Docstoc

Vorlage Externe Merkbltter graues Logo

Document Sample
Vorlage Externe Merkbltter graues Logo Powered By Docstoc
					Bedingungen                                                                                      deutsch
Internationale Handwerksmesse München, 16. – 22. März 2011

Sonderschau Talente

Bewerbungsschluss: 1. Oktober 2010


1 Wettbewerb
Talente ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb für Nachwuchskräfte des Handwerks in den Bereichen
Gestaltung und Technik. Gesucht werden Arbeiten, die durch ihre formale und technische Originalität und ihre
handwerkliche Perfektion bestechen und die über ihre Zeit hinausweisen. Der Wettbewerb wird im Auftrag des
Vereins zur Förderung des Handwerks von der Handwerkskammer für München und Oberbayern ausgerichtet
und gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und dem Bayerischen Staatsministerium für
Wirtschaft, Infrastruktur, Transport und Technologie gefördert. Talente findet jedes Jahr als Sonderschau der
Internationalen Handwerksmesse Anfang März in München statt. In eigener Ausstellungsarchitektur in der
                                                                                                2
Messehalle A1 werden die Projekte von rund 90 Teilnehmern aus 25 Ländern auf etwa 600 m ausgestellt. Zu
Beginn der Messe erscheint ein Katalog, in dem die teilnehmenden Beiträge in hoher Qualität abgebildet und
mit Kurzbiografie und erläuterndem Text vorgestellt werden. Während der Messe wählt aus den Beiträgen eine
internationale Jury die Gewinner des Talente Preises aus. Der Preis ist nominell. Preisträger werden im Katalog
des Folgejahrs noch einmal veröffentlicht. Ziel von Talente ist, eine möglichst große Zahl von Menschen zu
fördern. Daher kann man nur ein einziges Mal teilnehmen.

1.1 Teilnehmer
Eingeladen zur Teilnahme sind Nachwuchskräfte des Handwerks aus den Bereichen Gestaltung und Technik.
Im Bereich Gestaltung dürfen sie nicht älter als 33 Jahre sein, es gilt das Jahr der Bewerbung. Im Bereich
Technik beträgt die Altersgrenze 35 Jahre. Talente-Teilnehmer aus früheren Jahren dürfen nicht noch einmal
teilnehmen.

1.2 Beteiligte Länder
Ausschreibungsunterlagen gehen an über 25 europäische und außereuropäische Länder. Die Auswahl der
einzelnen Beiträge wird durch eine Expertenkommission getroffen.

1.3 Bewerbung
Interessenten bewerben sich mit einer Foto- und Textdokumentation der Arbeit, mit der sie am Wettbewerb
teilnehmen wollen. Dieser Beitrag soll die Entwicklung des Künstlers/ Technikers widerspiegeln und zugleich
eine aktuelle Aufgaben- und Themenstellung zeigen. Die Arbeit darf nicht älter als zwei Jahre sein.
Die Auswahlkommission wählt unter den Bewerbungen die Teilnehmer für den Wettbewerb aus. Die Arbeiten
der Teilnehmer werden dann auf der Sonderschau Talente 2011 ausgestellt, die im Rahmen der Internationalen
Handwerksmesse vom 16. – 22. März 2011 stattfindet. Dort werden sie durch eine internationale Jury beurteilt.
Parallel dazu erscheint ein Katalog, in dem das eingesandte Foto- und Textmaterial publiziert wird.
Es kann nur die Arbeit ausgestellt werden, mit der der Künstler/ Techniker sich beworben hat. Andere oder
neuere Arbeiten können nicht ausgestellt werden. Als Exponate kommen ein Einzelstück oder eine Gruppe von
Arbeiten in Betracht. Insgesamt sollten je nach Größe nicht mehr als acht Arbeiten vorgestellt werden.




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                    Seite 1 von 16
2 Bewerbungsmappe
Die Bewerbungsmappe muss vollständig sein. Die Bewerbungsmappe muss enthalten:

2.1 Das vollständig ausgefüllte Formular Bewerbungsblatt (Bewerbungsblatt.doc).
Beim Werdegang sind nur Angaben zur Ausbildung des Künstlers/ Technikers zu machen, nicht zu Abschlüs-
sen, Ausstellungen und Preisen. Bei der Exponatbeschreibung sind alle Spalten auszufüllen. Beim Artist’s
Statement ist ein instruktiver Text von einer bestimmten Mindestlänge gewünscht.

2.2 Gut reproduzierbare Exponatfotos in Farbe.
Die Fotos sollten nach Möglichkeit Querformat haben. Zwischen Motiv und Rand muss genügend Abstand
(„Fleisch“) bestehen, damit wir für das Bildlayout frei skalieren können. Dies gilt v.a. für kleine Objekte wie
Schmuck. Die Bilder müssen gut ausgeleuchtet, tiefenscharf und hochauflösend sein.

Als Medium akzeptieren wir:
     Ektachromes 9 x 12 cm oder 13 x 18 cm,
     gewöhnliche Kleinbild-Dias,
     Hochglanzpapierabzüge 13 x 18 cm (auf keinen Fall matt),
     Digitale Bilder werden ausschließlich als .jpg-Dateien akzeptiert. Die Bildauflösung muss bei einer
       Kantenlänge von Höhe 19 x Breite 14 cm mindestens 300 dpi betragen. Daraus errechnet sich eine
       Bildgröße von mindestens (H) 1890 x (B) 1890 px. Digitale Bilder müssen zusammen mit beschrifteten
       Fotoabzügen oder Farbausdrucken und einem Bildindex eingesandt werden (siehe auch Beschriftung).
       Ohne greifbare Farbbilder und Index kann die Bewerbung in der Jurysitzung nicht bewertet werden.

Beschriftung
Alle Fotos müssen individuell beschriftet sein, um Verwechslungen auszuschließen. Aus der Beschriftung muss
eindeutig hervorgehen, auf welches Exponat (Seite 2 des Bewerbungsblattes) sich das Foto bezieht.
     Dias werden mit Permanentschreiber auf dem Rahmen beschriftet (bitte keine Klebepunkte, da diese
        abfallen).
     Ektachromes per Etikett, das auf den Rand geklebt wird.
     Papierabzüge werden auf der Rückseite mit Permanentstift beschriftet (auf keinen Fall mit normalem
        Filzstift, Tinte oder Stempel, weil diese auf andere Fotos durchschmieren; nicht mit Bleistift oder Kugel-
        schreiber, weil diese durchdrücken).
     Digitale Bilder sollten nach folgendem Schema benannt werden: [Nachname des Bewerbers] - [Kurztitel
        des Exponats] [Bildnummer].[Dateiformat]. Farbausdrucke werden mit Dateinamen ausgedruckt oder
        nachträglich per Hand mit Dateinamen versehen. Fotoabzüge werden mit Permanentstift auf der
        Rückseite beschriftet. Bitte fügen Sie ein ausgedrucktes Verzeichnis bei, das alle Bilddateien auf Ihrer
        CD-Rom in Vorschau zeigt. Sie können dies erstellen, indem Sie das Inhaltsverzeichnis der CD-Rom
        öffnen und von allen Dateivorschauen Screenshots anfertigen, die sie in ein
        Textverarbeitungsdokument mit Ihrem Namen als Überschrift kopieren. Dieses Verzeichnis, das die
        klare Zuordnung von Dateinamen und Bildern ermöglicht, ist eine unerlässliche Information für Bildsatz
        und Druck. Die Einsendung einer CD-Rom allein reicht nicht aus.


2.3 Einsendung der Bewerbung (nicht EU-Länder)
Talente-Bewerbungen sind Drucksachen. Bitte deklarieren Sie die Sendung als Drucksache. Zoll- und Ein-
fuhrumsatzsteuerkosten, die durch eine Deklarierung als Warensendung entstehen, können von uns nicht
getragen werden.

Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                      Seite 2 von 16
3 Ausstellung
Anfang Dezember 2010 werden die ausgewählten Teilnehmer informiert und erhalten die nötigen Ausstellungs-
unterlagen (Bedingungen + Zeitplan, Anmeldung, Versicherung.doc). In einer späteren Sendung erhalten Sie
persönliche Versandaufkleber.
Die Ausstellung wird auf einem standardisierten Ausstellungsmobiliar für die Halle A1 der Neuen Messe
München in München-Riem geplant. Für die Planung der Ausstellungstexte, des Katalogs und für die
Abwicklung der Transportlogistik müssen wir genau wissen, welche Exponate eingesandt werden. Senden Sie
uns hierzu Versicherung.doc bis spätestens 7. Dezember 2010 zu.
Wenn Ihre Exponate besondere Einrichtungen, Stromanschlüsse oder Hängevorrichtungen zum Aufhängen an
der Wand benötigen, so muss uns dies bis spätestens 7. Dezember 2010 mitgeteilt werden. Reichen Sie zur
Erläuterung vermaßte Skizzen, Pläne oder Fotos von früheren Ausstellungen ein. Je detaillierter Ihre Angaben,
desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen. Benutzen Sie hierfür das persönliche
Anmeldungsformular.


3.1 Transport
Die ausgewählten Teilnehmer sollen mit Unterstützung ihrer Landesmentoren Sammeltransporte organisieren.
Wenn Sie nicht wissen, wer Ihr Landesmentor ist, wenden Sie sich bitte umgehend an uns. Sie erhalten in einer
gesonderten Sendung persönliche Adressaufkleber. Adressieren Sie die Sendung an die Firma: Spedition
Schenker z.Hd. Frau Planer - Messe Riem, Tor 21 - Paul-Henri-Spaak-Str. 8 - 81829 München. Wenn Sie vor
dem Selbstanlieferertermin persönlich zur Spedition Schenker anliefern wollen, stimmen Sie sich bitte vorher
mit Frau Planer telefonisch ab: +49 89 94 92 43 39.

Versehen Sie die Sendung mit dem Vermerk: IHM, Talente 2011, Halle A1

3.2 Zollformalitäten
Die Sendung muss korrekt und bei nicht-EU-Ländern mit allen notwendigen Zollpapieren eingeführt werden.
Falls Sie nicht aus einem EU-Land kommen, senden Sie bitte per eMail vorab eine Warenrechnung mit Angabe
über den Wert der Ware an Frau Planer (Adresse s.o.). Es muss nur der Gesamtwert einer jeden Werkgruppe
angegeben werden (Beispiel: 8 Keramikvasen, 4 Teller, 4 Tassen, Verkaufspreis € 500,-). Diese Wertangaben
werden nur für Zollzwecke benötigt.
Bitte vermerken Sie auf der Proforma-Rechnung außerdem:

Frei geliefert Messe München
Ware bestimmt für Handwerkskammer für München und Oberbayern
Ausstellung Talente 2011
Messe Riem, Halle A1
Nur zur vorübergehenden Verwendung
Ware wird nach der Ausstellung zurückgesandt

3.3 Verpackung und Versicherung
Bevor Sie die ausgewählten Exponate verpacken, fotografieren Sie sie. Beschriften Sie die Fotos auf der
Rückseite (Nachname, Titel der Arbeit, Talente 2011). Verpacken Sie nun die Objekte so sicher, dass sie einen
Sturz aus 1 Meter Höhe gefahrlos überstehen. Es empfiehlt sich, für das Exponat, bzw. die Exponate eine
eigene Box aus starrem Material (OSB etc.) zu bauen. Kleiden Sie das Innere mit mehreren Schaumstofflagen
vollständig aus. Schneiden Sie die Negativform Ihres Exponats in die mittlere/n Lage/n. Das Verpacken
beschränkt sich dann darauf, das Exponat in Seidenpapier und eine Lage Luftpolsterfolie einzuschlagen, in die
Negativform einzupassen, so dass es nach unten und zu den Seiten hin stoßgedämpft ist, die oberste Lage


Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                  Seite 3 von 16
Schaumstoff zur Stoßdämpfung nach oben hin darüber zu breiten, eine Kopie des Versicherungsblatts mit
angekreuztem Exponat beizulegen und abschließend den Deckel der Box aufzuschrauben. Kleben Sie ein Foto
des Exponats regenfest außen auf die Box.




                               Die Sendung ist versichert vom Zeitpunkt des Eintreffens des Ausstellungsgutes
                               bei Schenker München bis zu dem Zeitpunkt, an dem es nach Beendigung der
                               Ausstellung wieder an dieser Sammelstelle eintrifft. Für den Rücktransport von der
                               Sammelstelle zum Künstler besteht kein Versicherungsschutz mehr, da dieser
                               Transport nicht mehr in unserem Einflussbereich liegt. Es besteht ebenfalls kein
                               Versicherungsschutz bei mangelhafter Verpackung oder falls die Exponate bereits
                               defekt in München ankommen und kein Schaden an der Verpackung sichtbar ist.
                               Bitte beachten Sie, dass nach Vorschrift der Deutschen Post Pakete so sicher
                               gepackt sein müssen, dass die Waren bei einem Fall aus einem Meter Höhe nicht
                               beschädigt werden können.
                               Beim Rücktransport sollten die Exponate unmittelbar nach Eintreffen auf
                               eventuelle Schäden hin überprüft werden, wenn möglich zusammen mit dem
Spediteur. Bei eventuellen Schäden durch Postversand bitten wir Sie, diese unverzüglich der nächsten
Poststelle zu melden und Fotos vom Schadensfall zu machen. Alle Schäden müssen innerhalb von vier
Wochen nach Eintreffen an der Sammelstelle bei uns gemeldet werden. Bei späteren Schadensmeldungen ist
die Versicherung berechtigt, die Erstattung abzulehnen. Dies entspricht den internationalen
Versicherungsusancen.
Die Versicherungsgesellschaft kann die mit uns vereinbarten Versicherungskonditionen nur dann gewähren,
wenn wir auf äußerste Vorsicht achten. Wir bitten Sie daher dringend, das beiliegende Versicherungsmerkblatt
und alle darin im Hinblick auf die richtige Verpackung vorgeschriebenen Formalitäten exakt zu beachten.
Die ebenfalls beiliegenden Versicherungsformulare (Versicherung.doc) bitten wir in Deutsch oder Englisch aus-
zufüllen. Ein Exemplar ist für Ihre Akten bestimmt, ein Exemplar ist der Sendung beizufügen, die beiden ande-
ren senden Sie bis spätestens bis zum 7. Dezember 2010 an uns zurück.

Versicherungsformular
Für den Fall, daß Schäden oder Verluste entstehen, aber auch für den Verkauf benötigen wir Angaben über den
Wert Ihrer Arbeiten. Bitte geben Sie dies so detailliert wie möglich an. Die Arbeiten sollten leicht zu identifizieren
sein. Sie helfen uns enorm, wenn Sie in das Versicherungsformular – zusätzlich zu den Bemaßungen – jeweils
ein kleines Bild oder eine Skizze der Arbeit einfügen. Wenn eine Arbeit aus mehreren Teilen besteht, geben Sie
die Versicherungswerte für jedes Teil an.


Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                          Seite 4 von 16
Für den Geldtransfer benötigen wir auch Ihre Bankverbindung. Bitte geben Sie Kontoinhaber, Kontonummer,
Name, Adresse und BLZ der Bank an. Teilnehmern aus dem Ausland bitten wir außerdem um ihre IBAN und
den BIC (SWIFT Code) der Bank. Diese Information finden Sie auf jedem Ihrer Kontoauszüge.

Was ist der Unterschied zwischen Versicherungswert und Verkaufspreis?
Der Versicherungswert spiegelt Ihre Material- und Arbeitskosten wieder. Der Verkaufspreis ist der
Versicherungswert plus Mehrwert plus Mehrwertsteuer (zusammen etwa 20 – 50 %). Die Teilnehmer aus den
Nicht-EU-Ländern schreiben bitte nur den Betrag ein, den Sie netto erhalten wollen. Zoll und
Einfuhrumsatzsteuer werden entsprechend von uns aufgeschlagen.
Beim Ausfüllen des Versicherungsformulars achten Sie bitte darauf, dass der Versicherungswert entsprechend
unter dem Verkaufswert liegen muss. Wenn Sie keinen Verkaufspreis angeben, gehen wir davon aus, dass
diese Arbeit unverkäuflich ist. Für alle nach der Teilnahmejury mit uns abgesprochenen Objekte müssen sie
einen Versicherungswert angeben.

Beispiel für eine Teilnehmerin aus Österreich:                                                falsch!
Versiche-      Verkaufspreis   Nettoverkauf                     150,-              150,-
rungswert in   inclusive       spreis in €
€              MWSt in €       (Einwohner
               (EU             anderer                                                        richtig
               Einwohner)      Staaten)                         100,-              130,-
                                              falsch!
150,-          100,-
                                                                                   unverkäuf falsch!
                                                                                   lich
                                              falsch!
100,-          100,-
                                                                                   unverkäuf richtig
                                                                100,-
                                                                                   lich
                                              richtig
100,-          120,-                                                                          richtig
                                                                100,-
               unverkäuf                      falsch!
               lich

               unverkäuf                      richtig
100,-
               lich

                                              richtig
100,-




Beispiel für einen Teilnehmer aus Japan:
Versiche-      Verkaufspreis   Nettoverkauf
rungswert in   inclusive       spreis in €
€              MWSt in €       (Einwohner
               (EU             anderer
               Einwohner)      Staaten)

                                              falsch!
150,-                          100,-




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                Seite 5 von 16
4 Kosten
Die Beteiligung an der Ausstellung ist kostenfrei. Wir übernehmen die Transportkosten ab Sammelstelle des
jeweiligen Landes und zurück, jedoch nicht die Kosten für Einzeltransporte und für Verpackungsmaterial. Die
Übernahme weiterer Kosten kann nur nach vorheriger Absprache mit uns erfolgen. Für Teilnehmer aus
Deutschland ist nur der Rücktransport kostenfrei, hier allerdings bis zur Heimatadresse.
Die Rechnung für den Transport muss eine Rechnungsnummer tragen, idealerweise das Jahr mit einer laufen-
den Nummer für die jeweilige Rechnung des Künstlers (z.B. 2011/ 2). Sie können ein Rechnungsmuster bei uns
per eMail anfordern. Stellen Sie die Rechnung an folgende Adresse aus:

Verein zur Förderung des Handwerks
Willy-Brandt-Allee 1
81829 München

Alle Rechnungen müssen jedoch zunächst an die Adresse der Handwerkskammer, z.Hd. Dr. Michaela Braesel,
zur Überprüfung geschickt werden. Wegen Rechnungsschlusses mit dem Ministerium müssen alle Rechnungen
bis spätestens 31. Mai 2011 hier vorliegen. Rechnungen, die danach eintreffen, können unter Umständen nicht
mehr erstattet werden.

5 Jury
Die besten Arbeiten in den Bereichen Gestaltung und Technik werden von einer internationalen Jury prämiert.
Bei der Preisverleihung am Messesamstag werden von der Geschäftsführung der Messegesellschaft die
Urkunden überreicht. Die Arbeiten der Preisträger werden im Ausstellungskatalog des darauffolgenden Jahres
noch mal veröffentlicht.

6 Verkauf
Alle Exponate können nach Beendigung der Sonderschau verkauft werden. Bitte bezeichnen Sie im Versiche-
rungsformular Versicherung.doc deutlich die verkäuflichen und die nicht verkäuflichen Exponate. Bitte geben
Sie uns im Versicherungsformular die Verkaufspreise incl. Mehrwertsteuer nur dann an, wenn die Exponate
zum Verkauf angeboten werden sollen. Die von Ihnen in den Versicherungsformularen genannten Verkaufs-
preise sind für uns verbindlich. Falls Sie aus einem Land der EU kommen, bitten wir Sie, uns einen Verkaufs-
preis zu nennen, in dem die Mehrwertsteuer Ihres Landes bereits inbegriffen ist.
Verkäufe werden von uns in Auftrag und auf Rechnung des jeweiligen Ausstellers getätigt und abgewickelt. Wir
weisen alle Aussteller darauf hin, dass die Einnahmen aus Verkäufen selbständig versteuert werden müssen.
Für jede Überweisung erlauben wir uns eine Kostenpauschale in Höhe von € 5,- zu erheben.



7 Zeitplan
1. Oktober 2010              Bewerbungsschluss für Talente 2011

Ende November 2010           Benachrichtigung unsererseits, ob Sie für Talente 2011 ausgewählt wurden. Sie
                             erhalten in diesem Falle eine eMail mit dem Anmeldeformular, dem
                             Versicherungsformular und dem Transportaufkleber.




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                 Seite 6 von 16
7. Dezember 2010             Deadline für die Versicherungsformulare Versicherung.doc. Diese gelten auch als
                             verbindliche Ausstellungsinformation (Beschriftungen) und müssen Material- und
                             Größenangaben enthalten.
                             Deadline für Sonderwünsche bei der Ausstellung: z.B. Stromanschlüsse, beson-
                             dere Beleuchtung oder besondere Podeste. Wenn Ihr Exponat besondere Vorrich-
                             tungen oder Befestigungen benötigt, senden Sie uns bitte Fotos von früheren Aus-
                             stellungen, vermaßte Zeichnungen oder Pläne, die erläutern, wie das Exponat
                             ausgestellt und angebracht werden soll. Wenn nötig, fügen Sie Hinweise bei, wor-
                             auf beim Aufbau zu achten ist. Sonderwünsche, die zu spät oder, wie häufig
                             vorgekommen, erst mit den Exponaten zusammen eingesandt werden, können wir
                             leider nicht berücksichtigen.
5. Januar 2011               Deadline für Abwicklung aller Zollformalitäten.

14. Februar                  Zeitfenster für das Eintreffen der Exponate bei Schenker/ Messe München. Wenn
- 7. März 2011               Sie Ihre Exponate persönlich bei Schenker vorbeibringen, melden Sie sich bitte
                             vorher telefonisch bei Frau Planer an (+49 89 9492 4344).
                             Wenn Sie Selbstaufbauer sind, d.h. wenn Ihr Exponat besondere elektronische
                             Montagen oder Setups benötigt, die das Aufbauteam nicht durchführen kann, be-
                             antragen Sie bitte jetzt bei der Talente-Organisation Ihren farbigen
                             Anliefererausweis. Sie werden ihn am Tag der Eigenmontage am Hallentor
                             vorzeigen müssen.
Donnerstag, 11. Februar      Auspacken der Objekte und Aufbau von Talente 2011 durch das Ausstellungsteam.
-
Dienstag, 15. März 2011
Freitag, 12. März 2011       Anlieferungstag für die Selbstanlieferer im Auspackraum, Leergutlager Halle A1.


Montag, 14. März 2011, Termin für Selbstaufbauer, um besondere elektronische oder andere Montagen,
12:00 Uhr              Setups etc. durchzuführen, die das Aufbauteam nicht übernehmen kann. Die Ei-
                       genmontage findet in der Messehalle A1 statt.
                       Vergessen Sie bitte nicht ihren farbigen Anliefererausweis, sonst lässt man Sie
                       nicht in die Halle hinein. Achtung Autofahrer! – An diesem Tag wird am Messetor
                       eine Einfahrtkaution von ca. € 100,- erhoben.
Mittwoch – Dienstag    Sonderschau Talente 2011 auf der Internationalen Handwerksmesse 2011.
16. – 22. März 2011    Preisverleihung am Samstag, 19. März 2011, 16:00 auf der Bühne in Halle A1.


Dienstag,               Abbau von Talente 2011 Termin für Selbstabbauer und Selbstabholer. Achtung
22. März, 18:00 – 22:00 Autofahrer! - bis 21:00 werden die Zugänge zu den Messehallen durch LKW ver-
Uhr                     stopft sein. Problemloses Abholen mit dem Auto erst am späteren Abend oder am
                        nächsten Morgen.
Mittwoch,               Verpacken der Exponate für den Rückversand durch das Ausstellungsteam im
23. März 2011, ab 10:00 Auspackraum, Leergutlager Halle A1. Termin für Selbstabholer.
Uhr
Donnerstag, 24. März Überstellung der Objekte zum Versand an Schenker/ Messe München. Danach
2011 9:00 – 11:00 Uhr können Objekte durch Selbstabholer nur noch direkt bei Schenker/ Messe München
                      am anderen Ende des Messegeländes abgeholt werden.

Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                     Seite 7 von 16
ab Montag,                   Rücksendung der Objekte über Schenker. Eventuelle Transportschäden müssen
28. März 2011                sofort bei Ankunft fotografisch dokumentiert und dem Transporteur (Spedition oder
                             Post) angezeigt werden. Meldung der Schäden baldmöglichst, spätestens innerhalb
                             von vier Wochen, an die Talente-Organisatoren.
30. April 2011               Ende des Versicherungsschutzes.

31. Mai 2011                 Deadline für die letzten Rechnungen. Rechnungen, die nach diesem Zeitpunkt
                             eintreffen, können aus förderungsrechtlichen Gründen nicht mehr berücksichtigt
                             werden.

Für Fragen: Handwerkskammer für München und Oberbayern, Messen und Ausstellungen – Sonderschau
Talente, Max-Joseph-Straße 4, 80333 München, Telefon 089 5119-293, Telefax 089 5119-245
michaela.braesel@hwk-muenchen.de, www.hwk-muenchen.de




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                    Seite 8 von 16
Conditions                                                                                             english
International Trade Fair for the Skilled Trades Munich, 16th – 22nd March 2011
special show Talente

closing date for submission: 1 October 2010


Talente is an annual and international competition for young people involved in the skilled trades whether crafts,
design or technology. It is organised as a special show on the International Trade Fair for the Skilled Trades in
Munich. Its aim is to find and exhibit works which – through their originality and quality – excel over the
mediocrity.
Supported both by the German Federal Ministry of Economics and Labour and the Bavarian State Ministry of
Economics, Infrastructure, Transport and Technology, Talente is organised by the Chamber of Skilled Trades
for Munich and Upper Bavaria on behalf of the Society for Encouragement of Skilled Trades (Verein zur
Förderung des Handwerks). It takes place on occasion of the International Trade Fair for the Skilled Trades
(IHM) in Munich lasting one week in the beginning of March every year. In one of the fair’s pavilions, it is
organised as a special show, i.e. a special exhibition off the normal service of the fair inside a special exhibition
architecture. Projects of about 90 individuals or teams from 25 countries are exhibited on a space of 600 m². At
the same time, all projects are being presented in a high quality catalogue, and they enter the contest for the
annual prize. The Talente Prize is nominal. Prize winners will be published in the following year’s catalogue. The
aim of Talente is to encourage the greatest possible number of people. Therefore, candidates can participate
only once in their lives. A second participation is not possible.

1.1 Eligibility
We invite to apply junior makers, designers, technicians and engineers of any education. In the design section,
applicants must be younger than thirty in the year of their application. In the technology section, age limit is set
at thirty five. Talente participants of earlier years may not participate again.

1.2 Scope
The competition is advertised in more than 25 European and non-European countries. Of all the applications, an
expert commission will choose participants for Talente 2011 competition and special exhibition.

1.3 How to apply
Candidates apply by submitting a portfolio with textual and photographic documentation of their projected con-
tribution. This contribution should document the candidate’s development, and it should present a relevant task
or issue for our time. It should not be older than two years.
From all the applications, the commission selects the number of participants of the competition. Later, the works
will be put on display in the special exhibition Talente 2011, which will take place in course of the International
                                                       th     nd
Trade Fair for the Skilled Trades in Munich from 16 to 22 March 2011. An international jury will then judge
the contributions exhibited. At the same time, a catalogue containing the documentations will appear in print.
With his application, the candidate commits himself to his contribution in the subsequent exhibition. It is not
possible to make an amendment and send more recent works.
The contribution itself may consist of one individual piece or a complex of pieces. Depending on size, not more
than eight pieces should be submitted.




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                         Seite 9 von 16
2 Portfolio
The portfolio needs to be complete. It has to contain:

2.1 The document Application.doc,
which is to be completed carefully and exhaustively. In the curriculum vitae, we ask applicants to confine
themselves to details of their education. Please do not list exhibitions, awards, or degrees. In the description of
the exhibits, we ask candidates to complete all columns. In the artist’s statement, we ask for an instructive text
of a certain length - please do not be too vague about your project.

2.2 Quality colour photos of your exhibit.
Due to layout reasons we cannot accept pictures in the portrait format, so make sure you will have pictures
taken in the landscape format in time. A sufficient margin should be left between the motif and the edge of the
photo. This will enable us to do scaling. Pictures ought to be well lit, should have a good depth of focus, and
need to have a high resolution. We accept the following media:
     Ektachrome slides 9 x 12 cm or 13 x 18 cm,
     ordinary slides,
     high gloss colour prints 13 x 18 cm (by no means matt),
     digital pictures in the .jpg format only. We need a minimum resolution of 300 dpi of a normal size photo
        (height 19 cm by width c. 14 cm). This calculates a size of (H) 1890 x (W) 1890 px minimum. Digital
        images must come with prints or colour hardcopies and with a printed index of all the images on the
        CD-Rom (see labelling below). Please, do not send a CD-Rom alone.

Labelling
Photos must be properly labelled to avoid mistakes. Necessary information are the maker’s family name, short
title of the exhibit and picture number if more than one photo of an exhibit are submitted. The labelling should
clarify to which exhibit on page 2 of Application.doc the photo refers.
       Slides must be labelled on the frame with permanent pen. Please do not use stickers, as these come
          off.
       Ektachrome slides can be labelled with a sticker on the cardboard frame.
       Colour prints can be labelled on the back side with a sticker, with permanent pen. Do not use ink,
          stamps or non-permanent felt pens as these will smear up to the next photo’s face. Do not use ball pens
          or pencils as these engrave.
       Digital pictures must be named by the following formula: [family name] - [short title of exhibit] [number of
          the picture].[file format]. Please add colour hardcopies of the images, which indicate the file name. If
          you have prints processed from the CD-Rom by a photo shop, please put the file name on the back with
          a permanent pen. Add a hardcopy index listing all image files in preview. This index should bear your
          name. You can implement it by opening the CD-Rom index and taking screen shots of all image
          previews, which you then copy into a word processing file. This preview index is a vital information for
          the compositor later on in the exhibition process.

2.3 Posting the application
In recent years, CD-Rom applications have prevailed. CD-ROMs, however, are being regarded as goods by
European customs officials, which caused problems regarding non-EU countries. It has been impossible to
communicate, that TALENTE do not use CD-ROMs as goods but as a means to convey pictorial information
relevant to the application process itself.
In view of this dilemma, we kindly ask contact persons and independent candidates to declare packages as
“printed matter only”, which is true for the purpose it is being used. We cannot bear the costs arising from
declaring the packages as consignment or consignment of goods. If you have questions please do not hesitate
to let us know.



Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                       Seite 10 von 16
3 Exhibition
In early December 2009, we will inform the selected candidates and will send them the documents necessary
for the exhibition, viz. conditions + time table, registration, and Insurance.doc. By later mail you will receive
personal transport labels.
The exhibition will be planned on a standardized exhibition furniture for hall A 1 of Munich exhibition centre in
Munich-Riem. To prepare catalogue, labels and transport logistics, we need to know which exhibits precisely will
                                                                                                                     th
be shipped down. Insurance.doc will serve this means, and we ask you to return the completed form by 7
December 2010 at the latest.
If your exhibits require special fixtures and fittings for putting them on display e.g. installations for suspension
from the wall, current supply or special sockets, please fill in the registration form. Send us additional pictures of
earlier exhibitions or drawings including dimensions, which illustrate and explicate this. If necessary add
                                                                              th
instructions how to mount your exhibit. We will need this information by 7 December 2010 latest.


3.1 Transport
The persons chosen will organize group transports from a collection point in each country to Germany. They will
be supported in this by their country mentors. If you do not know your country mentor, please ask us. You will
receive your personal transport labels in a separate mail. Mark your name + home address. Please address
your shipment to:
Spedition Schenker z.Hd. Frau Victoria Planer - Messe Riem, Tor 21 - Paul-Henri-Spaak-Str. 8 - 81829
München – Germany. If you wish to deliver personally, before the date for personal delivery (see below), to
Schenker please do so after arranging with Ms. Planer: +49 89 94 92 43 39.

The shipment itself should be marked: IHM, Talente 2011, Hall A1

3.2 Customs
The shipment must be imported properly and with all necessary customs documents. Please enclose with your
shipment a pro forma invoice indicating the value of the goods. Only the total value of each group of works must
be given (example: 2 ceramic vases, 2 plates, 2 cups: retail price € 500.-). Also, please indicate on the pro
forma invoice:

„Frei geliefert Messe München
Ware bestimmt für Handwerkskammer für München und Oberbayern
Ausstellung Talente 2011
Messe Riem, Halle A 1
Nur zur vorübergehenden Verwendung
Ware wird nach der Ausstellung zurückgesandt“

3.3 Packing and Insurance
Before packing the objects selected for Talente 2011, take pictures of them. Please label each photograph on
the back (family name, title, Talente 2011). Now pack your exhibit shock proof. Due to insurance regulations,
they must be able to survive a fall of 1 meter. It is helpful to build a special box for your exhibit from OSB or
other rigid material. Fill the box with three or more layers of rubber foam or similar material. Cut the negative
shape of your exhibit into the middle layers so that there will be enough shock absorbing material towards
bottom and sides. Packing will then be quite simple: Fold the exhibit in wrapping tissue and bubble wrap, place
it in the negative shape, cover it with a top layer of foam to absorb shocks towards the lid, enclose a copy of



Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                          Seite 11 von 16
Insurance.doc with the respective exhibit ticked and screw on the lid. Please tape a photo of the object on the
outside of the box.




                              The insurance covers the time from the arrival of the exhibits at our repository with
                              Schenker’s/ Munich Trade Fair Centre until their arrival back at the collection point
                              in the respective country. There is no insurance coverage for the return transport
                              from the collection point to the participant since this transport is outside our sphere
                              of influence.
                              In case of insufficient packaging, an insurance cover is not guaranteed. This
                              applies to damages inside a non-damaged packaging too.
                              After return shipment, check all your packages if they have been damaged from
                              the outside. Do so at once and as long as the forwarding agent is present and
                              take pictures if possible. In case of a visible outside damage, do not let him drive
                              off without having signed your claim. Participants need to hold responsible the
                              forwarding company by written declaration. Outside damages caused by post
shipment must be declared to the next post office at once. In case of a loss or an inside damage, please take
photographs of the damage and send them to us along with your declaration. Please enclose a calculation of
the remaining value of the object damaged as well as the costs of repair. All claims for damage must be made
to us within four weeks after the shipment has arrived at the collection point. In conformance with international
insurance regulations, insurance companies can reject claims made after this period.
The insurance company will only comply with the contracted insurance conditions if we insure that strict
precautions are taken. We therefore urge you to follow strictly the insurance information and all the required
formalities with regard to correct packing. Contact persons are asked to bring this to the attention of all
exhibitors.
The sheet Insurance.doc should be completed in German or English. One copy is for your files, one is to be
                                                                                        th
enclosed with each package of your shipment, and one is to be returned to us by 7 December 2010.
In any case of damage, please inform us immediately. We will help you.

Filling in the insurance form
In case of sale, loss or damage, we will need information on the value of your works to remit the money. Please
identify the respective object by a little sketch or image, title, designation, material and dimensions, and fill in the
values as detailed as possible. If a work consists of more than one piece, please indicate the respective partial
values.



Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                           Seite 12 von 16
Please make sure to fill in, in Insurance.doc, all necessary bank details (account holder + IBAN, name, address
and BIC of the bank). If you do not know your IBAN, please ask at your bank. Banks tend to print your IBAN on
every balance sheet you receive from them. IBANs are quite impressive alphanumeric series. Here is an
example of a German IBAN: DE38 7019 0000 0 500 102 271. And this is what a typical German BIC looks like:
GENODEF1M02. Shorter versions are probably wrong.



What is the difference between insurance value and sales price?
The insurance value is composed of the price of the material used and your labour invested into the piece. The
sales price is the insurance value plus profit plus VAT (both 20 – 50 %). Participants from non-EU countries,
please put down the net-amount only. We will do the adding of import sales tax and customs. Please make
sure that the insurance value is lower than the sales price by 20 – 50 %. If you do not indicate any sales price
we will regard the piece as not for sale. Please make sure every piece is listed with the insurance value at the
least.

e.g. participant sending items from Belgium:
Insurance     Sales price      Sales price                      e.g. participant sending items from Australia:
value in €    incl. VAT in €   net in €
                                                                Insurance     Sales price      Sales price
              (EU              (non-EU
                                                                value in €    incl. VAT in €   net in €
              residents)       residents)
                                                                              (EU              (non-EU
                                             wrong!                           residents)       residents)
150,-         100,-
                                                                                                             wrong!
                                                                150,-                          100,-
                                             wrong!
100,-         100,-
                                                                                                             wrong!
                                                                150,-                          150,-
                                             correct
100,-         120,-
                                                                                                             correct
                                                                100,-                          130,-
              not for                        wrong!
              sale                                                                             not for       wrong!
                                                                                               sale
              not for                        correct
100,-
              sale                                                                             not for       correct
                                                                100,-
                                                                                               sale
                                             correct
100,-
                                                                                                             correct
                                                                100,-




4 Costs
Participation in the exhibition is free of charge. We assume the transport costs from the collection point in each
country but not the costs of individual transports and the costs of materials for the packaging of the exhibits.
Assumption of further costs is only possible after consultation with us. As collective transports are usually
organised by your country mentor, you will not have expenses. If you organise your transport on your own (e.g.
if you are the only participant from your country), please ask the transport agent to issue the invoice as follows:
The invoice should be addressed to


Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                              Seite 13 von 16
Verein zur Förderung des Handwerks
Willy-Brandt-Allee 1
81829 München

as this is the paying organisation.
However, the envelope should read:

Handwerkskammer für München und Obb.
z.Hd. Frau Dr. Michaela Braesel
Max-Joseph-Str. 4
80333 München

We will check the invoices and pass them to the paying organisation. Again due to ministry regulations, deadline
for any invoice is 31 May 2011. Invoices received after that date might fail reimbursement.

In the unlikely case you had transport expenses all the same, you can ask us for an invoice form by eMail.



5 Jury
The best works in the field of design and in the field of technology will be awarded prizes by an international
jury. Certificates will be handed over by the director of the fairs company in the award ceremony on Saturday 30
March 2009. The works will be published in the exhibition catalogue of the following year.

6 Sales
Exhibits may be sold on the on the fair and handed to costumers after dismantling of the exhibition. Please
indicate clearly, on Insurance.doc, the pieces for sale and those not for sale. If the exhibits are not for sale
please indicate their insurance value only. Your Insurance.doc retail prices are binding to us.
If you live in an EU-country, please include the VAT of that country in your sales price.
We will sell objects by order and for account of the exhibitor only. Exhibitors have to make sure they pay tax on
all returns. We take the liberty to impose a lump-fee of € 5.- per remittance.




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                    Seite 14 von 16
7          Time Table

 st
1 October 2010                   Deadline for submission of portfolios at Handwerkskammer für München und
                                 Oberbayern.

End of November 2010             We will inform you if the jury selected you as a participant for Talente 2011. In this
                                 case, an eMail will be sent to containing the registration forms, an insurance form
                                 and a transportation label. You will be asked to prepare, for the exhibition, either the
                                 bulk or a selection of exhibits from your portfolio.
 th
7 December 2010                  Please return the insurance forms Insurance.doc with all exhibits requested listed
                                 up. As exhibition labels will be printed according to information of Insurance.doc, we
                                 ask you to mention all items you are going to send including title, function, material,
                                 size, and weight.
                                 Deadline for all special requests regarding the putting on display of your exhibits
                                 like current supply, special illumination or special plinths. If your exhibit needs
                                 special mounting parts and fixtures, please send us photos of former exhibitions,
                                 sketches or drawings, which illustrate and explicate them. Please include
                                 dimensions, the more detailed the better. This goes especially for suspended
                                 objects where we need to know the necessary clearance. If necessary add
                                 instructions how to mount your exhibit.
                                 All this information is needed by the architect to do further planning. That is why we
                                 cannot accept requests sent in late or even worse, as frequently done, sent
                                 alongside the objects in February.
 th
5 January 2011                   Deadline for completing all customs formalities.

  th           th
14 February – 7 March Arrival of all exhibits at Schenker/ Munich Trade Fair Centre.
2011                  Deadline for those who need to help with the mounting of their exhibit, especially if
                      electronic assemblies and set-ups are involved. Please apply now, with Talente
                      organisation, for a coloured permit, which you will need on the day of mounting.



      th       th
11 to 15 March 2011              Unpacking and mounting of Talente 2011 by exhibition team.



                th
Friday, 12 March 2011            Day for personal delivery at repository, Leergutlager Hall A1.

                     th
Monday,    14             March Day for doing complicated or electronic mountings or set-ups that cannot be done
2011, 12 a.m.                   by the exhibition team. Please come directly to Hall A1 on the fairs site. Do not
                                forget your red permit (see above), which you will have to produce to security at the
                                entry.
                                If you are driving, please bear in mind that, on this day, a deposit of approximately
                                € 100.- will be imposed at the gate.



Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                             Seite 15 von 16
Wednesday - Tuesday           Special exhibition Talente 2011 at the International Trade Fair for the Skilled
  th    nd                                                                                                  th
16 to 22 March 2011           Trades Munich 2011 Award ceremony on the stage in Hall A1 on Saturday, 19
                              March 2011, 4 p.m.
Tuesday,               Dismantling of Talente 2011. Opportunity to collect exhibits for those who want to
   nd
22 March 2011,         do so. If you are driving, please bear in mind that all gates to the fairs site will be
6 – 10 p.m             jammed by lorries until 9 pm. It will be wise to collect exhibits afterwards or on the
                       next day.
Wednesday,             Packing of exhibits in repository, Leergutlager Hall A1 by exhibition team.
  th
23 March 2011, 10 a.m. Opportunity for self-collectors to collect their exhibits.

                  th
Thursday, 24           March Exhibition goods will be handed over to Schenker/ Trade Fair Centre. After that
2011, 9 - 11 a. m            time, objects can only be collected with Schenker directly, who have their deposit
                             on the other side of the exhibition center.
starting Monday,              Shipment of exhibits to the respective collection points. On arrival, have a look at
   th
28 March 2011                 your exhibit in the presence of the forwarder or postman. In case of damages which
                              have occurred on transportation, notify them to them. Please take pictures of the
                              damages and send them, along with other evidence, to the Talente-organisers as
                              soon as possible.
  th
30 April 2011                 End of insurance cover.


31 May 2011                   Deadline for final transport invoices. Invoices arriving after that date cannot be
                              considered for budget reasons.


please contact:

Dr. Michaela Braesel
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Abt. Messen und Ausstellungen – Talente
Max-Joseph-Straße 4
80333 München

T +49 89 5119-293
F +49 89 5119-245
Michaela.braesel@hwk-muenchen.de
www.hwk-muenchen.de




Handwerkskammer für München und Oberbayern · Max-Joseph-Straße 4 · 80333 München                      Seite 16 von 16

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:197
posted:3/22/2011
language:German
pages:16