Docstoc

Von A-Z

Document Sample
Von A-Z Powered By Docstoc
					Schlau trinken in der Schule

Schuljahr 2010/11
Rückblick
Anfang April war es soweit. Nachdem alle teilnehmenden Schulen ihren Abschlussbericht
eingesendet hatten, wurde kontrolliert, welche Schulen die im Rahmen des Projektes
vorgegebenen Kriterien für eine „Schlau trinken Schule“ erfüllen. 21 der 26 Projektschulen
haben die vorgegebenen Projektziele erreicht. Es wurde regemäßig im Unterricht zum
Thema gearbeitet. Mindestens 50 % des Lehrkörpers fördert das Trinken von idealen
Durstlöschern wie Wasser, Mineralwasser, ungesüßte Frucht- und Kräutertees oder
gespritzte Fruchtsäfte im Unterricht. Das Getränkeangebot in Automaten und an den
Schulbuffets wurde so verändert, dass mindestens 80 % der Produkte maximal 7,4 g
Zucker pro 100 ml und keine Süßstoffe enthält.

Hier einige Impressionen von der Umsetzung an verschiedenen Schulen.




SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben                                       Seite 1 von 3
Mit der Erfüllung der vorgegebenen Projektkriterien dürfen sich folgende Schulen als
„Schlau trinken Schulen“ bezeichnen:

   Fachschule für wirtschaftliche Berufe Dörfelstraße Wien
   Tourismusschulen Zillertal Zell am Ziller
   Privatschule Infinum Wien
   Neue Mittelschule Mattersburg
   HBLA Oberwart
   Sonderpädagogisches Zentrum Wien 22
   Volksschule Schukowitzgasse Wien
   College für Berufsorientierung Aderkaaer Straße Wien
   Landhauptschule Vils
   HLW St. Josef Feldkirch
   Katholisches Oberstufenrealgymnasium Kettenbrückengasse Innsbruck
   Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Imst
   Gymnasium Sacré Coeur Wien
   HTL Traun
   Kooperative Mittelschule Bendagasse Wien
   Musikhauptschule Niederneukirchen
   BG/BRG MG Dreihackengasse Graz
   Hauptschule Waldbach
   BG/BRG 21 – Bertha von Suttner – Schulschiff Wien
   Ausbildungszentrum für Sozialbetreuungsberufe Linz
   BRG 6 Marchettigasse Wien

Allen sechs Schulen, die in diesem Schuljahr die Kriterien noch nicht erfüllt haben, wurde für
die weitere Verbesserung Unterstützung angeboten.

Die Siegerschulen
Bei der Begutachtung der Projektberichte sind der Jury zwei Schulen durch Ihr Engagement
besonders aufgefallen. Dies waren die Fachschule für wirtschaftliche Berufe Dörfelstraße
Wien und die Zillertaler Tourismusschulen Zell am Ziller.

Am 29. April und 2. Mai fand vor Ort in den Schulen die Preisübergabe statt. Beide Schulen
erhielten je einen Gutschein für eine Euro-Palette Getränke (1296 0,5 Liter PET-Flaschen)
mit moderatem Zuckergehalt wie z.B. gespritzte Fruchtsäfte überreicht, die von Rauch
Fruchtsäfte zur Verfügung gestellt werden.

Die Freude und Überraschung an den Schulen war sowohl bei den DirektorInnen, den
PädagogInnen als auch den Jugendlichen groß.




      Fachschule Dörfelstraße Wien             Zillertaler Tourismusschulen Zell am Ziller
SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben                                          Seite 2 von 3
Die Siegerurkunde sowie der Gutschein für die Getränke wurden im Beisein der
Schulleitungen feierlich überreicht. Danach fand noch eine Interview mit den schulinternen
Projektkoordinatorinnen statt. Lesen Sie dieses ebenfalls in diesem Newsletter.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei allen Schulen für ihr Engagement und freuen
uns darauf, das gewonnene Know How weiteren Schulen anbieten zu können!




Anmerkung: Die verwendeten Bilder wurden im Rahmen der Projektdokumentation aufgenommen. Alle Schulen
haben im Zuge der Projektanmeldung ihr Einverständnis zur Verwendung der Bilder in diesem Rahmen gegeben.



SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben                                                   Seite 3 von 3

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:5
posted:6/27/2011
language:German
pages:3