Marketing Strategie Internet 2.0 - DOC by yrv14852

VIEWS: 30 PAGES: 4

Marketing Strategie Internet 2.0 document sample

More Info
									Pressemitteilung


Finale des Mobile Award 2008: Marketing-Strategie für Einführung
von Wimax-Mobilfunk siegt


Studenten der Berufsakademie Stuttgart gewinnen
Deutschlands größtes Internet-Planspiel

Bonn/Eschborn, 13. Juni 2008. Das Team „Stotzinger 2.0“ aus
Studenten der Berufsakademie Stuttgart hat den Mobile Award
2008 gewonnen: Markus Dietrich, Dominik Haas, Benjamin Hirtes,
Martin Staudacher und Oliver Zügel setzten sich beim Finale im
Kölner Hotel im Wasserturm gegen sieben weitere Teams durch.
In den internetgestützten Vorrunden hatten sie sich aus über 800
Teams und nahezu 3000 Studenten qualifiziert. Im Finale des von
der Management-Beratung Detecon International in Kooperation
mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
jährlich veranstalteten Unternehmensplanspiel kam dann ein
Doppelsieg zustande: Denn auch das Team „Wired – Connecting
You“, das mit Patrick Erdmann, Sascha Markus, Christian Müller,
Dustin Schlupper und Benjamin Stöber den zweiten Platz belegte,
studiert an der BA Stuttgart. Dritter wurde das Team „NGT“ mit
drei Studenten der Universitäten Freiburg, Karlsruhe und
Heidelberg.


Im diesjährigen Finale des Mobile Award ging es darum, ein
internationales Telekommunikationsunternehmen erfolgreich als
Mobilfunkbetreiber in einem fiktiven afrikanischen Land zu etablieren.
„Stotzinger 2.0“ überzeugte die achtköpfige Jury aus Wirtschaft, Politik
und Wissenschaft mit einer Marketing-Strategie zur Einführung einer



                                    1
neuen Mobilfunkmarke. Mittels des Funk-Standard Wimax und einer
besonders geeigneten Frequenz wollen die Studenten auch für bisher
weitgehend unerschlossene Regionen ein Kommunikationsnetz
aufbauen. Ein Mix aus Prepaid-Tarifen für Privatkunden und Flatrate-
Angeboten für Geschäftskunden unterstützt mit Marketing-Aktionen
wie Roadshows mit mobilen Internet Cafe’s sowie speziellen Events
(z.B. Dromedar-Rennen) sollte die nötigen Kunden anziehen.


„Unser Erfolgsrezept war sicherlich, dass wir uns klar auf die
Kernanforderungen konzentriert und nicht mit zusätzlichen Visionen
verzettelt haben“, freute sich Markus Dietrich, der Präsentator von
Stotzinger 2.0. Teamkollege Oliver Zügel fügt hinzu: „Wegen des
hohen Zeitdrucks, die Präsentationen über Nacht erarbeiten zu
müssen, haben wir zunächst ein Skelett an Aufgaben erstellt und diese
verteilt. Die einzeln erarbeiteten Lösungen haben wir dann gemeinsam
abgestimmt.“ Von Vorteil war zudem, dass die Wirtschaftsinformatiker
die Funktionen von Mobilfunkstandards wie Wimax schon ausreichend
kannten. Beeindruckt vom exklusiven Ambiente im einst größten
Wasserturm Europas nahm das Team unter anderem internetfähige
Miniatur-Notebooks als Siegerpreis in Empfang.


Jury entschied für ganzheitliches Konzept

Hans-Peter Petry, Funkexperte bei Detecon und Mentor von Stotzinger
2.0 im Finale des Mobile Awards, hob hervor, dass es sich um ein
ganzheitliches und realitätsnahes Siegerkonzept handelte. „Das Team
hat sich klar auf eine einheitliche Technik und ein eigenes Netz
fokussiert. Man kann bei weitem nicht alles von Europa nach Afrika
übertragen, die Tatsache, dass der Zugang zum Kunden über das
physikalische Netz erfolgt, gilt aber auch dort. Die wirtschaftlichen
Probleme, die eine eigene Infrastrukturinvestition mit sich bringt
wurden durch geschickt angelegte und realitätsnahe Partnerschaften
gelöst.“




                                   2
Joachim Stahl, CEO der Detecon International, lobt das hohe
Engagement des Teams: „Sie waren hervorragend vorbereitet und in
der Lage, unter hohem Druck ein äußerst strukturiertes Konzept zu
erarbeiten. Entscheidend war auch die Einsicht, dass
Geschäftsmodelle und Services, die sich in Deutschland bewährt
haben, nicht ohne weiteres in Schwellenländern mit völlig anderen
Markt- und Kommunikationsstrukturen funktionieren.“ Hinsichtlich der
fortdauernd großen Resonanz des Mobile Award, zu dem sich dieses
Jahr wiederholt fast 3.000 Studenten angemeldet hatten, erklärt Stahl:
„Der Wettbewerb kommt sowohl bei Studenten als auch
Jurymitgliedern hervorragend an und dient Detecon International nach
wie vor als wichtiges Bindeglied zu den Universitäten.“


Ingrid Blessing, Leiterin für Marketing und Kommunikation bei
Detecon, fügt hinzu: „Ziel des Wettbewerbes ist es, kommende
Wirtschaftsexperten für die Chancen des Mobile Business zu
sensibilisieren und ihnen gleichzeitig das Berufsbild des Beraters
nahezubringen.“ Gleichzeitig solle aber auch immer der Spaß eine
wichtige Rolle spielen. „So haben wir dieses Jahr die Preisverleihung
von einem mitreißenden Trommel-Konzert einleiten lassen, in dem
sowohl Jury und Publikum als überraschte, aber glänzende Akteure
mitgewirkt haben.“

   1. Platz / Team „Stotzinger 2.0“:
      Markus Dietrich, Dominik Haas, Benjamin Hirtes, Martin
      Staudacher und Oliver Zügel (alle Berufsakademie Stuttgart)


   2. Platz / Team “Wired – Connecting You”:
      Patrick Erdmann, Sascha Markus, Christian Müller, Dustin
      Schlupper und Benjamin Stöber (alle Berufsakademie Stuttgart)


   3. Platz / Team „NGT“:
      Marc Bauer (Uni Heidelberg), Christoph Gebele (Uni Freiburg),
      Ralf Paulig (Uni Karlsruhe)




                                    3
(Zeichen: 4.800)


Bildunterschrift:
Siegerteam Stotzinger 2.0 und Juror Hans-Peter Petry (Detecon): Oliver
Zügel, Dominik Haas, Markus Dietrich, Martin Staudacher, Benjamin
Hirtes, Hans-Peter Petry (Detecon International) (v.l.n.r.) – Foto: Dirk
Dick


Eine Pressemappe inklusive Jury- und Finalistenbroschüre sowie
Bildmaterial zum Finale des Mobile Award finden Sie unter
www.detecon.com/de/presse_veranstaltungen/pressmaterialien

Detecon International
Detecon ist eines der weltweit führenden Unternehmen für integrierte Management-
und Technologieberatung. Auf Grundlage der wachsenden Bedeutung der IT- und TK-
Technologien beraten wir heute Kunden aus nahezu allen Branchen unter anderem
bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, der Optimierung von ICT-Strategien
sowie bei der Steigerung der Unternehmens-Effizienz durch verbesserte Organisation
und Prozesse. Die Grundlage der Beratungsleistungen von Detecon bildet das Wissen
aus erfolgreich abgeschlossenen Management- und ICT-Projekten in über 100
Ländern.

Weitere Informationen unter:
www.detecon.com
info@detecon.com

Pressekontakt
Detecon International GmbH
Ingrid Blessing
Frankfurter Straße 27
D-65760 Eschborn
Phone: (+49 6196) 903-132
Fax: (+49 6196) 903-465
e-Mail: ingrid.blessing@detecon.com
http://www.detecon.com




                                        4

								
To top