Docstoc

Projekt Erhebungsbogen BBS-F rderung NRW

Document Sample
Projekt Erhebungsbogen BBS-F rderung NRW Powered By Docstoc
					                                                                                                                            lfd. Nr.
                                                                                                                        (wird von der LGH ausgefüllt)



Investive Förderung beruflicher Bildungsstätten (ÜBS) durch das Land Nordrhein-Westfalen

Projekt-Erhebungsbogen zum Verfahren Stichtag 01.03.2011

Au szufüllen vom Antragsteller / von der Antragstellerin, einzurei chen bei der örtlich zuständigen Bezirksregierung


1.            Antragsteller / Antragstellerin:

                                                         Name:                                 Telefon:
              Ansprechpartner/in für Rückfragen:
                                                         Fax:                                  E- Mail:

2.            Datum der Anzeige:

3.            Projektbezeichnung 1), PLZ, Ort:
               1)
                    Anträge beziehen sich in der
                    Regel auf einen Werkstatt- bzw.
                    Nutzungsbereich




                                                                                                                                Investitions-
4.             Art der Investition:                      Bei der geplanten Maßnahme handelt es sich um eine: 2)
                                                                                                                                  volumen 3)
                                                                                                                                  (inkl. M wSt.)

               2)
                    ggf. Mehrfachantwort                        Investition zum Ersatz einer defekten Ausstattung,                                 €
                                                                ohne die der überbetriebliche Ausbildungslehrgang bzw.
               3)                                               der Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung /
                    bei Maßnahmen, die mehr als
                                                                Fortbildungsprüfung
                    einer Investitionsart zuzuordnen
                    sind, ist das Investitionsvolumen,
                    das auf jede Investitionsart                nicht mehr durchgeführt werden kann.
                    entfällt, explizit anzugeben
                                                                Ergänzungsinvestition, ohne die der neue Lehrgang                                  €

                                                                für den neuen / aktualisierten Ausbildungsberuf


                                                                nicht durchgeführt werden kann.

                                                                Ersatz- und/oder Ergänzungsinvestition, da die                                     €
                                                                bestehende Ausstattung für die Durchführung des
                                                                überbetrieblichen Ausbildungslehrgangs bzw. des
                                                                Vorbereitungslehrgangs auf die Meisterprüfung /
                                                                Fortbildungsprüfung


                                                                nicht mehr ausreicht bzw. nur noch begrenzt nutzbar is t.

                                                                Investition zur Modernisierung von Gebäuden und /                                  €
                                                                oder technischen Anlagen
                                                                    hauptsächlich aufgrund baurechtlicher Auflagen zum


                                                                    nicht hauptsächlich aufgrund baurechtlicher Auflagen

                                                                Investition zum Aufbau eines Kom petenzzentrums (im                                €
                                                                Sinne der einschlägigen BIBB/BAFA-
                                                                Förderrichtlinien) mit dem fachlichen Schwerpunkt


                                                                Investition zur Schaffung neuer Gesamtkapazitäten in                               €
                                                                einem bestehenden Sachgebiet

                                                                Investition zur Schaffung neuer Kapazitäten im                                     €
                                                                neuen Sachgebiet



22.12.20 10                                                                                                                                        1/5
5.            Geplanter Investitionszeitpunkt:          im             1. Halbjahr
                                                                       2. Halbjahr

                                                        Jahr:

6.            Durchschnittliches Alter der              Anzahl der Jahre, die die Ausstattung im zu fördernden Bereich
              Ausstattung (bezogen auf den Stand        hinter dem aktuellen Stand der Technik zurückliegt:
              der Technik) im zu fördernden Werk-
              stattbereic h / Nutzungsbereic h:                       durchschnittlich            Jahre
               (nur bei Ausstattungsvorhaben)

7.            Anzahl der Werkstattplätze 4) im zu
              fördernden Bereich vor und nach der       a) vor der Investition:           Werkstattplätze 4) 5)
              Investition:
               4)
                                                                (bei neuen Kapazitäten in neuem Sachgebiet kein Eintrag)
                    bei Zusammenlegungsstand-
                    orten nur am Investitionsstandort
               5)
                    bei Schulungsr.: Theorieplätze      b) nach der Investition:          Werkstattplätze 4) 5)
                    bei Kantinen:    Sitzplätze
                    bei Internaten:  Betten

8.            Kooperative Zusammenlegung durch                nein
              die Investition:
                                                              Mit der Investitionsmaßnahme ist eine Kooperation mit beruflichen
               6)
                    als übernommen gilt ein                   Bildungsstätten anderer Träger verbunden, bei der Werkstattplätze dieser
                    Werkstattplatz, wenn er beim              Einrichtung übernommen w erden. 6)
                    kooperierenden Träger im
                    unmittelbaren Zeitzusammenhang            Name, Ort der Bildungsstätte          Zahl der übernommenen Plätze
                    mit der Investition abgebaut wird




9.            Entfernung des zu fördernden              Kürzeste Fahrstrecke zur
              Werkstattbereiches 7) zu
              Werkstattbereichen mit                    1.) nächsten Bildungsstätte (falls vorhanden):
              vergleichbarem Angebot in anderen
              Bildungsstätten:                               Name:                        Ort:                    Entfernung    km

               (bundesweiter Vergleich)                 2.) zweitnächsten Bildungsstätte (falls vorhanden):

               7)                                            Name:                        Ort:                    Entfernung    km
                    bei gemeinschaftlich genutzten
                    Bereichen (z.B. Kantinen,
                    Internate etc.) sind die            3.) drittnächsten Bildungsstätte (falls vorhanden):
                    Entfernungen zu vergleichbaren
                                                             Name:                        Ort:                    Entfernung    km
                    Bildungsstätten
                    für die überwiegende Klientel des
                    Bereiches maßgeblich                        bundesweit kein vergleichbares Angebot vorhanden




22.12.20 10                                                                                                                              2/5
10.           Teilnehmerstunden 8) im zu             1.) im Kalenderjahr vor der Antragstellung
              fördernden Werkstattbereich in der
              Vergangenheit:                          a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)

                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
               8)
                    bei Kantinen:   ausgegebene
                                    Mittagessen       c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung
                    bei Internaten: Übernachtungen
                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen

                                                     2.) im zweiten Kalenderjahr vor der Antragstellung

                                                      a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)
                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
                                                      c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung

                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen

                                                     3.) im dritten Kalenderjahr vor der Antragstellung

                                                      a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)

                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
                                                      c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung

                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen


11.           Prognose der zukünftigen               1.) im ersten Kalenderjahr nach der Investition
              Teilnehmerstunden 8) im zu
              fördernden Werkstattbereich:            a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)

                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
               8)
                    bei Kantinen:   ausgegebene
                                    Mittagessen       c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung
                    bei Internaten: Übernachtungen
                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen

                                                     2.) im zweiten Kalenderjahr nach der Investition

                                                      a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)
                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
                                                      c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung

                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen

                                                     3.) im dritten Kalenderjahr nach der Investition

                                                      a)             TN-Stunden 8) Überbetriebliche Ausbildung (Duales System)
                                                      b)             TN-Stunden 8) Vorbereitung auf Fortbildungs-/Meisterprüfungen
                                                      c)             TN-Stunden 8) Sonstige Fortbildung

                                                      d)             TN-Stunden 8) Sondermaßnahmen




22.12.20 10                                                                                                                      3/5
12.           Zahl der betreuten Teilnehmer/innen       1.) Auszubildende (nur überbetriebliche Ausbildung im Dualen System) im
              im zu fördernden Werkstattbereich: 9)         Kalenderjahr vor der Antragstellung

                                                                          im Ausbildungsberuf
               (einfache Erfassung jedes Teil-
               nehmers / jeder Teilnehmerin                               im Ausbildungsberuf
               im Kalenderjahr)
                                                                          im Ausbildungsberuf
               9)
                    auch für gemeinschaftlich                             im Ausbildungsberuf
                    genutzte Bereiche (z.B. Kantinen,
                    Internate etc.), ggf. als Summen                      im Ausbildungsberuf
                                                                          im Ausbildungsberuf

                                                                          SUMME         davon: weiblich
                                                                                                 männlich

                                                        2.) Meisterschüler/innen im Kalenderjahr vor der Antragstellung
                                                                          im Beruf

                                                                          im Beruf
                                                                          im Beruf

                                                                          im Beruf
                                                                          im Beruf

                                                                          im Beruf
                                                                          SUMME         davon: weiblich

                                                                                                 männlich

                                                        3.) Teilnehmer/innen von Vorbereitungslehrgängen anderer
                                                            Fortbildungsprüfungen im Kalenderjahr vor der Antragstellung
                                                                          Prüfung

                                                                          Prüfung
                                                                          Prüfung

                                                                          Prüfung
                                                                          Prüfung

                                                                          Lehrgänge ohne Prüfung
                                                                          SUMME         davon: weiblich

                                                                                                 männlich


13.           Öffentliche Förderung von                 Summe der Förderung (Landes-, Bundes- und EU-Mittel)
              Investitionen im zu fördernden
              Werkstattbereich in der                    a) im 5. Kalenderjahr vor der Antragstellung                    €
              Vergangenheit:
                                                         b) im 4. Kalenderjahr vor der Antragstellung                    €

                                                         c) im 3. Kalenderjahr vor der Antragstellung                    €

                                                         d) im 2. Kalenderjahr vor der Antragstellung                    €

                                                         e) im 1. Kalenderjahr vor der Antragstellung                    €



 Der Antragsteller / die Antragsteller in er klärt, dass die von Ihm / Ihr in diesem Erhebungsbogen gemachten Angaben
 vollständig und richtig sind. Er / sie hat zur Kenntnis geno mmen, dass fehlende Angaben bei der vergleichenden
 Bew ertung von Anträgen zur Abw ertung des vorgelegten Pr ojektes und falsche Angaben zum Ausschluss der
 Maßnahme vom Rankingverfahren führen können.




                        Ort, Datum                             Name, Funktion                           rechtsv erbindliche Unterschrif t


22.12.20 10                                                                                                                                 4/5
Au szufüllen von der örtlich zuständigen Bezirksregierung



14.           Bezirksregierung


                                                      Name:                                   Telefon:
              Ansprechpartner/in für Rückfragen:
                                                      Fax:                                    E- Mail:

15.           Zuständige Kammer:


16.           Zuständige Bewilligungsbehörde des             Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
              Bundes:                                        Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
                                                             BIBB und BAFA
                                                             keine Bundesförderung (nur möglich bei einem mit dem MAIS NRW
                                                             abgestimmten besonderen Landesinteresse)

17.           Fördermöglichkeit GA / EFRE                    das Vorhaben liegt im GA-Fördergebiet         liegt nicht im GA-Fördergebiet
                                                             neben seiner Bedeutung für die Berufsbildung hat das Vorhaben eine
                                                             struktur- und wirtschaftspolitische Bedeutung, die es für eine Förderung
                                                             nach den Kriterien des EFRE qualifiziert
                                                             eine Förderung nach EFRE kommt für das Vorhaben nic ht in Betracht

18.           Stand des Verfahrens:                   Für die geplante Maßnahme
                                                             liegt eine Anzeige gemäß den Leitlinien des MAIS NRW vor
                                                             liegt ein begutachteter Raumplan vor (nur bei Baumaßnahmen)
                                                             liegt eine Gutachten vor

              sofern ein Gutachten / begutachteter
19.           Raumplan vorliegt
              Az. des letzten Gutachtens:

              sofern ein Gutachten/begutachteter
20.           Raumplan vorliegt
              Datum des letzten Gutachtens:

21.           Gesamtkosten des beantragten                                                             €
              Investitionsvorhabens (inkl. MwSt.) :
                                                      sofern Gesamtkosten unter 50.000 €:
                                                             das Vorhaben kann mit anderen Vorhaben des Antragstellers so
                                                             gebündelt werden, dass insgesamt w enigstens 50.000 €
                                                             Gesamtkosten erreic ht werden
                                                             Vorliegen eines besonderen Landesinteresses


22.           mögl. Fördersatz der Landes NRW:                                                         %


23.           mögl. Fördersatz der Bundes:                                                             %

24.           Stellungnahme der zuständigen           Eine positive Stellungnahme der zuständigen Kammer
              Kammer:                                        liegt vor bzw. die Kammer ist selber Antragsstellerin
                                                             liegt nicht vor

25.           Wartezeit:                              Der Antrag wurde bzw. w ir d erstmalig im Ranking-Verfahren zum Stichtag
                                                             01. Januar
                                                             01. Juni / 01. August
                                                      Jahr:                          berücksichtigt.

Das Vorhaben wird als für grundsätzlich förderfähig bewertet.




                    Ort, Datum                                     Name                                         Unterschrif t



22.12.20 10                                                                                                                             5/5

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:34
posted:3/12/2011
language:Maltese
pages:5
Lingjuan Ma Lingjuan Ma
About