Seite Deutsch by sanmelody

VIEWS: 60 PAGES: 8

									                 Editorial                                                               Vom Pilot zum Standard
Am Anfang steht der Plan                                  TDM Systems und ARBURG entwickeln Instandhaltungssystem FMM
Wussten Sie eigentlich, dass 80 Prozent Ihrer             Das Thema Facility and Maintenance Manage-
Fertigungskosten schon in der Planung festgelegt          ment (FMM), kurz Instandhaltung, spielt bei
werden? Da planen Entwickler neue Produkte, im            ARBURG, Spezialist für Kunststoff-Spritzgießma-
Marketing wird parallel dazu schon die Kampagne           schinen in Loßburg, eine wichtige Rolle. Grund:
entworfen. Die Fertigung erarbeitet den Produkti-         die Produkte sind komplex, die Herstellprozesse
onsplan mit dem vorhandenen Maschinenpark:                auf Hightech-Niveau und vielfältig. Eine Ferti-
Können wir das neu entwickelte Produkt, den               gungstiefe von über 60 Prozent stellt hohe Anfor-
neuen Kundenauftrag selbst fertigen, oder ge-             derungen an die Verfügbarkeit der Betriebsmittel.
hen Teilaufträge in verlängerter Werkbank an              Da der Softwaremarkt die ideale FMM-Lösung
Fremdunternehmen? Wo aber bleiben dabei die               nicht bieten konnte, wurde in einem Pilotprojekt
Werkzeuge? Was in der betriebswirtschaftlichen            mit der Tübinger TDM Systems GmbH ein neues
Software, im ERP(Enterprise Ressource Plan-               FMM-System entwickelt.
ning)-Umfeld, bei vielen schon längst Usus ist                                                                     Die Fertigung bei ARBURG liegt auf höchstem Niveau.
– nämlich die durchgängige Fertigungsplanung                                                                      Um Ausfällen vorzubeugen, forciert das Unternehmen das
und Simulation neu eingehender Aufträge – läuft                                                                    Thema Facility and Maintenance Management (FMM).
im Bereich der Werkzeugplanung und Simulation
bei weitem noch nicht überall optimal. Zu einer
umfassenden Fertigungsplanung gehört aber                                                                        Werkzeugmanagementsystem hat das Loßburger
unbedingt die Einplanung aller benötigten Werk-                                                                  Unternehmen seit 2001 die Lösung von TDM Sys-
zeuge und deren rechtzeitige Bereitstellung.                                                                     tems im Einsatz. Neben dem Basismodul TDM V4
Die frühzeitige Werkzeugeinsatzplanung mittels                                                                   auch die Mess- und Prüfmittelorganisation MPO,
TDM-Software bringt enorme Vorteile mit sich.                                                                    das TDM Lagermodul sowie eine Schnittstelle zu
Wer seine Werkzeuge bereits im Planungspro-                                                                      SAP.
                                                                     Spritzgießmaschinen von ARBURG
zess exakt auswählt, die Verfügbarkeit stets ak-                                                                 „Im Monat August 2003 haben wir in einem Pflich-
                                                                        werden weltweit eingesetzt.
tuell ermittelt und seinen NC-Programmierern die                                                                 tenheft unsere genauen Vorstellungen formuliert
erforderlichen Werkzeugdaten zur Berechnung                                                                      und sind auf TDM Systems zugegangen“, blickt
der einzelnen Arbeitsschritte und deren Simulati-         Vor etwa 10 Jahren begann ARBURG die Instand-          Siegfried Finkbeiner zurück. Obwohl bislang kein
on zur Verfügung stellt, der liegt einfach im Plan.       haltung der Betriebseinrichtungen mit Hilfe einer
Was nützt es, wenn man weiß, auf welcher Ma-              Softwarelösung zu systematisieren. Allerdings                        Fortsetzung auf Seite 2
schine welches Bauteil gefertigt werden soll, die         hatte dieses Tool eine Reihe Defizite. Eine elektro-
benötigten Werkzeuge dafür aber nicht parat hat.          nische Dokumentation fehlte. Wartungsaufträge,
                                                          inklusive Bestätigungen über erledigte Arbeiten,
Die TDM-Software spannt den Bogen vom ersten
Planungsschritt bis zum letzten Fertigungsschritt,        die Festsetzung der nächsten Wartung und viele                              Inhalt
begleitet die einzelnen Fertigungsschritte und lie-       andere Dinge mussten in Papierform festgehalten
fert stets die erforderlichen Werkzeugdaten. Am           und verschickt werden. Die Service-Techniker           Editorial:
Anfang des Produktionsprozesses steht der Plan.           waren sich keineswegs immer sicher, ob wirklich        Am Anfang steht der Plan                        Seite 1
Und wir von TDM planen mit.                               alle Informationen komplett sind und die nächste       TDM-Anwender:
                                         Herzlichst,      Wartung rechtzeitig ausgeführt werden kann. Re-        Vom Pilot zum Standard                       Seite 1 + 2
                                   Ihr Jürgen Auer        paraturaufträge konnte man mit der Software gar
                                                          nicht erfassen. Zudem fehlte ein Management für        Interview: Boxenstoppp
                                                          Ersatzteile der komplexen Betriebseinrichtungen.       am Stand von TDM Systems                        Seite 3
                                                          Vor zwei Jahren beschloss ARBURG deshalb die           TDM-Hauptrelease V4.2                           Seite 4
                                                          Anschaffung eines neuen Instandhaltungssys-
                                                                                                                 TDM Team: Kerstin Gehrig                        Seite 5
                                                          tems.
                                                                                                                 TDM Team: Uwe Sauer                             Seite 5
                                                          Die Verantwortlichen prüften sämtliche am Markt        TDM System erobert Südamerika                   Seite 6
                                                          erhältliche Produkte. Die Erkenntnis: „Wir stellten
                                                          fest, dass unsere Software zur Prüfmittelorgani-       Patrick Blinki neuer Area Manager               Seite 6
                                                          sation innerhalb unseres Werkzeugmanagement-           Digitale Werkzeugverwaltung
                                            Dipl.- Ing.
                                                          systems bereits 60 bis 70 Prozent der Funktionen       als Sparventil bei Velan                        Seite 7
                                        Jürgen Auer,      enthält, die wir von einem allgemeinen Instand-
                                                                                                                 Einladung METAV 2006                            Seite 8
                                  Geschäftsführer der     haltungssystem erwarteten“, erläutert Siegfried
                                  TDM Systems GmbH        Finkbeiner, Produktionsleiter bei ARBURG. Als          Impressum, Termine, TDM-Releases                Seite 8
                                                               Vom Pilot zum Standard
                                                               Eine klare, selbsterklärende Struktur der                  resümiert: „Zunächst ist der Aufwand groß. Sind
                                                               Eingabemasken ist daher besonders wichtig.                 die Stammdaten aber einmal hinterlegt und die
                                                               Finkbeiner: „Wir haben bislang rund 6.000                  Wartungspläne definiert, zahlt sich ein FMM-
                                                               unserer Betriebseinrichtungen erfasst, das ist             System aus. Aufgrund der Eigendynamik, die es
                                                               etwa die Hälfte. Angesichts der Größe unseres              entwickelt, wächst es mit den Anforderungen, es
                                                               Unternehmens rechnen wir, dass wir in ein bis              verwaltet sich sozusagen von selbst.“
                                                               zwei Jahren alle Anlagen im System haben.
                                                               Die komfortablen Möglichkeiten, welche TDM                 Kostentransparenz dank
                                                               Systems zur Datenerfassung realisiert hat,                 integrierter Kostenrechnung
                                    Siegfried Finkbeiner,      unterstützen uns dabei enorm.“
                                Produktionsleiter bei der                                                                 Stand heute bei ARBURG ist, dass alle Betriebs-
                                ARBURG GmbH + Co KG:
                                                                                                                          einrichtungen im Bereich Fördertechnik hinter-
                                „Bedienerfreundlichkeit
                                                                                                                          legt sind, beispielsweise Kräne oder Hand-
                                 hatte oberste Priorität.“
                                                                                                                          ling-Einrichtungen. Aber auch der Großteil der
                                                                                                                          Gebäudetechnik mit Heizungsanlagen, ferner
Anbieter von allgemeiner Instandhaltungssoftwa-                                                                           Elektrokleingeräte wie Akkuschrauber und
re, machten sich die Softwareentwickler in Tübin-                                                                         Handbohrmaschinen sind bereits erfasst, zudem
gen ans Werk, ein FMM-System zu entwickeln, für                                                                           die Bearbeitungszentren (BAZ) für die Schlüs-
das ARBURG als Pilotanwender Pate stand. Die                                                                              selprozesse.
neue Standardsoftware ist seit Dezember 2004                                                                              Neben der Absicherung der Verfügbarkeit hat
produktiv und übernimmt bereits einen Großteil                                                                            FMM einen weiteren wichtigen Nutzenaspekt:
der Wartungs-, Instandhaltungs- und Instandset-                                                                           Der Anwender hat Zugriff auf Maßnahmen- und
zungsaufgaben. „Für uns war wichtig, dass wir                 Für jedes Betriebsmittel lassen sich in FMM ganz flexibel   Kostenhistorien. Beispielsweise werden die
eine branchenunabhängige Standardsoftware                                Instandhaltungsintervalle anlegen.               Reparaturkosten, die über die Jahre für eine
für unseren Instandhaltungsservice bekommen“,                                                                             Anlage angefallen sind, transparent. „Wir sind
meint Siegfried Finkbeiner, „da wollten wir von              Bei der Datenerfassung werden zunächst alle                  nun endlich in der Lage, die Unterhaltskosten
Anfang an einen verlässlichen Partner.“                      Stammdaten einer Einrichtung (Werkzeugma-                    unserer Betriebsmittel zu vergleichen. Die sich
                                                             schine, Elektrogerät, Versorgungsanlage etc.)                dabei ergebenden Erkenntnisse sind wichtig für
                                                             hinterlegt. Bei der Definition der Wartungspläne             künftige Investitionsentscheidungen“, erläutert
                                                             kann der Anwender meistens auf die Angaben                   Finkbeiner.
                                                             des Herstellers des Instandhaltungsobjekts
                                                             zurückgreifen. Die Wartungspläne erfasst er im
                                                             FMM-Modul nach Klassifizierungen. Die Objekte
                                                             selbst sind in der Regel hierarchisch strukturiert,
                                                             etwa nach Maschinengruppe, Untergruppe, gege-
                                                             benenfalls bis zu Einzelteilen wie Lager, Schalter,
                                                             Anzeigeinstrumente, analog bei Gebäuden nach
                                                             Halle, Raum, Klimaanlage, Heizung o. ä.

                                                             „FMM verwaltet sich von selbst“
 Bekanntes Kleid, neues Tool: FMM von TDM Systems ist
 genauso bedienerfreundlich wie das Tool-Data-Manage-        Die Instandhaltungssoftware bietet dem Anwen-
           mentsystem aus gleichem Hause.                    der mehrere Varianten, um Wartungspläne zu de-
                                                             finieren. Es können Systemvorschläge übernom-                  Produktionsleiter Siegfried Finkbeiner, Produktionsplaner
                                                             men oder eigene Formulare aufgebaut werden.                  Torsten Schmid und Gruppenleiter Montage Siegfried Esslin-
Datenerfassung einfach und schnell                           Spätere Erweiterungen sind kein Problem. Das ist             ger. (v.r.n.l.) vor einer ARBURG-Spritzgießmaschine, zu deren
                                                             wichtig, denn in der Praxis führen Wartungs- und                   Qualität auch die FMM-Software beigetragen hat.
Wichtigste Forderung des Anwenders war die                   Instandsetzungserfahrungen laufend zu neuen
Bedienerfreundlichkeit – „diese hatte oberste                Erkenntnissen.                                               Die Zukunft bei ARBURG soll so komfortabel
Priorität“, betont der Produktionsleiter. Zwei               Ein nicht ganz unwichtiger Aspekt betrifft die Alt-          wie möglich werden. „Wir sind an der künftigen
Beispiele dafür, wie die Softwareentwickler diese            daten, falls vorhanden. Bei ARBURG lagen solche              Internet-Lösung FMMonline sehr interessiert“,
Forderung umsetzten:                                         Daten im Access-Format vor. Die Übernahme                    meint Produktionsplaner Torsten Schmid. Von
1. Wo bereits eine ähnliche Software im Einsatz              machte keine Probleme, da die FMM-Lösung der                 jedem Computerplatz im Unternehmen können
   ist, geht man ungern andere Wege – das neue               Tübinger Softwareexperten über eine entspre-                 dann Reparaturaufträge angestoßen werden.
   FMM-Modul von TDM Systems gleicht im Auf-                 chende Schnittstelle verfügt.                                Service-Leute sollen sich von außerhalb per
   bau der TDM-Software und ihren Modulen. Der               Was die manuelle Dateneingabe und Definition                 Notebook oder PDA ins System einklicken, um
   Vorteil liegt auf der Hand: der Anwender kennt            der Wartungspläne angeht, so wird diese Arbeit               beispielsweise Fälligkeiten einzusehen oder das
   Oberfläche und Grundfunktionen bereits.                   – trotz zentraler Datenhaltung – den jeweiligen              Ersatzteillager abzufragen. Fazit dieses Ausblicks:
2. Die Datenerfassung für ein komplettes In-                 Fachabteilungen überlassen, denn diese kennen                Auch Instandhaltung lebt letztendlich vom schnel-
   standhaltungskonzept ist keine Kleinigkeit.               ihre Anlagen am besten. Der Produktionsleiter                len Transport der Informationen.

Seite 2
                                                          Das aktuelle Interview
                                                   Boxenstopp am Stand von TDM Systems
In Kürze präsentieren sich über 900 internationa-      Aufwand, Daten manuell zu erfassen. Was früher
le Hersteller aus 21 Ländern auf der METAV. Um         bis zu zwei Jahre dauern konnte, passiert heute
ihre Tool-Data-Management-Software ins rechte          quasi über Nacht.
Licht zu rücken, hat sich die TDM Systems GmbH
einiges überlegt. Daniela Rudolf, verantwortlich       TDMessage: TDM drückt also zur METAV richtig
für Marketing und PR, erklärt, was ein Boxen-          auf die Tube...
stopp und der neue Importassistent gemeinsam
haben.                                                 Daniela Rudolf: Ganz genau. Wer TDM einführt,
                                                       kann sofort Gas geben. Die Datenbank mit Infor-
TDMessage: Frau Rudolf, vom 20. bis 24. Juni fin-      mationen zu füttern, das geht fast so schnell wie
det die METAV in Düsseldorf statt. Haben Sie die       die Tankfüllung beim Boxenstopp. Und die Daten
Koffer schon gepackt?                                  aus unserem Daten- und Grafikgenerator sind
                                                       echter Premiumkraftstoff. Er liefert komplett alle
Daniela Rudolf: Ja, selbstverständlich. Schwer-        notwendigen Angaben sowie maßstabsgetreue
punkt auf der METAV sind zwei Highlights unserer       2D-Zeichnungen und simulationsfähige 3D-
Tool-Data-Management-Software: der neue                Zeichnungen. Damit unsere Besucher auf den
TDM Importassistent und der TDM Daten- und             ersten Blick sehen, dass TDM-Anwender aus der
Grafikgenerator (TDM 3D). Der Generator ist            Polepostion starten, steht unser Messestand in
sicherlich für viele schon ein Begriff. Er generiert   diesem Jahr ganz im Zeichen des Motorsports.
2D- und 3D-Modelle von Werkzeugen mit einer
Zeitersparnis von bis zu 90 Prozent. Gleichzeitig      TDMessage: TDM schmückt sich also im WM-
liefert er die dazugehörenden Stammdaten mit.          Jahr nicht mit Fanschals und Torwart-Trikot?
Er enthält Daten und Grafiken von über 40.000
Werkzeugkomponenten der Hersteller Sandvik             Daniela Rudolf: Nein, Fußball war schon unser
Coromant, WALTER, Prototyp und Titex. Zusätz-          Thema auf der letzten METAV 2004. Schließlich
                                                                                                                  Die TDM Racing Queen wird in Pose gebracht.
lich kommt jetzt der Importassistent ins Spiel. Er     wollen wir uns ja immer ein bisschen von den
fungiert sozusagen als Turboantrieb, denn damit        anderen unterscheiden. Dieses Mal können
kann der Anwender die Informationen aus dem            Besucher bei uns am Stand an einem Glücksrad         essenten als kleine Erinnerung an den Stopp bei
Daten- und Grafikgenerator abrufen und automa-         drehen und die Fragen der „TDM Racing-Queen“         TDM Systems nach der Messe ein Boxenstopp-
tisch in der Datenbank anlegen lassen. Natürlich       beantworten. Dabei unterstützen wir unsere           Package zu. Dieses enthält einen Gutschein für
kann der User auch auf die in TDM integrierten         Kandidaten natürlich mit ein paar Spickzetteln.      den TDM 3D Bodykalender 2007. Übrigens: Der
Herstellerkataloge zugreifen. Mit dem Importas-        Die Gewinner gehen mit einem „Heißen Reifen“         Gutschein hat einen Code und garantiert dem
sistent spart er aber auf jeden Fall den enormen       nach Hause. Außerdem schicken wir allen Inter-       Empfänger, dass er auch tatsächlich ein Exem-
                                                                                                            plar erhält. Der Kalender erschien 2006 in einer
                                                                                                            limitierten Auflage von 1.000 Stück und die waren
                                                                                                            nach kurzer Zeit alle weg.

                                                                                                            TDMessage: Frau Rudolf, vielen Dank für das
                                                                                                            Gespräch.




                                                                                                                 Besuchen Sie TDM Systems
                                                                                                                 auf folgenden Ständen:

                                                                                                                 Halle 9 · Stand B 11
                                                                                                                            WALTER AG
                                                                                                                 Halle 10 · Stand B 53
                                                                                                                            Sandvik Coromant




                                                                                                            Die TDM Racing Queen und Daniela Rudolf,
                                                                                                            verantwortlich für Marketing & PR bei TDM Systems,
                                                                                                            prüfen die Ergebnisse des Shootings.

                                                                                                                                                            Seite 3
                                                       TDM-Produktinformationen
                                                 Die Neuerungen von TDM-Hauptrelease V4.2
Seit 01.01.2006 ist das Release 4.2 von TDM ver-
fügbar. Nach 4.1 ist die Version 4.2 das zweite
Hauptrelease von TDM und erhält eine Vielzahl
von Modifikationen und Erweiterungen, die das
Arbeiten mit TDM noch einfacher und komfor-
tabler machen.

1. Reiter ein- bzw. ausblenden

In der Stammdatenmaske von TDM sind ab sofort
die einzelnen Reiter individuell konfigurierbar. Das
heißt, diejenigen Informationen bzw Reiter, die für                                                                 Definition eines Vorzugslieferanten
einen Anwender besonders wichtig sind, können                                                                         in der Lieferantenverwaltung.
nach vorne verschoben werden. Nicht benötigte
Reiter werden ausgeblendet. Dies macht die
Bedienung von TDM V4 noch einfacher und
übersichtlicher.                                                                                          5. Aktueller Datenbestand in TDM 3D
                                                               Ergänzung bestehender Werkzeugdaten
                                                             am Beispiel des WALTER-Herstellerkatalogs.   Der TDM Daten- und Grafikgenerator wird
                                                                                                          kontinuierlich weiterentwickelt, d. h. es werden
                                                                                                          ständig neue Datensätze von Werkzeugen inklu-
                                                                                                          sive 2D- und 3D-Grafik aufbereitet. Aktuell sind im
                                                       3. Standardisierte CAM-Schnittstelle               Daten- und Grafikgenerator folgende Werkzeuge
                                                                                                          verfügbar:
                                                       Ab sofort enthält TDM V4 standardmäßig eine        Sandvik Coromant: Standardprogramm Drehen,
                                                       standardisierte CAM-Schnittstelle. Werkzeug-       Fräsen, Bohren inkl. Wendeschneidplatten sowie
                                                       datensätze können von nun an via NC-File in        stehende und rotierende Halter
                                                       nahezu jedes NC-Programm übertragen werden.        WALTER: Standardprogramm Drehen, Fräsen,
                                                       Das ermöglicht den Zugriff auf aktuelle Werk-      Bohren inkl. Wendeschneidplatten sowie stehen-
                                                       zeugdaten für eine effiziente Erstellung von NC-   de und rotierende Halter
                                                       Programmen.                                        Prototyp: Gewindebohrerprogramm
             Flexibles Ein- und Ausblenden                                                                Titex: XD-Technologie und das komplette ALPHA-
          von Informationsreitern in TDM V4.2.                                                            Programm


2. Ergänzung der Stammdaten mit Katalogdaten

TDM V4.2 wurde um die Funktion erweitert, be-
reits angelegte Werkzeuge mit Informationen aus
Herstellerkatalogen zu ergänzen. Die Informatio-
nen, die bereits vorhanden sind, bleiben erhalten.
Diese Funktion ist vor allem für die TDM-Kunden
interessant, welche z.B. aus einen mehr oder
weniger vollständigen Datenbestand durch die
Übernahme vorhandener Werkzeugdaten aus ei-
nem anderen System haben. Diese Daten jedoch                            Universeller Zugriff
oftmals nicht vollständig sind und somit mit weite-        auf Werkzeugdaten aus der NC-Programmierung.
ren Informationen ergänzt werden.                                                                                Jetzt auch im Datenprogramm von TDM 3D:
                                                       4. Lieferantendaten:                                          Werkzeuge von Prototyp und Titex.
                                                       Definition eines Vorzugslieferanten

                                                       Die Lieferantendaten in TDM wurden um die          Diese 5 Punkte sind ein Auszug aus einer Viel-
                                                       Möglichkeit erweitert, einen Vorzugslieferanten    zahl an Erweiterungen. Weitere Informationen
                                                       zu definieren, wobei eine Reihenfolge für die      bezüglich TDM V4.2 erhalten Sie von Ihrem TDM-
                                                       Lieferanten vorgegeben werden kann. Bei Bu-        Vertriebsmitarbeiter oder kontaktieren Sie die
                                                       chungen über das TDM Lagermodul werden die         TDM-Vertriebshotline: +49.7071.9492-760
                                                       Kosten automatisch von dem Lieferanten mit der
                                                       höchsten Priorität genommen.

Seite 4
                                                                     TDM Team
                                                       Kerstin Gehrig ist eine Exotin …
                                                      … im Bereich Fachinformatik. Exotisch ist die         „TDM Facility & Maintenance Management“. Hier
                                                      28-Jährige aber nicht etwa, weil sie sich auf ein     ist Kerstin Gehrig für die praxisorientierte Ent-
                                                      besonders ausgefallenes Gebiet spezialisiert hät-     wicklung eines neuen Softwaremoduls zuständig.
                                                      te, sondern schlicht als Frau in ihrem Beruf. Schon   Dabei hat sie zusammen mit den Verantwortlichen
                                                      während ihrer Ausbildung zur Fachinformatikerin/      der Firma Arburg eine logisch arbeitende und
                                                      Anwendungsentwicklung am Berufl. Schulzen-            praxisorientierte Instandhaltungssoftware ge-
                                                      trum für Wirtschafts- und Datenverarbeitung in        schaffen. Momentan tüftelt sie an den Feinheiten
                                                      Würzburg Kerstin Gehrig und ihre Kommilitonin         der Instandhaltungs-Software, genauer an dem
                                                      die einzigen Softwareentwicklerinnen in der           Online-basierten Menü FMMonline. Damit kann
                                                      30-Mann-starken Klasse. In der Entwicklungsab-        jeder Nutzer eines Betriebsmittels einen Schaden
                                                      teilung von TDM Systems ist sie seit ihrer Festan-    über das Intranet des Unternehmens melden.
                                                      stellung im August 2002 sogar ein Unikat.             Störungen werden online an die entsprechende
                                                                                                            Organisationsstelle gemeldet und schnellstmög-
                                                      Zumal Kerstin Gehrig in ihren Traumberuf arbei-       lich für Abhilfe gesorgt.
                                                      tet. Ihre erste Ausbildung als Bürokauffrau war
                                                      gewissermaßen eine solide Grundlage, für den          Zum Aufgabengebiet von Kerstin Gehrig gehört
                                                      Fall, dass nichts daraus wird, aus der Neigung        auch das Messmittelmodul MPO (Mess- und
                                                      eine Profession zu machen. Denn im Bereich            Prüfmittelorganisation) von TDM.
                    Kerstin Gehrig,
                                                      Informatik wollte sie immer schon arbeiten.
    Softwareentwicklerin bei TDM Systems, Tübingen.   Heute bestimmt Softwareentwicklung & Co. ihre
         Kerstin Gehrig arbeitet als einzige Frau     Aufgaben bei TDM Systems: Programmieren,
         in der Entwicklung von TDM Systems.          Weiterentwickeln und bei Bedarf auch mal den          Kerstin Gehrig erreichen Sie unter:
                                                      Kundensupport unterstützen. Ein Beispiel für          kerstin.gehrig@tdmsystems.com
                                                      ein konkretes Software- und Kundenprojekt ist         Telefon +49.7071.9492-760




                                                                     TDM Team
                                                Uwe Sauer: TDM-Know how für Kundenprojekte
Der ehemalige TDM-Vertriebsleiter steht seit 1.       Werkzeugdaten, etc. Uwe Sauer und sein Team
Januar 2006 der Abteilung Projekte & Engineering      nehmen die Anwender sozusagen an die Hand
vor. Das Team aus Projektmanagern mit versier-        und begleiten sie während der gesamten Projek-
tem Entwicklungshintergrund kümmert sich um           teinführung.
die Planung und Umsetzung von Softwareprojek-
ten und begleitet die Kunden von der Erstanalyse      Uwe Sauer arbeitet seit 1991 bei der TDM Sys-
bis zur Liveschaltung der Software.                   tems GmbH und vereint technische Kompetenz
                                                      und Vertriebserfahrung. Als Vertriebsleiter stand
Dass die Abteilung Projekte & Engineering eine        er viele Jahre hinweg im direkten Kontakt mit
wachsende Bedeutung bei TDM Systems hat,              den Kunden. Er kennt die Anforderungen und die
zeigt nicht zuletzt die Auslastung des Teams. „Es     Abläufe der Unternehmen ganz genau. Zudem
geht unseren Kunden heutzutage nicht mehr nur         hat der 44-Jährige große Erfahrung im Umgang
um die Installation von Standardsoftware, es geht     mit TDM und war bereits an der Entwicklung
vielmehr darum, Prozesse und Informationsflüsse       verschiedener TDM-Module beteiligt.
aufeinander abzustimmen, um so die größtmögli-
che Arbeitseffizienz zu erreichen“, so Uwe Sauer.
Zudem sind die Prozesse rund um das Werkzeug
sehr viel komplexer geworden. CAD/CAM-Syste-
me werden mit Werkzeugdaten und 3D-Grafiken           Uwe Sauer erreichen Sie unter:                        Uwe Sauer ist Leiter der Abteilung „Projekte & Engineering“.
gefüttert, die Werkzeugvorbereitung und die           uwe.sauer@tdmsystems.com                                       Gemeinsam mit seinen vier Mitarbeitern
Bearbeitungsmaschinen fordern mehr detaillierte       Telefon +49.7071.9492-309                                    bringt er Mensch und Software zusammen.




                                                                                                                                                              Seite 5
      TDM Systems erobert Südamerika                                                                                   TDM Team
„Adept Systems“ ist neuer Partner                                                       TDM-Sales-Manager
für Vertrieb und Support in Brasilien                                                   für Westeuropa
Mit Adept Systems gewinnen wir ein in Brasilien etabliertes Softwarehaus für            Die TDM Systems GmbH
den Vertrieb und Support der TDM-Software. Das Unternehmen mit Sitz auf                 hat ihr internationales
der Insel Florianópolis (Bundesstaat Santa Catarina) verfügt über langjährige           Vertriebsteam mit
Erfahrung im Bereich Tool Data Management. Vor rund 13 Jahren begann                    einem Tool-Data-Ma-
Adept Systems mit der Entwicklung einer Werkzeugverwaltungssoftware.                    nagement-Spezialisten
Das brasilianische Adept-Team unterstützt ab sofort den Verkauf der TDM-                für Frankreich und die
Software sowie die Installation, das Software-Training und den Support.                 Beneluxländer verstärkt.
                                                                                        Seit 1. Januar 2006 ist Patrick
Ab Mitte des Jahres nimmt mit Adir jr. Zonta zusätzlich ein Vertriebsspezia-            Bliki Ansprechpart-
list seine Tätigkeit im Industriezentrum Sao Paolo auf. Das Team von Adept              ner für die TDM-
Systems wird TDM künftig auch auf Messen im gesamten südamerikanischen                  Kunden und
Raum präsentieren.                                                                      Interessenten
                                                                                        vor Ort. Er ist
                                                                                        mit der Bera-
                                                                                        tung und dem
                                                                                        Verkauf der
                                                                                        Werkzeugver-
                                                                                        waltungssoftware beauftragt und
                                                                                        vertritt TDM Systems auf Messen
                                                                                        wie zum Beispiel der INDUSTRIE
                                                                                        PARIS. „Die vier Länder sind
                                                                                        bedeutende Zielmärkte für uns.
                                                                                        Deshalb ist es wichtig, dort einen
                                                                                        Mitarbeiter zu haben, der – im
                                                                                        doppelten Sinne – die Sprache un-
                                                                                        serer Kunden und Interessenten
                                                                                        spricht“, sagt TDM-Exportleiter Dr.
                                                                                        Heinz Fink.
                            Das TDM-Team von Adept Systems


 „In Brasilien ist der Anteil der zerspanenden Industrie sehr hoch, ein idealer
                                                                                                                    Patrick Bliki
Absatzmarkt für TDM-Produkte“, begründet Geschäftsführer Jürgen Auer den
                                                                                                              ist seit 01.01.2006
Vorstoß auf dem südamerikanischen Kontinent. Neben den großen einheimi-
                                                                                                        TDM Area Manager für
schen Firmen mit teilweise sehr großen Produktionsstätten sind in Brasilien                             Frankreich und Benelux
auch zahlreiche europäische Firmen tätig und machen den Wirtschaftsraum
für TDM-Produkte sehr attraktiv.

                                                                                        Patrick Bliki hat sowohl Vertriebserfahrung als auch Kenntnisse im Bereich
                                                                                        Software und Werkzeugverwaltung. Er war viele Jahre in der Werkzeugorga-
                                                                                        nisation und NC-Programmierung des renommierten belgischen Aerospace-
                                                                                        Zulieferers und jetzigen TDM-Kunden S.A.B.C.A beschäftigt. Den Einstieg zur
                                                                                        TDM-Software fand er über WALTER-Benelux. Dort war Patrick Bliki schon für
                                                                                        den Verkauf der TDM-Werkzeugverwaltungssoftware verantwortlich.

                                                                                        Zu den Kunden von TDM Systems im Vertriebsgebiet von Patrick Bliki zählen
                                                                                        neben S.A.B.C.A. auch ASCO Industries S.A. in Zen, SNCB Belgische Eisen-
                                                                                        bahnen, Curtil S.A. (Frankreich), Doesburg Components B.V. in Nieuw Bergen
                                                                                        (Niederlande) und MetallGG Group B.V. (Belgien).


                                                                                        Patrick Bliki erreichen Sie unter:
                                                                                        patrick.bliki@tdmsystems.com
     Adir jr. Zonta (Mitte) beim Gespräch auf der Ferramentaria, Modelação e Usinagem   Tel. +32.486 13-8502
                                   in Joinville in Südbrasilien


Besuchen Sie die Homepage von Adept Systems:
www.adeptsystems.com.br

Seite 6
                                                               Erfolgreiche TDM-Anwender
                                                        Digitale Werkzeugverwaltung als Sparventil
Das Unternehmen Velan stellt in seinen vier ka-                                                                              In Planung sind deshalb eine Schnittstelle zu
nadischen Werken in Montreal eine große Aus-                                                                                 TDM, welche alle für die NC-Programmierung
wahl an Stahlventilen her. Begleiterscheinung                                                                                erforderlichen Werkzeugdaten zur Verfügung
der Produktvielfalt ist ein ständig wachsendes                                                   Ziel von Daniel Pagè war    stellt: geometrische Daten ebenso wie Vorschübe
Werkzeuglager. Mit Hilfe von TDM-Software                                                      die effizientere Verwaltung   und Geschwindigkeiten, Schnittbedingungen oder
kann Velan das Lager heute effizient verwalten                                                     von Werkzeugausgabe       Kollisionsdaten. Letztes Jahr hat Velan begonnen,
und bei Bestellungen bares Geld sparen.                                                             und Bestellvorgängen     die TDM-Software auch in seinem US-amerikani-
                                                                                                 für alle Velan-Anlagen in   schen Werk in Vermont einzuführen.
                                                                                                    Kanada und den USA.



                                                                So waren beispielsweise vor der Einführung
                                                                von TDM die Werkzeugausgaben der einzelnen
                                                                Werke nicht miteinander verbunden. Heute be-
                                                                steht dagegen die Möglichkeit, Werkzeuge im
                                                                Notfall Werkübergreifend zu verwenden. Noch
                                                                wichtiger ist laut Daniel Pagé aber die Möglich-
                                                                keit, Bestellungen aus den einzelnen Werken zu
                                                                bündeln. Die Einsparungen, die sich durch die so
                                                                erzielten Rabatte ergeben, sind beträchtlich. Die
                                                                gestiegene Motivation der Mitarbeiter durch die
                                                                einfache Handhabung sieht der Supervisor als
                                                                                                                               Neue Motivation bei Velan: TDM erleichtert die Arbeit.
                                                                weiteren Vorteil.


 Eine Spezialanfertigung von Velan für den weltweit größten
     Teilchenbeschleuniger in Genf: Tieftemperaturventile
für flüssiges Helium bei 1,8°C über dem absoluten Nullpunkt.



Bei der Herstellung der Ventile kommen über
100 CNC-Maschinen zum Einsatz, die Bearbei-
tung besteht jeweils zur Hälfte aus Fräsen und
Drehen. Das Werkzeuglager von Velan umfasst                                                                                      Velan – Das Unternehmen
9000 Komponenten, jedes der vier Werke wickelt                                                                                   Velan ist einer der weltweit füh-
seinen Einkauf selbstständig ab. „Die geringe Ef-
                                                                                                                                 renden Hersteller von industriellen
fizienz bei den Bestellungen und die zunehmende
                                                                  Die Verwaltung der Werkzeugausgabe bei Velan vorher:           Stahlventilen, welche in 12 spezia-
Unübersichtlichkeit unseres Werkzeuglagers hat
                                                                                   mit Registerkarten.                           lisierten Produktionsstätten in den
uns gezwungen, etwas zu unternehmen“, erinnert
sich Daniel Pagé, Supervisor für CNC-Program-                                                                                    USA, Kanada, Europa und Asien
mierung und TDM-Anwendungen bei Velan.                                                                                           produziert werden. Über 1.500 Mit-
                                                                                                                                 arbeiter sind bei Velan beschäftigt,
                                                                                                                                 davon 75 % in Nordamerika. Velan ist
Altes Registerkartensystem abgelöst                             Schnittstelle stellt Daten                                       der größte Hersteller von industriel-
                                                                für NC-Programmierung zur Verfügung                              len Stahl-, Kugel- und Prüfventilen.
Im Jahr 2003 führte man deshalb die Werkzeug-                                                                                    Weiterhin bietet Velan ein hochent-
verwaltungssoftware TDM ein und löste damit das                 Weitere Kosteneinsparungen sind in Zukunft                       wickeltes Produktprogramm an kon-
alte Registerkartensystem ab. Mit TDM wickeln                   in der NC-Programmierung zu verzeichnen. Seit                    kurrenzfähigen, industriellen Kugel-
heute alle vier Werke in Montreal ihre Bestel-                  2 Jahren setzt Velan CATIA V5 in der NC-Program-                 ventilen mit festen oder elastischen
lungen ab und verwalten ihre Werkzeugausgabe                    mierung ein. Das Unternehmen erstellt jährlich                   Ventilsitzen sowie Butterfly-Ventile
digital. Ergebnis: Die Arbeit gestaltet sich deutlich           rund 10.000 NC-Programme. Dabei bedarf es einer                  und Absperrventile an.
effizienter und einfacher.                                      effizienten Nutzung des Programms.




                                                                                                                                                                               Seite 7
                                                              METAV 2006




                                            Besuchen Sie TDM Systems auf folgenden Ständen:
                           Halle 9 · Stand B 11 (WALTER AG) • Halle 10 · Stand B 53 (Sandvik Coromant)


              Termine                                      TDM Releases                              IMPRESSUM
Messen & Events                                  Aktuelle TDM Versionen                  Herausgeber:
                                                                                         TDM Systems GmbH
METAV, D-Düsseldorf           20. – 24.06.2006   TDM V4                            4.2
                                                                                         Derendinger Straße 53
IMTS, US-Chicago              06. – 13.09.2006
                                                 TDM Daten- und Grafikgenerator    4.2   72072 Tübingen, Germany
AMB, D-Stuttgart              19. – 23.09.2006
                                                                                         Tel.: +49.7071.9492-760
                                                 TDM Lagermodul                    4.2
                                                                                         Fax: +49.7071.9492-707
                                                 TDM Mess- und                           E-Mail: daniela.rudolf@tdmsystems.com
TDM-Softwaretraining                             Prüfmittelorganisation            4.2   www.tdmsystems.com
TDM Basismodul V4             12. – 14.06.2006
                                                 TDM Vorrichtungsmodul             4.2
TDM Systemuser V4             26. – 27.06.2006                                           Verantwortlich für den Inhalt:
TDM Lagermodul V4             28. – 29.06.2006   TDM Voreinstellmodul              4.2   Jürgen Auer, TDM Systems GmbH
TDM Systemuser V4             04. – 05.09.2006
                                                 TDM Bestellmodul                  4.2
TDM Basismodul V4             06. – 08.09.2006                                           Redaktionelle Bearbeitung und Layout:
TDM Formulargenerator V4      17. – 19.10.2006   TDM Mandantenverwaltung           4.2   Daniela Rudolf, TDM Systems GmbH
TDM AutoCAD                   08. – 08.11.2006   TDM Facility and Maintenance            pragma xpression, Agentur für Public Relations
TDM Basismodul V4             13. – 15.11.2006   Management                        4.2
TDM Lagermodul V4             16. – 17.11.2006                                           Die TDMessage erscheint halbjährlich und kann
TDM Formulargenerator V4      05. – 07.12.2006   TDM Barcode Modul                 4.2   über die TDM Systems GmbH
                                                 TDM Production Document                 bezogen werden.
                                                 Management                        4.2




                                                                                                A Member of the Sandvik Group
Seite 8

								
To top