Docstoc

ms word logo FVR Startseite

Document Sample
ms word logo FVR Startseite Powered By Docstoc
					                          Newsletter des Fußballverbandes Rheinland e. V.
                                         (Ausgabe 8 vom 22. Juli 2005)

       ÜBERSICHT:
       1. Willkommen zum FVR-Newsletter
       2. Neuer Geschäftsführer
       3. Ausbildungsentschädigung bei Vertragsspielern
       4. Dr. Theo Zwanziger erhält Bundesverdienstkreuz
       5. Ausstellung „Fußball und Zeitgeschichte“
       6. Rubriken im Internet
       7. U21-Länderspiel gegen Aserbaidschan in Trier
       8. Resümee Confederations Cup
       9. „BaBaBalla“ in Trier
       10. Zweite Prämierung „Klub 2006“
       11. Teilnehmerliste Regionalfinale in Koblenz
       12. Offizielle DFB-Mitteilungen (7/05)
       13. Tsunami-Hilfe
       14. Anmeldeschluss Junioren-Rheinlandpokal
       15. „Meisterschuss“ der Handwerkskammern
       16. Wichtige Termine


1. Willkommen zum FVR-Newsletter
Liebe Fußballfreunde,

in unregelmäßiger Folge informiert Sie der Fußballverband Rheinland über aktuelle Themen rund um den
Fußballsport! Leiten Sie die Mail auch an alle Fußballbegeisterten weiter. Unter www.fussballverband-rheinland.de
kann sich jeder sofort selbst anmelden.

                                                 (zur Übersicht)

2. Neuer Geschäftsführer beim FVR – Armin Bertsch übernimmt von Michael Türk
FVR-Präsident Walter Desch stellte am 14. Juli den Mitarbeitern der Geschäftsstelle Armin Bertsch als Nachfolger
von Michael Türk vor.

Armin Bertsch (39) hat in Mainz Sportwissenschaft studiert und ein Aufbaustudium in Betriebswirtschaft mit
Schwerpunkt Marketing absolviert. Aktuell steht er kurz vor dem Abschluss eines 18-monatigen Fernstudiums zum
PR-Berater. Der begeisterte Hobbyfußballer bringt Berufserfahrung aus den Bereichen Touristik, Management von
Sportanlagen und Vereinsmanagement mit. Im Februar diesen Jahres stellte Bertsch in Duisburg-Wedau den
Sportschulleitern ein Kooperations- und Marketingkonzept für die Sportschulen der Fußball-Landesverbände vor.

Michael Türk wird am 31. Juli den Verband verlassen und arbeitet bis dahin seinen Nachfolger in den laufenden
Geschäftsbetrieb ein.

                                                 (zur Übersicht)


3. Ausbildungsentschädigung bei Vertragsspielern
Nach der Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg zur Zulässigkeit von Ausbildungsentschädigungen
für Vertragsspieler und der durch das Urteil eingetretenen Rechtslage hat der DFB-Vorstand beschlossen, die
entsprechenden Bestimmungen der Spielordnung (§ 23a) und Jugendordnung (§ 3b) des DFB aufzuheben.

Das OLG hat den § 23a der DFB-Spielordnung für unwirksam erklärt. Diese Vorschrift regelte die
Ausbildungsentschädigung für den Amateur, der bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres Vertragsspieler wurde oder
der als Vertragsspieler zu einem anderen Verein ohne Statusveränderung wechselte.

Nicht berührt von dem Urteil ist die so genannte „Amateur-Ablöse“, die im § 16 der DFB-Spielordnung geregelt ist.
Danach kann in der Wechselperiode I (1. Juli bis 31. August) die Zustimmung zum Vereinswechsel durch Zahlung
einer Entschädigung bei Vereinswechseln von Amateuren ersetzt werden. Unberührt bleibt auch die entsprechende
Regelung in der DFB-Jugendordnung. Ebenfalls nicht berührt von der Entscheidung des OLG ist auch die
Zahlungspflicht einer Ausbildungsentschädigung für den Amateur- und Vertragsspieler, der bis zur Vollendung des
23. Lebensjahres erstmalig Lizenzspieler wird, und die Zahlung einer Entschädigung für den Amateur- und
Vertragsspieler, der im Anschluss an einen Vereinswechsel beim aufnehmenden Verein zwischen dem 23. und 28.
Lebensjahr erstmals Lizenzspieler wird.

Die neu geregelten Ordnungen finden Sie im Internet unter www.dfb.de.

                                                   (zur Übersicht)


4. Dr. Theo Zwanziger erhält das Bundesverdienstkreuz
Dr. Theo Zwanziger wird mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik
Deutschland ausgezeichnet. Der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, wird dem
Geschäftsführenden Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Auszeichnung am Montag, den 25. Juli
2005, um 15:00 Uhr, im Festsaal der Staatskanzlei (Peter-Altmeier-Allee 1 in Mainz) überreichen.

In der Ordensbegründung heißt es unter anderem: „Dr. Theo Zwanziger hat sich zahlreiche Verdienste um die
Gesellschaft erworben. Insbesondere dem rheinland-pfälzischen Sport wie dem nationalen und auch internationalen
Fußballsport ist Dr. Zwanziger seit Jahrzehnten verbunden. Stationen seines Wirkens reichen von der Vereinsarbeit
an der Basis über das Engagement im Fußball-Verband Rheinland bis hin zu Tätigkeiten im DFB.“

Theo Zwanziger wurde am 6. Juni 1945 in Altendiez geboren. In seinem Heimatverein, dem VfL Altendiez, engagiert
er sich trotz seiner vielfältigen Verpflichtungen noch heute als 2. Vorsitzender und besucht, wenn immer es seine Zeit
zulässt, die Heim- und Auswärtsspiele der Mannschaft, der in der vergangenen Saison der Aufstieg von der A-Klasse
in die Bezirksklasse gelang. Bis 1975 schnürte Zwanziger, der von jeher ein Fan von Borussia Mönchengladbach ist,
außerdem auch seit Neuestem aus seinen Sympathien für den 1. FFC Turbine Potsdam und den Frauenfußball
keinen Hehl macht, als „klassische Nummer 10“ die Fußballschuhe für die Schwarz-Weißen. Dass er das Fußballspiel
beherrscht, zeigte er in der vergangenen Woche, als er in Altendiez das DFB-Fußball-Abzeichen in Silber erwarb.

Nach einer Lehre als Steuerinspektor von 1965 bis 1968 studierte Zwanziger Rechtswissenschaften in Mainz und
promovierte 1975 in Steuer- und Verfassungsrecht. Zwischen 1980 und 1985 arbeitete er als Verwaltungsrichter in
Koblenz, bevor er als Abgeordneter für die CDU in den Landtag von Rheinland-Pfalz gewählt wurde. Von 1987 bis
1991 amtierte er als Regierungspräsident des Regierungsbezirkes Koblenz. Danach war er acht
Jahre als Rechtsanwalt freiberuflich in Thüringen und seiner Heimatgemeinde Altendiez tätig. In der Zeit von 1996 bis
2003 war der Jurist Verwaltungsratsmitglied der damaligen SPORT-TOTO GmbH Rheinland-Pfalz (heute: LOTTO
Rheinland-Pfalz GmbH), deren Vorsitzender er von Juni 1997 bis September 2003 war.

1992 auf dem DFB-Bundestag in Berlin wurde Dr. Theo Zwanziger, den eine enge Freundschaft mit DFB-
Ehrenpräsident Dr. h.c. Egidius Braun verbindet, in den Vorstand des Deutschen Fußball-Bundes gewählt. Bis 2001
übernahm er zunächst den Posten des Beauftragten für soziale Integration. Außerdem war er von 1992 bis 2001
Vorsitzender des Fußball-Verbandes Rheinland. Einen großen Beitrag leistete Zwanziger zu der im September 2000
beschlossenen Strukturreform des deutschen Fußballs: Er war Vorsitzender der Kommission, die die entsprechenden
Satzungsänderungen im Zusammenhang mit der Verselbstständigung der DFL unter dem Dach des DFB
vorbereitete.

Beim DFB-Bundestag 2001 in Magdeburg wurde er zum Schatzmeister des DFB gewählt. Seit 2001 ist Dr. Theo
Zwanziger auch Vorsitzender des Kuratoriums der DFB-Stiftung Egidius Braun. Am 1. Juli 2003 wurde Zwanziger
zum Vizepräsidenten des Organisationskomitees für die FIFA WM 2006 berufen. In dieser Funktion ist er zuständig
für die Bereiche Allgemeine Organisation, Recht, Finanzen und Personal. Auf dem DFB-Bundestag in Osnabrück im
Oktober 2004 wurde Dr. Theo Zwanziger schließlich zum Geschäftsführenden Präsidenten des DFB gewählt und
bildet seitdem mit Gerhard Mayer-Vorfelder die „Doppelspitze“ des Verbandes.

                                                   (zur Übersicht)
5. Ausstellung „Fußball und Zeitgeschichte – von Bern 1954 bis Berlin 2006"
Vom Juli 2005 bis Juli 2006 findet im Bundeskanzleramt in Berlin die Ausstellung „Fußball und Zeitgeschichte – von
Bern 1954 bis Berlin 2006" statt, die von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in
Zusammenarbeit mit der Stiftung Historisches Museum der Pfalz Speyer, dem Deutschen Fußball-Bund und dem
Bundeskanzleramt veranstaltet wird.

Der Fußballverband Rheinland unterstützte bereits die Ausstellung „Am Ball der Zeit“ des Historischen Museums der
Pfalz in Speyer, welche im letzten Jahr vom 31. Mai bis 17. Oktober zu bestaunen war. Auch die Ausstellung im
Kanzleramt wird aktiv von den Vereinen des Verbandes unterstützt – fast 300 Mannschaftsfotos aus dem Rheinland
werden Teil einer Galerie im Kanzleramt sein.

                                                   (zur Übersicht)


6. Rubriken im Internet (interaktiver Veranstaltungskalender)
Wie schon in den letzten Newsletter möchte die Online-Redaktion einige Rubriken der Homepage des
Fußballverbandes Rheinland vorstellen. Unter www.fussballverband-rheinland.de stehen vielfältige Informationen zur
Verfügung, die man auf einem Blick sicher gar nicht alle überschauen kann. Daher weist die Redaktion nun auf
solche Rubriken hin:

Ein sehr umfangreicher Teil in der Internetseite des FVR ist der Link zu den Juniorenseiten. Unter „Jugendaktivitäten“
(http://www.fv-rheinland.de/html/jugendaktivitaten.php) finden Sie viele Rubriken rund um die Verbandsauswahlteams
sowie um alle weiteren Aktionen des Verbandsjugendausschusses. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier auch beim
Mädchenfußball. Nicht nur auf der Seite des FVR befinden sich hierzu Informationen, auch der DFB hat mit einer
Kampagne für den Mädchenfußball eine eigene Internetseite www.ich-spiele-fussball.dfb.de ins Netz gestellt.

                                                   (zur Übersicht)


7. U21-Länderspiel gegen Aserbaidschan in Trier
Kartenvorverkauf hat begonnen – Sonderpreise für Gruppen
Am 2. September findet im Trierer Moselstadion das U21-Länderspiel zwischen Deutschland und Aserbaidschan zur
Qualifikation für die Europameisterschaft 2006 statt. Die genaue Anstoßzeit steht noch nicht fest – voraussichtlich
beginnt das Spiel am frühen Abend. Die deutsche U21-Auswahl wird trainiert vom Bremer Ex-Nationalspieler Dieter
Eilts und steht in der Qualifikationsgruppe 6 zur EM 2006 zurzeit mit 11 Punkten nach fünf Spielen auf dem zweiten
Tabellenplatz. Erster ist das Team aus England, welches allerdings schon ein Spiel mehr ausgetragen hat.
Deutschland muss in der EM-Quali zuvor noch am 16. August in Polen antreten bevor es Anfang September zur
Vorentscheidung kommt. Denn nach der Begegnung am 2. September in Trier gegen Aserbaidschan kommt es am 6.
September in Mainz zum Spitzenspiel gegen England. Zwar sind dann gerade die Sommerferien zu Ende, aber sicher
können die Zuschauer in Trier ein tolles Spiel erwarten. Das Team will nicht zuletzt eine günstige Ausgangslage vor
dem England-Spiel schaffen, und vielleicht möchte sich der eine oder andere Spieler noch bei Jürgen Klinsmann für
die FIFA-WM im eigenen Lande anbieten.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) stellt für dieses vorentscheidende Spiel sehr günstige Karten zur Verfügung.
Schon ab 2,- Euro sind Eintrittskarten für Gruppen erhältlich. Der Fußballverband Rheinland und der gastgebende
Verein SV Eintracht Trier 05 unterstützen die Begegnung auf der sport-organisatorischen Seite und geben das
Angebot gerne an interessierte Vereine und Gruppen weiter. Die Ticketpreise in der Übersicht:

          Kategorie             Preis pro Karte       Ermäßigter Preis pro Karte
Haupttribüne
                                    14,00 €                      10,00 €
Sitzplatz überdacht
Haupttribüne
                                     8,00 €                      6,00 €
Sitzplatz nicht überdacht
Stehplatz                            6,00 €                      4,00 €
Rollstuhlfahrer                      2,00 €                         /
Vereinsangebot
                                        /                        2,50 €
ab 20 Tickets
Vereinsangebot
                                        /                        2,00 €
ab 50 Tickets

Ab sofort können die Eintrittskarten bestellt werden. Die Gruppenkarten sind nur beim Fußballverband Rheinland
erhältlich (Lortzingstraße 3, 56075 Koblenz, Tel.: 0261/135130, E-Mail: info@fv-rheinland.de). Alle weiteren Tickets
sind auch zusätzlich über die üblichen Vorverkaufstellen von Eintracht Trier erhältlich. Eine Liste dieser
Vorverkaufstellen    sind  unter folgendem   Link    im   Internet  zu    finden:    http://www.sv-eintracht-
trier05.de/index2.php?&nav=.4.2.

                                                   (zur Übersicht)


8. Resümee Confederations Cup – Neue Maßstäbe gesetzt
Über 20.000 Akkreditierungen wurden ausgestellt, 21.000 Hospitality Gäste bewirtet, über 2.000 Volunteers geschult
und für insgesamt 25.000 Arbeitsstunden eingesetzt. 575.000 Eintrittskarten wurden verkauft. Die beiden
abschließenden Endspiele verfolgten alleine in Deutschland über 22 Millionen TV-Zuschauer. Franz Beckenbauer
fasst es so zusammen: „Der ‚Confed-Cup-Standort’ Deutschland hat für neue Maßstäbe gesorgt. Der FIFA
Confederations Cup 2005 war für unser OK nach Jahren des Planens der erste wirkliche Praxistest. Uns wurde von
allen Seiten und vor allem auch von der FIFA bescheinigt, dass er gelungen ist und sich die Teams bei uns sehr wohl
gefühlt haben. Ein paar Fehler und Mängel sind aufgetreten, über die wir froh sind, dass sie passiert sind, damit wir
sie abstellen können. In den neuen Stadien kann noch nicht alles reibungslos laufen. Daran werden wir arbeiten,
damit die WM zu einem großen Erfolg wird.“

                                                   (zur Übersicht)

9. „Ba-Ba-Balla“ in Trier
Am 22. September 2005 veranstaltet der Landespräventionsrat Rheinland-Pfalz den diesjährigen
Landespräventionstag zu dem Thema „Sport und Prävention“ in der Sport-Arena in Trier. Den Abschluss dieser
Veranstaltung bildet die Aufführung des Fußball-Musicals „Ba-Ba-Balla“ der Regionalen Schule Pellenz aus der Feder
von Martin Becker und Hans Bretz. Ab 18.30 Uhr heißt es Bühne frei für die jungen Schauspieler, Sänger und Tänzer,
die komödiantische Elemente, aktuelle Ereignisse, aber auch kritische Themen mit Anspruch locker miteinander
verbinden.

Ingeladen sind hierzu insbesondere Kinder und Jugendliche aus den Fußballvereinen, die mit Sammelbestellungen
vergünstigte Karten erhalten können. Die Karten sind erhältlich zum Preis von je 3,- € unter folgender Adresse: Bernd
Marx, Im Wiesengrund 44, 54329 Konz-Krettnach, Tel.: 06501/16194, Fax: 06501/989898.

Die Einnahmen aus der Veranstaltung werden für ein Projekt im Bereich des Behindertensports zur Verfügung
gestellt.

Informationen zu „Ba-Ba-Balla“ gibt es auch im Internet. Auf der Homepage www.bababalla.de erhält man
umfangreiche Infos über Entstehung, Handlung, Akteure, Proben und Vorstellungen.

                                                   (zur Übersicht)

10. Zweite Prämierung beim großen Vereinswettbewerb zur FIFA WM 2006:
16 Preise für den Fußballverband Rheinland bei „Klub 2006“

Jubel bei Vereinen aus dem Fußballverband Rheinland: Sie haben bei der zweiten Prämierungsrunde von „Klub 2006
– Die FIFA WM im Verein“ einen attraktiven Preis gewonnen. Die TuS Fortuna Kottenheim gewinnt ein „Kinder stark
machen“-Vereinsfest, gestiftet und organisiert von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Bereits
im Frühjahr hatte sich der SSV Dhrontal 1951 über ein Freundschaftsspiel gegen Eintracht Trier freuen können.

Ebenfalls zu den Hauptpreisen aus der „Gold“-Kategorie des Wettbewerbs gehört die Teilnahme an der Mini-WM,
einem Turnier für D-Junioren-Teams. Aus dem Fußballverband Rheinland haben sich acht Vereine für eines der fünf
Regionalfinals qualifiziert (siehe Punkt 11), die im Herbst 2005 ausgetragen werden und bei denen 160 Mannschaften
um die 32 Startplätze für das Finale in Duisburg-Wedau kurz vor der WM 2006 spielen.

Weitere sechs Klubs aus dem Landesverband Rheinland gewinnen Preise aus der Kategorie „Silber“ und „Bronze“,
wie zum Beispiel Fußbälle und Fußballschuhe. Insgesamt hatten es 2.176 Vereine in die drei Preistöpfe der 2.
Prämierung geschafft. 205 Klubs lagen im Gold-, 180 im Silber- und 1.791 Vereine im Bronzetopf. Die
Gewinnervereine hatte OK-Vizepräsident Wolfgang Niersbach am 11. Juli 2005 gezogen.

Vereine, die keinen Preis einstreichen konnten, sind nicht aus dem Rennen. Sie haben weiterhin die Chance, bei der
Schlussprämierung in 2006 zu gewinnen. Ihr Punktekonto bleibt bestehen, sie können sogar – indem sie
beispielsweise weitere Trainer und Betreuer zu Kurzschulungen schicken oder noch einen WM-Tag veranstalten –
ihren Punktestand noch erhöhen. Zur Erinnerung: Als Hauptpreis winkt ein Spiel gegen die deutsche
Fußballnationalmannschaft.
Selbst ein Neueinstieg ist noch möglich. Interessierte Vereine können sich im Internet unter
www.FIFAworldcup.com/Klub2006 anmelden. Fragen rund um den Wettbewerb beantwortet das Info-Team "Klub
2006“, Am Auernberg 2, 61476 Kronberg, Tel.: 01805–77 2006 (0,12 Euro pro Minute), Fax: 01805–99 2006 (0,12
Euro pro Minute), E-Mail: infoteam@klub2006.de. .

Die Gewinnervereine aus dem Fußballverband Rheinland im Überblick:

Gold
SSV Dhrontal 1951          Spiel gegen Eintracht Trier
TuS Fortuna Kottenheim     „Kinder stark machen“-Vereinsfest der BZgA

Plus acht weitere Vereine: Teilnahme an der Mini-WM (siehe Punkt 11)

Silber
SV Holzbach              Ballnetz mit 20 Fußbällen von adidas
TuS Mosella Schweich     20 Paar Fußballschuhe von adidas

Bronze
FC Germania Arzheim      Ballnetz mit 10 Fußbällen von adidas
SG Bad Breisig           Ballnetz mit 10 Fußbällen von adidas
SV 1919 Ochtendung       Ballnetz mit 10 Fußbällen von adidas
SV Rossbach/Wied         Ballnetz mit 10 Fußbällen von adidas

                                                 (zur Übersicht)


11. Teilnehmerliste für das Regionalfinale „Klub 2006“ in Koblenz
Das WM-Organisationskomitee gibt die vorläufigen Teilnehmer für das Regionalfinale „Klub 2006“ am 10. und 11.
September in Koblenz bekannt.

Bayern: SV 1923 Stockstadt/Main, JFG Kickers Bachgau 03
Baden: FC Hundheim/Steinbach '52 e.V., FC Wertheim-Eichel, SV Neckarburken 1947 e.V., V.f.B. Eppingen 1921
e.V., TSV Meckesheim, VfB Wiesloch, FC Germania 1903 e.V. Friedrichsfeld, SC Neuburgweier
Württemberg: SV Gebersheim
Hessen: FC 1931 Eddersheim e.V., FSV 1928 Mosbach e.V., TV Fränkisch-Crumbach
Saarland: SV 1910 Geislautern e.V., TuS Herrensohr, SC Büschfeld, SV Losheim 1920 e.V., SSV Eintracht
Überherrn e.V.
Südwest: VfL Fontana Finthen, TuS 1861 e.V. Framersheim, SV SW Mauchenheim, Spvgg. Rot-Weiss Speyer e.V.,
VfR Speyer 1950 e.V.
Rheinland: TuS Burgschwalbach, SSV Boppard 1920 e.V., Maifelder SV Naunheim 1977 e. V., SSV Mülheim-
Kärlich, SV Fortuna Nauort e.V., SV Niederwerth, SSV Dhrontal 1951 e.V., Spvgg. Wintersdorf-Kersch

                                                 (zur Übersicht)


12. Offizielle DFB-Mitteilungen (7/05)
Die neuen Offiziellen Mitteilungen es Deutschen Fußball-Bundes stehen im Service-Bereich unter
„Vereinsmitteilungen" (http://www.fv-rheinland.de/html/service.php?cs=1283) zum Herunterladen zur Verfügung.

                                                 (zur Übersicht)


13. Tsunami-Hilfe
Die Tsunami-Katastrophe in Südostasien liegt bereits acht Monate zurück, doch die Bilder sind unvergessen. Seit
Wochen läuft der Wiederaufbau. Auch der Landessportbund engagiert sich vor Ort. Ausgangspunkt ist ein dringender
Hilferuf des Koordinierungsbüros der Landesregierung in Dungalpitiya (Sri Lanka).

Vereine in der Küstenregion am Stärksten betroffen

Dort sind viele Schulen und Anlagen von Sportvereinen, die in unmittelbarer Nähe zur Küste lagen, schwer in
Mitleidenschaft gezogen worden. Allein in der Umgebung der Region Weligama im Distrikt Galle sind Dutzende
Vereine und Schulen von der Flutkatastrophe betroffen und sämtliche Sportgeräte zerstört.
Da es in Sri Lanka außer dem Sport wenig Abwechslung und Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche gibt, ist
die Wiederherstellung ihres ursprünglichen Lebensumfeldes, bei dem der Sport eine große Rolle spielt, ein wichtiger
Schritt der Normalisierung. Durch die Anschaffung neuer Sportgeräte für die vielen Vereine entlang der Südküste Sri
Lankas will der Landessportbund Rheinland-Pfalz ein Stück Alltag wiederherstellen und die traumatischen Folgen des
Unglücks für die vielen Waisen lindern. Geplant ist die Ausstattung von mindestens 30 Sportvereinen und zahlreichen
Schulen. Die Grundausstattung für einen Verein mit Volley- und Fußbällen, Netzen, Crikett- und Badmintonschlägern
sowie diversen Turngeräten kostet ca. 646 Euro.

Helfen Sie mit helfen!

Der Fußballverband Rheinland hat in seinem Verbandsorgan „Fußball im Rheinland“ (Ausgabe 1705, Seite 5) eine
Aktion für die Südostasienhilfe angekündigt. Der FVR beteiligt sich nun bei der Aktion des LSB und bittet alle Vereine
um Mithilfe.

Die Menschen in Sri Lanka brauchen uns. Wir wollen Sie nicht alleine lassen. Deshalb bitten wir alle Sportler, Vereine
und Verbände in Rheinland-Pfalz herzlichst um eine Spende auf unser Sonderkonto für Flutopfer.

SPENDENKONTO:
Landessportbund Rheinland-Pfalz
Sparkasse Mainz
BLZ 550 501 20
Konto-Nr.: 200004661
                                                   (zur Übersicht)


14. Anmeldeschluss für den Junioren-Rheinlandpokal 2005/2006
Bis zum 10. August können alle Vereine die Teilnahme ihrer A-, B- und C-Junioren für die erste Runde um den
jeweiligen Rheinlandpokal melden. Der Verbandsjugendausschuss weist darauf hin, dass danach keine Meldung
mehr berücksichtigt werden kann. Das Formular steht im Internet unter http://www.fv-rheinland.de/html/formulare.php
zum Herunterladen zur Verfügung.

Die erste Runde um den Junioren-Rheinlandpokal wird schon traditionell am ersten Septemberwochenende
ausgetragen.

                                                   (zur Übersicht)


15. „Meisterschuss“ der Handwerkskammern
Die neue Saison steht vor der Tür – die Vorbereitung läuft vielerorts auf Hochtouren. Es ist die letzte Saison vor der
Fußball-WM im eigenen Lande. Daher werden nicht nur die Mannschaften im aktiven Punktspielbetrieb Fußball
spielen, sondern auch diejenigen, die sonst nicht sehr viel mit Fußball zu tun haben. Hierfür gibt es viele
Möglichkeiten.

Eine davon ist der „Meisterschuss“ der rheinland-pfälzischen Handwerkskammern. Der „Meisterschuss!“ ist Teil der
Kampagne „Morgen Meister!“ der vier Handwerkskammern in Rheinland-Pfalz, des Ministeriums für Wirtschaft,
Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz. Den sportlichen Teil
unterstützen der Fußballverband Rheinland und der Südwestdeutsche Fußballverband. Schirmherren sind Dr. Theo
Zwanziger, Geschäftsführender Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, und Wirtschaftsminister Hans-Artur
Bauckhage.

Teilnehmen können Mannschaften, die sich aus rheinland-pfälzischen Handwerkern zusammensetzen – ob Männer
oder Frauen, ob Lehrling, Geselle oder Handwerksmeister ab 16 Jahre. Auch Einzelpersonen können sich anmelden.
Gespielt wird mit sechs Feldspielern und Torhüter auf einem Kleinfeld nach Regeln des DFB. Nach der Vorrunde auf
regionaler Ebene, die am 21. September in allen 24 rheinland-pfälzischen Kreisen startet, stehen sich die besten 24
Mannschaften der Vorrunde am 8. Oktober in einer Zwischenrunde gegenüber. Am 19. Oktober findet in „richtiger“
Stadionatmosphäre auf dem Koblenzer Oberwerth das große Finale der besten Mannschaften der Zwischenrunde
statt.

Alle aktiven und nicht-aktiven Fußballer und Fußballerinnen sind nun eingeladen, sich beim „Meisterschuss“ zu
beteiligen. Es lohnt sich, denn es stehen Preise im Wert von 30.000,- Euro zur Verfügung. Unter
www.meisterschuss.info gibt es alle wichtigen Informationen und Anmeldemöglichkeiten rund um die Uhr. Wer
mitmachen will, muss sich bis zum 15. August anmelden.

                                                   (zur Übersicht)


16. Wichtige Termine
10. August: Meldeschluss Junioren-Rheinlandpokal
    (Formular unter http://www.fv-rheinland.de/html/formulare.php)

12. August: Voraussichtlich nächster Newsletter

13. August: Einweihung der Sportschule Oberwerth

15. August: Anmeldeschluss „Meisterschuss“

17. August: Tag des Jugendfußballs an der Sportschule Oberwerth

10. September: Finale „ODDSET-Street-Soccer-Cup“ für Familien in Koblenz

10./11. September: Regionalfinale „Klub 2006“ in Koblenz

                                                             (zur Übersicht)

      Impressum
      Herausgeber:
      Fußballverband Rheinland e. V.
      Lortzingstraße 3, 56075 Koblenz
      Tel.: 0261/135130, Fax: 0261/135137
      E-Mail: info@fv-rheinland.de, Internet: www.fussballverband-rheinland.de
      Verantwortlich für den Inhalt:
      Walter Desch (Präsident), Peter Armitter (Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit und technische Entwicklung)
      Redaktion: Peter Armitter, Bernd Müller, Marco Rosbach, Thomas Theisen, David Bittner, Michael Hilpisch

     Alle bisherigen Newsletter finden Sie im Internet-Archiv unter folgendem Link: http://www.fv-rheinland.de/html/service.php?cs=1284

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:72
posted:3/17/2011
language:German
pages:7