Docstoc

Unternehmensportale Methoden Einsatz und Technik

Document Sample
Unternehmensportale Methoden Einsatz und Technik Powered By Docstoc
					DVA 2




           Unternehmensportale
        Methoden, Einsatz und Technik
               Christoph Steinbacher




 21.03.2011       DVA2   Christoph Steinbacher   1
Inhalt

              1. Definition und Einführung
              2. Arten von Unternehmensportalen
              3. Einsatz von Unternehmensportalen
              4. Aufbau von Portalen
              5. Anforderung an ein Unternehmensportal
              6. Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals
              7. Stärken und Schwächen von Unternehmensportalen
              8. Fazit & Eigene Erfahrungen
              9. Quellen
              10. Fragen und Feedback
 21.03.2011                    DVA2    Christoph Steinbacher            2
Definition und Einführung




    „Ein Unternehmensportal ist definiert als eine Applikation, welche
    basierend auf Webtechnologien einen zentralen Zugriff auf
    personalisierte Inhalte sowie bedarfsgerecht auf Prozesse bereitstellt.
    Unternehmensportale bieten so die Möglichkeit, Prozesse und
    Zusammenarbeit innerhalb heterogener Gruppen zu unterstützen.
    Charakterisierend für Portale ist die Verknüpfung und der
    Datenaustausch zwischen heterogenen Anwendungen über eine zentrale
    Plattform mit einer einheitlichen Benutzeroberfläche.“

    Quelle : Prof. Thorsten Gurzki




 21.03.2011                          DVA2   Christoph Steinbacher             3
Definition und Einführung


   1. Webseite




      http://www.w3.org/History/19921103-hypertext/hypertext/WWW/TheProject.html

 21.03.2011                          DVA2      Christoph Steinbacher               4
Arten von Portalen


   Zielgruppen von Portalen:

    - Lieferanten                       - Endkunde
    - Mitarbeiter                       - Geschäftskunden




 21.03.2011                    DVA2   Christoph Steinbacher   5
Einsatz von Unternehmensportalen




      Geschäftskundenportal:
                                                                                    Sehen Sie einen Wettbewerbs-
                                                                                    vorteil, wenn sie ein solches Portal
                                                                                    einführen?




        Quelle: Studie „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der betriebichen Praxis“
        Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

 21.03.2011                                  DVA2          Christoph Steinbacher                                      6
Einsatz von Unternehmensportalen




        Mitarbeiterportal:
                                                                           Prozesse & Anwendungen, die die
                                                                           Befragten integrieren würden




                                                                                           1 (hohe Priorität) bis 6 (nicht erforderlich)

        Quelle: Studie „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der betriebichen Praxis“
        Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

 21.03.2011                                  DVA2          Christoph Steinbacher                                                    7
Einsatz von Unternehmensportalen




       Lieferantenportal:


                                                                              Nutzt ihr Unternehmen
                                                                              Lieferantenportale anderer
                                                                              Unternehmen?




        Quelle: Studie „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der betriebichen Praxis“
        Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

 21.03.2011                                  DVA2          Christoph Steinbacher                                      8
Einsatz von Unternehmensportalen




         Endkundenportal:
                                                                           Erfolgsfaktoren, die Einfluss auf die
                                                                           Einführung eines Portals haben




                                                                                           1 (sehr großer Einfluss) bis 6 (kein Einfluss)


        Quelle: Studie „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der betriebichen Praxis“
        Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

 21.03.2011                                  DVA2          Christoph Steinbacher                                                    9
Einsatz von Unternehmensportalen


   Hemmnisse vor der Einführung einer Portallösung




        Quelle: Studie „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der betriebichen Praxis“
        Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

 21.03.2011                                  DVA2          Christoph Steinbacher                                      10
Aufbau von Portalen




                                   •Referenzarchitektur 2.0 nach
                                   Frauenhofer IAO (2008)
                                   •Drei Schichten
                                        •Präsentationsschicht
                                        •Anwendungslogik
                                        •Backend




 21.03.2011           DVA2   Christoph Steinbacher                 11
Anforderungen an ein Unternehmensportal




 21.03.2011                  DVA2     Christoph Steinbacher   12
Anforderungen an ein Unternehmensportal


  •Fachliche Anforderfungen

      • Einheitliche Sicht auf Daten                   • Single- Sign- On
            •Fachliches Verweben von Daten                   •Zentrale Schnittstelle zu den
            • Kontextrelevanz                                Unternehmensdaten
            •Höhere Informationsqualität                     • Verringerung der Sicherheitsrisiken
            •Aktualität der Kennzahlen                       •Einfache Administration
            •Wissensmanagement




        • Personalisierung
              • hohe Benutzerfreundlichkeit
              • Zugriffskontrolle
              • Beschränkung auf relevante Infos
              • Zielgruppengerechte Ansprache




 21.03.2011                         DVA2       Christoph Steinbacher                                 13
Anforderungen an ein Unternehmensportal


  •Fachliche Anforderfungen

        • Benutzer- und Rollenmanagement               • Zugriffssicherheit
             •Zielgruppengenaue Angebote                     •Fachliche Skalierbarkeit
             • Rechtebasierter Portalzugriff                 • Technischer Investitionsschutz
             • Einfache Administration




        • Multimodaler Zugriff
             • Mehrere Zugriffskanäle
             • Präsentation nach Anwendungs-
             zweck
             • Zentrale inhaltspflege




 21.03.2011                         DVA2       Christoph Steinbacher                            14
Anforderungen an ein Unternehmensportal


  •Technische Anforderfungen

        • IT- Sicherheit                                • Verteilbarkeit
               • Sicherheit als Projektziel                   • Gemeinsame Nutzung von Ressourcen
               • konsequente Verfolgung des Ziels             • Räumliche Transparenz
                                                              • Transparenz der Redundanz
                                                              •Transparenz der Nebenläufigkeit
                                                              • und andere




        • Verfügbarkeit
              • 24 Stunden/ Tag, 7 Tage / Woche




 21.03.2011                          DVA2       Christoph Steinbacher                          15
Anforderungen an ein Unternehmensportal


  •Technische Anforderfungen

        • Trennung von Content & Design              • Performanz
              • Layout in Templates                        • Durchführung von Lasttest
              • Programmierung z.B. in PHP                 • Durchführung von Mehrbenutzertest




        • Datensicherheit
              • Vertraulichkeit
              •Integrität
              •Authentizität
              •Verfügbarkeit




 21.03.2011                         DVA2     Christoph Steinbacher                           16
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals




      •       Basistechnologie XML
      •       Standards für Präsentation und Layout von Portalinhalten
      •       Standards für Integration
      •       Standards für Portaltechnik
      •       Standard für Portalinhalte
      •       Standard für Prozesse
      •       Standards für Content Management




 21.03.2011                           DVA2    Christoph Steinbacher      17
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



    • Basistechnologie XML (Extensible Markup Language)



         • einfacherer Austausch von Daten zwischen verschiedenen
         Anwendungen
         • entscheidender Vorteil, ist die Vereinheitlichung von Strukturierungs-
         elementen




 21.03.2011                      DVA2      Christoph Steinbacher                    18
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals


    • Basistechnologie XML




 21.03.2011                    DVA2     Christoph Steinbacher   19
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



     • Basistechnologie XML

              • DTD (Document Type Definition)
                  • Festlegung welche Elemente enthalten sein dürfen und
                  welche Attribute für sie definiert sind
                  • „Kinderelemente“ in Klammern
                  • „+“ zeigt an, wenn ein Element mehrfach vorkommen kann
                  • „?“ gibt an, dass ein Element optional ist




 21.03.2011                         DVA2      Christoph Steinbacher          20
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



     • Basistechnologie XML

              • Document Type Definition (DTD)




                  Verknüpfung der DTD mit dem XML Dokument




 21.03.2011                     DVA2     Christoph Steinbacher   21
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standards für Präsentation und Layout von Portalinhalten

              • HTML

                 • erdacht von Tim Berners- Lee
                 • anfänglich nur Integration von Grafiken und Text, später auch
                 Tabellen und Formulare
                 • Schnittstellen zu JAVA- Script und Cascading Stylesheets
                 • wichtigstes Konzept ist die Verwendung von Verweisen
                 • Vorteile:
                            • Erstellung mittels Texteditor
                            • automatische Generierung mittels
                              Skriptsprachen




 21.03.2011                        DVA2     Christoph Steinbacher                  22
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standards für Präsentation und Layout von Portalinhalten

              • CSS (Cascading Stylesheets)

                       • Entwickelt von Hakon Wium Lie und Bert Bos
                       • beinhaltet Angaben zum Layout einer HTML- Seite
                       • Vorteil: Design ist bei allen Seiten gleich und kann leicht
                       verändert werden




 21.03.2011                         DVA2      Christoph Steinbacher                    23
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals


      • Standards für Integration

              • J2EE Connector Architecture (JCA)
                  • Bestandteil der JAVA 2 Enterprise Edition
                  • dient der Integration von Unternehmens-
                  informationssystemen
                  • technische Schnittstelle zwischen dem J2EE-
                  Applikationsserver und dem zu integrierenden System ist der
                  Resource Adapter




 21.03.2011                        DVA2      Christoph Steinbacher              24
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals




      • Standards für Portaltechnik
              • Portlets
                   • beliebig kombinierbare Komponenten einer
                   Benutzeroberfläche
                   • März 2002: Schaffung des Java Specification Request(JSR)
                   168
                   • Oktober 2003: Verabschiedung des Standards
                   • weitere Nutzung alter Programmierschnittstellen, weil
                            • alte Portalanwendung weiter lauffähig sein sollen
                            • einige marktrelevante Konzepte fehlen



 21.03.2011                        DVA2      Christoph Steinbacher                25
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standard für Portaltechnik

              • Portlets




 21.03.2011                     DVA2    Christoph Steinbacher   26
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standard für Portalinhalte
              • RSS
                  • ursprünglich 1999 entwickelt von Netscape
                  • diente ursprünglich der Publizierung von Nachrichten im
                  hauseigenen Portal
                  • mehrere Versionen, die inhaltlich sehr ähnlich sind
                  • beinhaltet den Titel, Autor und eine Kurzbeschreibung




 21.03.2011                        DVA2      Christoph Steinbacher            27
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standard für Prozesse

              • WfMC (Workflow Management Coaliation) Workflow Reference
              Model
                  • gegründet 1993
                  • Ziel: Schaffung eines Referenzmodells für ein WfMS
                  (Workflow Management System) und die Schaffung einer
                  Definition für den Aufbau eines WfMS
                  • beschreibt 5 Schnittstellen zur Kommunikation mit dem
                  WfMS




 21.03.2011                       DVA2      Christoph Steinbacher           28
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standard für Prozesse

              • WfMC Workflow Reference Model (Workflow Management
              Coaliation)




 21.03.2011                     DVA2    Christoph Steinbacher        29
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals


      • Standards für Content Management

              • Topic Maps

                  • 1999 als ISO- Standard ISO/IEC 13250
                  • dienen zur Orientierung in großen Informationsmengen
                  • drei Elementtypen
                       • Topic (Themen)
                       • Associations (Assoziationen)
                       • Occurrences (Vorkommensangaben)




 21.03.2011                        DVA2     Christoph Steinbacher          30
Techniken zur Realisierung eines Unternehmensportals



      • Standards für Content Management

              • Topic Maps




 21.03.2011                    DVA2     Christoph Steinbacher   31
Stärken und Schwächen von Unternehmensportalen



    • Stärken
              • einheitliches Layout und Bedienung
              • Single Sign-On
              • leichte Konfiguration für verschiedene
              Anwendergruppen
              • Personalisierung
              • Unterstützung bei strategischen
              Entscheidungen
              • Kosten einsparen



                                                               • Schwächen
                                                                      • hohe Kosten
                                                                      • Nutzen des Portals ist schwer messbar
                                                                      • Single- Sign- On
                                                                      • mögliche Systemausfälle




 21.03.2011                                 DVA2         Christoph Steinbacher                                  32
 Fazit &
AusblickEigene Erfahrungen


    • Fazit


          Unternehmensprotale sind eine Möglichkeit alle Anwendungen, die in
          einem Unternehmen verwendet werden, in einer einzigen
          Anwendung zu bündeln.
          Darüber hinaus können sie ein wichtiger Kommunikationskanal zu
          Kunden und Lieferanten sein.


    • Eigene Erfahrungen




   21.03.2011                    DVA2     Christoph Steinbacher                33
 Quellen
Ausblick




      Literatur:

                   „Unternehmensportale Grundlagen, Architekturen, Technologien“Martina
                   Großmann Holger Koschek
                   „Unternehmensportale Mitarbeiter- Kunden- und Lieferantenportale in der
                   betriebichen Praxis“ Thorsten Gurzki & Nergis Özcan

      Internet:

                   http://www.ecin.de/strategie/unternehmensportale/
                   http://www.gurzki.de/index.php/artikel.html
                   http://www.mittelstandswiki.de/
                   http://www.torsten-horn.de/techdocs/portale.htm
                   http://www.wikipedia.de
                   http://de.selfhtml.org




  21.03.2011                          DVA2      Christoph Steinbacher                        34
               Vielen Dank
                  für die
             Aufmerksamkeit



21.03.2011      DVA2   Christoph Steinbacher   35
             Fragen / Feedback




21.03.2011        DVA2   Christoph Steinbacher   36

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:31
posted:3/21/2011
language:German
pages:36