Sonderprobleme bei der Zahlung –

Document Sample
Sonderprobleme bei der Zahlung – Powered By Docstoc
					                                                                           Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




                          Lerneinheit 5
                          Sonderprobleme bei der
                          Zahlung – Skonto, Verzugszinsen
                          und Anzahlungen bei
                          Beschaffung und Absatz
                          Bisher wurde bei allen Geschäftsfällen die Rechnung so bezahlt, wie es vereinbart
                          worden war. In der Praxis kommen jedoch bei der Zahlung verschiedene Sonderfälle
                          vor, die bis jetzt noch nicht besprochen wurden. Zu diesen Sonderfällen zählen:
                          ● Die Zahlung mit Skontoabzug: Das heißt, es wurde vereinbart, dass entweder erst
                            nach einer längeren Zielfrist (z. B. zwei oder drei Monate) gezahlt werden muss
                            oder dass sich der Käufer einen zusätzlichen Preisnachlass, den Skonto, abziehen
                            darf, wenn er innerhalb der Skontofrist (meist 8 bis 14 Tage) bezahlt.
                          ● Verzugszinsen: Zahlt der Käufer nicht innerhalb der vereinbarten Frist, ist der Ver­
                            käufer berechtigt, Verzugszinsen zu verlangen. Die Höhe dieser Verzugszinsen
                            wird meist beim Abschluss des Kaufvertrages vereinbart bzw. ist in den allgemei­
                            nen Geschäftsbedingungen enthalten.
                          ● Anzahlungen und Vorauszahlungen: Bei Einzelanfertigungen bzw. bei Waren, die
                            erst auf Wunsch des Kunden beschafft werden müssen, ist es üblich, eine Anzah­
                            lung zu verlangen.




                              Lernen
                          1 Der Skonto und seine Verbuchung
                          Der Skonto ist ein Preisnachlass für vorzeitige Zahlung.
  Der Skonto wird vom
  Verkäufer als Vergü­    (1) Was versteht man unter Skonto?


                                                                                                                              4 Beschaffung und Absatz
 tung für die Ersparnis   Wurde ein Kauf gegen spätere Zahlung („auf Ziel“) abgeschlossen, so ist es üblich, bei Zahlung
von Zinsen, Risken und
                          innerhalb einer kurzen Frist nach Lieferung (Kassafrist, Kassarespiro) einen Preisnachlass zu ge-
    Verwaltungskosten
    gewährt. Er ist nur
                          währen, den man als Skonto bezeichnet.
dann zulässig, wenn er
                          Die Zahlungskondition lautet dann etwa:
ausdrücklich vereinbart
                wurde.    „Zahlbar innerhalb von 60 Tagen oder innerhalb von 14 Tagen unter Abzug von 3 % Skonto.“
                          Der Skonto entspricht einem relativ hohen Jahreszinssatz.

             Beispiel     Bei der Zahlungskondition „3 % Skonto bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen oder Zahlung
                          innerhalb von 60 Tagen netto Kassa“ entspricht der Skonto einem Jahreszinssatz von rund
                          23,8 %.
                          Man erhält dafür, dass man 46 Tage früher bezahlt (statt in 60 Tagen muss man schon in 14
                          Tagen bezahlen) 3 % Preisnachlass. Diesen muss man auf 365 Tage umrechnen:
                                                       3 : (60 – 14) x 365 = 23,8 %

                          Wird der Skontoabzug sofort in der Rechnung berücksichtigt, so wird sowohl beim Käufer als
                          auch beim Verkäufer nur der Nettobetrag verbucht. Die Umsatzsteuer wird ebenfalls nur vom
                          Nettobetrag (Rechnungsbetrag nach Abzug des Skontos) berechnet.



Wirtschaft und Recht 1                                                                                                   1
        Lernen          Üben     Sichern    Wissen




            Beachten Sie:        Wurde die Rechnung mit dem Bruttobetrag verbucht und wird dann innerhalb der Kassafrist
    Die Unternehmen ver­
                                 bezahlt, so ist die Sachlage etwas komplizierter.
     wenden verschiedene
    Methoden der Skonto­
     verbuchung. Gezeigt         (2) Die Verbuchung des Skontos nach Rechnungslegung beim Käufer (Lieferantenskonto)
         wird hier nur die       Zahlt der Käufer eine bereits verbuchte Eingangsrechnung mit Skonto, so sind folgende Bu-
            übliche Form.
                                 chungen notwendig:
                                 ● Der Käufer ist dem Lieferanten nichts mehr schuldig, der Gesamtbetrag der Lieferverbindlich-
                                   keit ist daher auszubuchen (Lieferantenkonto Soll).
                                 ● Aus dem Zahlungsmittelkonto, meist aus dem Bankkonto, geht der um den Skonto vermin-
                                   derte Betrag aus (Bankkonto Haben).
                                 ● Da sich durch den Skontoabzug der Einstandspreis nachträglich vermindert, muss der Skonto
    Man spricht vom Liefe­         in einen „reinen“ Skonto und in den Vorsteueranteil zerlegt werden (vgl. die Verbuchung
     rantenskonto, da der
    Käufer den Skonto von
                                   nachträglich gewährter Rabatte).
       seinem Lieferanten          ° Der Vorsteueranteil mindert die verbuchte Vorsteuer (Vorsteuerkonto Haben).
                   erhält.         ° Der Käufer „erspart“ sich den „reinen“ Skonto und verbucht diesen als Skontoertrag.
                                 Grafische Übersicht zur Skontoverbuchung beim Käufer:
              Beachten Sie:
    Je nachdem, ob es sich
   um eine Rechnung über
   Vorräte (Handelswaren,
       Rohstoffe etc.) oder
      über Aufwendungen
       handelt, werden un­
     terschiedliche Konten
      für den Skontoertrag
                verwendet.




                   Beispiel      Ein Fotohändler kaufte Fotoapparate um € 15.000,– zuzüglich 20 % USt (ER 148) von der
                                 Olympusgeneralvertretung (Konto 33018).
                                 Die Zahlungskondition lautete „zahlbar innerhalb von 14 Tagen mit 3 % Skonto oder inner-
                                 halb von 60 Tagen netto Kassa.“
   Die nachträgliche Preis­
      korrektur um € 540,–       Die Rechnung wurde sofort verbucht.
         verringert auch die
 Vorsteuerforderung. Wird
                                 10 Tage später wird mit Skontoabzug durch Banküberweisung bezahlt.
     daher ein Skonto vom        Berechnung des Skontos und des Überweisungsbetrages:
Käufer ausgenützt, muss er
     in den Vorsteueranteil        Fakturenbetrag             € 18.000,–
       und in den „reinen“       – 3 % Skonto                 €    540,–
    Skonto zerlegt werden
          Es ist sinnvoll, die
                                    Überweisungsbetrag        € 17.460,–
      Buchung in zwei Teil­      Skontozerlegung
  buchungen zu zerlegen:
        ● die reine Zahlung      Skonto                       €    540,–
                     und die     darin USt 20 %               €     90,– (auf Hundert: 540 : 120 x 20 oder dividiert durch 6)
         ● Skontobuchung.
                                 „reiner Skonto“              €    450,–




                                                                                                          Wirtschaft und Recht 1
                                                                            Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




                            Die Buchung muss so erfolgen, dass
                            ● die gesamte Schuld des Fotohändlers gegen Olympus ausgebucht wird, jedoch
                            ● nur der Betrag abzüglich Skonto vom Bankkonto ausgeht.
                            ● Die Differenz der beiden Beträge ergibt den „reinen Skontoertrag“ und die Korrektur der
                               Vorsteuer.
                            33018 Olympus      € 17.400,–    an 2800 Bank                € 17.400,–
 Vgl. dazu die grafische
              Übersicht.    33018 Olympus      €     540,–   an 5880 Skontoertrag        €    450,–
                                                             an 2500 Vorsteuer           €     90,–

                            Hinweis: Lieferantenskonto und Umsatzsteuer
                            Zum Zweck der Umsatzsteuerkontrolle werden in der Praxis die Skontoertragskonten zusätzlich
                            nach USt-Sätzen getrennt. Im Kontenrahmen finden Sie daher jeweils 2 Konten (5880 und 5881
                            bzw. 7890 und 7891).
                            Häufig wird auch so verfahren, dass während des Monats die Skonti brutto, d. h. inklusive
                            Umsatzsteuer, verbucht werden. Am Monatsende wird die Vorsteuer in einem Betrag aus allen
                            Skonti herausgerechnet und auf das Vorsteuerkonto umgebucht („Bruttomethode“).

                            (3) Die Verbuchung des Skontos nach Rechnungslegung beim Verkäufer (Kundenskonto)
                            Beim Verkäufer stellen nachträglich gewährte Skonti „Erlösberichtigungen“ dar und werden
                            daher als Berichtigung der Erlöse auf den Konten 4440 bis 4444 verbucht.
                            Der Verkäufer bucht somit spiegelbildlich zum Käufer.
                            Kundenskonti bedeuten für den Lieferanten:
      Man spricht vom
 Kundenskonto, da der       ● Verminderung des Zahlungseingangs (um den Gesamtskonto),
 Verkäufer den Skonto       ● Verminderung der Verbindlichkeit gegen das Finanzamt (USt-Anteil des Skontos),
       seinen Kunden        ● Erlösminderung, gebucht wird auf Konto 4440 bis 4443 (Nettoskonto).
             gewährt.
                            Grafische Darstellung der Skontoverbuchung beim Verkäufer:
            Beachten Sie:
     Die Verbuchung des
    Kundenskontos wird
  ebenfalls nur nach der
  Nettomethode darge­
 stellt. Werden mehrere
    Erlöskonten geführt,
        so muss zu jedem
     Erlöskonto auch ein
  entsprechendes Konto
  Kundenskonti geführt
  werden (also Kunden­
   skonti 10 %, Kunden­
         skonto EU usw.).


                                                                                                                            4 Beschaffung und Absatz




Wirtschaft und Recht 1                                                                                                  
        Lernen          Üben      Sichern    Wissen




                    Beispiel      Wir liefern am 10. Mai an unseren Kunden K. Klug (20001)
                                    40 Pullover à € 25,–     € 1.000,–
                                  + 20 % USt                 € 200,–
                                  	                          € 1.200,–
                                  Der Kunde zahlt am 13. Mai den Rechnungsbetrag abzüglich 3 % Skonto, das sind
                                  	                          € 1.200,–
                                  – 3 % Skonto               €    36,–
                                  	                           1.164,–
                                                             €	
                                  auf unserem Bankkonto ein.
                                  Aufgabe:
                                  ● Verbuchen Sie den Verkauf auf Ziel.
                                  ● Zerlegen Sie den Skonto in Nettoskonto und USt-Anteil.
    Sie können jetzt sofort       ● Verbuchen Sie den Erhalt der Überweisung mit Hilfe der Grafik.
      die Übungen 1 und 
   zu Ende der Lerneinheit        Führen Sie die Buchungen zunächst auf paginierten Konten durch. Geben Sie dann die Bu-
               bearbeiten.        chungssätze an.



                                  2 Die Verbuchung von Verzugszinsen
                                  Die Höhe der Verzugszinsen wird meist im Kaufvertrag vereinbart.
                                  (1) Die Berechnung der Verzugszinsen
                                  Kann der Käufer den Rechnungsbetrag nicht innerhalb des im Kaufvertrag vorgesehenen Zah-
                                  lungszeitraumes begleichen, so kann der Verkäufer Verzugszinsen verrechnen.
       Die allgemeinen Ge­        Die Höhe der Verzugszinsen ist meist auf der Rechnung aufgedruckt oder in den allgemeinen
       schäftsbedingungen
                                  Geschäftsbedingungen des Verkäufers enthalten.
   (AGB) finden Sie oft auf
    der Rückseite der Rech­       Beachten Sie:
       nungen abgedruckt.
                                  ● Verzugszinsen gelten als Schadenersatz und unterliegen nicht der Umsatzsteuer.
                                  ● Berechnet werden sie vom Gesamtbetrag der Rechnung inklusive Umsatzsteuer.
                                  ● Retourwaren bzw. Preisnachlässe werden selbstverständlich vorher abgezogen.
      Rechtlich müsste man        Berechnet werden Verzugszinsen ab der Fälligkeit der Rechnung bis zum Eingang der Zahlung.
      den Eingang der Zah­
        lung abwarten und         In der Praxis erinnert der Verkäufer zunächst den Käufer an die fällige Rechnung. Häufig wird
     dann erst die Verzugs­       noch eine weitere Mahnung geschickt, in der die Berechnung von Verzugszinsen angedroht
         zinsen für die Frist
                                  wird.
      von der Fälligkeit der
     Rechnung bis zum tat­        Erst dann wird eine Zahlungsfrist gesetzt und die Verzugszinsen ab der Fälligkeit der Rechnung
    sächlichen Eingang der
                                  bis zum Ende dieser neuerlichen Zahlungsfrist vorgeschrieben.
     Zahlung vorschreiben.

                    Beispiel      Importeur Razoni liefert dem Textilhändler Herberstein Teile der Sommerkollektion und stellt
                                  € 12.500,– zuzüglich 20 % USt (€ 2.500,–) in Rechnung.
                                  Die Rechnung wurde am 12. März ausgestellt. Die Zahlungsvereinbarung lautete: „Zahlbar
                                  innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug.“ (Dies wäre der 26. März.) Als Ver-
                                  zugszinsen wurden 8 % pro Jahr vereinbart.

               Berechnung:        Da Herberstein nicht rechtzeitig zahlt, erinnert ihn Razoni am 5. April und droht ihm am
  (15.000 : 100) · (8 : 1) ·    15. April die Berechnung von Verzugszinsen an, wenn er nicht bis 30. April bezahlt.
                         = 00
Die Verzugszinsen könnten         Da Herberstein wieder nicht bezahlt, verfasst der Verkäufer am 10. Mai eine letzte Mahnung,
 auch pro Tag abgerechnet         setzt eine Frist bis 26. Mai und berechnet die Verzugszinsen wie folgt:
                     werden.
                                  8 % Verzugszinsen für 2 Monate von       € 15.000,–     =     € 200,–




   4                                                                                                        Wirtschaft und Recht 1
                                                                               Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




                            (2) Die Verbuchung von Verzugszinsen beim Käufer
                            Zinsen, die dem Käufer vorgeschrieben werden, weil er nicht rechtzeitig bezahlt, stellen für
                            den Käufer Zinsaufwand dar und erhöhen die Schuld an den Lieferanten. Sie werden wie folgt
                            verbucht:

                              8320 Verzugszinsen-Aufwand an Personenkonto des Lieferanten

   Sie können sofort die    (3) Die Verbuchung von Verzugszinsen beim Verkäufer
  Übungsbeispiele  und
  4 zu Ende dieser Lern­    Für den Verkäufer stellen die Verzugszinsen einen Finanzertrag dar. Sie erhöhen die Forderung
     einheit bearbeiten.    gegen den Verkäufer. Sie werden wie folgt verbucht:

                              Personenkonto des Käufers an 8130 Verzugszinsenerträge



                            3 Die Verbuchung von Anzahlungen
                            Manchmal wird auch vor der Lieferung bezahlt.
                            (1) Anzahlung und Umsatzsteuer
                            Anzahlungen sind üblich bei Dienstleistungen (z. B. im Baugewerbe oder bei Installateuren) oder
                            wenn die Ware im Auftrag des Kunden bestellt wird (z. B. im Möbelhandel).
                            Anzahlungen sind beim Empfänger umsatzsteuerpflichtig. Der Zahler (der zukünftige Käufer)
                            kann sofort die Vorsteuer geltend machen (wenn er vorsteuerabzugsberechtigt ist).

In der Praxis werden ver­
                            Es wird daher ein Beleg benötigt, in dem die Umsatzsteuer ausgewiesen wird.
 schiedene Buchungsver­     Beachten Sie:
       fahren verwendet.
Gezeigt wird nur ein sehr   ● Wichtig ist, dass auf der endgültigen Rechnung die Anzahlung und die darin berücksichtigte
    einfaches Verfahren.      USt genau aufscheint (vgl. Beispiel).

               Beispiel     Das Textilhaus Müller, 5020 Salzburg, bestellt bei der Firma Backhausen, 1010 Wien, 100 m
                            Möbelstoff mit einem Sondermuster zum Preis von € 30,– pro Meter zuzüglich 20 % USt.
                            Vereinbart wird eine Anzahlung von 20 % der Auftragssumme.
                            (1) Die Anzahlung wird überwiesen.
                            Sinnvoll wäre, eine Anzahlungsrechnung auszustellen:
                              Anzahlung für Auftrag Nr        € 600,–
                            + 20 % USt                        € 120,–
                              Anzahlung insgesamt             € 720,–
                            (2) Der Stoff wird gegen 30 Tage Ziel geliefert.

                                                                                                                               4 Beschaffung und Absatz
                            Die Rechnung lautet wie folgt (Ausschnitt):
                              100 m Möbelstoff „Bel-Air“ à     € 30,–          € 3.000,–
                            + 20 % USt                                         € 600,–
                              Rechnungssumme                                   € 3.600,–
                              abzüglich Anzahlung              € 600,–
                              zuzüglich. 20 % USt              € 120,–         €   720,–
                              Restbetrag                                       € 2.880,–
                            zahlbar innerhalb von 30 Tagen
                            (3) Der Restbetrag wird überwiesen.
                            Zusatzangabe:
                            Kontonummer Backhausen in der Buchhaltung von Müller 3397
                            Kontonummer Müller in der Buchhaltung von Backhausen 2028




 Wirtschaft und Recht 1                                                                                                   5
    Lernen        Üben     Sichern    Wissen




                           (2) Die Verbuchung von Anzahlungen beim Käufer

              Beispiel     Müller (Käufer) bucht:




 Die Zahlung des Rest­     Kommentar:
  betrags von € .880,–
   durch Überweisung       (1) Müller überweist die Anzahlung inklusive USt und kann daher € 120,– als Vorsteuer verbu-
    wurde nicht in die     chen. Da er Backhausen im Vorhinein Geld geschickt hat, hat er gegen ihn eine Forderung von
 Grafik aufgenommen,       € 600,–, die im Soll des Personenkontos steht. Den Rest erhält Müller vom Finanzamt zurück.
um diese nicht zu über­
                 lasten.   (2) Bei Lieferung trifft die Handelsware ein und wird voll am Handelswarenkonto verbucht. Als
                           Vorsteuer darf jedoch nur mehr € 480,– verbucht werden, da die gesamt Vorsteuer € 600,– aus-
                           macht.
                           Die Gegenbuchungen erfolgen am Konto Backhausen. Wie Sie sehen, stimmt jetzt der Saldo
                           genau mit dem Restbetrag auf der Rechnung überein.

                           (3) Die Verbuchung von Anzahlungen beim Verkäufer

              Beispiel     Backhausen (Verkäufer) bucht:




Die Überweisung wird       Kommentar:
mit 800 Bank an 08
      Müller € .880,–     (1) Backhausen erhält die Anzahlung und verbucht sofort die Umsatzsteuerschuld an das Finanz-
            verbucht.      amt. Da er von Müller Geld erhalten hat, ohne ihm zunächst zu liefern, ist er ihm die Nettoan-
                           zahlung schuldig.
                           (2) Bei Lieferung entstehen die vollen Erlöse von € 3.000,– und der Rest der Umsatzsteuer-
                           schuld. Durch die Gegenbuchung am Konto Müller ergibt sich als Saldo genau die Restschuld
                           laut Rechnung. Auf die Darstellung der Überweisung wurde wieder verzichtet.
                           Bitte bearbeiten Sie die Übung 5.




                                                                                                    Wirtschaft und Recht 1
                                                                          Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




                             Üben – Anwenden
 Skonto bei Käufer und   Ü 1:
             Verkäufer
                         Steinlechner & Co erhalten am 26. Sep. einen Tagesauszug ihrer Bank mit folgender Beilage:




                         Verbuchen Sie diese Zahlung aus der Sicht der Firma Steinlechner und der Boutique Gerti. Die
                         Faktura ist bereits verbucht (USt 20 %). Verwenden Sie zunächst paginierte Konten und geben
                         Sie dann die Buchungssätze an.
                         Kto.-Nr. „Gerti“ in der Buchhaltung Steinlechner: 20006
                         Kto.-Nr. „Steinlechner“ in der Buchhaltung Gerti: 33084

 Skonto bei Käufer und   Ü 2:
             Verkäufer
                         17. 4.: Das Möbelhaus Leiner bestellt bei der Firma Friedrich Meier („FM-Küchen“) 5 Küchen,
                         Marke Landhaus, à € 4.500,– ab Werk.
                         3. 5.: Bei Leiner trifft die Nachricht ein, dass die Küchen abgeholt werden können.
                         6. 5.: Die Speditionsfirma Schenker & Co liefert die Küchen an Leiner.
                         Leiner zahlt sofort die Transportkosten (€ 200,– + 20 %) USt bar.
                         Mit der Sendung trifft auch die Rechnung von Friedrich Meier ein (Ausschnitt):


                                                                                                                            4 Beschaffung und Absatz
                           5 Küchen, Marke Landhaus, à € 4.500,–         € 22.500,–
                         – 10 % Rabatt                                   € 2.250,–
                                                                         € 20.250,–
                         + 20% USt                                       € 4.050,–
                           Rechnungsbetrag                               € 24.300,–
                         zahlbar innerhalb von 10 Tagen abzüglich 3 % Skonto oder 60 Tage Ziel.
                         8. 5.: Bei der Qualitätskontrolle stellt Leiner fest, dass eine Küche an der Oberfläche Körnchen
                         aufweist. Diese Küche geht retour. Die Firma FM lässt diese Küche abholen.
                         Bei einer anderen Küche sind die Fronten im Farbton nicht exakt. Leiner einigt sich mit FM auf
                         einen zusätzlichen Sonderrabatt für diese eine Küche in der Höhe von 0 %.
                         Firma FM erteilt die folgende Gutschrift:
                         1 Küche Landhaus retour,                        €   4.050,–
                         1 Küche Landhaus 20 % Rabatt                    €     810,–
                         Gutschrift netto                                €   4.860,–
                         20 % Umsatzsteuer                               €     972,–
                         Gutschrift insgesamt                            €   5.832,–



Wirtschaft und Recht 1                                                                                                 
    Lernen     Üben    Sichern    Wissen




                       Hinweis:
                       Bei der Berechnung ist zu berücksichtigen, dass bereits 10 % Rabatt von den Angebotspreisen
                       abgezogen wurden – vgl. den Rechnungsausschnitt vom 6. 5.
                       15. 5.: Leiner überweist den noch offenen Rechnungsbetrag abzüglich 3 % Skonto (Anfangsbe-
                       stand des Kassakontos € 450,–).
                       a) Stellen Sie alle Buchungen, die sich aus diesem Geschäftsfall ergeben, aus der Sicht des Käu­
                       fers (Leiner) auf paginierten Konten dar. Führen Sie bei jeder Buchung das Datum sowie in der
                       Textspalte die Nummer des bzw. die Nummern der Gegenkonten an.
                       Personenkonto FM 9
                       b) Verbuchen Sie den obigen Geschäftsfall aus der Sicht des Verkäufers, der Erzeugerfirma Fried-
                       rich Meier („FM-Küchen“).
                       Ergänzung der Angabe:
                       18. 4.: FM erhält die Bestellung des Einrichtungshauses Leiner.
                       2. 5.: FM teilt Leiner mit, dass diese Küchen zur Abholung bereitstehen.
                       4. 5.: Nachdem die Waren abgeholt wurden, übersendet FM dem Einrichtungshaus die Rech-
                       nung.
                       8. 5.: Aufgrund einer berechtigten Reklamation beauftragen wir die Speditionsfirma Bauer &
                       Bauer, eine Küche vom Einrichtungshaus abzuholen. Da für eine weitere Küche zu Recht ein
                       Rabatt urgiert wurde, senden wir an das Einrichtungshaus entsprechende Gutschriften (vgl. die
                       Angabe).
                       10. 5.: FM überweist für den Rücktransport der einen Küche € 84,– (inkl. 20 % USt) an die Spe-
                       ditionsfirma Bauer & Bauer.
                       18. 5.: FM erhält den Kontoauszug. Das Einrichtungshaus hat den Restbetrag abzüglich 3 %
                       Skonto überwiesen.

       Verzugszinsen   Ü 3:
                       In der Einleitung zum Abschnitt 2 „Verzugszinsen“ ist der Geschäftsfall zwischen dem Importeur
                       Razoni und dem Textilhändler Herberstein beschrieben.
                       Zusatzangabe: Herberstein bezahlt den Rechnungsbetrag samt den Verzugszinsen am 26. Mai
                       durch Banküberweisung.
                       a) Verbuchen Sie den gesamten Geschäftsfall in der Buchhaltung von Razoni (Personenkonto
                       Herberstein 2048).
                       b) Verbuchen Sie den gesamten Geschäftsfall in der Buchhaltung von Herberstein (Personen-
                       konto Razoni 3357)
                       Verwenden Sie zunächst paginierte Konten und geben Sie dann die Buchungssätze an.

       Verzugszinsen   Ü 4:
                       Huber hat gegen den Kunden Berger (20008) eine Lieferforderung von € 36.000,– (inkl. 20 %
                       USt). Die Forderung war bereits vor 3 Monaten fällig und wurde trotz mehrmaliger Mahnung
                       nicht bezahlt. Laut Geschäftsbedingungen ist Huber berechtigt, ab Fälligkeit 1 % Verzugszinsen
                       pro Monat zu verlangen (Konto Huber in der Buchhaltung Berger 33001). Berger überweist den
                       offenen Rechnungsbetrag inklusive Zinsen nach zwei Wochen.
                       Berechnung:
                       (1) Berechnen Sie die Verzugszinsen für 3 Monate.
                       (2) Stellen Sie die Buchungen in der Buchhaltung von Huber und Berger auf paginierten Konten
                           dar
                           a) bei Versendung des Belegs durch Huber bzw. beim Einlangen des Belegs bei Berger.
                           b) bei Überweisung bzw. Einlangen des Gesamtbetrags.
                       (3) Versuchen Sie, das Schreiben von Huber an Berger zu formulieren, in dem er ihm die Be-
                           rechnung von Verzugszinsen mitteilt. Beachten Sie, dass dieses Schreiben als Beleg dienen
                           muss.




8                                                                                                  Wirtschaft und Recht 1
                                                                               Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




               Anzahlung     Ü 5:
                             Der Computerhändler Reinmeier bestellt bei der Firma Ladenbau GesmbH eine Ladeneinrich-
                             tung: Auftragssumme € 150.000,– zuzüglich 20 % USt.
                             Vereinbart wird eine Anzahlung von einem Drittel der Auftragssumme, ein weiteres Drittel bei
                             Lieferung und der Rest per 3 Monate Ziel.
                             Kontonummer von Reinmeier in der Buchhaltung von Ladenbau 2054
                             Kontonummer von Ladenbau in der Buchhaltung von Reinmeier 3397
                             Nehmen Sie folgende Buchungen auf paginierten Konten vor:
                             (1) Verbuchen Sie die Anzahlung bei Käufer und Verkäufer.
                             (2) Erstellen Sie die Rechnung bei Lieferung.
                             (3) Verbuchen Sie die Lieferung bei Käufer und Verkäufer.
                             (4) Verbuchen Sie die beiden Überweisungen des Restbetrages bei Käufer und Verkäufer.
                             Es reicht, wenn Sie die Buchungssätze anführen.




                                 Sichern
                 Skonto      Der Skonto ist ein Preisnachlass für Zahlungen innerhalb der Kassafrist. Er muss mit dem Verkäu-
                             fer vereinbart werden.

                             Der Skonto vermindert die Schuld beim Lieferanten und die Vorsteuerforderung an das Finanz-
                             amt. Zahlt der Käufer mit Skontoabzug, ist er dem Verkäufer nichts mehr schuldig.
       Verbuchung des        Verbuchung des Skontoabzugs
  Skontos beim Käufer        Personenkonto (Bruttoskonto)                      an   5880 Skontoertrag (Nettoskonto)
   (Lieferantenskonto)                                                         an   2500 Vorsteuer (Vorsteueranteil)
                             Verbuchung der Restzahlung
                             Personenkonto (Lieferant)                         an   Zahlungsmittelkonto
                             Erhält der Lieferant den Rechnungsbetrag mit Skontoabzug, ist ihm der Käufer nichts mehr
                             schuldig. Der Nettoskonto stellt eine Erlösminderung dar, der Umsatzsteueranteil vermindert die
                             Umsatzsteuerschuld.
       Verbuchung des        Verbuchung des Skontoabzugs
    Skontos beim Ver­        4400 Skontoaufwand (Nettoskonto)
käufer (Kundenskonto)        3500 Umsatzsteuer (Umsatzsteueranteil)            an   Personenkonto (Bruttoskonto)


                                                                                                                                4 Beschaffung und Absatz
                             Verbuchung der Restzahlung
                             Zahlungsmittelkonto                               an   Personenkonto (Käufer)

        Verzugszinsen        Verzugszinsen werden meist im Kaufvertrag geregelt oder sind in den AGB des Verkäufers ent-
                             halten. In der Praxis wird mehrfach gemahnt, bevor Verzugszinsen berechnet werden. Die Be-
                             rechnung erfolgt meist von der Fälligkeit der Rechnung bis zum Ende der Nachfrist. Verzugszin-
                             sen unterliegen nicht der Umsatzsteuer.

    Verbuchung beim          8320 Verzugszinsenaufwand                         an   Personenkonto des Lieferanten
             Käufer

    Verbuchung beim          Personenkonto des Käufers                         an   8130 Verzugszinsenerträge
           Verkäufer

         Anzahlungen         Anzahlungen unterliegen der Umsatzsteuer. Sie stellen für den Käufer zunächst eine Forderung
                             gegen den Lieferanten und für den Lieferanten eine Verbindlichkeit gegen den Kunden dar. Bei
                             der Verrechnung ist auf einen eindeutigen Ausweis in der Rechnung zu achten.
                             In der Praxis werden die Anzahlungen auf viele verschiedene Arten gebucht.



    Wirtschaft und Recht 1                                                                                                 9
     Lernen        Üben     Sichern    Wissen




Buchungen beim              Buchung bei Überweisung der Anzahlung
        Käufer              Personenkonto (Lieferant) – Nettoanzahlung
                            2500 Vorsteuer – Vorsteueranteil                an   Zahlungsmittelkonto – Bruttoanzahlung
                            Buchung bei Lieferung
                            5100 Handelswarenverbrauch – Nettobetrag
                            2500 Vorsteuer – Vorsteuer Restbetrag           an   Personenkonto (Lieferant)

Buchungen beim              Buchung bei Erhalt der Anzahlung
      Verkäufer             Zahlungsmittelkonto        an Personenkonto (Käufer) – Nettoanzahlung
                                                       an 3500 Umsatzsteuer – Umsatzsteueranteil
                            Buchung bei Lieferung
                            Personenkonto (Käufer)
                            – Rechnungsnettobetrag und Vorsteuerrest        an   4000 Handelswarenerlöse – Nettobetrag
                                                                            3500 Umsatzsteuer – Umsatzsteuer Restbetrag




                                 Wissen

           Zahlung mit      1. Installateur Weissmann repariert die Wasserspülung beim Einzelhändler Krahberger. Die
          Skontoabzug
                               Rechnung lautet auf € 360,– inklusive 20 % Umsatzsteuer, zahlbar innerhalb von 30 Tagen
                               oder innerhalb von 8 Tagen mit Abzug von 3 % Skonto. Die Rechnung ist in beiden Buchhal-
                               tungen bereits verbucht.
    Beachten Sie, dass es      5 Tage nach Rechnungserhalt überweist Krahberger den Betrag unter Abzug von 3 %
sich um eine Aufwands­
                               Skonto.
      rechnung handelt.
                               Was bucht Krahberger (Personenkonto Weissmann: 3327):


                               Was bucht Weissmann (Personenkonto Krahberger: 2084):


         Verzugszinsen­     2. Reimann und Co haben aus einer Warenlieferung an die Firma Opschitz eine Forderung von
          vorschreibung
                               € 4.200,– (inkl. 20 % USt) ausständig.
                               Da Opschitz auf mehrere Mahnungen nicht reagiert, setzen Reimann und Co eine Nachfrist
                               und verrechnen laut AGB 12 % Verzugszinsen für 4 Monate.
                               Buchung der Verzugszinsenvorschreibung bei Reimann und Co (Konto Opschitz 20011):


                               Buchung des Erhalts der Verzugszinsenvorschreibung bei Opschitz (Konto Reimann 33097):


                            3. Die Weissmüller OG bestellt für ihr Büro 8 Schreibtische in Übergröße und mit einer Sonder-
                               farbe. Die Schreibtische müssen von der Firma Bene erst angefertigt werden. Es wird daher
                               eine Anzahlung von € 3.000,– zuzüglich 20 % USt vereinbart und von der Weissmüller OG
                               überwiesen.
                               2 Monate später werden die Schreibtische geliefert. Die Rechnung lautet insgesamt auf
                               € 12.000,– zuzüglich 20 % USt.
                               Personenkonto Weissmüller bei Bene: 20413
                               Personenkonto Bene bei Weissmüller: 33027
                               a) Verbuchen Sie den Erhalt der Anzahlung bei Bene.
                               b) Verbuchen Sie die Überweisung der Anzahlung bei Weissmüller.
                               c) Wie lautet der Betragsteil der Rechnung bei Lieferung, in dem die Anzahlung eindeutig
                                  ausgewiesen werden soll?

10                                                                                                    Wirtschaft und Recht 1
                                                                     Lerneinheit 5: Sonderprobleme bei der Zahlung




                         d Was bucht Bene bei Lieferung, wenn die Rechnung auf 3 Monate Ziel lautet?
                         e) Was bucht Weissmüller, wenn die Rechnung auf 3 Monate Ziel lautet?
                         f) Was bucht Weissmüller bei Überweisung des Restbetrages?
                         g) Was bucht Bene bei Erhalt des Restbetrages?




                                                                                                                     4 Beschaffung und Absatz




Wirtschaft und Recht 1                                                                                         11

				
DOCUMENT INFO