Docstoc

Von der Idee bis zur Serie

Document Sample
Von der Idee bis zur Serie Powered By Docstoc
					Halle                          6.1
Stand E 30



Vorschau:                            design + engineering forum

                                     “Von der Idee bis zur Serie”
Quellle: Wehl & Partner GmbH




                                                Einladung
www.euromold.com
                                                Designer Night
5. - 8. Dez. 2007                               am Freitag, 7. Dezember 2007,
                                                18.00 Uhr, Halle 6.1, Stand E 30

Frankfurt / Main                                Eintritt frei!
Germany
Messegelände
design + engineering forum Halle / Hall 6.1                                                                                                          Forum Virtuelle Realität: Halle / Hall 5.1
                                                                                                Forum
                                                                                                Werkstoffe /
                                                                             Werkstoffe         Materials
                                                                             Markt der
                                                                             Möglichkeiten
                                                                             Materials
                                                                             Market of
                                                                             Possibilities

                     Forum                                                                                                                                         EuroMold
                     design +                                                                                                                                      AWARD
                     engineering



                                                                                                                                                                   Aussteller-       Software
                                                                                                                                                                   Vortragsforum /   Testing
                                                                                                                                                                   Exhibitor
                                                                                                                                                                   Lecture Forum                                                                     Sonderfläche
                                                                                              Forum                             Careers for                                                                                                              VR
                                                                                                                                Engineers                                                             Forum                                       Special Fearture Show
                                                                                             Medizintechnik /                                                                                         Simulation
                                                                                                                                                                   Presse Lounge
                                                              Bistro
                                                                                             Medical Technology                                                    Press Lounge                                     Bistro             Forum VR


Eingang / Entrance                                                                                                          Eingang / Entrance                                                                                                             Eingang / Entrance




             design+engineering                         Werkstoffe / Materials                                 CAMPUS                            Aussteller / Exhibitor


             Medizintechnik / Medical Technology        Careers for Engineers                                  Simulation                        Virtual Reality




                                                                                 Trend -Thema                                                                                                   Trend Topic
                                                                                 Forschung &                                                                                                    R&D
                                                                                 Entwicklung
                                       Dr.-Ing. Eberhard Döring,                EuroMold weist in diesem Jahr dem Bereich For-                                                                  EuroMold grants more importance to the field of
                                        Messeleitung EuroMold                   schung und Entwicklung durch die zusätzliche                                                                    research and development by the additional figu-
                                                                                Gestaltung der Halle 5.1 eine größere Bedeutung zu.                                                             ration of hall 5.1. As a result the whole segment
                                                                                                                                                                                                from design to virtual reality is located from hall
                                                                                Aus diesem Grunde ist auf einer breiten Ebene,                                                                  6.1 over the lobby up to hall 5.1, clearly arran-
                                                                                ausgehend von der Halle 6.1 über das Foyer bis                                                                  ged for the visitor.
                                                                                zu Halle 5.1 der gesamte Bereich von Design bis
                                                                                zur Virtuellen Realität für den Besucher leicht und                                                             In total 6 forums, the forums design+engineering,
                                                                                übersichtlich dargestellt.                                                                                      materials and medical technology in hall 6.1 as
                                                                                                                                                                                                well as the forums simulation, virtual reality and
                                                                                Insgesamt 6 Foren, die Foren design+enginee-                                                                    the exhibitor lecture forum in hall 5.1, offer many
                                                                                ring, Werkstoffe und Medizintechnik in Halle 6.1,                                                               opportunities for information and further educa-
                                                                                und die Foren Simulation, Virtuelle Realität und das                                                            tion.
                                                                                Aussteller Vortragsforum in Halle 5.1 bieten viele
                                                                                neue Möglichkeiten der Information und auch der                                                                 Newly added is the event careers4engineers, the
                                                                                Weiterbildung.                                                                                                  job-platform for engineers, allocated in the lobby
                                                                                                                                                                                                between halls 5.1 and 6.1.
                                                                                Neu hinzu gekommen ist der Bereich „Careers4-                                                                   On the extended CAMPUS the universities present
                                                                                engineers“, der Stellenmarkt für Ingenieure, plat-                                                              their capability, and at the Forum innovative tech-
                                                                                ziert im Foyer zwischen der Halle 5.1 und 6.1.                                                                  nologies in hall 5.1 the new concentration on R&D
                                                                                Der erweiterte CAMPUS mit den Hochschulen                                                                       will be underlined.
                                                                                zeigt seine Leistungsfähigkeit und das Forum
                                                                                Innovative Technologie in Halle 5.1 unterstreicht
                                                                                zusätzlich die neue Ausrichtung in Forschung und
                                                                                Entwicklung.
   design+engineering forum
   Forum Virtuelle Realität
Eingang / Entrance                                 Laufweg Via Mobile                          Eingang / Entrance
Galleria Nord                                      Hallen-Shuttle-Bus                          Via Mobile Ost


                                                                                                                       Inhalt                                     Seite
                                                            Eingang / Entrance                                Congr
                                                                                                              Cente
                                                                                                                       Design+engineering forum                   04 –35
                                                            S-Bahn / Regional train
                                                                                                                       Mittwoch, 5.12.2007
                                                                                                                       Trend Thema                                   02
                                                                                                                       EDAG                                          04
                                                                                                                       Markendesign                                  06
                                                                                   + MILLTEC




                                                                                                                       Expertenrude Daten PLM Security               06
                                                                                                                       HEWI                                          07
                                                                                                                       Adobe                                         08
                                                                  Laufweg Via Mobile                                   Design und Methoden                           10
                                                                                                                       VDWF                                          11
   Was? Wann? Wo?                                                                                                      Expertenrunde Finanzierung                    12
                                                                                                                       Autodesk                                      13
                                                                                                                       SESCOI                                        14
    Halle 6.1
                                            Mittwoch           Donnerstag              Freitag          Samstag
                                                                                                                       Werkzeugbau Ruhla                             16
                                            5. Dez.             6. Dez.            7. Dez.              8. Dez.        Cimatron                                      18
                                                                                                                       Donnerstag 6.12.2007
                     Registration          9:00–20:00           9:00 –17:00       9:00 –17:00          9:00 –17:00
                                                                                                                       Industrie Design                           20
                                                                                                                       Schott                                     21
                     Design +              9:00–22:00           9:00–18:00        9:00–22:00            9:00–17:00     Dassault Systèmes                          22
                     Engineering Forum                                                                                 Design und Werkzeugbau                     24
                                                                                                                       Expertenrunde Technologien für die Zukunft 24
                     E   x pertenrunde     Daten, PLM                           eManufacturing            OLED         HBW Gubesch                                25
                                             12:00                                 12:00                  11:00        Freitag 7.12.2007
                                                                                                                       Rapid Prototyping                          26
                                           Finanzierung         Technologien          VDID               Design        Expertenrunde E-Manufacturing              26
                                              Basel II         für die Zukunft Wert des Originals        Network       DELCAM                                     27
                                              16:00                 16:00            17:00                11:30        Lärm Design                                28
                                                                                                                       Klima Design                               28
    Foren                                                                            Award              Qualifizier.   VDID Podiumsdiskusion                      28
    Vorträge                                                                   Stud. Wettb. VDID        Offensive      Preisverleihung 2.Studentischer Wettbewerb 28
                                                                                     17:30               12:00         EOS                                        29
                                                                                                                       Wehl & Partner                             30
                                                                                                                       Antonius Köster Modellbau                  31
                     VR-Forum 5.1          9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00             VDID-Tag
                                                                                                                       Samstag 8.12.2007
                     Simulation 5.1        9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00           9:00–17:00      Design DNA Material Worlds                    32
                                                                                                                       Designing Networks                            32
                     Werkstoffforum        9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00            9:00–17:00     Expertenrunde OLED                            32
                                                                                                                       SensAble                                      33
                                                                                                                       Design Imaites Life                           34
                     Medizintechnik 6.1    9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00           9:00 –17:00     Software Präsentationen                       34
                                                                                                                       Teccon                                        35
                                            Deutscher           Messefest        Designer Night
    Events            P arty               Material- und         Galleria                                              Forum Virtual Technology                   36-37
                                           Effizienzpreis
                                                                                                                       Mittwoch 5.11.2007
    Students         W orkshop             09:00–18:00         09:00–18:00       09:00–18:00            9:00–17:00     Simulierte Realität im Produktentwicklungs- 36
                     Software Testing                                                                                  prozess
                                                                                                                       Display und Rendering-Technologien für      36
                                                                                                                       virtuelle Umgebungen
                     Campus                09:00–18:00         09:00–18:00       09:00–18:00           09:00–17:00
                                                                                                                       Donnerstag 6.11.2007
    Electronic       ProVision             09:00–18:00         09:00–18:00       09:00–18:00           09:00–17:00     Virtuelle Konstruktion                        37
    Cinema           Design in Motion                                                                                  Visualisierung von Produktionsprozessen       37
                                                                                                                       Freitag 6.11.2007
    Ausstellung      VDID-Forum            9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00            9:00–17:00     Virtuelle Produktionsplanung                  37
                                                                                                                       Modellierung und Visualisierung in Mixed      37
                     Internet-Café         9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00            9:00–17:00     Reality
    Services                                                                                                           Workshop Software Erleben                     38
                     Int. Point Galleria   9:00–18:00           9:00–18:00        9:00–18:00            9:00–17:00     EuroMold                                      40
                      Christoph Horvath


                                                       EDAG LUV – In nur 3,5 Monaten
                                                       Entwicklungszeit zum fahrbereiten Prototyp

                                                       dung von Gleichteilen haben wir bei der Entwick-     nalität an ein luxuriöses Pick-up. Das Pick-up Heck-
                                                       lung des LUV besonderen Wert darauf gelegt,          modul ist jedoch nur mit vier Schrauben eines inte-
                                                       auch das vorhandene Produktionskonzept des           grierten Haltemechanismus mit der Karosserie
                                                       Basisfahrzeugs zu berücksichtigen“, erläutert        verbunden. So gesehen wäre es nur eine Frage
                                                       Projektleiter Andreas Funk. „So ist die selbsttra-   weniger Handgriffe, das Heck alternativ mit einem
                                                       gende Karosserie komplett mit Standardzangen         Kombi- oder einem Coupémodul zu versehen.
                                                       schweißbar. Selbstverständlich haben wir zudem
                                                       das gesamte Karosseriekonzept hinsichtlich           Eine hohe Funktionalität bei größtmöglicher Indi-
                                                       Crashverhalten und Steifigkeit über Simulations-     vidualisierung prägt auch die Innenraumgestal-
                                                       modelle entwicklungsbegleitend abgesichert, um       tung des LUV. Dies betrifft nicht zuletzt auch die
                                                       ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit zu          zunehmend wichtiger werdende Integration so
  Der 41-jährige Dipl. Betriebswirt (FH) zeichnet      gewährleisten.“                                      genannter „Electronic Consumer Devices“. In
 seit 1997 für die interne und externe Kommuni-                                                             enger Kooperation mit der Intel Corp. arbeitet der
       kation des EDAG-Konzerns verantwortlich.        Die innovative Kombination aus weitgehendem          EDAG-Bereich Elektrik/Elektronik an Lösungen für
                                                       Gleichteileeinsatz und abgewandeltem Styling         die elektrische und elektronische Anbindung von
                                                       zeigt sich in vielen Details. So wurde die Verlän-   UMPCs (Ultra Mobile PCs). Um den aktuellen
                                                       gerung der Bodengruppe um 512 Millimeter durch       Stand der Möglichkeiten zu demonstrieren, sind
Derivatentwicklung mit System                          eine Doppelung mit Originalteilen realisiert. Dies   in die vorderen Kopfstützen des LUV zwei UMPCs
Immer mehr Sonder- und Nischenfahrzeuge bin-           sparte unter anderem die Neuentwicklung für die      integriert. Die vollwertigen Rechner können vom
den in der Automobilindustrie hohe Ressourcen.         sicherheitsrelevante Anbindung der Sitze. Auch       Benutzer über einen speziell entwickelten Mecha-
Der EDAG LUV zeigt, wie Fahrzeugderivate auch          die Radkästen wurden unverändert übernommen;         nismus in die Kopfstützen eingeklinkt werden.
mit vergleichsweise geringem Aufwand realisiert        ebenso die Teile für den Heckabschluss, bei dem      Damit stehen den Fondpassagieren auch im Fahr-
werden können. Bei dem jüngsten Konzeptfahr-           das serienmäßige Power-Lift-System der Limou-        zeug nicht nur Office-Anwendungen wie Power
zeug der EDAG Engineering + Design AG, Fulda,          sine integriert wurde.                               Point, Excel und Word zur Verfügung, über WLAN
scheint es um ein eigenständiges Auto zu han-                                                               oder UMTS haben sie zudem Zugang zum Inter-
deln. Die Optik von Exterieur und Innenraum, zahl-     Die Vorteile des EDAG-Modulkonzepts liegen auf       net und können während der Fahrt ihre Emails
reiche innovative Funktionalitäten und nicht zuletzt   der Hand. Durch die Verwendung von Gleichteilen      abrufen und bearbeiten. Integrierte Webcams
die markante Gestaltung von Front und Heck             und der Berücksichtigung des Produktionskon-         ermöglichen zusätzlich Netmeetings während der
geben kaum Anhaltspunkte, an ein aktuelles Seri-       zepts kann ein optisch völlig neuartiges Fahr-       Fahrt. Darüber hinaus kann der Benutzer nun auch
enmodell zu denken.                                    zeugkonzept unter wirtschaftlich attraktiven Rah-    im Auto auf seine vorhandene Musik- oder DVD-
Doch der erste Blick trügt, trägt der LUV doch die     menbedingungen realisiert werden. „Nischenfahr-      Sammlung problemlos zugreifen.
Gene des Mercedes GL in sich. Und nicht nur die        zeuge, die verstärkt vom Endverbraucher ver-         „Die Integration von Consumer Devices in die Fahr-
Gene, sondern auch jede Menge Gleichteile. Bei         langt werden, werden so für die Hersteller zum       zeugarchitektur ist für die Hersteller ein höchst
90 Prozent der Rohbauteile handelt es sich - aller     ,Business Case‘“, unterstreicht auch EDAG            interessantes Thema. Für den Endkunden kann
optischen Eigenständigkeit zum Trotz - um Über-        Design-Leiter Johannes Barckmann das Konzept.        ein echter Zusatznutzen geschaffen werden,
nahmen aus dem Teileregal des Basisfahrzeugs.                                                               indem die Funktionalität der PC-Welt nun auch im
Im Innenraum sogar noch mehr. Während Fahr-            Wobei die Flexibilität des LUV-Konzepts noch         Fahrzeug nutzbar wird“, erläutert Dr. Robert Hent-
zeughersteller in der Regel zwei Jahre benötigen,      lange nicht ausgereizt ist. Auch wenn die geisti-    schel, Leiter EDAG Elektrik/Elektronik.
um von bestehenden Fahrzeugmodellen Varianten          gen Väter des LUV den Vergleich eigentlich nicht
auf den Markt zu bringen, schufen die Speziali-        mögen: Die anlässlich des Genfer Automobilsa-        Strategisch verfolgt EDAG dazu zwei unter-
sten von EDAG den LUV in gerade einmal drei-           lons im März präsentierte Version mit teakholz-      schiedliche Lösungsansätze. So sollen in Ober-
einhalb Monaten.                                       vertäfelter Ladefläche erinnert von der Funktio-     klassefahrzeugen die UMPCs direkt an die Fahr-
                                                                                                                          zeugarchitektur angebunden wer-
Durch eine intensive Kooperation                                                                                          den, um so eine direkte Bedienung,
der EDAG-Geschäftsbereiche Pro-                                                                                           beispielsweise über die Lenkradta-
duct Development, Production                                                                                              statur, zu ermöglichen. Für Klein-
Equipment und Production ent-                                                                                             und Mittelklassewagen sehen die
stand in dieser Frist nicht nur ein                                                                                       EDAG-Entwickler den UMPC dage-
fahrbereiter Prototyp. Gleichzeitig                                                                                       gen eher als After- Market-Produkt.
wurde auch ein Fertigungskonzept                                                                                          Deshalb gelte es, für unterschiedli-
erarbeitet, das eine Integration des                                                                                      che Modelle der Automobilherstel-
LUV in die bestehenden Produkti-                                                                                          ler Konzepte zu entwickeln, um die
onsanlagen des Basismodells ohne                                                                                          Geräte ergonomisch, geometrisch
größeren Aufwand erlauben würde.                                                                                          und optisch stimmig in das Interieur
„Neben der maximalen Verwen-                                                                                              zu integrieren.



4
       Partner der internationalen
                Mobilitätsindustrie
           Als weltweit größter unabhängiger Entwicklungspartner        Hauptsitz
       entwickelt EDAG maßgeschneiderte Konzepte und Lösungen           EDAG Engineering + Design AG
                         für die Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft.     Reesbergstraße 1 · 36039 Fulda
   Weltweit verfügen wir über die ganzheitliche Kompetenz für die       Telefon: ++ 49 (0) 6 61-60 00-0
             Entwicklung von Fahrzeugen und Produktionsanlagen          E-Mail: info@edag.de
    bis zu Kleinstserien und dem Bau kompletter Anlagen für den         www.edag.com
                      Karosserierohbau und der Fahrzeugmontage.
                   Technische Herausforderungen anzunehmen und
                               umzusetzen ist unser Tagesgeschäft.
                        Dabei neue Wege zu gehen unsere Passion.
   Weltweit arbeiten unsere 4.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
nicht nur daran, das Produkt und die Produktion von Fahrzeugen zu
   entwickeln, sondern auch stets ein stückweit besser zu machen –
                            technisch, wirtschaftlich und emotional.
                      Wirtschaftlich. Fertigungsoptimiert. Innovativ.
                            Weltweit. Wo immer Sie uns brauchen.
d+e Halle 6.1 Stand E30




                                                                                                                                                                   Budde
   Mittwoch                                             Design
   05. Dezember 2007
                                                        Life
                                                        Now
   ERÖFFNUNG                                            Service Design und anderem. Wobei Design einer-      Paul Budde,
   UND EINFÜHRUNG                                       seits gern sich der Sprache von Wirtschaft, Natur-   Budde Industrie
   10.00                                                wissenschaft und Gesellschaft bedient, aber eben     Design GmbH
   Dr. Gerhard                                          auch eigene Fachsprache entwickelt hat.              Design – Motor
   Dotzler,                                             Da lohnt es über die Sprache und über den spezifi-   für komplexe
   Medien Institut                                      schen Umgang mit Sprache öffentlich nachzuden-       Entwicklungs-
                                                        ken. Was hier geschehen wird.                        projekte
   Eine Lasersinter-Rose                                                                                     „Je später Design in
   ist eine Rose, ist                                   Dipl.-Ökon. Hans-                                    neue Entwicklungs-
   Design+Engineering.                                  Jörg Müller,                                         projekte einbezogen
   Forschung und Ent-                                   Hewi Heinrich Wilke                                  wird, desto geringer
   wicklung für alle                                    Psychologische                                       ist die Chance, zu einem auch in technischen
   Designer, Erfindungs-                                Aspekte im                                           Details, rundum stimmigen Produkt beizutragen,
   geist, Kreativität und                               strategischen                                        so dass nur noch Styling erfolgt. Beispiele zeigen,
   Innovation – der Markt der Zukunft.                  Design                                               welche Vorteile die frühzeitige Entwicklungspart-
                                                                                                             nerschaft bei noch am Anfang stehenden, tech-
   A laser-sinter rose is a rose, is design and         Seit den 80er Jahren                                 nischen Konzepten zwischen Ingenieur und
   engineering. Research and development for all        hat sich der Design-                                 Designer hat....“
   designer, ingeniosity, creativity and innovation -   bzw. Innovationsma-
   the future market.                                   nager als feste Größe in Unternehmen etabliert.      Lutz Dietzold,
                                                        Analog der Entwicklungsprozesse wurden Ideen-        Geschäftsführer
                                                        und Konzeptfindung, Planung und Realisation kon-     Hessen Design e.V.,
   MARKENDESIGN                                         tinuierlich optimiert.                               Darmstadt
   10.10 –12.00                                         Wer auch in Zukunft begeisterungsfähige Pro-
                                                        dukte vermarkten will, muss zunehmend psycho-        Aufgaben und
   Prof. Dr.                                            logische Faktoren in den Entwicklungsprozess         Projekte von
   Michael Erlhoff,                                     implementieren. Ziel ist die optimale Verbindung     Hessen Design
   Köln International                                   von Emotionalität und Ratio.                         Mit der Gründung und
   School of Design                                     Produkte müssen zunehmend Sozialbedürfnisse          Eintragung des Ver-
   (KISD)                                               erfüllen sowie die Markenidentität der Unterneh-     eins Hessen Design
   Design als                                           mung untermauern.                                    e.V. ist die Neuordnung der Hessischen Design-
   Redensart                                            Hans-Jörg Müller beleuchtet in seinem Vortrag        förderung abgeschlossen. Unter maßgeblicher
                                                        Prozesse und Strukturen im Design- und Innovati-     Beteiligung des Design Zentrums Hessen (DZH)
   Entgegen dem landläu-                                onsmanagement und zeichnet Möglichkeiten zur         entwickelten u.a. die Vertreter des hessischen
   figen Vorurteil, Desi-                               hörenen Effizienz auf.                               Wirtschaftsministeriums, des Kultusministeriums
   gnerinnen und Desi-                                                                                       und der Stadt Darmstadt das Fundament für ein
   gner könnten bloß zeichnen, modellieren, bauen und                                                        neues Kompetenzzentrum.
   ansonsten stumm dreinschauen: Design ist diskur-
   siv und heftig Gegenstand von Diskussionen.
   Also: Die können reden und tun dies umso mehr im
   Rahmen von Design-Forschung und -Management,




    x         EXPERTENRUNDE
              12.00–13.00 Uhr

   Daten PLM, Security
   Moderation Manfred
   Boczanski,
   plmteam

   Ist das Dokument als
   Kommunikationsmittel noch     Moderation Manfred             Rüdiger Herfrid,       Dr. Thomas Wedel,      Wolfgang Lynen,           Michael W. Grethler,
   zeitgemäß?                    Boczanski,                     Adobe                  IBM                    Autodesk                  HCV Data Management
   Flexibility,                  plmteam
   IT als Bremse
   Standort übergreifendes
   Arbeiten von Konstruktionsbüros




   6                                                                                                                                        E   x pertenrunde
Türdrücker 162
Eine Form - drei Materialien




                                                                                            Polyamid




                                                                                           Aluminium




                                                                                            Edelstahl




| Baubeschläge | Sanitär | Barrierefrei | Elektronische Schließsysteme | Handläufe | Beschilderungen | www.hewi.de/162 |
                                                       3D PDF für den optimalen Datenaustausch

Firmen, die ihre Produkte in 3D konstruieren,
machen immer wieder die Erfahrung, dass die
dritte Dimension das Verständnis für die Funkti-
onsweise eines Produktes fördert und zum Ideen-
austausch anregt. Dennoch haben erst wenige
ihre Kommunikationsprozesse konsequent 3D-
fähig gemacht. Adobe stellt ihnen dafür jetzt Werk-
zeuge zur Verfügung, mit denen man 3D-Modelle
in PDFs einbinden und die dokumentenbasierte
Kommunikation besser und sicherer gestalten
kann.

Einbettung von CAD-Modellen
Wesentliche Anforderung an eine 3D-Kommuni-
kationslösung, die sowohl unternehmensintern als
auch für die Abstimmung mit Kunden und Zulie-
ferern eingesetzt werden kann, ist der Schutz der
auszutauschen Informationen. Sie darf weder auf-
wendig zu installieren, noch kompliziert zu bedie-
nen sein, denn sonst kommunizieren die Anwen-
der wieder auf „Schleichwegen“ miteinander.
Außerdem sollte sie in der Lage sein, 3D-Modelle
aus unterschiedlichen CAD-Systemen zu verar-
beiten und mit anderen Dokumenten zu kombi-
nieren, um alle zu einem Vorgang gehörigen Infor-
mationen bündeln zu können.
                                                       3D Modelle lassen sich mit dem kostenlosen Adobe Reader darstellen und kommentieren.
Alle diese Anforderungen erfüllt die Adobe-Lösung,
die sich aus der Software Adobe Acrobat 3D, dem
kostenlosen Adobe Reader sowie den Adobe               CAE-System arbeiten, um ihren Rat einzuholen.         Hettich GmbH & Co. KG sieht in der Kommunika-
LiveCycle-Serverprodukten zusammensetzt. Letz-         Vorteile ergeben sich auch in einem Kundenum-         tion nach außen interessante Einsatzmöglichkei-
tere dienen im wesentlichen dazu, häufig wieder-       feld mit heterogener CAD-Landschaft: „Man kann        ten für die Adobe-Software, wie CAD-Betreuer
kehrende Vorgänge wie die Erzeugung und Ver-           CAD-Daten in beliebigen Formaten einbinden und        Frank Thüringen sagt. Die Tuttlinger Firma stellt
teilung von bestimmten Dokumenten oder die Ein-        an den Kunden weitergeben, unabhängig davon,          Zentrifugen für medizintechnische Anwendungen
gabe oder das Auslesen der in ihnen enthaltenen        welches CAD-System er einsetzt“, betont Volker        her, die über Niederlassungen und Handelspart-
Informationen zu automatisieren. Vereinfacht aus-      Göbel, Geschäftsleiter bei der Andreas Maier          ner vertrieben werden. „Statt von jedem Gerät
gedrückt: Was der Anwender mit Adobe Acrobat           GmbH & Co. KG. AMF ist ein führender europäi-         mehrere 3D-Ansichten zu erzeugen, könnten wir
3D interaktiv macht, lässt sich mit Adobe LiveCy-      scher Hersteller von Schlössern, Schraubwerk-         unseren Vertriebspartnern 3D-Modelle mit mehr
cle (und Partnerprodukten) in automatisierbaren        zeugen sowie Spannelementen und -systemen.            Informationsgehalt zur Verfügung stellen“, sagt
Abläufen abbilden und auf Knopfdruck erledigen.                                                              Thüringer.
                                                       Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten
Adobe Acrobat 3D Version 8 bietet dem Anwen-           Die Anwendungsmöglichkeiten für Adobe Acrobat         Im Unterschied zu herkömmlichen 3D-Viewing-
der Funktionen, um 3D-Modelle direkt aus der           3D sind so vielfältig wie die Kommunikationspro-      Lösungen erlaubt Adobe Acrobat 3D die Anrei-
CAD-Anwendung per Drag & Drop in PDF-Doku-             zesse: Die HOMAG Holzbearbeitungssysteme AG           cherung x-beliebiger 2D-Dokumente vom Email
mente einzubetten. Die Liste der verfügbaren Kon-      prüft derzeit die Möglichkeit, eine B2B-Lösung für    über Word- oder Excel-Dateien bis zur Powerpoint-
verter ist ellenlang, und falls doch mal ein CAD-      die Ersatzteilbestellung mit 3D-PDFs der kun-         Präsentation mit 3D-Objekten. Das macht die Soft-
Programm fehlen sollte gibt es immer noch die          denspezifischen Produktkonfigurationen zu kom-        ware zu einem mächtigen Werkzeug für alle
Möglichkeit, den Bildschirminhalt bzw. die             binieren, damit der Kunde das gewünschte Ersatz-      Kommunikationsprozesse, in denen die Ver-
OpenGL-Repräsentation des 3D-Modells auszule-          teil schneller und ohne Kenntnis der genauen Bau-     ständlichkeit von technischen oder kaufmänni-
sen. Dadurch ist gewährleistet, dass Daten aus         teilbezeichnung identifizieren kann. „Ein großes      schen Unterlagen durch interaktive 3D-Darstel-
allen gängigen CAD-Systemen oder anderen 3D-           Nutzenpotential für die Adobe-Software sehe ich       lungen verbessert werden kann. Ein gutes Bei-
Grafikprogrammen zu 3D-PDFs verarbeitet wer-           auch bei der Erstellung von Wartungsanleitungen       spiel sind die klassischen Montageblätter, für die
den können.                                            und anderen technischen Dokumenten, die wir           heute oft mit einem enormen Aufwand verein-
                                                       heute mit einem erheblichen Kostenaufwand in 23       fachte Ansichten mit Schnitt- oder Explosions-
Diese Offenheit erlaubt den Einsatz von Adobe          Sprachen übersetzen“, sagt Oliver Hortmann, Pro-      darstellungen erzeugt werden – ein Prozess, der
Acrobat 3D in Multi-CAD-Umgebungen, wie sich           grammierer im Bereich F&E bei HOMAG. „Viele           sich mit Hilfe von Adobe Acrobat 3D und ent-
für die Zulieferindustrie charakteristisch sind. Die   beschreibende Informationen ließen sich durch         sprechenden Workflows sehr stark vereinfachen
Anwender können beispielsweise Modelle ohne            animierte 3D-Modelle ersetzen, die zudem auch         und beschleunigen lässt. Während die Konstruk-
Konvertierungsaufwand schnell mal an Kollegen          für Anwender in Ländern wie China verständlich        teure nicht zuletzt dank der 3D-Technologie vor-
schicken, die mit einem anderen CAD- oder einem        sind, die oft nicht lesen können.“ Auch die Andreas   handene Bauteile und Baugruppen wieder ver-



8
Abstimmungsprozesse auf der Basis von 3D PDFs unter Berücksichtigung erhöhter Sicherheitsanforderungen.


wenden, wird bei Erstellung der technischen            zess ist keine Einbahnstraße: Entwicklungspart-     online oder offline in ein Formular ein, das der
Unterlagen das Rad immer noch neu erfunden.            nern, Lieferanten, Kunden und natürlich auch Emp-   Empfänger automatisch auswerten kann. Unter-
Durch eine rationellere Wiederverwendung der           fängern im eigenen Unternehmen haben die Mög-       nehmensintern stellen 3D-PDFs eine Bereiche-
technischen Dokumente und vor allem durch ihre         lichkeit, ihre Anmerkungen und Änderungswün-        rung für alle dokumentenbasierten Kommunika-
Mehrfachverwendung für Wartungsanleitungen,            schen komfortabel mitzuteilen. Kommentare aller     tionsprozesse dar.
Schulungsunterlagen, Ersatzteilblätter etc. las-       Beteiligten werden in einem PDF-Dokument zu-
sen sich enorme Zeit- und Kosteneinsparungen           sammengeführt, das den Abstimmungsprozess           Überall dort, wo 3D-Modelle zusammen mit Tex-
realisieren, wie Meinolf Gröpper betont, der sich      übersichtlich dokumentiert.                         ten, Tabellen, Skizzen etc. bereit gestellt werden
beim VDAM mit dem Thema Produktdokumenta-                                                                  müssen, ist die Adobe-Software einer reinen 3D-
tion beschäftigt. Gröpper hält Adobe Acrobat 3D        Rechte lassen sich nicht nur frei schalten, son-    Viewing-Lösung überlegen.
nach den ersten Tests für das ideale Werkzeug,         dern auch einschränken, was den Schutz des gei-
um technische Unterlagen effizienter zu erzeu-         stigen Eigentums bei der Weitergabe von Infor-
gen: „Ich kann damit als Mitarbeiter in der Doku-      mationen sicherstellt. So ist es beispielsweise     Adobe Acrobat 3D:
mentation direkt auf die CAD-Daten zugreifen und       möglich, das Kopieren oder Ausdrucken von 3D-       Die Vorteile im Überblick
für unterschiedliche technische Unterlagen auf-        PDF zu unterbinden. Eine digitale Signatur sorgt    G Alle am Abstimmungsprozess beteiligten

bereiten.“                                             dafür, dass nur der gewünschte Empfänger das          Personen können 3D-Modelle ohne teure
                                                       PDF-Dokument öffnen kann. Der Passwortschutz          CAD-Systeme mit dem bekannten Adobe
Ausgefeiltes Sicherheitskonzept                        gilt nicht nur für das PDF, sondern auch ange-        Reader betrachten.
Eine hohe Hemmschwelle für die 3D-Kommunika-           hängte Dateien, beispielsweise eine Original-       G Werkzeuge für Messen, Schnittdarstellungen

tion – egal ob online oder offline – ist die Not-      CATIA-Datei.                                          und Anmerkungen beschleunigen Abstim-
wendigkeit, bei den Partnern einen Stück Soft-                                                               mung und Entscheidungsfindung.
ware zu installieren, und sei es auch noch so klein.   In Verbindung mit dem Adobe LiveCycle Digital       G Ausgefeilte Sicherheitsmechanismen

Bei der dokumentenbasierten Collaboration ist          Rights Management lassen sich über diese              verhindern bei der Weitergabe von Daten den
das nur in Ausnahmefällen erforderlich, denn den       Mechanismen hinaus ausgefeilte, rollenbasierte        Zugriff durch Unbefugte und schützen das
Adobe Reader ist heute fast auf jedem PC instal-       Zugangsregeln definieren, die nicht mehr in das       geistige Eigentum.
liert. Der Anwender solte jedoch eine aktuelle Ver-    Dokument eingebettet, sondern auf einem Server      G Die Einbindung von 3D-Informationen in die

sion des Adobe Readers verwenden (idealerweise         hinterlegt sind und nachträglich verändert werden     Kommunikation vermeidet Fehler und
8.1), um die eingebetteten 3D-Modelle visualisie-      können. So behält der Dokumenteneigner auch           Missverständnisse, die unnötige Änderungen
ren zu können. Ein Klick, und das Modell lässt sich    nach dem Versand immer die Kontrolle über seine       zur Folge haben.
in allen Richtungen drehen und wenden. Man kann        Dokumente und den Dokumenten-Workflow. Die          G Acrobat 3D erlaubt einen Export der CAD-

hineinzoomen und – wie bei den 3D-Viewern heute        Zugangsrechte lassen sich zeitlich befristen: Ein     Daten in STEP, IGES oder Parasolid
üblich – Schnitte legen oder Teile ein- und aus-       Designbüro kann damit zum Beispiel seine Unter-     G Fertigungsrelevante Daten (PMI) werden aus

blenden. Der für die Darstellung von Zusammen-         lagen zu einem Wettbewerb einreichen und sie          dem CAD System in die PDF Datei integriert
baukonstruktionen wichtige Teilebaum wird auch         nach Ablauf der Ausschreibung sperren.              G CAD-Modelle werden hochkomprimiert und

in das PDF übernommen und wird im Adobe Rea-                                                                 bis zu einem Faktor von 150x verkleinert.
der dargestellt.                                       Dank ihrer Sicherheitsmechanismen ist die
                                                       Adobe-Software eine ideale Ergänzung zu beste-
Was viele Nutzer des Adobe Readers nicht wis-          henden PDM/PLM-Lösungen, um 3D-Daten an             Adobe Systems GmbH
sen ist, dass man damit nicht nur visualisieren        Empfänger zu kommunizieren, die nicht in die IT-    Rüdiger Herfrid
kann. Ohne die Vollversion von Adobe Acrobat 3D        Landschaft eingebunden sind. Man kann die inter-    Marketing Manager Manufacturing
zu besitzen, kann man die eingebetteten 3D-            aktiven PDF-Formulare sogar als eine Art PLM-       & AEC Central Europe
Modelle mit Kommentaren versehen, sofern diese         Frondend für den Zugriff von außen nutzen. Statt    Georg-Brauchle-Ring 58
Funktion bei der Erzeugung des 3D-PDFs frei            CAD- und PDM-Daten über ein Online-Portal hoch      D-80992 München
geschaltet wurde. Der 3D-Kommunikationspro-            und runter zu laden, bettet man die Informationen   www.adobe.de



                                                                                                                                                           9
d+e Halle 6.1 Stand E30
   Mittwoch
   05. Dezember 2007
                                  Design Methoden
                                      Merchandising
                            Sport & Luxus
   DESIGN UND METHODEN                                   Markus Fimpel,                         SPORT UND LUXUS DESIGN (CAR)
   13.00–14.00 Uhr                                       Autodesk                               15.00-16.00
                                                         Wenn Automobil-
   Prof. D. Phil. Habil.                                 Designer ans Werk                      Dipl. Des. Johannes
   Johannes                                              gehen – Arbeits-                       Barckmann, EDAG
   Uhlmann,                                              weisen und Work-                       Engineering+design
   Technische                                            flows in Autodesk                      Design Story eines
   Universität Dresden                                   AliasStudio                            Luxus Fahrzeuges
   Technisches                                                                                  Der „EDAG LUV“–
   Design integriert                                                                            ein modulares
   in die Konstruk-                                                                             Fahrzeugkonzept
   tionsmethodik am
   Beispiel eines                                        DESIGN UND MERCHANDISING               Hinter dem maritimen
   Ultraleichtflug-                                      13.00 –14.00                           Design des „EDAG-
   zeuges                                                                                       LUV“ steckt ein modulares Konzept, das es
                                                         Dr. Jan Habermann, L.L.M. . Katscher   ermöglicht, Fahrzeuge mit einem wirtschaftlich
   In diesem Beitrag wird eine Vorgehensplanung für      Habermann Patentanwälte                vertretbaren Aufwand in Derivate oder Nischen-
   den Designprozess vorgestellt, welche integrativ      Designschutz im Zusammenhang mit       fahrzeuge zu überführen und das unter der
   mit der Entwicklungsmethode nach VDI 2221 ver-        Messen, EU-Geschmacksmuster allein     Berücksichtigung des vorhandenen Produktions-
   zahnt ist . Diese Vorgehensplanung stützt sich auf    durch Ausstellung                      konzeptes.
   ein designtheoretisches Konzept und eine Desi-
   gndefinition, denen der Begriff des Erlebens der      Dr. Burger,                            Der „EDAG LUV“ – ein neues Fahrzeugsegment
   Technik zugrunde liegt.                               Leonhardt                              Der Name „LUV“ definiert ein neues Segment –
                                                         Gravurbetrieb                          das Luxury Utility Vehicle. Der Nutzfahrzeugcha-
   We will present a procedure planning for the          Was man über                           rakter, den Pick-Up Modelle oftmals ausstrahlen,
   design process, which is an integral part of the      Gravur und                             ist beim „EDAG LUV“ nicht mehr wahrnehmbar.
   engineering design methodology according to           Material wissen                        Vielmehr strahlt der „EDAG LUV“ Eleganz und
   VDI 2221. This procedure planning is based on a       muß                                    Eigenständigkeit aus und ist keinem heute exi-
   design theory and definition which focuses on the                                            stenten Fahrzeugsegment zuzuordnen.
   concept of engineering products.
                                                                                                Das Projekt wurde von der Konzeptfindung, dem
   Dipl. Des.                                                                                   Designprozess über die Entwicklung bis zum fahr-
   Andreas Schmieg,                                                                             fertigen Prototypen und mit Unterstützung von
   Produktentwicklung                                                                           Brabus und Intel in nur 3 Monaten realisiert und
   Marken-und                                                                                   ist für eine Umsetzung in eine Premium Edition
   Designstrategien                                                                             bereit.
   Erläuterung
   anhand von



                                                                                                                                                   EDAG
   Praxisbeispielen

   Sie hören über Werk-
   zeuge und Rezepte
   zur Entwicklung von Marken-und Designstrate-
   gien.
   Der Vortrag richtet sich an Geschäftsführer klein-
   und mittelständischer Unternehmen, Dienstlei-
   ster, Produktmanager sowie Marketingleiter oder
   Personen in vergleichbaren Positionen.
   Der Zuhörer soll für die Bedeutung von Marken-
   werten informiert und sensibilisiert werden, ins-
   besondere für den Business-to-Business-Bereich
   (Branding von Industriegütern). Er wird Vorge-
   hensweisen zur Markenbewertung aufzeigen,
   sowie den Weg von der Markenbildung zur Mar-
   kenführung bis hin zur Markenpflege. Design-
   strategien sind dabei nicht allein auf das Produkt
   beschränkt, sondern betreffen das gesamte
   Unternehmen mit allen seinen Darstellungen und
   Leistungen. Der Vortrag bezieht sich auf die Arbeit
   des VDI-Richtlinien-Ausschusses zu diesem Thema.



   10
        Innovativ, auf Qualität aufbauend, das
        ist einer der Grundsätze des Werkzeug-
        und Formenbaus.

        Der VDWF sieht seine Aufgabe darin,
        kleine und mittelständische Unternehmen
        aus dem Bereich Werkzeug- und Formen-
        bau tatkräftig zu unterstützen und für
        gemeinsame künftige Aufgaben zu stärken.

        Neben den operativen Zielen wird die
        Arbeit des Verbandes von strategischen
        Zielen bestimmt, die von allen Mitgliedern
        getragen und mit Leben gefüllt werden.

        Der VDWF bietet seinen Mitgliedern und
        Projektpartnern eine kompetente Wissens-
        basis für Projekte – heute und in der Zukunft.

        Werden Sie Mitglied im VDWF.



Wir formen die Zukunft!



        Verband Deutscher Werkzeug-
        und Formenbauer e.V.
        Gerberwiesen 3
        88477 Schwendi
        Telefon 07353 / 984 22 99
        Telefax 07353 / 984 22 98
        info@vdwf.de
        www.vdwf.de
d+e Halle 6.1 Stand E30
   Mittwoch
   05. Dezember 2007
                                                                                   Car-Design

                        Finanzierung
   Design story about a luxury vehicle                    is on the verge of being realized as a Premium        „zero7“ wurde vom
   The “EDAG LUV” – a modular vehicle                     Edition.                                              Team „ecoemotion“
   concept                                                                                                      entwickelt,       einer
   But the maritime design of the “EDAG LUV” is just      Dr. Michael Merkel, Bayer Material Science            Gruppe von Studie-
   the covering for a modular concept which makes         Oberflächenveredelung von Polyurethan-                renden der Burg Gie-
   it possible to turn vehicles into derivates or niche   Formteilen durch Prozessintegration                   bichenstein      Hoch-
   vehicles at reasonable expenditures of time and                                                              schule für Kunst und
   money by keeping the existing production con-          In diesem Vortrag geht es um In Mould Coating,        Design Halle und der
   cept.                                                  Folienhinterschäumung sowie Verhautung von            Hochschule Merse-
                                                          Polyurethan-Formteilen in integrierten Prozessen.     burg (FH). Im Mittel-
   The “EDAG LUV” – a new vehicle segment                                                                       punkt aller Überlegun-
   “LUV” is defining a new segment – the luxury uti-      Content: The presentation deals with in mould coa-    gen standen ökologische Aspekte und der Einsatz
   lity vehicle. The utility vehicle character so often   ting, back moulding of films, and skin finishing of   alternativer Materialien. Das Exterieur und einige
   evident in pick-up models is no longer discernible     molded polyurethane parts in integrated proces-       konstruktive Teile wurden aus Naturseide und Bal-
   in the “EDAG LUV”. On the contrary, the “EDAG          ses.                                                  saholz gefertigt. Der Motor „4cl-apha“, ein Einzy-
   LUV” radiates elegance and autonomy and can-                                                                 linder-Zweitakt-Gegenkolbenmotor nach dem Jun-
   not be classified by any of the vehicle segments       Prof. Bernd Hanisch, Burg Giebichenstein              ker-Prinzip, ist ebenfalls eine Neukonstruktion.
   existing today.                                        Hochschule für Kunst und Design Halle                 Beim Shell-Eco Marathon 2007 in Nogaro war
                                                          „zero7“ – ein Experimentalfahrzeug aus                „zero7“ eines der am meisten beachteten Neu-
   The project has been realized in only three months     Naturseide und Balsaholz, angetrieben von             entwicklungen.
   with the support of Brabus and Intel, from defini-     „4cl-apha“, Interdisziplinäres Studien-
   tion of the concept and design process to the          projekt: zwei Hochschulen = ein Team                  Ausführlich vorgestellt und dokumentiert wird das
   development to the ready-to-roll prototypes, and                                                             Projekt auch unter: www.ecoemotion.de


             EXPERTENRUNDE

    x        16.00–17.00 Uhr
             Finanzierung Basel 2

   Die schönsten Ideen                                    schwarze Schafe auf                                   einen Trend hin zu längerfristigen Verträgen
   scheitern oft daran,                                   beiden Seiten mehr                                    geben, weg von den heutigen Methoden, wonach
   daß keine ausreichen-                                  und mehr unterhöhlt                                   Werkzeuge und Formen immer nur an die Gün-
   den finanziellen Mittel                                und ist heute de facto                                stigsten abgegeben werden. Solange diese Situa-
   zur Verfügung stehen.                                  nicht mehr existent.                                  tion auf den Formenbauern lastet ist sicherlich
   Zu diesem Thema –                                      Leider wurden diese                                   auch der Mut zum Investieren in neue Projekte
   Finanzierungen – fin-                                  wenigen Fälle zum                                     nicht sehr groß.
   det am Mittwoch, 5.                                    Anlass     genommen
   12.2007 um 16 Uhr                                      immer neue Sicher-                                    Problematisch gestaltet sich, dass der Werkzeug-
   eine Expertenrunde                                     heitsvorkehrungen in                                  und Formenbau immer mit den neuesten Techno-
   statt.                                                 die Geschäftsbezie-                                   logien ausgerüstet sein muss, um konkurrenz-
                                                          hung zwischen Banken und Unternehmen einzu-           fähig am Markt zu produzieren. Darüber hinaus
   Teilnehmen wird von Seiten der Deutschen Bank,         bauen, ungeachtet der Tatsache, dass ein Großteil     muss permanent in die Aus- und Weiterbildung der
   Herr Claus-Dieter Wirtz, Senior Business Bera-         der Transaktionen reibungslos vonstatten ging.        Mitarbeiter investiert werden, was ebenfalls einen
   ter. Erörtert werden soll, unter welchen Voraus-                                                             erheblichen Kostenfaktor darstellt. Firmen, die
   setzungen Banken Kredite vergeben, welche              Ein Teil der Problematik ergibt sich daraus, dass     diese Investitionen über einen längeren Zeitraum
   öffentlichen Fördermittel es gibt, wo eventuelle       die Kosten für Hard- u Software im Werkzeug- und      nicht tätigen werden mittelfristig vom Markt ver-
   Investoren gefunden werden können.                     Formenbau sehr hoch sind. Auf der anderen Seite       drängt.
                                                          ist aufgrund der geänderten Marktsituation die Aus-
   Statement Willi Schmid, Geschäftsführer des            lastung der Werkzeug- und Formenbauunterneh-          Abschließend sei nochmals erwähnt, dass der
   Verbandes Deutscher Werkzeug und For-                  men nur noch kurz- bis mittelfristig absehbar,        Werkzeug- und Formenbau eine Branche ist, bei
   menbauer, zur Expertenrunde Finanzierung               wodurch den Banken nicht die geforderten Sicher-      der auch heute noch sehr viele Geschäfte auf Ver-
   Geldangelegenheiten von Firmen waren früher Ver-       heiten gewährleistet werden können.                   trauensbasis getätigt werden. Dieses Vertrauen
   trauenssache und haben sich heute zu bürokrati-                                                              muss auch bei Bankgeschäften mit uns eine zen-
   schen Rechengeschäften entwickelt, die oftmals         Dieser Spagat zwischen hohem Invest und auf-          trale Rolle spielen. Letzten Endes ist auch jedes
   zum Nachteil der Firmen ausgehen.                      grund der Marktsituation geringen Sicherheiten        Geschäft zwischen Formenbauern und Banken ein
                                                          muss mit einer für beide Seiten zufriedenstellen-     Geschäft zwischen Menschen. Wenn die Chemie
   Das Vertrauen der Banken zu den Unternehmen -          den Lösung gemeistert werden. Selbstverständlich      stimmt, dann sollte auch das gegenseitige Ver-
   und umgekehrt von den Unternehmen zu den Ban-          sind bei dieser Lösung auch die Kunden des Werk-      trauen eine größere Rolle spielen dürfen.
   ken – wurde in jahrzehntelanger Arbeit durch einige    zeug- und Formenbaus gefordert. Es muss wieder




   12
                                                       Autodesk Inventor macht aus Wasser Strom

Klimawandel, die notwendige Reduzierung des
weltweiten CO2-Ausstoßes sowie mögliche Tech-
nologien zur nachhaltigen Gewinnung von Energie
werden derzeit breit diskutiert. Doch während die
Mehrheit der potenziellen technischen Innovatio-
nen bisher nur als Idee existiert, ist die britische
Firma Marine Current Turbines Limited bereits ein
großes Stück weiter: Das Unternehmen entwickelt
erfolgreich Turbinen, die aus der Meeresströmung
Energie gewinnen. Ab dem 20. August 2007 wird
die erste Anlage als Prototyp für zukünftige Off-
shore-Turbinenparks im nordirischen Meeresarm
Strangford Lough errichtet. Die von ihrer Tech-
nologie her an Windmühlen erinnernde Einrichtung
wird mit einer Kapazität von 1,2 Megawatt die
weltgrößte Anlage zur Gewinnung von Elektrizität
aus Gezeitenströmung sein und ungefähr 1.000
Haushalte mit Strom versorgen. Dafür drehen sich
in einer Meerestiefe von 20 bis 30 Metern dop-
pelaxiale Rotoren mit 15 bis 20 Metern Durch-
messer, die Generatoren antreiben.

Durch den Einsatz von Autodesk Inventor, Auto-
desk Vault und Ansys für die Finite-Element-Ana-
lyse konnte Marine Current Turbines eine Proto-
typ-Anlage rascher und mit etwa der Hälfte des
Kostenaufwands entwickeln als bei der her-
kömmlichen Konstruktion in 2D. „Autodesk Inven-
tor gab uns während des Entwurfsprozesses
absolute Flexibilität“, berichtet David Ainsworth,
Projektleiter von Marine Current Turbines. „Wir
konnten sämtliche ,was-wäre-wenn-Ideen‘ beden-
kenlos ausprobieren, da wir wussten, dass wir uns
auf die Präzision und Genauigkeit des 3D-Modells
in Inventor hundertprozentig verlassen konnten.“
Durch die hohe Verbreitung von Autodesk Inven-
tor in der Industrie profitierte das junge Unterneh-
men zudem von dem problemlosen Austausch von
Ideen und Konzepten mit externen Ingenieuren
und Zulieferern. Aber auch bei der Einarbeitung
neuer Mitarbeiter spielte die sehr gute Markt-
durchdringung von Autodesk eine Rolle: Bei der
Einstellung von drei Konstrukteuren stellte sich
heraus, dass sie früher alle bereits mit AutoCAD
Mechanical gearbeitet hatten und sich dement-
sprechend leicht in Autodesk Inventor zu-
rechtfanden. Doch nicht nur die Konstruktion, son-
dern der gesamte Produktentwicklungsprozess
von Marine Current Turbines wird durch die Lösun-
gen von Autodesk schnell vorangetrieben. „Die
Verwaltung sämtlicher CAD-Daten in Autodesk
Inventor und Autodesk Vault sowie die reibungs-
lose Integration mit unserem Ansys-System hat
uns optimal bei der Zertifizierung unserer System-
konstruktion unterstützt“, resümiert David Ains-
worth, Projektleiter von Marine Current Turbines.

Autodesk Deutschland GmbH
Aidenbachstraße 56, 81379 München
www.autodesk.de



                          Die Turbinen von Marine
                     Current Turbines nutzen die
                    Kraft der Meereströmung zur
                               Energiegewinnung.
                                                                                                      Ausgefeilte
                                                                                               Analysefunktionen
                                                                                                   in WorkNCG3
                                                                                                unterstützen den
                                                                                                 Benutzer bei der
                                                                                        Beurteilung des Bauteils.




                                                       Die neue CAM-Generation

In der Version G3 ermöglicht das CAM/CAD-
System WorkNC von Sescoi weitere Produk-
tivitätsvorteile.
In diesem Jahr wird das Unternehmen Sescoi 20
Jahre alt. Das Softwarehaus feiert das Ereignis
mit der neuen Generation G3 seines CAM/CAD-
Systems WorkNC. Die Verantwortlichen wollen
ihre Kunden so mit noch mehr Produktivität be-
schenken.
Sescoi wurde im Jahr 1987 als „Société Europé-
enne Spécialisée en Communication, Organisa-
tion et Informatique“ gegründet. Seit Beginn steht
die Entwicklung professioneller Software-Lösun-
gen für den Werkzeug-, Formen-, und Modellbau,
die Umformtechnik und das Prototyping im Vor-
dergrund. Ein wichtiger Grundsatz: Die Software
muss zuverlässig, einfach zu bedienen und leicht
zu erlernen sein.
Sescoi hat diese Vorgabe hervorragend umge-
setzt, davon zeugen über 6000 weltweit verkaufte
Lizenzen des CAM/CAD-Systems WorkNC. Es
ergänzt alle Design- und Fertigungssysteme,
indem sie eine Vielzahl automatischer Funktionen
bereitstellt, die aus CAD-Daten optimierte NC-Pro-
gramme generieren. Solche Automatismen erlau-
ben selbst Neulingen in der CAM-Bedienung die
Erstellung von Fräsbahnen innerhalb weniger
Minuten. Gleichzeitig wissen erfahrene CAM-
Anwender die zahlreichen Funktionen zu schät-
zen, die selbst komplexe 5-Achs-Bearbeitungen          WorkNC G3 bietet eine große Auswahl an ausgefeilten Bearbeitungsstrategien für jeden Einsatzzweck,
zum Kinderspiel werden lassen.                         bei einfacher Bedienung.
Mit WorkNC G3 stellt Sescoi jetzt eine neue Gene-
ration seiner CAM/CAD-Software vor, bei der als
erstes die effektive, vollständig integrierte Benut-   sichtigen von ebenen Flächen lässt sich erheblich     neue Funktionen und Strategien implementiert.
zeroberfläche auffällt. Sie ist übersichtlich sowie    Zeit sparen.“                                         Highlight ist die Funktion „Auto5“, die aus exis-
logisch aufgebaut und bietet einen deutlich ver-       Für die „Schrupp-Bearbeitung“ steht in WorkNC         tierenden 3-Achsen-Programmen automatisch
größerten Anzeigebereich. Hauptelement ist der         G3 die Option „Trochoidal“ zur Verfügung. Auch        5-Achsen-Fräsbahnen generiert. Das 5-achsige
„Projektmanager“, in dem alle zur Bearbeitung be-      hierdurch verspricht Werner Möller erhebliche         Bearbeiten ist gerade bei tiefen Bauteilen dem
nötigten Elemente zusammengefasst und ver-             Zeitersparnisse und höhere Werkzeugstandzei-          3-achsigen Fräsen deutlich überlegen. Während
waltet werden. Auch die Interaktivität zwischen        ten, sobald in vollem Material bearbeitet wird. Die   man bei letzterem sehr lange Werkzeuge einset-
Projektmanager und der grafischen Anzeige              neue Funktion „Schlichten Z-Konstant“ kommt vor       zen muss, um eine Kollision mit dem Werkstück
wurde verbessert. Die Aktualisierung der Anzeige       allem dem Hochgeschwindigkeitsfräsen zugute,          zu vermeiden, kann man beim 5-achsigen Fräsen
in Echtzeit ist gewährleistet. Am oberen und lin-      denn sie erzeugt sanfte und weitgehend ruckfreie      ein kurzes Werkzeug mit einem entsprechenden
ken Rand des Bildschirms befinden sich Werk-           Bahnen. Zusätzliche Strategien zum automati-          Halter wählen. Bei der automatischen Umwand-
zeugleisten, die den direkten Zugriff auf wichtige     schen Anfahren eliminieren das Risiko von Ratter-     lung genügt es, die gewünschte Werkzeuglänge
Funktionen erlauben. Eine zusätzliche Werkzeug-        marken. Auch für die 5-Achs-Bearbeitung wurden        und den Halter einzugeben, und die Software rech-
leiste ermöglicht es, die Darstellung der Fräsbah-                                                           net die Fräsbahn automatisch so um, dass eine
nen per Mausklick zu ändern.                                                                                 kollisionsfreie 5-fünfachsige Fräsbahn zustande
Die rechte Maustaste ermöglicht dem Anwender,          Die Maschinensimulation in WorkNC G3                  kommt. Hierbei muss natürlich automatisch die
so genannte Kontextmenüs aufzurufen, die ihm           ermöglicht dem Benutzer eine genaue                   Kinematik der Maschine berücksichtigt werden,
sowohl im Projektmanager als auch in der grafi-        Beurteilung der Frässituation, bevor es auf die       da alle Maschinen in ihren Dreh- und Schwenk-
schen Anzeige direkten Zugriff auf jeweils ver-        Maschine geht.                                        winkeln begrenzt sind.
fügbare, erweiterte Funktionen bieten.                                                                       Bestandteil von WorkNC G3 ist der auch CAD-Part
Zu den wichtigen Neuheiten in WorkNC G3                                                                      WorkNC CAD, der ebenso weiter verbessert
gehören die Funktionen „Globales Schruppen" und                                                              wurde. Neu dazu gekommen ist die Funktion 3D-
"Schruppen Restmaterial“. Durch das bevorzugte                                                               Vergleich, die anhand der direkten, grafischen
Fräsen im Gleichlauf entstehen rundere, flüssi-                                                              Anzeige die Unterschiede zwischen zwei Model-
gere Bahnen. Werner Möller, Vertriebsleiter der                                                              len in 3D darstellt. Außerdem wurde die Vorbe-
Sescoi GmbH, weist auf die Vorteile hin: „Durch                                                              reitung zur Elektrodenerzeugung weiter verein-
die Verminderung der Rückzüge und das Berück-                                                                facht.



14
          AUTOMATISCH 3D-FRÄSEN.
          AUTOMATISCH 5-ACHS FRÄSEN.




SCHNELL.
KOMPETENT.
SICHER.
KOLLISIONSFREI.




Sescoi GmbH
Schleussnerstraße 90 – 92
63263 Neu-Isenburg
Telefon +49 6102 7144-0
Fax +49 6102 714456
email: info@sescoi.de
Homepage: www.sescoi.de
Werkzeugbau Ruhla GmbH – Der Partner der Automobilindustrie

Die Werkzeugbau Ruhla GmbH mit Sitz          mit Kunststoff hinterspritzt bzw. der Kunst-
in Seebach in Thüringen hat sich in den      stoff wird beim Spritzprozess zwischen
letzten Jahren zu einem wichtigen Part-      zwei Folien gebracht. Der Kundenvorteil
ner der Automobilindustrie etabliert.        besteht dabei in der Möglichkeit, viele
                                             verschiedene Designvarianten mit einem
Ein Schwerpunkt der Gesellschaft liegt in    Werkzeug herzustellen, da das Design in-
der Herstellung von Spritzgießwerkzeugen     dividuell vor dem Spritzprozess auf die Fo-
zur Produktion von Fahrzeuginnen- bzw.       lien gedruckt wird. Ein weiterer Vorteil liegt
- bedienteilen mit hochdekorativen Ober-     klar im Entfall einer kostenintensiven Wei-
flächen. Weitere Bereiche sind Lichtleit-    terbearbeitung der Kunststoffteile durch
technik, Fahrzeugschlüssel, Drehzahlfühler   beispielsweise Lackieren und Lasern.
sowie Außenspiegel und hochgesetzte                                                           Auf den Wunsch der Automobilindustrie
Bremsleuchten.                                                                                nach kostengünstigen Werkzeugen aus
                                                                                              Fernost wurde bereits im Jahr 2005 rea-
                                                                                              giert.

                                                                                              So bietet die Gesellschaft ihren Kunden
                                                                                              auch Werkzeuge aus China an. Eigene
                                                                                              Projektleiter bearbeiten Kundenprojekte
                                                                                              von der Anfrage über die Herstellung bis
                                                                                              zur seriellen Freigabe der Werkzeuge.
                                                                                              Die importierten Werkzeuge werden in
                                                                                              der Werkzeugbau Ruhla GmbH optimiert
                                                                                              und erprobt. Selbstverständlich erfolgt der
                                                                                              Einkauf nur bei vor Ort auditierten chine-
                                                                                              sischen Werkzeugbauten. Die Ausliefe-
                                                                                              rung an den Kunden erfolgt mit deutscher
                                                                                              Garantie.
Je nach Kundenanforderung können die         Als Beispiele für die Mehrkomponenten-
Spritzgießwerkzeuge auch in IMD/IML-         technologie (2 Komponenten sowie 3               Durch diese Verfahrensweise haben die
oder Mehrkomponententechnologie so-          Komponenten als Drehwerkzeuge) sind              Kunden die Möglichkeit ohne eigenes Ri-
wie als Werkzeuge mit hohen Fachzah-         die Umspritzung von Einlegeteilen für die        siko von Kostenvorteilen des chinesischen
len hergestellt werden.                      Fahrzeugsensorik, Umspritzen von Auto-           Marktes zu profitieren. Es ist ein zusätz-
                                             schlüsseln mit Hart-/Weichkomponenten            liches Instrument für Einkäufer geworden
                                             sowie Tasten mit verschiedenen Farben            um gerade komplexe Baugruppen durch
                                             zu nennen.                                       Mischkalkulationen günstiger einkaufen zu
                                                                                              können.
                                             Die Kunden der Gesellschaft beliefern
                                             zumeist direkt die OEM´s wie Ford, Daim-         Um auch nach der Auslieferung der Werk-
                                             ler Chrysler, Saab, Renault, Maybach,            zeuge einen umfangreichen Service an-
                                             BMW und Audi. Eine besondere Stärke              bieten zu können, wurde der After-Sales-
                                             liegt in der Umsetzung komplexer Bau-            Bereich verbessert. Die Produktionsfläche
                                             gruppen. So ist es möglich, die Herstel-         wurde um ca. 200 m2 erweitert und auf
                                             lung einer Dachknotengruppe mit einer            der dazu gewonnenen Fläche wurde ei-
                                             Kombination aus Werkzeugen mit ver-              ne Reparatur- und Wartungsabteilung
Beim IMD/IML-Verfahren (in mold decora-      schiedenen Spritzverfahren aus einer             für kundeneigene Spritzgießwerkzeuge
tion/labelling) wird eine bedruckte Folie    Hand anzubieten.                                 gegründet.
Die derzeit zehn Werkzeugmechaniker in         verkürzen. Erprobungen der Werkzeuge            Durch gezielte Investitionen in automati-
diesem Bereich sind spezialisiert auf die      können auf einer Arburg-Spritzgießmaschi-       sierte Maschinen, verbunden mit der Ver-
Durchführung von Werkzeugwartungen             ne oder auf einer Tuschierpresse durchge-       besserung der betrieblichen Abläufe, wird
nach im Vorfeld definierten Wartungsplä-       führt werden.                                   die Gesellschaft auch auf lange Sicht wett-
nen und -zeiten. Die Werkzeuge werden                                                          bewerbsfähige Preise für qualitativ sehr
komplett demontiert und im Ultraschall-Rei-    Selbstverständlich werden die Werkzeuge         hochwertige und komplizierte Werkzeuge
nigungsbad von Verunreinigungen, die           auf Wunsch auch beim Kunden abgeholt            anbieten können.
während des Spritzprozesses entstanden         und nach Bearbeitung wieder angeliefert.
sind, befreit. Die Prüfung der Funktionswei-                                                   Der Fokus liegt in der permanenten Weiter-
se der Werkzeuge sowie die sofortige Re-       Der Vorteil für den Kunden durch das Out-       entwicklung von IMD-, Mehrkomponenten-
paratur von festgestellten Beschädigungen      sourcen dieser Tätigkeiten liegt bei einer      und Vielfachwerkzeugen um den Kunden
runden die Arbeiten ab.                        Kalkulationssicherheit durch fest vereinbar-    noch leistungsfähigere Werkzeuge liefern
                                               te Preise sowie im Entfall einer sehr kosten-   zu können. Nachhaltige Senkungen von
                                               intensiven eigenen Abteilung.                   Zykluszeiten und die damit verbundene
                                                                                               Erhöhung der Ausbringungsmenge ste-
                                               Werkzeugbau Ruhla plant, die Reparatur-         hen bei diesen Entwicklungen im Vorder-
                                               und Wartungsabteilung in den folgenden          grund.
                                               Monaten um weitere qualifizierte Mitar-
                                               beiter zu erweitern, um den Durchlauf im        Die ständige Erweiterung des know-hows
                                               Jahr 2006 von ca. 1.000 Werkzeuge               in der Werkzeugherstellung sieht die Ge-
                                               p.a. ab 2007 auf ca. 1.500 Werkzeuge            sellschaft als einen wichtigen Schritt zur Si-
                                               im Jahr zu erhöhen.                             cherung des Standortes Deutschland an.
Das Unternehmen ist durch eigene Laser-
und WIG-Schweißanlagen in der Lage,
die Reparaturzeiten auf ein Minimum zu




                                               Werkzeugbau Ruhla GmbH                          Telefon 03 69 29 / 7 78-0, Fax 03 69 29 / 8 90 56
www.ruhla-gmbh.de                              Industriestraße 14, D-99846 Seebach             info@werkzeugbau-ruhla.de
                                                                                                                                                                           MAHLE/Läpple
                                       Formaufbau eines
                               Luftmanagement-Systems
                                         in CimatronE (l.)
                                   und fertige Formhälfte




                                                     MAHLE setzt im Prototypen-Werkzeugbau auf
                                                     CimatronE

Beim Automobilzulieferer MAHLE Filtersysteme,                                                                     rungen (z. B. geänderte oder neue Flächen am




                                                                                                         Läpple
Stuttgart, sichert ein gut ausgestatteter Prototy-                                                                Artikel), in das Projekt einfließen sollen. Vorteil:
penbau Funktionalität und Qualität der Produkte.                                                                  Die bereits durchgeführten Arbeitsschritte, wie
Für komplizierte Spritzgießwerkzeuge ist der Pro-                                                                 z.B. die Formtrennung oder der Werkzeugaufbau,
totypen-Werkzeugbau zuständig. Als CAD/CAM-                                                                       müssen nicht neu gemacht werden. Für die tägli-
System ist CimatronE im Einsatz. Die Software                                                                     che Arbeit bedeutet das eine erhebliche Zeiter-
bietet unter anderem Funktionen, die für die Ent-                                                                 sparnis, denn gerade im Automobilbereich sind
wicklung von Prototypen-Werkzeugen unentbehr-                                                                     Änderungen an der Tagesordnung. „QuickCom-
lich sind.                                                                                                        pare gehört aus unserer Sicht zu den Schlüssel-
                                                                                                                  modulen für den Prototypen-Werkzeugbauer“,
„Wir brauchen heute sehr schnell Prototypen,                                                                      bestätigt Marco Brosemer.
noch bevor es fertige Konstruktionen gibt“, bringt
Ulrich Boch, Leiter des Prototypen- und Betriebs-    Spritzgießwerkzeuge für mechatronische Bauteile              Viel Know-how in kurzer Zeit
mittelbaus bei MAHLE Filtersysteme, das Ent-         gehören zu den anspruchsvollsten Aufgaben.                   Ein aktueller Trend ist der vermehrte Einsatz von
wicklungsverhalten der Automobilindustrie hier-                                                                   Verbundteilen im Automobilbau, besonders
zulande auf den Punkt. Daher wurde im Jahr 2003                                                                   Mechatronik-Bauteilen, wo Metallkontakte in die
ein Werkzeugbau an den Prototypenbau bei             knüpfung zu den Normalien aller großer Herstel-              Form eingelegt und von Kunststoff umspritzt wer-
MAHLE Filtersysteme angeschlossen, der über-         ler von den Anwendern sehr geschätzt. Brosemer:              den. „Mechatronik-Teile sind Know-how-intensive
wiegend Spritzgießwerkzeuge fertigt. Der Bedarf      „Das sind alles wichtige Hilfen, wenn die Zeit               Produkte, für die wir die Werkzeuge selbst fer-
steigt stetig, denn viele Teile, die bislang aus     drängt.“ Das gilt z. B. auch für das Modul Quick-            tigen“, erklärt der Werkzeugbauleiter. Ferner ist
Druckguss gefertigt wurden, werden heute durch       Electrode. Im Normalfall werden Graphitelektro-              aufgrund der heute verfügbaren CAD-Systeme
Kunststoffteile ersetzt. Etwa 30% der Prototypen-    den von einem externen Hersteller bezogen, doch              das Handling von Freiformflächen um ein Vielfa-
Werkzeuge werden im eigenen Hause gefertigt,         in dringenden Fällen müssen Kupfer-Elektroden                ches einfacher geworden. Dieser Umstand, der
vor allem solche, die viel Know-how erfordern. Um    selbst ausgelegt und gefräst werden.                         in Verbindung mit den immer höher werdenden
allen Anforderungen an eine moderne Werkzeug-                                                                     Design-Ansprüchen der Produktgestalter zu
fertigung zu begegnen, entschied sich MAHLE bei      Ebenfalls von zentraler Bedeutung ist das Modul              sehen ist, hat auch Auswirkungen auf den Werk-
Gründung des Werkzeugbaus zur Anschaffung            QuickCompare, das Konstruktions-Änderungen                   zeugbau. Der Anteil Freiformflächen nimmt zu.
der Konstruktions- und Fertigungssoftware Cima-      zwischen unterschiedlichen Versionsständen ana-              Folglich steigen auf der CAM-Seite die Anforde-
tronE. Nicht selbstverständlich, denn in der Pro-    lysiert.                                                     rungen. Zwar kommen die Werkzeugspezialisten
duktkonstruktion wird mit anderen Lösungen           Nach einer Artikeländerung durch die Produkt-                bei MAHLE im Moment noch mit einer 3+2-Ach-
gearbeitet. Ulrich Boch bilanziert: „Die Entschei-   konstruktion bei MAHLE, übernimmt der Prototy-               sen NC-Programmierung aus, gegebenenfalls mit
dung für Cimatron war aus heutiger Sicht richtig.    pen-Werkzeugbauer die Daten über die CATIA-                  angestelltem Werkzeug, doch der Trend ist abseh-
Wir wollten innerhalb des Werkzeugbaus ein           bzw. ProE- Direktschnittstellen des CimatronE in             bar. Marco Brosemer: „Die 5-Achsen-Simultanbe-
durchgängiges System ohne Schnittstellenpro-         MoldDesign und vergleicht die Zustände mit Quick-            arbeitung wird früher oder später kommen.“ Was
bleme, von der Konstruktion bis zur Fräsma-          Compare. Das System zeigt die Änderungen an                  die Maschinen angeht, so ist man bei MAHLE für
schine. CimatronE bietet diese Durchgängigkeit.“     und der Konstrukteur entscheidet, welche Ände-               diese Entwicklung schon gerüstet.

Schlüsselfunktionen für                                                                                                           „Unser Werkzeugbau hat vor vier Jah-
                                                                                                                          MAHLE




schnellere Durchlaufzeiten                                                                                                        ren mit sehr kleinen Werkzeugen mit
In der Entscheidungsphase wurden                                                                                                  Abmessungen von ca. 160 x 200 mm
neben der Datendurchgängigkeit                                                                                                    begonnen“, resümiert Marco Brose-
selbstverständlich auch das Funkti-                                                                                               mer, „heute haben die größten, die wir
onsangebot und die Nutzerfreundlich-                                                                                              selbst produzieren, Abmessungen
keit der Software berücksichtigt. Der                                                                                             von ca. 800 x 1000 mm und Schließ-
Prototypen-Werkzeugbau wurde aus                                                                                                  kräfte bis 800 Tonnen. Für den Aufbau
Konstrukteuren aufgebaut, die ur-                                                                                                 unseres Know-how in so kurzer Zeit
sprünglich aus anderen Bereichen                                                                                                  war CimatronE ein wichtiges Hilfsmit-
kamen; das spezielle Werkzeugbau-                                                                                                 tel.“ Aufgrund der positiven Bilanz
Know-how musste erst nach und nach                                                                                                bezüglich der Software übernimmt
erarbeitet werden. „Dafür war der im                                                                                              man bei MAHLE auch immer wieder
MoldDesign enthaltende Leitfaden,                                                                                                 gerne die Rolle eines Betatesters.
der den Anwender durch die Werk-                                                                                                  „Wir sehen die Betatests, die Cima-
zeugkonstruktion führt, äußerst hilf-                                                                                             tron mit den Anwendern durchführt,
reich“, berichtet Marco Brosemer,                                                                                                 sehr positiv. Man kann sich als Nutzer
Werkzeugbauleiter bei MAHLE, „der                                                                                                 einbringen und viel lernen, auch so
Einstieg in die Besonderheiten der                                                                                                manche psychologische Hemm-
Werkzeugkonstruktion gelingt damit                                                                                                schwelle lässt sich schneller überwin-
sehr schnell.“ Auch wird die Möglich-                                                                                             den“, bestätigt der Leiter des Proto-
keit, mit wenigen Klicks einen Werk-                                                                                              typenbaus, Ulrich Boch.
zeugaufbau zu erzeugen oder die Ver-                                                                                                     Text: Richard Läpple, Tübingen



18
                                                                                                                              Resonanz-Ansauganlage
                                                                                                                              von MAHLE Filtersysteme
                                         CimatronE
                Durchgängige CAD/CAM-Lösungen
                für den Werkzeug- und Formenbau




                   Die Komplettlösung für den Werkzeugbau
                      - vom Angebot bis zur Auslieferung:
     Artikelkonstruktion, Formenaufbau, Elektrodenfertigung, 2,5- bis 5-Achsen CAM ...
               Durchgängige Assoziativität für den gesamten Formenbauprozess
                      Modulare Best-in-class-Lösungen für jeden Prozessschritt
            Cimatron - Partner des Formenbaus, mit 24 Jahren Branchen-Erfahrung
           Weltweiter Service – Garantie für einen langfristig erfolgreichen Einsatz



Cimatron GmbH
Ottostraße 2 - 76275 Ettlingen
                                                                  Innovative Solutions for Manufacturing
Weitere Niederlassungen in:
Nürnberg, München, Köln, Hamm (Westf.)                             www.cimatron.de
d+e Halle 6.1 Stand E30




                                                                                                                                                                        Dassault
   Donnerstag
   6. Dezember 2007




                                                           INDUSTRIE DESIGN
   DESIGN-QUALITÄT                                         Holger Burckhard,                                     stem im Design-Bereich aus? Was für eine Rolle
   10.00–12.00                                             ID Gesellschaft                                       spielt Design in der chinesischen Wirtschaft? Ich
                                                           für Innovation und                                    will versuchen eine Antwort herauszufinden.
   Sabine Lenk,                                            Design                                                Ich bin ein Mitglied bei der Dong-Xi Deutsch-Chi-
   Design Center                                           Universal Quality –                                   nesisches Designforum e.V., www.dong-xi.org
   Stuttgart                                               Produktinnovatio-
   Focus Sicherheit -                                      nen für die Genera-
   Internationaler                                         tion 50 Plus                                          Winfried Altmayer,
   Designpreis Baden-                                                                                            Altmayerdesign
   Württemberg 2007                                        Unsere Gesellschaft
                                                           wird immer älter. Tat-                                Paris statt Peking?
   Das Design Center                                       sache ist, dass die "Generation 50 Plus" mit ihren    Frankreich – der
   Stuttgart      schreibt                                 Bedürfnissen und ihrer hohen Kaufkraft die Märkte     vergessene Markt
   jährlich den renom-                                     von morgen entscheidend beeinflussen wird. Dies       Mit wehenden Fahnen
   mierten Internationalen Designpreis Baden-Würt-         eröffnet neue Marktfelder und Absatzchancen für       nach Asien oder nach
   temberg zu einem wechselnden Themen-Focus               innovative Produkte und Leistungen. Doch noch         Osteuropa, und mit
   aus. Im Jahr 2007 werden Produkte präsentiert,          immer wird dies von vielen Unternehmen zu wenig       gesenktem        Haupt
   deren herausragende Gestaltung insbesondere             erkannt oder nur zögerlich umgesetzt. Holger          wieder zurück. Eine
   zu Sicherheitsaspekten hinsichtlich Funktionen          Burckhardt als Inhaber der ID GmbH zeigt in sei-      Erfahrung die nicht nur Unternehmen der Auto-
   und Gebrauchsnutzen Position beziehen. Im Bei-          nem Beitrag Kriterien; Anforderungen und Stra-        mobilindustrie gemacht haben, sondern auch und
   trag werden ausgewählte Preisträger vorgestellt,        tegien für die Entwicklung und Gestaltung alters-     gerade viele mittelständische Unternehmen. In
   die die Jury durch Qualität und Design überzeugten.     gerechter und generationsübergreifender Pro-          deren Sog folgen, oft mit erheblichem finanziel-
                                                           dukte.                                                lem Einsatz, auch deren Dienstleister, wie zum
                                                                                                                 Beispiel Produktentwickler oder auch Designer.
                                                           Universal quality- Product innovation for the         Aber der kommerzielle Erfolg in Asien verlangt
                                                           Over-50s.                                             nach einem langen Atem.
                                                           The age structure of our society is becoming          Eine Alternative zu den genannten Märkten, und
                                                           increasingly older. The fact is that the needs of     allemal einen Blick über die Grenze wert, ist aber
                                                           the "Over-50s", coupled with their abundant           auch Frankreich. Es handelt sich dabei nicht nur
                                                           purchasing power, will have a strong influence on     um den größten Handelspartner Deutschlands.
   Focus Safety Baden-Württemberg                          future markets. This in turn opens up potential       Frankreich ist auch der Schlüsselmarkt, der die
   International Design Award 2007                         new markets and sales opportunities for innova-       Markterschließung der Benelux Länder erleich-
   Every year, the Design Center Stuttgart calls for       tive products and services. However, most com-        tert, der Schweiz und sogar den der afrikanischen
   entries for the renowned Baden-Württemberg              panies have not yet recognised this fact, or are      Länder, die zunehmend an Bedeutung gewinnen.
   International Design Award, whose topic focus           hesitating to act upon it. Holger Burckhardt, owner   Umso erstaunlicher sind die Hemmungen deut-
   also changes from year to year. In 2007, the focus      of ID GmbH, presents criteria, requirements and       scher Unternehmer in Bezug auf den größten
   will be on products whose outstanding design            strategies for the development and design of age-     Nachbarmarkt. Eine nicht unproblematische
   especially addresses aspects of safety and secu-        based products targeted at generations across         gemeinsame Vergangenheit, liebevoll gepflegte
   rity with respect to function and utility. This paper   the board.                                            Vorurteile und das allgegenwärtige und gerne ins
   presents selected award-winning products that                                                                 Feld geführte Sprachproblem lassen den Eindruck
   convinced the judges in terms of their quality and      NN: Bayer Material Science                            entstehen Peking liege näher als Paris.
   design.                                                 Service für Designer                                  Dabei bedarf es eigentlich nicht mehr, als wie im
                                                                                                                 Kontakt mit anderen ausländischen Partnern
   Dipl. Des.                                                                                                    auch, zu akzeptieren, dass der Andere eben
   Dirk Porten, KISD                                       DESIGN FÜR DIE ANDEREN                                anders ist. Wer dies nicht als das Haar, sondern
   Design – die Lust                                       12.00–13.00                                           als das Salz in der Suppe betrachtet und gut vor-
   an der List                                                                                                   bereitet ist, der findet nicht nur freundliches Ent-
   Dass Design – sowohl                                    Dipl. Des.                                            gegenkommen,           sondern       auch     einen
   der Gestaltungspro-                                     Ying Prechtl-Ma,                                      (Design)Markt, der für fast alle Branchen minde-
   zess als auch das                                       Ma-Gestaltung                                         stens so groß ist, wie der deutsche.
   Ergebnis – mitunter                                     Designausbildung
   Freude bereitet, ist                                    in China
   bekannt. Manchmal                                                                                             Impressum
   aber lohnt die ge-                                      Seit einigen Jahren                                   dot-Verlag, Birsteiner Straße 16,
   nauere Betrachtung der Begrifflichkeiten, zum           verbindet man Pro-                                    D-60386 Frankfurt, www.dot-online.de,
   Beispiel um das listenreiche Handeln von Desi-          dukte aus China mit                                   E-Mail: Dr. Dotzler@t-online.de
   gnerinnen und Designern verständlich zu machen.         billigen     Preisen,                                 Satz/Reinzeichnung: Gottselig
   Darum soll an dieser Stelle von Brauchtum, der          schlechter Qualität                                   Titelgestaltung: Demat, Foto: Dr. Dotzler
   List und lehrreichem Missbrauch im Design die           und Raubkopien. Gibt es überhaupt „Design“ in         Druck: Bednarek
   Rede sein.                                              China? Wie sieht das chinesische Ausbildungssy-



   20
                                     w w w . s c h o t t - s y s t e m e . de


                                   2D CAD 3D CAD CAM
                               Für Alles die passende Lösung.




                          ld s:
                       Mo un
                    ro
                E u      Sie
                     en 6.0
                   ch ll
                 u a         52
             B es H d B
                     S tan


Landsberger Str. 8, 82205 Gilching     Tel: +49 89 348 069   Fax: +49 89 390 168   info@schott-systeme.de
                                                           Neue Werkzeuge                                    für neue Materialien

Komponenten aus Faserverbundwerkstoffen sind                                                                               fläche (Inner Mold Line) definiert. Über
nicht nur in Automobil- und Flugzeugbau, son-                                                                             eine einfache Exceltabelle kann er sich
dern auch in anderen Branchen auf dem                                                                                die Parameter der einzelnen Lagen anzeigen
Vormarsch. Ihre Entwicklung erfordert                                                                         lassen und ihre Reihenfolge interaktiv verändern.
ein Umdenken des Konstrukteurs und neue Soft-                                                                 Das Ergebnis des Konstruktionsprozesses ist ein
ware-Werkzeuge, die ihn bei der fertigungsge-                                                                 Volumenmodell, dessen Wandstärke der Anwen-
rechten Auslegung seiner Bauteile unterstützen.                                                               der jederzeit kontrollieren kann. In diesem Modell
Durchgängige Lösungen, die den gesamten                                                                       ist jede Lage real in der absoluten Ausrichtung
Prozess von der Formgebung bis zum                                                                            platziert. CPD kann dieses Bauteil für die Doku-
Faserzuschnitt abdecken, sind                          Bei so viel Licht, gibt es natürlich auch ein paar     mentation auswerten und neben der normalen 2D-
noch die Ausnahme.                                     Schattenseiten. Composites müssen sehr sorg-           Zeichnung ein Ply Book ausgeben, in dem alle
So genannte Composites oder Faserverbund-              fältig verarbeitet werden, um Fremdeinschlüsse         Lagen mit ihren Abmaßen in der Reihenfolge ihrer
werkstoffe entstehen durch die Verbindung von          zu vermeiden. Die Fertigung ist zeit- und kostenin-    Platzierung und mit der korrekten Ausrichtung der
hochfesten Fasern mit einem Harzsystem, wobei          tensiv, weil sie sich nur bedingt automatisieren       Fasern grafisch dargestellt sind. Über eine eigens
die Verbindung je nach verwendetem Harz durch          lässt. Ihre Entwicklung ist sehr komplex, weil sie     von Dassault entwickelte Composite Link-Schnitt-
Erwärmung ausgehärtet wird. Die Fasern können          auf Seiten des Konstrukteurs erheblich mehr            stelle können diese Informationen ausgelesen und
aus Glas (man spricht von Glasfaserkunststoff          Material- und Fertigungs-Know-how voraussetzt,         zusammen mit den Materialinformationen an ein
bzw. GFK) Carbon (CFK) oder Aramid (AFK) beste-        als beispielsweise die Auslegung eines normalen        externes Finite-Elemente-Programm übergeben
hen und unterschiedlich gewebt sein, was Aus-          Kunststoffteils. Man kann seine Geometrie nicht        werden, um die Festigkeit des Bauteils am Rech-
wirkungen auf die Drapierbarkeit des Gewebes           mehr weitgehend werkstoffneutral gestalten, son-       ner zu analysieren und zu optimieren.
und die Belastbarkeit des Werkstoffs hat. Im           dern muss sie schon am Rechner so aufbauen wie         CPD erleichtert nicht nur die fertigungsgerechte
Unterschied zu isotropen Materialien wie Alumi-        sie nachher gefertigt werden soll. Das erfordert       Auslegung von Composite-Bauteilen, sondern
nium, bei dem die Festigkeit in alle Richtungen        ein gewisses Umdenken bzw. ein fasergerechtes          unterstützt durch Machbarkeitsanalysen auch ihre
gleich ist, nehmen Composites nur in Faserrich-        Denken, denn vom richtigen Faserverlauf hängt          fertigungstechnische Umsetzung. In Abhängig-
tung die Zugbelastung auf, was bei der Auslegung       letztlich ab, ob ein Bauteil der späteren Belastung    keit von der gewählten Webart simuliert die Soft-
der Bauteile zu berücksichtigen ist.                   standhält.                                             ware beispielsweise, ob die vorhandene Ober-
Der Hauptvorteil von Faserverbundwerkstoffen           Um Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen kor-           fläche mit dem zu Gewebe ohne Faltwurf drapiert
gegenüber traditionellen Materialien wie Alumi-        rekt auslegen zu können, benötigen die Kon-            werden kann und wo gegebenenfalls Einschnitte
nium sind ihre höhere Festigkeit und Steifigkeit,      strukteure Software-Werkzeuge, die diese Vorge-        erforderlich sind. Dabei berücksichtigt sie die
bezogen auf die Materialdichte. Das erlaubt            hensweise unterstützen. Als bislang einziger PLM-      Breite des verfügbaren Rollenmaterials und unter-
Gewichtseinsparungen von 30 Prozent und mehr,          Hersteller adressiert Dassault Systèmes die            teilt die Lagen bei größeren Bauteilen automatisch
ohne Einbußen an Festigkeit. Kein Wunder also          neuen Anforderungen, die sich aus dem zuneh-           in entsprechende Bahnen. Für den Zuschnitt kön-
dass sich Composites in der Flugzeugindustrie          menden Einsatz von Faserverbundwerkstoffen in          nen die einzelnen Lagen mit den Einschnitten 2D
einer wachsenden Akzeptanz und Nutzung                 der Industrie ergeben, mit dem vollständig in          abgewickelt werden, wobei nachträgliche Ände-
erfreuen, weil jedes Kilo Gewicht, das man spart,      CATIA V5 integrierten Zusatzmodul CPD (Compo-          rungen an den Schnittkurven dank der assoziati-
den Treibstoffverbrauch reduziert. Im neuen Air-       site Design). Anders als der Produktname viel-         ven Verknüpfung an das 3D-Modell zurückgespielt
bus A380 beträgt der CFK-Anteil an den Struk-          leicht vermuten lässt, handelt es sich um eine         werden. Außerdem unterstützt CPD die Datenü-
turteilen bereits 20 Prozent. Konkurrent Boeing        Lösung, die den gesamten Prozess von der Mate-         bermittlung für die Laserpositionierung der Lagen
strebt für den Dreamliner sogar einen 60prozen-        rialauswahl über die Konstruktion bis zur Erstel-      in der Form.
tigen CFK-Anteil an. Man kann also davon ausge-        lung der Dokumentation und der Übergabe der            CATIA V5 ist derzeit die einzige CAD/CAM-Lösung,
hen, dass im nächsten Jahrzehnt das erste Flug-        Daten an Formenbau und Faserzuschnitt unter-           die Entwicklung und Fertigung von Composite-
zeug, dessen Rumpf und Tragflächen vollständig         stützt.                                                Bauteilen in dieser Durchgängigkeit unterstützt.
aus CFK bestehen werden, abheben dürfte.               Bevor sich der Konstrukteur über die genaue Geo-       Das CPD-Modul ist bereits bei Flugzeugherstellern
Gewichtseinsparungen sind aber nicht der einzige       metrie seines Bauteils Gedanken macht, wählt er        und Zulieferern weltweit im produktiven Einsatz –
Vorteil, der für den Einsatz von Faserverbund-         mit CPD zunächst einmal das gewünschte Mate-           mit großem Erfolg: Bei verschiedenen Kunden
werkstoffen spricht. Sie bieten außerdem gute          rial und legt die Methodik fest, das heißt ge-         haben sich die Zykluszeiten für die Entwicklung
Dämpfungseigenschaften, eine geringe Wärme-            wünschte Richtung der Faserverläufe, die Anzahl        von Composites in etwa halbiert. Und das ist erst
dehnung und sind beständig gegen Korrosion,            der Lagen und wie sie übereinander geschichtet         der Anfang, denn die Software wird in enger
Porosität und die Einwirkung von chemisch              werden sollen. Dann baut er sein Bauteil Lage um       Zusammenarbeit mit führenden Herstellern von
aggressiven Substanzen. Vor allem aber erlauben        Lage auf, indem er zunächst die Außenfläche,           Anlagen und Lösungen für die automatisierte Ver-
sie eine sehr große Freiheit bei der Formgestal-       dann die eingeschlossenen Lagen unter Einbe-           arbeitung von Faserverbundwerkstoffen kontinu-
tung, was ihnen sehr interessante Anwendungs-          ziehung von Sandwich-Bauteilen (Honeycomb,             ierlich weiter entwickelt.
felder in der Medizintechnik und Prothetik eröffnet.   Schaum oder Balsaholz) und schließlich die Innen-                                     Michael Wendenburg
  Besuchen Sie uns!
  Halle 6.0, Stand D66
  05.12 - 08.12.2007
  www.3dsevents.de




Manche Entwicklungs-Prozesse
können selbst wir nicht
beschleunigen.




CATIA PLM-Lösungen für den Maschinenbau –
in Punkto effizienter Produktentwicklung das Gelbe vom Ei.
Nicht die Großen überholen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen: Wenn das Credo
der modernen Marktwirtschaft auch Ihr Handeln bestimmt, dann ist Dassault Systèmes Ihr per-
fekter Partner. Als Weltmarktführer von 3D- und PLM-Lösungen entwickeln wir Anwendungen, die
standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault
Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, vom ersten
Konzept bis zur Wartung des fertigen Produkts – für mehr Innovationskraft und Effizienz!




                   Dassault Systèmes AG · Wankelstraße 3 · D-70563 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 490 74-490 · Fax: +49 (0)711 490 74-100 · info-dsag@ds-fr.com · www.3ds.com/de
d+e Halle 6.1 Stand E30




                                                                                                                                                             Schott
   Donnerstag
   6. Dezember 2007




               DESIGN & WERKZEUGBAU
   DESIGN & WERKZEUGBAU                             Prof. Hagen Kluge,                                  Dipl.-Ing. Matthias
   13.00–16.00                                      Institut für Industrial                             König,
                                                    Design der                                          Produktmanager
   Hans-Joachim                                     Hochschule                                          Fertigungslösungen,
   Schott,                                          Magdeburg-Stendal                                   Inneo
   Schott-Systeme                                                                                       Produktivitätspo-
   Denken in Graphik                                Die Schnittstelle                                   tentiale des
                                                    zwischen Produkt-                                   Produktentwick-
                                                    design und Kon-                                     lungsprozesses
                                                    struktion, aufge-                                   vom Design bis
                                                    zeigt an Beispielen                                 hin zur Fertigung
                                                    aus Lehre und Praxis                                Optimierungsschwerpunkte im Bereich der
                                                                                                        Kunststofftechnik
                                                    Andreas Spieler,
                                                    SolidWorks                                          Wie kaum ein anderer Industriezweig unterliegt die
                                                    SWIFT-Technologie                                   Kunststofftechnik dem globalen Wettbewerb und
                                                    - SolidWorks                                        ständig wachsenden Innovationsdruck. Die Ent-
                                                    revolutioniert die                                  wicklungskosten und -zeiten sollen reduziert wer-
                                                    3D-Modellierung                                     den. Dabei soll die Qualität gesichert sein und
                                                                                                        gesteigert werden. Nur mit dem kombinierten Ein-
                                                                                                        satz von neuester Technologie und Methodik kann
                                                                                                        hochqualifiziertes Personal diesen Standardan-
                                                                                                        forderungen gerecht werden.
                                                                                                        An Hand von Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wo
                                                                                                        heute Potentiale brach liegen und welche Maß-
                                                                                                        nahmen erforderlich sind, um für die Zukunft
                                                                                                        gewappnet zu sein.
                                                                                                        Der Vortrag vermittelt konkrete Anregungen und
                                                                                                        präsentiert die erforderlichen Schritte für ein
                                                                                                        durchgängiges Produktentwicklungssystem. Die
                                                                                                        Implementierung dieser Schritte im Unternehmen

    x       EXPERTENRUNDE
            16.00–17.00 Uhr
                                                                                                        gewährleistet den effizienten Ablauf vom Design
                                                                                                        bis hin zur Fertigung.

   TECHNOLOGIEN FÜR DIE ZUKUNFT                                                                         Productivity Potentials in the Product Design Pro-
   „Kommunikation mit modernen                                                                          cess from Design to Manufacturing
   Medien – der Einfluß von WEB 2.0                                                                     Optimisation Priorities in the Plastics Technology
   auf den Werkzeug- und Formenbau“                                                                     Sector
                                                                                                        Unlike hardly any other industry sector, plastics
                                                                                                        technology is subject to global competition and
                                                                                                        the pressure to create innovation. Development
                                                      G  Welches Rationalisierungspotential ergibt      costs and time are to be minimized while assu-
                                                         sich durch WEB 2.0?                            ring and increasing quality. Nothing but combining
                                                       G Verändert sich nachhaltig unseres Kommu-       state-of-the-art technology and methods allows
                                                         nikations- und Dokumentationsverhalten?        highly qualified personnel to meet these standard
                                                       G Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es und        requirements.
                                                         welche werden sich ergeben?                    The practical examples given will show, where
                                                       Manche sehen in den neuen Anwendungs-            potentials lie idle nowadays and which actions
                                                       möglichkeiten des Internets eine Entwicklung,    have to be taken in order to be forearmed for the
                                                       die stärker noch als die CAD/CAM-Technik         future.
   Moderation:              Ulrich Schleider,       seinerzeit die Branche verändert. Andere ver-       The lecture provides concrete suggestions and
   Prof. Dr. Ing.           Siemens AG              muten in ihr nur einen kurzfristigen Hype – eine    indicates the necessary steps to a consistent pro-
   Thomas Garbrecht,                                Spielerei mit viel Medienrummel – die keinen nen-   duct development system. Implementation of
   VDWF                                             nenswerten Einfluß haben wird. Wie verhält sich     these steps in the company ensures efficient pro-
                                                    die Branche: Konservativ zurückhaltend oder         cesses from design to manufacturing.
   G Wie wird WEB 2.0 Einfluß auf die Unternehmen   innovativ vordrängend? Es soll in diesem Forum
     des Werkzeug- und Formenbaus nehmen?           die Frage diskutiert werden, ob WEB 2.0 über
   G Wird die Projektverwaltung in der Zukunft

     gesamtheitlich über das Internet erfolgen?
                                                    Gewinner und Verlierer des Werkzeug- und For-
                                                    menbaus bestimmen wird.                              P        EUROMOLD MESSEFEST
                                                                                                                  IN DER GALLERIA
                                                                                                                  18.00



   24
                                                                                                                         E   x pertenrunde        P arty
d+e Halle 6.1 Stand E30




                                                                                                                                                                   3D-Systems
   Freitag                                                     TOOLS FOR BETTER LIVING
   7. Dezember 2007




   TOOLS FOR BETTER LIVING                            Antionius Köster,                                  Dr. Hans-Ulrich
   RAPID PROTOTYPING                                  Modellbau e.K.                                     Pews,
   10.00–12.00                                        Freeform und die                                   Teccon
                                                      andere Art zu                                      Reverse
   Dipl.Ing.(FH)                                      Modellieren                                        Engineering –
   Burkhard Hörnig,                                                                                      Innovation trifft
   Autodesk                                           Dipl.-Ing. (FH)                                    Kompetenz
   Autosesk Inventor                                  Matthias Lange,
   macht aus Wasser                                   Leiter der
   Strom                                              Prototypen-Abteilung,
                                                      HBW-Gubesch                                        FRÄSEN UND
                                                      Kunststoff-Engineerig                              DESIGN
                                                      Vergleich der                                      14.00–15.00
                                                      Möglichkeiten von
                                                      Rapid Prototyping                                  Florian Scheu,
   Roland Seybold,                                    und Fräsen                                         SolidLine AG
   Wehl Group                                                                                            Produktiv durch
   Eine Rose ist eine                                                                                    Innovation –
   Rose, ist eine Rose                                LASER +                                            Komplexe Teile in
                                                      SENSORIK                                           Form gebracht
                                                      13.00–14.00

                                                      Dipl.-Ing. Gerd
                                                      Stach,
                                                      Werth Messtechnik                                  Jürgen Frank,
                                                      Tomografie                                         SESCOI GmbH
                                                                                                         5-Achsen, die
                                                      Dr. Thomas Fries,                                  Revolution im

    x       EXPERTENRUNDE
            12.00–13.00
                                                      Fries Research +
                                                      Technolgy GmbH
                                                      Multisensor-
                                                                                                         Werkzeug- und
                                                                                                         Formenbau

   E-MANUFACTURING:                                   Systeme in der
                                                      Qualitätssicherung
   Aus Sicht des Designs                              Was Designer über Sensoren wissen sollten
   Prof. Hagen Kluge,
   Hochschule Magdeburg-Stendal

   Aus Sicht der Fertigung
   Prof Dr.-Ing. Gerd Witt,
   Universität Duisburg-Essen

   Im Rahmen von Forschungsvorhaben
   beschäftigen wir uns u.a. mit folgen-
   den Themen auf dem Gebiet der Rapid
   Technologien:
   G Entwicklung eines wissensbasierten

     Unterstützungssystems für RP-        Prof. Hagen Kluge      Prof. Dr.-Ing. Gerd Witt Dr. Christof M. Stotko, Wilfried Gassner,         Carl Fruth, Fit GmbH
     gerechte 3D-CAD-CAM-Prozesse                                                         EOS GmbH                  Dassault Systemes
   G Mitwirkung bei der Erstellung der                                                                                                      ohne Bild: Klaus J.
     VDI-Richtlinie Rapid Technologien                                                                                                      Eßer, 3D-Systems
   G Optimierung der Prozesskette zur Gesenk-        G Prozessoptimierung und Aufbau eines

     herstellung von Spritzgusswerkzeugen durch        Qualitätsmanagementsystems im Bereich             Diese Themen werden in enger Kooperation mit
     Rapid Prototyping/Lasersintern                    Selective Laser Melting                           der Wirtschaft oder im Rahmen von Forschungs-
   G Intelligente Rapid Tooling Werkzeugkonzepte     G Neue Wege in der Produktgestaltung mit            vorhaben der Aif bearbeitet.
     für den Kunststoff Spritzguss                     Rapid-Technologien im Bereich der                 Weitere Themen:
   G Einsatz von Rapid Technologien für Individual-    Produktentwicklung und Fertigung                  G Kleinserien bringen zu wenig Nutzen für die

     und Kleinserienumfänge im Automobilbau          G Optimierung des Slice-Vorganges                     Fertigung mittels Schichtbauverfahren
                                                       (Querschnittsschichterzeugung) in RP-Anlagen      G Intelligente und wertige Produkte




   26
                                                                                                                                      E   x pertenrunde
„Einfach öfter abhängen!“




Hallöchen, immer noch fleißig bei der Arbeit? Kenn      Absolut zuverlässig, mit umfangreicher Funktionalität
ich, hab ich alles schon durch. Der Zeiger tickt, der   und ganz leicht zu bedienen. Denn wat mutt, dat
Kopf raucht und der heiß ersehnte Feierabend ist wie    mutt, sag ich immer. Ob Sie komplexe Fünfachs-
immer in weiter Ferne. Und das alles, weil mal wieder   strategien erstellen, featurebasiert arbeiten oder Ihre
gar nix geht: Die Software streikt, die Maschine        Hightech-Fräsmaschine bis aufs Zipfelchen ausreizen
klemmt, der Kunde drängelt und Ihrem Boss fliegt        wollen – schnurzpiepegal, mit Delcam schaffen Sie’s!
gleich das Blech weg. Na, vielen Dank auch und          Das zaubert sogar Ihrem Chef ein Grinsen ins Gesicht.
Lieblingssofa ade! Nur der Boris hat sich’s natürlich   Und Sie sind ruckzuck da, wo ich schon bin. Cheerio!
schon wieder gemütlich gemacht. Ganz schön unge-        Also nichts wie ran ans Telefon und dann genießen:
recht? Nö, gewusst wie! Fragen Sie einfach mal die      Happy Hour statt Überstunden.
Jungs und Mädels von Delcam. Die haben für Sie          Die Boris-Nummer:
CAM/CAD-Softwarelösungen mit allem Pipapo.                                  ➜ Telefon: 0 6104 | 94 610




                                                        Bürgermeister-Mahr-Straße 18 · D-63179 Obertshausen
                                                        Tel: +49 (0) 6104 | 94 610 · Fax: +49 (0) 6104 | 94 6126
                                                        eMail: info@delcam.de · www.delcam.de
d+e Halle 6.1 Stand E30
   Freitag
   7. Dezember 2007
                                                        LÄRM-DESIGN
                                                        KLIMA-DESIGN
                                                        DER WERT DES ORIGINALS

   LÄRM-DESIGN                                          für Anwendungen im Automobilbereich und dem
   (ACCOUSTIC ENGINEERING)                              Schiffbau.

   AKTIVE LAGER ZUR REDUKTION                           Vibrating components can be decoupled from
   HOCHFREQUENTER STÖRANREGUNG                          their environment in a wide frequency range by
   UND -ÜBERTRAGUNG                                     means of active mounts based on piezoceramic
   15.00–16.00                                          actuators. Likewise, sensitive equipment can be
                                                        protected from a vibrating environment. Varying
   Dr. Joachim Bös,                                     load and operating conditions or environmental
   Fraunhofer LBF                                       effects such as changing temperatures can be
   Grundlagen und                                       taken into account and compensated in order to
   Technologie                                          avoid a degradation of the effectiveness of the
   – Basics and                                         active mount.                                       Dipl. Ing.
   technology                                           The development of active mounts based on pie-      Harald Schweiger,
                                                        zoceramic actuators integrated in the load trans-   Industriethermografie
                                                        mission of the mount is part of investigations at
                                                        the Fraunhofer LBF within the last 5 years. The     Leider ist es aus phys. Gründen nicht möglich, mit
                                                        presentation gives an overview of the develop-      einer IR-Kamera glänzende Metalloberflächen
                                                        ment for automotive and marine applications.        aller Art und Kontur mit einigermaßen vernünfti-
   Dipl.-Ing. Michael                                                                                       ger Genauigkeit zu messen. Sie müssen beschich-
   Matthias,                                                                                                tet werden (Kreide, Farbe, Abziehlack, etc.) was
   Fraunhofer LBF                                       KLIMA-DESIGN                                        im Kunststoff wegen der empfindlichen Ober-
   Anwendung im                                         16.00–17.00                                         flächen selten möglich ist.
   PKW-Fahrwerk und                                                                                         Ausnahme Werkzeugbau - im Stand der beheizten
   für den Schiffbau                                    Dipl. Ing. Daniel Tolksdorf,                        Form kann Kreidespray aufgebracht und nach
                                                        Geschäftsführer TO VISION GMBH                      Abkühlung rel. einfach wieder entfernt werden
   Aktive Lager auf Basis                               Entwicklung wärmeübertragender Systeme              (erst mit Druckluft abblasen oder von Hand abwi-
   piezokeramischer                                     im Automobil Energiebereich                         schen, dann Fensterputzmittel Sidolin). Aus vor-
   Aktoren ermöglichen                                                                                      genanntem Grund nutzt man einfach das thermi-
   die weitgehende Entkopplung schwingender Kom-                                                            sche Abbild der Form auf dem Teil. Kunststoffe
   ponenten von ihrer Umgebung in einem weiten                                                              sind sehr einfach zu messen. Die Kamera ist idea-
   Frequenzbereich. Ebenso ist es möglich, emp-                                                             lerweise in der Maschine eingebaut um den Zyklus
   findliche Aufbauten von einer schwingenden                                                               nicht zu stören.
   Umgebung zu entkoppeln. Sich verändernde
   Betriebs- und Lastzustände oder Umgebungsein-
   flüsse wie z.B. veränderliche Temperaturen kön-
   nen berücksichtigt und kompensiert werden, so
   dass sich die gewünschte Wirkung des aktiven
   Lagers nicht verschlechtert.
                                                         x        VDID PODIUMSDISKUSSION:
                                                                  17.00–18.00                                A         PREISVERLEIHUNG


   Die Entwicklung aktiver Lager auf Basis multi-       Der Wert des                                        Preisverleihung
   funktionaler Werkstoffe, welche im Kraftfluss wir-   Originals. Chancen                                  2. Studentischer
   ken ist seit ca. 5 Jahren Bestandteil von For-       und Risiken                                         Wettbewerb für
   schungsarbeiten am Fraunhofer LBF. Die Präsen-       innovativer und                                     Industriedesigner
   tation gibt einen Überblick über die Entwicklungen   imitierender                                        des VDID durch
                                                        Produktentwick-                                     den Jury-Vor-
                                                        lung                                                sitzenden Prof.
                                                                                                            Dieter Rams
                                                        Moderation:                                         und Prof. Peter
                                                        Joachim Kobuss                                      Raacke.
                                                        Wie findet ein
                                                        Entwicklungspro-
                                                        zess seinen
                                                        Gestalter?
                                                                                                                       Meat! & Eat!
                                                        Susanne Lengyel,
                                                        Präsidentin des VDID                                 P         DESIGNER NIGHT
                                                                                                                       18.00–23.00




                                                                                                                 E   x pertenrunde      A ward        P arty
                                                       Rapid Manufacturing findet neue Anwendung
                Dr. Christof M. Stotko                 in der Innenarchitektur




                    Leiter Global Marketing, EOS

In Leuven, dem belgischen Hauptsitz der Firma
Materialise, hat die kommerzielle Produktion von
höchst innovativen Lampen begonnen. Entworfen
werden die trendigen Produkte von dem britischen
Designer Lionel Theodore Dean, Eigentümer der
Firma FutureFactories (www.futurefactories.com).
Die Lampenmodelle 'creepers' und 'RGB' entste-          Die Lampe „Tuber9“ von Lionel T Dean wurde auf einer Laser-Sinter-Anlage von EOS hergestellt.
hen bereits Schicht für Schicht in Belgien. Das         Das Verfahren hat dem Designobjekt seine nötige Festigkeit und Lichtdurchlässigkeit verliehen. Ein
neue Modell 'Tuber9' wird in Kürze folgen. Die          weiterer Vorteil der Technologie ist ihr Potenzial zur kundenindividuellen Produktion. Die Tuper9 wird
Designerobjekte werden mittels Kunststoff-Laser-        im MoMA in New York ausgestellt.                                           Bild: EOS/FutureFactories.
Sinter-Anlagen des Marktführers EOS GmbH Elec-
tro Optical Systems hergestellt. Das ursprüngli-
che Rapid Prototyping Verfahren ist zu einer Tech-
nologie für die losgrößenangepasste Fertigung          zukünftigen Kundenwünschen gerecht zu wer-            plexe Metallteile zu produzieren. Bei seinen
gereift, auch für Endprodukte und Ersatzteile.         den“, so die Vision von Dean. „Das ultimative Ziel    Leuchtobjekten ist jedoch die Lichtdurchlässig-
Laser-Sintern lässt Produkte direkt aus CAD Daten      ist es, eine neue Ära von individualisierten Desi-    keit von entscheidender Bedeutung. Lasergesin-
entstehen – und kommt dabei ganz ohne Werk-            gns auszulösen, bei denen wir nicht nur in der        terter Kunststoff hat sich hier als idealer Werk-
zeuge und Formen aus.                                  Lage sind, den Wünschen des Kunden gerecht zu         stoff erwiesen.
                                                       werden, sondern deren Vorstellungen sogar zu
Ein großer Vorteil der Technologie ist ihr Potential   übertreffen.“                                         Dean fährt fort: „Materialise verfügt auch über Ste-
zur kundenindividuellen Produktion. Die Lampen                                                               reolithographie-Anlagen. Laser-Sintern erlaubt
können in beliebigem Design angefertigt werden,        Dean setzt dabei verstärkt auf das Kunststoff-        aber eine höhere Funktionalität bei meinen Model-
je nach Kundenwunsch. Bei Änderungen wird              Laser-Sintern. Dabei hat er schnell die Möglich-      len. Ebenso bietet der Prozess eine höhere Flexi-
lediglich der virtuelle Datensatz angepasst. Die       keiten der Technologie erkannt: So zum Beispiel       bilität, da keine Supportstrukturen notwendig
Daten werden dann an eine Anlage zum Kunst-            die enorme Komplexität, die er mit Laser-Sintern      sind. Ich kann Wandstärken von 0,5 mm errei-
stoff-Laser-Sintern geschickt. Materialise verfügt     in all seine Produkte integrieren kann. Dean gibt     chen, die robust genug für den praktischen Ein-
über zwei Modelle, eine EOSINT P 380 sowie eine        zu: Seine exklusiven Leuchten wären mit konven-       satz sind. Somit muss ich keine Partien nachbe-
EOSINT P 700. Die letztere ist in der Lage, Bau-       tionellen Herstellungsmethoden wie Formen oder        arbeiten. Das ist sehr erfreulich, da eine Nach-
teile in Abmessungen von 700 x 380 x 580 mm            maschinelle Bearbeitung niemals herzustellen.         bearbeitung immer Kompromisse bei der Lichtü-
zu produzieren – das entspricht einer Bauraum-                                                               bertragung bedeutet. Und um die einzelnen
diagonale von mehr als einem Meter.                    Auf dem Markt gibt es derzeit verschiedene Ver-       Komponenten zusammen zu halten, ist eine Befe-
                                                       fahren für Rapid Prototyping und Manufacturing.       stigung mit Klammern völlig ausreichend.
„Dies ist der erste Schritt hin zur weitverbreite-     Für Dean ist klar, dass Laser-Sintern die beste
ten, kundenindividuellen Produktion. Laser-Sin-        Wahl für seine Objekte ist. Vor einigen Jahren        Die Tuber9 wurde in der Zwischenzeit in das
tern wird den Herstellungsprozess revolutionie-        begann er bereits mit dem Einsatz eines relativ       Museum of Modern Art (MoMA) in New York auf-
ren, wie Innenausstatter und Designer ihre Kol-        simplen 3D Papiersystems. Später setzte er Ther-      genommen, wo sie ihren dauerhaften Platz in der
lektionen und limitierten Auflagen kreieren, um        mojet Printing ein, um Feingussmodelle für kom-       Designer Collection gefunden hat.



                                                                                                                                                             29
                                                                                                                             Halle 8.0, E130

                                                     Wir sind wahre Musterknaben…
                                                     Stereolithografie • selektives Laser-Sintern
                                                     Objet-Verfahren • Vakuumguss • Spritzguss
                                                     CNC-Fräsen und -Drehen • Metallguss
www.wehl-partner.com …denn wir bringen Ihre Idee perfekt in Form

Die Wehl & Partner GmbH agiert europaweit. Als
fachkompetentes, zukunftsorientiertes Muster-
bauunternehmen sind wir immer in Ihrer Nähe.
Unser Team begleitet Sie vom Entwurf über das
Funktionsmodell bis hin zur Kleinserie.

Unsere Stärke ist die Herstellung von originalge-
treuen Produktmustern und Prototypen. Eine
Dienstleistung, die auf dem Weg zur Serienreife
durch nichts zu ersetzen ist.

Auf diesem Weg schätzen unsere Kunden Inno-
vationskraft, Effektivität, Wirtschaftlichkeit und
Professionalität genauso wie ein hohes Maß an
individuellem Denken und Handeln.

Seit 1994 fertigen wir mit Erfolg Muster und
Prototypen und verwandeln lhre Ideen zu realen
Produkten. Auf diesem Weg haben wir uns zum
kompetenten Partner von namhaften Firmen wie
Porsche, Daimler-Chrysler, Siemens, Bosch,
hansgrohe, Marquardt... und vielen anderen
Unternehmen entwickelt.

Aufgrund der großen Nachfrage im südeuropäi-         v.l.: Götz Wedekind, Kathrin Haug, Bernardo Wehl, Roland Seybold
schen Raum wurde unser erster überregionaler
Stützpunkt, die Wehl & Partner Iberica Rapid Pro-
totyping S.L., im Juli 2001 in Spanien gegründet.
Bereits im Dezember 2003 war es an der Zeit ein
neues Kompetenzzentrum aus der Wiege zu
heben: Die Wehl Group Sintertechnik GmbH in Gin-
gen a. d. Fils, nahe Stuttgart. Die Schwerpunkte
in diesem Unternehmen beziehen sich auf die Her-
stellung von Prototypen im Laser-Sinter-Verfahren.

Eine Investition für die Zukunft war auch der Neu-
bau und Umzug ins Industriegebiet „IN-KOM Süd-
west” in Zimmern bei Rottweil (direkt neben der A
81) im Frühjahr 2004. Auf einer Produktionsfläche
von nunmehr 1.800 qm nehmen Ihre Wünsche
jetzt noch schneller und effektiver als gewohnt
Gestalt an.

Anfang Januar 2007 war es an der Zeit einen wei-
teren Stützpunkt für den Bereich Nord- und Mit-
teldeutschland zu errichten. Die Wehl Group Pro-
totypen Präzisionsguss GmbH mit Sitz in Bad Lau-
terberg (Nähe Hannover) garantiert mit ihrer geo-
grafischen Lage optimale Kundenbetreuung für
die Bereiche Frankfurt, Dresden bis Kiel. Neben
der gesamten Palette des Rapid-Prototyping wird
zusätzlich der Metallguss in den verschiedensten
Legierungen bis hin zum Edelstahlguss forciert.      Unsere CNC-Fertigung

Über 70 Mitarbeiter – ein Team: Darauf sind wir
besonders stolz! Dessen Erfahrung, Kompetenz,        Mit praxisorientierter und professioneller Bera-   sich um Prototypenteile in Vakuumguss, Stereo-
Motivation, Weitsicht und sprühende Energie ver-     tungsleistung finden wir für unsere Kunden den     lithografie, selektives Laser-Sintern, Objet-Verfah-
binden sich täglich zu dem „Stoff“, der Sie auch     schnellsten, kostengünstigsten und qualitativ      ren, Spritzguss, CNC-Fräsen und -Drehen oder
morgen mit Sicherheit begeistern wird.               hochwertigsten Weg zur Herstellung Ihrer Muster    Metallguss handelt, für Sie sind wir der richtige
                                                     und Prototypen. Dabei ist es unabhängig ob es      Partner!                    www.wehl-partner.com



30
                              Halle 8.0 H154




antonius köster modellbau                      31
innovative cad/cam-lösungen
Hünenburgstraße 6
D-59872 Meschede
        6.1 Stand E30




                                                                                                                                                                       Kyttänen
Halle


    Samstag
    8. Dezember 2007
                                                                                                                     DESIGN DNA

                                                           MATERIAL WORLDS
    MATERIAL UND ÖKOLOGIE                                  Dr. Klaus S.                                           Lichtquellen kommt daher eine besondere Bedeu-
    10.00–11.00                                            Reinartz, Bayer                                        tung zu. In diesem Vortrag werden die Möglich-
                                                           Material Science                                       keiten bei der Auswahl von Rohstoffen und Ver-
    Janne Kyttänen,                                        Autoren: Dr. Klaus S.                                  fahren diskutiert, um Designer in ihrem kreativen
    Creativdirektor FOC Design, Amsterdam                  Reinartz, Jasmin                                       Prozess zu unterstützen.
    NN, Materialise GmbH                                   Neumann , Hans
    Leuchten-Design                                        Braun, Dr. Andrea                                      Light and Design - New Opportunities by
                                                           Maier-Richter                                          Selecting Applicable Raw Materials and
                                                                                                                  Processes
                                                           Licht und Design –                                     Light has a direct impact on the well-being of
                                                           Neue Möglich-                                          human beings. Therefore, it is one of the most
                                                           keiten durch Auswahl geeigneter Rohstoffe              important environmental factors. The design of
                                                           und Verfahren                                          artificial light sources has a fundamental
                                                           Licht hat einen direkten Einfluss auf das Wohlbe-      importance. In this presentation, the opportuni-
                                                           finden des Menschen. Somit ist es einer der wich-      ties by selecting raw materials and processes to
                                                           tigsten Umweltfaktoren. Dem Design künstlicher         support designers in their creative process are
                                                                                                                  discussed.



                                                            x        EXPERTENRUNDE
                                                                     OLED TECHNOLOGIE
                                                                     11.00–11.30
                                                                                                                   x        DESIGNING NETWOKS
                                                                                                                            11.30–12.00


                                                           Leonore Kolbe,
                                                           FH Potsdam
                                                           Tobias Adami (r.),
                                                           Dozent FH
                                                           Schwäb.Gemünd

    Q          QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE
               12.00–13.00
                                                           Alexander Biebel,
                                                           Merck

    Prof. Dr.
    Peter Rapp,
    Hochschule Coburg
    generative
    verfahren und
    integrative
    gestaltungspro-
    zesse                                                  den mittelpunkt von produktentwicklungen und           Andrej Kupetz,
                                                           vermarktungsbestreben zu stellen.                      Präsident Zollverein
    das verstärkte auf-                                                                                           School of
    tauchen von begrif-                                    Die problemlösung – ein eigentlich längst bekann-      Management and
    fen wie „transdisziplinarität“ oder „integrativ“ bei   tes thema – wird selbst zum problem.                   Design,
    produkt- und leistungsbeschreibungen kann nicht                                                               Geschäftsführer Rat
    darüber hinwegtäuschen, dass produktkonzep-            verfahren wie e-manufacturing oder rapid-manu-         für Formgebung
    tionen und auch deren gestalteriche umsetzung          facturing eröffnen die möglichkeit individuell zuge-   Zollverein School
    immer noch im sinne einer scheinbar logischen          schnittener produkte und leistungen mit einer          of Management
    addition funktionaler teillösungen und in der regel    transfunktionalen konvergenz, die ihren namen          and Design und
    disziplinärer details erfolgt.                         aus bisher nicht denkbaren und produzierbaren          ihre Angebote
                                                           podukt- und nutzungsüberschneidungen ent-
    Die vieldiskutierte konvergenz präsentiert sich        wickeln und dabei raum für diskussion und aus-         Die Zollverein School of Management and Design
    als eine meistens willkürliche ansammlung von          einandersetzungen mit neuen ansätzen von pro-          ist eine europaweit einzigartige Lehr- und For-
    funktionen, die sich aus der miniaturisierung vor-     duktsprache und kommunikation bieten.                  schungseinrichtung. 2003 neu gegründet, nahm
    nehmlich elektronischer schaltkreise und bautei-       Eine produktsprache, die auf einer situativen viel-    sie im Februar 2005 mit dem ersten MBA-Studi-
    len sowie einer lediglich oberflächlich verbin-        leicht auch nur temporär begrenzt wirkenden aber       engang ihren international ausgerichteten Lehr-
    denden ähnlichkeit von aufgabenstellungen und          kontext verbindlichen produktästhetik basiert,         betrieb auf. Seit 1. August 2006 wird die Zoll-
    nutzungsangeboten ableitet ohne den user und           individuell encodierbare handlungstrukturen und        verein School von Andrej Kupetz geleitet, der seit
    consumer mit seinen vielschichtigen wertevor-          trotzddem vielschichtig erlebbare produktqualitä-      1999 auch Geschäftsführer des Rat für Form-
    stellungen und mitunter komplexen kontexten in         ten eingerearbeitet hat.                               gebung in Frankfurt ist.




    32
                              Halle 8.0, H154




antonius köster modellbau
innovative cad/cam-lösungen
Hünenburgstraße 6                        33
D-59872 Meschede
Telefon: + 49(0)291/ 56465
www.sensable.de
info@sensable.de
        6.1 Stand E30




                                                                                                                                                                              Raab
Halle
                                                                                            DESIGN IMITATES LIFE
    Samstag
    8. Dezember 2007
                                                                                     USER GROUPS

                       DESIGNING NETWORKS
    DESIGN IMITATES LIFE                                                                                               deutlich entlastet und seine Arbeit beschleunigt.




                                                                                                                Raab
    13.00–14.00                                                                                 Duschkopf              Und wenn die Konstruktions-Bauteile (Meta-Fea-
                                                                                                                       tures) auch noch eine bestimmte Technologie
    Kay-Uwe Witte,                                                                                                     unterstützen, dann fällt die Anwendung umso
    XO Design                                                                                                          leichter. Trotzdem werden die Bauteile änderungs-
    Green Design –                                                                                                     robuster ! Durch die neuen Methode wird auch eine
    Nachhaltigkeit in                                                                                                  zeitgleichzeitige Bearbeitung desselben Teils
    der Produktent-                                                                                                    über mehrere Plätze hinweg erst möglich, die opti-
    wicklung                                                                                                           male Zusammenarbeit wird Realität.

                                                                                                                       Als Basis dient die wissens-orientierte Konstruk-
                                                                                                                       tion - Knowledge Engineering. Diese Technik ist in
                                                                                                                       der CATIA-Version-5-Plattform überall präsent. Alle
                                                                                                                       Module nutzen diese Mechanismen. Damit wer-




                                                                                                                Raab
    Dr. Hendrik Bargel,                                                                                                den reaktive Bauteile und Produkte möglich, die
    Biotechnik-Zentrum                                                                                                 in jeder Verbau-Situation sich selbst adaptieren.
    der TU Darmstadt                                                                                                   Als eingängigstes Beispiel seien intelligente Stan-
    Technik inspiriert                                                                                                 dard-Teile genannt, die sich selbst auswählen,
    durch die Natur                                                                                                    positionieren, freischneiden und bei Änderungen
                                                                                                                       konsistent halten. Dies wird auch während des
    Die Bionik schliesst                                                                                               Vortrags demonstriert.
    als interdisziplinäre
    Disziplin die Lücke                                                                                                Functional modelling as example of
    zwischen Life Scien-                                                                                               intelligent design-modeling.
    ces über die Physik                                     Zahnschalen                                                The new, technology-oriented modelling technic
    zur Technik. Die Charakterisierung, Entschlüsse-                                                                   provides new areas of freedom. It makes a history-
    lung und Übertragung von Prinzipien, Verfahren                                                                     free structure available for designers, without
    und Strukturen aus der belebten Umwelt bieten                                                                      losing the ability for conventional design-changes:
    Erfolg versprechende Ansätze für innovative tech-     SOFTWARE PRÄSENTATIONEN USER                                 It combines the advantages of the history-based
    nische Umsetzungen. Design kommt dabei eine           GROUPS                                                       design with the easily applicable history-free
    bedeutende Rolle zu: Zum einen hat die Natur eine     14.00 -16.00                                                 modelling. Thus the technical designer is relieved
    bestimmte, vielfach als "harmonisch" angesehene                                                                    significantly with his core activity and its work is
    Formensprache entwickelt, zum anderen ist ein         Michael Meyer,                                               accelerated. And if the design-elements (meta fea-
    spezifisches Design für technische Umsetzungen        flexiCAD e.K.                                                tures) supports certain technologies, the appli-
    notwendig und hilfreich.                              Rhinceros 4.0:                                               cation falls the more easily. Nevertheless the
    Engineering powered by Nature                         Freiformflächen                                              parts become more robust in changeability ! The
    Bionic is the interdisciplinary link between life     für Design und                                               new methodology will also provide a collabora-
    sciences, physics and engineering. The charac-        Architektur                                                  tive work at same part over several seats, so an
    terization, decoding and abstraction of principles,                                                                optimal cooperation process becomes reality.
    processes and structures of the biotic environ-
    ment offer great potential for new concepts of                                                                     The basis for this new methodology is Knowledge-
    innovative engineering solutions. Design has a sig-                                                                Engineering. This technology is present in every
    nificant role herein: nature has developed a cer-                                                                  module within the new CATIA-Version-5-platform -
    tain "harmonic" set of suitable forms, while spe-     Wilfried Gassner,                                            its omnipresent. Thus reactive parts and products
    cific design is necessary and helpful for technical   Dassault Systèmes                                            become reality, which adapt themselves in each
    applications.                                         Funktionales                                                 instatiation automatically. As the most interesting
                                                          Modellieren als                                              examples intelligent standard parts are mentio-
                                                          Beispiel von                                                 ned: they select themselves, they position them-
                                                          intelligenter                                                selves, doing the cutting-out and keeping them-
                                                          Konstruktion                                                 selves consistent while design-changes. This is
                                                                                                                       demonstrated also during the lecture.
                                                          Der neue, technolo-
                                                          gie-orientierte Model-
                                                          lier-Ansatz     schafft
                                                          neue Freiheiten. Es ermöglicht einen historien-
                                                          freien Aufbau der Bauteile, ohne aber die Änder-
                                                          barkeit zu verlieren: Es verbindet die Vorteile der
                                                          historien-orientierten Konstruktion mit der leicht
                                                          anwendbaren Modellierung ohne Historie. Damit
                                                          wird der Konstrukteur bei seiner Kerntätigkeit



    34
Natur strebt nach Perfektion. Wir auch.
Wir planen und             Als Engineering-Unternehmen gehört Teccon zu den Marktführern in
konstruieren mit mehr      Deutschland. Unsere technische Kompetenz und der hohe Anspruch an die
als 1.300 Ingenieuren,     Qualität unserer Arbeit haben Teccon zu einem Markenzeichen gemacht.

Technikern und             Im Spritzgussbereich profitieren Sie von unserem umfangreichen Know-how
Technischen Zeichnern      in der Produktentwicklung, der Werkzeugkonstruktion und im Prototyping
für Kunden, die Wert auf   mit den Anwendungsschwerpunkten
eine qualifizierte und      > Automotive (Interieur-/Exterieurteile)
zuverlässige               > Haushaltsgeräte
Zusammenarbeit legen.      > medizintechnische Produkte
                           > optische Geräte.

                           Informieren Sie sich auch über interessante Lösungen, die der Bereich
                           Reverse Engineering zu bieten hat.



16 x in Deutschland und    TECCON Gesellschaft für Konstruktion
 1 x in Frankreich         und Ingenieurtechnik mbH & Co. KG                   Halle 9.0
                           Am Ullrichsberg 26 · 68309 Mannheim
                                                                               Stand E05
                           www.teccon.de
VR            5.1                   C09




                                                                                                                                                                  ICIDO
      Halle               Stand


 Mittwoch
 5. Dezember 2007



                                                      SIMULIERTE REALITÄT IM
 Forum Virtuelle Realität                             PRODUKTENTWICKLUNGSPROZESS
 SIMULIERTE REALITÄT IM                               can now be achieved in just some hours. Haptic       A new era of VR - Tracking for any CAD
 PRODUKTENTWICKLUNGSPROZESS                           systems are used by companies like, VW, PSA          application
 11.00–13.00                                          (Peugeot Citroen ), Toyota, EADS, Lockheed Mar-      This year more3D has premiered a sensation and
                                                      tin, Dassault Aviation etc and finds a growing use   enabled many CAD applications to run natively in
 Gottfried Roosen,                                    in different markets.                                true 3D stereo with moreSTEREO GL. We are now
 Haption SA                                                                                                announcing a new world first: 3D viewer tracking
                                                      Alexander Fuchs,                                     and automatic camera adjustment within your
 Haptische                                            Solution Consultant                                  native CAD environment - all in 3D stereo. For a
 Simulationen zur                                     Design Autodesk                                      CAD user this means true immersion. For the first
 Validierung von                                                                                           time they will be able to actually walk around their
 Ein- und Ausbau-                                     Echtzeitvisualisie-                                  CAD objects and take a close look from any angle.
 untersuchungen                                       rung mit Autodesk                                    Come and see this sensation live at the more3D
 Haptische Systeme                                    Showcase                                             booth at EUROMOLD 2007 on our morpheus3 RPX
 ermöglichen       dem                                                                                     industry level back projection system.
 Ingenieur eine realisti-
 schere Einschätzung bei simulierten Fertigungs-                                                           Dr. Johannes
 oder Wartungsabläufen als klassische Bildsy-                                                              Friebe,
 steme. Durch die Kraft Rückkopplung innerhalb                                                             ATI, a division
 des virtuellen Modells erlebt der Entwickler                                                              of AMD
 bereits im frühen Planungsstadium, wo Optimie-
 rungen vorgenommen werden müssen. Vor allem                                                               Wie die neuesten
 bei komplexen Abläufen kann die Analyse von                                                               Entwicklungen der
 Maintenance- oder anderen Arbeiten erheblich                                                              Computer-Grafik
 verbessert werden. Während die Validierung eines                                                          ihre Design-, CAD
 Montage-Demontage-Vorgangs auf herkömmli-                                                                 und CAM
 che Weise mehr als eine Woche in Anspruch                                                                 Anwendungen
 nimmt, kann sie nun innerhalb von wenigen Stun-                                                           besser unterstützen
                                                                                                           Neue Shader mit DirectX 10 machen mehr Pho-
                                                                                                           torealismus in Echtzeit möglich.


                                                      DISPLAY UND RENDERING-TECHNOLOGIEN
                                                      FÜR VIRTUELLE UMGEBUNGEN
                                                      14.00–17.00

                                                      Ingo Nadler,
                                                      More 3D
                                                      Eine neue Ära für VR-Tracking für jede
                                                      CAD-Anwendung
                                                      In diesem Jahr hat
 den erfolgen. Haptische Systeme finden mittler-      more3D            mit
 weile Anwendung bei VW, PSA ( Peugeot Citroen),      more3DSTEREO GL
 Toyota, EADS, Lockheed Martin, Dassault Avia-        vielen     CAD-Anwen-
 tion etc. und findet zunehmend Anwendung in ver-     dern ermöglicht, ihre
 schiedenen Märkten.                                  Anwendungen direkt
                                                      in    3D-Stereo    zu
 Haptic Simulation for validation of                  sehen. Jetzt stellen
 assembly and de-assembly analysis                    wir eine weitere Welt-
 Haptic systems help engineers in a more realistic    neuheit vor: 3D-
 evaluation of simulated assembly- and mainten-       Betrachter-Tracking
 ance than a a classical monitoringsystem. The        und die automatische Anpassung der Perspektive
 developer experiences through force-feedback in      nativ in vielen CAD-Umgebungen. Für Anwender
 the virtual model in early planning stages, where    bedeutet dies einen neuen Grad der Immersion.
 optimization should be achieved. Specially in com-   Man kann sich erstmals buchstäblich um sein
 plex sequences the analysis helps to improve         CAD-Objekt herum bewegen und es sich aus ver-
 extensively maintenance and related workflows.       schiedenen Winkeln ansehen. Erleben Sie diese
 While the validation of montage-demontage-           Sensation live bei more3D auf der EUROMOLD
 action in the convential way takes one week, it      2007 am industrietauglichen morpheus3 RPX
                                                      Rückprojektionssystem.




 36
VR   Halle   5.1         Stand   C09                                                                         VR        Halle    5.1          Stand   C09
 Donnerstag                                                                                                  Freitag
 6. Dezember 2007                                                                                            7. Dezember 2007


                                                                                                          VIRTUELLE
                                                                                                          PRODUKTIONS-
                  VIRTUELLE KONSTRUKTION                                                                  PLANUNG
     VIRTUELLE KONSTRUKTION                         longer Monkey Business. The tremendous pres-          VIRTUELLE PRODUKTIONSPLANUNG
     11.00–13.00                                    sure for SMBs (Small and Medium Business) to          11.00–14.00
                                                    optimize there internal processes is growing
     Martin                                         month by month.                                       Dipl.Ing. Stefan
     Zimmermann,                                    The cost saving and high ROI (Return on Invest)       Neher, Realicaon
     Visenso                                        proven Solutions from awaron are often the Skill      Virtools Beispiel
     Immersive Selling                              Factor for SMBs to make a project successful.         Faro und Dassault
     –Virtuelle Realität                            Virtual Reality can be the factor that makes 3D
     –Neues,                                        Desissions of a Company economic. The Author          Dipl.-Ing., Dipl.-
     professionelles                                shows, presenting customed examples, the ROI          Kfm. Christoph
     und effizientes                                of VR-Solutions at customer site together with the    Runde (m.), VDC
     Marketinginstru-                               hole implementation story with consulting,            Einführung und
     ment                                           engineering and installation.                         Wirtschaftlichkeit
                                                                                                          VR und die Rolle
                                                    Integration von VR Lösungen in Produkt Ent-           eines Kompetenz-
     VISUALISIERUNG VON                             wicklungs Prozessen                                   zentrum
     PRODUKTIONSPROZESSEN                           Der Autor macht klar, daß die Integration von Vir-
     14.00–17.00                                    tual Reality Lösungen in Produkt Entwicklungs Pro-    Alexander Fuchs,
                                                    zessen keine Geldverschwendung darstellen. Der        Autodesk
     Dr. André Stork,                               enoprme Druck dem KMUs (Kleine und Mittlere           Echtzeitvisualisie-
     Fraunhofer                                     Unternehmen) in der heutigen Zeit ausgesetzt sind     rung mit Autodesk
     Multi-user design                              die eigenen internen Prozesse zu optimieren           Showcase
     review                                         wächst ständig. Die Kosten sparenden und auf
                                                    hohen ROI (Return on Invest)geprüften Lösungen
                                                    von awaron sind oftmals der entscheidende Fak-        MODELLIERUNG
                                                    tor für die erfolgreiche Abwicklung eines Pro-        UND VISUALISIERUNG IN MIXED REALITY
                                                    kjektes. Häufig ist eine VR-Lösungen der Faktor       14.00–17.00
                                                    der eine 3D Entscheidung bei einem Kunden erst
                                                    zur Wirtschaftlichkeit und somit zu einer kosten-     Dr. Stephan
                                                    mäßig positiven Bewertung führt. Anhand prakti-       Goebel,
                                                    scher Beispiele zeigt der Author den ROI von VR-      ZGDV Darmstadt
     H. Parrey,                                     Lösungen auf, und zeigt die gesamte Implemen-         Serius games:
     Awaron                                         tation, inkl. Consulting, Engineering und Instatal-   Spielerische und
     Integration of                                 lation.                                               Storytelling
     VR-Solutions                                                                                         basierte Ansätze
     and Product                                    Horst Vogt,                                           für ernsthafte
     Development                                    ICEM                                                  Anwendungen.
     Processes                                      Design                                                Interaktive
                                                    Visualisierung                                        Wissensvermitt-
     Author makes sure                              als integraler                                        lung für Training und Simulation
     that the integration of                        Bestandteil im
     Virtual Reality Soluti-                        Entwicklungs-                                         Matthias Stiller, VREC GmbH
     ons into Product Development Processes is no   prozess                                               Hyperealistisch VREC Modelle



                                                                                                                   Meat! & Eat!

                                                                                                           P       DESIGNER NIGHT
                                                                                                                   18.00–23.00
                                                5.– 8. Dezember 2007
                                                Halle 6.1, C09


     W orkshop
Virtuelle Welten komponieren und in                   che Modelle zu zei-                                   sind und die dann -auf
Echtzeit photorealistisch darstellen                  gen. Und selbst für                                   dem ebenfalls auf
Zum fünften Mal wird Markus Schnabel mit sei-         aufwändigere      Prä-                                dem Stand bereitste-
nem Kollegen Gunnar Kaiser von 343d, zusam-           sentationen sind die                                  henden Plotter aus-
men mit Andreas Schmieg den Workshopstand             Kosten für die Hard-                                  gedruckt      werden.
auf der EuroMold 2007 betreuen.                       ware bei weitem nicht
                                                      mehr so hoch wie die                                  Da sich der Works-
Dieses Jahr gibt es ein neues Konzept, das die        Preise, die beim                                      hopstand der Euro-
Besucher verstärkt einbezieht. Eine mögliche          Stichwort VR noch in                                  Mold     2007    wie
Entspannung an einem hektischen Messetag, die         vielen Köpfen herum-                                  immer als Experi-
gleichzeitig aktuellste Entwicklungen in der Desi-    schwirrt.               Markus Schnabel,              mentierfeld versteht AndreasSchmieg,
gnwelt vermittelt.                                                            343d                          gibt es weitere High- Produktentwicklung
                                                      Um diese Entwicklun-                                  lights, die rund um
In den vergangenen Jahren war der digitale Work-      gen zu demonstrie-                                    das Thema VR ange-
flow, von der ersten Skizze über die Modellierung     ren, werden auf dem Stand von den Besuchern           siedelt sind.
bis zur Ausgabe von Rapidportotypingmodellen,         selbst zusammmengestellte Welten an die Wände
der Themenschwerpunkt auf dem Stand.                  projeziert. Die mittlerweile sehr intuitive Bedien-   Um die ursprüngliche Idee der Workshops auf der
Dieses Jahr werden den Interessenten, die den         barkeit dieser Programme dürfen die Interessen-       Euromold nicht ganz aus den Augen zu verlieren,
Stand besuchen, mit Fachpersonal die aktuellen        ten mit dem Standequipment mit eigner Kreati-         wird es auch dieses Jahr möglich sein, die Modelle
Möglichkeiten der Echtzeitvisualisierung mög-         vität austesten. In den so geschaffenen Szenen        aus der virtuellen Welt mit einem 3d-Plotter ein die
lichst umfassend dargestellt.                         werden die Farben und Variationen interaktiv ver-     haptische Welt zu übertragen.
Die gemeinhin verbreitete Vorstellung von V(irtual)   ändert und die unterschiedliche Wirkungen ver-
R(eality) als kostspielige Methode Präsentationen     schiedener Komponenten erforscht.                     Die Kollegen von 343d und das gesamte Stand-
ausschließlich für Vorstände aufzubereiten, wird                                                            team freut sich auf viele neugiere Besucher, die
hier auf dem Stand in ein neues Licht gerückt. Mit    Anders als aus den Computerspielcommunities           eintauchen wollen in die Welt des schönen
unterschiedlichen Programmen wird gezeigt, wie        gewohnt, ist die Darstellung der Objekte detail-      Scheins.
wirklichkeitsnah Modelle bereits während des          reich und beinahe photorealistisch, so dass bei-
Designprozesses dargestellt werden können. An         spielsweise auch direkt aus der Szene Screens-
jeder Stelle der Entwicklung ist es heute möglich     hots herausgezogen werden können, die früher
ohne speziellen Aufwand bereits sehr anschauli-       langwierig gerenderten Bildern fast vergleichbar


Die Firma Spheron, die mit ihrer Hard- und Soft-      sich zum aktuellen Standard um Hintergründe in        Panoramablick ermöglicht, sondern gleichzeitig
ware Bilder generiert, wird unter dem Begriff         virtuelle Welten zu legen. Sie dienen nicht nur als   auch als Information für Beleuchtung und Refle-
„HDRI“ immer bekannter. Diese Bilder entwickeln       Bildhintergrund, der einen uneingeschränkten          xionen.

Spheron-Roundshotv.l.: Markus Schnabel (343d), Matthias Langner und Herr Rücker (Spheron), Dr. Gerhard und Erdmuth Dotzler (Organisatoren des Work-
shops, Gunnar Kaiser (343d)




38
                                                                                                         Mittwoch
                                                                                                         Donnerstag
Software-Testing                                                                                         Freitag
Software erleben                                                                                         Samstag
                                                                                                         5.–8. Dezember 2007




                                                  Die Solidline AG wird einen Überblick über fol-
                                                  gende zwei SolidWorks Produkte geben:

                                                  PhotoWorks Workshop:
                                                  G PhotoWorks im Überblick

                      Andreas Vogel,              G Grundlagen der Schattierung                     Alexander Bachmann,
                      Adobe                       G Texturen und Hintergründe                       Solidline-Schulungszentrum Walluf
                                                  G Hintergründe, Ausleuchtung, Abziehbilder

Adobe wird das neue Adobe Acrobat 3D Ver-         G Baugruppen und Konfigurationen

sion 8 vorstellen. Die Software ermöglicht eine   G Optionen zur Ausgabe                            Themen im SolidWorks Animator
Konvertierung aller gängigen 3D CAD-Modelle       G Werkstoffe, Hintergründe und Beleuchtung        Workshop:
in das Adobe PDF Format, so dass die Modelle      G Feineinstellungen, Effekte                      G Verwenden des Animationsassistenten

mit dem kostenlosen Adobe Reader betrachtet                                                         G Aufnahme von Standard-Animationen

und abgestimmt werden können. Unter anderem                                                         G Zusätzliche Techniken für Baugruppen

ist in der neuen Version der Export aus PDF-                                                        G Erweiterte Funktionen, Simulationen

Dateien in IGES, STEP oder Parasolid möglich.
Az EuroMold 06

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Tags: CIMATRON
Stats:
views:399
posted:3/30/2011
language:German
pages:40