Statistisches Monatsheft Sachsen Anhalt

Document Sample
Statistisches Monatsheft Sachsen Anhalt Powered By Docstoc
					                                                                                                                           1




                                                                                                  Der Inhalt im Überblick



                                                                                  Statistisches Monatsheft
                                                                                            Sachsen-Anhalt

                                                                                                               10/2000

                                                                                                            11. Jahrgang

                                                                                                                   Seite
Kurz und
aktuell                Krankheiten des Kreislaufsystems bleiben auch im Jahr 1999 die Todesursache Nr. 1
                       ••• Mehr Patienten, weniger Betten, kürzere Verweildauer in den Krankenhäusern des
                       Landes ••• Kosten in den Krankenhäusern um über 92 Millionen DM gestiegen •••
                       Ferien auf dem Bauernhof ••• In jedem dritten bäuerlichen Familienbetrieb war die
                       Weiterführung des Betriebes gesichert ••• Beschäftigtenrückgang in der Energiever-
                       sorgung ••• Einzelhandelsumsätze im 1. Halbjahr 2000 relativ stabil ••• Rund 1,1 Mil-
                       lionen Tonnen Bauabfälle wurden unaufbereitet bei Bau- und Rekultivierungsmaßnah-
                       men der öffentlichen Hand in Sachsen-Anhalt wieder eingesetzt ••• Methodische Um-
                       stellungen in der Statistik Der Nebenerwerb verliert an Bedeutung?                              3




Beitrag                Die Entwicklung der Fachhochschulen in Sachsen-Anhalt


                                      von Hartmut Rauscher                                                             5


Beitrag                Die Fehlerrechnung in der vierteljährlichen Handwerksberichterstattung


                                      von Volker Streufert                                                           12




Ausgewählte Wirtschaftsindikatoren in Bild und Zahl                                                                  17



Zahlenspiegel Sachsen-Anhalt                                                                                         23



Neue Veröffentlichungen des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt                                                 53




                                                                                              Redaktionsschluss 06. 10. 2000


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
2




Vorbemerkungen

Mit dem Statistischen Monatsheft gibt das Statistische Landesamt
die aktuell vorliegenden Ergebnisse heraus und stellt die Entwicklun-
gen für das Land Sachsen-Anhalt dar.


Zur Methodik informieren Sie sich bitte in den jeweiligen Statistischen
Berichten.


Abänderungen bereits bekanntgegebener Zahlen beruhen auf nach-
träglichen Berichtigungen.


Auftretende Abweichungen in den Endsummen sind auf Rundungs-
differenzen zurückzuführen.


In den Kreistabellen wurde eine Untergliederung nach Regierungs-
bezirken (RB) vorgenommen.


Alle Ergebnisse der amtlichen Statistik basieren auf gesetzlicher
Grundlage.


Quellenangaben für nicht im Statistischen Landesamt ermittelte Zah-
len sind an entsprechender Stelle enthalten.




                                                                          Zeichenerklärung


                                                                           -       =     nichts vorhanden
                                                                           0       =     weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten
                                                                                         Stelle, jedoch mehr als nichts
                                                                           x       =     Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll
                                                                           .       =     Zahlenwert unbekannt oder geheimzuhalten
                                                                          ()       =     Aussagewert eingeschränkt, da der Zahlenwert
                                                                                         Fehler aufweisen kann
                                                                          ...      =     Angabe fällt später an


                                                                           *       =     Durch Umstellung der Ergebnisse ab 30.09.1998 auf
                                                                                         die Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabejahr
                                                                                         1993 (WZ 93) ist ein rückwirkender Vergleich nur bis
                                                                                         31.12.1997 möglich.




                                                                          Abkürzungen


                                                                          a.n.g.       = andere nicht genannte
                                                                          dav.         = davon
                                                                          dar.         = darunter
                                                                          VjD          = Vierteljahresdurchschnitt


                                                                                 Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                            3




                                                                                                                         Kurz und aktuell

Krankheiten des Kreislaufsystems bleiben auch im Jahr                        Kosten in den Krankenhäusern um über 92 Millionen DM
1999 die Todesursache Nr. 1                                                  gestiegen

Im Jahr 1999 starben in Sachsen-Anhalt insgesamt 30 059 Ein-                 Im Jahr 1999 entstanden in den 58 Krankenhäusern des Landes
wohner, davon 14 076 Männer und 15 983 Frauen. Gegenüber                     Sachsen-Anhalt Kosten in Höhe von 3,111 Milliarden DM. Das
dem Vorjahr waren das 952 Personen weniger und der Trend der                 waren 3,1 % mehr als im Vorjahr (92,1 Millionen DM) und 90,6 %
sinkenden Sterblichkeit setzte sich seit 1990 weiter fort.                   mehr als im Jahr 1991. Den höchsten Anteil an den Kosten ins-
An Krankheiten des Kreislaufsystems starben 6 366 Männer und                 gesamt hatten die Personalkosten mit 63,7 %. Die Sachkosten
9 490 Frauen. Das entsprach einem Anteil von 52,7 % an allen                 lagen bei einem Anteil von 36,4 %.
Todesfällen. Einem Herzinfarkt waren 3 261 Personen, einem                   Im Durchschnitt hatte im Jahr 1999 jedes Krankenhaus im Land
Schlaganfall 1 647 Personen erlegen. Gegenüber dem Vorjahr                   Sachsen-Anhalt 53,6 Millionen DM verbraucht, das waren 4,9 %
konnte erneut eine sinkende Tendenz der Sterblichkeit an Herz-               mehr gegenüber dem Vorjahr aber 133,3 % mehr gegenüber 1991.
Kreislauf-Erkrankungen beobachtet werden.                                    Für ein aufgestelltes Bett waren 166 441 DM notwendig, 3,5 %
Während das durchschnittliche Sterbealter bei Krankheiten des                mehr als 1998 und 161 % mehr als 1991. Jeder Einwohner des
Kreislaufsystems fünf Jahre über dem Durchschnittsalter aller                Landes Sachsen-Anhalt hätte im Jahr 1999 jeweils 1 168 DM zu
Gestorbene lag, war es bei den Neubildungen fast 4 Jahre dar-                bezahlen gehabt.
unter. Die bösartigen Neubildungen, mit 23,8 % an den Sterbe-
fällen beteiligt, wiesen gegenüber dem Vorjahr einen sehr gerin-             Ferien auf dem Bauernhof
gen Rückgang der Sterblichkeit auf, so waren die bösartigen Neu-
bildungen der Verdauungsorgane mit 2 472 Sterbefällen (Vorjahr               Im Rahmen der Landwirtschaftszählung 1999 wurden die
2 513 Sterbefälle) sowie die der Atmungsorgane mit 1 425 Ster-               5100 landwirtschaftlichen Betriebe Sachsen-Anhalts auch nach
befällen (Vorjahr 1 561 Sterbefälle) vertreten.                              der Vermietung von Unterkünften an Ferien- und Kurgäste be-
Bei 14,6 % der im Jahr 1999 an Krebs verstorbenen Frauen wur-                fragt.
de Brustkrebs als Todesursache dokumentiert.                                 So vermieteten 45 von ihnen zusammen 331 Betten. Das sind
                                                                             durchschnittlich 7 Betten je Betrieb. 27 Betriebe bieten einzelne
Mehr Patienten, weniger Betten, kürzere Verweildauer in                      Zimmer, 15 Betriebe Ferienwohnungen bzw. Appartements und
den Krankenhäusern des Landes                                                5 Betriebe Ferienhäuser an. Die Vermietung erfolgt vor allem in
                                                                             der Altmarkregion.
In den 58 Krankenhäusern des Landes wurden im Jahr 1999                      Die Mehrzahl der Betriebe, die Feriengästen die Möglichkeit des
insgesamt 566 193 Patienten vollstationär behandelt. Das waren               “ Urlaubs auf dem Bauernhof ” bieten, sind Einzelunternehmen
2,8 % mehr als im Vorjahr. Damit setzte sich der Anstieg , begin-            (87 %) mit einer durchschnittlichen Betriebsgröße von 65 Hektar
nend 1991 mit 452 169 Patienten, fort.                                       landwirtschaftlich genutzter Fläche.
Mit 18 689 aufgestellten Betten im Jahr 1999 ist gegenüber
1991 ein Rückgang um 6 883 Betten zu verzeichnen. Je 10 000                  In jedem dritten bäuerlichen Familienbetrieb war die Wei-
der Bevölkerung ging die Anzahl der aufgestellten Betten von 91              terführung des Betriebes gesichert
im Jahr 1991 auf 73 im Jahr 1999 zurück. Die geringeren Betten-
zahlen trugen auch dazu bei, die Bettenauslastung von 75,2 %                 In Sachsen-Anhalt gibt es 3 737 bäuerliche Familienbetriebe. Im
im Jahr 1991 auf 81,4 % im Jahr 1999 zu steigern. Die höchste                Rahmen der Landwirtschaftszählung 1999 wurde in 2 187 Be-
Bettenauslastung wurde im Jahr 1997 mit 82,8 % erreicht.                     trieben, deren Inhaber älter als 45 Jahre ist, die Frage zur Hof-
Die durchschnittliche Verweildauer eines Patienten verkürzte                 nachfolge gestellt.
sich 1999 gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Tage auf 9,8 Tage. Im                 Das Ergebnis zeigte, dass bei 688 Betrieben (31 %) die Weiter-
Jahr 1991 dauerte ein Krankenhausaufenthalt im Durchschnitt                  führung gesichert ist, in 631 Betrieben (29 %) es keinen Hof-
15,5 Tage.                                                                   nachfolger gibt und in 868 Betrieben (40 %) die Nachfolge
In den Krankenhäusern des Landes wurden 1999 insgesamt                       ungewiss ist.
17 517 Entbindungen registriert. Das waren 581 mehr als 1998.                Die Untersuchung zeigte auch deutliche Unterschiede in den
Es wurden 17 780 Kinder geboren, darunter 17 701 lebendgebo-                 Betrieben, deren Inhaber die Landwirtschaft zum Haupterwerb
rene Kinder.                                                                 und denen, die die Landwirtschaft „nebenbei“ betreiben. Die Erst-
Für die stationäre Betreuung der Patienten waren 3 456 Ärzte                 genannten haben mit zu 45 % überdurchschnittlich die Hofnach-
und 25 802 Personen des nichtärztlichen Personals im Jahr 1999               folge geklärt, die im Nebenerwerb geführten Betriebe nur zu 24 %.
in den Krankenhäusern tätig. Fast jeder Zweite des nichtärztlichen           Von 417 Familienbetrieben, die mehr als 100 ha landwirtschaftli-
Personals arbeitete im Pflegedienst .                                        che Fläche je Betrieb bewirtschaften, hat jeder zweite die Hof-
                                                                             nachfolge geklärt.


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
4




Kurz und aktuell

Beschäftigtenrückgang in der Energieversorgung                       Insgesamt konnten 1,1 Millionen Tonnen Bauabfälle wieder ein-
                                                                     gesetzt werden, ohne eine Verwertungs-, Behandlungs- oder
Die Betriebe der Energie- und Wasserversorgung meldeten im           Sortieranlage durchlaufen zu haben. Dies ist gegenüber 1997 ein
1. Halbjahr 2000 einen Beschäftigtenrückgang von 5,4 % gegen-        Rückgang um 0,2 Millionen Tonnen oder 16 %.
über dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.                            Auf Bodenaushub entfielen 0,8 Millionen Tonnen und damit drei
Im 1. Halbjahr 2000 waren im Durchschnitt 9 910 Personen in          Viertel der Bauabfälle. Straßenaufbruch und Bauschutt (0,3 Mil-
den 107 Betrieben der sachsen-anhaltischen Energie- und Was-         lionen Tonnen) hatten annähernd die gleichen Anteile an der
serversorgung tätig, das waren 570 Beschäftigte weniger als im       genutzten Abfallmenge.
1. Halbjahr 1999.                                                    Die Bauabfälle kamen überwiegend im Straßen- und Wegebau
Der Stellenabbau betraf die Arbeiterinnen und Arbeiter (- 282 Per-   (51 %) sowie beim Bau und der Rekultivierung öffentlicher Depo-
sonen) sowie die Angestellten (- 287 Personen) in gleichem Um-       nien (28 %) zum Einsatz.
fang.                                                                Durch andere Baumaßnahmen, wie z. B. beim Landschaftsbau,
Der Beschäftigtenabbau konzentrierte sich überwiegend auf            der Errichtung von Lärmschutzwällen, oder dem Freizeit- und
Betriebe im Bereich der Elektrizitätsversorgung. Im Vergleich zum    Sportanlagenbau verblieben weitere 0,2 Millionen Tonnen im
1. Halbjahr des Vorjahres wurden 358 Stellen abgebaut.               Stoffkreislauf und sparten somit Deponieraum und den Einsatz
In der Gas- und Fernwärmeversorgung ging die Zahl der Arbeits-       neuer Rohstoffe.
kräfte um 97 bzw. 140 Personen zurück.                               Der Massenausgleich vor Ort, der keine stoffliche Verwertung
Bei den Betrieben mit wirtschaftlichem Schwerpunkt in der Was-       von angefallenen Bauabfällen darstellt, wurde in dieser Erhebung
serversorgung wurde ein geringer Beschäftigtenzuwachs (+ 25          statistisch nicht erfragt. Bei Bau- und Rekultivierungsmaßnah-
Personen) registriert.                                               men stellt diese Menge einen erheblichen Teil dar.

Einzelhandelsumsätze im 1. Halbjahr 2000 relativ stabil

Nach ersten Ergebnissen für die Monate Januar bis Juni 2000
stiegen die Umsätze im Einzelhandel Sachsen-Anhalts (ohne            Methodische Umstellungen in der Statistik
Handel mit Kraftfahrzeugen und Tankstellen), verglichen mit dem
1. Halbjahr 1999, geringfügig nominal (in jeweiligen Preisen) um     Der Nebenerwerb verliert an Bedeutung?
0,9 % und real (zu Preisen des Jahres 1995) um 0,2 %.
Eine positive Entwicklung konnte die Branche Apotheken, Dro-         Nach den Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 1999 über-
gerien und Sanitätshäuser ect. von nominal 3,7 % und real 3,5 %      wogen in Sachsen-Anhalt bei den als Einzelunternehmen geführ-
verzeichnen. Wobei aber speziell die Apotheken Umsatzeinbu-          ten 3 737 Familienbetrieben mit 2 257 anzahlmäßig die Betriebe
ßen von nominal 1,7 % und real 2,2 % hinnehmen mussten.              im Nebenerwerb. 1 480 Betriebe oder 39,6 % waren Haupt-
Der Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, als umsatz-            erwerbsbetriebe, deren Anteil im Vergleich zur letztmaligen Erhe-
stärkster Branche (wie z. B. Kauf- und Warenhäuser, Supermärk-       bung im Jahr 1997 (33,6 %) sich scheinbar erhöhte. Dies ist
te) verzeichneten ein Minus von nominal 2,8 % und real 2,2 %.        jedoch ein Resultat der mit dem Jahr 1999 angehobenen Er-
In der Branche sonstiger Facheinzelhandel in Verkaufsräumen          fassungsgrenzen in der Agrarstatistik, wodurch insgesamt deut-
(z. B. Einzelhandel mit Bekleidung, Möbeln, Rundfunk-, TV-Ge-        lich weniger Betriebe befragt wurden. Die Anhebung der Er-
räten, Büchern etc.) gab es ein Umsatzplus nominal und real          fassungsgrenzen betraf hauptsächlich die kleineren Betriebe,
von 3,7 %. Wobei in der Bekleidung ein Umsatzrückgang zu ver-        die im Nebenerwerb bewirtschaftet wurden.
zeichnen war.                                                        Trotz der auch 1999 noch vorhandenen zahlenmäßigen Überle-
Die Zahl der Beschäftigten im reinen Einzelhandel verringerte sich   genheit der Nebenerwerbsbetriebe haben produktionsseitig die
im 1. Halbjahr des Jahres 2000 gegenüber dem Vorjahreszeit-          Haupterwerbsbetriebe ein deutliches Übergewicht. Sie bewirt-
raum geringfügig um knapp 1 %.                                       schafteten 83 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF),
                                                                     hielten u.a. 97 % der Milchkühe und 83 % der Mastschweine.
Rund 1,1 Millionen Tonnen Bauabfälle wurden unaufbe-                 Der Vergleich der durchschnittlichen Betriebsgröße - Neben-
reitet bei Bau- und Rekultivierungsmaßnahmen der öffent-             erwerbsbetriebe bewirtschafteten im Durchschnitt 22 Hektar LF
lichen Hand in Sachsen-Anhalt wieder eingesetzt                      je Betrieb, Haupterwerbsbetriebe 162 Hektar LF - macht die un-
                                                                     terschiedliche Struktur der beiden Erwerbsformen deutlich.
Für das Jahr 1999 meldeten 146 Behörden des Landes Sach-
sen-Anhalt die Mengen an Bodenaushub, Bauschutt und Stra-
ßenaufbruch sowie die Art der Maßnahmen.



                                                                         Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                            5




                                                                                                                       Fachhochschulen


Hartmut Rauscher                                                             Auf der Grundlage dieses Gesetzes wurden, teilweise unter Nut-
                                                                             zung vorhandener Lehr- und Forschungskapazitäten früherer
Die Entwicklung der Fachhochschulen in Sachsen-Anhalt                        Technischer Hochschulen und Ingenieurschulen, die Fachhoch-
                                                                             schulen
Vorwort
                                                                              - Anhalt Köthen mit den Standorten Bernburg, Dessau und
Fachhochschulen sind der jüngste Teil der deutschen Hoch-                       Köthen
schullandschaft. Sie sind in Lehre und Forschung stärker an-
wendungsbezogen als Universitäten. Ihr Profil ist nicht einheit-              - Magdeburg mit den Standorten Magdeburg und Stendal
lich und variiert hinsichtlich Zahl der Studierenden und der ange-
botenen Studiengänge. Dies ist auf das unterschiedliche regio-                - Harz Wernigerode
nale Umfeld der Fachhochschulen zurückzuführen, da sie in be-
sonderem Maße auf die Bedürfnisse der regionalen Wirtschaft                  zum 01.10.1991
hinsichtlich Forschung und Qualifikationsanforderungen an die                und die Fachhochschule Merseburg zum 01.04.1992 gegründet.
Arbeitskräfte ausgerichtet sind.
Im früheren Bundesgebiet wurden die Fachhochschulen in den                   Mit Wirkung vom 1. Oktober 1998 wurde der Fachbereich Allge-
Jahren 1969 bis 1971 errichtet und ihr Ausbau im Wesentlichen                meine Verwaltung der damaligen Fachhochschule für öffentliche
bis Ende der 70er Jahre abgeschlossen. In den neuen Bundes-                  Verwaltung und Rechtspflege des Landes Sachsen-Anhalt am
ländern wurden die Fachhochschulen in den Jahren 1991 und                    Standort Halberstadt (Verwaltungsfachhochschule) auf der Grund-
1992 gegründet und bis Ende 1999 ständig weiter ausgebaut.                   lage des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Hochschulgeset-
Dem folgenden Beitrag liegen Daten zugrunde, die auf der Grund-              zes des Landes Sachsen-Anhalt vom 12. August 1997 (GVBl.
lage des Gesetzes über die Statistik für das Hochschulwesen                  LSA.Nr.35/1997 vom 18.08.1997) in den Fachbereich Allgemei-
(Hochschulstatistikgesetz-HStatG) vom 2. November 1990                       ne Verwaltung der Hochschule Harz am Standort Halberstadt
(BGBl. I S. 3158) bei den Hochschulverwaltungen seit dem Win-                überführt.
tersemester 1992/93 regelmäßig erhoben und jährlich in Statisti-             Mit dem Auf- und Ausbau der Fachhochschulen wurde auch in
schen Berichten veröffentlicht werden.                                       Sachsen-Anhalt dem Bedürfnis junger Menschen nach Aus-
Studierende sind alle in einem Fachstudium immatrikulierte Stu-              bildungsformen, die auf der einen Seite konsequent und zielstre-
dentinnen und Studenten ohne Beurlaubte, Studienkollegiaten und              big berufliche Qualifikationen vermitteln, auf der anderen Seite
Gasthörer. Als Studienanfängerinnen und Studienanfänger wer-                 die Anforderungen der Wirtschaft an das Qualifikationsniveau
den in diesem Beitrag alle Studierenden im ersten Hochschul-                 berücksichtigen, immer besser Rechnung getragen. Dabei ha-
semester (Erstimmatrikulierte) gezählt.                                      ben neben den regionalen Bedingungen die über Jahrzehnte in
Den Auswertungen nach Studienfächern liegen bundeseinheitli-                 den Vorgängereinrichtungen vorrangig angesiedelten Fachrich-
che Schlüsselverzeichnisse zugrunde. Daraus resultiert, dass un-             tungen der Ingenieurwissenschaften, der Naturwissenschaften
terschiedliche sehr spezifische Studienfächer der Hochschulen                und der Agrarwissenschaften das Studienangebot der sachsen-
sinngemäß einem Studienfach des Schlüsselverzeichnisses zu-                  anhaltischen Fachhochschulen geprägt. Ergänzt wurde dieses
geordnet werden, so dass hochschuleigene Statistiken u.U. in                 traditionell in Sachsen-Anhalt angesiedelte Studienangebot durch
der Anzahl der Studienfächer und in ihrer Bezeichnung von die-               neue vielfältige Studienmöglichkeiten in den Wirtschafts- und
sem Beitrag abweichen können.                                                Sozialwissenschaften, die heute den größten Anteil an Studie-
Als Absolventen werden in diesem Beitrag alle Studierenden in                renden, Studienanfängerinnen und Studienanfängern und Absol-
einem Fachstudium mit einer im Prüfungsjahr erfolgreich abge-                venten haben und in denen heute fast ein Drittel der Professo-
schlossenen Abschlussprüfung, unabhängig ob in einem Erst-                   renschaft der Fachhochschulen tätig ist.
oder weiteren Studium erworben, gezählt.

                                                                             Entwicklung der Studierenden und Studienanfängerinnen
Gründung der Fachhochschulen in Sachsen-Anhalt                               und Studienanfänger

Die Geburtsurkunde der Fachhochschulen in Sachsen-Anhalt war                 Mit der erstmaligen Erfassung nach dem Gesetz über die Stati-
das Erste Hochschulstrukturgesetz des Landes Sachsen-Anhalt                  stik für das Hochschulwesen im Wintersemester 1992/93 waren
(Errichtung von Fachhochschulen, Aufhebung von Hochschulen)                  an den 4 Fachhochschulen Sachsen-Anhalts in 21 Studiengän-
vom 10. März 1992 (GVBl.LSA.Nr.9/1992 vom 12. März 1992).                    gen bereits 2 429 Studierende immatrikuliert. Deren Zahl hat sich



Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
6




Fachhochschulen


von Jahr zu Jahr bis zum Wintersemester 1999/2000 um 10 876                Ausbau der Fachhochschulen in den neuen Bundesländern, nur
auf 13 305 Studierende erhöht. Damit ist die Zahl der Studieren-           um 5,5 % erhöht.
den an den Fachhochschulen in Sachsen-Anhalt in diesem Zeit-               Heute sind in Sachsen-Anhalt 37,6 % aller Studierenden an Fach-
raum auf das Fünfeinhalbfache gestiegen. Die Zahl der Studien-             hochschulen immatrikuliert. Damit liegt der Anteil dieser im
fächer hat sich auf 44 mehr als verdoppelt. Im Vergleich dazu hat          Studienablauf stärker anwendungsbezogenen Hochschulart
sich in Deutschland in diesem Zeitraum die Zahl der Studieren-             weitaus höher als im Bundesdurchschnitt (23,1 %).
den an Fachhochschulen, fast ausnahmslos durch den Auf- und



Entwicklung der Studierenden an Fachhochschulen 1992-1999



      Winter-        Fachhochschulen          Hochschule Anhalt          Hochschule Harz                   FH                            FH
     semester           insgesamt                  (FH)                       (FH)                      Magdeburg                     Merseburg


1992/93                      2 429                      951                       190                          967                         321
1993/94                      4 398                     1 911                      326                        1 406                         755
1994/95                      5 825                    2 478                       540                        1 644                       1 163
1995/96                      7 590                    3 016                       834                        2 158                       1 582
1996/97                      9 456                    3 976                     1 048                        2 645                       1 787
1997/98                    10 629                     4 135                     1 279                        3 221                       1 994
1998/99                    12 088                     4 398                     1 940   1)
                                                                                                             3 623                       2 127
1999/2000                  13 305                     4 796                     2 180                        3 988                       2 341

1)
     Zum 1. Oktober 1998 erfolgte die Eingliederung des Fachbereichs Allgemeine Verwaltung der Fachhochschule für Allgemeine Verwaltung und Rechts-
     pflege des Landes Sachsen-Anhalt




Im Wintersemester 1999/2000 waren 3,2 % aller Studierenden
an deutschen Fachhochschulen an sachsen-anhaltischen Hoch-                                   Studierende und Studienanfänger/-innen
                                                                                                          1992 - 1999
schulen eingeschrieben. Demgegenüber sind von den Studie-
renden an allen deutschen Universitäten nur knapp 1,8 % an                     14000

sachsen-anhaltischen Universitäten immatrikuliert.
                                                                               12000

Die Studienanfängerzahlen (1. Hochschulsemester) an den Fach-
                                                                               10000
hochschulen Sachsen-Anhalts waren in den letzten 3 Jahren
(1997-1999) etwa doppelt so hoch als 1992. Mehr als 4 % aller                   8000
Neueinschreibungen an deutschen Fachhochschulen erfolgten                                                                 Studierende

1999 an den Fachhochschulen Sachsen-Anhalts.                                    6000
                                                                                                                          Studienanfänger/-innen



                                                                                4000


                                                                                2000


                                                                                   0
                                                                                   1992        1993   1994    1995     1996    1997     1998       1999




                                                                                Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                            7




                                                                                                                                    Fachhochschulen


Alle vier Fachhochschulen des Landes haben diese Entwicklung mitgetragen und dabei bis 1999 folgenden Stand erreicht:

Anzahl der Studienfächer, Studierende und Studienanfänger/-innen 1999 nach Hochschulen


                                          HS Anhalt (FH)                     HS Harz (FH)              FH Magdeburg                   FH Merseburg
            Merkmale
                                        1992            1999            1992          1999            1992           1999           1992           1999


Anzahl der Studienfächer                   15               22                2            13             7              17           10               13
Studierende im WS                         951           4 796           190           2 180            967           3 988           321            2 341
Studienanfänger/-innen                   701            1 154           106               568          531             933           251              595




Das an Fachhochschulen generell schwerpunktmäßig auf die
Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und die Ingenieurwissen-                           Verteilung der Studierenden in den Wintersemestern
                                                                                            1992/93 und 1999/2000 nach Fächergruppen
schaften ausgerichtete Studium wurde in Sachsen-Anhalt bezüg-
                                                                                          Prozent
lich des Fächerspektrums nicht unerheblich durch die Vorgänger-                     60

einrichtungen der Fachhochschulen, die z.T. über eine lange und
erfolgreiche Tradition verfügten, beeinflusst. An den Fachhoch-
schulen Sachsen-Anhalts waren bei der erstmaligen Erfassung                         50

nach dem HStatG im Wintersemester 1992/93 von den an den
                                                                                                                        1992/93    1999/2000
vier Fachhochschulen in 21 Studienfächern immatrikulierten
2 429 Studierenden mehr als die Hälfte (1 268) in ingenieurwissen-                  40

schaftlichen Studienfächern eingeschrieben und knapp ein Drit-
tel in wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Studienfächern.
                                                                                    30

Bis zum Wintersemester 1999/2000 hat sich einerseits die Zahl
der angebotenen Studienfächer auf 44 mehr als verdoppelt, an-
dererseits zeigt die Entwicklung der Studierendenzahlen in den                      20

wichtigsten Fächergruppen einen beträchtlichen Wandel in der
fachlichen Ausrichtung des Fachhochschulstudiums in Sachsen-
Anhalt. So sind heute fast die Hälfte aller Studierenden in                         10

wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Studienfächern imma-
trikuliert und mehr als die Hälfte des Zuwachses an Studieren-
                                                                                     0
den im Zeitraum 1992 bis 1999 entfallen auf diese Fächer.                                 Rechts-, Ingenieur- Agrar-, Mathematik/ Sprach-        Kunst,
Nur noch ein reichliches Viertel (27,1 %) aller Studierenden sind                        Wirtschafts- wissen- Forst- und   Natur-  und Kultur-   Kunst-
                                                                                         und Sozial- schaften Ernährungs- wissen-   wissen-      wissen-
heute in ingenieurwissenschaftlichen Studienfächern immatriku-                             wissen-              wissen-   schaften  schaften      schaft
                                                                                          schaften             schaften
liert, obwohl sich ihre Absolutzahl nahezu verdreifacht hat.




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
8




Fachhochschulen


Die Zahl der Studierenden in Wirtschafts- und Sozialwissen-                                                        Studierende
schaften stieg von 1992 bis 1999 auf das Achteinhalbfache,
                                                                           Studienfach                    WS       WS    Zunahme
einerseits durch Zunahme der Studierenden in den Studienfä-
                                                                                                        1992/93 1999/2000 auf %
chern Wirtschaftsingenieurwesen, Sozialwesen und Betriebs-
wirtschaftslehre und andererseits durch das Angebot neuer
Studienfächer.                                                    Ingenieurwissenschaften
                                                                   insgesamt                            1 268          3 602            284

                                           Studierende
                                                                   darunter:
           Studienfach              WS       WS    Zunahme           Bauingenieurwesen                    255             870           341
                                  1992/93 1999/2000 auf %
                                                                     Elektrotechnik                       152            561            369

Wirtschafts- und
                                                                     Architektur                           55            690         1 255
Sozialwissenschaften                 749      6 373         850
                                                                     Vermessungswesen                      29            200            690
    darunter:
      Wirtschaftsingenieurwesen      37        900       2 432       Chemieingenieurwesen                   11            156        1 418

      Betriebswirtschaftslehre       476      2 184         459
                                                                          neu eingerichtete Studien-                     Studierende im
      Sozialwesen                    236      1 210         513               fächer seit 1993:                          WS 1999/2000


                                                                  Gesundheitstechnik (HS Anhalt (FH))                            112
          neu eingerichtete Studien-           Studierende im     Druck- und Reproduktionstechnik
              fächer seit 1993:                WS 1999/2000        (HS Anhalt (FH))                                                94
                                                                  Abfallwirtschaft (FH Magdeburg)                                  70

Touristik (HS Harz (FH))                              536         Relativ konstant blieben die Studierendenzahlen in den Studien-
Wirtschaftswissenschaften (HS Anhalt (FH))            365         fächern Maschinenbau (WS 1999/2000: 301), Verfahrenstech-
Sozialmedizin/Öffentliches                                        nik (120) und Wasserwirtschaft (200).
Gesundheitswesen (FH Magdeburg)                       364         Das sowohl die wirtschaftswissenschaftlichen als auch die
Verwaltungswissenschaften (HS Harz (FH))              332         ingenieurwissenschaftlichen Studienfächer tangierende Informa-
Internationale Betriebswirtschaft/                                tikstudium wird inzwischen an drei Fachhochschulen Sachsen-
 Management (HS Anhalt (FH) u. Harz (FH))             213         Anhalts (außer FH Magdeburg) angeboten. Neben dem speziel-
                                                                  len Informatikstudium an den Hochschulen Anhalt (FH) und Harz
                                                                  (FH), für das sich im Wintersemester 1999/2000 206 bzw. 129
                                                                  Studierende eingeschrieben haben, sind in dem von den Fach-
In den ingenieurwissenschaftlichen Studienfächern stieg die
                                                                  hochschulen Merseburg und Harz angebotenen Studienfach
Zahl der Studierenden von 1 268 im Wintersemester 1992/93 auf
                                                                  Ingenieurinformatik weitere 156 bzw. 70 Studierende immatriku-
3 602 im Wintersemester 1999/2000. Auch in dieser Fächer-
                                                                  liert. An der Hochschule Harz (FH) haben sich darüber hinaus 75
gruppe wirken sowohl gestiegene Studierendenzahlen in traditio-
                                                                  Studierende im Studienfach Medieninformatik und 96 Studieren-
nellen Studienfächern als auch das Angebot neuer Studienfächer.
                                                                  de im Studienfach Wirtschaftsinformatik eingeschrieben.
                                                                  Das Studienfachangebot an den Fachhochschulen Sachsen-
                                                                  Anhalts wird vervollständigt durch 5 Studienfächer im Studien-
                                                                  bereich Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften am Stand-
                                                                  ort Bernburg der Hochschule Anhalt (FH), in denen zusammen
                                                                  1 267 Studierende immatrikuliert sind, 211 Studierende in Bio-
                                                                  technologie und 256 Studierende im Studienfach Grafikdesign/
                                                                  Kommunikationsgestaltung an der Hochschule Anhalt (FH) so-
                                                                  wie berufsbezogene Fremdsprachenausbildung und einige wei-
                                                                  tere Studienfächer.


                                                                     Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                              9




                                                                                                                          Fachhochschulen


Die 10 am stärksten besetzten Studienfächer im Winterseme-                      Entwicklung der Absolventenzahlen
ster 1999/2000 waren:
                                                                                Der erfolgreiche Auf- und Ausbau der Fachhochschulen in Sach-
                                                                                sen-Anhalt wird auch an der von Jahr zu Jahr gestiegenen Zahl
                                                            Zahl der
                    Studienfach                                                 der Fachhochschulabsolventen sichtbar. Dabei zeigen auch die
                                                          Studierenden
                                                                                Absolventenzahlen die anfänglich dominierende Ausrichtung der
Betriebswirtschaftslehre                                     2 184              Fachhochschulen Sachsen-Anhalts auf die Ingenieurwissen-
                                                                                schaften und die Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
Sozialwesen                                                  1 210              und, zeitversetzt um eine durchschnittliche Studiendauer, die in
                                                                                den letzten Jahren vorherrschende Dominanz der Wirtschafts-
Wirtschaftsingenieurwesen                                       900             und Sozialwissenschaften.
                                                                                In den Jahren 1993 und 1994 schlossen fast ausnahmslos von
Bauingenieurwesen                                               870             den Technischen Hochschulen bzw. den Ingenieurschulen der
                                                                                DDR an die Fachhochschulen übernommene Studierende der In-
Informatik (einschließlich                                                      genieurwissenschaften und der Agrarwissenschaften ihr Studi-
 spezialisierte Fachrichtungen)                                 732             um mit dem Erwerb des Fachhochschuldiploms erfolgreich ab.
                                                                                Im Jahre 1995 beendeten dann die ersten 113 Studierenden der
Architektur                                                     690             Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Studienfach Betriebs-
                                                                                wirtschaftslehre ihr Fachhochschulstudium erfolgreich. Die Ab-
Landschaftspflege/Landschaftsgestaltung                         577             solventenzahlen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften stie-
                                                                                gen dann von Jahr zu Jahr bis auf 851 im Jahr 1999 stark an und
Elektrotechnik/Elektronik                                       561             haben die Gesamtentwicklung der Fachhochschulabsolventen in
                                                                                Sachsen-Anhalt entscheidend beeinflusst. Demgegenüber
Touristik                                                       536             schwankt die Zahl der Absolventen in den Ingenieurwissenschaf-
                                                                                ten zwar von Jahr zu Jahr, hat sich über den Gesamtzeitraum
Berufsbezogene Fremdsprachenausbildung                          395             aber nur wenig verändert.




                                                                        Bestandene Prüfungen im Prüfungsjahr
        Fächergruppe
                                         1993              1994              1995         1996          1997           1998           1999


Rechts-, Wirtschafts- und
 Sozialwissenschaften                      -                   1             113           345           581            705            851
Ingenieurwissenschaften                  316                 435             384           485           416            440            373
Agrar-, Forst- und Ernäh-
 rungswissenschaften                         -               155             148            61             85            118           151
Mathematik/
 Naturwissenschaften                       33                 24              31            57             58             45             64
Kunst/
 Kunstwissenschaft                           -                  -               -             -            15             26             38
Sprach- und
 Kulturwissenschaften                      -                   -               -             -             -              -              7
Insgesamt                                349                 615             676           948         1 155          1 334          1 484




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
10




Fachhochschulen


Die Zahl der Studienfächer, in denen an Sachsen-Anhalts Fach-
hochschulen das Studium erfolgreich abgeschlossen wurde, hat                       Entwicklung des Hochschulpersonals
                                                                                               1992 - 1999
sich von 7 im Jahre 1993 auf 32 im Jahre 1999 erhöht. Zwei
                                                                                              (1992 = 100)
Fünftel aller 1999 bestandenen Abschlussprüfungen entfallen           1200
                                                                             Prozent

dabei auf die Studienfächer Betriebswirtschaftslehre (330) und
Sozialwesen (259).
                                                                      1000
Die Studienzeiten an den Fachhochschulen, die in den Jahren
bis 1996 bei durchschnittlich 8 Fachsemestern lagen, sind seit
1997 von Jahr zu Jahr auf fast 9 Fachsemester im Jahre 1999           800

angestiegen. Schlossen 1996 noch zwei Drittel der Fachhoch-
schulstudierenden ihr Studium nach 8 oder weniger Fach-               600
semestern ab, so waren es 1998 und 1999 nur noch rd. 37 %.
Ein Drittel benötigte in den Jahren 1998 und 1999 bis zum
                                                                      400
Studienabschluss 10 und mehr Fachsemester.
Die gestiegene Qualität der Fachhochschulausbildung in Sach-
sen-Anhalt wird darin sichtbar, dass in den letzten 3 Jahren je-      200

weils annähernd 70 %, 1998 sogar mehr als drei Viertel aller Ab-
solventen ihr Studium mit guten und besseren Noten abschlos-             0
sen, darunter im Jahre 1998 erstmals 19 Absolventen und im               1992      1993    1994      1995     1996      1997   1998     1999

Jahre 1999 22 Absolventen mit Auszeichnung. 1993 und 1994
                                                                                          Personal insgesamt
schlossen noch mehr als die Hälfte, 1995 noch zwei Fünftel aller                          wissenschaftlich-künstlerisches
                                                                                          Personal
Absolventen ihr Fachhochschulstudium nur mit den Noten
                                                                                          Professorinnen und Professoren
“befriedigend” und “ausreichend” ab.



Entwicklung und Struktur des Personals
                                                                   Von den am 1. Dezember 1999 beschäftigten 443 Professorin-
Die Zahl der Beschäftigten an den Fachhochschulen Sachsen-         nen und Professoren lehrten und forschten 180 (40,6 %) in den
Anhalts hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1993 sehr stark      Ingenieurwissenschaften und 136 (30,7 %) in den Rechts-,
und danach in allen Jahren kontinuierlich auf 1 779 am 1. De-      Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Das Durchschnittsalter
zember 1999 erhöht.                                                der Professorenschaft der Fachhochschulen lag bei 47,9 Jah-
Dabei konnten in den ingenieurwissenschaftlichen, naturwissen-     ren. 266 Professorinnen und Professoren (60 %) sind jünger als
schaftlichen und agrarwissenschaftlichen Fachrichtungen bei den    50 Jahre, aber 36 Professoren und 2 Professorinnen bereits zwi-
Vorgängereinrichtungen vorhandene personelle Ressourcen zum        schen 60 und 65 Jahre alt, darunter 26 Professoren der Inge-
großen Teil genutzt werden, während besonders in den Rechts-,      nieurwissenschaften.
Wirtschafts- und Sozialwissenschaften überwiegend ein völliger
Neuaufbau auch der Personalstrukturen notwendig war. Von den       Trotz der von Jahr zu Jahr gestiegenen Beschäftigtenzahl der
Gesamtbeschäftigten der Fachhochschulen sind 1 081 dem wis-        Fachhochschulen waren am 1. Dezember 1999 von den im Stel-
senschaftlich-künstlerischen Personal zuzurechnen, von denen       lenplan vorgesehenen 919 Stellen für wissenschaftlich-künstleri-
674 hauptberuflich und 407 nebenberuflich beschäftigt sind. Am     sches Personal immer noch fast ein Drittel (285 Stellen) nicht
stärksten hat sich im Vergleich mit dem Bestand im Gründungs-      besetzt. 88 % der unbesetzten Stellen sind Professorenstellen,
jahr 1992 die Professorenschaft auf nahezu das Zwölffache er-      und zwar 177 C3-Stellen und 74 C2-Stellen, die schwerpunkt-
höht (374 Professoren und 69 Professorinnen), andererseits be-     mäßig in den Ingenieurwissenschaften (86 C3-Stellen und 42 C2-
stehen gerade bei den Professoren noch die größten Defizite        Stellen) und in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaf-
gegenüber dem Stellenplan.                                         ten (56 C3-Stellen bzw. 22 C2-Stellen) nicht besetzt sind. Unbe-
Der Anteil des wissenschaftlich-künstlerischen Personals am Ge-    setzte Stellen gibt es an allen vier Fachhochschulen, besonders
samtpersonal der Fachhochschulen ist von 51,6 % im Jahr 1993       aber an der Fachhochschule Magdeburg.
von Jahr zu Jahr auf 60,8 % im Jahr 1999 gestiegen. Mit rd. 41 %
nahezu konstant seit 1993 blieb der Anteil der Professorinnen
und Professoren am wissenschaftlich-künstlerischen Personal.

                                                                       Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                   11




                                                                                                                      Fachhochschulen


Unbesetzte Stellen an den Fachhochschulen am 1. Dezember 1999


                                                                             Unbesetzte Stellen am 1. Dezember 1999
          Fachhochschule                      wissenschaftliches und
                                                                                          C2-Stellen                  C3-Stellen
                                              künstlerisches Personal



Fachhochschule Magdeburg                                  127                                  75                        37

Hochschule Anhalt (FH)                                      83                                 44                        28

Fachhochschule Merseburg                                    38                                 30                         5

Hochschule Harz (FH)                                        37                                 28                         5




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
12




Vierteljährliche Handwerksberichterstattung

Volker Streufert                                                      a) Systematische Fehler treten in allen Erhebungsarten auf. Sie
                                                                      sind unvermeidbar, selbst auf ihre Höhe lässt sich nur einge-
Die Fehlerrechnung in der vierteljährlichen Handwerks-                schränkt Einfluss nehmen. Die Ursachen für systematische Fehler
berichterstattung                                                     sind vielgestaltig. Sie können sowohl innerhalb als auch außer-
                                                                      halb des Einflussbereichs der amtlichen Statistik liegen. Inner-
Vorbemerkungen                                                        halb der Statistik liegen die Ursachen, wenn z.B. Fehler bei der
                                                                      Abgrenzung der zu beobachtenden Grundgesamtheit gemacht
Die vierteljährliche Handwerksberichterstattung wird durch das Ge-    wurden. Auf der anderen Seite können Fehler beim Bearbeiten
setz über die Statistiken im Handwerk vom 7. März 1994 (BGBl. I       und Ausfüllen der Erhebungsbögen durch die Auskunftspflichtigen
S. 417), geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 19. Dezember          nur begrenzt kontrolliert und korrigiert werden. Schon aus Grün-
1997 (BGBl. I S. 3158) angeordnet. Darin ist festgelegt, dass         den der Verhältnismäßigkeit wird man sich mit einer guten und
vierteljährlich maximal 50 000 Handwerksunternehmen zur Be-           logischen Schätzung mancher Werte durch den Auskunfts-
schäftigtenzahl sowie zum Umsatz befragt werden. Darüber hin-         pflichtigen zufrieden geben.
aus fließen Ergebnisse aus anderen Erhebungen in die viertel-
jährliche Handwerksberichterstattung ein. In Deutschland gibt es      Da die vierteljährliche Handwerksberichterstattung auf der Basis
etwa eine halbe Million Handwerksunternehmen. Demzufolge kann         der Handwerkszählung 1995 erstellt wurde, wirken Fehler aus
die Handwerksberichterstattung nur in Form einer Stichprobe           der Handwerkszählung unter Umständen auf die jetzige Stich-
durchgeführt werden. In Sachsen-Anhalt werden etwa 2 500 Fir-         probe nach. Hinzu kommt, dass die Handwerksberichterstattung
men des Handwerks vierteljährlich befragt. Um die Genauigkeit         eine hoch komplexe Erhebung ist, in die Daten aus verschiede-
der Ergebnisse besser abschätzen zu können, wird alle zwei Jahre      nen anderen Erhebungen einfließen. Dabei sind die systemati-
eine Fehlerrechnung durchgeführt. Da die jetzige Handwerks-           schen Abgrenzungen nicht immer identisch. So handelt es sich
berichterstattung auf der Basis der Handwerkszählung 1995 er-         bei der vierteljährlichen Handwerksberichterstattung um eine
stellt wurde, war die erste Fehlerrechnung demzufolge für das         Unternehmenserhebung. Aus der Bauberichterstattung werden
I. Quartal 1996 durchzuführen. Die Tatsache, dass erst jetzt Er-      jedoch Betriebsdaten verwendet, also auch von rechtlich unselb-
gebnisse vorgelegt werden können, hängt insbesondere mit              ständigen Niederlassungen. Dies ist zwar im Interesse der
der zwischenzeitlichen Neuordnung der Gewerbezweige zusam-            Auskunftspflichtigen, um Doppelbefragungen zu vermeiden, er-
men, die in den Statistischen Ämtern einen erheblichen Mehrauf-       höht aber die Gefahr des Auftretens systematischer Fehler enorm.
wand verursachte. Da auf der anderen Seite die Fehler im Zeit-
ablauf tendenziell größer werden, ist es interessanter, gleich die    b) Zufallsfehler treten im Gegensatz zu den systematischen Feh-
Ergebnisse der Fehlerrechnung für das I. Quartal 2000 zu be-          lern ausschließlich in Stichprobenerhebungen auf. Sie resultie-
trachten. Um diese Ergebnisse und ihre Auswirkungen auf die           ren aus der Tatsache, dass aus einer Grundgesamtheit von
Veröffentlichungspraxis des Statistischen Landesamtes soll es         Beobachtungseinheiten zufällig einige Einheiten ausgewählt wer-
im Folgenden gehen.                                                   den und aus den bei diesen ausgewählten Einheiten beobachte-
                                                                      ten Merkmalsausprägungen ein Wert für die Grundgesamtheit
Theoretische Grundlagen                                               ermittelt wird. Bei der Auswahl kommt es auf das gewählte
                                                                      Stichprobenverfahren an, welches sich nach dem Ziel und der
Alle statistischen Erhebungen sind mit einem mehr oder weniger        gewünschten Qualität der Ergebnisse richtet. So reicht bei einer
großen Fehler behaftet. Diese Fehlergröße ist von verschiede-         homogenen Masse eine einfache uneingeschränkte Zufallsaus-
nen Faktoren abhängig, die sich aus der Art und Weise der             wahl aus. Bei einer heterogenen Grundgesamtheit wie den in
Statistikdurchführung zwangsläufig ergeben. Dabei kann das Wort       zahlreichen Wirtschaftszweigen tätigen Handwerksunternehmen
Fehler selbstverständlich nicht mit „falsch“ assoziiert werden. Als   ist eine geschichtete Zufallsauswahl erforderlich. Durch die
Fehler im statistischen Sinn wird die Abweichung des Ergebnis-        Schichtung wird angestrebt, die Streuung innerhalb der Schich-
ses einer Erhebung vom tatsächlichen Wert bezeichnet. Da              ten möglichst klein zu halten. Für die vierteljährliche Handwerks-
Schätzverfahren Bestandteil der täglichen Statistikarbeit sind und    berichterstattung wurde eine Schichtung nach Wirtschaftszwei-
es nie mit einem vertretbaren Aufwand gelingen wird, wirklich         gen und innerhalb der Wirtschaftszweige nach Beschäftigten-
alle Werte zu erfassen, bleibt der tatsächliche Wert so gut wie       größenklassen vorgenommen. Sollte man aus Vergleichsgründen
immer unbekannt. Bei Zufallsstichproben wie der vierteljährlichen     zwei Zufallsauswahlen aus der gleichen Grundgesamtheit zie-
Handwerksberichterstattung besteht der statistische Fehler aus        hen, würden sich bei der Hochrechnung jeweils unterschiedliche
zwei Komponenten. Die eine Komponente ist der systematische           Ergebnisse ergeben. Die Ergebnisse schwanken mit einer be-
Fehler, die andere der Zufallsfehler.                                 stimmten Wahrscheinlichkeit um den wahren Wert. Die Größen-
                                                                      ordnung dieses Zufallsfehlers kann aus den von den Stichproben-


                                                                          Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                              13




                                                                                       Vierteljährliche Handwerksberichterstattung

einheiten gewonnenen Daten abgeschätzt werden. Dies geschieht                Im Klartext:
mit Hilfe der sogenannten Fehlerrechnung. Ausgangspunkt ist                  Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent lag die Zahl der Be-
die Streuung der Merkmalsausprägungen aller ausgewählten                     schäftigten in selbständigen Handwerksunternehmen in Sach-
Stichprobeneinheiten. Die Streuung stellt dar, wie stark sich die            sen-Anhalt per 31. März 2000 zwischen 163 000 und 171 000.
Merkmalsausprägungen der einzelnen Stichprobeneinheiten von-
einander unterscheiden. Grundsätzlich gilt: Je geringer die Streu-           Der Wert x wird innerhalb der Handwerksstichprobe ermittelt.
ung der Merkmalsausprägungen bei den Stichprobeneinheiten,                   Der Fehlerbereich wird vorgegeben anhand der Wahrscheinlich-
desto kleiner ist auch der Zufallsfehler.                                    keit, mit welcher der wahre Wert eingegrenzt werden soll. Somit
Das Maß zur Messung der Streuung ist der sogenannte relative                 bleibt als Aufgabe der Fehlerrechnung, den relativen Standard-
Standardfehler. Er beschreibt, wie weit die Merkmalsausprä-                  fehler zu ermitteln. Da die Stichprobenziehung anhand der Wirt-
gungen durchschnittlich vom wahren Wert mit einer bestimmten                 schaftszweige erfolgte, muss nunmehr auch die Fehlerrechnung
Wahrscheinlichkeit entfernt sind.                                            auf die Wirtschaftszweige abstellen. Eine gesonderte Fehler-
Unter Vernachlässigung des systematischen Fehlers können                     rechnung für Gewerbezweige ist nicht möglich.
anhand des relativen Standardfehlers Aussagen über den Werte-
bereich getroffen werden, in dem sich der wahre Wert befindet.
Beispielhaft soll dies am Merkmal „Beschäftigte im Handwerk                  Auswirkungen der Ergebnisse der Fehlerrechnung auf die Ver-
insgesamt“ verdeutlicht werden.                                              öffentlichungspraxis

Allgemein gilt:                                                              Unter Berücksichtigung der im vorherigen Abschnitt dargelegten
               x-n(sx /100)*x#X#x+n(sx/100)*x                                Punkte ergeben sich bestimmte Hinweise, ob ein Ergebnis im
                                                                             Sinne statistischer Qualitätsansprüche veröffentlichungswürdig
wobei                                                                        ist oder nicht. Dabei gelten in der amtlichen Statistik allgemeine
         x = ermittelter Schätzwert                                          Regeln, die wie folgt aussehen:
         n = Fehlerbereich ( n=1 entspricht 68 Prozent,
                              n=2 entspricht 95 Prozent)                     1. Ist der relative Standardfehler eines Merkmals in einer Positi-
         sx = relativer Standardfehler des Schätzwertes x                       on der Ergebnisgliederung kleiner oder gleich 10 Prozent, wird
         X = wahrer Wert (unbekannt)                                            ein Zufallsfehler als so niedrig und die Genauigkeit des Schätz-
ist.                                                                            wertes als so gut angesehen, dass eine uneingeschränkte Ver-
                                                                                öffentlichung möglich ist.
Im konkreten Fall bedeutet dies:
                                                                             2. Bewegt sich dieser Wert zwischen 10 und 15 Prozent, sind
In der Handwerksstichprobe wurde per 31. März 2000 ein Wert x                   hinsichtlich der Genauigkeit des Schätzwertes Abstriche zu
von 167 000 Beschäftigten in den Handwerksunternehmen in                        machen. Um dies für den Nutzer deutlich zu machen, werden
Sachsen-Anhalt ermittelt. Der innerhalb der Fehlerrechnung er-                  in einem solchen Fall die Daten durch Klammersetzung ge-
mittelte relative Standardfehler beträgt für diesen Wert 1,2. Bei               kennzeichnet.
einem einfachen Fehlerbereich wird sich der wahre Wert mit ei-
ner Wahrscheinlichkeit von 68 Prozent im folgenden Bereich um                3. Falls der relative Standardfehler größer als 15 Prozent ist, dann
den geschätzten Wert befinden:                                                  wird der Schätzwert aufgrund des hohen Zufallsfehlers nicht
                                                                                veröffentlicht.
 167 000 - 1,2/100*167 000 #X # 167 000 + 1,2/100*167 000
                      Oder (gerundet)                                        Darüber hinaus gilt die Festlegung, dass bei einer Zahl von weni-
                   165 000 # X # 169 000                                     ger als 30 Stichprobenunternehmen ebenfalls von einer Veröf-
                                                                             fentlichung abgesehen wird. Auch hier spielt der Zufallsfehler eine
Bei einem zweifachen Fehlerbereich wird sich der wahre Wert                  wesentliche Rolle, da bei einer geringen Stichprobenzahl selbst-
mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent im folgenden Be-                 verständlich das Risiko des Einflusses einzelner zufälliger Fak-
reich um den geschätzten Wert befinden:                                      toren wächst. Untermauert wird diese Festlegung durch die ei-
                                                                             gentliche Fehlerrechnung. Es erwies sich in nahezu allen Fällen,
           167 000 - 2*(1,2/100*167 000) # X # 167 000                       die aufgrund der Fallzahlregelung ohnehin nicht veröffentlicht
                       + 2*(1,2/100*167 000)                                 wurden, dass der Zufallsfehler für diese Merkmale über 15 Pro-
                          Oder (gerundet)                                    zent lag und somit nach obiger Regel 3 ebenfalls nicht zur Veröf-
                      163 000 # X # 171 000                                  fentlichung freigegeben wäre.


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
14




Vierteljährliche Handwerksberichterstattung

Neben diesen Faktoren ist noch der systematische Fehler zu          Tab.1 Wirtschaftszweige mit einem relativen Standardfehler
beachten. Im Falle der Handwerksberichterstattung hat sich bei-           von ... bis ... Prozent für Beschäftigte und Umsatz
spielsweise die Abgrenzung der Wirtschaftszweige 45.33.1
„Klempnerei, Gas- und Wasserinstallation“ und 45.33.2 „Installa-                     relativer           Beschäftigte             Umsatz
tion von Heizungs-, Lüftungs-, Klima- u.ä. Anlagen“ als wenig       Berichts-     Standardfehler           absolut                absolut
hilfreich erwiesen. Die Verwandtschaft zwischen diesen Wirt-         quartal       von ... bis ...
schaftszweigen ist so hoch, dass ein getrennter Ausweis nicht                        Prozent                           Fallzahl
sinnvoll ist. Aufgrund der Sachkenntnis im Statistischen Landes-
amt ist von Anfang auf den Ausweis dieser detaillierten Ergebnis-   I/1996               <10                    43                   36
se verzichtet worden. Ebenso wurde bereits mit Beginn der           I/1996          10 bis 15                    1                    6
Handwerksberichterstattung auf Basis der Handwerkszählung           I/1996               >15                     1                    3
1995 die Veröffentlichung von Wirtschaftszweigergebnissen mit
weniger als 30 Stichprobenunternehmen nicht gegeben. Nicht          I/1998               <10                    37                   38
zuletzt im Interesse der Nutzer erscheint ein Verzicht auf weni-    I/1998          10 bis 15                    7                    4
ger sichere Ergebnisse der bessere Weg zu sein als eine Veröf-      I/1998               >15                     1                    3
fentlichung um jeden Preis. Es versteht sich ohnehin, dass ein
relativ kleines Land wie Sachsen-Anhalt mit einem entsprechend      I/2000               <10                    36                   34
kleinen Stichprobenumfang im Ergebnisausweis kritischer sein        I/2000          10 bis 15                    7                    8
muss als große Länder, bei denen allein aufgrund des Stichproben-   I/2000               >15                     2                    3
umfangs die Gefahr von Sondereinflüssen geringer ist.

Wie bereits oben erwähnt, erfolgte die Fehlerrechnung für die       Somit wären 1996 und 1998 jeweils 4 der insgesamt 90 Tabellen-
Wirtschaftszweige. Somit liegen für die Gewerbezweige keine un-     felder nicht veröffentlichungswürdig gewesen, im Jahr 2000 wa-
mittelbaren Daten aus der Fehlerrechnung vor. Zunächst gilt na-     ren es 5 Fälle. Eingeschränkt veröffentlichungsfähig waren 1996
türlich auch die Regel, dass bei weniger als 30 Stichprobenunter-   7 Fälle, zwei Jahre später waren es 11 Fälle und im Jahr 2000
nehmen auf die Veröffentlichung verzichtet wird. Darüber hinaus     sind es 15 Fälle. Bemerkenswert positiv ist, dass selbst ein rela-
muss aus den Ergebnissen der Fehlerrechnung für Wirtschafts-        tiv kleines Land wie Sachsen-Anhalt auch im 5. und 6. Jahr der
zweige auf die relativen Fehler der Werte für Gewerbezweige         Stichprobe 70 von 90 Tabellenfeldern uneingeschränkt veröffent-
geschlossen werden. Grundsätzlich muss dabei davon ausge-           lichen kann. Dies spricht für eine gute Stichprobenqualität.
gangen werden, dass die relativen Standardfehler für Gewerbe-
zweigergebnisse höher sind als die für die Wirtschaftszweig-        Dabei verteilen sich die 5 Fälle, die nicht veröffentlichungswürdig
ergebnisse.                                                         sind, auf 3 Wirtschaftszweige. In zwei Fällen sind sowohl Be-
                                                                    schäftigte als auch Umsatz nicht qualitätsgerecht, in einem Fall
                                                                    war die Umsatzzahl zu ungenau, wobei auch hier die Beschäftig-
Ergebnisse der Fehlerrechnung für Sachsen-Anhalt                    tenzahl lediglich eingeschränkt veröffentlichungsfähig gewesen
                                                                    wäre. In allen 3 Wirtschaftszweigen sind es jedoch ohnehin we-
Die folgende Tabelle widerspiegelt, wie häufig der Zufallsfehler    niger als 30 Auskunftspflichtige, so dass eine Veröffentlichung
für die absoluten Merkmale Beschäftigte und Umsatz in den           schon aus diesem Grund nicht in Frage kommt.
veröffentlichungsrelevanten Kategorien lag. Theoretisch ist im
Rahmen der vierteljährlichen Handwerksberichterstattung der
Ausweis von 45 ausgewählten Ergebnisgliederungspositionen
nach Wirtschaftszweigen möglich. Praktisch gilt dies aus den
o.a. Gründen allenfalls für das Bundesergebnis und für Ergeb-
nisse größerer Bundesländer. Obwohl die Fehlerrechnung erst
jetzt realisiert werden konnte, wurde sie auch rückwirkend für
das I. Quartal 1996 und 1998 durchgeführt. Diese Werte sind
entsprechend mit aufgeführt.




                                                                        Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                    15




                                                                                    Vierteljährliche Handwerksberichterstattung

Tab.2 Übersicht zum Veröffentlichungsprogramm der vierteljährlichen Handwerksberichterstattung für die Jahre 2000 und
      2001 unter Berücksichtigung der aktuellen Fehlerrechnung

                           Wirtschaftszweige                                                     Gewerbezweige

Handwerk insgesamt                                                           Handwerk insgesamt
darunter                                                                     davon

Verarbeitendes Gewerbe                                                       Bau- und Ausbaugewerbe
darunter                                                                     darunter
Ernährungsgewerbe                                                            Maurer und Betonbauer, Straßenbauer
 darunter                                                                    Dachdecker
 Schlachten und Fleischverarbeitung                                          Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
 Herstellung von Backwaren                                                   Maler und Lackierer
Holzgewerbe                                                                  Elektro- und Metallgewerbe
Verlags-, Druckgewerbe, Vervielfältigung                                     darunter
Glasgewerbe, Keramik, Verarb. von Steinen und Erden                          Metallbauer
Herstellung von Metallerzeugnissen                                           Feinwerkmechaniker
 darunter                                                                    Informationstechniker
 Stahl- und Leichtmetallbau                                                  Kraftfahrzeugtechniker
 Oberflächenveredlung, Wärmebehandlung, Mechanik a.n.g.                      Landmaschinenmechaniker
Medizin-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Optik                         Klempner; Installateur und Heizungsbauer
Herstellung von Möbeln, Schmuck, Musikinstrumenten usw.                      Elektrotechniker

Baugewerbe                                                                   Holzgewerbe
darunter                                                                     darunter
Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau                          Tischler
Bauinstallation
 darunter                                                                    Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe
 Elektroinstallation
 Klempnerei, Gas-, Wasser-, Heizungs- und Lüftungsinstallation               Nahrungsmittelgewerbe
Sonstiges Baugewerbe                                                         darunter
 darunter                                                                    Bäcker
 Bautischlerei                                                               Fleischer
 Fußboden-, Fliesen-, Plattenlegerei usw.
 Maler- und Glasergewerbe                                                    Gewerbe für Gesundheits- und Körperpflege, chemische
                                                                             und Reinigungsgewerbe
Handel, Instandhaltung, Reparatur von Kfz u. Gebrauchsgütern                 darunter
darunter                                                                     Augenoptiker
Kfz-Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kfz, Tankstellen                Zahntechniker
 darunter                                                                    Friseure
 Instandhaltung und Reparatur von Kfz                                        Gebäudereiniger

Einzelhandel, Reparatur von Gebrauchsgütern                                  Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe
 darunter
 sonstiger Facheinzelhandel
 Reparatur von Gebrauchsgütern

Erbringung von Dienstleistungen überwiegend für Unternehmen
darunter
Reinigung von Gebäuden, Inventar und Verkehrsmitteln

Erbringung von sonstigen Dienstleistungen
darunter
Friseurgewerbe, Kosmetiksalons


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
16




Vierteljährliche Handwerksberichterstattung

Deutlich wird in der Tabelle 1, dass mit zunehmenden Abstand       Ausblick
von der Ausgangsstichprobe auf Basis der Handwerkszählung
1995 eine Verschlechterung der Ergebnisse auftritt. Dies ist ein   Nach der Fehlerrechnung für das I. Quartal 2002 und 2004 wird
für Stichproben typisches Verhalten, da z.B. durch Abgänge ei-     das Programm laut Tabelle 2 jeweils angepasst. Im Zeitraum 2003
nerseits und Zugänge aus Ergänzungsstichproben andererseits        bis 2005 soll nach der bestehenden Gesetzeslage eine Hand-
die Stichprobe zunehmend heterogener wird und nicht mehr mit       werkszählung durchgeführt werden, die die Grundlage für eine
den ursprünglich getroffenen Annahmen übereinstimmt. Das ist       neue Stichprobe bilden soll. Gleichzeitig halten die Bestrebungen
nicht zuletzt ein Fingerzeig auf die Notwendigkeit regelmäßiger    der Statistischen Ämter an, mit einer möglichst geringen Bela-
Zählungen, um die Basis wieder bereinigen zu können. Im Ex-        stung der Wirtschaft bestmögliche Ergebnisse zu liefern. Ein voll
tremfall könnten sonst nach längerer Zeit nur noch sehr wenige     funktionsfähiges Unternehmensregister kann eventuell dazu bei-
Daten veröffentlicht werden.                                       tragen, dass künftig nicht mehr nur Messzahlen, sondern für hö-
                                                                   here Aggregationsstufen wie Gewerbegruppen oder Wirtschafts-
Abgesehen von einzelnen Änderungen, die dadurch auftreten,         bereiche regelmäßig absolute Zahlen veröffentlicht werden kön-
dass die Zahl der Auskunftspflichtigen in einem Wirtschaftszweig   nen.
bzw. Gewerbezweig unter 30 sinkt, wird das Veröffentlichungs-
programm des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt für
die Handwerksberichterstattung in den Jahren 2000 und 2001
die in der Tabelle 2 aufgeführten Positionen umfassen. Für alle
Positionen werden die Angaben Messzahl Beschäftigte und Um-
satz, Veränderung zum Vorquartal und Veränderung zum Vor-
jahresquartal dargestellt.




                                                                       Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                         17




                                                                                                      Ausgewählte Wirtschaftsindikatoren


                                                                                              Veränderung

                                                                             2000                                            2000

                    Merkmal                                 Mai               Juni     Juli                  Mai              Juni          Juli

                                                                      zum Vormonat                                     zum Vorjahresmonat
                                                                                                um Prozent

Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau
 und Gewinnung von Steinen und Erden
Betriebe                                                     0,0                0,0     0,2                   2,2               2,2            1,1
Beschäftigte                                                 0,3             - 0,1    - 0,1                   1,7               1,1         -  0,1
Umsatz                                                      20,8             - 0,1      1,1                  44,6              11,9           13,9
dav.     Inlandsumsatz                                      19,0                0,5     1,6                  40,8              10,8           12,1
         Auslandsumsatz                                     33,0                3,6   - 1,9                  73,6              18,5           26,5
Umsatz je Beschäftigten                                     20,5             - 7,9      1,2                  42,2              10,6           14,0
Geleistete Arbeiterstunden                                  12,6             - 12,8   - 1,6                  16,4            - 4,4          - 4,1
Bruttolohn- und -gehaltsumme                                 4,5             - 10,7   - 5,1                   5,5               3,9            0,2
Volumenindex des Auftragseingangs im
Verarbeitenden Gewerbe insgesamt                            23,3             - 15,2   - 3,3                  40,6                 5,7            5,8
         Inland                                             24,3             - 16,4   - 3,6                  40,7                 4,1            2,3
         Ausland                                            19,1             - 11,1   - 1,4                  40,0                12,0           20,8

Vorbereitende Baustellenarbeiten,
 Hoch- und Tiefbau
Betriebe                                                - 0,8                - 0,7    - 0,5              - 8,9               -    9,0       -    8,9
Beschäftigte                                              1,0                   0,2   - 0,6              - 15,7              -   16,4       -   17,0
Baugewerblicher Umsatz                                   13,7                - 4,8       6,1             - 12,3              -   25,8       -   22,7
Baugewerblicher Umsatz je Beschäftigten                  12,5                - 5,0       6,8                3,9              -   11,3       -    6,8
Geleistete Arbeitsstunden                                21,9                - 10,4      3,4             - 5,9               -   27,2       -   23,8
Bruttolohn- und -gehaltsumme                             10,0                - 0,4    - 2,8              - 11,9              -   15,5       -   18,3
Wertindex des Auftragseingangs                         - 0,7                   21,3   - 17,4             - 22,2              -   16,6       -   15,1

Bauinstallation und sonstiges
 Baugewerbe 1)
Betriebe                                                          .          - 4,8            .                    .         - 15,9                  .
Beschäftigte                                                      .          - 3,1            .                    .         - 15,7                  .
Gesamtumsatz                                                      .           12,5            .                    .         - 10,4                  .
Gesamtumsatz je Beschäftigten                                     .           16,1            .                    .            6,3                  .

Einzelhandel
Umsatz (in jeweiligen Preisen)      1995=100                 6,7             - 12,4       ...                 7,9            -    6,8              ...
Umsatz (in Preisen von 1995)        1995=100                   x                  x        x                  7,1            -    7,7              ...

Gastgewerbe
Umsatz (in jeweiligen Preisen)      1995=100                 8,3             - 1,6        ...            -    4,4            -    0,5              ...
Umsatz (in Preisen von 1995)        1995=100                   x                 x         x             -    5,1            -    1,4              ...

Außenhandel
Ausfuhr                                                     23,9                ...       ...                42,0                  ...             ...
Einfuhr                                                     37,5                ...       ...                84,8                  ...             ...

Gewerbeanzeigen
Gewerbeanmeldungen                                      -    6,5               8,5    - 8,9                  11,5            - 10,6         - 14,2
Gewerbeabmeldungen                                           4,5               3,3      6,7                   9,9            - 9,7             1,9

Preisindex für die Lebenshaltung aller
 privaten Haushalte           1995=100                            -            0,6      0,3                   1,6                 2,0            2,0

Arbeitsmarkt
Arbeitslose                                            - 4,4                 - 2,0       3,1                0,6              -  0,3         -  0,3
Kurzarbeiter/-innen                                    - 17,5                - 6,2    - 18,3               17,2                20,9           19,7
Beschäftigte in ABM                                       8,0                  4,5       2,6             - 20,6              - 10,8         - 4,8


1) Quartalsangaben


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
18




Grafiken zur Entwicklung ausgewählter Wirtschaftsindikatoren



                                            Umsatz                                               Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                             Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau
                             und Gewinnung von Steinen und Erden
          in Mill. DM (Tausende)                                                              um Prozent
     4                                                                                  80

                                                                                        60
     3

                                                                                        40
     2
                                                                                        20

     1
                                                                                         0

     0                                                                                  -20
                        1998                 1999                   2000                              1998                1999                2000
                       Umsatz insgesamt       dar. Auslandsumsatz                                     Umsatz insgesamt      dar. Auslandsumsatz


                                       Beschäftigte                                              Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                             Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau
                             und Gewinnung von Steinen und Erden

               in Tausend Personen                                                            um Prozent
         140                                                                             4
                                                                                         2
         120                                                                             0
                                                                                         -2
         100                                                                             -4
                                                                                         -6
          80                                                                             -8
                                                                                        -10
               ~
          60   ~                                                                        -12
                        1998                 1999                   2000                              1998                1999                2000



           Index des Auftragseingangs (Volumenindex 1995=100)                                    Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                                   Verarbeitendes Gewerbe
               1995=100                                                                       um Prozent
         160                                                                           100
         140                                                                            80
         120                                                                            60
         100                                                                            40
          80                                                                            20
          60                                                                             0
          40                                                                           -20
          20                                                                           -40
           0                                                                           -60
                        1998                1999                    2000                              1998                1999                2000
                                     Gesamt    dar. Ausland                                                      Gesamt     dar. Ausland




         Baugewerblicher Umsatz und Index des Auftragseingangs                                   Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                         (Wertindex 1995=100)
                   Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau
               in Mill. DM                                  Wertindex 1995=100                um Prozent
     1400                                                                        175    60
     1200                                                                        150    40
     1000                                                                        125
                                                                                        20
         800                                                                     100
                                                                                         0
         600                                                                     75
                                                                                        -20
         400                                                                     50
         200                                                                     25     -40

           0                                                                     0      -60
                        1998                 1999                  2000                              1998                 1999                 2000
                   Baugewerblicher Umsatz      Wertindex des Auftragseingangs                  Baugewerblicher Umsatz      Wertindex des Auftragseingangs




                                                                                        Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                               19




                                                                       Grafiken zur Entwicklung ausgewählter Wirtschaftsindikatoren


               Beschäftigte und geleistete Arbeitsstunden                                  Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
              Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau

            in Tausend Personen                            in Mill. Stunden              um Prozent (Personen)                    um Prozent (Stunden)
      100                                                                     10   10                                                                    20

       80                                                                     8
                                                                                    0                                                                    0

       60                                                                     6
                                                                                   -10                                                                   -20
       40                                                                     4

                                                                                   -20                                                                   -40
       20                                                                     2

        0                                                                     0    -30                                                                   -60
                     1998               1999                 2000                               1997                 1998                  1999
                       Beschäftigte   geleistete Arbeitsstunden                                       Beschäftigte   geleistete Arbeitsstunden



                        Baugenehmigungen insgesamt                                         Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat


            Anzahl                                                                       um Prozent
     2000                                                                          60

                                                                                   40
     1500
                                                                                   20

     1000                                                                           0

                                                                                   -20
      500
                                                                                   -40

        0                                                                          -60
                  1998                  1999                 2000                               1998                  1999                2000
               Baugenehmigungen        darunter für neue Wohngebäude                        Baugenehmigungen         darunter für neue Wohngebäude


             Neue Wohngebäude - Anzahl der Wohnungen                                       Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat

            Anzahl                                                                       um Prozent
     2000                                                                          80
                                                                                   60
     1500                                                                          40
                                                                                   20
     1000                                                                           0
                                                                                   -20
      500                                                                          -40
                                                                                   -60
        0                                                                          -80
                     1998               1999                  2000                              1998                 1999                  2000
                 Neue Wohngebäude - Anzahl der Wohnungen                                      Neue Wohngebäude - Anzahl der Wohnungen
                 dar. neugebaute Wohngebäude mit 1 und 2 Wohnungen                            dar. neugebaute Wohngebäude mit 1 und 2 Wohnungen


            Gewerbeanmeldungen und Gewerbeabmeldungen                                      Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat


            Anzahl                                                                       um Prozent
    4000                                                                           60

                                                                                   40
    3000

                                                                                   20
    2000
                                                                                    0

    1000
                                                                                   -20

        0                                                                          -40
                     1998               1999                  2000                              1998                 1999                  2000
                     Gewerbeanmeldungen        Gewerbeabmeldungen                               Gewerbeanmeldungen          Gewerbeabmeldungen




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
20




Grafiken zur Entwicklung ausgewählter Wirtschaftsindikatoren


                             Einzelhandelsumsatz                                  Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                                 Meßzahl 1995=100

            1995=100                                                            um Prozent
      140                                                                 10
      120
                                                                           5
      100

       80                                                                  0

       60
                                                                           -5
       40

       20                                                                 -10

        0                                                                 -15
                    1998                  1999                 2000                    1998                   1999                 2000
                    in jeweiligen Preisen     in Preisen von 1995                       in jeweiligen Preisen      in Preisen von 1995



                                  Außenhandel                                     Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat


            in Mill. DM                                                         um Prozent
      900                                                                 100

      750                                                                  80

                                                                           60
      600
                                                                           40
      450
                                                                           20
      300
                                                                            0
      150                                                                 -20

        0                                                                 -40
                    1998                1999                  2000                     1998                 1999                  2000
                                  Ausfuhr    Einfuhr                                                  Ausfuhr        Einfuhr


     Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste der Angestellten                   Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum
       Produzierendes Gewerbe; Handel; Kredit- und Versicherungsgewerbe

            in DM                                                               um Prozent
     6000                                                                  10


     5000                                                                 7,5


     4000                                                                   5


     3000                                                                 2,5
            ~
     2000
            ~                                                               0
                    1998                1999                   2000                    1998                 1999                  2000
                             Gesamt     Männer     Frauen                                       Gesamt      Männer      Frauen




                Durchschnittliche Bruttostundenverdienste                        Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum
                           der Arbeiter/-innen
                              Produzierendes Gewerbe
            in DM                                                               um Prozent
       22                                                                 10

       20                                                                  8

       18                                                                  6

       16                                                                  4

       14                                                                  2
            ~
            ~
       12
        0                                                                  0
                    1998                 1999                  2000                    1998                 1999                  2000
                              Gesamt     Männer      Frauen                                      Gesamt      Männer      Frauen




                                                                           Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                       21




                                                                       Grafiken zur Entwicklung ausgewählter Wirtschaftsindikatoren



                   Preisindex für die Lebenshaltung                                       Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
                  aller privaten Haushalte (1995=100)

           1995=100                                                                     um Prozent
     110                                                                           4


   107,5                                                                           3


     105                                                                           2


   102,5                                                                           1


     100                                                                           0
                  1998                    1999               2000                              1998                 1999               2000




                Preisindex für Wohngebäude insgesamt                                     Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum


           1995 = 100                                                                   um Prozent
     100                                                                           1


      99
                                                                                   0

      98
                                                                                   -1
      97

                                                                                   -2
      96
                  1998                    1999               2000                              1998                 1999              2000



                                 Arbeitslose                                              Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat

           in Tausend Personen                                                          um Prozent
     350                                                                           50
     300                                                                           40
     250                                                                           30
     200                                                                           20
     150                                                                           10
     100                                                                            0
      50                                                                          -10

       0                                                                          -20
                  1998                    1999               2000                              1998                 1999               2000
                  Arbeitslose insgesamt          Frauen   Männer                                  Arbeitslose insgesamt     Frauen    Männer




           Beschäftigte in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen,                                  Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
               Kurzarbeiter/-innen und Offene Stellen
           in Tausend Personen                                                          um Prozent
      50                                                                          160
                                                                                  140
                                                                                  120
      40
                                                                                  100
                                                                                   80
      30                                                                           60
                                                                                   40
      20                                                                           20
                                                                                    0
                                                                                  -20
      10                                                                          -40
                                                                                  -60
       0                                                                          -80
                 1998                  1999                 2000                               1998                 1999               2000
           Beschäftigte in ABM     Kurzarbeiter/-innen     Offene Stellen               Beschäftigte in ABM     Kurzarbeiter/-innen   Offene Stellen




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
22




Notizen




          Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                             23




                                             Zahlenspiegel


                                      Sachsen - Anhalt




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
24




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                                1998              1999
                                Merkmal                             Einheit           1997             1998             1999
 Nr.                                                                                                                              Dezember           Januar


       Bevölkerung 1)

  1    Bevölkerung am Jahres-/ Monatsende                          Personen         2 701 690         2 674 490     2 648 737     2 674 490          2 672 627
  2    Und zwar Männer                                             Personen         1 311 200         1 298 508     1 287 102     1 298 508          1 297 761
  3               Frauen                                           Personen         1 390 490         1 375 982     1 361 635     1 375 982          1 374 866
  4               Deutsche                                         Personen         2 659 919         2 632 696     2 604 583     2 632 696          2 630 514
  5               Ausländer/-innen                                 Personen            41 771           41 794          44 154       41 794             42 113
  6    Mittlere Bevölkerung                                        Personen         2 714 267         2 689 652     2 662 700     2 676 928          2 673 559
  7    Eheschließungen                                               Anzahl              9 285            9 485         10 667          652               266
  8    Ehescheidungen                                                Anzahl              4 494            5 274          6 080          400               483
  9    Lebendgeborene                                              Personen            17 194            17 513         18 176        1 481              1 511
 10    Gestorbene (ohne Totgeborene)                               Personen            30 892            31 011         30 059        2 925              2 816
 11    Überschuss der Geborenen (+) bzw. Gestorbenen (-)           Personen           -13 698           -13 498         -11 883      - 1 444            -1 305
 12    Zuzüge über die Landesgrenze                                Personen            41 481            39 775          39 498        3 732             2 631
 13    darunter Ausländer/-innen                                   Personen             11 708           11 864         12 932        1 074               758
 14    Fortzüge über die Landesgrenze                              Personen            49 713           53 477          53 368        7 122             3 226
 15    darunter Ausländer/-innen                                   Personen            13 013            11 751          10 494        1 533              466
 16    Wanderungsgewinn (+) bzw. -verlust (-)                      Personen            - 8 232          -13 702         -13 870      - 3 390            - 595


1) für 2000 noch keine Angaben




Lfd.                                                                                     Am                  Am                         1998
                                Merkmal                             Einheit
 Nr.                                                                                 30.06.1998          30.06.1999                    31.12.


       Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

 17    Arbeitnehmer/-innen 2)                                        Anzahl             884 902               862 395                  883 800
 18    darunter Frauen                                               Anzahl             424 673               413 947                  427 660
 19    darunter im Wirtschaftsabschnitt
                Land- und Forstwirtschaft, Fischerei                 Anzahl              32 339                30 047                   30 581
 20              Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe,
                  Energie- und Wasserversorgung                     Anzahl              151 068               144 924                  150 743
 21              Baugewerbe                                          Anzahl             135 194               126 027                  130 613
 22              Handel, Gastgewerbe                                 Anzahl             139 102               136 926                  140 428
 23              Verkehr und Nachrichtenübermittlung                 Anzahl              55 445                55 199                   54 969
 24              Kredit- und Versicherungsgewerbe                    Anzahl              15 438                15 109                   15 549
 25              Grundstückswesen, Vermietung, Dienst-
                  leistungen für Unternehmen                         Anzahl              71 955                74 146                   71 980
 26              Öffentliche Verwaltung u.ä.                         Anzahl                      3)
                                                                                                               96 966                           3)


 27              Öffentliche und private Dienstleistungen
                  (ohne öffentliche Verwaltung)                      Anzahl                      3)
                                                                                                              182 858                           3)




1) vorläufige Ergebnisse
2) Arbeitsortprinzip, einschließlich Fälle ohne Angabe zur Wirtschaftsgliederung.
3) Angaben nicht möglich, da falsche wirtschaftsfachliche Zuordnung in den Ausgangsdaten.




                                                                                    Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                        25




                                                                                                           Zahlenspiegel - Landesübersichten


                                                                             1999                                                                      Lfd.
  Februar         März          April          Mai           Juni            Juli       August     September     Oktober     November      Dezember    Nr.




 2 670 830     2 668 557     2 666 849      2 665 265    2 663 626         2 661 271   2 658 525    2 656 339    2 654 491   2 652 405     2 648 737     1
 1 297 093     1 296 145     1 295 583      1 294 962     1 294 207        1 293 057   1 291 900    1 290 904    1 290 126   1 289 260     1 287 102     2
 1 373 737     1 372 412     1 371 266      1 370 303    1 369 419         1 368 214   1 366 625    1 365 435    1 364 365   1 363 145     1 361 635     3
 2 628 400     2 625 919     2 623 681      2 621 753    2 620 100         2 617 659   2 614 598    2 612 110    2 609 650   2 607 319     2 604 583     4
    42 430        42 638         43 168        43 512          43 526        43 612      43 927         44 229     44 841      45 086        44 154      5
 2 671 729     2 669 694     2 667 703      2 666 058    2 664 446         2 662 449   2 659 898    2 657 432    2 655 415   2 653 448     2 650 571     6
       377            550           582         1 414           1 109         1 280       1 262          2 011        652         429           735      7
       449            569           470           489             619           433         501            464        481         656           466      8
     1 379          1 422         1 455         1 476           1 529         1 681       1 663          1 620      1 493       1 444         1 503      9
     2 670          2 821         2 483         2 535           2 265         2 385        2 311         2 310      2 376       2 452         2 635     10
     -1 291        -1 399        -1 028         -1059            -736          -704        -648           -690       -883       -1 008        -1 132    11
      2 792         3 221         3 076         2 708           3 348         3 316       3 680          3 906      3 822        3 403         3 595    12
     1 001          1 104         1 174           930           1 339           994       1 090          1 303      1 339       1 013           887     13
     3 347          4 031         3 713         3 293           4 173         4 966       5 740          5 439      4 862       4 445         6 133     14
        724           936           682           624                853         943         837         1 039         768         813         1 809    15
       -555          -810          -637          -585               -825      -1 650      -2 060        -1 533      -1 040      -1 042        -2 538    16




                                                                             1999                                                                      Lfd.
                31.03.                                30.06.   1)
                                                                                            30.09. 1)                          31.12. 1)               Nr.




                859 657                               862 395                               871 660                            855 874                 17
                417 072                               413 947                               414 970                            414 209                 18

                 30 410                                 30 047                                30 111                            28 103                 19


                146 113                               144 924                               146 734                            145 437                 20
                123 521                               126 027                               129 046                            118 720                 21
                137 292                               136 926                               139 575                            137 670                 22
                 54 883                                 55 199                               55 693                             55 332                 23
                 15 325                                 15 109                               15 229                             15 298                 24

                 71 607                                 74 146                               75 190                             73 793                 25
                101 124                                 96 966                               98 282                             96 104                 26


                179 128                               182 858                               181 612                            185 309                 27




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
26




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                          1998               1999                           1999
                              Merkmal                          Einheit      (Jahres-           (Jahres-
 Nr.                                                                     durchschnitt) 1)   durchschnitt) 1)       August              September


       Arbeitsmarkt 2)

 28    Arbeitslose                                             Anzahl       272 133            272 144             272 631             266 404
 29    darunter Frauen                                         Anzahl        148 685            148 143            153 551             150 414
       Arbeitslosenquote
 30    Insgesamt                                                   %             21,7               21,7              21,7                 21,2
 31    Frauen                                                       %            24,5               24,3              25,2                 24,6
 32    Männer                                                       %            19,1               19,2              18,5                 18,0
 33    Jugendliche unter 25 Jahren                                 %            17,8               17,5               20,1                 19,4
 34    Kurzarbeiter/-innen                                     Anzahl          6 109              4 043              2 636                2 551
 35    Offene Stellen                                          Anzahl         16 308             13 192             13 095              12 399
 36    Arbeitsvermittlungen                                    Anzahl        207 732            195 313             15 018              15 624
 37    Beschäftigte in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen            Anzahl         27 438             30 274             28 044              26 960
 38    Beschäftigte in Strukturanpassungsmaßnahmen
         (einschließlich § 249h AFG)                           Anzahl         28 581             29 108             27 487              27 202

1) bei Arbeitsvermittlungen Jahressumme
2) Quelle: Landesarbeitsamt Sachsen-Anhalt/Thüringen



Lfd.                                                                                                        1996
                              Merkmal                          Einheit
Nr.                                                                           April              Juni              August              Dezember


       Landwirtschaft
       Viehbestand     1)




 39    Rinder                                                  Anzahl                 •        446 422                      •          438 977
 40    darunter Milchkühe                                      Anzahl                 •        169 640                      •          168 784
 41    Schweine                                                Anzahl       665 792                     •          677 941              711 249
 42    darunter Sauen                                          Anzahl        73 609                     •           75 438              79 429
 43    Schafe                                                  Anzahl                 •        153 887                      •          125 813

1) Berichtszeitpunkt jeweils der 03. des Monats
2) ab 1999 nur landwirtschaftliche Betriebe
3) vorläufige Ergebnisse




Lfd.                                                                                                                            1999
                              Merkmal                          Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                                 Juli               August


       Landwirtschaft
       Gewerbliche Schlachtungen von Tieren in- und
       ausländischer Herkunft, Milch und Eiererzeugung 1)


 44    Rinder ohne Kälber                                      Anzahl         28 334             22 237              1 749                1 373
 45    Kälber                                                  Anzahl            235                178                  7                  12
 46    Schweine                                                Anzahl      1 801 054          1 939 609            147 427             152 648
 47    Gesamtschlachtmenge                                           t       170 355            180 513             13 514              13 934
 48    darunter Rinder ohne Kälber                                   t         8 048              6 469               502                  390
 49               Kälber                                             t            16                12                   0                   1
 50               Schweine                                           t       161 980           173 729              12 991              13 523
 51    Gesamterzeugung Milch                                         t     1 096 283          1 084 365             94 076              91 419
 52    Erzeugte Eier                                            1 000        433 705            433 908             35 161              37 905
 53    Erzeugte Eier je Henne                                   Stück            283                281                 24                  26


1) in Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen
2) vorläufige Ergebnisse



                                                                         Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                                                        27




                                                                                                                                   Zahlenspiegel - Landesübersichten


                   1999                                                                                            2000                                                                Lfd.
  Oktober        November       Dezember           Januar       Februar              März              April               Mai             Juni               Juli        August       Nr.




  259 654        259 319         272 472          293 161       294 198          288 113           280 832                268 381        263 045            271 097      270 750        28
  146 740        144 783         147 142          152 143       150 484          148 155           146 121                141 629        140 231            145 413      145 429        29


      20,7          20,7               21,7          23,4          23,4                23,0                 21,9             21,0              20,6            21,2          21,2       30
      24,0          23,7               24,1          24,9          24,7                24,3                 23,3             22,6              22,4            23,2          23,2       31
      17,5          17,8               19,4          21,9          22,3                21,7                 20,6             19,4              18,8            19,2          19,2       32
      16,7          16,2               17,0          18,7          19,4                19,1                 17,2             15,9              15,8            20,7          21,8       33
    2 658          2 673           2 746            3 705         5 328               6 236             6 150               5 075          4 758              3 887         3 512       34
   11 377         10 553           8 865            9 216        10 423              12 231            13 235              12 066         11 629             11 178        11 761       35
   17 007         14 879          12 680           11 432        11 437              15 683            17 477              20 044         15 035             16 276       12 943        36
   27 231         27 417          26 081           23 370        22 601              23 134            23 635              25 521         26 674             27 365       27 102        37

   26 390         25 648          24 809           19 925        19 517              18 167            16 044              15 267         14 763             14 513       14 378        38




                                1997                                                            1998                                             1999 2)                  2000         Lfd.
     April          Juni               August        Dezember            April                  Juni           November                 Mai            November           Mai 3)       Nr.




             •     435 931                    •       420 607                    •          415 442                403 006             412 857             405 478       398 941        39
             •     169 301                    •       166 546                    •          162 017                153 601             159 850             157 898       153 923        40
   705 508                  •          722 628        745 911        745 045                           •           819 877             864 229             892 034       829 315        41
    83 779               •              83 461         83 745         90 479                      •                 93 053             100 672             105 592        98 036        42
         •         144 968                   •        120 224              •                142 632                      •             139 820                   •       138 353        43




                           1999                                                                                           2000 2)                                                      Lfd.
September        Oktober        November          Dezember      Januar           Februar               März                April           Mai                Juni         Juli        Nr.




     2 114         1 550           2 206            1 990         1 635               1 814                2 049            1 525             1 984           1 926         2 571       44
        11            11                12             34           10                      8                11                21                  9             12            13       45
  167 683        149 388         182 744          167 563       163 611          160 081           176 178                164 902        183 088            163 802      161 029        46
   15 608         13 915          17 216           15 620        15 350           15 042            16 522                 15 373         17 067             15 199       15 131        47
       625           458               652            589          495                 553                  609              451               589              567           760       48
          1            1                 1              2            1                      1                  1                   1               1                 1             1    49
    14 957        13 429          16 529           15 005        14 832              14 466            15 887              14 890         16 458             14 622       14 352        50
    84 685        86 440          83 543           88 400        92 047              87 840            94 790              92 802         97 013             92 086       93 271        51
    35 532        36 690          36 989           36 180        35 963              36 262            40 667              37 311         33 228             32 304       37 894        52
        22            23                24             23           22                  22                   24                24                22              20            24       53




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
28




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                              1999
                                Merkmal                          Einheit          1998               1999
 Nr.                                                                                                                     Juli             August


       Gewerbeanzeigen 1)

 54    Gewerbeanmeldungen insgesamt                               Anzahl         23 797             21 797               1 861             1 610
 55    davon Land- und Forstwirtschaft                            Anzahl             318                327                 31                26
 56            Verarbeitendes Gewerbe                             Anzahl           1 030                866                 75                61
 57            Baugewerbe                                         Anzahl           3 201              2 977                275               212
 58            Handel, Gastgewerbe                                Anzahl         10 203               8 904                726               669
 59            Dienstleistungen und Sonstiges                     Anzahl           9 045              8 723                754               642
 60    Gewerbeabmeldungen insgesamt                               Anzahl         21 358             21 939               1 791             1 514
 61    davon Land- und Forstwirtschaft                            Anzahl            253                245                  15                12
 62            Verarbeitendes Gewerbe                             Anzahl             970                924                 71                69
 63            Baugewerbe                                         Anzahl           2 557              2 741                234               165
 64            Handel, Gastgewerbe                                Anzahl         10 230             10 343                 823               754
 65            Dienstleistungen und Sonstiges                     Anzahl          7 348              7 686                 648               514

1) ohne Automatenaufsteller und Reisegewerbe




Lfd.                                                                                                                              1999
                                Merkmal                          Einheit          1998               1999
 Nr.                                                                                                                     Juli             August


       Insolvenzen 1)

 66    Insolvenzverfahren insgesamt                                Anzahl           1 642              1 633                124                149
 67    darunter mangels Masse abgelehnt                            Anzahl          1 177              1 064                 71                100
 68    Höhe der voraussichtlichen Forderungen insgesamt         1 000 DM       2 368 383          1 633 423            141 095            125 947
 69    darunter aus mangels Masse abgelehnter Verfahren         1 000 DM         863 931            566 722             27 271              64 068
 70    Unternehmensinsolvenzen                                     Anzahl           1 608              1 549                122                141

1) Die Verfahren werden in dem Monat ausgewertet, in dem sie dem Statistischen Landesamt zur Verfügung gestellt werden.




Lfd.                                                                                                                              1999
                                Merkmal                          Einheit          1998               1999
 Nr.                                                                                                                     Juli             August


       Energie- und Wasserversorgung


 71    Betriebe                                                    Anzahl             123               111                112                112
 72    Beschäftigte                                                Anzahl          11 015            10 433             10 353             10 324
 73    darunter Arbeiter/-innen                                   Anzahl            5 081              4 743              4 700              4 666
 74    Bruttolohnsumme                                          1 000 DM         250 909            236 234             19 063             17 825
 75    Bruttogehaltsumme                                        1 000 DM         381 638            368 869             30 484             27 724
 76    Geleistete Arbeiterstunden                                   1 000          8 489              7 788                643                566
 77    Bruttostromerzeugung in öffentlichen Kraftwerken         Mill. kWh           8 218              9 205                702                602
 78    Nettostromerzeugung in öffentlichen Kraftwerken          Mill. kWh           7 422              8 439                644                552
 79    darunter in Wasserkraftwerken                            Mill. kWh              81                 80                  7                  6
 80                Wärmekraftwerken                             Mill. kWh           7 338              8 357                637                546
 81    Stromeinspeisung in das öffentliche Netz 1)              Mill. kWh           1 549              1 657                127                123
 82    darunter von Industrie                                   Mill. kWh           1 320              1 277                109                 96


1) Industrieeinspeisung und Einspeisung erneuerbarer Energien




                                                                              Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                            29




                                                                                                         Zahlenspiegel - Landesübersichten


                          1999                                                                   2000                                      Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar        Februar       März      April         Mai      Juni       Juli    Nr.




    1 628        1 715           1 736        2 071         1 642            1 699     1946      1 727         1615     1 752     1 596     54
       16            22             23           28            17               20        38        25           26        21        27     55
       59           73              56           75            69              69        61        71            68        63        55     56
      211          226             171          236           213             227       284       263           216       198       219     57
      638          689             733          855           694             670       782       731           664       758       625     58
      704          705             753          877           649             713       781       637           641       712       670     59
    1 581        1 739           1 797        2 245          1971            1 767     1858      1 585        1 656     1 710     1 825     60
       19           27              19           33            19               30       22         19           24        16        24     61
       66            56             75          117            75               75        73        66           74        80        74     62
      194          226             208          285           263             243       243       219           196       232       231     63
      777          779             854        1 063           939             783       891       723           792       855       859     64
      525          651             641          747           675             636       629       558           570       527       637     65




                          1999                                                                   2000                                      Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar        Februar       März      April         Mai      Juni      Juli     Nr.




       115          140            118           245           110             135       154       108          178       161        215    66
       71            90              63         173             67            94           76        67          101        91       117    67
  102 650       146 792          95 078     301 633        154 233       140 796      195 333   121 115      167 091   121 637   208 597    68
    44 866       54 240          29 089       66 658        39 995           54 235    60 842   25 930        56 690    39 545    91 275    69
       108          137            109           229            93             128       141         91         152       141        179    70




                          1999                                                                   2000                                      Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar       Februar        März      April        Mai       Juni      Juli     Nr.




       112          112             111          111           106              106       107       107          107       107       107    71
    10 429       10 416          10 437       10 361        10 065           10 024    10 001     9 813        9 786     9 771     9 623    72
     4 733        4 728           4 729        4 709         4 632            4 586     4 545     4 408        4 401     4 387     4 339    73
    18 212       22 999          26 972       19 361        17 543           18 704    19 949   17 473        17 549    17 918    18 251    74
    27 974       38 845          42 023       29 176        26 571           27 720    28 870   27 068        27 528    28 110    27 710    75
       647          637             679          612           620              640       692      578           637       577       544    76
       697          825            781           835           907             857       947       787          697       637        675    77
       638          758            715           767           835             789       872       722          635       583        617    78
         7            6              6             6             8               9         8         6            5         6          3    79
       631          751            709           760           826             780       863       715          630       577        614    80
       125          167            141           197           203             205       211       159          151       113        145    81
        99          120            100           125           126             122       128        115         112        66         93    82




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
30




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                            1999
                              Merkmal                           Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                                  Juli             August


       Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau
        und Gewinnung von Steinen und Erden 1)


 83    Betriebe                                                   Anzahl          1 262              1 259              1 263              1 263
 84    Beschäftigte                                               Anzahl       102 897            102 629            102 882            103 596
 85    darunter Arbeiter/-innen                                   Anzahl        70 454             71 508             71 816             72 375
 86    Bruttolohnsumme                                         1 000 DM      2 752 135          2 887 919            237 092            238 535
 87    Bruttogehaltssumme                                      1 000 DM      1 858 706          1 858 099            153 453            150 210
 88    Geleistete Arbeiterstunden                                 1 000        120 089            122 399              10 435              9 892
 89    Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer)                         Mill. DM      29 660,0           31 892,1             2 738,4            2 696,0
 90    darunter Auslandsumsatz                                  Mill. DM       4 009,8             4 182,7              346,9              328,3


 91    Produktionsindex im Verarbeitenden Gewerbe sowie
        im Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden         1995=100           117,9              127,8              128,2              126,4


 92    darunter Ernährungsgewerbe                              1995=100           127,1              129,7              130,4              126,4

 93               Chemische Industrie                          1995=100           131,1              130,9              127,4              120,9


 94               Maschinenbau                                 1995=100            86,4               86,9               68,9               96,7

 95               Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von
                  Steinen und Erden                            1995=100           113,3              121,7              146,6              136,6


 96               Metallerzeugung und -bearbeitung             1995=100          129,4               135,5              137,4              127,3

 97               Herstellung von Metallerzeugnissen           1995=100           112,0              120,2              132,5              131,0


 98    Volumenindex des Auftragseingangs im
        Verarbeitenden Gewerbe 2)                              1995=100            97,4              105,8              108,3               96,8


 99    davon      aus dem Inland                               1995=100            94,9              103,0              106,4               92,9

100               aus dem Ausland                              1995=100           106,2              115,4              113,6              111,7


101    darunter Chemische Industrie                            1995=100           113,5              134,4              133,3               97,5

102               Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren   1995=100           119,5              147,7              155,1              148,3


103               Maschinenbau                                 1995=100            62,4               58,1               53,8               53,5

104               Glasgewerbe, Keramik, Verarbeitung von
                  Steinen und Erden                            1995=100           121,1              121,8              121,0              146,0


105               Metallerzeugung und -bearbeitung             1995=100           117,5              121,1              121,8              131,6

106               Herstellung von Metallerzeugnissen           1995=100           102,3               94,4               96,7               91,1



1) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten
2) ausgewählte Wirtschaftszweige (u.a. ohne Ernährungsgewerbe und Tabakverarbeitung)
3) vorläufige Ergebnisse




                                                                           Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                              31




                                                                                                          Zahlenspiegel - Landesübersichten


                           1999                                                                  2000 3)                                     Lfd.
September       Oktober      November       Dezember       Januar        Februar        März      April         Mai       Juni      Juli     Nr.




     1 263        1 275            1 275       1 275         1 285            1 285      1 285     1 275        1 275      1 275     1 277    83
  103 664       104 275       104 045       103 490        103 245       103 275       103 095   102 699      102 962    102 821   102 762    84
   72 546        73 143        72 870        72 525         72 796        72 785        72 786    72 876       72 953     72 889    73 216    85
  240 147       256 614       282 389       256 377        232 410       231 386       240 199   237 767      254 702    256 002   242 908    86
  151 220       164 264       178 356       161 054        148 375       148 141       149 305   150 309      150 887    156 292   148 469    87
    10 707      10 630             11 067      9 789         9 903           10 295     11 260     9 806        11 042   10 167    10 009     88
   2 907,3      2 918,9           3 098,6    3 084,8       2 549,8           2 809,2   3 180,9   2 929,3       3 538,1   3 084,0   3 118,7    89
     381,3        396,6            422,7       402,0         371,5            415,4      447,0     376,6        500,9      447,5     438,8    90



     136,0        136,8            142,6       133,9         111,6            125,1      136,2     128,4        151,6      135,1     137,2    91


     130,3        132,0            148,6       136,6         110,9            123,6      139,9     129,4        160,2      145,9     133,9    92

     135,8        139,5            145,7       144,3         134,7            149,9      167,4     145,5        183,9      150,7     157,5    93


      83,7          79,3            92,6       124,7           56,4            82,8       83,5      90,3         89,7      120,1      80,6    94



     147,2        138,5            134,4        93,6           70,8           101,4      123,5     119,3        142,0      126,8     141,6    95


     146,9        135,7            156,5       119,9         116,0            137,0      144,2     123,0        149,0      140,1     131,8    96

     145,7        127,0            130,6       125,5         102,8            101,0      126,0     107,2        133,0      118,2     123,4    97



     114,2         113,7           118,2       113,2         109,0            118,7      129,1     113,4        139,8      118,5     114,6    98


     112,5        109,9            116,6       107,6         104,6            113,8      124,7     108,8        135,2      113,0     108,9    99

     118,3        127,5            121,9       135,8         127,0            138,3      145,6     131,3        156,4      139,1     137,2   100


     134,7        139,8            158,2       162,0         143,6            161,1      176,4     151,7        194,2      152,0     150,5   101

     168,5        180,4            178,3       138,6         144,8            166,4      193,3     156,0        203,2      192,0     187,7   102


      57,1          58,2            64,3        59,7           58,7            68,7       66,5      62,3         83,5       62,6      62,4   103



     163,1        152,9            143,7       106,1           91,0           109,0      153,0     128,1        163,8      164,3     150,1   104


     141,9        127,2            118,5       113,9         133,2            141,4      141,9     139,7        155,4      139,8     117,4   105

     104,2        103,3             98,8        88,9           91,7            87,0       97,1      93,1        105,2      103,6      98,2   106




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
32




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                               1999
                                 Merkmal                          Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                                    Juli              August

       Baugewerbe
       Vorbereitende Baustellenarbeiten,
       Hoch- und Tiefbau (Bauhauptgewerbe)          1)




107    Beschäftigte                                                 Anzahl        70 697             66 183             68 225             68 380
108    darunter kaufmännische und technische
                  Angestellte einschl. Auszubildende               Anzahl         10 736             10 100             10 224             10 132
109               Facharbeiter, Poliere, Meister,
                  Fachwerker, Werker                                Anzahl        52 225             49 050             51 166             51 600
110               gewerblich Auszubildende                          Anzahl          5 490              4 685              4 526              4 339
111    Bruttolohnsumme                                           1 000 DM      2 169 937          2 047 667            179 724            183 628
112    Bruttogehaltssumme                                        1 000 DM        643 654            616 537             52 701             50 810
113    Geleistete Arbeitsstunden                                     1 000        90 752             85 936              8 185              7 897
114    darunter Wohnungsbau                                          1 000        32 318             30 285               2 954              2 778
115               gewerblicher und industrieller Bau                 1 000        32 556             30 387               2 831              2 804
116           öffentlicher und Straßenbau                            1 000        25 878             25 263               2 400              2 315
117    Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer)                           Mill. DM      10 882,3           10 249,5               969,1              965,2
118    Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer)                 Mill. DM      10 671,2           10 101,1               955,3              952,7
119    darunter Wohnungsbau                                       Mill. DM       3 252,7             3 124,8              298,2              289,8
120               gewerblicher und industrieller Bau              Mill. DM        4 157,9            3 684,1              356,8              364,8
121               öffentlicher und Straßenbau                     Mill. DM        3 260,6            3 292,2              300,3              298,1


       Vorbereitende Baustellenarbeiten,
        Hoch- und Tiefbau (Bauhauptgewerbe) 2)

122    Betriebe                                                     Anzahl          1 065                948                944                937
123    Beschäftigte                                                 Anzahl        51 179             45 925             46 905             47 013
124    darunter Arbeiter/-innen                                     Anzahl        43 187             38 761             39 720             39 891
125    Bruttolohnsumme                                           1 000 DM      1 658 549          1 516 424            131 815            134 678
126    Bruttogehaltssumme                                        1 000 DM        516 710            475 326             40 303             38 857
127    Geleistete Arbeitsstunden                                    1 000         65 822              60 583              5 697              5 513
128    Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer)                           Mill. DM       8 669,5             8 007,6              752,3              751,1
129    Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer)                 Mill. DM       8 490,7             7 882,1              740,5              740,4
130    Wertindex der Auftragseingänge                            1995=100            76,6               61,7               64,2               57,9

131    darunter Hochbau                                          1995=100            63,0               53,7               54,6               50,3
132               darunter Wohnungsbau                           1995=100            66,1               56,1               60,5               63,4
133                         gewerblicher und industrieller Bau   1995=100            56,9               46,3               48,9               37,8
134                         öffentlicher Hochbau                 1995=100            77,3               76,8               56,9               54,3
135               Tiefbau                                        1995=100            98,0               74,2               79,2               69,7
136               darunter gewerblicher und industrieller Bau    1995=100            58,7               56,4               51,3               55,3
137                         Straßenbau                           1995=100           124,8              102,8              119,5              103,7

       Bauinstallation und sonstiges Baugewerbe
        (Ausbaugewerbe)     3)




138    Betriebe                                                     Anzahl           639                594                    -                   -
139    Beschäftigte                                                 Anzahl        23 103             20 600                    -                   -
140    darunter gewerblich Tätige                                   Anzahl        19 290             17 100                    -                   -
141    Bruttolohnsumme                                           1 000 DM        635 752            571 494                    -                   -
142    Bruttogehaltssumme                                        1 000 DM        195 004            183 135                    -                   -
143    Geleistete Arbeitsstunden                                     1 000        30 571             27 000                    -                   -
144    Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer)                           Mill. DM       2 878,5             2 567,6                   -                   -


1) hochgerechnete Ergebnisse für alle Betriebe
2) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten
3) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 20 und mehr Beschäftigten; Quartalsangaben



                                                                             Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                33




                                                                                                         Zahlenspiegel - Landesübersichten


                           1999                                                                  2000                                          Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar        Februar       März      April         Mai        Juni      Juli       Nr.




    67 832       67 221           65 358      62 746        58 127           56 125   55 391     55 664       56 192      56 294    55 898     107


    10 023       10 031            9 863       9 730         9 495            9 316     9 137     9 065        9 000       9 032     8 861     108

    50 947       50 216           48 628      46 316        42 200           40 553   40 045     40 410       41 042      41 213    41 383     109
     4 523        4 575            4 514       4 347         4 203            4 074    4 042      4 038        3 999       3 944     3 565     110
  183 295       175 989       179 489       166 207        137 685       131 622      138 111   130 510      147 546     144 166   141 866     111
    50 310       50 890           55 224      51 881        47 608           46 230   46 562     45 156       45 815      48 272    45 151     112
     8 232        7 863            7 583       5 608         4 187            5 014    5 760      5 368        6 545       5 868     6 044     113
     2 921        2 730            2 629       1 952         1 476            1 702    1 935      1 821        2 240       2 020     2 041     114
     2 845        2 758            2 649       2 030         1 615            1 917    2 124      1 919        2 309       2 013     2 046     115
     2 466        2 375            2 305       1 626         1 096            1 395    1 701      1 628        1 996       1 835     1 957     116
   1 000,1      1 002,8            994,0       910,5         440,4            553,7    688,9      642,1        731,9       693,0     733,7     117
     985,9        990,7            977,8       896,3         431,7            544,2    677,2      633,1        720,7       683,8     725,1     118
     305,8        299,0            295,1       276,5         119,7            170,9     189,0     188,0        216,2       198,9     219,4     119
     348,9        353,1            334,8       330,4         182,0            212,4    261,8      238,2        249,6       256,4     248,0     120
     331,2        338,6            347,9       289,4         130,1            160,8    226,4      206,9        254,9       228,5     257,7     121




       928          922             915          907           905             886       878       877          870         864       860      122
    46 608       46 978           45 638      43 705        40 362           38 923   38 440     38 673       39 079      39 160    38 925     123
    39 559       39 874           38 653      36 812        33 640           32 328   31 970     32 254       32 705      32 767    32 651     124
  134 434       131 402       134 015       124 098        102 802           98 275   103 120    97 445      110 165     107 641   105 924     125
    38 475       39 151           42 485      39 913        36 626           35 566   35 821     34 740       35 247      37 137    34 736     126
     5 752        5 630            5 438       4 007         2 963            3 576    4 131      3 847        4 689       4 202     4 343     127
     778,8        792,2            786,1       717,4         348,4            432,0    544,8      505,9        576,2       547,1     579,7     128
     766,8        782,0            772,4       705,5         341,0            424,0    534,9      498,4        566,7       539,3     572,5     129
      76,0          59,0            47,0        57,9           42,2            43,5      58,7      54,8         54,4        66,0      54,5     130

      60,3          50,4            39,6        58,6           35,5            40,5      47,6      38,0         42,3        46,3      45,2     131
      58,8          48,7            39,9        47,5           35,2            46,5      54,2      46,5         45,9        43,9      48,1     132
      53,7          41,7            37,0        55,9           29,9            32,5      38,8      28,7         35,2        46,5      36,2     133
      95,7          96,1            50,4       115,5           62,0            51,9      60,2      46,0         59,2        54,7      73,3     134
     100,6          72,5            58,4        56,8           52,5            48,2      76,2      81,0         73,3        96,8      69,0     135
      94,1          56,0            46,3        39,6           56,1            40,4      54,3      45,3         43,8        48,0      45,3     136
     134,0          89,1            77,4        74,3           35,1            52,5     117,8     140,3         94,7       137,0      98,8     137




       588             -               -         580              -               -      524             -           -       499           -   138
    20 770             -               -      20 030              -               -   17 821             -           -    17 268           -   139
    17 341             -               -      16 597              -               -   14 620             -           -    14 217           -   140
  147 237              -               -    147 881               -               -   119 943            -           -   119 104           -   141
    44 195             -               -      48 655              -               -   40 792             -           -    40 287           -   142
     7 113             -               -       6 714              -               -    5 565             -           -     5 526           -   143
     717,0             -               -       785,5              -               -    478,4             -           -   538 125           -   144




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
34




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                            1999
                               Merkmal                         Einheit        1998               1999
Nr.                                                                                                                         2. Vierteljahr


          Handwerk


145       Beschäftigte                                         30.09.98
                                                                  =100          99,6               99,2                          98,6

146       Umsatz                                                   VjD
                                                              1998=100         100,0              101,3                        101,6




Lfd.                                                                                                                            1999
                               Merkmal                         Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                                 Juli               August



          Bautätigkeit
          Baugenehmigungen im Wohn- und Nichtwohnbau 1)


147       Gebäude insgesamt                                     Anzahl        13 205             12 182               1 398                  1 099
148       Wohnungen                                             Anzahl        16 012             13 733               1 416                  1 047
149       Wohnfläche                                            100 m 2       15 297             13 669               1 451                  1 131
150       Veranschlagte Kosten der Bauwerke                   1 000 DM     6 152 633          5 306 508            582 809              424 318

          Baugenehmigungen für die Errichtung neuer Gebäude


151       Wohngebäude insgesamt                                 Anzahl          8 263              7 536                869                   692
152       Wohnungen                                             Anzahl        11 855             10 079               1 031                   757
153       Wohnfläche                                            100 m 2       11 877             10 553               1 129                   864
154       Veranschlagte Kosten der Bauwerke                   1 000 DM     2 506 185          2 163 802            230 462              182 704
155       Nichtwohngebäude insgesamt                            Anzahl          1 307              1 298                142                   116
156       Rauminhalt                                          1 000 m3         7 957               6 890                737                    586
157       Nutzfläche                                            100 m2        12 780              11 024              1 108                  1 005
158       Veranschlagte Kosten der Bauwerke                   1 000 DM     2 351 805          1 955 360            210 921              135 013


          Baufertigstellungen im Wohn- und Nichtwohnbau
          (alle Baumaßnahmen)


159       Gebäude/Baumaßnahme                                   Anzahl        12 599              11 961                285                   317
160       Nutzfläche                                            100 m2        16 388             12 276                 383                   234
161       Wohnungen                                             Anzahl        17 666             14 523                 354                   411
162       Wohnfläche                                            100 m 2       15 891             13 996                 327                   374
163       Wohnräume                                             Anzahl        74 416             63 837               1 490                  1 787
164       Veranschlagte Kosten der Bauwerke                   1 000 DM     6 941 229           5373 566            150 528              119 568


1)     einschließlich Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden




                                                                          Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                           35




                                                                                                               Zahlenspiegel - Landesübersichten


                                     1999                                                                         2000                                    Lfd.
             3. Vierteljahr                        4. Vierteljahr                      1. Vierteljahr                          2. Vierteljahr             Nr.




                  100,9                                   98,2                                 91,0                                  91,1                 145



                  108,5                                  112,1                                 82,1                                  92,0                 146




                           1999                                                                        2000                                               Lfd.
September       Oktober       November      Dezember       Januar        Februar      März             April         Mai         Juni             Juli    Nr.




     1 008         1 116            828          936             850          885       873              831             934        878             864   147
     1 100         1 180            901        1 227             778          739       938              650             983      1 025             915   148
     1 102         1 198            924        1 140             905          842       925              861         1 030        1 073             927   149
  437 160       415 604       299 296        461 038       337 010       343 015     265 903          359 295      352 556     465 508          372 739   150




       651           683            503          518             458          547       560              490             570        520             496   151
       752           971            728          876             696          626       663              664             756        904             615   152
       842           988            745          849             678          713       704              665             789        922             661   153
  172 915       202 016       152 562        171 979       148 559       149 238     143 014          141 778      167 956     198 038          133 391   154
        97           134             83          115             86           103        77                72            107         99             100   155
       568           634            316          621             372          620       203             1 312            388        775             472   156
       880         1 009            512        1 031             643          910       319             1 347            668        960             751   157
  167 966       132 049           70 311     177 931        93 672       123 530      34 132      137 578          100 754     181 994          158 655   158




       383           865           1 263       7 063             589          292       279              199             206        280             287   159
       356           894           1 552       7 018             377          264       354              140             184        505             416   160
       403           943           1 741       8 367             815          327       340              300             223        338             257   161
       413           933           1 611       8 152             721          337       304              250             245        326             287   162
     1 890         4 240           7 280      36 720         3 577           1 536     1 497            1 227        1 096        1 358           1 273   163
  172 137       366 127       653 528       3 007 172      226 261       111 661     116 974           89 669       76 494     156 746          142 613   164




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
36




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                              1999
                             Merkmal                              Einheit          1998              1999
 Nr.                                                                                                                     Mai                Juni


       Außenhandel 1)
       Ausfuhr (Spezialhandel)

165    Ausfuhr insgesamt                                         1 000 DM         5 574 300        5 477 735           408 013           452 494
166    davon Ernährungswirtschaft                                1 000 DM         1 090 864          865 945            53 587            67 851
167            Gewerbliche Wirtschaft                            1 000 DM         4 483 436        4 611 790           354 426           384 643
168            davon Rohstoffe                                   1 000 DM            90 387          127 900             8 908             8 073
169            Halbwaren                                         1 000 DM          888 908         1 068 822            47 976           102 237
170            Fertigerzeugnisse                                 1 000 DM         3 504 142        3 415 068           297 542           274 333
171    Ausfuhr in die EU-Länder                                  1 000 DM         2 879 172        2 689 399           182 179           213 791

       Einfuhr (Generalhandel)


172    Einfuhr insgesamt                                         1 000 DM         4 692 570        5 873 030           438 539           514 153
173    davon Ernährungswirtschaft                                1 000 DM           570 308          479 792            42 610            51 533
174            Gewerbliche Wirtschaft                            1 000 DM         4 122 263        5 393 238           395 929           462 620
175            davon Rohstoffe                                   1 000 DM         1 058 648        2 151 444           134 717           159 077
176            Halbwaren                                         1 000 DM           648 338          664 153            53 250            61 811
177            Fertigerzeugnisse                                 1 000 DM         2 415 277        2 577 641           207 961           241 731
178    Einfuhr aus den EU-Ländern                                1 000 DM         2 219 207        2 324 731           204 730           240 381

1) Ab 1999 vorläufige Ergebnisse, wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezialhandel und Generalhandel ist eine Saldierung der Ein- und
   Ausfuhrergebnisse nicht möglich.




Lfd.                                                                                                                              1999
                             Merkmal                              Einheit          1998              1999
 Nr.                                                                                                                     Juni               Juli


       Einzelhandel 1)

179    Beschäftigte                                              1995=100           96,3               95,8               95,8               95,1


180    Umsatz (in jeweiligen Preisen)                            1995=100           99,1               98,5               97,8              101,6

181    Umsatz (in Preisen von 1995)                              1995=100           97,4               96,5               95,9               99,6


1) einschließlich Handel mit Kfz und Tankstellen, ab 1999 vorläufige Ergebnisse




Lfd.                                                                                                                              1999
                             Merkmal                              Einheit          1998              1999
 Nr.                                                                                                                     Juni               Juli


       Gastgewerbe1)


182    Beschäftigte                                              1995=100           97,1               97,0               98,5               98,7

183    Umsatz (in jeweiligen Preisen)                            1995=100           93,3               92,5              100,2              101,2


184    Umsatz (in Preisen von 1995)                              1995=100           89,9               88,0               95,3               95,3

1) ab 1999 vorläufige Ergebnisse




                                                                              Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                37




                                                                                                     Zahlenspiegel - Landesübersichten


                                        1999                                                                      2000                         Lfd.
    Juli        August      September       Oktober      November      Dezember       Januar    Februar           März      April      Mai     Nr.




  507 204       435 663       488 518       562 606       517 872        459 212      511 521   518 717          631 547   467 654   579 210   165
    91 654       63 502        71 176          96 038       80 056           76 630   98 974    82 327           121 200   68 132     91 046   166
  415 550       372 162       417 342       466 568       437 816        382 581      412 547   436 390          510 347   399 522   488 164   167
    9 271         8 404         8 464        15 747        11 391            12 284    17 640    13 575           12 338    9 498     11 400   168
  101 877        96 002        86 428       138 669       100 513            85 008    85 599    93 490          122 234   77 676    109 865   169
  304 402       267 755       322 450       312 151       325 912        285 289      309 308   329 326          375 775   312 348   366 899   170
  235 037       228 981       235 970       287 166       291 123        180 086      293 747   275 753          314 140   237 209   240 635   171




  522 929       527 752       586 919       602 429       601 708        605 728      635 446   615 924          694 799   589 548   810 442   172
   31 232        31 185        36 381        33 673        47 599         37 772       41 035    35 527           40 617    38 964    39 787   173
  491 697       496 567       550 538       568 756       554 109        567 956      594 411   580 396          654 182   550 584   770 655   174
  214 077       209 992       280 505       250 146       265 175        293 765      304 486   297 418          260 208   262 798   382 778   175
    73 264       48 005        83 742          68 064       57 924           53 720   72 893    60 149            71 999   61 435     99 391   176
  204 356       238 570       186 291       250 546       231 009        220 471      217 033   222 829          321 975   226 352   288 486   177
  177 687       204 900       169 265       242 646       201 389        186 669      222 509   205 685          289 698   204 412   265 941   178




                                1999                                                                      2000                                 Lfd.
   August     September       Oktober      November      Dezember        Januar       Februar    März             April     Mai       Juni     Nr.




    95,8           96,2          96,0           96,1          96,1            94,6      94,3      94,7             95,0      95,3      95,1    179

    91,3           94,4          99,1          102,9        118,7             83,4      90,2     105,0             97,6     104,1      91,2    180


    89,4           92,4          97,0          100,7        116,2             81,4      87,7     102,0             95,0     101,2      88,5    181




                                1999                                                                      2000                                 Lfd.
   August     September       Oktober      November      Dezember        Januar       Februar    März             April     Mai       Juni     Nr.




    98,1           98,1          96,2           94,2          94,7            92,3      91,8      93,8             95,2      97,3      97,5    182

    94,3         101,0           97,0           82,1          95,4            76,6      76,9      84,4             93,5     101,3      99,6    183


    88,7           96,1          92,2           77,9          90,8            73,0      72,8      80,1             88,3      95,9      93,9    184




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
38




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                        1999
                           Merkmal                           Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                               Juli             August


       Fremdenverkehr      1) 2)




185    Betriebe                                               Anzahl         1 001              1 014              1 026              1 032
186    Angebotene Betten                                      Anzahl        49 311            49 668             50 781             51 052
187    Durchschnittliche Auslastung der angebotenen Betten         %          28,3               30,0               36,4               36,1
188    Gästeankünfte                                           1 000         2 058              2 149                218                194
189    darunter aus dem Ausland                                1 000           124                118                 15                 13
190    Gästeübernachtungen                                     1 000         5 118              5 397                569                567
191    darunter aus dem Ausland                                1 000           317                275                 33                 35
192    Durchschnittliche Aufenthaltsdauer                       Tage           2,5                2,5                2,6                2,9

1) Betriebe mit mehr als 8 Betten
2) ab 2000 vorläufige Ergebnisse




Lfd.                                                                                                                        1999
                                   Merkmal                   Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                               Juli             August


       Verkehr
       Straßenverkehrsunfälle 1)

193    Straßenverkehrsunfälle insgesamt                       Anzahl      101 995            104 334               9 031              8 032
194    davon mit Personenschaden                              Anzahl       13 556             13 683               1 418              1 204
195               Sachschaden                                 Anzahl       88 439             90 651               7 613              6 828
196    Verunglückte insgesamt                                 Anzahl       17 806             17 901               1 866              1 605
197    darunter    Getötete                                   Anzahl           430                350                 29                 31
198                Schwerverletzte                            Anzahl         4 929              4 845                497                450

       Binnenschifffahrt


199    Güterumschlag insgesamt                                1 000 t        7 146              7 302                641                742
200    davon       Versand                                    1 000 t        4 853              5 044                474                571
201                Empfang                                    1 000 t        2 293              2 257                167                171

1) ab 2000 vorläufige Ergebnisse




Lfd.                                                                                                                        1999
                                   Merkmal                   Einheit        1998               1999
 Nr.                                                                                                             August            September


       Preisindex


202    Für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte        1995=100        105,7             106,3              106,6              106,4

203    darunter Wohnungsmieten (einschl. Nebenkosten)        1995=100        112,3             113,1              113,3              113,3


204    darunter Energie                                      1995=100        100,6             102,8              103,9              104,5

205    Für Wohngebäude                                       1995=100         98,3              97,2               97,0                   -




                                                                        Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                        39




                                                                                                                   Zahlenspiegel - Landesübersichten


                           1999                                                                            2000                                        Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar        Februar        März               April         Mai       Juni        Juli    Nr.




     1 032        1 019            1 003       1 014         1 009            1 004      1 007              1 010        1 021      1 025      1 019   185
    50 365       49 877           49 370      49 668        49 695           49 528     49 723             49 810       50 760     51 445     51 546   186
      36,5         33,0             23,5        21,6          18,7             24,2       24,5               28,6         34,7       38,4       34,6   187
       232          207             147          136           114             133        154                169          227        241         200   188
        14            11              7            6              5                 7           8                  8       12         17          21   189
       552          510             347          329           286             347        377                427          545        592         551   190
        32           25              16           13            12              16         19                 17           24         37          45   191
        2,4          2,5             2,4         2,4            2,5             2,6        2,5                2,5          2,4        2,5        2,8   192




                           1999                                                                            2000                                        Lfd.
September       Oktober      November      Dezember        Januar        Februar        März               April         Mai       Juni        Juli    Nr.




     9 081        9 518            9 646       9 321         7 079            7 448      8 423              7 920        8 786      7 653      7 733   193
     1 307        1 131            1 125       1 091           829             918        963                980         1 293      1 166      1 078   194
     7 774        8 387            8 521       8 230         6 250            6 530      7 460              6 940        7 493      6 487      6 655   195
     1 632        1 479            1 444       1 445         1 101            1 191      1 236              1 236        1 640      1 511      1 442   196
        27           21               32          31            21               25         29                 24           41         22         35   197
       411          375             382          402           312             303        321                331          412        383         385   198




       707          665             724          544           495             663        628                478          601        531         596   199
       514          467             497          359           346             480        443                329          419        382         428   200
       193          198             228          184           149             184        185                149          183        149         168   201




                  1999                                                                              2000                                               Lfd.
  Oktober      November      Dezember        Januar       Februar            März       April              Mai          Juni       Juli       August   Nr.




    106,3        106,6            106,9       107,2         107,7            107,9      107,9              107,9        108,5      108,8      108,7    202


    113,2         113,2           113,2       113,1         113,1            113,1      113,2              113,2        113,2      113,1       113,1   203

    103,8        104,6            105,5       106,8         107,5            108,4      109,1              109,8        110,2      111,3       113,8   204


         -         97,0               -            -          97,1               -              -           97,1               -          -     96,8   205




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
40




Zahlenspiegel - Landesübersichten


Lfd.                                                                                                                           1999 1)
                              Merkmal                           Einheit         1998 1)            1999 1)
 Nr.                                                                                                                           Januar


       Löhne und Gehälter

206    Bruttomonatsverdienste der Angestellten 2)                 DM             4 252             4 375                       4 325
207    davon   Männer                                             DM             4 904             5 043                       4 976
208            Frauen                                             DM             3 624             3 731                       3 698
209    Bruttostundenverdienste der Arbeiter/ -innen 3)            DM             19,12             19,55                       19,64
210    davon Männer                                                DM            19,47             19,90                       20,02
211            Frauen                                             DM             15,68             16,11                       16,10

1) Ab Januar 2000 neuer Berichtskreis im Produzierenden Gewerbe - zurückliegende Daten wurden auf den neuen Berichtskreis umgerechnet.
2) Produzierendes Gewerbe einschließlich Hoch- und Tiefbau mit Handwerk, Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe
3) Produzierendes Gewerbe einschließlich Hoch- und Tiefbau mit Handwerk




Lfd.                                                                                                                            1999
                           Merkmal                              Einheit         1998               1999
 Nr.                                                                                                                       2. Vierteljahr


       Ausgaben und Einnahmen der Gemeinden
        und Gemeindeverbände
        (ohne besondere Finanzierungsvorgänge)

212    Gesamtausgaben                                           Mill. DM       10 945,0          10 623,5                    2 553,2
213    Gesamteinnahmen                                          Mill. DM       10 373,6          10 416,4                    2 388,2




                                                                            Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                               41




                                                                                                        Zahlenspiegel - Landesübersichten


                                           1999                                                                       2000                    Lfd.
             April                          Juli                         Oktober                      Januar                         April    Nr.




            4 368                          4 378                             4 396                    4 424                         4 424     206
            5 054                          5 061                             5 053                    5 060                         5 108     207
            3 715                          3 726                             3 757                    3 799                         3 834     208
            19,48                          19,48                             19,60                    20,08                         19,89     209
            19,81                          19,82                             19,95                    20,50                         20,27     210
            16,16                          16,03                             16,16                    16,44                         16,54     211




                                    1999                                                                       2000                           Lfd.
            3. Vierteljahr                         4. Vierteljahr                    1. Vierteljahr                          2. Vierteljahr   Nr.




               2 615,0                                3 273,8                           2 165,0                                 2 338,0       212
               2 861,7                                3 142,8                           2 109,8                                 2 352,0       213




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
42




Zahlenspiegel - Kreistabellen

                    Bevölkerung insgesamt, Deutsche, Ausländer nach kreisfreien Städten und Landkreisen 1)


                                                       am 31.12.1999



                                                                     Bevölkerung
      Kreisfreie Stadt
          Landkreis                                                                und zwar
                                 insgesamt
     Regierungsbezirk                               männlich           weiblich                 Deutsche                 Ausländer
             Land
                                                                       Personen


Dessau, Stadt                       85 000            40 736             44 264                    83 291                    1 709
Anhalt-Zerbst                       78 697            38 447             40 250                    77 750                       947
Bernburg                            71 172            34 525             36 647                    70 189                       983
Bitterfeld                         111 900            54 052             57 848                   109 845                     2 055
Köthen                              71 249            34 668             36 581                    69 933                     1 316
Wittenberg                         134 356            65 246              69 110                  132 625                     1 731
RB Dessau                          552 374           267 674            284 700                   543 633                    8 741


Halle (Saale), Stadt               254 360           121 314            133 046                   245 989                    8 371
Burgenlandkreis                    145 091            70 149              74 942                  143 349                     1 742
Mansfelder Land                    109 652            53 427             56 225                   108 708                       944
Merseburg-Querfurt                 136 923            66 755              70 168                  134 629                     2 294
Saalkreis                           81 063            40 255             40 808                    80 265                       798
Sangerhausen                        69 352            33 868             35 484                    68 649                       703
Weißenfels                          79 691            38 647             41 044                    78 770                       921
RB Halle                           876 132           424 415            451 717                   860 359                   15 773


Magdeburg, Stadt                   235 073           112 839            122 234                   228 510                     6 563
Aschersleben-Staßfurt              105 059            51 162              53 897                  103 292                     1 767
Bördekreis                          81 217            40 076             41 141                    80 361                       856
Halberstadt                         80 201            38 911             41 290                    79 219                       982
Jerichower Land                    101 369            49 626              51 743                   99 852                     1 517
Ohrekreis                          118 083            58 367             59 716                   116 692                    1 391
Stendal                            142 536            70 079              72 457                  140 864                     1 672
Quedlinburg                         79 913            38 743             41 170                    78 972                       941
Schönebeck                          78 404            38 227             40 177                    77 275                     1 129
Wernigerode                         96 548            46 678             49 870                    95 337                     1 211
Altmarkkreis Salzwedel             101 828            50 305              51 523                  100 217                     1 611
RB Magdeburg                     1 220 231           595 013            625 218                 1 200 591                   19 640


Sachsen-Anhalt                   2 648 737          1 287 102          1 361 635                2 604 583                   44 154




1) für 2000 noch keine Angaben



                                                                   Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                          43




                                                                                             Zahlenspiegel - Kreistabellen

                                  Bevölkerungsbewegung nach kreisfreien Städten und Landkreisen 1)


                                                               vom 01.01. - 31.12.1999



      Kreisfreie Stadt               Veränderung                  Lebend-                    Zuzüge            Fortzüge
        Landkreis                                                               Gestorbene
                                   zum 31.12.1998                geborene                       über die Kreisgrenze
     Regierungsbezirk
           Land                                                                  Personen


Dessau, Stadt                             - 1 623                     499           941      2 460              3 641
Anhalt-Zerbst                             - 543                       507           987       2 330             2 393
Bernburg                                  - 782                       459           910      1 560              1 891
Bitterfeld                                - 1 805                     703          1 321     2 337              3 524
Köthen                                    - 328                       496           862      2 078              2 040
Wittenberg                                - 1 456                     872          1 469      2 916             3 775
RB Dessau                                 - 6 537                   3 536          6 490     13 681            17 264


Halle (Saale), Stadt                      - 6 478                   1 995          2 689     8 928             14 712
Burgenlandkreis                           - 1 277                     991          1 725     3 354              3 897
Mansfelder Land                           - 1 323                     694          1 400      2 254             2 871
Merseburg-Querfurt                        - 1 007                     879          1 566      4 209             4 529
Saalkreis                                 + 2 010                     526           786      5 663              3 393
Sangerhausen                              - 813                       470           765      1 427              1 945
Weißenfels                                - 641                       501          1 040     2 076              2 178
RB Halle                                  - 9 529                   6 056          9 971     27 911            33 525


Magdeburg, Stadt                          - 4 389                   1 578          2 596     7 783             11 154
Aschersleben-Staßfurt                     - 1 359                     722          1 242      2 503             3 342
Bördekreis                                - 200                       583           953       2 569             2 399
Halberstadt                               - 640                       571           924      2 070              2 357
Jerichower Land                           - 131                       724          1 121     3 226              2 960
Ohrekreis                                 + 636                       833          1 206     4 526              3 517
Stendal                                   - 1 183                   1 040          1 431     3 045              3 837
Quedlinburg                               - 741                       516           916      1 926              2 267
Schönebeck                                - 527                       556           956      1 972              2 099
Wernigerode                               - 574                       668          1 106     2 635              2 771
Altmarkkreis Salzwedel                    - 579                       793          1 147     2 762              2 987
RB Magdeburg                              - 9 687                   8 584         13 598     35 017            39 690


Sachsen-Anhalt                            -25 753                 18 176          30 059     76 609            90 479




1) für 2000 noch keine Angaben



Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
44




Zahlenspiegel - Kreistabellen

                         Arbeitslose und Arbeitslosenquote nach kreisfreien Städten und Landkreisen 1)


                                                            August 2000



                                                       Arbeitslose                                           Arbeitslosenquote
      Kreisfreie Stadt
          Landkreis                                                  davon                                                      darunter
                                 insgesamt                                                           insgesamt
     Regierungsbezirk                                   Männer                Frauen                                             Frauen
             Land
                                                       Personen                                                         %


Dessau, Stadt                       9 112                 4 166                4 946                       21,9                     23,8
Anhalt-Zerbst                       8 067                 3 633                4 434                       21,5                     24,4
Bernburg                            8 227                 3 622                4 605                       24,0                     27,6
Bitterfeld                         12 616                 5 461                7 155                       23,9                     27,8
Köthen                              8 362                 3 505                4 857                       24,9                     29,7
Wittenberg                         13 469                 5 934                7 535                       21,0                     23,9
RB Dessau                          59 853                26 321               33 532                       22,7                     26,0


Halle (Saale), Stadt               27 677                13 600               14 077                       21,7                     22,1
Burgenlandkreis                    15 851                 7 175                8 676                       23,0                     26,0
Mansfelder Land                    12 040                 5 357                6 683                       23,8                     27,2
Merseburg-Querfurt                 15 009                 6 532                8 477                       22,8                     26,6
Saalkreis                           7 050                 3 465                3 585                       17,9                     18,7
Sangerhausen                        7 032                 3 080                3 952                       21,3                     24,5
Weißenfels                          8 417                 3 867                4 550                       22,4                     25,1
RB Halle                           93 076                43 076               50 000                       22,0                     24,2


Magdeburg, Stadt                   24 255                12 510               11 745                       20,3                     19,7
Aschersleben-Staßfurt              12 317                 5 682                6 635                       25,0                     27,6
Bördekreis                          6 982                 3 347                3 635                       17,6                     19,0
Halberstadt                         8 213                 3 873                4 340                       20,9                     22,8
Jerichower Land                     9 493                 4 444                5 049                       19,3                     21,1
Ohrekreis                           8 481                 4 170                4 311                       14,6                     15,3
Stendal                            14 770                 6 760                8 010                       21,8                     24,2
Quedlinburg                         9 005                 4 147                4 858                       23,9                     26,0
Schönebeck                          8 220                 3 713                4 507                       22,5                     25,2
Wernigerode                         8 110                 3 640                4 470                       17,1                     19,1
Altmarkkreis Salzwedel              7 975                 3 638                4 337                       16,4                     18,7
RB Magdeburg                      117 821                55 924               61 897                       19,9                     21,3


Sachsen-Anhalt                    270 750              125 321               145 429                       21,2                     23,2




1) Quelle: Landesarbeitsamt Sachsen-Anhalt/Thüringen



                                                                         Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                              45




                                                                                                            Zahlenspiegel - Kreistabellen

                                      Gewerbeanzeigen nach kreisfreien Städten und Landkreisen 1)


                                                                             Juli 2000



                                                       Anmeldungen                                             Abmeldungen
     Kreisfreie Stadt
       Landkreis                                                             darunter                                 darunter vollständige
                                         insgesamt                                                 insgesamt
    Regierungsbezirk                                                Neuerrichtungen      2)
                                                                                                                     und teilweise Aufgabe 3)
          Land
                                                                                          Anzahl


Dessau, Stadt                                   51                               41                    51                       48
Anhalt-Zerbst                                   30                               26                    32                       26
Bernburg                                        44                               37                    56                       52
Bitterfeld                                      68                               52                    78                       63
Köthen                                          35                               24                    50                       42
Wittenberg                                      95                               80                   107                       89
RB Dessau                                     323                               260                   374                      320


Halle (Saale), Stadt                          151                               140                   172                      158
Burgenlandkreis                                 67                               45                    94                       72
Mansfelder Land                                 41                               34                    55                       47
Merseburg-Querfurt                            113                                86                   122                       91
Saalkreis                                       70                               52                    87                       70
Sangerhausen                                    85                               68                    84                       66
Weißenfels                                      44                               35                    53                       47
RB Halle                                      571                               460                   667                      551


Magdeburg, Stadt                              113                                90                   176                      144
Aschersleben-Staßfurt                           84                               62                   101                       79
Bördekreis                                      44                               35                    29                       18
Halberstadt                                     50                               43                    52                       50
Jerichower Land                                 73                               65                    75                       66
Ohrekreis                                       73                               56                    75                       65
Stendal                                         65                               60                    89                       73
Quedlinburg                                     41                               29                    56                       40
Schönebeck                                      37                               28                    34                       23
Wernigerode                                     55                               44                    40                       27
Altmarkkreis Salzwedel                          67                               57                    57                       44
RB Magdeburg                                  702                               569                   784                      629


Sachsen-Anhalt                              1 596                             1 289                 1 825                    1 500




1) ohne Automatenaufsteller und Reisegewerbe
2) ohne Verlagerung
3) vollständige Aufgabe ohne Verlagerung und teilweise Aufgabe eines weiterhin bestehenden Betriebes



Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
46




Zahlenspiegel - Kreistabellen

                                 Insolvenzverfahren 1) nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                            01.01. - 31.07.2000



                                                Insolvenzverfahren                                       Darunter
                                                               davon                              Unter-                               Voraus-
      Kreisfreie Stadt                                                     Schuldenbe-           nehmen                               sichtliche
        Landkreis                                             mangels                                                 Ver-
                             insgesamt                                      reinigungs-          einschl.                           Forderungen
     Regierungsbezirk                         eröffnet         Masse                                               braucher
                                                                             plan ange-           Klein-                              insgesamt
           Land                                              abgelehnt
                                                                              nommen             gewerbe
                                                                       Anzahl                                                         1 000 DM


Dessau, Stadt                     47              20             26                1                41                   2              31 501
Anhalt-Zerbst                     49              17             30                2                45                   3              67 330
Bernburg                          34              12             21                1                26                   6              18 223
Bitterfeld                        61              23             38                 -               53                   -             153 932
Köthen                            38              13             25                 -               32                   2              34 850
Wittenberg                        57              20             37                 -               55                   2              99 659
RB Dessau                        286            105            177                 4               252                 15              405 495


Halle (Saale), Stadt              90              42             48                 -               79                   5              69 932
Burgenlandkreis                   57              33             24                 -               52                   -              53 603
Mansfelder Land                   41              18             23                 -               34                   2              82 065
Merseburg-Querfurt                71              24             46                1                65                   3              62 390
Saalkreis                         31              17             14                 -               31                   -              37 296
Sangerhausen                      25              11             14                 -               19                   3              28 777
Weißenfels                        21              15              6                 -               13                   4              14 778
RB Halle                         336            160            175                 1               293                 17              348 841


Magdeburg, Stadt                 119              40             79                 -              106                   9              77 534
Aschersleben-Staßfurt             33              12             21                 -               30                   1              10 544
Bördekreis                        19               8             11                 -               16                   1              21 907
Halberstadt                       36              16             20                 -               32                   3              35 244
Jerichower Land                   36              18             18                 -               31                   5              47 094
Ohrekreis                         39              15             24                 -               36                   1              43 286
Stendal                           40              17             23                 -               36                   2              22 255
Quedlinburg                       25              12             13                 -               20                   3              22 626
Schönebeck                        21               5             16                 -               20                                  13 001
Wernigerode                       31              10             21                 -               26                   1              14 840
Altmarkkreis Salzwedel            40              25             15                 -               27                  11              46 135
RB Magdeburg                     439            178            261                  -              380                 37              354 466


Sachsen-Anhalt                1 061             443            613                 5               925                 69           1 108 802

1) Die Verfahren werden in dem Monat ausgewertet, in dem sie dem Statistischen Landesamt zur Verfügung gestellt werden.



                                                                              Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                                  47




                                                                                                            Zahlenspiegel - Kreistabellen

                                       Ergebnisse der Betriebe in der Energie- und Wasserversorgung
                                                     nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                                             Juli 2000


     Kreisfreie Stadt                                             Beschäftigte                 Geleistete       Brutto-                 Brutto-
         Landkreis                  Betriebe                                      dar.         Arbeiter-         lohn-                  gehalt-
                                                        insgesamt
   Regierungsbezirk                                                          Arbeiter/-innen    stunden         summe               summe
             Land                                         Anzahl                                 1 000                       1 000 DM


Dessau, Stadt                             5                   235                  153             19              666                     424
Anhalt-Zerbst                             3                     91                  41              5              145                    247
Bernburg                                  5                   219                  115             16             482                     541
Bitterfeld                                8                   414                  175             23              724                   1 316
Köthen                                    4                   203                  103             13              416                    496
Wittenberg                                4                   196                   89             12              343                    503
RB Dessau                               29                  1 358                  676             88            2 776                   3 527


Halle (Saale), Stadt                      6                 2 093                  791             94            3 063                   6 813
Burgenlandkreis                           7                   525                  296             38            1 265                   1 105
Mansfelder Land                           4                   230                  113             14             461                     548
Merseburg-Querfurt                      10                  1 282                  641             83            2 588                   3 478
Saalkreis                                 3                       .                      .           .                   .                    .
Sangerhausen                              2                       .                      .           .                   .                    .
Weißenfels                                2                       .                      .           .                   .                    .
RB Halle                                34                  4 641                2 050            255            8 348                  13 460


Magdeburg, Stadt                          4                 1 156                  470             59            1 964                   3 447
Aschersleben-Staßfurt                     6                   270                  141             19             570                     621
Bördekreis                                4                       .                      .           .                   .                    .
Halberstadt                               2                       .                      .           .                   .                    .
Jerichower Land                           2                       .                      .           .                   .                    .
Ohrekreis                                 2                       .                      .           .                   .                    .
Stendal                                   4                   346                  171             22              861                    986
Quedlinburg                               3                   229                  109             15              433                    576
Schönebeck                                3                   203                   68              8              268                    683
Wernigerode                               7                   288                  144             18              655                    725
Altmarkkreis Salzwedel                    7                   381                  192             24              917                   1 017
RB Magdeburg                            44                  3 624                1 613            201            7 126                  10 722


Sachsen-Anhalt                        107                   9 623                4 339            544           18 251                  27 710




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
48




Zahlenspiegel - Kreistabellen

      Ergebnisse der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden
                                          nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                          Juli 2000 1)


     Kreisfreie Stadt                     Beschäftigte          Geleistete      Brutto-         Brutto-             Gesamtumsatz
         Landkreis         Betriebe               dar. Arbei-   Arbeiter-        lohn-          gehalt-                            dar.
                                      insgesamt                                                                insgesamt
     Regierungsbezirk                             ter/-innen     stunden       summe            summe                            Ausland
             Land                       Anzahl                    1 000                                1 000 DM


Dessau, Stadt                 42        4 424        3 219          427         10 558             5 925          64 937            4 247
Anhalt-Zerbst                 42        3 289        2 514          374           7 691            3 970          77 515            5 080
Bernburg                      28        3 671        2 467          309           8 112            5 778         109 371          13 839
Bitterfeld                    70        5 191        3 689          525         12 207             8 272         126 955          27 336
Köthen                        36        3 172        2 420          336           7 507            3 726          64 480          12 065
Wittenberg                    90        6 186        4 609          649         14 225             7 806         176 612          41 047
RB Dessau                    308       25 933       18 918        2 620         60 298           35 478          619 870         103 614


Halle (Saale), Stadt          63         6 397       3 750          485          15 175           15 337         129 380          24 600
Burgenlandkreis               67        6 378        4 194          583         13 743             8 970         171 805            5 440
Mansfelder Land               39        3 851        3 006          385           9 477            4 776         112 173                  .
Merseburg-Querfurt            85        8 480        5 491          737         20 853           16 790          792 377          69 272
Saalkreis                     58        3 862        2 393          334           7 258            5 179          80 931            3 724
Sangerhausen                  36        1 855        1 450          210           4 095            1 764          31 441            3 708
Weißenfels                    27        2 127        1 735          230           5 301            1 843          95 447                  .
RB Halle                     375       32 950       22 019        2 964         75 903           54 659        1 413 554         142 789


Magdeburg, Stadt              66        5 249        3 586          478          11 765            8 870         119 342            7 496
Aschersleben-Staßfurt         67        4 426        3 292          447         10 658             6 257         142 842          41 825
Bördekreis                    48        3 270        2 283          313           6 932            4 497           71 977         14 814
Halberstadt                   41        2 830        2 086          276           6 977            3 242          31 817            2 281
Jerichower Land               66        4 146        3 080          473           9 739            4 755         128 663           11 801
Ohrekreis                     72        6 326        4 945          698         18 358             8 000         205 782          61 850
Stendal                       46        3 339        2 539          348           8 007            3 555           63 902           4 156
Quedlinburg                   48        3 323        2 542          323           7 541            3 611           44 877           7 622
Schönebeck                    43        2 892        2 033          292           6 414            4 296          61 172           11 948
Wernigerode                   54        4 673        3 395          441         13 403             7 417         153 864          21 840
Altmarkkreis Salzwedel        43        3 405        2 498          336           6 913            3 833          61 079            6 744
RB Magdeburg                 594       43 879       32 279        4 426        106 707           58 333        1 085 317         192 378


Sachsen-Anhalt              1 277     102 762       73 216       10 009        242 908          148 469        3 118 742         438 781




1) vorläufige Ergebnisse



                                                                     Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                   49




                                                                                                        Zahlenspiegel - Kreistabellen

         Ergebnisse der Betriebe im Bereich Vorbereitende Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau (Monatsberichtskreis)
                                                     nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                                             Juli 2000


      Kreisfreie Stadt                                                                   Bruttolohn-    Geleistete
                                                                   Tätige                                               Gesamt-
          Landkreis                     Betriebe                                         und -gehalt-    Arbeits-
                                                                 Personen                                                umsatz
     Regierungsbezirk                                                                      summe         stunden
             Land                                     Anzahl                              1 000 DM        1 000         1 000 DM


Dessau, Stadt                                16                      1 098                   3 998          119           14 198
Anhalt-Zerbst                                21                      1 004                   3 584          110           10 786
Bernburg                                     27                        888                   3 419         105            14 979
Bitterfeld                                   34                      1 453                   5 006         168            18 234
Köthen                                       22                        767                   2 411           87            8 254
Wittenberg                                   42                      1 447                   5 078         164            17 227
RB Dessau                                  162                       6 657                  23 497         753            83 678


Halle (Saale), Stadt                         54                      4 054                  16 069         436            68 650
Burgenlandkreis                              48                      2 126                   7 643         268            33 350
Mansfelder Land                              38                      1 516                   4 979         190            15 902
Merseburg-Querfurt                           48                      1 995                   6 923         231            24 321
Saalkreis                                    46                      1 672                   5 982         174            27 901
Sangerhausen                                 22                      1 250                   4 296         131            16 374
Weißenfels                                   20                        837                   2 991           90           10 574
RB Halle                                   276                     13 450                   48 884        1 519          197 073


Magdeburg, Stadt                             90                      4 392                  17 660         446           104 814
Aschersleben-Staßfurt                        31                      1 346                   4 538         151            19 872
Bördekreis                                   30                      1 078                   3 778         124            11 898
Halberstadt                                  26                      1 187                   4 255         132            16 157
Jerichower Land                              37                      1 749                   6 558         184            19 994
Ohrekreis                                    37                      1 526                   5 449         169            26 982
Stendal                                      58                      2 815                   9 756         328            39 398
Quedlinburg                                  23                        997                   3 112          117           11 858
Schönebeck                                   18                      1 024                   3 515          114           15 514
Wernigerode                                  23                        971                   3 881         105            13 929
Altmarkkreis Salzwedel                       49                      1 733                   5 778         200            18 572
RB Magdeburg                               422                     18 818                   68 280        2 071          298 993


Sachsen-Anhalt                             860                     38 925                  140 660        4 343          579 742




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
50




Zahlenspiegel - Kreistabellen

                  Genehmigungen im Wohn- und Nichtwohnbau nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                      Juli 2000



                                      Insgesamt (einschließlich Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden)
      Kreisfreie Stadt
        Landkreis                                                  Wohnungen                                      veranschlagte
                                Gebäude
     Regierungsbezirk                                insgesamt                     Wohnfläche                          Kosten
           Land
                                            Anzahl                                    100 m 2                        1 000 DM


Dessau, Stadt                       33                    19                              32                            9 369
Anhalt-Zerbst                       13                     7                              11                            2 413
Bernburg                            31                    16                              20                           19 718
Bitterfeld                          41                    46                              42                           10 906
Köthen                              21                    18                              21                            5 174
Wittenberg                          26                    17                              22                            8 277
RB Dessau                          165                   123                            148                            55 857


Halle (Saale), Stadt                51                   136                            107                            39 969
Burgenlandkreis                     35                    29                              28                          12 680
Mansfelder Land                     33                    22                              26                           11 302
Merseburg-Querfurt                  50                    42                              44                           16 897
Saalkreis                           35                    48                              49                            9 838
Sangerhausen                        16                    22                              20                           10 432
Weißenfels                          20                    51                              40                            7 547
RB Halle                           240                   350                            313                          108 665


Magdeburg, Stadt                    62                    87                              83                           66 004
Aschersleben-Staßfurt               29                    21                              26                            5 519
Bördekreis                          45                    49                              58                           13 026
Halberstadt                         60                    54                              54                            8 981
Jerichower Land                     40                    32                              35                            7 845
Ohrekreis                           66                    42                              50                           60 363
Stendal                             19                    15                              18                            6 542
Quedlinburg                         25                    45                              34                            7 841
Schönebeck                          17                    16                              15                            3 747
Wernigerode                         25                    23                              27                            5 530
Altmarkkreis Salzwedel              71                    58                              65                           22 819
RB Magdeburg                       459                   442                            465                          208 217


Sachsen-Anhalt                     864                   915                            926                          372 739




                                                                  Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                               51




                                                                                                                Zahlenspiegel - Kreistabellen

                          Genehmigungen für die Errichtung neuer Gebäude im Wohn- und Nichtwohnbau
                                                    nach kreisfreien Städten und Landkreisen


                                                                             Juli 2000


                                                                                Errichtung neuer Gebäude

     Kreisfreie Stadt                            Wohngebäude                                             Nichtwohngebäude
         Landkreis                                                  veranschlagte                                                 veranschlagte
    Regierungsbezirk              Gebäude          Wohnungen         Kosten des          Gebäude    Wohnungen        Nutzfläche    Kosten des
             Land                                                    Bauwerkes                                                     Bauwerkes
                                             Anzahl                    1 000 DM                 Anzahl                 100 m 2     1 000 DM


Dessau, Stadt                          15                21                  5 168          1               -              1            150
Anhalt-Zerbst                            7                 7                 2 021          -               -              -               -
Bernburg                               10                10                  2 366          4               5             94         14 961
Bitterfeld                             22                31                  5 742          6               -             26          2 542
Köthen                                   6                 6                 1 541          6               -             27          2 043
Wittenberg                             15                15                  4 038          2               -             33          2 685
RB Dessau                              75                90              20 876            19               5           182          22 381


Halle (Saale), Stadt                   23                32                  7 252          3               -             14          2 196
Burgenlandkreis                        15                16                  5 235          8               -             20          2 467
Mansfelder Land                        19                22                  5 277          2               -             50          4 360
Merseburg-Querfurt                     24                35                  7 881          6               2             22          5 109
Saalkreis                              29                45                  9 150          -               -              -               -
Sangerhausen                             4                 5                 1 091          7              10             34          6 141
Weißenfels                              11                11                 2 446          2               -              9            697
RB Halle                              125               166              38 332            28              12           149          20 970


Magdeburg, Stadt                       51                80              15 701             5               -           105          48 538
Aschersleben-Staßfurt                  17                17                  3 830          3               1              7            828
Bördekreis                             31                40                  9 237          6               -             22          1 748
Halberstadt                            50                51                  7 621          2               -             12            425
Jerichower Land                        21                21                  5 452          1               1              1            192
Ohrekreis                              30                33                  7 775         22               2            211         51 136
Stendal                                  7               15                  2 272          4               -              7          1 296
Quedlinburg                            17                22                  4 342          1               -             11            590
Schönebeck                             10                15                  3 033          3               -             10            305
Wernigerode                            15                17                  3 819          1               -              7            850
Altmarkkreis Salzwedel                 47                48              11 101             5               -             27          9 396
RB Magdeburg                          296               359              74 183            53               4           421         115 304


Sachsen-Anhalt                        496               615            133 391            100              21           751         158 655




Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
52




     Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt
                                                                                                                                53




                                                             Veröffentlichungen im Statistischen Landesamt Sachsen-Anhalt

Im Monat September 2000 erschienen:

       Kennziffer/                                                                                                          Preis
                                                                             Titel
       Periodizität                                                                                                       (in DM)

Z                               Statistisches Monatsheft 9/00                                                              10,00

V                               Verzeichnis Krankenhäuser, Vorsorge-/Rehabilitationseinrichtungen Stand: 31.12.1999         6,00

D,E - vj-2/00                   Daten zur wirtschaftlichen Entwicklung - 01.01. bis 30.06.2000 -                            5,00

A VI 5 - vj-3/99                Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte - Stand: 30.09.1999 -                            11,00

A VI 6 - j/99                   Erwerbstätige insgesamt sowie Arbeitnehmer/-innen am Arbeitsort nach Wirtschaftszweigen
                                - 1991-1999 - Jahresdurchschnittsberechnungen
                                Stand: 04.07.2000 - Vorläufige Ergebnisse der Revision der Erwerbstätigenrechnung -         6,00

A VI 7 - m-5/00                 Arbeitsmarkt - Mai 2000 -                                                                   7,00

A VI 7 - m-6/00                 Arbeitsmarkt - Juni 2000 -                                                                  7,00

B II 5 - j/99                   Berufsbildung - Auszubildende und Prüfungen - Stand: 31.12.1999                            18,00

B III 4 - j/99                  Personal an Hochschulen - Stand: 01.12.1999 -                                               9,00

B III 6 - j/99                  Ausbildungsförderung - 1999 -                                                               3,00

C III 2,7 - m-7/00              Schlachtungen und Geflügel - Juli 2000 -                                                    2,00

C III 3 - m-6/00                Milcherzeugung und -verwendung - Juni 2000 -                                                2,00

C IV 9/S4 - 10j/99              Weinbauerhebung - Ergebnisse 1999 -                                                         3,00

C IV 9 - 2j-2/99                Landwirtschaftszählung Teil 2 - Rechtsform, Struktur der Bodennutzung
                                und Viehhaltung, Wirtschaftsdünger tierischer Herkunft der
                                landwirtschaftlichen Betriebe - 1999                                                       16,00

D I 2 - hj-1/00                 Gewerbeanmeldungen und Gewerbeabmeldungen - 1. Halbjahr 2000 -                              5,00

E I 1,4 - m-6/00                Beschäftigte, Umsatz, Energieverbrauch im Verarbeitenden Gewerbe sowie
                                im Bergbau und der Gewinnung von Steinen und Erden - Juni 2000 - Vorläufige Ergebnisse     12,00

E I 2 - m-6/00                  Produktionsindex im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und der
                                Gewinnung von Steinen und Erden - Juni 2000 -                                               2,00

E I 3 - m-6/00                  Auftragseingangsindex und Umsatzindex im Verarbeitenden Gewerbe - Juni 2000 -              10,00

E II 1, E III 1- m-6/00         Umsatz, Beschäftigte, Auftragseingang im Baugewerbe - Juni 2000 -                           4,00

F II 1,2 - m-7/00               Baugenehmigungen und Baufertigstellungen im Wohn- und Nichtwohnbau - Juli 2000 -            4,00

G I 1, G IV 3 m-5/00            Entwicklung von Umsatz und Beschäftigten im Einzelhandel und Gastgewerbe - Mai 2000 -       5,00

G III 1, 3 - m-5/00             Aus- und Einfuhr - Vorläufige Ergebnisse - Mai 2000                                         8,00

G IV 1, 2 - m-6/00              Gäste und Übernachtungen im Fremdenverkehr, Beherbergungskapazität
                                Juni 2000 ; Januar bis Juni 2000 - Vorläufige Ergebnisse -                                 12,00

H I 1 - m-6/00                  Straßenverkehrsunfälle - Juni 2000 - Vorläufige Ergebnisse                                  7,00

H II 1 - m-6/00                 Binnenschifffahrt - Juni 2000 -                                                             3,00

1) Die komplette Ausgabe (21 Hefte) ist für 120,00 DM erhältlich.


Statistisches Monatsheft 10/2000, Statistisches Landesamt Sachsen - Anhalt