Docstoc

Auktion Samstag_ 27. Mrz 2010

Document Sample
Auktion Samstag_ 27. Mrz 2010 Powered By Docstoc
					Auktion: Samstag, 27. März 2010
Vorbesichtigung: 13. bis 21. März 2010

10 Uhr       Katalognummern 101 - 439




Bearbeitung: Regi Preiswerk
Beratung Tibetica: Ulrich und Heidi von Schroeder


Zusätzliche Abbildungen finden Sie auf unserer Website: www.kollerauktionen.ch
Asiatica | Lamaistische Kunst




101                                                                    102


LAMAISTISCHE KUNST


101*                                                                   103
BUDDHA SHAKYAMUNI. Westtibet, 15. Jh. H 16,5 cm.                       GROSSER VAJRADHARA. Tibet, 17.Jh. H 48 cm.
Unvergoldete Bronze mit Kupfereinlagen und wenig Resten von Kalt-      Unvergoldete Bronze mit feinen Gravuren, Gesicht und Hals sind rituell
vergoldung am Hals. Feine schlanke Figur mit schmalem, klar gezeich-   bemalt. Der Urbuddha hält die Hände vor der Brust gekreuzt. Vajra und
netem Gesicht. Der Buddha ruft mit der Rechten die Erde zur Zeugin,    Ghanta sind verloren. Eine prächtige Krone und Blumenmedaillons als
währen die Linke im Meditationsgestus im Schoss ruht. Verschlossen.    Ohrringe rahmen das fein geschnittene, sanfte Gesicht ein, das auf der
A FINELY CAST BRONZE BUDDHA SHAKYAMUNI WITH                            Stirn mit einem Türkis besetzt ist. Das Gewand ist in lebendige Falten
COPPER SEAMS. Westtibet, 15th c. Height 16.5 cm.                       geworfen, welche den Lotosthron bedecken. Lange Inschrift am
                                                                       Sockelrand. Sockel separat gearbeitet.
CHF 12 000.- / 18 000.-                                                Schweizer Privatsammlung.
(€ 8 110.- / 12 160.-)                                                 A LARGE AND FINE BRONZE FIGURE OF VAJRADHARA.
                                                                       Tibet, 17th c. Height 48 cm. Lotos throne separately cast.

102                                                                    CHF 40 000.- / 60 000.-
VAJRADHARA. Tibet, 14. Jh. H 22 cm.                                    (€ 27 030.- / 40 540.-)
Unvergoldete Bronze mit türkisen Glassteinen. Schmale Figur mit
hoher Krone, der Oberkörper leicht nach vorn geneigt. In den
gekreuzten Händen hält er Vajra und Ghanta, welche die Vereinigung
von Praxis und Weisheit verkörpern. Sockel verloren, Unterseite
verbogen.
A BRONZE FIGURE OF VAJRADHARA. Tibet, 14th c.
Height 22 cm. Lotus base lost, lower edges distorted.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)




| 2
103


| 3
Asiatica | Lamaistische Kunst




101




104

104
YESHE TSOGYAL (Ye shes mtsho rgyal). Mongolei, Zanabazar-               Schweizer Privatsammlung, Swiss private collection.
Schule, 17./18. Jh. H 18 cm.                                            A GILT COPPER FIGURE OF YESHE TSOGYAL SITTING ON
Feuervergoldete Kupferlegierung. Auf einem runden Blattsockel sitzt     A ROUND BASE. Mongolia, Zanabazar school, 17th/18th c.
die reich geschmückte Begleiterin Padmasambhavas mit locker             Height 18 cm.
gekreuzten Beinen, in der Linken das Lebenswassergefäss. Der Körper
ist leicht zur Seite gedreht, was der Figur eine besondere Anmut ver-   CHF 10 000.- / 15 000.-
leiht. Lange Haarsträhnen fallen über Schultern und Rücken.             (€ 6 760.- / 10 140.-)




| 4
105

105*
AMITHABA. Mongolei, Zanabazar-Schule, 2. Hälfte 17. Jh.                 Schweizer Privatsammlung, ex Koller Dezember 2000, Lot 12.
H 23,5 cm.                                                              A GILT COPPER ALLOY FIGURE OF AMITHABA. Mongolia,
Feuervergoldete Kupferlegierung. Gut proportionierte, in sich ruhende   2nd half of 17th c. Height 23.5 cm. Zanabazar school.
Darstellung des mystischen Buddhas des Westens. Er sitzt auf einem
mit Perlschnüren versehenen Lotosthron, die volle Almosenschale in      CHF 30 000.- / 40 000.-
den ineinander gelegten Händen. Das Gewand ist mit einer breiten Blu-   (€ 20 270.- / 27 030.-)
menbordüre gesäumt und fällt in fächerartigen Falten auf den Lotosso-
ckel. Das Gesicht strahlt tiefe Ruhe und Versenkung aus.




                                                                                                                                 | 5
Asiatica | Lamaistische Kunst




101




106                                                                      107

106                                                                      107
BETTELMÖNCH. Tibetochinesisch, 18./19. Jh. H 16 cm.                      MAUDGALYAYANA. Tibet, 17. /18. Jh. H 22 cm.
Feuervergoldete Kupferlegierung, die Hautpartien unvergoldet. Der ste-   Feuervergoldete Kupferlegierung. Der junge Schüler Buddhas mit
hende Mönch trägt Almosenschale und Rasselstab, die Säume seines         feinem freundlichen Gesicht steht auf einem auffallend plastisch gestal-
gekreuzt geschlungenen und in Falten hinter ihm zu Boden fallenden       teten Lotospodest. In der Linken hält er eine Almosenschale.
Gewandes sind graviert. Figur und Sockel zusammengesetzt.                Erworben im Nov. 1987, Galerie Koller, Lot 95.
Erworben im Mai 1988, Galerie Koller.                                    A GILT COPPER FIGURE OF MAUDGALYAYANA. Tibet,
A GILT COPPER ALLOY BEGGING MONK CARRYING HIS                            17th/18th c. Height 22 cm.
ALMS BOWL. Tibeto-chinese, 18th/19th c. Height 16 cm.
                                                                         CHF 5 000.- / 8 000.-
CHF 4 000.- / 6 000.-                                                    (€ 3 380.- / 5 410.-)
(€ 2 700.- / 4 050.-)




| 6
108                                                                      109

108*                                                                     109*
ELFKÖPFIGER AVALOKITESHVARA. Tibetochinesisch,                           PADMAPANI. Nepal, 16./17.Jh. Pala-Stil, H 18,2 cm.
18./19. Jh. H 18 cm.                                                     Feuervergoldete Kupferlegierung mit Resten von rotem Puja-Pulver.
Feuervergoldete Bronze. Neun Köpfe zeigen die Gottheit des Mitleids      Elegant in tribhanga stehender Bodhisattva mit graviertem Beinkleid
in friedvoller Form, darüber ein zornvoller Kopf und zuoberst der Kopf   und zwei grossen, aus dem Lotossockel wachsenden Lotosblumen. Im
Amithabas. Der Bodhisattva steht auf einem runden Lotossockel mit        hochgetürmten Haar sitzt Amithaba, sein geistiger Vater. Sockelplatte
drei Blattreihen und hält die Haupthände in anyalimudra vor der Brust.   verloren.
Die Hand rechts unten zeigt die Geste der Wunschgewährung, eine der      A PALA STYLE GILT COPPER FIGURE OF STANDING
linken Hände hält die Flasche mit dem Lebenswasser.                      PADMAPANI. Nepal, 16th/17th c. Height 18.2 cm.
Sockel abnehmbar.
A GILT BRONZE FIGURE OF THE ELEVEN HEADED                                CHF 13 000.- / 18 000.-
AVALOKITESHVARA. Tibeto-chinese, 18th/19th c. Height 18 cm.              (€ 8 780.- / 12 160.-)

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)




                                                                                                                                            | 7
Asiatica | Lamaistische Kunst




110

                                110
                                HAYAGRIVA. Tibetochinesisch, 18. Jh. H 10,8 cm.
                                Feuervergoldete Bronze. Der sechsarmige, dreiköpfige Gott mit drei
                                Pferdeköpfen in den flammenden Haaren steht im Ausfallschritt nach
                                rechts. Er hat ein Tigerfell um die Hüfte geschlungen, eine Elefanten-
                                haut bedeckt die Schultern. Er gilt als zornige Form des Avalokitesh-
                                vara, Bodhisattva des Mitleids. Feine ausdrucksvolle Darstellung.
                                Schweizer Privatsammlung. Publiziert in: D.I. Lauf, Das Erbe Tibets,
                                1972, Farbtafel 68.
                                A FINE GILT BRONZE FIGURE OF HAYAGRIVA. Tibeto-
                                chinese, 18th c. Height 10.8 cm.

                                CHF 7 000.- / 9 000.-
                                (€ 4 730.- / 6 080.-)


                                111*
                                TATHAGATA AMITHABA. Tibetochinesisch, Kangxi-Periode,
                                17. Jh. H 23,8 cm.
                                Feuervergoldete Bronze mit Halbedel- und Glassteinen. Prächtig
                                geschmückte Darstellung des meditierenden Buddhas mit Krone und
                                reichem Schmuck. Die Säume von Gewand und Schultertuch sind aufs
                                feinste mit Lotosblüten graviert. Zwei Bändel fallen vorne über den
                                Lotosthron hinab. Verschlussplatte verloren.
                                Schweizer Privatsammlung, ex Koller, Dezember 1999, Lot 25.
                                A GILT BRONZE FIGURE OF AMITHABA WITH FINE
                                DETAILS. Tibeto-chinese, 17th c. Height 23.8 cm.

                                CHF 18 000.- / 25 000.-
                                (€ 12 160.- / 16 890.-)


113




| 8
111
Asiatica | Lamaistische Kunst


                                112*
                                AMITAYUS. Tibet, 17. Jh. H 17,8 cm.
                                Feuervergoldete Kupferlegierung, Krone und Schmuck mit Türkisen
                                besetzt. Die Korallen sind durch rote Paste ersetzt worden. Gesicht und
                                Haare sind rituell bemalt. Schön proportionierte Figur mit feinen
                                Gesichtszügen und ungewöhnlich modelliertem Lotosthron.
                                Kalasha verloren.
                                A FINE GILT COPPER ALLOY FIGURE OF AMITAYUS. Tibet,
                                17th c. Height 17.8 cm.

                                CHF 25 000.- / 35 000.-
                                (€ 16 890.- / 23 650.-)


                                113*                                                              Abb. S. 8
                                BUDDHA SHAKYAMUNI. Tibet, 15./16. Jh. H 19 cm.
                                Vergoldete Kupferlegierung, das Gesicht mit Resten von ritueller Bema-
                                lung. Buddha berührt mit der Rechten symbolisch die Erde, die Linke
                                liegt in Meditationsgestus im Schoss. Vor ihm liegt ein Vajra auf dem
                                Lotosthron.
                                Europäische Privatsammlung, erworben in den 1980er Jahren.
                                A GILT COPPER ALLOY FIGURE OF BUDDHA
                                SHAKYAMUNI WITH A VAJRA. Tibet, 15th/16th c. Height 19 cm.

                                CHF 12 000.- / 18 000.-
                                (€ 8 110.- / 12 160.-)


                                114*
                                KLEINER MEDIZINBUDDHA. Tibet, 14. Jh. H 11 cm.
                                Vergoldete Kupferlegierung. Bhaisajyaguru sitzt auf einem doppelten
                                Lotosthron, die Linke mit der Almosenschale im Schoss, mit der Rech-
                                ten eine Myrobalafrucht haltend. Sanfte Gesichtszüge und feine
                                Gewandbordüren zeichnen diese Kleinfigur aus.
112                             A SMALL GILT COPPER ALLOY FIGURE OF THE MEDICINE
                                BUDDHA. Tibet, 14th c. Height 11 cm.

                                CHF 2 500.- / 3 500.-
                                (€ 1 690.- / 2 360.-)


                                115
                                KLEINE FIGUR DES PADMASAMBHAVA. Tibet, 18.Jh. H 7,8 cm.
                                Silberlegierung mit Kaltbemalung des Gesichts. Als Guru Rinpoche mit
                                tantrischem Stab, Schwert und Kalasha in wallendem Gewand auf
                                einem einfachen Lotosthron. Die Lotosblüte mit dem Schwert und der
                                Stab sind separat gefertigt und können herausgezogen werden.
                                A SMALL SILVER ALLOY FIGURE OF PADMASAMBHAVA AS
                                GURU RINPOCHE. Tibet, 18th c. Height 7.8 cm.

                                CHF 3 000.- / 4 500.-
                                (€ 2 030.- / 3 040.-)


                                116
                                HOHER MÖNCH. Tibetochinesisch, 18. Jh. H 15,5 cm.
                                Feuervergoldete Kupferlegierung. Er hat die Hände in Dharmacakramu-
                                dra vor die Brust gehoben und hält gleichzeitig zwei Lotosblumen, auf
                                deren einen Blüte ein Sutrenbuch liegt. Die prächtig gravierten
                                Gewandsäume zeugen vom hohen Rang des Lama.
                                Erworben im Nov. 1986, Galerie Koller, Lot 36.
                                A GILT COPPER ALLOY FIGURE OF A HIGH RANKING
                                MONK. Tibeto-chinese, 18th c. Height 15.5 cm.

                                CHF 5 000.- / 8 000.-
                                (€ 3 380.- / 5 410.-)



116




| 10
115                                                                         114




118

117                                                             ohne Abb.   118
STIFTERFIGUR. Nepal, 18. Jh. H 22 cm.                                       STIFTERPAAR. Nepal, Kathmandu-Tal, 17./18. Jh. H 12 und 10 cm.
Feuervergoldete Kupferlegierung. Knieende Figur mit eingestecktem           Kupferlegierung mit Resten von Vergoldung. In unterschiedlicher Sitz-
Schwert und Schild an seiner linken Seite. Er hält die Hände in der         pose halten beide die Hände andächtig vor die Brust gehoben. Schöner
Geste der Verehrung erhoben.                                                Glanz.
Erworben in diesem Hause: November 1984, Lot 37.                            Erworben in diesem Hause: Mai 1988, Lot 30.
A GILT COPPER ALLOY FIGURE OF A WORSHIPPING                                 A COPPER ALLOY PAIR OF DONORS WITH TRACES OF
DONOR. Nepal, 18th c. Height 22 cm.                                         GILDING. Nepal, Kathmandu Valley, 17th/18th c. Height 12 and 10
                                                                            cm.
CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)                                                       CHF 4 000.- / 6 000.-
                                                                            (€ 2 700.- / 4 050.-)


                                                                                                                                             | 11
Asiatica | Lamaistische Kunst




119                                     120                                                          122

119                                                                       A COPPER ALLOY FIGURE OF A STANDING PADMAPANI.
STEHENDER BUDDHA. Tibet, 17./18. Jh. H 36 cm.                             Tibet, 19th c. Height 30 cm.
Dunkel patinierte Kupferlegierung, das Gesicht mit Resten von Kaltver-
goldung. Er steht in leichter Tribhanga mit geneigtem Kopf und            CHF 4 000.- / 6 000.-
gesenktem Blick. Die Rechte in der Geste der Wunschgewährung, die         (€ 2 700.- / 4 050.-)
Linke einen Gewandzipfel haltend. Das eng am Körper herabfliessende
Gewand ist in Anlehnung an den Gupta-Stil in parallele bogenförmige
Falten gelegt.                                                            122
Erworben in diesem Hause: November 1982, Lot 168.                         STEHENDER BODHISATTVA. Tibet, ca. 17. Jh. H 38 cm.
A BROWN PATINATED COPPER ALLOY FIGURE OF A                                Bronze mit Resten von Kaltbemalung im Haar. In lange Beinkleider
STANDING BUDDHA WITH GUPTA STYLE ROBE. Tibet, 18th                        gehüllt steht er in Sambhanga, nur unmerklich in der Taille geneigt. Die
c. Height 36 cm.                                                          Rechte zur Disputation erhoben, die Linke in der Geste der Wunschge-
                                                                          währung. Sein Bodhisattvaschmuck ist besetzt mit Türkisen, in der
CHF 9 000.- / 12 000.-                                                    Krone erkennt man Garuda.
(€ 6 080.- / 8 110.-)                                                     Erworben Juni 1978 in diesem Hause.
                                                                          A BRONZE FIGURE OF A STANDING BODHISATTVA,
                                                                          POSSIBLY PADMAPANI. Tibet, ca. 17th ct. Height 38 cm.
120
STEHENDER MANJUSHRI. Tibet, 12./13. Jh. H 14,5 cm.                        CHF 12 000.- / 18 000.-
Unvergoldete Kupferlegierung mit schönem Glanz, Gesicht und Hals          (€ 8 110.- / 12 160.-)
kalt vergoldet. Der Bodhisattva der Weisheit schwingt sein Schwert
und wird von zwei grossen Blumen flankiert. Charmante Kleinfigur.
A COPPER ALLOY FIGURE OF STANDING MANJUSHRI.                              123
Tibet, 12th/13th c. Height 14.5 cm. Sword broken.                         AMITAYUS. Tibet, 15. Jh. H 23,5 cm.
                                                                          Feuervergoldete Bronze mit türkisfarbenen Glassteinen. Die fürstlich
CHF 3 000.- / 5 000.-                                                     geschmückte Darstellungsform des Buddha Amitabha als Buddha des
(€ 2 030.- / 3 380.-)                                                     unbegrenzten Lebens sitzt in Meditationshaltung auf dem Lotos. In den
                                                                          Händen hält er das vom türkisbesetzten Ratnasymbol überhöhte Gefäss
                                                                          mit dem Wasser des ewigen Lebens. Ein Juwel bekrönt auch seine auf-
121                                                           ohne Abb.   gebundenen Haare, die in Locken auf seine Schultern fallen.
PADMAPANI. Tibet, 19. Jh. H 30 cm.                                        Schweizer Privatsammlung, ex Koller, Sept. 2003, Lot 40.
Kupferlegierung, am Kopf leichte Spuren von ritueller Bemalung. Der       A GILT COPPER ALLOY FIGURE OF AMITAYUS HOLDING
Bodhisattva steht mit deutlichem Hüftschwung auf einem blattförmigen      THE WATER OF ETERNAL LIFE. Tibet, 15th c. Height 23.5 cm.
Lotospodest, die Linke zeigt die Geste der Wunschgewährung, die
Rechte ist vor die Brust gehoben. Reicher Ohrschmuck und geringelte       CHF 25 000.- / 35 000.-
Haarsträhnen fallen auf die Schultern.                                    (€ 16 890.- / 23 650.-)


| 12
 123
| 13
Asiatica | Lamaistische Kunst




124                                                                       125




128                                                                       127

124                                                                       125
AMITAYUS. Nepal, 17./18. Jh. H 24,5 cm.                                   VASUDHARA. Nepal, Kathmandutal, 18. Jh. H 15 cm.
Kupferbronze. Amitayus sitzt in der Meditationshaltung auf einem          Kupfer mit Resten von Feuervergoldung. Die sechsarmige Göttin der
niedrigen Lotosthron, die Hände liegen zur Dhyana-Mudra gefaltet im       Fruchtbarkeit, der Fülle und des geistigen und weltlichen Reichtums,
Schoss. Er trägt eine hohe Krone, deren Schmuck ihm über den Schei-       trägt vier Attribute in den Händen. Die lockere Beinhaltung (lalitasana)
tel bis zu den Schläfen fällt. Prägnantes Gesicht mit in sich gekehrtem   erzeugt einen leichten Schwung in der Taille, das feine Gesicht strahlt
Ausdruck.                                                                 Ruhe und Versenkung aus. Eine Kopfaureole umschliesst das prächtig
A HEAVY COPPER FIGURE OF AMITAYUS. Nepal, 17th/18th c.                    gekrönte Haupt. Getriebener Lotossockel mit kleiner Gottheit auf der
Height 24.5 cm.                                                           Schauseite. Leichte Verfärbung durch Hitzeeinfluss.
                                                                          A FINE GILT COPPER FIGURE OF VASUDHARA ON A
CHF 5 000.- / 8 000.-                                                     REPOUSSÉ LOTOS BASE. Nepal, 18th c. Height 15 cm. Surface
(€ 3 380.- / 5 410.-)                                                     slightly altered due to fire.

                                                                          CHF 6 000.- / 9 000.-
                                                                          (€ 4 050.- / 6 080.-)



| 14
126*
YAMA UND YAMI. Mongolei, Zanabazar-
Schule, 19. Jh. H 25,5 cm.
Vergoldete Kupferlegierung, Köpfe, Hände und
Füsse rituell bemalt. Der stierköpfige Herrscher
der Toten und König der Religion steht im Aus-
fallschritt auf seinem Reittier, dem Stier, und wird
von seiner Zwillingsschwester Yami begleitet, die
Kapala und Dreizack hält. Der Stier kniet auf
einer menschlichen Figur, die auf einem Lotos-
thron liegt. Seltene Darstellung mit sehr guter
Vergoldung.
Europäische Privatsammlung, erworben in den
1980er Jahren. European collection purchased in
the 1980ies.
A RARE AND WELL CAST FIGURE OF
YAMA AND YAMI STANDING ON A BULL.
Mongolia, Zanabazar school, 19th c.
Height 25.5 cm.

CHF 40 000.- / 60 000.-
(€ 27 030.- / 40 540.-)
Asiatica | Lamaistische Kunst




129                                                                           132

127*                                                          Abb. S. 14      129*
MAITREYA. Tibet, 16./17. Jh. H 18,5 cm.                                       ELEMENT EINER KRONE. Tibet, ca. 14. Jh. H 19 cm.
Vergoldete Kupferlegierung. Der zukünftige Buddha sitzt in europä-            Feuervergoldete Kupferbronze mit zahlreichen Halbedel- und Glasstei-
ischer Sitzhaltung auf einem getreppten Sockel. Die Hände zeigen die          nen besetzt. Wunderschöne durchbrochene Arbeit. Über einem Garu-
Geste der Lehre, dharmacakramudra. Das fein gravierte Gewand                  dakopf mit flankierenden Blumen erhebt sich ein geflammtes Medaillon
bedeckt den ganzen Körper und fällt in Wellen auf den Sockel. Die             mit Buddha Akshobya im Zentrum.
Haare sind blau gefasst.                                                      A MAGNIFICENT GILT BRONZE ELEMENT OF A BUDDHA
Europäische Privatsammlung, erworben in den 1980er Jahren.                    CROWN. Tibet, ca. 14th c. Height 19 cm.
A GILT COPPER FIGURE OF MAITREYA SEATED IN
EUROPEAN STYLE. Tibet, 16th/17th c. Height 18.5 cm.                           CHF 8 000.- / 12 000.-
                                                                              (€ 5 410.- / 8 110.-)
CHF 12 000.- / 18 000.-
(€ 8 110.- / 12 160.-)
                                                                              130*
                                                                              PAAR DROLLIGE REPOUSSÉ-SCHNEELÖWEN. Tibet,
128                                                              Abb. S. 14   17./18. Jh. H 8,5 cm.
MAITREYA. Tibet, 16. Jh. H 19,5 cm.                                           Vergoldetes Kupfer, Details in Rotlack. Zwei pummelige Löwen mit
Unvergoldete Bronze, die Haare blau gefasst. Die Augen sind mit Kup-          grossen Köpfen, die Tatzen erhoben, um etwas abzustützen. Teil eines
fer und Silber eingelegt. Der Bodhisattva der Zukunft sitzt auf einem         Thrones oder Stupasockels.
hohen, umlaufend gearbeiteten Lotosthron und hat die Hände in dhar-           Europäische Privatsammlung, erworben in den 1980er Jahren.
macakramudra erhoben. Er hält zwei üppige Blumen, wovon die eine              A FUNNY PAIR OF GILT COPPER REPOUSSÉ LIONS. Tibet,
die Wasserflasche auf der Blüte trägt. Eine fünfblätterige Krone              17th/18th c. Height 8.5 cm.
schmückt den Kopf, ein Stupa krönt die hochgetürmte Frisur.
AN BRONZE FIGURE OF MAITREYA WITH INLAID EYES.                                CHF 1 500.- / 2 500.-
Tibet, 16th c. Height 19.5 cm.                                                (€ 1 010.- / 1 690.-)

CHF 12 000.- / 18 000.-
(€ 8 110.- / 12 160.-)                                                        131*
                                                                              RELIEFPLATTE MIT SCHNEELÖWE. Tibet, ca. 18. Jh. 52x57 cm.
                                                                              Kupferblech, getrieben und vergoldet mit farbig gefassten Details. Der
                                                                              Schneelöwe steht auf den Hinterläufen und trägt auf den erhobenen
                                                                              Tatzen zwei Juwelen. Der Kopf ist fauchend zur Seite gewandt. Löwe
                                                                              auf Blech befestigt.
                                                                              A GILT COPPER REPOUSSÉ PANEL OF A SNOW LION. Tibet,
                                                                              ca. 18th c. 52x57 cm.

                                                                              CHF 3 000.- / 5 000.-
                                                                              (€ 2 030.- / 3 380.-)



| 16
133                                                                          133

132*
REPOUSSÉ-LÖWE. Tibet, 18./19. Jh. H 20,5 cm.
Feuervergoldetes Kupferblech. Durchbrochene Lotosranke, aus welcher
ein plastischer, auf den Hinterbeinen stehender Löwe herausragt.
A GILT COPPER REPOUSSÉ LION EMERGING FROM LOTOS
SCROLLS. Tibet, 18th/19th c. Height 20.5 cm.

CHF 1 500.- / 2 000.-
(€ 1 010.- / 1 350.-)


133*
ZWEI GÖTTER-MASKEN. Nepal, 19. Jh. H 53 cm.
Kupfer-Repoussé mit partieller roter Fassung und Teilvergoldung. Die
beiden tragen prächtige Kronen. Die mit den Blumen als Ohrschmuck
ist nicht zu identifizieren, die andere hat ein zweigeteiltes Gesicht: auf
der einen Seite mit dem Schlangenohrring Shiva, auf der anderen
Lakshmi.
TWO PARTLY GILT REPOUSSÉ COPPER MASKS OF HINDU
GODS. Nepal, 19th c. Height 53 cm.

CHF 9 000.- / 12 000.-                                                       131
(€ 6 080.- / 8 110.-)




                                                                             130




                                                                                   | 17
Asiatica | Lamaistische Kunst




134

                                134*
                                BESCHNITZTER SUTRENDECKEL. Tibet, ca. 15./16. Jh.
                                L 73,5 cm.
                                Holz. In einem mehrfachen Blatt- und Perlschnurrahmen reliefiertes
                                Paneel mit drei prächtigen Toranas. In der Mitte Prajnaparamita, die
                                Göttin der Weisheit mit Vajra und Buch. In der Aureole sind verschie-
                                dene Tiere zu sehen, im Zenith Garuda. Flankiert wird sie von zehn
                                kleinen Buddhas. Rechts sitzt auf dem Löwenthron Vairocana, die
                                Hände in der Geste des Lehrens erhoben. Acht Buddhas und zwei
                                Schutzgottheiten sind seine Begleiter. Links Tathagata Akshobhya mit
                                seinen zehn Begleitern, darunter Manjushri und Shadakshari.
                                Vgl. Bayerische Staatsbibliothek (Hrsg.), Tibetische Buchdeckel,
                                München 1991, S. 74 und 102.
                                A WELL CARVED WOODEN SUTRA COVER SHOWING
                                PRAJNAPARAMITA, VAIROCANA AND AKSHOBHYA. Tibet,
                                ca. 15th/16th c. Length 73.5 cm.

                                CHF 6 000.- / 9 000.-
                                (€ 4 050.- / 6 080.-)


                                135
                                FEINE SCHNALLE. Tibet, alt, H 5,5 cm.
                                Rechteckige Eisenschnalle mit versilberten Ranken und einem aufge-
                                setzten bronzenen Stupa in der Mitte.
                                A PARTLY PLATED CLASP WITH A BRONZE STUPA IN THE
                                CENTRE. Tibet, antique, height 5.5 cm.

                                CHF 2 500.- / 3 500.-
                                (€ 1 690.- / 2 360.-)


                                136
                                GROSSER STUPA. Nepal, 17./18. Jh., H 42,5 cm.
                                Getriebenes Kupfer mit Resten von Feuervergoldung. Glockenförmiger
                                Unterbau mit quadratischem Hals, der eingravierte Augen trägt. Qua-
                                dratische Harmika mit Symbolen in jeder Himmelsrichtung: Vajra, Tri-
                                ratna, Juwel und Doppelvajra. Die dreizehnfache Spira krönt eine Kri-
                                stallkugel.
                                A LARGE GILT COPPER REPOUSSÉ STUPA TOPPED BY A
                                CRYSTAL. Nepal, 17th/18th c. Height 42.5 cm.

                                CHF 9 000.- / 12 000.-
                                (€ 6 080.- / 8 110.-)

137



| 18
136

137*
RITUALDOLCH. Tibet, 18./19. Jh. L 39 cm.
Kupferlegierung mit kleinen Glassteinen. Imposanter Phurbu mit Haya-
griva und seiner Gefährtin, welche Vajra und Schädelschale trägt.
Laut Besitzerin 1954 in Gansu erworben.
A COPPER ALLOY PHURBU SHOWING HAYAGRIVA AND
HIS CONSORT. Tibet, 18th/19th c. Length 39 cm.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)


138*                                                              ohne Abb.
KNOCHENTROMPETE. Tibet, 19. Jh. L 30 cm.
Bein, Türkis, Koralle, Silber, getrieben, graviert, punziert und gewi-
ckelt. Mundstück mit gefasstem Türkis und Rankendekor. Mit Silber-
draht umwickelter Hals. Der Knochenkopf weist zusätzlich zum Ran-
kendekor seitlich je zwei Drachen auf sowie eine gefasste Koralle.
A SILVER COATED BONE FLUTE, THE SHAFT WRAPPED
WITH SILVER WIRE. Tibet, 19th c. Length 30 cm.

CHF 600.- / 900.-
(€ 410.- / 610.-)                                                             135



                                                                                    | 19
Asiatica | Lamaistische Kunst




141                                                                                               139

139                                                                       141
DAKINI SIMHAVAKTRA. Nepal, 1. Hälfte 20. Jh. 96x50 cm.                    SCHWARZGRUND-THANGKA DES PANJARA-MAHAKALA.
Tempera auf Leinwand. Die blaue Dakini mit dem weissen Löwenkopf          Tibet, 19. Jh.
steht in Pfeil-und Bogenstellung auf einer menschlichen Figur. Den tan-   Im Zentrum der zwergenhafte Gur Gönpo ( gur-gyi-mgon-po), sanskrit:
trischen Stab in der Armbeuge, hält sie in den Händen Hackmesser und      Panjara-Mahakala mit Hackmesser, Schädelschale und einem Klangstab
Schädelschale. Die Dakini scheint die Nacht wie ein Blitz zu erhellen.    auf den Armen. Über ihm Vajradhara. Zu seinem Gefolge gehören
Moderne Version eines traditionellen Motivs.                              rasende, zornvolle Götter, welche Dämonen jagen und ihnen die
A MODERN PAINTING OF DAKINI SIMHAVAKTRA. Nepal,                           Gedärme herausreissen (siehe unten, zweiter von rechts). Hinter der
first half of 20th c. 96x50 cm.                                           Aureole des Gur schauen Rabe, Wolf und Hund hervor, welche zur
                                                                          Verfolgertruppe gehören. Gur Gönpo, der Zeltbeschützer, spielt in der
CHF 6 000.- / 9 000.-                                                     Shakya-Tradition eine grosse Rolle.
(€ 4 050.- / 6 080.-)                                                     A BLACK GROUND THANKA OF PANJARA-MAHAKALA
                                                                          (gur-gyi-mgon-po). Tibet, 19th century.

140                                                                       CHF 5 000.- / 8 000.-
KESI-THANGKA DER WEISSEN TARA. China, 18. Jh. 85x71 cm.                   (€ 3 380.- / 5 410.-)
Grosse Darstellung der siebenäugigen Nothelferin auf einem Lotoskis-
sen. Üppige Schals, prächtige Halsketten und eine blumenbesetzte
Krone schmücken die Göttin, die von einer Aureole umschlossen wird.
Vor ihr sitzt der Reichtumsgott Kubera auf seinem weissen Löwen.
Üppige Darstellung in harmonischen Farben. Unter Glas gerahmt.
A RARE KESI-THANKA OF THE WHITE TARA IN
HARMONIOUS COLOURS. China, 18th c. 85x71 cm. Framed
under glass.

CHF 30 000.- / 45 000.-
(€ 20 270.- / 30 410.-)




| 20
140




      | 21
Asiatica | Lamaistische Kunst


                                142
                                THANGKA DER MACHIG LABDRÖN (Ma gcig Lab sgron).
                                Tibet, 18./19. Jh. 54x39 cm.
                                Die praktizierende gCod („Jö“) Meisterin trägt in der Rechten eine
                                Handtrommel in der Linken eine Schädelschale. Funkelnde Edelsteine
                                liegen als Opfergaben vor ihrem Thron. Über ihr drei Buddhas, unter
                                ihr der blaue Candavajrapani und eine weitere Darstellung ihrer selbst.
                                Machig Labdrön war Schülerin des indischen Yogis Pha dam pa Sangs
                                rgyas und gilt als Gründerin der tibetischen gCod-Tradition. Unter Glas
                                gerahmt.
                                A THANGKA OF MACHIG LABDRÖN (1055-1149). Tibet, 18th c.
                                54x39 cm. Framed under glass.

                                CHF 1 500.- / 2 500.-
                                (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                143
                                THANGKA DER WEISSEN TARA. Nordosttibet, 19. Jh.
                                120x90 cm.
                                Im Zentrum die weisse Tara in lalitasana und reichem Schmuck. Die
                                Lotosblüte der linken Schulter trägt eine Wasserflasche. Um die zen-
                                trale Figur sind 100 Darstellungen der gleichen Göttin mit verschieden-
                                farbigen Aureolen und Schals abgebildet.
                                Erworben in diesem Hause, Juni 1978, Auktion 39, Lot 44.
                                A LARGE THANKA OF THE WHITE TARA WITH 100 OTHER
                                DEPICTIONS OF HERSELF. Northeastern Tibet, 19th c.
                                 120x90 cm.

                                CHF 5 000.- / 8 000.-
                                (€ 3 380.- / 5 410.-)


                                144
                                THANGKA DES TSOG SHING. Tibet, um 1900, 89x63 cm.
142                             Stammbaum der Gelugpa-Lamas und Darstellung des Gelugpa-Panthe-
                                ons zugleich. Im Zentrum des Thangkas und zugleich in der Spitze des
                                Lebensbaumes sitzt Tsongkhapa. Die enge Verbindung von Shakya-
                                muni und Tsongkhapa wird durch die Abbildung von Shakyamuni auf
                                der Brust von Tsongkhapa bestätigt. Tsongkhapas rechte Hand zeigt
                                den Gestus der Lehrdarlegung, seine linke hält die Almosenschale im
                                Schoss. Die flankierenden Lotosblumen tragen das Weisheitsschwert
                                und eine Sutrenrolle. Er ist umgeben von grossen Gruppen von
                                Mönchen auf Wolken, sowie dem ganzen Pantheon. Über ihm erscheint
                                eine Reihe von Lamas, mit Manjushri in der Mitte, der die Weisheit
                                symbolisiert. Die Wolken werden von Strahlen, die aus Tsongkhapas
                                Herz kommen, emaniert. Die Wolke links steht für Mitleid und
                                Methode, in ihr erscheint der zukünftige Buddha Maitreya. Rechts
                                kommt die Weisheit mit Manjushri zum Zuge. Zuoberst rechts thront
                                Amithaba im westlichen Paradies, links Maitreya. Unter dem zentralen
                                Bildnis von Tsongkhapa erscheint er selbst nochmals in kleinerem Mas-
                                sstab mit seinen Nachfolgern Gyaltsab und Khedrub. Der Baum steht in
                                einem Ozean. In der Ecke rechts unten ein Mönch, der als Stellvertreter
                                aller Mönche im Bild seinen verehrenden und meditierenden Platz ein-
                                genommen hat. Gerahmt.
                                A VERY DETAILED THANGKA OF THE GELUG-PA TSOG
                                SHING. Tibet, ca. 1900, 89x63 cm. Framed.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)




143



| 22
144




      | 23
Asiatica | China




101




145

CHINA


145                                                                     146
GROSSE BI-SCHEIBE. China, Liangzhu-Kultur, 3. Jahrtausend v.            KLASSISCHES CONG. China, Neolithikum, Liangzhu-Kultur,
Chr. D 23,2 cm.                                                         3. Jahrtausend v. Chr. H 21,8 cm.
Dunkelgraue Jade mit lebendiger, hellbrauner und graublauer Maserung.   Dunkelgrüne, schwarz gemaserte und weiss geäderte Jade. Sich leicht
Die Öffnung ist von zwei Seiten her gebohrt und zeigt Rillen der Boh-   erweiternder Tubus mit quadratischer Ummantelung, welche in sieben
rung.                                                                   nur leicht abgesetzte Register unterteilt ist. Übers Eck gravierter
Für zwei sehr ähnliche Stücke vgl. Gu Fang (ed.), Zhongguo chutu yuqi   Linien- und Maskendekor.
quanji/The complete collection of jades unearthed in China, vol. 8,     Schweizer Privatsammlung, erworben bei Venzke Alte Asiatische
Beijing 2005, S. 34+39.                                                 Kunst, Berlin. Swiss private collection, purchased at Venzke, Berlin.
A LARGE AND IMPRESSIVE DARK GREY MOTTLED BI                             Ein farblich sehr ähnliches Cong bei: Yang Boda, Chinese archaic jades
DISC. China, Liangzhu culture, 3rd millennium B.C. Diameter             from the Kwan collection, Hongkong 1994, no. 51.
23.2 cm.                                                                A CLASSICAL BLACK AND WHITE MOTTLED GREEN JADE
                                                                        CONG. China, neolithic, Liangzhu culture, 3rd millennium B.C.
CHF 20 000.- / 30 000.-                                                 Height 21.8 cm.
(€ 13 510.- / 20 270.-)
                                                                        CHF 50 000.- / 70 000.-
                                                                        (€ 33 780.- / 47 300.-)




| 24
  146
| 25
Asiatica | China




147

147
FEINES DECKELGEFÄSS „DING“. China, östliche Zhou-
Dynastie, 6./5. Jh. v. Chr. H 39 cm.
Bronze mit schöner grüner und blauer Patina. Rundes Becken auf drei
Füssen, der Deckel mit drei plastischen liegenden Ochsen. Wandung
und Deckel sind in mehreren Registern überzogen von einem feinen
Reliefdekor verschlungener stilisierter Drachen. An den Beinen Taotie-
motive. Der Deckel mit Ringhenkel in der Mitte ist teilweise mit Holz
ergänzt. Eine Beschädigung an der Seite.
A EXCELLENT BRONZE „DING“ WITH THREE
RECUMBENT OXEN ON THE COVER. China, Eastern Zhou
dynasty, 6th/5th c. B.C. Height 39 cm. Wooden part of cover is later
added. One damage on side of the Ding.

CHF 40 000.- / 60 000.-
(€ 27 030.- / 40 540.-)




| 26
148

148*
EXZELLENTE JADE-SCHEIBE. China, Streitende Reiche,
4./3. Jh. v. Chr. D 14 cm.
Helle kalzifizierte Jade. Durchbrochen gearbeiteter und gravierter
Dekor von stilisierten Drachenmotiven.
American collection, ex Art Jolliff collection. On loan at the Denver
Art Museum from 1994-1998. Amerikanische Privatsammlung, ehe-
mals Art Jolliff collection. Als Leihgabe im Denver Art Museum von
1994-1998.
A MAGNIFICENT OPEN WORK AND ENGRAVED JADE DISC
WITH DRAGON DESIGN. China, Warring States, 4th/3rd c. B.C.
Diameter 14 cm.

CHF 40 000.- / 60 000.-
(€ 27 030.- / 40 540.-)




                                                                        | 27
Asiatica | China



                   149*
                   BI-SCHEIBE MIT VÖGELN. China, späte Streitende Reiche,
                   B 9,3 cm.
                   Graue, leicht durchscheinende Jade. Der Ring ist mit Spiralnoppen
                   geschmückt, beidseitig durchbrochen gearbeitete Vögel. Rückseitig ver-
                   krustete Reste von verwittertem Eisen, wahrscheinlich von einer Waffe.
                   Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
                   European collector formerly based in Hongkong. Vgl. Gu Fang (ed.),
                   Zhongguo chutu yuqi quanji/The complete collection of jades une-
                   arthed in China, vol. 4, Beijing 2005, S. 214.
                   A SLIGHTLY TRANSLUCENT GREY JADE BI-DISC WITH
                   TWO BIRDS. China, late Warring States, width 9.3 cm. Remains of
                   decayed iron at the back.

                   CHF 8 000.- / 12 000.-
                   (€ 5 410.- / 8 110.-)


                   150*
                   SELTENES CONG. China, späte östliche Zhou-Dynastie, H 21,5 cm.
                   Braun-grüne Jade. Sich etwas erweiternde Röhre mit vier klar abgesetz-
                   ten quadratischen Registern, welche vier unterschiedliche Tiere im
149                Relief zeigen.
                   Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
                   European collector formerly based in Hongkong.
                   A RARE GREEN AND BROWN JADE CONG WITH
                   DIFFERENT CARVED ANIMALS. China, Eastern Zhou dynasty,
                   height 21.5 cm. This object has noticeable areas of ‘expanded crystals’
                   —-individual crystals of nephrite which have absorbed water, over a
                   long period of time, and changed their internal structure (hydrated),
                   thereby becoming larger and expanding above the original surface. On
                   this object the crystals follow clear lines across the surface, which lines
                   are thought to be characteristic of tree-roots, holding water for long pe-
                   riods against the surface of the jade. Cf. ACTA GEOLOGICA
                   TAIWANICA December 1996 , a scientific conference on Jade held in
                   Taiwan University, pages 131-148


                   CHF 40 000.- / 60 000.-
                   (€ 27 030.- / 40 540.-)


                   151
                   UNGEWÖHNLICHE BI-SCHEIBE. China, wohl Han-Dynastie,
                   D 20 cm.
                   Caramelfarbene Jade. Ganzflächig überzogen mit einem regelmässigen
                   kettenartigen Muster. Auf einer Seite befinden sich in den Rillen Reste
                   verrotteten Eisens sowie Gewebefasern, was vermuten lässt, dass die
                   Scheibe auf oder unter einer in Seide eingewickelten Waffe gelegen hat
                   im Grab. Sehr elegantes, im Design modern wirkendes Stück.
                   Schweizer Privatsammlung.
                   A RARE AND ELEGANT ENGRAVED JADE BI DISC. China,
                   probably Han dynasty, diameter 20 cm. On one side remains of decayed
                   iron and textile fibres suggesting that a wrapped weapon had been
                   placed on or under it in the grave.

                   CHF 25 000.- / 35 000.-
                   (€ 16 890.- / 23 650.-)




150



| 28
151

152*
HEFT EINES SCHWERTES. China, Westliche Han-Dynastie,
B 6 cm.
Gelbliche Jade mit schwarzen und rostroten Partien. Das pfeilförmige
Stück zwischen Griff und Klinge ist rückseitig mit einer Dämonen-
maske graviert. Schauseitig kriecht ein plastischer Qi-Drache durch das
Stück hindurch. Reste der Klinge stecken noch fest.
Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
European collector formerly based in Hongkong. Für ein vergleich-
bares Stück siehe: Gu Fang (ed.), Zhongguo chutu yuqi quanji/The
complete collection of jades unearthed in China, vol. 11, Beijing 2005,
S. 158.
A CARVED JADE SWORD GUARD WITH REMAINS OF THE
IRON BLADE. China, Western Han dynasty, width 6 cm.

CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)




                                                                          152



                                                                                | 29
Asiatica | China




153

                   153
                   DRACHENSCHEIBE. China, Han-Dynastie, D 10 cm.
                   Grünliche Jade mit Verlauf ins Braunrote. Rückseitig gravierte Bi-
                   Scheibe, die auf der Vorderseite von drei Qilong umschlungen wird.
                   Schöner Farbverlauf.
                   A GREEN AND RED JADE BI-DISC WITH THREE DRAGONS.
                   China, Han dynasty, diameter 10 cm.

                   CHF 15 000.- / 25 000.-
                   (€ 10 140.- / 16 890.-)


                   154
                   BIXIE. China, Han-Dynastie oder etwas später, möglicherweise Wei,
                   L 8 cm.
154                Gelblich-grüne Jade mit rostroter Maserung. Geduckter Fabellöwe mit
                   einem Horn, wild fauchend.
                   A CROUCHING GREEN-YELLOW JADE BIXIE. China, Han
                   dynasty or a bit later, possibly Wei, length 8 cm. This object has been
                   polished by handling, but clearly shows some ‘expanded crystals’—-in-
                   dividual crystals of nephrite which have absorbed water, over a long
                   period of time, and changed their internal structure (hydrated), thereby
                   becoming larger and expanding above the original surface. Such ‘expan-
                   ded crystals’ take a considerable time to grow, and thus authenticate the
                   object as antique. In certain crevices, there are also groups of adventiti-
                   ous brown crystals (mangano-siderite). These are a proof of long-term
                   burial (in manganese-rich soil), and hence an additional proof of age.

                   CHF 5 000.- / 8 000.-
                   (€ 3 380.- / 5 410.-)




| 30
158                                                                   156

155*
HANDSPIEGEL. China, frühe Tang-Dynastie, 7. Jh. D 17 cm.
Silberfarbene Bronze. Der Rücken mit klassischem Reliefdekor von
Säugetieren und Vögeln zwischen dichten Weinreben. Die Vorderseite
poliert mit schönen Kupritverkrustungen. Restaurierter Bruch.
A CLASSIC SILVERY BONZE MIRROR SHOWING ANIMALS
AND VINES. China, early Tang dynasty, diameter 17 cm. Restored
breakage.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


156*
BUDDHA ALS KIND. China, Ming-Dynastie, H 13 cm.
Bronze mit Resten von dunkler Fassung. Der Junge zeigt mit der Lin-
ken nach oben, mit der Rechten nach unten und hat eine Schärpe um
den nackten Körper geschlungen.
A BRONZE FIGURE OF BUDDHA AS A CHILD. China, Ming
dynasty, height 13 cm.

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)




                                                                      155




                                                                            | 31
Asiatica | China




159
157*
GROSSE FIGUR DES GUANYIN. China, Ming-Dynastie,                             A BRONZE FIGURE OF THE SEATED GUANYIN WITH
H (o.Sockel) 34,5 cm.                                                       TRACES OF LACQUER GILDING. China, Ming dynasty,
Feuervergoldete Bronze, Augen und Lippen bemalt. Prächtige Figur mit        height 22 cm.
sehr schönem Gesicht, die Gewandsäume sind graviert, in der durchbro-
chenen Krone sitzt Buddha Amithaba. Lotosthron aus Holz ergänzt.            CHF 2 500.- / 3 500.-
Deutsche Privatsammlung. Erworben bei Lu&Sons, Hongkong 1995.               (€ 1 690.- / 2 360.-)
Vgl. Arts of Asia Jan/Feb 1995, S. 42.
A LARGE GILT BRONZE FIGURE OF GUANYIN WITH FINE
FACE. China, Ming dynasty, height (without wooden base) 34.5 cm.            159*
                                                                            ZHEN WU. China, Ming-Dynastie, H 34 cm.
CHF 35 000.- / 45 000.-                                                     Dunkel patinierte Bronze. Feine Darstellung des daoistischen Gottes,
(€ 23 650.- / 30 410.-)                                                     dessen Name soviel wie „perfekter Krieger“ bedeutet. Tatsächlich trägt
                                                                            er unter der prächtigen Drachenrobe einen Brustpanzer. Zhenwu wird
                                                                            mit der Himmelsrichtung Norden assoziiert, sein zentrales Heiligtum
158*                                                           Abb. S. 31   steht auf dem Wudangshan, der Heimat berühmter Kampfkunst-Stile.
GUANYIN. China, Ming-Dynastie, H 22 cm.                                     Holzsockel.
Dunkle Bronze mit Resten von Lackvergoldung. Kompakte Darstellung           A FINE BRONZE FIGURE OF ZHEN WU. China, Ming dynasty,
des sitzenden Bodhisattvas der Barmherzigkeit, die Linke elegant in         H 34 cm.
abhayamudra erhoben. Das schön modellierte Gesicht strahlt tiefe Ver-
sunkenheit aus. An Krone und unterem Rand etwas beschädigt.                 CHF 15 000.- / 25 000.-
Deutsche Privatsammlung.                                                    (€ 10 140.- / 16 890.-)


| 32
Lamaistische Kunst




                     157


                           | 33
Asiatica | China


                   160*
                   TONRELIEF EINES MÖNCHS. China, Ming-Dynastie, 26x15 cm.
                   Farbig gefasste Terracotta. In einer Nische sitzender Mönch mit rund-
                   lichem Kopf und einer Gebetskette in der Hand. Das mehrschichtige
                   Gewand fällt auf ein grün-weiss-orange gezacktes Sitzkissen.
                   Holzrahmen.
                   A PAINTED TERRACOTTA RELIEF OF A MONK.
                   China, Ming dynasty, 26x15 cm.

                   CHF 2 000.- / 3 000.-
                   (€ 1 350.- / 2 030.-)


                   161*
                   HIMMLISCHER WÜRDENTRÄGER. China, 17./18. Jh. H 97 cm.
                   Aus einem Stück Holz gefertigt. Elegante Darstellung eines Beamten
                   mit Mütze und vorne geknotetem Mantel mit breiten Ärmeln. Feines
                   freundliches Gesicht.
                   A FINE WOODEN FIGURE OF A HEAVENLY OFFICIAL.
                   China, 17th/18th c. H 97 cm.

                   CHF 9 000.- / 12 000.-
                   (€ 6 080.- / 8 110.-)


                   162*                                                           ohne Abb.
                   AMITHABA. China, Ming-Stil, aber möglicherweise Qing-Dynastie,
                   H 39 cm.
                   Trockenlack auf Holzbasis. Dunkler Rotlack mit Resten von Vergol-
                   dung überzieht die Oberfläche. Der Buddha sitzt in Meditationshaltung
                   und strahlt tiefe Versunkenheit aus. Das üppig gefältelte Gewand
                   bedeckt beide Schultern. Blau gefasste Haare. Lippenbemalung später.
                   A DRY LACQUER AMITHABA ON A WOODEN BASE. China,
                   Ming style but probably 18th c. Height 39 cm.

                   CHF 1 800.- / 2 500.-
                   (€ 1 220.- / 1 690.-)


                   163
160                BODHISATTVA GUANYIN. China, 18./19. Jh. H 89 cm.
                   Holz mit polychromer Fassung. Der Bodhisattva der Barmherzigkeit,
                   erkennbar am Buddha in der Krone, steht auf einem einfachen Sockel,
                   das Gewand mit breiten Ärmeln bedeckt beide Schultern. In der Hand
                   eine rote Scheibe, wahrscheinlich die Sonne symbolisierend. Ruhiger,
                   beinahe nachdenklicher Gesichtsausdruck.
                   Schweizer Privatsammlung.
                   A PAINTED WOODEN FIGURE OF STANDING GUANYIN.
                   China, 18th/19th c. Height 89 cm.

                   CHF 3 000.- / 5 000.-
                   (€ 2 030.- / 3 380.-)


                   164*
                   MEDITIERENDER BUDDHA. China, Qing-Dynastie, H 70 cm.
                   Holz mit roter Lackfassung. Das in üppige Falten gelegte Gewand lässt
                   lediglich die Brust frei. Das Gesicht ist klar geschnitten und strömt
                   Ruhe aus.
                   Deutsche Privatsammlung, erworben 1994, Kwok Gallery, Hong Kong.
                   A RED LACQUERED WOODEN BUDDHA LOST IN
                   MEDITATION. China, Qing dynasty, height 70 cm.

                   CHF 4 000.- / 6 000.-
                   (€ 2 700.- / 4 050.-)




164



| 34
163   161




            | 35
Asiatica | China




165

165                                                                    167
GROSSER FO-HUND. China, Qing-Dynastie, H 67 cm.                        WEIHRAUCHBRENNER. China, 17. Jh. D 9,5 cm.
Bronze mit schwarzer Patina. Darstellung im Ming-Stil mit gekräusel-   Elegante Form mit beidseitigen Henkeln. Dunkelbraune Patina mit
tem Fell, kleinen Schlappohren und buschigem Schwanz. Die linke        Goldsplash. Holzsockel.
Tatze liegt auf einem Brokatball. Ein Bändel ist um seinen Hals        A BRONZE CENSER WITH GOLD SPLASH. China, 17th c.
geschlungen. Ball, Kopf und Schwanz sind separat gefertigt.            Diameter 9.5 cm.
Min. besch.
A LARGE BRONZE MING-STYLE FOO DOG. China, Qing                         CHF 1 800.- / 2 500.-
dynasty, height 67 cm. Small damage.                                   (€ 1 220.- / 1 690.-)

CHF 20 000.- / 30 000.-
(€ 13 510.- / 20 270.-)


166
FEINES RÄUCHERGEFÄSS. China, Xuande-Marke, Ming-
Dynastie, H 9 cm.
Feuervergoldete Bronze. Becherförmiges, leicht ausschwingendes
Becken auf drei Füsschen. Die beiden seitlichen Henkel tragen an den
Ecken Ruyiköpfe. Japanische Holzbox und Seidenbeutel.
A FINE GILT BRONZE CENSER WITH XUANDE MARK.
China, Ming dynasty, height 9 cm. Japanese box and silk bag.

CHF 15 000.- / 25 000.-
(€ 10 140.- / 16 890.-)




| 36
166




167



      | 37
Asiatica | China




168

168
GROSSE GLOCKE. China, Provinz Shanxi, Daoguang-Periode,                  cherstäbchen, um den Gott zu ehren. Da es im Tempel nur ein Qing,
datiert 1833, H 114 cm.                                                  aber keine Glocke gibt, wurde in der Versammlung entschieden, eine
Eisenguss mit reliefierter Inschrift und Dekor. Die Glocke hängt an      goldene Glocke von über 400 Jin zu schenken. (1Jin=596,8g)
einem Drachenkopf. Im obersten Register Rankenrelief mit acht Reso-      A LARGE CAST IRON BELL WITH DONORS’ INSCRIPTION.
nanzlöchern, darunter die zwölf Erdzweige des Kalenders, abwechselnd     China, Daoguang period, dated 1833, height 114 cm. From Shanxi pro-
mit stilisierten Blüten. Zwischen schmalen Wellenbordüren längerer       vince, Hejin district, Mucunbao.
Stiftertext mit den Namen der Stifter. Darunter reliefierte Blumen und
Wolken mit Schriftmedaillons. Abschliessend acht Zungen mit flam-        CHF 50 000.- / 70 000.-
menden Perlen. Die Hauptinschrift lautet: „Am ersten des ersten          (€ 33 780.- / 47 300.-)
Monats des 13. Jahres der Ära Daoguang. Nordwestlich des Dorfes gibt
es einen Tempel des Himmelsgottes. Die Versammelten brennen Räu-




| 38
169

169*
CLOISONNÉ-RÄUCHERBECKEN. China, Ming-Dynastie, 16. Jh.
D 24 cm.
Zylindrische Schale mit breitem, horizontal abgesetztem Rand, auf drei
Füsschen stehend. Türkisgrundiger Lotosdekor, innen undekoriert.
Jingtai-Marke. Gold berieben, kleinere Füllungen.
A SHALLOW CLOISONNÉ CENSER ON THREE FEET WITH
JINGTAI MARK. China, Ming dynasty, 16th c. Diameter 24 cm. One
foot loosened, some fillings.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)


170*
CLOISONNÉ-RÄUCHERGEFÄSS. China, Ming-Dynastie, 16. Jh.
H 19,5 cm.
Bauchiges Becken auf drei Füssen und mit halbkugelförmigen Handha-
ben auf der Seite. Ein klassischer türkisgrundiger Lotosdekor überzieht
Beine und Körper, der Hals mit einer schmalen Blümchenbordüre. Die
Handhaben zeigen blaue Drachengesichter.
A CLOISONNÉ CENSER WITH CLASSICAL LOTOS SCROLL
DESIGN. China, Ming dynasty, 16th c. Height 19.5 cm.                      170

CHF 15 000.- / 25 000.-
(€ 10 140.- / 16 890.-)


171
CLOISONNÉ-SCHALE. China, Ming-Dynastie, 16. Jh. D 15 cm.
Kummenform. Klassischer türkisgrundiger Lotosdekor, abgeschlossen
durch weissgrundige Blümchenbordüre. Über dem Fuss Lotosblatt-
kranz. Auf der Basis offene Blüte in rot, aubergine und weiss. Innen
undekorierte Kupferwandung. Eine kleine Wachsfüllung.
A CLASSICAL CLOISONNÉ BOWL WITH LOTOS DESIGN.
China, Ming dynasty, 16th c. Diameter 15 cm. One minor filling.

CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)

                                                                          171




                                                                                | 39
Asiatica | China




173

172*                                                                   173
GROSSES CLOISONNÉ-BILD. China, Qianlong-Periode, 71x47 cm.             RUNDE CLOISONNÉ-PLATTE. China, Qianlong-Periode,
Türkisgrundige Darstellung eines Fasanenpaars auf einem blauen Gar-    D 58 cm.
tenfelsen, hinter welchem zahlreiche Blumen hervorspriessen. Im Vor-   Türkisgrundiger Dekor eines Gartens. Ein Pfau sitzt auf einem dunkel-
dergrund Narzissen. Vergoldete Inschrift eines kaiserlichen Beamten    blauen Gartenfelsen, Schmetterlinge tanzen durch die Luft, Blumen
namens Wang Jihua. Datiert 1773. Geschnitzter Holzrahmen mit Bron-     und blühende Bäume füllen die Szenerie. Links oben thront die Sonne
zeaufhängung. Feine Sprünge.                                           auf einem Wolkenkissen.
A LARGE CLOISONNÉ PANEL WITH INSCRIPTION BY AN                         A ROUND CLOISONNÉ PANEL SHOWING A PEACOCK IN A
IMPERIAL MAGISTRATE. China, Qianlong period, dated 1773,               GARDEN. China, Qianlong period, diameter 58 cm.
71x47 cm. Fine cracks.
                                                                       CHF 10 000.- / 15 000.-
CHF 30 000.- / 50 000.-                                                (€ 6 760.- / 10 140.-)
(€ 20 270.- / 33 780.-)




| 40
| 41
 172
Asiatica | China




174                                                                   176

                                                                      175
                                                                      PAAR CLOISONNÉ-WACHTELN. China, 18./19. Jh.
                                                                      H 15 cm (mit Sockel).
                                                                      Schwarzes Gefieder mit gelber Brust und polychromen Flügelspitzen.
                                                                      Der ursprünglich abnehmbare Rücken ist fixiert worden, der Sockel
                                                                      wohl später ergänzt.
                                                                      A PAIR OF CLOISONNÉ QUAILS. China, 18th/19th c.
                                                                      Height 15 cm (including base). Base probably later added. Back not
                                                                      removable anymore.

                                                                      CHF 2 000.- / 3 000.-
                                                                      (€ 1 350.- / 2 030.-)


                                                                      176*
                                                                      KLEINE CLOISONNÉ-VASE. China, 19. Jh. H 17,5 cm.
                                                                      In eckiger Hu-Form. Die beiden Schauseiten mit einer schwarzgrun-
                                                                      digen Kartusche mit arabischem Script, umfasst von türkisgrundigem
                                                                      Wolkenband. Am Hals Lanzettdekor. Stege vergoldet.
                                                                      A SMALL CLOISONNÉ VASE WITH ARAB SCRIPT. China,
                                                                      19th c. Height 17.5 cm.

175                                                                   CHF 2 000.- / 3 000.-
                                                                      (€ 1 350.- / 2 030.-)
174*
ROULEAUVASE. China, 18.Jh. H 47,5 cm.
Cloisonné-Dekor mit vergoldeten Stegen. Weissgrundige Blumenkartu-
schen auf türkisem Fond mit „geborstenem Eis“-Struktur, besetzt mit
Blümchen und Schmetterlingen. Am Hals Phönixmedaillons, auf der
Schulter Symbolreserven auf Rautenmustergrund.
A CLOISONNÉ MALLET VASE WITH FLOWER RESERVES
ON TURQUOISE BROKEN ICE DESIGN. China, 18th c.
Height 47.5 cm.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)


| 42
177




178

177                                                                       178*
PAAR CLOISONNÉ-VASEN. China, 19. Jh. H 24 cm.                             PAAR FLACHE CLOISONNÉ-SCHALEN. China, 19. Jh.
Gedrückte Balusterform mit drei Henkeln (zwei an der Schulter und         D 15,5 cm.
einer weiter unten). Sechs horizontale Dekorregister in archaisierendem   Aussenwandung mit türkisgrundigen Lotosblüten und abschliessender
Stil. Auf Schulterhöhe umlaufend sechs Halbkugeln. Stege vergoldet.       Ruyi-Bordüre. Innen Päonien und ein Sonnenschirm auf weissem
Ein Hals leicht verbogen.                                                 Grund. Die Basis ist mit einer grossen rot-weissen Blüte dekoriert. Eine
Seit mehr als 40 Jahren in Schweizer Privatsammlung.                      kleine Fehlstelle.
A PAIR OF CLOISONNÉ VASES DECORATED WITH                                  A PAIR OF LOW CLOISONNÉ BOWLS WITH FLOWER
ARCHAIC PATTERNS. China, 19th c. Height 24 cm. One neck                   DESIGN. China, 19th c. Diameter 15.5 cm. One minor chip.
slightly deformed.
                                                                          CHF 2 500.- / 3 500.-
CHF 5 000.- / 8 000.-                                                     (€ 1 690.- / 2 360.-)
(€ 3 380.- / 5 410.-)




                                                                                                                                             | 43
Asiatica | China




179                                                                               180

Die folgenden Objekte aus Gold wurden in China oder Vietnam im        179
frühen 19. Jahrhundert für die letzte Kaiserin von Annam aus der      AUFSATZSCHALE AUF VIER FÜSSEN. China oder Vietnam,
Nguyen-Dynastie gefertigt. Sie alle weisen einen französischen        19. Jh. Länge 25 cm.
Importstempel auf.                                                    Gold. Innenseite mit drei runden Vertiefungen mit archaischen Glücks-
                                                                      schriftzeichen, dazwischen im Relief getriebene Drachen. Umlaufend
Provenienz:                                                           Mäanderbordüre und durchbrochener Rankenfries, bombierte Zarge mit
- Nach dem Fall der Residenzstadt Hué 1887, bei der eine grosse       der Wunschperle nachjagendem Drachen, auf vier geschweiften Füssen.
Anzahl prunkvoller, kaiserlicher Objekte in französische Hände fiel   580 g.
und zum Verkauf angeboten wurden, erwarb sie der französische         A REPOUSSE GOLD BOWL ON FOUR FEET. China or Vietnam,
Grosskaufmann Raphael Marty. Dieser hatte sich nach einem             19th c. Length 25 cm. 580 g.
Aufenthalt in Hongkong 1867 in Peking niedergelassen und den
Handelsbetrieb seines Onkels E. Garretta übernommen. Marty            CHF 22 000.- / 28 000.-
baute das Unternehmen aus und gründete die Messageries                (€ 14 860.- / 18 920.-)
Maritimes von Tonkin, die Ateliers Maritimes von Haiphong und
einen Service de Navigation in Hongkong, alles auf die Bedürfnisse
der französischen Kolonien zugeschnitten. Marty verbrachte die        180
meiste Zeit seines 47jährigen Asienaufenthaltes in Hongkong und       AUFSATZSCHALE AUF VIER FÜSSEN. China oder Vietnam,
Kanton.                                                               L 17 cm.
- Auktion au Cercle Nautique in Cannes mit dem Nachlass von R.        Beschrieb wie vorhergehende Nummer. 365 g.
Marty am 19.-20.3.1926.                                               A SIMILAR REPOUSSE GOLD BOWL ON FOUR FEET. China
- Französische Privatsammlung.                                        or Vietnam, length 17 cm, 365 g.

The following gold items were made in China or Vietnam in early       CHF 14 000.- / 18 000.-
19th century for the last Annamese empress of the Nguyen dynasty.     (€ 9 460.- / 12 160.-)
They all show French import stamps.

Provenance:
After the looting of the imperial residence in Hué by the French in
1887, Raphael Marty, a very successful trader based in Hongkong,
Beijing and Kanton bought these items.
After his death they were auctioned in Cannes in March 1926 at
Cercle Nautique.
Hence in French private collection.




184


| 44
181                                                182

181
DECKELDOSE. China oder Vietnam, 19. Jh. H 12,5 cm, D 6 cm.
Gold. Schlanke Zylinderform. Umlaufend getriebener Dekor mit
Drachen inmitten von Wolkenbändern. 226 g.
A CYLINDRICAL COVERED GOLD BOX WITH DRAGON
DESIGN. China or Vietnam, 19th c. Height 12.5 cm, diameter 6 cm.
226 g.

CHF 10 000.- / 15 000.-
(€ 6 760.- / 10 140.-)


182
SCHATULLE. China oder Vietnam, 19. Jh. 14x8x9 cm.
Gold. Rechteckiger, glattwandiger Körper auf vier getreppten Füssen,
der Deckel bombiert mit Knauf. Innen dreigeteilt, der Deckel mit Hal-
terung und an Gliederketten befestigt. 695 g.
A RECTANGULAR GOLD CASKET. China or Vietnam, 19th c.
14x8x9 cm. 695 g.

CHF 25 000.- / 30 000.-
(€ 16 890.- / 20 270.-)
                                                                        183

183
SPUCKNAPF. China oder Vietnam, 19. Jh. H 12 cm.
Gold. Bauchiger Gefässkörper und weitausladende Mündung. Die Wan-
dung mit vier getriebenen Drachenmedaillons in mehrpassigen Reser-
ven, die Lippe mit Ornamentfries. 252 g.
A GOLD SPITOON DECORATED WITH DRAGON
ROUNDELS. China or Vietnam, 19th c. Height 12 cm. 252 g.

CHF 9 000.- / 12 000.-
(€ 6 080.- / 8 110.-)


184
STABAUFSATZ. China oder Vietnam, 19. Jh. L 22,5 cm.
Gold. Fein getrieben in Form eines Drachens, der Körper geschwungen
mit Flammenschweif. Im Maul ein beweglicher Ring. 170 g.
A GOLD TOP PIECE OF A POLE IN DRAGON SHAPE . China or
Vietnam, 19th c. Length 22.5 cm, 170 g.

CHF 6 500.- / 9 000.-                                                   183 (Detail)
(€ 4 390.- / 6 080.-)




                                                                                       | 45
Asiatica | China




185

185*                                                                   186*
AMITHABA. China, Ming-Dynastie (Figur), H 15,6 cm.                     JADESCHNITZEREI. China, 18. / 19. Jh. H 15,5 cm.
Und 18./19. Jh. (Schmuck).                                             Seladonfarbene Jade mit rostroten Stellen und weissen Einsprengseln.
Seladonfarbene Jade. In Meditationshaltung sitzender, gekrönter Bud-   Buddha in der Felsenhöhle. Eine Kiefer flankiert den Eingang, auf der
dha mit vergoldetem Schmuck, Schal und Knospe auf der hochge-          anderen Seite ein Lingzhi-Pilz. Rückseitig wird der Felsen ebenfalls von
türmten Frisur.                                                        Kiefern, Bambus und Pilzen bewachsen. Schöne Ausnützung der ver-
A CELADON JADE FIGURE OF AMITHABA ADORNED WITH                         schiedenen Farben im Stein. Holzstand.
GILT JEWELLERY. China, the buddha Ming dynasty,                        A DARK CELADON AND RUSSET JADE CARVING OF
height 15.6 cm. The jewellery 18th/19th century.                       BUDDHA IN A CAVE. China, 18th/19th c. Height 15.5 cm.
                                                                       Wooden stand.
CHF 9 000.- / 12 000.-
(€ 6 080.- / 8 110.-)                                                  CHF 8 000.- / 12 000.-
                                                                       (€ 5 410.- / 8 110.-)




| 46
189                                                                            190

187
KLEINES CONG. China, Ming oder Qing-Dynastie, H 9,4 cm.
Helle Jade mit graugrünlichem Einschlag. Dreifach gegliedertes Cong
mit sorgfältig eingeschnittenen stilisiert archaischen Mustern, welche
sich in allen Registern wiederholen.
Schweizer Privatsammlung, erworben bei Venzke, Berlin.
A GREYISH PALE CELADON JADE CONG DELICATELY
CARVED WITH ARCHAIC PATTERNS. China, Ming or Qing
dynasty, height 9.4 cm.

CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)


188
CONG. China, Ming oder Qing-Dynastie, H 12,3 cm.
Helle Jade mit graugrünlichem Einschlag. Dreifach gegliedertes Cong
mit sorgfältig eingeschnittenen stilisiert archaischen Mustern, welche
sich in allen Registern wiederholen. Vergleichbar zur vorhergehenden
Nummer.
Schweizer Privatsammlung, erworben bei Venzke, Berlin.
A JADE CONG SIMILAR TO THE LOT BEFORE. China, Ming or
Qing dynasty, height 12.3 cm.
                                                                         188         187
CHF 7 000.- / 9 000.-
(€ 4 730.- / 6 080.-)


189
JADEPLAKETTE. China, Ming-Dynastie, Wanli, L 16,2 cm.
Leicht seladonfarbenes Jaderechteck, einseitig etwas abgerundet. In
tiefem Relief Drache mit zwei Swastikasymbolen, Klangstein, Vogel,
Bambus und Lotus.
A PALE CELADON JADE PLAQUE CARVED WITH A
DRAGON AND AUSPICIOUS SYMBOLS. China, Ming dynasty,
Wanli, length 16.2 cm.

CHF 3 500.- / 5 000.-
(€ 2 360.- / 3 380.-)


190*
DURCHBROCHENE JADEPLAKETTE. China, Ming-Dynastie,
L 8,2 cm.
Rechteckiges Stück mit abgerundeten Ecken aus weissliche Jade. Drei
Kraniche in einem Lotosteich. Min. besch.
Europäische Privatsammlung.
A WHITISH OPENWORK JADE PLAQUE DECORATED WITH
CRANES IN A LOTOS POND. China, Ming dynasty, length 8.2 cm.
Two minor damages.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)
                                                                         186



                                                                                           | 47
Asiatica | China




191




192                                                                    194

191*                                                                   192*
RUHENDES PFERD. China, Song-Ming Dynastie, L 6,5 cm.                   LIEGENDER LÖWE. China, Ming-Dynastie, L 9,7 cm.
Weiss-gelbliche Jade mit Verwitterung. Schöne Darstellung eines lie-   Dunkelbraun gemaserte Jade mit seladonfarbenen Partien. Das Tier hat
genden Pferdes mit fein graviertem Schweif und Mähne.                  sich leicht eingerollt und den breiten Kopf auf die Pfote gelegt. Fein gra-
Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a               vierter Schweif.
European collector formerly based in Hongkong.                         Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
A FINE WHITISH YELLOW JADE CARVING OF A                                European collector formerly based in Hongkong.
RECUMBENT HORSE. China, Song to Ming dynasty,                          A CUTE BROWN AND CELADON JADE CARVING OF A
length 6.5 cm.                                                         RECLINING LION. China, Ming dynasty, length 9.7 cm.

CHF 8 000.- / 12 000.-                                                 CHF 6 000.- / 9 000.-
(€ 5 410.- / 8 110.-)                                                  (€ 4 050.- / 6 080.-)




| 48
193*
KAUERNDER JADELÖWE. China, Qing-Dynastie, L 5,7 cm.
Seladonfarben gemaserte Jade. Vertikale Bohrung im Rücken. Schöner
Glanz. Hinterpfote minimal beschädigt.
A SELADON JADE CROUCHING FELINE. China, Qing dynasty,
length 5.7 cm. Minor damage on hind leg.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


194*
KLEINER JADEHUND. China, Qing-Dynastie, L 4 cm.
Weisse Jade mit feinen braunen Einschlüssen. Das schlanke, freundliche
Tier kauert auf seinen vier Pfoten und hat den Kopf rückwärts gewandt.
A CUTE AND SMALL WHITE JADE DOG. China, Qing dynasty,                    193
length 4 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


195*
KLEINER TIGER. China, Qing-Dynastie, L 5,7 cm.
Seladonfarbene Jade mit braunen Partien. Kauernder Tiger, den Kopf
nach hinten gedreht. Feine Fellgravur. Vertikale Bohrung durch den
Rücken.
A SMALL SELADON AND RUSSET JADE TIGER. China, Qing
dynasty, length 5.7 cm.

CHF 9 000.- / 12 000.-
(€ 6 080.- / 8 110.-)


196                                                                      195
LIEGENDES KAMEL. China, Qing-Dynastie oder früher, L 9 cm.
Beige-caramelfarbene Jade mit rötlichen Akzenten. Das Tier trägt eine
Satteldecke.
A CARAMEL COLOURED RECUMBENT JADE CAMEL. China,
Qing dynasty or earlier, length 9 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


197
BIXIE. China, Han-Stil, aber später, L 8 cm.
Grau-weisse opake Jade. Ausdrucksvolles löwenähnliches Fabeltier mit
einem Horn, das bis auf den Rücken hinab wächst. Mehrfach geteilter
Schwanz.
A WELL CARVED GREYISH WHITE JADE BIXIE. China, Han
style but later, length 8 cm.
                                                                         196
CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)




                                                                         197


                                                                               | 49
Asiatica | China




198                                                  202                                                 203

198                                                                        201                                                           ohne Abb.
FEINER JADEANHÄNGER. China, Qing-Dynastie, H 6,5 cm.                       JADEMEDAILLON. China, Qing-Dynastie, D 5,5 cm.
Weisse Jade mit grauer Stelle. Auf einem archaischen Axtblatt mit          Leicht seladonfarbene Jade, durchbrochen geschnitzt. Vogel zwischen
rückseitigen Reliefmustern klettern drei plastische Qilong über die Vor-   Ranken. Holzständer.
derseite. Die graue Stelle ist so genutzt, dass das eine kleine Qilong     A PALE CELADON JADE OPENWORK MEDAILLON. China,
grau, die anderen beiden weiss sind.                                       Qing dynasty, diameter 5.5 cm.
Ältere Schweizer Privatsammlung.
A FINE WHITE JADE PENDANT WITH THREE QILONG,                               CHF 600.- / 900.-
ONE OF THEM GREY. China, Qing dynasty, height 6.5 cm.                      (€ 410.- / 610.-)

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)                                                      202
                                                                           JADESCHNITZEREI. China, 19. Jh. H 3,7 cm.
                                                                           Grün gemaserter Jadeit. Durchbrochen geschnitzter Anhänger, der auf
199*                                                          ohne Abb.    der einen Seite zu einem Drachen ausgearbeitet ist, auf der anderen zu
JADE-ANHÄNGER. China, 19./20. Jh. D 5,7 cm.                                einem Phönix. Holzständerchen.
Blass seladonfarbener Jadering, durchbrochen mit vier Fledermäusen         A JADEITE OPENWORK PENDANT SHOWING A DRAGON
dekoriert. Goldaufhänger.                                                  ON ONE SIDE, A PHOENIX ON THE OTHER. China, 19th c.
A PALE CELADON JADE PENDANT FORMED BY FOUR                                 Height 3.7 cm.
BATS. China, 19th/20th c. Diameter 5.7 cm.
                                                                           CHF 800.- / 1 200.-
CHF 600.- / 900.-                                                          (€ 540.- / 810.-)
(€ 410.- / 610.-)

                                                                           203
200                                                           ohne Abb.    WEISSSE JADESCHNITZEREI. China, 19. Jh. H 5,5 cm.
JADE-ANHÄNGER. China, Qing-Dynastie, 5,4x3,7 cm.                           Flacher Doppelkürbis mit zwei bräunlichen Blättern. Rückseitig verbirgt
Grüne rechteckige Plakette mit abgerundeten Ecken und reliefiertem         sich Liuhai mit seiner Kröte in der ausgehöhlten Kürbisfrucht.
Dekor eines Drachens, auf dessen Körper zwei Ratten herumklettern.         A WHITE JADE CARVING OF A DOUBLE GOURD WITH
Rückseitig schwach erkennbarer Text.                                       LIUHAI HIDDEN ON THE BACKSIDE. China, 19th c.
A RECTANGULAR GREEN JADE PENDANT WITH A                                    Height 5.5 cm.
DRAGON CARRYING TWO RATS. China, Qing dynasty,
5.4x3.7 cm.                                                                CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                           (€ 1 010.- / 1 690.-)
CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)




| 50
204

204*
QUADRATISCHES SIEGEL. China, Qing Dynastie, 6x5,8x7,5 cm.
Grüne Jade mit schwarzer und weisser Maserung. Würfelform mit abge-
flachten Oberkanten und plastischem Qilong obendrauf. Zwei Zeichen
auf der Basis.
A GREEN AND BLACK JADE SEAL WITH A CARVED
QILONG ON TOP. China, Qing dynasty, 6x5.8x7.5 cm.

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)


205
JADEFIGUR EINES UNSTERBLICHEN. China, Qing-Dynastie,
H 10,5 cm.
Graue Jade mit auberginefarbenem Einschlag und seladonfarbener Par-
tie, die den Kopf des Alten bildet. Er stützt sich auf einen Wanderstab
und wir von Hirsch und Fledermaus begleitet. Holzsockel.
Ältere Schweizer Privatsammlung.
A JADE FIGURE OF AN IMMORTAL ACCOMPANIED BY A
DEER AND A BAT. China, Qing dynasty, height 10.5 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)                                                      205


206*                                                           ohne Abb.
JADEKNABE. China, Qing-Dynastie, H 4 cm.
Leicht seladonfarben gemaserte Jade mit rostroten Einschlüssen am
Rücken.
A PALE SELADON AND RUSSET JADE CARVING OF A BOY.
China, Qing dynasty, height 4 cm.

CHF 900.- / 1 200.-
(€ 610.- / 810.-)


207
HAARNADEL. China, Qing-Dynastie, L 15,7 cm.
Längliches, beschnitztes Jadeitplättchen in frischem, leuchtenden Grün
mit einer Fledermaus und Früchten dekoriert. Nach unten läuft es in
einer Haarnadelspitze aus, nach oben endet es in einem Ohrlöffelchen.
A FINE JADEITE HAIRPIN. China, Qing dynasty, length 15.7 cm.
                                                                           207
CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)




                                                                                 | 51
Asiatica | China




208

                   208*
                   PAAR JADE-KUMMEN. China, Qing-Dynastie, D 19 cm.
                   Durchscheinende Spinatjade. Schlichte, leicht ausschwingende Form
                   auf geradem Fussring. Vierzeichen-Ritzmarke: Qianlong nian zhi.
                   Winziger Randchip.
                   A PAIR OF SPINACH GREEN JADE BOWLS. China, Qing
                   dynasty, diameter 19 cm. Qianlong mark.

                   CHF 8 000.- / 12 000.-
                   (€ 5 410.- / 8 110.-)


                   209*
                   PINSELWASCHER. China, 19. Jh. L 17 cm.
                   Doppelgefäss in Form zweier, durch einen Zweig verbundener Pfirsiche
                   aus dunkelgrüner Jade. Zwei Fledermäuse haben sich auf ihnen nieder-
                   gelassen.
                   A DARK GREEN JADE BRUSH WASHER IN THE SHAPE OF
                   TWO PEACHES. China, 19th c. Length 17 cm.

                   CHF 2 500.- / 3 500.-
                   (€ 1 690.- / 2 360.-)

209
                   210*
                   PINSELWASCHER AUS JADE. China, Qing-Dynastie, H 6,5 cm.
                   Seladonfarbene Jade mit rostroten Partien. Gefäss in Form eines
                   Granatapfels, umzogen von einem Zweig. Neben ihm liegt ein kleiner
                   Granatapfel. Symbol für Fruchtbarkeit und Kindersegen. Holzsockel.
                   Europäische Privatsammlung.
                   A CELADON AND RUSSET JADE BRUSH WASHER IN THE
                   SHAPE OF A POMEGRANATE. China, Qing dynasty,
                   height 6.5 cm.

                   CHF 1 500.- / 2 500.-
                   (€ 1 010.- / 1 690.-)


                   211                                                               ohne Abb.
                   VIER JADEPLÄTTCHEN. China, Republik-Zeit oder früher,
                   H 3,7-4,1 cm.
                   Eines aus weisser Jade mit gelblichen Details, die anderen aus grünem
                   Jadeit mit rostroten Partien. Beschnitzt mit figürlichen Szenen, sowie
                   einem Drachen.
                   FOUR RECTANGULAR CARVED JADE PLAQUES. China,
                   Republic or earlier, height 3.7-4.1 cm.
210
                   CHF 1 500.- / 2 500.-
                   (€ 1 010.- / 1 690.-)


| 52
213

212*                                                          ohne Abb.
DECKELVASE. China, Republik, H 19 cm.
Grau und dunkelgrün gemaserte Jade. Deckelgefäss in Form eines
archaischen Bronzegefässes mit Löwe als Bekrönung. Zwei seitliche
Löwenköpfe halten je einen losen Ring. Taotie- und Blattmotive in
feinem Relief schmücken die Wandung.
A GREY AND GREEN CARVED JADE VASE AND COVER.
China, Republic, Height 19 cm.

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)


213
JADEGEFÄSS MIT KETTE UND VOGEL. China, Republik-Zeit,
H 18 und 11,5 cm.
Blass seladonfarbene Jade. Deckelgefäss in Form eines vierfüssigen
Bronzegefässes mit reliefierten Mustern und Ringhenkeln mit Löwen-
köpfen. Den Deckel bekrönt ein kauernder Drache. Mit einer Jadekette
verbunden ist ein kleineres Räuchergefäss in Form eines Vogels, der auf
einem kauernden Löwen steht. Der Kopf ist abnehmbar. Sehr feine
Arbeit.
Ältere Schweizer Privatsammlung.
A VERY PALE CELADON JADE CENSER CHAINED TO A
SMALLER CENSER IN BIRD SHAPE. China, Republic,
height 18 and 11.5 cm.

CHF 10 000.- / 15 000.-
(€ 6 760.- / 10 140.-)


                                                                          214


                                                                                | 53
Asiatica | China




 219

214                                                          Abb. S. 53    217
EXZELLENTES KRISTALLGEFÄSS „JUE“. China, 18. Jh.                           GROSSE ELFENBEINDAME. China, späte Qing-Dynastie,
H 18,5 cm.                                                                 H 61 cm.
Aus beinahe lupenreinem Bergkristall geschnittener Weinbecher im Stil      Sie trägt einen Vogel im Haar, einen Blumenkorb in der Rechten und
archaischer Bronzegefässe. Die Wandung schmückt ein in leichtem            einen blühenden Obstzweig in der Linken. Am Gürtel hängen auf der
Relief geschnittenes Band mit Taotie-Motiven.                              Rückseite zwei Pfirsiche. Zwei Sprünge.
A FINE WINE CUP „JUE“ CARVED FROM A VERY PURE                              A TALL IVORY LADY WITH A BIRD IN HER HAIR. China, late
ROCK CRYSTAL. China, 18th c. Height 18.5 cm.                               Qing dynasty, height 61 cm. Two cracks.

CHF 8 000.- / 12 000.-                                                     CHF 8 000.- / 12 000.-
(€ 5 410.- / 8 110.-)                                                      (€ 5 410.- / 8 110.-)


215                                                                        218                                                          ohne Abb.
ELFENBEINSCHNITZEREI DES SHOULAO. China, späte Qing-                       ELFENBEINRELIEF. China, Republik-Zeit, 7,5x19,5 cm.
Dynastie, H 35,5 cm.                                                       Durchscheinend dünnes Elfenbeinplättchen mit einem Flachrelief, auf
Aus einem leicht gebogenen Zahn wurden der Gott des Langen Lebens,         dem eine Kampfszene zwischen drei Reitern minuziös ausgeführt ist.
ein Knabe auf einem Hirsch und ein Kranich herausgearbeitet. Ein           Holzrahmen, Holzstand mit leicht schräger Führung.
knorriger Wanderstab mit einer daran festgebundenen Schriftrolle über-     AN IVORY RELIEF DEPICTING A BATTLE SCENE. China,
ragt den hohen Schädel der Gottheit. Min. beschädigt. Stoffbox.            Republic, 7.5x19.5 cm. Wooden stand.
AN IVORY CARVING OF SHOULAO AND A BOY ASTRIDE A
DEER. China, late Qing dynasty, height 35.5 cm. Very minor damage.         CHF 1 500.- / 2 500.-
Fitted box.                                                                (€ 1 010.- / 1 690.-)

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)                                                      219
                                                                           BECHER AUS RHINOZEROSHORN. China, 18. Jh. L 13,2 cm.
                                                                           Glatter Körper mit breitem, graviertem Musterfries um die Wandung.
216                                                                        Der innere Rand mit Mäanderband geschmückt. Eine Fledermaus
ELFENBEINSCHNITZEREI. China, späte Qing-Dynastie,                          schaut über den Rand ins Innere, gestützt von einer Ranke. Kleine
B 19,5 cm.                                                                 Randrestaurierungen.
In tiefem Relief beschnitztes Paneel in leichter Fächerform. Die 18 Luo-   A RHINOCEROS HORN LIBATION CUP. China, 18th c. Length
han in einer von Wolken durchzogenen paradiesischen Gartenland-            13.2 cm. Minor restorations at rim.
schaft mit Kiefern, Felsen und Pavillons. Holzständer.
A FINE IVORY TABLE SCREEN CARVED WITH THE 18                               CHF 10 000.- / 15 000.-
LUOHAN. China, late Qing dynasty, width 19.5 cm.                           (€ 6 760.- / 10 140.-)

CHF 3 000.- / 5 000.-
(€ 2 030.- / 3 380.-)




| 54
216




215   217


            | 55
Asiatica | China


Glas-Snuffbottles aus Westschweizer Privatbesitz, die                    224
meisten ursprünglich von René Naville, Schweizer Bot-                    SNUFFBOTTLE. China, datiert 1906, H 6,1 cm.
                                                                         Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit ovalen,
schafter in Peking von 1959-62, erworben.                                abgeflachten Feldern auf allen vier Seiten. Auf der einen Schauseite ein
                                                                         Fischer mit Rute im Mondlicht, auf der anderen ein Knabe, der verkehrt
Inside painted snuffbottles from a Swiss                                 rittlings auf einem Wasserbüffel sitzt. Auf den Seitenteilen eine Auf-
private collection, mostly going back to the collection                  schrift mit Datierung und Signatur: „Am dritten Tag des zweiten Monats
of Rene Naville, Swiss embassador in Beijing from                        im Winter des Jahres 1906 von Zhou Leyuan gefertigt“. Stopper fehlt.
                                                                         AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED
1959-62.                                                                 ZHOU LEYUAN, WITH A BOY RIDING AN OX. China, dated
                                                                         1906, height 6.1 cm.

220                                                                      CHF 600.- / 900.-
DOPPEL-SNUFFBOTTLE. China, späte Qing-Dynastie, H 5,6 cm.                (€ 410.- / 610.-)
Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Doppelt quaderförmig mit
abgeflachten Seiten. Auf der einen Seite Reisende in den Bergen. Auf
der anderen zwei Kinder, die sich beim Spiel vergnügen. Aufschrift und   225
Signatur Xue Shaofu. Stopper gefärbtes Bein.                             SNUFFBOTTLE. China, datiert 1909, H 5,9 cm.
AN INSIDE-PAINTED DOUBLE SNUFFBOTTLE, SIGNED                             Kristall, innen bemalt. Rund, flach. In einem Teich schwimmen Gold-
XUE SHAOFU. China, late Qing dynasty, height 5.6 cm.                     fische, Karpfen und Kaulquappen, Algen sind am Grund sichtbar. Gold-
                                                                         fische und Karpfen symbolisieren Wohlstand und erfolgreiche
CHF 800.- / 1 200.-                                                      Geschäfte. Aufschrift: Gemalt in Peking im Laufe des Herbstes 1909
(€ 540.- / 810.-)                                                        von Meng Zishou, inspiriert durch ein Werk von Gu Shanfang.“
                                                                         Signiert „Meng Zishou“, gefolgt von einem roten Siegel. Stopper
                                                                         gefärbtes Bein.
221                                                                      AN INSIDE-PAINTED CRYSTAL SNUFFBOTTLE, SIGNED
SNUFFBOTTLE. China, datiert 1892, H 6,2 cm.                              MENG ZISHOU, WITH CARPS AND GOLDFISHES China,
Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit abge-       dated 1909, height 5.9 cm.
rundeten Schultern. Umlaufender Dekor: ein Fischer überquert einen
Flusslauf, der mit Weiden bestanden ist. Sein Weg führt zu einem Dorf    CHF 1 800.- / 2 500.-
am Fusse der Berge, in der Nähe befindet sich eine Einsiedelei. Auf-     (€ 1 220.- / 1 690.-)
schrift in fünf Zeilen, gefolgt von der Signatur „Zhou Leyuan“ und dem
Künstlersiegel „Yuanyin“. Die Zeilen geben Auskunft darüber, dass die
Snuffbottle Inspektor Chu zugedacht war und im Frühling des Jahres       226
1892 in Peking angefertigt wurde. Stopper Koralle. Inwendig leichte      SNUFFBOTTLE. China, datiert 1925, H 6,4 cm.
Kratzer an der Schulter.                                                 Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Ovoid mit breitem Fuss.
AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED                              Beide Seiten zeigen Szenen, die sich auf je eine Geschichte aus der
ZHOU LEYUAN, WITH A LANDSCAPE. China, dated 1892,                        Sammlung „Liaozhai zhiyi“ von Pu Songling beziehen. Ein junger
height 6.2 cm.                                                           Mann sitzt in einem Baum und beobachtet eine junge Schönheit, die,
                                                                         von zwei Dienerinnen begleitet, den Mond geniesst. Die beiden Schrift-
CHF 3 000.- / 5 000.-                                                    zeichen „Qiao niang“ weisen sie als Fräulein Qiao aus der gleichnamigen
(€ 2 030.- / 3 380.-)                                                    Geschichte aus. Auf der anderen Seite ist eine Frau im Innern mit häus-
                                                                         lichem Tun beschäftigt, während draussen zwei Männer über Chrysan-
                                                                         themen sprechen, die prächtig unter dem Fenster blühen. Die Schrift-
222                                                                      zeichen „Huang Ying“ nehmen Bezug auf die Geschichte der
SNUFFBOTTLE. China, datiert 1895, H 6,4 cm.                              Chrysanthemenfrau. Datiert Herbst 1925, signiert Ye Zhongsan und
Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit abge-       Siegel.
rundeten Schultern. Eine Seite ist mit einem Hahn mit prächtigem         AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED YE
rotem Kamm bemalt, die andere mit einem Flusslauf voller Boote. Die      ZHONGSAN, WITH NARRATIVE SCENES. China, dated 1925,
Aufschrift lautet: „1895 in Peking von Meister Yan Yutian gemalt.“       height 6.4 cm.
Signiert „Yan Yutian zuo“, zwei Siegel: Yu, Tian.
AN INSIDE -PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED YAN                         CHF 1 000.- / 1 500.-
YUTIAN, WITH A ROOSTER. China, dated 1895, height 6.4 cm.                (€ 680.- / 1 010.-)

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)                                                    227
                                                                         SNUFFBOTTLE. China, datiert 1897, H 4,8 cm.
                                                                         Kristall, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Flach tropfenförmig
223                                                                      mit kleiner Standfläche. Auf der einen Seite sitzt ein Affe auf einem
SNUFFBOTTLE. China, datiert 1902, H 6,6 cm.                              Kiefernast und beobachtet Wespen, die um ihr Nest schwirren. Dane-
Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit abge-       ben stehen die Zeichen „Daidai fenghou“ gefolgt von einer Datierung
rundeten Schultern. Umlaufender Dekor: eine junge Frau mit Fächer        auf März 1897 und der Signatur „Shaoxuan“ sowie einem Siegel. „Feng“
sitzt auf einer Terrasse, die Ausblick in eine idyllische Landschaft     bedeutet sowohl „Wespe“ als auch „Lehen“, „hou“ „Affe“ und auch
gewährt. Beidseits Aufschriften, mit Siegeln: „Gemalt von Xinting“,      „Graf“. Somit stehen die Zeichen für den Wunsch auf Wohlstand und
gewidmet „meinem Freund Xincheng“ und „mitten im Sommer 1902 in          Ehre. Auf der anderen Seite steht ein Gedicht, „vom Meister aus
der Art von Changbo shanren gefertigt“. Inwendig leicht ber.             Beijing gemacht“, signiert mit „Ma Shaoxuan“ und dem Siegel „Shao-
AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED                              xuan“.
XINTING. China, dated 1902, height 6.6 cm.                               AN INSIDE-PAINTED CRYSTAL SNUFFBOTTLE, SIGNED
                                                                         MA SHAOXUAN, WITH A MONKEY. China, dated 1897,
CHF 900.- / 1 400.-                                                      height 4.8 cm.
(€ 610.- / 950.-)
                                                                         CHF 2 500.- / 3 500.-
                                                                         (€ 1 690.- / 2 360.-)


| 56
  220          226           225         222




231      224           229         227




223     230          221           228




                                               | 57
Asiatica | China




233                                                                                     232

228                                                              Abb. S. 57   230                                                            Abb. S. 57
SNUFFBOTTLE. China, datiert 1897, H 6,3 cm.                                   SNUFFBOTTLE. China, Qing-Dynastie, H 6,8 cm.
Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit abge-            Glas, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Birnenförmig. Umlau-
rundeter Schulter. Umlaufender Dekor: Zwei Gelehrte verabschieden             fende Landschaft mit schroffen Felsen an einem Fluss, Anwesen sind
einen dritten, der auf einem Maulesel reitend den Heimweg antritt. Die        versteckt in der Vegetation auszumachen sowie eine Pagode in der
Szenerie spielt sich an einem Fluss mit Pavillon und Brücke in hügeliger      Ferne. Die Aufschrift wird gefolgt von der Signatur „Pei Cheng“. Zwei
Landschaft ab. Aufschrift: „1897 während des Winters in Beijing von           Siegel.
Zhan Yuanzhu gemalt.“ Stopper Jade. Inwendig leichte Kratzer.                 AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED PEI
AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED                                   CHENG. China, Qing dynasty, height 6.8 cm.
ZHAN YUANZHU, WITH THREE LITERATI. China, dated 1897,
height 6.3 cm.                                                                CHF 800.- / 1 200.-
                                                                              (€ 540.- / 810.-)
CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)
                                                                              231                                                              Abb. S. 57
                                                                              SNUFFBOTTLE. China, späte Qing-Dynastie, H 6,2 cm.
229                                                            Abb. S. 57     Glas, inwendig bemalt mit Tusche und Farbe. Flach, quaderförmig mit
SNUFFBOTTLE. China, Qing-Dynastie, H 4,9 cm.                                  abgerundeter Schulter und breitem Fuss. Auf der einen Seite Objekte
Bandachat, inwendig mit Tusche und Farbe bemalt. Quaderförmig mit             aus dem Studio eines Gelehrten: eine Qin liegt in ein Tuch eingeschla-
abgerundeter Schulter. Das prominente Element des Dekors ist das rot-         gen vor einer Vase, die mit Lingzhi-Pilz, Orchideee und Prunus
braune umlaufende Band im Achat. Es wurde als Brücke mit gemaltem             bestückt ist, dahinter ein Stapel Bücher. Auf der anderen Seite eine
Mauerwerk eingesetzt, auf und unter der geschäftiges Treiben in Form          Landschaft mit Aufschrift, die besagt, dass der Künstler sie in der
von Passanten und Schiffen herrscht. Stopper geschnitzte Koralle.             Manier von Changbo Shanren ausgeführt hat. Signiert „Bi Rongjiu“.
AN INSIDE-PAINTED AGATE SNUFFBOTTLE. China, Qing                              AN INSIDE-PAINTED GLASS SNUFFBOTTLE, SIGNED BI
dynasty, height 4.9 cm.                                                       RONGJIU. China, late Qing dynasty, height 6.2 cm.

CHF 1 200.- / 1 800.-                                                         CHF 1 400.- / 2 000.-
(€ 810.- / 1 220.-)                                                           (€ 950.- / 1 350.-)




| 58
234




235

232                                                                      234
SNUFFBOTTLE. Mongolei, 19. Jh. H 8 cm.                                   BRACELET. China, L 17,7 cm.
Silber mit Korallen und Türkisen. Flach ovale Form. Beidseitig getrie-   Dreigliedrige Armspange aus feinem, vergoldetem Silberfiligran, besetzt
bener Dekor des buddhistischen Glückssymbols eines Fischpaares,          mit polychrom emaillierten Glückssymbolen. In der Mitte ein durchbro-
umschlossen von abwechselnden Steinen. Seitlich und auf der Schulter     chen gearbeitetes Medaillon aus leicht seladonfarbener Jade.
ebenfalls aus Türkisen und Korallen gebildete Blümchen. Stopper pas-     A FINE VERMEIL BRACELET DECORATED WITH
send, aber nicht original.                                               ENAMELS AND A PIERCED JADE ROUNDEL. China, length 17.7
A REPOUSSE SILVER SNUFFBOTTLE DECORATED WITH                             cm.
CORALS AND TURQUOISES. Mongolia, 19th c. Height 8 cm.
                                                                         CHF 1 500.- / 2 500.-
CHF 800.- / 1 200.-                                                      (€ 1 010.- / 1 690.-)
(€ 540.- / 810.-)

                                                                         235
233                                                                      SILBERBRACELET. China, L 17,5 cm.
SNUFFBOTTLE. China, Qing-Dynastie, H 4,9 cm.                             Feines Armband aus fünf mit Scharnieren verbundenen Gliedern aus
Helle, graugrüne Jade mit Auflagen von Koralle, Perlmutt, Lack, Horn     feinem Silberfiligran, die Schauseite mit aufgelegten Silberblumen und
und Elfenbein, ergänzt durch Höhungen in Gold und feiner polychro-       Schriftzeichen. Das mittlere Glied mit durchbrochen gearbeitetem Jade-
mer Malerei. Abgeflacht oval. Ein Gelehrter ruht sich im Garten auf      itplättchen, die beiden flankierenden Glieder mit Korallenreliefs.
einem Sommerbett aus, umgeben von kostbaren Gegenständen und             Gemarkt: SILVER.
Kleinmöbeln. Ein Fächer liegt unter der Liegestatt, ein Katze nähert     A VERY DECORATIVE SILVER BRACELET WITH JADEITE
sich neugierig. Die Diener stehen bereit, ihrem Herrn nach seinem        AND CORAL CARVINGS. China, length 17.5 cm.
Nickerchen einen Tee zu kredenzen. Äusserst feine, liebevoll ausge-
führte Darstellung. Stopper Karneol in Messing gefasst.                  CHF 2 000.- / 3 000.-
A JADE SNUFFBOTTLE WITH OVERLAY IN VARIOUS                               (€ 1 350.- / 2 030.-)
MATERIALS. China, Qing dynasty, height 4.9 cm.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)



                                                                                                                                          | 59
Asiatica | China




         237

                   236                                                                     ohne Abb.
                   BESTICKTER FÄCHER. China, 19. Jh. L 48 cm.
                   Auf Rahmen gespannte rote Seide mit Blumenstickerei, am Übergang zum Stiel
                   gelbgrundiges Sechseck mit weiteren Blumen. Stiel aus lackiertem Holz mit Elfen-
                   beinabschlüssen.
                   AN EMBROIDERED RED SILK FAN WITH LACQUERED HANDLE.
                   China, 19th c. Length 48 cm.

                   CHF 500.- / 800.-
                   (€ 340.- / 540.-)


                   237*
                   GROSSE SEIDENSTICKEREI. China, 18./19. Jh. 110x158 cm (mit Bordüre),
                   In einem blühenden Garten treffen sich ein weiser Unsterblicher, der die Pfirsiche
                   des Langen Lebens mit sich trägt und Liuhai mit der dreibeinigen Kröte, welcher
                   Wohlstand verspricht. Breite gewobene Bordüre.
                   A LARGE SILK EMBROIDERY OF AN IMMORTAL AND LIUHAI. China,
                   18th/19th c. 110x158 cm (including border)

                   CHF 2 500.- / 3 500.-
                   (€ 1 690.- / 2 360.-)


                   238
                   KESI-WANDBEHANG. China, 19. Jh. 170x83 (ohne Bordüre).
                   Unsterbliche in einem paradiesischen Garten. Eine Gruppe von ihnen drängt sich
                   auf einer Terrasse, um die Königinmutter des Westens zu begrüssen, die auf ihrem
                   Phönix angeflogen kommt. Ein grosser Pfirsichbaum reckt seine Früchte, die
                   Unsterblichkeit verheissen, in den Himmel. Seidenbordüre.
                   A LARGE KESI WALL HANGING SHOWING IMMORTALS IN
                   PARADISE. China, 19th c. 170x83 cm (without silk border).

                   CHF 4 000.- / 6 000.-
                   (€ 2 700.- / 4 050.-)




238



| 60
240

239*
BAMBUSSCHNITZEREI. China, 18./19. Jh. H 11,7 cm.
Zwei fröhliche Bauern und ihr Wasserbüffel. Der eine turnt auf dem
Rücken des Tieres herum, während der andere den Kopf hält.
A BAMBOO CARVING OF TWO PEASANTS WITH THEIR
OX. China, 18th/19th c. Height 11.7 cm.

CHF 1 800.- / 2 500.-
(€ 1 220.- / 1 690.-)


240
SELTENER LACKTELLER. China, Yuan-Dynastie, D 26,5 cm.
Schwarzlackgrund mit eingelegtem Perlmutter. Im Spiegel blühender
Zweig mit Vogel, der zwei Insekten nachschaut. Breite Gitterbordüre
mit vier Schriftkartuschen: „Zhuang Yuan Gong Yong“. Zhuangyuan
bezeichnete im alten China den obersten Gelehrtentitel im nationalen
Prüfungssystem für Beamte. Metallrand. Leichte Altersschäden.
A RARE BLACK LACQUER PLATE WITH MOTHER OF
PEARL INLAYS. China, Yuan dynasty, diameter 26.5 cm.

CHF 15 000.- / 20 000.-
(€ 10 140.- / 13 510.-)




                                                                       239




                                                                             | 61
Asiatica | China




243

                   241
                   DECKELDOSE AUS ZITAN-HOLZ. China, Qianlong-Periode,
                   11x8,7x6,7 cm.
                   Rechteckige Deckeldose mit undekorierten Seiten. Bunte Einlagen aus
                   Halbedelsteinen und Perlmutter bilden eine Gartenszenerie auf dem
                   Deckel. Leichte Altersschäden, Boden restauriert.
                   A RECTANGULAR ZITAN BOX WITH HARDSTONE AND
                   MOTHER OF PEARL INLAYS. China, Qianlong period, 11x8,7x6,7
                   cm. Minor damages, base restored.

                   CHF 600.- / 800.-
                   (€ 410.- / 540.-)


                   242
                   FEIN BESCHNITZTE HOLZDOSE. Wohl Annam, 19. Jh.
                   20x20x7,3 cm.
                   Quadratische Deckeldose mit Drachenmedaillon und Siegel im Zen-
                   trum, umschlossen von Ranken. In allen vier Ecken das gleiche Siegel.
                   Die Seiten mit je einer Kostbarkeit, flankiert von einem Tierpaar auf
                   feinem Parkettfond. Etwas verzogen.
242                FINE WOODEN BOX AND COVER CARVED WITH DRAGONS
                   AND A SEAL. Probably Annam, 19th c. 20x20x7.3 cm. A bit distor-
                   ted.

                   CHF 2 000.- / 3 000.-
                   (€ 1 350.- / 2 030.-)


                   243
                   LÄNGLICHE HOLZBOX. China, 19. Jh. L 39,8 cm.
                   Feinkörniges, rötliches Zitan-Holz. Der Deckel mit eingelegter Silber-
                   zeichnung eines Vogels mit Pflaumenzweigen und Narzissen sowie einer
                   Inschrift. Rückseitig Hallenname: Yajianzhai. Innen mit gelber Seide
                   gefüttert.
                   A FINE ZITAN BOX WITH SILVER INLAID DESIGN AND
                   YELLOW SILK LINING. China, 19th c. Lenght 39.8 cm.

                   CHF 3 000.- / 4 500.-
                   (€ 2 030.- / 3 040.-)


                   243A*
                   RÜCKENLEHNE EINES THRONSESSELS.
                   China, 19. Jh. H 78 cm, B 126 cm.
                   Durchbrochen geschnitztes Holz mit partieller Lackvergoldung. Zwei
241                grosse vierklauige Drachen stehen sich gegenüber, die Leiber verschwinden
                   immer wieder zwischen den Wolken. Oben in der Mitte Löwenmaske mit
                   stilisiertem Schriftzeichen. Die Rückseite zeigt ein dichtes Wolkenmeer.
                   A WOODEN BACKREST OF A THRONE CARVED WITH
                   DRAGONS AMONGST CLOUDS. China, 19th c. Height 78 cm,
                   width 126 cm.

                   CHF 7 500.- / 10 000.-
                   (€ 5 070.- / 6 760.-)


| 62
244


244*
RUYI-SZEPTER. China, 19. Jh. L 37,5 cm.
Aus einem einzigen Stück Holz gearbeitet. Der Schaft in Zweigform,
der Kopf aus einer natürlichen Wucherung in Form eines Ruyi. Kordel.
Kleinere Beschädigung am Schaft.
WOODEN SCEPTRE, THE HEAD NATURALLY GROWN
INTO RUYI SHAPE. China, 19th c. Length 37.5 cm. One damage at
handle.

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)


245*
PENDULE. China, um 1920, H (mit Sockel) 61 cm.
Quaderförmige Uhr, wie ein Tischstellschirm auf einen durchbrochen
geschnitzten Ständer eingesetzt. Dieser steht zusätzlich auf einem pas-
senden Sockel in Tischchenform. Das Emailzifferblatt ist in eine vergol-
dete Metallplatte eingelassen, die mit leicht reliefierten Blumenranken
geschmückt ist.
A MANTLE CLOCK SET IN A CARVED HARDWOOD FRAME
WITH ADDITIONAL BASE . China, ca. 1920, height (incl. base) 61
cm.

CHF 3 000.- / 5 000.-
(€ 2 030.- / 3 380.-)


246*                                                          Abb. S. 64
TISCHSTELLSCHIRM MIT EMAILMALEREI. China, 19./20. Jh.
H 44 cm.
Äusserst fein gemalte Emailbildplatte mit Dekor von Vögeln und Insek-
ten in einem üppig blühenden Garten. Glatter Hongmu-Rahmen, der             245
auf einem durchbrochen geschnitzten Hongmu-Ständer sitzt.
Abnehmbar.
A FINE ENAMEL PAINTED TABLE SCREEN SET IN A
HONGMU FRAME. China, 19th/20th c. Height 44 cm.

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)


247                                                            Abb. S. 64
TISCHSTELLSCHIRM. China, 18./19. Jh. H 46 cm, B 40 cm.
Unterglasurblau dekorierte Porzellanplatte mit Landschaft. Bauernhäu-
ser an einem Gewässser mit Boot, im Hintergrund Bergspitzen. Weisse
Wolkenbänder teilen den Himmel. Holzrahmen mit durchbrochen
geschnitztem Fuss.
A BLUE AND WHITE PORCELAIN TABLE SCREEN WITH
WOODEN STAND. China, 18th/19th c. Height 46 cm, width 40 cm.
                                                                            243A
CHF 3 000.- / 5 000.-
(€ 2 030.- / 3 380.-)



                                                                                   | 63
Asiatica | China




247

                   248*                                                             ohne Abb.
                   KALLIGRAPHIE VON SALIHE LI WENCAI (1935-2002).
                   85x49 cm.
                   Tusche auf Papier. Anrufungsformel „basmalla“ (Im Namen Allahs, des
                   Gnädigen, des Mitfühlenden.) Rechts als blütenförmiges Siegel die bas-
                   malla im Zentrum und die hamdalla in den Blättern. Links Signatur in
                   Chinesisch mit Künstlersiegeln. Unter Glas gerahmt.
                   Salihe war lange Jahre Redakteur des „Chinese Muslim Journal“ in
                   Beijing. Seine Werke waren international ausgestellt in Jakarta (1989),
                   Kuala Lumpur (1996), Teheran (1997) und Islamabad (2000), wo er den
                   zweiten Preis gewann. Vgl. „Alabo wen shufa jianming jiaocheng“ ,
                   Beijing 2007, S. 209 ff.
                   A SINO-ARABIC CALLIGRAPHY BY SALIHE LI WENCAI
                   (1935-2002). 85x49 cm. Framed under glass.

                   CHF 2 000.- / 3 000.-
                   (€ 1 350.- / 2 030.-)


                   249*                                                            ohne Abb.
                   KALLIGRAPHIE VON TANG SHULIN (HILALI), 1921-2007.
                   104x48 cm.
                   Tusche und leichte Farbe auf Papier. Text: As-salamu alaykum wa
                   rahmat Allah wa batakatuhu (Möge Friede mit dir sein und die Gnade
                   Allahs und sein Segen). Zweisprachig signiert, Siegel. Unter Glas ger-
                   ahmt.
                   Tang Shulin studierte am islamischen Institut von Mudanchan und
                   wirkte viele Jahre als Imam. Der berühmte Kalligraph Liu Dan Taw
                   war sein Lehrer. Vgl. „Selected works of Arabic calligraphy paintings of
                   Tang Shulin“, Beijing 2000.
                   A SINO-ARABIC CALLIGRAPHY BY TANG SHULIN
246
                   (HILALI), 1921-2007. 104x48 cm. Framed under glass.

                   CHF 2 000.- / 3 000.-
                   (€ 1 350.- / 2 030.-)


| 64
250                                                                          251

250*                                                                  251
KALLIGRAPHIE VON YUSUF CHEN JINHUI (*1938).                           ZHANG SHIYUAN (1898-1959). 89x42 cm.
86x48.5 cm.                                                           Monochrome Tusche auf Papier. Gebirgslandschaft mit See. Fantasie-
Tusche auf Papier. Das islamische Glaubensbekenntnis in sino-ara-     volle Gipfel und karge Hochplateaus säumen das Gewässer, das von
bischem Script (zhong-kai). Darüber dasselbige auch in Siegelform.    einem fernen Bergbach gespeist wird. Im Vordergrund beschreitet ein
Links Signatur und Künstlersiegel. Unter Glas gerahmt.                Wanderer einen Steg, um zum Ufer zu gelangen. Aufschrift, datiert
Yusuf Chen Jinhui ist wahrscheinlich der bekannteste sino-arabische   1951, signiert: Shiyuan jushi. Siegel: Zhang Kehe und Zhang Shiyuan.
Kalligraph. Seine Werke wurde ausgestellt in Kuala Lumpur (1996),     Aus einer älteren Schweizer Privatsammlung.
Istanbul IRCICA (1997), Teheran (1999), Islamabad (2000) und Dubai    AN INK PAINTING OF A MOUNTAINSCAPE BY ZHANG
(2003). Vgl. „Selected Arabic Calligraphic Works of Chen Jinhui“,     SHIYUAN (1898-1959). 89x42 cm. Signed: Shiyuan jushi. Seals:
Beijing 2002.                                                         Zhang Kehe and Zhang Shiyuan.
A SINO-ARABIC CALLIGRAPHY BY YUSUF CHEN JINHUI
(*1938). 86x48.5 cm. Framed under glass.                              CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                      (€ 1 010.- / 1 690.-)
CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)




                                                                                                                                      | 65
Asiatica | Japan




252



JAPAN


252                                                                         254
BRONZESKULPTUR EINES KÄMPFENDEN TIGERS. Japan,                              KNIENDER BOGENSCHÜTZE. Japan, Meiji-Periode, H 28,2 cm.
Meiji-Periode, L 44 cm.                                                     Kupfer, teilvergoldet mit feinen, eingravierten Mustern. Ein prächtig
Dunkle Bronze, der Tiger mit glänzender, brauner Fellzeichnung. Das         gekleideter, aber barfüssiger Schütze hat sich auf ein Knie niedergelas-
Raubtier hat seine Krallen in eine langhaarige Ziege geschlagen, die sich   sen und spannt den Bogen. Sehr dynamische Darstellung. Signiert:
vergeblich zu wehren sucht. Siegelmarke.                                    Yoshimitsu saku. Pfeil und Schwert lose.
A DRAMATIC BRONZE GROUP OF A TIGER ATTACKING A                              A FINE COPPER ALLOY FIGURE OF A KNEELING ARCHER.
GOAT. Japan, Meiji period, length 44 cm. Seal mark.                         Japan, Meiji period, height 28.2 cm. Signed: Yoshimitsu saku.

CHF 1 500.- / 2 500.-                                                       CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)                                                       (€ 1 350.- / 2 030.-)


253                                                                         255
EXZELLENTE AFFENGRUPPE. Japan, Meiji-Periode, L 17,5 cm.                    NATURALISTISCHE SKULPTUR EINES ADLERS. Japan,
Bronze, die Augen vergoldet und mit Shakudo eingelegt. Ein Muttertier       Meiji-Periode, H 87 cm (inkl. Sockel).
und neun kleine Affen streiten sich um zwei Pfirsiche und haben sich zu     Auf einem echten Baumstrunk sitzt ein Adler aus Kupfer mit einge-
einem Knäuel aus Armen, Beinen und Körpern verstrickt. Unglaublich          legten Augen. Er hat seine Schwingen ausgebreitet und setzt zum
dynamische, ausdrucksstarke Darstellung mit feinen Details. Gemarkt:        Sturzflug an. Signiert: Gyôko.
Nihon kuni Maruki sei. Holzstand.                                           A NATURALISTIC COPPER FIGURE OF AN EAGLE
Schweizer Privatsammlung, erworben bei Barry Davis, London.                 PERCHED ON A TRUNK. Japan, Meiji period, height 87 cm (incl.
Abgebildet im Austellungskatalog: Barry Davis Oriental Art, Japanese        base). Signed: Gyôko.
Metalwork of the Meiji Period, 1989, Abb. 27.
AN EXCELLENT BRONZE STUDY OF TEN MONKEYS                                    CHF 5 000.- / 8 000.-
JOSTLING TO GRAB TWO PEACHES. Japan, Meiji period, length                   (€ 3 380.- / 5 410.-)
17.5 cm. Mark: Nihon kuni Maruki sei. Wooden base.

CHF 15 000.- / 25 000.-
(€ 10 140.- / 16 890.-)




| 66
253




254   255



            | 67
Asiatica | Japan




256

                   256
                   SKULPTUR EINER KRÖTENFAMILIE. Japan, Meiji-Periode,
                   L 16,5 cm.
                   Bronze, brüniert. Zwei kleine Kröten klettern auf einer grossen herum.
                   A BRONZE SCULPTURE OF THREE TOADS. Japan, Meiji peri-
                   od, length 16.5 cm.

                   CHF 1 000.- / 1 500.-
                   (€ 680.- / 1 010.-)


                   257
                   METALLBILD „DER AFFE ALS SAMMLER“. Japan, Meiji-
                   Periode, 65x44 cm.
                   Dunkle Eisenplatte mit plastischer Darstellung eines Affen aus Bronze
                   mit Kupfer- und Silbertauschierungen. Er trägt einen Kimono mit
                   Pflaumenblütenmotiv und hat sich eine Brille auf die Nase geklemmt. In
                   der Hand hält er ein Lackinrô und studiert verblüfft das Netsuke, das
                   einen Affen darstellt. Signiert: Ichiju. Siegel. Bekanntes Motiv nach
                   einer humorvollen Malerei von Shibata Zeshin.
                   AN IRON PANEL WITH COPPER RELIEF OF A „MONKEY
                   POSING AS COLLECTOR“. Japan, Meiji period, 65x44 cm. Signed:
                   Ichiju. After a painting by Shibata Zeshin.

                   CHF 10 000.- / 15 000.-
                   (€ 6 760.- / 10 140.-)


                   258
                   ORIGINELLE BRONZEVASE. Japan, Meiji-Periode, H 34 cm.
                   Hoher Behälter mit quadratischem Grundriss, einen geflochtenen Korb
                   imitierend. An dessen Aussenseite klammert sich ein grosser Hummer.
                   A NICE BRONZE VASE IN THE SHAPE OF A BASKET WITH
                   A LOBSTER CLINGING TO ONE SIDE. Japan, Meiji period,
                   height 34 cm.

                   CHF 800.- / 1 200.-
258
                   (€ 540.- / 810.-)



| 68
257



      | 69
Asiatica | Japan




260                                                                                                 259

259                                                                      261
SCHLANKE BRONZEVASE. Japan, Meiji-Periode, H 24,5 cm.                    INRÔ. Japan, 18./19. Jh. H 6,3 cm.
Balusterform mit ausladendem Fuss und zwei plastischen, abnehmbaren      Zweiteilig mit abgesetzter Schnurführung. Ginji, Goldhiramakie, Gold-
Schnecken als seitlichen Handhaben auf der Schulter. Glatter Körper      und Farbtakamakie, Goldkirikane, Rotlack und Glaseinlage. Ein Bär
mit zwei Rundkartuschen mit Vogelmotiv in Gold und Silbertauschie-       kauert vor einem Felsen und wetzt an ihm seine Krallen. Etwas scheint
rung.                                                                    seine Aufmerksamkeit zu erregen und er wendet angriffig seinen Kopf
A SLENDER BRONZE VASE WITH GOLD AND SILVER                               nach hinten. Eingelegte Glasaugen. Min. best. und ber.
DESIGN AND REMOVABLE SNAILS AS HANDLES. Japan, Meiji                     A SINGLE-CASE GINJI-GROUND INRÔ. A BEAR AND A
period, height 24.5 cm.                                                  ROCK. Japan, 18th/19th c. Height 6.3 cm. Minor chips.

CHF 800.- / 1 200.-                                                      CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 540.- / 810.-)                                                        (€ 680.- / 1 010.-)


260                                                                      262
REISESCHREIN (ZUSHI) DES NYOIRIN KANNON. Japan,                          INRÔ. Japan, 19. Jh. H 6,7 cm.
19. Jh. H 20 cm.                                                         Zweiteilig mit verdeckter Schnurführung. Schwarzlack, Goldhiramakie,
Schwarzlackkasten mit fein gravierten Beschlägen. Der fein geschnitzte   Nashiji, Shibuichi-Auflage, Rotlack, Kirikane. Ein flach reliefierter
hölzerne Bodhisattva mit der Wunscherfüllungsperle sitzt sechsarmig      Adler sitzt auf einem Prunus-Ast. Ein Ast mit Blüten ziert die andere
auf einem mehrfach gegliederten Lotosthron, hinter sich eine durchbro-   Schauseite. Signiert „Sakagawa In Hômyô hitsu“ gefolgt von den Zei-
chen gearbeitete Aureole. Im Baldachin darüber thront das Wappen der     chen für „Prunuszweig“. Min. best. Ojime. Signiertes Holz-Netsuke
Tokugawa-Shogune. In der linken Innentür sind Minogame auf Gold-         einer Okina-Maske.
lackgrund zu sehen sowie das Mitsugashira hidari tomoe-Wappen. In        A SINGLE-CASE BLACK LACQUER INRÔ, SIGNED:
der anderen Tür Kranichdekor und das Goshichi no kiri-Wappen.            SAKAGAWA IN HÔMYÔ. AN EAGLE ON A PRUNUS. Japan,
A FINE ZUSHI OF NYOIRIN KANNON BEARING THE                               19th c. Height 6.7 cm. Minor chips.
TOKUGAWA CREST. Japan, Edo-Periode, height 20 cm.
                                                                         CHF 1 500.- / 2 500.-
CHF 1 500.- / 2 500.-                                                    (€ 1 010.- / 1 690.-)
(€ 1 010.- / 1 690.-)




| 70
262                                              263                                                264




266                                           267                                  261

263                                                                        264
INRÔ. Japan, 19. Jh. H 7 cm.                                               INRÔ. Japan, 19. Jh. H 8,8 cm.
Fünfteilig mit abgesetzter Schnurführung. Schwarzlack, Taka- und           Sechsteilig mit abgesetzter Schnurführung. Kinji, Gold- und Farbhira-
Hiramakie, Kinji, Fundame, Kirikane und Hirame, Rotlack. Shôki ver-        makie. Chrysanthemen-Blumenbouquet in einem weiten Korb, dessen
folgt einen Oni, der sich ängstlich unter einem grossen Blatt versteckt.   Mitte über eine Schnurführung zu liegen kommt. Signiert „Hasegawa
Min. best, rest. Ojime mit Karpfen, sign. Horn Manjû-Netsuke mit           Shigeyoshi saku“. Elfenbein-Netsuke eines knieenden Karako mit
Metalleinsatz: Ein reliefierter, silberner Schwan auf einer Scheibe mit    Fächer.
eingelegten Goldgräsern.                                                   A FIVE-CASE KINJI-GROUND INRÔ, SIGNED: HASEGAWA
A FOUR-CASE BLACK LACQUER INRÔ. SHÔKI AND A                                SHIGEYOSHI. CHRYSANTHEMUM. Japan, 19th c. Height 8.8 cm.
HIDING ONI. Japan, 19th c. Height 7 cm. Minor chips and
restorations.                                                              CHF 2 500.- / 3 500.-
                                                                           (€ 1 690.- / 2 360.-)
CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)




                                                                                                                                           | 71
Asiatica | Japan


                                                                              267                                                             Abb. S. 71
                                                                              INRÔ. Japan, 19. Jh. H 9 cm.
                                                                              Fünfteilig mit verdeckter Schnurführung, quaderförmig. Schwarzlack,
                                                                              Kinji, Goldtaka- und Hiramakie, Goldkirikane, Aogai-Auflagen, Rot-
                                                                              lack. Umlaufender Dekor. Ein Mann sitzt auf einem Felsvrorsprung und
                                                                              blickt verträumt in die Ferne. In seinem Rücken versucht ein junger
                                                                              Shishi einen überhängenden Felsen zu erklettern. Ein weiterer kleiner
                                                                              Shishi springt umher, aufmerksam vom Muttertier beobachtet. Min.
                                                                              ber. und best. Min rest.
                                                                              A FOUR-CASE BLACK LACQUER INRÔ. A MAN SITTING ON
                                                                              A ROCK AND SHISHI. Japan, 19th c. Height 9 cm.

                                                                              CHF 6 000.- / 9 000.-
                                                                              (€ 4 050.- / 6 080.-)


                                                                              268
                                                                              INRÔ. Japan, 19. Jh. H 9 cm.
                                                                              Sechsteilig, mit abgesetzter Schnurführung. Schwarzlack, Goldhirama-
                                                                              kie und -takamakie sowie Kirikane,Nashiji und Fundame, sparsamer
                                                                              Einsatz von Rotlack. Umlaufender Dekor eines Wasserfalls mit Felsen
                                                                              und Kiefern. Im Vordergrund liegen eine Doppelkürbisflasche, eine
                                                                              Schale und zwei Reisigbündel, im Hintergrund ist der Fuji angedeutet.
                                                                              Min. best. u. rest. Ojime. Signiertes Holz-Netsuke einer lesenden,
                                                                              knieenden Frau.
                                                                              A FIVE-CASE BLACK LACQUER INRÔ. A WATERFALL WITH
                                                                              FUJI IN THE BACKGROUND. Japan, 19th c. Height 9 cm. Minor
                                                                              chips and restorations.

                                                                              CHF 2 500.- / 3 500.-
                                                                              (€ 1 690.- / 2 360.-)


                                                                              269
                                                                              INRÔ. Japan, Meiji-Periode, H 8,7 cm.
271                                                                           Fünfteilig mit abgesetzter Schnurführung. Schwarzlack, Kinji, Gold-
                                                                              und Farbhiramakie, Fundame, Perlmuttauflagen. Rôsei ist an einem
265                                                                           Schreibtisch eingeschlafen, auf einem magischen Kissen, einen Fächer
INRÔ. Japan, 19. Jh. H 9 cm.                                                  in der Hand. Hinter dem Fächer, der mit hauchdünnem Perlmutt einge-
Fünfteilig mit abgesetzter Schnurführung. Kinji, Hiramakie, Auflagen          legt ist, schimmert Rôsei’s Gesicht durch. Die Geschichte geht auf eine
in verschiedenenen Materialien, u.a. Lack, Perlmutt, Elfenbein,               chinesische Erzählung zurück, wonach Rôsei einen Posten am Kaiserhof
Metalle. Motiv aus dem chineischen Roman „Die Reise nach dem                  anstrebte, um der Armut zu entgehen. Er träumt von Reichtum und
Westen“, der auch in Japan sehr populär war. Auf einer Seite der heim-        Würden, die ihm aber auch todbringende Feinde einbringen. Signatur
liche Protagonist, der Affenkönig Son Gokû, auf der anderen seine             „Jôkasai“. Ojime. Perlmutteinlage des Fächers teilweise verloren.
Begleiter Cho Hakkai und Sha Gojô, die allerlei Abenteuer zu bestehen         A FIVE-CASE BLACK LACQUER AND KINJI-GROUND INRÔ,
haben. Im Atemhauch des Affenkönigs erscheint eine kleine Affenar-            SIGNED JÔKASAI. DREAMING RÔSEI. Japan, Meiji period,
mee. Ausserordentlich feine Ausführung. Signiert „Kajikawa saku“ mit          Height 8.7 cm. Fan damaged.
Gefäss-Siegel. Ojime.
A FOUR-CASE GOLD LACQUER INRÔ. THE MONKEY KING                                CHF 3 000.- / 5 000.-
SUN GAKÔ AND HIS COMPANIONS. Japan, 19th c. Height 9 cm.                      (€ 2 030.- / 3 380.-)

CHF 12 000.- / 18 000.-
(€ 8 110.- / 12 160.-)                                                        270
                                                                              INRÔ. Japan, Meiji-Periode, H 8,7 cm.
                                                                              Fünfteilig mit verdeckter Schnurführung. Kinji, Gold- und Farb-Hira-
266                                                              Abb. S. 71   makie, Goldhirame. Ein berittener Samurai ist unterwegs in einer hüge-
INRÔ. Japan, 19. Jh. H 9 cm.                                                  ligen Landschaft, auf der anderen Seite ist hinter Bäumen ein Tor mit
Vierteilig mit abgesetzter Schnurführung. Elfenbein. Auf der einen            Zaun sichtbar. Signiert „Kôryûsai“. Ojime. Elfenbein-Netsuke eines
Schauseite ist der Dekor im Relief geschnitzt. Eine Frau steht im Vor-        Shishi. Best.
dergrund, hinter ihr ein Dämon und ein Mann. Auf der anderen Seite            A FOUR-CASE GOLD LACQUER INRÔ, SIGNED: KÔRYÛSAI.
besteht der eingeschnittene Dekor aus einem Samurai, der sich mit einer       A SAMURAI ON A HORSE. Japan, Meiji period, height 8.7 cm.
grossen Glocke auf dem Rücken von dannen macht, ein Mann mit                  Chips.
Stock winkt ihm nach. Signiert „Kyôshu(?)“. Min. best. Elfenbein-
Ojime.                                                                        CHF 1 000.- / 1 500.-
A THREE-CASE IVORY INRÔ, SIGNED. Japan, 19th c.                               (€ 680.- / 1 010.-)
Height 9 cm. Minor chips.

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)




| 72
265   269




268   270



            | 73
Asiatica | Japan




 272                                                             274

271                                                            Abb. S. 72   274
OKIMONO EINES PINSELVERKÄUFERS. Japan, Meiji-Periode,                       NETSUKE EINES SHISHI. Japan, um 1800, H 4 cm.
H 17,5 cm.                                                                  Schön abgegriffenes Elfenbein mit Resten von schwarzer und roter
Buchsbaum und Elfenbein, der Sockel aus Wurzelholz. Feine Darstel-          Bemalung. Klassischer Löwe mit lockiger Mähne, der brüllend seinen
lung eines fliegenden Pinselverkäufers, der mit Regenhut und Sonnen-        Ball zwischen den Pfoten verteidigt.
schirm für alle Wetter gewappnet ist. Feiner Sprung am Kopf.                A CLASSICAL IVORY NETSUKE OF A SHISHI DEFENDING A
A BOXWOOD AND IVORY OKIMONO OF A BRUSH PEN                                  BALL. Japan, ca. 1800, height 4 cm.
SELLER. Japan, Meiji period, height 17.5 cm. Fine crack through face.
                                                                            CHF 1 500.- / 2 500.-
CHF 800.- / 1 200.-                                                         (€ 1 010.- / 1 690.-)
(€ 540.- / 810.-)

                                                                            275
272                                                                         NETSUKE. Japan, 19. Jh, L 5,3 cm.
OKIMONO. Japan, Meiji-Periode, H 9 cm.                                      Holz. Kauernder Hahn mit detailliert ausgearbeiteter Oberfläche, vom
Elfenbein mit geschwärzten Details. Die Legende von Shiba Onko, der         Federkleid mit dem leicht eingerollten Schwanz bis hin zu den Krallen,
im Kindesalter einen Freund rettet, der ins Fischbecken gefallen war.       die an der Unterseite zu sehen sind. Sign. Schön abgegriffen.
Während die anderen Kinder schreiend das Weite suchen - hier klettert       A WOODEN NETSUKE OF A ROOSTER, FINELY CARVED
eines auf den Baum - zertrümmert Shiba Onko den Topf mit einem              AND SIGNED. Japan, 19th c. Length 5.3 cm.
Stein und rettet so den Knaben. Signiert Hôzan.
AN IVORY OKIMONO SHOWING SHIBA ONKO RESCUING                                CHF 600.- / 900.-
HIS FRIEND. Japan, Meiji period, height 9 cm.                               (€ 410.- / 610.-)

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)                                                         276
                                                                            NETSUKE. Japan, 19. Jh. H 3,2 cm.
                                                                            Elfenbein, teilweise geschwärzt. Ein Pferdchen steht auf einer Plinthe,
273                                                                         den Kopf nach links gewendet und sein linkes Vorderbein anhebend.
MANJÛ-NETSUKE. Japan, 19. Jh. D 4,9 cm.                                     Eine grosse Schleife hält eine Decke auf seinem Rücken, zwei kleine
Elfenbein mit Auflagen: Gold, Silber, Shibuichi, Malachit, Perlmutt,        neben seinem Maul das Zaumzeug. Signiert „Minzan“.
Horn. Ein Kappa hockt im Regen unter einem Schirm am Ufer eines             AN IVORY NETSUKE OF A HORSE, SIGNED: MINZAN. Japan,
Gewässers und hält ein Fläschchen in seiner rechten Hand. Obwohl            19th c. Heigth 3.2 cm.
seine Leibspeise, Gurke, angeschwemmt wurde, hellt sich sein missmu-
tiger Gesichtsausdruck nicht auf. Gurken wurden den Kappa geopfert,         CHF 1 000.- / 1 500.-
um die launischen Wassermonster freundlich zu stimmen. Signatur             (€ 680.- / 1 010.-)
„Sôichi“ in eingelegter, rechteckiger Perlmutt-Kartusche, darunter eine
quadratische Lackkartusche mit Kao. Ein Malachit-Steinchen ausgebro-
chen sowie wenige Metallauflagen.                                           277
AN IVORY MANJÛ WITH INLAYS, SIGNED: SÔICHI,                                 NETSUKE. Japan, 19. Jh. L 4 cm.
SHOWING A KAPPA. Japan, 19th c. Diameter 4.9 cm.                            Elfenbein, geritzt, teilweise geschwärzt. Ein Akrobat liegt auf dem
                                                                            Bauch, den Kopf gespielt missmutig auf die Hände gestützt, die Unter-
CHF 800.- / 1 200.-                                                         schenkel zum Rücken gezogen.
(€ 540.- / 810.-)                                                           AN IVORY NETSUKE OF A PERFORMER. Japan, Meiji period,
                                                                            length 4 cm.

                                                                            CHF 800.- / 1 200.-
                                                                            (€ 540.- / 810.-)


| 74
279                                 281                                           276                                     280




275                                                                                     282

278                                                             ohne Abb.
NETSUKE. Japan, Meiji/Taishô-Periode, L 4,9 cm.
Holz. Naturalistische Darstellung einer Katze, die einen ihrer Hinter-
läufe einer gründlichen Reinigung unterzieht.
A WOODEN NETSUKE OF A CAT. Japan, Meiji/Taishô period,
length 4.9 cm.

CHF 600.- / 900.-
(€ 410.- / 610.-)


279
NETSUKE. Japan, Meiji-Periode, H 3,3 cm.
Elfenbein mit Perlmutt- und Hornauflage, teilweise gefärbt. Ein
                                                                            277                             273
kniender Mann hebt den Deckel einer Kiste ab und freut sich sichtlich
über den Inhalt. Sehr feine Schnitzerei. Min. besch.
AN IVORY NETSUKE WITH INLAYS OF A KNEELING MAN                              281
WITH A BOX. Japan, Meiji period, height 3.3 cm. Minor damages.              NETSUKE. Japan, Meiji-Periode, L 4,4 cm.
                                                                            Elfenbein. Das Netsuke hat die Form einer gewöhnlichen Muschel,
CHF 800.- / 1 200.-                                                         wartet aber mit einem interessanten Miniaturinnenleben auf: An einem
(€ 540.- / 810.-)                                                           baumbestandenen Ufer tritt ein Bauer mit Kind an ein Fischerboot
                                                                            heran. Sign.
                                                                            AN IVORY NETSUKE IN CLAM-SHAPE WITH A MINIATURE
280                                                                         FIGURATIVE SCENE INSIDE. Japan, Meiji period, length 4.4 cm.
NETSUKE. Japan, Meiji-Periode, H 3,5 cm.
Elfenbein, teilweise geschwärzt. Ein Shishi hält seinen Ball mit allen      CHF 600.- / 900.-
vier Pfoten umklammert und scheint bereit - seiner angriffigen Haltung      (€ 410.- / 610.-)
nach zu schliessen - ihn mit allen Mitteln zu verteidigen.
Signiert „Gyokuzan“.
AN IVORY NETSUKE OF A SHISHI, SIGNED: GYOKUZAN.                             282
Japan, Meiji period, height 3.5 cm.                                         NETSUKE. Japan, um 1800, L 5 cm.
                                                                            Elfenbein, teilweise geschwärzt. Ein kleiner Hotei legt sich mit angezo-
CHF 1 000.- / 1 500.-                                                       genen Beinen quer über seinen riesengrossen Sack. Schöner Glanz.
(€ 680.- / 1 010.-)                                                         AN IVORY NETSUKE OF HOTEI KNEELING ON HIS BAG.
                                                                            Japan, ca. 1800, length 5 cm.

                                                                            CHF 800.- / 1 200.-
                                                                            (€ 540.- / 810.-)




                                                                                                                                               | 75
Asiatica | Japan




288




283

283                                                                  285                                                          ohne Abb.
DREI GROSSE MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh.                           DREI MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh. H 5,2 bis 5,5 cm.
L 4,8 bis 5,2 cm.                                                    Holz, eine mit Resten farbiger Fassung. Drei Dämonenmasken, zwei mit
Holz, Elfenbein, geschnitzt und geritzt. Drei Masken mit lachenden   durchbrochen geschnitzten Augen und Mundöffnungen. 1 sign. (3)
Gesichtern einer Frau (Onna) und zweier alter Männer (Okina). Eine   THREE DEMON-MASK NETSUKE, CARVED WOOD. ONE
Männer-Maske aus Elfenbein mit durchbrochenen Augen und Signatur.    SIGNED AND ONE IN COLOUR. Japan, 19th c.
(3)                                                                  Length 5.2-5.5 cm. (3)
THREE MASK NETSUKE OF A WOMAN AND TWO OLD
MEN, TWO OF CARVED WOOD AND ONE OF IVORY. Japan,                     CHF 800.- / 1 200.-
19th c. Length 4.8-5.2 cm. (3)                                       (€ 540.- / 810.-)

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)                                                  286
                                                                     DREI MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh. L 3,3 bis 4,8 cm.
                                                                     Zwei Kyôgen-Masken vom Typ Usofuki: Eine aus Holz, wie aus einer
284                                                                  Kastanie gearbeitet, eine zweite aus Elfenbein. Die dritte Maske ist
DREI KLEINE MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh.                           ebenfalls aus Elfenbein geschnitzt und vom Ninomai-ôna Typ des Bug-
H 2,4 bis 2,9 cm.                                                    aku Tanzes. (3)
Elfenbein, Holz mit farbiger Fassung. Zwei geschnitzte Holzmasken:   THREE MASK-NETSUKE. TWO OF CARVED WOOD, ONE OF
Eine Onna-Maske einer jungen Frau mit durchbrochen geschnitzten      IVORY. ONE SIGNED. Japan, 19th c. Length 3.3 -4.8 cm.
Augen und Mundöffnung, min. ber. Eine Dämonenmaske mit herab-
hängenden Mundwinkeln und Resten roter Fassung. Eine Hannya-         CHF 1 200.- / 1 800.-
Maske aus Elfenbein mit je einem Goldlacktupfer für die Pupillen,    (€ 810.- / 1 220.-)
sign. (3)
THREE SMALL MASK-NETSUKE. TWO OF CARVED WOOD
AND IN COLOUR. ONE OF IVORY AND SIGNED. Japan, 19th c.
Length 2.4 -2.9 cm.

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)


| 76
287




284




286

287                                                                      288
DREI MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh. L 3,5 bis 5,6 cm.                    VIER MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh. H 3 bis 5,4 cm.
Vom Typ „Okina“. Eine Maske aus Elfenbein, die beiden anderen aus        Vier Okame-Masken: eine aus Elfenbein, drei aus Holz geschnitzt,
geschnitztem Holz, teilweise farbig gefasst. Eine Maske mit eingesetz-   wovon eine mit Goldlack. (4)
ten Augenbrauen. 1 Maske sign. (3)                                       FOUR MASK-NETSUKE OF OKAME: ONE OF IVORY, THREE
THREE MASK NETSUKE OF OKINA-TYPE, TWO OF                                 OF CARVED WOOD, ONE IN GOLD LAQUER. Japan, 19th c.
CARVED WOOD AND ONE OF IVORY. ONE SIGNED. Japan,                         Length 3-5.4 cm.
19th c. Length 3.5-5.6 cm. (3)
                                                                         CHF 1 500.- / 2 500.-
CHF 1 000.- / 1 500.-                                                    (€ 1 010.- / 1 690.-)
(€ 680.- / 1 010.-)


                                                                                                                                    | 77
Asiatica | Japan




290

289                                                          ohne Abb.   290*
ZWEI MASKEN-NETSUKE. Japan, 19. Jh. L 4,7 und 5,1 cm.                    NÔ-MASKE DES KANTAN OTOKO. Japan, 17. Jh. H 20,5 cm.
Holz, mit Resten farbiger Fassung. Zwei Dämonen-Masken: die eine         Hinoki Holz, lackiert. Das Nô Stück „Kantan“ ist die in China spie-
vom Shishi-Typus aus rotbraunem Holz mit hervortretenden Augen und       lende Geschichte des Jüngling Rosei, der in einem Gasthaus einkehrt
Fangzähnen sowie Signatur, die andere wohl Tenjin-Typus gelblich-        und auf einem Zauberkissen einschläft. In seinem Traum steigt er bis
weiss gefasst mit herabgezogenen Mundwinkeln und durchbohrten            zum Kaiser auf und kostet am Ende vom Trank der Unsterblichkeit.
Augen, min. ber. (2)                                                     Als er erwacht, ist er zwar immer noch sterblich, aber immerhin ist das
TWO MASK-NETSUKE OF DEMONS, CARVED WOOD,                                 Mittagessen gerade fertig geworden. Kleine Altersschäden und Restau-
PARTLY IN COLOUR. ONE SIGNED. Japan, 19th c.                             rierungen.
Length 4.7 and 5.1 cm. (2)                                               A NÔ-MASK OF KANTAN OTOKO. Japan, 17th c. Height 20.5 cm.
                                                                         Minor chips and restorations..
CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)                                                        CHF 4 000.- / 6 000.-
                                                                         (€ 2 700.- / 4 050.-)




| 78
291                                                            ohne Abb.
LATERNENUHR (YAGURA-DOKEI). Japan, 19. Jh. H 41 cm.
Eisengehäuse mit glatten Kupferseitenwänden. Das Zifferblatt schwarz
und rot lackiert. Zwei Waagunruhen, einmal für die Tagesstunden, ein-
mal für die Nachtstunden. Gewichte.
A TURRET CLOCK (YAGURA-DOKEI). Japan, 19th c.
Height 41 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


292
LATERNENUHR (YAGURA-DOKEI). Japan, Mitte 19. Jh.
H 33,5 cm.
Quaderförmiges Messinggehäuse mit fein reliefiertem Blumendekor.
Schwarz lackiertes Zifferblatt entsprechend dem japanischen Zweistun-
den-System. Weckerscheibe. Zwei Waagunruhen, einmal für die Tages-
stunden, einmal für die Nachtstunden. Gewichte.
Die japanische Zeitmessung funktioniert traditionell nach dem Prinzip,
dass jeweils der Tag und die Nacht in 6 Doppelstunden unterteilt wer-
den, wobei die Länge von Tag und Nacht entsprechend dem
Jahresverlauf variabel ist. Dies stellt den Uhrmacher logischerweise vor
beträchtliche Probleme. Japanische Laternenuhren gelten deshalb als
dekorativ, aber nicht sehr genau.
A FINE TURRET CLOCK (YAGURA-DOKEI). Japan, 19th c.
Height 33.5 cm.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)


293
PRÄCHTIGER DOLCH (TANTÔ). Japan, 19.Jh. L 21,2 (Klinge),
31 cm (gesamt).
Äusserst dekorative Holz-Saya und Griff mit umlaufendem Drachende-
kor, aufgelegt aus Perlmutt, Bein, hellerem Holz und Horn. Signiert auf
Permutterplättchen: Higashidani/Tôkoku. Die Klinge leicht korrodiert
und mit kleinen Scharten.
A FINELY MOUNTED TANTÔ: HILT AND SAYA
DECORATED WITH DRAGONS. Japan, 19th c.
Length 21.2 (blade), 31 cm (all). Blade slightly coroded and nicked.

CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)



                                                                           292




293



                                                                                 | 79
Asiatica | Japan


                   294*
                   SAMURAI-RÜSTUNG MIT LANZE. Japan, Meiji-Periode.
                   32-Platten-Helm aus Eisen, fünfteiliger shikoro (Nackenschutz) aus
                   Holzplättchen, sowie Helmzier in Form eines vergoldeten Drachen-
                   kopfes. Körperpanzerung aus lackiertem Holz, im oberen Bereich mit
                   Eisen hinterlegt, blau geschnürt, die Abschlüsse aus bedrucktem Leder.
                   Menpo aus Eisen mit fünfteiligem Halsschutz. Arm- und Beinschutz aus
                   Kettengitter. Vertikale Schienen zum Schutze des Schienbeins (sune-
                   ate). Papier-maché-Kopf.
                   A SAMURAI SUIT OF ARMOUR AND A LANCE. Japan,
                   Meiji period.

                   CHF 9 000.- / 12 000.-
                   (€ 6 080.- / 8 110.-)


                   295
                   SECHSTEILIGER PARAVENT. Japan, Edo-Periode, 18. Jh. H 162
                   cm, L 355 cm. Tusche und leichte Farben auf Papier. Neben einem luf-
                   tigen Bambushain steht eine Gruppe von Kranichen, angeregt schnat-
                   ternd. Daneben liegt ein kleiner Teich mit einer Minogame und einem
                   blühenden Pflaumenast. Im Hintergrund Gebirgssilhouetten. Die Sze-
                   nerie ist symbolhaft für den Wunsch nach langem Leben. Zwei Künst-
                   lersiegel. Leicht restauriert.
                   A SIX PANEL SCREEN PAINTED WITH CRANES. Japan, Edo
                   period, 18th c. Height 162 cm, length 355 cm. Some minor restorations.

                   CHF 7 000.- / 10 000.-
                   (€ 4 730.- / 6 760.-)


                   296                                                            ohne Abb.
                   KAKEMONO. Japan, frühes 20. Jh. 131x55 cm.
                   Tusche und Farbe auf Seide. Ein Kranich steht auf einem gischtum-
                   sprühten Felsvorsprung im Meer, von oben ragt ein mit Pfirsichen
                   behangener Ast ins Bild, im Hintergrund glüht die Abendsonne. Zwei
                   Siegel. Prächtige Brokatmontierung. Elfenbeinknäufe. Holzbox.
                   A KAKEMONO OF A CRANE AT THE SEA SHORE. Japan,
                   early 20th c. 131x55 cm.

                   CHF 800.- / 1 200.-
                   (€ 540.- / 810.-)


                   297                                                           ohne Abb.
                   KANO EITOKU (1543-1590) zugeschrieben. Japan, Edo-Periode,
                   49,5x27 cm.
                   Tusche auf Papier. Athmosphärische Flusslandschaft mit Bergzügen,
                   Dörfern, Felsen, üppiger Vegetation und leichtem Dunst über dem Was-
                   ser. Schöne Tiefenwirkung. Topfsiegel.
                   Schweizer Privatsammlung. Erworben 1973 bei H. Taniguchi, Kyoto.
                   A SUMI-E ATTRIBUTED TO KANO EITOKU (1543-1590):
                   MISTY LANDSCAPE. Japan, Edo period, 49.5x27 cm.

294                CHF 1 000.- / 1 500.-
                   (€ 680.- / 1 010.-)


                   KOREA


                   298
                   EISENSCHATULLE. Korea, 19. Jh. L 10,4 cm.
                   Quaderförmige Eisenbox mit in Silber tauschiertem Dekor und Messin-
                   ghenkel an der Oberseite. Ein verschiebbarer Knopf öffenet den Mecha-
                   nismus für den Schiebedeckel. In Kartuschen an den Seiten Hirsch,
                   Reh und Kranich, auf dem Schiebedeckel das stilisierte Schriftzeichen
                   „Glück“. Feine Gitter- und Parkettmuster füllen den Fond.
                   A SILVER INLAID IRON BOX WITH SLIDING COVER. Korea,
                   19th c. Length 10.4 cm.

298                CHF 2 000.- / 3 000.-
                   (€ 1 350.- / 2 030.-)


| 80
295




299                                                           300

299                                                                    300
GROSSE ANONYME HÄNGEROLLE. Korea, 19. Jh. 190x147 cm.                  BUDDHISTISCHE MALEREI. Korea, ca. 19. Jh. 126x134 cm
Tusche und Farben auf Seide. Tanzende, musizierende, plaudernde,       (Innenmass).
spielende und lesende Hofdamen in einem von weissen Mauern             Tusche und Farben auf Seide. Vorherrschend die Farben Gelb, Rot,
umschlossenen Garten. Im Hintergrund Ausblick in die Berge. Äusserst   Blau und Grün. Im Zentrum der predigende Shakyamuni, flankiert von
detailfreudige Gestaltung der Gewänder und Gartenszenerie. Seiden-     zwei geschmückten Bodhisattvas, Avalokiteshvara und Ksitigharba,
montierung.                                                            sowie in der hinteren Reihe von seinen zwei Lieblingsschülern, Ananda
A LARGE HANGING SCROLL OF COURT LADIES                                 und Kasyapa, in Mönchsroben gekleidet. Wolken rahmen das Ensemble
ENTERTAINING THEMSELVES IN A GARDEN. Korea, 19th c.                    ein, der Buddha ist von einer Kopfaureole und einer strahlenden Körpe-
190x147 cm. Silk mounting.                                             raureole umschlossen. Eine vertikale Nahtstelle und leichte Altersschä-
                                                                       den. Etwas beschnitten. Gerahmt.
CHF 9 000.- / 12 000.-                                                 A LARGE BUDDHIST PAINTING OF SHAKYAMUNI, TWO
(€ 6 080.- / 8 110.-)                                                  DISCIPLES AND TWO BODHISATTVAS. Korea, ca. 19th c.
                                                                       126x134 cm (without frame). One vertical seam, margins trimmed.

                                                                       CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                       (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                                                                                                                        | 81
Asiatica | Südostasien




301                                                                       302

                                                                          302
                                                                          FEINE FIGUR DES BUDDHA. Thailand, Lopburi, 13. Jh.
                                                                          H 14,5 cm.
                                                                          Dunkle Bronze mit schönem Glanz und Spuren von Lackvergoldung.
                                                                          Der Buddha sitzt versunken in Meditationshaltung, die Frisur ist mit
                                                                          einer Knospe gekrönt. Das Gesicht verweist auf die Einflüsse des
                                                                          Bayon-Stils der Khmer, während die Art des Gewandes auf ältere thai-
                                                                          ländische Stilformen zurückgeht.
                                                                          Schweizer Privatsammlung.
                                                                          A FINE DARK BRONZE FIGURE OF THE MEDITATING
                                                                          BUDDHA. Thailand, Lopburi, 13th c. Height 14.5 cm.

                                                                          CHF 3 000.- / 5 000.-
                                                                          (€ 2 030.- / 3 380.-)


                                                                          303
                                                                          FEINER BUDDHAKOPF. Thailand, U Thong C-Stil, 14. Jh.
                                                                          H 16,5 cm.
                                                                          Bronze. Schmale Gesichtszüge mit geschwungenen Brauen und kontu-
                                                                          rierten Lippen. Ein feines Band trennt die Stirn von der feinen Löck-
                                                                          chenfrisur, die von einer hohen Ketumala bekrönt wird.
                                                                          Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der von 1925-1932 in
                                                                          Bangkok lebte.
                                                                          A FINE BRONZE HEAD OF BUDDHA. Thailand, U Thong
                                                                          C-Style, 14th c. Height 16.5 cm.

                                                                          CHF 1 000.- / 1 500.-
                                                                          (€ 680.- / 1 010.-)


303
                                                                          304*
                                                                          SITZENDER BUDDHA. Thailand, Ayutthaya, 15. Jh. H 73 cm.
THAILAND
                                                                          Bronze mit schöner Patina. Feine Figur des Maravijaya Buddhas, der
                                                                          den Versucher Mara besiegt. Er sitzt auf einemSockel, der auf drei Füs-
301
                                                                          schen steht und aus einem glatten Unterteil und einem Lotoskissen mit
BUDDHAKOPF. Thailand, Haripunchai, 13. Jh. oder früher, H 14 cm.
                                                                          Perlschnur besteht. Das schmale Gesicht wird von schmalen Ohren ein-
Sandstein. Stark verwitterter und teilweise beschädigter Kopf, der eine
                                                                          gerahmt, die Noppenlöckchenfrisur ist von einer flammenden Ketumala
erstaunliche Lebendigkeit und Sanftheit bewahrt hat.
                                                                          bekrönt.
Schweizer Privatsammlung.
                                                                          Deutsche Privatsammlung.
A WHITHERED BUT STILL TOUCHING SANDSTONE
                                                                          A FINE BRONZE MARAVIJAYA BUDDHA. Thailand, Ayutthaya,
BUDDHA HEAD. Thailand, Haripunchai, 13th c. or earlier,
                                                                          15th c. Height 73 cm.
height 14 cm.
                                                                          CHF 30 000.- / 45 000.-
CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                          (€ 20 270.- / 30 410.-)
(€ 1 010.- / 1 690.-)


| 82
 304
| 83
Asiatica | Südostasien




305                                                                       306

305*                                                                      307
STEHENDER BUDDHA. Thailand, Ayutthaya, 16./17. Jh. H 55 cm.               SELTENE DARSTELLUNG DES GARUDA. Thailand,
Bronze. Shakyamuni steht auf einem runden Podest und hält die Rechte      Ratanakosin, 19. Jh. H 47 cm.
in abhaya-mudra erhoben. Er trägt Ohrschmuck und eine Krone, an der       Bronze mit Gold- über Schwarzlack, der Schmuck mit kleinen Glasspie-
Reste von Lackfassung zu erkennen sind. Der grazile Körper und das        geln besetzt. Der Gott - halb Vogel, halb Mensch - sitzt in der Hocke
feine Gesicht strahlen Ruhe und Bescheidenheit aus.                       und hat seine Flügel ausgebreitet. Der kurze Dhoti wird von einem
A SLENDER BRONZE FIGURE OF THE STANDING BUDDHA                            prächtigen Gürtel gehalten.
DISPELLING FEAR. Thailand, Ayutthaya, 16th/17th c.                        Schweizer Privatsammlung.
Height 55 cm.                                                             A RARE LACQUER GILT BRONZE FIGURE OF GARUDA.
                                                                          Thailand, Ratanakosin, 19th c. Height 47 cm.
CHF 4 000.- / 6 000.-
(€ 2 700.- / 4 050.-)                                                     CHF 7 000.- / 10 000.-
                                                                          (€ 4 730.- / 6 760.-)

306
PRA MALAI. Thailand, 18. Jh. H 28,2 cm.                                   308
Bronze, teilweise rot lackiert. Als Wandermönch gekleidet mit Almo-       IMPOSANTE SILBERSCHALE. Thailand, ca. 1940, D 60 cm.
senkorb steht er auf einer Lotosblüte. Zu seinen Füssen Darstellung der   Doppelwandig mit geschweiftem Rand. Innen glatt, die äussere Silber-
Hölle mit den Verdammten, die ihn um Hilfe bitten.                        haut graviert und in feinster Durchbruchsarbeit gefertigt. Üppiger Blu-
Schweizer Privatsammlung.                                                 menteppich auf Dreiecksgitterfond, sowie tropfenförmige Kartuschen
A FINE BRONZE FIGURE OF PRA MALAI VISITING HELL.                          mit gravierten Lotosranken.
Thailand, 18th c. Height 28.2 cm.                                         AN IMPRESSIVE DOUBLE WALLED SILVER BOWL WITH
                                                                          ENGRAVED AND OPENWORK DESIGN. Thailand, ca. 1940,
CHF 1 000.- / 1 500.-                                                     diameter 60 cm.
(€ 680.- / 1 010.-)
                                                                          CHF 15 000.- / 25 000.-
                                                                          (€ 10 140.- / 16 890.-)



| 84
308




307


      | 85
Asiatica | Südostasien



                                                                     BURMA


                                                                     310
                                                                     DREI SELTENE BUDDHAS. Burma, Pyu, 7./8. Jh. H 12 cm.
                                                                     Bronze. Auf glatten Sockeln in virasana sitzende Buddhas mit gravierter
                                                                     Löckchenfrisur und unterschiedlichen mudras. Schwerer Guss.
                                                                     Schweizer Privatsammlung.
                                                                     THREE RARE AND EARLY SEATED BRONZE BUDDHAS.
                                                                     Burma, Pyu, 7th/8th c. Height 12 cm.

                                                                     CHF 7 000.- / 9 000.-
                                                                     (€ 4 730.- / 6 080.-)


                                                                     311*                                                         Abb. S. 89
                                                                     SITZENDER BUDDHA. Burma, Ava, 17./18. Jh. H 113 cm.
                                                                     Trockenlack mit Resten von Vergoldung über dunkelbraunem Lack.
                                                                     Auf einem einfachen Sockel thront Shakyamuni, mit der Rechten in
                                                                     bhumisparsamudra die Erde zur Zeugin anrufend, die Linke in Medita-
                                                                     tionsgestus im Schoss. Über dem schönen sanften Gesicht mit den
                                                                     hochgeschwungenen Brauen sitzt eine feine Noppenlöckchenfrisur,
                                                                     bekrönt von einer abnehmbaren glatten Ketumala.
                                                                     Deutsche Privatsammlung.
                                                                     A DRY LACQUER SEATED BUDDHA WITH GENTLE FACE.
                                                                     Burma, Ava, 17th/18th c. Height 113 cm.

                                                                     CHF 8 000.- / 12 000.-
                                                                     (€ 5 410.- / 8 110.-)


                                                                     312*                                                                  ohne Abb.
                                                                     BUDDHA SHAKYAMUNI. Burma, Shan, 18./19. Jh. H 72 cm.
                                                                     Holz, lackiert mit Resten von Vergoldung. Auf mehrfach getrepptem
                                                                     inversem Sockel sitzt Buddha im Lotossitz, die Rechte in bhumisparsamudra,
                                                                     die Linke im Schoss. Feine stachelige Noppen bilden die Haartracht, die von
                                                                     einer glatten Ketumala bekrönt ist. Freundliches, fast kindliches Gesicht.
                                                                     Deutsche Privatsammlung.
                                                                     A LACQUERED WOODEN BUDDHA SHAKYAMUNI. Burma,
                                                                     Shan, 18th/19th c. Height 72 cm.

                                                                     CHF 2 000.- / 3 000.-
                                                                     (€ 1 350.- / 2 030.-)


                                                                     313*
                                                                     SITZENDER BUDDHA. Burma, Shan, 18./19. Jh. H 75 cm.
                                                                     Holz mit Rot- über Schwarzlack und Spuren von Vergoldung. Kompakte
                                                                     Darstellung des Buddha, wie er die Erde gegen Mara zur Zeugin ruft. Das
                                                                     Gewand ist nur durch leichtes Relief angedeutet. Die feinen Löckchen sind
                                                                     mit einer tropfenförmigen Ketumala bekrönt, welche Resten von reliefie-
                                                                     rten Mustern aufweist. Der Sockel zeigt fein aufgelegte Spiralranken.
                                                                     Deutsche Privatsammlung.
 309                                                                 A RED LACQUERED WOODEN MARAVIJAYA BUDDHA.
                                                                     Burma, Shan, 18th/19th c. Height 75 cm.

                                                                     CHF 5 000.- / 8 000.-
LAOS                                                                 (€ 3 380.- / 5 410.-)


309
                                                                     314*
BUDDHISTISCHE MALEREI. Laos, 14. Jh. 90x42 cm.
                                                                     GESCHMÜCKTER BUDDHA. Burma, 18. Jh. H 93 cm.
Tempera auf Leinwand. Stehender Buddha auf einer Lotosblüte, die
                                                                     Holz mit dunkler Lackfassung. Schlichter Quadratsockel mit geschnit-
Hände übereinander gelegt. Eine tropfenförmige Aureole umschliesst
                                                                     tenen Ecken. Der ausgesprochen freundlich wirkende Buddha trägt eine
das schmale, versunken lächelnde Gesicht, eine flammende Ketumala
                                                                     Blattkrone und eine hoch aufgetürmte Frisur sowie grosse Ohrstecker.
bekrönt die Ushnisha. Unter Glas gerahmt.
                                                                     Das Gewand mit ausgeprägten Schulterstücken ist in leichtem Relief
A RARE PAINTING OF BUDDHA SHAKYAMUNI. Laos, 14th c.
                                                                     gemustert, die Knie sind mit Rosetten geschmückt.
90x42 cm. Tempera on canvas. Framed under glass.
                                                                     Deutsche Privatsammlung.
                                                                     A LACQUERED WOODEN BUDDHA ADORNED WITH HIGH
CHF 12 000.- / 18 000.-
                                                                     CROWN. Burma, 18th c. Height 93 cm.
(€ 8 110.- / 12 160.-)
                                                                     CHF 4 000.- / 6 000.-
                                                                     (€ 2 700.- / 4 050.-)


| 86
310




314   313



            | 87
Asiatica | Südostasien




316

                         315
                         STEHENDER BUDDHA. Burma, Mandalay-Stil, 19. Jh. H 186 cm.
                         Holz mit Spuren von Vergoldung auf schwarzem Lack. Auf einem dop-
                         pelten Lotossockel steht Buddha Shakyamuni, die rechte Hand in
                         abhaya-mudra, der furchtabweisenden Geste, die Linke hält den Man-
                         tel. Dieser ist mit feinen Perlschnüren gesäumt. Ein glassteinbesetztes
                         Haarband trennt das freundliche Gesicht von der eingeschnittenen
                         Löckchenfrisur. Die Urna besteht aus eingelegten Glassteinen.
                         Schweizer Privatsammlung.
                         A BLACK LACQUERED WOODEN STATUE OF THE
                         STANDING BUDDHA. Burma, Mandalay style, 19th c.
                         Height 186 cm.

                         CHF 7 000.- / 10 000.-
                         (€ 4 730.- / 6 760.-)


                         316
                         LIEGENDER BUDDHA. Burma, Mandalay, 18./19. Jh. L 95 cm.
                         Alabaster mit Resten von Lackfassung. Buddha Shakyamuni, auf die
                         Rechte gestützt, liegt entspannt auf einem Kissen und geht so ins Nir-
                         vana ein. Sehr schöne Gesichtszüge und weiche Formen bestechen bei
                         dieser Figur.
                         A FINE ALABASTER SCULPTURE OF THE RECLINED
                         BUDDHA. Burma, Mandalay, 18th/19th c. Length 95 cm.

                         CHF 5 000.- / 8 000.-
                         (€ 3 380.- / 5 410.-)




315



| 88
 311
| 89
Asiatica | Südostasien


                         KAMBODSCHA


                         317*
                         SHIVA-LINGAM. Khmer, Prä-Angkor, 8. Jh. H 55 cm.
                         Sandstein. Dreistufige Darstellung, welche die Vereinigung der hinduis-
                         tischen Trinität verkörpert: Die quadratische Basis steht für Brahma,
                         der achteckige Mittelteil für Vishnu und die Kuppel für Shiva. Darüber-
                         hinaus wurde der Lingam auch als kosmische Säule verehrt. Schauseitig
                         ist in der Spitze der Vorhautlinie ein Shivakopf reliefiert.
                         Vgl. Kunst- und Ausstellungshalle der BRD (Hrsg.), Angkor:
                         Göttliches Erbe Kambodschas, 2006, S. 66.
                         A SANDSTONE SHIVA-LINGAM WITH A SMALL SHIVA
                         FACE. Khmer, Pre Angkor, 8th c. Height 55 cm.

                         CHF 8 000.- / 12 000.-
                         (€ 5 410.- / 8 110.-)


                         318*
                         BHAGAVATI MAHISASURAMARDANI. Khmer, Stil von Prasat
                         Andet, 7./8. Jh. H 71 cm.
                         Sandstein. Die ursprünglich vierarmige Göttin trägt die glatte Tiara,
                         welche sie mit Vishnu assoziiert. Trotz ihres sanften Gesichtsausdrucks
                         ist sie die Bezwingerin des Büffeldämons Mahisa, der normalerweise auf
                         dem hier verlorenen Sockel abgebildet ist. Sie wiegt sich leicht in der
                         Hüfte und trägt ein Dhoti, dessen Falten nur linear oder in leichtem
                         Relief angedeutet sind.
                         Vgl. Kunst- und Ausstellungshalle der BRD (Hrsg.), Angkor:
                         Göttliches Erbe Kambodschas, 2006, S. 61/62.
                         A SANDSTONE FIGURE OF BHAGAVATI
                         MAHISASURAMARDANI. Khmer, Prasat Andet style, 8th c.
                         Height 71 cm.

                         CHF 35 000.- / 45 000.-
                         (€ 23 650.- / 30 410.-)


                         319*                                                            Abb. S. 92
                         STEHENDER GANESHA. Khmer, ca. 10. Jh.H 50 cm (mit Sockel).
                         Beiger Sandstein. Schön proportionierte, anrührende Figur des vierar-
                         migen Elefantengottes auf einer quadratischen Plinthe. Er trägt, den
                         dicken Bauch etwas vorgeschoben, einen kurzen Sampot und hält in
                         den zwei oberen Händen Perlenschnur und Süssigkeit.
                         A FINE BUFF SANDSTONE FIGURE OF STANDING
                         GANESHA. Khmer, ca. 10th c. Height 50 cm (incl. base).

317                      CHF 15 000.- / 20 000.-
                         (€ 10 140.- / 13 510.-)


                         320
                         SANDSTEINRELIEF. Khmer, Angkor-Periode, 11./ 12. Jh. H 55,
                         Seitenlängen 47 und 34 cm.
                         Beiger Sandstein. Eckelement in Form einer fünfköpfigen Naga, die aus
                         zwei Makaraköpfen herauswächst. Dahinter, einer Bekrönung gleich,
                         stilisierte Blattornamente. Ausdrucksstarkes Stück.
                         Seit mindestens 15 Jahren in Schweizer Privatbesitz.
                         AN IMPRESSIVE BUFF SANDSTONE CORNER ELEMENT
                         OF A FIVE HEADED NAGA. Khmer, Angkor period, 11th/ 12th c.
                         Height 55, side length 47 and 34 cm.

                         CHF 8 000.- / 12 000.-
                         (€ 5 410.- / 8 110.-)




320


| 90
 318
| 91
Asiatica | Südostasien




                         322

                         321
                         BUDDHA MUCHALINDA. Khmer, Lopburi, 12./13. Jh. H 105 cm.
                         Sandstein. Shakyamuni sitzt versunken auf der eingerollten Schlange,
                         die einen siebenköpfigen Baldachin schützend über seinem Haupt ent-
                         faltet. Über dem reichen Arm- und Halsschmuck trägt er ein einfaches
                         Mönchsgewand. Die Haare sind zu drei Spitzen aufgetürmt, eine Krone
                         schmückt die Stirn. Eindrückliche Arbeit mit ruhiger Ausstrahlung.
                         Etwas restauriert.
                         Schweizer Privatsammlung.
                         A LARGE SANDSTONE BUDDHA MUCHALINDA. Khmer,
                         Lopburi, 12th/13th c. Height 105 cm.

                         CHF 60 000.- / 80 000.-
                         (€ 40 540.- / 54 050.-)


                         322*
                         KOPF EINER GOTTHEIT. Khmer, Stil des Bayon, 13. Jh. H 14 cm.
                         Beiger Sandstein mit leicht grünlichem Einschlag. Die gesenkten Augen
                         und der breite sanfte Mund sind typisch für diesen Stil. Schwere Ohr-
                         gehänge schmücken den Kopf.
                         A SANDSTONE HEAD OF A MALE DEITY. Khmer, Bayon style,
                         13th c. Height 14 cm

                         CHF 2 000.- / 3 000.-
                         (€ 1 350.- / 2 030.-)


                         323                                                           ohne Abb.
                         STEHENDE GÖTTIN. Khmer, Bayon oder Lopburi, 13. Jh.
                         H 16,6 cm.
                         Dunkle Bronze. Die Göttin, wohl Prajnaparamita, buddhistische Göttin
                         der Weisheit, steht mit abgewinkelten Armen und hält ein Buch und
                         eine abgebrochene Lotosblüte. Der Dhoti wird durch einen breiten
                         schmuckbehangenen Gürtel gehalten und bildet vorne einen Fisch-
                         schwanz.
                         A STANDING BRONZE FIGURE OF A FEMALE DEITY,
                         POSSIBLY PRAJNAPARAMITA. Khmer, Bayon or Lopburi, 13th c.
                         Height 16.6 cm.

                         CHF 1 500.- / 2 500.-
                         (€ 1 010.- / 1 690.-)
319

| 92
 321
| 93
Asiatica | Südostasien




327

                         324
                         STEHENDER BUDDHA. Khmer, Bayon oder Lopburi, 12./13. Jh.
                         H 28,5 cm.
                         Bronze mit grüner Patina. Buddha Shakyamuni in königlichem
                         Gewand, die Hände in abhayamudra vor sich haltend. Neben Krone
                         und königlichem Schmuck trägt er einen knöchellangen Mantel.
                         Zur Bedeutung dieses Darstellungstyps siehe: Kunst- und
                         Ausstellungshalle der BRD (Hrsg.), Angkor - göttliches Erbe
                         Kambodschas, Abb. 65.
                         A BRONZE FIGURE OF BUDDHA DRESSED AS A KING.
                         Khmer, Bayon or Lopburi, 12th/13th c. Height 28.5 cm.

                         CHF 4 000.- / 6 000.-
                         (€ 2 700.- / 4 050.-)


                         325*
                         TANZENDE APSARA AUF NAGAKRONE. Khmer, Stil des
                         Bayon, spätes 12./frühes 13. Jh. H 21 cm.
                         Bronze mit grüner Patina. Grazile Tänzerin mit hochgetürmter dreiza-
                         ckiger Frisur und fliegenden Gürtelbändern. Sie stützt sich mit beiden
                         Händen auf die obersten Köpfe einer aufgefächerten sechsköpfigen
                         Naga.
                         Provenienz: Europäische Privatsammlung, erworben bei Spink & Sons
                         1998. Abgebildet im Spink Katalog „ Legacies of Ancient Civilisations“,
                         Vol II, 1998, no. 29. Vgl. auch Sherman E. Lee, Ancient Cambodian
                         Sculpture, Asia Society, N.Y. 1969, Tafel 42 und no. 6 und 7.
                         A BRONZE FIGURE OF AN APSARA DANCING UPON A SIX
                         HEADED NAGA FINIAL. Khmer, Bayon style, late12th/early 13th c.
                         Height 21 cm.

                         CHF 7 000.- / 9 000.-
                         (€ 4 730.- / 6 080.-)
324



| 94
325                                                                       326




326
VISHNU UND GARUDA. Khmer, Stil des Angkor Wat, 12. Jh.
H 14,5 cm.
Bronze mit hellgrüner Patina. Fein modellierte Figur des geflügelten
Garuda mit Vishnu auf der Schulter. Dieser hält seine vier Attribute in
den Händen und stützt sich mit dem linken Bein auf die Schwanzfedern
Garudas ab. Charmant.
Schweizer Privatsammlung.
A CHARMING BRONZE FIGURE OF VISHNU STANDING ON
GARUDA. Khmer, Angkor Wat style, 12th c. Height 14.5 cm.

CHF 6 000.- / 9 000.-
(€ 4 050.- / 6 080.-)


327*
VISHNU UND PRAJNAPARAMITA. Khmer, Stil des Bayon,
12./13. Jh. H 20 und 19,5 cm.
Bronze mit Resten von Vergoldung. Während die männliche Figur auf-
grund seiner Attribute eindeutig als Vishnu zu erkennen ist, könnte die
weibliche möglicherweise auch Uma, die Gefährtin Shivas sein. Zur         329
Zeit der Herstellung der Figuren wurden sowohl hinduistische wie auch
buddhistische Gottheiten verehrt.                                         GANDHARA
TWO BRONZE FIGURES OF VISHNU AND
PRAJNAPARAMITA WITH REMAINS OF GILDING. Khmer,                            329
Bayon style, 12th/13th c. Height 20 and 19.5 cm.                          KLEINES FRAGMENT. Gandhara, ca. 2. Jh. H 15,5 cm.
                                                                          Dunkelgrauer Schiefer. In Hochrelief Portrait eines Bodhisattva, der die
CHF 7 000.- / 9 000.-                                                     Arme vor die Brust gehoben, den Kopf leicht geneigt und den Blick
(€ 4 730.- / 6 080.-)                                                     gesenkt hält. Schöne, versunkene Ausstrahlung.
                                                                          Schweizer Privatsammlung.
                                                                          A CHARMING GREY SCHIST FRAGMENT OF A
                                                                          BODHISATTVA. Gandhara, ca. 2nd c. Height 15.5 cm.

                                                                          CHF 800.- / 1 200.-
                                                                          (€ 540.- / 810.-)


                                                                                                                                            | 95
Asiatica | Indien




                    331

                    INDIEN


                    330*
                    STEHENDE YAKSHI. Indien, ca. 8.Jh. H 60 cm.
                    Rötlicher Sandstein. Die Göttin, deren üppiges Haar seitlich zu einem
                    grossen Knoten geschlungen ist, steht auf einem Bein und massiert sich
                    die rechte Fusssohle mit einem Holzstock.
                    A SANDSTONE STANDING YAKSHI MASSAGING HER
                    FOOT. India, ca. 8th c. Height 60 cm.

                    CHF 10 000.- / 15 000.-
                    (€ 6 760.- / 10 140.-)


                    331
                    BÜSTE EINER DEVATA. Indien, ca. 10. Jh. H 21 cm.
                    Etwas nachgedunkelter hellbrauner Sandstein. Charmante Darstellung
                    einer vollbusigen jungen Göttin mit aufwändiger Frisur und einem
                    Stirnband mit Blümchen an den Seiten. Schwere Ohrringe und Hals-
                    ketten vervollständigen den Schmuck. Trotz der Verwitterung des
                    Steines ist der Gesichtsausdruck lebendig und freundlich geblieben.
                    Ältere Schweizer Privatsammlung.
                    A SANDSTONE BUST OF A CHARMING DEVATA. India, ca.
                    10th c. Height 21 cm.

                    CHF 2 500.- / 3 500.-
                    (€ 1 690.- / 2 360.-)



330                 332*
                    GÖTTER-FRIES. Zentralindien, ca. 11. Jh. L 97 cm, H 34 cm.
                    Beiger Sandstein. Zwischen Säulen stehen fünf Gottheiten, flankiert
                    von etwas nach hinten versetzten Begleiterinnen mit Fliegenwedeln. In
                    der Mitte Shiva mit dem Dreizack, rechts und links seine Söhne Gane-
                    sha, der Elefantenköpfige und Skanda mit dem Speer. Ganz rechts aus-
                    sen der vierarmige Vishnu mit Keule und Rad in den oberen Händen,
                    ganz links aussen der bärtige Agni mit den Insignien Brahmas, dem
                    Löffel, dem Buch und dem Wassertopf.
                    Aus einer Südtiroler Privatsammlung.
                    A BUFF SANDSTONE FRIEZE SHOWING FIVE MALE
                    DEITIES WITH FEMALE ATTENDANTS. Central India, ca. 11th
                    c. Length 97 cm, height 34 cm.

                    CHF 10 000.- / 15 000.-
                    (€ 6 760.- / 10 140.-)



| 96
332




333                                                                      334

333                                                                      334*
KLEINE STELE DES TANZENDEN GANESHA. Indien,                              SHIVA ALS MAHESHA-MURTI. Zentralindien, ca. 11. Jh. H 39 cm.
ca. 11. Jh. H 21 cm.                                                     Rötlicher Sandstein, stark gedunkelt. Die Gottheit in schlanker jugend-
Beiger Sandstein mit Resten von Opferpulver. Ungemein charmante          licher Form mit drei Köpfen, welche Schöpfung, Erhaltung und Zerstö-
Darstellung des dickbäuchigen Elefantengottes, der sich sechsarmig im    rung symbolisieren. Prächtige Kronen, die Brust mit Ketten behangen,
Tanze wiegt. Kleine Begleitfiguren flankieren den Gott, der für Beginn   die Ohren gechmückt. Fein geschnittene Augen und feines Lächeln. An
und Veränderung, verbunden mit Schutz und Gelassenheit steht und         der Taille abgebrochen.
Weisheit und Intelligenz verkörpert.                                     Aus einer Südtiroler Privatsammlung.
Schweizer Privatsammlung.                                                A RED SANDSTONE FIGURE OF SHIVA AS MAHESHA-
A CHARMING BUFF SANDSTONE FIGURE OF DANCING                              MURTI. Central India, ca. 11th c. Height 39 cm.
GANESHA. India, ca. 11th c. Height 21 cm.
                                                                         CHF 6 000.- / 8 000.-
CHF 3 000.- / 5 000.-                                                    (€ 4 050.- / 5 410.-)
(€ 2 030.- / 3 380.-)



                                                                                                                                          | 97
Asiatica | Indien




335                                                                        336


335                                                                        336*
STEHENDE GÖTTIN. Zentralindien oder Rajasthan, 10./11. Jh.                 FRAGMENT EINER STELE DES SHIVA NATARAJA.
H 55 cm.                                                                   Indien, Pala, ca, 12. Jh. H 53 cm.
Beiger Sandstein. Anmutig in Tribhanga stehende Göttin mit nach hin-       Schwarzer Chlorit. Die zwölfarmige tanzende Form des Shiva mit dem
ten gekämmtem, welligem Haar. Stark verwittert, Reparatur.                 dritten Auge auf der Stirn, die Haare zur Jata-Mukuta geflochten. Zwei
A BUFF SANDSTONE STANDING FEMALE DEITY. Central                            der Hände halten eine Schlange, welche sich wie ein Bogen über die
India or Rajasthan, 10th/11th c. Height 55 cm.                             tanzende Figur schwingt, darüber sitzen in blattförmigen Nischen fünf
                                                                           weitere Gottheiten, darunter Vishnu und Brahma, sowie zwei kniende
CHF 3 500.- / 5 000.-                                                      Adoranten.
(€ 2 360.- / 3 380.-)                                                      A RARE BLACKSTONE FRAGMENT OF A SHIVA NATARAJA
                                                                           STELE. India, Pala, 12th c. Height 53 cm.

335A*                                                          ohne Abb.   CHF 12 000.- / 18 000.-
EROTISCHES RELIEF. Zentralindien, ca. 10. Jh. H 34 cm.                     (€ 8 110.- / 12 160.-)
Beiger Sandstein. Verschlungen stehendes Paar in bewegter Haltung
und mit fein gearbeiteten Gesichtern. Beschädigt.
AN EROTIC SANDSTONE CARVING OF A COUPLE. Central                           337*
India, ca. 10th ct. Height 34 cm. European private collection.             KLEINE STELE DES BUDDHA. Indien, Pala, 11./12. Jh. H 34 cm.
                                                                           Schwarzer Chlorit. Der gekrönte Buddha in predigender Haltung, die
CHF 2 500.-/3 500.-                                                        Hände in dharamacakramuda erhoben. Er sitzt auf einem Lotosthron
(€ 1 690.- / 2 360.-)                                                      und wird von einem Nimbus umschlossen. Zwei Stupas flankieren ihn.
                                                                           A SMALL BLACKSTONE STELE OF THE CROWNED
                                                                           BUDDHA. India, Pala, 11th/12th c. Height 34 cm.

                                                                           CHF 4 000.- / 6 000.-
                                                                           (€ 2 700.- / 4 050.-)




| 98
337                                                                         338


338                                                                         340*                                                          Abb. S. 100
STELE DER TARA. Nordostindien, Pala, 11./12. Jh. H 70 cm.                   STEHENDER STIER. Südindien, Kerala, Toda, 17. Jh. H 12 cm.
Schwarzer Basalt. Die Göttin sitzt in lalitasana auf einem doppelten        Helle Bronze. Das Tier mit imposanten schlanken Hörnern trägt ein
Lotoskissen, die Rechte zeigt die Geste der Wunschgewährung, wäh-           Halfter, eine Glocke und ein breites, geschmücktes Halsband. In den
rend die Linke einen erblühten Lotos hält. Neben der anderen Schulter       religiösen Bräuchen des Toda-Stammes steht der Stier im Mittelpunkt
ist auf gleicher Höhe ebenfalls ein Lotos erblüht. Über ihr thronen die     der Verehrung.
fünf transzendenten Buddhas. Neben ihr jeweils zwei kleine Begleitfi-       A BRONZE FIGURE OF A STANDING BUFFALO. South India,
guren.                                                                      Toda, 17th c. Height 12 cm.
A BLACK STONE STELE OF THE GODDESS TARA.
Northeastern India, Pala, 11th/12th c. Height 70 cm.                        CHF 3 000.- / 4 000.-
                                                                            (€ 2 030.- / 2 700.-)
CHF 6 000.- / 8 000.-
(€ 4 050.- / 5 410.-)
                                                                            341*                                                         Abb. S. 100
                                                                            LIEGENDER NANDI. Indien, ca. 18. Jh. L 13,5 cm
339*                                                          Abb. S. 101   Gelbguss. Reich geschmückter ruhender Stier in stolzer Haltung.
STEHENDE PARVATI. Südindien, Vijayanagar, 15. Jh. H 53 cm.                  Neben ihm ein Lingam-Yoni-Symbol.
Bronze. Anmutig in tribhanga auf einer runden Plithe stehende Figur         A BRASS RECUMBENT NANDI. India, ca. 18th c. Length 13.5 cm
mit konischer Krone, mehrfachen Hals- und Armketten und einem knö-
chellangen, anliegenden Dhoti. Feine Gesichtszüge.                          CHF 3 000.- / 4 500.-
Eine Materialanalyse CIRAM bestätigt die Datierung. A metal analy-          (€ 2 030.- / 3 040.-)
sis by the French laboratory CIRAM is consistent with the dating.
AN ELEGANT STANDING BRONZE FIGURE OF PARVATI.
Southern India, Vijayanagar, 15th c. Height 53 cm. A bronze analysis by
CIRAM confirms the dating.

CHF 60 000.- / 80 000.-
(€ 40 540.- / 54 050.-)




                                                                                                                                               | 99
Asiatica | Indien




340                 342




341                 343

                    342*
                    KLEINER GANESHA. Indien, ca. 18. Jh. H 9 cm.
                    Bronze. Kompakte Darstellung des beleibten elefantenköpfigen Gott,
                    der mit dem Rüssel Süssigkeiten nascht. Ganesha gilt als Bezwinger von
                    Hindernissen und verkörpert Intelligenz und Weisheit.
                    A SMALL BRONZE FIGURE OF GANESHA. Indien, ca. 18th c.
                    Height 9 cm.

                    CHF 2 800.- / 3 500.-
                    (€ 1 890.- / 2 360.-)


                    343*
                    EBERFIGUR. Indien, Kerala, ca. 19. Jh. L 17,5 cm
                    Bronze. Schlankes Tier mit breitem Schellenband um den Hals und
                    einem Kopfschmuck zwischen den Ohren.
                    A RITUAL BRONZE FIGURE OF A BOAR. India, Kerala, ca. 19th
                    c. Length 17.5 cm

                    CHF 1 000.- / 1 500.-
                    (€ 680.- / 1 010.-)


                    344*
                    BEEINDRUCKENDE KÖRPERMASKE. Südindien, 19./20. Jh.
                    H 66 cm.
                    Zinnhaltige Legierung. In der Art eines Brustpanzers. Zwei Schlangen
                    markieren den Bauch, führen zwischen den Brüsten hindurch und ent-
                    falten über den Schultern ihren Nackenfächer. Ein Halsreif mit Amulett
                    ziert die Mitte. Wird bei rituellen Tänzen getragen. Min. rest.
                    AN IMPRESSIVE METAL BODY MASK OF A GODDESS. South
                    India, 19th/20th c. Height 66 cm. Small restoration.

                    CHF 25 000.- / 35 000.-
344                 (€ 16 890.- / 23 650.-)


| 100
  339
| 101
Asiatica | Indien


                    345
                    STEHENDER BUDDHA. Sri Lanka, um 1900, H 57 cm.
                    Massive feuervergoldete Bronze, die Augen sind mit Kristallen
                    eingelegt. Shakyamuni hat die rechte Hand erhoben und zeigt die
                    mit Blumen gravierte Handfläche. Das Gewand lässt die rechte
                    Schulter frei und fällt in feinen welligen Falten bis zu den Knö-
                    cheln. Die breiten Schultern, das rundliche Gesicht und die auf-
                    fallende Ketumala sind typisch für den Kandya-Stil. Achteckiger
                    Lotossockel. Spenderinschrift im Fuss: Im Jahr 1368 (buddhi-
                    stische Zeitrechnung = 1911) von Munasinghe Dewage aus (oder
                    in?) Udawella dem Ammunawellakumbura-Tempel gestiftet.

                    A GILT SOLID BRONZE FIGURE OF THE STANDING
                    BUDDHA. Sri Lanka, around 1900, height 57 cm. Inscription
                    dated 1368 (buddhist calendar) =1911.

                    CHF 10 000.- / 15 000.-
                    (€ 6 760.- / 10 140.-)


                    346
                    MINIATUR-SCHACHSPIEL. Indien, 19. Jh. Figurenhöhe
                    2-3,2 cm.
                    Achteckiges Tischchen mit Spielfeld aus dunkelbraunem Horn
                    und Elfenbein. Auch Schaft und Füsse sind aus diesen Materi-
                    alien gefertigt, die hölzerne Tischplatte ist ausserhalb des Spiel-
                    feldes mit durchbrochenen Elfenbeinmustern belegt, die Kanten
                    mit schwarz graviertem Elfenbein eingefasst. Schlanke Elfenbein-
                    figuren in Weiss (Natur) und Rot (gefärbt). Seltenes, bezau-
                    berndes Set.
                    A CHARMING IVORY AND HORN MINIATURE CHESS
                    TABLE AND PIECES. Indien, 19th c. Height of pieces 2-3.2
                    cm.

                    CHF 4 000.- / 6 000.-
                    (€ 2 700.- / 4 050.-)


                    347                                                       ohne Abb.
                    MINIATUR. Indien, Malwa, 17. Jh. 19x13,5 cm.
                    Gouache auf Papier mit wenig Gold. In einem Palast sitzt ein
                    Paar, sie wendet sich von ihm ab und ist im Begriff, den Schleier
                    über das Gesicht zu ziehen. Er bemüht sich um sie und berührt sie
                    sachte an der Schulter. Ein Pfau sitzt auf dem mit Türmchen
                    bestückten Dach. Eine prächtige Staude links neben dem Palast
                    greift die Schmuckbordüre des untersten Registers auf. Im ober-
                    sten Register zwei Zeilen Text, wohl eine Illustration zum Amaru
                    Shataka. Ränder besch., min. ber.
                    A MINIATURE PAINTING OF A COUPLE IN A PALACE.
                    India, Malwa, 17th c. 19x13.5 cm.

                    CHF 3 500.- / 4 500.-
                    (€ 2 360.- / 3 040.-)


                    348                                                      ohne Abb.
                    MINIATUR. Indien, Malwa, Mitte 17. Jh. 17,5x23 cm.
                    Gouache auf Papier, mit wenig Gold. Illustration aus dem Rama-
                    yana,
                    in erdigen Farbtönen, in denen ein gedecktes Rot und Blaugrün
                    dominieren. Sita erwartet, in einem Pavillon sitzend, Rama und
                    Lakshmana, die von der Jagd zurückkehren. Verso beschriftet.
                    Leicht ber., Ränder leicht besch.
                    AN ILLUSTRATION TO THE RAMAYANA. India, Malwa,
                    ca. 1650, 17.5x23 cm.

                    CHF 2 000.- / 3 000.-
                    (€ 1 350.- / 2 030.-)




345


| 102
346

349
MINIATUR. Indien, Malwa, um 1650, 16,2x13 cm.
Gouache auf Papier. Erotische Malerei: Ein Liebespaar in einem Palast,
in Nebenräumen sind die Kleider ordentlich an einen Haken gehängt.
Ber.
A MINIATURE PAINTING OF AN EMBRACING COUPLE.
India, Malwa, ca. 1650, 16.2x13 cm.

CHF 3 500.- / 4 500.-
(€ 2 360.- / 3 040.-)


350                                                              ohne Abb.
MINIATUR. Indien, Malwa, um 1660, 21x14,5 cm.
Gouache auf Papier. In einem Pavillon sitzt ein Musiker, der die Vina
spielt. Der Pavillon befindet sich in einem Garten mit blühenden Bäu-
men, hinter einem Lotosteich. Feine Löcher, min.ber.
A MINIATURE PAINTING OF A MUSICIAN IN A PAVILION.
India, Malwa, ca. 1660, 21x14.5 cm.

CHF 3 000.- / 5 000.-
(€ 2 030.- / 3 380.-)




                                                                             349



                                                                                   | 103
Asiatica | Indien




353                 352                                               351

                    351
                    MINIATUR. Indien, Rajasthan, 18. Jh. 36,2x25,3 cm.
                    Gouache auf Papier mit Gold. Ein Herrscher von imposanter Statur sitzt auf der Terrasse, umge-
                    ben von Höflingen und Dienern. Er hält eine Blume in der Hand, die auf den Hintergrund ver-
                    weist, wo blühende Bäume und Stauden einen paradiesischen Eindruck vermitteln. Fein gemalte
                    Gesichter, Brokate und Teppiche in einer klaren, grafischen Pinselsprache.
                    A LARGE-SIZED MINIATURE PAINTING OF A SEATED RULER ON A TERRACE.
                    India, Rajasthan, 18th c. 36.2x25.3 cm.

                    CHF 6 000.- / 8 000.-
                    (€ 4 050.- / 5 410.-)


                    352
                    MINIATUR. Indien, Rajasthan, um 1800, 21,8x15,3 cm.
                    Gouache auf Papier mit Gold. Ein Herrscher sitzt auf einer Terrasse, gestützt von einem Brokat-
                    polster. Vor ihm steht im Bedeutungsmassstab verkleinert sein Sohn. Ihre Gesichter sind minuziös
                    mit feinen Schattierungen gemalt. Beide tragen reich gemusterte Kleider mit prunkvollem, detail-
                    liert wiedergegebenem Schmuck. Verso Text. Min. ber., verso leicht durchdrückende Flecken.
                    A MINIATURE PAINTING OF A RULER WITH HIS SON ON A TERRACE. India,
                    Rajasthan, ca. 1800, 21.8x15.3 cm.

                    CHF 5 000.- / 7 000.-
                    (€ 3 380.- / 4 730.-)

354
                    353
                    MINIATUR. Indien, Rajasthan, 18. Jh. 30x21 cm.
                    Gouache auf Papier mit wenig Gold. Drei Register: im obersten erscheint Krishna als Venugopala,
                    umringt von Gopis und Kühen. Im mittleren spielt sich eine höfische Szene in einem Palast ab,
                    neben Fischfang. Im untersten Architektur- und Gartenelemente. Min. ber.
                    A MINIATURE PAINTING OF KRISHNA VENUGOPALA.
                    India, Rajasthan, 18th c. 30x21 cm.

                    CHF 2 000.- / 3 000.-
                    (€ 1 350.- / 2 030.-)


                    354*
                    MINIATUR. Indien, Jaipur oder Bikaner, um 1800, 21,5x13,5 cm.
                    Gouache und Gold auf Papier. Drei Damen sind mit einem Mahut auf einem prächtig
                    geschmückten Elefanten unterwegs durch die Nacht,
                    ein Diener begleitet sie zu Fuss. Stimmungsvolle Malerei. Unter Glas gerahmt.
                    In den frühen 80er Jahren von Prof. Haertel, Berlin, begutachtet.
                    A MINIATURE PAINTING OF THREE LADIES ON AN ELEPHANT. India, Jaipur or
                    Bikaner, ca. 1800, 21.5x13.5 cm. Framed under glass.

                    CHF 2 000.- / 3 000.-
355
                    (€ 1 350.- / 2 030.-)

| 104
356


355*                                                                   356
MINIATUR. Indien, Dekkan, um 1700, 12,3x8,2 cm.                        FOLIOSEITE MIT MINIATUR. Indien, Moghul 18. Jh.
Gouache mit Gold auf Papier. Portrait des Shah Jahan mit Jagdfalken.   Bild 18x13 cm, Folio 40x27 cm.
Albumblatt mit feiner Blumenbordüre und Schmuckpapier. Unter Glas      Gouache auf Papier mit Gold. Eine Peri sitzt auf dem Rücken eines Ele-
gerahmt.                                                               fanten in einer goldenen Sänfte. Ein Dämon reitet den Elefanten, der
In den frühen 80er Jahren von Prof. Haertel, Berlin, begutachtet.      aus weiteren Dämonen und verschiedenen Tieren in kunstvollem
A MINIATURE PAINTING OF SHAH JAHAN. India, Dekkan, ca.                 Zusammenspiel aus Verstrickung und Ergänzung zusammengesetzt ist.
1700, 12.3x8.2 cm. Framed under glass.                                 Rund um das Bild ist eine Zeile Text in Nastaliq in wolkiger Reserve
                                                                       auf Goldgrund eingefügt. Die Folioseite weist einen prächtigen Dekor
CHF 3 000.- / 5 000.-                                                  von goldenen Blumen und Arabesken auf schwarzem Grund auf. Rän-
(€ 2 030.- / 3 380.-)                                                  der leicht besch., min. ber.
                                                                       A MINIATURE PAINTING OF A PERI ON A COMPOSITE
                                                                       ELEPHANT. India, Mughal 18th c. Miniature 18x13 cm,
                                                                       folio 40x27 cm.

                                                                       CHF 5 000.- / 8 000.-
                                                                       (€ 3 380.- / 5 410.-)


                                                                                                                                      | 105
Asiatica | Indien


                    357
                    MINIATUR. Indien, Moghul, 17. Jh. Bild 9,8x7,6 cm, Folio 26x19 cm.
                    Gouache und Gold auf Papier. Muttergottes mit Jesuskind. Maria im
                    blauen Schleier hat ihre Aufmerksamkeit voll und ganz auf das Jesus-
                    kind in ihren Armen gerichtet. Jesus blickt den Betrachter direkt an, er
                    hat seine rechte Hand zum Segen erhoben, im linken Arm hält er ein
                    Buch. Die Miniatur ist mit drei Schmuckbordüren auf ein Folio mit Bro-
                    katdekor montiert. Ein herausragendes Beispiel für die seltenen christ-
                    lichen Motive in der indischen Malerei. Leicht rest.
                    A MINIATURE PAINTING OF MARY HOLDING THE INFANT
                    JESUS . India, Mughal, 17th c. Miniature 9.8x7.6 cm, folio 26x19 cm .

                    CHF 12 000.- / 18 000.-
                    (€ 8 110.- / 12 160.-)


                    358
                    MINIATUR. Indien, Moghul, 18. Jh. 25,4x17cm.
                    Gouache auf Papier, wenig Gold. Eine junge Frau trägt ein Lämpchen
                    in ihrer rechten Hand, mit der linken zieht sie sich ein Tuch über den
                    Kopf und begibt sich zu einem Tempel, in dem sich Opfergaben befin-
                    den. Zwei Stufen führen in einen blühenden Garten. Hinter der Tem-
                    pelmauer erhebt sich ein Hügel mit einem Wachtel- und einem Pfauen-
                    paar vor einem dramatischen Abendhimmel. Äusserst feine, qualitativ
                    hochstehende Malerei. Verso Kalligrafie. Rest.
                    A MINIATURE PAINTING OF A YOUNG WOMAN CARRYING
                    A LAMP TO A TEMPLE. India, Mughal, 18th c. 25.4x17cm. Rest.

                    CHF 10 000.- / 15 000.-
                    (€ 6 760.- / 10 140.-)


                    359                                                           ohne Abb.
                    MINIATUR. Indien, Mysore, 19. Jh. 28,5x22,3 cm.
                    Aquarell auf Papier. In einem Interieur mit zurückgebundenem Vorhang
                    und von der Decke herabhängender Öllampe wird Krishna von seiner
                    Pflegemutter Yashoda auf einem Diwan gestillt. Feine Löcher.
                    A MINIATURE PAINTING OF YASHODA BREASTFEEDING
358                 BABY KRISHNA. India, Mysore, 19th c. 28.5x22.3 cm.

                    CHF 2 500.- / 3 500.-
                    (€ 1 690.- / 2 360.-)


                    360*
                    ZWEI GROSSE GLIMMER-MALEREIEN. Nordindien, 19. Jh.
                    Gouache auf Glimmer, teilweise rückseitig bemalt. Company-Schule. a)
                    14,4x19,7 cm. Ein Nautch-Girl tanzt vor zahlreich erschienenem Publi-
                    kum. b) 18,7x23 cm. Vorbereitungen für eine Muharram-Prozession.
                    leicht. besch. (2)
                    Provenienz: Jagdish Mittal.
                    TWO MINIATURE MICA PAINTINGS. A NAUTCH GIRL AND
                    A MUHARRAM PROCESSION. India, Company school, 19th c.
                    14.4x19.7 and 18.7x23 cm.

                    CHF 2 500.- / 3 500.-
                    (€ 1 690.- / 2 360.-)


360




| 106
  357
| 107
Asiatica | Persien




362


                     PERSIEN


                     361*
                     MINIATURMALEREI. Persien, 19. Jh. 15,5x6 cm.
                     Feine Darstellung eines Jünglings mit Jagdausrüstung, der einem Der-
                     wisch mit Standarte über den Schultern begegnet. Zutrauliche Vögel
                     und ein Baum mit herzförmigen Blättern vervollständigen die Szenerie.
                     Im Stil des 17. Jahrhunderts.
                     A FINE MINIATURE PAINTING OF A YOUNG HUNTER
                     ENCOUNTERING A DERWISH. Persia, 19th c. 15.5x6 cm.

                     CHF 1 500.- / 2 500.-
                     (€ 1 010.- / 1 690.-)


                     362
                     FEINES SCHREIBETUI (QALAMDAN). Persien, Qadjar, 19. Jh.
                     L 24 cm.
                     Papier maché mit feinster Lackmalerei in europäischem Stil. Figürliche
                     Szenen in Landschaften, sowie Portraits bedecken Deckel und Seiten.
                     Die Unterseite mit feinem Blumenmuster in Goldlack auf rotem Grund.
                     Leicht rest. mit Altersschäden.
                     A FINE LACQUER PAINTED PAPER MACHE PEN BOX
                     (QALAMDAN). Persia, Qadjar, 19th c. Length 24 cm. Minor restora-
                     tions and damages due to age.

                     CHF 800.- / 1 200.-
                     (€ 540.- / 810.-)




 361
| 108
364



ASIATISCHE KERAMIK


363*
DREIBEINIGES GEFÄSSVOM TYP „LI“. China, Innere Mongolei,
Xiajiadian-Kultur, um 1500 v. Chr. H 19 cm.
Gebrannter Ton mit polierter Oberfläche, welche über dem hellbraunen
Grundton auch dunkelgraue und rostrote Färbungen aufweist.
Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
European collector formerly based in Hongkong.
A GREY POTTERY TRIPOD VESSEL „LI“. China, Inner
Mongolia, Xiajiadian culture, around 1500 B.C. Height 19 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


364
ENSEMBLE VON ACHT KÖPFEN. China, Han-Dynastie,
H 12-14 cm.
Terracotta mit Kaltbemalung. Fünf Köpfe von Soldaten mit hochge-
steckten Haaren. Drei etwas grössere Köpfe von Höflingen mit weissen
Gesichtern und roten Lippen.
A LOT OF EIGHT TERRACOTTA HEADS OF WARRIORS
AND COURTIERS. China, Han dynasty, height 12-14 cm.
                                                                        363
CHF 6 000.- / 8 000.-
(€ 4 050.- / 5 410.-)


365*
GRAUES HENKELGEFÄSS. China, Han-Dynastie, H 11,3 cm.
Dünnwandiges, bauchiges Tongefäss mit zwei breiten Bandhenkeln am
kurzen Hals. Die Lippe schwingt leicht aus. Die Aussenwandung ist mit
unregelmässigen netzartigen Muster überzogen, die wohl von Wurzeln
stammen, welche das Gefäss im Verlauf der Jahrhunderte ummantelten.
Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
European collector formerly based in Hongkong.
A GREY POTTERY VESSEL WITH HANDLES AND
INTERESTING ROOT MARKS China, Han dynasty,
height 11.3 cm.

CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)




                                                                        365


                                                                              | 109
Asiatica | Asiatische Keramik




366

366*                                                                     369*
PFERD UND REITER. China, Han-Dynastie, H 29 cm.                          SCHLANKES SCHWEIN. China, Han-Dynastie, L 32,5 cm.
Terracotta mit Kaltbemalung. Kräftiges Pferd mit aufmerksam              Orangefarbener gebrannter Ton mit Resten von Erde. Das Tier hat
gespitzten Ohren und gut modelliertem Kopf. Der jugendliche Reiter       einen schmalen Kopf, ein Ringelmuster an den Flanken und eine paral-
sitzt locker auf einer orange umrissenen Satteldecke. Sogar die Knöpfe   lele Schraffur am Nacken, als wollte man eine Mähne darstellen.
an seinem Gewand sind noch sichtbar.                                     Provenienz: Koko, N.Y., 17.5.1999.
A FINE PAINTED TERRACOTTA HORSE AND RIDER. China,                        AN ORANGE TERRACOTTA PIG. China, Han dynasty, length
Han dynasty, height 29 cm.                                               32.5 cm.

CHF 2 000.- / 3 000.-                                                    CHF 1 800.- / 2 500.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)                                                    (€ 1 220.- / 1 690.-)



Schweine aus einer amerikanischen Privatsammlung:                        370*
                                                                         RUNDER SCHWEINESTALL. China, Han-Dynastie, H 19 cm.
Pigs from an American private collection:
                                                                         Terracotta mit irisierend grüner Bleiglasur. Ovales Gehege mit einem
367*                                                                     grasenden Schwein, darüber thront ein runder Turm. Schwein lose.
GRAUES SCHWEIN. China, Han-Dynastie, L 16,7 cm.                          A GREEN GLAZED ROUND PIG STY WITH A TOWER AND A
Terracotta. Nettes Tier mit Schlappohren.                                PIG. China, Han dynasty, height 19 cm. Pig loose.
A GREY TERRACOTTA PIG. China, Han dynasty, length 16.7 cm.
                                                                         CHF 1 200.- / 1 800.-
CHF 700.- / 900.-                                                        (€ 810.- / 1 220.-)
(€ 470.- / 610.-)

                                                                         371*
368*                                                       ohne Abb.
                                                                         SCHWEINESTALL. China, Han-Dynastie, L 19,2 cm.
KRÄFTIGES SCHWEIN. China, Han-Dynastie, L 28,2 cm.                       Dunkelgrün glasierter Ton mit silbern irisierenden Stellen. In einem
Grauer gebrannter Ton mit Resten von Erde. Tier mit hohem Nacken-        halbrunden Gehege schläft, auf der Seite liegend, ein Schwein. Eine
kamm und kleinen aufgerichteten Ohren.                                   Plattform mit einer Öffnung steht über dem Gehege.
A STURDY TERRACOTTA BOAR. China, Han dynasty,                            A HALF ROUND PIG STY WITH A SLEEPING PIG LAYING
length 28.2 cm.                                                          ON IT’S SIDE. China, Han dynasty, length 19.2 cm.

CHF 1 200.- / 1 800.-                                                    CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 810.- / 1 220.-)                                                      (€ 680.- / 1 010.-)



| 110
369   367




371   370




374         373


                  | 111
Asiatica | Asiatische Keramik




375

372*                                                        ohne Abb.   375*
SCHWEINESTALL. China, Han-Dynastie, L 20 cm.                            GROSSES BEEINDRUCKENDES SPARSCHWEIN. Java, Majapa-
Grüne Bleiglasur über rötlichem Scherben. Halbrundes Gehege mit         hit, 15. Jh. L 51 cm.
Aussenrampe. Ein Schwein spaziert darin herum. Ein Bein beschädigt.     Brauner unglazierter Ton. Mächtiges, ausdrucksstarkes Tier mit einer
A GREEN GLAZED PIG STY WITH ONE PIG. China, Han                         dicken Glockenkette um den Hals, gelockten Augenbrauen und gekräu-
dynasty, length 20 cm. One leg damaged.                                 selter Schnauze.
                                                                        AN IMPRESSIVE TERRACOTTA PIGGY BANK. Java,
CHF 800.- / 1 200.-                                                     Majapahit, 15th c. Length 51 cm.
(€ 540.- / 810.-)
                                                                        CHF 8 000.- / 12 000.-
                                                                        (€ 5 410.- / 8 110.-)
373*                                             Abb. S. 111
LIEGENDER EBER. China, Tang-Dynastie, L 11.7 cm.
Terracotta, gelb glasiert.                                              376*
Ex Marchant, London.                                                    SCHWEIN MIT GLÖCKCHEN. Java, Majapahit, 15. Jh. L 35 cm.
A YELLOW GLAZED RECUMBENT TERRACOTTA BOAR.                              Rötlicher Ton. Temperamentvolles Hausschwein mit gekräuselten
China, Tang dynasty, length 11.7 cm.                                    Augenbrauen, stumpfen Hauern und ausgeprägter Schnauze. Rest.
                                                                        Provenienz: Spink, London, 8.2.99.
CHF 600.- / 900.-                                                       A REDDISH TERRACOTTA PIG WEARING A BELL. Java,
(€ 410.- / 610.-)                                                       Majapahit, 15th c. Length 35 cm. Restored.

                                                                        CHF 4 000.- / 6 000.-
374*                                             Abb. S. 111            (€ 2 700.- / 4 050.-)
LIEGENDER EBER. China, Tang-Dynastie, L 12,2 cm.
Terracotta, honiggelb glasiert.
Erworben bei: Dragon culture, N.Y. 31.12.1997.                          377*
A YELLOW GLAZED RECUMBENT TERRACOTTA BOAR.                              SPARSCHWEIN. Java, Majapahit, 15. Jh. L 27 cm.
China, Tang dynasty, length 12.2 cm.                                    Brauner Ton. Rundliches Mutter-Schwein mit umgehängtem Glöck-
                                                                        chen, blattförmigen Öhrchen und kurzer Schnauze. Rest.
CHF 500.- / 800.-                                                       Provenienz: Nancy Wiener, 27.3.97
(€ 340.- / 540.-)                                                       A BROWN TERRACOTTA SOW AS PIGGY BANK. Java,
                                                                        Majapahit, 15th c. Length 27 cm. Restored.

                                                                        CHF 3 500.- / 4 500.-
                                                                        (€ 2 360.- / 3 040.-)


| 112
377




376


      | 113
Asiatica | Asiatische Keramik




378

                                378
                                ELEGANTES RÄUCHERBECKEN. China, Tang-Dynastie,
                                B 17,5 cm, H 13 cm.
                                Bauchiger Körper mit kurzem ausgezogenem Halsring und drei Löwen-
                                tatzen als Füssen. Feiner, heller Scherben mit Sancai-Glasur. Die Wan-
                                dung ist auf halber Höhe durch ein leicht reliefiertes Band geschmückt,
                                das den Glasurdekor unterteilt. Die Schulter zieren blütenblattförmige
                                Muster, die unterhalb des horizontalen Ringes in etwas wildere Verläufe
                                übergehen. Drei kleinere Füllungen an Füssen und Lippe.
                                AN ELEGANT SANCAI GLAZED CENSER STANDING ON
                                LION PAWS. China, Tang dynasty, width 17.5 cm, height 13 cm.
                                Three small fillings.

                                CHF 8 000.- / 12 000.-
                                (€ 5 410.- / 8 110.-)


                                379*
                                FEINES SANCAI-PFERD. China, Tang-Dynastie, H 30 cm.
                                Braun und bernsteinfarben glasierter Ton mit grünlichen Akzenten. Gut
                                proportioniertes Tier mit kräftigem Hals und delikat modelliertem
                                Kopf. Es steht gesammelt auf einer rechteckigen Plinthe. Die stark flies-
                                sende, spontan aufgetragene Glasur lässt den Sattel frei und ist bis auf
                                die Basis getropft.
                                Sammlung eines europäischen Sammlers in Hongkong. From a
                                European collector formerly based in Hongkong.
                                A FINE SANCAI GLAZED TERRACOTTA HORSE. China, Tang
                                dynasty, height 30 cm.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)




380



| 114
379

380
GRABFIGUR. China, Tang-Dynastie, H 60 cm.
Terracotta mit Sancai-Glasur. Der stehende Mann mit mittelasiatischem
Mantel hält die Linke, als würde er noch ein Kamel am Zügel führen.
Auf der Rechten hat sich ein Vogel niedergelassen. Die Figur zieht eine
Grimasse, als wolle er ihn im nächsten Augenblick verschlingen. Die
ausländischen Händler und Kameltreiber der Seidenstrasse wurden von
den Chinesen oft nicht sehr schmeichelhaft, aber sehr ausdrucksstark
portraitiert. Restauriert.
A SANCAI GLAZED TERACOTTA FIGURE OF A STANDING
MAN WITH A BIRD. China, Tang dynasty, height 60 cm.

CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)


381*
GEFÄSS IN FORM EINES FROSCHES. China, Jin-Dynastie,
L 11 cm.
Sandfarbene Glasur über beigem Scherben. Gedrücktes Gefäss mit pla-
stischem Kopf und Beinen eines Frosches. Auf dem Rücken kurzer sch-
maler Hals.
Europäische Privatsammlung.
A STRAW GLAZED LITTLE VASE IN THE SHAPE OF A                              381
FROG. China, Jin dynasty, length 11 cm.

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)


                                                                                | 115
Asiatica | Asiatische Keramik


                                382*
                                JIANYAO-TEESCHALE. China, Song-Dynastie, D 13,2 cm.
                                Grauer Scherben, am Fuss mit brauner Engobe. Matte schwarze Glasur
                                mit rostbraunen Sprenkeln.
                                Europäische Privatsammlung.
                                A BLACK GLAZED JIAN TEABOWL WITH BROWN DOTS.
                                China, Song dynasty, diameter 13.2 cm.

                                CHF 1 500.- / 2 500.-
                                (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                383
                                SCHWARZE TEESCHALE. China, Song-Dynastie, D 12,5 cm.
                                Auf dunklem Scherben schwarzglänzende Glasur mit silbern schim-
                                mernden Ölflecken.
                                Schweizer Privatsammlung.
                                A BRILLIANT BLACK GLAZED TEA BOWL WITH OIL SPOT
382                             DESIGN. China, Song dynasty, diameter 12.5 cm.

                                CHF 1 200.- / 1 800.-
                                (€ 810.- / 1 220.-)


                                384*                                                        ohne Abb.
                                TEESCHALE. China, Song-Dynastie, Jianyao, D 12,5 cm.
                                Dunkler Scherben mit schwarzer glänzender Glasur. Am äusseren Rand
                                leichte sogenannte Ölflecken.
                                Europäische Privatsammlung.
                                A JIAN TEABOWL WITH BRILLIANT BLACK GLAZE. China,
                                Song dynasty, diameter 12.5 cm.

                                CHF 1 200.- / 1 800.-
                                (€ 810.- / 1 220.-)


                                385*                                                            ohne Abb.
                                SCHLAFENDER HUND. China, Song-Dynastie, L 6,3 cm.
                                Heller Ton mit leichter Qingbai-Glasur. Eingerollt schlafender Hund
                                mit Ringelschwanz. Am Bein bestossen.
                                Amerikanische Privatsammlung.
                                A QINGBAI GLAZED SLEEPING DOG. China, Song dynasty,
383                             length 6.3 cm. One leg damaged.

                                CHF 600.- / 900.-
                                (€ 410.- / 610.-)


                                386
                                ZWEI QINGBAI-SCHALEN. China, südliche Song-Dynastie,
                                D 18 bzw. 19 cm.
                                Eine mit konisch aufsteigender Wandung, die andere flacher mit metall-
                                gefasstem Rand. Beide mit dichtem, gemodeltem Dekor von Phönixen
                                und Blumen, eingefasst von einem Mäanderband. Die sonst eher bläu-
                                liche Glasur ist fast crèmefarben und leicht craqueliert.
                                TWO CREAMY GLAZED QINGBAI BOWLS WITH MOULDED
                                PHOENIX DESIGN. China, Southern Song dynasty, diameter 18 and
                                19 cm.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)




387




| 116
386


387
JUNYAO-SCHALE. China, Song-Dynastie, D 16,9 cm.
Weite Schale auf hohem, schmalem Fuss mit ausgewogenen Proporti-
onen. Auf der Wandung nimmt die Glasur einen Verlauf von Zartviolett
über Flieder bis ins Himmelblau an und läuft am Fuss in dicke Tropfen
aus. Haarriss, innen min. ber., Chips am Fuss.
Aus einer Schweizer Privatsammlung vor 1948.
A JUNYAO BOWL. China, Song dynasty, Diameter 16.9 cm. Hairline
crackle, foot chip.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)


388*
JUN-VASE. China, Yuan-Dynastie, H 19 cm.
Gebauchte Form mit sechs Noppen auf der Schulter sowie zwei Löwen-
masken mit Ringhenkeln. Hellblaue Glasur mit violetten Flecken.
A JUNYAO VASE WITH LION MASKS AND RING HANDLES.
China, Yuan dynasty, height 19 cm.

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)


389                                                           Abb. S. 118
GROSSE SELADON-RUNDSCHALE. China, Yuan-Dynastie,
D 40,5 cm.                                                                  388
Klassische Schale mit freihändig eingeschnittenem Dekor einer grossen
Lotosblüte im Spiegel, an der Innenwand wolkenartig geschwungene
Ranken mit mäanderartigem Abschlussband. Sehr harmonisches Stück.
A CLASSICAL CELADON DISH WITH ENGRAVED LOTOS
DESIGN. China, Yuan dynasty, diameter 40.5 cm.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)




                                                                                  | 117
Asiatica | Asiatische Keramik




391

                                390
                                SELTENE KANNE. China, Yuan-/Ming-Dynastie, H 12 cm.
                                Bauchige Form mit zwei Noppen an der Schulter, einer eckigen, s-för-
                                mig geschwungenen Tülle und zwei Aufhängungsplättchen für den
                                doppelten Bügelhenkel. Eine Röhre führt vom Boden an die obere
                                Rückseite des Gefässes, wahrscheinlich eine Einrichtung zum Warm-
                                halten des Tees oder Weines. Seladonglasur über eingeschnittenem
                                Lotosmotiv. Ergänzter, charmanter Deckel mit einer plastischen Kröte.
                                A SELADON GLAZED WINE OR TEA POT ENGRAVED WITH
                                LOTUS FLOWERS. China, Yuan-/Ming dynasty, height 12 cm.

                                CHF 4 000.- / 6 000.-
                                (€ 2 700.- / 4 050.-)


                                391
                                SCHÖNES SELADON-RÄUCHERBECKEN. China, Yuan/Ming-
                                Dynastie, D 32 cm.
                                Flache Schale auf drei Füssen, die Aussenwandung mit freihändig ein-
                                geschnittenem Lotosdekor unter der leicht craquelierten blaugrünen
                                Glasur. Ein vertieftes Band mit plastischen Blümchen setzt den Rand
389                             ab.
                                Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
                                lebte.
                                A CELADON GLAZED CENSER WITH ENGRAVED LOTOS
                                DESIGN. China, Yuan/Ming dynasty, diameter 32 cm.

                                CHF 4 000.- / 6 000.-
                                (€ 2 700.- / 4 050.-)


                                392
                                GROSSE WUCAI-RUNDSCHALE. China, Wanli-Marke und aus
                                der Periode, D 38,5 cm.
                                Im Spiegel dichter Dekor roter Päonienblüten mit verschiedenfarbigen
                                Blättern. Die Wandung mit einer breiten Bordüre von Fruchtzweigen.
                                Auf der Basis unterglasurblaue Wanli-Marke.
                                Erworben 13.5.2008 Christies London, Lot 190.
                                A LARGE WUCAI DISH WITH PEONY DESIGN. China, Wanli
                                mark and of the period, diameter 38.5 cm.

                                CHF 50 000.- / 80 000.-
                                (€ 33 780.- / 54 050.-)


390


| 118
  392
| 119
Asiatica | Asiatische Keramik




394                                                              395

                                                                 394
                                                                 TELLERCHEN. China, Transitional, D 14 cm.
                                                                 Rundschale mit leicht gelappter Wandung und braunem geschwun-
                                                                 genem Rand. Unterglasurblauer Dekor eines Kranichs und eines Eisvo-
                                                                 gels an einem Flussufer. Die Sonne steht als kleiner Punkt über der
                                                                 Szene. Chenghua-Marke.
                                                                 Schweizer Privatsammlung, erworben bei Marchant, London.
                                                                 A BLUE AND WHITE DISH WITH BIRDS ON A RIVER
                                                                 SHORE. China, transitional, diameter 14 cm. Chenghua mark.

                                                                 CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                 (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                                                 395
                                                                 BLAU-WEISSE RUNDSCHALE. China, Kangxi-Periode,
                                                                 D 27,5 cm.
                                                                 Grosszügiger Dekor eines üppigen Päonienstrauches mit einem Phönix-
                                                                 vogel. Hinter einem Felsen spriessen zarte Bambusstengel empor. Als
                                                                 Abschlussbordüre fungiert eine schlichte blaue Linie.
                                                                 Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
                                                                 lebte.
                                                                 A BLUE AND WHITE SAUCER DECORATED WITH PEONIES
                                                                 AND A PHOENIX. China, Kangxi period, diameter 27.5 cm.

                                                                 CHF 800.- / 1 200.-
                                                                 (€ 540.- / 810.-)



393                                                              396
                                                                 DECKELVASE. China, Kangxi-Periode, H 43 cm.
393                                                              Unterglasurblauer Dekor junger Gelehrter, die sich mit „qin qi shu hua“
WUCAI-TOPF. China, transitional (1.H. 17. Jh.), H 31 cm.         (Zitherspiel, Schach, Kalligraphie und Malerei) beschäftigen, während
Dekor von mehreren Damen mit spielenden Knaben im Garten. Zwei   kleinere Buben im Park Fangen spielen. Am Hals ein restaurierter Haar-
Kinder haben sich als Löwe verkleidet.                           riss.
A WUCAI JAR DECORATED WITH LADIES AND PLAYING                    A BLUE AND WHITE COVERED VASE WITH „QIN QI SHU
CHILDREN. China, transitional, height 31 cm.                     HUA“ AND PLAYING BOYS. China, Kangxi period, height 43 cm.
                                                                 One restored crack at neck.
CHF 5 000.- / 8 000.-
(€ 3 380.- / 5 410.-)                                            CHF 2 500.- / 3 500.-
                                                                 (€ 1 690.- / 2 360.-)




| 120
399                                                                         397

397
KLEINE BIRNFÖRMIGE VASE. China, Kangxi-Periode,
H 17,5 cm.
Unterglasurblauer Dekor. Weisse Blumenranken auf blauem Fond und
umgekehrt bedecken den Körper. Auf Schulterhöhe grenzt ein schmales
Dekorband einen zweiten Dekortypus ab, der Kartuschen auf Fisch-
schuppenfond zeigt. Artemisiablatt-Marke.
A SMALL PEAR SHAPED BLUE AND WHITE VASE. China,
Kangxi period, height 17.5 cm. Artemisia leaf at base.

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)


398
PAAR CHARMANTE DECKELTÖPFCHEN. China, Kangxi-Peri-
ode, H 8,8 cm.
Unterglasurblauer Dekor von Damen im Park, auf einem tanzt auch
noch ein Knabe durch den Garten. Die Deckel mit je einem spielenden
Knaben. Blattmarke.
A PAIR OF CHARMING LITTLE JARS AND COVERS
DECORATED WITH LADIES AND PLAYING BOYS. China,
Kangxi period, height 8.8 cm.

CHF 700.- / 900.-
(€ 470.- / 610.-)

                                                                      396
399
PAAR SELTENE TELLER. China, Kangxi-Periode, D 27 cm.
Unterglasurblauer Dekor einer fächerförmigen Blüte in einem gebun-
denen Halbkranz von schmalen Blättern, umschlossen von einem kara-
kusa-Wolkenband. Die Fahne mit sieben zu einem Kranz verbundenen
Büten und einer Kürbisfrucht. Min. best.
A RARE PAIR OF BLUE AND WHITE PLATES WITH FLORAL
DESIGN. China, Kangxi period, diameter 27 cm. Minor rim chips.

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)




                                                                      398



                                                                                  | 121
Asiatica | Asiatische Keramik




                                402

                                400
                                DECKELVASE. China, 18. Jh. H 40,5 cm.
                                Unterglasurblauer Dekor zweier Vogelpaare in einem Garten mit Felsen
                                und blühenden Päonien und Kirschblüten. Feiner Haarriss am Hals,
                                Randchip an der Unterseite des Deckels.
                                A BLUE AND WHITE COVERED VASE WITH PEONIES AND
                                BIRDS. China, 18th c. Height 40.5 cm. Fine hairline at neck, chip at
                                underside of cover rim.

                                CHF 2 500.- / 3 500.-
                                (€ 1 690.- / 2 360.-)


                                401
401                             YANYAN-VASE. China, Kangxi-Periode, H 45 cm.
                                Unterglasurblauer Dekor einer mythologischen Szene: Ein Weiser zau-
                                bert aus seinem Atemhauch einen Drachen hervor. Chenghua-Marke.
                                Halbrunder Sprung in der Basis.
                                Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
                                lebte.
                                A BLUE AND WHITE YANYAN-VASE SHOWING A
                                MYTHOLOGICAL SCENE. China, Kangxi period, height 45 cm.
                                Chenghua mark. Curved crack at base.

                                CHF 5 000.- / 8 000.-
                                (€ 3 380.- / 5 410.-)


                                402
                                SELTENE LANGHALSVASE. China, Kangxi-Periode, H 24 cm.
                                Kugeliger Körper mit zusammengesetztem Röhrenhals. In kräftigem
                                Unterglasurblau und -rot Dekor dreier Fische. Basis mit unterglasur-
                                blauem Doppelring. Randabsplitterungen an der Lippe und an der Hals-
                                naht. Kratzer.
                                Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
                                lebte.
                                A RARE UNDERGLAZE BLUE AND COPPER RED VASE
                                WITH FISH DESIGN. China, Kangxi period, height 24 cm. Rim frits
                                and scratches.

                                CHF 2 000.- / 3 000.-
                                (€ 1 350.- / 2 030.-)


400



| 122
405

403
FAMILLE VERTE-DECKELVASE. China, Kangxi-Periode,
H 35 cm.
Geschweift gerippte Wandung mit vier einzelnen Lotosblüten am Fuss.
Darüber vier Reserven abwechselnd mit Löwen und Vögeln, darüber
mehrere Halsbordüren. Der Deckelknauf ist geklebt, Randchips.
A FAMILLE VERTE VASE AND COVER DECORATED WITH
LIONS, BIRDS AND FLOWERS. China, Kangxi period, height 35
cm. Knob of cover glued, some rim chips.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)


404
PAAR FAMILLE VERTE -TELLER. China, Kangxi-Periode,
D 20,7 cm.
Charmanter Dekor einer jungen Dame mit einem Kind, der eine Lotos-
blume und ein Blasinstrument trägt. Sie richtet sich kokett die Frisur.
Zwei Schmetterlinge schaukeln zwischen den beiden. Die Fahne ist
dekoriert mit vier Kartuschen mit Kostbarkeiten auf Rautengrund. Ein
grösserer Randchip.
Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
lebte.
A PAIR OF FAMILLE VERTE PLATES SHOWING A LADY
AND A BOY. China, Kangxi period, diameter 20.7 cm. One rim chip.
                                                                          403
CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)


405*
PAAR GROSSE RUNDSCHALEN. China, Yongzheng-Periode,
D 37 cm.
Famille rose-Dekor von Chrysanthemen und Päonien in Gelb und Rosa,
die Blätter in zwei verschiedenen Grüntönen. Johanneums-Nummer
N=176- I (Sammlung August des Starken, inventarisiert um 1725).
Ex Fonthill Heirlooms (no. 695/3).
A PAIR OF LARGE FAMILLE ROSE DISHES WITH PEONY
DESIGN. China, Yongzheng period, diameter 37 cm. The mark
„N=176“ corresponds to the inventory of the Collection of August the
Strong made around 1725 in Dresden.

CHF 15 000.- / 20 000.-
(€ 10 140.- / 13 510.-)
                                                                          404 (einer von zwei)


                                                                                                 | 123
Asiatica | Asiatische Keramik




408

                                406*
                                GROSSE RUNDSCHALE. China, 18. Jh. D 35 cm.
                                Im Spiegel unterglasurblauer Dekor von Ranken mit verschiedenen Blü-
                                ten, umschlossen von einem schmalen Wolkenband. Auf der Innenwan-
                                dung analoger Dekor mit abschliessendem Mäanderband, aussen eben-
                                falls ähnlich. Basis unglasiert. Kurzer Haarriss.
                                A LARGE BLUE AND WHITE CHARGER WITH FLOWER
                                SCROLL DESIGN. China, 18th c. Diameter 35 cm. One short hair-
                                line.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)


                                407
                                REISSCHALE. China, 18. Jh. D 14,2 cm.
                                Feiner Doucai-Dekor von fünf dichten Blumenkartuschen, welche ohne
                                umfassende Linie auf den undekorierten Fond platziert wurden. Eine
                                Doppellinie knapp unterhalb des Randes vervollständigt den eleganten
                                Dekor. Im Spiegel ein entsprechendes Medaillon.
                                Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
                                A FINE DOUCAI BOWL DECORATED WITH FLOWER
406                             ROUNDELS. China, 18th c. Diameter 14.2 cm.

                                CHF 1 500.- / 2 500.-
                                (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                408*
                                FEINES BÜCHERGEWICHT. China, Qianlong-Marke und aus der
                                Periode, 8,2x4,8x2,2 cm.
                                Quaderförmig mit gelbgrundigem Famille rose-Dekor von Lotosblüten,
                                Fledermäusen und chinesischen Schriftzeichen. An den Schmalseiten
                                der ewige Knoten. Eisenrote Vierzeichen-Qianlongmarke.
                                A FINE YELLOW GROUND FAMILLE ROSE BOOK WEIGHT
                                WITH LOTOS DESIGN AND BATS. China, Qianlong mark and of
                                the period, 8.2x4.8x2.2 cm.

                                CHF 8 000.- / 12 000.-
                                (€ 5 410.- / 8 110.-)



407


| 124
409

409
DREI SANG DE BOEUF-VASEN. China, 18. und 19. Jh. H 13,5 und
21,5 und 24 cm.
Eine kleine Langhalsvase, eine ovoide Vase mit ausschwingendem Hals
und eine Doppelkürbisform. Satte dunkelrote Glasuren mit schönem
Glanz.
THREE DIFFERENTLY SHAPED SANG DE BOEUF VASES.
China, 18th and 19th c. Height 13.5, 21.5 and 24 cm.

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)


410
ELEGANTE VASE IN „GU“-FORM. China, 18./19. Jh. H 37 cm.
Seladonglasur über eingeschnittenem Dekor von Bananenblättern und
stilisierten archaischen Drachen in der Mittelpartie.
AN ELEGANT GU SHAPED CELADON VASE WITH CARVED
DESIGN. China, 18th/19th c. Height 37 cm.

CHF 3 000.- / 5 000.-
(€ 2 030.- / 3 380.-)




                                                                      410




                                                                            | 125
Asiatica | Asiatische Keramik




411

                                411*
                                PAAR FABELWESEN. China, Qing-Dynastie, H 33 cm.
                                Sitzende, löwenartige Tiere mit einem Horn. Sang de boeuf- Glasur, die
                                an dünneren Stellen den weissen Porzellanscherben hervorscheinen
                                lässt. Ein Horn und ein Bein rest.
                                A PAIR OF SANG DE BOEUF GLAZED MYTHICAL BEASTS.
                                China, Qing dynasty, height 33 cm. One horn and one leg restored.

                                CHF 2 000.- / 3 000.-
                                (€ 1 350.- / 2 030.-)


                                412
                                CONG-VASE. China, 19. Jh. H 27,5 cm.
                                Gleichmässige lavendelfarbene Glasur, welche an den Kanten den weis-
                                sen Scherben hervorschimmern lässt. Im Fuss Yongzheng-Marke. Min.
                                Gebrauchsspuren.
                                Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
                                A SQUARE LAVENDER-GLAZED VASE „CONG“. China, 19th c.
                                Height 27.5 cm. Yongzheng mark.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)


                                413
                                FEINE NARZISSENSCHALE. China, 19. Jh. D 24 cm.
                                Passige Schale mit ausgestelltem Rand und fünf Taotie-Maskenfüs-
                                schen. Ins lavendelfarbige spielende Clair-de-lune-Glasur. Yongzheng-
                                Marke.
                                Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
                                A FINE CLAIR-DE-LUNE NARCISSUS BOWL. China, 19th c.
                                Diameter 24 cm. Yongzheng mark.

                                CHF 3 000.- / 5 000.-
                                (€ 2 030.- / 3 380.-)
412




| 126
413

414*
VASE. China, 19. Jh. H 17 cm.
Kugeliger Körper mit langem, leicht ausschwingendem Hals. Clair-de-
lune-Glasur über zwei eingeschnittenen Medaillons mit geflügeltem
Fabelwesen. Yongzheng-Marke.
A CLAIR-DE-LUNE GLAZED LONG NECK VASE WITH
INCISED ROUNDELS. China, 19th c. Height 17 cm. Yongzheng
mark.

CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)


415
PINSELWASCHER. China, 19. Jh. D 12,3 cm.
Gedrückte Rundschale auf Fussring. Clair de lune-Glasur. Doppelring      415
auf der Basis.
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
A CLAIR-DE-LUNE BRUSHWASHER. China, 19th c. Diameter
12.3 cm.

CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)


416*
SELTENE BLANC-DE-CHINE SCHALE. China, 19. Jh. L 19,5 cm.
Tiefe Schale in Form eines Blattes mit kleinen Pflaumenblüten, welche
am Stiel hervorspriessen. Sie steht auf drei Füsschen. Schlecht einge-
presste Marke, wahrscheinlich: „Daoguang nian zhi“. Holzstand.
A RARE BLANC DE CHINE BOWL IN THE SHAPE OF A
LEAF. China, 19th c. Length 19.5 cm. Mark possibly reading
„Daoguang nian zhi“.

CHF 2 000.- / 3 000.-
(€ 1 350.- / 2 030.-)



                                                                         416


                                                                               | 127
Asiatica | Asiatische Keramik




419

                                417
                                EXZELLENTES VÄSCHEN. China, Daoguang-Marke und aus der
                                Periode, H 14 cm.
                                Gedrückter Körper mit schmalem Röhrenhals. In Eisenrot und Gold
                                zwei spielende Drachen auf weissem, graviertem Wellengrund. Der
                                Röhrenhals schliesst mit einem Goldrand ab, die Innenseite des Halses
                                ist türkis glasiert. Auf der Basis unterglasurblaue Daoguang-Siegel-
                                marke.
                                AN EXCELLENT SMALL VASE WITH IRON RED DRAGONS
                                ON INCISED WAVES. China, Daoguang mark and of the period,
                                height 14 cm.

                                CHF 10 000.- / 15 000.-
                                (€ 6 760.- / 10 140.-)


                                418*
                                BUDDHISTISCHER PORZELLAN-ANHÄNGER. China, 19. Jh.
                                H 7 cm.
                                Leicht vierpassiges Medaillon mit Goldrand, im Zentrum die Schriftzei-
                                chen „Zhai Jie“ (Fastengelübde), umschlossen von einer Blumenranke
                                auf hellgrünem Grund. Rückseitig wohl der gleiche Text in mandschu-
                                rischer Schrift.
                                A BUDDHIST PORCELAIN PENDANT WITH INSCRIPTIONS
                                IN CHINESE AND MANDSCHURIAN. China, 19th c. Height 7
                                cm.

                                CHF 1 200.- / 1 800.-
                                (€ 810.- / 1 220.-)


                                419
                                PAAR FEINE TEESCHALEN MIT DECKEL. China, Daoguang-
                                Marke und aus der Periode, D 10 cm.
                                Helle Café-au-lait-Glasur mit Blumen und Insekten in feiner Famille
                                rose-Palette. Eisenrote Daoguang-Siegelmarke. Ein Deckel mit feinem
                                Haarriss.
                                Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
                                lebte.
                                A FINE PAIR OF CAFE-AU-LAIT COVERED TEA BOWLS
                                PAINTED WITH FLOWERS AND INSECTS. China, Daoguang
                                mark and of the period, diameter 10 cm. One cover with fine hairline
                                crack.

                                CHF 4 000.- / 6 000.-
                                (€ 2 700.- / 4 050.-)
418


| 128
  417
| 129
Asiatica | Asiatische Keramik




423

420                                                                        422
KUMME MIT EISENROTEM DEKOR. China, Xianfeng-Marke                          ZWEI TEESCHALEN MIT DECKEL. China, 19. Jh. D 10 und
und aus der Periode, D 10,7 cm.                                            10,3 cm.
Im Zentrum Kiefer, Pflaumenblüten und Buddhahandzitronen,                  Feiner Famille rose-Dekor von Personen aus Literatur und Legende,
umschlossen von einer breiten Ruyi-Bordüre, welche sich am oberen          abwechselnd mit längeren Texten. Eine mit Qianlong-Marke, eine mit
Rand wiederholt. Aussen zwischen ebensolchen Bordüren Reproduk-            Tongzhi-Marke. Dazu: Ähnlicher Deckel mit Guangxu-Marke.
tion einer kaiserlichen Kalligraphie von Qianlong.                         Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.                         TWO COVERED TEA BOWLS DECORATED WITH
AN IRON RED DECORATED BOWL SHOWING A TEXT                                  INSCRIPTIONS AND LITARARY HEROES. China, 19th c.
ORIGINALLY WRITTEN BY EMPEROR QIANLONG. China,                             Diameter 10 and 10.3 cm. Qianlong and Tongzhi mark. One additional
Xianfeng mark and of the period, diameter 10.7 cm.                         cover.

CHF 1 000.- / 1 500.-                                                      CHF 800.- / 1 200.-
(€ 680.- / 1 010.-)                                                        (€ 540.- / 810.-)


421                                                            ohne Abb.   423
PAAR FEINE KOPPCHEN. China, Xianfeng-Marke und aus der                     PAAR GROSSE FAMILLE ROSE-VASEN. China, 19. Jh.
Periode, H 7, 3cm.                                                         H 60,5 und 62 cm.
Auf eingeritztem Wellengrund schwimmt ein mit einer Blumenpergola          Umlaufend abwechslungsreiche Gartenszene mit zahllosen Kindern,
bedachtes Wurzelholzboot mit zwei unsterblichen Damen. Auf der hin-        welche spielen, musizieren und Glückssymbole an Stäben herumtragen.
teren Seite deutet ein Palast in den Wolken das Westliche Paradies an.     Am Fuss und am oberen Rand feine polychrome Bordüren.
Ein Haarriss.                                                              A PAIR OF LARGE FAMILLE ROSE VASES DECORATED
                                                                           WITH CHILDREN PLAYING IN A GARDEN. China, 19th c.
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.                         Height 60.5 and 62 cm.
A PAIR OF ENGRAVED CUPS WITH TWO FAMILLE ROSE
IMMORTAL LADIES IN A BOAT. China, Xianfeng mark and of the                 CHF 6 000.- / 9 000.-
period, height 7.3cm. One hairline crack.                                  (€ 4 050.- / 6 080.-)

CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)


| 130
424                                                                    426




420                                                                    425

424*
KLEINE GELBGRUNDIGE HOCHZEITS-VASE. China, Tongzhi-
Marke und aus der Periode, H 9,3 cm.
Zhadou-Form. Feine Famille rose Schmetterlinge flattern um vier gol-
dene „Shuangxi“ (Doppelglück)-Schriftzeichen. Goldrand. Vierzei-
chenmarke Tongzhi.
A YELLOW GROUND MARRIAGE VASE WITH
BUTTERFLIES. China, Tongzhi mark and of the period, height 9.3
cm.

CHF 1 200.- / 1 800.-
(€ 810.- / 1 220.-)
                                                                       422
425
DRACHENSCHALE. China, Guangxu-Marke und aus der Periode,               426
D 14,5 cm.                                                             KLEINE FAMILLE ROSE VASE. China, Guangxu-Marke und aus
Kummenform mit steil abgesetztem Rand. Leuchtender Dekor eines         der Periode, H 10,5cm.
eisenroten und eines grünen Drachens zwischen polychromen Wolken.      Bauchiger Körper mit weitem Hals. Feiner Dekor zweier Knaben unter
Eisenrote Guangxu-Marke.                                               riesigen Blumenstauden. Eisenrote Guangxu-Marke.
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.                     Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
FINE BOWL SHOWING A GREEN AND AN IRON RED                              A SMALL FAMILLE ROSE VASE SHOWING TWO BOYS AND
IMPERIAL DRAGON. China, Guangxu mark and of the period, dia-           GIANT FLOWERS. China, Guangxu mark and of the period, height
meter 14.5 cm.                                                         10.5cm.

CHF 800.- / 1 200.-                                                    CHF 600.- / 900.-
(€ 540.- / 810.-)                                                      (€ 410.- / 610.-)



                                                                                                                                    | 131
Asiatica | Asiatische Keramik




427




428 (eine von zwei)                                                    429

427                                                                    428
PAAR KAISERLICHE REISSCHALEN. China, Guangxu-Marke                     PAAR PHÖNIX-RUNDSCHALEN. China, Guangxu-Marke und aus
und aus der Periode, D 12,5 cm.                                        der Periode, D 19 cm.
Unterglasurblauer Dekor von Wolkenbändern mit fünf eisenroten Fle-     Stilisierte Phönixe in vier Farben, umgeben von pastellfarbenen Lotos-
dermäusen auf der Aussenseite, im Innern ein zentrales Medaillon mit   ranken. Goldrand. Die Aussenwand mit drei verschiedenen Blumenran-
einer weiteren Fledermaus und Wolken .                                 ken. Unterglasurblaue Sechszeichenmarke Guangxu. Kleine Randchips.
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.                     Aus der Sammlung eines deutschen Diplomaten, der 1924 in Peking
A PAIR OF BLUE AND WHITE BOWLS WITH CLOUDS AND                         lebte.
IRON RED BATS. China, Guangxu mark and of the period, diameter         A PAIR OF FAMILLE ROSE PHOENIX SAUCER DISHES.
12.5 cm.                                                               China, Guangxu mark and of the period, diameter 19 cm. Minor rim
                                                                       chips.
CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)                                                  CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                       (€ 1 010.- / 1 690.-)




| 132
429
RUNDSCHALE. China, Guangxu-Marke und aus der Periode,
D 21,5 cm.
Feine famille rose-Malerei des Neun Pfirsich-Dekors mit Fledermäusen.
Ein restaurierter Ausbruch.
A FAMILLE ROSE NINE PEACHES DISH. China, Guangxu mark
and of the period, diameter 21.5 cm. Restoration.

CHF 1 000.- / 1 500.-
(€ 680.- / 1 010.-)


430
SET VON FÜNF DRACHENSCHÄLCHEN. China, Guangxu-
Marke und aus der Periode, D 9,3 cm.
Feine famille rose-Bemalung mit zwei eisenroten fünfklauigen Drachen
zwischen Wölkchen über einer Wellenbordüre. Abschliessende Mäan-
derbordüre. Eisenrote Sechszeichen-Marke Guangxu.                           430 (eines von fünf)
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
SET OF FIVE SMALL FAMILLE ROSE DRAGON BOWLS.
China, Guangxu mark and of the period, diameter 9.3 cm.

CHF 2 500.- / 3 500.-
(€ 1 690.- / 2 360.-)


431*                                                        Abb. S. 134
DECKELDOSE. China, 19./20. Jh. D 12,8 cm.
Türkise Glasur. Runde Dose mit reliefiertem Dekor von Blütenblattrei-
hen, als würde man von oben in eine halboffene Chrysanthemenblüte
schauen. Gemodelte Marke: „Yu Yan Shu Wu“.
A TURQUOISE GLAZED ROUND BOX AND COVER IN THE
SHAPE OF A MOULDED BLOSSOM. China, 19th/20th c. Diameter
12.8 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)


432*                                                          Abb. S. 134
ORIGINELLES RÄUCHERGEFÄSS. China, 19./20. Jh. H 11,5 cm.
Vom Typ „Ding“ auf drei Füssen, die Aussenwandung bildet die zer-
klüftete Oberfläche eines Gartenfelsens oder einen knorrigen Stamm
mit Astlöchern nach. Seladonfarbene Glasur mit hellbraunem Craquelé
in Anlehnung an die älteren Guanyao-Keramiken.
AN INVENTIVE, GUAN TYPE CENSER LOOKING LIKE A                               435
GARDEN ROCK. China, 19th/20th c. Height 11.5 cm.

CHF 800.- / 1 200.-
(€ 540.- / 810.-)


433                                                         Abb. S. 134
PAAR DELIKATE WEISSE SCHALEN. China, 19./20. Jh.
D 15,2 cm.
Eierschalenporzellan. Auf schmalem Fussring konisch ausgezogene
Wandung. Innen feiner Ritzdekor eines Drachenpaares. Apokryphe
Yongle-Ritzmarke.
A PAIR OF DELICATE WHITE BOWLS WITH ENGRAVED
DRAGONS. China, 19th/20th c. Diameter 15.2 cm. Engraved Yongle
mark.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)




                                                                            436


                                                                                                   | 133
Asiatica | Asiatische Keramik


                                                                       435*                                                        Abb. S. 133
                                                                       FEINE POLYCHROME VASE. China, Republik-Zeit, H 25 cm.
                                                                       Vier Damen mit Glück, Nachwuchs und Langes Leben verheissenden
                                                                       Symbolen in einer parkartigen Landschaft mit Felsen und Bäumen.
                                                                       Rote Hongxian-Marke.
                                                                       A FINE POLYCHROME PAINTED VASE WITH LADIES
                                                                       CARRYING AUSPICIOUS SYMBOLS. China, Republic, height 25
                                                                       cm. Hongxian mark.

                                                                       CHF 1 000.- / 1 500.-
                                                                       (€ 680.- / 1 010.-)


                                                                       436                                                         Abb. S. 133
                                                                       FEINES VÄSCHEN. China, Republikzeit, H 21 cm.
                                                                       Famille rose-Dekor zweier Elstern und blühender Pflaumenäste. Lippe
                                                                       mit Goldrand. Eisenrote Qianlong-Marke. Winziger Chip am Fussring.
                                                                       A FINE FAMILLE ROSE VASE DECORATED WITH MAGPIES
                                                                       AND PLUM BLOSSOM. China, Republic, height 21 cm. Very tiny
                                                                       chip at foot rim.

                                                                       CHF 1 000.- / 1 500.-
                                                                       (€ 680.- / 1 010.-)


                                                                       437
                                                                       KLEINE SATSUMA-VASE. Japan, Meiji-Periode, H 12 cm.
                                                                       Ovoide Form mit feinstem Dekor auf goldgetüpfeltem Fond. Über
                                                                       einem Wellenband flattern 100 Spatzen, während von oben eine dichte
                                                                       Blumenpracht über die Wandung hängt. Abschliessende Goldbordüren.
                                                                       Gemarkt: Seikozan.
                                                                       A VERY FINE SMALL SATSUMA VASE WITH FLOWERS AND
437                                                                    A FLOCK OF SPARROWS . Japan, Meiji period, height 12 cm.
                                                                       Marked: Seikozan.

                                                                       CHF 1 500.- / 2 500.-
                                                                       (€ 1 010.- / 1 690.-)


                                                                       438                                                                 ohne Abb.
                                                                       IMARI-BODENVASE. Japan, 19. Jh. H 78,5 cm.
                                                                       Zwei grosse Kartuschen mit einem Gelehrten und seinem Diener auf
                                                                       einer Terrasse. Ihr Blick ist auf eine Unsterbliche gerichtet, die auf
                                                                       einem Kranich herangeflogen kommt. Dazwischen je zwei Vogelreser-
                                                                       ven auf Wellenfond, verstreute Mon und Brokatfelder. Der Hals mit
                                                                       Brokatmustern sowie zwei fächerförmigen Reserven mit Vögeln und
                                                                       zwei runden Medaillons mit Drachen.
                                                                       AN IMARI FLOOR VASE. Japan, 19th c. Height 78.5 cm.

                                                                       CHF 3 500.- / 5 000.-
                                                                       (€ 2 360.- / 3 380.-)


                                                                       439
                                                                       GROSSE RUNDSCHALE. Vietnam, 15./16.Jh. D 35 cm.
                                                                       Feiner Dekor zweier Singvögel auf einem Granatapfelbaum in Untergla-
                                                                       surblau, Eisenrot und Hellgrün. Die Innenwandung mit rautenförmigen
                                                                       Blumenkartuschen auf stilisiertem Wellengrund. Rest.
439                                                                    Vgl. J. Stevenson/J. Guy, Vietnamese Ceramics, 1997, no. 255.
                                                                       Schweizer Privatsammlung, erworben am 22.3.2000 bei Sotheby’s New
434                                                                    York.
ZWEI HÜBSCHE PINSELWASCHER. China, 19./20. Jh. L 6,3                   A COLOURFUL CHARGER DECORATED WITH SONGBIRDS.
und 9 cm.                                                              Vietnam, 15th/16th c. Diameter 35 cm. Partly restored.
Feine Robin’s egg-Glasur. Der eine in Form eines quadratischen Töpf-
chens, an dessen Aussenwand ein kleiner Drache hochklettert. Der       CHF 3 000.- / 5 000.-
andere in Form einer Aubergine.                                        (€ 2 030.- / 3 380.-)
Schweizer Privatsammlung/Swiss private collection.
TWO SWEET BRUSHWASHERS COVERED WITH A FINE
ROBIN’S EGG GLAZE. China, 19th/20th c. Length 6.3 and 9 cm.

CHF 1 500.- / 2 500.-
(€ 1 010.- / 1 690.-)



| 134
431   432




433




434


            | 135

				
DOCUMENT INFO