amnesty international Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V by rku10038

VIEWS: 186 PAGES: 19

									amnesty international                      Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Kaufmännische Geschäftsführung – Personal und Organisation                                      53108 Bonn


Vorabinformation:
Diese Standardinformation wird permanent den Veränderungen in der Einsatzplanung durch die Abteilungen
/ Sektionsbüros Berlin und Bonn angepasst. Aktuelle Veränderungen bzw. kurzfristige Vakanzen finden Sie
unter der jeweiligen Abteilung am Ende der Darstellung der jeweiligen Bereiche.
Bevor Sie Ihre Bewerbung einreichen, prüfen Sie bitte die dargestellten Anforderungen der einzelnen
Abteilungen daraufhin, ob Sie wirklich die Voraussetzungen erfüllen.
Die Bewerbung soll beinhalten:
-    Anschreiben
-    Lebenslauf
-    Zeugnisse bzw. Bescheinigungen
In Ihrer Bewerbung geben Sie stets bitte an den ersten und zweiten Wohnsitz, falls es sich z.B. um eine
Studienanschrift beim zweiten Wohnsitz handelt; damit ist die Folgekorrespondenz sichergestellt. Äußerst
hilfreich ist auch die Angabe Ihrer Telefonnummer sowie Ihre E-Mail-Adresse.
Elektronische Bewerbungen werden von uns nicht bearbeitet (Kompatibilität der Programme, Zeitaufwand).
Generell: Bewerbungen, die die vorgesehene Mindestdauer (drei bzw. sechs Monate) in den jeweiligen
Abteilungen unterschreiten, können von uns nicht berücksichtigt werden.

Für die Bearbeitung bzw. Einsatzplanung hilfreich ist, wenn Sie anhand Ihrer persönlichen Planung
alternierende, zeitlich aber verbindliche Zeiträume für ein Praktikum benennen. Das detaillierte zeitliche
Angebot kann die Chance Ihrer Mitarbeit eher erhöhen.
Die Bearbeitungsdauer Ihrer Bewerbung kann, je näher die Einsatzplanung in den Abteilungen für das
Folgejahr rückt, wegen der teilweise großen Nachfrage einige Wochen, manchmal sogar Monate in
Anspruch nehmen. Eine automatische Eingangsbestätigung ist nicht vorgesehen.
Die nachgefragten Abteilungen nehmen im Falle der Eignung direkt Kontakt mit Ihnen auf, um das weitere
Vorgehen abzustimmen.

Zentrale Adresse für Bewerbungen: amnesty international, Bundesgeschäftsstelle, 53108 Bonn
Telefonische Auskunft erhalten Sie unter der Rufnummer: 0228 – 9 83 73 – 200


Inquiry from abroad

Dear Sir,
Dear Madam,

Thank you for your interest in an internship in our section’s office. Further details you can find below.
You will find further informations about amnesty international on our website: http:www.amnesty.de or
http:www.amnesty.org.
The link “wir über uns” will lead you to some general information about “Jobs und Praktika”.
Please indicate which area of our work you are interested in, and we can then let you know if there are any
open positions available.
Please note that our working language in the German section is German, and we therefore require fluent
German as a prerequisite for all internships.

Sincerely yours
amnesty international




                            Telefon: 0228 / 983 73 - 0 - Telefax: 0228 / 63 00 36
             Spendenkonto: 80 90 100 - Bank für Kirche und Diakonie Duisburg - BLZ 350 601 90
                                                      2


Sehr geehrte Bewerberin,
Sehr geehrter Bewerber,

wir freuen uns über Ihre allgemeine Anfrage wegen eines Praktikums und danken Ihnen dafür,
dass Sie amnesty international Ihre Mitarbeit anbieten möchten.
Die zahlreichen Nachfragen wegen Praktikumsplätzen bei der Bundesgeschäftsstelle von amnesty
international, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., machen eine individuelle
Beantwortung sehr schwer. Deshalb erhalten Sie unsere allgemeine Standardinformation für ein
Praktikum bei amnesty international.
Bei der Vielzahl der Bewerbungen geben wir keinen Zwischenbescheid (Eingangsbestätigung
o.ä.). Die Bewerbungen werden unmittelbar nach Eingang direkt an die nachgefragte(n)
Abteilung(en) weitergeleitet. Die Einsatzplanung dort kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Zunächst teilen wir Ihnen mit, was wir nicht berücksichtigen bzw. leisten können.
1.   Praktika im Ausland werden von uns nicht vermittelt.
2.   Das gilt auch für Praktika in den anderen Sektionen von amnesty international bzw. in
     unserem Internationalen Sekretariat in London.
3.   Ein Praktikum im Rahmen des sog. Freiwilligen Soziales Jahres bzw. Anerkennungsjahr
     können wir nicht anbieten, da wir z.B. nicht unmittelbar in der Ausländerarbeit bzw.
     Entwicklungshilfe tätig sind und als Dienststelle für eine solche Tätigkeit nicht anerkannt sind.
     Die Arbeit für politische Flüchtlinge erfolgt im Rahmen unseres Satzungsauftrages auf
     regionaler Ebene ehrenamtlich.
4.   Alle anderen ai-Büros in Deutschland arbeiten ausschließlich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern
     und sind in der Regel nur an einigen Abenden in der Woche besetzt (sog. Bezirksbüros).
5.   Gleiches gilt für Praktika mit Studiengang sozialpädagogischer Ausrichtung, weil die
     Bundesgeschäftsstelle für die fachliche Begleitung derartiger Praktika die formalen
     Voraussetzungen nicht erfüllen kann.
6.   Sog. Diplomanden-Praktika können ebenso nicht in unserer Organisation absolviert werden,
     da – je nach Studiengang - die fachlichen bzw. personellen Ressourcen nicht vorhanden sind
     bzw. abgestellt werden können.
7.   amnesty international ist kein Ausbildungsbetrieb; eine Ausbildung jedweder Richtung kann
     unsererseits nicht angeboten werden.
8.   Praktika mit vornehmlich entwicklungspolitischer Thematik können ebenfalls nicht bei uns
     absolviert werden. Ansprechpartner sind entwicklungspolitische Organisationen. Sie werden
     gebeten, sich unmittelbar an diese Verbände zu wenden. Es folgt eine Auswahl:
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V.            Theodor-Hürth-Str. 2 – 6, 50679 Köln
Carl-Duisberg-Centren gemeinnützige GmbH                  Hansaring 49 – 51, 50670 Köln
Christliche Fachkräfte International e.V.                 Dobelstr. 14, 70184 Stuttgart
Deutscher Entwicklungsdienst gemeinn. GmbH                Kladower Damm 299, 14089 Berlin
Dienste in Übersee e.V.                                   Gerokstr. 17, 70184 Stuttgart
Eirene – Internat. Christl. Friedensdienst e.V.           Engerser Str. 74 b, 56564 Neuwied
Weltfriedensdienst e.V.                                   Hedemannstr. 14, 10969 Berlin

     Ausführliche Informationen und weitere Anschriften finden Sie auch im „Medienhandbuch –
     Entwicklungspolitik“ herausgegeben vom
     Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
     Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
     Europahaus
     Stresemannstraße 94
     10963 Berlin
     E-Mail:         Poststelle@bmz.bund.de
     Homepage:       http://www.bmz.de
     Weitere Adressen für Informationsmaterial etc. siehe Seite 18 f..
                                               3


Praktikumsplätze in der Bundesgeschäftsstelle von amnesty international – Sektionsbüros
in Bonn und Berlin -

Nur in der Bundesgeschäftsstelle in Bonn (zentrale Anschrift für Bewerbungen: amnesty
international, 53108 Bonn) und im Sektionsbüro in Berlin, also dem Generalsekretariat und
seinen vier weiteren Abteilungen insgesamt, arbeiten hauptamtliche MitarbeiterInnen, die ein
Praktikum angemessen fachlich und personell begleiten können.


Eigene Vorbereitungen für PraktikantInnen in spe aus der Europäischen Union bzw.
Ausland

Es gibt für künftige PraktikantInnen, die ihren ersten Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union
bzw. im Ausland haben, einige unabdingbare Vorbereitungen, die persönlich zu treffen sind:
    Bankverbindung in der Bundesrepublik Deutschland
        amnesty international überweist bei PraktikantInnen, die ihren Wohnsitz außerhalb der
        Bundesrepublik Deutschland haben, das Praktikumsentgelt nicht auf Konten im Ausland.
        Künftige PraktikantInnen tragen rechtzeitig vor Praktikumsbeginn Sorge dafür, dass
        idealerweise am Ort des Praktikums – Berlin oder Bonn – ein Konto eingerichtet worden
        ist, damit das Praktikumsentgelt zeitnah angewiesen werden kann.
    Lohnsteuerkarte für den Zeitraum des Praktikums
        Beim zuständigen Finanzamt – Bonn bzw. Berlin – muß ebenso die für den
        Praktikumszeitraum geltende Lohnsteuerkarte (bei Praktika über den Jahreswechsel
        hinaus auch die für das Folgejahr) beschafft werden. Solle eine zeitnahe Vorlage der
        Lohnsteuerkarte(n) nicht erfolgt sein, so behält die Lohnbuchhaltung zwei Prozent des
        Praktikumsentgelts als pauschale Besteuerung automatisch ein.
        Andernfalls muss vorgelegt werden eine „Bescheinigung für beschränkt
        einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer (§ 39 d i.V.m. § 50, Abs. 1, Satz 5
        Einkommensteuergesetz. – Diese muß beim für den Dienstort zuständigen Finanzamt
        beantragt bzw. besorgt werden.
    Krankenkasse
        Beiträge zur Krankenkasse haben die PraktikantInnen selbst zu tragen bzw.
        nachzuweisen.
    Sozialversicherung
        Beiträge zur Sozialversicherung werden vom Arbeitgeber pauschal entrichtet.
    PraktikantInnen mit Herkunft außerhalb der Europäischen Union
        Deren Praktikumszeitraum darf neunzig Tage nicht überschreiten wegen Aufenthaltsrecht
        und Fragen der Arbeitserlaubnis.

Allgemeiner Hinweis für PraktikantInnen zum ÖPNV und Deutsche Bahn AG:
Gegen Vorlage des persönlichen Praktikumsvertrages geben die Berliner Verkehrsbetriebe
verbilligte Monatskarten ab.
Die Stadtwerke Bonn bieten gegen Vorlage eines entsprechenden Antrages ebenso Zeitkarten
zum günstigen Tarif an.

Die Deutsche Bahn AG bietet – zumindest für Nordrhein-Westfalen – ein sog. „Schöner Monat-
Ticket“ für Auszubildende an. PraktikantInnen fallen ebenso darunter und könnten den
Kostenvorteil nutzen. Es gilt für den Bereich des „Ausbildungsweges“ und ist auf 90 Kilometer
begrenzt.

Stand: 08.02.2008
                                                    4


Abteilung Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Aufgabengebiete siehe auch Team Wachstum.


Bereich Allgemeine Öffentlichkeitsarbeit


Voraussetzungen: Erste Erfahrungen in den Bereichen Kommunikation, Public Relations und
Marketing sowie sehr gute EDV-Kenntnisse (insbesondere MS-Office), gute Englisch-Kenntnisse
Aufgaben:       Unterstützung der Abteilungsleitung, Übernahme von Teilprojekten (Recherche,
Analyse, Konzeption, Umsetzung)
Mindestdauer: Drei Monate
Dienstort:           Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin


Bewerbungen - beginnend ab August 2008 - werden entgegen genommen.
Stand: 28.07.2008



Bereich Kampagnen und Kommunikation
Voraussetzungen: Erste Erfahrungen im Bereich Design, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung; gute
Englischkenntnisse, redaktionelle Kenntnisse.
Gute EDV- und Internet-Kenntnisse (MS-Office-Paket u.a.)
Das Praktikum kann auch im Rahmen einer Aus- bzw. Weiterbildung im Public Relations-Bereich
absolviert werden.
Aufgaben: Mitarbeit unter anderem bei der Konzeption von PR-Aktionen und –Kampagnen und in
den Bereichen Unterstützerwerbung, Veranstaltungsplanung und Online-Marketing sowie
Unterstützung bei der Konzeption und Gestaltung von Materialien, mit denen sich amnesty
international an die Öffentlichkeit wendet.

Mindestdauer: Drei Monate, idealerweise sechs Monate
Dienstort:           Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Kurzfristig sind Praktikumsplätze ab August / September 2008 zu besetzen – für drei Monate, gerne auch
länger.
Neben den o.g. Aufgaben:
1. Überarbeitung des kommunikativen Auftritts der deutschen Sektion
2. Pflege und Monitoring des neu eingeführten Coporate Design
3. Bildrecherchen
4. Pflege des Intranets
Bewerbungen für das Jahr 2009 können ab dem 4. Quartal 2008 eingereicht werden.
Stand: 28.07..2008



Bereich Kampagnen und Aktionen
Anforderungen: Ein grundlegendes Interesse an der Planung und Durchführung öffentlicher
Kampagnen und Mitwirkung ehrenamtlicher Mitglieder ist besonders wichtig. Erste Erfahrungen auf
diesem Gebiet sind wünschenswert.
Gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit zum Verfassen von Texten setzen wir voraus.
                                                  5


Aufgaben: Mitarbeit bei der Planung und Organisation von Kampagnen und Aktionen sowie bei
der Erstellung von Aktionsmaterialien und –Vorschlägen für die ai-Mitgliedschaft.
Unterstützung bei der Auswertung der Kampagnen-Materialien aus dem Internationalen
Sekretariat in London. Bild- und Internet-Recherchen zu verschiedenen Themen, Recherchen zu
menschenrechtsrelevanten Dokumentar- und Spielfilmen.
Unterstützung bei Veranstaltungen und Aktionen.
Mindestdauer: Drei Monate, idealerweise sechs Monate
Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin


Für 2009 können ab dem 4. Quartal ausführliche Bewerbungen eingereicht werden.
Stand: 05.03.2008



Bereich Online-Redaktion
Voraussetzung: Journalistische Erfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen
               Öffentlichkeitsarbeit und / oder Werbung.
Aufgaben:           Redaktionelle und konzeptionelle Mitarbeit bei „amnesty.de“

Mindestdauer: Drei Monate, idealerweise sechs Monate
Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin


Es wird die Mitarbeit für mindestens drei Monate, wünschenswert sechs Monate angeboten.
Stand: 14.01.2009



Bereich Pressearbeit
Bevorzugt werden BewerberInnen, die über Erfahrungen im Journalismus und / oder der Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. durch vorangegangenes Praktikum in einer Redaktion oder
Pressestelle, freie Mitarbeit u.ä.) verfügen.
Voraussetzung sind außerdem Stilsicherheit im Deutschen sowie sehr gute Englischkenntnisse.
PraktikantInnen in der Pressestelle werden in der Regel in folgenden Bereichen eingesetzt:
-    Bearbeitung und Beantwortung von Medienanfragen
-    Tägliche Presseauswertung und Betreuung des Pressearchivs
-    Übersetzen englischsprachiger Pressemitteilungen
-    Vorbereitung und Begleitung größerer Ereignisse
     (Pressekonferenzen, Kampagnen, Tagungen)
-    Recherchen zu bestimmten Menschenrechtsthemen
Mindestdauer: Drei Monate
Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Praktikumsplätze ab Januar 2009 frei. Bewerbungen können ab dem 4. Quartal unter Angabe von
alternierenden Zeiträumen eingereicht werden.
Stand: 12.06.2008



Redaktion „ai-Journal – Volontariat
Das Volontariat im Jahre 2008 kann zum 01. Oktober 2008 oder früher beginnen. Es ist auf eine
Dauer von 18 Monaten angelegt.
                                                 6


Ein Praktikum kann in diesem Bereich nicht absolviert werden.
Stand: 12.06.2008



Bereich Lektorat - Urgent Actions
Voraussetzungen: StudentInnen eines Übersetzerstudiengangs mit der Muttersprache
Deutsch und dem Hauptfach Englisch (sowie vorzugsweise Fachsprache Recht) und
absolvierter Vorprüfung (bzw. BA-Studierende ab dem 4. Semester) werden bevorzugt
genommen.
Sehr gute englische Sprachkenntnisse sind in diesem Bereich unerlässlich, da die offizielle
Sprache unserer internationalen Organisation Englisch ist, und sehr gute Deutschkenntnisse sind
gleichfalls unabdingbar.
Daneben politisches Interesse an Menschenrechtsthemen, aber ebenso die Bereitschaft,
administrativ-organisatorische und technische Tätigkeiten zu erledigen.
Überdies sind gute schreibtechnische Fähigkeiten und entsprechende IT-Kenntnisse (Word, Excel,
Powerpoint, CAT) erforderlich.
Aufgaben:        Die Übersetzung von Urgent Actions (Eilaktionen) aus dem Englischen ins
Deutsche bildet den Schwerpunkt der täglichen Arbeit sowie nach Bedarf außerdem die
Übersetzung anderer ai-Plublikationen. Hierzu gehören auch der ständige Austausch mit der ai-
Zentrale in London per E-Mail und Telefon sowie Internet-Recherchen.
Gelegentlich können auch Übersetzungen ins Englische oder aus anderen Fremdsprachen
(Spanisch, Französisch u.a.) anfallen, die zu den weiteren Arbeitssprachen der jeweiligen
PraktikantInnen gehören.
Weitere mögliche Einsatzgebiete sind die Korrektur und das Lektorat fremder Übersetzungen
sowie Ablage, Adresspflege, Dateneingabe, statistische Analysen und die Erledigung täglicher
Routineaufgaben.
Mindestdauer: Mindestens sechs Wochen, nach Möglichkeit zwei bis drei Monate
Dienstort:          Heerstraße 148, 53111 Bonn
Für 2009 werden Bewerbungen gerne entgegen genommen.
Stand: 14.01.2009
                                                   7


Generalsekretariat deutsche Sektion
Bereich Lobbyarbeit
Voraussetzungen: Gute Englischkenntnisse, Kenntnisse im internationalen Recht und / oder
Kenntnisse über Struktur und Arbeitsweise zwischenstaatlicher Organisationen; Textverarbeitung -
Praxis in Word 6.0, möglichst Datenbank und E-mail-Erfahrungen.
Aufgaben: Nach Anleitung Betreuung einzelner Projekte im Rahmen der Lobbyarbeit.
Mindestdauer: Sechs Monate, bevorzugt ein Jahr
Dienstort:          Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
Für das laufende Jahr können Sie sich gerne bewerben.
Stand: 14.01.2009



Bereich Internationales – Vorstand
Voraussetzungen: Siehe andere Bereiche
Aufgaben: Zuarbeit bei Themen der deutschen Sektion mit internationalen Belangen und bei
Vorgaben der Internationalen Organisation, Mitwirkung bei der Unterstützung der Arbeit des
ehrenamtlichen Vorstandes der bundesdeutschen Sektion. Erledigung von täglichen
Routineaufgaben.
Mindestdauer: Sechs Monate
Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Bonn


Bewerbung ab 02.2009 möglich.
Stand: 14.01.2009



Abteilung Finanzen/Information/Technik

Bereich EDV
Voraussetzungen:
   1. Gute Kenntnisse in der Netzwerkverwaltung
   2. Beherrschung gängiger Office-Anwendungen
   3. Kenntnisse im Umgang mit SQL-Datenbanken.
   4. Hohes Maß an Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit,
   also BewerberInnen, die mit Daten und EDV-internen Informationen verantwortungsvoll um-
   zugehen wissen.

Mindestdauer: Drei Monate oder nach Vereinbarung
Dienstort:          53111 Bonn, Heerstraße 178


Ausführliche Bewerbungen werden gerne entgegengenommen für das Jahr 2009 mit baldmöglichem
Praktikumsbeginn.
Stand: 14.01.2009
                                                  8


Abteilung Länder und Asyl

Voraussetzungen – generell:

   01. Gute länderspezifische und / oder Asylrechtskenntnisse (gerne aus der Praxis)
   02. Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
   03. Wünschenswert französische Sprachkenntnisse sowie weitere Sprachen
   04. Kenntnisse Textverarbeitung, Datenbank- und E-Mail-Erfahrungen
   05. Bereitschaft, allgemeine Büroarbeiten zu erledigen
   (siehe auch besondere Kenntnisse)

Pflichtwahlpraktikum / Wahlstation:

Jura-StudentInnen können ihr Pflichtpraktikum in der Abteilung durchführen.
Für RechtsreferendarInnen besteht die Möglichkeit, ihre Wahlstation abzuleisten.
Allerdings erkennt nicht jedes Bundesland amnesty international an für
    01. die Wahlstation            z.B. das Land Baden-Württemberg
    02. das Pflichtpraktikum       z.B. das Land Berlin.

Die fachliche Begleitung von Praktikum und Wahlstation durch VolljuristInnen ist gewährleistet. –
Erkundigen Sie sich bitte vorher in Ihrem Bundesland.

Die Abteilung gliedert sich neben der Abteilungsleitung in folgende Bereiche:
   1. Bereich Asylpolitik
   2. Regionalbereich Afrika
   3. Regionalbereich Amerikas
   4. Regionalbereich Asien
   5. Regionalbereich Europa und Zentralasien
   6. Regionalbereich Mittlerer und Naher Osten, Maghgreb
   7. Bereich Wirtschaft und Menschenrechte, Rüstungstransfers, WSK-Rechte

Besondere Kenntnisse:

Für die vorstehenden Bereiche werden neben o.g. Kenntnissen außerdem vorausgesetzt

       1. Asylpolitik                             fortgeschrittene asylpolitische bzw. juristische
                                                  Kenntnisse
       2.   Für sämtliche fünf Länder-Bereiche    Länderspezifische Kenntnisse
                                                  (u.a. nachgewiesene Mitarbeit in Projekten)
       3.   Bereich Afrika                        Gute Kenntnisse der französischen Sprache
       4.   Bereich Amerika                       Gute Kenntnisse der spanischen Sprache
       5.   Bereich Wirtschaft und Menschenrechte Studienschwerpunkt Völkerrrecht

Aufgaben:

Ein(e) PraktikantIn bzw. ReferendarIn ist jeweils für zwei bis drei ReferentInnen tätig.
Aufgaben sind u.a.:

   •   Unterstützung bei der Erstellung von gutachterlichen Stellungnahmen für
       Verwaltungsgerichte in Asylverfahren und von Länder-Kurzberichten zur
       Menschenrechtslage
   •   Vorbereitung von Lobby-Vorgängen (u.a. Zusammenstellung von Informationen aus Archiv
       und Datenbank, Textentwurf verfassen)
   •   Unterstützung bei der Bearbeitung von Asyl-Einzelfällen (Beratung in Verfahrensfragen,
       Information über die Menschenrechtslange in Herkunftsländern versenden, Unterstützung
       in Einzelfällen)
                                                   9


    •    Internet- und Datenbank-Recherchen, Auswertung und Archivierung von relevanten
         Informationen
    •    Bearbeitung von Korrespondenz, telefonische Anfragen, E-Mail-Anfragen
    •    Kopieraufträge und Versand von Informationen

Mindestdauer: Drei Monate oder länger

Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin



Ausführliche Bewerbungen für das Jahr 2009 und für die folgenden Bereiche und Zeiträume können ab
sofort eingereicht werden:

-    Bereich Afrika                                     ab Februar 2009
-    Bereich Amerika                                    ab 2010, Änderungen jedoch möglich
-    Bereich Asien                                      ab 2010, Änderungen jedoch möglich
-    Bereich Europa                                     ab Februar 2009
-    Bereich Naher und Mittlerer Osten                  ab Februar 2009
-    Bereich Zentralasien                               ab 2010, Änderungen jedoch möglich
-    Bereich Asylpolitik                                ab Februar 2009
-    Bereich Wirtschaft und Menschenrechte              ab April 2009

Stand: 14.01.2009



Abteilung Kaufmännische Geschäftsführung
Voraussetzungen: Gute Kenntnisse und Praxis in MS Word, Excel und PowerPoint sowie Internet
und   E-Mail;   Erfahrungen  im   Sekretariatsbereich;   zumindest   betriebswirtschaftliche
Grundkenntnisse erwünscht.
Aufgaben: Durchführung von allgemeinen Sekretariatsaufgaben, Bearbeitung von Korrespondenz,
Unterstützung bei planerischen Prozessen und strategischen Fragen, Zuarbeit bei der
Organisationsentwicklung, Vorbereitung von Themenaufgaben.
Mindestdauer: Sechs Monate
Dienstort:          Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
Praktikum im laufenden Jahr möglich.

Stand: 14.01.2009
                                                 10


Abteilung Mitgliedschaft und Service
Dienstort der Abteilung Mitgliedschaft und Service ist Bonn. Sie unterhält seit Jahren das
sog. Regionalbüro Ost mit Dienstort Berlin.


Voraussetzungen: Gute organisatorische Fähigkeiten, vertraut mit selbständigem Arbeiten, gute
Englischkenntnisse. Sicherer Umgang mit gängiger Software sowie Datenbanken

Von Vorteil:
-    Erfahrungen aus der Tätigkeit in ehrenamtlich strukturierten Organisationen, sind aber kein
     Muß
-    Wichtig und unerlässlich ist die Bereitschaft, allgemeine Büroarbeiten zu erledigen.


Bereich Betreuung Gruppen und Bezirke
Aufgaben sind u.a.
-  Inhaltliche Themen nach Absprache, z.B. Jugendgruppenbetreuung
-  Mitarbeit an Einzelfällen
-  Ggf. Untersützung bei der Betreuung von Länder- und Themen-Koordinationsgruppen
-  Büroorganisation und Korrespondenz
-  Unterstützung bei der Vorbereitung größerer Veranstaltungen
-  InteressentInnen-Betreuung
-  Adresspflege (Datenbankeingaben)
-  Kontakte zu den ehrenamtlichen Mitgliedern in Gruppen und Bezirken
-  Kopierarbeiten und Versand von Informationen


Gerne können Sie sich zum Juni 2009 bewerben unter Berücksichtigung der Mindestdauer von drei
Monaten.

Stand: 12.06.2008



Bereich Welcome Center


Voraussetzungen: Gute organisatorische Fähigkeiten, vertraut mit selbständigem Arbeiten,
Kontaktfreudigkeit (u.a. Telefonate) und erste Erfahrungen mit Tätigkeit in einer Telefonzentrale
sowie Mitarbeit in einer ehrenamtlich strukturierten Organsiation sind wünschenswert, aber kein
Muss.
Wichtig und unerlässlich ist
-   die Bereitschaft, allgemeine Büroarbeiten zu erledigen
-   (sicherer) Umgang mit gängiger Software – inclusive Exel, Power Point, Datenbanken
-   freundlicher Umgang – auch in Stressituationen
Aufgaben sind u.a.
-    Erstbetreuung der Anrufenden
-    Dateneingabe und –pflege der Mitglieder-, Förderer- und Spenderdaten
-    Bearbeitung und Beantwortung allgemeiner und auch spezifischer InteressentInnen-Anfragen
-    Internet-Recherche

Gerne können Sie sich bewerben unter Berücksichtigung der Mindestdauer von drei Monaten bzw. für den
Zeitraum ab 02.2009.
                                                   11



Stand: 14.01.2009



Schwerpunkte Dienstort Berlin:
-  Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Gremien
-  Mitarbeit bei Veranstaltungen, Aktionen und anderen Projekten
-  Bearbeitung und Beantwortung von (telefonischen) Anfragen
-  Poststelle

Dienstort Bonn:                      Heerstraße 178, 53111 Bonn oder
Dienstort Berlin:                    Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Mindestdauer: drei Monate            Sektionsbüro Bonn
              drei Monate            Regionalbüro Ost


Bundesgeschäftsstelle – Sektionsbüro Bonn und Berlin – Bewerbungen möglich ab
01. Bereich Betreuung amnesty-Gruppen                   ab 02.2009
02. Bereich Betreuung Jugend-, -gruppen                 ab 02.2009
03. Bereich Länder- und Themen-Gruppen                  ab 06.2008

04. Breich Welcome Center                               ab 02.2009
05. Regionalbüro Ost                                    ab sofort möglich
Bereiche 01. bis 03. bilden einen Aufgabenbereich; insgesamt drei Möglichkeiten der Mitarbeit im Rahmen
eines Praktikums.
Stand: 14.01.2009




Team Wachstum

Siehe auch Abteilung Öffentlichkeitsarbeit


Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Mindestdauer: Drei Monate


Bereich Fundraising

Voraussetzungen: Erste Erfahrungen in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising,
Marketing, Public Relations; strukturiertes und vernetzes Denken, selbständiges Arbeiten, sicherer
Umgang mit gängiger Software (inclusive Excel, Powerpoint) sowie Datenbanken

Aufgaben:        Unterstützung bei laufenden Fundraising-Maßnahmen im Rahmen der
inhaltlichen Schwerpunkte von amnesty international sowie bei der strategischen Planung –
insbesondere:

    •    Textentwürfe für Fundraising-Maßnahmen
    •    Bildrecherche
    •    Inhaltliche Recherche
    •    Beantwortung von externen und internen Anfragen
    •    Akquise von Kooperationspartnern
                                                 12


   •   Evaluierung
   •   Kommunikation mit ehrenamtlicher amnesty-Struktur sowie externen Dienstleistern
   •   Erstellung von Status-Berichten

Mindestdauer: Drei Monate

Dienstort:          Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Bewerbungen sind zum Praktikumsbeginn ab April 2009 möglich.

Stand: 14.01.2009


Praktika im Internationalen Sekretariat von amnesty international in London oder bei
anderen Sektionen:
Für eine geringe Zahl von BewerberInnen besteht die Möglichkeit, in der Zentrale von amnesty
international in London oder in anderen Sektionsbüros von amnesty international ein Praktikum zu
machen. Solche Praktika werden nicht von uns vermittelt, sondern müssen direkt mit unseren Kol-
legInnen in London vereinbart bzw. erfragt werden:
    Amnesty International
    International Secretariat
    Human Ressources Program
    1 Easton Street
    GB - London WC1X ODW
    Großbritannien,
Telefon: 0044 171 413 5841 oder 0044 171 413 5510
Fax:           0044 171 956 1157
E-mail: amnestyis@amnesty.org
Internet: http://www.amnesty.org

Informationen über andere Sektionen auf den jeweiligen Internetseiten. Übersicht in
Internet http://www.amnesty.de/i_amnest.htm
oder       http://web.amnesty.org/web/contacts.nsf
           (hier finden Sie die Adressen der Büros der anderen Sektionen von A bis Z)


                              Für alle Praktika in unserer Sektion gilt:
Standardinformation                                   Bitte anhand dieser genauestens prüfen, welches
                                                      Aufgabengebiet für Sie infrage kommt bzw. Sie
                                                      bewältigen können.
                                                      Sie können sich mit einer Bewerbung für ein Praktikum
                                                      in verschiedenen Abteilungen/Bereichen bewerben.
                                                      Sie sollten dies aber auch in der Bewerbung
                                                      entsprechend darstellen
Bewerbung, ausführliche                               Anschreiben, Lebenslauf (Geburtsdatum und –ort,
                                                      Nationalität nicht vergessen, Zeugnisse) sind zentral
                                                      an die Bundesgeschäftsstelle in Bonn zu richten
                                                      Bitte keine elektronische Bewerbungen einreichen.
Zeitraum                                              Die Mindestdauer beträgt drei Monate bzw. sechs
                                                      Monate. Geben Sie alternierende Zeiträume an, das
                                                      erspart zunächst unnötige Rückfragen und erleichtert
                                                      uns die Einsatzplanung.
Vertrag und Formalia                                  Nachdem der Zeitraum abgestimmt ist, erhalten Sie
                                                      einen Vertrag bzw. Personaldatenblätter zur genauer
                    13


                         Prüfung, Ergänzung und Gegenzeichnung. Die
                         Unterlagen sind an die Bundesgeschäftsstelle in Bonn
                         zu senden.
Praktikumsbeginn         Vor Beginn Ihres Praktikums müssen sämtliche
                         Vertragsunterlagen, Lohnsteuerkarte etc. vorliegen,
                         spätestens am 25. d.Mts..
                         Sollten Sie in einem Beschäftigungsverhältnis stehen,
                         das Sie zum Zweck des Praktikums unterbrechen, so
                         ist eine zweite Lohnsteuerkarte unbedingt
                         erforderlich.
                         Für BewerberInnen aus dem europäischen Ausland
                         s.o.
Praktikumsentgelt        € 300,00 monatlich wird jeweils zum 15. des Monats
                         gezahlt,   lohnbuchhalterische    Daten    müssen
                         spätestens zum 25. des Vormonats vorliegen (siehe
                         auch Praktikumsbeginn). Drüber hinaus werden von
                         amnesty international keine weiteren Leistungen
                         erbracht.
                         Weitere  Fragen      beantwortet     unsere    interne
                         Lohnbuchhaltung.
Praktikumsende           Bescheinigung wird ausgestellt, Lohnsteuerkarte je
                         nach Ende zurückgesandt.
                                                14


Praktika sollten mindestens drei Monate dauern
Die Erfahrungen haben gezeigt, dass nur Praktika über einen längeren Zeitraum für beide Seiten
sinnvoll sind. Wir haben die Möglichkeit, BewerberInnen in die Arbeit von amnesty international im
Allgemeinen und einen referats- oder themenspezifisch Einblick zu vermitteln. PraktikantInnen
haben die Gelegenheit, die ihnen übertragene Aufgaben mit zunehmender Selbständigkeit zu
erledigen.
Bei Interesse an einem Praktikum innerhalb unserer Organisation sollten vorsorglich und
verbindlich alternierende Zeiträume, ab wann und für wie lange das Praktikum absolviert werden
könnte, angegeben werden. Auf Grund der erhöhten Nachfrage ist dies eine unerlässliche
Voraussetzung, weil wir teilweise auf zwei Jahre vorausplanen.

Praktikumsvertrag und -bescheinigung
Vor Beginn des Praktikums wird ein PraktikantInnen-Vertrag geschlossen. PraktikanntInnen
sollten sich daher bewusst sein, dass sie eine verbindliche Vereinbarung getroffen haben, die es
auch einzuhalten gilt.
Sollten sich im Zeitraum zwischen verbindlicher Vereinbarung des Praktikumszeitraumes und –
beginn Änderungen in der persönlichen Planung etc. ergeben, so sind diese unverzüglich der
Bundesgeschäftsstelle mitzuteilen.
Bestandteil des Vertrages sind die sog. Erhebungsbogen und Personal-Stammdatenblätter. Sie
sind sorgfältigst zu prüfen, auszufüllen bzw. zu unterschreiben. Allerspätestens mit Beginn des
Praktikums müssen die Unterlagen
   •   Vertrag
   •   Erhebungsbogen
   •   Personalstammdatenblatt
   •   Lohnsteuerkarte
   •   Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung für den relevanten Zeitraum des Praktikums
vorliegen. – Wenn all diese Unterlagen nicht komplett vorliegen, kann unsererseits eine
ordnungsgemässe Abwicklung des Vertrages durch die (externe) Lohnbuchhaltung nicht
sicherstellen. Davon sind dann betroffen das Praktikumsentgelt und ggf. die Abrechnung der
Fahrtkosten


Praktikumsentgelt
Die Zahlung des monatlichen Entgelts auf der Grundlage von € 300,00 kann nur erfolgen, wenn
sämtliche Unterlagen bzw. Abrechnungen spätestens zum 25. eines Monats komplett und zur
Weiterleitung an unsere externe Lohnbuchhaltung vorliegen. Bei Engpässen oder Problemen hilft
ggf. unsere interne Lohnbuchhaltung weiter (siehe oben).
Praktikumsbescheinigung
PraktikantInnen erhalten mit Abschluss des Praktikums eine Bescheinigung über ihre Tätigkeit,
aus der die Art und Dauer des Praktikums hervorgehen. Außer bei ReferendarInnen erfolgt keine
ausführliche Bewertung oder detaillierte Leistungsbeurteilung.
Arbeitszeiten:
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt                                                 36,00 Stunden,
das bedeutet durchschnittlich montags bis freitags                                      7,2 Stunden
bei gleitender Arbeitszeit.
Gleitende Arbeitszeit:
                                                         15


Kernzeit (= Anwesenheitspflicht)             montags bis donnerstags: 09:30 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00
Uhr
                                             freitags:                09:30 bis 12:00 Uhr
Urlaub:
Es werden 2,5 Tage Urlaub pro Monat gewährt, wenn sie länger als einen Monat beschäftigt sind.

Sozialversicherungsrecht
„Begriff Praktikant
Eine offizielle Definition des Begriffes ‚Praktikant’ gibt es im Sozialversicherungsrecht nicht. Als Praktikanten
werden Personen bezeichnet, die während einer schulischen Ausbildung in einem Unternehmen praktische
Kenntnisse erwerben, die der Vorbereitung, Unterstützung oder Vervollständigung der geplanten Ausbildung
dienen. Nach der Rechtsprechung dient ds Praktikum unter anderem dazu, den Praktikanten mit den im
Beruf verwendeten Materialien, Werkzeugen, Maschinen usw. vertraut zu machen, damit erdie Vorlesungen
an der Hochschule bzw. Fachhochschule besser verstehen kann.
In der Regel sind berufspraktische Tätigkeiten und der Zeitpunkt der Ausübung des Praktikums in
Ausbildungs-, Studien- oder Prüfungsordnungen einer Hoch- oder Fachhochschule oder einer der
beruflichen Bildung dienenden Schule vorgeschrieben. Ein Praktikum kann vor, während oder nach dem
Studium / der Fachschulausbildung ausgeübt werden. Es wird daher von einem vorgeschriebenen
beziehungsweise nicht vorgeschriebenen Vor-, Zwischen- oder Nachpraktikum gesprochen. Diese
Unterscheidung ist notwendig, da sich daraus unterschiedliche sozialversicherungsrechtliche Konsequenzen
für die einzelnen Versicherungszweige ergeben.“
DAK praxis + recht, 4.2007

Zimmervermittlung
Die Bundesgeschäftsstelle ist nicht in der Lage, PraktikantInnen, die ihren Wohnsitz außerhalb von
Bonn bzw. Berlin haben, ein Zimmer zur Verfügung zu stellen und sich an den Mietkosten zu
beteiligen.
Abgesehen von nachfolgenden Adressangeboten verweisen wir zunächst auf die Wiedergabe des
nachfolgenden Artikels:

„Kürzer wohnen
Unter www.zwischenmiete.de findet die Generation Praktikum ein Obdach“

Quelle: „Die Zeit“ Nr. 19 vom 04. Mai 2005



„Obwohl Sunsanne Möhring, 28 Jahre alt, schon seit Anfang Februar ein Praktikum in Berlin
macht, hat sie die Nummer ihres dortigen Telefonanschlusses noch nicht im Kopf. Zu viele
Nummern waren es seit Herbst 2003, als sie ihr Aufbaustudium in Tübingen beendete und auszog,
eine Stelle zu finden. Seither verbrachte sie praktikumsbedingt drei Monate in Baden-Baden, drei
Monate in Düsseldorf, sieben Monate in Essen und jetzt ist sie in Berlin. Ihr treuester Begleiter in
dieser Zeit, in der sie mit Koffern, CD-Player und Kochtopf durchs Land reiste: die Internet-Seite
zwischenmiete.de.
Dort finden sich zurzeit 7000 Wohnungsangebote von Aalen bis Herne oder Saarbrücken. Eine
erstaunliche Zahl, denn der Ring Europäischer Mitwohnzentralen (REM), der bis vor kurzen die
meisten Zwischenmieter umsorgte, vermittelt heute pro Monat nur rund 2100
Zwischenwohnungen. Und die Zahl der abgerufenen Internet-Seiten hat sich in den vorigen vier
Jahren vervierzehnfacht, mehr als sieben Millionen Seiten werden pro Monat abgerufen.
Die Seite zwischenmiete.de ist zum Schwarzen Brett der heimatlosen Studenten und Akademiker
geworden. Vor ein paar Jahren traf man sich in der Nähe der Mensa zum Zettelabreißen und zum
Erste-Kontakte-Knüpfen , heute sind die praktikumsbedingten kleinen Umzüge viel zu zahlreich
geworden, um jedes Mal zur Wohnungssuche in die Stadt zu reisen, in der man bald drei Monate
lang arbeiten wird. Der Erfolg dieser Seite ist ein Phänomen der Generation Praktikum: Die
Angebot richten sich an jene Menschen, die nur ein paar Monate lang in einer Stadt bleiben und
                                                16


dort nur wenig verdienen. Die Zimmer kosten meist um die 250 Euro pro Monat – das eben, was
sich ein Praktikant gerade noch leisten kann.
Thomas Winkler und Sebastian Stadtlich sind die Erfinder der Seite, nicht etwa Praktikanten,
sondern Banker und Programmierer in ihrem Hauptberuf. Sie verdienen an der Seite durch
Werbebanner. Es hatte sie gestört, dass man bei den üblichen Wohnungsanzeigen nicht erkennen
kann, in welcher Straße sich die Wohnung befindet. Vor allem wollten sie den bedauernswerten
Zustand abschaffen, dass nomadisierende Studenten weiter teure Gebühren an die
Mitwohnzentralen bezahlen müssen, manchmal eine Monatsmiete oder mehr. Und tatsächlich
haben die Mitwohnzentralen die studentische Kundschaft verloren: Waren Mitte der achtziger
Jahre noch die Hälfte aller Kunden Studenten oder Praktikanten, so sind es heute nur noch zehn
Prozent.
Die Mitwohnzentralen beäugen das Geschehehn auf der Internet-Seite erwartungsgemäß kritisch.
Frederick Wencke, Vorsitzender des REM, erzählt, er kenne einige seiner Kunden, die hätten ihr
Glück im Internet versucht. Fast alle seien jetzt wieder bei ihm. Weder hätten die Vermieter Lust
gehabt, umständlich diskutieren zu müssen, um vom Mieter eine Kopie seines Personalausweises
zu erhalten, noch hätten sich Zwischenmieter in skurrilen WGs wohlgefühlt, in denen sie ‚am Ende
auf einer Matratze unter der Spüle schlafen’.
Susanne Möhring, die Praktikantin in Berlin, kann von solch schrecklichen Anekdoten nicht
berichten. Im Gegenteil: Sie ist mit einigen ihrer Vermieter in Kontakt geblieben, vermietet selbst
schon mal ihr Zimmer. Und sie ist überrascht davon, dass manche Vermieter ihr Zimmer inklusive
ihres Computers überlassen – ausdrücklich zur Mitbenutzung. Es scheint, als hielten die
nomadisierenden Praktikanten zusammen.“


Es gibt in Bonn eine              "Mitwohn-Centrale"
                                  der Home Company
                                  Thomas-Mann-Str. 68
                                  Tel.: 0228 - 1 94 45
                                  Fax: 0228 - 9 65 33 25,
Printmedien – am Kiosk:           „Annonce“                                  www.annonce-online.de
                                  „General-Anzeiger“ http://www.general-anzeiger-bonn.de/anzeigen
Internet:                         AstA Bonn                           www.asta.uni-bonn.de/wohnen
                                  Die WG-Welt                                        www.wg-welt.de
                                  WG Gesucht                                     www.wg-gesucht.de
                                  Home Company                               www.homecompany.de
                                  E-Rent                                              www.e-rent.de
                                  Wohnheime                   http://www.studentenwerk.uni-bonn.de
Der Mieterverein Bonn bietet online einen Mietspiegel an, anhand dessen leicht herauszufinden
ist, ob ein Angebot so gut ist wie es klingt – http://www.mieterverein-bonn.de.
Preisgünstigstere Wohnlagen in Bonn:                 Nordstadt
                                                     Auerberg
                                                     Tannenbusch
                                                     Buschdorf
                                                     Lengsdorf


In Berlin sind es                 Mitwohnzentrale Home Company
                                  Kudamm-Eck
                                  Joachimstaler Str. 17
                                  10719 Berlin
                                               17


                                  Tel.: 0228 – 8 82 76 04
                                  Mitwohnzentrale Kreuzberg
                                  Methfesselstraße 23
                                  10965 Berlin
                                  Tel.: 030 – 7 86 20 03
                                  Fax: 030 – 7 85 06 41
                                  Mitwohnzentrale Zeitraum
                                  Horstweg 7
                                  14059 Berlin
                                  Tel.: 030 – 3 25 70 93
                                  Fax: 030 – 3 31 95 46
die evt. weiterhelfen kann.
Wenn man in Berlin, also vor Ort, ist, bietet es sich an, die zweiwöchentlich erscheinenden Stadt-
Magazine
   1. „Zitty“                     Internet: http://www.zitty.de/zitty-db/anzeigen
   2. „Tipp“
   3. die Zeitung „Zweite Hand“
zu kaufen. Dort werden auch immer Zimmer auf Zeit (also für ein bis sechs Monate) angeboten.
Ansonsten kann man sich von ausserhalb auch über folgende Internetadressen kündig machen:
   1. www.studenten-wg.de
   2. www.studentenwohnungsmarkt.de
   3. www.suchezimmer.de
   4. www.wohnung.de
   5. www.wgcompany.de
   6. www.wohnpool.de
   7. www.WgfürDich.de
   8. www.wg-welt.de
   9. www.wg-gesucht.de
   10. www.mein-neues-zuhause-in-berlin.de


Empfehlung für weitere Informationen?
Gerne können Sie sich vor Beginn Ihres Praktikums über die Arbeit von amnesty international
informieren. Eine Möglichkeit bieten wir Ihnen über: www.amnesty.de
oder
Einstieg in die Menschenrechtsarbeit
- Eine Auswahlbibliographie von (teilweise) kostenlosen Publikationen –

   01. Bundeszentrale für politische Bildung
       Adenauerallee 86
       Postfach 13 69
       53003 Bonn
         Tel.:   01888 – 5 15 – 0
         Fax:    01888 – 5 15 – 113
                                                  18


      E-Mail:   info@bpb.de
      I-Net:    http://www.bpb.de
      I-Net:    http://www.politische-bildung.de
                Das Online-Angebot der Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung
      Thema im Unterricht – Nr. 11 – 1997                „Menschenwürde, Menschenrechte“
      Arbeitsheft – Bestell-Nr.: 53 21
      Lehrerheft – Bestell-Nr.: 53 20
      Das Parlament – Themenausgabe                      „Menschenrechte“
      Nr. 31 – 32/2000
      Bestell-Nr.: 60 31
      Informationen zur politischen Bildung              „Menschenrechte“
      Nr. 210 – 2000
      Bestell-Nr.: 42 10
      Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland         „Konvention zum Schutz der Menschenrechte
      2001
      Bestell-Nr.: 17 38


02.   Deutscher Bundestag – Wochenzeitung des Deutschen Bundestages
      http://www.das-parlament.de
03.   UNESCO
      http://www.dadalos.org        Bildungsserver der UNESCO

      bietet online gut und detailliert ausgearbeitetes Unterrichtsmaterial zum Thema an – mit Lehrerteil,
      Schaubildern etc.
      CD-ROM-Bestellung möglich
04.   Vereinte Nationen
      Informationszentrum Bonn
      Martin-Luther-King-Str. 8
      53175 Bonn

      Tel.:     0228 – 8 15 – 2770
      Fax:      0228 – 8 15 – 27 77
      E-Mail:   unic@uno.de
      I-Net:    http://www.uno.de

      -    Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
      -    Die Vereinten Nationen und die Menschenrechte
      -    50 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (Pressemappe)
      -    The Universal Declaration of Human Rights

      zu beziehen über die UNO, Bonn, teilweise auch von der website herunterzuladen.
05.   Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen – DGVN -
      Dag-Hammarskjöld-Haus
      Poppelsdorfer Allee 55
      53115 Bonn

      Tel.:     0228 – 9 49 00 – 0
      Fax:      0228 – 21 74 92
      E-Mail:   info@dgvn.de
      I-Net:    http://www.dgvn.de

      Serie „UN-Basis Info“, z.B.

      -    Das System der Vereinten Nationen
      -    Internationaler Strafgerichtshof
      -    Menschenrechte und die Vereinten Nationen
      -    Instrumente der UN-Menschenrechtsarbeit
                                                    19



          bestellbar bei der DGVN, online oder als PDF-Datei herunterzuladen;

          Serie „Blaue Reihe“, z.B.

          -     Internationale Durchsetzung der Menschenrechte

          online bestellbar

          Eine Sammlung internationaler Dokumente zum      Menschenrechte
          Menschenrechtsschutz
          Christian Tomuschat, 606 Seiten
          zu beziehen über bestellung@uno-verlag.de
          A Manual for Individuals and NGOs                How to File Complaints on Human Rights
          Klaus Hüfner, 112 Seiten                         Violations
          zu beziehen – wie vorher
          Anregungen zur Arbeit mit dem UNDPO-Bericht      Menschenrechte und menschliche Entwicklung
          über die menschliche Entwicklung in Schulen,
          200
          zu beziehen über die DGVN
          Die wichtigsten Erklärungen, Konventionen,       Die Menschenrechte und die Vereinten
          vertragliche Abkommen der                        Nationen
          Generalversammlung der Vereinten Nationen
          Sonderdruck
          zu beziehen über die DGVN


    06.   Auswärtiges Amt

          I-Net:      www.auswaertiges-amt.de

          -     Menschenrechte der Bundesrepublik
          -     Die Grundrechtecharta der EU
          -     Die Konventionen des Europarates
          -     Kinderrechte etc.

          Jeweils herunterzuladen als PDF-Datei von der website des Auswärtigen Amtes
    07.   Weiterführende Adressen

          http://www.coe.int       Europarat
          http://www.echr.coe.int  Europäischer Menschenrechtsgerichtshof, Europarat
          http://www.cpt.coe.fr    Europäisches Komitee zur Verhütung von Folter, Europarat
          http://www.ecri.coe.int  Europäisches Komitee gegen Rassismus, Europarat
          http:/www./icc-cpi.int   Internationaler Strafgerichtshof
          http://menschenrechte.kommunikationssystem.de
          http://www.jahrbuch-menschenrechte.de
          http://www.forum-menschenrechte.de
          http://www.hrw.org


rev. 14.01.2009/hds

								
To top