Docstoc

Name Klasse Datum

Document Sample
Name Klasse Datum Powered By Docstoc
					Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                           Klasse:             Datum:
(Die Erde im Weltall)


1. Erkläre folgende Fachbegriffe: Astronomie, Rotation, Revolution, Planet, Mond, Meteor, Lichtjahr.
(7)
2. Wie oft würde ein Flugzeug die Erde in 1 Sekunde umkreisen, wenn es mit Lichtgeschwindigkeit flöge. Erkläre
deine Rechnung. Der Erdumfang beträgt 40 000 km.          (2)
3. Welches Weltbild vertrat der altgriechische Astronom Ptolemäus? Berücksichtige dabei die Stellung von Erde und
Sonne.                                                                (2)
4. Gib 2 typische Merkmale für den Planten Mars an.                                     (2)
5. Erkläre kurz, wie es auf der Erde zu Tag und zu Nacht kommt.                                 (2)
6. Gib jeweils 2 Gründe dafür an, wie es jeweils auf einer Halbkugel der Erde zu Sommer (a) und zu Winter (b)
kommt.                                                                      (4)
7. Erkläre, was man unter der Ortszeit und unter einer Zeitzone versteht.                             (2)
8. Erkläre, wie man genau feststellt, wann es auf einem Längengrad 12 Uhr ist.            (2)
9. Weshalb sind die Zeitzonen auf dem Festland ungleichmäßig breit?                           (1)
10. Ein Flugzeug startet in London um 10 Uhr Flughafenzeit und landet in Frankfurt/M. um 11.30 Uhr
Flughafenzeit. (a) Wie lange ist es geflogen? (b) Erkläre deine Rechnung.         (2)


Antworte stets in Sätzen (keine Zeichnungen!) und antworte verständlich. Schreibe lesbar.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                               Klasse:            Datum:
(Die Erde als Himmelskörper)
1. Welche 2 Ursachen machen unsere Erde zum blauen Planeten vom Weltall aus gesehen. Begründe das kurz.
a)
b)
2. Erkläre kurz:
Fixstern
Planet
Mond
Lichtsekunde
3. Wie oft würde ein Flugzeug die Erde in 1 Sekunde umkreisen, wenn es mit Lichtgeschwindigkeit flöge. Der
Erdumfang beträgt ca. 40 000 km?
4. Erkläre kurz, weshalb Sternschnuppen leuchten, wenn sie der Erde zu nahe kommen.
5. Planeten und Monde besitzen kein eigenes Licht. Weshalb leuchten sie trotzdem schwach?
6. Erkläre kurz, weshalb unser Mond um die Erde kreist und nicht selbständig durchs Weltall fliegt.
7. Weshalb leuchtet die Venus als Abend- und Morgenstern so weiß?
8. Weshalb hat der Mars eine rötliche Farbe?
9. Erkläre mit einem Satz:
Koordinatenkreuz
Planquadrat
Meridian
10. Nenne 2 internationale Bedingungen, bei denen regelmäßig Positionsbestimmungen nach dem Gradnetz
vorgenommen werden.
a).
b)
11. Bei welcher Aufgabe werden auch hier im Westerwald genau Längen- und Breitengrade vermessen?
12. Streiche durch, was falsch ist? Begründe den jeweiligen Fehler.
a) 112 Grad nördliche Breite und 70 Grad westliche Länge Falsch weil:
184 Grad westliche Länge und 70 Grad südliche Breite Falsch weil:
13. Wo verläuft die Datumsgrenze?
14. Welche Zeitzone wird als Weltzeit genommen?
15. Mit welchem Hilfsmittel berechnet man an einem bestimmten Ort genau die Ortszeit 12 Uhr Mittag?
16. Ein Flugzeug startet in Frankfurt/M um 10 Uhr Ortszeit und landet in New York um 12 Uhr Ortszeit. Wie lange
ist das Flugzeug geflogen? Zwischen Frankfurt und New York liegen 5 Zeitzonen.
18. Wie muß man die Uhr verstellen, wenn man von England aus nach Westen fliegt?
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                  Klasse:                 Datum:
(Die Erde im Weltall )
1.Stelle kurz den Aufbau des Weltalls dar.                                                     (3)
2. Stelle kurz den Aufbau unseres Sonnensystems dar.                                          (3)
3. Stelle kurz das geozentrische Weltbild des Ptolemäus der Spätantike dar.                   (2)
4. Stelle kurz das neuzeitliche heliozentrische Weltbild des Kopernikus dar.                  (2)
5. Gib 2 Merkmale an, wodurch sich Planeten von Sonnen unterscheiden.                         (2)
6. Berichte kurz, was du von Venus, Mars und Saturn weißt.                                            (3)
7. Erkläre was man innerhalb unseres Sonnensystems unter Revolution und Rotation versteht.           (2)
8. Erkläre den Irrtum und stelle richtig: die Sonne dreht sich von Ost nach West um die Erde.         (1)
9. Wie oft würde etwa ein Lichtstrahl in 1 sec. um die Erde kreisen, wenn er eine gekrümmte Bahn einnehmen
würde. Erkläre deine Rechnung.                                                 (2)
10. Erkläre kurz, wie Sommer und Winter auf der jeweiligen Erdhalbkugel entstehen.                    (3)
11. Erkläre kurz, weshalb auf unserer Erde unterschiedliche Tageslängen zwischen Sommer und Winter bestehen.
(2)
12. Erkläre folgende Fachworte: (6)
Zenitstand der Sonne,
Polartag,
Ortszeit,
Meridian,
Weltzeit,
Datumsgrenze.
13. Wie berechnet man die genaue Mittagszeit /12 Uhr eines Ortes?                                    (1)
14. Berechne die Flugdauer eines Linienflugzeuges. Erkläre, wie du dein Ergebnis gefunden hast. Die Uhrzeiten
sind jeweils Ortszeiten.
a) Frankfurt/M. ab 10 Uhr, London an 10 Uhr (1 Zeitzone Unterschied).                   (2)
b) Frankfurt/M. ab 9 Uhr, St. Louis/USA an 11 Uhr (7 Zeitzonen Unterschied).                         (2)
c) New York ab 9 Uhr, Paris an 21 Uhr (6 Zeitzonen Unterschied) (2).


Antworte in Sätzen, gliedere deine Antworten übersichtlich, antworte verständlich, schreibe lesbar. Wähle aus den
Fragen so viele aus, dass du 30 Punkte für eine sehr gute Note erreichen kannst.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                         Klasse:           Datum:
(Erde im Weltall. Entstehung der Jahreszeiten. Gradnetz. Zeitzonen. Aufbau der Erde)


1. Erkläre folgende Fachbegriffe aus der Astronomie:                                            (6)
Lichtgeschwindigkeit,
Planet,
Galaxis,
Sonne,
Rotation,
Erdachse.
2. Begründe, weshalb die Venus als weißer Abendstern und weshalb der Mars als rötlicher Stern am Himmel
erkennbar ist.                                                                       (2)
3. Erkläre, wie es zu Tag und Nacht auf der Erde kommt.                          (2)
4. Erkläre, wie es z.B. auf der Nordhalbkugel                                  (4)
a) zum Sommer und
b) zum Winter kommt.
Berücksichtige dabei jeweils die Stellung der Erdachse und den Einfallswinkel der Sonnenstrahlen.
5. Was versteht man im Äquatorbereich unter Zenitstand der Sonne und im Bereich der Pole unter Polartag?
(2)
6. Erkläre, was man unter der Datumsgrenze, Zeitzone, Ortszeit, Koordinatenkreuz, Planquadrat und Meridian
versteht.                                           (6)
7. Ein Flugzeug startet um 14 Uhr Flughafenzeit in Frankfurt/M und landet um 15 Uhr Flughafenzeit in London. Wie
lange ist es geflogen? Begründe deine Rechnung.                                   (3)
8. Nenne die 3 Hauptschalen der Erde von innen nach außen,                             (1)


Antworte möglichst in Sätzen und verständlich, schreibe lesbar. Für eine gute äußere und sprachliche Darstellung
kannst du bis zu 2 Zusatzpunkte erreichen, insgesamt also 30 Punkte.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                             Klasse:                      Datum:
(Erde im Weltall, Niederschläge, Überschwemmungsgebiet Elberaum)


Antworte stets in Sätzen und verständlich, schreibe lesbar, beschränke dich in deinen Antworten auf das
Wesentliche, untergliedere deine Antworten anschaulich. Für die inhaltliche Richtigkeit deiner Antworten gibt es bis
zu 25 Punkte, für eine gut verständliche Darstellung und für eine richtige, anschauliche Untergliederung (z.B.
a,b,c...oder 1,2,3..) noch einmal bis zu 2 Punkte, insgesamt also 27 Punkte.


1. Nenne kurz 2 physikalische Ursachen für die Wasserverdunstung.                                 (2)
2. Nenne kurz 2 physikalische Ursachen für die Kondensation von Wasserdampf.                      (2)
3. Erkläre kurz, weshalb in sonnenreichen, warmen Gebieten die Häuser meistens mit hellen Farben, in weiß
gestrichen sind und weshalb man in kühlen Gebieten die Südseiten der Gebäude früher oft mit dunklen Farben
gestrichen/mit dunklen Platten verkleidet hat.                                 (2)
4. Erkläre kurz, weshalb die Erdatmosphäre (die untere Lufthülle) in den letzten Jahrzehnten im Mittel etwas
wärmer geworden ist.                                                                 (2)
5. Erkläre kurz, weshalb es in den letzten Jahrzehnten zu einer Verdünnung der Ozonschicht gekommen ist und
welche Folgen das hat.                                                  (2)
6. Begründe, weshalb in diesem Jahr die Luftfeuchtigkeit über Europa zugenommen hat und welche Folgen das für
Europa gehabt hat.                                          (2)
7. Nenne 2 größere Mittelgebirgszüge westlich (a) und 2 östlich (b) der Elbe, die noch zum Einzugsgebiet der
Elbzuflüsse gehören und in welcher Himmelsrichtung sie verlaufen (z.B. von N nach S., von SW nach NO . . . ) .
(4)
8. Nenne 3 größere Nebenflüsse der Elbe und zu welchem Staat sie gehören.                        (3)
9. Erkläre kurz, was man unter einer Lichtsekunde, Sonnen und Planeten versteht.                 (3)
10. Gib zu 3 Planten (außer der Erde) unseres Sonnensystems jeweils 1 wichtiges Merkmal an. (3)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                           Klasse:               Datum:
(globale Umweltfragen)


1. Berichte kurz über die Bedeutung des Bodens als Nährstoffspeicher.                            (2)
2. Berichte kurz über den Boden als Schadstoffdeponie.                                     (2)
3. Berichte kurz über die Ursache der Überdüngung der Ostsee (a)                                   (2)
und über die Folgen dieser Überdüngung (b)
4. Erkläre kurz, was man unter "Verklappung" von Giftmüll versteht.                                    (2)
5. Berichte kurz über den Schadstoffkreislauf von Giften im Meer.                                      (2)
6. Erkläre kurz, was man unter dem "Umkippen" von Gewässern versteht(a)
und welche Ursachen dafür verantwortlich sind b).                                                      (4)
7. Erkläre kurz die Ursachen der verstärkten Erosion in allen modernen Ackerbaugebieten.               (2)
8. Berichte kurz über 2 Methoden, wie man in der Landwirtschaft die (2) verstärkte Erosion in Ackerbaugebieten
verringern kann.                                                        (2)
9. Begründe den Tatbestand, dass die Ozonschicht wie ein Schutzschild(l) für die Erde wirkt.
10. Stelle kurz dar, wann man bereits von einem Ozonloch spricht,                                (1)
11. Stelle kurz 2 Gefahren für den Menschen durch Vergrößerung des Ozonloches an den Polen dar. (2)
12. Stelle kurz je 1 Folgewirkung des zunehmenden Treibhauseffektes in der Erdatmosphäre dar:                (2)
a) für die Gefährdung durch Unwetter
b) für die globale Lage der Klimazonen
13. Berichte kurz, wie 2 der verschiedenen Treibhausgase entstehen.                                    (2)
14. Stelle kurz 2 Formen mechanischer Reinigung in Kläranlagen dar.                          (2)
15. Berichte kurz über den Vorgang der biologischen Klärung in Kläranlagen.                            (1)
16. Erkläre kurz, wie Smog über einer Großstadt entsteht.                            (2)


Wähle die Fragen nach freier Wahl so aus, dass du von den möglichen 31 Punkten 24 Punkte für eine sehr gute
Note erreichen kannst. Antworte in Sätzen und verständlich, schreibe lesbar, untergliedere deine Antworten
anschaulich.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                Klasse:              Datum:
(globale Umweltprobleme)


1. Der fruchtbare Boden ist vielen Belastungen ausgesetzt. Nenne 2 solche möglichen Belastungen dar.
(2)
2. Der Boden ersetzt seinen Verlust an Nährstoffen auf 2 natürliche Weisen. Stelle sie kurz dar. (2)
3. Gifte, die durch Verklappung in die Ostsee gelangt sind, werden nur allmählich innerhalb der Ostsee verteilt (a)
bzw. nur langsam durch Vermischung mit Wassern anderer Meere verdünnt (b). Begründe das jeweils für a) und
b).                                                      (2)
4. Begründe kurz, woher die giftigen Schwermetalle stammen, die in der Ostsee in größeren Konzentrationen
vorkommen, und wie sie von dort in den Körper des Menschen kommen können.           (2)
5. Begründe, weshalb die Elbe besonders verschmutzt ist (3 Ursachen)                            (3)
6. Begründe, weshalb das verschmutzte Elbwasser auch für die Menschen, die in großen Städten an der Elbe
wohnen, eine Gefahr ist.                                                     (2)
7. Weshalb ist der Rhein nicht mehr der schmutzigste Fluß Europas, sondern in den letzten 20 Jahren wieder ein
Fischgewässer geworden.                                                (2)
8. Wodurch entsteht Bodenerosion in den Trockengebieten?                                  (1)
9. Wann entsteht Bodenerosion in den Ackerbaugebieten Deutschlands? Stelle 2 Ursachen dar.        (2)
10. Begründe, weshalb in Schleswig-Holstein um die Felder Hecken angelegt wurden und weshalb man dort an
Hängen parallel zum Hang die Felder pflügt.                                           (2)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                             Klasse:             Datum:
(Aufbau der Erde. Vulkanismus. Erdbeben. Küstenformen. Landgewinnung an der Küste)
1. Berichte über den Schalenaufbau der Erde.                                                (3)
2. Stelle dar, weshalb an bestimmten Stellen (a) und wo (b) in gehäufter Form Vulkanismus auf der Erde auftritt.
(2)
3. Erkläre, wie es zu heftigen explosionsartigen Vulkanausbrüchen kommen kann.                    (2)
4. Erkläre, weshalb trotz der ständig drohenden Gefahren die Vulkanhänge häufig dicht besiedelt sind (a) und
wozu sie der Mensch nutzt (b).                                                      (2)
5. Stelle kurz dar, wie das Laacher Maar vor ca. 10 000 Jahren entstanden ist.                        (2)
6. Berichte, wie man in erdbebengefährdeten Gebieten bauen soll.                                (2)
7. Berichte kurz über 3 Arten von Zerstörungen und Schäden, die Erdbeben anrichten können.            (2)
8. Nenne 2 Gebiete in Deutschland, wo Erdbeben häufiger vorkommen, (l)
9. Stelle kurz dar, wie man die Erdbebenstärke mit dem Seismograph misst.                             (2)
10. Stelle kurz dar, weshalb an bestimmten Stellen (a)
und wo auf der Erde (b) Erdbeben gehäuft auftreten.                                                   (2)
11. Erkläre, wie eine Steilküste entsteht.                                          (2)
12. Erkläre, was ein Haff (a)
und was eine Nehrung (b) ist
und wie beide entstehen (c, d).                                                                 (4)
13. Erkläre kurz, wie normale Ebbe und Flut (a)
und wie Springfluten entstehen (b).                                                              (2)
14. Erkläre kurz, wie an der Nordseeküste neues Land gewonnen wird.                       (3)


Antworte stets in Sätzen und verständlich, schreibe lesbar, gliedere deine Antworten anschaulich, versuche, von
den möglichen 32 Punkten 28 Punkte für eine sehr gute Note zu erreichen.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                             Klasse:                        Datum:
(Endogene und exogene Kräfte).
1. Was versteht man unter Erosion?                            (1)
2. Welche 3 exogenen Kräfte bewirken Erosionen?                       (1)
3. Was versteht man unter Sedimentation?                            (1)
4. Erkläre kurz, wie ein Steilhang/Prallhang entsteht.         (2)
5. Erkläre kurz, wie ein Gleithang entsteht.                                                     (2)
6. Erkläre kurz, wie die Findlinge nach Norddeutschland kamen.                             (1)
7. Erkläre kurz, wie die Endmoränen entstanden.                                                  (2)
8. Die Donau ist der Rest eines ehemaligen Urstromtales. Erkläre kurz, wie die Urstromtäler entstanden.
(2)
9. Erkläre kurz, wie die vielen Seen in Norddeutschland und Skandinavien entstanden sind.                                (2)
10.Wie weit reichte während der Eiszeit das Inlandeis von Norden ungefähr maximal nach Deutschland hinein?
(1)
11. Erkläre kurz, wie aus den ursprünglichen Kerbtälern der Alpen Trogtäler wurden.                                (2)
12. Erkläre kurz, wie Gletschereis entsteht.                                                                 (2)
13. Erkläre kurz, weshalb Gletscher ständig leicht fließen.                           (1)
14. Erkläre kurz, was man bei Gletschern unter ihrem Nährgebiet           versteht.                      (1)
15. Erkläre kurz, wie die Gletscherspalten entstehen,                                 (1)
16. Erkläre kurz, wie in den Karstlandschaften die unterirdischen Hohlräume entstanden. (1-2)
17. Erkläre kurz, wie in Karstlandschaften Trockentäler entstanden.                                          (1-2)
18. Erkläre, weshalb die Überweidung durch Ziegen und Schafe die Vegetationsarmut in Karstgebieten noch
fördert.                                            (1-2)
19. Die Donau entspringt in einer Karstquelle. Erkläre, wie es am Fuße von Karstgebirgen zu Karstquellen kommen
kann.                                            (1-2)
20. Erkläre kurz, weshalb die Bewohner von Karstgebirgen häufig Regenwasser sammeln müssen und wie sie das
tun.                                                          (2)
21. Wo kommen in Deutschland größere Karstgebiete vor?                     (1)
22. Gib an, woher die Bezeichnung "Karst" kommt.                     (1)
23. Erkläre kurz die Fachwörter: Tornado; Taifun; Blizzard.                               (3)
24. Berichte kurz über den Aufbau der Erdkruste in der Vertikalen                                       (1-2)
25. Erkläre kurz, wie es in der Vergangenheit zu den großen Gebirgsbildungen kam.                                  (1-2)
26. Erkläre kurz, wie es zu den Tiefseegräben kam.                                    (1-2)
27. Erkläre kurz, wie Diamanten und Bergkristalle entstanden sind.                                     (2)
28. Erkläre kurz, wie die Maare der Eifel entstanden sind.                                       (1-2)
29. Erkläre kurz, was man unter endogenen Kräften versteht.                                                          (1)
30. Was versteht man unter Thermalquellen und Mineralquellen.                                      (2)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                          Klasse:                            Datum:
(Die Spuren der Eiszeit)
Beantworte die nachfolgenden Fragen in Sätzen. Schreibe lesbar, antworte verständlich, unterstreiche möglichst
den Kerninhalt deiner Aussagen.


1. Erkläre, weshalb es in den letzten 500 000 Jahren in Nordeuropa und Nordamerika mehrfach zu großen
Vereisungen kam.                                                                            (3)
2. Wie wird die Herkunft der Findlinge in Norddeutschland erklärt?                                  (1)
3. Stelle dar, wie die vielen Seen in Norddeutschland, Finnland und Kanada entstanden sind.        (2)
4. Erkläre, wie die Ostsee und Hudson-Bai entstanden sind                            .(2)
5. Erkläre, wie die Fjorde Norwegens entstanden sind                              .(2)
6. Wie ist in Norddeutschland die Bördenzone entstanden (a),                (3)
wo liegt in Norddeutschland die Bördenzone (b)
und wie wird sie landwirtschaftlich genutzt (c)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
(Die Spuren der Eiszeit, Nordeuropa. Nordamerika)
Name:                                               Klasse:                   Datum:
Beantworte die nachfolgenden Fragen in Sätzen, schreibe lesbar, antworte verständlich, untergliedere deine
Antworten anschaulich (a,b,c,d...). Für jeden Untergliederungspunkt gibt es maximal nur 1 Wertungspunkt. Bei
fehlender Untergliederung gibt es auf die ganze Frage nur maximal 1 Punkt.


1. Wie wird die Herkunft der Findlinge in Norddeutschland erklärt?                                (1)
2. Erkläre, wie die Förden in Schleswig-Holstein entstanden sind.                                (2)
4. Erkläre, weshalb während der Eiszeit der Meeresspiegel ca. 50 m tiefer war und welche Folgen das in Europa für
die Insel Großbritannien gehabt hat.                                 (2)
5. Erkläre, wie es während der Eiszeit zu der Besiedlung Nordamerikas durch die heutigen Indianer gekommen ist.
(2)
6. Erkläre, weshalb das skandinavische Hochgebirge im oberen Teil aus einer Hochebene, dem Fjell, besteht.
(1)
7. Welche Bedeutung hat Labrador für die Weltwirtschaft?                             (1)
8. Erkläre, wie die Schwarzerdeböden entstanden sind und gib 2 Gründe an, weshalb sie besonders gut für den
Ackerbau geeignet sind.                                        (3)
9. Erkläre, wie das Tal der Elbe und das Tal des St. Lorenzstromes entstanden ist.               (2)
11. Nenne 4 der 5 Großen Seen Nordamerikas und gib an, welche Bedeutung diese Großen Seen für die Wirtschaft
Nordamerikas haben.                                           (3)
12. Nenne 2 baltische Staaten und ihre Hauptstädte.                                        (2)
13. Nenne 4 skandinavische Staaten und ihre Hauptstädte.                             (4)
14. Erkläre die Fachbegriffen aus der Wetterkunde                              (6)
a) Wetter
b) Barometer
c) Hochdruckgebiet
d) Wind
e) Kaltfront
f) Thermik.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                            Klasse:             Datum:
(Exogene Kräfte und Wetter


Schreibe lesbar, antworte verständlich und stets in ganzen Sätzen. Für eine besonders gute Darstellung
(Gliederung, Erklärung, wichtige Worte unterstreichen) kannst du 2 Zusatzpunkte verdienen. Insgesamt kannst du
also 21 Punkte erreichen.


1. Erkläre die Fachbegriffe:                                                                (5)
Wetter
Klima
Thermik
Hygrometer
Kondensation
2. Erkläre kurz, weshalb es an den Küsten im Sommer am Nachmittag zu einem See-Wind kommt. (2)
4. Welches Wetter ist meistens mit einer Kaltfront verbunden?                           (1)
5. Erkläre, was in Norddeutschland Findlinge sind und wie sie nach Norddeutschland gelangt sind.   (2)
6. Erkläre kurz, wie die Ostsee und die fruchtbare Bördenzone am Nordrand der Mittelgebirge entstanden ist.
(2)
7. Gib kurz 2 Erklärungen für die Entstehung der Eiszeiten wieder.                    (2)
8. Was versteht man an der Nordseeküste unter dem Watt?                                (1)
9. Erkläre kurz, was man unter einem Haff und einer Nehrung versteht.                               (2)
10. Wie entsteht/entstand ein Kliff?                                            (2)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                      Klasse:                 Datum:
(Exogene Kräfte und Wetter)
Schreibe lesbar, antworte verständlich und stets in ganzen Sätzen. Für eine besonders gute Darstellung
(Gliederung, Erklärung, wichtige Worte unterstreichen) kannst du 2 Zusatzpunkte verdienen. Insgesamt kannst du
also 21 Punkte erreichen.


1. Erkläre kurz, was man unter                                                          (2)
a) Wetter und
b) Witterung versteht.
2. Erkläre kurz, weshalb es an den Küsten im Sommer in der Nacht zu einem Land-Wind kommt. (2)
3. Was versteht man unter                                                                                 (2)
a)Thermik
b) Kondensation?
4. Erkläre, wie ein Dosenbarometer funktioniert.                                  (2)
5. Welches Wetter ist meistens mit einer Warmfront verbunden?                                       (1)
6. Erkläre, was in Norddeutschland Findlinge sind und wie sie nach Norddeutschland gelangt sind.                (2)
7. Erkläre kurz, wie die unfruchtbaren Heidezonen in Norddeutschland entstanden sind.                      (1)
8. Gib eine mögliche Erklärung für die Entstehung der Eiszeiten.                              (2)
9. Erkläre                                                                  (2)
a) Haff
b) Nehrung
10. Wie entsteht/entstand eine Ausgleichsküste?                                                     (2)
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                         Klasse:           Datum:
(physische Erdkunde)


1. Was versteht man unter                        (5)
Schichtvulkan (=Kegelvulkan)
Schildvulkan
Maar
Schlot
Basalt?
b) Wie sind sie entstanden?                      (5)


2. Was versteht man unter                               (7)
a) Magma
b) Lava
c) endogenen Kräften
d) Verwerfung
e) Staffelbruch
f) Erosion, Prallhang
g)Gleithang,
h) Kerbtal (=V-Tal)
Schwemmfächer (=Delta)?


3. Erkläre kurz die Entstehung von Faltengebirgen, Inselketten, Tiefseegräben, Erdbeben.
4. Erkläre kurz, wie Schiefergestein oder Sandstein entstand.
5. Wie lassen sich ungefaltete Erdschichten zeitlich ordnen?
6. Wo häufen sich auf der Erde Vulkanketten (allgemeine Angabe)?


Antworte stets in ganzen Sätzen, untergliedere deine Antworten deutlich in Absätze und a), b), schreibe lesbar.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klasse 8
Name:                                        Klasse:               Datum:
Luftdruckgebiete. Luftdruckmessgeräte


1. Erkläre kurz, wie Wind entsteht,                          (1)
2.1. Erkläre, was man unter Thermik versteht,                       (1)
2.2. Erkläre, wie sich ein Segelflugzeug in der Luft hält.                  (1)
3. Erkläre, wann in der Luft ein Hochdruckgebiet besteht,                          (1)
4. Erkläre, wann in der Luft ein Tiefdruckgebiet besteht,                    (1)
5. Welche Messzahl drückt normalen Luftdruck aus?                                   (1)
6. Erkläre, wie ein Dosenbarometer einen hohen Luftdruck misst.                                  (1)
7. Beschreibe kurz das unterschiedliche Verhalten von Wasser und Land bei langer Sonneneinstrahlung (am Tag/im
Sommer) und bei Abkühlung (in der Nacht/im Winter).                  (2)
8. Erkläre kurz, wie an Küsten am Tag der Seewind entsteht.                                (2)
9. Erkläre kurz, wie an Küsten nachts der Landwind entsteht.                         (2)
(10) Welche Windbewegung herrscht bei der Land-Seewind-Zirkulation in der Höhe und weshalb?
Antworten zu den Fragen (sprachlich knapper gefasst ist möglich) Nach Wahl alle Fragen (= 12 Pkte.) oder nur
die Fragen 5 bis 10 (= 7 Pkte.) beantworten.
l. s. Heftdiktat: Wind Ist der Druckausgleich vom Hoch zum Tief. 2.1. s. Buchtext S. 22: Thermik Ist
aufsteigende warme Luft.
s. Heftdiktat Hoch und Tief: Warme Luft, die aufsteigt, nennt man Thermik.
2.1. Ein Segelflugzeug lässt sich mit der Thermik nach oben heben.
Inhalt des Unterrichts.
3. s. Buchtext S. 22: Wo sich viele Luftmoleküle befinden, herrscht ein hoher Druck- ein Hochdruckgebiet.
s. Heftdiktat: Hoher Luftdruck bedeutet, dass dort mehr Luft als normal Ist.
4. s. Buchtext S. 22: Wo weniger Luftmoleküle vorhanden sind, herrscht tiefer Druck - ein Tiefdruckgebiet.
s. Heftdiktat: Tiefer Luftdruck bedeutet, dass dort weniger Luft als normal Ist.
5. s. Heftdiktat: 760 mm oder 1013 cm (Messflüssigkeit)
s. Buchtext S. 23: Der Normalluftdruck... beträgt 1013 hPa (oder 1013 mb)
6. s. im Unterricht korrigierte Zeichnung 23.1, S. 23: Bei hohem
Luftdruck wird das Dosenbarometer zusammengedrückt und der Zeiger dadurch bewegt. Im Buch sind
die Zahlen der Skala vertauscht.
7. s. Buchtext, S. 23: Land erwärmt sich schneller als Wasser, Land gibt die Wärme aber schneller
wieder ab als Wasser.
s. Heftdiktat, Land- und Seeklima: Land erwärmt sich schneller als Wasser und kühlt sich schneller wieder ab als
Wasser... Wasser speichert Im Sommer die Wärme... Im Winter gibt das Wasser die gespeichert Wärme wieder ab.
8. s. im Unterricht erweiterte Buchskizze S. 23.2
s. Tafelskizze im Heft und Hausaufgabe "Entstehung von Land- und Seewind". Das Land erwärmt sich
tagsüber schneller als das Meer. Die warme Luft über dem Land steigt auf, es bildet sich am Boden
ein Tief, das vom Meer her die Luft anzieht.
9. s. im Unterricht erweiterte Buchskizze S. 23.2
s. Tafelskizze im Heft und Hausaufgabe dazu "Entstehung von Land- und Seewind". Nachts Ist das Meer noch
wärmer als das Land. Über dem Meer steigt die warme Luft hoch, es bildet sich über dem Wasser ein
Tief, das die Luft vom Land anzieht.
10. s. Tafelskizze im Heft und Hausaufgabe: Entstehung von Land- und Seewind. In der Höhe sind die
Luftbewegungen umgekehrt zu denen am Boden. Denn über dem Tief am Boden bildet sich ein Hoch Infolge
der dort aufsteigende Luft und über dem Hoch am Boden bildet sich ein Tief Infolge der dort absteigenden Luft.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klasse 8
Name:                                         Klasse:                 Datum:
Wetter und Klima


1. Erkläre, was man unter folgenden Fachworten versteht: .                                      (12)
Thermik, Wind, Kaltfront, Luftfeuchtigkeit, Tiefdruckgebiet, Wetter, Klima, kontinentales Klima, Witterung,
Diagramm, Barometer, Wetterfront


2. Erkläre, wie ein ozeanisches Klima entsteht (beachte dabei Sommer und Winter).                (2)
3. Erkläre, weshalb es an den Küsten tagsüber meistens einen Seewind gibt.                       (2)
4. Erkläre, weshalb es beim Durchzug eines Tiefs meistens zu Niederschlägen kommt.                (2)
5. Gib 4 Beispiele an, wie man durch Himmelsbeobachtungen auf das
kommende Wetter schließen kann.                                                                (4)
6. Nenne 4 Angaben, die in einem Klimadiagramm enthalten sein müssen, um sich eine genauere Vorstellung vom
Klima eines Ortes im Jahresverlauf machen zu können.                           (2)
7. Begründe, weshalb es beim Durchzug von Fronten meistens zu Niederschlägen kommt.              (2)


Antworte verständlich, schreibe lesbar, untergliedere deine Antworten anschaulich (a,b,c...), beantworte nur, was
gefragt ist.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                     Klasse:           Datum:
(Wetter. Witterung. Klima)


1. Erkläre (ohne Beispiel), was man unter                            (.3)
a) Wetter,
Witterung
c) Klima versteht.
2. Begründe weshalb es im Bereich von Fronten häufig zu Niederschlägen kommt.                               (2)
3. Erkläre, wie eine Kaltfront und eine Warmfront entsteht (a,b)                                             (2)
4. Erkläre genauer, weshalb es beim Aufsteigen von Wolken an einem Berg häufig zu Steigungsregen kommt.
(2)
5. Gib die Zusammensetzung der unteren Lufthülle an                                                          (1)
6. Begründe an 3 Beispielen ausführlicher, weshalb der tägliche Wetterbericht für viele Menschen von Bedeutung
ist.                                          (3)
7. Zähle auf, in welchen 4 Formen der in der Luft gelöste Wasserdampf wieder ausfallen kann.                (1)
8. Erkläre, genauer weshalb es überhaupt zur Erscheinung des Luftdruckes auf die Erdoberfläche kommt.
(2)
9. Erkläre, was man unter Tief und Hoch versteht. (a,b)                           (2)
10. Erkläre 2 Methoden zur Luftdruckmessung. (a,b)                                (2)
11. Erkläre wie an der Küste ein Seewind entsteht.                                                          (2)
12. Erkläre wie ein Segelflugzeug ohne Motor aufsteigen kann.                                               (1)
13. Erkläre wie man die Luftfeuchtigkeit messen kann.                                                 (1)
14. Erkläre wie der Sommermonsun in Indien entsteht (a)
b) und welche Witterung er mit sich bringt                                                    (2)
15. Erkläre, weshalb sich die hoch fliegenden großen Flugzeuge in den gemäßigten Breiten ständig über die Jet
streams informieren lassen.                                                 (2)
16. Erkläre, was die Passate sind (a) und wie sie entstehen (b).                                            (2)
17. Erkläre, wie man eine kurzfristige Wettervorhersage erstellt,                                           (1)
18. Welche Witterung ist in Europa bei einer länger anhaltenden Luftströmung aus Nordost (a) aus Osten (b) zu
erwarten? Begründe jeweils deine Ausage.                                          (2)
19. Erkläre mit Worten folgende Zeichen auf der Wetterkarte                                     (4)
a)
b)
c)
d)
20. Erkläre, was man unter Landklima/kontinentalem Klima und Seeklima/ ozeanischem Klima versteht. Erkläre,
wie es jeweils entsteht.(a,b)                                         (4)
21. Welche 3 Klimamerkmale findet man auf einem guten Klimadiagramm
dargestellt? (a,b,c)                                                                    (1)
22. Beschreibe in Worten mit Hilfe der Klimamerkmale des Klimadiagramms das Klima
a) in den Tropen
b) und der Sahara              (2)


Antworte in Sätzen, schreibe lesbar, antworte verständlich, versuche von den möglichen 45 Punkten 30 Punkte für
eine sehr gute Note zu erreichen. Gliedere deine Antworten übersichtlich.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                         Klasse:           Datum:
(Wetter. Witterung. Klima)


1. Erkläre, was man unter Wetter (a), Witterung (b) und Klima (c) versteht.                            (3)
2. Begründe, weshalb es im Bereich von Fronten (Warm- oder Kaltfront) meistens zu Niederschlägen kommt,
(1)
3. Begründe, weshalb es beim Aufsteigen von Luft an Berghängen leicht zu Wolkenbildung und zu Niederschlägen
kommt,                                              (1)
4. Nenne 4 verschiedene Formen, in denen die Luftfeuchtigkeit wieder ausfallen kann.                   (1)
5. Erkläre die Fachworte                                  (6)
Verdunstung
Kondensation
Barometer
Hygrometer
Thermik
geothermische Höhenstufe.


6. Erkläre, wie sich ein Segelflugzeug ohne Motor in der Luft halten kann.                             (2)
7. Beschreibe kurz die Merkmale von Landklima (a) und Seeklima (b) und erkläre kurz das Zustandekommen dieser
Merkmale.                                     (4)
8. Beschreibe kurz die häufigen Merkmale von                              (4)
a) Luvseitenklima
b) Leeseitenklima
c) und erkläre das Zustandekommen dieser Klimamerkmale.
9. Erkläre 2 Möglichkeiten der Luftdruckmessung. (a,b)                                           (2)
10. Welche Witterung ist bei uns zu erwarten                                          (2)
a) wenn Luftmassen im Sommer aus Norden
b) im Winter aus Osten (c) kommen
11. Zähle in richtiger Reihenfolge die Klimazonen von den Polen zum Äquator auf.                       (2)
12. Welches Vegetationsbild kennzeichnet jeweils das Tundrenklima (a), das Steppenklima (b) und das
Savannenklima (c) und begründe, weshalb diese Vegetationsbilder jeweils entstehen.               (6)
13. Beschreibe die Witterung während des Sommermonsuns in Südasien und Ostasien (a) und erkläre, wie der
Sommermonsun entsteht (b).                                      (2)
14. Begründe, weshalb sich die Kapitäne der in den gemäßigten Breiten hoch fliegenden Flugzeuge ständig über
die Lage der Jetstreams informieren lassen.                                     (2)
15. Erkläre, was Passate sind.                                            (1)


Versuche, von den möglichen 40 Punkten 30 Punkte für eine sehr gute Note zu erreichen. Untergliedere deine
Antworten deutlich (z.B. a,b,c; ), antworte verständlich und stets in Sätzen, schreibe lesbar.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                    Klasse:            Datum:
Klimazonen ; Vegetationszonen ; Klimadiagramme ;
Landeskunde von Frankreich und Skandinavien)


1. Was versteht man allgemein unter Klima?               (2)
2. Welche 2 Haupt-Merkmale kennzeichnen allgemein das Landklima?                           (2)
3. Welche 2 Haupt-Merkmale kennzeichnen allgemein das Seeklima?                 (2)
4. Nenne die 4 wichtigsten Angaben in einem Klimadiagramm.                                   (4)
a)
b)
c)
d).
5. Welche 2 Haupt-Vegetationsmerkmale treffen für Tundrenzonen zu?                                 (2)
a)
b)
6. Welche 4 Haupt-Klimamerkmale treffen für Savannengebiete zu?                      (4)
Sommer a)
          b)
Winter   a)
         b)
1. Welche 2 Haupt-Vegetationsmerkmale treffen für Savannen zu?                 (2)
1.
2.
8. Welche 4 Haupt-Klimamerkmale treffen für die Monsungebiete zu?                      (4)
Sommer a)
          b)
Winter   a)
         b)
9. Nenne 2 Gründe weshalb Skandinavien zum größten Teil nur von Nadelwäldern bedeckt ist.            (2)
a)
b)
10. Begründe, weshalb die Bretagne und die Normandie günstige Viehzuchtgebiete sind.                     (2)
11. Begründe, weshalb der Süden Frankreichs weniger gut für Rinderzucht und besser für Schafzucht geeignet ist.
(2)
12. Nenne die 4 Haupt-Höhenstufen in den mitteleuropäischen Alpen von unten nach oben in richtiger Reihenfolge.
(4)
a)
b)
c)
d)


13. Nenne je 1 großes Verbreitungsgebiet in Asien oder Europa von (3)
a) dem Nadelwald:
b) den Hartlaubgewächsen:
c) den Monsungebieten:
14. Erkläre kurz diese Fachbegriffe zur Landschaft Skandinaviens:              (5)
a) Fjell:
b) Moränen:
c) Taiga:
d) Schären:
5. Erkläre, wie die Fjorde entstanden sind.
16. Begründe, weshalb sich in Nordskandinavien und Nordasien große
Tundrengebiete gebildet haben. Berücksichtige Klima und Boden.          (2)
b. Wie nutzt der Mensch landwirtschaftlich diese Tundren ?               (1)
c. Weshalb kann er diese Tundren nur so nutzen?                         (1)


Antworte möglichst in Sätzen, antworte verständlich, schreibe lesbar.
Halbjahrestest in Erdkunde; Klassenstufe 8
Name:                         Klasse:     Datum:
Klimazonen und Vegetationszonen ; Klimadiagramme.
Landeskunde von Frankreich und Skandinavien)


1. Was versteht man allgemein unter Klima?                                   (2)
2. Welche 2 Haupt-Merkmale kennzeichnen allgemein das Landklima?                     (2)
3. Welche 2 Haupt-Merkmale kennzeichnen allgemein das Seeklima?                            (2)
4. Nenne die 4 wichtigsten Angaben in einem Klimadiagramm.                                       (4)
a)
b).
c)
d)
5. Welche 2 Haupt-Vegetationsmerkmale treffen für Tundrenzonen zu?                                     (2)
1.
2.
6. Welche 4 Haupt-Klimamerkmale treffen für Savannengebiete zu?                    (4)
im Sommer    a)
              b)
im Winter    a)
             b)


7. Welche 2 Haupt-Vegetationsmerkmale treffen für Savannen zu?                             (2)
1.
2.
8. Welche 4 Haupt-Klimamerkmale treffen für die Monsungebiete zu?                  (4)
im Sommer    a)
              b)
im Winter    a)
             b)
9. Nenne 2 Gründe, weshalb Skandinavien zum größten Teil nur von Nadelwäldern bedeckt ist. (2)
a)
b)
10. Begründe, weshalb die Bretagne und die Normandie günstige Viehzuchtgebiete sind.         (2)
Begründe, weshalb der Süden Frankreichs weniger gut für Rinderzucht und besser für Schafzucht geeignet ist.
(2)
11. Nenne die 4 Haupt-Höhenstufen in den mitteleuropäischen Alpen von unten nach oben in richtiger Reihenfolge.
(4)
a)
b)
c)
d)
12. Nenne je 1 großes Verbreitungsgebiet in Asien oder Europa von                  (3)
a) dem Nadelwald:
b) den Hartlaubgewächsen:
c) den Monsungebieten:
13. Erkläre diese Fachbegriffe zur Landschaft Skandinaviens:                             (5)
a) Fjell:
b) Moränen:
c) Taiga:
d) Schären:
14. Erkläre, wie die Fjorde entstanden sind.
15. Begründe, weshalb sich in Nordskandinavien und Nordasien große Tundrengebiete gebildet haben
Berücksichtige Klima und Boden.                                        (2)
16. Wie nutzt der Mensch landwirtschaftlich diese Tundren ?                  (1)
Weshalb kann er diese Tundren nur so nutzen?                           (1)


Antworte möglichst in Sätzen, antworte verständlich, schreibe lesbar
Halbjahrestest in Erdkunde: Klassenstufe 8
Name:                                                Klasse:            Datum:
(Klimadiagramm, Europa und Australien im Überblick)


1. Erkläre die geografischen Fachbegriffe                                   (2)
Klima
Diagramm
2. Welche 4 Angaben sind in einem Klimadiagramm enthalten?                                   (2)
3. Erkläre kurz, wie sich an der Temperaturkurve eines Klimadiagramms                  (3)
a) das Polarklima
b) das Mittelmeerklima
c) und das Seeklima erkennen lassen.
4. Erkläre kurz, wie sich an der Niederschlagskurve eines Klimadiagramms das Wüstenklima erkennen lässt.
(1)
5. Erkläre kurz, wie sich an der Temperaturkurve und an der Niederschlagskurve das Tropenklima erkennen lässt.
(2)
6. Nenne 2 europäische Staaten, die nur teilweise in Europa liegen, und gib jeweils zusätzlich an, zu welchem
Kontinent Teile von ihnen auch noch gehören.                               (2)
7. Nenne diejenigen Staaten, die Anteil an den Alpen, Pyrenäen, Apenninen und am skandinavischen Hochgebirge
haben. (Pro Staat einen halben Punkt.)                     (5)
8. Berichte kurz über die Probleme beim Schulunterricht und bei der medizinischen Versorgung im australischen
Outback.                                          (2)
9. Berichte kurz über die Bevölkerungsverteilung in Australien und begründe deine Aussagen. (2)
10. Berichte kurz über die Erschwernisse durch das Klima für die australische Landwirtschaft (Ackerbau (a) und
Viehzucht (b))                              (2)
11. Berichte kurz über die Bedeutung seiner Bodenschätze für Australien (a) und über die Schwierigkeiten, die bei
der geplanten Industrialisierung Australiens überwunden werden müssen (b).
(2)


Antworte stets in Sätzen, schreibe lesbar, antworte verständlich, untergliedere deine Antworten anschaulich (z.B. in
a,b,c..). Versuche, von den möglichen 25 Punkten 20 Punkte für eine sehr gute Note zu erreichen.
Halbjahrestest in Erdkunde: Klasse 8
Name:                                    Klasse:              Datum:


Gesteinskunde
1. Zu welchen 2 Gesteinsgruppen kann man Kohle zuordnen? Begründe deine Meinung.
2. Zu welchen beiden Gesteinsgruppen kann man Bernstein zuordnen? Begründe deine Meinung.
3. Zu welchen 3 Gesteinsgruppen kann man Kalk zuordnen? Begründe deine Meinung.
4. Erkläre, wie Erstarrungsgesteine entstanden sind.
5. Erkläre, wie Sedimentgesteine entstanden sind.
6. Erkläre, wie Tiefengesteine entstanden sind.
7. Weshalb enthalten Erstarrungsgesteine keine Fossilien?
8. Erkläre, wie Sandstein, Basalt, Granit, Kalk, Schiefer entstanden sind.
9. Erkläre, was Edelsteine sind?
10. Erkläre, welche Bodenqualitäten jeweils aus verwittertem Basalt und Kalkgestein entstehen.


Vulkanismus
1. Erkläre, was Thermalquellen sind.
2. Erkläre, wie die Maare der Eifel entstanden sind.
3. Erkläre, wie der Druidenstein entstanden ist.
4. Erkläre, weshalb man auf der Westerwaldhochflache trotz des rauen Klimas noch viel Landwirtschaft betreiben
kann.
5. Vulkanismus schadet nicht nur, er kann auch nützlich sein. Berichte über 3 Möglichkeiten des Nutzens für den
Menschen.


Erdbeben
1. Erkläre, wie die Alpen, der Harz und der Oberrheingraben entstanden sind.
2. Erkläre, wie tektonische Beben entstehen.
3. Erkläre, wie man Erdbeben messen kann.
4. Stelle 2 Möglichkeiten dar, wie man sich vor Erdbeben schützen kann.


Beschränke dich bei deinen Antworten auf das Wesentliche, antworte verständlich, schreibe lesbar, untergliedere
deine Antworten übersichtlich.

				
DOCUMENT INFO