Docstoc
EXCLUSIVE OFFER FOR DOCSTOC USERS
Try the all-new QuickBooks Online for FREE.  No credit card required.

Schweizer Beteiligung im Kampf g

Document Sample
Schweizer Beteiligung im Kampf g Powered By Docstoc
					INFO
                                                      Informationen zur Europäischen- und Internationalen Forschung – Ausgabe März, Nr. 2/2003




                                                                                                      6. RAHMENPROGRAMM
NATIONALE INITIATIVEN VEREINEN

Schweizer Beteiligung im Kampf gegen
Aids, Malaria und Tuberkulose
In Forschungsbereichen von besonderer               schüsse werden von den Nationen selber und
gebietsübergreifender Wichtigkeit kön-              von der Industrie erwartet.
nen im 6. Rahmenprogamm unter Artikel
169 nationale Initiativen vereint werden.           Wichtige Forschungsarbeit unterstützen
Das European and Developing countries               Die Armut, die durch diese Krankheiten ver-
Clinical Trials Programm (EDCTP) ist die            ursacht wird,ist ein wesentlicher Hemmfaktor
erste Aktion, die unter Anwendung von               zur Entwicklung einer stabilen Gesellschafts-
Artikel 169 zur Realisierung kommt.                 ordnung in der Dritten Welt,die nicht ohne Fol-
                                                    gen auf die industrialisierten Länder ist. Ins-
Das Ziel des EDCTP ist es, die Forschungsre-        besondere unterstützt die Initiative daher die
                                                                                                      EDCTP-Eröffnungskonferenz in Barcelona, 19.04.02
sultate zu HIV/Aids,Malaria und Tbc so rasch        Untersuchung neuer Moleküle, die nicht wei-       (v.l.) Philippe Busquin, Pascoal Mocumbi,
als möglich zur klinischen Anwendung zu             ter analysiert wurden, weil der Markt in den      Celia Villalobos, Awa Coll-Seck, Ramon Marimon.
bringen. Die enge Zusammenarbeit mit den            Entwicklungsländern fehlt.
Entwicklungsländern soll gewähren,dass den          Im Juli 2003 wird die Gründungsphase des          taktstelle zu melden (life.ncp@euresearch. ch;
territorialen Bedürfnissen besonders Rech-          EDCTP voraussichtlich abgeschlossen sein.Die      Tel. 031 380 60 06). Sie werden in der Folge
nung getragen wird.                                                      ,
                                                    Schweiz (BBW, SNF Mission in Brüssel und          über ein gemeinsames schweizerisches Vor-
Das EDCTP umfasst bis anhin die Mitarbeit der       Euresearch) prüft, ob und in welcher Form ei-     gehen informiert werden.
EU-Mitgliedstaaten und Norwegen, der Indus-         ne Mitarbeit erwünscht wäre. Die ersten Reak-     Zur EDCTP Initiative lesen Sie mehr unter
trie und einer wachsenden Anzahl von For-           tionen aus Brüssel sind sehr positiv.             http://europa.eu.int/comm/resarch/edctp.html ■
schenden aus Afrika. Ein Betrag von 200 Mio.        Die interessierten Forschenden, die Schweizer
Euro wird aus dem Budget des 6. Rahmen-             Industrie,aber auch Interessensgruppierungen                                   Dr. Andrea Degen
programms beigesteuert werden. Weitere Zu-          sind aufgefordert,sich bei der nationalen Kon-                            NCP LifeScience & Food

EPSS

Heiss ersehnt: Das neue Electronic Proposal
Submission System
Nach ProTool, dem etwas bescheidenen                Vier Methoden der Antragsbearbeitung              ves Zusammenarbeiten der Projektpartner aus.
e-Tool zur Bearbeitung der Antragsformu-            Es stehen vier verschiedene Methoden der An-      Besonders erwähnenswert ist die Möglichkeit des
lare im 5. Rahmenprogramm, blicken alle             tragsbearbeitung und Übermittlung zur Verfü-      frühzeitigen,elektronischen Versandes des Antra-
gespannt auf den Auftritt des Electronical          gung:                                             ges. Das System akzeptiert auch unvollständige
Proposal Submission System (EPSS). Die              – Onlinebearbeitung und Übermittlung mit          Anträge und bestätigt dem Koordinator den Ein-
Vorzüge dieses Systems wurden für die                  EPSS                                           gang.Einmal eingereicht,kann der Antrag bis zur
Bereiche Schnelligkeit, Sicherheit der Ein-         -– Offlinebearbeitung mit EPSS gefolgt von        Eingabefrist immer wieder überarbeitet werden.
gabe (Termin) und Antragsüberarbeitung                 einer Onlineübermittlung via EPSS              Die Europäische Kommission hat bis zum Ablauf
bis zur Eingabefrist angepriesen.                   -– Offlinebearbeitung mit EPSS-Werkzeugen ge-     der Eingabefrist keinen Zugriff auf den Antrag.Die
                                                       folgt von einem CD- oder Disketten-Versand     zuletzt abgespeicherte Version wird nach Ablauf
Die Vorgehensweise der Antragsformulierung ge-      -– Bearbeitung und Übermittlung auf Papier        der Eingabefrist den Experten überreicht, wo-
staltet sich beim EPSS wie folgt: Die Antrags-Ko-   Das System reagiert empfindlich auf potentielle   durch ein zu spätes Eintreffen des Antrages ver-
ordinatoren müssen ihre Absicht,einen Antrag zu     e-Viren von transferierten Dateien und meldet     hindert werden kann.Ebenso wird so das Risiko
verfassen, via Cordis (Ausschreibungsseite) an-     dieses Ereignis dem Koordinator. Nach Bereini-    einer Serverüberlastung am Eingabetag, wie das
melden. Nach der Registrierung versendet das        gung der gefährlichen Dateien wird der Zugang     bei der Eingabe der Interessensbekundungen
System ein Login mit Passwort zuhanden der Ko-      zum EPSS wieder freigegeben.                      der Fall war, praktisch ausgeschlossen. Cordis
ordinatoren und der Projektpartner. Der Zugang                                                        bietet aktuelle Informationen über die Mög-
zum EPSS-System ist bald frei, und die entspre-     Interaktive Zusammenarbeit der Partner            lichkeiten von EPSS. ■
chenden Formulare und Antragsdateien können         EPSS zeichnet sich durch eine flexible Handha-                                   Stefan Müller
demnächst via Internet bearbeitet werden.           bung der Dokumente und ein cleveres,interakti-                    NCP NanoMatPro + Aeronautics


                                                                          1
Euresearch INFO – Ausgabe März, Nr. 2/2003




                                                                                                   6. RAHMENPROGRAMM
EVALUATION

Die Bewertung von Forschungsprojekten
im 6. Rahmenprogramm
Nachdem Mitte Dezember die ersten Aus-           Die Kommission evaluiert nur Projektvor-             ligten Evaluatoren unterschriebener Be-
schreibungen des 6. Rahmenprogramms              schläge, die den formalen Auswahlkriterien           wertungsbericht. Sobald ein Antrag in ei-
lanciert worden sind, rückt jetzt das Ende       genügen. Deshalb prüft sie nach der offiziel-        nem Bereich die Mindestnote nicht er-
der Eingabefristen langsam näher. Ent-           len Eingabe des Vorschlages, ob diese erfüllt        reicht, wird dessen Evaluierung
sprechend werden Evaluationskriterien            sind, bevor sie die Gesuche zur inhaltlichen         abgebrochen.
und -prozesse relevant. Der folgende Bei-        Evaluation weiterreicht. Als Hauptkriterien       4. Je nach Ausschreibung und Zahl der ein-
trag widmet sich der Evaluation von For-         gelten dabei, ob das Projekt rechtzeitig und         gegangenen Projektvorschläge kann die
schungsprojekten. Als Vorbemerkung: Ei-          vollständig eingereicht worden ist, und ob es        Kommission, als zusätzliche Stufe, Panels
niges ist noch nicht verbindlich festgelegt      die Mindestanzahl von Projektpartnern auf-           und Hearings mit den Antragstellern vor-
worden und kann daher im Detail noch             weist.Bei zweistufigen Antragsverfahren müs-         sehen.
ändern.                                          sen diese Kriterien auf beiden Stufen erfüllt
                                                 sein.                                             Die Kommission stellt den Koordinatoren al-
Evaluatoren im 6. Rahmenprogramm                                                                   ler Projektvorschläge einen zusammenfas-
Die Europäische Kommission evaluiert ein-        Die Projektevaluation                             senden Bewertungsbericht zu mit den Noten
gegangene Vorschläge nicht selber, sondern       Alle Projektanträge,welche die formalen Aus-      und Kommentaren der Experten für jede Kri-
zieht unabhängige Experten bei. Dazu ver-        wahlkriterien erfüllen, werden von mindes-        teriengruppe sowie für den gesamten Antrag.
fügt sie über eine Datenbank,in die sich Fach-   tens drei bis fünf unabhängigen Experten eva-
leute aufnehmen lassen können. Die Kom-          luiert. Dieser Prozess erfolgt in vier Stufen:    Je nach Gebiet kann oder muss die Kommis-
mission kann aber jederzeit auch andere                                                            sion einen Antrag einem speziellen Beurtei-
Personen als Evaluatoren ernennen. Die           1. Briefing der Evaluatoren durch die Kom-        lungsgremium für ethische Fragen vorlegen.
Experten sollen über grosses Fachwissen im          mission
jeweiligen Forschungsbereich, ein gutes Ver-     2. Individuelle Evaluation: Jeder Evaluator       Nach der Projektevaluation
ständnis für innovationsbezogene und so-            beurteilt die Anträge gemäss den vorher        Basierend auf den Evaluationsergebnissen
ziale Fragen und über die nötigen Sprach-           festgelegten Bewertungskriterien. Die ver-     erstellt die Kommission eine geordnete Liste
kenntnisse verfügen. Im weiteren müssen             schiedenen Kriterien, die möglichen No-        der eingegangenen Vorschläge. Sie muss sich
Experten schriftlich bestätigen, dass hin-          ten und deren Schwellenwerte sowie die         nicht zwingend an die Empfehlungen der Ex-
sichtlich der zu evaluierenden Anträge keine        Gewichtung für die Gesamtbewertung             perten halten, in jedem Fall aber ihre Prio-
Interessenkonflikte bestehen. Bei der Aus-          sind in der entsprechenden Ausschrei-          ritäten begründen. Dabei unterscheidet sie
wahl der Experten verfolgt die Kommission           bung beschrieben und hängen vom Pro-           Anträge, 1. die abgelehnt werden, 2. die ange-
das Ziel einer angemessenen Vertretung bei-         jekttyp und vom Themenbereich ab. Das          nommen werden und mit deren Koordinato-
der Geschlechter. Jeder Experte sollte nicht        Ergebnis dieser Stufe ist ein individueller,   ren Vertragsverhandlungen aufgenommen
mehr als zwei bis drei Mal pro Rahmenpro-           vom jeweiligen Evaluator unterschriebe-        werden und 3. die zwar angenommen wer-
gramm einberufen werden.                            ner Bewertungsbogen.                           den,aber aus haushaltstechnischen Gründen
                                                 3. Gesamtbewertung: Auf der Basis der indivi-     zur Zeit nicht gefördert werden können, und
Vor der Evaluation                                  duellen Bewertungen setzen die beteilig-       die auf eine Warteliste kommen. Es besteht
Die Kommission kann als informeller Bera-           ten Evaluatoren gemeinsam für jeden Vor-       die Möglichkeit, dass Projekte auf einer War-
tungsdienst für die Forschenden Vorabprü-           schlag eine endgültige Note in jeder           teliste zu einem späteren Zeitpunkt gefördert
fungen der Projektvorschläge anbieten. Mit          Kriteriengruppe und eine Gesamtnote fest.      werden. ■
dieser Dienstleistung will sie potentielle An-      Falls kein Konsens gefunden wird, können
tragsteller – ein Mal pro Vorschlag – beraten       auch zusätzliche Experten für weitere Gut-                       Danièle Rod, Liaison Officer
und prüfen, ob diese die formalen Auswahl-          achten oder Mitarbeiter der Kommission                          Martina Weiss, Head of Office
kriterien erfüllen und in den Rahmen der Aus-       als Vermittler zugezogen werden. Das Er-                                           SwissCore
schreibung fallen.                                  gebnis dieser Stufe ist ein von allen betei-



 IMPRESSUM
  Euresearch                                      Redaktion                                        Gestaltung
  Effingerstrasse 19, Postfach 7924               Daniela Di Mare, Claude Tacchini                 Science Com AG
  CH-3001 Bern                                    Euresearch operiert unter der Stiftung           www.swiss-science.org
  Phone +41 (0)31 380 60 00                       «SNI-RSI» und arbeitet im Auftrag des BBW.       Druck
  Fax +41 (0)31 380 60 03                                                                          Gerber Druck AG, Steffisburg
  info@euresearch.ch
  www.euresearch.ch

 Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (EUREKA und IMS) und dem
 Bundesamt für Bildung und Wissenschaft (COST)




                                                                       2
                                                                                                          Euresearch INFO – Ausgabe März, Nr. 2/2003




                                                                                                     6. RAHMENPROGRAMM
EURESEARCH LUGANO

Das Tessin wird zunehmend europäischer
Im Jahr 1996 begann in der italienischen            1995 wurden im Laufe der Folgejahre (1996 -      lokalen Radio- und TV-Stationen konnten die
Schweiz auf dem Gebiet der Hochschul-               2002) an die sechzig. An dieser erfreulichen     Informationen weiter verbreitet und eine all-
bildung und der wissenschaftlichen For-             Entwicklung sind auch KMU beteiligt,die 40%      gemein positive Haltung gegenüber den eu-
schung ein wichtiger Entwicklungspro-               Prozent der Fördermittel erhielten, welche für   ropäischen Programmen geschaffen werden.
zess.                                               das Tessin im Zusammenhang mit europäi-
                                                    schen Forschungsprojekten bewilligt wurden.      ... und auf persönlichem Weg
In dieses Jahr fiel die Gründung der Universi-                                                       Trotz allem bleibt die persönliche Beratung
tà della Svizzera italiana (USI), die heute drei    Informationsverbereitung via Internet ...        die wichtigste und entscheidendste Tätigkeit
voll ausgebaute Fakultäten zählt, nämlich           In diesem Kontext ist die Tätigkeit von Eure-    von Euresearch Lugano. Diese reicht von der
Kommunikationswissenschaften, Wirtschafts-          search Lugano anzusiedeln. Seit der Eröff-       Orientierung bis zu Hilfestellungen bei der
wissenschaften und Architektur. Mit der Infor-      nung des Euroguichet per la Svizzera italiana    Planung und Eingabe von Anträgen.In der ita-
matik befindet sich eine weitere Fakultät in        beim USI/SUPSI-Forschungsdienst am 1.Janu-       lienischen Schweiz finden Begegnungen mit
der Genehmigungsphase. Ein Jahr später öff-         ar 1997 gehört die italienische Schweiz zum      Forschenden oft auf informelle und spontane
nete die Fachhochschule der italienischen           Netzwerk der Beratungszentren für europä-        Art statt: bei einer Plauderei in den Gängen
Schweiz,die Scuola Universitaria Professiona-       ische Projekte. Der Forschungsdienst entwi-      der USI oder indem man sich in einem Café
le della Svizzera Italiana (SUPSI),mit fünf Ab-     ckelte mit grossem Aufwand ein Konzept für       trifft. Die Integration von Euresearch Lugano
teilungen und drei Instituten ihre Tore und im      die Informationsverbreitung unter Nutzung al-    im USI/SUPSI-Forschungsdienst hat sich als
Jahr 2000 wurde in Bellinzona das Istituto di       ler Möglichkeiten des Internet. 1999 entstand    sehr nützlich erwiesen, da für die verschiede-
Ricerca Biomedica gegründet.                        Swisscast, dessen Benutzer gezielte Informa-     nen schweizerischen und internationalen For-
                                                    tionen über Forschungsprogramme, Aus-            schungsprogramme ein zentraler Schalter be-
Zunahme der bewilligten europäischen                schreibungen und Fördermittel per E-Mail er-     steht,wo Interessierte auf jenen Programmtyp,
Projekte                                            halten.Weitere Elemente dieses Konzepts sind     der ihren Bedürfnissen und Forschungskapa-
Dies wirkte sich auch auf die Beteiligung des       die Website (www.ticinoricerca.ch) und das       zitäten am besten entspricht, hingewiesen
Tessins an der Forschung der Europäischen           zweimonatliche Zirkular Ticinoricerca, das in    werden können. ■
Union aus. Die Anzahl bewilligter europäi-          über 1000 Exemplaren an Forschungszentren
scher Projekte ist seit 1996 beträchtlich gestie-   und KMU verschickt wird. Durch Tagungen            Dr. Benedetto Lepori und Dr.Giovanni Pellegri
gen. Aus nur drei Projektbeteiligungen Ende         und ständige Kontakte zur Presse und zu                                     Euresearch Lugano




AUSSCHREIBUNGEN

Sondierungsprämien 2003 für kleine und
mittlere Unternehmen in der Schweiz
Um schweizerischen Klein- und Mittel-               stützten KMU-Neueinsteiger hatten eine sehr
unternehmen (KMU) den Einstieg in die               gute Erfolgsquote. Von den 111 Gesuchen
Europäische Forschungszusammenarbeit                wurden 66 Projekte von der Europäischen
etwas zu erleichtern, hat das Bundesamt             Kommission akzeptiert. Knapp 44% derjeni-
für Bildung und Wissenschaft für das 5.             gen KMU, die den erstmaligen Einstieg ge-
Forschungsrahmenprogramm die Son-                   schafft haben, beteiligten sich anschliessend
dierungsprämien geschaffen. Diese wer-              an weiteren Projekten der EU-Rahmenpro-
den 2003 für das 6. Rahmenprogramm                  gramme.
weitergeführt.                                      Ein Merkblatt und das Antragsformular zu
                                                    den KMU-Sondierungsprämien sind auf der
Schweizerische KMU,welche sich erstmals an          Website des BBW http://www.bbw.admin.ch/          Kontakt / Auskünfte
einem Projektvorschlag zum Forschungsrah-           form-d.html («Forschungsrahmenprogramme            Bundesamt für Bildung
menprogramm beteiligen, erhalten eine pau-          der EU») zu finden. ■                              und Wissenschaft
schale Prämie von Fr. 6'000.--. Dieser Beitrag                                                         Isabella Stadler
soll einen Teil der Vorbereitungskosten de-                                                            Internationale Forschungsprogramme
cken und ist nicht abhängig davon, ob das                                                              Hallwylstrasse 4
Projekt in Brüssel als förderungswürdig an-                                                            3003 Bern
genommen wird.                                                                                         031 323 80 60
Im Verlauf des 5. Rahmenprogramms konnte                                                               europrogram@bbw.admin.ch
das BBW 111 Prämien gewähren. Die unter-




                                                                          3
                                                                                                      Euresearch INFO – Ausgabe März, Nr. 2/2003




                                                                                                 6. RAHMENPROGRAMM
INNOVATION

Das Innovation Relay Center-Netzwerk:
Eine Plattform für Technologietransfer in Europa
Die Initiative für die Innovation Relay
Centers (IRC, http://irc.cordis.lu) wurde
1995 unter dem Programm «Innovation»
ins Leben gerufen. Heute besteht ein
Netzwerk von 68 IRC, die sich im «er-
weiterten» Europa in 31 Ländern für
Technologiezusammenarbeit und Innova-
tion einsetzen. Ihre Aufgabe ist es, euro-                                                                         Netzwerk des
paweit Innovationen, die Unternehmen                                                                               Innovation
oder Forschungseinrichtungen hervorge-                                                                             Relay-Centers

bracht haben, anderen Unternehmen zu-
gänglich zu machen. Es geht mit anderen
Worten um den Transfer neuer Technolo-
gien und die Vermittlung von Partnern
für beiderseits lohnende Technologie-
kooperationen.

Ein Netzwerk für Unternehmen und                 Die Aufgaben                                    Einige Zahlen
Forschungsinstitute                              Die IRC helfen lokalen Unternehmen bei der      In der Zeit von April 2000 bis März 2001 wur-
Das Besondere an diesem Netzwerk ist, dass       Definition ihres Technologiebedarfs,um dann     den dank dem IRC-Netzwerk über 275 grenz-
es sich aus bereits bestehenden technologi-      über das Netzwerk einen Partner zu finden,      übergreifende Technologietransfervereinba-
schen Beratungsstellen gebildet hat. Jedes       der die gesuchte Technologie liefern kann.Sie   rungen unterzeichnet; davon waren 55%
IRC ist ein Konsortium; in den 250 Organen       beleben dadurch den Import von neuen Tech-      Technologiekooperationen, 23% kommerziel-
sind im gesamten Netzwerk über 1000 Perso-       nologien.                                       le Kontakte mit technischer Unterstützung,
nen tätig. Nationale Valorisierungsagenturen     Das Pendant zu dieser Dienstleistung ist der    13% Lizenzen,6% Produktionen und 3% Joint
(Anvar Frankreich,TEKES Finnland) oder Uni-      Technologieexport, der es Forschungsinstitu-    Ventures.
versitäts-Valorisierungsagenturen (10% der       ten und innovativen Firmen erlaubt, zur Ver-
Fälle) gehören ebenfalls dazu.                   marktung ihrer neu entwickelten Technolo-       Wir möchten Unternehmen und Forschungs-
                                                 gien europäische Partner zu finden. Eine        institute motivieren, diese gute Gelegenheit
Die IRC in der Schweiz                           weitere Aufgabe der IRC ist die Valorisierung   wahrzunehmen und die Dienstleistungen der
Das erste schweizerische IRC entstand im         der Ergebnisse aus Forschungsprojekten der      schweizerischen IRC zu nutzen! ■
Februar 1999 in der Westschweiz auf Initiative   Europäischen Union. Dazu arbeiten sie unter
des Cast,der Verbindungsstelle von Industrie,    anderem mit den Innovation Cells dieser Pro-                         Viviane Boutinard Rouelle
Wirtschaft und Instituten der ETH Lausanne.      gramme zusammen.                                                          IRC West Switzerland
Das IRC West Switzerland deckt das Welsch-       Jedes IRC ermittelt bei Unternehmen und For-                                        Cast-ETHL
land und den Tessin ab.Seine lokalen Partner     schungsinstituten seiner Region die trans-
sind das Réseau scientifique et technologi-      ferierbaren Technologien oder den Technolo-
que (RST) in Lausanne und die Euresearch-        giebedarf. Diese werden dann in Form von
Büros an den Universitäten Genf,Neuenburg,       Angeboten und Anfragen auf dem IRC-Intra-
Freiburg und Lugano, die in ihren Regionen       net registriert und an die anderen IRC und       Kontakte
bereits gut verankert sind.                      Abonnenten der Mitteilungssysteme verteilt        Viviane Boutinard Rouelle
Seit Juli 2000 besteht für die deutschsprachi-   (vgl. Kasten «Kontakte»), wodurch sich die        IRC West Switzerland
ge Schweiz das IRC South Germany/Deutsch-        Chancen, den passenden Abnehmer zu fin-           c/o Cast – EPFL - Lausanne
schweiz, das in Zürich beim OSEC Technolo-       den, verbessern. Die IRC sorgen dafür, dass       Tel: 021 693 35 75
gy Center untergebracht ist. Dieses IRC          nur solche Kontakte hergestellt werden, die       viviane.boutinard@epfl.ch
umfasst drei Organe, die vom Steinbeis-Euro-     mit grosser Wahrscheinlichkeit zu einer Ko-       http://cast.epfl.ch/IRC
pa-Zentrum (SEZ) der Steinbeis-Stiftung in       operationspartnerschaft führen. Die IRC bie-      Mitteilungssystem:
Stuttgart koordiniert werden.                    ten den Unternehmen nicht nur ein persona-        «Technologies online»
                                                 lisiertes Suchinstrument für Gelegenheiten
                                                                                                   Dr. Claudine Janes
                                                 zur europäischen Technologiezusammenar-
                                                                                                   IRC D/CH
                                                 beit, sondern auch die Möglichkeit, selbst        c/o OSEC - Zürich
                                                 Technologieangebote oder -anfragen zu ver-        Tel: 01 365 55 00
                                                 breiten. Durch die Organisation von Unter-        cjanes@osec.ch
                                                 nehmensmissionen im Ausland und Techno-           http://www.osec.ch
                                                 logiebörsen schaffen sie weitere Kontakt-         Mitteilungssystem:
                                                 möglichkeiten.                                    «Technology watch»




                                                                      4
Euresearch INFO – Ausgabe März, Nr. 2/2003




                                                                                                     6. RAHMENPROGRAMM
MOBILITÄT

Konsequente Umsetzung der Mobilitätspolitik
Die Neuerungen im Mobilitätsprogramm betreffen unter anderem den Verzicht auf eine Altersgrenze und die Öffnung gegen-
über Drittstaaten. Dies ist nicht nur eine erfreuliche Nachricht für Forschende, sondern dient auch dem Aufbau eines dynami-
schen und attraktiven Europäischen Forschungsraums.

Das einschränkende und willkürliche Krite-         sequente Finanzierung.Aber die Forschenden        die später zu einer Teilnahme an grösseren For-
rium der Altersbegrenzung aufzugeben be-           und Gasteinrichtungen müssen die von der Eu-      schungsprojekten im Rahmenprogramm füh-
deutet, dass der Beruf des Forschenden ernst       ropäischen Kommission vorgeschlagenen Ak-         ren dürften.
genommen wird. Die Öffnung der Stipendien          tionen jetzt auch annehmen und realisieren,       Die Marie Curie-Aktionen bieten ein weites
für Forschende aus Staaten, die nicht EU-Mit-      damit der Zweck voll erfüllt wird.                Spektrum an Möglichkeiten,so dass alle inter-
glieder sind, beweist von vornherein Vertrau-                                                        essierten Wissenschaftlerinnen und Wissen-
en und die Wertschätzung eines gegenseitigen       Attraktive Marie Curie-Aktionen                   schaftler ein passendes Arrangement finden
Erfahrungs- und Wissensaustausches. Nicht          Eine Beteiligung ist insofern besonders inter-    sollten. Eine ausführliche Beschreibung der
zufällig präsentieren die neu durchdachten         essant, als im Gegensatz zu den von der Kom-      Stipendien würde den Rahmen dieses Artikels
Mobilitätsmassnahmen eine Anzahl «Marie            mission vorgegebenen prioritären Themenbe-        sprengen. Die Tabelle auf Seite 6 gibt jedoch
Curie-Aktionen» und legen über die Wahl der        reichen bei den Marie Curie-Aktionen eine         einen Überblick über die zwölf Aktionen. Es
Begriffe,die das Stipendiensystem definieren,      grosse Freiheit herrscht, denn es können be-      ist indessen unumgänglich, sich in Bezug auf
die Betonung auf eine Initiative, von der eine     liebige Forschungsthemen vorgeschlagen wer-       die Besonderheiten jeder Aktion,die genauen
konkrete Wirkung erwartet wird.                    den. Dies macht die Marie Curie-Aktionen vor      Finanzierungskriterien und die Projektformu-
                                                   allem für jene Forschenden attraktiv, die im 6.   lierung auf das Arbeitsprogramm und den
Finanzierung der Mobilitätspolitik                 RP keine ausreichende Übereinstimmung mit         Leitfaden für Antragsteller abzustützen.
Für die Marie Curie-Aktionen stehen im 6. RP       ihrem Tätigkeitsbereich finden. Eine weitere      Die beiden Dokumente sind auf der Website
1'580 Millionen Euro zur Verfügung.Dies ist fast   interessante Möglichkeit ist der Zusammen-        www.euresearch.ch/structuring-mobility-marie
doppelt so viel wie im Vorläuferprogramm und       schluss von Gasteinrichtungen zu Netzwerken,      -curie.html abrufbar. ■
10 Prozent des Gesamtbudgets für die Laufzeit      wo weniger erfahrene mit anderen Forschen-                                    Dr. Daniela Di Mare
von 2002-2006.Grundlegend für die ernsthafte       den in Kontakt kommen und so langsam aber                                           NCP Mobility
Umsetzung der Mobilitätspolitik ist eine kon-      sicher solide Beziehungen aufbauen können,

                                                                                                                                         COST
INTERNATIONALE FORSCHUNGSZUSAMMENARBEIT

COST – Telekommunikation, Informations-
wissenschaften und Technologie
Wir haben in der letzten Ausgabe über              Forschungsideen aus Schweizer Labors              einem sich rasch entwickelnden, weltweiten
COST (Coopération européenne dans le               Zu all diesen Themen gibt es Forschungsak-        Rahmen stärken.Immer wieder gelang es also
domaine de la recherche scientifique et            tionen im Rahmen der COST,in denen Schwei-        COST, die Rolle des «Frühwarnsystems» für
technique) berichtet. Wir werden Ihnen             zer Forschende mit ihren Projekten vertreten      neue, vielversprechende Forschungsrichtun-
nun in loser Folge einzelne Fachbereiche           sind.Viele Forschungsideen sind in Schweizer      gen wahrzunehmen. ■
von COST vorstellen.                               Laboratorien entstanden und wurden in
                                                   COST Aktionen eingebracht. Hochschulver-                                       PD Dr. Eva Klaper
Wir erwarten heute, dass unsere mobilen Te-        treter schätzen die Möglichkeit zum freien                               Nationale Koordinatorin
lefone überall, selbst im Innern von Gebäu-        Austausch von Ideen und Daten, während In-
den, in Tunnels und in abgelegenen Winkeln         dustrie, Start-up-Firmen und Dienstleistungs-
unseres Landes, erreichbar sind. Auch möch-        anbieter Zugang zu wissenschaftlicher Zu-          Telekommunikation, Informa-
ten wir vermehrt Multimediafunktionen der          sammenarbeit erhalten. Speziell junge              tionswissenschaften und
Handys oder verschiedenste Internetdienste         Forschende erhalten die Möglichkeit, erste         Technologie: Themenbereiche
nutzen können.Unsere Satellitenantenne soll        internationale Kontakte zu knüpfen.                 Antennas and Radio Propagation
uns bei jedem Wetter einwandfreie Bilder auf
den Fernsehschirm liefern.Moderne Kommu-           COST als Frühwarnsystem                             Optical Networking and Photonics
nikationsmittel müssen so ausgestaltet sein,       Die Aktivitäten dieses Fachbereichs gehen zu-       Satellite Based Technologies and
dass sie von allen, auch von älteren oder be-      rück bis ins Jahr 1971. Seit diesem Zeitpunkt       Services
hinderten Menschen problemlos benützt wer-         wurden 92 Aktionen gestartet, 69 sind abge-         Mobile and Personal Communications
den können.Dies kann erreicht werden durch         schlossen und zur Zeit laufen 23 Aktionen,          Multimedia and Internet Services
entsprechende Normen und das Design von            welche rund 2000 Wissenschafterinnen und
                                                                                                       Speech and Interaction Technologies
Geräten,oft aber sind zusätzliche Funktionen       Wissenschafter umfassen. Die Resultate eini-        and Services
wie Spracherkennung, synthetische Sprache          ger COST Aktionen führten auch zu grossen,
                                                                                                       Knowledge and Information Discovery
oder andere technische Anpassungen not-            anwendungsorientierten EU-Forschungspro-
wendig.                                            jekten, welche die europäische Industrie in         User Needs and Requirement


                                                                         5
Marie Curie Actions: an overview (status: February 2003)
                                       Actions      Application by (1)      Eligibility of Duration of Salary expected           (3)          Status of                     Kontakte
Type




                                                                            researchers stay of app.                                          third countries (4)
                                                                            (2)            researchers                                                                      Euresearch-Network
                                       Research     Host institutions, at   <4 years,       3 months –      Indicative Living allowances      Institutions:
                                                                                                                                                                            Euresearch Head Office
Host-driven actions




                                       Training     least 3 participants    no PhD          3 years         (€year)                           Third Country + 3
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)31 380 60 00
                                       Networks     (e.g. universities,     < 10 years,                     -Early stage researcher (<4       different countries among
                                                    research centres,       no PhD*                         years)                            which 2 are Member
                                                                                                                                                                            info@euresearch.ch
                                                    companies, SME’s)                                       A) 29 000 B) 14 500               States or Candidate           www.euresearch.ch
                                       Early Stage Host institution(s),    <4 years,        3 months –      -Experienced (4-10 years)         Countries                     Euresearch Basel
                                       Research    single or multi-partner no PhD *         3 years         A) 44 500 B) 22 250               Researchers:                  Phone +41 (0)61 267 28 33/12 37
                                       Training    hosts                                                    Travel allowances                 open to third country         basel@euresearch.ch
                                                                                                            (€year) + mobility aid            nationals                     Euresearch Bern
                                       Transfer of Host institutions        >4 years        2 months -
                                                                                                            (€month)
                                                                                                                                              Institutions : closed until
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)31 631 48 08/09
                                                                                                            Fixed contribution depending                                    bern@euresearch.ch
                                       Knowledge (industry-Academia         or PhD *        2 years                                           full association to FP6
                                                                                                            on km from previous residence,
                                                   partnership, Less                                                                          Researchers : open to         Euresearch Freiburg
                                                                                                            250-2 500 + 600-900 once
                                                   Favoured Region                                                                            third country nationals       Phone +41 (0)26 300 73 32/30
                                                                                                            Career exploratory allowance
                                                   priority)                                                                                                                freiburg@euresearch.ch
                                       Confer-      Host institution(s),    <4 years, no    4 events of 4   Indicative Subsistence            Institutions :                Euresearch Genève
                                       ences and    single or               PhD             weeks max.      allowances                        -Courses : Third Country      Phone +41 (0)22 705 75 60
                                       Training     multi-partner hosts     < 10 years,                     (€day)                            + 3 different countries       geneve@euresearch.ch
                                       Courses                              no PhD *                        150                               among which 2 are Mem-        Euresearch Lausanne
                                                                                                                                              ber States or Candidate       Phone +41 (0)21 693 47 50 (UNIL)
                                                                                                            Travel allowances                 Countries                     Phone +41 (0)21 693 35 70 (EPFL)
                                                                                                            (€year)                           -Conferences open
                                                                                                                                                                            lausanne@euresearch.ch
                                                                                                                                              Researchers : open to
                                                                                                                                              third country nationals       Euresearch Neuchâtel
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)32 720 09 20/00
                                       Intra-      Researcher with host                     1-2 years       Indicative Living                 Closed to third country
                                                                                                                                                                            neuchatel@euresearch.ch
Individual-driven actions




                                       European    institution                                              allowances                        nationals
                                       Fellowships                                                          (€year)                                                         Euresearch St. Gallen
                                                                                                            -Experienced (4-10 years)                                       Phone +41 (0)71 224 23 49
                                       Outgoing    Researcher with host                     2 years + 1                                       Closed to third country       stgallen@euresearch.ch
                                                                                                            A: 44 500
                                       Fellowships institution                              mandatory                                         nationals and to EU
                                                   (From EU/Associate                       return year
                                                                                                            B: 22 250
                                                                                                                                              nationals absent from
                                                                                                                                                                            Euresearch Svizzera Italiana
                                                   States towards a third
                                                                                                            - Very experienced (>10 years)
                                                                                                                                              EU/Associate States more
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)91 913 85 20
                                                                                                            A: 67 000                                                       lugano@euresearch.ch
                                                   country instituton)                                                                        than 4 years during
                                                                                                            B: 33 500
                                                                            >4 years                                                          previous 5 years              Euresearch Zürich
                                                                                                            + 30% for team leader
                                       Incoming    Researcher with          or PhD *        1-2 years                                         Open to third country         Phone +41 (0)1 632 57 52/77 05
                                       Fellowships host institution                         Return phase Travel allowances (€year) +          nationals and to EU           zurich@euresearch.ch
                                                   (From a third country                    possible     mobility aid (€month)                nationals absent from         SwissCore – Bruxelles
                                                   towards an EU/                                        (Career exploratory                  EU/Associate States more      Phone +32 2 549 09 80
                                                   Associate State                                       allowance apply to                   than 4 years during           infodesk@swisscore.be
                                                   institution)                                          intra-european scheme)               previous 5 years
                                                                                                                                                                            COST
                                       Excellence Researcher (team          Very experi-    4 years max.                                      Institutions : closed until   Phone +41 (0)31 322 88 82
Excellence promotion and recognition




                                       Grants       leader to be) with      enced                                                             full association to FP6
                                                                                                                                                                            cost@bbw.admin.ch
                                       (creation of host institution        researchers                                                       Researchers : open to
                                       teams)                               > 10 years                                                        third country nationals       Swiss EUREKA Office
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)31 322 40 20
                                       Excellence   Researcher or any      Researcher       Prize           50 000 Euro                       Open to third                 swiss.eureka@bbt.admin.ch
                                       Awards       other person referring having partici-                                                    country nationals
                                                                                                                                                                            Swiss IMS Secretariat
                                       (prizes)     the researcher         pated in a M.
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)31 322 40 21
                                                                           Curie action for
                                                                           1 year min.
                                                                                                                                                                            rolf.escher@bbt.admin.ch

                                       Chairs       Researcher with         Very experi-    3 years max.    Indicative Living allowances      Open to third
                                                    host institution        enced re-
                                                                            searchers *
                                                                                                            (€year)
                                                                                                            Very experienced (>10 years)
                                                                                                                                              country nationals
                                                                                                                                                                            Kontakt
                                                                            > 10 years                      C) 67’000 D) 33’500                                             Euresearch
                                                                                                            + 30% of sum                                                    Effingerstrasse 19, Postfach 7924
                                                                                                            Travel allowances (€year) +
                                                                                                                                                                            CH-3001 Bern
                                                                                                            mobility aid (€month)
                                                                                                                                                                            Phone +41 (0)31 380 60 00
                                       European     Research with re-       Researcher      2 years min.    Lump sum allocated to the         Closed to third country       Fax +41 (0)31 380 60 03
Return and reintegration mechanisms




                                       Reintegra-   integration host        having partici-                 re-integration host institution   nationals until full
                                                                                                                                                                            info@euresearch.ch
                                       tion Grant   institution, no later   pated in a                                                        association to FP6
                                                    than 6 months after     Marie Curie
                                                                                                                                                                            www.euresearch.ch
                                                    ending of previous      action for 2
                                                    Marie Curie action      years min.
                                       Internation- Research with           Researchers    3 years min
                                       al Reinte-   re-integration host     having carried
                                       gration      institution             out research
                                       Grants                               outside
                                                                                                                                                                                 3000 Bern




                                                                            Europe for 5
                                                                                                                                                                            PP




                                                                            years min.
                                                                            without Marie
                                                                            Curie action

* Researchers must be nationals of a state other than that of host institution. At the start of the fellowship, they may not have
resided or worked in the host country for more than 12 months in the 3 years prior to the start date. In case of a national hol-
ding more than one nationality, he will be able to go to the country of nationality in which he has not resided during the past
5 years. Mobility rules do not apply to researches hosted by international European interest organisations. Candidate coun-
tries hold same rights and obligations as Member States. (1) After signature of contract, Host Institutions will advertise posi-
tions on the web and recruit researchers directly. Number of years of experience in research are counted from the diploma gi-
ving access to doctoral studies. (2) For host-driven actions, the deadline for eligibility is the selection of the researcher by the
host organisation. For individual-driven actions researchers must comply with the rule at the latest eight months after relevant
proposal deadline. (3) Two schemes are possible, depending on Host national legislation. A) Employment contract (used in
Switzerland) B) fixed-amount stipend (no taxation, social security provided). Exact rates for living allowances are obtained by
applying rates of correction specific to each country (see Work Programme, p.50). Overheads, laboratory expenses, manage-
ment costs can be taken into account (see Work Programme, pp.51-59).(4) Association of Switzerland to FP6 has not entered
into force yet. Until full association, Switzerland is considered as a third country. The Federal Office for Education and Scien-
ces guarantees the funding of Swiss researchers as mentioned in the table, with the exception of Excellence Promotion and
Recognition actions.


                                                                                                                                       6

				
DOCUMENT INFO