SKRIPTUM

Document Sample
SKRIPTUM Powered By Docstoc
					      FACHVORTRAG - UNI

                              für die Lehrveranstaltung


                             bei Univ. Prof. Dr. MORSAK



                         Lehrveranstaltung, 18. Jänner 2006
                          Hörsaal A, Universität Innsbruck




Lehrveranstaltung – Titel:


       „Ältere und neuere Rechtsgeschichte für die
             Region Südtirol – Trentino“



Lehrveranstaltung Nr.         320104




Lehrveranstaltungsleiter:        Univ. Prof. Dr. Louis C. MORSAK




Referent - Vortragender:         Dr. Josef SIEGELE, Landesvolksanwaltschaft
          Thema:      Grenzüberschreitende regionale Zusammenarbeit
                      legislativer Organe –
                      Zusammenarbeit der Landtage Tirol – Südtirol -
                      Trient


Themenbereiche im Detail:

   I.       Grenzüberschreitende regionale Zusammenarbeit legislativer Organe
   II.      Historische Entwicklung der Gemeinsamen Landtage – Tirol – Südtirol
   III.     Entstehung und Entwicklung der Gemeinsamen Landtage – Tirol-Südtirol-
            Trentino
   IV.      Geschäftsordnung der Gemeinsamen Landtage
   V.       Verfassungs- und Gesetzeskonformität der Beschlüsse des Zweier- und Dreier-
            Landtages
   VI.      Verfassung – Kompetenzen des Südtiroler Landtages
   VII.     Verfassung – Kompetenzen des Tiroler Landtages
   VIII.    Zukünftige Entwicklung der Gemeinsamen Landtage
   IX.      Theorien einer eigenständigen Südtiroler Landesverfassung
   X.       Zukunft Europaregion Tirol
   XI.      Zukunft der Gemeinsamen Landtage unter dem Aspekt einer gemeinsamen EU-
            Verfassung



Hinweise:

Referat:       1,5 Stunden

Diskussion:    1,0 Stunden

Unterlagen:    aufliegend bei: Univ. Prof. Dr. Louis C. Morsak

               Universität Innsbruck
               Institut für Römisches Recht und Rechtsgeschichte,
               Innrain 52
               6020 Innsbruck
                     VORTRAG
    FACHHOCHSCHULE KUFSTEIN


                            für die Lehrveranstaltung


                        bei Prof. Dr. Christian FRITZ



                      Lehrveranstaltung, 02. Juni 2006
                      Campus Fachhochschule Kufstein




Studiengang:     Facility management




Lehrveranstaltungsleiter:      Prof. Dr. Christian FRITZ



Referent - Vortragender:       Dr. Josef SIEGELE, Landesvolksanwaltschaft
                     Thema: Lobbying – politische, wirtschaftliche
                     und kommunale Entscheidungsprozesse


Themenbereiche im Detail:

   I.    Lobbying im politischen Bereich (EU, Bundesebene, Länderebene, Gemeinden)
   II.   Lobbying im wirtschaftlichen Bereich (Kleinunternehmen, Großunternehmen)
   III.  Lobbying in Vereinen, NGO`s, Hilfsorganisationen
   IV.   Lobbying in regionalen Bereichen
   V.    Lobbistische Entscheigunsträger und Entscheidungsbefugte
   VI.   Akteure der zweiten Ebene
   VII.  Lobbying - Strukturen
   VIII. Lobbying - Netzwerke
   IX.   Projekte bezogenes Lobbying
   X.    Chancen und Risken vernetzter Strukturen im wirtschaftlichen und politischen
         Gefüge
   XI.   Wettbewerbsvorteile durch strategisches Kooperationsmanagement
   XII. Lobbyismus - Macht Korruption
   XIII. Lobbying – Kosten und Nutzen für einzelne Zielgruppen
   XIV. Lobbying - Verfahren und Techniken
   XV. public affairs



Hinweise:

Referat:      1,5 Stunden

Diskussion:   1,0 Stunden

Unterlagen:   aufliegend bei: Dr. Josef Siegele

              Landesvolksanwaltschaft Tirol
              Landhaus 429
              6020 Innsbruck
                     VORTRAG
    FACHHOCHSCHULE KUFSTEIN


                            für die Lehrveranstaltung


                        bei Prof. Dr. Christian FRITZ



                      Lehrveranstaltung, 06. Juni 2006
                      Campus Fachhochschule Kufstein




Studiengang:     Sport- Kultur- &
                 Veranstaltungsmanagement




Lehrveranstaltungsleiter:      Prof. Dr. Christian FRITZ



Referent - Vortragender:       Dr. Josef SIEGELE, Landesvolksanwaltschaft
                      Thema: Lobbying – im Bereich Kultur- Sport
                      und Tourismuswirtschaft


Themenbereiche im Detail:

   I.       Lobbying in regionalen Bereichen
   II.      Lobbying für Sportevents u. Veranstaltungen etc.
   III.     Lobbying – europäische Kulturprozesse
   IV.      Lobbying in regionalen und überregionalen Tourismusverbänden
   V.       Lobbyistische Entscheidungsträger und Entscheidungsbefugte
   VI.      Lobbying – Strukturen - allgemein
   VII.     Beziehungen vom Tausch von Informationen und Einfluss
   VIII.    Logik und Dynamik politischer und wirtschaftlicher Entscheidungsprozesse
   IX.      Projekte bezogenes Lobbying
   X.       Chancen und Risken vernetzter Strukturen im wirtschaftlichen und politischen
            Gefüge
   XI.      Wettbewerbsvorteile durch strategisches Kooperationsmanagement
   XII.     Lobbying – Kosten und Nutzen für einzelne Zielgruppen
   XIII.    Lobbying - Verfahren und Techniken
   XIV.     Lobbying – Umgang mit Medienthemen und Widerständen
   XV.      Mediale Steuerung von Zielvorgaben
   XVI.     Korrekturen von Zielvorgaben und mediale Steuerung
   XVII.    Auswirkungen von Gesetzen auf bestimmte Projekte
   XVIII.   Strategieentwicklung
   XIX.     Verhandlungszwang und lobbyistische Ökonomisierung
   XX.      Strategisches Interessensmanagement und Beeinflussung von Dienstleistungen
   XXI.     Lobbyistische Entscheidungsverlagerung auf Dritte
   XXII.    Lobbying und Marketing



Hinweise:

Referat:       1,5 Stunden

Diskussion:    1,0 Stunden

Unterlagen:    aufliegend bei: Dr. Josef Siegele

               Landesvolksanwaltschaft Tirol
               Landhaus 429
               6021 Innsbruck

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:5
posted:8/10/2011
language:German
pages:6