Docstoc

GEMEINDEBLATT JDISCHE GEMEINDE

Document Sample
GEMEINDEBLATT JDISCHE GEMEINDE Powered By Docstoc
					G E M E I N D E B L AT T




                           JÜDISCHE GEMEINDE ZU BERLIN · MÄRZ 2009 · 12. JAHRGANG NR. 112 · 2,50 €
                                   НОВОС ТИ ЕВРЕЙСКОЙ ОБЩИНЫ БЕРЛИНА
      EröffnungsvEranstaltung dEr                                                                                   Viktor SCHENDEROWITSCH
      WochE dEr BrüdErlichkEit 2009                                                                                 Autor, Journalist, Schriftsteller (Moskau)
     Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V.
                                                                                                                    Шендерович
                                                                                                                    за «полтинник»
                        so 1. März · 11 uhr                                                                         (это – возраст, а не цена!)
                        Jüdisches Gemeindehaus, Großer Saal
                        Fasanenstraße 79/80, 10623 Berlin                                                           Юбилейные гастроли в Германии


                                                                                                                    Журналист, писатель, автор и
                                                                                                                    участник самых острых передач
Begrüßung
                                                                                                                    российского TV периода тотальной
Jael Botsch-Fitterling Jüdische Vorsitzende der GCJZ Berlin                                                         гласности, ведущий программ
Grußworte                                                                                                           радиостанции «Эхо Москвы», канала
Klaus Wowereit Regierender Bürgermeister von Berlin                                                                 RTVi и радио «Свобода» Виктор
                                                                                                                    ШЕНДЕРОВИЧ познакомит вас с
S.E. Yoram Ben-Zeev Botschafter des Staates Israel
                                                                                                                    отрывками из своей новой книги,
Georg Kardinal Sterzinsky Erzbischof von Berlin                                                                     поделится «особым мнением» о
Dr. Martin Kruse Altbischof der Evangelischen Kirche von                                                            современной России.
Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Lala Süsskind Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
Festvortrag                                                               5. März 2009 | 19 Uhr
Charlotte Knobloch Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland   Jüdisches Gemeindehaus, Großer Saal Fasanenstraße 79–80. Einlass 18 Uhr


Musikalische Umrahmung:                                                   Eintritt: 12,- / 10,-/ 8,- Euro
Folkloretanzensemble des Teffpunkts »Hatikwa«, Leitung: Natalia Mokk      Karten bei der Servicestelle (Tel. 880 28-0), Fasanenstraße 79-80
Chor- und Gesangsstudio »Sonett«, Leitung Marina Paschanowa               Jüdische Gemeinde zu Berlin, Projekt »Impuls« (Kulturabtabteilung)
                                                                                                                                        INHALT · СОДЕРЖАНИЕ




       Inhalt                                     Содержание                          jüdisches berlin
                                                                                      Gemeindeblatt
       4      Politik                             4     Политика
 4|    Das Kreuz mit dem Kreuz. Das         4|    Крест на перекрестке.               V.i.S.d.P.
       Verhältnis des Vatikans zur                Oтношения Ватикана к                Präsidium der Repräsentantenver-
       Piusbruderschaft                           Братству св. Пия Х                  sammlung der Jüdischen Gemeinde
 5|    Die 58. Woche der Brüderlichkeit     6|    Новости коротко                     zu Berlin
 6|    Kurz notiert                                                                   (Michael Joachim, Tuvia Schlesinger,
 7|    Jeder kann zum Täter werden                8    Праздники                      Sergey Lagodinsky, Eduard Kunz,
                                            8|    Размышления о празднике             Benno Bleiberg)
       9      Feiertage                           Пурим                               Redaktion
 9|    Betrachtungen zu Purim                                                         Judith Kessler
                                                  10   Община                         Oranienburger Straße 29
       10     Gemeinde                     10 |   Собрание Общины 2009 г.             10117 Berlin
10 |   Die Gemeindeversammlung 2009        11 |   Собрание представителей             Telefon 880 28-260/-269
11 |   Repräsentantenversammlung           12 |   Поддержка независимости             Fax 880 28-266                                       Titel Ron Golz:
       Sitzung vom 12.Febuar 2009                                                     Mail jb@jg-berlin.org                                »Jewish Paradise –
13 |   Behütet und selbständig im Alter.          15    Культура                      Assistenz Nadine Bose                                The Land of Milk and
       Das Sozialwerk Der Ambulante        15 |   Дадаистские монтажи Эрвина          Übersetzung Walerija Weiser                          Honey« (Ausschnitt).
       Pflegedienst im Seniorenzentrum            Блюменфельда, 1916–1933             Auflage 8000                                          Installation auf Holz,
       ermöglicht preiswertes »Wohnen                                                 Druck dmp                                            mit Legobausteinen,
       mit Service«                        16 |   Календарь                           Zerpenschleuser Ring 30,13439 Berlin                 Honigtöpfen, Milch-
                                                                                      Anzeigenverwaltung                                   kartons und einer
       14    Kultur                        18 |   Чопорно и даже скучно. Об           Runze & Casper Verlagsservice OHG,                   Fotocollage, zu sehen
14 |   Erwin Blumenfelds frühes                   израильских фильмах, пред-          Linienstraße 214, 10119 Berlin                       in der Ausstellung




                                                                                                                                                                    JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
       Montagewerk                                ставленных на 59-м Берлинале        Telefon 28018-144, Fax 28018-400                     »Art of Emergency«
                                           21 |   Первая в Германии женщина-                                                               bei Artneuland,
16 |   Kalender                                   библиотекарь                        Das »jüdische berlin« finden Sie                     Schumannstraße 18,
                                           22 |   Берлинский фонд «Вернуть»           auch als PDF zum Herunterladen auf     Berlin-Mitte, bis zum 15. März,
19 |   Konventionell bis dröge.                                                       unserer Homepage unter:                Di–Fr 11–19, Sa 11–18 Uhr
       Israеlische Filme auf der           34 |   Молодежная тематика                 www.jg-berlin.org                      Foto: Stephan Rosenthal
       59. Berlinаle
20 |   Buchtipps                                                                                                                                                          3

20 |   Die erste Bibliothekarin                   26    Eврейская жизнь
       Deutschlands                        27 |   На танго в Израиль
23 |   Geraubte Chancen wiedergeben.       27 |   Клубы
       Die Stiftung »Zurückgeben«
                                           29 |   Социальная тематика/
       24     Jugend                              Интеграция
24 |   Jewrovison
24 |   »Aftershock«                        30 |   Культ
25 |   Internationale Jugendbegegnung

       26    Aktivitäten                   Namentlich gekennzeichnete Beiträge
26 |   Magen David Adom                    entsprechen nicht unbedingt der
27 |   Zum Tango nach Israel               Meinung der Redaktion oder der
28 |   Anzeigen                            Herausgeber. Für unaufgeforderte
                                           Texte gibt es keine Veröffentlichungs­
29 |   Soziales/Integration                garantie. Die Redaktion behält sich vor,
                                           Leserbriefe und Manuskripte zu
30 |   Kultus                              kürzen. Strikter Redaktionsschluss ist
                                           der 15., Anzeigenschluss der 10. des
                                           Vormonats.
                                           Публикуемые и подписанные
 SErviCEStELLE                             статьи не всегда соответствуют
 Mo – Do 9 – 18 Uhr · Fr 9 – 15 Uhr        мнению редакции или издателя.
                                           Редакция оставляет за собой право
 Jüdische Gemeinde zu Berlin
 Fasanenstraße 79/80 · 10623 Berlin        сокращения статей и писем
                                           читателей. Публикация незаказан­
 Еврейская община
                                           ных текстов не гарантируется.
 СПРАВОЧНАЯ СЛУЖБА                         Номер подписывается в печать
 пн.–чт. (9–18) · пт. (9–15)               15­го числа, прием объявлений
                                           завершается 10­го числа каждого
 tELEFon 880 28 - 0                        месяца.
                              POLITIK · ПОЛИТИКА




                              Das Kreuz mit dem Kreuz                                                                 Крест на перекрестке
                              Das Verhältnis des Vatikans zur Piusbruderschaft gerät zur Zerreißprobe                 Для христианско-еврейского диалога, как и для самой католиче-
                              für den christlich-jüdischen Dialog und für die katholische Kirche                      ской церкви, отношения Ватикана к Братству св. Пия Х преврати-
                                                                                                                      лись в испытание
                              Die »Woche der Brüderlichkeit« 2009          nagementfehlern« über »falsch bera-
                              steht unter dem Motto »Soviel Auf-           ten« bis »nichts gewusst« angeboten.       «Неделя братства» в 2009 году про-    реабилитацию Уильямсона «ката-
                              bruch war nie«. Das lässt sich wörtlich      Das, obwohl allseits und nicht seit ges-   ходит под девизом «Небывалый          строфой» для всех евреев, пережив-
                              nehmen – bis zuletzt konnte niemand          tern bekannt ist, dass die Pius-Bruder-    подъем». Однако, до самого послед-    ших Холокост.
                              sicher sein, ob bei der zentralen Eröff-     schaft (deren deutscher Oberer Schmid-     него момента неизвестно, не опу-      Ватикан долго не занимал четкой
                              nungsveranstaltung mit Bundespräsi-          berger: »Die Juden unserer Tage… sind      стились ли руки у многих потенци-     позиции. Поиски виновных произ-
                              dent Köhler in Hamburg und der mit           des Gottesmordes mitschuldig…«) zu-        альных участников центрального        водили на свет объяснения типа
                              Zentralratspräsidentin Charlotte Kno-        tiefst juden-, demokratie-, frauen- und    мероприятия открытия с федераль-      «ошибка менеджмента», «неверная
                              bloch in Berlin am 1. März alle Prota-       schwulenfeindlich ist und liberale Aus-    ным президентом Келером в Гам-        консультация» вплоть до «были не
                              gonisten bei der Stange bleiben würden.      sagen des Zweiten Vatikanischen Kon-       бурге или церемонии с президен-       в курсе» – при том, что далеко не со
                              Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische     zils ablehnt (vom deutschen Staat bezu-    том Центрального совета евреев        вчерашнего дня известно, что Брат-
                              Zusammenarbeit in Berlin gab Anfang          schusst werden ihre Schulen dennoch).      Кноблох в Берлине.                    ство св. Пия Х крайне враждебно
                              Februar eine Erklärung ab, in der es         Nach lauten Protesten, u.a. dem Vor-       В начале февраля в Берлине Обще-      относится к евреям, демократии,
                              hieß: »…Mit Entsetzen und Empörung           schlag, die Bruderschaft vom Verfas-       ство христианско-еврейского со-       женщинам и гомосексуалистам и
                              haben wir ... die Leugnung des Holo­         sungsschutz beobachten zu lassen, sowie    трудничества опубликовало следу-      отвергает либеральные положения
                              caust durch einen Vertreter der Pries­       reichlich Kirchenaustritten folgte in      ющее заявление:                       Второго Ватиканского собора.
                              terbruderschaft St. Pius X. zur Kenntnis     kleinen Häppchen erst die Distanzierung    «С ужасом и возмущением мы вос­       За шумными протестами и много-
                              nehmen müssen. Die Rücknahme der             eines Vatikansprechers von den Äuße-       приняли отрицание Холокоста од­       численными выходами из церкви
                              Exkommunikation… ist uns unver­              rungen Williamsons, dann eine vage         ним из представителей Братства        постепенно последовали отмежева-
                              ständlich, denn die Priesterbruderschaft     Solidaritätsadresse Benedikts, dann die    св. Пия Х. Аннулирование его отлу­    ние спикера Ватикана от высказы-
                              St. Pius X. erkennt die Beschlüsse des II.   Aufforderung, die Holocaust-Leugnung       чения от церкви остается для нас      ваний Уильямсона, расплывчатое
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              Vatikanischen Konzils nicht an, lehnt        zu widerrufen. Der Zentralrat der Juden    непостижимым, т.к. Братство св.       послание солидарности со стороны
                              den Dialog, insbesondere auch mit den        hingegen verlangte die Aufrechterhal-      Пия Х не признает решения Второ­      Бенедикта XVI, потом – требование
                              Juden, ab… Wir werden das Miteinan­          tung der Exkommunikation und eine          го Ватиканского собора, отвергает     к Уильямсону отказаться от отри-
                              der von Christen und Juden, das in den       vollständige Abkehr von den Piusbrü-       диалог, особенно с евреями... Мы не   цания Холокоста. Центральный Со-
                              vergangenen 60 Jahren nicht zuletzt          dern. Sogar Angela Merkel verstand das     желаем подвергать опасности общ­      вет евреев потребовал повторного
                              auch durch die Gesellschaften für            Problem als »politische Grundsatzfra-      ность евреев и христиан, окрепшую     отлучения от церкви и полного от-
                              Christlich­Jüdische Zusammenarbeit           ge« und forderte den Papst auf, sich       за последние 60 лет благодаря, не в   речения от Братства св. Пия Х.
      4                       aufgebaut wurde und in ihnen gewach­         deutlicher zu distanzieren, was ihr den    последнюю очередь, работе обществ     Политическую принципиальность
                              sen ist, nicht zerstören lassen…«            parteiinternen Vorwurf »überflüssiger      христианско­еврейского сотрудни­      проблемы осознает и Ангела Мер-
                              Dem vorausgegangen war ein wochen-           Einmischung« einbrachte. Williamson        чества».                              кель. Она обратилась к Папе Рим-
                              langes Taktieren, nachdem Papst Be-          indes denkt gar nicht daran, seine Aus-    Этому заявлению предшествовали        скому с призывом более однознач-
                              nedikt XVI. im Januar die Exkommu-           sagen zurückzunehmen (wer würde ihm        недели колебания. В январе Папа       но выразить осуждение Уильямсо-
                              nikation von vier 1989 »illegal« zu          das auch glauben), sondern will zu-        Римский Бенедикт XVI снял отлу-       на, за что в рядах партии ей был
                              Bischöfen geweihten Mitgliedern der          nächst »die historischen Beweise prüfen    чение от церкви с четверых «неле-     сделан выговор за «излишнее вме-
                              ultrakonservativen Pius-Bruderschaft         … Aber das wird Zeit brauchen«! End-       гально» возведенных в сан еписко-     шательство». Уильямсон, тем вре-
                              aufgehoben hatte, unter ihnen der Bri-       lich sah sich auch die Pius-Bruder-        па членов ультраконсервативного       менем, и не думает отказываться от
                              te Richard Williamson, bis dahin Lei-        schaft selbst gezwungen, ihren Vor-        Братства св. Пия Х. Среди них –       своих слов (кто бы и поверил в это),
                              ter eines Priesterseminars bei Buenos        prescher zu bremsen und enthob ihn         британец Ричард Уильямсон, на тот     а собирается сперва «проверить
                              Aires, der behauptet, dass es keine          seiner Leitungsfunktion – wohl nicht       момент – глава духовной семина-       исторические доказательства... что
                              Gaskammern und höchsten 300.000              viel mehr als ein Bauernopfer.             рии возле Буэнос-Айреса, утверж-      займет немало времени»! В конце
                              NS-Opfer gegeben habe und die Juden          Auch wenn Israels Oberrabbinat die         дающий, что газовых камер не было,    концов, само братство было вынуж-
                              den Holocaust erfunden hätten, »da-          Gespräche mit dem Vatikan inzwi-           что количество жертв национал-        дено обуздать епископа и лишить
                              mit wir demütig auf Knien ihren Staat        schen wieder aufgenommen hat und           социалистов не превышало 300          его руководствующего поста.
                              Israel genehmigen«. Damit sagt er            man auch hierzulande wieder mitein-        тыс., а евреи «выдумали Холокост,     Верховный раввинат Израиля готов
                              nichts anderes als auf jeder Anti-Isra-      ander redet – die Frage, wohin die         чтобы все мы, покорно стоя на ко-     возобновить диалог со Святым пре-
                              el-Demo und von moslemischen Hass-           Amtskirche driftet, bleibt. Schwenkt       ленях, приветствовали создание их     столом. В Германии контакт также
                              predigern zu hören ist, ohne dass sich       der Vatikan auf Pius-Kurs um, wackelt      Государства Израиль». Эти слова       вновь налажен. Остается вопрос:
                              jemand daran stören würde. In diesem         das Bekenntnis zum Konzil? Die Wie-        напоминают то, что твердят участ-     куда    же    движется      Римско-
                              Falle jedoch folgte ein Sturm der Ent-       dereinführung einer alten Form der         ники каждой анти-израильской де-      католическая церковь? Если Вати-
                              rüstung – an der katholischen Basis,         Karfreitagsfürbitte (»Lasst uns auch       монстрации и что безнаказанно за-     кан равняется на курс св. Пия, не
                              aber auch vom Zentralkomitee der Ka-         beten für die Juden... damit sie Jesus     являют мусульмане, пропагандиру-      умаляет ли это значения Ватикан-
                              tholiken, von Bischöfen und vom führen-      Christus erkennen…«), die Pläne für        ющие ненависть к евреям. Но           ского собора? Такое подозрение на-
                              den deutschen Papst-Unterstützer, Karl       die Seligsprechung Pius XII. und die       данный случай вызвал бурю возму-      водят представленная Бенедиктом
                              Kardinal Lehmann, der die Rehabili-          anhaltende Ignoranz gegenüber dem          щения – негодование выразили как      ХVI новая формулировка Молитвы
                              tierung Williamsons eine »Katastrophe«       Treiben der Piusbruderschaft weisen        простые верующие, так и Централь-     страстной пятницы и планы беати-
                              für alle Schoa-Überlebenden nennt.           in diese Richtung. Vor diesem Hinter-      ный комитет немецких католиков,       фикации Пия XII и нежелание
                              Im Vatikan indes hielt man sich lange        grund scheinen die Beteuerungen,           епископы и даже главный в Герма-      должным образом реагировать на
                              bedeckt. Auf der Suche nach Schuldi-         man lehne jedweden Antisemitismus ab,      нии сторонник понтифика, карди-       действия и высказывания членов
                              gen wurden Begründungen von »Ma-             als Lippenbekenntnis. JUDITH KESSLER       нал Карл Леманн, который назвал       Братства св. Пия Х.     ЮдИТ КЕСС ЛЕР
                                                                                                                                                    POLITIK · ПОЛИТИКА




60 Jahre im Gespräch                                                                      wie er vorliegt, wenn die Vorgeschich-
                                                                                          te nicht im Blick wäre, ist ein guter
                                                                                          Text, ist gegenüber der Haltung der
                                                                                                                                     Schmidberger, hielt 1988 in Mainz vor
                                                                                                                                     der Bewegung »actio spes unica« ei-
                                                                                                                                     nen inzwischen überarbeiteten, er-
Am 1. März wird die 58. Berliner Woche der Brüderlichkeit im 60. Jahr
                                                                                          christlichen Kirchen, der römisch-ka-      gänzten und in vierter Auflage zum
des Bestehens der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenar-
                                                                                          tholischen und der Kirchen der Refor-      Jahresende 2008 den deutschen Bi-
beit in Berlin (GCJZ) eröffnet.
                                                                                          mation, ein sichtbarer Fortschritt, aber   schöfen zugesandten Vortrag. In dem
Die immer noch einzige umfassendere          ter dem Eindruck des Zweiten                 auf dem Hintergrund der Vorgeschich-       18-seitigen, auch gegen die Erklärung
Publikation zur Geschichte der Berli-        Vatikanischen Konzils benannten SFB          te dieser Erklärung ist der Text den-      »Nostra aetate« gerichteten Text, den
ner GCJZ ist die Festschrift »Im Ge-         und GCJZ die Funkreihe ab Dezember           noch schwach, er ist ein Rückgang ge-      man im Internet nachlesen kann, heißt
spräch«, die man am Buchstand des            1964 um in »In unum Deum – Formen            genüber der 1. Vorlage, die dem Konzil     es: Die »Juden unserer Tage« sind »des
Centrum Judaicum erwerben kann.              interkonfessioneller Zusammenarbeit«         unterbreitet worden ist.« Der evange-      Gottesmordes mitschuldig, so lange
Sie schildert vielfältige Aspekte dieser     und eröffneten sie mit einem Beitrag         lische GCJZ-Vorsitzende, Volksbil-         sie sich nicht durch das Bekenntnis
Geschichte in spannenden Geschich-           »Aufeinander zu« von Pfarrer Wolf-           dungssenator a.D. Joachim Tiburtius,       der Gottheit Christi und die Taufe von
ten. Als ich die Festschrift vor zehn        gang-Günther Friedrich.                      zog im Anschluss an Scharfs Vortrag        der Schuld ihrer Vorväter distanzie-
Jahren erarbeiten durfte, hätte ich          Vor der endgültigen Entscheidung des         Schlussfolgerungen für die Arbeit der      ren«. Die Erklärung »Nostra aetate«,
nicht geglaubt, dass es gerade in unse-                                                                                              meint Priesterbruder Schmidberger,
rem Land einen Zeitpunkt geben                                                                                                       sei eine der »Zeitbomben des Zweiten
könnte, an dem das Gespräch zwi-                                                                                                     Vatikanischen Konzils« (so auch der
schen Juden und einem der christli-                                                                                                  Titel des Vortrags), die endlich ent-
chen Gesprächsteilnehmer – und sei es                                                                                                schärft werden müssten.
auch nur, wie jüngst geschehen, für ei-                                                                                              Inzwischen bezeichnete Papst Bene-
nen Moment – noch einmal verstummt.                                                                                                  dikt XVI. die Leugnung des Holocaust
Ja, dass das Gespräch im Ganzen gar                                                                                                  als untragbar und inakzeptabel. Das
als »ein Scherbenhaufen« empfunden                                                                                                   gelte insbesondere dann, wenn der
werden würde. Hoffen ließen mich in                                                                                                  millionenfache Mord der Nationalso-
diesem Moment das Erschrecken vie-                                                                                                   zialisten an den Juden von Geistlichen




                                                                                                                                                                                JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
ler am Gespräch engagiert beteiligter                                                                                                bestritten oder in seinen Ausmaßen
Katholiken, von einzelnen bis zur Bi-                                                                                                kleingeredet werde. Er sagte: »Der
schofskonferenz, über den Anlass des                                                                                                 Hass und die Verachtung für Men-
Verstummens und die Proteste gegen                                                                                                   schen, Frauen und Kinder, wie sie der
diesen Anlass. Zu der notwendigen                                                                                                    Holocaust deutlich gemacht hat, wa-
Vergewisserung über das unerlässlich                                                                                                 ren ein Verbrechen gegen Gott und ge-
auf christlicher Seite zu Leistende trägt                                                                                            gen die Menschheit. Das sollte allen
vielleicht folgender punktueller Rück-                                                                                               klar sein, insbesondere denen, die in            5

blick auf die Berliner Geschichte des                                                                                                der Tradition der Heiligen Schrift ste-
christlich-jüdischen Gesprächs bei.                                                                                                  hen«. Die katholische Kirche lehne
Von Anfang an unterstützten RIAS             Ausriss aus der Zeitschrift »Zusammenarbeit«. Es sind die einzigen erhaltenen           grundsätzlich und unumstößlich alle
und SFB die Anliegen der Berliner            Fotos aus der Gründungszeit der Berliner GCJZ. Vorbereitende Versammlung am             Formen von Antisemitismus ab.
GCJZ. So begleitete der RIAS bereits         8. August 1949. Erster Jüdischer Vorsitzender wurde Siegmund Weltlinger, Jeanette       Führende Vertreter jüdischer Organi-
die erste Berliner »Woche der Brüder-        Wolf (oben, stehend) seine Stellvertreterin.                    ARCHIv GCJZ BERLIN      sationen aus den USA zeigten sich im
lichkeit« 1952 mit einem außerordent-                                                                                                Apostolischen Palast anlässlich dieser
lich umfangreichen Programm. Im              Konzils über die Erklärung »Nostra           Berliner GCJZ. Dabei betonte er, dass      Worte erleichtert und applaudierten
Juni 1954 ging der SFB auf Sendung.          aetate« wandte sich der Vorstand der         die Erklärung des Konzils keineswegs       dem Papst: »Der Dialog zwischen Ju-
Schon im selben Jahr gestaltete er ge-       Berliner GCJZ im Herbst 1965 in ei-          einen Abschluss bedeute, sondern eine      den und Katholiken kann jetzt in ge-
meinsam mit der Berliner GCJZ eine           nem Brief an den Berliner Erzbischof         neue Phase in der Zusammenarbeit           genseitigem Respekt fortgesetzt wer-
dann über 17 Jahre monatlich ausge-          Alfred Bengsch, der zwei Jahre später        begonnen habe.                             den«, sagte der Vizepräsident der
strahlte Gesprächsreihe, die unter ver-      zum Kardinal ernannt wurde, mit der          Ende Januar 2009 hatte der Vatikan         Vereinigung der amerikanischen Ho-
schiedene Leitgedanken gestellt war. Das     Bitte, sich, da das nicht sicher war, »für   bekannt gegeben, dass die Exkommu-         locaustüberlebenden, Elan Steinberg.
erste Motto hieß »Das christlich-jüdi-       die Erhaltung der Erklärung in ihrem         nikation von 1988 gegen vier als An-       Der Generaldirektor des israelischen
sche Gespräch«. Manche Leitgedan-            wesentlichen Inhalt« zu verwenden.           hänger des Erzbischofs Lefebvre            Großrabbinats, Oded Weiner, betonte:
ken der Sendereihe wurden nur ein            Da die so genannte »Judenerklärung«          widerrechtlich geweihte Bischöfe auf-      »Wir hatten nie ein Problem mit dem
halbes Jahr beibehalten, andere über         die Gemüter in der Berliner GCJZ             gehoben ist, darunter auch die des Bi-     Papst, sondern mit dem Bischof, der
mehrere Jahre, wie zum Beispiel das          auch weiterhin sehr bewegte, veran-          schofs Williamson, eines erklärten         den Holocaust herabgesetzt hat«, die
Motto »Wege zum Nächsten«. Im Ok-            staltete die GCJZ am 31. Januar 1966         Holocaust-Leugners. Dieser hatte in        ausgesetzten Gespräche mit den Ka-
tober 1962 begann das Zweite Vatika-         einen Vortragsabend mit dem kurze            einem Interview mit dem schwedi-           tholiken würden im März wieder auf-
nische Konzil, es endete im Dezember         Zeit später zum Bischof von Berlin           schen Fernsehen die Existenz der Gas-      genommen. Bestätigt ist jetzt auch,
1965. Dessen positive Bedeutung für          und der Mark Brandenburg gewählten           kammern und den Mord an sechs Mil-         dass Benedikt XVI. voraussichtlich im
das christlich-jüdische Gespräch liegt       Präses Kurt Scharf. In seinen Ausfüh-        lionen Juden bestritten. Unklar ist nach   Mai, nach Israel reisen will. Israel sei
vor allem in der Erklärung über das          rungen »Das christlich-jüdische Ver-         wie vor, ob die Kirchenspitze Kenntnis     »heilig für Christen wie für Juden,
Verhältnis der katholischen Kirche zu        hältnis und das zweite Vatikanische          vom Williamson-Interview hatte.            denn dort finden wir die Wurzeln un-
den nichtchristlichen Religionen (De-        Konzil in evangelischer Sicht« hatte         Williamson ist Bischof der Priester-       seres Glaubens«. Benedikt wäre damit
claratio »Nostra aetate«, lat. In unserer    sich Kurt Scharf kritisch mit der »Ju-       bruderschaft St. Pius X., um deren         nach Johannes Paul II. erst das zweite
Zeit), die in der vierten und letzten Sit-   denerklärung« auseinandergesetzt, zu-        Wiedereingliederung sich der Papst         Kirchenoberhaupt, das offiziell seinen
zungsperiode des Konzils am 28. Ok-          gleich aber auch das Positive in »Nost-      bemüht. Der deutsche Distriktobere         Fuß auf israelischen Boden setzt.
tober 1965 verkündet worden war. Un-         ra aetate« dankbar anerkannt: »Der Text,     der Priesterbruderschaft, Pater Franz                         ULRICH WERNER GRIMM
                              POLITIK · ПОЛИТИКА




                              Kirche wurde Synagoge                    »Zeitungszeugen«                             tig. Es schmerze und empöre sie, dass     Завещание бывших узников
                              Die mit 600 Mitgliedern größte libera-   Das seit Januar wöchentlich vom briti-       die Welt noch »zu wenig aus unserer       В Берлине оставшиеся в живых
                              le jüdische Gemeinde Deutschlands        schen Albertas Verlag und prominen-          Geschichte gelernt« hat, so die Unter-    узники концентрационных лагерей
                              hat Ende Januar in Hannover in einer     ten NS-Forschern herausgegebene              zeichner, die vor allem junge Men-        опубликовали «завещание», в кото-
                              ehemaligen Kirche ihre neue »Etz         Blatt »Zeitungszeugen«, das mit kom-         schen dazu aufriefen, »unseren Kampf      ром они требуют, чтобы после ис-
                              Chaim«-Synagoge eröffnet. An dem         mentierten      Original-Nachdrucken         gegen die Nazi-Ideologie und für eine     чезновения очевидцев – ибо их
                              Festakt nahmen die Präsidentin des       historischer Zeitungen aus der NS-           gerechte, friedliche und tolerante Welt   ряды уже редеют – память о престу-
                              Zentralrates der Juden, Charlotte Kno-   Zeit – vom NSDAP-Blatt »Völkischer           fortzuführen«. Auch Deutschland           плениях национал-социализма со-
                              bloch, und Niedersachsens Minister-      Beobachter« über den SPD-»Vorwärts«          müsse weiterhin Verantwortung tra-        хранялась, а мемориалы оставались
                              präsident Christian Wulff teil. Die      bis zum kommunistischen »Der                 gen, schreiben die Überlebenden und       местами предостережения и исто-
                              Umbaukosten von 3,3 Millionen Euro       Kämpfer« – Aufklärungsarbeit betrei-         warnen zugleich ganz Europa vor ei-       рических уроков. «Они являются
                              teilten sich die Gemeinde, Sponsoren,    ben will, stößt auf heftigen Wider-          ner politischen Instrumentalisierung      вещественными доказательствами
                              die Stadt und die Region Hannover.       stand. Die bayerische Staatsregierung        des Gedenkens. »Wir wenden uns da-        против тех, кто отвергает и умаляет
                              Nach 2008 in Bielefeld ist dies die      stellte Strafanzeige wegen Verletzung        gegen, dass Schuld gegeneinander auf-     происшедшее». Для их сохранения
                              zweite Umwandlung einer Kirche in        von Urheberrechten und Verwendung            gerechnet, Erfahrungen von Leid hier-     необходима поддержка государства
                              eine Synagoge in Deutschland.            verbotenen nationalsozialistischen Sym-      archisiert, Opfer miteinander in          и общества. Больно и возмутитель-
                                                                       bolguts (§ 86a StGB) und ließ Teile der      Konkurrenz gebracht und historische       но осознавать, насколько малы уро-
                                                                       zweiten Ausgabe beschlagnahmen. Kri-         Phasen miteinander vermischt wer-         ки, которые мир вынес из «нашей
                                                                       tisiert wird vor allem, dass die Nach-       den«. Unterzeichner der Erklärung         истории», пишут подписавшие «за-
                                                                       drucke dem Mantel, der aufklärende           sind Vertreter der Internationalen Ko-    вещание», обращаясь, в первую оче-
                                                                       Informationen zum Kontext enthält,           mitees der Lager Auschwitz, Bergen-       редь, к молодым людям с призывом
                                                                       lose beiliegen und als »Kopiervorlagen       Belsen, Buchenwald, Dachau, Flossen-      «продолжить борьбу с фашистской
                                                                       für Nachwuchsnazis« (Stephan Kra-            bürg, Mittelbau-Dora, Neuengamme,         идеологией во имя справедливого,
                                                                       mer, Zentralrat der Juden) dienen            Ravensbrück und Sachsenhausen. Sie        мирного и терпимого мира». Герма-
                                                                       könnten. Auf der Homepage des »Zei-          übergaben ihr Vermächtnis am 27. Ja-      ния и в будущем должна нести от-
                                                                       tungszeugen«, der nach eigener Aus-          nuar, dem internationalen Holocaust-      ветственность, пишут оставшиеся
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                                                                       sage einen Großteil der Startauflage         Gedenktag, an Bundestagspräsident         в живых узники, одновременно
                                                                       (300000 Stück) verkaufen konnte, sind        Norbert Lammert.                          предостерегая Европу от политиче-
                                                                       ausnahmslos positive Lesermeinungen                                                    ской инструментализации памяти.
                              Synagogenweihung in Hannover       MS    zu finden, die das Projekt im Sinne ei-                                                «Недопустимо сравнивать разные
                                                                       ner aufklärenden »Zeitreise« für »gut und                                              степени вины, создавать иерархию
                              Onlinearchiv »Zwangsarbeit«              wichtig« halten. Jetzt sollen Gerichte die                                             страдания, заставлять жертв кон-
                              Das neue Online-Portal »Zwangsarbeit     Rechtmäßigkeit der Abdrucke klären.                                                    курировать друг с другом и смеши-
      6                       1939–1945« (www.zwangsarbeit-archiv.                                                                                            вать различные исторические пери-
                              de) bewahrt die Erinnerung an die        Vermächtnis verabschiedet                                                              оды». Это заявление подписали
                              über zwölf Millionen Menschen, die       Überlebende der Konzentrationslager                                                    представители интернациональных
                              für NS-Deutschland Zwangsarbeit ge-      fordern in einem in Berlin verabschie-                                                 комитетов лагерей Освенцим,
                              leistet haben. In fast 400 Audio- und    deten »Vermächtnis«, dass auch nach                                                    Берген-Бельзен, Бухенвальд, Дахау,
                              über 190 Videointerviews erzählen 590    dem Ende der Zeitzeugenschaft – denn                                                   Флоссенбюрг,     Миттельбау-Дора,
                              Zeitzeugen aus 26 Ländern ihre Le-       »unsere Reihen lichten sich« – die Er-                                                 Нойенгамме, Равенсбрюк и Заксен-
                              bensgeschichten. Einen Schwerpunkt       innerung an die NS-Verbrechen be-            Die brandenburgische Kulturministe­       хаузен. 27 января, в День памяти
                              bilden die Berichte ehemaliger           wahrt und die Gedenkstätten als au-          rin Johanna Wanka und der Direktor        жертв Холокоста, они передали
                              Zwangsarbeiter aus Mittel- und Ost-      thentische Orte des Gedenkens und            des Moses Mendelssohn Zentrums            свое «завещание» Норберту Лам-
                              europa. Das Portal ist eine Kooperati-   des historischen Lernens erhalten wer-       Julius Schoeps übergeben die Moses        мерту, президенту бундестага.
                              on der Stiftung »Erinnerung, Verant-     den müssen. »Sie sind Beweise gegen          Mendelssohn Medaille an Daniel
                              wortung und Zukunft« mit der Freien      Verleugnung und Verharmlosung«.              Barenboim              MARGRIT SCHMIDT    Интернет-проект о
                              Universität und dem Deutschen Histori-   Zu ihrem Erhalt sei die »Unterstüt-                                                    принудительных работах
                              schen Museum in Berlin.                  zung von Staat und Gesellschaft« nö-         Medaille für Barenboim                    Новый портал в Интернете «Подне-
                                                                                                                    Daniel Barenboim, »der beste Dirigent     вольный труд в 1939-1945 годах»
                                                                                                                    unter den Pianisten und der beste Pia-    (www.zwangsarbeit-archiv.de) сохра-
                                                                                                                    nist unter den Dirigenten« (Laudator      няет память о более 12 миллионах
                                                                                                                    Norbert Lammert) und Gründer des          людей, которые принудительно ра-
                                                                                                                    West-Eastern Divan Orchestra, wurde       ботали в нацистской Германии. В
                                                                                                                    am 3. Februar 2009, dem 200. Ge-          почти 400 звуко- и более чем 190
                                                                                                                    burtstag Felix Mendelssohn Barthol-       видеодокументах 590 свидетелей из
                                                                                                                    dys, für sein Bemühen um eine israe-      26 стран рассказывают историю
                                                                                                                    lisch-palästinensische   Aussöhnung       своей жизни. Особое внимание уде-
                                                                                                                    mit der Moses Mendelssohn Medaille        лено рассказам бывших каторжни-
                                                                                                                    2009 ausgezeichnet. Neben Abgeord-        ков из Средней и Восточной Евро-
                                                                                                                    netenhauspräsident Walter Momper          пы. Портал возник благодаря со-
                                                                                                                    und Berlins Bürgermeister Klaus Wo-       трудничеству фонда «Память,
                                                                                                                    wereit sprach auch Vorjahrespreisträ-     ответственность и будущее» со
                                                                                                                    gerin Charlotte Knobloch, Präsidentin     Свободным университетом Берли-
                                                                                                                    des Zentralrats der Juden, ein Gruß-      на и Немецким историческим музе-
                                                                                                                    wort.                                     ем в Берлине.
                                                                                                                                                 POLITIK · ПОЛИТИКА




Jeder kann zum Täter werden                                                                                        zentral, schließlich war das Ziel die homogene Volks-
                                                                                                                   gemeinschaft. Der Antisemitismus begründete den
                                                                                                                   NS-Herrschaftsanspruch und schuf eine Art »kon-
Bei der Konferenz »Täterforschung im globalen Kontext« war man sich einig, dass nur der gleich-
                                                                                                                   vertierbare Währung« (D. Stone), auch für Osteuro-
zeitige Blick auf Opfer und Täter die Frage nach dem »Warum?« des Holocaust erhellen kann.
                                                                                                                   pa. Peter Longerich verwies auf die Komplexität der
Nach einer ersten Konferenz 2006 (jb 1/07) hat die        dies begünstigen, ist man sich in Bezug auf den Na-      Etappen der Judenverfolgung, deren Durchsetzung
Bundeszentrale für Politische Bildung auf ihrer zwei-     tionalsozialismus einig, dass die Zeit zwischen 1933     einen ganzen Institutionenapparat brauchte, was wie-
ten Berliner Tagung zur Holocaust-Forschung 2009          und 39 genauer als bisher zu untersuchen ist, als die    der innen-, außen-, kulturpolitische und ökonomi-
den Fokus von den Opfern auf die Täter gerichtet.         Institutionen entstanden und sich radikalisierten,       sche Rückwirkungen hatte und etliche Politikfelder bis
Längst ist klar, dass das Konstrukt »distanzierte         die später die Vernichtung organisierten. 1933 wären     zur Umdefinierung beeinflusste (wie die Verände-
Schreibtischtäter« (Stichwort »Banalität des Bösen«)      öffentliche Deportationen noch nicht möglich gewe-       rung der Sozialpolitik im »volksbiologischen« Sinn).
und »sadistische Einzeltäter« (mit schwerer Kind-         sen. 1936 bedeutete »Endlösung« noch nicht Mas-          Die Präzedenzlosigkeit der so entstehenden »Juden-
heit oder perverser Veranlagung) zu simpel ist. Es        senmord, sondern dass die Juden »gehen« sollten          politik« brauchte wiederum Akteure mit Eigeniniti-
taugt so wenig wie andere eindimensionale Modelle,        und man an ihr Geld kam. Die Desensibilisierung          ative und Kreativität, schließlich gab es keine Erfah-
die (man denke an die Goldhagen-Browning-Kont-            passierte schrittweise. Die Alltagsdimension dieser      rung mit dem Morden im industriellen Maßstab.
roverse) »materielle« »ideologischen« Motiven ge-         »moralischen Umformatierung« ist wichtig – ab            Komplexität bedeutet auch, dass keine Einzelent-
genüberstellen oder das »Zentrum« der »Periphe-           wann wechselte man die Straßenseite, weil sich das       scheidung zur »Endlösung« führte, keine Ausfüh-
rie«. Solche Gegensatzpaare schließen sich nicht aus,                                                              rung einmal gefällter Beschlüsse, sondern eine Kette
sie beleuchten nur unterschiedliche Aspekte der Re-                                                                fortgesetzter Entscheidungen mit vielen Eskalations-
alität. Menschen handeln im Rahmen sozialer Rol-                                                                   stufen. Die deutsche Führung war täglich neu ab-
len, die sich je nach Kontext verändern. Es gibt kei-                                                              hängig vom Verhalten der Bündnispartner, der Ver-
nen homogenen Tätertyp. Zu unterschiedlich sind                                                                    waltungen und der jeweiligen Bevölkerung (so
Altersgruppen, soziale Milieus, Bildungsherkünfte                                                                  konnten die bulgarischen Juden mehrheitlich gerettet
und Biografien (Himmler und Goebbels etwa hatten                                                                   werden, die ungarischen nicht). Und auch die Juden
völlig unterschiedliche Lebensläufe). Jeder kann                                                                   selbst kommen in der zweiten Kriegshälfte als Faktor
zum Täter werden. Und jede Gesellschaft ist unter                                                                  ins Spiel – mit zunehmenden Flucht-, Widerstands-




                                                                                                                                                                             JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
bestimmten Umständen zu Terror und Genoziden                                                                       und Verhandlungsaktionen. Alles Untersuchungs-
fähig. Wichtig sind der »Referenzrahmen« (H. Wel-                                                                  felder, auf denen noch viel Arbeit wartet...
zer), die politischen, sozialen, gesellschaftlichen Be-                                                            Die Konferenz sollte aber auch zeigen, wie die Er-
dingungen, die Situationen und Konfigurationen, in                                                                 kenntnisse sich in der Bildungspraxis niederschla-
denen wir (inter-)agieren. Nur damit wird erklärbar,                                                               gen. In der Gedenkstättenarbeit begannen erst in der
warum Hochmotivierte genauso mordeten wie Men-                                                                     80er Jahren Institutionen wie die Topografie des Ter-
schen, die der rassistischen Weltanschauung eher lei-                                                              rors und das Haus der Wannseekonferenz auf die
denschaftslos gegenüber standen oder warum je-                                                                     Täter zu fokussieren, was heute alle Gedenkstätten              7

mand, der in einer Situation hingebungsvoll mit ei-                                                                tun (wie etwa Ravensbrück mit Arbeiten zum weib-
nem Kind spielt, in einer anderen zum Monstrum                                                                     lichen Wachpersonal). In Schulbüchern sind Täter-
wird. Die Ansätze verschiedenster Disziplinen müs-                                                                 profile hingegen immer noch selten. Studien an
sen kombiniert werden, um Erklärungen für jene                                                                     staatlichen, christlichen und jüdischen Schulen er-
»tragische Leichtigkeit« (G. Tillion) zu finden, mit                                                               gaben zudem, dass es fatalerweise fast immer nur
der Menschen zu Mördern wurden. Insofern war die                                                                   um eine Identifikation mit den Opfern geht, nie um
Tagung auch ein Sammelsurium von Erkenntnissen                                                                     die eigene Fähigkeit zur Täterschaft. »Die Täter«
über »willige und unwillige Vollstrecker« und darü-                                                                sind »böse«, »nicht normal« oder Atheisten, also et-
ber, wie die Grenzen zwischen Tätern und Opfern                                                                    was, was »wir« auf keinen Fall sind. Bei muslimi-
verschwimmen (können).                                                                                             schen Migranten fiel umgekehrt auf, dass sich einige
So ging es unter anderem um die arbeitsteilige, für                                                                mit Tätern identifizieren, weil die Männlichkeit re-
beide Seiten profitable Kollaboration der Ukrainer,       Referenten der Konferenz (im Uhrzeigersinn): Wulf        präsentieren, oder dass sie diese aus einer Erinne-
die erst 12 000 Juden in Pogromen umbrachten und          Kansteiner, Marie­Janine Calic, Christian Gudehus,       rungskonkurrenz heraus positiv beurteilen.
später für die Deutschen die Schmutzarbeit vor Ort        Elisabeth Harvey, Michael Wildt, Johannes Tuchel,        In einer Analyse des ZDF-Programms kam Wulf
erledigten. Am Beispiel der Pol Pot-Massaker in           Claus Leggewie, Wendy Lower, Harald Welzer, Alex         Kansteiner zu dem Ergebnis, dass die Täter im TV
Kambodscha wurden Kulturspezifika anthropolo-             Hinton, David Silberklang, Peter Longerich KESSLER       jahrzehntelang entweder gut weg oder gar nicht erst
gisch beleuchtet. Im Zusammenhang mit den »eth-                                                                    vorkommen. Die 68er wären »visuelle Analphabe-
nischen Säuberungen« in Ex-Jugoslawien, als 1991          Klima geändert hatte, wieviele kleine »Bauchschmer-      ten« gewesen, die in den 90ern Guido Knopps »Ge-
»aus Taxifahrern und Beamten Mörder wurden«,              zen« brauchte es, bis man nichts mehr dabei fand,        schichtspornografie« das Felde überlassen hätten.
stellte Marie Calic heraus, dass die hinterher akti-      dass die früheren Freunde mit Schildern um den           Aber auch bei Knopp sind die Täter selbst kaum
vierten Rationalisierungs- und Legitimierungsmoti-        Hals durch die Straßen getrieben wurden?                 sichtbar oder den Opfern gleichgestellt – sie sitzen
ve denen der NS-Täter glichen. Auch in Jugoslawien        Michael Wildt legte dar, wie früh schon, im März 33,     auf dem selben Stuhl, vorm selben Hintergrund, mit
hatten viele vor dem Krieg keine nationalistischen        der öffentliche Raum genutzt wurde, um Gewalt als        der selben Kameraeinstellung. Ansonsten kümmert
Attitüden, auch hier wurde das Morden ideologisch         Routine zu etablieren und eine Positionierung des        man sich um die Verbrechen der anderen, bewun-
vorbereitet, wurde die Abstumpfung um so größer, je       Einzelnen einzufordern. Ein militanter Kern defi-        dert Goebbels Propagandaleistung, zeigt Hitlers Ju-
länger es dauerte. Und auch hier gehörte die Mehr-        nierte die Regeln selbst – mit dem öffentlichen Zer-     gend und Untergang; dazwischen ist scheinbar nichts
heit in jene amorphe Kategorie der Mitläufer, die aus     stören von Läden oder Verprügeln von Juden wurde         geschehen. In erster Linie geht es darum viele Zu-
Angst, Pflichtgefühl, Konformismus, vermeintli-           ausgetestet, ob die Polizei sich heraushielt, wie weit   schauer anzuziehen, Geld zu verdienen: mit reich-
chem Befehlsnotstand oder Karrierismus handelten.         man gehen und andere mit hineinziehen oder sogar         lich NS-Originalmaterial, großen Aufmärschen, dra-
Bei der Frage, welche besonderen Umstände und wie         Applaus bekommen konnte.                                 matischer Musik, Emotionen, Tränen – Geschichte als
weit die Anordnung/Billigung staatlicher Akteure          Die Ausschließung der Juden war von Anfang an            Happening. Das Konzept geht auf.         JUDITH KESSLER
                              FEIERTAGE · ПРАЗДНИКИ




                              Интриганы, тираны, кабинетные преступники                                                               Пурим напоминает об избавлении от гибели
                                                                                                                                      евреев Персии в пятом веке до нашей эры. Поэто-
                              Размышления о празднике Пурим. Раввин д-р Вальтер Ротшильд.                                             му он является радостным праздником, в который
                                                                                                                                      принято вместе веселиться и дарить друг другу
                              Начнем со сказки: одна из самых абсурдных и       сталкиваемся с историей, настолько похожей на         подарки.
                              невероятных теорий о событиях эпохи Второй        эту фиктивную сказку, что захватывает дух. Тут        Книга Эстер (Мегила) описывает, как Аман, корыст-
                              мировой войны гласит, что Ева Браун в действи-    описаны интриги на высшем уровне в тотали-            ный главный сановник персидского царя Ахашфе-
                              тельности была наполовину еврейкой. Узнав о       тарной и тиранической государственной систе-          роша, из-за непослушания Мордехая уговаривает
                              решении, принятом на Ванзейской конференции       ме, чиновники в роли послушных кабинетных             царя отдать приказ об истреблении всех евреев и
                              в 1942 году, она убедила Гитлера отказаться от                                                          конфискации их имущества. Жребий (пур) Амана
                                                                                преступников, подготавливающие необходимые
                                                                                                                                      определил для этого 14 день месяца адара. Царице
                              планов касательно «окончательного решения ев-     документы, подписывающие распоряжения и               Эстер после трехдневного поста и молитвы (Пост
                              рейского вопроса». После нескольких драмати-      направляющие их адресатам; тиран, готовый             Эстер) удается убедить царя в нечестности Амана
                              ческих встреч в верхах в Берхтесгадене Гитлер     линчевать большую часть мирного населения             и добиться того, чтобы евреям позволили оборо-
                              радикально изменил свою позицию. Он дал рас-      своей страны (и почему? потому что один из его        няться. Евреи были спасены, Аман и его солдаты
                              поряжение о казни Гиммлера (которого повеси-      советников не любил евреев, или потому, что у         убиты. В память об этом в Пурим после вечерней
                              ли в Плётцензее вместе с двенадцатью генерала-    него самого не хватало терпения или разума). В        молитвы и утром после чтения из Торы читают
                                                                                                                                      Книгу Эстер, устраивают спектакли «пуримшпиль»,
                              ми СС) и дал Представительству евреев Рейха       2009 году нам в очередной раз пришлось убе-
                                                                                                                                      едят «Уши Амана» и креплах, а также, следуя запо-
                              поручение распустить отделения НСДАП по           диться в том, что в этом странном мире многие         веди этого праздника, пьют вино до опьянения.
                              всей стране, с разрешением применить силу в       готовы видеть кровожадных убийц в евреях, а не
                              случае сопротивления. Многих известных наци-      в тех, кто пытается уничтожить их, и называют
                              стов арестовали и отправили в Дахау, Бухен-       «местью» то, что является актом самообороны.        ней мере, не напрямую... Его отсутствие настоль-
                              вальд и Заксенхаузен, откуда они уже не верну-    Текст Свитка Эстер описывает и подчеркивает,        ко смущает, что долгое время раввины спорили,
                              лись. Холокост не состоялся, евреи были спасе-    что евреи того времени ликвидировали только         не исключить ли эту Книгу из Танаха.
                              ны, а Мордехай Бен-Иехуда стал новым              «плохих», но не жгли и не мародерствовали.          Евреев спасло «всего лишь» то обстоятельство,
                              президентом Рейха. Гитлер был особенно благо-     История, к сожалению, повторяется...                что нужная женщина в нужный момент оказа-
                              дарен ему: из тайных архивов гестапо следовало,   В самую последнюю минуту поспело спасение:          лась на месте происшествия и смогла повлиять
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              что Бен-Иехуда в свое время донес о предстоя-     жестоких преступников разоблачили и устрани-        на кровожадного и непреклонного властителя.
                              щей попытке переворота, затеянной Эрнстом         ли, евреев спасли. Весь государственный аппа-       Кроме того, у нее были необходимые связи во
                              Ремом и Мартином Борманом, и, тем самым,          рат – администрация, почта, транспорт, служба       внешнем мире. Эта история – отнюдь не фее-
                              спас Гитлеру жизнь, что до сих пор держали в      связи –, который вначале был использован для        рия.
                              тайне из-за его национальности. Теперь же весь    распространения приказов об изоляции, осла-         Тем не менее, я лично считаю Пурим одним из
                              бюрократический аппарат служил цели обеспе-       блению и убийству евреев, теперь служил обрат-      важнейших еврейских праздников. С техниче-
                              чить евреям достойную, безопасную и привиле-      ному: обеспечивал евреев оружием и помогал          ской точки зрения, это – «малый» праздник,
      8                       гированную жизнь.                                 им пустить его в ход против их врагов. И все это,   поздно попавший в календарь, не отличающий-
                              Увы, история, как известно, развивалась совсем    казалось бы, по чистой случайности или удачно-      ся литургическим изобилием, кроме молитвы
                              иначе!                                            му совпадению событий: Господь не участвует в       «Аль-Анисим» и чтения Свитка. Особенностью
                              Тем не менее, перечитывая Свиток Эстер, мы        этих событиях, не вмешивается в них, по край-       Пурима является то, что его история описывает
                                                                                                                                            общество, не различающее между до-
                                                                                                                                            бром и злом, общество, которое отверга-
                                                                                                                                            ет и убивает людей не потому, что они
                                                                                                                                            «плохие», а потому, что они – представи-
                                                                                                                                            тели этнического меньшинства. То же
                                                                                                                                            самое мы наблюдаем и сейчас, например,
                                                                                                                                            когда Израиль упрекают в том, что он
                                                                                                                                            якобы хочет уничтожить ВСЕХ пале-
                                                                                                                                            стинцев, а не только радикальных и же-
                                                                                                                                            стоких.
                                                                                                                                            Надо надеяться, что мы не столкнемся с
                                                                                                                                            тем же самым в собственных общинах!
                                                                                                                                            Возможно, и не случайно раввины реши-
                                                                                                                                            ли, что справиться с основной мыслью
                                                                                                                                            праздника Пурим можно одним един-
                                                                                                                                            ственным путем: напиться настолько,
                                                                                                                                            что перестанешь отличать благослове-
                                                                                                                                            ние от проклятья (Мордехая от Амана).
                                                                                                                                            В этот день, и ТОЛЬКО в этот день, нам
                                                                                                                                            не просто положено, нет, нам приказано
                                                                                                                                            быть такими же, как все.
                                                                                                                                            Какая ужасная или, по крайней мере, не-
                                                                                                                                            однозначная мысль! Неудивительно, что
                                                                                                                                            мы превращаем Пурим в яркий детский
                                                                                                                                            праздник-маскарад, в представление,
                                                                                                                                            спектакль. Это день, когда во всем мире
                                                                                                                                            евреи носят маски, воплощая чужие
                                                                                                                                            роли, и вино льется ручьем...
                                                                                                                                            FEIERTAGE · ПРАЗДНИКИ




Intriganten, Tyrannen, Schreibtischtäter                                                                           Purim erinnert an die Errettung des jüdischen Volkes
                                                                                                                   in Persien im 5. Jahrhundert vor unserer Zeit und ist
Gedanken zu Purim. Von Rabbiner Dr. Walter Rothschild
                                                                                                                   daher ein Freudenfest, das gefeiert und durch Schlach-
                                                                                                                   manot mit anderen geteilt wird. Das Buch Esther, die
Zuerst ein Märchen: Eine der bizarren und unglaub-      system; eine Menge Beamte, die bereit sind, als ge-        Megillat Esther (Esther-Rolle) beschreibt, wie Haman,
lichen Theorien, die über den Zweiten Weltkrieg         horsame Schreibtischtäter die nötigen Dokumente            der selbstsüchtige höchste Regierungsbeamter des per-
kursieren, besagt, Eva Braun sei eigentlich Halbjüdin   und Befehle vorzubereiten, zu unterschreiben und           sischen Königs Achaschwerosch, wegen Mordechais
gewesen. Als sie erfuhr, was 1942 bei der Wannsee-      auf den Weg zu bringen; und ein Tyrann, der bereit         Renitenz, den König überredet, den Befehl zu erlassen,
                                                                                                                   alle Juden auszurotten und ihr Hab und Gut an sich
konferenz entschieden worden war, gelang es ihr,        ist, einen Großteil der unschuldigen Bevölkerung
                                                                                                                   bringen zu lassen. Den genauen Zeitpunkt, den 14.
Hitler davon zu überzeugen, seine Pläne für die Ju-     seines Reiches zu massakrieren (weswegen eigent-           Adar, ließ er durch das Los (Pur) bestimmen. Doch
den und die »Endlösung« fallen zu lassen. Nach eini-    lich? Nur deswegen, weil einer seiner Berater die Ju-      Königin Esther, nachdem sie drei Tage gebetet und
gen dramatischen Spitzentreffen in Berchtesgaden        den nicht mochte, oder weil er keine Geduld oder           gefastet hatte (Fasten Esther), überzeugt den König
änderte Hitler dann seine Meinung um 180 Grad. Er       keinen Verstand hatte). Gerade 2009 haben wir wie-         von Hamans unlauteren Absichten und erreicht, dass
befahl die Hinrichtung Himmlers (der in Plötzensee      der gesehen, wie gern viele Menschen in unserer            die Juden sich wehren dürfen. Die Juden waren geret-
                                                                                                                   tet und Haman und die Seinen wurden getötet. Zur
aufgehängt wurde, zusammen mit zwölf seiner SS-         merkwürdigen Welt Juden als blutrünstige Massen-
                                                                                                                   Erinnerung daran wird an Purim nach dem Abendge-
Generäle) und beauftragte die Reichsvertretung der      mörder sehen, anstelle jener, die sie vernichten wol-      bet und morgens nach der Toravorlesung das Buch
Juden, überall im Land die Zweigstellen der NSDAP       len; Menschen, die dort nur »Rache« erkennen kön-          Esther gelesen, es werden Purimspiele aufgeführt, es
aufzulösen, wenn nötig mit Gewalt. Viele prominen-      nen, wo es sich um Notwehr handelt. Die Megillat           werden u.a. Hamantaschen und Krepplech gegessen
te Nazis wurden verhaftet und nach Dachau, Bu-          Esther beschreibt und wiederholt es ganz deutlich:         und es ist geboten, sich zu betrinken.
chenwald und Sachsenhausen eingeliefert – und ka-       Die Juden von damals haben NUR den »Bösen« er-
men nie wieder. Der Holocaust fand nicht statt, die     ledigt, sie haben nicht geplündert und gebrand-          war, einen brutalen und unnachsichtigen Herrscher
Juden waren gerettet, und Mordechai Ben Jehuda          schatzt. Die Geschichte bleibt leider aktuell…           zu beeinflussen. Zudem verfügte sie über die richti-
wurde zum neuen Reichstagspräsidenten ernannt.          Und dann kam in allerletzter Minute die Rettung:         gen »Kontakte« zur Außenwelt. Das ist keine schöne,
                                                                                                                                  keine märchenhafte Geschichte.
                                                                                                                                  Ich persönlich sehe Purim den-
                                                                                                                                  noch als einen der wichtigsten jü-




                                                                                                                                                                            JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                                                                                  dischen Feiertage an. Technisch
                                                                                                                                  gesehen ist es nur ein »kleiner«
                                                                                                                                  Feiertag – spät in den Kalender ge-
                                                                                                                                  kommen, mit wenigen liturgischen
                                                                                                                                  Besonderheiten, außer dem »Al
                                                                                                                                  Hanissim«-Gebet und dem Megil-
                                                                                                                                  la-Lesen. Das Besondere an Purim
                                                                                                                                  aber ist, dass hier eine Gesellschaft           9

                                                                                                                                  beschrieben wird, in der kein Un-
                                                                                                                                  terschied zwischen Gut und Böse
                                                                                                                                  gemacht wird, in der Menschen
                                                                                                                                  also nicht deshalb getötet oder aus-
                                                                                                                                  gegrenzt werden, weil sie »böse«,
                                                                                                                                  sondern weil sie Mitglieder einer
                                                                                                                                  ethnischen Minderheit sind. Und
                                                                                                                                  auch heute können wir Ähnliches
                                                                                                                                  beobachten‚ etwa in der Umkeh-
                                                                                                                                  rung, wenn Israel vorgeworfen
Mittelalterliche Darstellung der Esther­Geschichte als Teil einer Wandmalerei in der Vänge Kirche in Uppland, Schweden (spätes    wird, ALLE Palästinenser töten zu
15. Jahrhundert). Der Mann mit dem Zepter ist König Achaschweros, vor ihm kniet die betende Esther. In der Mitte, neben dem       wollen statt nur die Radikalen, Ge-
Galgen, noch einmal Esther, hier mit Haman. Die zwei Figuren rechts, Salomon und Bathsheba, gehören zu einer anderen Ge­          walttätigen.
schichte aus dem Tanach.                                                                                                          Wir können nur hoffen, dass wir so
                                                                                                                                  etwas nicht in unseren Gemeinden
Hitler war ihm besonders dankbar, weil Informatio- die Täter werden als brutale Kriminelle enttarnt und wiederfinden! Es ist vielleicht kein Zufall, dass die
nen aus geheimen Gestapoarchiven bewiesen, dass eliminiert, die Juden werden gerettet, und die ganze Rabbiner entschieden haben, dass der einzige Weg,
er früher einen Putschversuch Ernst Röhms und Staatsmaschinerie – Verwaltung, Post, Verkehrsnetz, diesen Kerngedanken des Purimfestes zu ertragen,
Martin Bormanns gemeldet und damit Hitlers Le- Meldedienst – wird benutzt, zuerst, um die Befehle wohl darin bestehe, sich so zu betrinken, dass man
ben gerettet hatte, was – weil er Jude war – bisher ge- zur Isolierung, Schwächung und Ermordung der Ju- nicht mehr in der Lage ist, zwischen Segen und Fluch
heim gehalten worden war. Nun aber wurde die ge- den weiterzugeben, und nun, um genau das Gegen- (zwischen Mordechai und Haman) zu unterschei-
samte bürokratische Maschinerie des Reichs teil durchzusetzen: die Juden mit Waffen zu versor- den. Für einen Tag, und NUR für einen Tag, sind wir
eingesetzt, damit die Juden von nun an als ehrenhaf- gen und ihnen zu erlauben, sie gegen ihre Feinde nicht nur aufgefordert, sondern es ist uns sogar be-
te, geschützte und privilegierte Bürger sicher leben einzusetzen. Und alles ist scheinbar Zufall oder nur fohlen, genau wie »die Anderen« zu sein.
konnten.                                                   gutes ‚Timing‘ – denn Gott ist abwesend, er mischt Was für ein furchtbarer oder wenigstens ambivalen-
Natürlich verlief die Geschichte (leider) nicht so!        sich nicht ein, zumindest nicht direkt… Eine Abwe- ter Gedanke! Es ist kein Wunder, dass wir Purim zu
Trotzdem braucht man nur die Megillat Esther zu le- senheit, die so verstörend ist, dass die Rabbiner lange einer schönen Party für die Kinder machen, die sich
sen, und schon hat man eine Geschichte, die so viele Zeit darüber debattierten, ob dieses Buch überhaupt verkleiden und Theater spielen dürfen, an dem ei-
Parallelen zu diesem fiktiven Märchen aufweist, dass in den Tanach hinein gehören soll.                          nen Tag, an dem Juden überall Masken tragen, ihre
es einem den Atem verschlägt. Intrigen auf hohem Die Juden wurden nur gerettet, weil die richtige Frau Identität wechseln und den Wein in Strömen fließen
Niveau in einem totalitären und tyrannischen Staats- zur richtigen Zeit am richtigen Ort und in der Lage lassen…
                              GEMEINDE · ОБЩИНА




                              »Das Problem ist erkannt.                                                       «Проблема ясна. Теперь,
                              Jetzt bitte Ihre Frage…«                                                        пожалуйста, ваш вопрос...»
                              Die Gemeindeversammlung am 18. Januar 2009                                      Собрание Общины 18 января 2009 г.

                              Die Fotografen hätten sich die Mühe rem Interesse waren die Fragen nach Фотокорреспонденты вполне могли                  реплики не должны длиться дольше
                              sparen können und die Bilder vom einem liberalen Gemeinderabbiner für бы использовать материал прошло-                   трех минут. Замысел был неплохим,
                              letzten oder vorletzten Jahr nehmen die Pestalozzi- und die Rykestraße oder годнего или позапрошлогоднего со-            но оказался тщетным, ибо через три
                              können. Die Gemeindeversammlung nach subventioniertem Koscherfleisch.              брания. Собрание 2009 г. было точ-    часа собрание пришлось закрыть, а
                              2009 war die Blaupause aller vorheri- Den substantiellsten Beitrag lieferte ной копией предыдущих – те же                зал освободить для следующего ме-
                              gen – die selben Gesichter, die selben Ilan Mor, der Gesandte Israels, der лица, те же вопросы. Количество по-           роприятия. В течение этих трех ча-
                              Fragen. Die Besucherzahl war auf his- über den Waffenstillstand im Gaza- сетителей достигло рекордно низко-              сов прозвучали вопросы самого раз-
                              torischem Tiefststand, die Zahl der konflikt, der in der Nacht beschlossen го уровня, количество присутствую-            ного толка. Один из посетителей со-
                              Repräsentanten (es fehlten 4) auf his- worden war, berichtete. Er erläuterte щих представителей – рекордно вы-           брания потребовал от Общины
                              torischem Höchststand. Und jedes Jahr die Entscheidung der Regierung, »nicht сокого (отсутствовали всего лишь            ателье, а следующий – памятник.
                              spekulieren wir an dieser Stelle darü- mehr militärisch gegen die Hamas- 4). Каждый год мы заново принима-               Крайне оживленно обсуждались
                              ber, warum so wenig Mitglieder die Terroristen vorzugehen«. Die Infra- емся гадать, почему же столь малое                темы либерального раввина Общи-
                              Gelegenheit nutzen, ihren gewählten struktur der Hamas sei im Wesentli- количество членов общины пользу-                 ны для синагог на Песталоцци- и Ри-
                              Vertretern auf den Zahn zu fühlen. chen zerstört, so dass die Bürger im ется возможностью «прощупать»                    кештрассе, а также субсидированно-
                              Für 2009 mutmaßte ein Mitarbeiter: Süden Israels »wieder so leben können избранных ими представителей. По                го кошерного мяса. Самое содержа-
                              »Weil diesmal kein Blut fließt«. Das wie die Bürger in Berlin, München предположению одного из сотруд-                   тельное сообщение принадлежало
                              war auch der Tenor vieler                                                             ников, в этом году собрание        Илану Мору, послу Израиля, расска-
                              Wortmeldungen, in denen                                                               было особенно несоблазнитель-      завшему о объявленном в предыду-
                              sich die Sprecher dafür be-                                                           ным: кровопролития не намеча-      щую ночь прекращении огня в кон-
                              dankten, dass die RV ihre                                                             лось. Именно в этом духе были      фликте Газы. Он пояснил решение
                              Arbeit mache und sich Re-                                                             сформулированы многие репли-       правительства «более не применять
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              präsentanten und Vorstands-                                                           ки из публики. Выступавшие         военную силу в борьбе с террори-
                              mitglieder nicht wie bei frü-                                                         благодарили СП и членов Прав-      стами ХАМАС». По его словам, ин-
                              heren Vorständen öffentlich                                                           ления за то, они конструктивно     фраструктура ХАМАС ныне почти
                              bekriegen, sondern konstruk-                                                          сотрудничают друг с другом, а не   полностью разрушена, так что люди,
                              tiv miteinander arbeiten                                                              устраивают публичные пере-         живущие на юге Израиля «вновь мо-
                              würden. Auch die Zuarbeit                                                             бранки, как это было при преды-    гут жить так же, как жители Берли-
                              der Abteilungen war mehr-                                                             дущих правлениях. Кроме того,      на, Мюнхена или Фрайбурга». Мор
10                            fach Gegenstand des Lobs.                                                             выступающие       положительно     подчеркнул, что считает визит кан-
                              Die Versammlung war gut                                                               оценили взаимную поддержку         цлера Меркель в Израиль очень важ-
                              vorbereitet, auf lange Vorträ- Gemeindeversammlung 2009               MARGRIT SCHMIDT отделов Правления.                 ным, особенно в отношении пробле-
                              ge konnte verzichtet werden,                                                          Собранию предшествовала тща-       мы контрабанды оружия. Главной
                              da die Vorstandsmitglieder die Eck- oder Freiburg«. Mor nannte den Be- тельная подготовка. Члены Правле-                 политической задачей он назвал
                              punkte ihrer Arbeit bereits in einer such von Angela Merkel im Nahen Os- ния обошлись без длительных до-                 проводимую совместно с Египтом
                              Beilage des Januar-jb dargelegt hatten ten sehr wichtig, auch in Bezug auf das кладов, так как они уже изложили          борьбу с контрабандой оружия из
                              – Sparmaßnahmen zur Erzielung eines Problem des Waffenschmuggels. Dies основные пункты своей деятельно-                  арабских стран и Ирана. «Мы ниче-
                              ausgeglichenen Haushalts, strukturelle sei jetzt die wichtigste Aufgabe: zusam- сти в приложении к январскому вы-        го не имеем против жителей Секто-
                              Defizite der Gemeindefinanzen, Inter- men mit Ägypten den Waffenschmug- пуску «jb»: речь шла о необходимых               ра Газы, мы - против террористов.
                              net-Auftritt, die Arbeit der Klubs, Dif- gel aus arabischen Ländern und dem для достижения уравновешенного               Как демократы и евреи, мы обязаны
                              ferenzen mit dem Vertrauensrat.           Iran zu verhindern. Und, so Mor wei- бюджета мерах по экономии, струк-         позаботиться об улучшении гумани-
                              Ergänzt wurde aus aktuellem Anlass, ter: »Wir haben etwas gegen Terroris- турных недостатках финансов Об-                тарной ситуации в секторе Газа, и
                              dass die Kaschrut (die derzeit neu in der ten; wir haben nichts gegen die Men- щины, о странице в Интернете, ра-         добиться этого мы должны вместе с
                              Verantwortung Rabbiner Yaakubovs schen in Gaza. Es ist unsere боте в Клубах, разногласиях с Дове-                        Египтом и Европой, а не совместно с
                              liegt) in Berlin »weiterhin hundertpro- Verantwortung als Demokraten und рительным советом. Обсуждалась и                ХАМАС». Правительство Израиля,
                              zentig gewährleistet« sei. Die Kaschrut Juden, die humanitäre Lage in Gaza zu наболевшая тема кашрута. Предста-          сказал Мор, вполне осознает тот
                              könne auch nicht für alle Zeiten von ei- verbessern – zusammen mit Ägypten вители заверили присутствующих в              факт, что с терроризмом невозмож-
                              ner einzigen Person abhängig gemacht und mit Europa, nicht mit der Hamas.« том, что кашрут в Берлине (ответ-             но бороться военным путем. «Мы
                              werden, wie es zweieinhalb Jahre lang Israel sei realistisch genug zu wissen, ственность за который на данный            должны вести политические перего-
                              der Fall war.                             dass es gegen Terror keine militärische момент перешла к раввину Якубову)      воры с умеренными силами, сосре-
                              Dann war die Fragerunde eröffnet. Lösung gebe. »Wir werden politisch остается гарантированным на 100%.                   доточенными вокруг Абу Мазена».
                              Neu war die große Uhr, die an die verhandeln müssen, mit den gemäßig- Недопустимо, чтобы обеспечение                     После решения вопроса безопасно-
                              Wand projiziert mitlief, um die Frage- ten Kräften um Abu Masen«. Nach- кашрута постоянно зависело от                    сти будет рассматриваться вариант
                              steller daran zu erinnern, dass ihre dem die Sicherheitsfrage gelöst sei, одного и того же лица, как это было            двух государств, альтернативы кото-
                              Beiträge nicht länger als drei Minuten gehe es auf eine Zwei-Staaten-Lösung на протяжении последних двух с по-           рому, по словам Мора, не существу-
                              sein sollten. Ein netter Versuch. Nach hinaus, »es gibt keine Alternative«. ловиной лет.                                 ет. Посол призвал присутствующих
                              drei Stunden musste Schluss gemacht Der Gesandte rief dazu auf, nach Israel Для следующей части собрания, во-            ездить в Израиль и жертвовать в
                              werden, der Saal wurde anderweitig zu fahren und für Notfallprogramme просов посетителей, было введено                   пользу благотворительных про-
                              gebraucht. Zuvor wollte jemand ein zu spenden. Der Keren Hayesod hatte новшество: на стену проецировали                  грамм. С этой целью у входа был
                              Atelier von der Gemeinde haben und zu diesem Zweck einen Tisch am Ein- большие часы, призванные напоми-                  установлен стенд организации Ке-
                              der nächste ein Denkmal. Von breite- gang aufgebaut.               JUDITH KESSLER  нать спрашивающим о том, что их       рен ха-Йесод.           ЮдИТ КЕСС ЛЕР
                                                                                                                                            GEMEINDE · ОБЩИНА




Repräsentantenversammlung                                                               Собрание представителей
Die Sitzung vom 11. Februar 2009                                                        Заседание от 11 февраля 2009 г.

Lala Süsskind stellte in ihrem Vor-         _Finanzdezernent Dr. Jochen Palen-          В своем отчетном докладе Лала Зю-      пы в исключительной форме крити-
standsbericht fest, dass die Repräsen-      ker berichtete, dass Dr. Josef Eljasche-    скинд констатировала, что за пер-      ковали Папу Римского в данном во-
tantenversammlung im ersten Jahr ih-        witsch und Peter Sauerbaum die              вый год деятельности Собрание          просе. Этим епископам еврейское
rer Amtszeit viel Positives erreicht        Vollständigkeitserklärung für die Bi-       представителей добилось хороших        сообщество пожимает руку. На про-
habe. Dafür bedankte sie sich bei allen     lanz 2006 unterschrieben hätten. An-        результатов. За это она поблагодари-   ведении торжественного мероприя-
Repräsentanten. Auch sei positiv zu         dere frühere Vorstandsmitglieder –          ла всех представителей. Признаком      тия по случаю Недели братства 1
berichten, dass in dieser Zeit 200 Ein-     der damalige Gemeindevorsitzende,           положительных изменений Зюскинд        марта в Доме Еврейской общины
tritte nur 106 Austritten gegenüber ge-     der Personal- sowie der Finanzdezer-        назвала и то, что за этот период в     эти события не отразятся.
standen hätten.                             nent – hätten jedoch bis heute auf die      Общину вступили 200 новых чле-         _ Ответственный референт по во-
Lala Süsskind hatte an der zentralen        Aufforderung nicht einmal reagiert.         нов, а вышли всего 106. Л. Зюскинд     просам финансов д-р Й. Паленкер
Gedenkstunde zum Holocaust-Gedenk-          _Isaak Behar beanstandete, dass es Re-      вместе с д-ром Александром Брен-       доложил, что д-р И. Эльяшевич и
tag im Bundestag teilgenommen, zu-          präsentanten gäbe, die nur dann zu den      нером и Сергеем Лагодинским при-       П. Зауербаум подписали заявление о
sammen mit Dr. Alexander Brenner            Sitzungen kämen, wenn es darum ginge,       няла участие в мероприятии в честь     полноте данных в балансе за 2006
und Sergey Lagodinsky. Diese Reprä-         Anträge zu verhindern oder persönli-        памяти жертв Холокоста в бундеста-     год. Иные же члены бывшего прав-
sentanten seien ebenso wie Arno Lus-        che Interessen durchzusetzen. Er lobte,     ге. Представителей Общины удиви-       ления – как бывший председатель
tiger und Ernst Cramer irritiert gewesen    dass vier Repräsentanten der Opposi-        ло отсутствие представителей Цен-      Общины, ответственные референты
über die Nicht-Teilnahme des Zentral-       tion konstruktiv arbeiten würden.           трального Совета евреев (ЦСE). В       по вопросам кадров и финансов - до
rats der Juden. Die Abwesenheit sei         _Behar kritisierte scharf, dass in der      дирекции ЦСE этот факт тоже был        сих пор даже не отреагировали на
auch im Direktorium des Zentralrats         »Jüdischen Allgemeinen« eine Stimme         обсужден критически. Кроме того,       соответствующее требование.
kritisch diskutiert worden.                 zitiert wurde, die den Vorstand beschul-    председатель рассказала о посеще-      _ И. Бехар выразил свое недовольство
Die Vorsitzende berichtete ferner von       digt, die Orthodoxie zu unterdrücken.       нии мемориала Заксенхаузен, а так-     тем, что некоторые представители
einem Besuch der Gedenkstätte Sach-         Dies sei objektiv falsch, in keiner Stadt   же о форуме на тему «Новые страте-     являются на собрания лишь изред-




                                                                                                                                                                       JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
senhausen und ihrem dort gehaltenen         gäbe es mehr Orthodoxie als in Berlin.      гии борьбы со старым антисемитиз-      ка, чтобы предотвратить какое-либо
Vortrag sowie von der von Sergey La-        Auch Sergey Lagodinsky konnte den           мом», ведущим которого был Сергей      решение или протолкнуть те или иные
godinsky moderierten Diskussions-           Vorwurf nicht nachvollziehen, denn es       Лагодинский. Зюскинд выразила          личные интересы. Он похвалил чет-
veranstaltung »Alter Antisemitismus –       sei nur ein Rabbiner gemaßregelt wor-       благодарность руководству Еврей-       верых представителей из оппозиции
neue Strategien zu seiner Bekämpfung«       den, und der zähle formal auch noch         ского народного университета за ин-    за их конструктивную работу.
mit (u.a.) Innensenator Erhart Körting.     zu den liberalen. Jochen Palenker er-       тересную программу, а коллективу       _ Бехар резко критиковал статью га-
Süsskind bedankte sich beim neuen           klärte, dieser Artikel sei auch im Di-      Дома им. Жанетты Вольф – за празд-     зеты «Юдише Алгемайне», в кото-
Volkshochschulteam für dessen inter-        rektorium mit dem Chefredakteur der         ник в честь первой годовщины про-      рой цитировалось мнение, будто          11

essantes Programm und bei der Beleg-        »Allgemeinen« diskutiert worden.            граммы «Жилье с обслуживанием»,        Правление общины подавляет орто-
schaft des Jeanette-Wolff-Heims – dort      _Liliana Liebermann übergab ein             на котором побывали практически        доксальное еврейство. По его сло-
hatte man in Anwesenheit von Sieg-          Schreiben, in dem Eltern die Qualität       все члены союза АТИД. Председа-        вам, это утверждение объективно
bert Aron und nahezu allen ATID-            des Essens in der Kita und der Grund-       тель присутствовала на вручении        неверно, ибо ни в каком ином горо-
Mitgliedern gerade »1 Jahr Betreutes        schule beanstanden. Jugenddezernen-         Даниэлю Баренбойму почетной ме-        де ортодоксия не представлена боль-
Wohnen« gefeiert.                           tin Mirjam Marcus berichtete, dass die      дали Фонда им. Мозеса Мендельсо-       ше, чем в Берлине. С. Лагодинский
Die Vorsitzende war auch bei der Ver-       nächste Elternversammlung das The-          на в Государственной опере, а также,   также не мог согласиться с этим мне-
leihung der Moses Mendelssohn Me-           ma auf der Tagesordnung habe und            вместе с д-ром Й. Паленкером и         нием, так как Правление приняло
daille an Daniel Barenboim in der           der Caterer aufgefordert worden sei,        д-ром А. Бреннером, в синагоге Фонда   санкции всего лишь в отношении
Staatsoper zugegen sowie bei der            die Mängel kurzfristig abzustellen.         Лаудера при передаче Свитка Торы.      одного конкретного раввина, кото-
Übergabe einer Torarolle in der Syna-       _Für Margarita Bardich, die aus dem         _ Касательно отлучения Бенедиктом      рый, помимо того, формально счи-
goge der Lauder Foundation in der           Integrationsausschuss ausscheidet und       XVI от церкви епископа Уильямсо-       тается представителем либерально-
Brunnenstraße, zusammen mit Dr. Jo-         nun im Vorstand für die Integration         на, отрицающего Холокост, Предсе-      го течения.
chen Palenker und Dr. Alexander             zuständig ist, rückte Tatjana Vidanova      датель выразила надежду на то, что     _ Л. Либерман передала письмо, в
Brenner, die die Ehre hatten, die letzten   als ordentliches und Nikolaj Trakht-        разум, в конце концов, восторже-       котором родители жалуются на ка-
Buchstaben der Torarolle zu schreiben.      man als stellvertretendes Mitglied per      ствует. По ее словам, дирекция ЦСE     чество питания в детском саду и на-
_Zur Rücknahme der Exkommunikati-           Akklamation in den Integrationsaus-         положительно восприняла тот факт,      чальной школе. Ответственная по
on des Holocaustleugners Bischof Wil-       schuss.             SIGMoUNT KöNIGSBERG     что почти все католические еписко-     делам молодежи М. Маркус ответи-
liamson durch Benedikt XVI. äußerte                                                                                            ла, что этот вопрос будет обсуждать-
die Vorsitzende die Hoffnung, dass                                                                                             ся на следующем родительском со-
sich die Vernunft durchsetzt. Auch bei         »Kosher Deli«,                            «Кошер Дели»                          брании, а в фирму, поставляющую
der Direktoriumssitzung des Zentral-           in der Goethestraße 61, bietet            на Гётештрассе 61 настоя­             питание, уже обратились с требова-
rates sei positiv zur Kenntnis genom-          ausdrücklich an, dass sich                тельно предлагает всем                нием срочно устранить недостатки.
men worden, dass fast alle katholischen        Mitglieder, die sich keine                членам Общины, которые не             _ Так как Маргарита Бардих уходит
Bischöfe in einmaliger Weise den Papst         koscheren Lebensmittel leisten            могут позволить себе                  из интеграционной комиссии в
kritisiert haben. Diesen Bischöfen rei-        können, nach wie vor wegen                кошерные продукты                     Правление, где будет отвечать за во-
che die jüdische Gemeinschaft die              Sonderkonditionen an Herr                 питания, обращаться                   просы интеграции, ее место займет
Hand. Auch werde die Festveranstal-            Elmaleh wenden können.                    к г­ну Эльмалеху для                  Татьяна Виданова как действитель-
tung zur Woche der Brüderlichkeit am           Tel. 31 50 92 43.                         предоставления льготных               ный член интеграционной комиссии
1. März im Jüdischen Gemeindehaus                                                        условий. Тел. 3519243.                и Николай Трахтман как ее замести-
wie geplant stattfinden.                                                                                                       тель.              ЗИгмуНТ КёНИгСБЕРг
                              GEMEINDE · ОБЩИНА




                              Поддержка независимости                                                                                            зяин, он может перевезти сюда свои любимые
                                                                                                                                                 книги и даже сидеть на балконе».
                                                                                                                                                 Благодаря «Проживанию с обслуживанием»
                              Благодаря службе амбулаторного ухода жители дома для престарелых могут позволить
                                                                                                                                                 каждый житель ЖВХ может до конца остаться в
                              себе обслуживание на дому
                                                                                                                                                 своей квартире, своем привычном окружении, и,
                              ДБХ, ЖВХ, ХШП – за этими аббревиатурами                     того, что в случае необходимости здесь в любой         в случае ухудшения состояния здоровья, не бу-
                              кроются названия трех отделений, из которых                 момент можно вызвать помощь. «Мне важно                дет вынужден переезжать. О нем заботится ам-
                              состоит Центр для престарелых на Дернбургш-                 знать, что в случае чего рядом сразу окажется          булаторная служба по уходу, которая, кроме
                              трассе/Хербартштрассе: Дом им. Лео Бека, в ко-              медперсонал. Поэтому я здесь». Кроме того, до-         того, оказывает услуги по всему городу от Аренс-
                              тором престарелые люди живут в специальных                  бавляет она, «тут все так любезны и вниматель-         фельде до Целендорфа, где бы ни проживали
                              квартирах без дополнительных услуг, Дом им.                 ны». Сказав это, она берет с праздничного стола        члены Общины. Сотрудницы готовят еду, забо-
                              Жанетты Вольф, жители которого пользуются                   еще одно восхитительное пирожное и продол-             тятся о больных, проводят консультации (к при-
                              услугами по уходу и опеке, а также Херманн-                 жает флиртовать с двумя бывшими полицейски-            меру, о возможностях финансирования различ-
                              Штраус-Пфлегехайм, дом для инвалидов. При-                  ми, которых также пригласили на юбилей.                ных услуг), ухаживают за пациентами после ам-
                              мерно год назад дом для инвалидов переехал                  Жители чувствуют себя комфортно и благодаря            булаторных операций, помогают найти кровать
                              сюда с территории Еврейской больницы, и к это-
                              му моменту было приурочено начало давно за-
                              планированного проекта «Проживание с обслу-
                              живанием», который был учрежден в ЖВХ, где
                              ранее проводилось лишь стационарное лечение.
                              1-го февраля этому проекту исполнился год, в
                              честь чего в Центре был проведен праздник с
                              кофе, пирогами, живой музыкой и множеством
                              гостей, часть которых сразу воспользовалась
                              возможностью посетить предлагаемые кварти-
                              ры. Эти жилые единицы не только обладают ван-
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              ной, кухней, встроенными шкафами в прихожей
                              и балконом, но и оборудованы устройствами
                              аварийного вызова у входа в квартиру, в ванной              Betreuerinnen und Betreute bei der Jubiläumsfeier                                        SCHMIDT/KESSLER
                              и возле кровати. Система вызова работает кру-
                              глосуточно. В то время как за вопросы «прожи-               круглосуточной охране здания и присутствию             для лежачих больных, подставки для передвиже-
                              вания» отвечает руководство Центра для пре-                 полицейских у входа, а также потому, что живут         ния и т.д., готовы заместить родственников, ко-
                              старелых, ответственность за «обслуживание», в              в окружении евреев и знакомы со многими сосе-          торые обычно ухаживают за больным, если те
12                            первую очередь, несет Социальная служба, са-                дями.                                                  уехали в отпуск. Целостная концепция Социаль-
                              мостоятельное дочернее предприятие Еврейской                Например, Хельга Кайзер (85) проживает в своей         ной службы включает, кроме медицинского ухо-
                              общины, оказывающее услуги по амбулаторно-                  уютно обставленной квартире в ЖВХ с августа            да, социальную и интеграционную работу. Про-
                              му уходу. Служба, начавшая свою деятельность в              2008 г. Долгие годы она руководила еврейским           блем с языковым барьером не возникает, так как
                              1997, насчитывала тогда трех сотрудников и трех             детским садом и знакома со всеми и каждым.             сотрудники службы владеют немецким, русским,
                              пациентов, теперь же в ее составе 41 сотрудник.             Раньше Зиги, руководительница ЖВХ, посещала            английским, испанским, французским, поль-
                              В объединении с Центром для престарелых она                 ее детский сад, а теперь время поменяло их роли,       ским, сербохорватским языком и ивритом.
                              бесплатно предлагает «действующее ночное де-                и Зиги опекает Хельгу.                                 Помимо таких занятий, которые предлагают
                              журство». Это означает, что жители Дома для                 Один из членов общины, в рамках юбилея посе-           большинство домов для престарелых – трени-
                              престарелых не только круглосуточно могут вос-              тивший некоторые из предлагаемых одноком-              ровка памяти, гимнастика, концерты, лекции,
                              пользоваться аварийным вызовом, но и полу-                  натных и двухкомнатных квартир, с облегчени-           поездки и прогулки – и выгодного местоположе-
                              чить необходимые в ночное время регулярные                  ем отметил, что его тесть, который пока еще про-       ния (автобус к Цоо или Курфюрстендамму оста-
                              медицинские услуги. Такой сервис, сопостави-                живает на другом конце города, но вскоре               навливается прямо на углу, а озеро Литцензее
                              мый с частным ночным уходом, большинство                    собирается переехать сюда, окажется в надеж-           находится в нескольких шагах) этот Центр пре-
                              пациентов вне Центра не может себе позволить.               ных руках. «Не утаю и финансовую сторону во-           доставляет возможность соблюдать исконно ев-
                              Элла Лернер (83), проживающая в ЖВХ всего две               проса: эта квартира гораздо выгоднее стацио-           рейские традиции. Во-первых, во всех трех до-
                              недели, переехала сюда в первую очередь из-за               нарного заведения. Здесь дед будет сам себе хо-        мах отмечают еврейские праздники. На Гер-
                                                                                                                                                 бартштрассе находится синагога, в которую
                                                                                                                                                 сотрудники службы по уходу всегда готовы со-
                                                                                                     galerie friedmann-hahn                      проводить пациентов. В стоимость квартиры
                                                         Michael Bensman                                  lädt sie ein zur                       входит еженедельная Встреча Субботы с равви-
                                                         Sprache des                                                                             ном и кантором, а также обширным меню «в
                                                         Übergangs                                                                               стиле кошер». В ресторане Центра жители, не
                                                         Grafik                                                                                  желающие готовить сами, могут заказать еже-
                                                         installation                          Wizo kunstauktion 2009                            дневный завтрак, обед или ужин. Можно зака-
                                                                                                       am so 22. März 2009
                                                                                                                                                 зать и услуги по уборке и стирке белья.
                                                                   15. 3. – 19. 4. 2009               in der Galerie Friedmann-Hahn
                                                                                                                                                 Благодаря этим элементам сервиса, а в первую
                                                                           Eröffnung:             Wielandstraße 14/Ecke Mommsenstraße
                                                                so 15. März · 14 uhr                           10629 Berlin                      очередь, близости Социальной службы, преста-
                                                                                                                                                 релые люди живут здесь в еврейской среде, неза-
                                                               Jüdische Galerie Berlin       17:30 Vorbesichtigung · 18:30 Beginn der Auktion
                                                              Oranienburger Straße 31        Objekte sind zu besichtigen unter www.wizo-ev.org   висимо и самостоятельно, даже тогда, когда ста-
                                10117 Berlin · T. 28 28 623 · www.juedische-galerie.de               Wir freuen uns auf Ihren Besuch!            новится трудно справляться с задачами повсед-
                                                                                                                                                 невной жизни.                       ЮдИТ КЕСС ЛЕР
                                                                                                                                               GEMEINDE · ОБЩИНА




Behütet und selbständig im Alter                                                                                  über die Finanzierungsmöglichkeit einzelner Leis-
                                                                                                                  tungen), betreuen Patienten unter anderem nach
                                                                                                                  ambulanten Operationen, vermitteln Hilfsmittel wie
Der Ambulante Pflegedienst im Seniorenzentrum ermöglicht preiswertes »Wohnen mit Service«
                                                                                                                  Pflegebetten oder Gehhilfen und vertreten auch pfle-
                                                                                                                  gende Angehörige, wenn die mal in den Urlaub fah-
LBH, JWH, HSP – die Abkürzungen stehen für die          vaten Nachtpflege, könnten sich die meisten               ren wollen. Das ganzheitliche Konzept des Sozial-
drei Häuser, aus denen das Seniorenzentrum der          »draußen« gar nicht leisten.                              werks bezieht neben der Pflege auch die Sozial- und
Gemeinde in der Charlottenburger Dernburg-/Her-         Für Ella Lerner (83), die erst seit zwei Wochen im        Migrantenarbeit mit ein. Verständigungsprobleme
bartstraße besteht: dem Leo-Baeck-Heim, einem rei-      JWH wohnt, ist die potentiell jederzeit »greifbare«       gibt es dabei keine; der Sozialdienst hat deutsch-,
nen Senioren-Apartmenthaus ohne weiteren Ser-           Betreuung einer der Hauptgründe, warum sie hier-          russisch-, iwrit-, englisch-, spanisch-, französisch-,
vice, dem Jeanette-Wolff-Heim für Betreutes Wohnen      her gezogen ist. »Falls was passiert, will ich wissen,    polnisch- und serbokroatischsprachige Pflegekräfte.
und dem Hermann-Strauss-Pflegeheim. Als das             dass gleich jemand da ist. Das Gefühl tut mir gut.        Neben Angeboten, wie sie es in den meisten Senio-
Pflegeheim vor gut einem Jahr vom Jüdischen Kran-       Deswegen bin ich jetzt hier.« Außerdem »sind die          renheimen gibt – Gedächtnistraining, Gymnastik,
kenhaus hierher verlegt wurde, war dies zugleich der    Leute alle so nett und hilfsbereit«, fügt sie hinzu,      Konzerte, Vorträge, Ausflüge –, bietet das jüdische
Start für das längst geplante Projekt »Betreutes Woh-   gönnt sich noch eins von den wirklich köstlichen          Seniorenzentrum neben seiner günstigen Lage (der
                                                                                                                  Bus zum Zoo oder Ku‘damm hält gleich um die Ecke,
                                                                                                                  der Lietzensee ist nur ein paar Schritte entfernt) na-
                                                                                                                  türlich zusätzlich originär Jüdisches. Zum einen
                                                                                                                  werden alle jüdischen Feiertage mit den Bewohnern
                                                                                                                  der drei Häuser begangen. Dann steht die Synagoge
                                                                                                                  in der Herbartstraße zur Verfügung, zu der die Mit-
                                                                                                                  arbeiterinnen des Pflegedienstes die Bewohner auf
                                                                                                                  Wunsch begleiten. Und bereits im Mietpreis inbe-
                                                                                                                  griffen ist auch der wöchentliche Kabbalat Schabbat
                                                                                                                  mit Rabbiner und Kantor sowie einem dreigängigen
                                                                                                                  »kosher Style«-Menü. Vom Restaurationsbetrieb im




                                                                                                                                                                           JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                    Ein Jahr »Betreutes Wohnen« – ein guter       Haus können die Bewohner, wenn sie nicht selbst
                                                                    Grund zum Feiern                              kochen wollen, auch ihr tägliches Frühstück, Mittag-
                                                                                                                  essen oder Abendbrot dazu kaufen. Gleiches gilt für
                                                        Geburtstagstörtchen und flirtet weiter mit den bei-       den Wasch- oder den Raumreinigungsdienst, die zu-
                                                        den ehemaligen Polizisten, die ebenfalls zum Einjäh-      sätzlich »gebucht« werden können. All diese Ser-
                                                        rigen eingeladen wurden. Ja, auch die 24-Stunden-         vice-Bausteine, vor allem aber die Sozialstation di-
                                                        Pförtnerbereitschaft und die Polizei vor der Tür          rekt im Haus, tragen dazu bei, auch im Alter
                                                        tragen zum Sicherheitsgefühl der Bewohner bei,            selbstbestimmt, selbständig und auch noch jüdisch        13

                                                        vielleicht auch der Umstand, dass man mit jüdischen       leben zu können, selbst wenn man nicht mehr auf al-
                                                        Menschen zusammen ist und etliche Bewohner be-            len Gebieten ganz »fit« ist.            JUDITH KESSLER
                                                        reits von früher kennt. Wie Helga Kaiser (85), die seit
                                                        August letzten Jahres im JWH wohnt und sich ihr           _Jüdisches Seniorenzentrum: 14057 Berlin, Herbart­
                                                        Apartment urgemütlich eingerichtet hat. Als lang-         straße 24+26, Dernburgstraße 36, Tel. 326 959­11/­12,
Liebevoll eingerichtetes Apartment einer Bewohnerin     jährige Leiterin des jüdischen Kindergartens kennt        sigrid.wolff@jg­berlin.org, garry.wolff@jg­berlin.org
                                                        sie »Hinz und Kunz« und wird von vielen gekannt –         _Sozialwerk/Ambulanter Pflegedienst gGmbH
nen«, das im (früher vollstationären) JWH einge-        früher ging Sigi, die Heimleiterin, in ihren Kinder-      Dernburgstraße 36, 14057 Berlin, Telefon: 321 35 68
richtet wurde und am 1. Februar einjähriges Jubilä-     garten, heute ist es halt umgekehrt, und Sigi nimmt
um gefeiert hat – bei Kaffee, Kuchen und Livemusik      Helga an die Hand.
und mit vielen Gästen, von denen etliche die Gele-      Ein Gemeindemitglied, das bei der Jubiläumsfeier                          liebe chaveroth! Ab März treffen wir
genheit nutzten und die Apartments besichtigten.        einige der geräumigen 1- und 2-Zimmer-Apartments                          uns wieder in den Räumen des Klub
Die haben nicht nur alle Bad, Küche, Einbauschrän-      besichtigte, fand es auch für sich selbst beruhigend,                     Achva in der Fasanenstraße 79-80,
ke im Flur und einen Balkon, sondern sie sind auch      dass er seinen Schwiegervater, der jetzt noch am an-                      jeden ersten Dienstag im Monat.
behindertengerecht und an der Eingangstür, im Bad       deren Ende der Stadt wohnt und hier bald einziehen                        _Zum nächsten Treffen am 3.3. um
und am Bett mit Notrufklingeln ausgerüstet, die         soll, dann in sicheren Händen weiß. Außerdem ist                          18.30 unter dem Motto: rezepte-
                                                                                                                                  tausch – Purim- und Pessachgerichte
rund um die Uhr im Betrieb sind. Während für das        das »natürlich auch ein Kostenfaktor«, sagt er. »Die
                                                                                                                   und Kuchen – bringt bitte Eure besten Rezepte mit.
›Wohnen‹ beim »Betreuten Wohnen« die Heimlei-           Wohnung hier wird viel preiswerter als eine statio-
                                                                                                                   _am Mi 11.3. um 17 uhr feiern wir Purim in der
tung des Seniorenzentrums zuständig ist, liegt das      näre Einrichtung und Opa hat sein eigenes Reich, er
                                                                                                                   Sefardischen Synagoge, Passauer Str. 4 mit Rabbiner
›Betreuen‹ vor allem in der Hand des Ambulanten         kann seine geliebten Bücher mitbringen und sogar           Reuven Yaacobov.
Pflegedienstes, des »Sozialwerks«, einer selbständig    auf dem Balkon sitzen«.                                    Anmeldung bis 5.3. bei Lilia Rosenfeld 0613-2606722.
tätigen Tochtergesellschaft der Gemeinde. Der Pfle-     Das Jeanette-Wolff-Heim ist mit seinem »Betreuten
gedienst, der 1997 mit drei Kräften (und drei Patien-   Wohnen« so organisiert, dass jeder Bewohner bis
ten) begann und heute 41 Mitarbeiterinnen und Mit-      zuletzt in seiner Wohnung und seiner vertrauten                       landesverband
arbeiter hat, bietet im »Pflegeverbund« mit dem         Umgebung bleiben kann und bei Verschlechterung                        Jüdischer ärzte & Psychologen
Seniorenzentrum eine sogenannte »aktive Nachtwa-        seines Zustandes eben nicht umziehen muss. Darum                      Wir wünschen unseren Mitgliedern
che« als unentgeltliche Serviceleistung an. Das be-     kümmert sich der Ambulante Pflegedienst, der dar-                     und Freunden PUriM SAMEACH
deutet, dass es nicht nur die 24-Stunden-Notklingel     über hinaus auch in der ganzen Stadt zugange ist –                    und erinnern an den medizinischen
gibt, sondern dass auch reguläre pflegerische Leis-     überall dort eben, wo Gemeindemitglieder wohnen,                      Kongress in Israel, ab 22. April 2009.
                                                                                                                              Kontakt: Sahawa Yarom, Tel. 8216618,
tungen, die in der Nacht notwendig sind, durchge-       von Ahrensfelde bis Zehlendorf. Die Mitarbeiterin-
                                                                                                                              0172-30618 89, Fax 822 0500
führt werden. Solch einen Service, analog einer pri-    nen bereiten Mahlzeiten zu, pflegen, beraten (auch
                              KULTUR · КУЛЬТУРА




                                                                          Links: Bild aus einer Serie von »Hitlerfressen«, die Blumenfeld 1933 am Vorabend von Hitlers Machtergreifung gefertigt hatte
                                                                          und die im Rahmen einer Aufklärungsaktion der US­Luftwaffe 1943 über Deutschland abgeworfen wurden. Oben: »Die
                                                                          Dicke Bertha« (1923) war ein Krupp­Mörser, der ein Geschoss von der deutschen Frontlinie bis nach Paris feuern konnte.


                              Witz gegen Dünkel
                              Die Berlinische Galerie zeigt Erwin Blumenfelds frühes Montagewerk

                              Erwin Blumenfeld (1897 in Berlin in         Sein Bruder Heinz stirbt vor Verdun
                              einer jüdischen Mittelschichtfamilie –      »für das deutsche Vaterland, das jüdi-
                              Papa betrieb die Regenschirm- und           sche Familienleben und den Irrsinn
                              Spazierstockfirma »Jordan & Blumen-         der Welt«.
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              feld« – geboren, 1969 auf einer Ferien-     Erwin überlebt und zieht nach Hol-
                              reise in Rom gestorben) gilt als einer      land, heiratet Lena Citroen, wird Vater
                              der bedeutendsten Fotografen des 20.        dreier Kinder, scheitert im Kunsthan-
                              Jahrhunderts, wenn auch im gering           del und anschließend in der Mode-
                              geachteten Bereich der Modefotogra-         branche. Hier, festgefahren in den fa-
                              fie.                                        miliären      Konstellationen      einer
                              Die derzeit in der Berlinischen Galerie     holländischen Bürgerfamilie, beginnt
14                            zu sehende, von Helen Adkins sorgfäl-       er mit seinen anarchistischen Colla-
                              tig kuratierte Ausstellung bezieht sich     gen, thematisiert ganz im Sinne der
                              auf seine zwischen 1916 und 1933 ent-       Dadaisten den Zusammenbruch der            Dada Metropolis, 1930                                       vG BILD-KUNST, BoNN 2009
                              standenen etwa 100 erhaltenen (Dada-)       alten Ordnung, das Absurde und Ge-
                              Montagen – auf eine Zeit also, in der       fährliche der menschlichen Natur, das      teln, eigenen Arbeiten, Sprichwörtern       Erzfeinde Wilhelm Zwo und Hitler.
                              Blumenfeld die Fotografie, mit der er       beinahe jede politische Geste als Lüge     klebt, schnipselt, zeichnet und schreibt,   In seinen düsteren Collagen – wie den
                              berühmt werden sollte, noch haupt-          und Illusion entlarvt.                     war all das schon angelegt. Auch die        Hitler-Totenköpfen vom Januar 1933 –
                              sächlich für Privatfotos benutzte und       Jahrzehnte später werden seine (unbe-      Ambivalenz, sein Faible für Spiegelbil-     nimmt Blumenfeld vorweg, was noch
                              die Dunkelkammer als Erweiterung            dingt lesenswerten) Lebenserinnerun-       der, Doppelbelichtungen, Schönheit          kommen sollte, auch für ihn selbst.
                              seiner Montageexperimente gerade            gen – als »Einbildungsroman« – erst        und Tod, zart und grob. Dada, inzwi-        1936 flieht er als illegaler Ausländer
                              erst für sich entdeckt hatte.               keinen Verleger finden, sie sind ab-       schen in ganz Europa verbreitet, kam        nach Paris, 1939 bekommt er in den
                              Während der junge Blumenfeld – der          surd, grotesk, sarkastisch, respektlos –   ihm dabei entgegen, inhaltlich – mit        USA (die er nie mochte – auch zu die-
                              sich selbst als Bücherfresser und ex-       und wundervoll. Blumenfeld wird hier       dem so ironischen wie totalen Zweifel       sem Thema zeigt die Ausstellung Blät-
                              zessiven Theater- und Museumsgän-           Sprache und Worte genauso lustvoll,        an allem, mit dem Abscheu vor Bigot-        ter) den ersten Vertrag mit »Harper‘s
                              ger beschreibt – noch bei Moses &           unorthodox und mehrdeutig montie-          terie, Militarismus, Obrigkeitshörig-       Bazaar«, dem Modemagazin, das ihn
                              Schlochauer, Damenkonfektion am             ren wie zuvor seine Bilder. Er wird ein    keit – und technisch, mit dem Zusam-        neben der »Vogue« später berühmt
                              Hausvogteiplatz, in die Lehre geht,         bissiges Sittenbild der wilhelminischen    menführen verschiedener Kunstformen         machen wird. Als er 1940 noch einmal
                              zieht es auch die Avantgarde-Promi-         Gesellschaft zeichnen und die Grauen       und mit der Fotomontage, die (ver-          nach Frankreich zurückkehrt, wird er
                              nenz nach Berlin – Expressionisten,         des Krieges in schwarzem Humor ver-        mutlich) zuerst von Hannah Höch             verhaftet. Es beginnt eine zweijährige
                              Kubisten, Futuristen, Abstrakte. Er         packen, er wird »die Spießer und die       und Raoul Hausmann in die Berliner          Odyssee durch diverse Internierungs-
                              lernt Erwin Piscator kennen, George         Leute, die an zwei Weltkriegen schuld      Dada-Bewegung eingebracht worden            lager. 1941 gelingt die Ausreise mit
                              Grosz, die Brüder Herzfeld, und er          sind« anprangern und die Deutschen,        war.                                        Frau und Kindern in die USA. Die ko-
                              sitzt neben Else Lasker-Schüler, My-        die ihre grandiose Kultur verraten ha-     Zu sehen sind in der Ausstellung Blät-      metenhafte Karriere, die Blumenfeld
                              nona & Co im »Café Größenwahn«,             ben. (Die Berliner – und sich selbst –     ter, die Mann und Frau, Erwin und           mit seinen eleganten, grafisch anmu-
                              dem Café des Westens, der Berliner          nimmt er von all dem aus: »Nie war         Lena, im Zentrum haben, den in den          tenden Bildern hier als (Mode-)Foto-
                              Ideenbörse und Experimentierbühne.          ich Deutscher. In Wahrheit war ich         1920ern beliebten Boxsport, die Mo-         graf macht, wäre Thema für eine wei-
                              Das Glück dauert nicht an. Der Erste        nur Berliner und bin’s geblieben... Ge-    derne, das Hochhaus, die aber vor al-       tere Ausstellung.         JUDITH KESSLER
                              Weltkrieg bricht aus und Blumenfeld         nauer: Südwestberliner und Westwest-       lem auch Schlagworte wie Ehre, Hel-
                              muss als Sanitätsfahrer an die West-        berliner«.)                                dentum und Krieg illustrieren und in        _Berlinische Galerie, bis 1. Juni
                              front. »Leichenkutscher« nennt er sich      In den Montagen jedenfalls, die der        denen Blumenfelds personifizierte           Mi–Mo 10 – 18 Uhr, 6,­/3,­ (bis 18 Jahre
                              selbst; das, was er hier erlebt, wird ihn   Phantasiebegabte im holländischen          Freunde auftauchen – Charly Chaplin         frei), Alte Jakobstr. 124–128, Kreuzberg
                              prägen und sein Leben lang begleiten.       Exil aus Fotos, Postkarten, Werbezet-      oder August Strindberg – und seine          www.berlinischegalerie.de
                                                                                                                                  KULTUR · КУЛЬТУРА




Ирония и анархия                                                           бранных частных
                                                                           коллекций.
                                                                           Выставка разде-
Дадаистские монтажи Эрвина Блюменфельда, 1916–1933
                                                                           лена по темам: о
                                                                           художнике нам
В 40-ые и 50-ые годы он был одним     данных им в свободное время, объ-    рассказывают его
из популярнейших в мире фотогра-      единены интимные записки и про-      н е п ов т о ри м ы е
фов моды: Эрвин Блюменфельд, ро-      видческие киносценарии. В творче-    автопортреты, а
дившийся в 1897 г. на берлинской      стве    Блюменфельда     элементы    также отображен-
улице Вильхельмштрассе, вырос-        театра, кино, изобразительного ис-   ное в творчестве
ший в Берлине в поздний период        кусства и литературы смешивались     Эрвина Блюмен-
правления Вильгельма II и умер-       с впечатлениями повседневной         фельда восхище-
ший в 1969 году в Риме. Гораздо ме-   жизни – из этого материала возни-    ние Чарли Ча-
нее известны ранние произведения      кал индивидуальный образный          плином и афро-
этого еврейского художника – дада-    язык. Цинизм, индивидуализм,         амери-канским
истские монтажи, созданные в 1916–    ирония и анархизм этих произведе-    боксером Джеком
1933 гг., проникнутые язвительным     ний однозначно относят их к стилю    Джонсоном, как
юмором автора. Дружба с добив-        дадаизма.                            и глубокое отвра-
шимися признания художником           Приход к власти национал-            щение, которое
Полом Ситроеном и поэтом Вальте-      социалистов привел к банкротству     он испытывал по
ром Мерингом, связь с берлинским      магазина в 1933 г., и Блюменфельд    отношению          к
богемным кругом Эльзы Ласкер-         был вынужден обратиться к про-       Вильгельму II и
Шюлер и галереей Герварта Вальде-     фессии фотографа.                    Адольфу Гитлеру.
на «Штурм», а также восхищение        Выставка в Берлинской галерее под
Жоржем Гросом плохо сочетались с      кураторством Хелен Эдкинс впер-      _Берлинская
обучением на производстве гото-       вые подробно представляет монта-     галерея, до 1 июня,                     Erwin Blumenfeld: Raucherinnen,




                                                                                                                                                          JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
вой одежды. Эрвин Блюменфельд         жи Блюменфельда. Около 50 монта-     с пон. по пятн.: 10­18 ч.               1920– 1925. Man beachte den Herrn
испытывал творческий порыв, но        жей и 30 фотографий были собра-      6,­/3,­ € (до 18 лет вход бесплат­      rechts hinter den Frauen (vermutlich
выбрал коммерцию, открыв в 1923       ны, большей частью, из наследия      ный), Alte Jakobstraße 124­128, район   August Strindberg) und den (Zigaret­
году в Амстердаме магазин дамских     художника в Париже и Кембридже,      Кройцберг.                              ten­)Rauch, der aus einem Panzer­
кожаных сумок. В монтажах, соз-       из фонда Берлинской галереи и из-    www.berlinischegalerie.de               kreuzer steigt.


                                                                                                                                                          15
                              KALENDER · КАЛЕНДАРЬ


                                                                                                    VERANSTALTUNGEN MÄRZ 2009
                                     SCHABBAT & FESTTAGE                     Mo 2     Internet-Kurs für Anfänger                Mo 23 »Brundibár«. Gewandhaus-                   Sа 21 »Cafe Funkoni«. Театр-кабаре
                                Fr 6 >17.37                                  12.00    (Mo + Fr)                                  20.00 Kinderchor und Moran Choir.               19.30 из Бремена «Кафе Фанкони».
                                Sa 7 Tezawe <18.48                            Mi 4    Handy-Kurs,                                      Karten (10,-/7,-): 25993 488                     Oranienburger Str. 29. 4,-/6,-
                               Mo 9 Fasten Taanit Esther · > 05.26           14.00    (Mo + Fr)                                                                                 So 22 Stadtführung. Экскурсия с
                                     < 18.42                                  Mi 4    Europäische                                        JÜDISCHE OBERSCHULE                      11.00 Л. Будич. «История Лейпцигш-
                               Di 10 Purim                                   18.00    Gesellschaftstänze (Mi)                            Große Hamburger Str. 27                        трассе и семьи Мендельсона-
                               Fr 13 > 17.49                                 Mo 9     Purim: Geschichte und                     Mi 11    Theater: »Hase, Hase« von                      Бартольди». Сбор: U2
                               Sa 14 Ki Tisa · < 19.00                       16.30    Traditionen                               20.00    Colin Serreau, Theater 89,                     Potsdamer Platz, на платформе
                               Fr 20 > 18.02                                 Mi 18    Ind. PC/Laptop- Kurse für                          Torstr. 216, 10115 Berlin              Mo 23 Klub »Kinosaal«, рук. Н. Мерен-
                               Sa 21 Wajakhel-Pekudej · > 19.13              13.00    Einsteiger+Fortgeschrittene (Mi)                   (+ 12., 18.+19., 25.+ 26.3, 1.+2.4.)    18.00 кова. «Ниоткуда с любовью
                               Fr 27 >18.14                                  Fr 27    Interne MAE-                                       JÜDISCHE VOLKSHOCH­                            или веселые похороны», траги-
                              Sa 28 Schemini · <19.26                        10.00    Konferenz                                          SCHULE BERLIN                                  комедия. Seminarraum
                                     JÜDISCHE GEMEINDE­                       Di 3    Badminton-Club, oranienbur-                        Gemeindehaus, Fasanenstraße            So 29 Bodemuseum. Экскурсия с
                                     VERANSTALTUNGEN                         10.45    ger Str. 31 (Di 18– 19.30, Do 18.05                79/80, 10623 Bln, Tel. 88028–264         11.00 Н. Холлер: «Шедевры музея им.
                                     Gemeindehaus, Fasanenstraße                      – 19.30, So 10 – 15.30 + 10 – 13.50)        So 1   Jascha Nemtsov: Sprechkonzert                  Боде. 13-18 вв.». Запись по тел.
                                     79/80, 10623 Berlin, Tel. 880 28-0                                                          11.00   – von Klezmer bis Kunstmusik.                  см. выше. 3,-
                               Mo 2 Treffen der Child Survivors                     JÜDISCHER FRAUENVEREIN                               Jüdische Musik in Werken
                               14.00 (bis 17 Uhr)                              Di 3 Rezeptetausch – Purim- und                           europäischer Komponisten.                        SENIORENTREFF »ACHVA«
                                Di 3 Jüdischer Liederchor                     18.30 Pessachgerichte. Gemeinde-                           Centrum Judaicum, Großer Saal,                   Fasanenstr. 79–80, T. 880 28-245
                               17.00 jeden Dienstag                                 haus, Klub Achva                                     oranienburger Str. 29. 8,-/5,-          Do 4     Konzert: »Die Fidel – das jüdi-
                                Mi 4 Kinderensemble Bim Bam                  Mi 11 Purim in der Sefardischen                     So 8    »Frauen, Gleichberechtigung             15.00    sche Herz« Swetlana Sokolskaja
                               16.30 mittwochs 16.30, sonntags 11.30         17 .00 Synagoge, Passauer Str. 4.                   11.00   und Halacha«. Rabbinerinnen                      (Geige), Marina Zepenjuk (Klavier)
                                So 8 Purimfest für die ganze                        Anmeldung: 0163-2606722.                             Dalia Marx und Gesa Ederberg           Mi 11     Unsere große Purimfeier
                               15.30 Mischpoche!                                                                                         im Gespräch (englisch, ohne            15.00     Teilnahme mit Einladung
                               Mi 11 Repräsentantenversammlung                        JÜDISCHER KULTURVEREIN                             Übersetzung). Gemeindehaus,            Mi 18     Levi Salomon. Antisemitismus
                               18.30 Заседание СП                                     JKv-Büro: oranienburger Str. 31,                   Kl. Saal, Fasanenstr. 79/80. 5,-/3,-   15.00     während des Gaza-Konflikts
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              Mo 30 Ehrenamtliche Helfer                              3. Et., Zi 313, Tel. 282 66 69                     KLUB DER                               Mi 25     Zum 120. Geburtstag Charlie
                               14.00 Gruppentreffen                           Mo 2    Beratung: Kонсультации по                          KRIEGSVETERANEN                        15.00     Chaplins: »Der große Diktator«
                                                                              14.00   всем социальным вопросам                           Gemeindehaus, Fasanenstr. 79                     – eine Satire auf die Nazi-Herr-
                                        CHABAD LUBAWITSCH                             с oтветственным по вопросам                Di 10   Rabbiner Y. Ehrenberg zum                        schaft
                                        Münstersche Str. 6, T. 21 28 08 30            интеграции И. Шалмиевым                    15.00   Purim-Fest + Konzert/ Раввин
                                 So 1   Morgengebet                                   (пн. 14-17, ср. 11-14): Igor Shalmiev              Эренберг о празднике Пурим +                     TALMUD­TORA­SCHULE
                                 8.30   (Mo– Fr 8.00, So 8.30 Uhr)                    T. 2826669,0170-5427321                            Концерт                                          Школа «Талмуд-Тора», Bella
16                               So1    Abendgebet                           Mo 2     Schmoozeday. 1st & 3rd                    Di 24    S. Valit: С. Валит: «Прототи-                    Bairamov, Joachimstaler Str. 13
                               16.00    (täglich)                            20.00    Tuesday! Jeremy 0160-6429857              15.00    пами Рахели и Якова в романе                     Tel. 448 21 53/0170-947 97 18
                                 So 1   Kabbala mit Rabbiner Teichtal        So 15    Die Reichskulturkammer. Jüdi-                      А. Рыбакова 'Тяжелый песок'              So 1    Meine kleine Thora, Iwrit,
                               20.30    (jeden So)                           16.00    sche Künstler im 3. Reich. Buch-                   являлись дедушка и бабушка              11.00    Deutsch, Englisch, Malen &
                                 Di 3   Shiur mit Rabbiner Teichtal                   vorstellung mit Bärbel Schrader,                   моего мужа».                                     Keramik, jüdische Lieder
                               20.30    (Di)                                          oranienburger Str. 29, Seminarr.                                                             So 1   Elternklub. Wir backen
                                Mi 4    Talmud mit Rabbiner Segal            So 22    »Ich habe alles doppelt gese-                      PROJEKT »IMPULS«                        12.00    Homentaschen.
                               20.00    (jeden Mi)                           16.00    hen«. 40 Reportagen und Artikel                    Проект «Импульc»                          So 1   Schauspielerkurs für Kinder
                                Mi 4    Shiur mit Eli Spitalnik                       aus dem geteilten und dem                          Tel. 880 28-4904, S. Agronik            13.00    »vorbereitung zum Purimspiel«
                                20.15   (Mi)                                          vereinten Deutschland. Buch-                       oranienburger Straße 29, 3. Et.         Mo 2     Deutsch in 6 Monaten –
                               Do 5     Tora-Studien mit Rabbiner                     premiere Ralf Bachmann. ora-                So 1   Klub »Tourist«: Поход вдоль             14.00    In der Kürze liegt die Würze…
                               20.00    Kahn (jeden Do)                               nienburger Str. 29, Seminarraum            10.00   Müggelsee. Treff: на платформе          Mo 2     Frauenseminar mit B. Bairamov
                               Mo 9     Purim Party                          Mo 23    20 Jahre JKV. Rück-, Ein-, und                     S 3 Bhf Friedrichshagen, взять с        16.00    »Der Sinn von Purim«
                               17.00    für Kinder                            13.00   Ausblicke. Workshop des JKv.                       собой полдник.                          Mo 2     Jüdische musikalische
                               Di 10    Mishte Purim                                  Rosa Luxemburg Stiftung,                   Mo 2    Iwrit (Mo/Mi), T. 46 60 45 84,          17.00    Früherziehung
                               17.00    Großes Purimessen                             Seminarraum 2, Mehringplatz 1              16.00   Zi 115. Иврит для начинающих              Di 3   Englischkurs
                                                                             Mi 25    Teatime. Gespräch zur                      Mo 2    Englisch (Mo/Mi),                       15.30    für Kinder
                                        HEINZ­GALINSKI­SCHULE                15.00    weltpolitischen Lage mit Ralf              18.00   T. 46 60 45 84, Zi 115                    Di 3   Kindertanzgruppe
                                        Waldschulallee 75, 14055 Berlin               Bachmann. JKv-Büro                          Di 3   Englisch für Anfänger (Di/Do),          17.00    »Sevivonim«
                               Di 10    Smart-Board-Präsentation                      JÜDISCHES                                  16.00   T. 46 60 45 84, Zi 115                    Di 3   Schachunterricht
                               18.30    Wohltätigkeitsveranstaltung                   MUSEUM BERLIN                               Di 3   Jüdische Tänze (Di). oranien-           17.00    (jeden Di)
                                        INSTITUT FÜR BILDUNG                          Lindenstraße 14, 10969 Berlin              18.00   burger Str. 31, Tel. 880 28-166          Mi 4    Lev Leachim. Meschluach
                                        UND INTEGRATION E.V.                 Do 23    Podiumsdiskussion: »Darf                   Do 5    Shenderowitch. Творческий               12.00    Manot Krankenbesuch
                                        oranienburger Str. 31, 10117 Bln      19.00   wissenschaftliche Neugier                  19.00   вечер Виктора Шендеровича.               Mi 4    Iwrit für Kinder & Erwachsene
                                So 1    Sportclub: Спортивный клуб                    grenzenlos sein?«. Eintritt frei                   Fasanenstr. 79-80                       16.00    (jeden Mi). Иврит (еженед.)
                               13.30    Sport für Kinder (So)                Do 23    Konferenz: »Tödliche Medizin.             Mo 16    Kunstschule. Наталья Холлер:             Mi 4    Frauentanzgruppe »Chaj«
                                                                                      Zur Bedeutung der NS-verbre-               18.00   «Модильяни и художники его              18 00    mit Larissa Schain
                                     INTEGRATHEK                                      chen in der aktuellen Ethik-                       окружения». 2,-. Seminarraum             So 8    Lustiges Purimspiel
                                     Passauer Str. 4, Tel. 21 91 22 81                Debatte« (+ 24. 3.)                       Do 19    Jüdische Ethik (II). Диспут              11.00   für Kinder & Eltern
                               Mo 2 Individ. PC/Laptop-Kurse für             Mo 16    Irene Dische: Clarissas                   18.00    «Основы еврейской этики по               So 8    Chag Purim
                               10.00 Einsteiger und Fortgeschrittene,         19.30   empfindsame Reise. Lesung mit                      книге рава М.Луццато ’Путь              15.00    oranienburgerstraße 29
                                     (Mo + Fr)                                        der Autorin. Karten (7,-5,-): 88 24 250            праведных’» (II). Б/п. Seminarraum
                                                                                                                                                      KALENDER · КАЛЕНДАРЬ


ADAR/NISSAN 5769
Mo 9 Musik. Литературно-                       Sa 7 Klub Leningrad. Коллектив-         Do 26  Veteranenklub. Заседание                     Mi 4   Hommage an Ephraim Kishon
 17.00 музыкальная программа                 20.00 ное посещение КМЗ Берлин-            11.00 совета клуба. К. 214                        20.00   (+ 12., 18., 22., 25., 27. 3.). Bimah
       «С любовью к женщине».                        ской филармонии «Tango             Fr 27 Klub Moskau. Заседание                      Do 5    Aufbau nach dem Untergang.
Mo 16 Jazzklub: von C. Hawkins bis                   Festival Argentino».               11.00 актива клуба. Утверждение                   19.00   Die jüdische Gemeinde und der
 17.00 S. Rollins und C. Lloyd                 So 8 Klub Odessa. Вечер, посвящен-             плана на II квартал, К. 214                         christlich-jüdische Dialog in
Do 19 Exkursion. Sammlung Berggruen,          15.00 ный женскому дню, Мифгаш           Мо 29 Klub Kiew. Заседание клуба.                          Berlin seit 1945. vortrag Prof. Dr.
 17.00 Schlossstr. 1, 14059 Berlin, Treff:   Mo 9 Klub Kiew. Репетиция:                 14.00 План работы на апрель. К. 214                       Andreas Nachama. Touro
       Infostand. Mit voranmeldung            13.00 подготовка к праздничному                                                                     College, Am Rupenhorn 5, 14055
Mi 25 Künstlertreff: Kiki Smith –                    вечеру, посвященному юбилею                 TUS MAKKABI                              Do 5    »Ein Lied für meinen Vater«
 18.00 Семинар «Выдающиеся                           клуба. К. 214 (+16.03)                      Julius-Hirsch-Sportanlage,               19.30   – Ella Milch-Sheriff & Ingeborg
       еврейские художники 20-го             Mi 11 Klub Moskau. Радостный                        Harbigstraße 40, Grunewald                       Prior. oranienburger Str. 29.
       столетия.Кики Смит».                   17.00 праздник месяца Адар (Пурим):        So 8    Senioren.                                        DIG. Anmeldung: 28 39 5-215
       Ведущий худ. К. Обретенов                     карнавал, веселые викторины,       10.00    Sv Berlin-Chemie Adlershof               Do 5    Else Lasker-Schüler-Forum
       TRADITIONSKLUB                                песенный конкурс и, конечно,        So 8    1. Herren.                               20.00   »Wahlverwandschaften«, mit
       »MASSORET«                                    хоменташен. Мифгаш                 12.00    FC Hertha 03                                     Angela Winkler, Savignyplatz 1
       Fasanenstr. 79, Tel. 880 28-245       Do 12 Bikkur Cholim. Вас ждет               So 8    E-Junioren.                              Do 5    Chagall – eine Kindheit
  So 1 Mitgliederversammlung und               11.00 веселый Пурим и традицион-          13.25   SPvgg Tiergarten I                       20.00   (+ 20. 3.). Bimah
 15.00 Wahl des Klubvorstandes +Konzert              ные хоменташен. Просмотр            So 8    2. Herren.                               Do 5    Basketball: Makkabi Tel Aviv
       E. Gorodeckij. Отчётно-                       фильма «Эстер». Поздравле-         14.30    Spandauer SC Teutonia                    20.30   – Alba Berlin. o2 World
       выборное собрание клуба +                     ние женщин с 8 марта. К. 211      So 15     E-Junioren.                               Fr 6   Wenn der Rebbe singt...
       Песня остаётся с человеком            Do 12 Veteranenklub. Мегилат               14.00    Spandauer Kickers                        20.00   (+ 11., 15., 21., 26. 3.). Bimah
  So 8 Purim Fest. Musik: I. Ginsburg.        15.00 Эстер (Пурим). Женщины в           So 22     1. Herren.                                So 8   Kurt Tucholsky – Kabarett
 15.00 Музыкальное сопровождение                     израильской армии – проф.          12.00    FC Spandau 06                            19.00   (+ 14.3.). Bimah
       И. Гинзбург                                   Р. Розенберг. Информация о        So 22     2. Herren.                               Mi 11   Film »In mir oder nirgends« +
So 15 Konzert S. Sokolskaja,                         ситуации на Ближнем Востоке        14.30    SFC Friedrichshain                       19.00   Gespräch mit Salomea Genin.
 15.00 M. Zepenjuk. Aus Liebe zur Frau.              – Д. Призамд, Мифгаш              So 29     Senioren.                                        Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin




                                                                                                                                                                                          JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
       C любовью к женщине                   Do 12 Frauenklub. Пурим. Мегилат           10.00    BFC Preussen                             So 15   Tag der offenen Tür. Touro
So 22 Vortrag Prof. S. Zhukowa:               17.30 Эстер. Традиции празднова-                   WISSENSCHAFTLICHE                        13.00   College. www.touroberlin.de
 15.00 Juden im Land Brandenburg.                    ния Пурим евреями диаспоры и                GESELLSCHAFT                                     (– 17.00), Am Rupenhorn 5, 14055
       Евреи в Земле Бранденбург                     «Мишлоах манот». К. 217                     Научное Общество                        Mo 16    John C. Kornblum: »Was kann
So 29 Konzert M. Aizikovitch, K. Nasa-       So 15 Пурим. Веселый праздник                       oranienburger Str. 31, Zi 311            19.30   Israel von Barack obamas
 15.00 row: Das Lied, Seele des Judentums.    14.00 Пурим в большом зале Центра         Mo 2     Chemie, Konsultationen für                       Nahost-Politik erwarten?«
       Песня – душа еврейства                        иудаики, Oranienburger Str. 29              8.–13. Klassen. (+18.3.). Dr. B.                 Anmeldung: DIG Tel. 2839 5-215,
                                              Di 17 Bikkur Cholim. Празднование                  Lurik. Anmeldung Tel. 465 79 72                  schalom@digberlin.de                    17
         TREFFPUNKT HATIKWA                    11.00 Пурим: Мудрость и находчи-          Di 3    Physik, Mathematik für Schüler,         Do 19    Berlin Lecture. Leopold von
         oranienburger Straße 31, 10117              вость царицы Эстер, спасшей                 Gymnasiasten, Studenten (+ 12.,         19.00    Heimendahl: Glass Made of
         Berlin, Tel. 282 68 26                      свой народ. Seniorenheim Nr. 2              26. 3.). Dr. v. Chain, Tel. 216 98 91            Ideas – Planning and Realization
 So 1    Berlin, Berlin. «История бер-        Di 17 Bildungszentrum. для абиту-          Fr 6    Fragen der Schulchemie; Kon-                     of Success. Anmeldung:
10.00    линских евреев». Экскурсовод         15.30 риентов: «Решение задач по                   sultation für Studenten (+13. 3.).               www.touroberlin.de
         Л. Голод. Встреча на Alexander-             оптике», д-р А. Гитин. К. 210               Prof. v. Mairanowski, Tel. 465 79 72    Do 19    Romantische Tage einer Hure.
         platz у часов мирового времени      Mi 18 Klub Leningrad. Отчетно –            So 8     Biologie, Genetik, Unterricht für       20.00    Bimah
Mo 2     Kunst- und Literaturklub.           16.00 перевыборное собрание. Вход                   Gymnasiasten (+ 15. 3.).                So 22    WIZO-Kunstauktion 2009
16.00    Заседание клуба.                            по членским билетам. Мифгаш                 v. Kochergin, Tel. 236 271 32           18.00    Galerie Friedmann-Hahn,
         К. 214 (+ 9.,16., 23., 30.03)       Do 19 Klub Baku. Памятные даты            So 22     Seminarreihe »Elektrizität +                     Wielandstraße 14
Mo 2     Bikkur Cholim. Плановые             18.00 месяца Адар: «Начался Адар           12.00    Chemie = ? inkl. versuche für           Mi 25    DDR-Alltag und Antisemitis-
         посещения пожилых и поз-                    – умножается веселье»: праз-                Schüler/Gymnasiasten (5). Prof.         19.00    mus. Film »Johanna – eine
         дравления с праздником Пурим                дничный концерт и традици-                  v. Mairanowski. Tel. 465 7972                    Dresdner Ballade« + Gespräch
 Mi 4    Klub Leningrad. Заседание                   онные хоменташен. Мифгаш          Mi 25     Sitzung. Заседание Правления                     mit Eva Nickel. Greifswalder
 11.00   правления и актива клуба.           So 22 Klub Kiew. Праздничный вечер,       15.00     и актива                                         Straße 4, 10405 Berlin
         К. 214                               15.00 посвященный юбилею клуба:                                                            Do 26    Versöhnungskitsch und
 Mi 4    Klub Baku. Заседание актива.                Иосиф Гоффенберг (аккордеон)                UND SONST…                              20.00    ordentlicher Streit zwischen
 15.00   Подготовка к вечеру 19.03. К. 15            и Миша Комм. Вход по                So 1    Eröffnungsveranstaltung der                      Judentum, Christentum und
 Dо 5    Bikkur Cholim. «Веселый Пурим».             приглашениям. Большой Зал          11.00    Woche der Brüderlichkeit                         Islam. K.-Adenauer-Stiftung,
 12.00   Традиционное угощение.              Di 24 Klub Odessa. Заседание                        GCJZ Berlin, Gemeindehaus                        anmeldung-berlin@kas.de
         Празднование в Seniorenhaus 1         11.00 совета. К. 206                      So 1    Bent – Rosa Winkel (+ 7., 13., 28.      So 29    Magbit-Eröffnung
 Do 5    Kunst- und Literaturklub.           Di 24 Bildungszentrum. Консульта-          19.00    3.), Theater Bimah, Jonasstr. 22         19.00   Keren Hayesod, Jüdisches
 15.00   Работа с авторами.                   15.30 ция для абитуриентов и              Mo 2     »Israel und Palästina – Schritte                 Gemeindehaus, Großer Saal
         К. 214 (+ 12., 19., 26. 03)                 студентов на тему: «Решение        19.00    auf dem Weg der verständi-              So 29    Shabat Shalom
 Do 5    Bildungszentrum. Консульта-                 задач по физике и математи-                 gung«. Tamar Hay (Tel Aviv) &            19.00   Bimah
 15.00   ция для абитуриентов на тему:               ке», проф. Ян Беленький. К. 210             Rasha Fityan (Ramallah). DIG.           Mo 30    Jewbating Gemeindehaus, Kl.
         «Решение задач по аналитиче-        Mi 25 Frauenklub. Экскурсия с                       Anmeldung: 2839 5-215,                   19.00   Saal. jewbating@googlemail.com
         ской геометрии», Э. Шуб. К. 207      12.00 Х. Нитцан: «Судьбы еврейских                 schalom@digberlin.de                     Di 31   »Ist der Islam mit Demokratie
  Fr 6   Klub Moskau. Заседание ак-                  женщин в экспозиции Еврейско-       Mi 4    Interreligiöse Bibliolog-Werk-           19.30   vereinbar?«. Claudia Dantschke.
 11.00   тива клуба. Подготовка к                    го музея». Встреча на              19.00    statt. Abraham/Sarah/Hagar                       Anmeldung: DIG Tel. 28395-215,
         вечеру. К. 214                              платформе U-6 Hallesches Tor                Sprengelstr. 15 (Wedding)                        schalom@digberlin.de
                              KULTUR · КУЛЬТУРА




                              Чопорно и даже скучно                                                       погибшей в борьбе за права пале-
                                                                                                          стинцев, не постигая при этом ее
                                                                                                                                                 Абрахам Фоксман, переживший
                                                                                                                                                 Холокост, охотно допустил Шамира
                                                                                                          личности. В распоряжении режис-        к своему архиву и возил его с собой
                              Об израильских фильмах, представленных на 59-м Берлинале
                                                                                                          сера были самые многообещающие         в командировки. Но в итоге Фок-
                              Поменьше художественных филь-         посвящена вообще не Израилю, а        источники: интервью с родителя-        сман представлен зрителю древним
                              мов, побольше документальных –        Тибету. Автор фильма отправляет-      ми, дневник Рэйчел, видеозаписи        ископаемым, который борется с ис-
                              этот принцип, провозглашенный         ся по следам Ламы Кончог, одного      израильской армии и интервью с         кусственно раздутой проблемой:
                              руководителем Берлинале Дитером       из великих тибетских учителей на-     солдатами. Из всего этого вместо       антисемитизмом в Европе. В Поль-
                              Коссликом, относится и к израиль-     шего времени. После кончины учи-      анализа происшедшего получился         ше Шамир сопровождает израиль-
                              ским фильмам-участникам 59-го         теля его молодой ученик Тенцину       некий трибунал. Жаль времени,          ских учеников к мемориалам Шоа.
                              Берлинского кинофестиваля. Оста-      Зопа по поручению Далай-ламы от-      проведенного в кино.                   Школьники уже заранее были на-
                              ется надеяться, что в будущем году    правляется на поиски маленького       Более гуманным и приятным для          строены так, что готовы были при-
                              на фестивале вновь будут представ-    ребенка, в котором мастер вопло-      зрителя оказался документальный        нять каждого встречного поляка за
                              лены оригинальные художествен-        тился вновь. Камера терпеливо сле-    фильм «Город границ» американки        антисемита. Такое преподнесение
                              ные фильмы из Израиля, просмотр                                                                                    информации о Холокосте, есте-
                              которых еврейские и нееврейские                                                                                    ственно, не может не показаться со-
                              жители Берлина могли бы предвку-                                                                                   мнительным. Совсем непонятными
                              шать заранее. С 1999 года фильмы                                                                                   остаются московские кадры: Ша-
                              израильского производства четы-                                                                                    мир снимает в синагоге, прихожане
                              режды удостаивались приза зри-                                                                                     которой стали жертвами буйствую-
                              тельских симпатий в секции «Пано-                                                                                  щего антисемита. Скинхед-фашист
                              рама».                                                                                                             без разбора атаковал ножом посе-
                              Но лишь один художественный                                                                                        тителей храма. Прихожане синаго-
                              фильм на фестивале этого года -                                                                                    ги, однако, решительно отрицают,
                              «Воскрешенный Адам» Пола Шра-                                                                                      что в России существует антисеми-
                              дера - был снят в Израиле. Наряду с                                                                                тизм. Шамир никак не комментиру-
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              ним из Израиля были представле-                                                                                    ет эти интервью. Складывается впе-
                              ны, в основном, довольно чопорные                                                                                  чатление, будто режиссер охотно
                              и даже скучные документальные                                                                                      берется расшатывать табу, но даже
                              ленты. Лучшая из них, «Тот самый                                                                                   не пытается развить и доказать соб-
                              ребенок» режиссера Нати Бараца,       Hashmatsa (Defamation), Israel 2009                              BERLINALE   ственные тезисы.
                                                                                                                                                 Короткометражный фильм «За
                                                                    дует за монахом по отдаленным         Юн Су о легендарном «Шушан»,           жизнь, мама!» производит совсем
18                                                                  горным деревням, пока не обнару-      ныне закрытом баре для лесбиянок       иное впечатление. Его снял Элкан
                                                                    живается «тот самый ребенок».         и гомосексуалистов в Иерусалиме.       Спиллер, бывший берлинец и сын
                                                                    Фильм ненавязчиво и бережно по-       Пять завсегдатаев и владелец бара,     евреев, переживших Шоа. Пятими-
                                                                    казывает культуру тибетских мона-     палестинцы и израильтяне, расска-      нутный фильм посвящен повсед-
                                                                    хов и их старания сохранить и пе-     зывают о своих буднях. Особенно        невной жизни 95-летней тети Спил-
                                                                    редать свои традиции.                 запоминается угнетающая ситуа-         лера, также пережившей Шоа, и его
                                                                    Гораздо менее удачен фильм Уди        ция открытого гомосексуалиста в        двоюродного брата Хаима Любель-
                                                                    Алони «Кашмир». И этот израиль-       Рамалле, который не решается по-       ского. Хаим, заботящийся о матери
                                                                    ский режиссер обращается в своем      кинуть свой дом и в итоге эмигри-      день и ночь, придерживается ев-
                                                                    фильме к дальневосточному регио-      рует в США. Любопытны и кадры          рейских принципов: в Субботу
                                                                    ну, но увлекается слишком боль-       гей-парада 2007 г. в Иерусалиме, где   травку не курят. «Думаю, что это не
                                                                    шим количеством лиц, интервью и       ультра-ортодоксальные евреи с          обычный фильм о Холокосте», счи-
                                                                    объемом информации. На Ближнем        ослами протестуют против «этого        тает Спиллер. «Сам Хаим не был
                                                                    Востоке без перемен: своим филь-      срама», и оскорбительно называют       свидетелем Катастрофы, он не счи-
                                                                    мом      «Рашель»     французско-     гомосексуалистов «содомитами».         тает себя жертвой, а бодро и созна-
                                                                    марокканская режиссер Симон           Неудивительно, что гомосексуали-       тельно несет свой жребий, не ощу-
                                                                    Биттон наглядно продемонстриро-       сты и лесбиянки чувствуют себя в       щая себя бедным неудачником, ко-
                                                                    вала, как можно превратить инте-      «священной столице» все менее          торый вынужден заботиться о
                                                                    ресную тему в безынтересный           комфортно. Жаль только, что за 66      матери». Этот фильм удостоился
                                                                    фильм. Рэйчел Корри, американ-        минут фильма «Город границ» ре-        первой премии Музея Холокоста в
                                                                    ская активистка и борец за мир, в     жиссер пытается еще и разрешить        Лос-Анджелесе. Очевидно, и в наше
                                                                    2003 г. погибла в Секторе Газа под    конфликт на Ближнем Востоке.           время можно снимать оригиналь-
                                                                    израильским бульдозером, когда        Документальный фильм «Клевета»         ные фильмы о последствиях Шоа,
                                                                    она протестовала против разруше-      вызывает противоречивые эмоции.        которые не играют на чувствах и не
                                                                    ния палестинских домов. Фильм         Израильтянину Йоаву Шамиру уда-        обращаются к прошлому под слад-
                                                                    пытается опровергнуть официаль-       лось снять развлекательный фильм       кие звуки скрипок.
                                                                    ную версию израильских властей о      об     институционализированной        Друзьям израильского кино остается
                                                                    несчастном случае. Оставим в сто-     борьбе с антисемитизмом. Действие      надеяться на то, что монументаль-
                                                                    роне тот факт, что убедительных       начинается в Нью-Йорке, в бюро         ная 210-минутная документация
                                                                    доказательств для этой версии все     Антидиффамационной лиги, одной         «История израильского кино» Рафаэ-
                                                                    еще нет. Важно то, что автор филь-    из старейших организаций еврей-        ля Наджари вскоре будет показана на
                                                                    ма создает образ мученицы Корри,      ского лобби в США. Директор Лиги       телеканале «Арте». АяЛА гОЛьдмАН
                                                                                                                                                 KULTUR · КУЛЬТУРА




Konventionell bis dröge                                                           dann auch noch versucht, den gesam-
                                                                                  ten Nahost-Konflikt zu lösen.
                                                                                  Zwiespältige Gefühle hinterlässt die
                                                                                                                              mitismus gibt. Shamir lässt diese In-
                                                                                                                              terviews völlig unkommentiert. Zu-
                                                                                                                              rück bleibt der Eindruck, dass der
Ayala Goldmann über die israelischen Filme auf der 59. Berlinale
                                                                                  Doku »Defamation«. Zwar gelingt es          Regisseur mit Lust an Tabus kratzt,
Weniger Spielfilme, mehr Dokumen- Film will die offizielle Darstellung der        dem Israeli Yoav Shamir durchaus, ei-       sich aber nicht die Mühe macht, seine
tationen – dieses Motto von Berlinale- israelischen Behörden von einem Un-        nen amüsanten Film über den institu-        Thesen zu belegen.
Chef Dieter Kosslick gilt auch für die fall widerlegen. Doch abgesehen da-        tionalisierten Kampf gegen Antisemi-        Einen ganz anderen Charakter hat der
israelischen Filme bei den 59. Interna- von, dass letzte Beweise dafür nach       tismus zu drehen. Seine Dokumentation       Berlinale-Kurzfilm »Mama, Lechaim«
tionalen Filmfestspielen Berlin. Bleibt wie vor fehlen, schafft die Regisseurin   beginnt in New York, in den Büros der       oder »Auf das Leben, Mutti«. Gedreht
zu hoffen, dass beim nächsten Festival ein Bild von Corrie als Märtyrerin für     Anti Defamation League, einer der äl-       hat ihn Elkan Spiller, Ex-Berliner und
wieder neue, kreative Spielfilme aus Is- die palästinensische Sache, ohne ihrer   testen jüdischen Lobbyorganisationen        Sohn von Schoa-Überlebenden. In fünf
rael zu sehen sind, auf die sich jüdi- Person wirklich nahezukommen. Da-          der USA. Deren Direktor Abraham             Minuten hat Spiller Eindrücke aus
sche und nichtjüdische Berli-                                                                          Foxman,       selbst   dem Alltag seiner 95-jährigen Tante,
ner schon im Voraus freuen                                                                             Holocaust-Über-        ebenfalls einer Überlebenden, und sei-
können. Viermal in zehn Jah-                                                                           lebender, gewährt      nes Cousins Chaim Lubelski festgehal-
ren hatten israelische Produk-                                                                         Shamir       bereit-   ten. Chaim, der sich Tag und Nacht
tionen (»Broken Wings«, »Geh                                                                           willig Einblick in     um seine Mutter kümmert, ist ein Jude
und lebe«, »Paper Dolls« und                                                                           seine      Archive,    mit Prinzipien: Am Schabbat wird
»Lemon Tree«) seit 1999 den                                                                            nimmt ihn mit auf      nicht gekifft. »Ich glaube, es ist kein ty-
Publikumspreis der Panora-                                                                             Auslandsreisen.        pischer Holocaust-Film«, sagt Spiller,
ma-Sektion abgeräumt.                                                                                  Doch letztendlich      denn: »Chaim ist nicht der Betroffene,
Doch nur ein einziger neuer                                                                            erscheint Foxman       der sich als Opfer sieht, sondern er
Spielfilm der diesjährigen Ber-                                                                        als Fossil, das mit    nimmt dieses Schicksal an, mit Humor
linale, »Adam Resurrected.                                                                             dem Antisemitis-       und Spiritualität, und sieht sich nicht
Ein Leben für ein Leben« von                                                                           mus in Europa und      als der arme Loser, der auf Mama auf-
Paul Schrader, ist in Israel ge-                                                                       den USA ein völ-       passen muss.« Der Film hat in Los An-




                                                                                                                                                                            JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
dreht worden. Ansonsten do-                                                                            lig aufgebauschtes     geles den ersten Preis des Holocaust-
minierten konventionelle bis                                                                           Problem          be-   Museums gewonnen. Ein Beispiel
dröge Dokumentarfilme. Die                                                                             kämpft. In Polen       dafür, dass es auch heute noch mög-
beste Doku eines Israelis bei                                                                          begleitet Shamir       lich ist, über die Nachwirkungen der
der 59. Berlinale, »Unmistaken City of Borders, USA 2009                                     BERLINALE eine    israelische    Schoa originelle Filme zu drehen –
Child« von Nati Baratz, be-                                                                            Schulklasse an die     ganz ohne Tränendrüsen und Rück-
schäftigt sich überhaupt nicht mit Is- bei standen ihr alle nur zu wünschen-      Stätten der Judenvernichtung. Die Ju-       blenden mit kitschiger Geigenmusik.
rael, sondern mit Tibet: Der Filmema- den Quellen zur Verfügung: Interviews       gendlichen werden schon im Vorfeld          Alle Freunde des israelischen Kinos           19

cher begibt sich auf die Spuren von mit den Eltern, Rachels Tagebuch, Vi-         so stark indoktriniert, dass sie jeden      können übrigens hoffen, dass die
Lama Konchog, einem der großen ti- deos der israelischen Armee und In-            harmlosen Polen auf der Straße für ei-      210-Minuten-Doku »Geschichte des
betischen Meister der Gegenwart. terviews mit Soldaten. Aus all dem               nen Antisemiten halten. Dass diese          israelischen Films« von Raphael Nad-
Nach dessen Tod wird sein junger macht der Film ein Tribunal statt einer          Art von Holocaust-Erziehung Zweifel         jari demnächst bei ARTE zu sehen ist.
Schüler Tenzin Zopa vom Dalai Lama Aufarbeitung – schade um die vergeu-           weckt, muss einleuchten. Unverständ-        Dreieinhalb Stunden im Forum be-
beauftragt, die Inkarnation seines dete Zeit im Kino.                             lich aber bleiben die Aufnahmen aus         stritt der Regisseur mit diesem fast nie
Meisters in Gestalt eines Kleinkindes Menschen- und zuschauerfreundlicher         Moskau: Shamir filmt in einer Synago-       langweiligen Monumentalwerk, das
aufzuspüren. Geduldig folgt der Regis- zeigt sich »City of Borders«, ein Doku-    ge, in der Juden Opfer eines antisemi-      von den Voranfängen von 1932 über
seur dem Mönch mit der Kamera mentarfilm der US-Amerikanerin Yun                  tischen Amoklaufs wurden. Ein Skin-         die Geschichte des zionistischen Pro-
durch abgelegene Bergdörfer, bis das Suh über das legendäre »Shushan« –           head hatte dort wahllos mit einem           pagandafilms bis ins Jahr 2007 reicht.
»richtige« Kind gefunden ist. Ein un- eine inzwischen geschlossene schwul-        Messer auf Besucher des Gotteshauses        Eine Filmgeschichte, die zugleich die
aufdringlicher, sensibler Einblick in lesbische Bar in Jerusalem. Fünf Stamm-     eingestochen. Die Beter in der Synago-      Gründung und Entwicklung des Staa-
die Kultur der tibetanischen Mönche gäste und der Barbesitzer, Palästinenser      ge bestreiten allerdings entschieden,       tes Israel von den Anfängen bis heute
und ihre Versuche, die Tradition wei- und Israelis, geben Einblicke in ihren      dass es in Russland überhaupt Antise-       nachzeichnet.
terzugeben. Weniger gelungen wirkt Alltag. Eindrucksvoll vor allem die be-
dagegen »Kashmir« von Udi Aloni. drängte Situation eines offen lebenden
                                                                                                                     ab 5. März im Kino
Auch dieser israelische Regisseur wen- Schwulen in Ramallah, der sein Haus
det sich einer fernöstlichen Region zu, nicht mehr verlassen kann und                                                DEFiAnCE (Widerstand) von Edward Zwick
                                                                                                                     erzählt die Geschichte der Bielski-Partisanen. Der
verliert sich aber in zu vielen Perso- schließlich in die USA auswandert.
                                                                                                                     Film basiert auf einer wahren Begebenheit. Nach
nen, Interviews und Informationen.       Die Bilder von der Gay Parade in Jeru-                                      dem Überfall der Deutschen Wehrmacht auf die
Aus Nahost nichts Neues: Mit »Ra- salem 2007, als Ultraorthodoxe mit                                                 Sowjetunion wurden überall Ghettos errichtet.
chel« demonstrierte die französisch- Eseln gegen die »Schande« protestier-                                           Nachdem ihre Eltern und andere Angehörige Ende
marokkanische Filmemacherin Simo- ten und die Homosexuellen als Sodo-                                                1941 ermordet wurden, flohen die Bielski-Brüder
ne Bitton eindrucksvoll, wie ein misten verunglimpften, sind – übrigens                                              (gespielt von Daniel Craig, Liev Schreiber und Jamie
Dokumentarfilm ein Thema völlig ver- auch in dem Vorfilm »Gevald« der Is-                                            Bell) aus dem Ghetto in die nahe gelegenen Wälder,
                                                                                                                     wo sie zusammen mit weiteren Flüchtlingen den
schenken kann. Die US-amerikanische raelin Netalie Brown – immer wieder
                                                                                                                     Kern einer Partisanengruppe bildeten. Die Gruppe
Friedensaktivistin Rachel Corrie war sehenswert. Dass Homosexuelle sich                                              befreite in den kommenden Monaten unzählige
2003 im Gaza-Streifen von einem isra- in der »heiligen Hauptstadt« zuneh-                                            Juden und politische Gefangene. Bis 1944 wuchs
elischen Bulldozer überrollt worden, mend unwohl fühlen, erscheint lo-                                               die Gruppe so auf eine Größe von 1.230 Menschen,
als sie gegen die Zerstörung palästi- gisch. Schade nur, dass die Regisseurin                                        die sich im Wald autark versorgten …
nensischer Häuser protestierte. Der von »City of Borders« in 66 Minuten
                              KULTUR · КУЛЬТУРА




                              Buchtipps                                In den Anstalten gestorben. Nach
                                                                       dem ersten Band dieser Reihe über die
                                                                                                                  Bücher fürs Volk
                              Arno Nadel (1878 Wilna – 1943 Ausch-     »Aktion T4«, dem ärztlichen Kran-          Vor 80 Jahren starb die erste Bibliothekarin Deutschlands
                              witz) war Dichter, Maler und Musiker.    kenmord im NS-Staat, liegt nun eine
                              Vor allem um seinen Beitrag zur jüdi-    Sammlung von Dokumenten über die           Die Bibliothek ist heute ein typisches thoden ein. Die Lesehalle war ein
                              schen Musikkultur geht es in Jascha      NS-Euthanasie in den »Thüringischen        Arbeitsfeld für Frauen. Das war nicht großer Erfolg. Innerhalb eines Jahres
                              Nemtsovs Miniatur. Unter anderem         Landesheilanstalten zu Stadtroda« vor.     immer so. Über Jahrhunderte war bib- zählte man 50ooo Besucher. Steigende
                              verfasste Nadel im Auftrag der Berli-    Im Zusammenhang der gutachterli-           liothekarische Tätigkeit eine Männer- Leserzahlen und der wachsende Be-
                              ner Jüdischen Gemeinde ein (verloren     chen Tätigkeit der Herausgeber wäh-        domäne. »Kann man in der That von stand machten einen Umzug zunächst
                              gegangenes) siebenbändiges Kompen-       rend staatsanwaltlicher Ermittlungen       der Bibliothekarin in Deutschland als in die Münz- und später in die Runge-
                              dium jüdischer liturgischer Musik für    zu Beginn der 1990er Jahre wurden          einem neuen Frauenberufe sprechen?«, straße notwendig. Seit 1995 erinnert
                              die Reformierung des Gottesdienstes.     mehr als 150 Krankenakten aus DDR-         fragte Bona Peiser, die erste fest ange- dort eine Gedenktafel an die erste Bib-
                              Der Absolvent der Berliner Jüdischen     Archiven durchgearbeitet. Auch Ver-        stellte und bezahlte Bibliothekarin in liothekarin. Ihr folgten bald weitere
                              Lehrerbildungsanstalt bearbeitete aber   nehmungsprotokolle von Tätern sind         Deutschland, in einem Artikel, der Frauen, die sich 1907, auf Initiative von
                              auch jüdische und jiddische Volkslie-    hier erstmals veröffentlicht und teil-     1901 im »Centralblatt des Bundes deut- Peiser, zur »Vereinigung bibliotheka-
                              der, gab Klavierkonzerte, war 15 Jahre   weise im Original abgebildet. Ein Auf-     scher Frauenvereine« erschien, als die risch arbeitender Frauen« zusammen-
                              lang Chordirigent am Kottbusser (heu-    satz von Miriam Rieck (Die NS-             ersten Frauen Zutritt zu diesem Ar- schlossen. Ein weiteres Augenmerk
                              te Fraenkel-) Ufer und schrieb musik-    »Euthanasie« in psycho-sozialer Sicht)     beitsfeld erhielten. Mit der
                              theoretische Aufsätze.                   geht abschließend der Frage nach, wie      Entwicklung der Bücher-
                              _Nemtsov, Jascha: Arno Nadel. Sein       Ärzte während der NS-Zeit zu Mör-          und       Lesehallenbewegung
                              Beitrag zur jüdischen Musikkultur.       dern werden konnten.                       entstand ein großer Bedarf
                              Hentrich & Hentrich 2009. 62 S., 5,90    _Platz, W.E./Schneider, V. (Hrsg.): Do­    an qualifiziertem Personal.
                                                                       kumente einer Tötungsanstalt. »In den      Es bot sich an, gebildete
                                                                       Anstalten gestorben.« Teil 2. Mit einem    Frauen »ohne große An-
                                                                       Beitrag von Miriam Rieck. Hentrich &       sprüche auf Besoldung« zur
                                                                       Hentrich 2008. 111 S., 9,90                Entlastung der Bibliothekare
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                                                                                                                  zu gewinnen, zumal sie sich
                                                                       Weitere neue Titel in der Reihe Jüdi-      »aus Liebe zur Sache« enga-
                                                                       sche Miniaturen, Hentrich & Hentrich:      gierten und angeblich bereit
                                                                       _Homolka, Walter/Füllenbach, Elias:        waren, »auch langweilige
                                                                       Rabbiner Leo Baeck. Ein Lebensbild. 7,80   und direkt unangenehme
                                                                       _Schubert, Werner: Joseph Schweig.         Arbeiten« zu erledigen, wie
                                                                       Jüdischer Unternehmer und demokra­         ein Standesvertreter unter-
20                                                                     tischer Politiker. Begründer der Stadt     strich. Das war sicherlich
                                                                       Weisswasser. 5,90                          nicht Bona Peisers Motivati-
                                                                       _Simon, Deborah und Hermann:               on, Bibliothekarin zu wer-
                                                                       Jüdische Familienrezepte. Ein Kochbuch.    den. Um ihren Berufs-
                                                                       Mit Vignetten von Ingrid Kühnert. 5,90     wunsch zu verwirklichen,
                                                                                                                  ging die 1864 in Berlin gebo- Im Gebäude der einstigen Lesehalle befindet sich
                                                                       Gedenktafel für Marie Munk                 rene Tochter eines jüdischen heute ein Jeansladen                      NADINE BoSE
                              Fritz Wisten                             Bet Debora und der Deutsche Juristin-      Verlagsbuchhändlers nach
                                                                       nenbund möchten Dr. Marie Munk mit         England, wo sie als Volontärin in einer richtete sie auf die Errichtung einer
                              Fritz Wisten (1890 Wien – 1962 Ber-      einer Gedenktafel ehren. Munk (1885        Public Library arbeitete. Nach ihrer Kinderbibliothek und auf die Ausbil-
                              lin). Der Charaktermime (von »Ham-       – 1978) gründete 1914 in Berlin zusam-     Rückkehr engagierte sie sich in der dung. Nachdem 1900 eine Bibliothe-
                              let« bis »Mephisto«) und umjubelte       men mit Margarete Berent und Mar-          »Deutschen Gesellschaft für ethische karinnenschule eröffnet wurde, bot
                              Staatsschaupieler in Stuttgart konnte    garete Mühsam-Edelheim den »Deut-          Kultur«, die 1895 die erste öffentliche ihre Lesehalle für lange Zeit Frauen die
                              nach der Machtergreifung der Natio-      schen Juristinnen-Verein«. Zu diesem       Lesehalle in der Neuen Schönhauser einzige Möglichkeit zur praktischen
                              nalsozialisten nur noch beim Jüdi-       Zeitpunkt waren Frauen noch nicht          Straße 13 eröffnete (wo auch ein Volks- Vorbereitung auf den Bibliotheksdienst.
                              schen Kulturbund arbeiten, als Spiel-    zur zweiten juristischen Staatsprüfung     kaffeehaus und eine Speisehalle einge- Ihre Tätigkeit fasste Peiser als Beruf
                              leiter und späterer künstlerischer       zugelassen. Der Verein wollte die be-      richtet wurden). Bona Peiser über- und Berufung auf: »An äußeren Ehren
                              Leiter, bis zur endgültigen Schließung   ruflich-wissenschaftliche Fortbildung      nahm deren Leitung, die sie bis zu und Gewinn ist der Beruf des Bibliothe­
                              des Kulturbundes 1941. Wisten über-      der Juristinnen fördern. 1933 löste er     ihrem Tod innehatte. »Die öffentliche kars nicht überreich, dagegen bietet er
                              lebte nur dank seiner nichtjüdischen     sich auf, um der »Gleichschaltung«         Bibliothek ist eine Angelegenheit des denen, die sich ihm mit Liebe hingeben,
                              Frau Trude. Noch 1945 inszenierte        durch die Nationalsozialisten zu ent-      ganzen Volkes. Sie soll das Bildungs­ eine befriedigende und beglückende
                              Wisten »Nathan der Weise« als Eröff-     gehen. Die Vereinsgründerinnen gin-        und Unterhaltungsbedürfnis aller Thätigkeit im Dienste der Ausbreitung
                              nungsstück des Deutschen Theaters.       gen ins Exil (weitere Infos: www.djb.      Volksschichten befriedigen. Sie darf kei­ des edelsten Besitzes der Menschheit,
                              1946 wurde er Intendant des Theaters     de). Für die Kosten der Gedenktafel in     ner Klasse, keiner Partei dienen. Ihre ein­ ihrer geistigen Schätze.«
                              am Schiffbauerdamm, nach Brechts         Höhe von 1500 Euro bitten wir um Spen-     zige Tendenz ist, keine Tendenz zu haben. Vor achtzig Jahren, am 17. März 1929,
                              Rückkehr übernahm er die Leitung         den: Bet Debora e.V., Frauenperspekti­     Sie muß mit den besten Werken der Lite­ starb die Pionierin der Bücherhallen-
                              der Volksbühne, sein letztes Stück war   ven im Judentum, Bank für Sozialwirt­      ratur der populären Wissenschaft ausge­ bewegung (von der kein Foto existiert)
                              die »Ravensbrücker Ballade«.             schaft, BLZ 100 205 00, Konto 327 87 00.   stattet sein und muß deren Benutzung so und wurde auf dem jüdischen Fried-
                              _Dörschel, Stephan: Fritz Wisten. Bis    Sollten Sie eine Zuwendungsbestätigung     bequem wie möglich machen…« – so hof Weißensee beigesetzt. Eine Biblio-
                              zum letzten Augenblick – ein jüdisches   für das Finanzamt benötigen, teilen Sie    formulierte sie die Leitlinien ihrer Ar- thek in Kreuzberg und eine Straße in
                              Theaterleben. Hentrich & Hentrich        uns bitte Ihre Anschrift mit:              beit. Peiser modernisierte die Büche- Mitte tragen heute ihren Namen.
                              2009. 112 S., 5,90                       bet.debora@googlemail.com                  reiarbeit und führte neue Arbeitsme-                                  LAR A DÄMMIG
                                                                                                                                           KULTUR · КУЛЬТУРА




Книги для народа
80 лет назад скончалась первая в Германии женщина-библиотекарь

В наши дни библиотека – типично       всему народу. Она должна отвечать
женское поприще. Но так было не       потребностям всех слоев общества в
всегда. На протяжении столетий        образовании и развлечении. Она не
профессия библиотекаря оставалась     должна служить какому-либо клас-
прерогативой мужчин. «Можно ли        су, какой-либо партии. Ее един-
считать работу библиотекаря новой     ственное пристрастие – быть бес-
женской профессией в Германии?» –     пристрастной». Так она описывала
такой вопрос задавала Бона Пайзер,    принципы своей деятельности. Ис-
первая в Германии женщина-            ходя из потребностей своих читате-
библиотекарь, в статье, опублико-     лей, она модернизировала библиоте-         Спектакль «Кафе Фанкони»                Praktikum bei aviva-Berlin
ванной в 1901 году в «Центральном     карскую деятельность и ввела новые         Театр «Фанкони» существует в Бре-       Verlagsunabhängiges Frauen-Online-
журнале Ассоциации женских орга-      методики. Ее читальный зал имел            мене уже 4 года. Свое название он       Magazin – produziert von einem Team
низаций». В те времена женщинам       огромный успех: в течение одного           получил от спектакля «Кафе Фан-         freier Journalistinnen, Grafikerinnen,
                                                                                                                         Programmiererinnen und Marketing-
впервые открылся доступ к этой        года здесь насчитывалось 50000 по-         кони», пользующегося в Германии
                                                                                                                         Spezialistinnen
профессии. С возникновением           сетителей. Растущее количество чи-         большим успехом. Режисер театра –
                                                                                                                         Wir bieten: mindestens 3-monatiges
книжных и читальных залов резко       тателей и новый объем литератур-           Юрий Зелькин, создатель кабаре
                                                                                                                         Praktikum, ab sofort bzw. nach Abspra-
поднялся спрос на квалифициро-        ного фонда заставили книжный зал           «Чарли» при театре Эстрады, вы-         che, keine Vergütung,
ванных специалистов. Здесь весьма     переехать сперва на Мюнцштрассе,           пускник Ленинградского театраль-        Mo–Fr 10–16 Uhr, Kreuzberg
кстати пришлось большое количе-       потом на Рунгештрассе. Бона Пай-           ного училища, худ. рук. его курса –     tätigkeitsbereich: Verfassen von
ство образованных женщин, гото-       зер уделила много внимания учреж-          Донат Мечик, отец Сергея Довлато-       Online-Beiträgen, Rezensionen, Aufbe-
вых взять на себя часть обязанно-     дению детской библиотеки и подго-          ва. В спектакле участвуют также         reiten von Pressemitteilungen, Recher-
стей, не будучи требовательными в     товке кадров. После открытия в 1900        актриса театра Наталья Савченко         che; Arbeiten mit einem Redaktionssys-




                                                                                                                                                                       JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
отношении гонорара. По свидетель-     году школы библиотечного дела для          (родилась в Баку, выросла в Мо-         tem, CMS , Photoshop (nach
                                                                                                                         Einarbeitung), Besuch, Vor- und Nach-
ству одного из представителей этой    женщин, ее зал долгое время предо-         скве, закончила театральный ин-
                                                                                                                         bereitung von Pressekonferenzen/-vor-
профессии, его коллеги-дамы рабо-     ставлял женщинам единственную              ститут в Ярославле, работала в Теа-     führungen, Interviews
тали «ради любви к делу» и брались    возможность пройти практическую            тре Поэзии и Драмы в Одессе), и
                                                                                                                         voraussetzungen: Freude am Schrei-
за «скучные и даже неприятные за-     подготовку для профессиональной            выпускница Ленинградской консер-        ben, sprachliches Ausdrucksvermögen,
дания».                               деятельности. 80 лет назад, 17 марта       ватории им. Римского-Корсакова,         gute kommunikative Fähigkeiten, selb-
Бона Пайзер выбирала профессию        1929 года, Бона Пайзер скончалась и        Наталья Зельбер.                        ständige Arbeitsweise und Teamfähig-
по иным усмотрениям. Чтобы осу-       была похоронена на еврейском клад-         «Кафе Фанкони» – это русскоязыч-        keit, Kreativität, Eigeninitiative, organi-   21

ществить свои профессиональные        бище Вайссензее.        ЛАРА дЕммИг        ный спектакль со вставками на не-       satorische Fähigkeiten, Spaß am
                                                                                                                         Umgang mit Internettechnologien und
планы, дочь еврейского издателя,                                                 мецком языке и на идиш. Пестрая
                                                                                                                         an »Frauenthemen« jenseits von
родившаяся в Берлине в 1864 году,                                                связь импровизаций по мотивам
                                       600 Jahre czernowitz                                                              Schmink-, Sex- und Diättipps
переехала в Англию и работала там                                                одесских рассказов И. Бабеля,
                                       Treffen mit den Gästen des Stadt-                                                 Bewerbung: Aussagefähige Mail-
волонтером в общественной библи-       jubiläums L. Süsskind und Dr. I. Mailer   Шолом-Алейхема, А. Аверченко,           Bewerbung (am besten PDF) mit Kurz-
отеке. После возвращения в Герма-      Musikalisches Unterhaltungsprogramm       Э. Севелы, С. Довлатова и Г. Горина     Lebenslauf und Textprobe(n) an: prakti-
нию она активно участвовала в ра-      so 5.4. 17 uhr · Joachimstaler str. 13    переплетается с пением, танцами и       kum@aviva-berlin.de., AVIVA- Berlin,
боте «Немецкого общества этиче-        Karten (3,-): 0172-3058072                пантомимой. Объединяющие дей-           Gneisenaustr. 46, 10961 Berlin,
ской культуры», которая в 1985 году                                              ствие элементы – знаменитое одес-       Tel: 691 85 03
                                       посвящается 600-летию г. черновиц
открыла первый общественный чи-        В программе: Встреча с участниками        ское кафе «Фанкони» и жизнь одной
тальный зал на Нойе Шенхаузер          юбилея города г-жей Л. Сюскинд            еврейской семьи. В ее истории, как     Berichtigung
Штрассе 13. Бона Пайзер руководила     (Пр.ль Е.О.) и д-р И. Майлер              в микрокосмосе, отразились собы-       Frau Galina Grodinskaja (jb 2/09, S. 13)
этим заведением до самой смерти.       Музыкально-развлекательная часть,         тия, охватывающие временное про-       ist kommissarische Leiterin der Jüdi-
                                       посвящённая истории города.
«Общественная библиотека служит                                                  странство почти в 100 лет вплоть до    schen Volkshochschule Berlin. d.Red
                                                                                 наших дней. В спектакле, как и в ре-
                                                                                 альной жизни, сосуществуют высо-
                                                                                 кая трагедия и комедия.
                                                                                 Создатели спектакля попытались
                                                                                 воссоздать неповторимую атмосфе-
                                                                                 ру Одессы и вольный дух ее обита-
                                                                                 телей, остающихся всегда и везде
                                                                                 одесситами, куда бы их не заброси-
                                                                                 ла судьба. Их спектакль – это гимн      daniEl BEn-hur
                                                                                 Одессе и признание в любви ее оби-      »Zeichnen mit dem Kopf, Ellbogen,
                                                                                 тателям.                                Bauch und Knie (verbundene Augen):
                                                                                 Премьера спектакля в Берлине – в        nicht metaphorisch, sondern real«
                                                                                 субботу, 21 марта в 19.30 в большом     _bis 21. März 2009
                                                                                 зале на Oranienburger Str. 29.          SARA ASPERGER GALLERY
                                                                                 Билеты от 5 евро, тел. 880 28­404,      Sophienstr. 18, 10178 Berlin
                                                                                 проект «Импульс».                       T. 280 44 904, Di–Sa 12–18 Uhr
                              KULTUR · КУЛЬТУРА




                               »Brückenschlag« 2009
                                                                         Возвращение похищенных возможностей
                               ist ein Bildungsprogramm, das eine        Берлинский фонд уже 15 лет поддерживает деятельниц искусства и учёных-евреек
                               Auseinandersetzung mit geschichtlichen
                               und gegenwärtigen Aspekten jüdischen      История проекта «Вернуть» нача-       тельного комитета фонда и профес-     вать. «Мой отец был владельцем
                               Lebens in Deutschland anstrebt. Es will   лась с нежелания «Взять». Хильде      сор по истории евреев. «Объекты       магазина в Майсене и извлек поль-
                               junge Menschen dazu anregen, sich         Шрамм после смерти матери полу-       можно вернуть предыдущим вла-         зу из вдруг исчезнувшей конкурен-
                               aktiv am Leben der jüdischen Gemein-
                                                                         чила в наследство картины, приоб-     дельцам, культурный контекст          ции со стороны евреев». Символич-
                               schaft in Deutschland und Europa zu
                               beteiligen. Partner sind die Zentral-     ретённые в период правления наци-     остаётся уничтоженным навсегда».      но: ушедшая на пенсию профессор
                               wohlfahrtsstelle der Juden in Deutsch-    стов её отцом, рейхсминистром         Эту потерю невозможно ни выра-        Берлинского технического универ-
                               land, die Stiftung »Erinnerung, Verant-   вооружения и военной промыш-          зить в цифрах, ни компенсировать.     ситета взяла с собой в поездку вну-
                               wortung und Zukunft« und die Jewish       ленности и архитектором Альбер-       Единственную возможность по           ка, когда собралась посетить в Дрез-
                               Agency. Das Programm, das seit 2004       том Шпеером. Её попытки найти         крайней мере уменьшить её, соу-       дене памятник, посвящённый де-
                               besteht, hat bisher mehr als 250 Absol-
                                                                         предыдущих владельцев не увенча-      чредительницы и активисты фонда       портированным         евреям        и
                               venten. Themenfelder: u.a. Jüdische
                               Religion, Geschichte und Kultur, Jüdi-    лись успехом. Тем не менее, ныне      видят в том, чтобы по мере сил по-    выполненный местным скульпто-
                               sches Leben in Deutschland vor und        72-летняя учёная-педагог и бывшая     мочь проявлению и развитию евре-      ром Марион Канеманн, в надежде
                               nach 1945, Juden in der ehemaligen        вице-президент Берлинского пар-       ек на культурном поприще.             что «он будет наследовать правиль-
                               UdSSR, Nationalsozialismus und            ламента была убеждена в том, что      При этом имя фонда многих сму-        но, как я считаю это следует де-
                               Schoa, Israel und Nahostkonflikt          эти картины были приобретены от-      щает и раздражает, рассказывают       лать». Канеманн является одним из
                               »Brückenschlag« richtet sich an junge     носительно «удачно», за бесценок,     инициаторы создания фонда на его      стипендиатов фонда. Кристине
                               jüdische Erwachsene im Alter von 18       по крайней мере, из-за наплыва        мероприятии в Еврейском музее         Хольцкамп познакомилась с 47-лет-
                               bis 35 Jahren. Das Gesamtprogramm
                                                                         картин, украденных у еврейских        Берлина. Ведь оно подразумевает       ней скульптором на одном меро-
                               besteht aus 5 Wochenendseminaren
                               und einer zweiwöchigen Israel-Reise.      владельцев, на тогдашний рынок        взятие на себя вины – если кто-то     приятии в Дрездене по поводу её
                               Die Seminare 2009 finden statt:           произведений искусства. Шрамм         что-то возвращает, это означает,      художественного проекта «Три ме-
                                                                         противило наследовать такую «вы-      что он что-то ранее без права взял,   ста памяти в Дрездене» и пробле-
                               12.–15.3., 21.–24.5., 27.–30.8.,
                                                                         году». Вместе с другими женщина-      и многие уклоняются от этой мыс-      мам по разрешению на его реализа-
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                               5.– 8.11.09 sowie 18.–22.2.10 und die
                               Israel-Reise vom 21.12.09 bis 4.1.10.
                                                                         ми у неё в 1994 году родилась идея    ли. Это пробуждает чувство вины у     цию: три скамейки из стекла в зна-
                                                                         продать эти картины, а полученную     части первого поколения получив-      менитых парках, например, на
                               Kontakt/Anmeldung (bis Ende März):
                                                                         выручку положить в основу фонда,      ших выгоду от преследования и гра-    Брюльских терассах, при этом, ска-
                               Marina Chernivsky 030-21403273,
                                                                         который бы поддерживал женщин-        бежа евреев; но и «невиновность»      мейки точно такой же формы, как и
                               0176-22508407, chernivsky@gmx.de,
                               www.zwst-brueckenschlag.de                евреек, живущих в сегодняшней         второго поколения, поколения на-      остальные скамейки по соседству,
                                                                         Германии.                             следников, ставится под вопрос.       но выполненные из стекла и с над-
                                                                         Название фонда указывает на то        Хильде Шрамм, оглядываясь назад,      писью «HINSEHEN» (взгляни, по-
22                                                                       обстоятельство, что большинство       видит наивность инициаторов про-      смотри сюда), как раз на месте, где в
                                                                         немцев в какой-либо форме извлек-     екта, полагавших, что их идея будет   годы нацизма на скамейках в пар-
                                                                         ло выгоду из национал-социалис-       сразу и с удовольствием всеми при-    ках было написано «Запрещено для
                               scholarshiPs availaBlE
                                                                         тической политики по отношению        нята. Публичные аплодисменты          евреев». Непростая задача в городе,
                               for JEWish studiEs!
                                                                         к евреям. Этот фонд даёт возмож-      имели место быть, но массового на-    где НПД (национал-демократическая
                               Paideia – the European Institute for
                               Jewish Studies in Sweden is currently     ность, хоть и символически, «вер-     плыва потенциальных спонсоров         партия Германии) имеет места в Зе-
                               encouraging applications for the          нуть», отдать назад. При этом речь    не было и нет. Шрамм резюмирует:      мельном парламенте.
                               2009/2010 FELLOWSHIPS                     идёт не только о материальном         «Фонд хочет добиться невозможно-      Кристине Хольцкамп хочет вскоре
                               for JEWISH STUDIES.
                                                                         ущербе через кражи, конфискации,      го и одновременно такого само со-     вместе с другими дамами посетить
                                                                         принудительные продажи по зани-       бой разумеющегося!». Член правле-     «Три места памяти» с Канеманн в
                               The one-year scholarship offers a
                               unique experience consisting of:
                                                                         женной цене, а и о «потере духовно-   ния Кристине Хольцкамп старается      качестве экскурсовода. И вообще
                                                                         го существования». Ведь «у евреев     не терять оптимизма и рассказыва-     сотрудницы и спонсоры фонда рас-
                               · Academic studies of Jewish text and
                               culture in the beautiful city of Stock-   были отняты все возможности           ет о её сугубо личной причине без-    сказывают с восторгом о женщинах-
                               holm                                      творческого проявления», – вспоми-    возмездно работать для фонда. Это     еврейках, с которыми они познако-
                               · Hebrew Ulpan trip to Israel             нает Моника Рихарц, член наблюда-     – не долг, а скорее шанс действо-     мились благодаря фонду: «Какие
                               · World-renowned faculty                                                                                              судьбы! Какие идеи!» При этом вы-
                               · Applied education in the arts, aca-                                                                                 бор проектов, удостоившихся мате-
                               demia and institutional work                                                                                          риальной поддержки, не находится
                               · Networking in an international and        rEBBEtzin JungrEis aus new York ist wieder da!                            в их руках: в соответствии с уста-
                               pluralistic European environment
                                                                                                                                                     вом фонда, этим занимается жюри,
                               · Text studies using the traditional        Die weltberühmte Columnistin vom »Jewish Press«, die                      состоящее из от трёх до пяти
                               Hevruta method of studying in pairs
                                                                           Legende, die es schafft, Enthusiasmus für‘s Judentum zu                   женщин-евреек, работающее неза-
                               Candidates should have the following        erwecken!
                               qualities:                                                                                                            висимо и анонимно.
                                · Commitment to the revival of
                                                                           Легенда еврейского народа, с редким прорицательным                        В будущем фонд планирует больше
                               European Jewish culture
                                                                           даром ответит на ваши вопросы, индивидуально поможет                      привлекать к сотрудничеству своих
                                                                           и подскажет используя мудрость проотцов                                   стипендиаток и лучше знакомить
                               · Intellectual curiosity and documen-
                               ted academic experience                                                                                               их друг с другом. Ведь те, кому по-
                               · Interpersonal and leadership skills       Mittwoch, 18. März 2009 um 19.30, fasanenstraße 79-80                     мог фонд (на сегодняшний день 70
                               For more information, email info@                                                                                     человек), – лучшая реклама для фон-
                               paideia-eu.org or visit www.paideia-        5,- Euro, einschließlich Empfang vom Restaurant Gabriel‘s                 да: авторы, режиссёры, художницы,
                               eu.org. Final deadline for application
                               is March 31, 2009                           Anmeldung & Info : 88 26 138 oder 0162 873 62 91                          музыканты, учёные-социологи.
                                                                                                                                                                             ИРИНА ЛЕЙТ уС
                                                                                                                                                   KULTUR · КУЛЬТУРА




Geraubte Chancen wiedergeben                                                              pensionierte TU-Professorin hat ihrem
                                                                                          Enkel auf einer Fahrt nach Dresden
                                                                                                                                   an den Brühlschen Terrassen, die den
                                                                                                                                   anderen Bänken gleichen, aber aus
Eine Berliner Stiftung fördert seit 15 Jahren jüdische Künstlerinnen                      ein Mahnmal der Dresdnerin Marion        Glas sind und die Aufschrift »Hinse-
und Wissenschaftlerinnen                                                                  Kahnemann gezeigt, dass an die De-       hen« tragen (dort, wo in der Nazizeit
                                                                                          portation der dortigen Juden erinnert,   »Für Juden verboten« stand) – ein
Die Geschichte des »Zurückgebens«           machen. Die einzige Chance, ihn zu            »in der Hoffnung, dass er richtig – in   schwieriges Unterfangen in einer Stadt,
begann als ein »Nicht-Annehmen-             mindern, sehen die Stiftungsfrauen            meinem Sinn – erben wird«. Marion        in der die NPD im Landtag sitzt.
Wollen«. Hilde Schramm erbte nach           darin, die kulturelle Entfaltung jüdi-        Kahnemann ist eine der Stipendiatin-     Christine Holzkamp will demnächst
dem Tod ihrer Mutter Bilder, die ihr        scher Frauen zu unterstützen und so           nen. Christine Holzkamp lernte sie auf   mit anderen Frauen die Denkorte be-
Vater, NS-Rüstungschef und Architekt        die Lücke ein wenig zu füllen.                einer Veranstaltung kennen, bei der      suchen, geführt von Frau Kahnemann.
Albert Speer, in der Nazizeit erworben      Dabei wirke der Name der Stiftung auf         die 47-jährige Bildhauerin um die Ge-    Überhaupt erzählen die Stiftungsfrau-
hatte. Ihre Nachforschung nach den          viele Leute irritierend, berichten die Ini-   nehmigung ihres Kunstprojekts »Drei      en mit Bewunderung von den Frauen,
Vorbesitzern ergab keine konkreten          tiatorinnen bei einer Veranstaltung im        Denkorte in Dresden« kämpfte: Bänke      die sie durch die Stiftung kennenge-
Anhaltspunkte. Jedoch war die heute         Jüdischen Museum. Schließlich impli-          in prominenten Parks, unter anderem      lernt haben: »Was für Lebensläufe!
                                                                                                                                   Was für Ideen!« Dabei liegt die Aus-
                                                                                                                                   wahl der zu fördernden Projekte nicht
                                                                                                                                   einmal in ihrer Hand: Nach Satzung
                                                                                                                                   besteht die Jury nur aus (drei bis fünf)
                                                                                                                                   jüdischen Frauen und wirkt unabhän-
                                                                                                                                   gig und anonym für die Öffentlichkeit.
                                                                                                                                   In Zukunft will die Stiftung ihre Sti-
                                                                                                                                   pendiatinnen noch mehr anbinden
                                                                                                                                   und untereinander vernetzen. Denn
                                                                                                                                   sie, die (bisher 70) geförderten Frauen,
                                                                                                                                   seien die beste Werbung für »Zurück-
                                                                                                                                   geben«: Autorinnen, Filmemacherin-




                                                                                                                                                                               JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                                                                                   nen, bildende Künstlerinnen, Musike-
                                                                                                                                   rinnen, Sozialwissenschaftlerinnen.
                                                                  »Zurückgeben« im Jüdischen Museum. Links: Stipendiatin                                       IRINA LEy TUS
                                                                  Marion Kahnemann (l.) und Christine Holzkamp präsentie­          _Stiftung ZURÜCKGEBEN
                                                                  ren das Projekt »Drei Denkorte in Dresden«.                      Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
                                                                  Oben: Monika Richarz und Hilde Schramm JUDITH KESSLER            www.stiftung­zurueckgeben.de

72-jährige Erziehungswissenschaftlerin      ziert er ein Schuldbekenntnis – wer et-                                                                                            23

und frühere Vizepräsidentin des Berli-      was zurückgibt, muss zuvor etwas
ner Abgeordnetenhauses davon über-          weggenommen haben, was die meis-
zeugt, dass die Bilder durch die damalige   ten von sich weisen. Bei Teilen der ersten
Überschwemmung des Marktes mit jü-          Generation der – unmittelbaren und
dischen Besitztümern in jedem Fall          mittelbaren – Profiteure werden zum
unter Wert erworben worden waren.           ersten Mal Schuldgefühle geweckt;
Schramm war ein Erben aus solch ei-         aber auch die Unschuld der zweiten
ner Vorteilsnahme heraus zuwider.           Generation wird in Frage gestellt. Hier
Zusammen mit anderen Frauen kam             Mitstreiter(innen) zu finden, sei noch
sie 1994 auf die Idee, die Bilder zu ver-   schwieriger.
kaufen und mit dem Erlös eine Stif-         Hilde Schramm meint rückblickend,
tung zu gründen, die jüdische Frauen        dass die Initiatorinnen ziemlich naiv
im heutigen Deutschland fördert.            gewesen seien, als sie meinten, ihre
Der Name der Stiftung verweist auf          Idee würde von allen sofort und gerne
den Umstand, dass die meisten Deut-         mitgetragen. Man bekam zwar öffent-
schen in irgendeiner Form von der na-       lich Applaus, aber tatsächliche Förde-
tionalsozialistischen »Judenpolitik«        rer rennen der Stiftung die Türen nach
profitierten und dass hier eine Mög-        wie vor nicht ein. Sie ist immer noch
lichkeit besteht, symbolisch etwas »zu-     eine kleine Stiftung. Schramm resüm-
rückzugeben«. Es geht nicht nur um          miert: »Die Stiftung will etwas Un-
materielle Verluste durch Raub, Ent-        mögliches und zugleich Selbstver-
eignung, Zwangsverkäufe, sondern »um        ständliches«.
den Verlust der geistigen Existenz«.        Vorstandsmitglied Christine Holzkamp
Denn »Juden wurden alle kreativen           übt sich in Optimismus und berichtet
Entfaltungsmöglichkeiten genommen«,         über ihr persönliches Motiv für die
erinnert Monika Richarz, Beirätin der       Stiftung zu arbeiten. Es sei nicht die
Stiftung und Professorin für Jüdische       »Pflicht«, sondern die Chance, etwas
Geschichte. »Objekte kann man zu-           tun zu können. »Mein Vater war ein
rückgegeben, kultureller Kontext            Kaufmann in Meißen, der auch von
bleibt zerstört«. Dieser Schaden sei        der fehlenden jüdischen Konkurrenz
weder zu beziffern noch wieder gut zu       profitiert hat«. Symbolträchtig: Die
                              JUGEND · МОЛОДЕЖНАЯ ТЕМАТИКА




                              Die Berliner Performer...                                                  ... und die Fans bei der Jewrovison 2009                                          JUZE



                                iMMEr                        Sensationell…                               Anfeuerungsrufe zum Beben brach-
                                                                                                         ten, sondern auch die 700 Gäste des
                                                                                                                                                      zu einem sensationellen und unver-
                                                                                                                                                      gesslichen Moment gemacht haben
                                SonntAGS
                                                             Nach einem grandiosen Auftritt bei          Abends. Sowohl Sängerinnen als auch          und bedankt sich bei allen Performern
                                PEULotH                      der diesjährigen Jewrovision, dem           Tänzer und Tänzerinnen boten dem             und den Fans, die zu einem wunder-
                                für 5–12 Jahre: 13.30–15     bundesweiten Gesangs- und Tanzwett-         Publikum eine sensationelle Show und                       baren Abend beigetra-
                                für 13–19 Jahre:·            bewerb für jüdische Kinder und Ju-          sorgten für minutenlange standig ova-                      gen haben.
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                                15–16.30 Uhr
                                                             gendliche, ist das Olam-Team am 15.         tions. Die vorurteilslose Bewertung der                    Wer das Team live se-
                                Jugendzentrum Olam,
                                Joachimstaler Straße 13      Februar aus Düsseldorf zurück ge-           Jury brachte Berlin den 4. Platz ein, nach                 hen möchte, hat am 15.
                                10719 Berlin                 kehrt. Die Berliner Teilnehmer begeis-      Köln, München und Bremen.                                  März die Möglichkeit
                                kwutza Bar kochba            terten mit ihrer Performance nicht nur      Die Leitung des Jugendzentrums Olam                        beim Kultursplitter in
                                5-6 Jahre · 13.30-15 Uhr     alle eigens angereisten Berliner Fans,      ist sehr stolz auf die Kinder und Ju-        der Jüdischen Oberschule die tolle
                                mit Janina und Beata         welche die gesamte Halle durch ihre         gendlichen, die dieses Ereignis für Berlin   Performance mitzuerleben.
                                kwutza theodor herzl
24
                                7-8 Jahre · 13.30-15 Uhr
                                mit Silvana und Gloria
                                                             »Aftershock«                                                                                         SAvE tHE DAtE

                                kwutza Ben Jehuda            29. März 2002. Kurz vor 14 Uhr zündet                                                              5. März · 20.30 uhr
                                                             die 18-jährige Palästinenserin Ajat al-                                                                 Basketball
                                9-10 Jahre · 13.30-15 Uhr
                                mit Marina und Galina        Achras im Supersol-Markt in Jerusa-                                                                      Makkabi
                                                             lem ihren Sprengstoffgürtel. Es gibt                                                                     tel aviv –
                                kwutza Ben gurion
                                                             Dutzende Verletzte. Die ein Jahr jün-                                                                   alba Berlin
                                11-12 Jahre · 13.30-15 Uhr
                                mit Lirona und Benjamin      gere Rachel Levi ist sofort tot; sie ist                                                                 O2-World
                                                             das 465. israelische Opfer der zweiten
                                kwutza ariel sharon
                                                             Intifada. Im Westjordanland wird Ajat
                                13-15 Jahre · 15-16.30 Uhr
                                                             als »Braut Palästinas« gefeiert, die Kin-                                                tat sie, das einst lebenslustige Mäd-
                                mit Mike und David
                                                             der in Rachels Schule kleben ihren Na-                                                   chen, verändert. Sie erzählt von
                                kwutza chana szenes
                                                             men auf schwarze Trauerbanner. Die                                                       Schuldgefühlen gegenüber Jerus, von
                                16-19 Jahre · 15-16.30 Uhr
                                                             Geschichte geht durch die Medien,                                                        Angst und Hass. Anders als den Mehr-
                                mit Shelly
                                                             und noch einmal, als Rachels Mutter                                                      heiten in der Realität gelingt es Ella je-
                                chugiM                       Avigail die Mutter der Mörderin ihrer                                                    doch aus dem Teufelskreis von Schuld-
                                                             Tochter kennen lernen will. Die Be-                                                      zuweisungen       und      Opfer-Rollen
                                fashion & design
                                Sonntag 12-13.30 Uhr         gegnung kommt mit Hilfe einer israe-                                                     auszubrechen, als sie mit Hilfe eines
                                mit Marina und Beata         lischen Dokumentarfilmerin tatsäch-                                                      arabischen Freundes Kontakt zu der
                                sport                        lich zustande, per Videokonferenz. In                                                    Familie der Attentäterin aufnimmt
                                Sonntag 12-13.30 Uhr         einem vierstündigen Gespräch ringen                                                      und erfährt, wieviel Trauer und Ver-
                                mit Max und Roul             die Frauen miteinander um die »Wahr-                                                     zweiflung auch auf der anderen Seite
                                street dance                 heit«, und können sich doch nicht ver-                                                   besteht.
                                Mittwoch 18-19.15 Uhr        stehen...                                                                                Tamar Verete-Zehavi (Jahrgang 1957)
                                mit Mary                     Tamar Verete-Zehavi hat die Ge-                                                          ist Professorin für Pädagogik und lei-
                                                             schichte aufgegriffen und in einem Ju-                                                   tet Gesprächsgruppen zwischen Juden
                                                             gendbuch verarbeitet. Die Protagonis-                                                    und Arabern. Es gelingt ihr ohne
                                     8. März                 tinnen heißen hier Jerus und Nadira,                                                     Schuldzuweisungen und für Jugendli-
                                ab 12.30 uhr                 Erzählerin ist die 15-jährige Ella, die                                                  che verständlich beide Seiten zu Wort
                                  Purimfeier                 anders als ihre beste Freundin Jerus        Übersetzerin Mirjam Pressler und             kommen zu lassen.                       JK
                               im JuZe Olam                  die Bombe überlebt. In »Aftershock«         Botschafter a.D. Avi Primor stellten         _Tamar Verete­Zehavi: »Aftershock«,
                                                             (»Sruta«) schildert Ella, wie das Atten-    »Aftershock« in Berlin vor.     SCHMIDT      ab 12 Jahren, cbt 2009, 12,95
                                                                                                                                  JUGEND · МОЛОДЕЖНАЯ ТЕМАТИКА




»Ich werde mich engagieren«                                                           Auch im Mémorial de la Shoah (Paris)
                                                                                      gab es einen sehr bewegenden Mo-              ансамбль «бим бам»
Begegnungen in Deutschland und Frankreich anlässlich des 27. Januar                   ment, als Henri Borlant erzählte, wie         приглашает новых участников от
                                                                                      seine Gebete im KZ gelautet hatten:           4-х лет и старше. Обучение проводится
An der Internationalen Jugendbegeg-        In diesem Jahr waren auch vier Schü-       »Gott vergib ihnen, denn sie wissen           в двух направлениях: вокал и хорео-
nung anlässlich der Gedenkstunde des       ler der Jüdischen Oberschule dabei.        nicht, was sie tun«. Kaum vorstellbar,        графия. В программе –
                                                                                                                                    произведения еврейской, русской,
Deutschen Bundestages zum Tag des          Doch warum folgen Jugendliche einer        wie er in solch einer schlimmen Situa-
                                                                                                                                    немецкой культуры. Ансамбль –
Gedenkens an die Opfer des National-       solchen Einladung?                         tion seine Gebete zugunsten dieser an-        участник многих праздников общины
sozialismus am 27. Januar 2009 nah-        »Um aus diesen Fehlern zu lernen und       deren sprechen konnte.                        и города. Занятия проводятся в зда-
men 80 Jugendliche aus Deutschland,        um ein echtes Bild von damals vermit-      Zum Abschluss und Höhepunkt der               нии общины на Фазаненштрассе.
Frankreich, Polen, Tschechien, Öster-      telt zu bekommen« sagte Vefa aus           Begegnung nahmen die Jugendlichen             Хормейстер – Марина Гамаль,
                                                                                      an der Gedenkstunde des Bundestages           Хореограф – Стелла Алехина.
                                                                                                                                    Тел.: 345 76 25, 0173-618 72 43.
                                                                                      im Plenarsaal teil und sprachen da-
                                                                                      nach mit Gesine Schwan und Bundes-            kindErEnsEMBlE
                                                                                      tagspräsident Norbert Lammert, der
                                                                                      in seiner Rede anlässlich der Gedenk-          »BiM BaM«
                                                                                      stunde im Bundestag sagte, dass das           sucht neue Mitglieder (4 J. und älter)
                                                                                      ehrenamtliche Engagement der Teil-            für Gesang und Tanz. Das Ensemble ist
                                                                                                                                    mit Stücken der jüdischen, russischen
                                                                                      nehmer der Jugendbegegnung gegen
                                                                                                                                    und deutschen Kultur häufiger Teil-
                                                                                      Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit          nehmer bei Gemeinde- und Stadtveran-
                                                                                      und Rassismus ihn zuversichtlich              staltungen. Wir proben im Gemeinde-
                                                                                      stimme, dass auch die junge Generati-         haus. Chorleiterin: Marina Gamal,
                                                                                      on Formen des Erinnerns finden und            Choreografin: Stella Aljochina
                                                                                      ihre Lehren aus der Vergangenheit zie-        Tel. 3457625, 0173-6187243
                                                                                      hen werde.
                                                                                      Als die Jugendbegegnung nach sechs




                                                                                                                                                                              JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                                      Tagen vorbei war, fiel es den Jugendli-
                                                                                                                                    FAMILY CLUB BAMBINIM
                                                                                      chen zum Großteil schwer sich vonein-
                                                                                      ander zu trennen. »Es war einfach eine        so 8.3. 15.30 Uhr: Purimfest
Benjamin Fischer, Schülersprecher der JOS, im Gespräch mit der deutsch­franzö­        tolle Gruppe, in der es keinen gab, der       Mi 18.3. 11 Uhr: Babyfrühstück
sischen Journalistin Beate Klarsfeld, die sich um die Aufklärung und Verfolgung       einem unsympathisch war« so Maéva
von Nazi­Verbrechen verdient gemacht hat.                         PAUL ESRA MAR TIN   aus Frankreich. Und mitgenommen               di 16.15–17 Uhr + 17–18 Uhr: Dt.-heb-
                                                                                      haben die Jugendlichen auch sehr viel.        räischer Musikkurs, 1,5–2,5 J.
reich, Israel und der Ukraine teil. Die    Frankfurt. Und für ihn besteht auch        »Ich werde mich engagieren« sagte             di 17–18 Uhr »Durch das Jüdische          25

15- bis 25-Jährigen sind Schüler, Stu-     ein persönliches Interesse, da er hier     Raphael nach der Veranstaltung.               Jahr« (Bastel-Malkurs), 4-6 J.
denten oder Absolventen des Freiwilli-     aufgewachsen ist und es die Geschich-      Wichtig waren aber auch die »vielen           Mi 11–12 Uhr: Musik für Babys (hebrä-
gen Sozialen Jahres.                       te seines Landes ist, er aber türkische    neuen Kontakte, Freunde und Ein-              isch)
Seit 1997 lädt der Deutsche Bundestag      Wurzeln hat.                               drücke«, meint Florian.                       Mi 16–17 Uhr: Musikalische Früherzie-
aus Anlass des Gedenktages junge Er-       In den sechs Tagen unterhielten sich die   Was man bei der ganzen Begegnung              hung (russisch), 1,5 – 2,5 J.
wachsene ein, die sich ehrenamtlich in     Jugendlichen mit Zeitzeugen und be-        immer wieder vernommen hatte, war             Mi 17–18 Uhr: Musikalische Früherzie-
Projekten und Initiativen zur Ge-          suchten die Gedenkstätte Oradour-          der Wunsch nach einem vereinten Eu-           hung (russisch), 3–4 J.
schichte des Nationalsozialismus oder      sur-Glane, wo sie mit den beiden letz-     ropa. Dazu hat diese Jugendbegeg-             fr 17–18 Schabbatspielgruppe 2-6 J.
gegen Rechtsextremismus, Fremden-          ten Überlebenden des dortigen              nung sicher einen wichtigen Teil bei-
                                                                                                                                    Der Bambinimclub befindet sich in der
feindlichkeit und Rassismus engagie-       Massakers vom 10. Juni 1944 sprachen.      getragen. Denn die Jugendlichen sind
                                                                                                                                    Uhlandstraße in Charlottenburg.
ren oder die aufgrund ihrer Herkunft,      Marcel Darthout betrat dabei für diese     unsere Zukunft, bringen wir ihnen             Anmeldung: bambinim@gmail.com,
ihres Glaubens oder des Schicksals ih-     Gruppe zum ersten Mal seit fünf Jah-       also die Vergangenheit nah, denn bald         0171 3151764. Ein Projekt des Ameri-
rer Angehörigen persönlich vom An-         ren wieder das Gelände der Gedenk-         werden sie unsere wichtigsten Zeit-           can Jewish Joint Distribution Committee
liegen des Gedenktages betroffen sind.     stätte.                                    zeugen sein.            PAUL ESRA MAR TIN




 die Jüdische oberschule                    sprechstunde                be HGS         Heinz-Galinski-Schule   be smart
 lädt ein zum theaterbesuch                 der dezernentin
 Der Theaterkurs der 12. Klasse             für Bildung und
 unter Leitung von Andrea Mönch             Erziehung
                                                                        Präsentation der Smart-Boards
 zeigt in Zusammenarbeit mit                Mirjam Marcus               Dienstag 10. März 2009 · 18.30 Uhr
 TUSCH (Theater und Schule)                                             Heinz-Galinski-Grundschule, Aula
                                            1. Montag                   Waldschulallee 73, 14055 Berlin
 »hase, hase«                               im Monat
 von colin serreau                          17–19 Uhr                   Gäste:
                                                                        Herr Neufert, Senatsschulverwaltung
                                            Jüdisches
 Theater 89, Torstraße 216                  Gemeindehaus                Lala Süsskind, Gemeindevorsitzende
 10115 Berlin
                                            Fasanenstr. 79/80           Mirjam Marcus, Schuldezernentin
 Premiere: Mi 11. März · 20 uhr
                                            Voranmeldung:
 Weitere Aufführungen: 12., 18.,19.,        880 280-0                   Anschließend: Gemütliches Beisammensein
 25., 26.3., 1., 2.4. jeweils 20 Uhr
                              JUGEND · МОЛОДЕЖНАЯ ТЕМАТИКА / AKTIVITÄTEN · ЕВРЕЙСКАЯ ЖИЗНЬ




                                                                                                                     ✡             Magen David
                                                                                                                                   Adom
                                                                                                                                     Liebe Mitglieder und
                                                                                                                                     Freunde, von den zahl-
                                                                                                                     reichen Mails vom MDA Israel hier
                                                                                                                     wieder einige aus der täglichen Arbeit
                                                                                                                                                               neller medizinischer Hilfe versorgen.
                                                                                                                                                               Sie werden von Volunteers aus dem
                                                                                                                                                               ganzen Land unterstützt. Sie arbeiten
                                                                                                                                                               Seite an Seite mit humanitären Ein-
                                                                                                                                                               richtungen der Gemeinden und leis-
                                                                                                                                                               ten medizinische Hilfe und transpor-
                                                                                                                                                               tieren die Verletzten (palästinensische
                                                                                                                     des MDA: In Ost-Jerusalem stürzte         Patienten und verwundete Bewohner
                                                                                                                     das Dach einer Schule ein. Der Notruf     aus dem Gaza-Streifen) zur Versor-
                                                                                                                     erreichte das MDA Jerusalem Dispat-       gung in eine Klinik, die MDA erst
                                                                                                                     ching Center. Rettungswagen und           kürzlich am Checkpoint Erez eröffnet
                                                                                                                     Notfallambulanzen wurden sofort aus-      hat. Avi Teiger berichtete von seinen
                                                                                                                     gesandt. Innerhalb von Minuten wa-        Erfahrungen, nicht nur in Bezug auf
                                                                                                                     ren die Teams aus der Altstadt von Je-    seine Position als Paramedic im Auf-
                                                                                                                     rusalem vor Ort, unter ihnen              trag der MDA-Station in Sderot, son-
                                                                                                                     glücklicherweise auch Mitarbeiter, die    dern auch als Privatperson, die in die-
                                                                          Tubischwat Feier im Gemeindekin­           Arabisch sprachen, ein Umstand, der       ser Region lebt. Er berichtet von den
                                                                          dergarten (oben und links) und in der      die Angst der Kinder verringerte. Nach    Auswirkungen auf das Leben seiner
                                                                          Geschäftsstelle des Keren Kayemeth         umfassender Durchsuchung des Ge-          Kinder und die raue Wirklichkeit ei-
                                                                          Leisrael am Hohenzollerndamm (un­          bäudes fanden die Mitarbeiter 15 Kin-     ner permanenten Bedrohung der Zi-
                                                                          ten). Kita­Leiterin Vera Caro übergibt     der, die Quetschungen erlitten hatten,    vilbevölkerung in Israel. Er zeigte sei-
                                                                          eine Spende der Berliner Kita­Kinder       viele andere standen unter Schock. Sie    nem Gast aus Großbritannien die
                                                                          für die Kinder in Aschdod an Sarah         wurden alle versorgt und in das nächst-   gesicherten Stationen der öffentlichen
                                                                          Singer und die KKL­Repräsentanten.         gelegene Krankenhaus gebracht.            Verkehrsmittel und Schulen, die mit
                                                                                                   MARGRIT SCHMIDT   Erschütternd war das Bild, das die        speziellen Gewölbebogen aus Beton
                                                                                                                     MDA-Teams aus der Region Lachisch         gebaut wurden, um sie vor dem Ein-
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                                                                                                                     erwartete, als sie zur Unfallstelle an    schlag von Kassam-Raketen zu schüt-
                                                                                                                     der Straßenkreuzung Negba fuhren:         zen.
                                                                                                                     Eine Mutter und ihre drei Kinder, ei-     Liebe Freunde, Ihre Spende ermög-
                                                                                                                     nes davon erst zwei Jahre alt, saßen in   licht dem MDA Israel seine vielfälti-
                                                                                                                     ihrem Wagen, als ein Fahrzeug aus der     gen humanitären Aufgaben zu erfül-
                                                                                                                     Gegenrichtung mit hoher Geschwin-         len. Seit Gründung des MDA Israel,
                                                                                                                     digkeit auf sie zuraste und aufprallte.   Förderkreis Berlin e.V., trage ich sämt-
26                                                                                                                   Beide Fahrzeuge stürzten einen Ab-        liche Kosten des Vereins, so dass jede
                                                                                                                     hang hinunter. Die Feuerwehrmänner        Spende in voller Höhe an den MDA
                                                                                                                     schnitten den Wagen der Familie auf.      ISRAEL überwiesen wird.
                                                                                                                     Mutter und Kinder wurden aus dem          Es grüßt Sie mit herzlichem Schalom!
                                                                                                                     auf dem Dach gelandeten Auto gebor-       Ihre Sylva Franke
                                                                                                                     gen. Das jüngste Kind wurde mit der       MDA ISRAEL; Förderkreis Berlin e.V.
                                                                                                                     MDA-Ambulanz ins Krankenhaus ge-          Berliner Volksbank, Kto 853 133 7000,
                                zu israEl stEhEn –                                                                   bracht, starb aber noch auf dem Weg.      BLZ 100 900 00
                                                                                                                     Die Mutter wurde schwer ver-
                                israEl finanziEll untErstützEn                                                       letzt ins Krankenhaus Tel Has-
                                                                                                                     homer eingeliefert.
                                                                                                                     Mr. Andrew Mitchell, Mitglied
                                kErEn haYEsod                                                                        des Britischen Parlaments, be-
                                MagBitEröffnung 2009                                                                 suchte die MDA-Station in Sde-
                                                                                                                     rot. Dort traf er mit Avi Teiger,
                                sonntag, 29. März 2009 · Empfang: 18 Uhr · Beginn: 19 Uhr                            Ärzten, Paramedics und Volun-
                                Jüdisches Gemeindehaus, Fasanenstraße 79/80                                          teers zusammen. Er erhielt Ein-
                                                                                                                     blick in die seit acht Jahren herr-
                                       Maya saban mit ihrem Projekt Jewdyssee
                                                                                                                     schende Realität und die
                                       tuvia tzafir Komiker aus Israel
                                                                                                                     Bedingungen des täglichen Le-
                                       cassandra steen Soul Sängerin                                                 bens der Bewohner von Sderot
                                       Begrüßung:                                                                    und der Gemeinden des West-
                                       ilan Brandstetter, Vorsitzender des Keren Hayesod Berlin
                                                                                                                     Negev: 15 Sekunden, um einen
                                       Spendenaufruf:                                                                Luftschutzraum nach Ertönen
                                       nathan gelbart, Vorsitzender des Keren Hayesod Deutschland
                                                                                                                     der Sirene (Beschuss durch Kas-
                                       Ehrengäste:                                                                   sam-Raketen) aufzusuchen. Eine
                                       s.E. Yoram Ben zeev, Botschafter des Staates Israel (angefragt)
                                                                                                                     Realität, die für MDA und seine
                                       lala süsskind Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin                    Mitarbeiter eine zentrale Bedeu-
                                       ruth galinski                                                                 tung hat, weil sie unter diesen
                                Die Spenden des Abends gehen zu Gunsten der »Heinz und Ruth Galinski Bibliothek«
                                                                                                                     Bedingungen der Bevölkerung
                                Persönliche Einladung erhältlich im kh-Büro. tel. 030-8871933                        von Sderot und den umliegen-
                                                                                                                     den Gemeinden mit professio-
                                                                                                                      AKTIVITÄTEN · ЕВРЕЙСКАЯ ЖИЗНЬ




Zum Tango nach Israel                                                                На танго в Израиль
Es gibt viele gute Gründe nach Israel      en, Polen, Russland, Litauen, Japan, Для поездки в Израиль есть множе-     танго можно найти даже в самых
zu reisen, einer der besten aber ist die                                        ство поводов. Одним из лучших яв-
                                           China, in der Türkei oder in Finnland,                                     дальних краях. Танго – танец соци-
blühende Tango-Szene in Tel Aviv, Je-      sogar in Pakistan, überall tanzen dieляется цветущая культура танго в      альный, это – почти язык, обходя-
rusalem und Haifa.                         Menschen nach denselben wunderba-    Тель-Авиве, Иерусалиме и Хайфе.       щийся без слов. В Германии ли,
Der argentinische Tango steht mit sei-     ren Melodien und vergessen so für    Меланхоличность и романтика ар-       Бельгии, Италии, России, Литве,
ner Melancholie und Romantik in en-        eine Zeit den alltäglichen Kummer.   гентинского танго приближают его      Японии, Китае, Финляндии или
ger musikalischer Verbindung mit der       Kommuniziert werden diese Veran-     к клезмерской музыке, и в этом, ве-   даже в Пакистане - повсюду люди
Klezmermusik und findet nicht zuletzt                                           роятно, одна из причин его попу-
                                           staltungen vor allem über das Internet.                                    танцуют под те же прекрасные ме-
deshalb viele begeisterte Anhänger.        Alle aktuellen Informationen über    лярности. Пение и танцы испокон       лодии. Информация об этих меро-
Gesang und Tanz sind seit jeher ein        Tango in Israel sind zum Beispiel un-веку являются неотъемлемой ча-        приятиях передается, прежде всего,
wichtiger Bestandteil der jüdischen        ter www.geocities.com/isratango/ zu  стью еврейской традиции. В Израи-     по Интернету. Самые актуальные
Tradition. Und in Israel wird gern ge-     finden. Alles zum Tango Argentino in ле любят танцевать, и танго, приве-   извещения о мире танго в Израиле
tanzt.                                     Berlin steht auf www.tangoberlin.de. зенный эмигрантами из Аргенти-        можно найти, к примеру, на сайте
Vor gut zehn Jahren begannen Kelly         Ein Mal im Jahr gibt es eine organi- ны, нашел здесь отклик. Десять лет    www.geocities.com/isratango/. Ново-
Zarfati und Ricardo Calvo mit einem                                             назад Келли Зарфати и Рикардо
                                           sierte Tango-Reise nach Israel, die von                                    сти об аргентинском танго в Берли-
kleinen Grüppchen Tanzbegeisterter         Berlin aus startet. Debora Gutman    Кальво начали регулярно препода-      не можно почерпнуть на странице
mit regelmäßigem Tangounterricht in                                             вать этот танец маленькой группе
                                           hatte diese Idee 2006 und führt seither                                    www.tangoberlin.de.
                                                                                          энтузиастов в Тель-         Один раз в год в Берлине набирает-
                                                                                          Авиве. С тех пор число      ся группа для организованной по-
                                                                                          поклонников танго до-       ездки на танго в Израиль. Эта идея
                                                                                          стигло     значительного    родилась у Деборы Гутман в 2006
                                                                                          уровня. От Иерусалима       году, и с тех пор она ежегодно возит
                                                                                          до Хайфы по Израилю         пять-десять пар на неделю в Изра-
                                                                                          существуют около 500        иль, не только для участия в раз-




                                                                                                                                                             JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                                          школ и танцоров танго.      личных израильских милонгах, но
                                                                                          Для желающего потанце-      и с целью ознакомления с Тель-
                                                                                          вать такая возможность      Авивом, историческими местами в
                                                                                          найдется почти каждый       Иерусалиме и на севере страны. Как
                                                                                          вечер. Но особым изоби-     замечательно целую неделю танце-
                                                                                          лием в этом отношении       вать танго, без всякого напряжения
Nahalat Binjamin 2008, daneben Debora Gutman und Constantin Rueger in Tel Aviv            отличается Тель-Авив.       совершенствуя свои способности
                                                                                          Многие выходцы из Рос-      на веселых совместных занятиях, и      27

Tel Aviv. Inzwischen ist die Fange- jedes Jahr eine Woche lang fünf bis сии находят в этом занятии отду-              получать удовольствие от общения
meinde auf eine ansehnliche Zahl an- zehn Tango-Paare nicht nur in die ver- шину, в противовес израильским            с израильскими танцорами и тан-
gewachsen. Über das Land verteilt gibt schiedenen israelischen Milongas, будням, которые порой складыва-              цовщицами танго.
es um die 500 Tangotänzer und ver- sondern auch durch Tel Aviv und an ются совсем нелегко.                            Информацию об этих поездках
schiedene Schulen in Tel Aviv, Schchu- die historischen Orte in Jerusalem und Во всем мире сообщество танго от-       можно найти на странице www.
nat Hamashtela, Rishon Lezion, Herz- im Norden des Landes. Es ist wunder- личается открытостью и радушием.            kudammtango.de. По самому ее на-
liah, Jerusalem und Haifa. Fast bar, eine ganze Woche lang Tango tan- Кто танцует танго, может поехать                званию понятно, где находится сту-
allabendlich kann man in Israel ir- zen und im gemeinsamen Unterricht куда угодно, и везде его с распро-              дия Деборы Гутман и Аристотелиса
gendwo Tango tanzen. Die meisten entspannt und vergnügt die eigenen стертыми объятиями встретят                       Негросоля – в двух минутах от Дома
Veranstaltungen aber gibt es in Tel Fähigkeiten verbessern und daneben люди, которые тоже любят этот та-              Общины. А кто не уверен, подходит
Aviv. Neben gebürtigen Israelis, Deut- unkompliziert mit israelischen Tän- нец. Поэтому любители танго ни-            ли ему этот танец, может поуча-
schen, Engländern, Franzosen und zern zusammen kommen zu können. когда не путешествуют без танце-                     ствовать в семинаре для начинаю-
Argentiniern finden auch viele russi- Im Oktober 2008 gab es sogar die Ge- вальных туфель, ведь немного по-           щих, который проходит в студии
sche Einwanderer hier einen Ausgleich legenheit, open Air in einer wegen ih- искав, страстных поклонников             один раз в месяц.
zum nicht immer leichten israelischen res Kunstmarktes bekannten Straßen
Alltag.                                  Tel Avivs, der Nahalath Binjamin, zu
Nun ist die Tango-Gemeinde interna- tanzen.
tional sehr gesellig und offen. Wer ein- Informationen zur Israel-Reise gibt es
mal Tango tanzt, kann eigentlich über- unter: www.kudammtango.de. Wo das
allhin reisen und wird, wo immer die dazugehörige Studio von Debora Gut-
Menschen Tango tanzen, buchstäblich man und Aristotelis Negrosol zu fin-
mit offenen Armen empfangen. Also den ist, sagt ja schon der Name der
reist, wer einmal Tango tanzt, nicht Seite – zwei Minuten vom Jüdischen
mehr ohne seine Tanzschuhe, denn Gemeindehaus entfernt. Und wer noch
wenn man ein wenig sucht, findet man nicht so recht weiß, ob Tango etwas
auch an den abgelegensten Orten pas- für ihn ist, der (0der die) hat hier ein-
sionierte Tango-Liebhaber – und fühlt mal im Monat die Gelegenheit, einen
sich schon geborgen. Der Tango ist ein Anfängerworkshop mitzumachen. DG
sozialer Tanz, fast eine Sprache, die _www.kudammtango.de
auch ohne Worte auskommt. Ob in Rankestr. 36, 10789 Berlin, Tel. 89723590
Deutschland, Holland, Belgien, Itali- kudammtango@goldmail.com
                              AKTIVITÄTEN · ЕВРЕЙСКАЯ ЖИЗНЬ




                               Трефпункт                                                                                     Трефпункт «Хатиква»
                               «Хатиква»                                                                                     Клуб Киев
                               Oranienburger
                                                                                                                                                                         FÜr ALLE
                               Straße 31                                                                                  22.03.2009 · 15 ч.                             niXEn UnD
                               10117 Berlin
                                                                                                                             Праздничный вечер,                          WASSErrAttEn!
                               Tel. 282 68 26
                                                                                                                         посвященный юбилею клуба.
                                                                                                                                                         Mittwochs 16 bis 18 Uhr
                                                                                                                         Большой зал центра иудаики.
                               _Computerkurs für Anfänger                                                                                                SCHWIMMHALLE »NEUES
                                                                                                                           Ораниенбургер Штр. 29         KRUMME BAD«, Krummestraße 9,
                               45 St., 2 x wö., 3 akad. St. (á 45 min.),
                                                                                Уважаемые дамы и господа!                                                10585 Berlin-Charlottenburg
                               65 Euro: Windows XP – Einführung (8                                                                Вас ждет
                               St.); MS Office: Word (10 St.), Excel (12       Трефпункт «Хатиква»                       музыкально-развлекательная      Das Training ist in verschiedene Trai-
                               St.); Internet: E-Mail, WWW (15 St.)                приглашает вас                                программа:              ningsgruppen unterteilt. Es gibt eine
                                                                                  15.03.2009 в 14:00                                                     Gruppe für die Kleinsten (ab 5 Jahre),
                               _PC-Kurs für Photoshop-Anfänger                                                         Иосиф Гоффенберг (аккордеон) и
                                                                                                                                                         wo es ums Erlernen des Schwimmens
                               60 St., 2 x wöchentlich, 3 akad.Stunden       на веселый праздник Пурим                          Миша Комм                geht, wir haben Trainingsgruppen für
                               (á 45 min.), 80 Euro: Programm wie             в большой зал Центра иудаики,                Вход по приглашениям          Kinder, die je nach der Leistung aufge-
                               oben, plus Photoshop CS2 ( 15 St.)                                                                                        teilt sind und es gibt eine Trainingsein-
                                                                                   Oranienburger Str. 29.                                                heit für die erwachsenen Schwimmer.
                               _Photoshop für Anfänger
                               40 St., 2 x wöchentl. 3 akad. Stunden          Вас ждет веселый Пуримшпиль                                                Neugierig? Fragen? Infos! Probetrai-
                                                                                                                            Образовательный Центр
                               (á 45 min.) 56 Euro: Windows XP                с участием театральной студии                                              ning! Anmeldung!
                                                                                                                       трефпункта «Хатиква» организует
                               (5 St.), MS Office: Word (6 St.), Excel        еврейской общины г. Шонайхе,                                               Makkabi Büro: 218 47 08, Di 14-17,
                                                                                                                       занятия и консультации опытного
                               (9 St., Photoshop CS2 (20 St.)                   танцы, песни и хоменташен.                                               Do 15-18, Fr 10-13 Uhr, Passauer Str. 4,
                                                                                                                        психолога-логопеда. Справки по
                                                                                     Вход бесплатный                                                     10789 Berlin, info@tus-makkabi.de
                               _Курс игры на фортепиано                                                                    телефону 2826826 (доб 22)     www.tus-makkabi.de
                               по методике преподавания и учебни-
                               кам нем. музыкальных школ. Обуче-
                               ние на двух языках по желанию:
                               немецкий, русский. Обеспечиваем
                               учебным материалом. Информация и                                                                                           Die Jüdische Gemeinde zu
                                                                                                                                                                Berlin oNLINE
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                               запись по тел. 24047 131, 282 68 26
                               Вт. 15.10 – 18.40 пед. Л. Карпенко, к. 213
                               _Klavierunterricht
                                                                                                                                                         www.jg-berlin.org
                               (Lehrmethodik deutscher Musikschu-
                               len). Unterrichtssprache russisch oder
                               deutsch, Lehrmittel werden gestellt.
                               Info: 24047 131, 282 68 26.
                               Do 15.00 – 19.30 E. Aschrafov, Zi. 213

28
                               _Мы играем в театр: Пон. – Чет.
                               17:00 – 18:00 ч. · Ведёт Л. Лурье
                               _Лицей для малышей:
                               Пон. – Чет. 15:00 – 18:00 ч.
                               Рук. пед. О. Лавут. Преподователи:
                               Х. Ницан, И. Ларан
                               _Кружок керамики приглашает
                               детей и взрослых заняться искус-
                               ством изготовления керамических
                               изделий: лепка, моделирование,
                               роспись, нанесение глазури, обжиг.
                               Изготовленные изделия будут радо-
                               вать Вас и Ваших родных, вызывать
                               чувство гордости. Педагог: Лиза
                               Сперанская: пон. – чет. с 16 до 19 ч.
                               Тел.: 282 68 26
                               _Wer hat Spaß am Töpfern?
                               Keramikzirkel für große und kleine
                               Interessenten: Mo – Do 16 – 19 Uhr,
                               mit E. Speranskaja, T. 282 68 26
                               _Трефпункта «Хатиква» ищет препо-            Makkabi-Schach: Die Sieger stehen fest !
                               дователя по фортепиано на гоно-              Ferienzeit – nicht jedoch für unsere Schachspieler. Die
                               рарной основе. Справки: 282 68 26            Berliner Jugendeinzelmeisterschaften (1.–7.2.2009) sind
                               _Wir suchen eine/n Klavierlehrer/in          zuende und TuS Makkabi Berlin konnte drei der fünf
                               auf Honorarbasis. Tel. 282 68 26             (U 14, U12, U10) hart umkämpften Titel erreichen!
                               Стоимость обучения _С 01. 01. 2009           U10: Raphael Lagunow
                               года обучение в Образовательном              U12: Philipp Lerch; Elina Lagunow (3. Platz)
                               центре Трефпункта «Хатиква» плат-
                                                                            U14: Ruven Davydov
                               ное. Стоимость обучения одного
                               предмета 10 € в месяц.                       U16: Ein Stichkampf wird noch ausgetragen – wir
                               Verwaltungsgebühr _Seit 1. 1. 2009           drücken ganz fest die Daumen für den Makkabäer
                               erhebt der Treffpunkt Hatikwa für die        ALEXEJ KROPMAN – U16 – und somit den 4. Titel.
                               Teilnahme an jedem Fach im Bildungs-         Durch die souveränen Siege qualifizierten sich fünf
                               zentrum eine Verwaltungsgebühr in            Makkabäer für die Deutschen Einzelmeisterschaften
                               Höhe von 10 € monatlich.
                                                                            (30.5.–7.6.2009)!
                                                                                           SOZIALES/INTEGRATION · СОЦИАЛЬНАЯ ТЕМАТИКА/ИНТЕГРАЦИЯ




Sozialabteilung                           Pessach-Pakete 2009
                                                                                                     integrationsbüro/info- & Jobbörse
Oranienburger Straße 29, 3.Etage,         Auch in diesem Jahr erhalten Bedürf-
                                                                                                     Eleonora Shakhnikova Tel. 880 28-246, 219 12 281, Fax: 880 28-268
10117 Berlin                              tige ein Pessach-Paket. Die Berechtig-                     E-mail: integration@jg-berlin.org, ib.jg@gmx.de · Sprechzeiten nur mit
_Allgemeine Beratung + Betreuung          ten bekommen im März eine Postkar-                         Termin (telefonische Vereinbarung erbeten)
Buchstaben A–K, tägl. außer Mi            te, die vom 24. März bis 3. April im
9–12.30 + Do 14–16 Uhr, Tanja Koroll      Gemeindehaus gegen das Paket einge-
(Dt., Russ., Engl.) Tel. 88028-143;       tauscht werden kann.                       Пакет продуктов к Песаху                        Margarita Bardich,
_Buchstaben L–Z, Anat Bleiberg (Dt.,      Bedürftige im Sinne dieses Projekts                                                        Dezernentin für integration
Engl., Iwrit), Tel. 88028-144             sind Personen, deren monatliches Ge-       В этом году нуждающиеся члены                   Sprechstunde: 1. Mittwoch im Monat,
_»Rund um’s Alter«: Mo, Di, Fr 9–12       samteinkommen nach Abzug der Mie-          Общины также получат продукты к                 17–18.30 Uhr · im März: 11. 3.2009
Uhr; Mo 14–16 Uhr, Renate Wolff           te als Einzelpersonen weniger als 500      Песаху. Все, кто подпадают под эту              Anmeldung: 880 28 246,
Tel. 88028-142 (9–12.30 + Do 14–16;       Euro, als Haushalt mit 2 Personen we-      категорию,получат по почте уве-                 Integrationsbüro, Fr. Shakhnikova
Bella Kalmanovich Tel. 88028-157          niger als 750 Euro, mit 3 Personen we-     домление, по которому с 24.03 по
(außer Mi, 9–11, Do 14–16);               niger als 1000 Euro, mit 4 Personen        03.04 можно будет получить пакет
Seniorenheime/Hausbesuche:                weniger als 1250 Euro sowie mit 5 oder     продуктов к Песаху. Нуждающими-                 Wege zum familienglück
Eva Nickel                                mehr Personen weniger als 1400 Euro        ся в данном случае считаются лица,              Sie suchen einen jüdischen Partner oder
_Familien & Jugend: Esther                ausmacht. Entschädigungs- bzw. Pfle-       месячный доход которых менее 500                haben schon einen gefunden, wissen
Gernhardt (Di 9–12 Uhr + nach             gegeld wird nicht angerechnet.             евро (на 1-го чел.), менее 750 евро             aber nicht, ob er der Richtige für Sie ist?
Vereinbarung), Tel. 88028-165             Sollten Sie keine Karte erhalten haben,    (на семью из 2-х чел.), менее 1 тыс.            Sie möchten traditionell jüdisch heiraten
_Ehrenamtliche Helfer (Mo + Do            sich aber dennoch als bedürftig ein-       евро (на семью из 3-х чел.), менее              und ihre Familie auf der Basis der jüdi-
13–14 Uhr), Igor Singer, 88028-145        schätzen, melden Sie sich bitte mit        1250 евро (на семью из 4-х чел.) и              schen Traditionen und Werte aufbauen,
                                          Mitgliedsausweis und den vollständi-       менее 1400 евро (на семью из 5-ти               wissen aber nicht wie?
Rechtsberatung                            gen Einkommensunterlagen aller             человек и больше). Cредства, полу-              Sie kommen mit Ihren Eltern oder
Mit Hilfe des Rechtsanwaltes Herrn        Haushaltsangehörigen sowie der Miet-       чаемые в качестве компенсации                   Kindern nicht klar und brauchen ein-
                                                                                                                                     fach einen Rat?
Uwe Springborn bietet die Sozialab-       berechnung zu den Sprechzeiten (sie-       жертвами нацизма, или пособия по




                                                                                                                                                                                   JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
teilung Beratungen an zu: Sozial-,        he oben) in der Sozialabteilung, Ora-      уходу, не будут причисляться к об-              Wir laden sie herzlich ein zu
                                                                                                                                     gesprächen mit rabbiner r.Yaacubov
Miet-, Ausländer-, Arbeits- und           nienburger Straße 29, 3. Etage.            щему доходу семьи. Если Вы не по-
                                                                                                                                     zu den Themen:
Ordnungsrecht. 2. + 4. Mittwoch des                                                  лучили уведомление, но относите
                                                                                                                                     _Partnersuche/jüdische Bekanntschaften
Monats, 13 Uhr, Sozialabteilung,          Юридическая консультация                   себя к числу нуждающихся, обра-                 _ Änderungen im Leben vor und nach
Oranienburger Straße 29, 3. Stock.        Социальный отдел Общины снова              щайтесь, пожалуйста, в социаль-                 der Hochzeit
Anmeldung (Fallschilderung                предлагает юридические консуль-            ный отдел (Oranienburger Straße 29,             _ Probleme in der Familie und Suche
obligatorisch) bei Tanja Koroll unter     тации при поддержке адвоката Уве           3-й эт.), имея при себе членский би-            nach Lösungen
Tel. 88028-143 (Dt., Russ., Englisch)     Шпрингборна по следующим на-               лет Общины, справку обо всех Ва-                _Eltern-Kind-Beziehungen u.a.                 29

und Anat Bleiberg, Tel. 88028-144         правлениям:                                ших доходах и извещение о размере               Gruppen sowie individuell!
(Iwrit) oder an: sozial@jg-berlin.org.    Социальное право / Жилищные                квартплаты.                                     Anmeldung: 219 12 28
                                          вопросы / Права иностранцев /
ZWST-Seniorenfreizeiten                   Рабочее право / Правопорядок.               Das 1. Jüdisch-Deutsche Fernseh-
in Bad Kissingen                          Консультации проводятся каждую              programm · Spreekanal
                                                                                                                                      casting bei der theatergruppe
7.–20.4. Pessach, 20.4.–5.5. Jom          вторую и четвертую среду месяца в           So 10–11 + 21.30–22 Uhr
                                                                                                                                            »Mendel & söhne«
Haazmaut, 5.–19.5. Lag Baomer, 19.5.      13 часов в помещении Социального            Mi 21.30–22.30 (Wiederholung)
                                                                                                                                     Wir laden herzlich Kinder und Jugend-
–2.6. Schawuot, 2.–16.6., 16.–30.6.,      отдела (Oranienburger Str. 31, 10117        www.babel-tv.de
                                                                                                                                     liche von 9 bis 19 Jahre ein, an einem
30.6. – 14.7., 14.–28.7., 28.7. –11.8.,   Berlin, 3. Etage).                          BABEl TV                                       neuen Theater-& Musikprojekt teilzu-
11.–25.8., 25.8–8.9., 8.9.–22.9. Rosch    Запись на прием по телефонам:               на канале «Spreekanal» SK 10
                                                                                                                                     nehmen. Wir freuen uns auf Euch!
Haschana, 22.9.–6.10. Jom Kippur/         880 28 145 – Т. Король или по элек-         Вс. (10.00–11.00 и 21.30–22.00)                Casting/Probestunden:
Sukkot, 6.–20.10. Simchat Tora,           тронной почте: sozial@jg-berlin.org.        Ср. (21.30–22.30) повторение                   Mo 15 – 16 Uhr, Do 16 – 18 Uhr
20.10.–3.11. Anmeldung: Sozialabtei-                                                  Konto 120 300 00                               Anmeldung: 68 63 178; 0178-824 31 71
lung, Tel. 880 28-143, T. Koroll                                                      Deutsche Kreditbank (100 15 70 108)            gutman.alexander@googmail.com

                                                                                                                                      литературно-музыкальный театр
                                                                                                                                             «мендель и сыновья»
                                                                                                                                     объявляет набор детей и подростков
                                                                                         Ferienwohnungen                             от 9 до 19 лет для постановки нового
                                                                                                                                     театрально-музыкального проекта.
                                                                                             in Tel Aviv
                                            sozialWErk                                                                               Прослушивание: по понедельникам с
                                                                                         nahe Hiltonstrand!                          15 до 16 ч. и четвергам с 16 до 18 ч.
                                            der Jüdischen Gemeinde zu Berlin                                                         Запись и информация по телефонам:
                                            gGmbH · Dernburgstr. 36 · 14057 Berlin
                                                                                                                                     68 63 178, 0178-824 31 71
                                            Tel. 321 35 68 Fax 32 60 98 09                    Voll ausgestattet!
                                                                                                 35 – 65 Euro                        gutman.alexander@googmail.com
                                            24-h-Erreichbarkeit
                                            ambulante-pflege-jgb@web.de
                                                                                                  Fam. Fuss
                                            Alten- und Krankenpflege
                                                                                       Tel. +972 544-53 04 71/-56 00 15              CHILD SURVIVORS
                                            Seniorenbetreuung · Beratung                        www.fuss.co.il                       (Überlebende Kinder der Schoa)
                                            Hauswirtschaftliche Versorgung                    contact@fuss.co.il                     Wir treffen uns jeden 1. Montag im
                                            Alle Kassen, Sozialämter, Privat                                                         Monat, 14.30–17 Uhr, Gemeindehaus
                                                                                                                                     Fasanenstr. 79/80, Kontakt: 29003657
                              KULTUS · КУЛЬТ
                              DT ∙ КГЫЫ




                                                                                                                Masltow für die Simches                      Gottesdienste
                              Gratulationen                                    Rimma Boiarchinova
                                                                         13.3. Alla Berezina, Mia Rahel         Bar/Bat Mizwa werden                         Богослужения на
                              Поздравления                                     Wenzel, Bela Olschanskij,
                                                                               Tatiana Andreeva, Edith
                                                                                                                Samuel Vingron 7. 3., Louise Majet-
                                                                                                                schak 7. 3., Bela-Jonas Jellinek 14. 3.
                                                                                                                                                             _Fraenkelufer 10
                                                                                                                                                             konservativer Ritus
                                      Unsere Glückwünsche gelten ehr­          Gamson                           Geboren wurde                                Fr 19 Uhr · Sa 9.30
                                      würdigen Geburtstagskindern        14.3. Nihama Kruglakova                Yaniv Floris Baule 6. 9. 2008                _Herbartstraße 26
                                      mit runden, hohen Geburtstagen.    15.3. Jewgenia Seiger, Abram Karlik,                                                liberaler Ritus, mit Chor
                                      Наши искренние поздравле­                Margot Wolkarz, Livgo            Purim in denSynagogen                        Fr 17.30 Uhr · Sa 9.30
                                      ния уважаемым именинникам                Ashirova, Leya Zaslavska         _Mo 9.3. Megillat Esther                     _Hüttenweg 46 (Sukkat Schalom)
                                      с круглыми и большими              16.3. Juhym Zolotaryov                 Herbart-, Joachimstaler, Münstersche         reform­egalitärer Ritus
                                      датами:                            17.3. Gerda Spiller, Shoshana          & Passauer Straße 17.30 Uhr                  Fr 19.30 Uhr · Sa 10 Uhr
                              01.3.    Raschel Dimant, Henri Pierre            Dietzmann-Lapidoth               Pestalozzi-, Ryke- + Oranienburger           _Joachimstaler Straße 13
                                       Chotzen, Josifs Rasins, Terry     18.3. Vera Lackner                     Straße 18 Uhr                                orthodox­aschkenasischer Ritus
                                       Hercygier, Mykhailo Podlub-       19.3. Inessa Shantyr                   Fraenkelufer 19 Uhr                          Fr 6.3. 17.45, 13.3. 18.00, 20.3. 18.15, 27.3.
                                       niy, Riwa Wischnewezkaja          20.3. Nakhman Morginchtein             _Di 10.3. Purim                              18.15 Uhr · Sa 9.30 Uhr
                              02.3.    Svetlana Naftali,                 21.3. Moisei Kantsevitch, Mark         Joachimstaler Straße 7.30 Uhr                _Oranienburger Straße 29
                                       Aleksander Zeitlin                      Yaroshevskiy, Iakow Elinson,     Herbart-, Pestalozzi-, Passauer-,            liberal­egalitärer Ritus
                              03.3.    Gabriele Schmah                         Bronislawa Stazjuk               Rykestraße, Fraenkelufer 9.30 Uhr            Fr 18 Uhr · Sa 10 Uhr
                              04.3.    Vitaly Hain, Herta Wolff          22.3. Albert Lein                      Oranienburger + Münstersche Str. 10 Uhr      _Passauer Straße 4
                              05.3.    Lioudmila Khanine, Marta          23.3. Heinz Hirsch, Freyda Kaufman                                                  orthodox­sefardischer Ritus
                                       Schlaak, Alla Kogan, Galina       24.3. Wolfgang Herzberg, Macbi         Nach Redaktionsschluss                       wie Joachimstaler Straße
                                       Potachnikova                            Bergas, Leonid Schreibman,       Die Jüdische Gemeinde zu Berlin hat          _Pestalozzistraße 14
                              06.3.    Ganna Kazarnovskaia                     Zalman Deift, Markus             mit RV-Beschluss vom 17.2.2009 Herr          liberaler Ritus, mit Chor und Orgel
                              08.3.    Moisey Tolchynskyy,                     Roizenfeld, Ekaterina Lotoch     Rabbiner Dr. Tovia Ben-Chorin ab             Fr 18 Uhr · Sa 9.30 Uhr
                                       Mark Roubinchteine, Sonya         26.3. Jean Rosenstein, Soia Wais,      1. April 2009 für zwei Jahre als liberalen   _Rykestraße
                                       Gurevych, Faina Dolkinowa               Gertrud Brecher, Faina           Rabbiner verpflichtet, vornehmlich für       konservativ­liberaler Ritus
JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009




                              09.3.    Michael Bodemann                        Feinstein, Chaja Kowalski        die Synagoge Pestalozzistraße, zu Feier-     Fr 18 Uhr · Sa 9.30 Uhr
                              10.3.    Maokhno Migirov, Steffi           27.3. Lubov Blehman, Elena             tagen aber auch für andere Synagogen.        Nichtinstitutionelle Synagogen:
                                       Pinkus, Golda Dreerman                  Voulfson                                                 Tovia Ben-Cho-       _Brunnenstr. 33 (Yeshivas Beis Zion)
                              11.3.    Josef Natanson, Viktor Siginur,   29.3. Swetlana Kritschmar                                      rin, 1936 in Jeru-   orthodoxer Ritus
                                       Katya Raschkowan                  30.3. Tetiana Kessel                                           salem geboren,       Bitte telefonisch erfragen: 40 50 46 90
                              12.3.    Bassia Friedlender,               31.3. Laura Drozhyna                                           wurde 1964 am        Fr 19.30 Uhr · Sa 10 Uhr
                                                                                                                                        Hebrew Union         _Münstersche Straße 6 (Chabad)
30                                                                                                                                      College in den       orthodoxer Ritus
                                                                                                                                        USA zum Rab-         Fr wie Joachimstaler Str. · Sa 10 Uhr
                                                                                                                                        biner ordiniert.     _Rykestraße 53, VH (Midrascha, für
                                                                                                                                        Er war unter an-     Mädchen, orthodox).
                                                                                                                derem von 1981 bis 1996 Rabbiner der         Bitte telefonisch erfragen: 40 50 46 90
                                                                                                                von seinem Vater Schalom Ben-Cho-            _Tucholskystraße 40 (Adass Jisroel)
                                                                                                                rin mitgegründeten Har El Gemeinde           orthodoxer Ritus
                                                                                                                in Jerusalem und anschließend Rabbi-         Fr 18 Uhr · Sa 9.30 Uhr
                                                                                                                ner der Gemeinde Or Chadash in Zü-
                                                                                                                rich. Rabbiner Ben Chorin hatte zwei-        Kleinanzeigen
                                                                                                                mal den Vorsitz des Israel Council of        _ Ищу учителя русского языка к
                                                                                                                Progressive Rabbis inne, ist Dozent am       русскоговрящим детям (младшие
                                                                                                                Abraham Geiger Kolleg und engagiert          школьники). Занятия на дому
                                                           08 февраля 2009 года                                 sich im jüdisch-christlichen und             вечером. Оплата по договоренно-
                                                  вся наша большая семья отпраздновала                          deutsch-jüdischem Dialog.                    сти. Тел. 030-81820333
                                                  бриллиантовый юбилей свадьбы
                                                   Марии и Аркадия Кругляковых.
                                                Великое счастье для детей праздновать
                                      бриллиантовую свадьбу родителей. Любовь родителей всесильна
                                                   и бескорыстна. Мы гордимся Вами.
                                             Вы прожили эти 60 лет в любви, взаимопонимании,
                                        в умении слушать и слышать. Вы всегда были непоколебимой
                                        опорой друг для друга. Ваша любовь, верность, преданность,
                                            честность, открытость, доброта, взаимоуважение
                                                 и взаимовыручка – пример для подражания.
                                        Прожитые годы пусть всегда приносят удовлетворение от
                                           воспоминаний прошлого и устремлений в будущее.
                                              Мы Вам желаем здоровья, счастья и долголетия.
                                                         С любовью всегда с Вами
                                                    дети, внуки, родственники и друзья.
                                                                                                                               KULTUS · КУЛЬТ




                                                                                Mit Trauer mussten wir Abschied nehmen von
                                                                                      Мы скорбим по поводу кончины

                                                                                    Sonia Lipzen 8. 3. 1914 – 16. 1. 2009
                                                                                 Samuel Schulman 15. 7. 1976 – 16. 1. 2009
                                                                                     Fred Gerstle 6. 7. 1925 – 17. 1. 2009
                                                                                   Sarra Gluzman 6. 7. 1923 – 25. 1. 2009
                                                                                      Ilja Toder 23. 1. 1938 - 25. 1. 2009
                                                                                 Zilija Feldhammer 17. 5. 1910 – 23. 1. 2009
                                                                                    Anna Altman 15. 12. 1914 – 1. 2. 2009
                                                                                  Konstantin Kogan 9. 1. 1921 – 4. 2. 2009
                                                                                 Semen Uchytelev 25. 10. 1926 – 4. 2. 2009
                                                                                    Lauretta Rix 6. 10. 1926 – 9. 2. 2009
                                                                                 Sofiya Mekhnytska 11. 9. 1922 – 8. 2. 2009
                                                                                     Leonti Kels 19. 6. 1938 – 7. 2. 2009
                                                                                    Riva Fishman 9. 3. 1923 – 10. 2. 2009
                                                                               Ermiyahn Morduhayev 18. 4. 1931 – 10. 2. 2009
                                                                                    Dmitri Sivak 1. 6. 1929 – 13. 2. 2. 2009
                                                                                 Georgui Leventoul 10. 3. 1922 – 14. 2. 2009




                                                                                                                                                JÜDISCHES BERLIN 112 3/2009
                                                                                   Ilja-Ron Pesin 28. 6. 1927 – 16. 2. 2009

                                                                                  Den Hinterbliebenen gilt unser Beileid.
                                                                          Выражаем наше искреннее сочувствие родственникам.



                                                                                                                                                31

Wenn Sie nicht Mitglied der Jüdischen Gemeinde sind, aber über
jüdisches Leben in Berlin informiert sein wollen, können Sie »jüdisches
berlin« für 25,- Euro im Jahr per Lastschrifteinzug abonnieren.

Das Magazin erscheint monatlich (keine Ausgabe im Juli und August).
Füllen Sie das Formular aus und schicken es an
jüdisches berlin
Oranienburger Straße 29
10117 Berlin

Lastschrifteinzugsermächtigung
Ich möchte »jüdisches berlin« für ein Jahr abonnieren.
(In Druckbuchstaben ausfüllen)


H E R R / F R AU


STRASSE


PLZ/oRT


K o N To N U M M E R


GELDINSTITUT


BLZ


D AT U M


UNTERSCHRIFT

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:307
posted:3/15/2011
language:Russian
pages:32