Documents
Resources
Learning Center
Upload
Plans & pricing Sign in
Sign Out

Der Ratgeber zur Webseitenoptimierung und zur Suchmaschinenoptimierung

VIEWS: 33 PAGES: 24

Dieses eBook bescheibt detailliert die erforderlichen Maßnahme zur Webseitenoptimierung und zur Suchmaschinenoptimierung für Ihre Webseite. Zusätzlich erhalten sieZugriff auf zwei Checklisten für die Keyword-Analyse und für die Durchführung der OnPage-Optimierung.

More Info
									    Ihr Ratgeber zur
  Webseitenoptimierung
         und zur
Suchmaschinenoptimierung




                                                  Roland Ewert
                                                  Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com          Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com             53173 Bonn
                                           1/24
                                   Rechtlicher Hinweis:

Alle möglichen Anstrengungen und Mühen wurden unternommen, um Ihnen
dieses eBook leicht verständlich, fehlerfrei und informativ zu gestalten.

Mit den Informationen in diesem eBook erhalten Sie den Schlüssel, der Ihnen
die Möglichkeiten eröffnet, ein Verständnis für das Thema Webseiten-
Optimierung zu erlangen.

Wir möchten Sie als Leserin und Leser jedoch ausdrücklich darauf hinweisen,
dass wir keine Erfolgsgarantie oder Ähnliches gewährleisten können. Wir
übernehmen auch keine Verantwortung für jegliche Art von Folgen, die Ihnen
oder anderen Lesern im Zusammenhang mit dem Inhalt dieses Buches
entstehen. Der Leser ist für die aus diesem Buch resultierenden Ideen und
Aktionen selbst verantwortlich.

Dieses eBook enthält Info-Links, die sich im Laufe der Zeit verändern können.

Wenn Ihnen dieses eBook gefällt, dann machen Sie es doch auch anderen
Lesern zugänglich.


Vielen Dank.

Herzlichst
Andreas Obermüller
Roland Ewert




Reproduktionen, Übersetzungen, Weiterverarbeitung oder Ähnliches zu
kommerziellen Zwecken sowie Verkauf sind ohne die schriftliche Zustimmung
der Autoren nicht gestattet.



    Copyright© 2011 A. Obermüller / R. Ewert. Alle Rechte vorbehalten. / V1.0 April 2011


                                                                         Roland Ewert
                                                                         Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                                 Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                                    53173 Bonn
                                            2/24
Inhaltsverzeichnis
1 Top-Plätze bei Google und Co.....................................................................4
2 Was ist Suchmaschinenoptimierung?..........................................................5
3 Basiswissen zur Suchmaschinenoptimierung..............................................6
   3.1 Sie brauchen gute Inhalte!..........................................................................................6
   3.2 Seitentitel sollten beschreibend und einzigartig für jede Seite sein...........................7
   3.3 Verwenden Sie auf jeden Fall Überschriften (H1, H2, H3 etc.)..................................7
   3.4 Gestalten Sie Ihre URL’s “suchmaschinenfreundlich”!...............................................7
   3.5 Links, Links, und noch mehr Links!............................................................................8
   3.6 Sollten Sie die Webseite bekannt machen?...............................................................8
   3.7 Spielen Sie keine Spielchen mit Google!...................................................................8
   3.8 Vermeiden Sie die Verwendung von Frames.............................................................9
   3.9 Seien Sie vorsichtig wenn Sie eine Browser Erkennung verwenden.........................9
   3.10 Meta Tags?...............................................................................................................9
4 Suchmaschinenfreundliche Programmierung.............................................11
   4.1 Seitenstruktur und Aufbau.........................................................................................11
   4.2 Dateinamen...............................................................................................................11
   4.3 Navigation und Verlinkung........................................................................................12
   4.4 Link-Text....................................................................................................................12
   4.5 Title-Tag....................................................................................................................12
   4.6 Description-Tag.........................................................................................................13
   4.7 H-Tag - Überschriften................................................................................................13
   4.8 Textformatierung “Fetter Text” und “Italic-Text”.........................................................14
   4.9 Die Textinhalte der Seiten.........................................................................................14
   4.10 Alt-Tag - Grafiken....................................................................................................14
5 Das Thema "Suchbegriffe" (Keywords)......................................................16
   5.1 So finden Sie "Ihre" Suchbegriffe – Eine 20-Punkte Anleitung................................16
   5.2 Die Verwendung (Integration) von Suchbegriffen.....................................................20
6 Was genau ist suchmaschinenfreundlicher Inhalt?....................................21
7 Backlinks....................................................................................................23
8 Zusammenfassung.....................................................................................24




                                                                                                          Roland Ewert
                                                                                                          Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                                                                  Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                                                                     53173 Bonn
                                                               3/24
1 Top-Plätze bei Google und Co.
Wer eine eigene Webseite betreibt, ist natürlich bestrebt, dass viele
Internetnutzer diese Seite auch besuchen. Gerade für gewerbliche
Webseitenbetreiber kann dies von existentieller Bedeutung sein.
Je häufiger die Webseite eines Unternehmens durch Internetnutzer gefunden
und besucht wird, desto mehr Werbung erhält dieses Unternehmen. Und mehr
Werbung bedeutet natürlich: mehr Kunden und damit mehr Umsatz.

Werbemaßnahmen in Zeitungen, Zeitschriften oder sogar im Fernsehen können
sich dagegen die wenigsten Webmaster leisten – die Werbekosten müssen also
gering gehalten werden.
Die Lösung: Die Seite muss auf den ersten Seiten bei Google und Co.
erscheinen.

Doch die Konkurrenz ist riesig. Für die meisten Suchbegriffe zeigen die großen
Suchmaschinen hunderttausende oder sogar Millionen von Treffern an und nur
wenige Benutzer sehen sich überhaupt die ersten zehn Seiten einer
Suchabfrage an. Viele beenden die Suche schon auf Seite zwei oder drei,
möglicherweise auch deshalb, weil sie längst das Gewünschte gefunden haben.

Was also ist zu tun?
Die Webseite sollte in allen erforderlichen Punkten optimiert werden. Dies stellt
sicher, dass die Suchmaschinen mit allen wichtigen Informationen versorgt
werden, um eine TOP-Platzierung bei Google zu ermöglichen.

Doch um dies zu erreichen ist einiges an Aufwand und Fleiß erforderlich.
Sie müssen natürlich wissen, was Sie genau optimieren müssen.
Die wesentlichen Hinweise und Kriterien einer guten Suchmaschinen-
optimierung erfahren Sie in den nächsten Kapiteln.
Lassen Sie uns aber erst einmal klären, was der Begriff
"Suchmaschinenoptimierung" bedeutet.




                                                                 Roland Ewert
                                                                 Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                         Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                            53173 Bonn
                                           4/24
2 Was ist Suchmaschinenoptimierung?
Der Begriff Suchmaschinenoptimierung kommt aus dem Englischen wo es
“Search Engine Optimization” oder kurz SEO genannt wird.
Meistens wird der Begriff verwendet, um zu beschreiben wie Besucher von
zahlreichen unterschiedlichen Suchmaschinen (wie zum Beispiel Google, Bing
oder Yahoo) auf eine Webseite zu bekommen sind.

Viele Webseiten Besitzer widmen der Suchmaschinenoptimierung sehr viel Zeit,
um qualifizierten Traffic, oder Besucher auf ihre Webseite zu lenken.

Bei der traditionellen Suchmaschinenoptimierung wird üblicherweise eine Seite
für ein oder mehrere Suchwörter (Keywords) optimiert. Häufig wird auch eine
umfangreiche Seite in mehrere Einzelseiten unterteilt, um diese Unterseiten für
verschiedene Suchbegriffe zu optimieren. Dabei werden die Suchwörter mit
den entsprechenden Seiteninhalten kombiniert. Dieser (klassische) Bereich
zählt zur so genannten „OnPage-Optimierung“; dies umfasst alle Methoden und
Möglichkeiten, die am Inhalt und der Struktur einer Website durchgeführt
werden können.
Allerdings ist es aktuell nicht mehr alleine ausreichend, die Relevanz von
Webseiten zu erhöhen. Ein gutes Listing (Ranking) und eine gute Sichtbarkeit
in den Suchmaschinen sowie die Quantität und Qualität der eingehenden Links
auf eine Website (Backlinks) sollten immer mit in Betracht gezogen werden.
Zudem ist die Ausgestaltung des Linktextes der Backlinks extrem wichtig für
eine gute Suchmaschinenplatzierung für bestimmte Suchwörter. Dieser Bereich
der Suchmaschinenoptimierung wird als „OffPage-Optimierung“ bezeichnet.




                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           5/24
3 Basiswissen zur Suchmaschinenoptimierung
SEO (Search Engine Optimization) ist wie bereits erwähnt keine Aktivität, die
sich in wenigen Minuten erledigen lässt. Vielmehr werden Sie viel Geduld
aufbringen müssen und es ist vor allem Fleiß und Innovation erforderlich, um
die Suchmaschinenposition Ihrer Webseite zu verbessern und auf die ersten
Seiten der Suchmaschinen zu bringen.

Wir werden Sie nun „an der Hand nehmen“ und Ihnen die wesentlichen Punkte
im Detail erläutern.

3.1 Sie brauchen gute Inhalte!
Dies ist wahrscheinlich der allerwichtigste Punkt den Sie sich merken sollten,
wenn Sie SEO durchführen - speziell wenn Sie möchten, dass Ihre Webseite im
Web gefunden wird. Obwohl Ihre Webseite technisch perfekt sein mag, so dass
die Suchmaschinen Robots sie finden, werden Sie feststellen, dass es nicht viel
helfen wird, wenn der Inhalt Ihrer Webseite nicht gut ist.

„Erstellen Sie Seiten für Nutzer und nicht für Suchmaschinen. Versuchen Sie
nicht, Ihre Nutzer zu täuschen, und bieten Sie Suchmaschinen keinen Content
an, den Sie nicht auch für die Nutzer verwenden würden. Dies wird als
„Cloaking“ bezeichnet.
Vermeiden Sie grundsätzlich Tricks, die das Suchmaschinen-Ranking
verbessern sollen. Stellen Sie sich die folgende Frage: „Nutzt dies den
Besuchern meiner Website? Würde ich das auch tun, wenn es keine
Suchmaschinen gäbe?“

Damit der Inhalt Ihrer Webseite wirklich gut ist, sollte er sachlich und auch
grammatikalisch korrekt sein. Weiterhin sollte der Inhalt Ihrer Seiten einzig-
artig (unique content) und „besonders“ sein, damit er auf die Menschen wirkt.

Wenn Sie guten Inhalt auf Ihrer Webseite haben, werden die Besucher auf Ihre
Seiten zurück kommen und letztendlich werden diese wiederkehrenden
Besucher auch viel häufiger zu Ihrer Webseite verlinken. Viele eingehende
Links zu erhalten ist gut für Ihre Webseite (Besucher, die diesen Links folgen),
und es ist gut für die Suchmaschinen Position.

Denken Sie auch unbedingt daran: Fügen Sie regelmäßig „frische Inhalte“ in
Ihre Seiten ein. Sie geben so Ihren Besuchern mehr Gründe wieder zu Ihrer
Seite zurück zu kommen und die Suchmaschinen Robots werden Ihre Webseite
viel häufiger besuchen, da sie registrieren, dass Sie die Webseite regelmäßig
aktualisieren. Jeder neue Inhalt, den Sie Ihrer Webseite hinzufügen, wird dann
in Zukunft viel schneller von den Suchmaschinen indiziert (in den Index
aufgenommen) werden.

                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           6/24
3.2 Seitentitel sollten beschreibend und einzigartig für jede Seite sein
Der Seitentitel (TITLE-Tag) ist der Titel der Webseite, den Sie oben im
Browserfenster sehen – es ist also keine Überschrift der Seite.

Wenn Sie die Titel Ihrer Seiten so einfach, beschreibend und so relevant wie
möglich erstellen und möglichst auch Ihre Hauptkeywords integrieren, wird es
dies den Suchmaschinen erleichtern zu erkennen, worum es in jeder Ihrer
einzelnen Seiten geht.

Der TITLE-Tag ist unter Experten mittlerweile eines der wohl wichtigsten
Werkzeuge der Suchmaschinenoptimierung überhaupt. Tatsächlich werden
einige Menschen behaupten, dass dies sogar der wichtigste Teil einer jeden
Webseite ist, wichtiger als alle anderen Dinge. Was früher die heiß geliebten
und viel diskutierten Keywords waren, ist heute der TITLE-Tag.

3.3 Verwenden Sie auf jeden Fall Überschriften (H1, H2, H3 etc.)
Verwenden Sie sogenannte Header-Tags (h1-h3) in Ihren Überschriften.
H1 bis H3 formatierter Text wird von Google und Co. weitaus besser „belohnt“
als normale Schriftformatierungen.

Gehen Sie aber mit Bedacht vor: Nicht alle „Hs“ finden die gleiche
Berücksichtigung! Während etwa H6 (klein) bis H4 eigentlich kaum Beachtung
bei den Suchmaschinen finden, werden dagegen H1 (groß) und H2 überaus
positiv positiv bewertet. Auf eine Formatierung über H4 bis H6 können Sie
daher ebenso verzichten wie auf die Gestaltung der Überschrift über eine
normale Schrift (P).

3.4 Gestalten Sie Ihre URL’s “suchmaschinenfreundlich”!
Vielleicht klingt es etwas merkwürdig – aber der erste Schritt für ein gutes
Ranking bei Google und Co. ist der Domainname, auf dem später Ihre
Webseiten liegen werden. Versuchen Sie bei der Wahl des Domainnamens, das
wichtigste Keyword zu integrieren, das dann später auch im Titel, in den
Metatags und im Text auftauchen sollte.

Hier einige Regeln für die Domainwahl:
   • Bringen Sie Ihr Hauptkeyword mit im Domainnamen unter
   • Benutzen Sie keine Abkürzungen (Die Suchmaschinen können damit
      nichts anfangen)
   • Trennen Sie mehrere Wörter oder Keywords durch Bindestriche (Bessere
      Lesbarkeit und bessere „Merkbarkeit“)




                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           7/24
3.5 Links, Links, und noch mehr Links!
Links von anderen Webseiten auf Ihre Seite (Backlinks) werden von den
Suchmaschinen sehr hoch bewertet, insbesondere dann wenn sich die andere
Seite thematisch möglichst nahe an den Inhalten Ihrer Webseite bewegt.
Die dahinter stehende Logik: Wenn eine externe und von Google beispielsweise
als „extrem wichtig“ eingestufte Webseite auf Ihre eigene Page verlinkt, dann
muss auch Ihre Homepage besonders wichtig sein.
Backlinks sind daher für eine Top-Position unverzichtbar und der Effekt kann
gar nicht hoch genug eingestuft werden.
Aber Achtung: Einfache Links auf Ihre Webseite von externen Seiten helfen
Ihnen überhaupt nichts, wenn die Webseite, die auf Ihre Seite verlinkt, nicht
auch einen sogenannten „Anchortext“ mit Ihren wichtigsten Keywords enthält.

Auch hier gilt wieder: Erzeugen Sie gute Inhalte auf Ihrer Webseite, um Links
zu Ihrer Webseite zu erhalten
Und: Lagern Sie die Tätigkeiten zum kontinuierlichen Linkaufbau an
professionelle Firmen aus, die diesen Service anbieten (Outsourcing). Die
hierfür eingesetzten Ausgaben sind lohnenswert angelegt.

Aber Vorsicht: Es gibt auf diesem Gebiet sehr viele „schwarze Schafe“ - diese
Arbeiten müssen unbedingt von Spezialisten durchgeführt werden –
Billigangebote können sehr schnell zu einem kontraproduktiven Ergebnis
führen.

3.6 Sollten Sie die Webseite bekannt machen?
Obwohl es oft überbewertet wird: Ihre Webseite an die Verzeichnisse und
Suchmaschinen zu versenden kann durchaus nützlich sein. Dies ist besonders
wichtig, wenn die Webseite noch ganz neu ist und noch nicht von Google oder
den anderen Suchmaschinen, indexiert wurde.

3.7 Spielen Sie keine Spielchen mit Google!
Verwenden Sie niemals solche Methoden wie Cloaking, Link Farmen,
Anhäufung von Suchbegriffen, alt Text Spammen oder irgend welche anderen
dubiosen Vorgehensweisen. Obwohl sie für eine kurze Zeit funktionieren
mögen, riskieren Sie nicht nur dass Ihre Webseite bestraft wird, sondern sie
könnte sogar von sämtlichen Suchmaschinen gebannt werden.

Da Suchmaschinen es bevorzugen, dass Ihre Suchergebnisse korrekt sind
gehen sie nicht sehr sanft mit Menschen um, die versuchen sie auszutricksen.




                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           8/24
3.8 Vermeiden Sie die Verwendung von Frames
Obwohl es möglich ist Workarounds bereitzustellen, welche es den
Suchmaschinen Robots ermöglichen auch Frames basierende Seiten zu
durchsuchen wird dies trotzdem noch immer Probleme für jeden Besucher nach
sich ziehen, der diese Seite durch eine der Suchmaschinen findet.

Wenn jemand dem Link von einem Suchergebnis zu einer auf Frames basierten
Seite folgt, wird der Besucher letzten Endes auf einem verwaisten Dokument
ankommen. Dies wird (in den meisten Fällen) Verwirrung erzeugen, da in
vielen Fällen vitale Teile der Webseite verloren gehen, wie zum Beispiel die
Navigations Links.

3.9 Seien Sie vorsichtig wenn Sie eine Browser Erkennung verwenden
Wenn Sie eine Browser Erkennung verwenden müssen, dann stellen Sie sicher,
dass diese auch funktioniert, wenn ein Suchmaschinen Spider oder ein anderer
unbekannte Agent die Seite besucht. Ansonsten kann es passieren, dass Ihre
Webseite nicht gefunden wird.

3.10 Meta Tags?
Es ist immer wieder von sogenannten „Webexperten“ zu hören, die Sache mit
den Metatags sei doch gar nicht mehr aktuell und kein Garant für ein hohes
Suchmaschinenlisting. Das ist sicherlich richtig! Gute Metatags bedeuten nicht
automatisch eine Top Platzierung – schlechte oder gar keine Metatags
allerdings verhindern, dass die Suchmaschine Ihre Seite überhaupt erst korrekt
auswertet. Gute Metatags sind also Hausaufgaben, die jeder Webmaster
erledigen sollte.

Auch Google schreibt auf der Webmaster-Homepage, dass es gute Metatags für
wichtig erachtet.

Hier ein wörtliches Google-Zitat:
„Vergewissern Sie sich, dass die Tags TITLE und ALT aussagekräftig und zutreffend
sind. Ermöglichen Sie es Suchrobotern, Ihre Website ohne Sitzungs-IDs oder
Argumente, die ihren Weg durch die Website aufzeichnen, zu crawlen. Diese
Methoden sind hilfreich, um das Verhalten einzelner Nutzer zu analysieren, das
Zugriffsmuster von Suchrobotern ist jedoch davon gänzlich verschieden. Das
Verwenden solcher Techniken kann zu einer unvollständigen Indizierung Ihrer Website
führen, da Suchroboter eventuell nicht in der Lage sind, URLs zu eliminieren, die
verschieden aussehen, aber auf dieselbe Seite zeigen.“

Ich stimme Ihnen zu, dass dies alles sehr technisch klingt. Es heißt aber:
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Meta-Tags hochwertig und vollständig sind.


                                                                  Roland Ewert
                                                                  Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                          Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                             53173 Bonn
                                           9/24
Wie am Anfang dieses Kapitels angegeben, haben wir einige grundlegende
Richtlinien in Bezug auf SEO angeführt. Aber es gibt noch so einiges mehr das
getan werden kann, um die „Sichtbarkeit“ Ihrer Webseite bei den
Suchmaschinen zu erhöhen. Mehr Details dazu erfahren Sie in den nächsten
Kapiteln.




                                                              Roland Ewert
                                                              Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                      Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                         53173 Bonn
                                           10/24
4 Suchmaschinenfreundliche Programmierung
Gerade bei der Implementierung des Layouts und der Umsetzung in HTML oder
auch PHP werden die meisten Fehler gemacht.
Dies geschieht fast immer aus Unwissenheit oder auch aus Nachlässigkeit.
Es ist wirklich nicht schwer die einfachsten Regeln zu beachten und so den
Grundstein für eine bessere Platzierung in den Suchmaschinen zu legen.

In den nächsten Kapiteln werden wir Ihnen erläutert, wo häufig Fehler gemacht
werden und wie es richtig geht.
Setzen Sie die Ratschläge um und Sie werden bei Google und Co. mit einem
besseren Ranking belohnt werden.

4.1 Seitenstruktur und Aufbau
Vermutlich hatten Sie zu Beginn nur eine kleine übersichtliche Webseite
geplant. Doch im Laufe der Zeit wird die Site wachsen und es kommen immer
mehr Inhalte und auch weitere Seiten hinzu. Ihre Webseite wird also größer
und komplexer und dies beeinflusst natürlich auch die Struktur und die
gesamte Hierarchie.
Versuchen Sie trotzdem die Strukturen so flach wie möglich zu halten und
beschränken Sie die Hierarchietiefe auf maximal 3 Ebenen. Tiefergehende
Ebenen werden von den Spidern der Suchmaschinen nicht ausgelesen und
somit möglicherweise auch nicht indexiert.
Verzichten Sie also auf unnötige Verschachtelungen.
Weiterhin sollten Sie die Seiten untereinander verlinken, da die Spider jedem
Link folgen werden. So werden alle Unterseiten dann auch indexiert.

4.2 Dateinamen
Sehr häufig findet man Dateibezeichnungen für die Unterseiten wie
„Seite1.html“ oder „S1.html“ usw. Dem Ranking der Seite bringen diese
Bezeichnungen rein gar nichts. Lassen Sie die Namen „sprechen“ und bauen
Sie Ihre Keywords mit ein. Mehrere Wörter in der Dateibezeichnung sollten Sie
mit einem Bindestrich (Minuszeichen) trennen. Vermeiden Sie aber zur
Trennung den Unterstrich, da dieser von den Spidern nicht als Trennung
gewertet und ignoriert wird.

Denken Sie auch an die Dateibezeichnungen Ihrer Grafiken auf den Seiten.
Auch hier ist der „richtige“ Dateiname wieder sehr wichtig. Denn die Grafik
selbst kann von den Suchmaschinen nicht ausgewertet werden und
Dateibezeichnungen wie „Bild1“ oder „Grafik1“ sagen nicht viel aus. Vergeben
Sie für die Grafikdateien also aussagekräftige Namen – ggf. auch wieder mit
Ihren Keywords.


                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           11/24
4.3 Navigation und Verlinkung
Da Suchmaschinen grundsätzlich nur Textinformationen „verstehen“ und mit
Bildern, Flash oder Java nichts anfangen können, hier eine sehr wichtige Regel:
Verwenden Sie generell Textlinks für Ihre Navigation!
Falls Sie trotzdem unbedingt die allseits beliebten Buttons verwenden möchten,
so stellen Sie bitte sicher, dass den Grafiken aussagekräftige Texte mit Hilfe
des ALT-Tags zugeordnet werden. Nur diese Textinformation kann von den
Spidern gelesen werden.
Ein weiterer Vorteil der ALT-Tag-Information betrifft die Besucher Ihrer Seite.
Viele Seitenbesucher schalten die Anzeige der Grafiken in ihren Browsern aus,
um sich schneller durch das Web bewegen zu können. Ohne die Alt-Tags
würden diese Besucher statt der Grafik nur leere Vierecke sehen und die Seite
vermutlich sehr schnell wieder verlassen.
Außerdem können sich dann auch blinde Menschen oder Menschen mit
eingeschränkter Sehleistung, welche sich die Texte Ihrer Webseite mit Hilfe von
Screenreadern vorlesen lassen, auf Ihrer Webseite zurecht finden.
Noch ein Wort zu aussagekräftigen Begriffen für die Textlinks: Vermeiden Sie
hier Texte wie „hier klicken“ oder „weiter“ usw. Diese Wörter werden von den
Suchmaschinen eher schlecht bewertet. Seien Sie kreativ und bauen Sie
Wörter in die Textlinks ein, die etwas mit dem Thema der Seite zu tun haben.

4.4 Link-Text
<a href=”url”>ein Link Text</a>

Es ist eine Tatsache, dass Links deren Linktexte das Thema (Keywords) der
Zielseiten enthalten eine höhere Gewichtung in den Suchmaschinen erhalten.
Links innerhalb Ihrer Webseite oder Links zu Ihrer Webseite sollten deshalb
grundsätzlich ein Haupt-Keyword der Zielseite im Linktext enthalten.

Wenn es möglich ist, verwenden Sie bitte KEINE identischen Begriffe für die
Texte der einzelnen Links.

4.5 Title-Tag
<title>einige Titel Wörter</title>

Wie im Kapitel 3.2 schon angesprochen, gehört der Titel einer Seite zu den
wirklich wesentlichen Themen der Webseitenoptimierung.
Wie sollte nun der Titel für eine Seite aussehen?
Integrieren Sie Ihre 2 – 3 wichtigsten Keywords in den Titel. Das wichtigste
Keyword gehört an den Anfang des Titels. Die Länge des Titels sollte nicht
mehr als 60 Zeichen betragen.



                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           12/24
Vermeiden Sie Wörter wie z.B. „Homepage“ oder „Internetpräsenz der
Firma ...“ - diese Worte sind im Web millionenfach vertreten und bringen
absolut nichts.
Formulieren Sie den Titel Ihrer Webseite aussagekräftig, klar und direkt –
bringen Sie Ihr Angebot (unter Einbeziehung Ihrer Keywords) auf den Punkt.
Natürlich sollten die Wörter und Keywords im Titel auch mehrfach im Text der
Seite vorkommen, ansonsten wird der Titel von den Suchmaschinen
abgewertet.

Aufgrund der Wichtigkeit dieses Themas hier noch einmal eine
Zusammenfassung:

   •   Der Titel sollte aussagekräftig sein
   •   Benutzen Sie keine Höflichkeitsphrasen wie z.B. „Willkommen auf der
       Seite...“
   •   Integrieren Sie 2 – 3 der wichtigsten Keywords in den Titel
   •   Das wichtigste Keyword setzen Sie an den Beginn des Titeltextes
   •   Beachten Sie die maximale Länge von 60 Zeichen
   •   Die Wörter im Titel sollten auch im Text der Seite vorkommen
   •   Jede Unterseite erhält einen eigenen Titel

4.6 Description-Tag
<meta name=”description” content=”Beschreibung”>

Suchmaschinen wie z.B Google zeigen den Text des Description-Tags aktuell
nicht mehr an. Trotzdem sollten Sie für jede Ihrer Seiten diesen Tag anlegen,
da es Suchmaschinen gibt, die mit diesem Tag arbeiten.
Integrieren Sie auch wieder Ihre Suchbegriffe in den Text. Setzen Sie das
wichtigste Keyword an den Anfang des Textes.

4.7 H-Tag - Überschriften
<Hn>Text der Überschrift</Hn>

Sie haben zum H-Tag bereits die wesentlichen Hinweise im Kapitel 3.3
erhalten. Noch einmal zur Vertiefung:
Verwenden Sie Header-Tags (h1-h3) für Ihre Überschriften.
Integrieren Sie Ihre Keywords in die Überschriften.
Platzieren Sie Ihre erste Überschrift möglichst nahe am Anfang der Seite.

Und hier noch ein zusätzlicher Hinweis:
Aktuell gibt es Vermutungen, dass Google einmal wieder die
Bewertungsrichtlinien geändert hat und der Header-Tag h1 als wichtigste
Überschrift etwas an Bedeutung verloren hat – h2 und auch h3 sollen

                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           13/24
angeblich momentan besser bewertet werden als h1.
Ausgiebige Tests zu diesem Thema werden zeigen, ob diese Annahmen korrekt
sind. Leider lässt sich Google nur schwer in die Karten schauen.

4.8 Textformatierung “Fetter Text” und “Italic-Text”
Fett und Italic formatierter Text erhält von den Suchmaschinen eine höhere
Relevanz als „normaler“ Text. Dabei ist die Gewichtung nicht so hoch wie bei
der Verwendung des H-Tags. Trotzdem sollten Sie Ihre Keywords im Text in
fetter oder Italic-Darstellung kennzeichnen.

4.9 Die Textinhalte der Seiten
Kommen wir nun zum wohl wesentlichsten Element der
Suchmaschinenoptimierung: Die Textinhalte Ihrer Seiten.

Das Wichtigste zuerst:
Schreiben Sie Ihre Texte für Menschen! Denn es ist ein „Menschen-Business“ -
kein „Maschinen-Business“. Denken Sie immer daran, dass „auf der anderen
Seite“ ein Mensch sitzt. Wenn Sie darauf Ihr Hauptaugenmerk richten wird es
für Sie sehr einfach werden entsprechend gute Texte zu schreiben.

Schreiben Sie einen anständigen, gut lesbaren Text, der ab und zu Ihre
Keywords enthält. Die Keyworddichte sollte dabei ca. 5% betragen. Die
Meinungen gehen hier sehr weit auseinander.
Allerdings: Werden Ihre Keywords im Text zu häufig verwendet, so könnten
dies die Suchmaschinen sehr schnell als Spam interpretieren.

Ganz wichtig bei der Formulierung Ihrer Texte ist es auch, die richtigen Wörter
zu verwenden und falsche Formulierungen zu vermeiden, beispielsweise Wörter
im Genitiv. Die Wörter müssen exakt die Keywords in den Metatags spiegeln.

Noch ein Hinweis:
Bleiben Sie bei einem Thema pro Seite. Fassen Sie nicht mehrere Themen auf
einer Seite zusammen, unterteilen Sie dann lieber in mehrere Unterseiten!
Jede Ihrer Seiten sollte auf bestimmte Keywords optimiert werden. Dies
erleichtert Ihnen die Arbeit, da Sie sich auf zueinander im Verhältnis stehende
Suchbegriffe konzentrieren können und zusätzlich können die Suchmaschinen
die Seiten besser einordnen.

4.10 Alt-Tag - Grafiken
<img src=”url” alt=”Alt Text der angezeigt wird, wenn kein Bild
geladen wird (Darstellung abgeschaltet, oder fehlendes Bild)”>



                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           14/24
Ihre Webseite „lebt“ nicht nur von Texten, sondern auch von Bildern und
Grafiken. Webseiten ohne Bilder wirken meist leer und teilweise langweilig.
Dass die Suchmaschinen mit den eigentlichen Bilddateien nichts anfangen
können wissen Sie ja bereits und auch über die Wichtigkeit des „richtigen“
Dateinamens für Grafiken haben wir bereits geschrieben.
Was immer wieder vergessen wird, ist die Nutzung des Alt-Tags.
Binden Sie unbedingt themenrelevante Texte und Ihre Suchbegriffe im Alt-Text
der Bilder ein. Dies kann den Suchmaschinen weitere wichtige Informationen
mitteilen und zusätzlich erhalten die Seitenbesucher, die die Grafikdarstellung
im Browser deaktiviert haben, Hinweise auf die Grafikinhalte.
Aber übertreiben Sie es nicht. Eine Aneinanderreihung aller Ihrer Keywords im
Alt-Tag einer Grafik würde sich mit Sicherheit kontraproduktiv auswirken und
als Spam deklariert werden.

Hier nochmals eine kurze Zusammenfassung:
   • Nutzen Sie die Alt-Tags für Grafiken und Bilder und integrieren Sie eine
      zweckmäßige Beschreibung (inkl. Ihrer Keywords)
   • Vergeben Sie „sprechende“ Bezeichnungen für die Grafikdateien
   • Gleiche Bilder auf den Seiten sollten auch die gleichen ALT-Tag-Texte
      enthalten
   • Vergeben Sie keine Alt-Tags für Layout-Grafiken
   • Setzen Sie für Überschriften keine Grafiken ein – verwenden Sie
      stattdessen Texte mit dem H-Tag (H1 - H3)




                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           15/24
5 Das Thema "Suchbegriffe" (Keywords)
Es ist leider nicht ganz einfach die „richtigen“ Suchwörter für Ihr Thema zu
finden - und es werden hier leider sehr viele Fehler begangen.
Zudem müssen Sie zwingend auch die Konkurrenzsituation, bezogen auf Ihre
potentiellen Keywords, betrachten.
Geben Sie nur einmal einen beliebigen Suchbegriff bei Google ein und es
werden Ihnen Millionen von Ergebnissen angezeigt.
Es könnte sehr interessant sein, kombinierte Suchwörter aus zwei oder sogar
drei Wörtern auszuwählen.
Wenn bei einem „normalen“ Suchbegriff Millionen von Ergebnissen erscheinen,
können es bei einem kombinierten Suchbegriff „nur noch“ einige Zehntausend
sein. Was denken Sie, wo Sie eher die Chance haben, durch gezieltes
Optimieren auf den vorderen Plätzen der Suchmaschinen aufzutauchen?

Stellen Sie auch sicher, dass die Suchbegriffe, welche Sie verwenden, Ihren
Marketing Kriterien entsprechen. Wählen Sie keine Keywords aus, die zu
allgemein sind. Die Verwendung von spezifischeren Wörtern wird in einer
besseren Positionierung Ihrer Webseite resultieren.

Noch ein Tipp: Holen Sie sich Keyword-Ideen bei der Konkurrenz! Geben Sie
für Ihr Thema relevante Suchbegriffe in eine Suchmaschine ein und sehen Sie
sich die ersten Suchergebnisse an. Schauen Sie in den entsprechenden
Quellcodes der Webseiten nach, auf welche Begriffe diese Seiten optimiert
wurden.

Wir werden Ihnen im nächsten Kapitel ein einfaches Verfahren mit kostenlos
verfügbaren Tools zur „Findung“ von Keywords aufzeigen, das Ihnen sicherlich
sehr hilfreich sein wird. Los geht’s...

5.1 So finden Sie "Ihre" Suchbegriffe – Eine 20-Punkte Anleitung
Wie gehen Sie nun genau vor?
Arbeiten Sie bitte einfach die folgende Schritt für Schritt Anleitung durch:

   1. Rufen Sie zuerst das Google Adwords Keyword-Tool auf:
      Sie erreichen dieses kostenlose Tool indem Sie in der Google-
      Suchmaschine nach dem Begriff „adwords keyword tool“ suchen. Das
      erste Suchergebnis wird vermutlich das gesuchte Online-Tool sein
      (…..KeywordToolExternal) - Klicken Sie auf diesen Suchmaschinenlink.

   2. Geben Sie nun im Feld „Wort oder Wortgruppe“ Ihr Thema bzw. Ihre
      Keywords ein, die Sie schon in die engere Wahl gezogen haben.
      Nach Eingabe des Textes im Captcha-Feld aktivieren Sie den Button
      „suchen“.

                                                                 Roland Ewert
                                                                 Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                         Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                            53173 Bonn
                                           16/24
      Sie erhalten nun eine Liste von Suchbegriffen, die mit Ihren
      eingegebenen Begriffen thematisch in einem Zusammenhang stehen und
      auch von den Nutzern gesucht werden.

   3. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift „Monatliche globale Suchanfragen“
      und die Liste wird entsprechend sortiert. Sie sehen nun das Keyword mit
      den meisten monatlichen Suchanfragen am Anfang der Liste.

   4. Exportieren Sie nun die Liste, indem Sie auf den Button „herunterladen“
      klicken und „alle“ auswählen. Wählen Sie das Format „CSV für Excel“ aus
      und speichern Sie die Datei auf Ihrem Rechner.

   5. Öffnen Sie die exportierte Datei mit Excel oder mit OpenOffice.
      Hinweis: Falls Sie beim Import nach einem Trennzeichen gefragt werden,
      geben Sie bitte „Tabulator“ ein.

   6. Löschen Sie nun die Spalte „B“ (Wettbewerb) und alle Zeilen, die für Ihr
      Thema oder Angebot der Webseite nicht relevant sind oder weniger als
      500 – 1000 Suchanfragen haben.

   7. Wiederholen Sie die Schritte 2 – 6 mit weiteren Begriffen und Keywords,
      die Ihnen einfallen.

   8. Sie sollten nun mehrere Listen, mit den für Ihr Thema relevanten
      Suchbegriffen bzw. Suchbegriffskombinationen, vorliegen haben.

   9. Sie benötigen nun unsere Vorlage zur Auswertung und Beurteilung der
      gefundenen Suchbegriffe.
      Öffnen Sie dazu einen der folgenden Links und laden Sie sich die Vorlage
      (Excel oder OpenOffice) herunter:
      → Hier klicken um die Excel-Vorlage herunter zu laden...
      → Hier klicken um die OpenOffice-Vorlage herunter zu laden...
      Hier ein Screenshot der Vorlage:




                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           17/24
  10.Fügen Sie weitere Leerzeilen in die Tabelle ein (es sollten insgesamt
     mehr Zeilen in der Vorlage enthalten sein als Keywords, die Sie
     identifiziert haben).

  11.Kopieren Sie nun jeweils die Zellen der Spalten „A“ (Keyword) und „B“
     (Monatliche globale Suchanfragen) der aus dem Keyword-Tool
     exportierten Tabellen in die Vorlage in die Spalten „A“ und „B“ unter die
     entsprechenden Überschriften der Tabelle.
     Sie haben nun alle Ihre gefunden Keywords innerhalb einer Datei
     zusammengeführt.

  12.Im nächsten Schritt werden Sie nun die Konkurrenzsituation der
     Keywords analysieren.
     Rufen Sie dazu die Google-Suchmaschine auf und geben Sie in das
     Suchfeld nacheinander für jedes Ihrer Keywords einzeln folgendes ein:
     allintitle:“Ihr Keyword“ (inkl. Hochkommata).

  13.Unter dem Suchfeld erscheint nun eine Ausgabe, die in etwa so aussieht:
     „Ungefähr 554.000 Ergebnisse (0,29 Sekunden)“
     Übertragen Sie den Ergebniswert des jeweiligen Keywords in die Tabelle
     in Spalte „C“ (allintitle) in die jeweilige Zeile des Keywords.
     Zur Erläuterung: Der Wert enthält die Anzahl der konkurrierenden
     Seiten, die das jeweilige Keyword im Titel der Seiten enthalten.

  14.Geben Sie nun in die Google Suchmaske für jedes Ihrer Keywords
     einzeln folgendes ein:
     „Ihr Keyword“ (inkl. Hochkommata).

  15.Unter dem Suchfeld erscheint nun eine Ausgabe, die wieder in etwa so
     aussieht: „Ungefähr 15.900.000 Ergebnisse (0,08 Sekunden)“
     Übertragen Sie den Ergebniswert des jeweiligen Keywords in die Tabelle
     in Spalte „D“ (Optimierte Sites „“) in die jeweilige Zeile des Keywords.
     Zur Erläuterung: Der Wert enthält die Anzahl der konkurrierenden
     Seiten, die das jeweilige Keyword im Text der Seiten enthalten.

  16.Sie haben nun alle erforderlichen Informationen Ihrer Keywords
     zusammen getragen um eine Bewertung durchzuführen.
     Schauen Sie sich zuerst die Spalte „C“ „allintitle“ sehr genau an. Je
     niedriger der Wert, desto weniger Konkurrenz ist zu erwarten. Als
     Richtlinie gilt: Ein Wert unter 20.000 ermöglicht es für dieses Keyword,
     dass Ihre Webseite kurz bis mittelfristig eine gute Position in den
     Suchmaschinen erreichen kann. Je höher der Wert, desto schwieriger ist
     vermutlich eine Top-Position, bzw. es sind langwierige SEO-Maßnahmen
     erforderlich (z.B. hochwertiger Backlinkaufbau).


                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           18/24
       Zu berücksichtigen ist weiterhin die Anzahl der monatlichen
       Suchanfragen (Spalte B). Der Wert sollte hier über 500 – 1000
       Suchanfragen liegen.
       Als 3. Parameter ist der Wert der optimierten konkurrierenden Seiten
       (Spalte D) relevant. Je niedriger der Wert, desto eher werden Sie
       positive Ergebnisse innerhalb der Suchmaschinenplatzierung erzielen.

  17.Bewerten Sie nun alle Keywords nach den im Punkt 16 genannten
     Kriterien und treffen Sie eine Auswahl, indem Sie das jeweilige Keyword
     in Spalte „E“ mit einem „x“ selektieren.
     Sie sehen anschließend am Ende der Tabelle in Spalte „B“ die Summe
     der monatlichen Suchanfragen Ihrer selektierten Keywords.

  18. Vergeben Sie nun eine Priorität der selektierten Keywords in Spalte „F“.

  19.Sie haben nun Ihre Keywords erfolgreich identifiziert und priorisiert.
     Beginnen Sie mit den am höchsten priorisierten Keywords mit der
     Integration in Ihre Webseite und initiieren Sie möglichst weitere SEO-
     Maßnahmen, um Ihre Site schnell in die Top-Positionen der
     Suchmaschinen zu bringen.

  20.In der Grafik unten sehen Sie beispielhaft das fertige Analyseergebnis
     eines realen Nischenprojektes (ohne Darstellung der Keywords).




                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           19/24
5.2 Die Verwendung (Integration) von Suchbegriffen
Wenn Sie die 20 Punkte im vorherigen Kapitel durchgearbeitet haben, sollten
Sie nun die für Ihr Thema optimalen Keywords gefunden haben.

Hinweis: Häufig wird der Fehler gemacht, dass alle Unterseiten einer Site die
selben Keywords enthalten. Besser ist es jede Unterseite für spezielle
Keywords zu optimieren.

Sie haben im Kapitel 4 bereits erfahren, dass es für die
Suchmaschinenoptimierung wesentlich ist, die Suchwörter innerhalb einer
Vielzahl von Elementen Ihrer Webseite zu integrieren.
Wir möchten Ihnen in diesem Kapitel noch einmal eine kurze
Zusammenfassung dieser Elemente für die Keyword-Integration geben.

Fügen Sie, für jede Unterseite speziell, die wichtigsten Keywords in die
folgenden Elemente ein:

   •   in   die Seitentexte
   •   in   den Titel der Seite
   •   in   die Überschriften
   •   in   die Dateinamen der Unterseiten
   •   in   die Dateinamen der Grafikdateien
   •   in   die Linktexte
   •   in   die Metadaten (description-Tag)
   •   in   die Alt-Tags der Grafiken

Im „Verbund“ dieser Elemente werden die Keywords sehr effektiv sein und Ihre
Webseite nach vorne bringen.
Beschränken Sie sich dabei auf einige wenige ausgewählte Suchbegriffe und
vermeiden Sie eine sinnlose Zusammenstellung von Dutzenden von Keywords.
Also: Keine Übertreibungen. Wenn Sie z.B den Titel oder Textabschnitte nur mit
einer Aneinanderreihung von Keywords ausstatten, so könnte dies von Google
und Co. schnell als Spam ausgelegt werden.
Setzen Sie die Keywords also sinnvoll und mit Bedacht ein.




                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           20/24
6 Was genau ist suchmaschinenfreundlicher Inhalt?
Texte sind vermutlich der am stärksten unterschätzte Teil einer
Internetpräsenz. Vielen Seitenbetreibern ist nicht bewusst, dass der Erfolg
einer Website zu einem sehr großen Teil von den Texten abhängt. Aus
mangelnder Kenntnis der Anforderungen werden Suchmaschinenfreundlichkeit
und Verständlichkeit dabei oft völlig vernachlässigt.

Was sind nun die wichtigsten Eigenschaften von suchmaschinenfreundlichen
Texten?
Bieten Sie Ihren Besuchern gute Texte mit Mehrwert an!
Auch Google stellt immer wieder klar, dass solche Seiten gut eingestuft
werden, die einen Mehrwert für die Leser bedeuten. Erstellen Sie also
"saubere" Texte, die gut lesbar sind und hochwertige Informationen liefern.
Wenn Sie künstlich versuchen bestimmte Keywords immer wieder aufzuführen,
so wird dies eher negativ für das Ranking sein.

Liefern Sie also einzigartige Texte für Menschen (unique content). Es wäre eine
Todsünde, einfach Texte zu kopieren und als sogenannten Duplicate Content zu
veröffentlichen. Solche Seiten werden von den Suchmaschinen rigoros
abgestraft und landen irgendwo auf den hintersten Plätzen des Rankings.

Noch einmal: Inhalte sind in erster Linie für die Besucher da! Wenn die Texte
für die Besucher gut lesbar und gleichzeitig für die Suchmaschinen
„verständlich und nachvollziehbar“ sind, dann wird dies auch zum Erfolgsfaktor
guter Suchmaschineoptimierung.
Ihre Besucher möchten knapp und präzise erfahren, was Sie ihnen anbieten
(Dienstleistung/Ware/Information). Sie möchten klare Beschreibungen lesen
und nicht mit irgend welchen Werbephrasen für dumm verkauft werden.

Häufig enthalten Seiteninhalte sehr lange Texte, die oft schwer zu lesen sind.
Die Leserlichkeit lässt sich zum Beispiel durch eine gute Gliederung und
Formatierungen erhöhen.

      •   Achten Sie immer auf eine ausreichende Schriftgröße
      •   Die Zeilenlänge sollte nicht zu groß sein.
      •   Strukturieren Sie die Texte. Fügen Sie Absätze ein und untergliedern
          Sie sie z.B. durch Zwischenüberschriften oder Aufzählungslisten.

Wie gehen die Suchmaschinen nun vor, wenn sie Ihre Seiten besuchen?
Suchmaschinen bewerten Webseiten nicht nach dem Äußeren, sondern nur
nach dem Inhalt. Genauer: nach den Texten.
Für eine Suchmaschine ist es völlig irrelevant, ob Ihre Seite besonders schön
aussieht oder bunt ist. Sie interessiert sich ausschließlich dafür, ob die


                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           21/24
Seiteninhalte relevante Inhalte aufweisen. Es wird mittlerweile erkannt, ob die
Texte sinnvoll strukturiert sind und einen starken thematischen Bezug haben
oder ob mit unsortierten Stichwortlisten einfach nur Keyword-Spam erzeugt
wurde. Je mehr themenrelevante Texte die Seite enthält, desto besser wird die
Website in den Suchmaschinenergebnissen positioniert werden.

Sie haben nun erfahren, dass die Texterstellung kein triviales Thema ist und
einiges an Aufwand und Wissen erfordert.

Deshalb unser Tipp:
Lagern Sie diese überaus wichtige Tätigkeit der Texterstellung aus und
beauftragen Sie einen Profi. Lassen Sie Ihre Texte von einem Texter erstellen
oder zumindest überarbeiten, der sowohl die Suchmaschinenfreundlichkeit als
auch die Lesbarkeit im Auge behält. Dadurch wird Ihre Webseite in den
Suchmaschinenergebnissen besser gelistet und Besucher finden alle
Informationen, die sie benötigen.

Das bringt Ihnen am Ende mehr Erfolge ein als wenn Sie Ihre wertvolle
Arbeitszeit und Energie in die Erstellung von Texten stecken, die Ihnen und
Ihrer Website nicht die gewünschten Resultate bringen.




                                                               Roland Ewert
                                                               Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                       Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                          53173 Bonn
                                           22/24
7 Backlinks
Unter einem "Backlink" versteht man einen Rückverweis (Link), der von
anderen Webseiten auf die eigene Seite führt.
Das Ranking, also die Platzierung der Seite bei den Suchergebnissen, wird
durch die Anzahl und die Qualität der Backlinks entscheidend mit beeinflusst.

Da die Anzahl dieser Backlinks die Beliebtheit oder Bekanntheit einer Seite
widerspiegelt, ist dieses Thema im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung
sehr bedeutsam.

Ebenso wichtig wie die Quantität ist auch die Qualität der Backlinks. Der
PageRank, also die Wertigkeit der Seite, auf der der Backlink gesetzt wird ist
hierbei von großer Bedeutung. Suchmaschinen bewerten Backlinks von Seiten
mit hohem PageRank derzeit besser als von Seiten mit einer niedrigeren
Wertigkeit.

Um bei den bekanntesten Suchmaschinen möglichst auf einem der vorderen
Plätze gelistet zu werden, sind Backlinks also unverzichtbar.

Backlinks zu Ihrer Seite entstehen beispielsweise durch Eintragungen in
Webkataloge, durch Social Bookmarks, durch Blogkommentare,
Artikelverzeichnisse usw.

Ein weitere Möglichkeit, um Backlinks zu erhalten, ist es einen Artikel zu
schreiben und dafür einen Backlink zu bekommen. Sie schreiben also
beispielsweise einen Artikel über ein Thema Ihrer Webseite und stellen diesen
dann in ein Artikelverzeichnis ein. In diesem Artikel können Sie dann einen
oder mehrere Links zu Ihrer eigenen Webseite mit einbauen, die somit dann
Backlinks zu Ihrer Seite darstellen.
Sie profitieren damit vom hochwertigen PageRank des Artikelverzeichnisses
und erhalten weiterhin interessierte Besucher, die Ihren Artikel gelesen haben.

Wie schnell sich das Ranking durch Backlinks verbessert, ist abhängig von der
Auswahl der Suchbegriffe, für welche Sie ein besseres Ranking erzielen
möchten. Für schwierige Suchbegriffe sind oft tausende von Backlinks
erforderlich um eine Top 10 Platzierung zu erreichen.

Das Thema Backlinkaufbau ist also eine sehr aufwändige und zeitintensive
Arbeit und auch hier empfehlen wir diese Arbeiten auszulagern und durch
Spezialisten kontinuierlich durchführen zu lassen.




                                                                Roland Ewert
                                                                Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                        Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                           53173 Bonn
                                           23/24
8 Zusammenfassung
Sie sind nun am Ende dieses Ratgebers angelangt und wir hoffen, dass Sie
zahlreiche wichtige Informationen rund um das Thema Webseitenoptimierung /
Suchmaschinenoptimierung „mitnehmen“ konnten.

Setzen Sie die vermittelten Themenbereiche bitte auch um und Sie werden
ganz sicher durch eine erheblich bessere Suchmaschinen-Position davon
profitieren.

Leider kommt vor dem Erfolg die Arbeit – aber dieser Arbeitseinsatz ist mit
Sicherheit eine lohnenswerte Investition.

Um Ihnen die Durchführung der SEO-Arbeiten zu erleichtern stellen wir Ihnen,
als zusätzlichen Bonus, noch eine Checkliste der erforderlichen Aktivitäten
(ToDo-Liste) im Excel und im OpenOffice-Format zur Verfügung.
Falls Sie die Vorlage bei der Durcharbeitung des Kapitels 5.1 noch nicht
herunter geladen haben, hier nochmals die Links:
→ Hier klicken um die Excel-Checkliste herunter zu laden...
→ Hier klicken um die OpenOffice-Checkliste herunter zu laden...

Die Checkliste bedindet sich im Tabellenblatt:
„Checkliste-Suchmaschinenoptimierung“

Wir haben in dieser ToDo-Liste nochmals alle wichtigen SEO-Maßnahmen mit
einer Referenz zu den entsprechenden Kapiteln dieses eBooks aufgeführt und
Sie können weiterhin die bereits durchgeführten Aktivitäten in der Liste
„abhaken“ (Spalte „Status“).

Wir wünschen Ihnen alles nur erdenklich Gute und eine Top 10-Platzierung
Ihrer Webseite.

Noch eine Bitte:
Wenn Ihnen dieses eBook gefallen hat, dann machen Sie es doch auch
anderen Lesern zugänglich und:
   •   schicken Sie es doch einfach an einen Bekannten weiter,
   •   bieten es auf Ihrer Website zum Download an,
   •   berichten Sie in Ihrem Newsletter/Blog darüber

Vielen Dank.
Herzlichst
Andreas Obermüller
Roland Ewert


                                                                 Roland Ewert
                                                                 Andreas Obermüller
http://www.seo-webseiten-optimierung.com                         Yorckstr. 8
support@seo-webseiten-optimierung.com                            53173 Bonn
                                           24/24

								
To top