Docstoc

Szenarioberblick H Variant Configuration with Assembly Pips

Document Sample
Szenarioberblick H Variant Configuration with Assembly  Pips Powered By Docstoc
					         Szenarioüberblick


H74: Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
      RosettaNet (RN) – SAP Exchange
        Infrastructure (XI) Integration
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Überblick

             Integriertes Order-to-Cash-Szenario zwischen Kunde (Käufer)
              und Zulieferer (Verkäufer)

             Prozesse auf der Kundenseite:
                 Bestellungsbearbeitung
                 Rechnungsprüfung

             Prozesse auf der Zuliefererseite:
                 Kundenauftragsabwicklung mit Auftragsstatusverwaltung zur
                  Steuerung der Auftragsbestätigung
                 Montageauftragsabwicklung mit Serialisierung
                 Lieferung und Faktura

             RosettaNet / SAP Exchange Infrastructure-Integration
                 Verwendung des SAP Business Package for RosettaNet
                 Enthält Mapping für Order-to-Invoice-Szenario
                 Best Practices Erweiterungen (z. B. Serialnummern)

 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: RosettaNet

            RosettaNet ist eine selbstfinanzierte gemeinnützige Organisation großer
                Unternehmen aus den Branchen Informationstechnologie, Elektronik-
                komponenten und Halbleiterherstellung. Das erklärte Ziel von RosettaNet
                besteht in der Entwicklung und dem schnellen Einsatz von Supply-Chain-e-
                Business-Standards. RosettaNet ist eine Tochtergesellschaft von Uniform Code
                Council (UCC). Die RosettaNet-Standards können wie folgt klassifiziert werden:
               PIPs: RosettaNet Partner Interface Processes® (PIPs®) definieren Geschäfts-
                prozesse zwischen Handelspartnern.
               Dictionaries : RosettaNet- Dictionaries enthalten eine gemeinsame Menge von
                Eigenschaften für PIPs®. Das RosettaNet Business Dictionary definiert Eigen-
                schaften, die bei grundlegenden Geschäftsaktivitäten Verwendung finden.
                Das RosettaNet Technical Dictionary enthält Eigenschaften zur Definition von
                Produkten.
               RosettaNet Implementation Framework: Die Kernspezifikation von RosettaNet
                Implementation Framework (RNIF) umfasst die Paketiering, das Routing und den
                Transport aller PIP®-Meldungen und Geschäftssignale.
               Produkt- und Partnercodes: Mit Produkt- und Partnercodes in den RosettaNet-
                Standards wird der Abgleich von Geschäftsprozessen zwischen Handels-
                partnern beschleunigt (GTIN, UN/SPSC, D-U-N-S).


 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: SAP und RosettaNet

                SAP ist aktives Mitglied des RosettaNet Solution Provider Board (SP).
                RosettaNet-Geschäftsprozesse können von verschiedenen
                mySAP.com-Produkten unterstützt werden. SAP ist Kunden beim
                Implementieren von RosettaNet-Geschäftsprozessen mit ihren
                Handelspartnern durch Folgendes behilflich:
               SAP RosettaNet-Einführungsleitfaden zur Erleichterung der ersten Schritte mit
                RosettaNet für SAP-Kunden

               Unterstützung von DUNS, GTIN (Global Trade Item Number) und UN/SPSC in
                mySAP.com-Produkten

               Unterstützung des RosettaNet Technical Dictionary

               Unterstützung von RosettaNet-PIPs in CRM, SRM, SCM

               Unterstützung des RosettaNet Implementation Framework und von
                RosettaNet-XML-Dokumenten über die Exchange Infrastructure

               Beratung zur Unterstützung von Kunden beim Implementieren von
                RosettaNet-PIPs



 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Business View
           Wirtschaftliche Vorteile            Kunde                   Zulieferer/Hersteller   Wirtschaftliche Vorteile

          Vorteile der RosettaNet-
          Integration und der
                                          Bestellanforderung
          Verwendung des SAP                   anlegen
          Business Package:
                                                             Meldung für
          Gesamtbetriebskosten                       Bestellanforderung senden
          durch die Verbindungen                               PIP 3A4
          mit Handelspartnern                                                                  Kundenauftragsab-
          reduzieren                                                                           wicklung:
                                                                       Kundenauftrag anlegen
                                                                                               Durch das automatische
          Schnellere Projektrea-                                                               Anlegen eines Kunden-
          lisierung bei gemein-                                                                auftrags und des daraus
          samen Geschäfts-                                                                     resultierenden Montage-
                                                                       Kundenauftrag prüfen
          prozessen                                                                            auftrags werden
          Neue Möglichkeiten zur                                                               Geschäftsvorfälle
          Einführung gemein-                          Bestellbestätigung senden                minimiert, Betriebs-
          samer Geschäfts-                                     PIP 3A4                         kosten verringert und
          prozesse schaffen                                                                    Effizienz gesteigert

          SAP-Fachwissen bei          Bestellbestätigung erhalten
          branchenspezifischen         / Bestellung aktualisieren
          Geschäftsprozessen                                             Montageauftrag im
          optimal nutzen                                                Hintergrund anlegen
                                                                               (YH42)
          Offene und heterogene
          Umgebungen unter-
          stützen


 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Business View
          Wirtschaftliche Vorteile   Kunde     Zulieferer/Hersteller         Wirtschaftliche Vorteile




                                              Verfügbarkeitsprüfung für
                                                   Komponenten


                                                                             Fertigungssteuerung:
                                              Montageauftrag bearbeiten
                                                                             Fertigungsauftragsver-
                                                                             folgung und Fertigungs-
                                                                             steuerung
                                             Serialisierter Warenausgang /
                                                                             Verbesserung von
                                                  Kommissionierung
                                                                             Qualität und Geschwin-
                                                                             digkeit von Prozessen
                                                                             durch Echtzeit-Inte-
                                              Montageauftrag bestätigen      gration von Verkauf,
                                                                             Produktionsplanung
                                                                             und Ausführung
                                               Serialisierte Verbauung
                                                der Komponenten und
                                             Fertigerzeugnisse (As-Build-    Rückverfolgbarkeit:
                                                      Nachweis)
                                                                             Interne Serialnummern-
                                                                             verfolgung und -über-
                                             Serialisierter Wareneingang
                                                                             wachung durch Serial-
                                                für Fertigungsauftrag
                                                                             nummernverwaltung für
                                                                             Fertigerzeugnisse und
                                                                             Komponenten


 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Business View
          Wirtschaftliche Vorteile         Kunde                   Zulieferer/Hersteller    Wirtschaftliche Vorteile

          SAP Netweaver verfügt
          über erweiterte BPM-
          Funktionen (Business                                        Lieferavis anlegen/
                                                                    Lieferungsabwicklung
          Process Management),
          welche die Gestaltung,
          Ausführung und Über-                        Lieferavis senden
          wachung des Order-To-                            PIP 3B2
          Invoice-Prozesses über
          alle Applikationen und
          Systeme ermöglichen.       Lieferavis empfangen
          Folgende Funktionen
          werden ermöglicht:
                                                                     Rechnung anlegen/
          Verwalten der                                              Faktura verarbeiten
          RosettaNet-PIP-Prozess-
          definitionen und des                   Rechnungsmeldung senden
          RosettaNet Implemen-                           PIP 3C3
          tation Framework-
          Adapters (RNIF 2.0)
                                     Rechnung empfangen
          Bereitstellen des Inte-
          gration Repository, in
          dem Order-To-Invoice-
          Geschäftsszenarios,         Rechnung prüfen
          Prozesse und Mappings
          verwaltet werden




 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Business View
                Geschäftsprozesse des
                                                        Kunde            Zulieferer/Hersteller      SAP-Prozesse des Zulieferers
                Kunden

                Der Kunde legt eine                                          l PIP 3A4 Bestellan-
                                                        Bestellan-             forderung ()
                Bestellung an                                                                       Lieferant erhält IDoc
                                                        forderung            lPIP 3A4 Bestell-
                   Bestellung wird gesendet                                  bestätigung ()       ORDERS in ERP
                    (IDoc ORDERS) und
                    zugeordnet zu PIP 3A4                                                                 Kundenauftrag wird
                                                                          Bestellbestätigung               angelegt
                    Bestellanforderung
                                                                                                          Bestätigung wird gesendet
                                                                                                           (IDoc ORDRSP) und
            Kunde erhält                                                                                   zugeordnet zu PIP 3A4
            IDoc ORDERSP in ERP                                                                            Bestellbestätigung
                 Bestellung wird aktualisiert
                                                     l PIP 3B2 Liefer-
                                                       avis ()                                      Lieferant legt Lieferavis in
                                                                          Lieferavis anlegen         ERP an
                                                                                                          Idoc DESADV wird gesendet
                Kunde erhält                          Lieferavis                                          Wird zugeordnet zu PIP3B2
                IDoc DESADV in ERP                    empfangen                                            Lieferavis und an Käufer
                   Anlieferung wird                                                                       gesendet
                    angelegt
                                                                          Rechnung anlegen
                   Bestellung wird aktualisiert                                                     Zulieferer legt Rechnung in
                                                                                                     ERP an
                                                      Rechnung                                            Idoc INVOIC wird angelegt
                Kunde erhält                           prüfen                    l PIP 3C3
                                                                                   Rechnung ()           Wird zugeordnet zu PIP3C3
                IDoc INVOIC in ERP                                                                         Rechnungsmeldung auf SAP
                                                                                                           BC und an Käufer gesendet
                   Rechnung wird angelegt
                    und geprüft

                      PIPs: RosettaNet Partner Interface Processes® (PIPs®) definieren Geschäftsprozesse zwischen Handelspartnern.

 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Component View
                       Kunde                                                                   Zulieferer/Hersteller

                           SAP ERP                          SAP XI                    SAP XI                      SAP ERP

                                                                     PIP 3A4
                  Bestellanforderung anlegen     ORDERS         Bestellanforderung              ORDERS             Kundenauftrag wird
                                                                                                                  automatisch angelegt


                                                                       PIP 3A4                                   Kundenauftrag prüfen
                    Bestätigung erhalten/        ORDERSP             Bestellbestät.            ORDERSP
                   Bestellung aktualisieren                                                                     Auftragsgrund festlegen

                                                                                                                   Montageauftrag
                                                                                                               anlegen (im Hintergrund)

                                                                                                                Verfügbarkeitsprüfung
                                                                                                                  für Komponenten

                                                                                                                Serialnummer zuweisen
                                                                                                                 für Fertigerzeugnisse

                                                                                                                    Montageauftrags-
                                                                                                                      abwicklung

                                                                                                                Ser. Warenausgang/Mat.-
                                                                                                             verbrauch für Fertigungsauftrag

                                                                                                               Montageauftrag bestätigen
                                                                                                             Ser. Montage/As-Built-Nachweis

                                                                                                                   Ser. Wareneingang
                Lieferavis empfangen/Lieferung                                                                    für Fertigungsauftrag
                   wird automatisch angelegt
                                                  DESADV/               PIP 3B2                 DESADV/       Lieferavis anlegen/Lieferungs-
                                                 DELVRY03              Lieferavis              DELVRY03        abwicklung (Wareneingang
                                                                                                               anlegen, kommissionieren,
                                                                                                                        bearbeiten)
                   Rechnung empfangen/
                 Rechnung wird automatisch                             PIP 3C3
                    angelegt und geprüft          INVOIC                                        INVOIC            Rechnung anlegen/
                                                                      Rechnung
                                                                                                                Fakturabeleg bearbeiten




 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: Produktstrukur

                                                           SN
                                                                 H74-1000
                                                                  Beamer
                                                                Professional
                                                                   FERT                                 Produktstruktur
                                                                     PD
                                                                                                        Zuliefererseite



                                SN                 SN                  SN                 SN

                                     H74-1100           H74-1200            H74-1300           H74-1400
                                     Beamer ohne    Netzteil 220 V      Fokal-Zoomlinse        Multimedia-
                                       Netzteil      für Beamer                                 Adapter
                                        HALB            HALB                   HALB              ROH
                                         VB               PD                    PD                 PD




                                                              EXT-H74-1000
                                                                 Beamer                                 Produktstruktur
                                                               Professional
                                                                  HAWA                                  Kundenseite
                                                           SN       PD


   SN Serialnummernverwaltung




 SAP AG 2006
                SAP Exchange Infrastructure


          Offenheit
                                              Informationen         Gemeinsame Geschäfts-      Zuverlässig-
                 Basiert auf offenen Java-   für die Zusammen-     prozesse ausführen         keit sicher-
                  und XML-Standards           arbeit gemeinsam                                 stellen
                                              nutzen
                 Unterstützt J2EE, ABAP
                  und .Net
          Niedrigere Ges.-
                                                   Integr.
                                                 Repository
          betriebskosten                           (Design-Zeit-
                                                  Informationen)
                 Eine Infrastruktur für                              Integration Server
                  die interne und externe          Integr.
                  Integration (mit SAP- und                                      Additional
                                                  Directory         Integration                Integration
                                                                                Integration
                  Fremdkomponenten)              (Konfigurations-     Engine                     Monitor
                                                    Zeit-Infor-                   Services
                 Zuverlässige und skalier-         mationen)

                  bare Infrastruktur
                 Trennung der Integration          für interne Fremd- oder      für Geschäftspartner,
                  von Anwendungscode                  SAP-Komponenten                Marktplätze ...

           Für Unternehmen geschaffen
                 Vollständiger Lösungs-Lebenszyklus, der Design, Entwicklung, Implementierung
                  und Änderung umfasst
                 Vorkonfiguriertes SAP-Wissen für die Zusammenarbeit
                 Netzwerk mit Fremdinhalten für die Zusammenarbeit
 SAP AG 2006
            SAP Exchange Infrastructure für SAP® Business Package

            Gemeinsam genutztes            Gemeinsame Geschäfts-
               Wissen für die                prozesse ausführen
              Zusammenarbeit



                Design   Konfiguration                 Laufzeit


           SAP® Business Package
                                                 Integration Server
                                                 Integration Server
                                                       Business   Additional
          Integration
          Integration     Integration
                          Integration    Integration
                                                       Process    Integration
                                           Engine
          Repository
          Repository       Directory
                           Directory                    Engine
                                                                   Services

                                                                                        RosettaNet
                                                                                        (RNIF 2.0)
                                                                                Die Kernspezifikation von
                                                                                RosettaNet Implementation
                                                                                Framework (RNIF) umfasst das
        System Landscape Directory
        System Landscape Directory            Runtime Workbench                 Packen, das Routing und den
                                                                                Transport aller PIP®-Meldungen
                                                                                und Geschäftssignale.




 SAP AG 2006
            SAP® Business Packages sind Unternehmenslösungen

                                                          Anwendung
     SAP® Business Packages –
                                                           Geschäftslogik
     Ziele:
          Bereitstellen von Branchenlösung-   Schnitt-        Schnitt-         Schnitt-
                                                stelle          stelle           stelle
           kits mit SAP NetWeaverTM
          Native Integration mit branchen-
           spezifischen Geschäftsprozessen

     SAP® Business Packages
     werden von SAP für folgende                Map             Map              Map
     Branchen entwickelt:
          Chemie         (CIDXTM)
          High Tech      (RosettaNet)
                                                 Industrie-Standard Ablaufdefinition



                                                   Technischer Adapter (z. B. RNIF)


                                                 Exchange             Infrastructure

 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: ERP-Prozessfunktionen


       Kundenauftragsabwicklung: Auftragsgrund

       Ein Kundenauftrag mit Bezug zum fertigen Erzeugnis wird angelegt. Der Disponent oder
       Vermittler setzt den Auftragsgrund im Auftragskopf auf „901 EDI-Auftragsprüfung“.

       Der Auftragsgrund löst die Bestellbestätigung aus (User-Exit).




 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: ERP Prozessfunktionen


       Automatische Fertigungsauftragserstellung im Hintergrund
       Wenn die im Kundenauftrag erfassten Daten bestätigt werden, wird ein Fertigungsauftrag
       für jede Kundenauftragsposition mit der Auftragsart YH42 Montageauftrag erstellt.

                 Hintergrund: Das System reagiert auf diese Weise, weil die Bedarfsart
                 YMFA Montage mit Fertigungsauftrag festgelegt wurde.

       Die Stammdaten Arbeitsplan und Arbeitsplatz werden zusammen mit Stückliste und
       Material verwendet.

       Anschließend erfolgen die Terminierung des Fertigungsauftrags und die Verfügbarkeits-
       prüfung des Materials (Hauptkomponente).

       Die Serialnummern für das Fertigerzeugnis werden automatisch bei Erzeugung des
       Fertigungsauftrags zugewiesen.

       Die Fertigungsaufträge werden auf Grundlage des angelegten Fertigungsauftrags
       verarbeitet. Anschließend werden die Zeiten, der Materialverbrauch und die produzierten
       Mengen rückgemeldet.


 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: ERP Prozessfunktionen


       Serialnummernvergabe für zu montierende Komponenten

       Wenn der Materialverbrauch für den Fertigungsauftrag gebucht wird, wird die Serial-
       nummer den zu montierenden Komponenten zugeordnet.

       Die relevante Serialnummer war für den Mitarbeiter zu Beginn verfügbar oder wurde über
       die Transaktion IQ09 Material-Serialnummer anzeigen: Serialnummernselektion
       angezeigt.

       Die Serialnummern werden manuell auf der entsprechenden Registerkarte in der
       Detailsicht vergeben.

       Verknüpft über den einzelnen Kundenauftrag sind die in der Stückliste für das Fertig-
       erzeugnis H741-1000 aufgelisteten Komponenten in dem Ergebnis mit Serialnummern –
       für die Montage im serialisierten Fertigerzeugnis – enthalten.




 SAP AG 2006
            Kundeneinzelfertigung mit Serialisierung /
            RN-XI-Integration: ERP Prozessfunktionen


       Serialisierte Komponenten im serialisierten Fertigerzeugnis
       montieren

       In der Rückmeldung zum Fertigungsauftrag wird Transaktion CO11N mit einer zusätz-
       lichen Einbilderfassung bzgl. der Verbauung der serialisierten Komponenten in das
       serialisierte Fertigprodukt verwendet.

       Sie rufen durch Anlegen eines Einbildeintrags für Serialnummern die As-Built-Konfigu-
       ration auf (eine besondere Form der Installation, welche die strukturelle Organisation
       einer gefertigten serialisierten Baugruppe und den Status oder die Historie der einzelnen
       Komponenten beschreibt).

       Die Zuweisung der Serialnummern der zu montierenden Komponenten zu einem
       serialisierten Fertigerzeugnis mit Hilfe der As-Built-Konfiguration stellt sicher, dass jede
       Einzelkomponente eindeutig ist; es kann also jedes gefertigte oder verkaufte Teil ein-
       deutig über eine Kombination aus Materialnummer und Serialnummer identifiziert und
       verfolgt werden.




 SAP AG 2006

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:28
posted:12/23/2010
language:German
pages:17
Description: Szenarioberblick H Variant Configuration with Assembly Pips