Auftrag M-net Premium-Mobil by eot15664

VIEWS: 163 PAGES: 7

									Auftrag M-net Premium-Mobil
für M-net Premium-DSL Komplettpaket,
M-net Premium-ISDN oder M-net PremiumCall


– Leistungsbeschreibung
– Auftragsformular
– Portierungsauftrag
– Preisliste
– AGB
– Datenschutzhinweise




Ihr Telekommunikationsanbieter in und um Bayern. www.m-net.de                                                                                                  Stand: 01.06.2010


Informieren Sie sich bei Ihrem persönlichen Anbieter rund um die Kommunikation – direkt in Ihrer Nähe:
Augsburg: augsburg@m-net.de       Tel.: 08 21/45 00 - 31 86     Fax: 08 21/45 00 - 31 15     München: muenchen@m-net.de        Tel.: 0 89/45 200 - 58 50   Fax: 0 89/45 200 - 39 36
Bayreuth: bayreuth@m-net.de       Tel.: 09 21/16 27 27 - 00     Fax: 09 21/16 27 27 - 07     Nürnberg: nuernberg@m-net.de      Tel.: 09 11/18 08 - 52 30   Fax: 09 11/18 08 - 52 20
Ingolstadt: ingolstadt@m-net.de   Tel.: 08 41/88 500 - 25 00    Fax: 08 41/88 500 - 25 15    Regensburg: regensburg@m-net.de   Tel.: 09 41/44 800 - 220    Fax: 09 41/44 800 - 22 99
Kempten: allgaeu@m-net.de         Tel.: 08 31/96 00 - 0         Fax: 08 31/96 00 - 33 00     Ulm: ulm@m-net.de                 Tel.: 07 31/88 00 4 - 0     Fax: 07 31/88 00 4 - 38 15
Landshut: landshut@m-net.de       Tel.: 08 71/6 60 06 - 22 50   Fax: 08 71/6 60 06 - 22 55   Würzburg: wuerzburg@m-net.de      Tel.: 09 31/78 0 78 - 00    Fax: 09 31/78 0 78 - 07
  Leistungsbeschreibung M-net Premium-Mobil
1. Standardleistungen                                                                         sind nach dem Signaturgesetz signiert. M-net verweist hierbei explizit auf die
   Die M-net Telekommunikations GmbH (im Folgenden M-net genannt) erbringt                    steuerrechtlichen Vorschriften der Archivierung gemäß § 14b UStG.
   im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten die                  Bei Widerruf der Einzugsermächtigung oder erfolgloser Abbuchung behält sich
   folgenden Mobilfunkleistungen.                                                             M-net vor, künftig Rechnungen in Papierform auf dem Postweg zu versenden
   In Deutschland werden die Mobilfunkleistungen derzeit im GSM-/UMTS-Netz des                und gemäß der Preisliste mit Mehrkosten in Rechnung zu stellen.
   M-net-Mobilfunkpartners Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG (im Folgen-                   Einzelverbindungsnachweis (EVN): Auf Wunsch erhält der Kunde eine Aufstellung
   den O2 genannt) im Empfangsbereich der O2-Sendeanlagen erbracht. Außerhalb                 aller Verbindungen nach zeitlicher Abfolge. Die Zielrufnummern der Verbindungen
   Deutschlands sind Mobilfunkdienste möglich, soweit mit Netzanbietern im Auf-               werden entsprechend dem Wunsch des Kunden entweder
   enthaltsgebiet entsprechende Roaming-Abkommen geschlossen sind.                            a) um die letzten drei Ziffern verkürzt – oder
   Qualität und Verfügbarkeit von Mobilfunkleistungen hängen maßgeblich von                   b) in vollständiger Länge angegeben.
   geographischen und atmosphärischen Gegebenheiten ab und können dadurch                     Standard hierbei ist die Bereitstellung im Kundenportal für alle Verträge mit EVN
   zeitlich oder lokal beeinträchtigt sein. Aus diesen Umständen sind keine Schadens-,        in einer Datei. Die Daten werden zeitgleich als pdf-Dokument und als csv-Datei
   Minderungs- oder Kündigungsansprüche abzuleiten.                                           für kundenindividuelle Auswertungen bereitgestellt.
   M-net kann in eigenem Ermessen die Mobilfunkleistungen auf andere Weise, ins-              Telefonbucheintrag/Auskunft: Bei Auftrag des Kunden veranlasst M-net die
   besondere durch andere Mobilfunkpartner erbringen. Sofern sich für den Kunden              Aufnahme eines Kundendatensatzes in das Kommunikationsverzeichnis der
   keine preislichen oder maßgeblichen technischen Nachteile ergeben, stellt dies             Deutschen Telekom, das als Basis für gedruckte Verzeichnisse, für elektronische
   keinen Grund zur außerordentlichen Kündigung dar.                                          Medien und zum Betreiben telefonischer Auskunftsdienste genutzt wird. Der
   Weitere Voraussetzungen für die Nutzung der Dienste sind:                                  Kundendatensatz besteht standardmäßig aus einem Suchwort (Name), der
   • SIM-Karte (aktiv); wird von M-net zur Verfügung gestellt.                                Anschrift und der Rufnummer des Kunden. Die Länge des Suchwortes ist auf 80
   • Geeignetes, funktionstüchtiges Endgerät (z.B. Handy). Das für die Nutzung der            Schreibstellen begrenzt. Der Kunde kann die Nutzung des Kundendatensatzes in
   SIM-Karte erforderliche Endgerät ist durch den Kunden zu stellen. Es muss dem              seinem Auftrag einschränken bzw. ihr später ganz oder teilweise widersprechen,
   GSM-/UMTS-Standard entsprechen. Mobilfunkendgeräte steuern und beeinflussen                siehe hierzu unsere Datenschutzhinweise. Der Standardeintrag erfolgt kostenlos.
   die Funktionen des Mobilfunkanschlusses.
   M-net übernimmt keine Gewährleistung, falls Anschlussleistungen aufgrund des ein-        2. Zusätzliche Leistungen
   gesetzten Endgerätes nicht oder nicht vollständig funktionieren. Dies trifft insbeson-      M-net erbringt jeweils nach Vereinbarung folgende Leistungen. Die Berechnung
   dere für Geräte mit sog. SIM-Lock und/oder von Netzanbietern gebrandete Geräte zu.          erfolgt gemäß jeweils gültiger Preisliste.
   SIM-Karte: Die SIM-Karte ist Eigentum der M-net und darf ausschließlich gemäß               Sperren: Die Sperre oder Änderungsberechtigung verschiedener Dienste und
   den vertraglichen Bestimmungen genutzt werden. Die SIM-Karte ist bei Aufforde-              Rufnummernbereiche kann beauftragt werden.
   rung nach Vertragsende auf Kosten des Kunden an M-net zurückzusenden. Die                   10/10-Takt: Die Abrechnung der Verbindungen ins nationale Mobilfunk- und
   SIM-Karte ist mit einer PIN (Personal Identification Number) und einer PUK (Personal        Festnetz erfolgt – soweit nicht in Flat- oder Paketpreisen enthalten – im 10-
   Unblocking Key) ausgestattet.                                                               Sekunden Takt. Alle anderen Tarifzonen werden unverändert gemäß den Angaben
   Rufnummern: Der Kunde erhält aus dem Rufnummernkontingent der M-net je                      des Standardtarifes abgerechnet.
   SIM-Karte 1 Rufnummer. Abweichend hiervon kann der Kunde eine Rufnummer,                    Rufnummerntausch: Der Kunde kann den Tausch seiner Rufnummer beauftragen.
   die ihm von einem anderen Anbieter zugeteilt wurde, in das Mobilfunknetz der                In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine weitere Verwendung der bisherigen
   M-net übertragen (Portierung der Rufnummer). In diesem Fall teilt M-net bei                 Rufnummer.
   Bedarf eine vorläufige Rufnummer aus ihrem Kontingent zu. Diese Nummer wird                 SIM-Karten-Tausch: Im Falle des Kartenverlustes bzw. falls die SIM-Karte mechanisch
   nach erfolgreicher Portierung gegen die portierte Nummer getauscht und geht                 bzw. elektrisch defekt ist, kann der Tausch beauftragt werden. Die Berechnung
   wieder in das Kontingent der M-net zurück.                                                  erfolgt nicht, wenn die Ursache hierfür nachweislich bei M-net liegt.
   Freischaltung/Sperre oder Leistungsänderung der SIM-Karte: I.d.R. werden SIM-               Endgeräte: Optional bietet M-net verschiedene Endgeräte als Vertragsbestandteil
   Karten zur Sicherheit erst freigeschaltet (aktiviert), wenn der Kunde nach Erhalt der       an. Nur für Endgeräte von M-net wird technischer Support angeboten. Soweit
   SIM-Karte die Freischaltung bei M-net beauftragt. Informationen und Passwörter sind         Endgeräte über monatlichen Ratenkauf beauftragt werden, ist der Mobilfunkver-
   vom Kunden im Auftrag festzulegen bzw. werden dem Kunden per Post mitgeteilt.               trag frühestens zum Ablauf der Ratenkauffrist kündbar.
   Verbindungen: Der Kunde kann mit Hilfe des Endgerätes Verbindungen entgegen-                Die Auswahl der angebotenen Geräte kann sich aufgrund Lieferengpässe oder
   nehmen oder zu anderen Anschlüssen herstellen. Sprachverbindungen werden                    Geräteabkündigungen der Hersteller kurzfristig ändern.
   im GSM-Netz, Datenverbindungen je nach Verfügbarkeit im UMTS- bzw. GSM-Netz                 Rufnummernportierung:
   über GPRS hergestellt.
                                                                                               Import: Auf Kundenwunsch kann je SIM-Karte eine Rufnummer vom bisherigen
   Nationale Verbindung sind Verbindungen zwischen Rufnummern des deutschen                    Netzanbieter zu M-net übertragen (portiert) werden. Hierzu sind die Vertragsbe-
   Rufnummernbereiches (0049...) wenn sich sowohl Anrufer als auch Angerufener                 dingungen und Preise des abgebenden Anbieters zu beachten. M-net übernimmt




                                                                                                                                                                                     Leistungsbeschreibung M-net Premium-Mobil
   im nationalen (deutschen) Fest- bzw. Mobilfunknetz befinden.                                hierfür keine Kosten. Die Fristen für die Portierung sind zu beachten!
   Bei Auslandsverbindungen befindet sich mindestens einer der Gesprächspartner                Export: Nach Vertragsende kann die Rufnummer zu einem anderen Netzanbieter
   im Ausland oder hat eine Rufnummer, die nicht aus dem deutschen Rufnummern-                 übertragen werden. Dies ist frühestens zum Ablauf der Vertragslaufzeit und spä-
   bereich stammt. Dem Anrufer werden dafür jeweils die Kosten berechnet, die von              testens 31 Tage nach Vertragsende möglich.
   seinem, zum Zeitpunkt der Verbindung eingebuchten Netz bis zum Ursprungsnetz
                                                                                               Rechnung in Papierform: Auf Wunsch kann die Rechnung zusätzlich per Brief
   des Angerufenen entstehen. Der Angerufene trägt die Kosten, die von seinem
                                                                                               versendet werden. Der Versand erfolgt gemäß des Kundenauftrags als Sammel-
   Ursprungsnetz bis zum aktuell eingebuchten Netz entstehen (Roaming-Kosten).
                                                                                               oder Einzelrechnung.
   Folgende ankommende und/oder abgehende Verbindungen können per Eingabe
                                                                                               Eigene Rechnung je Vertrag: Auf Wunsch kann statt einer Rechnung für alle
   am Endgerät durch den Kunden gesperrt werden:
                                                                                               Verträge je Vertrag eine eigene Rechnungsdatei bereitgestellt werden.
   • alle abgehenden Anrufe ins Ausland
                                                                                               Eigener EVN je Vertrag: Auf Wunsch kann gegen Aufpreis je Vertrag eine eigene
   • alle ankommenden Anrufe im Ausland                                                        Datei für den EVN im Kundenportal erzeugt werden. Der Versand der EVN-Daten
   Verbindungen zu Mehrwertdiensten, z.B. 0900, 118x oder Kurzwahlnummern etc.,                per Post ist nur gegen Aufpreis bei individueller Vereinbarung bzw. besonderen
   sind in dem Maße möglich, in dem M-net bzw. der Mobilfunkpartner über Verträge              Erfordernissen möglich.
   mit den jeweiligen Anbietern verfügt. Diese Leistungen werden durch M-net im             3. Entstörung/Service
   Namen des jeweiligen Anbieters in Rechnung gestellt. SMS und MMS können
                                                                                               M-net beseitigt unverzüglich Störungen ihrer technischen Einrichtungen im Rahmen
   gesendet und empfangen werden, soweit das Endgerät hierfür geeignet ist.
                                                                                               der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten. Hierbei erbringt
   Rufnummernanzeige: Die Rufnummer wird als Standard zum Angerufenen                          sie als Standardservice insbesondere folgende Leistungen:
   übermittelt und – soweit dessen Endgerät geeignet – angezeigt. Die Übermittlung
                                                                                               Annahme der Störungsmeldung & Servicebereitschaft: Mo–Fr 8–18 Uhr, mit
   kann durch den Kunden per Einstellung am Endgerät geändert werden.
                                                                                               Ausnahme der gesetzlichen Feiertage.
   Mailbox: Je Rufnummer ist eine Mailbox zugeordnet. Dauerhaft nicht aktivierte
                                                                                               Entstörfrist: Die Störungsbearbeitung wird außerhalb der Servicebereitschaft
   Mailboxen werden durch M-net abgeschaltet. Der Kunde kann die Mailbox
                                                                                               ausgesetzt und endet durch Rückmeldung nach Beseitigung der Störung bzw.
   jedoch jederzeit neu einrichten.
                                                                                               mit Versand oder Bereitstellung zur Abholung eines Austauschgerätes. Störun-
   Intern-Flat: Kostenfreie Sprachverbindungen innerhalb der nationalen (deutschen)            gen sind ausschließlich Ursachen, die auf Systeme und Einrichtungen der M-net
   Mobil- und Festnetzgrenzen zwischen allen M-net Premium-Mobil Verträgen die                 zurückzuführen sind. Fehlerursachen, die durch Fehlbedienung oder kundeneigene
   unter einer Kundennummer zusammengefasst sind. Ausgenommen sind Verbin-                     Endgeräte bedingt sind, fallen nicht in die Entstörfrist.
   dungen gemäß AGB §3.5.
                                                                                               Notfallsperre: Für den Fall des Verlustes der SIM-Karte bietet M-net einen 24-
   Festnetz-Flat: Kostenfreie Sprachverbindungen innerhalb der nationalen (deut-               Stunden-Service. Die Kontaktdaten hierfür werden dem Kunden in der Auftrags-
   schen) Mobil- und Festnetzgrenzen ins nationale Festnetz. Ausgenommen sind                  bestätigung explizit benannt. Die Sperre wird grundsätzlich nur ausgeführt,
   Verbindungen gemäß AGB §3.5.                                                                wenn sich der Anrufer gegenüber M-net mit dem korrekten Kennwort vertrauens-
   Rechnung: Als Standard erhält der Kunde eine Online-Rechnung für alle Verträge,             würdig authentisiert.
   die über das Kundenportal der M-net im Internet unter www.maxi-dsl.de einge-
   sehen und heruntergeladen kann. Alle über das Portal bereitgestellten Rechnungen           Ihre M-net Telekommunikations GmbH

  M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                                          Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601
Auftrag M-net Premium-Mobil                                                                                    Fax: 0800 - 1 80 88 80

 1. Auftraggeberin/Auftraggeber                                 Frau           Herr           Firma                                                                              Blatt          von


 Firmenname/Nachname/Vorname




                                                                                                                                                                                                                          Bitte in Blockschrift gut lesbar ausfüllen.
 Ansprechpartner                                                                             Telefon

 Kundennummer (Bestandskunde)                                                                Vertragsnummer (Premium-DSL Komplettpaket-, Premium-ISDN oder PremiumCall-Anschluss für Intern-Flat), falls bekannt


 2. Anschluss                                                                Vertrag:         1           2           3           4           5           6            7           8           9          10

 M-net Premium-Mobil Intern-Flat
 M-net Premium-Mobil Intern&Festnetz-Flat
 keine Mindestvertragslaufzeit (soweit nichts anderes vereinbart, 24 Monate)

 3. Optionen
 Internetpakete:                                          Internetpaket M, Flatrate
 (Standard: Volumenabrechnung)                             Internetpaket L, Flatrate

 10/10-Takt für nationale Verbindungen (Standard 60/60)
 Einzelverbindungsnachweis:             EVN mit vollständiger Rufnummer
 (Standard: kein EVN)                         EVN mit gekürzter Rufnummer
 Eigener EVN je Vertrag (Kosten gemäß Preisliste je EVN)
 Ich versichere, dass alle Nutzer des vertraglichen Anschlusses auf die Erfassung der Verbindungsdaten hingewiesen wurden, künftige Nutzer unverzüglich darüber informiert werden und
 Betriebsrat bzw. Personalvertretung entsprechend den gesetzlichen Vorschriften beteiligt wurden (siehe Datenschutzhinweise).

 Eigene Rechnung je Vertrag
 (Standard: eine Rechnung für alle M-net Premium-Verträge unter einer Kundennummer)
 Rechnung in Papierform
 (Kosten je Rechnung, gilt für alle M-net Premium Verträge unter einer Kundennummer)

 Telefonbucheintrag Standard (Name, Anschrift und Rufnummer)
 Telefonbucheintrag gemäß Anlage
 Inverssuche widersprechen
 Sperren abgehender Anrufe:                                           alle Anrufe
                                                             Anrufe ins Ausland
                                                   Anrufe im Ausland (Roaming)
               Anrufe ins Ausland, ausgenommen Anrufe ins Heimatland
 Sperren eingehender Anrufe:                                          alle Anrufe
                                                             Anrufe im Ausland
                      Sperren der Premium-Rate-Nummern (Entertainment)
                                     Sperren des GPRS-Dienstes (Internet)
                                                   Sperren der Sprachmailbox
                          Sperren von non-SMS Premium Datendiensten
 Berechtigung für Kundeneingabe am Endgerät:                  (Operator-unterstützt)
    Berechtigung sperren: „Sperre aller eingehenden Anrufe im Ausland”
              Berechtigung freigeben: „Sperre aller eingehenden Anrufe”
     Berechtigung sperren: „Sperre aller abgehenden Anrufe ins Ausland”
              Berechtigung freigeben: „Sperre aller abgehenden Anrufe”
 Jugendschutz FSK 16 (Standard: FSK 0 - nur Inhalte ohne Jugendschutzeinschränkung)

 Vertrag Auftragskennwort                         unbedingt                  Rufnummer                                                         Endgerät
                                                             h!
                   (6 bis 16 Zeichen)
                                                 erforderlic                 (falls kein Eintrag, wird Rufnummer von M-net zugewiesen)         (optional gemäß aktueller Auswahl)

     1

     2

     3

     4
                                                                                                                                                                                                                   Auftrag M-net Premium-Mobil

     5

     6

     7

     8

     9

    10

 4. Verbindliche Auftragserteilung
 Ich erteile diesen Auftrag gemäß der aktuellen Preisliste (Stand Juni 2010), der Leistungsbeschreibung (Stand Juni 2010) und den Allgemeinen
 Geschäftsbedingungen (Stand Juni 2010) für M-net Premium-Mobil, die auf den beiliegenden Seiten dieses Formulars abgedruckt sind. Der Vertrag kommt
 durch Zugang einer Auftragsbestätigung der M-net Telekommunikations GmbH beim Kunden, spätestens jedoch mit Freischaltung des Anschlusses zu Stande. Soweit
 nichts anderes vereinbart, gilt eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Bonitätsauskünfte: Ich willige ein, dass M-net bei Auskunfteien Bonitätsauskünfte einholt
 und die hierfür erforderlichen Kundendaten an die betreffenden Auskunfteien übermittelt. Der Auftraggeber erklärt, dass er die vertraglichen Leistungen
 für seine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit und nicht als Verbraucher nach dem BGB bezieht. Die Abrechnung erfolgt zusammen mit dem
 Festnetzanschluss. Es gilt der für den Festnetzvertrag vereinbarte Rechnungsweg und die Zahlungsart.
                                                                                                                       Vertriebspartner-Nr.
                                                                                                                       Ansprechpartner
                                                                                                                       Sonderaktion
 Ort, Datum                                                   Unterschrift Auftraggeber/in

M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                                                                 Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601
Portierungsauftrag zu Mobilrufnummern
Fax: 0800 - 1 80 88 80

Ich beauftrage M-net, meine Mobilrufnummern von meinem bisherigen Mobilfunkanbieter zum
nächstmöglichen Zeitpunkt zu portieren.
                                                                                                                                                                   gung
                                                                                                                                                         gsbestäti
 1. Auftraggeberin/Auftraggeber                                                   2. Mobilrufnummer/bisheriger Anbieter                        Kündigun       erigen
                                                                                                                                                   Ihres bish        gen
                                                                                                                                                          ters beile
     Frau          Herr       Firma                                                                                                             Netzanbie
                                                                                  Mobilrufnummer

 Firmenname/Name/Vorname                                                          Bisheriger Anbieter (Diensteanbieter):
                                                                                      T-Mobile            Vodafone             E-Plus              O2
 Straße/Hausnummer
                                                                                       Sonstige (z.B. Debitel)
                                                                                  Die oben angegebene Rufnummer ist derzeit geschaltet im Mobilfunknetz von
 PLZ/Ort
                                                                                      T-Mobile          Vodafone         E-Plus           O2              Vistream
 Geburtsdatum
                                                                                  Kundennummer beim bisherigen Anbieter
 Handelsregister-Nr./Ort
                                                                                  Datum Vertragsende
 Falls der Auftraggeber vom bisherigen Besitzer der Rufnummer abweicht:
 Bisheriger Besitzer:
                                                                                  3. Erklärung
     Frau          Herr       Firma
                                                                                  Ich habe meinen bestehenden Mobilfunkvertrag bei einem anderen Anbieter, dem
                                                                                  die angegebene zu portierende Rufnummer zugrunde liegt, gekündigt. Sofern der zu
                                                                                  portierenden Rufnummer ein Vorauszahlungs- (Prepaid-) Vertrag zugrunde liegt,
 Firmenname/Name/Vorname                                                          habe ich beim bisherigen Anbieter eine sogenannte Verzichtserklärung abgegeben.
                                                                                  Für die Rufnummer habe ich keine weiteren Portierungsaufträge gestellt.
 Geburtsdatum                                                                     Mir ist bekannt, dass aus abwicklungstechnischen Gründen der tatsächliche Portie-
                                                                                  rungstermin bis zu vier Tage vor Ablauf meines Vertrages bei meinem bisherigen
                                                                                  Anbieter liegen kann. In diesem Fall erbringt M-net ab diesem Zeitpunkt die Mobil-
 Straße/Hausnummer                                                                funkdienstleistung. Ein Anspruch auf anteilige Rückgewähr der bereits entrichteten
                                                                                  Grundgebühr beim bisherigen Anbieter erwächst daraus jedoch nicht.
                                                                                  Auf Auswirkungen bzw. Laufzeitende beim bisherigen Anbieter hat M-net keinen
 PLZ/Ort                                                                          Einfluss.



 Datum                          Unterschrift bisheriger Besitzer                  Datum                             Unterschrift Auftraggeber/in



Hinweise – allgemein
• Eine Portierungsanfrage ist nur erfolgreich, wenn Sie bei Ihrem bisherigen Anbieter gekündigt haben.
• Fristen für die Portierungsanfrage:
  Portierungsanfrage: - frühestens 4 Monate vor dem Kündigungsdatum
                         - spätestens 31 Tage nach dem Kündigungsdatum




                                                                                                                                                                       Portierungsauftrag M-net Premium-Mobil
• Zur Wahrung dieser Fristen müssen der korrekt ausgefüllte Portierungsauftrag und die Kündigungsbestätigung mindestens 14 Tage vor Fristende bei
  M-net vorliegen. Anfragen nach dieser Frist sind grundsätzlich erfolglos.

Kündigung von Laufzeitverträgen (Postpaid) Ihres bisherigen Mobilfunkvertrages
• Der Mobilfunkvertrag bei Ihrem bisherigen Anbieter muss durch Sie gekündigt werden.
• Die Kündigung muss folgende Informationen enthalten – Ihre Vertragsanschrift, Ihre Rufnummer, Ihre Kundennummer, den gewünschten Kündigungstermin
  und einen Hinweis, dass die Rufnummer zu einem anderen Anbieter portiert werden soll. I.d.R. stellt Ihnen der bisherige Anbieter für die Übertragung
  (Portierung) Kosten in Rechnung.
• Fordern Sie in jedem Fall eine Kündigungsbestätigung mit genauer Angabe des Vertragsendes und Zusage für die Portierungsmöglichkeit.
• Fügen Sie diese Kündigungsbestätigung dem Auftrag für Maxi Mobil bei.
• Die Angaben im Portierungsauftrag müssen exakt mit den gespeicherten Daten bei Ihrem bisherigen Anbieter übereinstimmen. Abweichungen führen zu
  Verzögerungen oder Fristversäumnissen.

Verzichtserklärung bei Prepaid-Karten
• Für die Rufnummernportierung müssen Sie eine Verzichtserklärung bei Ihrem bisherigen Anbieter einreichen. Viele Prepaid-Anbieter halten eigene
  Formulare für die Verzichtserklärung bereit. Alternativ bietet M-net auf seiner Homepage eine Vorlage für eine formlose Verzichtserklärung.
• Die Verzichtserklärung muss Ihre Rufnummer, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum sowie den Hinweis, dass die Rufnummer portiert werden soll, enthalten.
• Fordern Sie in jedem Fall eine schriftliche Bestätigung mit genauer Angabe des Vertragsendes und Zusage für die Portierungsmöglichkeit an.
• Fügen Sie diese Bestätigung dem Auftrag für Maxi Mobil bei.
• Die Angaben im Portierungsauftrag müssen exakt mit den gespeicherten Daten bei Ihrem bisherigen Anbieter übereinstimmen. Abweichungen führen zu
  Verzögerungen oder Fristversäumnissen. Die Prepaid-Karte muss ein Guthaben aufweisen, das die Kosten für die Portierung deckt. Die Kosten sind
  beim Anbieter zu erfragen.




M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                               Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601
Preisliste M-net Premium-Mobil

 M-net Premium-Mobil Intern-Flat                                                             Rechnung je Vertrag (im Portal)                                          kostenlos

  ✓ Flatrate zu allen M-net Premium-Mobil-Anschlüssen und M-net Premium                      Rechnung in Papierform (je Brief)                                          1,90 €
      Festnetzanschlüssen unter der gleichen Kundennummer.                                   Eigener EVN je Vertrag (je Vertrag wird eine eigene Datei erzeugt)         1,90 €
  ✓ Attraktive Preise in alle anderen Netze.                                                 Leistungen/Optionen einrichten oder ändern, einmalig                       8,32 €
 Grundpreis, pro Vertrag, monatlich                                         9,90 €           Sperre für alle abgehenden Verbindungen, monatlich                         4,20 €
 Einrichtungspreis, pro Vertrag, einmalig                                  19,90 €           SIM-Karten-Sperre, einmalig                                                8,32 €
 Verbindungspreise                                                                           SIM-Karten-Tausch, einmalig                                               21,01 €
 (Sprachverbindungen innerhalb Deutschland, minutengenaue Abrechnung)
                                                                                             Sonstige Sperren, monatlich                                              kostenlos
 Festnetz intern1                                                         0,00 ct/Min.
                                                                                             Sperren einrichten/aufheben, einmalig                                      8,32 €
 Festnetz national                                                      15,00 ct/Min.
                                                                                             Rufnummerntausch, einmalig                                                21,01 €
 Mobilfunknetz intern 1                                                   0,00 ct/Min.
                                                                                             Rufnummer aus M-net Kontingent (Neuvertrag)                              kostenlos
 Mobilfunknetz national                                                 15,00 ct/Min.
                                                                                             Rufnummer übernehmen (Import), einmalig                                  kostenlos
                                                                                             Rufnummer zu anderem Anbieter mitnehmen (Export), einmalig                21,01 €
 M-net Premium-Mobil Intern&Festnetz-Flat
                                                                                             Entstörpauschale bei ungerechtfertigten Störungen (je Entstörung)         100,84 €
  ✓ Flatrate zu allen M-net Premium-Mobil Anschlüssen unter der gleichen Kun-                Anschlusssperre (Teil- oder Vollsperre) 3                                 49,58 €
      dennummer.
  ✓ Flatrate ins gesamte nationale Festnetz.                                                 Rücklastschrift (je Rücklast)                     gemäß der vom jeweiligen Geldinstitut
                                                                                                                                                berechneten Rücklastschriftsgebühr.
  ✓ Attraktive Preise in alle anderen Netze.
 Grundpreis, pro Vertrag, monatlich                                        17,50 €           Auslandsverbindungen
 Einrichtungspreis, pro Vertrag, einmalig                                  19,90 €
                                                                                             Anrufe ins Ausland (minutengenaue Abrechnung)
 Verbindungspreise
 (Sprachverbindungen innerhalb Deutschland, minutengenaue Abrechnung)                        Europa4 und Nordamerika5                                               24,37 ct/Min.

 Festnetz intern   1
                                                                          0,00 ct/Min.       Asien/Pazifik6, sonstige Länder 7                                      83,19 ct/Min.

 Festnetz national1                                                       0,00 ct/Min.       SMS                                                                    24,37 ct/Min.

 Mobilfunknetz intern   1
                                                                          0,00 ct/Min.       Rufannahme im Ausland (minutengenaue Abrechnung)
                                                                                             Einige ausländische Netzbetreiber berechnen für eingehende Gespräche zusätzliche Ver-
 Mobilfunknetz national                                                  15,00 ct/Min.       bindungspreise, die dem Endkunden weitergereicht werden (Liste unter www.m-net.de
                                                                                             oder auf Anfrage).
                                                                                             Weltzone 18 (sekundengenaue Abrechnung)                                18,49 ct/Min.
 Weitere nationale Verbindungspreise
                                                                                             Weltzone 29 (minutengenaue Abrechnung)                                 21,84 ct/Min.
 SMS-Versand                                                               15,00 ct                       10
                                                                                             Weltzone 3 (minutengenaue Abrechnung)                                  57,98 ct/Min.
 SMS-Empfang (national)                                                   kostenlos          Weltzone 411 (minutengenaue Abrechnung)                                133,61 ct/Min.
 SMS-Info-Service (Anfordern), je SMS                                     kostenlos          Anrufe im Ausland führen (minutengenaue Abrechnung)
 SMS-Info-Service (Empfang), je SMS                                        15,96 ct          Preise gelten jeweils für Anrufe innerhalb desselben Landes, nach Deutschland oder
                                                                                             innerhalb derselben Zone; für Anrufe in eine andere Zone gilt jeweils der Preis der
 SMS to Mail                                                               15,96 ct          höheren Zone.

 SMS to Fax                                                                57,98 ct          Weltzone 18 (sekundengenaue Abrechnung nach den ersten 30              43,00 ct/Min.
                                                                                                         Sekunden, 30/1)
 Fax-Erhalt                                                                57,98 ct
                                                                                             Weltzone 29 (minutengenaue Abrechnung)                                 45,38 ct/Min.
 MMS (Versand)                                                             32,77 ct                       10
                                                                                             Weltzone 3 (minutengenaue Abrechnung)                                  133,61 ct/Min.
 MMS (Empfang)                                                            kostenlos
                                                                                             Weltzone 411 (minutengenaue Abrechnung)                                251,26 ct/Min.
 MMS to Postcard; je MMS                                                  167,22 ct
                                                                                             SMS im Ausland versenden
 MMS-Info-Service (Anfordern), je SMS                                     kostenlos
                                                                                             Weltzone 18                                                               10,92 ct
 MMS-Info-Service (Empfang), je SMS                                    32,77–125,21 ct
                                                                                             Weltzone 29                                                               32,77 ct
 Weiterleitung zur Mailbox                                                kostenlos
                                                                                             Weltzone 310                                                              41,18 ct
 Mailbox Abfrage                                                          kostenlos
                                                                                                                                                                                        Preisliste M-net Premium-Mobil
                                                                                                          11
                                                                                             Weltzone 4                                                                49,58 ct
 Video-Telefonie ins Netz von M-net, je Minute                             57,98 ct
                                                                                             Datentarife im Ausland
 Video-Telefonie in andere deutsche Mobilfunknetze, je Minute              83,19 ct          (GPRS/UMTS, WAP, GPRS-/UMTS-Internet, MMS), je 10 KB
 Datenverbindungen (Standard) (WAP/GPRS/UMTS); Abrechnung                  4,11 ct           Weltzone 18 und 29                                                         4,20 ct
 je Verbindungsaufbau, je begonnen 100 KB                                                                                                                           (für MMS zzgl.
                                                                                                                                                                   32,77 ct je MMS)
                                                                                             Weltzone 310                                                              10,08 ct
 Optionen                                                                                                                                                           (für MMS zzgl.
                                                                                                                                                                   32,77 ct je MMS)
 Internetpaket M, monatlich                                                 8,32 €
 (Flatrate, ab 200 MB/Monat GPRS-Geschwindigkeit)                                            Weltzone 411                                                              12,60 ct
                                                                                                                                                                    (für MMS zzgl.
 Internetpaket L, monatlich                                                21,01 €                                                                                 32,77 ct je MMS)
 (Flatrate, ab 5GB/Monat GPRS-Geschwindigkeit)
                                                                                            Weitere Verbindungspreise zu Sonderrufnummern, Auskunftsdiensten und
 10/10-Takt, monatlich2                                                     3,36 €
                                                                                            Kurzwahlnummern siehe Sonderpreisliste M-net Mobil unter www.m-net.de
1                                                                                                                                                                2
  Fax-, Datenverbindungen, Rufweiterleitungen sowie Anrufe zu CallingCard-Diensten oder Konferenzsystemen werden mit 0,15 €/Minute abgerechnet.                    Mit Ausnahme der
                                                                                    3                                         4
Verbindungspreise zu Auslands-, Sonder-, Service- und Mehrwertrufnummern.            Nach Ablauf der Frist gem. § 45 TKG.      Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland,
Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Andorra, Finnland, Griechenland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Polen, Portugal, San Marino, Spanien,
                                                                    5                                6
Tschechien, Ungarn, Vatikanstadt, Israel, Russische Föderation.      Kanada, USA (einschl. Alaska).   Australien, Hongkong, Japan, Republik Korea, Malaysia, Neuseeland, Singapur,
Taiwan. 7Alle übrigen Staaten, die durch das internationale Gateway von M-net erreicht werden können. 8Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Französisch
Guayana, Gibraltar, Guadeloupe, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, La Reunion, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Martinique, Monaco, Nieder-
lande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Slowenien, Slowakei, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vatikanstadt und Zypern. 9Andorra,
                                                           10
Guernsey, Isle of Man, Jersey, Kroatien und Schweiz.         Albanien, Bosnien und Herzegowina, Färöer-Inseln, Kanada, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Puerto Rico,
                             11
Serbien, Türkei und USA.       Restliche Welt: alle anderen Länder, in denen M-net über seine Partner ein International-Roaming-Abkommen hat.               Alle Preise zzgl. MwSt.

M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                                             Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601
Allgemeine Geschäftsbedingungen M-net Premium-Mobil
1. Vertragsgegenstand, anwendbare Rechtsvorschriften, Vertragsparteien                              5. Zahlungsbedingungen und Ausschluss von Einwendungen gegen Rechnungen
1.1 Die M-net Telekommunikations GmbH (im Folgenden M-net genannt) erbringt die Leistun-            5.1 Sämtliche nach dem Vertrag geschuldeten Zahlungen der M-net werden für den jeweils
     gen für Mobilfunkprodukte zu den folgenden Bedingungen: Alle Leistungen erfolgen                    zurückliegenden Kalendermonat in Rechnung gestellt. Bei Rumpfmonaten wird für jeden
     nach den zwischen den Vertragspartnern getroffenen Vereinbarungen, insbesondere                     Tag nach der Freischaltung 1/30 des monatlichen Grundpreises in Rechnung gestellt.
     der vertraglichen Leistungsbeschreibung, der Preisliste, den Datenschutzhinweisen              5.2 Leistungen, die M-net im Namen Dritter inkassiert, werden in dem Kalendermonat in
     sowie ergänzend den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.                                 Rechnung gestellt, der dem Kalendermonat folgt, in dem die Leistungsdaten der M-net
     Für sonstige Lieferungen und Leistungen von M-net gelten die hierfür gesondert getrof-              durch den Dritten übermittelt wurden.
     fenen Vereinbarungen und Geschäftsbedingungen.                                                 5.3 Der Kunde kommt auch ohne Mahnung in Verzug, wenn die geschuldete Zahlung nicht
1.2 Soweit Gegenstand des Vertrages die Erbringung von Telekommunikationsdienstleistun-                  innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungserhalt bei M-net eingegangen ist.
     gen für die Öffentlichkeit ist, gilt das Telekommunikationsgesetz (TKG), auch wenn in          5.4 Der Kunde kann gegen Zahlungsansprüche von M-net nur mit unbestrittenen, in einem
     den nachstehenden Geschäftsbedingungen nicht ausdrücklich auf dieses verwiesen                      Gerichtsverfahren entscheidungsreifen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen
     wird. Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil.                             aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur wegen Ansprüchen aus
1.3 Der Kunde kann die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nur mit schriftlicher                     demselben Vertragsverhältnis zu.
     Zustimmung von M-net auf einen Dritten übertragen.                                             5.5 Einwendungen gegen die Höhe der nutzungsabhängigen Preise (Verbindungspreise,
2. Änderungen der Preise                                                                                 Preise für Datentransfer) sind vom Kunden unverzüglich nach Rechnungserhalt schriftlich
     Basis für die Abrechnung sind die in der Preisliste genannten Nettopreise. Der Rechnungs-           zu erheben. Die Einwendungen müssen innerhalb von acht Wochen ab Rechnungserhalt
     gesamtbetrag errechnet sich aus der Summe der Nettopreise zzgl. der Mehrwertsteuer in               bei M-net eingegangen sein. Die Unterlassung rechtzeitiger Einwendungen gilt als
     der jeweils gesetzlich geltenden Höhe. Bei einer Änderung des Mehrwertsteuersatzes wer-             Genehmigung. M-net wird in den Rechnungen auf die Folgen einer unterlassenen
     den die Preise einschließlich Mehrwertsteuer automatisch entsprechend angepasst. Prei-              rechtzeitigen Einwendung besonders hinweisen.
     se für Verbindungen ins Ausland sowie die Verbindungsannahme im Ausland werden                 5.6 Bei Zahlungsverzug des Kunden ist M-net berechtigt, nach Vorliegen der gesetzlichen Vor-
     jeweils zu dem zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Preis abgerechnet. Die                aussetzungen (§ 45k TKG) den Anschluss teilweise oder vollständig zu sperren. Der Kunde
     Preisinformationen sind unter www.m-net.de oder auf Nachfrage erhältlich.                           bleibt in diesem Fall verpflichtet, die vereinbarten Vergütungen ungekürzt weiter zu bezah-
                                                                                                         len. Für die Sperre wird eine Gebühr nach der Preisliste erhoben. Es bleibt dem Kunden
3. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden bei allen vertraglichen Leistungen                            unbenommen nachzuweisen, dass kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.
3.1 Der Kunde hat die erhaltenen SIM-Karten sachgemäß und sorgfältig aufzubewahren
     und vor Missbrauch, Verlust und Beschädigung zu schützen.                                      6. Sicherheitsleistung
     Bei Verlust oder Abhandenkommen der SIM-Karte hat der Kunde unverzüglich den Kunden-                M-net darf die Überlassung des vertraglichen Anschlusses von einer Sicherheitsleistung
     service der M-net telefonisch zu benachrichtigen. Die SIM-Kartensperre wird nur ausge-              in angemessener Höhe abhängig machen, wenn zu befürchten ist, dass der Kunde seinen
     führt, wenn das vereinbarte Kundenkennwort korrekt und ausreichend plausibel benannt                vertraglichen Verpflichtungen nicht oder nicht rechtzeitig nachkommen wird. Dies ist
     wird. Weiterhin ist die Verlustanzeige unverzüglich per Fax oder schriftlich zu bestätigen.         insbesondere dann der Fall, wenn ein gerichtliches Vergleichs- oder Insolvenzverfahren
     Die bis zur Sperre anfallenden nutzungsabhängigen Entgelte hat der Kunde zu zahlen.                 bevorsteht oder eröffnet wurde, eine gerichtliche Zwangsvollstreckung angeordnet
3.2 Aufwendungen, die M-net nach einer Störungsmeldung eines Kunden durch die Über-                      wurde bzw. die Sperrvoraussetzungen nach Ziff. 5.6 vorliegen oder eine solche Sperre
     prüfung der technischen Einrichtungen von M-net entstehen, hat der Kunde zu ersetzen,               erfolgt ist. Als Sicherheitsleistung kann der durchschnittliche Rechnungsbetrag der
     wenn keine Störung der technischen Einrichtungen von M-net vorlag und der Kunde dies                letzten 3 planmäßigen Rechnungen verlangt werden. Bei Nichterbringung der Sicher-
     bei zumutbarer Fehlersuche hätte erkennen können. In diesen Fällen ist M-net berechtigt,            heitsleistung ist M-net nach entsprechender Mahnung mit dem Hinweis auf die Folgen
     eine Pauschale gemäß Preisliste in Rechnung zu stellen. Es bleibt dem Kunden unbenom-               der Unterlassung der Sicherheitserbringung berechtigt, den Anschluss zu sperren und
     men nachzuweisen, dass durch die ungerechtfertigte Störmeldung kein oder nur ein                    den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.
     geringerer Aufwand entstanden ist.                                                             7. Kündigung
3.3 Der Kunde darf die vertraglichen Dienstleistungen nicht rechtsmissbräuchlich nutzen.            7.1 Verträge können von beiden Seiten mit einer Frist von 3 Monaten, erstmals zum Ablauf
     Unzulässig ist insbesondere das Abrufen, Übermitteln und Anbieten von Inhalten unter                der Mindestlaufzeit, ordentlich gekündigt werden. Wird ein Vertrag mit Mindestlaufzeit
     Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften und Verbote oder gegen Schutzrechte oder                     nicht fristgerecht gekündigt, verlängert er sich jeweils um ein weiteres Jahr.
     Persönlichkeitsrechte Dritter. Kindern oder Jugendlichen dürfen keine Angebote im                   Die Kündigung von Zusatzoptionen (wie z.B. Internet-Paket M) ist – soweit nicht expli-
     Widerspruch zu den gesetzlichen Vorschriften zugänglich gemacht werden.                             zit vereinbart – mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende möglich. Der Vertrag für
3.4 Der Kunde darf die Leistungen der M-net nur zum Aufbau selbstgewählter Verbindungen                  den Mobilfunkanschluss bleibt hiervon unberührt.
     und Entgegennehmen von Verbindungen nutzen. Rufumleitungen dürfen nicht zu                          Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.
     öffentlichen oder kundeneigenen Vermittlungs-, Rufumleitungs- oder Zusammenschal-              7.2 Zieht der Kunde von der Adresse des Anschlusses fort, berechtigt dies zu einer vorzeitigen
     tungssystemen genutzt werden. Insbesondere, wenn der Zweck zur Erbringung von                       Kündigung des Vertrages nur, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt. Keinesfalls
     Dienstleistungen für bzw. im Auftrag Dritter dient. Der Betrieb in stationären Einrichtungen        jedoch ist die Verlegung des Festnetzanschlusses zu einem Standort außerhalb des
     (SIM-Boxing) ist grundsätzlich ausgeschlossen!                                                      M-net Anschlussgebietes und der damit verbundene Wegfall der Nutzung der Intern-
3.5 Flat-Tarife oder Volumenkontingente zum Pauschalpreis dürfen nicht zum Zweck der                     Flat zum Festnetzanschluss ein Grund zur Sonderkündigung des Mobilfunkvertrages.
     Mehrwert- oder Massenkommunikation (z.B. Call-Center-Leistungen, Powerdialing, Tele-           7.4 Kündigungen haben schriftlich per Brief oder Telefax zu erfolgen.
     marketingleitungen oder Faxbroadcasting) oder Dauerverbindungen – im Sinne von                 7.5 Zur Durchführung der Rufnummernportierung (Export) zu einem anderen Netzbetreiber
     Standleitungen – genutzt werden. Ebenso ist die Nutzung für Dienste, die aufgrund des               muss der Mitnahmeauftrag für die betroffene Rufnummer vom – bei M-net registrierten –
     Anrufes und/oder der Anrufdauer Zahlungen oder sonstige vermögenswerte Gegen-                       Kunden spätestens am 31. Tag nach Vertragsende vorliegen. Aus technischen Gründen
     leistungen enthalten, unzulässig.                                                                   ist es möglich, dass die Rufnummernportierung bis zu vier Tage vor Ablauf des Vertrages
3.6 Der Kunde darf die Leistungen nicht in einer Weise nutzen, die zur dauerhaften Bele-                 mit M-net durchgeführt wird und daher der neue Diensteanbieter schon ab diesem
     gung von GSM-/UMTS-Zellen in einer Weise führt, dass sie von anderen Kunden nicht                   Zeitpunkt Mobilfunkleistungen anstelle von M-net erbringt. In diesem Falle erfolgt keine
     mehr nutzbar sind.                                                                                  Erstattung anteiligen Grundentgeltes oder sonstiger Entgelte.
3.7 Der Kunde ist verpflichtet, für jeden nicht eingelösten Scheck oder jede nicht eingelöste       7.6 Die Rufnummernportierung aus einem anderen Netz in das Netz von M-net ist nur möglich,
     bzw. zurückgereichte Lastschrift M-net die ihr entstandenen Kosten in dem Umfang zu                 nachdem der bisherige Diensteanbieter die Rufnummer zur Portierung freigegeben hat.
     erstatten, wie er das kostenauslösende Ereignis zu vertreten hat.                              7.7 Für die Rufnummernportierung (Export) wird von M-net ein Entgelt erhoben, das sich
3.8 Der Kunde hat M-net unverzüglich jede Änderung seines Namens, seiner Firma, seines                   aus der jeweils aktuellen Preisliste ergibt und ggf. im Rahmen des Lastschriftverfahrens
     Wohn- bzw. Geschäftssitzes, seiner Rechnungsanschrift, seiner Bankverbindung bzw.                   eingezogen wird.
     Kreditkartennummer mitzuteilen, sofern diese Daten für die Inanspruchnahme und                 7.8 Jegliche Haftung von M-net für im Zusammenhang mit der Rufnummernportierung
     Erbringung der Leistungen nach diesem Vertrag erforderlich sind.                                    entgangene Anrufe oder Nachrichten oder wegen Nichterreichbarkeit im Netz von M-net
3.9 Der Kunde darf weder entgeltlich noch unentgeltlich die vertraglichen Dienstleistungen               oder des anderen Diensteanbieters ist ausgeschlossen.
     Dritten weiter überlassen, insbesondere ist eine gewerbliche Überlassung an andere             8. Haftung
     Nutzer in jeder Form verboten. Der Kunde ist für seinen Anschluss voll verantwortlich.         8.1 Für Sachschäden haftet M-net nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und der vorsätzlichen
     Der Kunde ist verpflichtet, geeignete Vorkehrungen gegen eine unbefugte Nutzung                     oder fahrlässigen Verletzung von Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße
     der vertraglichen Dienstleistungen durch Dritte zu treffen. Er hat hierfür insbesondere             Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Ver-
     die ihm von M-net überlassenen Benutzeridentifikationen und Passwörter geheim zu                    tragspartner regelmäßig vertrauen darf (wesentliche Vertragspflichten); trifft M-net hierbei
     halten. Für die Nutzung durch Dritte ist er gegenüber M-net verantwortlich, soweit er               nur einfache Fahrlässigkeit, ist die Höhe des Schadensersatzes auf den typischerweise
     diese Nutzung zu vertreten hat. Der Kunde hat insbesondere auch die Preise zu zahlen,               vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die gleichen Haftungsbeschränkungen gelten für Ver-
     die durch befugte oder unbefugte Benutzung des vertraglichen Anschlusses durch                      mögensschäden außerhalb der Erbringung von Telekommunikationsdiensten für die
     Dritte entstanden sind, soweit er diese Nutzung zu vertreten hat.                                   Öffentlichkeit.
3.10 Der Kunde hat bei der Nutzung der vertraglichen Dienstleistungen Sorge dafür zu tragen,        8.2 M-net haftet für Schäden aufgrund von Mängeln der an den Kunden überlassenen Sachen,
     dass er keine Programme oder sonstigen Daten überträgt, welche die ordnungsgemä-                    auch wenn die Mängel bereits bei Vertragsschluss vorhanden waren, nur bei Vorsatz
     ße Funktion des Netzes, der Server oder sonstiger technischer Einrichtungen von M-net               oder Fahrlässigkeit, sofern M-net nicht eine Garantie übernommen hat.
     oder Dritter stören können. Der Kunde muss insbesondere darauf achten, dass er keine           8.3 Die Haftung für Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder
     Viren oder sonstigen Daten versendet, die Serverdienste so programmieren, dass sie                  der Gesundheit und die Haftung aus Garantien sowie nach dem Produkthaftungsgesetz
     Daten unbeabsichtigt vervielfältigen oder versenden. Unzulässig ist insbesondere auch,              bleiben unberührt.
     unbefugt auf fremde Rechner zuzugreifen oder dies zu versuchen, das Internet nach              8.4 Im Falle höherer Gewalt ist M-net von der Leistungserbringung befreit, solange und
     offenen Zugängen zu durchsuchen, fremde Rechner zu blockieren oder dies zu versuchen,               soweit die Leistungsverhinderung anhält. Höhere Gewalt ist insbesondere auch die Stö-
                                                                                                                                                                                                        AGB M-net Premium- Mobil


     das Fälschen von Mail- und Newsheadern sowie von IP-Adressen.                                       rung von Gateways durch TK-Netze, die nicht in der Verfügungsgewalt von M-net stehen.
3.11 Der Kunde hat die Obliegenheit, seine eigenen technischen Einrichtungen und Daten-             8.5 Die gesetzlichen Haftungsbeschränkungen zugunsten von Anbietern von Telekommuni-
     bestände gegen schadenstiftende Daten von außen durch angemessene Sicherheits-                      kationsdiensten für die Öffentlichkeit bleiben unberührt.
     maßnahmen zu schützen.
3.12 Werden Dritte durch eine unzulässige Nutzung der vertraglichen Dienstleistungen ge-            9. Gewährleistung beim Verkauf von Waren
     schädigt, hat der Kunde M-net von hieraus resultierenden Ansprüchen Dritter freizu-            9.1 Soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist, richten sich die Gewährleistungsan-
     stellen, soweit der Kunde diese Nutzung zu vertreten hat.                                           sprüche des Kunden wegen Mängeln der Ware nach den gesetzlichen Vorschriften.
                                                                                                    9.2 Schadensersatzansprüche wegen Mängeln der Ware sind auf den in Ziff. 8 bestimmten
4. SIM-Karte                                                                                             Umfang beschränkt. § 444 BGB bleibt unberührt.
4.1 Die dem Kunden überlassene Mobilfunkkarte („SIM-Karte”) bleibt Eigentum von M-net.
4.2 M-net kann die SIM-Karte aus wichtigem Grund gegen eine Ersatzkarte austauschen. In             10. Schlichtung
     diesem Fall hat der Kunde auf Verlangen von M-net die SIM-Karte zurückzugeben.                 10.1 Besteht zwischen dem Kunden und M-net Streit darüber, ob M-net die in den §§ 43a,
4.3 Die der SIM-Karte zugeordnete Rufnummer wird von M-net festgelegt. M-net behält                      45 bis 46 Abs. 2 und § 84 TGK vorgesehenen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden
     sich Änderungen von Rufnummern aus angemessenen technischen oder betrieblichen                      erfüllt hat, kann der Kunde bei der Bundesnetzagentur durch einen Antrag ein Schlich-
     Gründen unter Berücksichtigung der Interessen des Kunden vor.                                       tungsverfahren einleiten.
4.4 M-net behält sich vor, soweit die Mailbox nicht aktiviert ist, diese abzuschalten. Der          10.2 Der Antrag kann im Online-Verfahren oder schriftlich per Brief oder Telefax gestellt werden.
     Kunde kann jederzeit ohne Kosten die Mailbox wieder aktivieren.                                     Der Antrag ist zu richten an: Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation,
4.5 Unbeschadet anderer gesetzlicher Bestimmungen ist M-net berechtigt, die Inanspruchnah-               Post und Eisenbahnen, Ref. 216, Schlichtungsstelle, Postfach 80 01, 53105 Bonn. Formulare
     me von Leistungen ganz oder teilweise zu verweigern (Sperre) oder ad hoc zu sperren, wenn:          für die Antragstellung sowie verfahrenstechnische Hinweise zur Antragstellung sind
     a) eine ungenügende Kreditwürdigkeit vorliegt,                                                      unter dieser Adresse oder im Internet unter www.bundesnetzagentur.de erhältlich.
     b) die Steigerung des Verbindungsaufkommens in einer Weise eintritt, die die Annah-            11. Sonstiges
     me rechtfertigt, dass der Kunde diese Entgeltforderungen beanstanden wird, die ein             11.1 Abweichungen von den vertraglichen Regelungen bedürfen der Schriftform, eine Ände-
     vom Kunden nicht beabsichtigtes Verhalten oder den Missbrauch durch Dritte z.B. bei                 rung der Schriftform kann nur schriftlich erfolgen.
     Verlust vermuten lässt.                                                                        11.2 Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Bedingungen oder anderer Vertragsbe-
4.6 Für die Sperre wird ein Entgelt erhoben, das sich aus der jeweils geltenden Preisliste               dingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der
     ergibt. Die Vornahme der Sperre lässt die Pflicht zur Zahlung nutzungsunabhängiger                  übrigen Regelungen nicht berührt.
     Entgelte (insbesondere monatlicher Grundpreis, Flatrate-Preise oder Paket-Preise) sowie
     der bis zur Sperre aufgelaufenen Verbindungspreise unberührt.                                       Ihre M-net Telekommunikations GmbH

  M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                                                        Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601
Datenschutzhinweise M-net Telekommunikations GmbH
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen und Produk-         4. Einzelverbindungsnachweis
ten. Datenschutz und Datensicherheit für unsere Kunden haben für M-net               Bei der Verwendung eines Einzelverbindungsnachweises hat der Kunde
einen hohen Stellenwert. Die vorliegenden Hinweise zum Datenschutz                   alle jetzigen und zukünftigen Nutzer des betreffenden Anschlusses bzw.
erklären Ihnen, welche Informationen M-net von Ihnen erfasst und wie diese           bei geschäftlicher Nutzung alle jetzigen und künftigen Mitarbeiter über
Informationen genutzt werden.                                                        die Erfassung der Verbindungsdaten zu informieren und etwa beste-
                                                                                     hende Mitarbeitervertretungen (Betriebsrat/Personalrat) entsprechend
1. Bestandsdaten                                                                     der gesetzlichen Vorschriften zu beteiligen. Auf dem Einzelverbin-
1.1 Wir erheben, verarbeiten und nutzen die Daten, die erforderlich sind,            dungsnachweis erscheinen nicht Verbindungen zu Anschlüssen von
    um das Vertragsverhältnis über die Erbringung unserer vertraglichen              Personen, Behörden und Organisationen in sozialen oder kirchlichen
    Leistungen zu begründen und zu ändern. Hierunter fallen z.B. Ihre bei            Bereichen, die grundsätzlich anonym bleibenden Anrufern ganz oder
    Auftragserteilung angegebenen Kundendaten sowie Ihre Benutzer-                   überwiegend telefonische Beratung in seelischen oder sozialen Notlagen
    identifikationen, Passwörter, von Ihnen bei M-net eingerichtete E-Mail-          anbieten und die selbst oder deren Mitarbeiter insoweit besonderen
    Adressen und Homepage-Adressen. Vor Begründung des Vertragsver-                  Verschwiegenheitsverpflichtungen unterliegen, sofern die Inhaber der
    hältnisses holt M-net Bonitätsauskünfte über den Kunden bei Aus-                 betreffenden Anschlüsse von der Bundesnetzagentur für Post und Tele-
    kunfteien ein. Bestandsdaten werden mit Ablauf des auf das Vertragsen-           kommunikation in eine hierfür vorgesehene Liste eingetragen sind.
    de folgenden Jahres gelöscht, sofern sie nicht noch zu Abrechnungs-
    zwecken benötigt werden.                                                      5. Rufnummernanzeige und -unterdrückung
1.2 Sofern Sie bei Auftragserteilung ausdrücklich Ihr Einverständnis damit        5.1 M-net übermittelt standardmäßig die Anzeige der Nummer des Kunden.
    erklärt haben, dass Ihre Kundendaten von M-net zu Zwecken der Wer-                Der Kunde kann die Nummernanzeige für jeden abgehenden Anruf einzeln
    bung, Kundenberatung und Marktforschung verarbeitet und genutzt                   oder auf gesonderten Antrag dauernd unterdrücken – mit Ausnahme
    werden, werden Ihnen zu diesem Zweck Informationen per Post oder                  der Verbindungen zu Notrufanschlüssen für die Polizei und Feuerwehr.
    E-Mail übersandt. Die Verwendung der Daten für unaufgeforderte                    Auf gesonderten Antrag des Kunden wird die Rufnummer des Kunden
    Telefonanrufe sowie die Weitergabe an Dritte bleibt ausgeschlossen. Sie           bei ankommenden Verbindungen ständig unterdrückt.
    haben das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit mit Wir-       5.2 Wünscht der Kunde keine Aufnahme seiner Angaben in öffentliche Ver-
    kung für die Zukunft zu widerrufen.                                               zeichnisse, so wird die Anzeige der Rufnummer des Kunden nur auf
                                                                                      gesonderten Antrag des Kunden bei abgehenden und bei ankommenden
2. Verbindungs- und Nutzungsdaten                                                     Verbindungen übermittelt.
2.1 Wir erheben, verarbeiten und nutzen, soweit dies zur Durchführung und
    Abrechnung unserer vertraglichen Telekommunikationsdienstleistungen           6. Aufnahme in Teilnehmerverzeichnisse und Telefonauskunft
    oder zur Erfüllung von gesetzlichen Auskunftsverpflichtungen notwen-          6.1 Auf Antrag des Kunden veranlasst M-net die Aufnahme eines Kunden-
    dig ist:                                                                          datensatzes (Name, Rufnummer, Adresse, ggf. zusätzliche Angaben) in
2.2 Die Nummer oder Kennung des anrufenden und angerufenen Anschlusses                das Kommunikationsverzeichnis der Deutschen Telekom, das als Basis
    oder der Endeinrichtung, personenbezogene Berechtigungskennungen,                 für gedruckte Verzeichnisse, für elektronische Medien und zum Betreiben
    Beginn und Ende der jeweiligen Verbindung nach Datum und Uhrzeit und,             telefonischer Auskunftsdienste genutzt wird. Dabei kann der Kunde
    soweit die Preise davon abhängen, die übermittelten Datenmengen, den              bestimmen, welche Angaben in dem Verzeichnis veröffentlicht werden
    vom Kunden in Anspruch genommenen Telekommunikationsdienst, die                   sollen, dass die Eintragung nur in gedruckten oder elektronischen Ver-
    Endpunkte von festgeschalteten Verbindungen sowie ihren Beginn und                zeichnissen erfolgt oder dass jegliche Eintragung unterbleibt. Der
    ihr Ende nach Datum und Uhrzeit, sonstige zum Aufbau und zur Aufrecht-            Kunde kann ferner bestimmen, dass sich die telefonische Auskunft auf
    erhaltung sowie zur Abrechnung notwendigen Verbindungsdaten. Im                   die Rufnummer beschränkt oder dass jegliche telefonische Auskunft
    Rahmen von Internetzugangsdiensten wird auch die IP-Adresse sowie                 unterbleibt.
    Beginn und Ende ihrer Zuteilung nach Datum und Uhrzeit gespeichert.           6.2 Der Kunde kann der von ihm beantragten Nutzung seines Kunden-
2.3 Die Verbindungsdaten werden am Tag nach der Beendigung der Verbin-                datensatzes jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise
    dung gelöscht, soweit sie nicht zu den gesetzlich ausdrücklich vorgese-           widersprechen.
    henen Zwecken (Abrechnung, Einzelverbindungsnachweis, Auskunfts-              6.3 M-net ist gesetzlich verpflichtet, Name und Adresse für die Inverssuche
    verpflichtungen, Behebung von Störungen, Missbrauchsaufklärung im                 (Auskunft bestimmter Teilnehmerdaten aufgrund der Rufnummer) an
    Einzelfall) noch benötigt werden. Zum Zweck der Abrechnung werden                 Auskunftsanbieter herauszugeben. Der Kunde kann jederzeit der Freigabe
    die Verbindungsdaten mit Versendung der Rechnung standardmäßig zu                 seiner Adressdaten für die Inverssuche widersprechen. Die Daten wer-
    Beweiszwecken für die Richtigkeit der berechneten Preise gespeichert.             den grundsätzlich nur herausgegeben, wenn der Kunde einen Eintrag in
2.4 Die Verbindungsdaten werden grundsätzlich spätestens sechs Monate                 ein Telekommunikationsverzeichnis gewünscht hat.
    nach Versand der Rechnung gelöscht. Hat der Kunde jedoch innerhalb
    der Sechsmonatsfrist Einwendungen gegen die Rechnung erhoben,                 7. Anrufweiterschaltung
    werden die Verbindungsdaten gespeichert, bis die Einwendungen ab-                Der Kunde hat vor Anspruchnahme der Leistung Rufumleitung (Anruf-
    schließend geklärt sind.                                                         weiterschaltung) aus datenschutzrechtlichen Gründen sicherzustellen,
2.5 Bei eventuellen Einwendungen des Kunden gegen die Rechnung sind                  dass die Anrufe nicht an einen Anschluss weitergeschaltet werden, bei
    wir von der Pflicht zur Vorlage der Verbindungsdaten zum Nachweis der            dem ankommende Anrufe ebenfalls weitergeschaltet werden, und dass
    Richtigkeit der Rechnung befreit, wenn und soweit wir diese Daten auf-           der Inhaber des Anschlusses, zu dem ein Anruf weitergeschaltet wird,
    grund rechtlicher Verpflichtung bereits vollständig oder teilweise               mit der Weiterschaltung einverstanden ist.
    gelöscht haben.                                                               8. Auskunftsrechte
2.6 Im Übrigen werden zum Zweck der ordnungsgemäßen Durchführung                     Sie haben jederzeit die Möglichkeit, bei uns Auskunft darüber einzuho-
    und Abrechnung unserer sonstigen Dienste die hierfür erforderlichen              len, welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben,
    personenbezogenen Nutzungsdaten erhoben, verarbeitet und genutzt.                zu welchen Zwecken diese verarbeitet werden und an welche Stellen sie
    Diese Daten werden gelöscht, soweit sie nicht mehr für die genannten             übermittelt werden. Sollte sich herausstellen, dass wir falsche Daten
    Zwecke erforderlich sind.                                                        über Sie gespeichert haben (z.B. weil sich diese geändert haben) wird M-net
3. Abrechnungsdaten                                                                  diese unverzüglich berichtigen bzw. löschen.
   Wir erheben, verarbeiten und nutzen die zur ordnungsgemäßen Ermitt-            9. Sonstiges
   lung und Abrechnung der erbrachten Leistungen erforderlichen Daten                Im Übrigen richtet sich die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung perso-
   (Abrechnungsdaten). Dies sind neben den zur Abrechung erforderli-                 nenbezogener Daten durch M-net nach den gesetzlichen Bestimmungen,
   chen Bestands-, Nutzungs- und Verbindungsdaten auch sonstige hierfür              insbesondere dem Telekommunikationsgesetz, dem Telemediengesetz
                                                                                                                                                                   Datenschutzhinweise




   erhebliche Daten, wie Zahlungseingänge, Zahlungsrückstände, Mah-                  und dem Bundesdatenschutzgesetz.
   nungen, durchgeführte und aufgehobene Anschlusssperren, einge-
   reichte Beanstandungen usw.                                                        Ihre M-net Telekommunikations GmbH




M-net Telekommunikations GmbH, Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, www.m-net.de                                            Auftrag_M-net-Premium-Mobil_100601

								
To top