Your Federal Quarterly Tax Payments are due April 15th Get Help Now >>

Fundraising Erfolgreiches Einwer by wuyunyi

VIEWS: 7 PAGES: 27

									                         Fundraising
                         Erfolgreiches Einwerben von Spenden
                         Erfolgreiche Gewinnung von Sponsoren




Prof. Dr. Klaus Schneider-Danwitz
Ursprung des Fundraising
 Fundraising = Oberbegriff
 „fund“: Kapital, Geldsumme, Mittel
 „raise“: beschaffen, vermehren


   Fundraising als Begriff zur Beschreibung
    der Akquisition von privaten Ressourcen
Begriffsdefinition
Fundraising ist die strategisch geplante
Beschaffung sowohl von finanziellen
Ressourcen als auch von Sachwerten, Zeit
und Know-how zur Verwirklichung von am
Gemeinwohl orientierten Zwecken unter
Verwendung von Marketingprinzipen.
Kernaussagen
 Beschaffung
 Planung
 Ressourcen
 am Gemeinwohl orientiert
 Marketingprinzipien
Angesprochene Quellen im
Fundraising

 Privatleute (Individual Giving)
 Firmen ( Corporate Giving)
 Stiftungen (Foundation Support)
 Staatliche Institutionen (Public Support)
Chancen und Grenzen
   Fundraising kann:
     Aufmerksamkeit  schaffen
     Neue Kontakte herstellen
     Die Zusammenarbeit verbessern
     Geld einbringen
     Spass machen
Chancen und Grenzen
   Fundraising kann nicht:
     Kurzfristig
                große Summen Geld beschaffen
     Ein schlechtes Image von heute auf morgen
      verbessern
     Ohne Investitionen Wunder bewirken
Gegenüberstellung USA und Deutschland

USA                          Deutschland
 Positiver Ruf               Oft negativer Ruf
 In Politik, Wirtschaft,     Findet vereinzelt statt
  Bildung
 Erwartung an Staat            Erwartungen an Staat
  gering                         hoch
 Zivile Verantwortung hat      Verantwortung für
  hohen Stellenwert              Gemeinwohl an Staat
 Soziale Verpflichtung d.      Ehrenamtlichkeit u.
  Einzelnen                      Spenden geraten schnell
                                 in Verruf
Spenden
Die Spende ist eine freiwillige und unentgeltliche
  Wertabgabe in Form von Geld- oder
  Sachzuweisungen, die das geldwerte Vermögen
  des Spenders im Sinne eines Vermögensopfers
  mindert. Die Spende erwartet keine
  Gegenleistung, von öffentlicher
  Schecküberreichung, evtl. Steuervorteilen oder
  immateriellen Nutzen abgesehen.
Spendenarten

 Geldspenden
 Sachspenden
 Leistungsspenden
 Mitgliedsbeiträge
Gewinnung von Spendern
   Das Leitbild
   Analyse der Umwelt
   Interne Analyse
   Fundraising-Strategie
   Märkte erschließen
   Maßnahmen und Methoden
   Erfolgreich bleiben durch Bindungsstrategien
Instrumente zur Spenderanbindung

   Mailing
   Telemarketing
   Events
   Internet
   Jubiläums- und Kondolenzspenden
   Haus- und Straßensammlungen
   Derivative Absatzleistungen
   Usw.
Aktuelle Entwicklungen auf dem
Spendenmarkt
   Repräsentative Umfrage des Bielefelder
    Emnid-Institut
     Jahr  2000 geben Deutsche 37% für
      gemeinnützige Zwecke
     Spendenhöhe: ca. 2-5 Milliarden Euro jährlich
     Stagnation am Spendenmarkt
     Begründung: Bevölkerung überlässt der
      Politik gesellschaftliche Aufgaben
Sponsoring
Unter Sponsoring wird üblicherweise die
 Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen
 durch Unternehmen zur Förderung von
 Personen, Gruppen und/oder Organisationen in
 sportlichen, kulturellen, kirchlichen,
 wissenschaftlichen, sozialen Bereichen
 verstanden, mit der regelmäßig auch
 unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder
 Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.
Sponsoring
Leistungen eines Sponsors beruhen häufig
  auf einer vertraglichen Vereinbarung
  zwischen dem Sponsor und dem
  Empfänger der Leistung (Sponsoring-
  Vertrag), in dem Art und Umfang der
  Leistung des Sponsors und des
  Empfängers geregelt sind.
Sponsoringbereiche
 Sport-Sponsoring
 Kultur-Sponsoring
 Sozio-Sponsoring
 Medien-Sponsoring
Sponsoringbereiche
   Sportsponsoring
Sponsoringbereiche
   Kultursponsoring
Sponsoringbereich
   Sozio-Sponsoring
Sponsoringbereiche
   Medien-Sponsoring
Einwerben von Sponsoren
Bedeutung für den Sponsor
 Steigerung des Bekanntheitsgrades
 Image-Profilierung
 Steigerung des Goodwills in der Öffentlichkeit
  bzw. der relevanten Zielgruppe
 Gewinnmaximierung
 Händlermotivation
 Chance, ausgewählte Zielgruppe mit großer
  Wahrscheinlichkeit zu erreichen
Einwerben von Sponsoren
Bedeutung für den Gesponserten:
 Mittel zur Beschaffung von Geld,
  Sachleistungen oder Know-how
 Realisierung von Projekten
 Aktivitäten können besser und
  interessanter gestaltet werden
Einwerben von Sponsoren
 Analyse der Ausgangslage
 Welche Sponsoren kommen in Frage
 Wie Sponsoren denken
 Sponsoring-Offerte
 Sponsoren-Suche
 Sponsoring-Vertrag
Steuerliche Aspekte
   Steuerliche Behandlung des Sponsors
     Betriebsausgaben§ 4 EstG
      (Einkommensteuergesetz)

   Steuerliche Behandlung des
    Gesponserten
     Ertragssteuerliche
                       Behandlung
     Umsatzsteuerliche Behandlung
Aktuelle Trends
 Professionalisierung
 Sponsoring in Fernsehmedien
 VIP-Maßnahmen
   Das Leben besteht
aus vielen kleinen Münzen,
 wer sie aufzuheben weiß,
  besitzt ein Vermögen.



                             Jean Anouilh
Vielen Dank für die
  Aufmerksamkeit!

								
To top