eTresor vertrauliche Dokumente digital und sicher aufbewahren Volks by xdu18397

VIEWS: 58 PAGES: 2

									Bildmeldung

eTresor: vertrauliche Dokumente digital und sicher aufbewahren
Volks- und Raiffeisenbanken bieten das virtuelle Bankschließfach im Internet-Banking

MÜNSTER. Immer wieder geraten Reisende in Schwierigkeiten, wenn im Ausland wichtige Dokumente wie der Reisepass oder das Rückflugticket
abhanden kommen. Deshalb empfiehlt das Auswärtige Amt in Berlin, vor Reisebeginn Kopien wichtiger Reisedokumente (Pass, Flugtickets,
Kreditkarten, Impfausweis) anzufertigen und diese an separater Stelle aufzubewahren. Aber es gibt noch eine Fülle von weiteren Dokumenten, die im
Falle des Falles als Kopie gut aufbewahrt sein sollten: sei es der Personalausweis, Versicherungspolicen, Zeugnisse, Verträge und ähnliches.

Einfach und digital können vertrauliche Dokumente im eTresor – dem virtuellen Bankschließfach - aufbewahrt werden. Über die sichere Verbindung des
InternetBanking der Volks- und Raiffeisenbanken hinterlegt der Bankkunde mit wenigen Handgriffen wichtige Dokumente auf den Servern des Bank-
Rechenzentrums. So hat er jederzeit seine Daten in elektronischer Form zur Hand und gelangt bei Verlust schneller wieder an seine Unterlagen.

Den von der GAD eG, IT-Kompetenz-Center für Banken, entwickelten eTresor können Volks- und Raiffeisenbanken im Norden und Westen
Deutschlands ihren Kunden als neuen Service anbieten.
Voraussetzung für die Nutzung des eTresor ist die Teilnahme am Internet-Banking. Über die Anmeldemaske des Internet-Banking auf der Website der
Bank meldet sich der Kunde wie gewohnt an. In der Menüleiste erscheint die Funktion „eTresor“. Neben Dokumenten wie Reisepass, Versicherungen
und Verträgen, die im Vorfeld digitalisiert worden sind, können auch beliebige Dateiformate in den eTresor hochgeladen und abgelegt werden. Die
Struktur seines elektronischen Tresors kann der Bankkunde frei gestalten. Jedes Dokument kann mit einem Suchbegriff versehen werden, der später die
Recherche erleichtert. Die digitalen Dokumente liegen sicher auf den Servern im Rechenzentrum der Bank. Somit gelten beim eTresor dieselben hohen
Sicherheitskriterien wie beim Internet-Banking.
Muss der Kunde von unterwegs aus auf bestimmte Dokumente zugreifen, benötigt er lediglich einen PC mit Internetanschluss. Nach der Anmeldung im
Internet-Banking kann sich der Kunde die entsprechenden Dateien lokal oder auf einen mobilen Datenträger – zum Beispiel einen USB-Stick –
herunterladen. Der Bankkunde hat somit zu jeder Zeit und von jedem Ort der Welt aus uneingeschränkt Zugriff auf seine persönlichen Dokumente.
Die GAD arbeitet bereits an innovativen Erweiterungen des eTresor; beispielsweise der Möglichkeit, Dokumente zu signieren, signierte Dokumente zu
archivieren oder einen digitalisierten Austausch von Unterlagen mit Behörden durchzuführen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
2.753 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile

Weitere Informationen:

GAD eG
Bettina Kroll
Telefon: 0251 – 7133 2441
Beate Fenneker
Telefon: 0251 – 7133 1912
www.gad.de

Fink & Fuchs Public Relations AG
Alexandra Mirus
alexandra.mirus@ffpr.de
Telefon 0611 – 74131 84
www.ffpress.net

Die GAD eG ist das IT-Kompetenzcenter für rund 450 Volks- und Raiffeisenbanken, für die Zentralinstitute und weitere Unternehmen im
genossenschaftlichen FinanzVerbund sowie für Retailbankanwendungen im deutschsprachigen Raum. Seit 45 Jahren entwickelt die GAD
zukunftsweisende bankenspezifische IT-Lösungen von der Analyse und strategischen Beratung bis zur technischen Umsetzung. Gemeinsam mit ihren
Tochterunternehmen bildet die GAD-Unternehmensgruppe ein leistungsstarkes Netzwerk. Es stellt sämtliche IT-Dienstleistungen entlang der
Wertschöpfungskette von Finanzinstituten und Unternehmen zur Verfügung.
Zu den Kunden der Tochterunternehmen zählen etwa weitere 750 Banken in Deutschland
und Österreich.

Die GAD eG bietet mit bank21 ein modernes Bankenverfahren, das die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Banken erhöht und auf
zukünftige Marktanforderungen ausgerichtet ist. Darüber hinaus entwickelt die GAD innovative Selbstbedienungs-Anwendungen für Bankkunden. Als
Rechenzentrum und IT-Dienstleister ist die GAD eG Outsourcing-Partner für hochwertige und sichere Services.
Zur GAD-Unternehmensgruppe zählen die Konzerntöchter Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH, VR Netze GmbH, ELAXY GmbH, GWS
Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH und Lucke EDV GmbH und weitere sieben Beteiligungen.
Zu den Kunden der GAD gehören neben Banken und Unternehmen aus dem genossenschaftlichen FinanzVerbund unter anderem die Conrad Hinrich
Donner Bank in Hamburg, die Salzburg München Bank AG in München, die FFS-Bank Stuttgart, die HYPO TIROL BANK AG Innsbruck, Niederlassung
München, das Bankhaus E. Mayer AG in Freiburg im Breisgau sowie die Wirecard Bank AG, Grasbrunn.

Im Geschäftsjahr 2007 erwirtschaftete die GAD-Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 565 Millionen Euro.

GAD eG
GAD-Straße 2-6
48163 Münster
www.gad.de
Vorstand: Anno Lederer (Vors.), Dr. Elmar Pritsch (stv. Vors.), Jörg Dreinhöfer, Friedhelm Wagner
Aufsichtsratsvorsitzender: Wilfried Guttmann
Sitz: Münster/Westf., Amtsgericht Münster, Genossenschafts-Register 337

								
To top