rente_Infoblatt zur MetallPensionskasse PDF _463 KB

Document Sample
rente_Infoblatt zur MetallPensionskasse PDF _463 KB Powered By Docstoc
					    MetallPensionskasse:




                                                                                                                                                                      MetallPensionskasse
    Mehr Chancen für Ihre
    Rente!

    Ihr Beitrag ist mehr wert, als Sie denken!

    Nutzen Sie die Vorteile der MetallPensionskasse sowie der staatlichen Förderung und sichern Sie Ihre Zukunft!

    Beispielrechnung1 für Ihre Altersvorsorge bei einem Gesamtbeitrag von 100 Euro monatlich in die MetallRente:


    Ihr Beitrag und Ihre Förderung                                                             Ihre monatliche                    Ihr Gesamtkapital2
                                                                                                Garantierente

                                                                                                                                      75.103 Euro

                                                                                                     207 Euro

    Staatliche
                                        45 Euro
    Förderung
                                                               100 Euro

    Ihr Eigenbeitrag                    55 Euro




    Und so funktioniert’s:

                                    Sie vereinbaren mit Ihrem Arbeitgeber, dass ein Teil Ihres Brutto­
                                    gehalts in die MetallPensionskasse fließt. Ihr Arbeitgeber schließt
                                    als Versicherungsnehmer für Sie eine Versicherung ab, bei der Sie
                                    von Beginn an einen unwiderruflichen Anspruch auf alle zugesag­
                                    ten Leistungen haben. Scheiden Sie aus dem Unternehmen aus,
                                    bleibt Ihr Anspruch erhalten. Ab Vertragsablauf – generell ab dem
                                    67., frühestens ab dem 60. Lebensjahr – wird eine lebenslange
                                    monatliche Rente an Sie gezahlt. Statt der Rentenzahlung können
                                    Sie sich dann auch für eine einmalige Kapitalzahlung entscheiden.



1
    Arbeitnehmer, männlich, 35 Jahre, StKl.III/0, KiSt­pflichtig; Bruttoeinkommen 30.000 Euro p. a.; Sozialversicherungsbeitrag 21 %; Beitrag in klassische Metall­
    Pensionskasse; Endalter 67 Jahre. Versteuerung und Verbeitragung in der Leistungsphase. Werte gerundet.
2
    Die in diesen Werten enthaltenen Überschussanteile können nicht garantiert werden.
                     jetzt
              iheit
       SV-Fre      !
             rhaft
        daue


    Und so einfach ist die Rechnung:                                                Und so unterstützt Sie der Staat:

    Beispiel: Sie sind 35 Jahre alt, männlich, verheiratet                          Sie wandeln einen Teil Ihres Gehalts in betriebliche
    (Steuerklasse III/0) und erhalten ein monatliches                               Altersvorsorge um. Dabei greift Ihnen der Staat unter
    Bruttogehalt von 2.500 Euro. Sie entscheiden sich,                              die Arme. Sie haben die Wahl zwischen zwei Förder­
    für Ihre betriebliche Altersvorsorge monatlich 100                              arten.
    Euro aus Ihrem Bruttogehalt in die MetallPensions­
    kasse einzuzahlen. Dieser Beitrag ist steuerfrei und
    sozialversicherungsfrei.                                                        Eichel-Förderung (§ 3 Nr. 63 EStG)
                                                                                  • Bruttoentgeltumwandlung: Beitrag zur Altersvorsorge
                                                                                    vor Abzug von Steuern und Sozialabgaben
                                      Klassische Metall-       Private
                                      Pensionskasse            Altersvorsorge3    • Beitrag bis maximal 2.592 Euro9 steuerfrei und
                                                                                    sozialversicherungsfrei
     Bruttogehalt monatlich                   2.500,00 Euro      2.500,00 Euro
                                                                                  • Plus 1.800 Euro steuerfreie Aufstockung des Bei­
     Beitrag MetallPensionskasse               – 100,00 Euro                        trags10
                                                                                  • Individuelle Steuer und Krankenversicherungsbei­
             Steuern4                          – 123,47 Euro      – 147,05 Euro
             Sozialabgaben5                   – 498,60 Euro       – 519,37 Euro     träge auf die Gesamtrente: Steuersatz im Alter meist
                                                                                    niedriger als im Erwerbsleben
     Nettogehalt                               1.777,93 Euro     1.833,58 Euro


     Beitrag private Altersvorsorge                               – 55,65 Euro      Vorteilhaft in der Regel für Alleinstehende sowie für
                                                                                    Paare mit durchschnittlichem Einkommen.
     Verfügbares Nettogehalt                   1.777,93 Euro      1.777,93 Euro


     Tatsächlicher Eigenbeitrag                   55,65 Euro        55,65 Euro
                                                                                    Riester-Förderung (§§ 10a, 82 ff. EStG)
     Garantierte Rente monatlich               207,86 Euro6       107,40 Euro7    • Nettoentgeltumwandlung: Beitrag nach Abzug von
                                                                                    Steuern und Sozialabgaben
     Gesamtrente monatlich8                    306,93 Euro6       175,54 Euro7
                                                                                  • Staatliche Zulagen und ggf. Sonderausgabenabzug:
                                                                                    Sparbeitrag = Eigenbeitrag + staatliche Zulagen
    Wer betrieblich vorsorgt, ist schon heute klar im                             • Individuelle Steuer und Krankenversicherungsbei­
    Vorteil. Denn: Sie können morgen eine höhere Rente                              träge auf die Gesamtrente: Steuersatz im Alter meist
    kassieren – bei gleichem tatsächlichen Eigenbei-                                niedriger als im Erwerbsleben
    trag.
                                                                                    Vorteilhaft in der Regel für Familien oder Allein-
                                                                                    stehende mit mehreren Kindern sowie für Arbeit-
                                                                                    nehmer mit niedrigem Einkommen.




3
    Klassische Allianz Rentenversicherung als Grundlage für die private
    Vorsorge.
4
    Kirchensteuer 9 %, Steuerklasse III.
5
    Sozialversicherungsanteil Arbeitnehmer 21 %.
6
    Vor Steuern und KVdR (Krankenversicherung der Rentner ), zusätzlich zur
                                                                                    9
    gesetzlichen Rente.                                                                  4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversiche­
7
    Vor Steuern, zusätzlich zur gesetzlichen Rente.                                      rung von derzeit 64.800 Euro p. a.
8                                                                                   10
    Die in der Gesamtrente enthaltene Überschussbeteiligung kann nicht                   Wenn die Lohnsteuerpauschalierung nach § 40b EStG nicht in Anspruch
    garantiert werden.                                                                   genommen wird. Dieser Betrag ist sozialversicherungspflichtig.
Und so nutzen Sie alle Chancen für                      Und so sichern Sie sich und Ihre
eine attraktive Rendite:                                Familie zusätzlich ab:
Bei der MetallPensionskasse haben Sie die Wahl          Die klassische Variante der MetallPensionskasse bie­
zwischen einer klassischen und einer fondsgebun-        tet für die finanzielle Absicherung von Angehörigen
denen Rentenversicherung.                               und des Risikos der Berufsunfähigkeit zusätzliche
                                                        Vorsorgemöglichkeiten. Informationen dazu gibt es
                                                        in der Personalabteilung oder bei Ihrem MetallRente­
Klassische Variante der MetallPensionskasse             Berater.
Für Ihr angelegtes Vorsorgekapital wird Ihnen eine
Mindestverzinsung von 2,25 % vertraglich garan­
tiert. Sie wissen also heute schon, wie hoch Ihre       Absicherung bei Berufsunfähigkeit
garantierte Rente im Alter sein wird. Darüber hinaus    Das ist heute deshalb so wichtig, weil der Staat im
werden mit Ihrem angesparten Kapital weitere            Falle der Berufsunfähigkeit für nach dem 1. 1. 1961
Gewinne erwirtschaftet, die Ihre Rente um einen         Geborene nur noch eingeschränkte Leistungen
sogenannten Überschussanteil erhöhen. Dieser            erbringt.
kann jedoch nicht garantiert werden.
                                                        Die klassische Variante der MetallPensionskasse
                                                        bietet schon ab 50 % Berufsunfähigkeit vor Alters­
Fondsgebundene Variante der Metall-                     rentenbeginn eine Rente in Höhe von 75 % der
Pensionskasse                                           garantierten Altersrente zuzüglich der bereits gutge­
Hier sind Sie an der Wertentwicklung von Invest­        schriebenen Überschüsse. Darüber hinaus werden
mentfonds beteiligt und profitieren von den Rendi­      in diesem Falle Ihre Versicherungsbeiträge für die
techancen der weltweiten Kapitalmärkte. In jedem        betriebliche Altersvorsorge übernommen.
Fall steht Ihnen zu Rentenbeginn mindestens die
Summe der von Ihnen eingezahlten Altersvorsorge­
beiträge als Garantiekapital zur Verfügung. Die Inve­   Absicherung der Familie
stition in Investmentfonds bietet Ihnen die Chance,     Im Falle Ihres Todes sollten Ihre Angehörigen zu­
später eine höhere Rente zu erzielen als bei der        mindest keine finanzielle Not leiden. Denken Sie
klassischen Variante. Diese hängt von der Fonds­        deshalb auch an eine Hinterbliebenenvorsorge.
entwicklung ab und kann nicht garantiert werden.
                                                        Die klassische Variante der MetallPensionskasse
                                                        bietet Ihnen eine Witwen­/Witwerrente in Höhe von
                                                        60 % der garantierten Altersrente zuzüglich gutge­
                                                        schriebener Überschüsse.

                                                        Gleichzeitig erhält jedes Ihrer hinterbliebenen
                                                        ehelichen oder diesen rechtlich gleichgestellten
                                                        Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres eine
                                                        Waisenrente in Höhe von 20 % der garantierten Al­
                                                        tersrente zuzüglich gutgeschriebener Überschüsse.11
                                                        Darüber hinaus wird die Waisenrente so lange
                                                        gezahlt, wie sich das Kind in der Berufsausbildung
                                                        befindet und das 25. Lebensjahr noch nicht vollen­
                                                        det hat.




                                                        11
                                                             Übersteigen alle Waisenrenten und die Witwenrente zusammen die versi­
                                                             cherte Altersrente, sind die Waisenrenten ggf. zu kürzen.
                                                                                                            ?
                                                                                                      agen
                                                                                              No ch Fr           80
                                                                                                    5–  80 16t. Festnetz)
                                                                                               0180 te aus dem
                                                                                                               d
                                                                                                          inu
                                                                                                     ent/M
                                                                                                (14 C
  Wichtig zu wissen:

  Was passiert, wenn ich mir die Gehaltsumwandlung        Was passiert, wenn „mein“ Unternehmen pleite
  nicht mehr leisten kann? Kann ich meine Beiträge        geht?
  dann anpassen bzw. verändern?                           Durch die sofortige gesetzliche Unverfallbarkeit ha­
  Sie können die Beitragszahlung einmal jährlich          ben Sie von Anfang an ein unwiderrufliches Bezugs­
  anpassen. Aber Ihre Leistungen werden sich dadurch      recht hinsichtlich sämtlicher Leistungen aus dem
  verändern.                                              Versorgungsvertrag. Im Falle einer Insolvenz Ihres
                                                          Arbeitgebers bleibt Ihre Versorgungsanwartschaft in
                                                          vollem Umfang erhalten.
  Was passiert, wenn ich länger krank bin oder
  Elternzeit nehme?
  Sie haben die Option, die Beiträge für diesen Zeit­     Was passiert, wenn ich – früher als vertraglich fest-
  raum einzustellen oder zu senken (bei Verringerung      gelegt – meine Rente beziehen will?
  der Leistungen).                                        Der in der Versorgungsbescheinigung vorgesehene
                                                          Rentenbeginn kann vorgezogen oder aufgeschoben
  Was passiert bei meinem Tod? Wer erhält                 werden – soweit dem nicht gesetzliche Regelungen
                                                          entgegenstehen. Der frühestmögliche Termin der
  Leistungen aus meiner Altersvorsorge?                   Inanspruchnahme der Altersleistungen aus der
  Werden bei Ihrem Tod aus der Versicherung               MetallPensionskasse ist jedoch die Vollendung des
                                                          60. Lebensjahres.
  Leistungen fällig, so können diese im Rahmen eines
  widerruflichen Bezugsrechtes Ihrem Ehepartner/
  Lebensgefährten, Ihren Kindern, Eltern oder Erben       Wird die Rente aus der MetallPensionskasse auf die
  zufließen.                                              gesetzliche Rente angerechnet?
                                                          Nein, die Höhe Ihrer gesetzlichen Rente bleibt unbe­
  Was passiert, wenn ich aus dem Unternehmen              rührt.
  ausscheide?
  Beenden Sie vor Eintritt des Versorgungsfalles das      Was muss ich bei meiner Steuererklärung beachten?
  Arbeitsverhältnis, so bleibt Ihre Anwartschaft erhal­   Bei der Eichel­Förderung hat Ihr Arbeitgeber Ihre Bei­
• ten. Sie haben die Möglichkeit, diese Anwartschaft
                                                          träge vom steuer­ und sozialversicherungspflichtigen
• beitragspflichtig privat fortzuführen,
                                                          Einkommen abgezogen, somit ist keine Angabe in
  durch den neuen Arbeitgeber beitragspflichtig fort­     Ihrer Steuererklärung nötig. Ausschließlich bei der
• führen zu lassen oder
                                                          Riester­Förderung ist eine Angabe in Ihrer Steuerer­
  beitragsfrei weiterzuführen.                            klärung (Anlage AV) erforderlich.

  Was passiert, wenn mein neuer Arbeitgeber den
  Vertrag nicht übernimmt?
  Sie können Ihren bisherigen Vertrag beitragsfrei
  weiterführen. Ihr neuer Arbeitgeber muss Ihnen
  allerdings ein Angebot zur Umsetzung Ihres Rechts­
  anspruchs auf Entgeltumwandlung zugunsten einer
  betrieblichen Altersvorsorge vorlegen. Bei Vertrags­
                                                          Stand: Februar 2009
                                                                                                                              MR­­­3237 (06) pdf.2.09




  abschluss ab 2005 haben Sie darüber hinaus den
  Rechtsanspruch auf Übertragung des vorhandenen          Diese Broschüre wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Die Anga­
                                                          ben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für
  Wertes auf den neuen Arbeitgeber.
                                                          deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir jedoch keine Gewähr
                                                          übernehmen können. Zahlen und Fakten beruhen auf aktuellen
                                                          Rechtsgrundlagen. Für steuerliche Fragen wenden Sie sich bitte an
                                                          Ihren Steuerberater.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:28
posted:12/1/2010
language:English
pages:4