Documents
Resources
Learning Center
Upload
Plans & pricing Sign in
Sign Out

Zukunft der AOK Projektplanung Tarife

VIEWS: 11 PAGES: 22

									                Die soziale
            Pflegeversicherung

AOK – Die Gesundheitskasse für
Niedersachsen
                               Leitbild


          ... trotz Hilfebedarfs ein möglichst selbständiges und
          selbstbestimmtes Leben zu führen.


   Verbesserung der häuslichen Versorgung
   Verhinderung von Heimaufnahmen
   finanzielle Entlastung des Pflegebedürftigen und seiner Angehörigen
   (soziale) Absicherung der Pflegepersonen




                                   Folie 2
                 Versicherter Personenkreis


 ... grds. alle versicherungspflichtigen Mitglieder der
gesetzlichen Krankenversicherung, also z. B. ...
     • Arbeitnehmer
     • Empfänger von Arbeitslosengeld
     • Rentner
     •...

   Familienversicherte sind beitragsfrei auch pflegeversichert

   Privat Krankenversicherte müssen sich auch privat
    pflegeversichern


                               Folie 3
                      Kurzzeitige Arbeitsfreistellung


   Angehörige haben Anspruch auf kurzzeitige Arbeitsfreistellung
        von bis zu 10 Arbeitstagen aber weder Lohnfortzahlungs- noch
        Lohnersatzanspruch
   Zweck:
        Organisation der Pflege eines „nahen“ Angehörigen
   auf Verlangen des Arbeitgebers ...
    Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über
          die Pflegebedürftigkeit des Angehörigen
          und
          die Erforderlichkeit der Arbeitsbefreiung
   Keine Auswirkungen auf eigene Sozialversicherung


                                         Folie 4
                          Pflegezeit für Beschäftigte
Pflegende Angehörige haben Anspruch auf Pflegezeit von bis zu 6 Monaten:

 • Voraussetzung: Betrieb mit mehr als 15 Beschäftigten!
                      Pflege eines (pflegebedürftigen) „nahen“ Angehörigen
     dann ...
 •   unbezahlte Freistellung von der Arbeit
 •   mit Rückkehrmöglichkeit
 •   grds. mit Sozialversicherungsschutz

 • Inanspruchnahme 10 Tage vorher ankündigen (Zeitraum/Umfang)
     Pflegebedürftigkeit durch Bescheinigung PFK/MDK nachweisen




                                              Folie 5
  Leistungen grds. bei „erheblicher Pflegebedürftigkeit“

                       Wer ist pflegebedürftig?

• Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder
                               Behinderung
                                    mit
      • dauerhaftem ( mind. 6 Monate ) und erheblichem Hilfebedarf
                                 bei den
              • Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens


     Besonderheit:
      Betreuungsleistungen für Personen mit eingeschränkter
      Alltagskompetenz auch ohne erhebliche Pflegebedürftigkeit

                                    Folie 6
  maßgebliche „Verrichtungen des täglichen Lebens“


                                      Grundpflege

      Körperpflege                        Ernährung                              Mobilität
  waschen, duschen, baden            mundgerechtes aufbereiten   Aufstehen/Zu-Bett-gehen, An- und Auskleiden,
Zahnpflege, kämmen, rasieren,                 und                      Gehen, Stehen, Treppen steigen,
   Darm-/Blasenentleerung             Aufnahme der Nahrung            Verlassen/Aufsuchen der Wohnung




                                              +
                            hauswirtschaftliche Versorgung




                                               Folie 7
                         Die Pflegestufen . . .
. . . richten sich nach Art und Umfang des regelmäßigen Hilfebedarfs:

                            Erhebliche Pflegebedürftigkeit
                   Hilfebedarf 1 x tgl., wenigstens 2 Verrichtungen
      I                            + Hauswirtschaft
                     1 1/2 Stunden, davon > 45 Min Grundpflege

                             Schwerpflegebedürftigkeit

     II                 Hilfebedarf 3 x tgl. + Hauswirtschaft
                   3 Stunden, davon mind. 120 Min. Grundpflege

                            Schwerstpflegebedürftigkeit
                      Hilfebedarf rund um die Uhr, auch nachts
    III             5 Stunden, davon mind. 240 Min. Grundpflege


                                    Folie 8
                         Der Leistungskatalog

 Pflegesachleistungen                         Pflege in vollstationären Einrichtungen
 Pflegegeld                                    für behinderte Menschen
 Kombinationsleistungen                       zusätzliche Betreuungsleistungen für
                                                Menschen mit eingeschränkter
 Verhinderungspflege                          Alltagskompetenz
 Pflegehilfsmittel/technische Hilfen          Leistungen zur sozialen Sicherung der
 wohnumfeldverbessernde                        Pflegepersonen

  Maßnahmen
                                               Kurzzeitige Arbeitsfreistellung
                                               Pflegezeit für Beschäftigte
 Tages- und Nachtpflege                       Pflegeberatung
 Kurzzeitpflege                               Pflegekurse für Pflegepersonen
 vollstationäre Pflege


                                        Folie 9
           Leistungen der häuslichen Pflege

                         Pflegegeld
Pflegegeld           bisher              2008    2011        2012
  Stufe I            205 €               215 €   225 €       235 €
  Stufe II           410 €               420 €   430 €       440 €
 Stufe III           665 €               675 €   685 €       700 €

                         Voraussetzung:
           Der Pflegebedürftige muss mit dem Pflegegeld
seine erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung
              in geeigneter Weise selbst sicherstellen!

             Regelmäßiger Beratungsbesuch notwendig
              (Kostenübernahme durch Pflegekasse)

                              Folie 10
                Leistungen der häuslichen Pflege


                     Pflegesachleistungen

                     durch anerkannte Pflegedienste

Pflegesachleistung       bisher               2008         2011         2012
      Stufe I             384,00 €            420,00 €     440,00 €     450,00 €
     Stufe II             921,00 €            980,00 €    1.040,00 €   1.100,00 €
     Stufe III          1.432,00 €           1.470,00 €   1.510,00 €   1.550,00 €
   " Härtefall "        1.918,00 €           1.918,00 €   1.918,00 €   1.918,00 €




                                  Folie 11
            Leistungen der häuslichen Pflege

                  Kombinationsleistungen
                      (Beispiel Pflegestufe II)



 Sachleistungen                     Pflegegeld
 • Anspruch bis 980 €                      • Anspruch bis 420 €
 • Rechnung vom Pflegedienst:              • 100 % - 60 % = 40 %
       588,00 € = 60 %                     • 420 € x 40 % = 168,00 €




                                Folie 12
     Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson

             Verhinderungs- oder Ersatzpflege
   bei Urlaub, Krankheit oder anderer Verhinderung der Pflegeperson
   Pflegeperson muss vorher mind. 6 Monate gepflegt haben
   28 Tage im Jahr
   bis zu 1.510,00 €




                                 Folie 13
                      Kurzzeitpflege


   stationär in anerkannten Pflegeeinrichtungen
    (für Kinder auch in anderen geeigneten Einrichtungen)

   wenn häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich

   geeignet insbes. beim Übergang von Krankenhausbehandlung
    zur ambulanten Pflege oder in sog. Krisensituationen

   bis zu 28 Tage je Kalenderjahr, maximal 1.510,00 €




                               Folie 14
                   Tages- und Nachtpflege

 In zugelassenen Einrichtungen
 Betreuung und Pflege, ggf. häusliche Krankenpflege
 Bis zu 150% Leistung
 2 anerkannte Einrichtungen in Oldenburg



                              Folie 15
         Personen mit erheblichen Betreuungsbedarf

 Unabhängig von einer Pflegestufe
 Feststellung ebenfalls durch MDK
 Reine Sachleistung
 Qualitätsgesicherte Betreuung
 Auch für Tages- und Kurzzeitpflege

                              Folie 16
                Vollstationäre Pflege


 Voraussetzung:
 • häusliche oder teilstationäre Pflege nicht möglich

 Kostenübernahme der Pflegekasse
 • grds. 75 % des Heimentgeltes
 • jedoch begrenzt auf ...

vollstationäre Pflege    bisher         2008       2011       2012
        Stufe I            1.023 €       1.023 €    1.023 €    1.023 €
        Stufe II           1.279 €       1.279 €    1.279 €    1.279 €
       Stufe III           1.432 €       1.470 €    1.510 €    1.550 €
     " Härtefall "         1.688 €       1.750 €    1.825 €    1.918 €


                             Folie 17
   Pflegehilfsmittel und technische Hilfen
 Technische Pflegehilfsmittel
 Verbrauchspflegehilfsmittel
 wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Voraussetzung:
• Pflege erleichtern
• Beschwerden lindern
• selbständigere Lebensführung ermöglichen

Hinweise:
Pflege im häuslichen Bereich
ggf. Abgrenzung zu Hilfsmitteln der Krankenversicherung


                          Folie 18
                   Beratung und Schulung

 Durch Pflegefachkräfte/Pflegeberater
 Häusliche Beratung und Schulung
 Pflegekurse
 Vermittlung an andere Kostenträger



                              Folie 19
                   Soziale Sicherung der Pflegeperson


Pflegepersonen werden für die Zeit ihrer Pflegetätigkeit renten- und unfallversichert,
                                      wenn:


           sie einen Pflegebedürftigen mind. 14 Std. wöchentlich
           in häuslicher Umgebung
           nicht erwerbsmäßig pflegen und
           nicht mehr als 30 Std. wöchentlich erwerbstätig sind




                                          Folie 20
                     AOK hilft auch „online“ ...




www.aok-pflegeheimnavigator.de

                           www.aok-pflegedienstnavigator.de



      ... natürlich aber auch persönlich/telefonisch vor Ort!




                                  Folie 21
                                                Stand: Mai 2011
       Vielen Dank
für Ihre Aufmerksamkeit

								
To top