Jade-Weser-Port by pengxiuhui

VIEWS: 257 PAGES: 26

									Jade-Weser-Port
Nutzt der Tiefwasserhafen der Region?

Thomas Mönkemeier

Beuth Hochschule für Technik
Berlin, 2009-07-17
Fahrplan
1. Planung
2. Arbeitsplatz-
   Prognose
3. Tourismus
4. Ökologie
Planung

Teil 1




          Bild: www.jadeweserport.de
 Lage




Karte:
eea.europa.eu
                Motivation
•   Öffnung Osteuropas, neue EU-Staaten
•   Verdopplung Containerumschlag 10 Jahre
•   Tendenz: Schiffe mit mehr Tiefgang
•   Hamburg/Bremerhaven: Tide-Probleme
•   Wettbewerbsfähigkeit Deutschland
•   Ausländische Konkurrenz an Nordrange
Feederverkehr




 Transshipment
 an Nordrange,
ca. 70% in WHV

 Karte: Jade-Weser-Port Realisierungsgesellschaft 2005
                Merkmale
•   Östlichster Tiefwasserhafen an Nordrange
•   Aufspülung von 360 ha
•   7,5 m über NN
•   Kaje von 1725 m (4 Großcontainerschiffe)
•   Jade Fahrwasser 18,5 m unter SKN
•   Revierfahrt nur 23 Seemeilen
•   Simulation Mega-Carrier erfolgreich
            Mega-Carrier




Länge bis 430 m    Tiefgang bis 16 m
Breite bis 58 m    Kapazität ca. 14.000 TEU
                   (20-Fuß-Container „Box“)
                   Investitionen
• Infrastruktur:                      in Millionen Euro
   – Ufereinfassungen,
     Kaianlagen, Gelände-          Infrastruktur Suprastruktur
     aufspülung, Verlegung
     Jade Fahrwasser,        300
     Anschluss Bahn/LKW
• Suprastruktur:
   – IT, Containerbrücken,
     Förderfahrzeuge,
     Immobilien,
     Flächenbefestigung                                          600
       Regionale Infrastruktur
• Positiv:
  – BAB 29 direkt zum Industrie-/Hafengebiet
  – A28 durch Wesertunnel erreichbar
  – Küstenautobahn A22 in Planung
• Negativ:
  – Schienenverkehr problematisch
  – Kein Großflughafen
  – Keine Binnenschifffahrt
Küstenautobahn A22




          Karte: www.kuestenautobahn.info
          Jade-Weser-Region
•   Nordseeküste mit Inseln bis Unterweser
•   Strukturschwache Küstenregion
•   Ländlich geprägt, kaum 18-45 Jährige
•   155 Einw./km², weiter rückgängig
•   Ballungszentrum: Wilhelmshaven
•   Arbeitslosigkeit dort:
    – Mai 2009: 12,7 %
    – Bundesdurchschnitt: 8,1%
Arbeitsplatzprognose

                           Informationsgehalt

Teil 2

         Treffsicherheit                        Fristigkeit




                                Das Trilemma der Prognose
      Beschäftigungsprognosen
•   Grundlage: Umschlag von 1,8 Mio TEU
•   Direkter Arbeitsplatzeffekt: 900-1100 neu
•   Langzeitarbeitslose in FaCo-Maßnahmen
•   Indirekte Effekte:
    – Vorleistungen Containertransport
    – Lager, Logistik, IT-Dienstleistungen
    – Annahme: Faktor 3,2
       Entwicklungschancen
• Beispiel: Verarbeitendes Gewerbe
  – Verbesserte Rohstoff-Bezugsmöglichkeit
• Grundstoffchemie/Mineralölverabeitung
  – 1100 Beschäftigte
  – Ausweitung Chlorproduktion
  – Ansiedlung nachgelagerter Produktion
  – Standortsicherung,
    ca. 750 neue Arbeitsplätze
       Weitere Arbeitsplätze
• Aufholbedarf für Großhandel
  – WHV keine Hansestadt, keine Metropole
  – 900 neue Arbeitsplätze vermutet
• Steigerung gleichgewichtigen Einkommens
  – Geld wird in Region ausgegeben
  – Faktor 1,2 anwendbar
• Hotel/Gastronomie
Tourismus

Teil 3



            Bild: www.oceanis.de
                Geniusstrand
•   Öffentlicher Sandstrand vor WHV
•   Sand einer Untiefe der Außenjade
•   Bis 20.000 Besucher/Tag, seit April 2008 zu
•   Alternativen: Banter See, neues Sportforum
•   Für Tourismus weniger relevant
              Campingplatz
• 700 Stellplätze
• Ende 2004
  geschlossen
• Gelände wurde
  zurückgebaut
• Keine Alternative
  geplant


                         Karte: maps.google.com
                   Attraktion
• Vermarktung
  Jade-Weser-Port
  – Aktuell: Infobox
  – Aussichtsplattform
  – Besichtigungen,
    Ausflugsfahrten
• Imageeffekt Region
• Neue
  Urlauberpotentiale
Ökologie

Teil 4




           Bild: de.wikipedia.org
           Eingriffe in Natur
• Überbauung von
  Wasserflächen
• Strömungsverhalten
• Verlust Geniusstrand
• Nähe Nationalpark
  Nds. Wattenmeer
• Erhöhung
  Verkehrsaufkommen
      Maritime Auswirkungen
• Sedimentsumlagerungen:
  – Vertiefungsbaggereien für Terminalzufahrt
    • Später Unterhaltungsbaggereien
  – Weichboden als Lebensraum zerstört
• Reduzierung Tidehub 0,5 cm
  – Anstieg mittleres Niedrigwasser
• Havariegefahr!
   Terrestrische Auswirkungen
• Verlust von 30 ha Biotopflächen
  – Ausbau Schienen- und Straßennetz
• Visuelle Beeinträchtigungen
• Lärmbelastung
  – Terminalbetrieb, Containerkräne
  – Täglich 12 Vollzüge (50-75 Waggons)
• Unterschiedliche Bewertungen (WWF)
         Zusammenfassung
• Jade-Weser-Region strukturschwach,
  hohe (Langzeit-)Arbeitslosigkeit
• Gute Fahrwassertiefe, hohe
  Ausbaufähigkeit, Infrastruktur brauchbar
• Konsequenzen für Mensch und Tier
• Umweltauflagen für Ökonomie/Ökologie
• Aber: Einzige Chance für die Region!
                              Quellen
•   BAAK, GÜNTHER; BRÜNINGS, CARSTEN & MANFRED ZACHIAL (1999):
    Machbarkeitsstudie für einen Container- und Mehrzweckhafen in
    Wilhelmshaven. – Online in Internet:
    http://www.antiport.de/doku/xstudie.html [Stand 2009-07-17]
•   FUSS, ANJA & STEFAN HADELER (2005): Regionalwirtschaftliche
    Bedeutung des Jade-Weser-Ports. – Studienarbeit an der Carl-von-
    Ossietzky Universität Oldenburg.
•   JUNG, HANS-ULRICH; POHL, MARTHA & KAI WEBER (2001):
    Wirtschaftliche Entwicklungsperspektiven des Jade-Weser-Raums unter
    besonderer Berücksichtigung des Jade-Weser-Ports. – Online in Internet:
    http://www.friesland.de/content/files/jwr_endberich.pdf [Stand 2009-07-17]
•   KAMIN, BERNDT (2005): Jobmaschine Hafen: Wenn ein Container nach
    Hamburg kommt. – Online in Internet:
    http://www.wirtschaftvarel.de/modules.php?op=modload&name=News&file=
    article&sid=1991 [Stand 2009-07-17]
•   KERNER, M.; JACOBI, A. & S. ROLINSKI (2003): Die Umweltauswirkungen
    des JadeWeserPort. – Online in Internet: http://www.wwf.de/fileadmin/fm-
    wwf/pdf_neu/WWF_Studie_Tiefwasserhafen.pdf [Stand 2009-07-17]

								
To top