Word Datei Kirchentag

Document Sample
Word Datei Kirchentag Powered By Docstoc
					Pressezentrum Nachrichtenredaktion                                           Meldung Nr. 092
Datum:                   Freitag, 27. Mai 2005
Stichworte:              Bildung / Familien / Kirchentags-Zwischenbilanz
Veranstaltung:           Pressekonferenz
Ort:
Programm Seite:
Dokumente:




Huber fordert Neuausrichtung der Bildungs- und Familienpolitik

Kirchentag zieht Halbzeitbilanz: Beeindruckende Resonanz mit überfüllten Sälen

Eine grundlegende Neuausrichtung der Bildungs- und der Familienpolitik hat der
Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber,
gefordert. Der Berliner Bischof plädierte am Freitag in Hannover auf einer Pressekonferenz
des Kirchentages dafür, sich auf die christlichen Wurzeln der sozialen Marktwirtschaft zu
besinnen. Wirtschaftlicher Erfolg und sozialer Ausgleich müssten aufeinander bezogen
werden, sagte der Bischof.

Die neue Politik soll nach den Worten Hubers „einen Raum ermöglichen, in dem kommende
Generationen geboren werden und aufwachsen können“. Der EKD-Ratsvorsitzende lehnte
kirchliche Wahlempfehlungen zur Bundestagswahl ab. Er habe volles Zutrauen zur
mündigen Entscheidung des Bürgers. Hirtenworte zu Wahlen seien zudem keine
evangelische Tradition und auch in der katholischen Kirche nicht mehr üblich. Huber
kündigte allerdings eine Stellungnahme der EKD zur globalen Armutsbekämpfung an. Die
evangelische Kirche werde an das Ziel erinnern, bis zum Jahre 2015 die Armut in der Welt
zu halbieren.

Der EKD-Ratsvorsitzende und auch Kirchentagspräsident Eckhard Nagel zogen eine positive
Halbzeitbilanz des Kirchentags in Hannover. Nagel sagte, er sei „glücklich“ über diesen
Kirchentag und seinen Verlauf. Huber sprach von einer beeindruckenden Resonanz. Das
Fragen nach Gott und die Vergewisserung im eigenen Glauben füllten die Säle und Hallen
oft über ihre Kapazität hinaus. Den Kirchentag zu erleben, sei gut für jeden einzelnen. Es tue
dem Land gut und es stärke das Selbstbewusstsein der Protestanten.

Huber unterstrich, dass der Kirchentag erneut Seismograph für gesellschaftliche und
politische Themen sei, die sich anbahnten. Gerade die Losung des Kirchentages in
Hannover, „Wenn dein Kind dich morgen fragt“, bestätigt nach Einschätzung Hubers, der von
1979 bis 1995 dem Kirchentagspräsidium angehörte, diese Rolle des Kirchentages.

Huber bekräftigte die Aussage seines Hauptvortrages, es gebe eine Wiederkehr der
Religion. Den Hauptvortrag hatten am Vorabend 3.000 Kirchentagsteilnehmer gehört.
Vergewisserung des Glaubens und Verantwortung für die Zukunft der Gesellschaft seien die
beiden Kennzeichen einer selbstbewussten, zur ökumenischen Zusammenarbeit bereiten
evangelischen Kirche, wie sie sich in Hannover zeige.



                                 Verantwortlich: Rüdiger Runge
                             Leitung Nachrichtenredaktion: Detlef Kühn

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:5
posted:3/15/2011
language:German
pages:1