Docstoc

Zahlungsverkehr - PDF

Document Sample
Zahlungsverkehr - PDF Powered By Docstoc
					    Zahlungsverkehr

Sparkasse Berchtesgadener Land
       Birgit Hoffmann
      Tel. 08651/707-970
                  Geld


Geldfunktionen
Falschgeld
                 ca 15 Minuten
beschädigtes
Geld
                   Geldfunktionen

   Rechen           Allgemeines         Wertauf-
   einheit          Tauschmittel      bewahrungs-
                                         mittel

  Güter werden       Geld wird i.A.   Geld ist haltbar
       mit           von jedermann       und nutzt
 Geldeinheiten       als Zwischen-     sich nicht ab.
(z.B. Euro/Cent)      tauschmittel        Es kann
  bewertet und         akzeptiert         deshalb
      damit                               gehortet
  gleichnamig                             werden
    gemacht
                 Geldfunktionen

Notenprivileg             Münzregal

  alleiniges Recht zur    alleiniges Recht zur
      Ausgabe von        Prägung und Ausgabe
inländischen Banknoten        von Münzen



       EZB                Bundesregierung
                     Falschgeld

erkanntes Falschgeld

- muß an die Polizei weitergeleitet werden
- Dt. Bundesbank muß informiert werden

verdächtiges Geld

- muß der LZB zur Begutachtung übergeben werden
                        beschädigtes Geld

eingerissene Scheine können erstattet werden
bei einmal durchgerissenen Scheinen (Nummer der 2 Hälften identisch) kann
erstattet werden


Banknoten die mehr als 1 x durchgerissen sind werden bei LZB eingereicht, dort
geprüft und ggf erstattet


bei stark beschädigten Scheinen muss eindeutig mehr als 50 % vorhanden sein,
dann Austausch


im Zweifelsfall Antrag an LZB - ggf Erstattung (ggf bei zusammengepuzzelten
Scheinen)


Banknoten, die von der Polizei präpariert werden, muss ein Antrag an die LZB
gestellt werden und Polizeiprotokoll beigefügt werden, dann Erstattung durch LZB
   barer/bargeldloser Zahlungsverkehr


Aufwand
Sicherheit
Vorteile        ca 12 Minuten
     barer/bargeldloser Zahlungsverkehr
                AUFWAND
       BARER ZV                    UNBARER ZV
ä   umfangreicher            ä   Sachkosten durch DV
    Kassenverkehr,               Kapazität muß sich
    durchgeführt von             nach den Spitzen -
    qualifizierten Kräften       belastungen richten,
ä   Liquiditätskosten            dadurch entstehen in
                                 Zeiten geringer
                                 Nutzung Leerkosten
     barer/bargeldloser Zahlungsverkehr
                  Sicherheit
       BARER ZV                    UNBARER ZV
ä   phototechnische          ä   formelle Ordnungs-
    Überwachung                  mäßigkeitsprüfung
ä   Alarmanlage
                             ä   Unterschriftsprüfung
ä   kugelsicheres Glas an
    Kassenboxen              ä   Sicherungsstempel
ä   hohe Bargeldbeträge im   ä   Summen -Abstimmung
    Tresor                   ä   Sicherungen im DV-
ä   besondere Vorkehrungen       Bereich
    gg Raubüberfälle
ä   automatische
          bargeldloser Zahlungsverkehr
                    Vorteile
Kontoinhaber                   KI
- Arbeitsersparnis             - Ansammlung von Guthaben
                               (Bodensatz 20-30%)
- Verringerung Verlustrisiko
durch geringe Bargeld-         - Zinserträge
haltung                        - weniger Arbeitsaufwand
- guter Überblick über         - Einblick in Zahlungs-
Zahlungen                      gewohnheiten des Kunden
- evtl. Zinserträge            - Möglichkeit von
- Überziehungsmöglichkeit      Anschlussgeschäften
   barer/bargeldloser Zahlungsverkehr

      BARGELD                 BUCHGELD

existiert heute in Form    =Giralgeld
von Münzen und             existiert in Form von
Banknoten und ist          Sichteinlagen bei KI und
gesetzliches               Postscheckämtern. Es
Zahlungsmittel. Es wird    entsteht weitgehend
von staatlichen            unabhängig von der
Institutionen geschaffen   staatlichen Geldhoheit
               Überweisung


Disposition
rechtliche Grundlagen
EZÜ
Bankleitzahl            15 Minuten
Gironetze
                             Überweisung
          Vor der Ausführung einer Überweisung muß das KI des AG
                    den Auftrag disponieren, d.h. prüfen:

ä   ob der Auftrag formell in Ordnung ist
    = ob er vollständig ausgefüllt ist
ä   ob auf dem angesprochenen Kto hinreichend Deckung vorhanden ist - meist
    durch autom. Nachdisposition
ä   ob die Unterschrift des AG mit der hinterlegten Unterschrift übereinstimmt
ä   ob die angegebene Empfänger BLZ stimmt

         Die Weiterleitung erfolgt im EZÜ - Papier wird nicht mehr
                               weitergegeben
                       Überweisung

          Rechtliche Gegebenheiten
   Ab 1.1.2002 gilt auch für den Inlandszahlungsverkehr das
                     Überweisungsgesetz.


 Überweisendes KI     Weiterleitendes KI     Endbegünst. KI
                      Zahlungsvertrag

Überweisungsvertrag                          Girovertrag
                                            Begünstigter
 Auftraggeber =
                                            Überweisungs -
 Überweisender
                                            empfänger
    Vertragsverhältnisse
Überweisungsvertrag
Durch diesen Vertrag wird das überweisende KI verpflichtet
- dem Begünstigten einen bestimmten Geldbetrag zur Gutschrift auf
  dessen Konto zur Verfügung zu stellen
- Dem Begünstigten Angaben zur Person des Überweisenden und einem
  angegebenen VWZ mitzuteilen
- Den Überweisungsbetrag rechtzeitig und ungekürzt zur Verfügung zu
  stellen

Zahlungsvertrag
Durch diesen Vertrag verpflichtet sich ein zwischengeschaltetes KI, den
  Überweisungsbetrag an ein weiteres KI oder an die Bank des
  Begünstigten weiterzuleiten
   Vertragsverhältnisse

Girovertrag
Dieser Vertrag verpflichtet das endbegünstigte KI
- für den Kunden ein Konto einzurichten
- eingehende Zahlungen darauf gutzuschreiben
- abgeschlossene Überweisungsaufträge zu Lasten
  dieses Kontos abzuwickeln
- zur Mitteilung der weitergeleiteten Angaben zur
  Person des Überweisenden und
  Verwendungszweck
      Überweisungsgesetz

ä   gilt für Inland und Drittländer
ä   Inhalt:
    Transparenz - Kunden über Leistungen und Kosten
          informieren
    Überweisungsfrist
    Verzinsung der Verspätung mit 5 % über Basiszins
    Verbot double -charging - kein Abzug von Gebühren
           beim Empfänger
    Geld zurück Garantie - bei fehlgeschlagenen
           Überweisungen alles Geld zurück
             Überweisung/Fristen

ä   Hausverkehr            ä   1 Bankarbeitstag

ä   institutsinterner      ä   2 Bankarbeitstage
    Überweisungsverkehr
                                        AXIMAL
                                       M
ä   sonstige               ä   3 Bankarbeitstage
    Inlandsüberweisungen
ä   EU-/EWR Staaten mit    ä   5 Bankarbeitstage
    nat.Währung
                     Überweisung / EZÜ
Grundlage
Abkommen über die Umwandlung beleghaft erteilter
Überweisungsaufträge in Datensätze und deren Bearbeitung
Ziel
Weitere Rationalisierung des zwischenbetr. ZV durch Verringerung der
von den KI zu bearbeitenden Belegen
Abwicklung

Daten von als Beleg eingereichten ÜW werden vom erstbeauftragten
KI in Datensätze umgewandelt. Die Daten werden durch DFÜ weiter-
geleitet. Der Originalbeleg ist vom überleitenden KI aufzubewahren.
                    Überweisung / EZÜ
folgende Daten werden per EZÜ weitergeleitet:
ä BLZ des endbegünstigten KI
äKtonr des Überweisungsempfängers
äName des Überweisungsempfängers
äBetrag
äVerwendungszweck
äKtonr des Auftraggebers
äName des Auftraggebers
äBLZ des erstbeauftragten KI     -automatisch zugesteuert
äTextschlüssel
äzusätzlich 11 stellige Referenznummer zu Kontrollzwecken
äBLZ des in EZÜ überleitenden KI, wenn nicht 1.beauftragtes
                                       Bankleitzahl

  7
  5             1
                0             0
                              0         5
                                        1          0
                                                   0                 0
                                                                     0        0
                                                                              6            0
                                                                                           0
      LZB - Nummer                      KI-          Nebenplatz                interne
   Hauptstelle/Nebenstelle             Gruppe         Nummer               Niederlassungs-
                                                                              nummer
1.Stelle
                       Mecklenburg-
1 Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-                     KI-
                                            4. Stelle - KI- Grúppe
Vorpommern
                                            1 Postbanken
2 Bremen, Hamburg, Niedersachsen,
Schleswig-Holstein
Schleswig-                                  5 Sparkassen
3. Rheinland                                6,9 Kreditgenossenschaften und Gen. Zetralbanken
4. Westfalen                                7 Deutsche Bank
          Rheinland-
5 Hessen, Rheinland -Pfalz, Saarland
  Baden-
6 Baden-Württemberg
                                            50010060 - Postbank FFM
7 Bayern
           Sachsen-
8 Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
                          Gironetze

 Deutsche         SPK -         Genossenschaft      Hausnetze der
Bundesbank     Organisation      sorganisation      überregionalen
                                                       Banken
LZB mit       SPK               Volks-/Raibas
Zweig-        GZ                genossenschaftl     -Postbank
anstalten     (wertmäßige       Zentralbanken       -Großbanken
              Verre)            (wertmäßige         -Filialbanken
              Verbandsrechen    Verre)
              zentren (techn.   Rechenzentren
              Abwicklung)       (techn. Abwickl.)


Gironetze und Clearingsystem der Zentralbanken u. Geschäftsbanken
    Arbeitsablauf am Beispiel SPK BGL

ä   Unterschriftsprüfung ab bestimmter Mindestgrenze
ä   PN-Erstellung
ä   Scannung
ä   per Leitung an SZB
ä   im SZB Korrektur der Belege
    (Ergänzung fehlende Felder)
ä   Abstimmung
    (gelesene Beträge zu nochmal aufgetippten Beträgen)
ä   Belege mit Unstimmigkeiten werden aus PN abgesetzt und
    per Mail an SPK geschickt
    Arbeitsablauf am Beispiel SPK BGL

ä   Herausnehmen der unstimmigen Belege und Berichtigung
    oder Rücksendung Schalter
ä   SZB - Kontrolle (4 Augen Prinzip)
ä   SZB - Übertragung zum HOST
ä   nichtgedeckte Überweisungen werden ausgesteuert in
    DTA 41 zum zugeordneten Betreuer = automatische
    Nachdisposition
ä   Betreuer hat 15 Tage Zeit zur Freigabe, bei Löschung muss
    er Kunden informieren
               RTGS+

Funktion
Landesbanklösung
Überweisung zur Barauszahlung


             30 Minuten
                            RTGS+

= ein System der Dt. Bundesbank zur Durchführung von eiligen
   Überweisungen
  seit November 2001 – vorher ELS

Nutzung des Rechners der Dt. Bundesbank und ihres Gironetzes
- mit direkt angeschl.
  Terminal             Onlineverbund oft nicht zulässig
- per Diskette         Schnelligkeit geht verloren und teuer
- per Beleg            Schnelligkeit geht verloren und teuer

Daher ist für die bay. Sparkassen ein Anschluss über die Bay.
  Landesbank über ihren direkten Verbund zur Dt. Bundesbank
  möglich
                                RTGS+
               Lösung über die Bay. Landesbank:

Anschluß über die Landesbank als Programmanbieter an die LZB
München.
Durch Zusammenfassung mehrerer bayerischer Sparkassen über die
Anwendung der Landesbank verbilligt sich die Einlieferung.
Die Landesbank cleart ½ stündlich mit der LZB.
Die Zahlungen sind so innerhalb 1-2 Stunden beim Empfängerinstitut.


    Überweisungen zur Barauszhlg gehen auch über RTGS+
                        - früher Blitzgiro-
          Überweisungen zur Barauszhlg

Das alte Blitzgiroverfahren ist seit Anfang 99 abgeschafft!
Zahlungsaufträge zur Barauszhlg werden im ELS erfasst und an das
Empfängerinstitut weitergeleitet. -max 2500,- EUR –
(wg.Kassenversicherung)
Als Empfängerkontonummer muss 9999999999 angegeben werden.
Das Auftraggeberinstitut muss für das auszahlende Institut 5,- EUR
Gebühren mitschicken.
Im Verwendungszweck müssen der Name des Geldempfängers und
sein Geburtsdatum zur Legitimation stehen.
           Ausbezahlt wird nur gegen Legitimation!!!!!
    Target

ä   Transeuropean Automated Real Time Cross
    Settlement Express Transfer System
ä   =Traneuropäisches automatisiertes Echtzeit-
    Brutto-Express-Überweisungssystem
ä   Interbanken Zahlungssystem der europ.
    Zentralbanken
                Lastschriften


Gruppenarbeit
Einzugsermächtigung
Abbuchungsauftrag         1 Stunde
Rückgabe
              Lastschrift - Gruppenarbeit

                                    Gruppe - A
1. Definieren Sie die Lastschrift
2. Beschreiben Sie anhand aller beteiligten Parteien den Ablauf einer
Einzugsermächtigung und deren Rückgabe
3. Präsentieren Sie Ihre Ergebnisse                                 Zeit
                                                                  20 Min
                                    Gruppe - B
1. Nennen Sie die Vor-/bzw Nachteile einer Lastschrift für Schuldner und
Gläubiger
2. Beschreiben Sie anhand aller beteiligten Parteien den Ablauf eines
Abbuchungsauftrages und dessen Rückgabe
3. Präsentieren Sie Ihre Ergebnisse
               Einzugsermächtigung - Text 05
                                                       Zahlstelle   Voraussetzung

   Mitglied                                 KI Mitgl.               Vereinbarung mit KI ist
                                                                    geschlossen
                                                                    Einzugsermächtigungen
                                                                    liegen Einzieher vor
              Einzugsermächtigung                                   Ablauf:
                                                                    Verein gibt LS zum Einzug
                                                                    bei seinem KI ab
                                                                    KI zieht ein
                      Vereinbarung zum
                      Einzug von                                    Rückgabe
                      Forderungen durch
                                                                    - keine Deckung - unbeding
                      Lastschriften
                                                                    Bezogenen informieren!!!
     Verein                                 KI Verein
                                                                    - wegen Widerspruch
                                                                    (zeitlich unbeschränkt und
       Einzugserm.
Txt 05 Einzugserm. liegt ZE vor                                     unbegründet) möglich
Fristen u.Termine dürfen nicht
                                          1.Inkassostelle           umbekehrter Inkassoweg -
            Abbuchungsauftrag - Text 04
                                                            Voraussetzung
              Abbuchungsauftrag                Zahlstelle   Vereinbarung mit KI ist
                                                            geschlossen
Disco                               KI Disco
                                                            Abbuchungsauftrag liegt
                                                            Zahlstelle vor

                                                            Zahlstelle muss
                                                            Vorhandensein des
                                                            Abbuchungsauftrages
                                                            prüfen!!! ansonsten
              Vereinbarung zum                              Rückgabe
              Einzug von                                    - keine Deckung - unbedin
              Forderungen durch                             Bezogenen informieren!!!
              Lastschriften
                                                            umgekehrter Inkassoweg
                                                            wegen Widerspruch NICH
 Brauerei                                                   möglich - Kunde muss sic
                                        KI
                                                            direkt an die Brauerei
                                     Brauerei               wenden
                                  1.Inkassostelle
                        Rücklastschrift

Im Abkommen über den Lastschriftverkehr ist geregelt, dass die
Rückgaben nur beleglos erfolgen dürfen (Ausnahme Rück -Ls mit
Zinsausgleich)
Sie ist spätestens am Tag des Eingang folgenden Geschäftstag zu
erfolgen!!!
z.B. Eingang Montag    Rückgabe Dienstag              DTA 61
             Freitag   Rückgabe Montag


Bei Rücklastschriften ab 3000, - EUR hat die Zahlstelle die 1.
Inkassostelle spätestens am Tag des Eingang folgenden Geschäftstag
bis 14.30 Uhr über die Nichteinlösung zu informieren!
                  Schecks

Bestandteile       Vorlegungsfristen
Scheckfähigkeit    Sperren
Teileinlösung      BSE/GSE
Scheckarten        Rückgabe
Indossament

          ca. 2 Stunden
                                      Scheck
  Gesetzliche Bestandteile               Kaufmännische Bestandteile
                                        1. Schecknummer
1. Wort Scheck in der Urkunde
                                        2. Ktonummer des Zhlgspflichtigen
2. Unbedingte Anweisung eine
bestimmte Geldsumme zu zahlen           3. Bankleitzahl des bez.KI
3. Angabe des bezogenen KI              4. Textschlüssel
4. Zahlungsort                    *        01 Überbringerscheck
                                           02 Orderscheck
5. Ort und Tag der Ausstellung *
                                           11 EC
6. Unterschrift des Ausstellers
                                        5. Wiederholte Angabe der
                                        Schecksumme (Ziffern/Betrag)
                                        6. Überbringerklausel
                                Scheck

Der Scheck ist eine Urkunde, in welcher der Aussteller den Bezogenen (KI)
unbedingt anweist, bei Sicht eine bestimmte Geldsumme zu zahlen
Grundsätzlich verliert eine Urkunde mit dem Fehlen nur eines dieser
Bestandteile ihren Charakter als Scheck, sie wird zur kaufmännischen
Anweisung
Ausnahmen:
Zahlungsort            gilt der beim Namen des bez KI angegebene Ort,
                       wenn kein Ort angegeben, Hauptsitz des bez KI
Ausstellungsort /tag   braucht nicht richtig zu sein, müssen nur möglich
                       sein.
                       Ohne Angabe des Ortes, gilt der beim Aussteller
                       angegebene
                         Vorlegungsfrist

Inland                                                           8 Tage
europ.Ausland und mittelmeerangrenzende Staaten                 20 Tage
Ausland                                                         70 Tage


   Die Vorlegungsfrist beginnt am angegebenen Ausstellungstag (nicht am
 tagsächlichen) zu laufen. Der Ausstellungstag wird bei der Rechnung nich
                                 mitgezählt.
 Fällt ein Endtag auf Sam/Sonn/Feiertag, dann gilt der nächste Geschäftstag
   Nach Ablauf kann das KI den Scheck einlösen, muss aber nicht!!!
       Der Vorleger verliert die scheckrechtlichen Rückgriffsrechte bei
                                Nichteinlösung.
   Mit Ablauf der Vorlegungsfrist beginnt die Verjährungsfrist = 6 Monate
                       Scheckfähigkeit
aktive Scheckfähigkeit
= Fähigkeit Schecks auszustellen
- wer scheckrechtsfähig und scheckgeschäftsfähig ist
- alle natürlichen rechts- u.geschäftsfähigen Personen
- alle juristischen Personen
- die Personengesellschaften des Handelsrechts (OHG / KG)
- BGB - Gesellschaft

passive Scheckfähigkeit
= Fähigkeit Schecks auf sich ziehen zu lassen
- nur die Dt. Bundesbank und die KI
                 Teileinlösungen

  werden nur im Einzelfall auf gesonderte
  Weisung des Ausstellers vorgenommen

Der Inhaber muss Teileinlösungen annehmen, welche in
Frage kommen, wenn das Ausstellerkonto nur teilweise
                 Deckung aufweist!
        Unterscheidung der Scheckarten

nach Art der Einlösung    nach Art der Garantie
                         - nicht garantierter Scheck
- Barscheck
                         - garantierter Scheck
- Verrechnungsscheck




 nach Art der Übergabe

 - Inhaberscheck
 - Orderscheck
            Scheckarten - nach Einlösung

                     Barscheck           Verrechungsscheck

Verwendung      Barauszhlg an Ktoinh.    Gutschrift auf Kto des 3.
                      oder 3.
                                                Sicherheit
               Zhlg mit Barscheck auch   keine Barauszhlg möglich
  Vorteil
                  an Ktonichtinhaber           Einzugswege
                                              nachvollziehbar

                Gefahr der Abhebung         keine Zahlung an
 Nachteil      durch Unberechtigte bei      Nichtkontoinhaber
                Diebstahl oder Verlust

 eine nachträgliche Streichung des Verrechnungsvermerk
                  gilt als nicht erfolgt!!!
         Scheckarten - nach Übergabe

Inhaberscheck

zahlen Sie gegen diesen Scheck über ...... an Inhaber / oder Überbringer
= der üblichste Scheck
Indossament : Einigung und Übergabe            Indossament

Orderscheck                                   nächste Folie

zahlen Sie gegen diesen Scheck über ....... an Herrn/Frau......./oder Orde
KI muss lückenlose Indossamentenkette prüfen
Indossament: Einigung, Indossament, Übergabe
Indossamente dürfen keinen Zusatz aufweisen (z.B. Rektaklausel = nicht
an Order)
                          Indossament

=Übertragungsvermerk auf der Rückseite des Schecks
Indossant übernimmt die volle scheckrechtliche Haftung
er kann bei Nichteinlösung im Wege des Scheckrückgriffs zu Zahlung
gezwungen werden




    Blankoindossament                    Vollindossament
             nur                      für mich an die Order von
                                             Herrn XYZ
         Unterschrift
                                            Unterschrift
           Orderscheckabkommen

Die KI-s haben ein Abkommen zur Vereinfachung des
Einzugs von Oderschecks geschlossen und darin
festgelegt:
Dass alle KI alle Orderschecks die von Kunden zum
Einzug übergeben werden, auf der Rückseite nur noch
mit Firmennamen (ohne Unterschrift) vorsehen.
Dieser Stempelaufdruck begründet die selben
Rechtsverhältnis als das Indossament.
             Scheckarten - nach Garantie
bestätigter LZB - Scheck                        Wir verpflichten uns,

LZB garantiert die Einlösung                     diesen Scheck über
                                           EUR ____________________
Stempelaufdruck mit rechtsverb.
                                                   bis zum ____ 20__
Unterschrift auf der Rückseite
                                           während der Geschäftsstunden
Aussteller muss ein Konto haben
                                           einzulösen. Von anderen Stellen
SPK besorgen ihren Kunden auf Wunsch        der Dt. Bundesbank wird der
bestätigte LZB Schecks                     Scheck in Zahlung genommen,
z.B. für Auktionen oder Messen               jedoch nicht bar ausgezahlt.
                                            Frankfurt (Main), den _______
8 Tage gültig (=Vorlegungsfrist)
                                                    LZB Hessen
nach 15 Tagen erfolgt wieder Gutschrift         Hauptstelle Frankfurt
meist genügt ein von SPK auf GZ oder LZB         der Dt. Bundesbank
gezogener Scheck
                         Schecksperren

Der Kontoinhaber kann den Scheck bis zur Einlösung durch sein KI
sperren lassen (widerrufen). Gründe hierfür können sein:

- das zugrundeliegende Rechtsgeschäft wurde nicht oder nur
mangelhaft erfüllt
- der Scheck wurde verloren oder gestohlen
- die Scheckvordrucke wurden missbräuchlich verwendet

Das bez. KI ist verpflichtet, Sperren, die ihm rechtzeitig zugehen,
innerhalb der Sperrzeit zu beachten.
Sie gilt 6 Monate, kann jedoch verlängert werden.
                        Scheck / BSE

Schecks bis 2999.99 EUR sollen von den Instituten in Datensätze
umgewandelt werden. Die gesamte Codierzeile wird maschinell erfasst,
ggf ergänzt, die Daten werden gespeichert. Anstelle des Schecks erfolgt
der Einzug beleglos .
Für die Umwandlung kommen Inhaberschecks -01-, EC -Schecks -11-,
Orderschecks -02- und EUR-Reiseschecks -03- in Betracht. Die
Gegenwerte für die Schecks werden von den GZ und LZB gutgeschrieben
Das KI, daß die Schecks in Datensätze umwandelt , ist das verwahrende
KI = Lagerstelle.
Es hat die Schecks 2 Monate lang aufzubewahren und sie auf
Anforderung herauszugeben.
                    Abwicklung BSE

                belastet Kd                   bezogenes KI
Scheck                              KI
aussteller                        Scheck
                                 aussteller
                                                      Lagerstelle
                                                   2 Monate Schecks
    Zahlung               schickt DS                  im Original
                          an bez. KI

                                               wandelt
                                               Scheckdaten in
Scheck        reicht Scheck       KI vom
nehmer                            Scheck       Datensätze um
                    ein
                                  nehmer

                      1. Inkassostelle = Lagerstelle
                         Schecks / GSE

Belegloser Einzug von Scheckgegenwerten mit gesonderter Vorlage
der Originale
Bei Schecks 3000,- EUR reicht die 1. Inkassostelle gemäß dem
Abkommen über den Großbetrags -Scheck-Einzugsverkehr die
komplett codierten Schecks im Original an die zuständige LZB weiter.
Dort erfolgt die Umwandlung in Datensätze. Diese werden über das
LZB-Netz dem bezogenen KI zur Belastung der Scheckaussteller
weitergeleitet. Im Gegensatz zum BSE-Verfahren werden
     parallel zu den Datensätzen auch die Originalschecks
an das bezogene KI gesandt.
                         Schecks / GSE

beim bezogenen KI
Buchung anhand der Datensätze
Prüfung anhand der Originalschecks auf formelle Ordnungsmäßigkeit
(z.B. Unterschriftenkontrolle)
Überwachung des Eingangs der Originalschecks


  Liegt der Scheck 2 Tage nach Eingang der Datensätze nicht vor, sind
                    diese beleglos zurückzurechnen.
   Schecklagerstelle der eingelösten Schecks im GSE-Verfahren ist das
                              bezogene KI.
                   Abwicklung GSE

                               bezogenes KI = Lagerstelle
                 belastet Kd
Scheck                             KI
aussteller                       Scheck
                                aussteller        Originalschecks

                               Umwandlung in DS
    Zahlung
                                                    LZB
   ab 3000,-
     EUR
                                                  codiert
Scheck         reicht Scheck     KI vom       Schecks und
nehmer               ein         Scheck      gibt sie an LZB
                                 nehmer
                       Rückgabe von Schecks

Nichteinlösung von Schecks
Das bezogenen KI kann die Einlösung von Schecks verweigern, wenn:
- das Konto des Ausstellers keine Deckung aufweist
- die Vorlegungsfrist abgelaufen ist

es muss die Einlösung verweigern, wenn:
- ein Widerruf vorliegt
- ein erkennbarer Fall nichtberechtigter Vorlage gegeben ist
                                                          Scheckabkommen
maßgeblich für die Bearbeitung von Rückschecks ist das Scheckabkommen der Spitzenverbände
                                                      Inkassostelle
des Kreditgewerbes. Es dient in 1. Linie dazu, die 1. Inkassostelle von der Nichteinlösung
frühzeitig zu informierten und vor Schaden zu bewahren        Sicherheit
                                                              Sicherheit des Scheckverkehrs!!
     Gruppenarbeit                                Zeit
                                                10 Min

Scheck-Einlieferung
Schecknr     Name        Bez.KI          Betrag
0078352      Maier       71090000         320,- EUR
123456       Hoffmann    70169108        2720,- EUR
730582       Huber       50020000        3200,- EUR
423871       Fa. UXB     87650002          20,- EUR
                   4 Posten              6260,- EUR
A: Welche Schecks sind BSE-Schecks - Begründung
B: Welche Schecks sind GSE-Schecks - Begründung
C: Erklären sie jeweils den Ablauf bei der 1. Inkassostelle
                     Rückgabe aus BSE
                                                         Scheckaussteller hat z.B.
                                    bezogenes KI         keine Deckung auf Konto
                   belastet Kd                           Scheckrückgabe auf
Scheck                                    KI
                                                         umgekehrten Inkassoweg
aussteller                              Scheck
                                       aussteller        Informationspflicht vom be
                                                         KI an Scheckaussteller -
                                                         Vorsicht, bei mD keine
                    DTA 61                               Gebühr erlaubt!!!
     Zahlung      automatisch               schickt DS   Lagerstelle sucht Scheck
                      !!!                   an bez. KI   heraus und erstellt Rückre
                                                         an Schecknehmer!
                                                         Scheck wird mit Stempel :
                                                         Vom bezogenen KI nicht
                                                         bezahlt am .... versehen!
               reicht Scheck ein
Scheck                                   KI vom          ist nicht gleich mit
nehmer                                   Scheck          Vorlegungsvermerk!!!!
                                         nehmer
                                                         nur Strafprozess möglich
                                   1. Inkassostelle =    für Schäden aus
                                                                                   3000,-
                                                                                ab 3000, -
          Rückgabe aus GSE                                                        EUR




                                                 bezogenes KI =
                            belastet Kd            Lagerstelle
                                                       KI                          Datensatz
      Scheck                                                                    u.Originalscheck
      aussteller                                     Scheck
                                                    aussteller

             Lagerstelle versieht Scheck mit
             Vorlegungsvermerk:                             Eilnachricht:
Zahlung      Vorgelegt am ........ und nicht bezahlt.     tel/fernschriftlich
                                                          tel/fernschriftlich
                                                             Avisierung -           LZB
             Ort, Datum    Unterschriften                  14.30 Uhr Tag
             Vorraussetzung für Urkundenprozeß               auf Vorlage
             vollstreckbarer Titel!!!! - schneller!!            folgend                 schickt DS
                                                                                        an bez. KI

      Scheck                                            KI vom
      nehmer              reicht Scheck ein             Scheck
                                                        nehmer               1. Inkassostelle
                                                                          schreibt Rückrechnung
                                                  1. Inkassostelle          an Schecknehmer
                Kartensysteme

Sparkassen-Card
-Geldkartenfunktion
-Nutzung POZ-System
-Nutzung POS-System

Kreditkarten
                 Sparkassen-Card

ä   Die SparkassenCard hat die
    Sparkassenkundenkarte und die EC -Karte abgelöst
ä   Unterscheidung wg Einstellung des EC -Systems
    zum 31.12.01 nicht mehr nötig
ä   Sicherheitsmerkmale der EC-Karte wie das
    Hologramm (sehr teuer) nicht mehr nötig
ä   Es kann aber über interne Steuerung und EDV -
    Eingabe unterschieden werden, mit welchen
    Merkmalen man die Karte ausstattet
                      SparkassenCard
Merkmale:
ä Kontoauszugsdruck
ä Überweisung mit PIN am Terminal
ä Beschaffung von Bargeld am Automaten
ä Geldkartenfunktion
ä Nutzung von POS-Systemen
ä Nutzung von Electronic -Cash-Systemen

Funktionen werden eingeschränkt für
- Jugendliche – beschränkte Geschäftsfähigkeit
- Kunden, die keine PIN möchten
- Kunden, die aus Bonitätsgründen nicht über Zahlungssysteme mit
  Garantie verfügen können
                SparkassenCard

Geldkartenfunktion
Auf der SparkassenCard befindet sich ein Chip, der
  Mithilfe eines Ladeterminals aufgeladen werden
  kann
Höchstladegrenze 200,- EUR
Sperr- und Deckungsprüfung (auf Konto) erfolgt
  beim Laden
Preis für Entgegennahme beim Händler – 0,3 %
  mind 0,01 EUR
                     SparkassenCard

                     Geldkartenzahlung

Ablauf einer Händler bietet das System Geldkarte an
- Kunde zahlt beim Händler Kleinstbeträge mit Chip
- Betrag wird von der Kasse aufs Terminal übertragen
- Chip wird eingelesen – der Stand des Chips angezeigt
- Rechnungsbetrag muss vom Kunden bestätigt werden
- Rechnungsbetrag wird vom Chip abgebucht
- Neuer Stand wird angezeigt
- Rechnung ist bezahlt
- Händler tätigt beliebig einen Abschluss und überträgt die Daten
- Händler bekommt Gegenwert aller Zahlungen gutgeschrieben
- Zahlung ist für Händler garantiert
                       SparkassenCard

          POZ-System – Ohne Zahlungsgarantie
Ablauf
- Händler bietet das System POZ an
- Kunde zahlt beim Händler mit seiner Karte
- Betrag wird von der Kasse an ein Terminal übertragen
- Karte wird eingelesen – Kontonummer und BLZ übertragen
- Karte wird ab 30, - EUR auf Sperren geprüft – Kosten für Händler 0,05
  EUR
- Beleg mit Rechnungsbetrag wird erstellt
- Kunde unterschreibt den Beleg
- Vergleich der Unterschrift auf der Karte mit Originalunterschrift auf
  dem Beleg
- Händler geht Risiko der Rückgabe mangels Deckung ein
- Ggf. Rückgabe nichtgedeckter Belastungen
                      SparkassenCard

Electronic-Cash-System – POS
Ablauf:
- Händler bietet das System POS an
- Kunde zahlt beim Händler mit seiner Karte und PIN
- Betrag wird von der Kasse an ein Terminal übertragen
- Karte wird eingelesen – PIN muss vom Kunden ergänzt werden
- Sperre und Deckung wird geprüft
- Zahlung ist für den Händler garantiert
- Händler tätigt beliebig einen Abschluss und überträgt die Daten
- Händler bekommt Gegenwert aller Zahlungen gutgeschrieben –
  werden als Lastschrift eingezogen aber mit besonderem Textschlüssel,
  der eine Rücklage nicht erlaubt
- kein Risiko für Händler – aber TEURER
- Kosten für Händler 0,3 % midn 0,08 EUR
          Kartensysteme - Kreditkarten
           dt. KI verkaufen: Eurocard und Visacard

Grundnutzen                           Zusatznutzen
Zahlungskarte
                                      - Bargeldbeschaffung
Die Zahlung erfolgt
                                      am GA oder bei KI, selten, teuer
- nur bei Vertragsunternehmen
                                      - Zahlungsaufschub monatliche
- durch Unterschreiben eines          Belastung der Gesamtre
vom Vertragsunternehmen
                                      - Versicherungsleistung
erstellten Belegs
                                      - Goldkarten
- ab einer bestimmten
Betragshöhe nach                        - zusätzl. Vers.leistung
Autorisierung
                                        - VIP-Leistung
                         Kreditkarte

Ablauf:
- Zahlung weltweit bei Vertragsunternehmen möglich
- Kunde zahlt beim Händler mit seiner Karte und Unterschrift
- Betrag wird von der Kasse an ein Terminal übertragen oder
   manuelle Erstellung des Beleges
- Unterschrift auf Beleg
- Vergleich der Unterschrift auf der Karte mit der
   Originalunterschrift auf dem Beleg
- Händler tätigt beliebig einen Abschluss und überträgt die Daten
- Händler bekommt Gegenwert aller Zahlungen von der
   Kreditkartengesellschaft gutgeschrieben
- Kreditkartengesellschaft belastet idR ihre Kunden 1 x monatlich
   (daher Kreditkarte) über den Gesamtbetrag aller geleisteten
                Reiseschecks

Definition
Vorteile / Nachteile
Verlust

                  ca 15. Minuten
                           Reisescheck

dient der Bargeldbeschaffung oder als Zahlungsmittel im internationalem
                            Reiseverkehr

Emittenten -
                                         Stückelung
Vertragspartner der Sparkasse            in Euro-Reiseschecks
American Express                         50 / 100 / 200
Thomas Cook
Citibank                                gängige Währungen
Schweizer Bkverein                      USD, GBP, CAD, JPY
                  Reiseschecks

1. Unterschrift des Kunden
beim Kauf der Schecks

                             zur Legitimation!!!

2. Unterschrift des Kunden
bei Einlösung/Begebung der Schecks
                           Reiseschecks

    Vorteile                             Nachteile
ä    Verlustrisiko durch             ä    sofortige Belastung beim Kauf
     Versicherung abgedeckt          ä    1 % Gebühren mind 5,- EUR
ä    können auch von                 ä    Schecks und Abre müssen
     Minderjährigen verwendet             getrennt voneinander
     werden unbegrenzte Gültigkeit        aufbewahrt werden
ä    Kauf zum günstigen
     Devisenbriefkurs
ä    nicht gebrauchte Schecks
     können zurückgegeben werden
     (Devisengeldkurs)
                    Reisescheck - Verlust
Im Gegenteil zu verlorenen Bargeld gibt es bei verlorenen Reiseschecks
Ersatz.
Bei Verlust oder Diebstahl den Emittenten und die SPK informieren und
Diebstahlsanzeige bei der Polizei erstatten.
Einsenden von Verkaufsabre / Einlösungsnachweis / Polizeiprotokoll
Ersatz leistet der Emittent oder seine Repräsentanzstelle.
An Werktagen während der Öffnungszeiten - voller Ersatz.
Nach Schalterschluß, an WE und Feiertagen wird über eine Ersatz-
leistungsstelle eine Überbrückungshilfe bezahlt
 Der Kunde verliert seine Ansprüche auf Ersatzleistung, wenn
                        die 1. US fehlt!
              Aussenhandel

ä   Übersicht
ä   Überweisung
ä   Scheck
ä   Swift
  Übersicht Aussenhandel

Auslandszhlg über KI

ausgehende Zahlungen
ä Zahlungsaufträge im Aussenwirtschaftsverkehr
ä Euro -Überweisungsaufträge
ä Scheckziehungen
ä Ausstellung von Bankenorderschecks
eingehende Zahlungen
ä Überweisungseingänge
ä Scheckeinreichungen
               Überweisungen

Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr
  wichtigstes Auftragsformular
  Z1 – wegen Durchschlag für Z1 -Meldung – ab
  12.500,- EUR wenn nicht für Wareinfuhr
  bestimmt – an Dt. Bundesbank für
  Außenwirtschaftsstatistik
Euro-Überweisungsauftrag = Auslands-
  Überweisungsauftrag ohne Meldeteil
  ausschließlich für Zahlungen bis 12.500,- EUR
  oder Gegenwert in Landeswährung z.G. EU - und
  EFTA-Länder
                                 Scheck
Ablauf einer Zhlg mit Inhaber-Verrechnungsscheck
ä Inl. Schuldner sendet an ausl. Gläubiger einen auf seine Bank ge z.
  Verre-Scheck
ä Gläubiger im Ausland reicht in bei seiner Bank zur Gutschrift ein
ä Gutschrift des Gegenwertes
ä Belastung des Scheckausstellers
Ablauf mit Bankenorderscheck
ä Zahlungsauftrag des Kunden
ä Belastung des Kunden
ä Scheckziehung (Inlandsbank stellt Scheck aus, auf Auslandsbank
  gezogen)
ä Scheckversendung an Zahlungsempfänger durch KI o. Importeur
ä Scheckeinreichung
ä Gutschrift Gegenwert
ä Belastung der Inlandsbank – und damit auch Aussteller
                             Swift

= Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication
   = Gesellschaft, die ein internationales Datenübertragungsnetz fü
     Nachrichten von KI betreibt.
Mitglieder und Träger = KI
Merkmale:
- Nachrichtenübertragungssystem, KEIN Buchungssystem
- genormte Nachrichtentypen, dadurch Vermeidung von Fehlern
   und Missverständnissen
- Fälschungs- und Verlustsicherheit
- Sehr schnelle Übertragung von Nachrichten
- eindeutige Dokumentation des Übertragungsweges, der Sende-
   und Empfangszeit
- kostengünstig
           Electronic Banking

Möglichkeiten
Vorteile
DTA
DFÜ
Cash-Management
                     ca. 20 Minuten
Homebanking
HBCI
Telefonbanking
E-Commerce
                   Electronic Banking

ä   für Firmenkunden
    ä   Datenträgeraustausch für FK
    ä   Datenfernübertragung für Firmenkunden
    ä   Datenbereitstellung für Firmenkunden
    ä   Bereitstellung von Cash -Management-Systemen
ä   Homebanking für Privatkunden u.kleinere FK
ä   Telefonbanking
ä   SB-Banking
ä   Zahlen am Point of Sale
ä   Zahlen aus elektronischer Geldbörse
ä   Zahlungssysteme im Electronic Commerce
    Electronic Banking

Vorteile für Kunde
ä   zeitsparend - kein Ausfüllen von Belegen
ä   kostensparend - günstige Gebühren
ä   bequem - von zu Hause aus
ä   rund um die Uhr - Unabhängig von Öffnungszeiten
ä   an allen Tagen
ä   schnell - da direkt ins Clearing
ä   Ausnutzung vorhandener EDV
    Electronic Banking

Nachteile für Kunden

ä   Hohe Anschaffungskosten der Hardware
ä   Missbrauch durch Viren
ä   Verlust Pin/Tan/HBCI
ä   PC-Kenntnisse
ã   Anfälligkeit der Technik
                      Electronic Banking

    Vorteile für KI
ä   günstigere Abwicklung
ä   schnellere Abwicklung
ä   mehr Zeit für Kundenberatung
ä   Imagegewinn/Kompetenz in allen Bereichen wird gezeigt
ä   Erhöhung der Kundenbindung
                                   aber Vorsicht:
                                Kundenkontakt sollte
                                nicht verlorengehen!!!
                   Datenträgeraustausch
Kunde kann Zahlungsverkehrsaufträge mit Hilfe spezieller Software auf
einem PC erfassen. Die Daten werden vom Kunden als
              DTAUS-Datei = Datenträgeraustauschdatei
auf einem Datenträger = Diskette, Streamer, Magnetband... übertragen.
Der Datenträger wird mit einem Begleitzettel zusammen beim KI
eingereicht.
Begleitzettel - enthält Angaben über Ktonr / Ktobezeichnung / Anzahl der
Datensätze, Kontrollsumme Datensätze, Kontrollsumme BLZ,
rechtsverbindliche Unterschrift - ist der eigentliche Ausführungsauftrag.
Dieser wird US-geprüft und disponiert.
Die Diskette wird eingelesen und die Daten elektronisch verarbeitet. Die
Auftragsart, Auftraggeberdaten und Summen der DTAUS-Datei werden
                  Datenfernübertragung
Bei der Datenfernübertragung wird die DTAUS-Datei vom Auftraggeber
elektronisch an einen speziellen Empfangsrechner des KI übertragen.
Zur eigentlichen Auftragserteilung werden im T-Online-Verfahren die Daten
mit einer elektronischen Unterschrift = TAN = Transaktions -nummer
versehen. Mit dieser kann der Auftraggeber zweifelsfrei vom Bank rechner
identifiziert werden.
Für größere Dateien und Auslandszahlungen kommt das FTAM/EU-
Verfahren zum Einsatz (File Transfer and Management mit Elektronischer
Unterschrift).
Immer mehr Kunden zeigen Interesse an der Abwicklung über HBCI
(Homebanking Computer Interface) mit Chipkarte. Dies wird von uns
bereits angeboten.
Übertragung erfolgt über Leitungswege, an die der Kundenrechner sowie
der Bankrechner angeschlossen sein müssen, z.B. DatexP Netz, ISDN
           Cash-Management-Systeme

Für größere Firmenkunden bietet sich die Möglichkeit eine Software zu
nutzen, um mit verschiedenen Bankverbindungen rentabilitätsgünst ige
Liquiditätssteuerung und -planung durchzuführen.
Dabei werden im Rahmen der DFÜ übermittelte Kontoinfos ausgewertet
und Geldein- bzw -ausgänge elektronisch überwachet.
Die Informationen fließen in die Dispo des ZV mit ein, so das Kredite
minimiert und Gelder kurzfristig angelegt werden können.



                           z.B. ELKO
                    Homebanking

von zu Hause aus Ausführen von
Überweisungen
Sammelüberweisungen
Dauerauftragsanlage/ -änderung
/-löschung
Kontostand
getätigte Umsätze
Konten/Depotübersicht
    Homebanking
Kunde benötigt:
> Girokonto
> PC mit Zugangssoftware (z.B. Star Money)
> Modem / ISDN
> Vereinbarung über Teilnahme mit KI
> PIN = persönliche Identifikationsnummer
  immer gültig bis Änderung
>TAN = Transaktionsnummer - elektronische US
 je nur 1 x verwendbar
> alternativ Chipkarte und Leser für HBCI
          Homebanking - HBCI

   HBCI - Home Banking Computer Interface


  Beim HBCI Verfahren erfolgt Legitimation und
Auftragserteilung anhand eines Paßworts und einer
    Chipkarte, auf der Angaben zum Konto und
 Verschlüsselungsalgorythmen gespeichert sind.
    Hierzu erhält der Kunde einen speziellen
   Chipkartenleser, der mit PC verbunden wird.
                      Telefonbanking

Kunden wird die Möglichkeit geboten, rund um die Uhr
Bankgeschäfte zu tätigen.
Meist über zentrale Teams
- Mensch - Mensch Kommunikation
- Mensch - Maschine Kommunikation
- Mischformen
Legitimation idR durch vereinbarten Geheimwort oder bei
Sprachcomptern über eine PIN die übers Telefon eingeben wird.
                              E-Commerce
= Electronic Commerce = elektronischer Handel mit Waren und Dienst-
leistungen über elektronische Medien wie beispielsweise das Internet.
Zahlung meist per
- Überweisung, Lastschrift oder Nachnahme
- Geldkarte über speziellen Chipkartenleser
- Kreditkarte im sogenannten SET-Standart
SET-Standart
Kd installierte elektronische Brieftasche auf PC = gleiche Daten w ie auf
Kreditkarte
Beim Bezahltvorgang erfolgt Übertragung der Daten an Kreditkarten-
gesellschaft - nach Prüfung Belastung Käufer, GS Verkäufer
Bereitstellung der Verfahren über KI

				
DOCUMENT INFO