfahrenen Mitarbeiter zählen, die       sollten doppelwandig sein – und die-     Unternehmen auch die Innenflächen
männischen Bereich - die Vermark-         über Jahrzehnte mit der Technik stets    se zweite Wand kann nachgerüstet         von Biogasanlagen reinigen. Da heißt
tung und Organisation im Anklamer         Schritt halten mussten“, weiß Mario      werden. Sehr große Hoffnung setzt        es, sich auch stets mit dem Wissen
Traditionsunternehmen.        Wichtige    Wendler zu berichten, „denn mitun-       die LAMAHA GmbH auf die Ent-             und Know-how auf den letzten Stand
Entscheidungen tragen sie dennoch         ter muss ein Teil dann in der Dreherei   wicklungen in der Biogastechnologie.     zu bringen.
im brüderlichen Einvernehmen ge-
meinsam.
   Die faire Partnerschaft zu den ehe-
maligen Gesellschaftern ist bis heute
den beiden Unternehmern erhalten.
Aber der Prozess dieser Unterneh-
mensnachfolge erstreckte sich für
beide Seiten doch über einen Zeit-
raum von 1,5 Jahren. Zeit, mit der sie
nicht gerechnet hatten und dennoch
sind beide am Ball geblieben und ha-
ben für den zweiten Versuch, ihren
Traum zu verwirklichen, sowohl die
Unternehmensberatung als auch die
Hausbank gewechselt.
   Das Unternehmen sieht sich als
Partner regionaler Firmen und Pri-
vatpersonen. Diese Kontakte beste-
hen schon lange. Mario und Frank
Wendler sind in der Region gebürtig
und wissen wo der Schuh bei der
Kundschaft drückt. „Da muss man
auch mit kreativen Ideen kommen, so
Frank Wendler, der sich auch immer
die Zeit für einen Schnack mit den
Kunden nimmt.
   Das umfangreiche Leistungsan-
gebot des Unternehmens reicht von
der Service-Werkstatt für IVECO und



   Leistungsprogramm der LAMAHA GmbH Anklam
   ➔    IVECO-Vertragswerkstatt und –Fahrzeughandel
   ➔    Instandsetzungswerkstatt für alle Fabrikate
   ➔    Ersatzteilhandel und Ersatzteilservice jeglicher Art
   ➔    Metall-, Maschinen- und Anlagenbau
   ➔    Schweißarbeiten, Alu-Schweißen,V2A-Schweißen
   ➔    Dreh- und Fräsarbeiten
   ➔    Instandsetzungen von Pumpen, Kompressoren und Hochdruckreinigern
   ➔    Kühlerinstandsetzung
   ➔    Tankstellenbau, -wartung, -reinigung, -service
   ➔    Reinigung & Instandsetzung von Heizöltanks
   ➔    Biogasanlagenservice
   ➔    Service-Vertragspartner für OTIS-Fahrstühle
   ➔    Feuerwehrtechnischer Umbau an Feuerwehrfahrzeugen
   ➔    Handel mit medizinischen und technischen Gasen
   ➔    Vermietung von Gewerberäumen
                                                                                                            Spantekower Landstraße 35 · 17389 Anklam
                                                                                                           Telefon 03971 2914-0 · Telefax 03971 245501
                                    Eine Welt des Transports                                                         www.LAMAHA-GMBH.de
 18         FAKTOR WIRTSCHAFT
               Verlagsveröffentlichung
                                                                                                                         Energie - Recht

Neue Energie Systeme GmbH                                                            Anwaltsbüro Arndt-Schröder-Lange
Solarbranche legte 58 % Umsatzwachstum hin                                           Vorteile des automatisierten Mahnverfahrens
Klimaschutz ist seit einigen Wo-            Energieertrag von 912 kWh je kWp         Für Unternehmen kommt es darauf         software übertragen, der Antrag
chen das Top-Thema. Wissenschaft-           (Rügen) wird ihre Anlage 2.736 kWh       an, berechtigte Zahlungsforderungen     erstellt und an das zuständige Gericht
ler warnen: 15 Jahre bleiben der            Solarstrom im Jahr produzieren,          schnell und unkompliziert durchzu-      gesendet. In der Regel wird der An-
Menschheit Zeit, um eine Klimaka-           für die Sie eine Vergütung in Höhe       setzen. Die-gerichtliche-Geltendma-     trag innerhalb weniger Tage bearbei-
tastrophe abzuwenden. „Sind zu-             von 49,21 Cent/kWh, also 1.346,39        chung erfolgt entweder durch eine       tet, der Mahnbescheid erlassen und
nächst der Einsatz von Glühbirnen           Euro erhalten. Der Umwelt ersparen       Klage oder durch einen Mahnbescheid,    an den Schuldner versendet.
und die Kraftstoffsteuer debattiert         Sie durch diesen Solar-Strom ca.         um einen Titel zu erwirken, aus dem
worden, werden diese Maßnahmen              1.900 kg CO2. Informationen zu           die Forderung im Wege der Zwangs-       Arbeitsaufwand
nicht ausreichen“, meint Ulf Dalibor,       Förderprogrammen finden Sie auf           vollstreckung gegen den Schuldner       Gegenüber dem Papier-Formularver-
                                                   der Homepage www.sonnen-          durchgesetzt werden kann.               fahren verringert sich der Arbeits-
                                                   steg.de.                          In Mecklenburg-Vorpommern wur-          aufwand um ein Vielfaches. Der Kauf
                                                     Um die Leistung der Anla-       de ab 1.11.2005 das automatisierte      von Mahnanträgen, das Ausfüllen der
                                                   ge auszuschöpfen, werden die      gerichtliche Mahnverfahren beim         Formulare, das Absenden des Antra-
                                                   Komponenten durch Ingeni-         Amtsgericht Hamburg eingeführt. Das     ges an das Gericht und andere Tätig-
                                                   eure aufeinander abgestimmt       Amtsgericht Hamburg wurde damit         keiten entfallen.
                                                   und an die baulichen              zum Zentralen Mahngericht für Ham-      Die Gerichtskosten werden nunmehr
                                                   Gegebenheiten angepasst. Je-      burg und Mecklenburg-Vorpommern.        statt per Gerichtskostenmarken nach
                                                   des Modul wurde durch unab-       Im automatisierten gerichtlichen        Anforderung durch das Mahngericht
                                                   hängige Forschungsinstitute       Mahnverfahren bietet sich der elek-     per Banküberweisung an die Ge-
                                                   geprüft. Somit erhalten Sie       tronische Datenaustausch (EDA) als      richtskasse gezahlt.
                                                   die Sicherheit langer Lebens-     Kommunikation mit dem zuständi-
                                                   dauer und anhaltender Leis-       gen Mahngericht an. Dabei werden        Kostenreduzierung
                                         Foto: NES tungsstärke. Ein kleines, hoch    Anträge auf Erlass eines Mahn- oder     Hervorzuheben ist die Reduzierung
                                                   motiviertes Team steht Ihnen      eines Vollstreckungsbescheids mit ei-   der eigenen Personal- und Sachkos-
Geschäftsführer der Neue Energie            von der Beratung bis zur Realisation     ner geeigneten Software in Form von     ten. Die Personalvorhaltung und deren
Systeme GmbH. „Ein grundlegendes            zur Seite. Ihre Wünsche können Sie       Datensätzen erzeugt, die direkt über    Schulung bei Änderungen der Rechts-
Umdenken und die Nutzung ökolo-             deutlich äußern, denn am wohlsten        das Internet in signierter und ver-     lage bis zur EDV-Beschaffung werden
gisch vertretbarer Energieressourcen        fühlt sich das Team bei der Lösung       schlüsselter Form an das Mahngericht    auf die Anwaltskanzlei verlagert.
sind unabdingbar“.                          kreativer Aufgaben. Als Service          übermittelt werden können.                 Kosten für das eigene Personal für
  Photovoltaik-Anlagen zu bauen ist         kümmert sich die NES GmbH auch           Für Gläubiger empfiehlt es sich daher,   die Beitreibung von Forderungen
das Geschäft, des auf der Insel Rü-         um den Einspeiseanschluss und um         den Forderungseinzug im automati-       können nicht als Verzugsschaden
gen ansässigen, Unternehmens. Seit          die Abnahme durch das zuständige         sierten gerichtlichen Mahnverfahren     geltend gemacht werden, die Beauf-
Jahren beschäftigt sich die Firma mit       Energieversorgungsunternehmen.           Rechtsanwaltskanzleien zu über-         tragung eines Rechtsanwalts dagegen
der Verbesserung regenerativer En-             Die Erfahrungen für die Erzeu-        tragen, die über die Mahnsoftware       schon. Dies betrifft ebenso die Ver-
ergien, besonders der Solartechnik,         gung von Solarstrom basieren auf         verfügen und bei dem zuständigen        zugszinsen sowie die Gerichtskosten
aber auch mit Windenergie und en-           der Realisierung des firmeneigenen        Mahngericht zum automatisierten         für den Mahnbescheid.
ergiesparender Haustechnik.                 Solar-Parks auf der Insel Rügen und      Mahnverfahren zugelassen sind.
  Die Nutzung erneuerbarer Ener-            der Ausführung zahlreicher Projek-       Die Vorteile des Verfahrens für Gläu-   Vertretung im weiteren Verfahren
gien wurde durch beispielhafte För-         te in Deutschland. Selbst Fassaden-      biger offener Forderungen:              Sofern dies gewünscht wird, können
derprogramme auch wirtschaftlich            verkleidungen oder Tonnen- und                                                   die beauftragten Anwälte den Gläu-
attraktiv. Ein Beispiel soll das ver-       Bogendächer sind für formschöne          Zeitersparnis                           biger ebenfalls in einem Gerichtsver-
deutlichen: 30 m2 installierter Fläche      Solarmodulmontagen geeignet und          Sobald die zur Erwirkung des Mahn-      fahren vertreten, wenn der Schuldner
an Solarmodulen entsprechen einer           lassen sich so in die architektonische   bescheides erforderlichen Daten ein-    Widerspruch gegen den Mahn- oder
Leistung von etwa 3 kWp. Bei einem          Gestaltung integrieren.                  gehen, werden diese in eine Mahn-       Vollstreckungsbescheid einlegt.



 Unser Metier                                                                                                           Anwaltsbüro
 Photovoltaik                                                                                                           Arndt Schröder Lange
 Solarthermie
 Nutzung regenerativer Energie
 Innovative Haustechnikanlagen

 Unsere Dienstleistungen
 •   kompetente Beratung
                                                                                      JENS ARNDT             THOMAS SCHRÖDER            GERO LANGE
                                                          Neue Energie                Rechtsanwalt           Rechtsanwalt               Rechts- und Fachanwalt
 •   Erstellung von Ertragsprognosen                      Systeme GmbH                                                                  für Familienrecht
 •   Unterstützung bei Förderanträgen
                                                          NES Hauptsitz
 •   Versicherungen für Photovoltaikanlagen               Sonnensteg 27               • Baurecht             • Straf- und Strafver-     • Ehe- und Familienrecht
 •   Finanzierung für Photovoltaik                        18586 Sellin                • Gesellschaftsrecht     fahrensrecht             • Arbeitsrecht
 •   Anlagenplanung                                       Tel: 038303 85600           • Grundstücksrecht     • Ordnungswidrig-          • Erbrecht
 •   hochwertige Bauteile                                 Fax: 038303 85602           • Kaufrecht              keitsrecht               • Verwaltungsrecht
                                                                                                             • Miet- und Pachtrecht     • Sozialrecht
 •   fachgerechte Montage                                 NES Büro Rostock                                   • Verkehrsrecht
 •   Nachbetreuung und Wartung                            Hauptstraße 17                                     • Haftp ichtrecht
                                                          18230 Wischuer
 Sie wollen Solarenergie nutzen?                          NES Büro Oldenburg
 Wir beraten Sie gern, rufen Sie uns an:                  Nadorsterstrasse 74
 Tel: 038303 85600                                        26123 Oldenburg                Südbahnstrasse 17 · 17033 Neubrandenburg
                                                                                        Telefon 0395 / 5 66 71 00 · Fax 03 95 / 5 66 71 05
      www.sonnensteg.de • info@sonnensteg.de                                                 www.asl-recht.de · info@asl-recht.de
 Networktag                                                                                                                                            FAKTOR WIRTSCHAFT 19
                                                                                                                                                          Verlagsveröffentlichung




3. Networktag in Mecklenburg Vorpommern
Der 3. Networktag naht mit großen Schritten. Zahlreiche Referenten und Unternehmer werden über
ihre Erfahrungen im Network Marketing berichten und Sie an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.
Lassen Sie sich einladen auf den Er-
lebnishof Rövershagen bei Rostock
und erleben Sie eine Tagung der et-
was anderen Art. Auftakt der Veran-
staltung ist am 31.03.2007.
   Diese Veranstaltung ist für alle
interessant, die Network Marketing
kennen lernen möchten und schon
immer einmal wissen wollten, wie
erfolgreich man als Networker wer-
den kann. Diese Tagung ist für all
diejenigen, die mehr über Ihre Chan-
cen in der Zukunft wissen möchten
und sich eine eigene berufliche und
unternehmerische Perspektive schaf-
fen möchten. Network Marketing ist
eine Chance in der heutigen wirt-
schaftlichen Situation sich selbst zu
verwirklichen. Zahlreiche Network
Marketing Gründungen stehen in-
zwischen für erfolgreiche Unterne-
hemen, die auf dem Markt etabliert                        Teilnehmer der Network-Tagung 2005
sind.
   Unser Gastsprecher Prof. Dr.                            Network sprechen und Ihnen ihr                  Trapp und sein Organisationsteam                          Networkparty stattfinden, bei der
Zacharias und weitere zahlreiche Re-                       fundiertes Wissen vermitteln. Dabei             der angehenden Eventmanager aus                           interessante neue Kontakte geknüpft
ferenten, wie zum Beispiel der Vor-                        werden alle Informationen neutral               Rostock mit exzellenten Sprechern                         und Erfahrungen miteinander aus-
sitzende des Bundesverbandes Net-                          gehalten und keine Geschäftspräsen-             und Referenten aufwarten. Um der                          getauscht werden können. Dabei
work Marketing e. V. Herr Langrock                         tationen abgehalten.                            Veranstaltung den richtigen Rah-                          wird natürlich auch für das leibliche
und ein Vertreter der IHK Rostock,                           Doch damit nicht genug. Auch die-             men zugeben, wird in diesem Jahr                          Wohl der Gäste in einem stilvollen
werden über ihre Erfahrungen im                            ses Mal kann der Organisator André              zum ersten Mal eine anschließende                         Ambiente gesorgt.




Sollten Sie Interesse an der Veranstaltung am 31.03. 2007 und Lust auf einen Tag voller Erlebnisse auf dem Erlebnishof Rövershagen mit
anschließender Party haben, melden Sie sich doch gleich unter www.networktag.de an und profitieren Sie noch von Frühbucherpreisen!



                                                                                                           Neue Geschäftskontakte, Kooperationen,
50 Plus
Gehören wir schon zum alten Eisen? Auf keinen Fall!
                                                                                                           Marktplatz, Zusatzeinkommen und vieles mehr...
                                                                                                           Info: Telefon 0395 / 3 68 32 80 oder 0172 9142708
                                                                                                                 Email lynto@dnlconsult.de
Ich starte jetzt erst richtig durch! Wer macht mit?                                                            Sofort zusätzliche kostenlose
                                                                                                                                                                   Kostenlos networken unter:
                                                                                                            Funktionalitäten mit dem Bonuscode:
Service-Telefon 0800-06976937555 oder 0179/5481102                                                                             bonus                               www.karrierenetzwerk.info.ms


                                            Gesundheitsprodukte und Schönheits-                             Wir suchen dringend Vertriebspartner!!!
                                            produkte für Ihr Wohlbefinden.
                                            Ein Unternehmenskonzept ohne finanzielle                        Haben Sie es satt, Kunden hinterherlaufen zu müssen?
                                                                                                            Produkte lang und breit erklären zu müssen?
                                            Risiken. LR bildet aus und gibt jedem eine
                                                                                                            Es geht auch leichter!
                                            Chance, in die eigene Zukunft zu starten, ohne
                                            Abnahmeverpflichtung. Überzeugen Sie sich!                           Uns laufen die Kunden hinterher!
                                                                                                            Unsere Produkte werden nachgefragt!
                                                                                                                                                                                                                 vmm wirtschaftsverlag




                                                                                                            Wir fragen nicht nach Empfehlungen, die Kunden geben sie uns selbst!
                    LR Health & Beauty Systems
  HEALTH & BEAUTY
     L              Telefon: 03 99 99 / 7 15 63 • Internet: www.LRworld.com                                          Rufen Sie uns an und überzeugen Sie sich selbst!
     SYSTEMS                                                                                                         Tel.: 039726 20504 · www.mein-masshemd29euro90.de · B&J Hoppe GbR




         Clever sparen mit uns!                                                                                    Total verrückt!!
  GW -                     GW -                    GW -                    GW -              GW -
                                                                                                                    Massmode von Kopf bis Fuß
 ENERGY                   PHONE                    CARS                    SHOP            GASPOOL                  handgefertigte Masshemden                   nur 29,90 €
 Stromkosten bis            günstige         bis zu 30% günstiger         Wir bezahlen     Ersparnis von            handgefertigte Seidenkrawatten              nur 19,00 €
 zu 30% senken
                                                                                                                                                                                         vmm wirtschaftsverlag




                          Telefontarife   & 30 Cent je Liter günstiger   für‘s Einkaufen   mindestens 5%
                                                     tanken
                                                                                                                    handgefertigte Ledermassschuhe              nur 79,00 €
                                                                                                                    handgefertigte Massanzüge                   nur 99,00 €
         Öffnen Sie das Tor zu Ihren Wünschen                                                              Top Qualität zu super Preisen!! Überzeugen Sie sich selbst!!

   Ser vice-Hotline: 0800 6976937 o. 0177 8684462 · www.MyPower.GW4ALL.de                                  www.mein-masshemd29euro90.de · Tel.: 039726 20504 · B&J Hoppe GbR
 20        FAKTOR WIRTSCHAFT
              Verlagsveröffentlichung
                                                                                                                            Urlaub
                                                                                                                               für Unternehmer

**** Wellness Hotel Eggerwirt                                                                          Salzburger Land/Lungau
Mit Lust in den Lenz
                                                                                                                                        nutzen, wenn die
                                                                                                                                        eigene Zeitplanung
                                                                                                                                        das erlaubt. “Mit
                                                                                                                                        dem Eggerwirt-Ver-
                                                                                                                                        wöhnprogramm, so
                                                                                                                                        verspricht Inge Mo-
                                                                                                                                        ser, kommen ihre
                                                                                                                                        Gäste garantiert zu
                                                                                                                        frischer Lebensfreude, Harmonie,
                                                                                                                        Ausgeglichenheit und Schönheit.
                                                                                                                        „Wir haben uns lange genug von
                                                                                                                        den grauen Wolken des Winters
                                                                                                                        die Laune trüben lassen“, meint sie.
                                                                                                                        „Werden Sie körperlich und geistig
                                                                                                                        fit mit Bewegung in frischer Luft,
                                                                                                                        kalorienreduzierter Küche und tota-
                                                                                                                        lem Stressabbau bei uns im Haus.“
                                                                                                                        Als attraktives Schmankerl bie-
                                                                                                                        tet das gemütliche und großzügige
                                                                                                                        Vier-Sterne-Haus im südlichen Salz-
                                                                                                                        burger Land ein „Entspannungspa-
                                                                                                                        ket Gipfelglück“ an, in dem unter
                                                                                                                        anderem 3 Sport- und Vitalpakete
                                                                                                                        mit Kräuterfußbad und Fußmassa-
Wellness, das ist nicht nur ein An-      verschaffen. Deshalb hat Inge Moser    Kräfte tanken will, der kann seinen     ge, Murmeltierkräuter-Wickel und
gebot zur Entspannung. Echte Well-       jetzt eine „Vitale Frühlingswoche“     Anreisetag ganz individuell wählen“,    Vitalmassagen mit dampferhitzten
ness, das ist Liebe zum Gast. Und        (pro Person im DZ ab 660 Euro für „7   berichtet die Hotelchefin von dieser     Kräuterstempeln sowie ein Relax-
deshalb lassen sich Gastgeber wie die    Tage wohnen, 6 Tage bezahlen“) ins     sympathischen Idee. „Gerade, wer im     und Harmoniepaket und ein Peeling-
Hoteliersfamilie Moser vom Egger-        Programm genommen, die sich ganz       Beruf den Mann oder die Frau stehen     paket mit Peelingmassage und Honig
wirt im Lungau immer wieder etwas        bequem an den persönlichen Zeitplan    muss, der soll sich nicht nach dem      Zirbenbad und Nachbehandlung ent-
einfallen, um ihren Gästen ein be-       anpassen lässt. „Wer sich in die-      Hotelkalender richten müssen, son-      halten sind.
sonders nachhaltiges Wohlgefühl zu       ser Zeit bei uns erholen und frische   dern dann die Gelegenheit zur Muße                       www.eggerwirt.com




**** Wellness Refugium & Resort Hotel Alpin Royal                                                                       Ahrntal/Südtirol
Königlich urlauben im Ahrntal

Dass ein Südtiroler Hotel einen Wein-
keller hat, das muss sein. Denn mit
einem guten Roten schmeckt der Ur-
laub in dieser schönen Gegend noch
viel besser. Dass in diesem Weinkeller
nicht nur Süffiges, sondern auch Be-
sonderes liegt, darauf kann man sich
verlassen. Wer seinen Keller mit so
viel Liebe zum Detail ausstattet wie
das „Alpin Royal“ und wer die stei-
nernen Nischen und
hölzernen      Regale
mit so viel Auserle-
senem aus der Hei-
mat, aber auch aus
Frankreich, Italien
und der Neuen Welt                                           Das beim ers-      als Gruß der Region in der Wellness-    ling beginnt, gehört ein Spaziergang
bestückt, der muss                                           ten Hinhören       Landschaft zum Anbeißen schön           durch die duftenden Auen zu den
schon von einer be-                                          so ganz wenig      auf dem Präsentierteller liegen. Sie    Vergnügen, die jeden Kilometer der
sonderen Liebe zu                                            alpin klingen-     schmecken denn auch herzhafter und      Anreise nach jenseits des Brenners
seinem Gast erfüllt                                          de „Royal“ be-     frischer als ihre mit dem Lkw ver-      wert sind. Eine Alpenrosenblüte zum
sein. Ein „Wellness-                                         kommt schon        frachtete Verwandtschaft aus dem        Beispiel mit wachen Sinnen erlebt
Refugium“ nennt Familie Mairho-          nach wenigen Stunden Aufenthalt        Obstregal im Supermarkt. Ein Urlaub     zu haben, ist ein Schauspiel ohne-
fer ihr mit vier superioren Sternen      eine ganz persönliche Note, wenn       in der Bergwelt rund ums beschau-       gleichen, ein Genuss, der lang nach-
ausgezeichnetes Hotel und in der Tat     man sich nämlich ob des einfühl-       liche St. Johann, oben im nordöst-      wirkt. Man muss kein König sein,
haben die freundlichen Südtiroler da     samen und warmherzigen Service         lichsten Zipfel Südtirols und inmit-    um ihn zu erfahren. Aber man fühlt
einen Rückzugsort geschaffen, der        wahrhaft königlich fühlt. Dazu ge-     ten der Dolomiten gelegen, ist denn     sich so für lange, lange Zeit und trägt
einen schnell vergessen lässt, wie       hört auch, dass – ungekünstelt und     auch alles andere als „Ferien von der   sein Refugium in sich.
hart das Leben manchmal sein kann.       natürlich – jeden Tag frische Äpfel    Stange“. Wenn im Ahrntal der Früh-                       www.alpinroyal.com
  MÄRZ 2007                                            Wirtschaftsnachrichten                                            FAKTOR WIRTSCHAFT 21



                                          IHK-NOTIZEN                                                                          ENERGIE

                                          Unternehmensvisite                                                                   Strom preisgünstig
                                          in Neubrandenburg S. 23                                                              einkaufen          S. 24

  Unternehmen berichten


„Es ist wie eine Genesung der Seele“
                                                                                         wo gibt es nichts Ver-       tigungsfeld fand, freimütig. So hilft er bei der Erstel-
                                                                                         besserungswürdiges?          lung von wissenschaftlichen Arbeiten, schreibt Reden
                                                                                         Manchmal fehlt es zu-        und Ansprachen für viele Anlässe. Aber auch reprä-
                                                                                         dem an der Identifika-        sentative und inhaltlich anspruchsvolle Festzeitungen,
                                                                                         tion mit der Firma und       z. B. für Firmenjubiläen, gehören zur Dienstleistung
                                                                                         somit am Engagement          von Uwe Neumann sowie intensive Hilfe bei der Erar-
                                                                                         der Mitarbeiter, von         beitung und Niederschrift von Autobiografien. Gerade
                                                                                         denen es doch auch ab-       in dieser erwähnten Dienstleistung sieht der sensible
                                                                                         hängt, wie erfolgreich       Mann für den, der sein Leben niederschreiben will,
                                                                                         ein Betrieb ist. Solche      so etwas wie eine seelsorgerische Betreuung. „Es hilft
                                                                                         und ähnliche Probleme        vielen ungemein, wenn sie das Erlebte aufarbeiten.
                                                                                         und Defizite lassen sich      Das ist oft wie eine Genesung der Seele.“
                                                                                         durch gezieltes psy-                                  www.creativ-management.de
                                                                                         chologisches Training,
                                                                                         durch Supervision -
                                                                                         eine Art Ventil für ne-
                                                                                         gative Arbeitseinflüsse
                                                                                         - erfolgreich beheben“,
                                                                                         so der diplomierte The-
Ist für seine Kunden da, wenn es um psychologische Betreuung und Hilfe bei dem Verfas- ologe, Psychologe und
sen von verschiedenartigen Texten geht: Dr. Uwe Neumann.                  Foto: Lubensky promovierte Philosoph.
                                                                                         Doch zuvor begann der                    Firmen-Jubiläen
„Das integrative Konzept für erfolgreiches Handeln, Re-   freundliche Enddreißiger Neumann mit dem Schreib-
den und Schreiben“ – unter diesem Motto bietet der        coaching als ein berufliches Standbein, das auch heu-                     Die IHK zu Neubrandenburg
                                                                                                                             gratuliert zum runden Firmenjubiläum:
Neubrandenburger Unternehmer Dr. Uwe Neumann in           te noch im beschriebenen Konzept enthalten ist. „Das
enger Zusammenarbeit mit Dr. Erhard Boguslawski,          Schreiben macht mir schon lange sehr viel Spaß. Dazu
                                                                                                                                           25 Jahre
einem renommierten Psychologen, eine Dienstleistung       kamen meine Neugier sowie mein Interesse an Men-
                                                                                                                                  Juwelier Witt GmbH, Demmin
an, die bislang in der Region schwer zu finden war.        schen. Auch der Wunsch, anderen zu helfen, waren
Das heißt in erster Linie die psychologische Beratung     Beweggründe für den Schritt in die Selbstständigkeit“.                           15 Jahre
von Firmen in der Region. „Wir stellen immer wieder       Das gesteht der gebürtige Sauerländer, der seit nun-
                                                                                                                             PHÖNIX IMMOBILIEN GmbH & Co. KG
fest, dass der Bedarf daran unglaublich groß ist. Denn    mehr sieben Jahren zunächst in Pasewalk und nun                             Neubrandenburg
in welchem Unternehmen gibt es keine Konflikte,            in Neubrandenburg eine neue Heimat und ein Betä-
                                                                                                                        PROJEKTMANAGEMENT GmbH, Neubrandenburg

                                                                                                                        TVAW Telefonbuch-Verlag Agentur für Werbung

Torgelower „Sonnenbändiger“ denkt europaweit                                                                           GmbH/Telefonbuch-Verlag Neubrandenburg GmbH,
                                                                                                                                      Neubrandenburg
Eine rasante Entwicklung hat die scn energy gmbh seit      Für 2007 sind imposante Vorhaben bereits „festge-
                                                                                                                           ZIMMERWERBUNG werbetechnik & design,
ihrer 2003 erfolgten Gründung – damals noch als solar      macht“: So sind Großprojekte von Anklam bis Aachen                         Wulkenzin
concept nord – genommen: Von Beginn an in Torge-           in der Planung bzw. in der Phase der Umsetzung. Zu-
low (Landkreis Uecker-Randow) ansässig, entwickelte        dem schaut man bei scn auf den interessanten spani-                             10 Jahre
sich das anfängliche lokal tätige Einzelunternehmen        schen Markt.                                                         Hausagentur „Mehr Zeit für Sie“,
seitdem zur bundesweit agierenden Gesellschaft für                                                                                     Neubrandenburg
die Projektierung und den Bau von Solarstrom-Gross-
und –Kleinanlagen. Im Vorjahr wurden dazu auch                                                                                      MARITIM Hotel Kaiserhof,
eine Tochterfirma im hessischen Neu-Isenburg bzw.                                                                                      Seebad Heringsdorf
eine Niederlassung im brandenburgischen Helmstedt
gegründet (ein weiteres Tochterunternehmen ist im                                                                                Strandhotel Seerose, Kölpinsee
Raum Neu-Ulm geplant). Einher ging damit der An-
                                                                                                                      Die Redaktion „Faktor Wirtschaft“ bittet alle Un-
stieg der Beschäftigten auf derzeit 44 feste Mitarbeiter                                                              ternehmen, die in der IHK-Region Neubrandenburg
und freie Außendienstmitarbeiter, die bundesweit von                                                                  ihren Sitz haben und in den kommenden Monaten
18 Regionalbüros aus für scn tätig sind. Ebenso impo-                                                                 einen runden Gründungstag feiern, um eine kurze
sant die Entwicklung des Umsatzes von drei Millionen                                                                  Information unter
Euro im Jahre 2004 auf rund 15 Millionen Euro im           Großanlagen – wie hier in Löcknitz – und zugleich auch     Tel.: 0395 5597-104, Fax: 0395 5665046 oder
Vorjahr. Auch dafür wurde scn Ende 2006 der Exis-          Kleinanlagen zur Nutzung der Sonne als Energiequelle       lubensky@neubrandenburg.ihk.de.
tenzgründerpreis der „Ostsee-Zeitung“ verliehen.           konzipiert und baut scn.                       Foto: scn
   22        FAKTOR WIRTSCHAFT                           Wirtschaftsnachrichten                                                                        MÄRZ 2007



30 Jahre rund um die Uhr im Dienst für die Kunden
                                                                                                                    gern junge Menschen aus. Viele denken, dass man da-
                                                                                                                    mit Geld verdienen kann. Eine gute Ausbildung kostet
                                                                                                                    Geld und verlangt Wissen und Können. Meine ersten
                                                                                                                    Ausgebildeten habe ich selbst behalten. Die anderen
                                                                                                                    sind bisher deutschlandweit in der Wirtschaft unter-
                                                                                                                    gekommen“, sagte Günter Buse. Sein Sohn Sebastian
                                                                                                                    arbeitet bereits erfolgreich im Unternehmen.
                                                                                                                    Vom November bis Februar haben seine Mitarbeiter
                                                                                                                    Großeinsatz im Heizungsbereich. Denn fünfzehn Jah-
                                                                                                                    re nach der Wende müssen die ersten seiner Stamm-
                                                                                                                    kunden die Heizung erneuern lassen. Auch beste
                                                                                                                    Ware hält nicht ewig. Der Installateurmeister unter-
                                                                                                                    hält seine Werkstatt und betreibt Ladengeschäfte für
                                                                                                                    Haushaltswaren und Geschenke in Pasewalk sowie in
                                                                                                                    Prenzlau. Das Unternehmen handelt mit Großküchen-
                                                                                                                    ausstattungen, führt im Handwerksbetrieb das kom-
                                                                                                                    plette Sortiment für Heizung, Sanitär und Lüftung
                                                                                                                    mit Schwerpunkt im Servicebereich rund um die Uhr,
                                                                                                                    auch an den Wochenenden.
                                                                                                                    Es bietet alternative Ausrüstungen für Erdwärme und
                                                                                                                    Fotovoltaik an, ist Spezialist für Heizungen aller Me-
                                                                                                                    dien, von Holz, Kohle, Gas bis zur Erdwärme, arbeitet
Pasewalks Bürgermeister Rainer Dambach (rechts) und Benno Mahlke, Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadtver-     im Trockenbau und Fliesenlegen. Nicht nur seine Gäs-
waltung (links), waren die ersten Gratulanten, die Meister Günter Buse, hier mit Ehefrau Anne-Dore, zum dreißig-    te beim Empfang anlässlich seines Betriebsjubiläums
jährigen Betriebsjubiläum gratulierten.                                                              Foto: Schrom   lobten die gute Qualität der Arbeit seiner Mitarbeiter.
                                                                                                                    Günter Buse ist Mitglied der Vollversammlung der
Auf ein 30-Jähriges Geschäftsjubiläum kann Günter         hatte das mittelständische Unternehmen bis zu drei-       Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg,
Buse, Installateurmeister für Gas und Wasser, in die-     ßig Mitarbeiter in Lohn und Brot.                         stellvertretender Obermeister der Innung Heizung und
sen Tagen zurückblicken. „Als ich am 1. Januar 1977       Heute beschäftigt Meister Günter Buse vier Mitarbei-      Sanitär bei der Handwerkskammer des Landkreises
mein Unternehmen eröffnete, arbeitete ich fünf Jahre      ter und sieben Azubis im gewerblichen Bereich, drei       Uecker-Randow und Prüfmeister der Innung sowie
allein, hatte dann noch einen Mitarbeiter und bis zur     kaufmännische Angestellte und bildet sechs Azubis im      Vorsitzender der Prüfungskommission für Haushalts-
Wendezeit sechs weitere Leute im Unternehmen be-          Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung im kauf-          waren, Glas und Geschenkartikel.
schäftigt“, blickt der Meister zurück. In guten Zeiten    männischen und gewerblichen Bereich aus. „Ich bilde                                                          G.S.




Stärker im Ausland                                        „Die Auftragslage bessert sich“
Die zur Braun-Gruppe gehörende Riemser Arzneimittel       „Ich habe die Selbstständigkeit keine
AG steht kurz vor dem Abschluss des bisher größ-          Stunde bereut. Zudem sehe ich lang-
ten finanziellen und organisatorischen Vorhabens in        sam Licht am Ende des Tunnels. Die
der Firmengeschichte. Der Schweizer Pharmakonzern         Auftragslage bessert sich.“ In der Tat,
Hoffmann-La Roche AG Basel hat kürzlich mit der           der Neubrandenburger André Wallor
Riemser Arzneimittel AG Greifswald den Verkauf von        hat sich durch Zuverlässigkeit und mit
einigen Herz-Kreislauf-Präparaten vereinbart. Der         der Qualität seiner Dienstleistung in
Umsatz dieses Medikamente umfasst über 40 Mil-            der kurzen Zeit der Selbstständigkeit
lionen Schweizer Franken (25 Millionen Euro) und          einen guten Namen gemacht. So mel-
verteilt sich auf alle Kontinente, davon 20 Prozent in    den sich immer öfter potentielle Kun-
Deutschland. Nach der Komplettintegration wird mit        den aus der Region und sogar darüber
einem Auslandsanteil von über 50 Prozent vom Um-          hinaus, die für die Präsentation ihres
satz gerechnet. Die Riemser Arzneimittel AG schaffte      Unternehmens ein Filmporträt haben
somit neue Arbeitsplätze in den Bereichen Export, in-     wollen, einen spritzigen Werbespot
ternationale Arzneimittel-Zulassung, Pharmakovigi-        für die Internetseite oder einen pro-
lanz (Rückmeldung von unerwünschten Arzneimittel-         fessionell angefertigten Streifen ihres
wirkungen und Arzneimittelüberwachung), Einkauf           Firmenjubiläums. „Dafür benötige
sowie Vertrieb. Die mittelfristig angelegte Übernahme     man natürlich entsprechende Technik
von Teilen der Produktion wird derzeit geprüft.           und eine gehörige Portion Erfahrung Mit Kamera, Schnittcomputer, handwerklichem Können und einer gehörigen
   Da noch umfangreiche Übertragungsvorbereitun-          auf dem Gebiet“, sagt der gelernte Portion Zuversicht empfiehlt sich André Wallor (r.) potentiellen Kunden.
gen vorzunehmen sind, ist der Rechtsübergang zum          Maschinen- und Anlagenmonteur.                                                                   Foto: Lubensky
1. Mai 2007 vorgesehen. Die Riemser Arzneimittel AG       Während der Jungunternehmer bei
rechnet nun 2007 mit einem Umsatz von 80 Millio-          kleineren Aufträgen alles allein macht (u. a. Kame- freundliche Mittdreißiger die verschiedensten Kniffe
nen Euro. 2006 lag der Umsatz des Unternehmens bei        ra, Schnitt, Text, Vertonung), arbeitet er bei größe- seines neuen Berufs. „Zunächst hatte mir einfach der
56 Millionen Euro. Der Mehrheitsgesellschafter der        ren Aufträgen gern mit Partnern zusammen. Zu jenen Mut gefehlt, mich in diesem Metier zu etablieren, doch
Riemser Arzneimittel AG – die Braun-Gruppe, Riems         gehören beispielsweise ein Woldegker Unternehmen, die Agentur für Arbeit, namentlich Bürex und auch
– erwartet für 2007 einen Umsatz von über 150 Mil-        Journalisten und teilweise auch Schauspieler. Zu den die IHK zu Neubrandenburg, haben mir sehr geholfen.
lionen Euro.                                              bislang größten erfolgreich abgeschlossenen Aufträ- Mein Konzept gefiel offensichtlich. Auch die Investiti-
                                                          gen zählen beispielsweise Streifen über Firmen und onen waren nicht riesig. Das Einzige, was ich benötig-
                                                          eine Internetpräsentation des Hotels Schloß Ulrichs- te, waren eine gute Videokamera und ein ebenso guter
                                                          husen. Dabei dachte Wallor „nicht im Traum daran“, Schnittcomputer“, beschreibt Wallor den Beginn.
                                                          einmal mit Kamera und Schnittcomputer umzugehen.        Im Moment arbeitet er an einem Film, der das Fir-
                                                          Doch wie es der Zufall wollte, suchte ein Medienunter- menjubiläum eines bekannten Neubrandenburger Un-
                                                          nehmen einen Kameramann und Cutter. Hier lernte der ternehmens zum Inhalt hat.
  MÄRZ 2007         Wirtschaftsnachrichten                                                               23
                                                                                                                      Juris-FORUM
                                                                                                                       Rechtsanwälte im IHK-Bezirk Neubrandenburg
  IHK-Notizen

Brennstoffzellen-Heizung in Sicht                                                                                                                                   Arbeitsrecht
Mit einer Visite in der Webasto Thermosysteme GmbH,       gefertigt werden, können an einem Tag den Weg zu den
eine der größten und bedeutensten Firmen in der Re-       Kunden antreten. Aber auch die Forschungsaktivitäten,              K   O M N I N
                                                                                                                                 R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                                                                                                                                                K   O M N I N
                                                                                                                                                                    R E C H T S A N W Ä LT E   G
gion, setzten IHK-Präsident Manfred Ruprecht und          speziell die Grundlagenforschung für eine durch Brenn-             Platanenstraße 10, 17033 Neubrandenburg
Hauptgeschäftsführerin Petra Hintze auch in diesem Jahr   stoffzellen betriebene Autoheizung, stießen auf das rege           Tel.: 0395 3511977
ihre Besuche von Mitgliedsunternehmen fort. Werklei-      Interesse von Manfred Ruprecht und Petra Hintze. Mit               www.rechtsanwaelte-komning.de
ter Heinrich Nostheide informierte seine Gäste über die   dieser Forschung, die in Zusammenarbeit mit der Fraun-
Entwicklung und das Profil des Neubrandenburger Be-        hofer Gesellschaft Dresden betrieben wird, sei Webasto
triebes, der sich als weltweiter Zulieferer der Automo-   weltweit führend, so Heinrich Nostheide. Schon in den
bilindustrie mit motorenunabhängigen Standheizun-         kommenden zwei Jahren will man mit der Produktion
gen und Klimatisierungssystemen für Nutzfahrzeuge,        derartiger Heizungen auf den Markt gehen. Derzeit be-          Bau- und Architektenrecht
Transporter, PKWs sowie Booten einen ausgezeichneten      schäftigt Webasto Neubrandenburg rund 650 Mitarbeiter
Namen gemacht hat. Während eines Rundgangs durch          und 81 Auszubildende.                                              ◗ Fachanwältin Karin Wiedemann
die in den vergangenen Jahren stark erweiterten Pro-         Bundesweit ist Webasto neben Neubrandenburg an                                    Tel.: 03981 445420, Fax: 03981 489999
duktionsgebäude erläuterte der Werkchef die einzelnen     drei weiteren Standorten vertreten. Der Hauptsitz des                                www.rain-wiedemann.de
Abschnitte der Fertigung bis hin zum Versand. Rund        Unternehmens befindet sich in Stockdorf, südlich von
1800 bis 2500 verschiedenen Heizgeräte, die fast aus-     München. Produktionsstätten sind in Utting am Ammer-
schließlich auf modernsten computergestützten Anlagen     see und Schierling bei Regensburg.

                                                                                                                            Unternehmensnachfolge

Optimale Versicherung in Polen                                                                                               K   O M N I N
                                                                                                                                 R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                                                                                                                                                K   O M N I N
                                                                                                                                                                    R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                                                                                                             Platanenstraße 10, 17033 Neubrandenburg
„Optimal versichert in Polen und Deutschland – 19
                                                                                                                             Tel.: 0395 3511977
Prozent Steuerbelastung = Steuerparadies Polen?“ Mit
                                                                                                                             www.rechtsanwaelte-komning.de
solcher Art Fragestellung kamen die Vertreter von
Goldenstein & Partner an. Ebenso wie die IHK mit
ihrem Angebot eines Seminars zur Unternehmensver-
und -absicherung in Polen und Deutschland. Kaum
noch ein freier Platz fand sich im Haus der Wirtschaft
in Szczecin (Stettin), als dort im Vormonat das Semi-
                                                                                                                                                                 Verkehrsrecht
nar stattfand.
   Rechtsanwalt Martin Kühnl von Goldenstein &                                                                               ◗ Rechtsanwältin Karin Wiedemann
Partner, die in Stettin eine Niederlassung unterhalten,                                                                                    Tel.: 03981 445420, Fax: 03981 489999
referierte u. a. über das Steuerrecht in                                                                                                   www.rain-wiedemann.de
Polen, sprach über die GmbH & Co. KG
als Gestaltungsvariante in Polen, in-       KONTAKT in der IHK                     Das Seminar zur Unterneh-
formierte über die beschränkte und die                                             mensversicherung in Polen und
unbeschränkte Besteuerung von Unter-
nehmern östlich der Oder und verwies
                                            Elke Petrow
                                            Tel.: 0395 5597-313
                                                                                   Deutschland kam an, wie ein
                                                                                   Blick in das gut gefüllte Haus
                                                                                                                                                                Wirtschaftsrecht
auf das Europäische Sozialversiche-         petrow@neubrandenburg.ihk.de           der Wirtschaft zeigt.
rungsrecht.                                                                                             Foto: Gräfe          K   O M N I N
                                                                                                                                 R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                                                                                                                                                K   O M N I N
                                                                                                                                                                    R E C H T S A N W Ä LT E   G
                                                                                                                             Platanenstraße 10, 17033 Neubrandenburg
                                                                                                                             Tel.: 0395 3511977
                                                                                                                             www.rechtsanwaelte-komning.de
  Medien


                                                                                                                      Grundpreise:
Ernst-Schneider-IHK-Medienpreis 2007 begehrt                                                                          Belegung von 1 Rubrik:                                                   EUR 15,00 je Zeile*
Am Wettbewerb um den Ernst-Schneider-IHK-Medien-          gen 137. 20 Volontäre machen sich Hoffnung auf den          Belegung von 2 Rubriken:                                                 EUR 12,00 je Zeile*
                                                                                                                      Belegung von 3 Rubriken:                                                 EUR 10,00 je Zeile*
preis 2007 beteiligen sich mehr als 600 Autorinnen        Nachwuchspreis. Die Entscheidungen in den Schluss-
                                                                                                                      *zzgl. Mehrwertsteuer
und Autoren. Der höchst dotierte deutsche Preis für       jurys treffen unter anderem die Intendantin des Rund-
Wirtschaftsjournalismus hat noch nie so viel Interes-     funks Berlin-Brandenburg, Dagmar Reim, ZDF-Inten-
se ausgelöst. Öffentlich-rechtliche und private Sender,   dant Markus Schächter und der Chefredakteur von
überregionale Printtitel und zahlreiche Regionalzeitun-   N24, Peter Limbourg. Die Preisverleihung findet am 7.
gen haben Beiträge eingereicht, darunter Reportagen,      November im Haus des Rundfunks in Berlin statt. Mit
Wirtschaftskrimis, Dokumentationen und Portraits. Die     dem seit 1971 ausgeschriebenen Wettbewerb möch-
Beiträge analysieren den Wandel der Wirtschaft, ver-      ten die IHKs Autoren ermutigen, Wirtschaftsthemen
mitteln Wissen und verdeutlichen die Auswirkungen         so    darzustellen,
der Wirtschaftspolitik. Fernsehredaktionen reichten       dass jeder mehr
172 Beiträge ein. Der Hörfunk steuert 124 Stücke bei.     von den Zusam-         KONTAKT in der IHK                   Flurstraße 2, 17033 Neubrandenburg
Die gesamte Sendedauer beträgt 100 Stunden. Gefragt       menhängen und                                               Ansprechpartnerin: Gudrun Stark
ist auch der Technikpreis: Fast 40 Beiträge erklären      Hintergründen der      Eckhard Behr                         Tel: 0395 4575-237; Fax: -236
anschaulich technische Zusammenhänge. Überregional        westlichen Wirt-       Tel.: 0395 5597-103                  gudrun.stark@vmm-wirtschaftsverlag.de
erscheinende Zeitungen und Zeitschriften wählten 106      schaftsordnung         behr@neubrandenburg.ihk.de
Artikel, Serien und Themenseiten aus, Regionalzeitun-     versteht.
   24        FAKTOR WIRTSCHAFT                          Wirtschaftsnachrichten                                                                        MÄRZ 2007



  Berufsbildung

Junge Köche ließen nichts anbrennen
Sieger in der Berufsgruppe Köche bei den 15. Regionalen
Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Aus-
bildungsberufen am 15. und 20. Februar im Restau-
rant & Soldatenheim „Haus an der Schleuse“ in Tor-
gelow wurde Stefan Recknagel, auszubildender Koch
im 3. Ausbildungsjahr vom „Müritz-Hotel“ in Klink,
vor Robert Berg vom Robinson Club Göhren-Lebbin
und Ulrike Muetterlein vom „Le Croy“, Greifswald.
Gewinnerin in der Berufsgruppe Hotelfachmann/-frau
wurde Stefanie Holz vom Seehotel „Ecktannen“, Wa-
ren (Müritz) vor Anne Kuhr vom Landgasthof „Zur
Schmiede“, Roez und Melanie Nestler von der Hotel
Neustrelitz GmbH & Co. KG Park Hotel Fasanerie.
Steffi Rütz aus der Gaststätte „Silberschälchen“ An-
kershagen nahm den Siegerpokal in der Berufsgruppe
Restaurantfachmann/-frau vor Patrick Falk von der
S. & S. Baugesellschaft Forum mbH MARITIM Hotel
Kaiserhof, Heringsdorf und Roy Neubert vom Hotel
Am Ring GmbH Neubrandenburg, entgegen. Das Mot-
to der Meisterschaften, die unter
Trägerschaft der Industrie- und
Handelskammer zu Neubranden-           KONTAKT in der IHK
burg und dem Regionalverband                                          DEHOGA-Regionalverbandschef Jörg Pommerening (links) stellt den Gästen die Teilnehmer an den
Uecker-Randow des Hotel- und           Hartmut Wolff                  Jugendmeisterschaften, hier mit dem späteren Koch-Sieger Stefan Recknagel, vor.   Foto: Schrom
Gaststättenverbandes (DEHOGA)          Tel.: 0395 5597-410
ausgetragen wurden, lautete:           wolff@neubrandenburg.ihk.de    u. a. Landrat Dr. Volker Böhning,           „Kunst kommt vom Können, denn Kunst im weite-
„Kunst in Mecklenburg-Vorpom-                                         Manfred Ruprecht, Präsident der IHK ren Sinne ist die Anwendung erworbener Fähigkeiten
mern“.                                                                zu Neubrandenburg, die Leiterin des in hoch entwickelter, spezieller Form als Können oder
   „Der Wettbewerb ist eine gute Vorbereitung auf die Bundeswehrdienstleistungszentrums,       Regierungso- Kunstfertigkeit und das Resultat dieser Betätigung,
praktische Prüfung“, sagte Stefan Recknagel, der die beramtsrätin Sigrid Manske, Bürgermeister Ralf Gott- sofern es durchschnittliche Leistungen übersteigt“,
Juroren und Gäste mit seinem Menü sehr überzeugte. schalk, der Standortälteste der Panzergrandierbrigade konstatierte IHK-Präsident Manfred Ruprecht, der die
Den gesellschaftlichen Rahmen an den festlich gedeck- 41, Oberstleutnant Michael Haupt sowie Vertreter von Gastronomie und die Kochkunst in diesen Rang er-
ten Tafeln im General-von-Kirchbach-Saal bildeten Ausbildungsbetrieben.                                        hob.                                             G.S.




  Energie

Wettbewerbsmöglichkeit auf dem Strommarkt sinnvoll nutzen
Besonders für den Mittelstand in Mecklenburg-Vorpom-    mit Elektroenergie versorgt, falls Netzbetreiber und      fälle umgehend zu beseitigen. Ähnlich verhält es sich
mern erlangt der preisgünstigste Einkauf von Elektro-   Stromlieferant nicht zu einem Konzern gehören, ist ir-    bei der Einleitung von alternativen Energien in die
energie eine nicht zu unterschätzende wirtschaftliche   reführend. Die eigentliche Gebühr, die der Netzbetrei-    Übertragungsnetze der Netzbetreiber, hierdurch wird
Bedeutung. Folglich erfordert die Beschaffung ständig   ber für die Unterhaltung des Energienetzes bekommt,       den Verbrauchern oftmals eine gewisse Abhängigkeit
ein aktuelles Wissen über die verbrauchstechnischen,    ist losgelöst von dem Strompreis. Auf Grund dieser        suggeriert, um einen Stromlieferantenwechsel mög-
betriebswirtschaftlichen und juristischen Zusammen-     Tatsache ist der Netzbetreiber stets bemüht, Schadens-    lichst zu vermeiden. Leider gibt es auch unseriöse Ver-
hänge auf dem Gebiet der Elektroenergie-                                                                                             braucher, die Angebote lediglich für
versorgung.                                                                                                                          Spekulationszwecke erstellen lassen.
   Das oftmals nach einem bzw. mehre-                                                                                                Interne vertragliche Regelungen
ren Jahren anfallende Thema „Vertragsab-                                                                                             zwischen einigen Stromversorgern
schluss für Elektroenergie“ stellt nicht das                                                                                         und „Verbänden“ ergeben zwar eine
eigentliche Kerngeschäft der Unternehmen                                                                                             bestimmte Kostenermäßigung je
dar. In vielen Fällen wird diese Problema-                                                                                           Kilowattstunde, sollten aber kein
tik von Mitarbeitern realisiert, die sich nicht                                                                                      Grund sein auf einen Wettbewerb
mit dem Thema auskennen. Gute Chancen                                                                                                zu verzichten, grundsätzlich sind
zur Kostenreduzierung haben Unternehmen                                                                                              weitere Einsparungen nicht ausge-
mit einem Energieverbrauch von mehr als                                                                                              schlossen. Es ist von Vorteil, wenn
100 000 kWh im Jahr. Es handelt sich hier-                                                                                           Stromlieferangebote in der 1. Hälfte
bei um Sondervertragskunden mit einer                                                                                                des Jahres eingeholt werden, zum
Lastgangmessung. Von Bedeutung ist in                                                                                                Jahresende ist generell ein Preisan-
erster Linie der eigentliche Energiepreis je                                                                                         stieg zu verzeichnen. Unabhängige
Kilowattstunde, die Netznutzung, die Kon-                                                                                            Stromberater, die sich mit der Mate-
zessionsabgabe sowie sämtliche Steuern                                                                                               rie im Detail auskennen, stellen eine
sind somit nicht verhandelbar. Die Ansicht,                                                                                          positive Alternative in dieser nicht
dass ein Netzbetreiber Stromverbraucher                                                                          Foto: Project Potos einfacher werdenden Situation dar.
im Havariefall nicht umgehend wieder                                                                                                 (siegfried_boepple@web.de)
  MÄRZ 2007                                             Wirtschaftsnachrichten                                            FAKTOR WIRTSCHAFT 25

  Außenwirtschaft                                              FAKTOR GENUSS


Starke Unterstützung                                          Eine Reise in die pommersche Esskultur
                                                              Jörg Gleissner ist Manager im Wellness-Hotel Aurelia      das Wendische Hofmenü sowie verschiedene Ver-
Qualifiziertes Personal ist eine der entscheidenden            St. Hubertus im Seebad Heringsdorf. Seine zweite          anstaltungen. „Die Neue Pommersche Küche ver-
Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg. Bei         Leidenschaft ist das Kochen. Als Chefkoch empfiehlt        einigt zwei Grundgedanken: Geschichtliche Werte
einem Engagement im Ausland stehen Unternehmen                er den Gästen, die „über den Tellerrand schauen“          in Form von Rezepturen zu bewahren und diese
bei der Suche nach geeignetem Führungspersonal oft            möchten, einen Tisch im „Restaurant 1900“, das            nach dem heutigen ernährungsphysiologischen
vor hohen Hürden. Die Deutsch-Tschechische Industrie-         sich charmant im Flair des Jugendstils präsentiert.       Erkenntnisstand zuzubereiten“, meint der Küchen-
und Handelskammer unterstützt deutsche Unternehmen
bei der Suche nach Mitarbeitern in Tschechien. Die AHK
begleitet Unternehmen während des gesamten Aus-
wahlprozesses. Nach dem von den Firmen vorgegebenen
Anforderungsprofilen erstellt die IHK eine Stellenanzei-
ge nach tschechischem Standard, übersetzt diese und
veröffentlicht das Angebot. Darüber hinaus unterstützt
die AHK Unternehmen bei der Personalauswahl. Einge-
hende Bewerbungen werden gesichtet, woraufhin dem
Auftraggeber eine Vorauswahl der am besten geeigneten
Bewerber präsentiert wird. Im Anschluss daran organi-
siert die AHK Vorstellungsgespräche mit den Topkan-
didaten in ihren Räumlichkeiten. Bei den Gesprächen
werden die Unternehmensvertreter von den AHK-Mit-
arbeitern begleitet und beraten. Mit ihren Kenntnissen
der tschechischen Kultur und Mentalität, des Arbeits-
marktes und des Qualifikationsniveaus vor Ort, kann die
Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
                                         den deutschen
                                         Unterneh-
  KONTAKT                                men ein Be-
                                         ratungspaket         Basis für seine Speisen sind historisch gewachsene Rezepturen, die mit regionalen Produkten umgesetzt werden:
  Deutsch-Tschechische                   anbieten, das        Jörg Gleissner, Manager und leidenschaftlicher Koch.                                                 Foto: SRK
  Industrie- und Handelskammer           die    Qualität
  Tel.: +420 224 221 200                 der Personal-        Wer Ruhe und klassisches Ambiente bevorzugt,              chef, der die Gerichte auf der Speisenkarte in dem
  info@dtihk.cz                          entscheidung         kann gleich nebenan im „Restaurant 1901“ Platz            Buch „Essen mit Geschichte“ zusammengetragen
  www.deinternational.cz                 nachhaltig           nehmen. Der Chef de Cuisine nimmt die Besucher            hat. Grundlage für seine Speisen sind historisch
                                         verbessert.          mit auf eine kulinarische Reise in die fast vergesse-     gewachsene Rezepturen, die mit regionalen Pro-
                                                              ne pommersche Esskultur. Beim á la carte-Geschäft         dukten umgesetzt werden. Ein Lieferant sind zum
                                                              widerspiegeln frische regionale Spezialitäten die         Beispiel die Essbaren Landschaften in Boltenhagen.
                                                              Jahreszeiten. Ergänzt werden sie durch Aktions-           Aber auch Obst, Gemüse, Fisch und Wild kommen
Elektrobranche wächst                                         wochen - beispielsweise zur Spargelzeit. Darüber
                                                              hinaus gibt es Menüs und Büfetts zu bestimmten
                                                                                                                        unmittelbar aus der Nähe. Schwarze, essbare Kas-
                                                                                                                        tanien, eingelegte Mini-Orangen und Fischpralinen
Die brasilianische Elektrotechnik- und Elektronikindus-       Themen, kulinarische Events, wie Krebsessen und           lassen die Kreativität der Küche erahnen.      SRK
trie erreicht 2006 trotz der mauen Gesamtkonjunktur
ein Umsatzwachstum von etwa 14 Prozent. Besonders
gut entwickelt sich der Absatz von PCs, Notebooks
und Druckern. Auch die Verkäufe von Ausrüstung zur
Generierung, Transmission und Verteilung von elek-
                                                               Wirtschaftsförderung
trischer Energie verzeichnen ein deutliches Plus. Beim
Import geht der Fachverband Abinee für 2006 von
einer Steigerung um 24 Prozent aus. Gute Aussichten
für 2007 bestehen für die Industrieautomatisierung
                                                             Messeförderung für Jungunternehmer
und -ausrüstung. Dies teilt die Bundesagentur für            Die Teilnahme junger innovativer Unternehmen auf inter-   Beteiligung an einem Gemeinschaftsstand in Form ei-
Außenwirtschaft (bfai) mit.                                  nationalen Leitmessen wird durch ein neues Programm       nes Zuschusses von bis zu 7.500 Euro zu Standmiete,
                                                             vom Bund gefördert. Das vom Bundesministerium für         Standbau und den Pflichtbestandteilen des Gemein-
                                                             Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufgelegte Pro-         schaftsstandes. 2007 sind folgende Messen förderfähig:
                                                             gramm „Förderung der Teilnahme junger innovati-           MEDICA: Medizintechnik, Gesundheit, Pharmazie, Düs-
                                                             ver Unternehmen auf internationalen Leitmessen in         seldorf - K: Kunststoff- und Gummi-Verarbeitung, Düs-
                                                             Deutschland“ wendet sich an kleine und mittlere Un-       seldorf - EMO: Metallbe- und -verarbeitung, Schweiß-
                                                             ternehmen mit Neuentwicklungen.                                                  technik, Hannover - Stone+tec:
                                                             Die Unternehmen müssen jünger                                                    Naturstein und Natursteinbear-
                                                             als zehn Jahre sein, weniger als 50     KONTAKT in der IHK                       beitung, Nürnberg - Techtextil:
                                                             Mitarbeiter und einen Jahresum-                                                  Technische Textilien und Vlies-
                                                             satz von weniger als zehn Millio-       Elke Petrow                              stoffe, Frankfurt - BRAU Bevia-
                                                             nen Euro haben. Kunst, Bekleidung       Tel.: 0395 5597-313                      le: Getränkewirtschaft, Nürnberg
                                                             und Mode, Nahrungsmittel so-            petrow@neubrandenburg.ihk.de             - Productronica: Elektronik-Fer-
                                                             wie Sportartikel und so genannte                                                 tigung, München - Transport
                                                             Mehrbranchen-Konsumgüter sind           Gunda Teschendorf                        Logistic: Logistik, Telematik,
                                                             von der Förderung ausgeschlossen.       Tel.: 0395 5597-304                      Verkehr, München - Laser: Op-
                                       Foto: Project Potos   2007 stehen 1,5 Millionen Euro          teschendorf@neubrandenburg.ihk.de        tischen Technologien, München
                                                             zur Verfügung. Gefördert wird die                                                - GIFA: Gießerei, Düsseldorf.
   26         FAKTOR WIRTSCHAFT                           Wirtschaftsnachrichten                                                                            MÄRZ 2007



  Tourismus                                                                                                                Recht


Trends bei ausländischen Gästen                                                                                          Aus in der Probezeit
                                                                                                                         Erbringt ein Lehrling in der Berufsausbildung schlechte
                                                                                                                         Leistungen in der Berufsschule, darf der Arbeitgeber
                                                                                                                         dies nur dann zum Anlass für eine Kündigung außer-
                                                                                                                         halb der Probezeit nehmen, wenn die Fortsetzung des
                                                                                                                         Ausbildungsverhältnisses nicht mehr zumutbar ist. In
                                                                                                                         jedem Fall setzt dies eine wirksame Abmahnung für
                                                                                                                         den betreffenden Lehrling voraus. Das hat das Ar-
                                                                                                                         beitsgericht Essen im Fall eines Maurerlehrlings ent-
                                                                                                                         schieden, dem der Arbeitgeber wegen mangelhafter
                                                                                                                         Leistungen in der Zwischenprüfung ein Jahr vor dem
                                                                                                                         Ende der Lehrzeit fristlos gekündigt hatte. In seiner
                                                                                                                         sehr ausführlichen Begründung verweist das hohe
                                                                                                                         Gericht darauf, dass eine Kündigung keinen Sankti-
                                                                                                                         onscharakter habe, sondern zukunftsbezogen sei. Als
                                                                                                                         wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung könne
                                                                                                                         in Betracht kommen, dass die in der Zwischenprüfung
                                                                                                                         gezeigten Ausbildungslücken das Bestehen der spä-
                                                                                                                         teren Abschlussprüfung ausschließen würden. Dafür
                                                                                                                         sei aber der Ausbildende vollständig darlegungs- und
                                                                                                                         beweispflichtig. Bezüglich der mangelhaften Leistun-
Frühstück im Hotelbett – auch das macht im Urlaub viel Spaß.                                      Foto: Project Photos   gen des Lehrlings habe der Arbeitgeber zwar eine Ab-
                                                                                                                         mahnung ausgesprochen, diese habe aber den Anfor-
„Mehr Urlauber, mehr als 25 Millionen Übernachtungen      te kamen aus Schweden (132.000 Übernachtungen), den            derungen, die von der Rechtsprechung gestellt werden,
und mehr Besucher aus dem Ausland, das sind die Ziele     Niederlanden (122.000), der Schweiz (80.000), aus Polen        nicht entsprochen. Denn es sei für den Wiederholungs-
für das Urlaubsjahr 2007 in Mecklenburg-Vorpommern“,      (45.000) und Österreich (39.000). Die Anzahl polnischer        fall keine noch schärfere arbeitsrechtliche Sanktion in
gab der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus,    Gäste hat sich 2006 mit 45.000 Übernachtungen fast             Aussicht gestellt worden. Zudem sei eine weitere Rüge
Jürgen Seidel, vor.                                       verdoppelt. Bundesweite Trends sind auch in Mecklen-           erst nach der vom Lehrling zu erbringenden Zwischen-
  Seidel zog eine positive Tourismusbilanz 2006 nach      burg-Vorpommern zu verzeichnen: Die von den Gästen             prüfungsleistung ergangen, sodass insoweit für den
schwierigem Start: „Insgesamt 24,8 Millionen Übernach-    gebuchten Reisen                                               Lehrling absolut keine Möglichkeit zur Besserung des
tungen bedeuten gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs       werden     kürzer.                                             Leistungsverhaltens bestanden habe.
                                                                               KONTAKT in der IHK
von 1,1 Prozent. Fast sechs Millionen Gäste kamen nach    Dafür werden aber                                              (Urteil des Arbeitsgerichts –Essen vom 27. September
Mecklenburg-Vorpommern, Gäste aus dem Ausland             mehr Kurzurlaube     Ute Frasa                                 2006)
buchten fast 700.000 Übernachtungen.“ Insgesamt stie-     innerhalb eines      Tel.: 0395 5597-303
gen die Ankünfte und Übernachtungen ausländischer         Jahres im Nord-      frasa@neubrandenburg.ihk.de
Gäste um 2,2 Prozent bzw. 7,6 Prozent. Die meisten Gäs-   osten verbracht.

                                                                                                                         Dienst angerechnet
                                                                                                                         Hat ein Arbeitnehmer aufgrund seines geleisteten
                                                                                                                         Wehrdienstes einen Anspruch auf die Anrechnung
  Bauleitpläne                                                                                                           von Wehrdienstzeiten auf Berufs- und Betriebszu-
                                                                                                                         gehörigkeit, ergibt sich daraus noch lange kein An-
                                                                                                                         spruch auf Anwendung von Versorgungsregelungen,
                                                                                                                         die vor seinem Betriebseintrittsdatum liegen. Das hat
Gemäß § 3 (2) BauGB liegen die nachfolgend aufge-         Frau Krüger, Tel.: 038354 350-40) während folgender            das Bundesarbeitsgericht im Fall eines jungen Arbeit-
führten Flächennutzungs- und Bebauungspläne öf-           Zeiten:                                                        nehmers entschieden, der vor seiner Ausbildung in ei-
fentlich aus:                                                                                                            nem Unternehmen und anschließenden Beschäftigung
                                                          Dienstag     9.00   -12.00   Uhr und 13.00 -18.00 Uhr          seinen Wehrdienst in einer Einheit der Bundeswehr
Stadt Burg Stargard                                       Mittwoch     9.00   -12.00   Uhr                               absolviert hatte.
                                                          Donnerstag   9.00   -12.00   Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr         In dem Unternehmen hatte sich während der Zeit des
Bebauungsplan Nr. 7 „Sannbruch Ost“ der Stadt Burg        Freitag      9.00   -12.00   Uhr                               Wehrdienstes die Versorgungsgrundlage erheblich
Stargard vom 12. 2. 2007 bis 16. 3. 2007 im Amt                                                                          zum Nachteil der Beschäftigten geändert, so dass die
Stargarder Land, Teschendorfer Chausse 12 (An-                                                                           ursprüngliche maximale Betriebsrente von 2.624 auf
sprechpartnerin Frau Schüler,                             Während der Auslegungsfrist können von jedermann               310 DM sank. Aufgrund der Wehrdienstzeit begehr-
Tel.: 039603 253-0) während folgender Zeiten:             Bedenken und Anregungen schriftlich oder während               te der Arbeitnehmer so behandelt zu werden, als sei
                                                          der Dienststunden in der jeweiligen Verwaltung vor-            er vor dem Stichtag eingestellt worden. In seiner Be-
Montag       geschlossen                                  gebracht werden.                                               gründung verweist das Gericht darauf, dass die Rege-
Dienstag     8.30 -12.00 Uhr und 13.30 -18.00 Uhr         Wir empfehlen, auch die entsprechenden Veröffentli-            lungen des Arbeitsplatzschutzgesetzes (vgl. Paragraph
Mittwoch     8.30 -12.00 Uhr                              chungen in der Tagespresse und in den jeweiligen amt-          12 Abs. 1 iVm. Paragraph 6 Abs. 2 ArbPlSchG) eine
Donnerstag   8.30 -12.00 Uhr und 13.30 -16.00 Uhr         lichen Mitteilungsblättern der Region zu verfolgen.            Anrechnung von Wehrdienstzeiten auf die Berufs-
Freitag      geschlossen                                                                                                 und Betriebszugehörigkeit vorsehen, nicht jedoch ein
                                                                                                                         früheres als das tatsächliche Eintrittsdatum fingier-
Gemeinde Lubmin                                                                                                          ten. Werde der persönliche Geltungsbereich verschie-
                                                            KONTAKT in der IHK                                           dener Versorgungsregelungen nach dem Eintrittsda-
Entwurf der Fortsetzung des Rahmenplanes der Ge-            Renée Zwingmann,                                             tum abgegrenzt, sei das tatsächliche Eintrittsdatum
meinde Lubmin vom 21. 2. 2007 bis 21. 3. 2007 im            Tel.: 0395 5597-202                                          maßgebend.
Bauamt des Amtes Lubmin, Geschwister-Scholl-Weg             zwingmann@neubrandenburg.ihk.de                                 (Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 25. Juli 2006;
15 in 17509 Lubmin, Zimmer 10 (Ansprechpartner                                                                           Az.: 3 AZR 307/05)
  MÄRZ 2007                                         Wirtschaftsnachrichten                                           FAKTOR WIRTSCHAFT 27

  FAKTOR SPRACHE                                          Kooperationsbörse (www.ihk.de/koop.htm)

                                                         Eintragungen in diese Börsen (Angebote und Nachfragen) sind kostenlos. Zuschriften für veröffentlichte
Dummer alter Witz                                        Angebote/Nachfragen sind bitte nur schriftlich unter Angabe der Chiffre-Nummer per E-Mail, Fax oder
                                                         Brief an die IHK zu Neubrandenburg zu richten und werden direkt an die Inserenten weitergeleitet.
mit Hintergrund
Ein Deutscher auf der Suche nach einem Aldi-Markt       Wir suchen selbstständige Makler und erfolgreiche         sind nachweislich A-Lieferant für die renommierten
trifft einen Türken und fragt: „Wo gehts nach Aldi?“    und selbstständig agierende Menschen, die sich in der     deutschen Unternehmen Pelikan, Kächele Cama Latex,
„Zu Aldi“, sagt der Türke, was korrekt ist. „Aldi       Immobilienbranche etablieren möchten.                     Schuberth Head Protection und Herlitz. Wir verfügen
schon zu?“ fragt der Deutsche. Ja, so ist das. Wir      - mit unternehmerischem Denken;                           weiterhin über 8000 qm freie Gewerbefläche zur Ex-
verlernen allmählich das (richtige) Sprechen - und      - die konsequentes Arbeiten gewohnt sind;                 pansion, Vermietung oder gemeinsamen Investition.
das richtige Schreiben sowieso. Vom Denken soll lie-    - für die Zusammenarbeit auf Basis des RE/MAX Eh-         Nutzen Sie unsere Sonderstellung als verlässlicher
ber nicht die Rede sein. So setzt sich das auf allen      renkodes eine Selbstverständlichkeit ist; Motto: Be-    Insider, bei grenznaher Arbeit, formaler Abwicklung
Ebenen fort. Da reden unsere Politiker immer wieder       handle Deine Kunden und Maklerkollegen so, wie          und dem Vorteil eines geringen Betriebsstundensatzes
und jeden Tag von „Menschen in Arbeit bringen“.           Du selbst behandelt werden möchtest.                    von 9 Euro. Wir sprechen Deutsch, Polnisch und Eng-
Wohin bringen wir unsere Kinder? In den Kinder-         - die die Synergieeffekte des RE/MAX Netzwerkes           lisch. Kontaktieren Sie uns!
garten, in die Schule. Wohin bringen wir den Ab-          nutzen, z. B. geringe Fixkosten durch Kostenteilung                              Chiffre-Nr.: NB-D-015-07 (K)
fall? In die Mülltonne (und hoffentlich nicht in den      (Büro im Büro) und auch selbst etwas dazu beitra-
nächsten Straßengraben). Es gibt also immer einen         gen wollen;                                             Neu eröffneter Kommissionsladen mit Bau- und
Ort, wohin wir etwas bringen. Ist Arbeit ein Ort?       - die aufgeschlossen für neue Ideen und kontaktfreu-      landwirtschaftlichen Maschinen unweit der deutsch-
Nein, Arbeit ist kein Ort. Arbeit ist eine Tätigkeit.     dig sind;                                               polnischen Grenze auf dem Weg Szczecin – Stargard
Und deshalb kann kein Politiker Menschen „in Ar-        - die bereit sind, sich weiterzubilden und coachen zu     Szczeciski sucht Geschäftspartner in Deutschland, die
beit bringen“. Was Politiker bestenfalls können, ist,     lassen, denn Stillstand ist Rückgang;                   ihre Maschinen über den Laden kommissionsweise in
beiden Parteien Mut zu machen. Arbeit anzubieten        - der Bürobetreiber tritt als Mentor auf und gibt fach-   Polen verkaufen möchten.
(Arbeitgeber) und Arbeit anzunehmen (Arbeitneh-           liche Unterstützung;                                                                  HdW-SZ-A10-826 (PL)
mer). „In Arbeit bringen“: Du kannst einen Esel an-     - Selbstständig, aber nicht allein.
binden und ihn Stunde für Stunde, Tag für Tag und                                 Chiffre-Nr.: NB-D-010-07 (K)    Unser Stettiner Kopierladen tritt gern in Kontakt
Jahr für Jahr im Kreis laufen lassen, um Wasser zu                                                                mit deutschen Projektbüros, Architekten und sonsti-
fördern. Ist das „In Arbeit bringen“?                   Wir sind ein Maschinenbauunternehmen aus dem              gen Partnern, die uns mit Ablichtungen, Abdrucken,
          Peterjgudelius in der Süddeutschen Zeitung    Raum Dresden. Neben den klassischen Bereichen des         Zeichnungen, architektonischen Projekten beauftra-
                                                        Maschinenbaus sind wir alleiniger ostdeutscher Ver-       gen möchten. Auftragsempfang per Internet und Lie-
                                                        triebspartner für ein österreichisches Unternehmen        ferungen zum Auftraggeber möglich.
                                                        für Aluminiumprofilsysteme. Diese werden im Bereich                                     HdW-SZ-A11-827 (PL)
                                                        des Sondermaschinenbaus und auch des Vorrich-
                                                        tungsbaus sehr häufig eingesetzt. Die Vorteile liegen      Westpommerscher Großhändler für Glasbausteine
  nexxt-change                                          in der schnellen und unkomplizierten Verarbeitung,        sucht Partner in Deutschland. Die Glasbausteine sind
                                                        ohne dass eine anschließende Oberflächenbehandlung         im Berliner Institut qualitätsgeprüft und normgerecht
  Unternehmensbörse                                     notwendig ist. Für Ostdeutschland haben wir Gebiets-      hergestellt nach DIN 18175:197705.
  (www.nexxt-change.org)                                schutz, so dass wir für die angrenzenden Gebiete, d. h.                                   HdW-SZ-A11-828 (PL)
                                                        insbesondere für MV, einen Handelsvertreter suchen,
                                                        welcher unsere Aluminiumprodukte vertreibt.               Westpommerscher Produzent von Granit- und Mar-
Konkurrenzfreie, saisonunabhängige Erlebnisgastro-                               Chiffre-Nr.: NB-H-012-07 (K)     morwaren (Fensterbretter, Küchenbretter; Boden- und
nomie mit Sportanlage und Tanzlokal auf der Insel                                                                 Treppenelemente; Pflastersteinwürfel; Grabmäler,
Usedom im Ostseebad Heringsdorf in 1-A-Lage und         International tätiges Unternehmen bietet neue be-         Grabtafeln; Gartenmöbel; Brunnen; Brustbilder und
mit großem Kundenstamm zu verkaufen. Im Frühjahr        rufliche Perspektiven im Empfehlungsmarketing. Ein         Skulpturen) sucht Partner in Deutschland.
2004 erfolgte die Erweiterung als Tanzlokal, wo seit-   transparentes Businesskonzept – wirkungsvoll und                                        HdW-SZ-A12-831 (PL)
dem regelmäßig Disco- und Live-Musikveranstaltun-       für jeden zugänglich, auch als nebenberuflicher Start.
gen durchgeführt werden. Hierdurch konnte der Kun-      Wir bieten Möglichkeiten in den Bereichen Internet-       Unser metallbearbeitendes Unternehmen mit Sitz in
denstamm weiter ausgebaut werden.                       Marketing, Internet-Training und Internet-Business.       Szczecin sucht Kooperations- und Auftragspartner in
                      Chiffre-Nr.: NB-A-009-07 (nc)                             Chiffre-Nr.: NB-D-013-07 (K)      Deutschland. Wir stellen Achsen und Wellen aus Stahl
                                                                                                                  und Aluminium her (Durchmesser 20-550 mm; Länge
Neue Herausforderung im Bereich Hotellerie/Gastro-      Hotels, Ferienanlagen und Reisebüros als Kooperations-    max. 3000 mm), bieten Dreh-, Fräs-, Bohrarbeiten so-
nomie gesucht - Ausgebildeter Koch mit langjähriger     partner für Wellness-Angebote an der Ostsee gesucht.      wie Verarbeitung der Gussteile und Schmiedestücke
Berufserfahrung sucht innerhalb der nächsten zwei                               Chiffre-Nr.: NB-D-014-07 (K)      bis Durchmesser 550 mm an. Darüber hinaus produ-
bis drei Jahre gastronomisches Objekt zur Übernahme.                                                              zieren wir PKW-Anhänger; Stahl- und Aluminium-
Würde mich gerne mit Liebe und viel Herz meinem         Transportdienstleistungen gesucht/geboten                 Möbel; Stahlkonstruktionen (incl. Schweiß- und Mon-
Lebenstraum widmen.                                     Sind Sie Unternehmer im Güterkraftverkehr, su-            tagearbeiten); Schraubenbolzen sowie Schrauben und
                       Chiffre-Nr.: NB-N-011-07 (nc)    chen Aufträge oder haben Aufträge zu vergeben?            Schaftschrauben aus Messing für polnische Werften.
                                                        Dann fordern Sie bitte bei Interesse den Informati-       Gern nehmen wir Aufträge als Subunternehmen an.
                                                        ons-Brief Nr. 2/06 vom 17.08.2006 des Bundesver-                                        HdW-SZ-A12-832 (PL)
                                                        bandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung
                                                        (BGL) e. V. unter Telefon 0395 5597-310 oder E-Mail:      Weitere Kooperationsangebote finden Sie          unter
                                                        reschke@neubrandenburg.ihk.de an.                         www.neubrandenburg.ihk.de/hdw/index.php

                                                        Polen

                                                        In Stettin ansässiges, deutsch geführtes Unternehmen
                                                        und Meisterbetrieb mit 14 Jahren Erfahrung vor Ort,        KONTAKT in der IHK
                                                        hoher Zuverlässigkeit und Flexibilität, sucht Auf-
                                                                                                                   Silke Reschke
                                                        traggeber/Kunden für Produktion, Konfektionierung,         Tel.: 0395 5597-310
                                                        Verpackung, Textilverarbeitung, Bauteilmontage/Fer-        reschke@neubrandenburg.ihk.de
                                                        tigungsarbeiten und (Elektro-) Handarbeiten. Wir
    28            FAKTOR WIRTSCHAFT                                        Starthilfe
                                                                         Handelsregister                                                                                                           MÄRZ 2007



   Amtsgericht Neubrandenburg

Neueintragungen                                         Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 27.06.2005,           Rechtsträgers vom 25.08.2006 mit der HANSEBACK         die Gesellschaft durch die Liquidatoren gemeinsam
                                                        mehrfach geändert. Die Gesellschafterversammlung        Rostocker Konditorei- und Backwaren GmbH mit           vertreten. Geändert, nun: Liquidator: Becher, Uwe,
HRA 1872 31.01.2007 M & M Marketing GmbH                vom 21.11.2006 hat die Änderung des Gesellschafts-      Sitz in Rostock (Amtsgericht Rostock HRB 1214) ver-    Altenhof, *13.05.1944. Die Liquidation ist beendet.
Strasburg & Co. KG, Strasburg (Ernst-Thälmann-          vertrages in §§ 1, 2 und mit ihr die Sitzverlegung      schmolzen. Die Verschmelzung wird erst wirksam
Straße 30, 17335 Strasburg, der Betrieb eines           von Hannover (bisher Amtsgericht Hannover HRB
Marketingbüros). Kommanditgesellschaft. Jeder           200990) nach Trollenhagen sowie die Änderung von
persönlich haftende Gesellschafter vertritt einzeln.    Firma und Gegenstand beschlossen. Gegenstand:
Persönlich haftender Gesellschafter: M & M              Vertrieb industrieller, zerstörungsfreier und um-
Marketing GmbH, Strasburg (Neubrandenburg HRB           weltfreundlicher Verfahrenstechniken zur Innensa-
6676), mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft      nierung von Rohrleitungssystemen. Stammkapital:
mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines      25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:
Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.                  Ist nur ein Geschäftsführer vorhanden, so vertritt
                                                        er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäfts-
HRB 6681 30.01.2007 SUNTECH SALES GmbH,                 führer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei
Waren/Müritz (Witzleben Straße 69, 17191 Waren/         Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer
Müritz). Gesellschaft mit beschränkter Haftung.         gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Ausge-       mit Eintragung auf dem Registerblatt des überneh-      HRB 2777 05.02.2007 Friedländer Wohnungsver-
Gesellschaftsvertrag vom 06.01.2007. Gegenstand:        schieden: Geschäftsführer: Weingart, Wolfgang,          menden Rechtsträgers. Den Gläubigern der an der        waltungs-GmbH, Friedland (Hinter dem Rathaus 1,
Der Handel, die Installation und die Wartung von        Heidelberg, *04.04.1950. Bestellt: Geschäftsführer:     Verschmelzung beteiligten Gesellschaften ist, wenn     17098 Friedland). Geschäftsführer: Krüger, Jens,
elektrischen und elektronischen Bräunungsanlagen,       Scheu, Alexander Josef, Heidelberg, *07.09.1941,        sie binnen sechs Monaten nach dem Tag, an dem die      Friedland, *05.08.1966, mit der Befugnis, im Namen
insbesondere Solarien, sowie dazugehörigen Teilen,      einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im       Eintragung der Verschmelzung in das Register des       der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als
insbesondere Röhren, Brennern. Der Handel und           Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen        Sitzes desjenigen Rechtsträgers, dessen Gläubiger      Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzu-
Vertrieb von Kosmetikartikeln, Reinigungsartikeln,      oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte        sie sind, nach § 19 Absatz 3 UmwG als bekannt          schließen. Nicht mehr Geschäftsführer: Klinkosch,
die im Zusammenhang mit dem Betrieb von Bräu-           abzuschließen. Als nicht eingetragen wird bekannt       gemacht gilt, ihren Anspruch nach Grund und Höhe       Gunther, Chemnitz, *04.05.1950.
nungsanlagen, insbesondere Solarien, Anwendung          gemacht: Bekanntmachungen der Gesellschaft              schriftlich anmelden, Sicherheit zu leisten, soweit
und Benutzung finden. Stammkapital: 25.000,00            erfolgen im Bundesanzeiger.                             sie nicht Befriedigung verlangen können. Dieses        HRB 3740 05.02.2007 PEGASUS Vermögensverwal-
EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein                                                                Recht steht den Gläubigern jedoch nur zu, wenn sie     tung GmbH, Neubrandenburg (Blumenweg 4, 21218
Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesell-    Veränderungen                                           glaubhaft machen, dass durch die Verschmelzung         Seevetal). Nicht mehr Geschäftsführer: Enghusen,
schaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,                                                           die Erfüllung ihrer Forderung gefährdet wird.          Guido, Neu Wulmstorf.
so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer     HRA 151 29.01.2007 Krüger & Krafft Anhänger-
oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit          service OHG, Neustrelitz (Bauhof 384/a, 17235           HRA 1042 02.02.2007 Bunjes & Drevs GmbH
einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Gle-      Neustrelitz). Einzelkaufmann. Firma geändert,           & Co. KG, Waren (Müritz) (Teterower Chaussee
rup, Kristoffer, Aalborg (DK), *29.01.1977; Semmler,    nun: Krüger Anhängerservice e. K. Nicht mehr            3 b, 17192 Waren/Müritz). Die Gesellschaft ist
Heiko, Waren/Müritz OT Warenshof, *25.03.1974,          persönlich haftender Gesellschafter: Krafft, Herbert,   aufgelöst.
jeweils vertretungsberechtigt gemeinsam mit einem       Neustrelitz, *03.10.1951. Geändert, nun: Persönlich
anderen Geschäftsführer oder einem Prokuristen.         haftender Gesellschafter: Krüger, Reinhard., Neus-      HRA 536 06.02.2007 Offene Handelsgesellschaft
mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit         trelitz, *05.11.1951.                                   NETTO Supermarkt GmbH & Co., Stavenhagen
sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines                                                                  (Preetzer Straße 22, 17153 Stavenhagen). Aus-
Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen. Gesamt-          HRA 151 31.01.2007 Krüger Anhängerservice e. K.,        geschieden als Persönlich haftender Gesellschaf-
prokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer mit         Neustrelitz (Bauhof 384/a, 17235 Neustrelitz). Firma    ter: Netto Supermarkt ERSTE Holding GmbH,
der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich        geändert, nun: Neue Firma: Autohaus Krüger An-          Hamburg (AG Hamburg HRB 90512). Eingetreten
im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten       hängerservice e. K. Geändert, nun Inhaber: Krüger,      als Persönlich haftender Gesellschafter: EDEKA
Rechtsgeschäfte abzuschließen: Jaecks, Maik,            Reinhard., Neustrelitz, *05.11.1951.                    Zentrale AG & Co. KG, Hamburg (Amtsgericht
Waren/Müritz OT Warenshof, *05.04.1977. Als nicht                                                               Hamburg HRA 96305), von der Vertretung
eingetragen wird bekannt gemacht: Bekanntma-            HRB 6103 30.01.2007 RUBAVE National GmbH,               ausgeschlossen.
chungen der Gesellschaft erfolgen im elektronischen     Pasewalk (Gewerbestraße 1 - 5, 17309 Pasewalk).
Bundesanzeiger.                                         Die Gesellschaft ist als übertragender Rechtsträger     HRB 2473 02.02.2007 BHK Tief- und Rohrbau
                                                        nach Maßgabe des Verschmelzungsvertrages vom            GmbH, Neubrandenburg (Friedrich-Schott-Straße
HRB 6682 07.02.2007 AQUA Rohrleitungssanie-             25.08.2006 sowie der Zustimmungsbeschlüsse ihrer        9, 17033 Neubrandenburg). Zweigniederlassung
rungs GmbH, Trollenhagen (Kirchstraße 28, 17039         Gesellschafterversammlung vom 25.08.2006 und            unter gleicher Firma errichtet in: 27568 Bremer-
Trollenhagen). Gesellschaft mit beschränkter            der Gesellschafterversammlung des übernehmenden         haven; 28309 Bremen; 23936 Grevesmühlen;
                                                                                                                22143 Hamburg; 32108 Bad Salzuflen.


                                                                                                                HRB 1228 05.02.2007 Dratow Feldfrucht GmbH,
                                                                                                                Groß Dratow (Dorfstraße 3, 17192 Groß Dratow).
                                                                                                                Die Gesellschafterversammlung vom 12.01.2007
                                                                                                                hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages
                                                                                                                in § 1 Firma und § 2 Gegenstand beschlossen.           HRB 3957 05.02.2007 Bautechnik ArGo GmbH,
                                                                                                                Neue Firma: Extensivierungsbetrieb Groß Dratow         Waren (Ernst-Alban-Straße 9, 17192 Waren). Die
                                                                                                                GmbH. Neuer Unternehmensgegenstand: Ackerbau           Gesellschaft wird fortgesetzt.
                                                                                                                im Großraum Groß Dratow sowie die Tierhaltung
                                                                                                                einschließlich Extensivierung. Insbesondere die        HRB 562 06.02.2007 Warener Schifffahrts- und
                                                                                                                Erzeugung und der Verkauf von Brotgetreide, Fut-       Handelsgesellschaft mbH, Waren (Strandstraße
   Einzeln
                                                                                                                tergetreide, Zuckerrüben, Raps und ähnlichen Feld-/    3, 17192 Waren). Ausgeschieden: Geschäftsfüh-
   und als komplette
                                                                                                                Marktprodukten.                                        rer: Moewert, Harry, Marxhagen, *12.06.1941.
   Anlagen ab Depot Rostock
                                                                                                                                                                       Bestellt: Geschäftsführer: Sachau, Hans, Buxtehude,
 H.S. Nord Container Handelsgesellschaft mbH                                                                    HRB 2620 05.02.2007 Müritz-Elde Wasser GmbH            *22.12.1946; Schott, Wolf-Dieter, Schmachthagen,
                                                                                                                (MEWA), Röbel (Müritz) (Seebadstraße 6, 17207          *15.11.1954, jeweils einzelvertretungsberechtigt; mit
              Langenort, Haus 10 Tel.: (03 81) 6 70 02 16
                                                                                                                Röbel). Die Gesellschaft ist aufgelöst. Ist nur ein    der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich
              18147 Rostock      Fax: (03 81) 6 70 02 17
                                                                                                                Liquidator bestellt, so vertritt er die Gesellschaft   im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten
                 e-mail: HSNORDCONTAINER@web.de                                                                 allein. Sind mehrere Liquidatoren bestellt, so wird    Rechtsgeschäfte abzuschließen.
   MÄRZ 2007                                                                                          Handelsregister                     FAKTOR WIRTSCHAFT 29


         Selbstständige/Freiberufler
       Wollen Sie nicht auch, dass Ihre Krankenversicherung in Zukunft bezahlbar bleibt ?




                                                                                                                     H R
                                                                                                                       AU
                                                                                                                   SC VO
       Durch rechtzeitigen Eintritt in unseren Tarif XL *- oder Basis Spezial Tarif ** bleibt ihre
       Krankenversicherung auch in Zukunft bezahlbar.
      Zum Beispiel:                        Tarif XL*                           Basis Spezial Tarif **

                 Alter:               Mann                Frau                 Mann              Frau
                  20               36,17 €           43,96 €                   61,51 €         78,11 €
                                   67,91 €           91,63 €                  135,44 €        168,79 €
                  30
                  40              109,58 €          133,43 €                  193,23 €        199,91 €
                                                                                                                   Zielgruppe:
                  50              171,28 €          198,97 €                  272,50 €        248,46 €             20.000 Unternehmer
         * Leistungen: 100% amb. 100% stat. 100% Zahnbeh. 80% Zahnersatz, mit SB
        ** Leistungen: 100% amb. 100% stat. 100% Zahnbeh. 60% Zahnersatz                                           der Industrie- und
                          Beitragsrückerstattung: bis zu 5 Monatsbeträgen
                          Fordern Sie ein Angebot an. Wir beraten Sie gerne.
                                                                                                                   Handelskammer
                                        VICTORIA Versicherung                                                      zu Neubrandenburg
                                      Generalagentur Sven Ebeling
        Schwibbogen 6 · 39615 Seehausen · Tel. 03 93 86 / 9 10 40 · Fax 03 93 86 / 9 10 41
                             e-Mail: Sven.Ebeling@victoria.de

                                                                                                                   Die Themen der März-Ausgabe:
HRB 1867 06.02.2007 Elektrodienst Waren                     HRB 4321 07.02.2007 MediCare Krankenpflege
Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Waren                GmbH, Wesenberg (Am Hoben 12, 17255 Wesenberg).        – Bauwirtschaft & Immobilien
(Reiherstraße 2, 17192 Waren). Ist ein Liquidator           Die Gesellschafterversammlung vom 03.01.2007 hat
bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Liquidatoren     eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 und
                                                                                                                   – Gartenwelt
bestellt, vertreten diese die Gesellschaft gemeinsam.       mit ihr die Änderung der Firma beschlossen. Neue       – Personalmanagement
Geändert, nun: Liquidator: Ehmer, Willi, Waren,             Firma: MaxiCare Krankenpflege GmbH.
*18.03.1941. Die Gesellschaft ist aufgelöst.                                                                       in der nächsten Ausgabe (04/2007) der „FAKTOR WIRTSCHAFT“
                                                            HRB 6657 07.02.2007 Westdeutsche Revisions- und
HRB 3789 06.02.2007 Malchower Fahrgastschiff-               Treuhand-GmbH in Hamburg Wirtschaftsprüfungs-                 Anzeigenschluss:    05. 04. 2007
fahrtsgesellschaft mbH, Malchow (Kirchenstraße 6,           gesellschaft, Waren (Gievitzer Straße 99, 17192               Erscheinungstermin: 17. 04. 2007
17213 Malchow). Ausgeschieden: Geschäftsführer:             Waren). Zweigniederlassung errichtet unter gleicher
Moewert, Harry, Sterley, *12.06.1941.                       Firma mit Zusatz: Zweigniederlassung Hamburg,
                                                            21107 Hamburg.                                         Ihre Ansprechpartnerin:
                                                                                                                   Gudrun Stark · Tel. 0395 4575-237
     ... wir bringen Licht!                                                                                        gudrun.stark@vmm-wirtschaftsverlag.de
                                                                           Der Lıchtbringer®                       www.vmm-wirtschaftsverlag.de
                                                                             Licht & Design
                                   Leuchten · Klimaanlagen · Planung · Büro · Praxis · Privat
                                  Lassen Sie sich auf 200 m² Ausstellungsfläche inspirieren
                   Oranienburger Chaussee 13/15 (B96) · 16548 Glienicke (Bln.-Frohnau)
                                  Tel.: (033 056) 945 50 · www.der-lichtbringer-berlin.de

                          Online ordern! Leuchten/Leuchtmittel
                            www.preiswerte-leuchtmittel.de
                                                                                                                   Unternehmerfrühstück und Erfahrungsaustausch
                                                                                                                   zum Thema
HRB 3958 06.02.2007 MBG Möbel-, Bau- und                    Löschungen
Gartenfachmärkte GmbH, Demmin (Drönnewitz 32b,
17109 Demmin). Die Gesellschaft ist aufgelöst. Von          HRB 4638 29.01.2007 EMBLA GmbH, Neubranden-
Amts wegen eingetragen.                                     burg (Juri-Gagarin-Ring 30, 17036 Neubranden-
                                                            burg). Die Gesellschaft ist gemäß § 141 a Absatz 1
                                                                                                                   „Das 1x1 der Kundenbetreuung“
HRB 4650 06.02.2007 IVF Innovation vom Fach-                FGG wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen
mann GmbH, Neubrandenburg (Villejuifer Straße 7,            gelöscht.
17036 Neubrandenburg). Nicht mehr Geschäftsfüh-
                                                                                                                   am 17. 04. 2007, von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr
rer: Petter, René, Neubrandenburg, *10.12.1969.             HRB 5647 29.01.2007 Michael Mänken Dienstleis-
                                                            tungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH, Waren          Ort:        ISU GmbH, Zum Gutshof 6,
HRB 5800 06.02.2007 Immobiliengesellschaft                  (Müritz) (Gievitzer Straße 99, 17192 Waren). Die                   17036 Neubrandenburg/OT Küssow
Johannesstr. 15 mbH, Neubrandenburg (Johannes-              Gesellschaft ist gemäß § 141 a Absatz 1 FGG wegen
                                                                                                                   Referentin: Annnette Riedel, Agentur Halle 10
straße 15, 17034 Neubrandenburg). Nicht mehr                Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht.
Geschäftsführer: Aaes, Jens Jacob, Snekkersten
(Dänemark), *08.01.1965. Bestellt als Geschäftsfüh-         HRB 4042 06.02.2007 Woldegker Baugesellschaft          Anschließende Diskussion und Besichtigung der Firma Indus-
rer: Schmidt, Stefan, Neubrandenburg, *19.07.1956,          mbH, Woldegk (Mühlenblick 2, 17348 Woldegk). Die       trieausstatter für Schweißen und Umweltschutztechnik GmbH
einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im           Gesellschaft ist gemäß § 141 a Absatz 1 FGG wegen
Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen            Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht.
                                                                                                                   Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter Angabe der
oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte
abzuschließen.                                              HRB 2083 07.02.2007 Raumausstatter „Heimkunst“
                                                                                                                   teilnehmenden Personenanzahl bis zum 11. 04. 2007 unter
                                                            GmbH Neustrelitz, Neustrelitz (Strelitzer Straße 17,   Telefon: 0395 4575-237,
HRB 6547 06.02.2007 Doric Power GmbH, Krackow               17235 Neustrelitz). Die Gesellschaft ist gemäß § 141   Fax:     0395 4575-236 oder
(Ernst-Röwer-Ring 1, 17329 Krackow). Einzelproku-           a Absatz 1 FGG wegen Vermögenslosigkeit von Amts       E-Mail: gudrun.stark@vmm-wirtschaftsverlag.de
ra: Blass, Petra, Hofheim, *04.01.1958.                     wegen gelöscht.
                                                                                    Alle Angaben ohne Gewähr!



      Das gesamte Handelsregister ist einsehbar
         unter www.unternehmensregister.de
  30         FAKTOR WIRTSCHAFT                       Termine/Weiterbildung                                                                         MÄRZ 2007




 Nicht nur Infos über das Zollrecht
 Zu einem weiteren Zollseminar in diesem Jahr laden die IHK zu Neubrandenburg und das Hauptzollamt Stral-
 sund am Donnerstag, dem 19. April von 10 bis 17 Uhr alle interessierten Unternehmen ein. Veranstaltungsort
 ist das IHK-Gebäude in der Neubrandenburger Katharinenstraße 48. Referentin Bettina Klebs vom Hauptzoll-
 amt Stralsund informiert u. a. über wesentliche Neuerungen im
 europäischen Zollrecht sowie im Präferenzrecht, gibt Übungsbei-
                                                                      KONTAKT in der IHK
 spiele zur Feststellung des Präferenzursprungs und gibt Hinweise
 zum elektronischen Zollverfahren (ATLAS-Ausfuhr). Bitte beach-       Gunda Teschendorf
 ten Sie, dass am Veranstaltungstag eine Teilnahmegebühr von 50       Tel.: 0395 5597-304
 Euro in bar gegen Quittung erhoben wird.                             teschendorf@neubrandenburg.ihk.de




Kostenfreie Karten für die                                                            Banken-Sprechtage
HANNOVER MESSE                                                                        KfW-Mittelstandsbank
                                                                                      (Darlehen, Bürgschaften, Beteiligungen)
                                                                                                                                In der IHK-Zweigstelle Greifswald:
                                                                                                                                Mittwoch, 11. April 2007
Die IHK zu Neubrandenburg und die Deutsche Messe AG bie-                                                                        Mittwoch, 9. Mai 2007
ten kostenlose Fachbesucher-Karten für die HANNOVER MESSE                             Im IHK-Gebäude                            Mittwoch, 13. Juni 2007
                                          an. Die Messe öffnet ab dem 16. April       in Neubrandenburg:
  KONTAKT in der IHK                      als weltweit wichtigstes Technolo-          Donnerstag, 12. April 2007
                                          gieereignis für das gesamte produzie-       Donnerstag, 10. Mai 2007
  Silke Reschke                           rende Gewerbe ihre Pforten. Mehr als        Donnerstag, 14. Juni 2007
  Tel.: 0395 5597-310                     6 000 Aussteller präsentieren neueste
  reschke@neubrandenburg.ihk.de           Lösungen für mehr Effizienz, Flexibi-        In der IHK-Zweigstelle
                                          lität und geringe Produktionskosten.        Greifswald:
                                                                                      Mittwoch, 11. April 2007                                      Foto: Project Photos
                                                                                      Mittwoch, 9. Mai 2007
                                                                                      Mittwoch, 13. Juni 2007                    KONTAKT in der IHK
ABST gibt Hilfestellung                                                               Bürgschaftsbank MV GmbH und Mit-           Silke Reschke
Die Auftragsberatungsstelle (ABST) Mecklenburg-Vorpommern bietet in der IHK zu        telständische Beteiligungsgesellschaft     Tel.: 0395 5597-310
Neubrandenburg und in der IHK-Zweigstel-                                              MV mbH (Besicherung von Darlehen           reschke@neubrandenburg.ihk.de
le Greifswald Beratungsgespräche an:                                                  bzw. stille Beteiligungen)
                                              KONTAKT in der IHK
                                                                                                                                 Zweigstelle Greifswald
Mittwoch, 18. April 2007                      Horst Kraemer                           Im IHK-Gebäude in Neubrandenburg           Angelika Seidel
(Zweigstelle Greifswald)                      Tel.: 0395 5597-306                     Donnerstag, 12. April 2007                 Tel.: 03834-2602
Mittwoch, 20. Juni 2007                       kraemer@neubrandenburg.ihk.de.          Donnerstag, 10. Mai 2007                   seidel@neubrandenburg.ihk.de
(IHK-Gebäude Neubrandenburg)                                                          Donnerstag, 14. Juni 2007




 Zeitraum                              Zeitdauer                            Ort                 Thema
 Februar/März 2007 bis April 2009      720 Stunden berufsbegleitend         Neubrandenburg      „Betriebswirt IHK“
                                                                                                Vorbereitungslehrgang auf die Prüfung zum Betriebswirt der IHK.
                                                                                                Zulassungsbedingungen sind u. a. erfolgreich bestandene Fortbil-
                                                                                                dungsprüfungen zum Fachwirt, Fachkaufmann, Bilanzbuchhalter,
                                                                                                Meister.
 Februar/März 2007                     510 Stunden berufsbegleitend         Neubrandenburg      „Handelsfachwirt“
 bis Oktober 2008                                                                               Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung zum Geprüften Handelsfach-
                                                                                                wirt vor.
 13. April                             Fr.: 15.00 – 20.00 Uhr               Neubrandenburg      „Ausbildung der Ausbilder“
 bis 23. Juni 2007                     Sa.: 8.00 – 13.00 Uhr                                    Lehrgang zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung.
 16. bis 20. April                     Mo. bis Fr. 8.00 – 16.00 Uhr         Neubrandenburg      „Ausbildung der Ausbilder“
 2. bis 4. Mai                         Vollzeit                                                 Der Lehrgang bereitet auf die Ausbildereignungsprüfung vor.
 14. bis 18. Mai
 31. Mai
 1. Juni 2007
 19. April 2007                        10.00 – 17.00 Uhr                    Neubrandenburg      Zollseminar II
                                                                                                Wesentliche Neuerungen im europäischen Zollrecht.
 19. April 2007                        9.00 – 16.00 Uhr                     Neubrandenburg      „Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe“
 21. April 2007                        9.00 – 13.00 Uhr                     Neubrandenburg      „Sekretärinnen heute“
                                                                                                Aus der Seminarreihe werden zwei Veranstaltungen angeboten:
                                                                                                Modul 3: Grundlagen der Rhetorik – Geschickter Einsatz der
                                                                                                sprachlichen Möglichkeiten.
                                                                                                Modul 6: Business-Make-up

Anmeldungen oder Rückfragen über die IHK zu Neubrandenburg bei Karin Bunge, Tel.: 0395 5597-403, bungek@neubrandenburg.ihk.de. Bitte beachten Sie auch das
IHK-Weiterbildungsangebot im Internet: www.neubrandenburg.ihk.de.
  MÄRZ 2007                                                                                     Vorschau                  FAKTOR WIRTSCHAFT 31

Lesen Sie in der April-Ausgabe:

➤ Verkehr – Pulsschlag der Wirtschaft
       Nadelöhr B96 & Co.


➤ „Was soll aus mir werden?“
       „Faktor Wirtschaft“ berichtet von IHK-Großveranstaltung zur Berufsförderung


➤ Handelspartner Dänemark
       Welche Chancen bietet das nördliche Nachbarland?




Mit seinem Buch „Das Methusalem-Komplott“, das sich mit dem dramatischen Altern der Ge-
sellschaften vieler Staaten und den sich daraus erwachsenden Problemen befasst, hat sich Au-
tor Dr. Frank Schirrmacher nicht nur in Deutschland, sondern weltweit einen Namen gemacht.
Anfang März hielt der Journalist und Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in
der IHK zu Neubrandenburg einen stark beachteten Vortrag zum Thema. „Faktor Wirtschaft“
berichtet in der kommenden Ausgabe.                                            Foto: Lubensky




FAKTOR LIEST                                               du liebst, und du brauchst niemals in deinem Leben
                                                           zu arbeiten“, wusste Konfuzius schon vor rund 2500
                                                                                                                      einer breiten Palette an Standort-Indikatoren – von
                                                                                                                      Arbeitslosenquoten über Infrastruktur-Ausstattung
                                                           Jahren. Dann lässt sich auch die nächste Umstruktu-        bis hin zu Welthandelsanteilen – werden in der Bro-
Immer schön (erfolg)reich
                                                           rierung besser überstehen. Statt Besitzstandswahrung       schüre „Standort Deutschland – Ein internationaler
bleiben!                                                   ist Flexibilität gefragt, so das bekannte Mantra der       Vergleich 2007“ die Stärken und Schwächen der deut-
                                                           Veränderer. Die Chinesen konnten es allerdings viel        schen Wirtschaft gegenüber ihren wichtigsten Kon-
Rankel, Roger: Die besten Geistesblitze für Vertrieb und   schöner ausdrücken: „Wenn der Wind des Wandels             kurrenten graphisch dargestellt.
Marketing. Mit einem Vorwort von Christa Kinshofer.        weht, bauen die einen Mauern, die anderen Wind-
Gabler Verlag 2006. 116 S., geb., 17,90 Euro (ISBN:        mühlen.“ Und auch die Verfechter lebenslangen Ler-         Werbung für den Einzelhandel
978-3-8349-0494-2).                                        nens erhalten philosophische Schützenhilfe: „Lernen
                                                           ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört,        Werbung für den Einzelhandel von Rolf W. Knaack (4.,
Die Chinesen kommen? Sie sind                              treibt man zurück.“ (Laotse).                              aktualisierte Auflage, 1044 Seiten, ISBN 13: 978-3-
längst da! Und sie wussten schon                              Von so viel fernöstlicher Weisheit können Sie sich      87150-956-8 / Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag,
vor Tausenden von Jahren Din-                              anschießend in der abendländischen Antike erholen.         98 Euro).
ge, die Sie und ich tagtäglich er-                         Lief trotz aller Bemühungen Etliches schief, weiß
leben. Montagmorgen und Ihnen                              Aristoteles Tröstliches: „Zur Wahrscheinlichkeit ge-       1,7 Sekunden können über den Erfolg oder Nichterfolg
graust schon vor der nie enden                             hört auch, dass das Unwahrscheinliche eintritt.“ Und       einer Anzeige oder einer Kampagne entscheiden, über
wollenden      Abteilungsbespre-                           Kollege Seneca ist sich sicher, dass auch wieder besse-    Erfolg oder Nichterfolg vieler Arbeitsstunden oder so-
chung? Kein Wunder, denn: „Der                             re Tage kommen: „Habe Vertrauen zum Leben, und es          gar über die Zukunft eines Unternehmens. Zwischen
lange Fluss der Rede mündet ins                            trägt dich lichtwärts.“                                    2.000 und 3.000 Werbesignale wirken täglich auf Ihre
Meer der Geschwätze.“ (Chine-                                                                                         potenziellen Kunden ein. Damit Sie zu Stammkunden
sisches Sprichwort) Auch beim                              Neue iw-Broschüre zum Standort D                           werden, muss die Werbung perfekt geplant sein und
gefahrlosen Überstehen der Sitzung bewährt sich eine                                                                  professionell umgesetzt werden.
asiatische Weisheit: „Dumme Gedanken hat jeder,            Herausgeber: Institut der deutschen Wirtschaft Köln           Bei der Planung und Umsetzung der „perfekten“
aber der Weise verschweigt sie.“ Laotse rät bereits        (Hrsg.), Standort Deutschland 2007 – Ein internatio-       Werbung hilft eine neue Publikation von Rolf W.
im 4. Jahrhundert vor Christus zu gesunder Skepsis,        naler Vergleich, neu bearbeitete und erweiterte Ausgabe    Knaack. Sie beantwortet Fragen wie zum Beispiel:
wenn Ihnen die neuesten Durchhalteparolen des Vor-         2007, 40 Seiten, DIN A5, broschiert, ISBN 978-3-602-       Wie mache ich Marktforschung für mein Handelsun-
stands präsentiert werden: „Wahre Worte sind nicht         14750-2, Einzelverkaufspreis 4,80 Euro.                    ternehmen? Welche Kommunikationsinstrumente gibt
angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.“                                                                           es und wofür setzt man sie ein? Was ist ein Briefing?
   Wird der Arbeitsfrust zu groß, schlägt Ihnen heute      Der nach wie vor bestehende Reformbedarf am Stand-         Wie nützlich ist diese für das Geschäft? Wie stellt man
jeder mittelmäßige Karriereberater vor, sich auf Ihre      ort D lässt sich am besten aus einem Vergleich mit         einen Werbeetat auf? Die Antworten auf diese Fragen
Stärken zu besinnen und eine dazu passende Tätigkeit       anderen Industrieländern und mit den neuen Wettbe-         und die Funktionsweise von Werbung beschreibt das
zu suchen. Ein uralter Hut: „Wähle einen Beruf, den        werbern aus Mittel- und Osteuropa ersehen. Anhand          Handbuch umfassend und mit vielen Beispielen.




 Verlagsveröffentlichungen im April 2007

    Specials:                                                                               Termine für die kommende Ausgabe:
    • Bauwirtschaft & Immobilien                                                            Anzeigenschluss:                                                     5.4.2007
    • Gartenwelt                                                                            Druckunterlagenschluss:                                             10.4.2007
    • Personalmanagement                                                                    Erscheinungstermin:                                                 17.4.2007

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:289
posted:8/27/2011
language:German
pages:29