Docstoc

Problemfall Intravitreale Injekt

Document Sample
Problemfall  Intravitreale Injekt Powered By Docstoc
					  G 111 38                                                                                                                                   01 / 2007



                          Erklärung                                                       Ermutigung                                                         Erfahrung
                          Intravitreale Injektionen sor-                                  Über ermutigende Ergebnisse                                        Erfahrungswerte, wie Praxis-
                          gen oft für Irritationen. Prof.                                 der ELT in Verbindung mit der                                      kosten durch Personal- und
                          Bertram erklärt, wie Probleme                                   Phakoemulsifikation berichtet                                      Zeitmanagement steuerbar
                          vermeidbar sind.       Seite 4                                  Prof. Funk.           Seite 9                                      sind, finden Sie auf... Seite 22




        Jetzt darf auch der Augenarzt Brillen abgeben                                                                                                                      Inhalt
                                                                                                                                                              ■ Berufspolitik
                                            Richtungsweisendes Urteil des OLG Celle
                                                                                                                                                              Neue Perspektiven:
DÜSSELDORF/CELLE (dk) – Für             chen Korrektionswerte, be-                                                        hatte der Zentralverband der        Fundamentale
Brillenträger könnte in Zukunft al-     tont der BVA. Nun aber                                                            Augenoptiker (ZVA) eine ju-         Entscheidung                        Seite 2
les einfacher werden: Mit einer         könne sich der Patient                                                            ristische Überprüfung ange-
Entscheidung des Oberlandes-            künftig auch die Fassung                                                          kündigt, ein Wettbewerbs-           Im Gespräch:
gerichtes Celle (AZ 13 U 118/06) ist    direkt in der Augenarzt-                                                          rechtler sollte eingeschaltet       Dr. Alf Reuscher
die Abgabe von Brillen in der Au-       praxis aussuchen. Die neue                                                        werden. Ende Dezember ist           im Ruhestand                        Seite 2
genarztpraxis zulässig.                 Brille werde dann nach den                                                        nun der Spruch des OLG er-
                                        Vorgaben des Augenarztes                                                          gangen - mit endgültig klä-
     as Urteil des OLG Celle hält der   von einem Augenoptiker-                                                           render Wirkung.
D    Berufsverband der Augenärzte
„für ähnlich fundamental wie seiner-
                                        fachbetrieb angefertigt, die
                                        Anpassung erfolge jedoch
                                                                                                                             Das OLG argumentierte,
                                                                                                                          es sei ohne Hinzutreten be-
zeit die Entscheidung bezüglich der     in der augenärztlichen Pra-                                                       sonderer Umstände nicht




                                                                                                                                                                                       REUSCHER
Kontaktlinsen-Abgabe durch den          xis. Mit dieser zusätzlichen                                                      wettbewerbsrechtlich un-
Augenarzt“ (AZ: I ZR 132/96 vom         Alternative des Brillen-                                                          lauter, wenn ein Augenarzt
12.6.1997), betont BVA-Pressepre-       erwerbs entfalle für den                                                          seinen Patienten im Bera-                    Dr. Reuscher
cher Dr. Georg Eckert gegenüber un-     Patienten die Notwendig-                                                          tungsgespräch darauf hin-
serer Zeitung. Zumindest drei Fir-      keit, für eine Brillenanfer-                                                      weise, dass dessen Versor-          Unruhe im BVA:
men seien bereits interessiert, mit     tigung stets zum Augen-                                                           gung mit einer Brille nicht         Abschied von Birgit Gregori mehr
den Augenärzten als Kooperations-       optiker gehen zu müssen.                                                          nur durch den örtlichen             als nur eine Personalie? Seite 3
partner ins Geschäft zu kommen.            Die Entscheidung lehnt                                                         Augenoptiker erfolgen kön-
   Dem Patienten wird mit diesem        sich nach Angaben des                                                             ne, sondern auch im ver-            Geänderte Modalitäten:
Gerichtsentscheid - eine Revision       BVA an die Rechtsspre-                                                            kürzten Versorgungsweg              Neue OPS-Codes bei Katarakt-OP
                                                                                                                           BIERMANN VERLAG




wurde nicht zugelassen - die Mög-       chung des BGH (Entschei-                                                          durch einen auswärtigen             erfassen auch Linsentypen Seite 3
lichkeit gegeben, seine neue Brille     dung vom 15.11.2001 Ak-                                                           Augenoptikmeisterbetrieb.
direkt beim Augenarzt zu bekom-         tenzeichen I ZR 275/99                                                            Dies gelte auch dann, wenn
men. „Der Versorgungsweg ist so um      und vom 29.7.2000 Akten- Ab jetzt auch in der Augenarztpraxis: die Anpassung      der Augenarzt für die ärzt-         ■ Kliniken und Praxen
ein Vielfaches kürzer als vorher“,      zeichen I ZR 59/98) zur und Abgabe von Brillen                                    lichen Leistungen, die er
kommentiert BVA-Vorsitzender Dr.        Abgabe von Hörgeräten                                                             im Rahmen seiner Mit-               Zukunftsmarkt Gesundheit:
Uwe Kraffel. Für den Patienten hei-     durch die Hals-Nasen-Ohren-Ärzte         Bereits vor zirka zweieinhalb Jah- wirkung an der Versorgung im              Augenärzte eher besorgt
ße das konkret: alles aus einer Hand.   an, die gleichermaßen berechtigt sei- ren hatte es einen Vorstoß der Au- verkürzten Versorgungsweg erbrin-            als „sehr zufrieden“    Seite 5
   Der Augenarzt ermittelt – wie bis-   en, Hörgeräte anzupassen und abzu- genärzte in Richtung Brillenabgabe ge, eine gesonderte Vergütung er-
her – die für die Gläser erforderli-    geben.                                über die Praxis gegeben. Damals hielte.                                ■        In Aussicht:
                                                                                                                                                              Höhere Honorare
                                                                                                                                                              nach Euro-Umstellung?               Seite 6


                                           Problemfall „Intravitreale Injektion“                                                                              ■ Wirtschaft
                                                                                                                                                                                                            Biermann Verlag GmbH, Otto-Hahn-Str. 7, 50997 Köln, G111 38 PVST, DP AG, Entgelt bezahlt




                                        Köln (dk) – Zu den meistdiskutier-    Hauptproblemen der augenärzt-          „eine angemessene Therapie“. Die         Umsatzmotor Augendiagnostik:
                                        ten Problemen in der augenärzt-       lichen Praxis gehören wird.            Rechtssprechung gehe des Weiteren        Carl Zeiss Meditec AG meldet ihr
                                        lichen Praxis gehört die Frage           Die Medizinrechtlerin Karin         davon aus, dass eine Behandlung          erfolgreichstes Jahr     Seite 7
                                        nach der honorartechnischen Be-       Gräfin von Strachwitz-Helmstatt        nicht wegen wirtschaftlicher Unzu-
                                        handlung der intravitrealen In-       aus der renommierten Medizin-          mutbarkeit oder unzureichender
                                        jektion.                              rechts-Kanzlei Ehlers, Ehlers &        Vergütung verweigert werden dür-         ■ Blick über die Grenzen
                                                                              Partner (München) stellt in einem      fe.
                                             ierzu gibt es zwischen Augen-    Beitrag für diese Zeitung (siehe           In einem weiteren Beitrag zu un-     Klinische Optometrie:
                                        H    ärzten und Kostenträgern völ-
                                        lig divergierende Meinungen. An
                                                                              S. 24f) hierzu grundsätzlich fest,
                                                                              „dass sowohl zivilrechtlich als auch
                                                                                                                     serem Schwerpunkt dieser Ausgabe
                                                                                                                     setzt sich der 2. Vorsitzende des Be-
                                                                                                                                                              Master of Science bedrängt
                                                                                                                                                              Österreichs Augenärzte     Seite 8
                                        der Klärung der Frage besteht aber    sozialrechtlich die Krankenkassen      rufsverbandes der Augenärzte,
                                        großes Interesse, weil die AMD -      und die Ärzte eine dem allgemein       Prof. Bernd Bertram (Aachen) unter
                                        wie zuletzt auch das Jahresthema      anerkannten Stand der medizi-          anderem mit der Frage der Ver-               In diesem Monat informiert
                                        des DOG-Kongresses 2006 darge-        nischen Erkenntnisse entsprechen-      gütung der Nachbehandlung nach                  Sie unser Special über
                                        legt hat - angesichts der rapide      de Versorgung dem Versicherten         stationär durchgeführter intra-                       Glaukom.
                                        fortschreitenden Alterung der         schulden.“ Hierzu gehöre nach          vitrealer Injektion auseinander
                                        Gesellschaft zu den zukünftigen       ständiger Rechtssprechung auch         (siehe S. 4) .                     ■
   Seite 2                                                                                        Forum                                                               Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007



                               Kommentar
                                                                                           Italien: „Skrupellose Augenärzte“
               Ganz neue Perspektiven                                                             Illegale Hornhaut-Entnahmen in römischer Poliklinik
     Die Bedeutung des neuen Urteils über die Zulässigkeit der                     ROM (dpa) – Im Mittelpunkt eines                          die Vorfälle reagiert: „Wir haben be-     anwaltschaft habe die Klinikleitung
     Abgabe von Brillen durch Augenärzte kann in seiner Be-                        hässlichen Klinikskandals findet sich                     waffnete Wachen, die die Toten be-        bereits vor rund einem Jahr auf die
     deutung noch gar nicht richtig erfasst werden. Denn das,                      die Augenheilkunde in Italien wie-                        gleiten, wenn sie in die Leichenhalle     Gefahr solcher illegalen Handlungen
                                                                                   der. Nachdem katastrophale hygie-                         gebracht werden“, sagte der General-      hingewiesen, schreibt das Nachrich-
     was die Richter des Oberlandesgerichtes Celle dekretiert
                                                                                   nische Zustände in italienischen                          direktor der Klinik, Ubaldo Monta-        tenmagazin „L'Espresso“.
     haben, ist tatsächlich, wie BVA-Pressesprecher Eckert an-                     Krankenhäusern bekannt geworden                           guti.                                        Zuvor war bekannt geworden, dass
     merkt, eine ähnlich „fundamentale Entscheidung“ wie das                       waren, werden nun als Beleg für die                                                                 in zahlreichen italienischen Kranken-
     seinerzeitige Kontaktlinsenurteil von 1997.                                   Misere des italienischen Kranken-                                 Kurz in den Keller...             häusern erhebliche Hygienemängel
        Unterschied: Kontaktlinsen sind auch ein halbes Jahr-                      hauswesens „illegale Organentnah-                                                                   bestehen. In den Gängen wurden Ber-
                                                                                   men“ in den Medien hochgespielt.                             Ohne diese Sicherheitsmaßnahme,        ge von Zigarettenkippen und Hunde-
     hundert nach ihrer Einführung ein Nischenthema geblie-
                                                                                                                                             so Montaguti weiter, bestehe die Ge-      kot gefunden, Labors mit radioakti-
     ben. Aber gerade die häufig vorschnellen Siegesfanfaren                           egenstand des Klinik-Skandals                         fahr, dass skrupellose Augenärzte die     vem Material waren unverschlossen
     der refraktiven Chirurgie haben eines klargemacht – die                       G   ist die Entnahme von Leichen-
                                                                                   Hornhäuten zu Transplantations-
                                                                                                                                             Leichen kurz in den Keller brächten,
                                                                                                                                             ihnen die Augen entfernten, an-
                                                                                                                                                                                       und im Keller der römischen Poliklinik
                                                                                                                                                                                       wurde gar eine Katzenkolonie ent-
     Brille ist und bleibt das zentrale Hilfsmittel der refrakti-
     ven Korrektur.                                                                zwecken. Besondes bekannt gewor-                          schließend Glasprothesen einsetzten       deckt. Nach ersten Kontrollen der
                                                                                   den war ein Fall in der Poliklinik                        und die Hornhäute für Organtrans-         Gesundheitsbehörde herrschen die
        Vor allem ist die Brille geadelt durch eine Wertschöp-
                                                                                   Umberto I. in Rom.                                        plantationen verkauften. Dieser Aus-      schlimmsten Zustände in den südita-
     fung, von der Augenärzte nur träumen können. Mehrere                            Das Krankenhaus hat inzwischen                          tausch falle unter den geschlossenen      lienischen Regionen Sizilien, Kala-
     Hundert Euro zahlt der bessere Normalpatient oft schon                        mit drastischen Ankündigungen auf                         Augenlidern kaum auf. Die Staats-         brien, Latium und Kampanien.        ■
     allein für die Fassung seiner Brille, und ein paar komfor-
     table Gläser schlagen ebenfalls mit rund 500 Euro zu Bu-
     che. Davon können Augenärzte nur träumen.
        Es ist nun nicht zu erwarten, dass sich die deutschen
     Augenarztpraxen in Brillenstudios verwandeln. Aber zwei
                                                                                    KV-System ja, aber Verbesserungen dringend notwendig
     Konsequenzen sind dennoch absehbar:                                           BERLIN (dk) - Die meisten Vertrags-                       Prozent sprechen sich für das bisheri-    Neunte hat sich hierzu beraten lassen.
        Erstens eröffnen sich den Augenärzten ganz neue                            ärzte und -psychotherapeuten halten                       ge KV-System aus, wenn auch mit           Die in Schulnoten gemessene Zufrie-
                                                                                   die KVen immer noch für eine zu-                          dringend notwendigen Verbesserun-         denheit mit der Aufgabenerfüllung
     Kooperationsmöglichkeiten, und vielleicht ist es gerade
                                                                                   kunftssichere Interessenvertretung.                       gen. 60 Prozent sehen keine wirkliche     der KVen schwankt zwischen 2,7 und
     dieses Urteil, mit dem sich zu einem besseren Verhältnis                                                                                Alternative zu den KVen. Zwei Drittel     4,1. Am besten bewertet wurden die
     zu den Augenoptikern finden lässt.                                                rotz zahlreicher Kritikpunkte se-                     bemängeln aber, dass die meisten          Zuverlässigkeit der Abrechnung und
        Und zweitens wird es höchste Zeit, dass die Refraktion                     T   hen die meisten Ärzte keine Alter-
                                                                                   native zum KV-System. „Die Körper-
                                                                                                                                             Funktionsträger die wirklichen Pro-
                                                                                                                                             bleme der Ärzte und Psychotherapeu-
                                                                                                                                                                                       Honorarauszahlung sowie die Sicher-
                                                                                                                                                                                       stellung der ambulanten medizi-
     in der Augenarztpraxis wieder jenen zentralen Stellenwert
                                                                                   schaften sind viel akzeptierter als im-                   ten nicht kennen. Grundsätzlich wird      nischen Versorgung. Die schlechteste
     bekommt, der ihr trotz Brillen-IGEL abhanden zu kommen
                                                                                   mer wieder behauptet wird", wertet                        das KV-System nach Altersgruppe un-       Note gab es für die Interessenvertre-
     droht. (bie)                                              ■                   der KBV-Vorstand das Vertragsärzt-                        terschiedlich beurteilt: je jünger, um-   tung im Gesetzgebungsverfahren. ■
                                                                                   liche Referendum. Demnach gibt es                         so kritischer. Vier von zehn Befragten
                              Den Autor erreichen Sie unter: bie@biermann.net      unter den Niedergelassenen keine                          haben die Zulassungsrückgabe bereits       i Informationen:
                                                                                   Mehrheit für einen Systemwechsel. 73                      ernsthaft erwogen, doch nur jeder         www.kbv.de/veranstaltungen/10065.html




    Reuscher im Ruhestand                                                                                                Namen und Nachrichten
                                                                                                                      Prof. Birgit Lorenz ist als Präsidentin der Europäischen
                                                                                                                                                                                                      Impressum

   Krzizok Nachfolger in Augen-Praxis-Klinik                                                                          Gesellschaft für Kinderaugenheilkunde EPOS (European
                                                                                                                      Paediatric Ophthalmological Society) im Amt bestätigt
                                                                                                                                                                                              Herausgeber: Dr. Hans Biermann (bie)
ESSLINGEN (dk) - Dr. Alf Reuscher        und plastische Chirurgie widmete.                                            worden. Lorenz ist seit 1996 Leiterin der Abteilung für Kin-
                                                                                                                                                                                                      Biermann Verlag GmbH
ist zum Ende des vergangenen Jah-        Reuscher war 20 Jahre lang BVA-Lan-                                          deraugenheilkunde, Strabologie und Ophthalmogenetik                        Otto-Hahn-Str. 7, D-50997 Köln
res in den Ruhestand getreten.           desvorsitzender in Baden-Württem-                                            des Uniklinikums Regensburg und entwickelt mit ihren                        tel. (02236)376- 0, fax. -999
                                         berg, war über vier Legislaturperioden                                       Mitarbeitern Methoden zur Klassifizierung erblicher Netz-                          Redaktionsleiter:
                                                                                                    LORENZ




                                                                                                                                                                                                     Franz-Günter Runkel (ru)
     achdem Reuscher sich 1976 in        im Bundesvorstand des Berufsverban-                                          hauterkrankungen bei Kindern. Zur erfolgreichen Früh-
N    Esslingen bei Stuttgart nieder-
gelassen hatte, entwickelte sich seine
                                         des verantwortlich für die Belange der
                                         Augenchirurgie, gründete vor drei
                                                                                   Prof. Birgit
                                                                                   Lorenz
                                                                                                                      erkennung und Therapie konnte Lorenz mit ihren Mit-
                                                                                                                      arbeitern durch ein telemedizinisches Projekt, das fünf ost-
                                                                                                                                                                                                             Redaktion:
                                                                                                                                                                                                         Dieter Kaulard (dk)
                                                                                                                                                                                                 tel. (02236)376- 408, fax. -409
                                                                                                                                                                                                     e-mail. dk@biermann.net
Augen-Praxis-Klinik nach Hereinnah-      Jahren mit einigen Kollegen den                                              bayerische Kinderkliniken vernetzt, entscheidend bei-                               web. www.ool.de
me neuer Part-                                                  BDOC und war                                          tragen. Aufgrund der vielfältigen Aktivitäten im Bereich              Britta Achenbach (ac), Nadine Eckert (nec)
ner zu einem                                                    Mitgründer der                                        der pädiatrischen und der Neuro-Ophthalmologie sind ih-
                                                                                                                                                                                                       Redaktionsassistentin:
der bundesweit                                                  Ärztegenossen-                                        re Forschungsprojekte national und international ver-                               Barbara Walter
größten augen-                                                  schaft MEDI in                                        knüpft.                                                                    tel. (02236)376- 404, fax. -405

ärztlichen Zen-                                                 Nord-Württem-                                             Prof. Uwe Pleyer von der Augenklinik des Campus Vir-                          Grafik und Layout:
                                                                                                                                                                                                          Heike Dargel
tren. In der Au-                                                berg. Darüber                                         chow-Klinikums der Charité, Universitätsmedizin Berlin,
gen-Abteilung                                                   hinaus bekleide-                                      ist als Ehrenmitglied in die International Academy of Me-               Anzeigen/Marketing: Michael Kesten
                                                               REUSCHER (2)




                                                                                                                                                                                                tel. (02236)376- 516, fax. -517
der Städtischen                                                 te er zahlreiche                                      dical Sciences, Belgrad, aufgenommen worden. Pleyer ist                      e-mail: mk@biermann.net
Kliniken avan-                                                  Ehrenämter in                                         international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Im-
                                                                                                    BIERMANN VERLAG




                                                                                                                                                                                                  Vertrieb/Abo-Verwaltung: IPS
cierte er zu ei- Dr. Reuscher            Prof. Krzizok          der Ärztekam-                                         munologie und Organisator der Berliner Immunologie-Se-                        tel. (0 22 25) 70 85-345
                                                                                                                                                                                                    fax. (0 22 25) 70 85-399
nem der ersten                                                  mer und bei der                                       minare (BIS), die sich mit aktuellen Aspekten entzündlicher                 e-mail: abo-biermann@ips.de
Katarakt-Operateure, die IOL in          Kassenärztlichen Vereinigung.                                                Augenerkrankungen befassen. Das BIS 2006 widmete sich
                                                                                                                                                                                                        Druck: Grenz-Echo
Deutschland routinemäßg implantier-         Inzwischen hat Reuscher alle seine     Prof. Uwe                          dem Themenfeld „Vaskulitis - Vaskulopathie - Vom Befund                    Vervierser Str. 97, B-4700 Eupen
ten. Zu einer Zeit, da Augenoperatio-    Mandate niedergelegt. Dieses neue Le-     Pleyer                             zur Diagnose“.                                                          Die Ophthalmologischen Nachrichten
nen noch fast ausschließlich stationär   bensgefühl als Ruheständler genieße                                              Dr. Mike O. Karl von der Klinik für Augenheilkunde, Uni-        erscheinen monatlich. Der Jahresbezugspreis
                                                                                                                                                                                          beträgt 85 Euro, zzgl. 13 Euro Versandkosten.
erfolgten, begannen Reuscher und sei-    er sehr, bestätigte Reuscher gegenüber                                       versitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, ist für seine Doktor-              Bezugspreis für Assistenten: 42 Euro,
ne Partner, diese im eigenen OP-Zen-     den ON. Doch so ganz untätig wird er                                         arbeit mit dem Kaj-Ulrik-Linderström-Gedächtnispreis aus-                   zzgl. 13 Euro Versandkosten.
trum auch ambulant durchzuführen –       auch künftig nicht sein. So überarbei-                                       gezeichnet worden. Der 30-jährige UKE-Nachwuchswissen-                Das Druckpapier der Ophthalmologischen
heute eine Selbstverständlichkeit.       te er gerade für den BVA den Flyer zur                                       schaftler hatte ein Zellkultursystem von Pigmentepithelzellen      Nachrichten besteht zu 100 Prozent aus Altpapier.
                                                                                                                                                                                                        ISSN 0943-898X
   Sein Nachfolger in der Augen-Pra-     Katarakt-OP und Refraktiven Chi-                                             der Netzhaut etabliert, mit dem die Aufnahme der Außenseg-
xis-Klinik ist - neben den verbleiben-   rurgie und beim BDOC sei er beratend                                         mente der lichtempfindlichen Rezeptorzellen durch diese Pig-
den vier weiteren Partnern - Prof.       für die Geschäftsführung tätig, sagte                                        mentepithelzellen festgestellt werden konnte. Dabei wurden,
Thomas Krzizok, der unter anderem        Reuscher. Des Weiteren bleibe er im                                          so teilte das UKE mit, Faktoren erkannt, die eine Aufnahme
Oberarzt der Uni-Augenklinik Gießen      engen Kontakt mit vielen seiner Kol-                                         dieser Außensegmente fördern oder hemmen. Möglicherwei-                   Mitglied der Arbeitsgemeinschaft
war und sich dort dem Schwerpunkt        legen, namentlich mit Dr. Schayan,                                           se seien dies Faktoren, die den Verlauf degenerativer Erkran-
Strabologie, Neuroophthalmologie         Prof. Neuhann und Dr. Scharrer. ■                                            kungen der Netzhaut beeinflussten.                         ■

www.ool.de
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                         Berufs- und Gesundheitspolitik                                                                                                                        Seite 3




                                         Schlechte Stimmung im Berufsverband
                                                         Ungelöste Machtfragen beeinträchtigen das Klima
DÜSSELDORF (bie) – Zunächst              standsmitglied nennt,                                                                                                                                         genommen hat. Auf der nächsten
schien es, als sei der Abgang der        zum veritablen „Zi-                                                                                                                                           Delegiertenersammlung Ende dieses
BVA-Geschäftsführerin Birgit Gre-        ckenkrieg“ ausweiten                                                                                                                                          Jahres soll nämlich neu gewählt
gori eine normale Personalie. Jetzt      konnten. Zahlreiche                                                                                                                                           werden.
aber mehren sich die Anzeichen,          Abgänge in den                                                                                                                                                   Als aussichtsreichster Gegenkan-
dass die erneute und für viele BVA-      letzten Jahren, so                                                                                                                                            didat zum Vorsitzenden Dr. Uwe
Funktionäre aus heiterem Himmel          unter anderem der                                                                                                                                             Kraffel gilt der derzeitige BVA-Vize
erfolgende Demission der Ge-             der langjährigen Ge-                                                                                                                                          Prof. Bernd Bertram, der unter dem
schäftsführerin auf eine tiefer ge-      schäftsstellenleiterin                                                                                                                                        jetzigen Vorsitzenden Uwe Kraffel
hende strukturelle Krise im Ma-          Ingrid Niebel, haben                                                                                                                                          nicht länger mitarbeiten mag. Ganz




                                                                                                                                                                                 BIERMANN VERLAG (3)
nagement des Berufsverbandes             darüber hinaus die                                                                                                                                            sicher ist sich Bertram aber noch
verweist.                                Team-Bildung        er-                                                                                                                                       nicht, ob er sich als Kandidat wird
                                         schwert. Als Beson-                                                                                                                                           aufstellen lassen.
  mmerhin war die elegante Diplom-       derheit kommt hinzu,                                                                                                                                             Der Blick auf die Alternativen gibt
I Kauffrau fast fünf Jahre in der
Düsseldorfer Tersteegenstrasse 12 tä-
                                         dass sich die BVA-Ge- Der Berufsverband der Augenärzte (links Dr. Uwe Kraffel, rechts Prof. Bernd Bertram) hat
                                         schäftsstelle trotz der seine Geschäftsführerin Birgit Gregori (Mitte) verloren.
                                                                                                                                                                                                       allerdings derweilen zu wenig Hoff-
                                                                                                                                                                                                       nung Anlass. Auf das Amt des BVA-
tig gewesen, als sie den überraschten    kleinen Zahl an Mit-                                                                                                                                          Vorsitzenden spekulieren auch Au-
Teilnehmern der BVA-Delegierten-         arbeitern den Luxus eines Betriebs- rung der Rahmenbedingungen in der rend, in Einklang zu bringen. Viele                                                     genärzte wie der schwäbische Kon-
versammlung am 4. November letz-         rates mit einer unkündbaren Vorsit- Ophthalmochirurgie in den letzten Klinikärzte fühlen sich vom BVA nur                                                     taktlinsen-Experte Dr. Gerald Böhme
ten Jahres ihren Abgang zum Jah-         zenden leistet – eine personelle Ei- beiden Jahren verschärft. Dass in noch unzureichend vertreten.                                                           oder auch der Münchner Dr. Thomas
resende mitteilte. Zuvor hatte Ursu-     genheit, in der viele Beobachter eine dieser Situation der Vorsitzende                                                                                        Scharmann, der sich ohnehin stets
la Hahn die Geschäfte des Verbandes      latente Quelle der Querelen sehen.      Kraffel in Berlin einen ungewöhnli-           Abgekühltes Verhältnis                                                  und gerne für alle möglichen Ämter
sechs Jahre lang geführt, bevor sie         Vor allem werden die ständigen chen Spagat aufzuführen hat, neh-                  bei Chef- und Oberärzten                                                 empfiehlt. Aber in einen Begeis-
2002 den Job quittierte, um zum          Probleme aber auch dem BVA-Vor- men ihm besonders die Chirurgen                                                                                               terungstaumel haben diese Perspek-
Praxenverbund „OcuNet“ zu wech-          sitzenden Dr. Uwe Kraffel angelastet, übel. Denn in der Hauptstadt muss            Zwar haben sich Austritte wie der                                          tiven die Augenärzte bislang noch
seln.                                    dem das ausgleichende politische Ta- Kraffel als BVA-Vorsitzender die In- des Marburger Ordinarius Prof. Peter                                                nicht versetzt.
   Schon seit längerem gilt die Stim-    lent seines Vaters abgeht. Kraffel ge- teressen auch der operierenden Au- Kroll, der im Herbst 2005 dem Be-                                                      Kraffel selbst dürfte einer mögli-
mung in der üppig dimensionierten        riert sich gern als vielfältig vernetz- genärzte vertreten, die er in seiner rufsverband mit vernehmlichem Ge-                                                chen Abwahl aus dem Amt des BVA-
berufspolitischen Vertretung der         ter Politik-Tribun – aber seine Fähig- Eigenschaft als Vizechef der Berliner töse den Rücken kehrte, nicht zu ei-                                             Vorsitzenden ziemlich gelassen ent-
deutschen Augenärzte in Düsseldorf,      keiten als Teamchef werden mitt- KV abzubügeln hat. Berliner Opera- ner Massenflucht ausgeweitet. Un-                                                         gegen sehen. Denn der Berliner ist
schräg gegenüber der in einem riesi-     lerweile innerhalb und außerhalb der teure wie der Katarakt- und Linsen- zweifelhaft aber ist das Verhältnis                                                  mittlerweile durch eine ganze Reihe
gen Gebäudekomplex untergebrach-         Düsseldorfer Geschäftsstelle offen in spezialist Prof. Manfred Tetz be- vieler Klinikärzte, insbesondere der                                                  von Pöstchen zu einem der bestver-
ten nordrhein-westfälischen Ärzte-       Zweifel gezogen.                        schweren sich darüber seit langem, Chef- und Oberarztebene, zum Be-                                                   dienenden ärztlichen Berufspolitiker
kammer und Kassenärztlichen Ver-                                                 sind aber als Gruppe in der Delegier- rufsverband mittlerweile kühl ge-                                               der Republik avanciert. Allein der
einigung, als schlecht. Angeführt                   Ungewöhnlicher               tenversammlung des BVA ohne worden. Und dass im Zuge der gro-                                                         Stellvertreterposten im Vorsitz der
werden, je nach Standpunkt, unter-                       Spagat                  wirklichen Einfluss.                     ßen Tarifauseinandersetzungen des                                            Kassenärztlichen Vereinigung Berlin
schiedliche Gründe. Die zehnköpfige                                                 Nun treten als weitere Konflikt- vergangenen Jahres der mächtig er-                                                bringt derzeit, so war es vor Jahres-
Belegschaft besteht beispielsweise          Dabei käme es gerade jetzt auf quelle Schwierigkeiten des BVA zu starkte Marburger Bund zur wich-                                                          frist im „Deutschen Ärzteblatt“ zu le-
nur aus Frauen, deren Kompetenzen        Führung an, denn mittlerweile haben Tage, in Zeiten wachsender Res- tigsten Anlaufstelle für die Kliniker                                                     sen, die stolze Summe von 162.000
untereinander nicht immer hinrei-        auch die Spannungen innerhalb der sourcenkonkurrenz durch Medizi- geworden ist, hat dem BVA ebenfalls                                                         Euro pro Jahr. Das ist fast zweiein-
chend deutlich geklärt sind. Seit je-    Mitgliederbasis deutlich zugenom- nische Versorgungszentren (MVZ) nicht genützt.                                                                              halb Mal so viel wie die Apanage
her begleiten die Geschäftsstelle des-   men. Der Konflikt zwischen konser- die Interessen der Klinikärzte mit de-          Kein Wunder also, dass die Nei-                                            eines Vorsitzenden des Berufsver-
halb interne Reibereien, die sich        vativen und operierenden Augenärz- nen der niedergelassenen Augenärz- gung, es mit einem personellen Neu-                                                     bandes der Augenärzte Deutsch-
streckenweise, wie es ein BVA-Vor-       ten hat sich durch die Verschlechte- te, egal ob konservativ oder operie- start zu versuchen, an der Basis zu-                                                lands.                              ■




        Sonderlinsen machen Katarakt-Op zur Selbstzahlerleistung
              Neue OPS-Codes differenzieren Linsentypen – Abrechnungsmöglichkeit bei medizinischer Indikation
DÜSSELDORF (dk) – Auf wichtige           Araghi verweist in diesem Zusam- gung der zuständigen Krankenkasse                              sein, die torische Linse bei exzessi-                         etwaig geltenden Sachkostenpau-
Änderungen der Abrechnungs-              menhang auf das entsprechende vorliegt.“ Dieser neue Zusatz „A“, er-                            vem Astigmatismus nach Keratopla-                             schale abgedeckt sind“. Dies dürfte
modalitäten im Bereich der Kata-         neue Kapitel im BVA-IGEL-Ordner. klärt Schayan-Araghi, „gibt die                                stik sowie eine Multifokallinse bei                           aber im Regelfall nicht gegeben sein.
raktchirurgie macht BVA-Vor-             Als weitere Folge der jetzt gülti- Möglichkeit, Operationen mit Ver-                            jugendlicher, einseitiger – zum Bei-                             Sonderlinsen im Sinne des EBM
standsmitglied Dr. Kaweh Scha-           gen Differenzierung stellt Schayan- wendung von Sonderlinsen bei me-                            spiel traumatischer – Katarakt. Der                           sind nach Einschätzung des BVA
yan-Araghi aufmerksam.                   Araghi klar, dass es bei Einsatz einer dizinischer Indikation vorab von der                     BVA geht davon aus, dass ein beste-                           „IOL mit Zusatzfunktionen, die über
                                         Sonderlinse „keinesfalls mehr statt- Krankenkasse genehmigen zu lassen.                         hender kornealer Astigmatismus von                            die Parameter monofokale, sphäri-
     ie seit Beginn dieses Jahres gül-   haft“ sei, „eine Zuzahlung für die IOL Typische Beispiele hierfür dürften                       > 5 Dioptrien eine medizinische In-                           sche Optik, Faltbarkeit und scharfe
D    tigen neuen OPS-Codes erfassen
erstmals den bei der Katarakt-OP zur
                                         zu verlangen oder auch
                                         den Patienten die IOL in
                                                                                                                                         dikation bedingen kann. Die Abrech-
                                                                                                                                         nung einer solchen OP zu Lasten der
                                                                                                                                                                                                       Kante zur Nachstarprävention hin-
                                                                                                                                                                                                       ausgehen“. Eine Ausnahme könnte
Anwendung gekommenen Linsen-             Gänze zahlen zu lassen,                                                                         GKV setzt die vorherige Genehmi-                              jedoch dann gelten, wenn beispiels-
typ. Die IOL werden über Ziffern be-     während die OP über                                                                             gung der Kasse voraus. Multifokale                            weise IOL mit asphärischer Optik
ziehungsweise Buchstaben an der          die Chipkarte abgerechnet                                                                       IOL gelten immer als Sonderlinsen                             und/oder Blaulicht-Filterfunktion
sechsten Stelle des OPS-Codes unter-     wird“.                                                                                          und können deswegen nie ohne Ge-                              bisher schon in der regionalen Stan-
schieden (Vorder-, Hinterkammerlin-          Von diesem Regelfall                                                                        nehmigung der Kasse implantiert                               dardversorgung enthalten und über
se - inklusive Fixationsort, mono-       der Abrechnung gibt es je-                                                                      werden.“ Aber, so wird einge-                                 die regional geltende Sachkosten-
fokale IOL, Sonder-IOL).                 doch eine Ausnahme, die                                                                         schränkt, die Genehmigung der Kas-                            pauschale finanzierbar gewesen sei-
   „Diese Veränderung hat erstmals       sich aus dem folgenden                                                                          se beziehe sich zunächst „nur auf die                         en. Der BVA empfiehlt, medizinische
Auswirkungen auf die Abrechenbar-        Zusatz zu den Sonderfor-                                                                        Abrechenbarkeit der ärztlichen Lei-                           Indikationen für den Sonder-IOL-
keit der Operation bei der Verwen-       men der IOL ableiten lässt:                                                                     stung nach EBM und sagt nichts                                Einsatz „eng zu fassen“. Nicht bei der
dung von Sonderlinsen“, betont           „Intraokulare Eingriffe, de-                                                                    über die Abrechnung der Sachkosten                            Krankenkasse beantragen sollte man
                                                                                                                       BIERMANN VERLAG




Schayan-Araghi. Aus dieser Diffe-        ren Kategorie nun mit ei-                                                                       beziehungsweise der IOL selber aus“.                          zum Beispiel eine Blau-Filterlinse,
renzierung ergebe sich als Regelfall,    nem „A“ gekennzeichnet                                                                          Deshalb müsse darauf geachtet wer-                            wenn die Makula altersentsprechend
dass bei der Abrechnung eines OPS-       ist, sind nur dann berech-                                                                      den, dass im Kostenvoranschlag bei                            normal sei und auch nicht bei jeder
Codes mit „Sonderform der Intra-         nungsfähig, wenn eine Sonderlinsen im Sinne des EBM sind nach                                   medizinischer Indikation „auch ex-                            beginnenden Makuladegeneration.
okularlinse“ sowohl die IOL als auch     medizinische Begründung Einschätzung des BVA „IOL mit Zusatzfunk-                               plizit die Übernahme der Kosten für                              Die aktuelle Liste mit sämtlichen
die Gesamtkosten der Operation und       zur Implantation einer tionen, die über die Parameter monofokale,                               die IOL“ angesprochen und geklärt                             OPS-Codes stellt der BVA allen Mit-
die Nachbehandlung vom Patienten         Sonderform der Intraoku- sphärische Optik, Faltbarkeit und scharfe                              werde, sofern die Sonder-IOL-Kosten                           gliedern in seiner neuesten Rund-
selbst zu bezahlen seien. Schayan-       larlinse und eine Genehmi- Kante zur Nachstarprävention hinausgehen“.                           „nicht eindeutig mit den Sätzen einer                         mail zur Verfügung.                 ■

                                                                                                                                                                                                                                www.ool.de
    Seite 4                                                                   Berufs- und Gesundheitspolitik                                                                Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




                  Damit die Spritze bei der Kasse nicht „ins Auge“ geht
                            Intravitreale Injektion – BVA-Vize Bertram erläutert und kommentiert den Sachstand
KÖLN (dk) – Das Thema intra-              jektion als alleinige Leistung statio-   BVA-Vorsitzende. Der MDK könne                                   stitut für das Entgeltsystem im Kran-   hinweist, kann eventuell vom Pa-
vitreale Injektionen sorgt nach wie       när durchzuführen, so Bertram. Des-      gegebenenfalls bis zu zwei Jahre                                 kenhaus (InEK) kalkuliere jedes Jahr    tienten für die Nachbehandlungs-
vor für Irritationen. Der BVA ver-        wegen dürften Vertragsärzte dazu         lang feststellen, dass die stationäre                            die Honorierung der einzelnen DRG       kosten in Regress genommen wer-
sucht daher, den derzeitigen Sach-        keine stationäre Einweisung ausstel-     Behandlung nicht nötig gewesen sei,                              neu auf der Basis von Krankenhaus-      den.
stand in bezug auf die AMD-                                                                                                                         Echtdaten. Je mehr intravitreale In-
Therapie darzulegen und erläu-                                                                                                                      jektionen mit vergleichsweise wenig             Kostenvoranschlag
tert entsprechende Änderungen be-                                                                                                                   Aufwand stationär erbracht würden,          und Abrechnung nach GOÄ
ziehungsweise Ergänzungen der                                                                                                                       umso geringer werde diese DRG im
IGEL-Formulare.                                                                                                                                     übernächsten Jahr bezahlt und damit        Die Aufnahme der intravitrealen
                                                                                                                                                    die eigentlichen stationären Leistun-   Injektion als Kassenleistung wird
     ie intravitreale Injektion ist bei                                                                                                             gen dieser DRG unterbezahlt. Bert-      nach Einschätzung des BVA voraus-
D    keiner Indikation eine Kassen-
leistung, egal, ob das Medikament
                                                                                                                                                    ram: „In 2007 wird die Honorierung
                                                                                                                                                    der häufigsten bei intravitrealer In-
                                                                                                                                                                                            sichtlich noch einige Zeit dauern. Die
                                                                                                                                                                                            Patienten könnten jedoch einen Kos-
zugelassen ist oder nicht“, unter-                                                                                                                  jektion abgerechneten DRG C63Z          tenvoranschlag (Abrechnung nach
streicht BVA-Vize Prof. Bernd                                                                                                                       deswegen gegenüber 2006 schon um        GOÄ!) bei ihrer Krankenkasse einrei-
Bertram. Wie die KBV „eindeutig                                                                                                                     18 Prozent sinken.“ Damit würden        chen und diese könne dann die Kos-
schriftlich bestätigt“ habe, dürfen die                                                                                                             die wenigen Kliniken, die die intra-    ten für die Injektion (inkl. nur dafür
Medikamente Avastin (off-label),                                                                                                                    vitreale Injektion noch stationär er-   erforderlicher Vor- und Nachunter-




                                                                                                                           EYELAND DESIGN NETWORK
Lucentis (Europa-Zulassung voraus-                                                                                                                  brächten, den anderen Kliniken          suchungen) und das Medikament er-
sichtlich Anfang dieses Jahres),                                                                                                                    künftig das Honorar für stationär       statten. „Dabei empfiehlt sich, direkt
Macugen und Triamcinolon (off-                                                                                                                      notwendige Behandlungen absen-          drei oder mehr Injektionen zu bean-
label) deswegen nicht auf einem ro-                                                                                                                 ken.                                    tragen, wenn dies medizinisch erfor-
ten Kassenrezept verordnet werden.                                                                                                                                                          derlich ist“, rät Bertram. Außerdem
   Da die intravitreale Injektion kei-    Intravitreale Injektionen können zur abrechnungstechnischen Stolperfalle                                        Nachbehandlung nach               sollte der Operateur die Vergütung
ne GKV-Leistung sei, dürfe auch zur       werden.                                                                                                         ambulanter Injektion              der Nachbehandlung mit beantragen
ambulanten intravitrealen Injektion                                                                                                                                                         (Musterkostenvoranschlag:
keine direkte Überweisung erfolgen,       len. „Ein Vertragsarzt darf Einwei-      „und dann kann die Kasse von dem                                     Die Nachbehandlung nach einer       http://www.augeninfo.de/separee/
macht Bertram seine Kollegen auf-         sungen nur für OP oder konservati-       Krankenhaus das gezahlte Geld zu-                                ambulanten intravitrealen Injektion     igelord/216000kv.rtf).
merksam. Zulässig sei dagegen zum         ve Diagnostik und Therapie ausstel-      rückfordern, so dass das Kranken-                                ist laut BVA ebenfalls eine IGEL und
Beispiel eine Überweisung zur „Ab-        len, wenn diese Leistungen seiner        haus dann keinerlei Honorierung für                              muss deswegen auch vom Patienten                 Nachbehandlung
klärung der AMD-Therapie“, bei der        Meinung nach stationär erbracht          diese Behandlung erhält. Weiterhin                               bezahlt werden. Nach Auskunft                nach stationärer Injektion
der Operateur zwischen verschiede-        werden müssen.“                          führen stationär erbrachte intravit-                             mehrerer KVen sei eine Abrechnung
nen Therapiealternativen auswähle.           Berufspolitisch gesehen seien sta-    reale Injektionen dazu, dass die Ho-                             über Chipkarte nicht zulässig. „Nur        Obwohl keine medizinische Indi-
   Außerdem gebe es keinen medizi-        tionär erfolgende intravitreale Injek-   norierung der entsprechenden DRG                                 bei einer eindeutigen Komplikation      kation für eine stationäre Injektion
nischen Grund, eine intravitreale In-     tionen ohnehin „fatal“, meint der 2.     im übernächsten Jahr sinkt.“ Das In-                             bezahlt die GKV Nachbehandlungs-        (als alleinige OP) besteht und dies -
                                                                                                                                                    leistungen über die Chipkarte und       wie eingangs dargelegt - erhebliche
                                                                                                                                                    dann auch erst ab dem Zeitpunkt der     wirtschaftliche Nachteile haben
                                                                                                                                                    Feststellung dieser Komplikation“,      kann, führen wenige Kliniken die in-
                                                                                                                                                    verdeutlicht Bertram. Der Nach-         travitreale Injektion nach BVA-Er-
                                                                                                                                                    behandlungszeitraum (IGEL) betrage      kenntnissen immer noch als statio-
                                                                                                                                                    bei Triamcinolon zirka sechs Wo-        näre Behandlung durch. Nach Aus-
                                                                                                                                                    chen und bei den VEGF-Inhibitoren       kunft von Juristen und KBV, so
                                                                                                                                                    zirka zwei Wochen. Bei einer intra-     Bertram, sei die Nachbehandlung
                                                                                                                                                    vitrealen Injektion im Rahmen einer     auch dann eine IGEL, wenn nicht das
                                                                                                                                                    Studie müsse die Nachbehandlung         Krankenhaus die Nachbehandlung
                                                                                                                                                    ebenfalls durch diese Studie bezahlt    durchführe und nicht das Kranken-
                                                                                                                                                    werden. Bei intravitrealer Injektion    haus dem Nachbehandler die Kosten
                                                                                                                                                    im Rahmen einer integrierten Ver-       - etwa per Konsiliarvertrag – erstat-
                                                                                                                                                    sorgung müsse die Nachbehandlung        te. Das Krankenhaus müsse im Fall
                                                                                                                                                    ebenfalls entweder in dieser IV ein-    der stationären intravitrealen Injek-
                                                                                                                                                    geschlossen sein oder der Patient –     tion die Nachsorge mit dem Patien-
                                                                                                                                                    wie bei der IGEL-OP - schriftlich auf   ten besprechen, betont der BVA-Vi-
                                                                                                                                                    die Notwendigkeit der Bezahlung als     ze: „In der abgerechneten DRG ist die
                                                                                                                                                    IGEL hingewiesen werden.                ambulante Nachbehandlung enthal-
                                                                                                                                                        Für die Nachbehandlung der in-      ten und kann deswegen vom Kran-
                                                                                                                                                    travitrealen Injektion (vgl. ON         kenhaus nicht mehr zusätzlich abge-
                                                                                                                                                    11/2006) hat der BVA die üblichen       rechnet werden. Das Krankenhaus
                                                                                                                                                    IGEL-Ordner-Formulare entwickelt ,      kann sich zu dieser Nachbehandlung
                                                                                                                                                    die im BVA-Mitgliederseparée her-       eines Vertragsarztes bedienen und
                                                                                                                                                    untergeladen werden können.             diesem das Honorar dafür bezahlen.
                                                                                                                                                        Dabei ist zu beachten, dass schon   Wenn das Krankenhaus das aber
                                                                                                                                                    der Operateur den Patienten schrift-    nicht will und selbst die Nach-
                                                                                                                                                    lich in seiner Patientenvereinbarung    behandlung vornehmen möchte, der
                                                                                                                                                    auf die Kosten der Nachbehandlung       Patient aber zum Beispiel wegen der
                                                                                                                                                    hinweisen muss und der Nach-            Entfernung lieber zu seinem betreu-
                                                                                                                                                    behandler sich vor Beginn der Nach-     enden Vertragsarzt gehen möchte,
                                                                                                                                                    behandlung eine schriftliche Patien-    dann kann dieser Vertragsarzt sei-
                                                                                                                                                    tenvereinbarung über die ungefäh-       nem Patienten die Nachbehandlung
                                                                                                                                                    ren Kosten unterschreiben lassen        als IGEL anbieten. Eine Rechnung
                                                                                                                                                    muss. Der Nachbehandler darf seine      an das Krankenhaus ohne vorherige
                                                                                                                                                    Vereinbarung mit dem Patienten          Vereinbarung mit diesem oder eine
                                                                                                                                                    nicht an den Operateur delegieren.      Chipkarten-Abrechnung ist nicht
                                                                                                                                                    (http://www.augeninfo.de/separee/       möglich, wobei nicht alle KVen
                                                                                                                                                    igelord/216.pdf). Die Formulare für     die Möglichkeiten einer Chip-
                                                                                                                                                    die Operation wurden auch entspre-      karten-Abrechnung hierfür aus-
                                                                                                                                                    chend geändert und sollten deswe-       schließen.“                        ■
                                                                                                                                                    gen bitte von den Operateuren aus
                                                                                                                                                    dem Internet heruntergeladen wer-        i Ergänzend zu diesen Tipps gibt auf S. 24.
                                                                                                                                                    den. Ein Operateur, der seine Patien-   die Medizinrechtlerin Karin Gräfin v. Strach-
                                                                                                                                                    ten nicht auf die für ihn entstehen-    witz-Helmstatt eine Beurteilung der Situa-
                                                                                                                                                    den Kosten der Nachbehandlung           tion aus juristischer Sicht.
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                 Kliniken und Praxen                                                                                     Seite 5




                        Eckert: „Kaum ein Kollege ohne Zukunftssorgen“
           Zukunftsmarkt-Studie der Stiftung Gesundheit erkennt dagegen bei 60 Prozent der Ärzte Zufriedenheit
HAMBURG/DÜSSELDORF (dk) –                nicht gerade blendend, trotzdem        sis ist sehr ausgeprägt.“ So würden     zit zur Studie. Neben dem erwähnten     von sinnvollen weiterführenden Un-
2006 war gut, 2007 wird noch bes-        müsse gesehen werden, dass deren       bei den ambulanten Operateuren die      Honorarverfall seien ja viele weitere   tersuchungen zu überzeugen und
ser - das allseits behauptete Auf-       Honorare im selben Zeitraum im-        erheblichen Überkapazitäten mit         Punkte wie Bürokratie, eCard, unsin-    diese auch zu ‘igeln’, werde der Zu-
schwung-Gefühl scheint auch in           merhin verdoppelt worden seien, so-    Sorgenfalten beobachtet, und es         nige QM-Anforderungen und vieles        friedenheitsgrad gewiss ansteigen.
der Ärzteschaft angekommen zu            dass bei vielen eine unmittelbare      werde darüber spekuliert, wann die      andere mehr noch gar nicht ange-        Eckert: „Tatsächlich dürfen die Au-
sein - sofern man man der Studie         existenzielle Gefährdung weniger       Kassen – oder wer auch immer – re-      sprochen, legt er nach.                 genärzte für sich in Anspruch neh-
„Ärzte im Zukunftsmarkt Gesund-          gegeben sei. Die Stimmung bei den      gulierend eingriffen. Bei den konser-                                           men, diesen Paradigmenwechsel sehr
heit 2006“ vertraut, die die Ham-        Fachärzten sei dagegen „wesentlich     vativen Kollegen bereite „der unge-       Erfolgreiches Igeln fördert die       frühzeitig in Angriff genommen zu
burger „Stiftung Gesundheit“ in          mehr von Zukunftsängsten gekenn-       bremste Honorarverfall, der durch                 Zufriedenheit                 haben und vielleicht sind die Augen-
Auftrag gegeben hat.                     zeichnet“. Eckert: „Es gibt nahezu     den vorgesehenen RSA verstärkt                                                  ärzte aus diesem Grund für die – un-
                                         keinen Kollegen, mit dem ich ge-       kommen wird“, erhebliche Sorgen.           Mehrheitlich werde mittlerweile      sichere – Zukunft besser gerüstet als
    rotz der Proteste der Mediziner      sprochen habe, der sich nicht ernst-   „Ein nennenswerter ‘Zufriedenheits-     gesehen, „dass von der GKV besten-      andere fachärztliche Gruppen.“ ■
T   gegen die Gesundheitsreform
kann der Beruf als Arzt immer noch
                                         hafte Sorgen um die Zukunft seiner
                                         Praxis und um die Zukunft der Bran-
                                                                                grad’ kann derzeit im Lager der Au-
                                                                                genärzte eben nicht ausgemacht
                                                                                                                        falls eine kleine Grundversorgung
                                                                                                                        gewährleistet werden kann“. Bei Kol-     i Informationen:
erfüllend und attraktiv sein“, lautet    che macht - mein Kontakt zur Ba-       werden“, zieht Eckert ein Gegen-Fa-     legen, denen es gelänge, Patienten      web: www.stiftung-gesundheit.de
das Fazit der Stiftung Gesundheit:
„Die Mehrheit der Ärzte in der eige-
nen Praxis in Deutschland schätzt
ihre persönliche Arbeitssituation als
‘zufriedenstellend’ oder besser ein.“
   33 Prozent der niedergelassenen
Ärzte gäben ihrer derzeitigen Ar-
beitszufriedenheit die (Schul-)Note
„befriedigend“; und 26,5 Prozent so-
gar die Noten „gut“ beziehungswei-
se „sehr gut“, heißt es weiter. Höhe-
re Arbeitszufriedenheit zeigten die-
jenigen Ärzte, die einen geringeren
Honoraranteil durch die GKV und ei-
nen höheren Anteil durch Privatpa-
tienten und Selbstzahler erwirtschaf-
teten, die erst seit maximal fünf Jah-
ren in eigener Praxis tätig seien und
diejenigen, die keine übermäßig ho-
he Wochenstundenzahl arbeiteten.
   Zudem erwartet laut dieser Studie
mehr als die Hälfte der Mediziner
(50,2%), dass die Arbeitszufrieden-
heit in den nächsten zwölf Monaten
unverändert bleibt, 16,9 Prozent
rechnen mit einer Verbesserung, und
knapp ein Drittel glaubt, dass es
schlechter wird. Durchgeführt wurde
die Erhebung von der Gesellschaft
für Gesundheitsmarktanalyse.

     Hier „heiß“, dort „kalt“,
     statistisch „angenehm“

   Obschon die Erhebung als reprä-
sentativ bezeichnet wird, hält BVA-
Pressesprecher Dr. Georg Eckert die-
ses ‘Zufriedenheits-Ergebnis’ der
Studie mit Blick auf die Fachärzte -
insbesondere die Augenärzte - für
„nicht zutreffend“. Eckert fühlt sich
vielmehr an den alten Statistik-Ka-
lauer erinnert: Füße im Kühlschrank,
Kopf im Ofen, durchschnittlich an-
genehme Temperatur... „Die Studie
differenziert nicht nach Hausärzten
und Fachärzten“, kritisiert der nie-
dergelassene Augenarzt Eckert und
verweist darauf, dass die die Gesund-
heitsministerin die Fachärzte aus-
hungere, „indem von Jahr zu Jahr
deren Honorar abgesenkt wird“. Zur
Verdeutlichung erklärt er: Für den
typischen konservativen Augenarzt
habe die Entwicklung der letzten 20
Jahre mittlerweile zu einer „Hono-
rarabsenkung auf die Hälfte“ ge-
führt. „Wie bei gestiegenen Sach-
und Personalkosten damit eine Pra-
xis geführt werden kann, entzieht
sich auf jeden Fall der Kenntnis der
Ministerin. Allerdings darf man die-
ser auch noch unterstellen, dass sie
immer noch das Märchen von der
doppelten Facharztschiene träumt.“
Zwar gehe es auch den Hausärzten
   Seite 6                                                                          Kliniken und Praxen                                                     Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




             Erste private Kölner Augenklinik mit stationärem Bereich
KÖLN (dk) – Die erste privat geführ-     Netzhautoperation oder Glaukomein-      ter Pflegedienst kümmert sich hierbei            sorgt werden“, so Kermani gegenüber        könnten die Patienten der Techniker-
te Augenklinik für ambulante und         griff. Wir möchten unser breites the-   um die Patienten.“                               den ON.                                    Krankenkasse auch stationär versorgt
stationäre Behandlungen in Köln ha-      rapeutisches Angebot auch mit einem        Zunehmend in Anspruch genom-                     Vor der Zulassung als Klinik seien      werden. Die privaten Versicherungs-
ben Dr. Omid Kermani und Dr. Ge-         entsprechenden Versorgungshinter-       men werde von Patienten aus dem In-              natürlich die Auflagen der Kranken-        träger übernähmen die Kosten für den
org Gerten gegründet. Im Dezember        grund versehen wissen. Neben der sta-   und Ausland die Femtosekundenla-                 hausbauverordnung und die Kontrol-         stationären Aufenthalt bei medizi-
erhielt die Augenklinik am Neu-          tionären Versorgung im eigenen Haus     sergestützte therapeutische Hornhaut-            len durch das Gesundheitsamt zu be-        nischer Indikation und die Selbstzah-
markt die Betriebskonzession auch        haben wir aber auch Partnerschaften     chirurgie. Des Weiteren habe für den             stehen gewesen. Dennoch richte sich        ler würden die Kosten entweder allei-
für stationäre Behandlungen.             mit im Umfeld                                                Bereich       der           das Angebot primär an die ambulan-         ne tragen oder in ein Hotel gehen.
                                         ansässigen Ho-                                               komplexen lid-              ten Patienten.                                Die Augenklinik, die LASIK-TÜV-
     ie Augenklinik verfüge nun über     tels in allen                                                chirurgischen                  Ist ein stationärer Aufenthalt erfor-   und ISO 9001-zertifiziert ist, umfasst
D




                                                                                                    AUGENKLINIK AM NEUMARKT (2)
     zwei Einzelzimmer mit Zustellbett   Preisklassen an-                                             Eingriffe der Ex-           derlich, müssen selbst GKV-Patienten       auf 1300 m2 Grundfläche das Augen-
für eine Begleitperson, erklärt Kerma-   zubieten, das ist                                            perte Prof. Hüb-            nicht in jedem Fall die Kosten selbst      OP-Zentrum (zwei OP-Säle, ein Laser-
ni. „Die Bereithaltung der stationären   für Selbstzahler                                             ner gewonnen                tragen. Kermani: „Wir waren eine der       OP, ein Eingriffsraum, Aufwachraum/
Vollversorgung dient der Versorgung      sicher die güns-                                             werden können.              ersten Kliniken in NRW, die integrier-     Wachstation) die Tagesklinik und die
von pflege- und versorgungsintensi-      tigere Lösung.                                               „Diese Patienten            te Versorgung vertraglich mit einer        Pflegestation. Angeschlossen sind die
ven Augenpatienten zum Beispiel bei      Ein ambulanter                                               müssen post-                gesetzlichen Krankenversicherung           Praxis der Augenärzte und das Au-
Z. n. perforierender Keratoplastik,      und qualifizier- Dr. Kermani            Dr. Gerten           operativ ver-               vereinbart hatten.“ Im Rahmen der IV       genlaserzentrum.                    ■




                                                                                                                                                                                 Mehr Honorar
                                                                                                                                                                                   in Sicht?
                                                                                                                                                                              BERLIN (sbs/dk) – Die Ände-
                                                                                                                                                                              rungsanträge zum GKV-WSG
                                                                                                                                                                              stellen auch für die Augenärzte
                                                                                                                                                                              höhere Honorare in Aussicht.

                                                                                                                                                                                   ie für 2009 geplante Umstel-
                                                                                                                                                                              D    lung der Arzthonorare von
                                                                                                                                                                              Punkten auf Euro - eine alte For-
                                                                                                                                                                              derung der Ärzteschaft - soll nach
                                                                                                                                                                              Informationen der Ärztezeitung
                                                                                                                                                                              (15.01.) nicht kostenneutral erfol-
                                                                                                                                                                              gen. Vielmehr sei nun vorgesehen,
                                                                                                                                                                              die künftige Euro-Vergütung „auf
                                                                                                                                                                              der Basis eines fairen Punktwerts“
                                                                                                                                                                              neu zu berechnen. Das bedeute
                                                                                                                                                                              Anpassungen, die rechnerisch zu
                                                                                                                                                                              höheren Punktwerten führten.
                                                                                                                                                                                  Offen ist noch, wie Ärzte die Be-
                                                                                                                                                                              handlung von Versicherten im
                                                                                                                                                                              PKV-Basistarif abrechnen können.
                                                                                                                                                                              Eine angebliche Festlegung auf
                                                                                                                                                                              den 1,8fachen Satz der GOÄ de-
                                                                                                                                                                              mentierte das Bundesgesundheits-
                                                                                                                                                                              ministerium auf Anfrage unserer
                                                                                                                                                                              Redaktion. „Von uns gibt es dazu
                                                                                                                                                                              nichts Schriftliches. Es bleibt abzu-
                                                                                                                                                                              warten, was die Fraktionen jetzt in
                                                                                                                                                                              ihren Änderungsanträgen formu-
                                                                                                                                                                              lieren“, sagte eine Ministeriums-
                                                                                                                                                                              sprecherin. Ihr sei nicht bekannt,
                                                                                                                                                                              ob es zum Thema Abrechnung im
                                                                                                                                                                              Basistarif überhaupt einen Ände-
                                                                                                                                                                              rungsantrag geben werde. Man
                                                                                                                                                                              müsse die ärztlichen Honorare im
                                                                                                                                                                              Basistarif aber so ausgestalten,
                                                                                                                                                                              dass die Patienten auch tatsächlich
                                                                                                                                                                              behandelt würden, verwies sie auf
                                                                                                                                                                              den bestehenden Standardtarif,
                                                                                                                                                                              in dem ärztliche Leistungen zum
                                                                                                                                                                              einfachen Satz der GOÄ vergütet
                                                                                                                                                                              werden.
                                                                                                                                                                                  Der Gesetzentwurf sieht vor,
                                                                                                                                                                              dass für den Basistarif eine „ein-
                                                                                                                                                                              heitliche Vergütungsregelung“ ge-
                                                                                                                                                                              schaffen wird. Dazu müsse der
                                                                                                                                                                              Verband der PKV Verträge mit der
                                                                                                                                                                              KBV und den regionalen KVen
                                                                                                                                                                              schließen. So lange keine Regelung
                                                                                                                                                                              gefunden werde, soll sich die Ver-
                                                                                                                                                                              gütung im Basistarif an den Zah-
                                                                                                                                                                              lungen der Ersatzkassen orientie-
                                                                                                                                                                              ren. Dann müssten die privaten
                                                                                                                                                                              Krankenversicherungen           einen
                                                                                                                                                                              Pro-Kopf-Betrag an die KV über-
                                                                                                                                                                              weisen und dafür eine Versor-
                                                                                                                                                                              gungsgarantie für ihre Basisver-
                                                                                                                                                                              sicherten erwerben.                ■
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                          Wirtschaft                                                                                      Seite 7




   Augendiagnostik ist der Umsatz-Motor von Carl Zeiss Meditec
JENA (dk) – Die Carl Zeiss Meditec       2004/2005 um 34,6 Prozent auf 48,1       für Augenkrankheiten. Im Ge-             den. Wesentliche Ursachen waren         sehr positiven Entwicklung werden
AG hat im abgelaufenen Geschäfts-        Mio. Euro im Geschäftsjahr 2005/         schäftsjahr 2005/2006 steigerte sie      der gute Absatz von Lasersyste-         wir der Hauptversammlung eine Di-
jahr 2005/2006 (Ende: 30. Septem-        2006. Damit ist der Gewinn nach          den Konzernumsatz in diesem Be-          men wie dem MEL 80™ sowie dem           videndenzahlung in Höhe von 0,14
ber 2006) einen Konzernumsatz in         Angaben des Unternehmens erneut          reich um 18,8 Prozent gegenüber          VISULAS™ 532s zur Behandlung von        Euro je Aktie vorschlagen. Diese Di-
Höhe von 390,6 Mio. Euro erzielt.        stärker gewachsen als der Umsatz.        dem Vorjahr auf 266,0 (Vj. 223,8)        Netzhauterkrankungen. Zum Wachs-        videndenzahlung gilt auch für die im
Dies ist ein Plus von 20,7 Prozent ge-   Gegenüber dem Vorjahr (16,3 Mio.         Mio. Euro. Zur positiven Umsatzent-      tum trug auch das bereits im vergan-    November 2006 neu ausgegebenen
genüber dem Vorjahr (323,7 Mio.          Euro) stieg das Konzernergebnis um       wicklung trugen nach Angaben des         genen Jahr akquirierte Geschäft mit     Aktien“, sagte Vorstandssprecher Ul-
Euro). Bereinigt um Akquisitionen        63,5 Prozent auf 26,7 Mio. Euro. Au-     Unternehmens der IOLMaster®, der         IOL und Verbrauchsmaterialien für       rich Krauss unter Verweis auf die
und Wechselkurseffekte, hat sich der     ßerdem kletterte das Ergebnis je Aktie   STRATUSOCT™ und die zu Beginn            Augenoperationen bei.                   jüngst im Zuge der Carl-Zeiss-Surgi-
Konzernumsatz um 13,7 Prozent            um 51,9 % auf 0,82 (Vj. 0,54) Euro.      des Geschäftsjahres neu eingeführte                                              cal-Übernahme ausgegebenen Pa-
verbessert. Das geht aus dem Jahres-                                              Funduskamera VISUCAM PRO NM™                „Erfolgreichstes Jahr in der         piere.
abschluss hervor, den das Medizin-           Diagnosegeräte brachten              entscheidend bei.                            Unternehmensgeschichte“                Zuversichtlich zeigt sich das Un-
technik-Unternehmen jetzt vorlegte.          zwei Drittel des Umsatzes               Auf den Bereich Laser und IOL                                                 ternehmen, in diesem Jahr in den
                                                                                  entfielen 25,1 Prozent des Konzern-         „Hinter uns liegt das bisher er-     Technologiewerte-Index (TecDax)
    as Ergebnis vor Zinsen und               Mehr als zwei Drittel (68,1%) ih-    umsatzes (Vj. 24,0 %). Hier konnte       folgreichste Geschäftsjahr in der Un-   aufgenommen zu werden, für den
D   Steuern (EBIT) verbesserte sich
von 35,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr
                                         res Konzernumsatzes erzielte die Carl
                                         Zeiss Meditec mit Diagnosegeräten
                                                                                  ein Wachstum von 26,0 Prozent auf
                                                                                  97,9 (Vj. 77,7) Mio. Euro erzielt wer-
                                                                                                                           ternehmensgeschichte der Carl Zeiss
                                                                                                                           Meditec. Auf Grund dieser erneut
                                                                                                                                                                   die jeweils 30 größten Technologie-
                                                                                                                                                                   werte ausgewählt werden.           ■




  Großes Potenzial
  in Deutschland
 MANNHEIM (dk) – Das Unter-
 nehmen Optos, Technologie-
 entwickler und Hersteller von
 Geräten zur Netzhautunter-
 suchung, blickt nach eigenen
 Angaben auf ein erfolgreiches
 Geschäftsjahr 2006 zurück.

     um Stichtag 30. September
 Z   2006 habe ein Umsatz von
 67,7 Millionen US-Dollar in den
 Büchern gestanden, heißt es, „40
 Prozent mehr als ein Jahr zuvor
 (48,4 Mio. USD). Der Verlust vor
 Steuern habe sich im gesamten
 Geschäftsjahr um 58 Prozent auf
 1,1 Mio. USD reduziert; auf das
 zweite Halbjahr gerechnet habe
 Optos mit 1,5 Mio. USD vor Steu-
 ern dagegen die Gewinnzone er-
 reicht. Dank latenter Steuer-
 ansprüche in den USA verzeich-
 nete Optos einen Gewinn von
 10,8 Mio. USD nach Steuern für
 das Geschäftsjahr 2006.
    Am deutschen Markt konnte
 Optos die Zahl der installierten
 optomap-Untersuchungsgeräte
 mehr als verdoppeln. Seit Mai
 2006 unterhält das Unternehmen
 eine Niederlassung in Mannheim,
 eine Vertriebsgesellschaft mit
 Service- und Support-Bereich.
 „Der deutsche Markt ist äußerst
 interessant für uns, da er ein gro-
 ßes Potenzial für hochwertige
 Medizintechnik mitbringt“, er-
 klärt Frank Skowronek, General
 Manager der Optos GmbH. Wäh-
 rend Optos den Umsatz in den
 Hauptmärkten USA und Kanada
 um 41 Prozent auf 64,7 Mio. USD
 steigerte, legte das Unternehmen
 auf dem sehr viel kleineren und
 völlig anders strukturierten euro-
 päischen Markt (UK, Deutsch-
 land) um 24 Prozent zu. Die Zahl
 der optomap-Installationen stieg
 dort im abgeschlossenen Ge-
 schäftsjahr um 40 Prozent.
    Seit Anfang 2006 ist das im
 schottischen Dunfermline ansäs-
 sige Unternehmen an der Londo-
 ner Börse notiert. Im Laufe dieses
 Jahres wird Optos sein Angebot
 mit einem Gerät zur Fluoreszenz-
 angiographie erweitern.          ■
   Seite 8                                                       Special: Österreich                                      Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




                             Diagnose und Therapie müssen Arzt-Kompetenz bleiben
                            Master of Science in Klinischer Optometrie – Neuer Studienlehrgang an der Donau-Universität Krems
Von Prim Prof. Dr. PAUL DROBEC                                                                    kermeister mit abgeschlossener Kon-       Verlauf, Therapien und Medika-
                                                               „Seitens der ärztlichen            taktlinsen-Konzessionsprüfung of-         mentation,
WIEN – Im Mai dieses Jahres be-                              Standesvertretung müssen             fen. Die Absolventen sind berechtigt,   ➤ Pathologien des hinteren Augen-
ginnt an der Donau-Universität                              alle Schritte unternommen             den Titel Master of Science zu tra-       abschnitts, Verlauf, Therapien
Krems (eine Kleinstadt 40 Kilo-                                                                   gen.                                      und Medikamentation,
meter nordwestlich von Wien) ein
                                                            werden, um die Vermittlung                                                    ➤ Vergrößernde Sehhilfen und da-
neuer Studienlehrgang, der die                                solcher, den Medizinern                         Lehrfächer                    mit im Zusammenhang stehende
Ausbildung zum Master of Science                             vorbehaltener Lehrinhalte               des ersten Ausbildungsjahre            Pathologien,
in Klinischer Optometrie zum In-                                                                                                          ➤ Binokularsehen und dessen Test-
halt hat.
                                                                  hintanzuhalten.“                   Das erste Ausbildungsjahr führt        methodik, Konderoptometrie,
                                                                                                  zur Bakkalaureusreife und sieht un-     ➤ Glaukom: Evaluierung, Ver-
    ie dreijährige Ausbildung zum                                                                 ter anderem folgende Lehrfächer           lauf, Therapien und Medikamen-
D   Master of Science in Klinischer
Optometrie, die zumeist an Wochen-
                                                                                                  vor:
                                                                                                  ➤ Diagnostik von Pathologien
                                                                                                                                            tation,
                                                                                                                                          ➤ Spezialfälle der Kontaktlinsen-




                                                                                         DROBEC
enden stattfindet, steht jedem Opti-   Prim. Prof. Drobec                                            des vorderen Augenabschnitts,          anpassung,
                                                                                                                                          ➤ Forschung, Statistik und Berufs-
                                                                                                                                            ethik.

                                                                                                                                            Bestenfalls für Screeningtests
                                                                                                                                                    ausreichend

                                                                                                                                             Es stellt sich die Frage, wie man
                                                                                                                                          in einem relativ kurzen Lehrgang
                                                                                                                                          lernen soll, Augenerkrankungen zu
                                                                                                                                          erkennen und zu therapieren, wozu
                                                                                                                                          in der augenärztlichen Ausbil-
                                                                                                                                          dungsordnung fünf Jahre Spezial-
                                                                                                                                          ausbildung vorgesehen sind.
                                                                                                                                             Dies kann bestenfalls zu einem
                                                                                                                                          Wissen führen, welches für Scree-
                                                                                                                                          ningtests als zureichend einzustu-
                                                                                                                                          fen ist.

                                                                                                                                           Sollen künftig Kosmetikerinnen
                                                                                                                                                Melanome behandeln?

                                                                                                                                             Aus gesundheitspolitischen Grü-
                                                                                                                                          den müsste verhindert werden, dass
                                                                                                                                          Augenoptiker medizinische Leistun-
                                                                                                                                          gen anbieten. Laut Ärztegesetz sind
                                                                                                                                          Diagnose und Therapie dem Arzt
                                                                                                                                          vorbehalten, und dies aus gutem
                                                                                                                                          Grund. Es ist diesen Einbrüchen in
                                                                                                                                          die ärztliche Kompetenz prinzipiell
                                                                                                                                          vorzubeugen, da dies sonst Schule
                                                                                                                                          macht und auf andere Fachgebiete
                                                                                                                                          übergreifen könnte. Ebenso könnte
                                                                                                                                          dann eine Kosmetikerin nach Absol-
                                                                                                                                          vierung entsprechender Wochenend-
                                                                                                                                          kurse Melanome diagnostizieren und
                                                                                                                                          entfernen.

                                                                                                                                            Bedenkliche Entscheidung des
                                                                                                                                               Obersten Gerichtshofs

                                                                                                                                             Die Gefahr liegt auch darin, dass
                                                                                                                                          der Oberste Gerichtshof in einer
                                                                                                                                          jüngeren Entscheidung unter Au-
                                                                                                                                          ßerachtlassung des eigentlichen
                                                                                                                                          Themas festgestellt hat, dass jeder
                                                                                                                                          zur Ausübung einer erlernten
                                                                                                                                          Tätigkeit berechtigt ist. Dies würde
                                                                                                                                          bedeuten, dass ein Optiker, wenn
                                                                                                                                          er solche Lehrinhalte positiv ab-
                                                                                                                                          solviert hat, dazu berechtigt wäre,
                                                                                                                                          diese Tätigkeiten auch auszu-
                                                                                                                                          üben.
                                                                                                                                             Es müssen also seitens der ärzt-
                                                                                                                                          lichen Standesvertretung alle Schrit-
                                                                                                                                          te unternommen werden, um die
                                                                                                                                          Vermittlung solcher, den Medizinern
                                                                                                                                          vorbehaltener Lehrinhalte hint-
                                                                                                                                          anzuhalten. Dies auch deshalb, weil
                                                                                                                                          diese Vorgangsweise Schule machen
                                                                                                                                          und auf andere Facharztsparten
                                                                                                                                          übergreifen könnte.
                                                                                                                                             Die Ausübung solcher in Wochen-
                                                                                                                                          endkursen erlernter Fähigkeiten
                                                                                                                                          stellt einen Eingriff in die ärztliche
                                                                                                                                          Kompetenz dar und ist dementspre-
                                                                                                                                          chend abzulehnen.                   ■
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                          Special                                                                                      Seite 9




  Zweiteingriff vermeiden, Drucksenkung bewahren                                                                                                              ■ Special
                                                                                                                                                                           Inhalt

               Excimerlasertrabekulotomie (ELT) in Kombination mit Phakoemulsifikation
                                                                                                                                                              Viel versprechend:
STUTTGART/FREIBURG - Die Exci-          ten des ELT-Lasers: Xenonchlorid-       nutzen. Bei der ELT als Monoeingriff vor einer Verletzung der Rückwand        TNFalpha-Blocker können
merlasertrabekulotomie ist ein re-      Excimerlaser, Wellenlänge 308 nm,       muss ein zirka 1,5 mm großer Tun- schützt, da die Laserenergie vom            Erblindung verhindern Seite 11
lativ neues Verfahren zur operati-      Pulsenergie 1,2 mJoule, Pulsdauer       nelzugang neu präpariert werden. Blut vollständig absorbiert wird.
ven Drucksenkung. Sie ist, ins-         16 nsek., Wiederholungsrate 20          Vor dem Einführen der La-                           Andere Arbeitsgruppen     Gesichtsfeldschäden:
besondere in Kombination mit            Hertz, Größe der Laserspots etwa 200    serfaser wird die Vorder-                        bevorzugen statt des En-     Schon in frühen Stadien
einer Standard-Kataraktoperation,       mm).                                    kammer speziell im Bereich                       doskops die Überwachung      detektierbar            Seite 12
einfach, schnell und wenig invasiv                                              des zu lasernden Trabekel-                       des Vorgangs über ein
durchzuführen. Bisher vorliegende           Vorgehen bei der Operation          werks mit einem Viskoelas-                       Kontaktglas. Dies erfor-     Perimetrie beim Glaukom:
Ergebnisse über das Ausmaß und                                                  tikum vertieft. Das Einfüh-                      dert weniger apparativen     Blau-Gelb-Verfahren und andere
die Dauer der erreichten Drucksen-         Die Excimerlaserfaser wird übli-     ren der Laserfaser wird üb-                      Aufwand und verursacht       neue Ansätze            Seite 13
kung sind viel versprechend.            cherweise über einen kornealen Zu-      licherweise      über     ein                    auch weniger Kosten. Es
                                        gang in die Vorderkammer einge-         Operationsmikroskop beob-                        hat allerdings zwei Nach-
                                                                                                                               FUNK (6)
   ei der ELT werden mit Hilfe eines    bracht und von dort aus bis zum Tra-    achtet (siehe Abb. 1). Den                       teile: Zum einen ist die
B  photoablativen Lasers insgesamt
zehn Poren im Trabekelwerk erzeugt.
                                        bekelwerk vorgeschoben. Bei der
                                        Kombination Phakoemulsifikation +
                                                                                Laservorgang selbst beob- Prof. Funk
                                                                                achten wir in Freiburg an-
                                                                                                                                 gonioskopische Kontrolle
                                                                                                                                 der ELT technisch schwie-
Diese Poren schaffen eine Verbin-       ELT bietet es sich an, den ohnehin      schließend über ein Endoskop. Endo- riger, zum anderen ist eine ELT unter




                                                                                                                                                                                          LACHENMAYR
dung zwischen vorderer Augenkam-        vorhandenen kornealen Tunnel zu         skop und Laserfaser sind dabei in ei- gonioskopischer Kontrolle praktisch
                                                                                nem gemeinsamen Handstück unmöglich, wenn auch nur eine mit-
                                                                                untergebracht, dessen Außendurch- telgradige Hornhauttrübung vor-                     Prof. Lachenmayr
                                                                                messer etwa 1,5 mm beträgt. Die liegt.
                                                                                Spitze der Excimerlaserfaser befindet    Führt man die ELT im Rahmen ei-      Risikofaktor:
                                                                                sich dabei (siehe Abb. 1) zirka drei ner kombinierten Operation im An-        Gestörte Autoregulation
                                                                                bis vier Millimeter vor dem Endo- schluss an die Phakoemulsifikation          des Gefäßtonus          Seite 14
                                                                                skop. Abb. 2 zeigt den endoskopi- durch, so dauert sie in der Regel we-
                                                                                schen Einblick kurz vor Applikation niger als zwei Minuten. Nimmt man
                                                                                des ersten Lasereffektes.             die ELT als Monoeingriff vor, so dau-
                                                                                   Speziell bei der kombinierten ert sie etwas länger, da man ja noch
                                                                                Operation Phakoemulsifikation + den Zugang präparieren muss.
                                                                                ELT ist, da die ELT erst nach der Im- Durchschnittlich braucht man dann
                                                                                plantation der Intraokularlinse vor- etwa fünf Minuten.

                                                                                                                                                                                           ZEITZ
                                                                                genommen wird, der Schlemm’sche          Zumindest bei der endoskopisch
                                                                                Kanal regelmäßig retrograd mit Blut kontrollierten ELT muss der Opera-                Dr. Zeitz
                                                                                gefüllt. Das ist für den Operateur teur nahezu keine „Lernkurve“
                                                                                durchaus erwünscht, da man durch durchlaufen. Jeder Chirurg, der eine         Kindliches Glaukom:
                                                                                die Rotfärbung sofort erkennt, wo Phakoemulsifikation           vornehmen     Allgemeines Bewusstsein
                                                                                die Effekte zu applizieren sind. Au- kann, kann praktisch sofort auch mit     schärfen                Seite 15
                                                                                ßerdem zeigt der Übertritt von Blut der (endoskopischen) ELT beginnen.
                                                                                in die Vorderkammer an, dass man
Abb. 1: Excimerlasertrabekulotomie, Blick durch das Operationsmikroskop.        erfolgreich punktiert hat. Noch ein            Ergebnisse der ELT
Die Spitze der Laserfaser ragt zirka drei bis vier Millimeter über die Spitze   weiterer Vorteil besteht darin, dass
des Endoskops hinaus.                                                           das Blut im Schlemm’schen Kanal          In eigenen Studien konnten wir
                                                                                                                      den Effekt einer ELT mittlerweile
mer und Schlemm’schem Kanal. Im                                                                                       über einen Zeitraum von zwei Jah-
                                                                                                                                                                                          KLEMM




Gegensatz zur Lasertrabekuloplastik                                                                                   ren nachbeobachten. Dabei zeigte
führt der photoablative Laser bei der                                                                                 sich, dass unterschiedliche Subgrup-            Prof. Klemm
ELT nicht zu thermischen Effekten                                                                                     pen unterschiedlich starke Drucksen-
oder Nebenwirkungen im Bereich                                                                                        kungen aufweisen. Besonders gut ist
der Behandlungsstelle. Somit ähnelt                                                                                   der Effekt, wenn man die ELT mit ei-    ■ Medizin
die ELT eher der seit langem bekann-                                                                                  ner Kataraktoperation kombiniert
ten mechanischen Trabekulotomie                                                                                       hat und dabei der Ausgangsdruck         Uveitis-Forschungspreise:
nach Harms. Hauptunterschied zu                                                                                       über 22 mmHg liegt (s. Abb. 3). In      Die prämierten Arbeiten –
dieser Operationsmethode ist, dass                                                                                    diesem Fall beobachteten wir eine       klinisch und experimentell Seite17
die Trabekelwerkeröffnung bei der                                                                                     mittlere Drucksenkung von 26,4
ELT nicht über eine zusammenhän-                                                                                      mmHg auf 15,8 mmHg nach zwei            Neuer AAD-Kurs:
gende Strecke, sondern nur punk-                                                                                      Jahren. Kombiniert man die ELT mit      Refraktive
tuell erfolgt. Wegen des Fehlens                                                                                      einer Phakoemulsifikation bei Pa-       Linsenchirurgie             Seite 17
thermischer Nebenwirkungen ist zu                                                                                     tienten mit Ausgangsdruckwerten
erwarten, dass Reparaturvorgänge,                                                                                     unter 22 mmHg, so erhält man eine       Ergänzter AAD-Kurs:
die zu einem schnellen Verschluss                                                                                     mittlere Drucksenkung von 19,7          Expertenpanel kommentiert
der neu geschaffenen Poren führen,                                                                                    mmHg auf 15,1 mmHg. Nimmt man           Videothek Hinterabschnitt Seite 18
ausbleiben oder zumindest nur ge-
                                                                                                                            Fortsetzung auf Seite 10
ring ausgeprägt sind (technische Da-    Abb. 2: Excimerlasertrabekulotomie, Monitorbild des Endoskopes

                                                                                                                                                                                         www.ool.de
   Seite 10                                                                         Special: Glaukom                                              Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007



     Fortsetzung von Seite 9         Verschlechterung der Ergebnisse           zelfällen wurde außerdem eine Irisad-      binierten Eingriff Phakoemulsifikati-   ren. Schließlich werden bei der ELT
                                     nachweisbar.                              härenz zum Wundspalt beobachtet.           on + ELT einer konventionellen Tra-     ja keinerlei Narben im Bereich der
die ELT als Monoeingriff bei Patienten  Die häufigste postoperative Kom-       Diese ließ sich problemlos reponieren.     bekelektomie vor (vorausgesetzt, die    Bindehaut hinterlassen.
mit Ausgangsdruck über 22 mmHg       plikation der ELT war eine leichte Vor-   Das verwendete Viskoelastikum kann         Linse zeigt schon eine beginnende          Bei Patienten mit niedrigem Aus-
vor, so beträgt die Drucksenkung in  derkammerblutung. Diese resorbierte       gelegentlich eine Druckerhöhung ver-       Trübung, die eine Visusreduktion auf    gangsdruck ist der Effekt einer ELT
unserem Kollektiv 9,1 mmHg (von      sich praktisch immer spontan inner-       ursachen. Diese sollte symptomatisch,      0,7 – 0,8 erklären kann). Würde man     deutlich geringer. Hier stellen wir die
27,9 mmHg auf 18,8 mmHg, s. Abb.     halb von ein bis zwei Tagen. In Ein-      zum Beispiel mit einem oralen Carbo-
4). Die relativ schwächste                                                                    anhydrasehemmer, be-
Wirkung sieht man, wenn                                                                       handelt werden. Ernste-
man die ELT als Monoein-                                                                      re oder therapieresis-
griff bei Patienten mit                                                                       tente Komplikationen
„Normaldruckglaukom“                                                                          (z. B. Hornhautdekom-
vornimmt. Hier sinkt der                                                                      pensation oder End-
Druck von durchschnitt-                                                                       ophthalmitis)     traten
lich 20 mmHg auf 17,7                                                                         bisher nicht auf.
mmHg nach zwei Jahren.
   In allen Subgruppen                                                                        Indikationen zur ELT
waren die Zwei-Jahres-
daten nahezu identisch mit                                                                      Speziell bei Patien-
den bereits drei Monate                                                                      ten, bei denen wegen
postoperativ erhobenen                                                                       einer Katarakt ohnehin
Werten. Das heißt, es lässt                                                                  eine Phakoemulsifikati-      Abb. 5: Indikationen zur ELT
sich bisher kein Trend er- Abb. 3: Drucksenkender Effekt der ELT in Kombination mit          on erforderlich ist, stel-
kennen, dass der Effekt ei- Phakoemulsifikation                                              len wir die Indikation       bei solchen Augen nur eine Trabe-       Indikation deshalb strenger. Konkret:
ner ELT langsam wieder                                                                       zur zusätzlichen ELT         kelektomie vornehmen, so müsste         Mit diesen Patienten muss man sehr
nachlässt. Letzteres wird                                                                    mittlerweile sehr groß-      man ja damit rechnen, dass inner-       ausführlich besprechen, wie die Er-
auch unterstützt von frü-                                                                    zügig (siehe Abb. 5).        halb von einigen Monaten die Lin-       folgsaussichten und die Risiken einer
heren Untersuchungen, bei                                                                       Wegen der geringen        sentrübung zunimmt und die Pha-         Excimerlaserbehandlung sind. In vie-
denen wir mit Hilfe eines                                                                    Komplikationsrate und        koemulsifikation als Zweiteingriff      len Fällen ist „ein Versuch gerechtfer-
Erbium-YAG-Lasers einen                                                                      wegen des minimal in-        erforderlich wird. Diesen Zweitein-     tigt“, da die ELT ja extrem komplika-
ganz ähnlichen Eingriff                                                                      vasiven      Charakters      griff kann man bei der Kombination      tionsarm ist. Patienten mit niedrigem
vorgenommen haben wie                                                                        halten wir die zusätzli-     Phakoemulsifikation + ELT vermei-       Ausgangsdruck müssen aber wissen,
jetzt mit dem zertifizierten                                                                 che ELT in diesem Fall       den, ohne dass der drucksenkende        dass eventuell ein Zweiteingriff, zum
Excimerlaser. Mit dem                                                                        bereits dann für ver-        Effekt entscheidend geringer wäre.      Beispiel eine Trabekelektomie mit Mi-
Erbium-YAG-Lasersystem                                                                       tretbar, wenn ohne Be-       Und selbst wenn die Kombination         tomycin, notwendig werden kann. ■
konnten wir mittlerweile                                                                     handlung ein Augen-          Phakoemulsifikation + ELT letztlich
Patienten sogar fünf Jahre                                                                   druck über 22 mmHg           nicht den gewünschten drucksen-          i Autor: Prof. Dr. Dr. Jens Funk
lang      nachbeobachten,                                                                    vorliegt. Darüber hi-        kenden Effekt zeigt, so bleibt immer    Charlottenklinik für Augenkranke
auch innerhalb dieser Zeit-                                                                  naus ziehen wir immer        noch die Möglichkeit, anschließend      Elisabethenstr. 15
spanne war kein Trend zur Abb. 4: Drucksenkender Effekt der Elt als Monoeingriff             häufiger den kom-            konventionell fistulierend zu operie-   D-70176 Stuttgart
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                    Special: Glaukom                                                                                    Seite 11




  TNFα-Blocker                                 Glaukom-Verlauf während der Schwangerschaft
   verhindern                             BOSTON (ac) – Eine retrospektive        während der Schwangerschaft gut      cker; die Medikation schien keine       kom-Patientinnen während der
                                          Studie an – wie die beteiligten Wis-    ging, sich bei einigen die Erkran-   unerwünschten Nebenwirkungen            Schwangerschaft sorgfältig beob-
   Erblindung                             senschaftler meinen – der größten       kung signifikant verschlechterte“,   zu verursachen.                         achtet werden sollten.“
                                          Kohorte schwangerer Glaukom-Pa-         berichtete die leitende Forscherin      In 16 der Augen (57,1 Prozent)
BOSTON (nec) - Die Erblindung             tientinnen deutet auf Schwankun-        Dr. Cynthia L. Grosskreutz von der   blieb der Augeninnendruck stabil,         Mehrheitlich kein Visusverlust
als Folge eines Glaukoms wird             gen der Erkrankung im Verlauf der       Harvard Medical School in Boston.    und das Gesichtsfeld verschlechterte      bei angemessener Behandlung
von einer Kette von Ereignissen           Schwangerschaft hin.                                                         sich nicht. Bei fünf Augen (17,9 Pro-
verursacht, an deren Anfang der                                                      Sorgfältige Beobachtung           zent)blieb der IOD stabil oder stieg,      „Wir fanden es ermutigend zu se-
bei entzündlichen Erkrankungen              n der Studie, die in den Archives      während der Schwangerschaft         das Gesichtsfeld nahm ab. Bei wei-      hen“, schließt sie, „dass bei ange-
vorkommende Wachstumsfaktor
TNF-alpha steht. Vorhandene
                                          I of Ophthalmology veröffentlicht
                                          wurde, trat zwar bei den meisten           Insbesondere      untersuchten
                                                                                                                       teren fünf Augen (17,9 Prozent) stieg
                                                                                                                       der Augeninnendruck an, doch es
                                                                                                                                                               messener Behandlung die Mehrheit
                                                                                                                                                               unserer Glaukom-Patientinnen wäh-
entzündungshemmende Medika-               Augen kein erhöhter Augeninnen-         Grosskreutz und Kollegen die Daten   gab keine Verschlechterung des Ge-      rend ihrer Schwangerschaft keinen
mente - etwa gegen Arthritis -            druck (IOD) auf, bei einer substan-     von 28 Augen; während der            sichtsfeldes. Für die verbleibenden     Visusverlust erlitt.“            ■
könnten deshalb den Sehnerv               ziellen Minderheit der Gruppe zeig-     Schwangerschaft von 15 Frauen        zwei Augen war die Beweislage nicht
schützen. Das berichten Wissen-           ten sich jedoch solche Veränderun-      wurden diese Augen beobachtet. 13    schlüssig. „Auf Grundlage dieser Er-    Q Quelle:
schaftler im Journal of Neurosci-         gen. „Wir stellten fest, dass, obwohl   dieser Frauen verwendeten Glau-      gebnisse“, schlussfolgert Gross-        Archives of Ophthalmology 2006; 124:1089-
ence.                                     es vielen Glaukom-Patientinnen          kompräparate, meistens Betablo-      kreutz, „empfehlen wir, dass Glau-      1094

    in erhöhter IOD ist der Haupt-
E   risikofaktor für das Glaukom -
eine Senkung des Augendrucks ist
deshalb bisher immer Therapie ers-
ter Wahl, schreiben die Autoren.
Dennoch gibt es immer wieder Pa-
tienten, die erblinden, obwohl der
Augendruck erfolgreich reduziert
wurde, oder die einen ganz norma-
len Augendruck haben.
   „Außerdem gibt es doch immer
wieder Fälle, in denen sich der
Druck weder durch Tropfen noch
durch Operation senken lässt“, be-
richtet Dr. Toru Nakazawa vom
Massachusetts Eye and Ear Infir-
mary in Boston. Um alternative
Behandlungsansätze zu finden,
widmeten sich Nagazawa und sei-
ne Kollegen der Frage, wie der er-
höhte Augendruck den Sehnerv
schädigt.

     Isolierung des Sehnervs
        wird phagozytiert

   Im Mausmodell stießen sie da-
bei auf eine Kaskade von Reaktio-
nen, die ablaufen, sobald der
Druck ansteigt: Das Entzündungs-
molekül TNF-alpha wird von den
Zellmembranen freigesetzt und
aktiviert Immunzellen des Auges -
die Mikroglia. Diese beginnen, die
Oligodendrocyten des Sehnervs,
und damit seine Isolierung, zu
phagozytieren. Folge ist das Ab-
sterben der retinalen Ganglionzel-
len, die visuelle Informationen ins
Gehirn senden.
   Da sich TNF-alpha auch bei an-
deren entzündlichen Krankheiten
findet - etwa der Arthritis oder
Morbus Crohn -, existieren bereits
Wirkstoffe gegen das Molekül, be-
richten die Forscher. Da wären
zum einen lösliche Rezeptoren, die
TNF-alpha binden und so blockie-
ren. Auch Inhibitoren, die das En-
zym TACE, das den Entzündungs-
faktor von der Zellmembran frei-
setzt, ausschalten, können wirken.
Im Versuch verwendeten die ame-
rikanischen Forscher monoklona-
le Antikörper, die nach dem glei-
chen Prinzip funktionieren wie der
Wirkstoff Infliximab. Dieser könn-
te in der Behandlung von Glau-
kom-Patienten zum Einsatz kom-
men, folgert Co-Autor Dr. Larry
Benowitz.                        ■

Q Quelle:
J. Neurosc., Dec 2006; 26: 12633 -12641
   Seite 12                                                                             Special: Glaukom                                            Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




            Gesichtsfeldschäden schon in frühen Stadien detektieren
       Die Frequenzverdopplungsperimetrie und ihre klinische Bedeutung bei der Diagnostik von Glaukomschäden
BERLIN – Das Glaukom ist eine mul-       aller Ganglienzellen kommen, bevor        li werden in einem 4x4-Muster ver-      die optische Fixationskontrolle durch     thalmologischen Befunde waren mit
tifaktorielle Erkrankung, bei der es     erste Ausfälle in der Weiß-Weiß-Peri-     wendet. Die zweite Generation, das      den Untersucher. Ein Lerneffekt ist bei   Ausnahme eines Fundus hypertoni-
zu einem Untergang der retinalen         metrie auftreten (Bartz-Schmidt           Matrix (Carl Zeiss Meditec), ermög-     beiden Perimetern bekannt. So sind        cus I° unauffällig. Es wurden folgen-
Ganglienzellen und in der Folge zu       1999, Harwert 1999).                      licht eine komplette Schwellenwert-     zwei bis drei Untersuchungen für den      de Gesichtsfeldbefunde erhoben:
Ausfällen im Gesichtsfeld kommt.            Die Frequenzverdopplungsperime-        perimetrie mit gleicher Punktdichte     Erhalt eines stabilen Ausgangs-              Im Falle der ersten Patientin zeigen
Das Ausmaß der Gesichtsfeldausfäl-       trie testet die Lichtunterschiedsemp-     wie korrespondierende 24-2 und 30-      niveaus günstig. Zu den Vorteilen         sich am rechten Auge in der achro-
le kann durch unterschiedliche peri-     findlichkeit für bewegte Reize. Es        2 Gesichtsfelder des Humphrey Field     zählen die kurze Testzeit sowie die       matischen Perimetrie absolute Skoto-
metrische Verfahren dargestellt wer-     wird hierbei vor allem ein Sybtypus       Analyzer. Hierbei haben die Stimuli     Möglichkeit der Durchführung unter        me im nasal unteren Quadranten.
den.                                     von Ganglienzellen, die My – Gan-         eine Größe von 5ºx5º.                   Raumbeleuchtung. Das nicht unter-         Die Frequenzverdopplungsperimetrie
                                         glienzellen des magnozellulären Zell-        Beide Perimeter verfügen über ver-   suchte Auge wird automatisch abge-        zeigt neben diesen Skotomen auch
     m die Nachweisbarkeit früher        systems – stimuliert. Diese Zellen ent-   schiedene Programme. Neben einem        deckt. Beide Perimeter sind tragbar.      einzelne Skotome im temporal unte-
U    glaukomatöser Schäden zu erhö-
hen, wurden unterschiedliche Perime-
                                         sprechen nur 20 bis 25 Prozent dieser
                                         Ganglienzellpopulation (Maddess
                                                                                   Schnelltest gibt es vollständige
                                                                                   Schwellenwerttests für 20º- und 30º-
                                                                                                                              Die Trübung der optischen Medien
                                                                                                                           hat einen nachgewiesenen Einfluss
                                                                                                                                                                     ren Quadranten. Auch am linken Au-
                                                                                                                                                                     ge zeigt sich in den beiden Unter-
trieverfahren entwickelt. Hierbei        1992). Damit können Gesichtsfeld-         Gesichtsfelder. Neu beim Matrix ist     auf das Ergebnis der Untersuchung.        suchungen, dass die Ausfälle bereits
wendet man die Hypothese der redu-       schäden bis zu drei Jahre vor der
zierten Redundanz an. Diese geht da-     Weiß-Weiß-Perimetrie detektiert wer-
von aus, dass kleine Zellpopulationen    den (Kogure 2006). Als Stimulus dient
Funktionsausfälle weniger kompen-        in der Frequenzverdopplungsperime-
sieren können als große Zellpopula-      trie ein flimmerndes Kontrastgitter.
tionen. Durch das selektive Erfassen     Das Reizmuster, schwarze und weiße
von einzelnen Ganglienzellpopulatio-     Balken, bewegen sich mit 18 Hz (Ma-
nen wird ein früher Funktionsausfall     trix) bzw. 25 Hz (FDT), werden pha-
schneller erkannt. Durch die verschie-   sengleich und phasenparallel ver-
denen perimetrischen Verfahren wer-      schoben und damit einem Gegen-
den unterschiedliche Ganglienzellen      phasenflimmern ausgesetzt. Dieses
stimuliert. Die standardmäßig durch-     Gegenphasenflimmern führt bei ei-
geführte Weiß-Weiß-Perimetrie testet     nem hohen Kontrast zu einem Fre-
mit einem achromatischen und damit       quenzverdopplungsphänomen.
unspezifischen Stimulus unterschied-        Zurzeit existieren zwei Generatio-
liche Ganglienzellen. Hierbei wird die   nen der Frequenzverdopplungs-
Lichtunterschiedsempfindlichkeit ge-     perimeter. Die erste Generation, das




                                                                                                                                                                                                               GÖBEL (2)
testet, welche über das parvo- und       FDT (frequency doubling technolo-
das magnozelluläre Ganglienzell-         gy–Perimeter, Carl Zeiss Meditec) ist
system erfolgt. Zum Teil muss es zu      ein Screeningperimeter mit einer gro-     Fallbeispiel 1: Gegenüberstellung Weiß-Weiß-Perimetrie –     Fallbeispiel 2: Gegenüberstellung Weiß-Weiß-Perime-
einem Verlust von 40 bis 50 Prozent      ben Auflösung. 10ºx10º große Stimu-       Frequenzverdopplungsperimetrie (Matrix)                      trie – Frequenzverdopplungsperimetrie (Matrix)

                                                                                                                           Durch zum Beispiel eine Katarakt          etwas größer sind, als in der achro-
                                                                                                                           wird der MD-Wert herabgesetzt, der        matischen Perimetrie aufgezeigt wird.
                                                                                                                           PSD-Wert allerdings bleibt unver-         Besonders deutlich wird die klinische
                                                                                                                           ändert. Dies muss bei der Auswertung      Bedeutung in dem zweiten Fallbei-
                                                                                                                           der Ergebnisse berücksichtigt werden.     spiel. Während die achromatische Pe-
                                                                                                                              Bei der Frühdiagnostik von Glau-       rimetrie am rechten Auge keinerlei
                                                                                                                           kompatienten hat die Frequenzver-         Ausfälle detektieren kann, zeigen sich
                                                                                                                           dopplungsperimetrie einen hohen           in der Frequenzverdopplungsperime-
                                                                                                                           Stellenwert. Im folgenden werden          trie schon deutliche Ausfälle in den
                                                                                                                           zwei Fallbeispiele aus der eigenen kli-   temporalen Quadranten. Am linken
                                                                                                                           nischen Praxis vorgestellt.               Auge ist der Gesichtsfeldverlust
                                                                                                                                                                     schon deutlich nachweisbar. Aber
                                                                                                                                       Fallbeispiel 1                auch hier zeigt sich in der Frequenz-
                                                                                                                                                                     verdopplungsperimetrie, besonders
                                                                                                                              Eine 62 Jahre alte Patientin, bei      im nasal oberen Quadranten, dass der
                                                                                                                           der 2003 ein primäres Offenwinkel-        Ganglienzellschaden bereits größer
                                                                                                                           glaukom beidseits diagnostiziert wur-     ist.
                                                                                                                           de, wurde zur Mitbeurteilung an un-           Die Frequenzverdopplungsperime-
                                                                                                                           sere Klinik überwiesen. Bei beidseits     trie erlaubt uns, Gesichtsfeldschäden
                                                                                                                           korrigiert vollem Visus lag der Au-       schon in einem frühen Stadium zu
                                                                                                                           geninnendruck (IOD) unter einer lo-       detektieren. Diese Störungen werden
                                                                                                                           kalen Kombinationstherapie mit Pro-       von den Patienten subjektiv noch
                                                                                                                           staglandinen und Carboanhydrase-          nicht wahrgenommen. Wenn man
                                                                                                                           hemmern am rechten Auge bei 15            bedenkt, das cicra 40 – 50 % der Ner-
                                                                                                                           mm Hg, am linken Auge bei 16 mm           venfasern zerstört sein können, bevor
                                                                                                                           Hg. Eine Korrektur der gemessenen         in der achromatischen Perimetrie
                                                                                                                           IOD-Werte nach der Hornhautdicke          Ausfälle auftreten, ist diese Möglich-
                                                                                                                           war nicht notwendig. Die Cup-Disc-        keit der Früherkennung von Glau-
                                                                                                                           Ratio betrug beidseits 0,9 bei ansons-    komschäden für das therapeutische
                                                                                                                           ten unauffälligen Vorderabschnitts-       Regime von Glaukompatienten sehr
                                                                                                                           und Fundusbefunden.                       wichtig. Gerade junge Patienten so-
                                                                                                                                                                     wie Patienten mit beginnenden Stö-
                                                                                                                                       Fallbeispiel 2                rungen in der Weiß-Weiß-Perimetrie
                                                                                                                                                                     profitieren von dieser erweiterten
                                                                                                                              Ein 40 Jahre alter Patient wurde       Diagnostik, da durch das frühe Auf-
                                                                                                                           uns zur Glaukomdiagnostik bei posi-       decken von Schäden eine bessere
                                                                                                                           tiver Familienanamnese für Glaukom        Möglichkeit gegeben ist, frühzeitig in
                                                                                                                           sowie auffälliger Papillenexkavation      den Krankheitsverlauf einzugreifen
                                                                                                                           vorgestellt. Seine Mutter, wie auch       und das Gesichtsfeld länger stabil zu
                                                                                                                           sein zehn Jahre älterer Bruder seien      halten, da einmal eingetretene Ge-
                                                                                                                           an Glaukom erkrankt. Bislang hatte        sichtsfeldschäden irreversibel sind. ■
                                                                                                                           der Patient noch nie einen Augenarzt
                                                                                                                           aufgesucht. Die Cup-Disc-Ratio be-         i Autorin: Katja Göbel
                                                                                                                           trug am rechten Auge 0,9, am linken       Schlosspark-Klinik
                                                                                                                           Auge bereits 1,0. Die weiteren oph-       Heubnerweg 2, D-14059 Berlin
          Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                    Special: Glaukom                                                                                     Seite 13




                                       Defekte wesentlich früher nachweisbar
       Blau-Gelb-Perimetrie und andere neue Ansätze der Perimetrie beim Glaukom – FTD brauchbarer Schnelltest
MÜNCHEN – Die klassische Peri-         ckung ihrer rezeptiven Felder. Beide     Blau-Gelb-Perimetrie wird ein kurz-     welligen Zapfen zu stimulieren. Es       trums absorbiert. Insofern sind Pa-
metrie prüft die Lichtunterschieds-    Kriterien treffen für die Überträger     welliger Blaustimulus – der Große       konnte gezeigt werden, dass Defekte      tienten, bei denen bereits eine sicht-
empfindlichkeit, also die Fähigkeit    der Blau-Gelb-Information und das        Goldmann V (wesentlich größer als       in der Blau-Gelb-Perimetrie um einen     bare Trübung der Augenlinse einge-
des Auges, einen Leuchtdichte-         Magnozelluläre System zu.                          der übliche Goldmann III) –   Faktor 6 bis 7 häufiger auftreten als    treten ist, ungeeignet für die Blau-
unterschied zwischen einem Sti-                                                           verwendet, zudem ein sehr     bei der Weiß-Weiß-Perimetrie [1-3].      Gelb-Perimetrie. Sinnvoll ist die
mulus und dessen Umfeld wahr-            Blau-Gelb-Perimetrie                             heller gelber Hintergrund     Die Inzidenz beider Verfahren ist ver-   Blau-Gelb-Perimetrie bei jungen,
zunehmen. Es hat sich gezeigt, dass                                                       mit 200 cd/m2 (der Gold-      gleichbar. Dies bedeutet, dass in der    okulär hypertensiven Patienten, die
andere, komplexere psychophysi-           Die Blau-Gelb-Perimetrie                        mann Standard der Weiß-       Blau-Gelb-Perimetrie Gesichtsfeld-       klare optische Medien aufweisen und
sche Funktionen einen früheren In-     prüft die so genannten                             Weiß-Perimetrie liegt bei     defekte vor Ausfällen in der konven-     bei denen die Frage im Raume steht,
dikator für den Glaukomschaden         S-on-Zapfen, eine Sub-                             10 cd/m2). Durch diese Pa-    tionellen Weiß-Weiß-Perimetrie auf-      ob bereits erste funktionelle Ausfäl-
liefern können [4].                    population des kurzwelligen                        rameterwahl gelingt es,       treten (Abb. 2 a, b).                    le nachweisbar sind. Wenn beispiels-




                                                                                        LACHENMAYR (4)
                                       Zapfensystems, die heute                           den mittel- und langwel-         Die Probleme der Blau-Gelb-Peri-      weise in der Weiß-Weiß-Perimetrie
     uf der Suche nach neuen Wegen     dem so genannten konio-                            ligen Zapfen weitgehend       metrie bestehen darin, dass die Lin-     noch ein Normalbefund zu erheben
A    wurden Schwellenkriterien ge-
prüft, die möglicherweise im Rah-
                                       zellulären System zugeord-
                                       net wird (Abb. 1). Für die    Prof. Lachenmayr
                                                                                          auszuschalten und nur ei-
                                                                                          nen Teilbereich der kurz-
                                                                                                                        se des menschlichen Auges verstärkt
                                                                                                                        am kurzwelligen Ende des Spek-
                                                                                                                                                                      Fortsetzung auf Seite 14
men des Glaukomschadens früher
auffällig werden. Zudem wurde nach
Schwellenkriterien gesucht, die un-
abhängiger von Artefakten durch die
optischen Medien sind. Klinisch eta-
bliert haben sich mittlerweile zwei
Methoden, zum einen die so genann-
te Blau-Gelb-Perimetrie, die eine
spezielle Subpopulation des kurz-
welligen Kanals prüft, zum anderen
eine Flimmerstimulation, die so ge-
nannte Frequency-Doubling-Tech-
nique (FDT), die eine Teilkomponen-
te des so genannten Magnozellulä-
ren Systems prüft. Warum werden
speziell diese Zellpopulationen un-
tersucht? Man vermutet zum einen,
dass Zellen mit größerem Axon-
durchmesser stärker anfällig gegen-
über dem Glaukomschaden sind.
Zum anderen ist davon auszugehen,
dass kleine Subpopulationen der re-
tinalen Ganglienzellen bei einer
Schädigung früher auffällig werden
aufgrund der geringeren Überde-

           Literatur
 1. Johnson CA, Adams AJ, Casson
 EJ, et al. Blue-on-yellow perime-
 try can predict the development
 of glaucomatous visual field loss.
 Arch Ophthalmol 1993;111:645-
 650.
 2. Nicolaas J. Reus MD, Thomas P.
 Cohen, et al. The Prevalence of
 Glaucomatous Defects With
 Short-Wavelength Automated Pe-
 rimetry in Patients With Elevated
 Intraocular Pressures. J Glaucoma
 2005; 14:26-29
 3. Sample PA, Taylor JD, Martinez
 GA, et al. Short-wavelength color
 visual fields in glaucoma suspects
 at risk. Am J Ophthalmol
 1993;115:225-233
 4. Paul G.D.Spry, PhD,* Chris A.
 Johnson, PhD,*Steven L. Mans-
 berger, et al. Psychophysical In-
 vestigation of Ganglion Cell Loss
 in Early Glaucoma. J Glaucoma
 2005; 14:11-19
 5. Thienprasiddhi, MD,* Vivienne
 C. Greenstein, PhD, et al. Detec-
 ting Early Functional Damage in
 Glaucoma Suspect and Ocular
 Hypertensive Patients With the
 Multifocal VEP Technique. J
 Glaucoma 2006; 15, 321-327
 6. Quigley HA (1998): Identifica-
 tion of glaucoma-related visual
 field abnormality with the scree-
 ning protocol of freuquency-
 doubling technology. Am J Oph-
 thalmol 1998; 125:819-829
   Seite 14                                                                              Special: Glaukom                                           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007



    Fortsetzung von Seite 13             Es resultiert die Illusion eines Gitter-
                                         musters der doppelten Ortsfrequenz
ist, in der Blau-Gelb-Perimetrie (Abb.   (Frequency-Doubling-Illusion). Es
2) bereits deutliche Defekte zum Vor-    ist davon auszugehen, dass die FDT-
schein kommen, so ist dies ein Hin-      Technik selektiv die so genannten
weis darauf, dass eine drucksenken-      My-Zellen stimuliert, eine spezielle
de Therapie eingeleitet werden sollte    Untergruppierung der M-Zellen. Die
und keine okuläre Hypertension           My-Zellen reagieren nicht-linear bei
mehr vorliegt, sondern ein begin-        der Kontrastwahrnehmung und er-
nendes Glaukom.                          zeugen dadurch die Frequency-
    Bei der FDT-Stimulation wird ein     Doubling-Illusion. My-Zellen ma-
Gittermuster mit niedriger Ortsfre-      chen zirka 15 bis 25 Prozent aller M-
quenz und hoher zeitlicher Modula-       Zellen aus und haben unter den
tion phasenalternierend dargeboten.      M-Zellen den größten Axondurch-




                                                                                    Abb. 2: Patient mit okulärer Hypertension und fraglichen diskreten Gesichtsfelddefekten in der Weiß-Weiß-Perime-
                                                                                    trie (Teilbild a): Es findet sich ein erster relativer Defekt temporal unten, das übrige Gesichtsfeld erscheint noch
                                                                                    weitgehend normal. Die Blau-Gelb-Perimetrie zeigt wesentlich deutlichere Defekte bei guter Mitarbeit (Teilbild b).
                                                                                    Es ist davon auszugehen, dass die Defekte in der Blau-Gelb-Perimetrie Defekten in der Weiß-Weiß-Perimetrie um
                                                                                    mehrere Jahre vorausgehen, somit einen Frühindikator für den Glaukomschaden darstellen.

                                                                                    messer. Sie sind daher ähnlich wie      Schadenszeichen detektiert werden.                       nannten objektiven Perimetrie, die
                                                                                    die S-on-Zapfen dafür prädestiniert,    Die praktische Erfahrung zeigt, dass                     unabhängig vom Patienten durch-
                                                                                    einen frühen Indikator für den Glau-    die FDT-Technik eine erstaunlich gu-                     führbar sind. Hier sind das multifo-
                                                                                    komschaden zu liefern [6].              te Sensitivität aufweist und deutlich                    kale ERG und das multifokale VECP
                                                                                                                            unabhängiger von Trübungen der                           zu nennen.
                                                                                           Zeitsparende Technik             optischen Medien ist als die konven-                        Beide Verfahren liefern inte-
                                                                                                                            tionelle Weiß-Weiß-Perimetrie. Dies                      ressante Perspektiven für eine peri-
                                                                                       Die praktisiche Erfahrung zeigt,     gilt auch für Artefakte durch Refrak-                    metrische Vermessung des zentralen
                                                                                    dass die FDT-Technik sehr effizient,    tionsfehler. Aufgrund der Stimulus-                      Gesichtsfeldes. Erste klinisch valide
                                                                                    das heißt zeitsparend ist. Die Unter-   Konfiguration können naturgemäß                          Daten liegen vor, speziell für das
Abb. 1: Schematische Darstellung des afferenten visuellen Systems:                  suchungszeit ist extrem kurz im Ver-    keine diskreten lokalen Defekte er-                      multifokale VECP [5].              ■
Die drei Zapfenkanäle (kurzwelliger Zapfen, S-Cone, mittwelliger Zapfen,            gleich zu einer konventionellen Pe-     fasst werden. Das Verfahren ist als
M-Cone und langwelliger Zapfen, L-Cone) münden in die entsprechenden                rimetrie. Die räumliche Auflösung ist   ein brauchbarer Schnelltest für das                       i Autor:
Ganglienzellen. Die Blau-Gelb-Perimetrie prüft den S-on-Blaukanal, das              naturgegeben deutlich geringer als      zentrale Gesichtsfeld bei Glaukom-                       Prof. Dr. Dr. Bernhard Lachenmayr
FDT (Frequency-Doubling-Technique) prüft eine spezielle Unterpopulation             bei einer konventionellen Perimetrie.   patienten anzusehen. Als Ausblick                        Neuhauserstr. 23
des Magnozellulären Systems, die My-Zellen.                                         Aber immerhin können damit erste        ergeben sich Verfahren der so ge-                        D-80331 München




                  Risikofaktor gestörte Autoregulation des Gefäßtonus
                              Klinische Objektivierung okulärer Durchblutungsstörungen bei Glaukompatienten
HAMBURG – Traditionellerweise            dert oder zumindest deutlich ver-          fes. Die Hypothese, dass eine Min-      des Normaldruckglaukoms kann                             verursachen. Möglicherweise wich-
wird der Glaukomschaden als Fol-         zögert werden kann.                        derperfusion für den glaukomatö-        dieser Mechanismus aber keine be-                        tiger für das Normaldruckglaukom
ge eines chronisch erhöhten Au-             Dennoch schreiten die glauko-           sen Nervenfaserverlust verantwort-      deutsame Rolle spielen. Hier müs-                        sind Störungen der Autoregulation
geninnendrucks angesehen – und           matösen Veränderungen bei einem            lich ist, wurde bereits vor über 100    sen primär vaskuläre Veränderun-                         des Gefäßtonus in kleinen arteriel-
dies, obwohl schon lange bekannt         Teil der Patienten trotz des norma-        Jahren erstmals formuliert. Damals      gen im Vordergrund stehen. Einer-                        len Gefäßen zum Beispiel durch Va-
ist, dass es eine Subgruppe von          len Augeninnendrucks voran. Defi-          ging man allerdings davon aus,          seits können im weitesten Sinne                          sospastiken. Letztere spielen wahr-
Glaukompatienten gibt, bei denen         nitionsgemäß leiden auch diese             dass der erhöhte Augeninnendruck        arteriosklerotische Veränderungen                        scheinlich eine besonders wichtige
niemals ein erhöhter Augen-              Patienten trotz des ehemals hohen          zu einer Kompression von Blutge-        mit den dafür bekannten Risikofak-                       Rolle, da Glaukompatienten solche
innendruck festgestellt wurde.           Augeninnendrucks an einem Nor-             fäßen mit Ischämie führt. Im Falle      toren Perfusionstörungen am Auge                         Regulationsstörungen auch in an-
                                         maldruckglaukom, so dass der ur-                                                                                                            deren Versorgungsgebieten aufwei-
    ufgrund der schein-                            sprünglich eher gering                                                                                                            sen. Symptome wie zum Beispiel
A   bar zentralen Rolle
des Augeninnendrucks
                                                   eingeschätzte Anteil von
                                                   Normaldruckglaukomen
                                                                                                                                                                                     Migräne, Tinnitus oder Raynaud-
                                                                                                                                                                                     Phänomene sind häufig mit dem
wurden in den vergange-                            an der Gesamtzahl der Of-                                                                                                         Normaldruckglaukom vergesell-
nen Jahrzehnten er-                                fenwinkelglaukome in den                                                                                                          schaftet.
hebliche    Anstrengun-                            letzten Jahren deutlich
gen unternommen, den                               zugenommen hat und in-                                                                                                                        Schwierigkeit
Augeninnendruck von                                zwischen mit mindestens                                                                                                                      des Nachweises
Glaukompatienten thera-                            15 Prozent angegeben
                                                 ZEITZ




peutisch zu beeinflussen.                          wird.                                                                                                                                In der klinischen und wissen-
Ergebnis dieser Bemü- Dr. Zeitz                                                                                                                                                      schaftlichen Praxis besteht die we-
hungen sind verschiede-                                  Neurodegenerative                                                                                                           sentliche Schwierigkeit im Nach-
ne operative Methoden und eine                              Erkrankung                                                                                                               weis der okulären Durchblutungs-
Reihe antiglaukomatöser Medika-                                                                                                                                                      störung. Man vermutet sie am
mente.                                      Auf Grundlage dieser Beobach-                                                                                                            ehesten in Gefäßen, die für die Ver-
                                         tung musste das Modell der Patho-                                                                                                           sorgung der Nervenfasern im Be-
                                                                                                                                                                    ZEITZ/GALAMBOS




        Glaukompatienten                 physiologie des Glaukoms in den                                                                                                             reich des Sehnervenkopfes verant-
        mit „Normaldruck“                letzten Jahren angepasst werden.                                                                                                            wortlich sind. Dies sind einerseits
                                         Das Glaukom wird heute als eine                                                                                                             Äste der Zentralarterie, andererseits
   Diese Methoden – einzeln oder         neurodegenerative       Erkrankung         Farbkodierte Darstellung der Doppler-Signale der A. ciliaris posterior                           aber in besonderem Maße die kurze
in Kombination – führen dazu, dass       letztlich unklarer Genese angese-          brevis. Linkes eingesetztes Bild: Schallkopfposition währen der Unter-                           hintere Ziliararterie und der von ihr
heute viele Glaukompatienten ei-         hen.                                       suchung. Verwendet wird ein Linearschallkopf mit einer Frequenz von                              gespeiste Zinn-Haller’sche Gefäß-
nen als normal geltenden Augen-              Der Ausbruch der Erkrankung            6.5 bis 9.5 MHz. Rechtes eingesetztes Bild: Spektral-Doppler-Registrie-                          kranz.
innendruck haben. In großen kli-         wird durch bestimmte Risikofakto-          rung einer A. ciliaris posterior brevis über einen Herzzyklus. Das Maxi-                            Beides sind retrobulbäre Struk-
nischen Studien konnte gezeigt           ren begünstigt. Der Augeninnen-            mum der Kurve wird als peak systolic velocity (PSV) bezeichnet und                               turen, die gängigen Methoden zur
werden, dass durch eine kon-             druck ist und bleibt dabei sicherlich      ausgewertet. Die end-diastolic velocity (EDV) ist die Flussgeschwindig-                          Abschätzung der okulären Durch-
sequente Augeninnendrucksen-             der wichtigste. Ein weiterer bedeut-       keit am Ende des Herzzyklus. Von diesen primären Messwerten lassen                               blutung wie der Fluoreszenzangio-
kung eine weitere Progression            samer Risikofaktor ist eine gestörte       sich Indizes, wie zum Beispiel der Widerstandsindex RI berechnen. Der
glaukomatöser Schädigung verhin-         Durchblutung des Sehnervenkop-             klinische Wert dieser abgeleiteten Größen ist aber umstritten.
                                                                                                                                                                                          Fortsetzung auf Seite 15
            Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                     Special: Glaukom                                                                                 Seite 15




           Allgemeines Bewusstsein für kindliche Glaukome schärfen
HAMBURG - Das Bewusstsein der              sien, Traumata, Steroidbehandlung,      dert und ein IOD-Anstieg ist die Fol- ner unterschiedlich inkompletten         Gesichtspunkten jedoch sinnvoller
Bevölkerung für das Glaukom im             Entzündungen zum Beispiel bei           ge.                                   Ausbildung der KW-Region mit             und mittlerweile auch üblich.
Erwachsenenalter ist heute weit-           rheumatoider Arthritis.                     Die Entwicklung des Kammerwin- eventuell zusätzlicher Beteiligung             Hierbei unterteilt man je nach
gehend geweckt. Für das Glaukom               Die dysgenetischen Glaukome bil-     kels ist mit dem Ende des ersten Le- von Irisstroma und Deszemet.              betroffenen beziehungsweise betei-
im Kindesalter trifft dies jedoch          den mit mehr als 50 Prozent die         bensjahres abgeschlossen. Zu diesem     Gelegentlich werden die dysgeneti-     ligten Strukturen in Trabekulo-
noch nicht zu.                             größte Gruppe der kindlichen Glau-      Zeitpunkt hat auch die Kammerwas- schen Glaukome auch heute noch               Dysgenesien (häufigste Form),
                                           kome. Sie treten mit einer Inzidenz     serproduktion ihre Normra-                       nach dem Manifestations-      Irido-Trabekulo-Dysgenesien und
    ie kindlichen Glaukome lassen          von etwa 1:15.000 bei einem auto-       te erreicht.                                     alter (kongenital, juvenil,   Korneo-Irido-Trabekulo-Dysgene-
D   sich unterteilen in die dysgene-
tischen Glaukome, bei denen eine
                                           somal rezessiven Erbgang unter-
                                           schiedlicher Penetranz auf. Die Ma-
                                                                                       Ein ektodermaler Zellver-
                                                                                   band des Neuralrohrs ist
                                                                                                                                    spätjuvenil, etc.) oder
                                                                                                                                    Syndromen eingeteilt.
                                                                                                                                                                  sien.
                                                                                                                                                                     Die Trabekulo-Dysgenesien teilen
Entwicklungsstörung des Kammer-            nifestation liegt meist innerhalb des   verantwortlich für die Bil-                         Im Hinblick auf die        sich wiederum ein in posteriore, an-
winkels vorliegt, in die entwick-          ersten Lebensjahres (LJ; 70 % vor       dung der KW-Bucht, des                           Organogenese der Kam-         teriore oder konkave Trabekulo-Dys-
lungsbedingten Glaukome, denen             dem 6. LM) und ist meist bilateral      Irisstromas und der Desze-                       merwinkel-Strukturen          genesien beziehungsweise Mischfor-
andere okuläre oder allgemeine             (70 %).                                 metmembran.                                      und ihre Entwicklungs-        men je nach Lokalisation der Inser-




                                                                                                                                    KLEMM (3)
Missbildungen zugrunde liegen und             Aufgrund einer Entwicklungsstö-          Im Falle einer Differen-                     störungen ist die Eintei-     tionen.
in die sekundären Glaukomformen            rung des Kammerwinkels (KW) wird        zierungsstörung dieses Zell-                     lung von Hoskins (1983)           Fortsetzung auf Seite 16
wie Glaukom als Folge von Neopla-          der Kammerwasser-Abfluss behin-         verbandes kommt es zu ei- Prof. Klemm            nach morphologischen


     Fortsetzung von Seite 14

graphie oder der Laser-Doppler-
Flowmetrie nicht zugänglich sind.
   Am Glaukomlabor Hamburg
wird daher seit 2001 systematisch
die Anwendbarkeit und der Wert
der Doppler-Sonographie bei Glau-
kompatienten untersucht. Mit die-
sem Verfahren werden Fluss-
geschwindigkeiten in den retrobul-
bären Gefäßen kontinuierlich über
den gesamten Herzzyklus gemes-
sen.
   Wesentlicher Readout ist die Sy-
stolische Spitzenflussgeschwindig-
keit (peak systolic velocity – PSV)
und die End-diastolische Fluss-
geschwindigkeit (end-diastolic ve-
locity – EDV).

              Gestörte
           Autoregulation

   Die bisherigen Auswertungen
der Messungen am Hamburger Pa-
tientenkollektiv zeigen, dass Glau-
kompatienten eine gestörte Auto-
regulation der okulären Durchblu-
tung aufweisen. Während gesunde
Probanden die hydrostatische Bela-
stung, die sich aus einem Wechsel
der Körperlage ergibt, ausgleichen
können, vermögen Glaukompatien-
ten dies nur unzureichend. In einer
weiteren Auswertung konnte ge-
zeigt werden, dass Patienten mit
progressivem Nervenfaserverlust
niedrigere Flussgeschwindigkeiten
in der kurzen hinteren Ziliararterie
haben als Glaukompatienten, deren
Glaukom zum Zeitpunkt der Unter-
suchung stabil ist.
   Es ist also möglich, bei Glau-
kompatienten eine veränderte
Hämodynamik am Sehnervenkopf
mittels Doppler-Sonographie nach-
zuweisen. Insbesondere der Nach-
weis einer Verbindung zwischen
der Progression des Glaukoms und
einer veränderten okulären Hämo-
dynamik könnte ein Anknüpfungs-
punkt für die Entwicklung und Er-
probung von Präparaten sein, die
die Durchblutung des Auges positiv
beeinflussen.                     ■

 i Autoren:
Dr. Oliver Zeitz
Dr. Peter Galambos
Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistr. 52
D-20246 Hamburg
   Seite 16                                                                       Special: Glaukom                                            Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007



    Fortsetzung von Seite 15             Charakteristisch für die                                                    deren Augenabschnitts, eine Fundu-       zitationsphase der Narkose steigt der
                                      dysgenetischen Glauko-                                                         skopie, sowie eine Gonioskopie.          IOD bei gesunden Säuglingen übli-
   Die Irido-Trabekulo-Dysgenesien    me sind die vergrößerten                                                          Der IOD liegt bei Säuglingen und      cherweise kurzzeitig an, nach fünf
imponieren durch zum Beispiel Iris-   Augen (Buphthalmus),                                                           Kleinkindern normalerweise zwi-          bis zehn Minuten sinkt er normaler-
hypoplasien, Iriskolobome oder Ani-   bedingt durch verstärktes                                                      schen 7–11 mm Hg appl. In der Ex-        weise auf Werte unter 10 mm ab.
ridie.                                Bulbuswachstum bei er-                                                                                                              Die Okulometrie ermög-
   Zu den Korneo-Irido-Trabekulo-     höhtem IOD (Abb. 1). Der                                                                                                         licht eine Beurteilung des
Dysgenesien zählen zum Beispiel       erhöhte IOD führt zu ei-                                                                                                         Bulbuslängenwachstums
die Axenfeld-Anomalie (periphere      nem Hornhaut-Epithel-                                                                                                            anhand des Vergleiches mit
Form), die Rieger-Anomalie (mittel-   ödem, welches wiederum                                                                                                           der     Bulbuslängenkurve
periphere Form) und die Peters-Ano-   eine Blendungsempfind- Abb. 1: Buphthalmus - charakteris-                                                                        nach Sampaolesi. Der Vor-
malie (zentrale Form).                lichkeit verursacht, die tisch für dysgenetische Glaukome.                                                                       derabschnitt wird überprüft
   Bei den dysgenetischen Glauko-     sich in Photophobie, Epi-                                                                                                        auf pathologische Horn-
men finden sich in den meisten Fäl-   phora und Blepharospasmus äußert.    dysgenetisches Glaukom                                                                      haut-Befunde wie zum Bei-
len lediglich Trabekulodysgene-          Eine Manifestation nach dem drit- vor, ist eine Narkoseunter-                                                                 spiel weißliche Trübungen,
sien.                                 ten Lebensjahr führt nicht mehr zu suchung          erforderlich.                                                                Megalokornea, Haab’sche
   Zwischen dem Ausmaß der mor-       den klassischen Symptomen, da die Hierbei erfolgt routine-                                                                       Leisten, ein Embryotoxon
phologischen Veränderung und der      nun festen Bulbushüllen dem erhöh- mäßig eine IOD-Messung,                                                                       posterius, eine Axenfeld-
Höhe des IOD-Wertes besteht keine     ten Druck nicht mehr nachgeben eine Okulometrie, eine               Abb. 2: Die kleinen Patienten sollten schon relativ früh     Rieger- oder Peter-Anoma-
Korrelation.                          können. Liegt der Verdacht auf ein Untersuchung des vor-            an eine applanatorische Druckmessung gewöhnt werden. lie.
                                                                                                                                                                          Die Funduskopie dient in
                                                                                                                                                              erster Linie der Beurteilung der Pa-
                                                                                                                                                              pillenexkavation oder eventueller
                                                                                                                                                              Seitenunterschiede insbesondere bei
                                                                                                                                                              Anisometropie.
                                                                                                                                                                 Insbesondere beim dysgeneti-
                                                                                                                                                              schen Glaukom spielt die Beurtei-
                                                                                                                                                              lung des Kammerwinkels eine wich-
                                                                                                                                                              tige Rolle. Typischerweise zeigen
                                                                                                                                                              sich bei dysgenetischem Glaukom
                                                                                                                                                              die oben genannten Veränderungen.
                                                                                                                                                              Residuen des embryonalen Gewebes
                                                                                                                                                              (zellophanartige Struktur = Barkan-
                                                                                                                                                              Membran) verlegen das Trabekel-
                                                                                                                                                              werk.
                                                                                                                                                                 Die Therapie erfolgt in erster Linie
                                                                                                                                                              chirurgisch. Hier stehen als druck-
                                                                                                                                                              senkende Maßnahmen die Trabeku-
                                                                                                                                                              lotomie nach Harms, die Goniotomie
                                                                                                                                                              und die Goniotomie kombiniert mit
                                                                                                                                                              der Zykodialyse ab interno zur Ver-
                                                                                                                                                              fügung.
                                                                                                                                                                 Während bei der Trabekulotomie
                                                                                                                                                              nach Harms der Schlemm-Kanal
                                                                                                                                                              von außen aufgesucht und mittels
                                                                                                                                                              einer Sonde zur Vorderkammer hin
                                                                                                                                                              eröffnet wird, ist das Prinzip der
                                                                                                                                                              Goniotomie eine Eröffnung des
                                                                                                                                                              Schlemm-Kanals unter Sicht von
                                                                                                                                                              innen. Die Kombination dieser
                                                                                                                                                              Technik mit der Schaffung einer
                                                                                                                                                              Verbindung zum suprachoroidal-
                                                                                                                                                              Spalt ermöglicht einen zusätzlichen
                                                                                                                                                              Abfluss des Kammerwassers über
                                                                                                                                                              die Choroidea.
                                                                                                                                                                 Die Erfolgsraten der oben ge-
                                                                                                                                                              nannten Operationen liegen je nach
                                                                                                                                                              Studiendesign und in Abhängigkeit
                                                                                                                                                              vom Manifestationsalter um 70 bis
                                                                                                                                                              80 Prozent.
                                                                                                                                                                 Nach unseren Erfahrungen ist es
                                                                                                                                                              sinnvoll, die kleinen Patienten
                                                                                                                                                              schon relativ früh an eine applana-
                                                                                                                                                              torische Druckmessung zu gewöh-
                                                                                                                                                              nen. Dies gelingt zum Teil schon
                                                                                                                                                              gegen Ende des zweiten Lebensjah-
                                                                                                                                                              res (Abb. 2).
                                                                                                                                                                 Auch bei gutem Ergebnis hin-
                                                                                                                                                              sichtlich der Augeninnendruckent-
                                                                                                                                                              wicklung erreicht nur etwa die Hälf-
                                                                                                                                                              te der kleinen Patienten eine Seh-
                                                                                                                                                              schärfe von etwa 0,4 und besser.
                                                                                                                                                                 Eine engmaschig kontrollierte
                                                                                                                                                              Amblyopie- und Okklusionsbehand-
                                                                                                                                                              lung ist daher unabdingbar.          ■

                                                                                                                                                                i Autorin:
                                                                                                                                                               Prof. Dr. Maren Klemm
                                                                                                                                                               Ltd. OÄ der Augenklinik
                                                                                                                                                               Universitäts-Augenklinik
                                                                                                                                                               Hamburg-Eppendorf
                                                                                                                                                               Martinistr. 52
                                                                                                                                                               D-20246 Hamburg
                                                                                                                                                               tel.: +49(0)40-42803-3113(Sekretariat)
                                                                                                                                                               fax: +49(0)40-42803-5389
                                                                                                                                                               e-mail: klemm@uke.uni-hamburg.de
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                    Medizin und Forschung                                                                                                   Seite 17




 Wichtige Erkenntnisse für neue Therapie-Strategien                                                                                                                                            Neuer
              Uveitis-Forschungspreise der Deutschen Uveitis-Arbeitsgemeinschaft (DUAG)                                                                                                       AAD-Kurs
                          Jaffe und Calder als Autoren der besten Arbeiten ausgezeichnet                                                                                               DÜSSELDORF (dk) – In der re-
                                                                                                                                                                                       fraktiven Chirurgie gewinnt die
BERLIN – Die „Deutsche Uveitis Ar-        wird mit Sicherheit eine wesentliche       Iwai LK, Marin ML, Hammer J, Kalil J                   Jahres gewählt. T-Lymphozyten spie-        Linsenchirurgie zunehmend an
beitsgemeinschaft“ (DUAG) ist die         Ergänzung zur herkömmlichen Im-            und Yamamoto JH, publiziert in In-                     len eine entscheidende Rolle bei den       Gewicht, in der Kataraktchirurgie
Dachorganisation der Deutschen            munsuppression sein, woran sich            vestigative Ophthalmology & Visual                     meisten experimentellen und kli-           wird der refraktiv-korrigierende
Uveitis-Patienten-Gruppen. Eines          auch der Preis des Implantates orien-      Science, zugesprochen.                                 nischen Uveitisformen, und TNF-al-         Aspekt zunehmend bedeutender.
der Satzungsziele der DUAG ist die        tieren wird.                                  Das VKH-Syndrom stellt eine gut                     pha scheint einer der wichtigsten Me-      Ein neuer AAD-Kurs befasst sich
„Förderung der Uveitisforschung“.                                                    charakterisierte Uveitis-Entität dar,                  diatoren hierbei zu sein, der nach Frei-   daher mit diesen Aspekten der
Seit 2003 verleiht die DUAG daher                  TNF-alpha-Blocker                 bestehend unter anderem aus Uveitis                    setzung aus T-Zellen Makrophagen           modernen Linsenchirurgie.
Preise für klinische und experimen-              in der Uveitis-Therapie             (oft mit exsudativer Ablatio), Vitiligo,               aktiviert und zu Schäden am retinalen
telle Uveitis-Forschung. Dank der                                                    Haarausfall und ZNS-Manifestatio-                      und uvealen Gewebe führen kann. Um           m Bereich der refraktiven Chi-
Unterstützung der Fa. Bausch &
Lomb Inc. können seit dieser Zeit
                                             Auch der 2. Preis der klinischen
                                          Reihe wurde einer Untersuchung ver-
                                                                                     nen. Hinsichtlich der Pathogenese gibt
                                                                                     es sehr gute Hinweise darauf, dass es
                                                                                                                                            zu wirken, benötigt TNF-alpha aller-
                                                                                                                                            dings unbedingt seinen Rezeptor p55.
                                                                                                                                                                                       I rurgie stellen Dr. Anja Liekfeld,
                                                                                                                                                                                       Berlin, und Dr. Josef Wolff, Düs-
Geldpreise verliehen werden.              liehen, die sich mit einem der wich-       sich hierbei, ähnlich der Sympathi-                    Diese Ergebnisse können somit die          seldorf, die verschiedenen Verfah-
                                          tigsten neuen Medikamente beschäf-         schen Ophthalmie, um eine Auto-                        Wirksamkeit der hoch spezifisch wirk-      ren und Linsentypen vor und be-
     ie Mitglieder der Preiskommitees     tigt. Es handelt sich hierbei um die Ar-   immunreaktion, gerichtet gegen ein                     samen TNF-alpha-Blocker auch theo-         werten diese – speziell phake IOL,
D    vergeben drei klinische bezie-
hungsweise drei experimentelle Prei-
                                          beit von den gemeinsam als Erst-
                                          autoren fungierenden Eric B. Suhler
                                                                                     Melanozyten-ständiges Antigen han-
                                                                                     delt. Die preisgekrönte Arbeit konnte
                                                                                                                                            retisch stützen.
                                                                                                                                               Den 2. Platz erzielte die Publikati-
                                                                                                                                                                                       Multifokallinsen und torische IOL.
                                                                                                                                                                                       Es wird vor allem auf die indikati-
se. Ausgezeichnet werden jeweils der                                                                                                        on „Essential Role of the MyD88 Path-      onsspezifischen und individuellen
Erstautor (Geldprämie) und die Ar-                                                                                                          way, but nonessential Roles of TLRs 2,     Möglichkeiten bei hoher Myopie,
beitsgruppe (Urkunde), welche im je-                                                                                                        4 and 9, in the adjuvant Effect pro-       Hyperopie, Astigmatismus und
weils vorhergehenden Jahr – hier                                                                                                            moting Th1-mediated Autoimmuni-            Presbyopie oder deren Kombinati-
2005 – die wichtigste Publikation ver-                                                                                                      ty“ von Shao Bo Su vom National Eye        on eingegangen.
öffentlich hatten. In der ersten Runde                                                                                                      Institute of Health, Bethesda, Mary-          Im Rahmen der refraktiven Ka-
wurde jedes Komitee-Mitglied auf-                                                                                                           land, USA, mit seinen Ko-Autoren Sil-      taraktchirurgie werden zusätzlich
gefordert, die besten vier Publikatio-                                                                                                      ver PB, Grajewski RS, Agarwal RK,          die asphärischen IOL sowie eine
nen auf dem Gebiet der klinischen                                                                                                           Tang J, Chan CC und Caspi RR, publi-       mögliche intraoperative Astig-
bzw. experimentellen Uveitis, publi-                                                                                                        ziert im Journal of Immunology.            matismuskorrektur durch eine ent-
ziert im Jahr 2005 in so genannten                                                                                                                                                     sprechende Schnittführung oder
peer-reviewed Zeitschriften, zu nomi-                                                                                                                Die mögliche Rolle                additive operative Hornhautver-
nieren. Publikationen der eigenen                                                                                                                   von Mikroorganismen                fahren (Bioptics, LRI) erörtert. ■
Gruppe konnten nicht nominiert wer-
                                                                                                                                ACHENBACH




den. In der Schlussrunde wurde jedes                                                                                                           Diese Arbeit untersuchte einen an-      Di., 13.02.       14.15-15.45 Uhr
Komitee-Mitglied gebeten, die vier                                                                                                          deren Gesichtspunkt der Uveitis, näm-      Raum 111
besten Publikationen der Nominie-         Die Uveitis-Preisträger 2006 (v.l.n.r.): Suhler, Calder (vorne) Su (vorne), Da-                   lich die mögliche Rolle von Mikroor-
rungsliste mit Punkten zu bewerten,       mico und Zhang (Jaffe nicht anwesend) mit Prof. Zierhut (4.v.l., hinten) und                      ganismen. Nahezu alle EAU-Modelle
was zu drei Gewinnern für experi-         Dr. Keßler (Bausch&Lomb).                                                                         benötigen neben einem Autoantigen
mentelle und drei Gewinnern für kli-                                                                                                        das unter dem Namen „Komplettes
nische Forschung führte. Diese Preise     und Justine Smith mit dem Titel            nun nachweisen, dass VKH-Patienten                     Freund´s Adjuvant“ bekannte Hitze-                       Inhalt
werden tarditionell anlässlich der        „A prospective Trial of Infliximab         T-Lymphozyten besitzen, die stärker                    inaktivierte Mycobacterium tubercu-
DOG-Tagung vergeben.                      Therapy for refractory Uveitis: preli-     gegen vier verschiedene Melanozy-                      losis. Dieses Antigen wiederum wird        ■ Medizin
                                          minary Safety and Efficacy Outco-          ten-Proteine gerichtet sind als bei                    über „Toll-like-Rezeptoren“ (TLR) über
    KLINISCHE UVEITIS-PREISE              mes“ vom Casey Eye Institute, Port-        Kontrollpatienten. Einige Proteine                     das Protein MyD88 von Immunzellen          Neuer Standard:
                                          land, Oregon, USA, mit den Ko-Auto-        waren besonders eindeutig nachweis-                    erkannt. Die Arbeit konnte zeigt, dass     Endotheltransplantation
   Von 22 Publikationen, die in der       ren Wertheim MS, Lauer AK, Kurz DE,        bar bei VKH-Patienten mit dem HLA-                     Knock-out-Mäuse, bei denen das Pro-        mit dem Femto-Laser     Seite 18
ersten Runde nominiert worden wa-         Pickard TD und Rosenbaum JT, publi-        Typ HLA-DRB1*0405. Hieraus könn-                       tein MyD88 ausgeschaltet wurde, kei-
ren, wurde die Arbeit von Glen J. Jaf-    ziert in Archives of Ophthalmology.        ten sich schon bald sehr spezifische                   ne Uveitis mehr ausbilden können.
fe mit dem Titel „Long-term follow-up        Infliximab ist einer der drei der-      Therapiekonzepte ableiten.                                                                        ■ Neues aus der Industrie
Results of a pilot Trial of a Fluocino-   zeit zur Therapie verfügbaren TNF-                                                                   Ablauf der Zellschädigung
lone Acetonide Implant to treat poste-    alpha-Blocker, die jedoch alle noch        EXPERIMENTELLE UVEITIS-PREISE                          im murinen CNV-Retinitis-Modell            Vorgestellt:
rior Uveitis“ von der Duke University,    nicht für die Uveitis zugelassen sind.                                                                                                       Der Pharmamarkt und seine
Durham, North Carolina, USA, mit          Die offene Studie hat bei 18 der the-         Die in dieser Kategorie ausgezeich-                    Den 3. Preis errang die Publikation     Innovationen           Seite 20
den Ko-Autoren McCallum RM, Bran-         rapierten 23 Patienten einen Thera-        neten Arbeiten befassen sich in den                    „Infection of Retinal Neurons during
chaud B, Skalak C, Butuner Z und          pieeffekt zeigen können. Es fanden         meisten Fällen mit dem Modell der                      Murine Cytomegalovirus Retinitis“
Ashton P, publiziert in Ophthalmolo-      sich jedoch auch bei 6 Patienten aus-      „Experimentellen Autoimmunuveitis“                     von Ming Zhang vom Medical Col-            ■ Praxismanagement
gy, zur besten Arbeit des Jahres 2005     geprägte, möglicherweise auf die           (EUA), welches viele Charakteristika                   lege of Georgia, Augusta, Georgia,
gewählt.                                  Therapie zurück zu führende Neben-         mit der humanen Uveitis gemeinsam                      USA, und seinen Ko-Autoren Xin H,          Unternehmensnachfolge:
                                          wirkungen, so dass nach einem Jahr         hat und besonders zur Analyse der                      Roon PP und Atherton SS, publiziert        Die wichtigsten geplanten
           Intravitreales                 nur noch 50 % der Patienten die Stu-       Uveitismechanismen und zur Über-                       in Investigative Ophthalmology & Vi-       Änderungen               Seite 23
       Fluocinolon-Implantat              die beenden konnten. TNF-alpha-            prüfung der Wirksamkeit von Medi-                      sual Science. Eine Zytomegalie-Virus-
                                          Blocker stellen zweifelsohne eminent       kamenten eingesetzt wird. Entspre-                     Retinitis (CMV) tritt besonders häufig
   Jaffe und Mitarbeiter berichten in     wichtige Medikamente dar, die je-          chend wurden auch in diesem Jahr                       als schwerst verlaufende Erkrankung        ■ Veranstaltungen
dieser Studie über die ersten kli-        doch wegen ihrer Kosten und dem            zwei Arbeiten am EAU-Modell und ei-                    bei immunsupprimierten Patienten,
nischen Resultate von 32 Uveitis-Pa-      Status als off-Label-Medikamente           ne Arbeit an einem Infektionsmodell                    zum Beispiel bei AIDS oder nach Or-        Ophthalmo-Historie:
tienten, die ein intravitreales Fluoci-   zunächst wohl ausschließlich Patien-       ausgezeichnet.                                         gantransplantation auf. Die aus-           Julius-Hirschberg-Gesellschaft
nolon-Implantat erhalten hatten.          ten vorbehalten sein werden, für die                                                              gezeichnete Arbeit untersuchte im          traf sich in Straßburg   Seite 25
Nach durchschnittlich 2,5 Rezidiven       es bisher keine ausreichende Immun-                    TNF-alpha                                  Modell der murinen CMV-Retinitis
im Jahr vor der Implantation kam es       suppression gab.                                  und sein Rezeptor p55                           den Ablauf der Zellschädigung. Nach
auch zwei Jahre nach Implantation                                                                                                           intravitrealer Injektion von CMV wur-      ■ Termine
erfreulicherweise bei keinem Patien-          Aussicht auf neue Therapie                 Von 19 Publikationen, die in der                   den zunächst die retinalen Pigment-
ten zu einem neuen Schub. Zusätz-                 bei VKH-Patienten                  ersten Runde nominiert worden wa-                      epithelzellen befallen, im Weiteren die    Aufgelistet:
lich ließ sich die topische und syste-                                               ren, wurde die Arbeit mit dem Titel                    Photorezeptorschicht. Die Infektion        Die wichtigsten Termine im
mische Therapie in diesen Augen re-          Der 3. Preis wurde für die Publika-     „A selective Role for the TNF p55 Re-                  griff danach auf Horizontalzellen und      In- und Ausland          Seite 27
duzieren.      Im     Vergleich     zur   tion „T-cell Recognition and Cytokine      ceptor in autocrine Signaling follo-                   die Bipolarzellen, später erst auf Glia-
Kontrollgruppe trat jedoch häufiger       Profile induced by Melanocyte Epito-       wing IFN-gamma Stimulation in Ex-                      zellen über. Es ließ sich aber auch ein-
eine Katarakt und eine Augendruck-        pes in Patients with HLA-DRB1*0405-        perimental Autoimmune Uveoretini-                      deutig zeigen, dass besonders die          ■ Feuilleton:
erhöhung auf. Mittlerweile ist das        positive and -negative Vogt-Koyana-        tis“, von Claudia Jane Calder von der                  Apoptose zu einer verstärkten Ge-
Implantat in den USA unter dem Na-        gi-Harada Uveitis“ von Francisco           University of Bristol, United Kingdom,                 websschädigung führt.                 ■    Ungewöhnliche Teppichkunst:
men Retisert® zugelassen und wird         Max Damico von der University of           und ihren Ko-Autoren Nicholson LB                                                                 Monika Fioreschy verwebt
voraussichtlich im nächsten Jahr          Sao Paulo Brasilien, und seinen Ko-        und Dick AD, publiziert im Journal of                   i Autor: Prof. Dr. Manfred Zierhut        Transfusionsschläuche Seite 28
auch in Europa verfügbar sein. Es         Autoren Cunha-Neto E, Goldberg AC,         Immunology, zur besten Arbeit des                      1. Vorsitzender der DUAG

                                                                                                                                                                                                               www.ool.de
   Seite 18                                                                     Medizin und Forschung                                              Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




           Gibt es ein Leben ohne Femto?                                                                                             „Neuer Standard“
    Hype in der LASIK klingt ab - Potenziale in Hornhaut-Chirurgie                                                        Endotheltransplantation mit dem Femtolaser
      ie? Sie machen keine Femto- der anderen Seite die schwierigere            für die LASIK, beobachten aber, ob die    DUISBURG – Nachdem in der Klinik
W     LASIK? Noch nicht? Nicht Präparation des Flap nach Femto-La-
mehr? Oder noch nie vorgehabt? Da ser und die erhöhte DLK- und TLS-Ge-
                                                                                weitere technische Entwicklung zu
                                                                                echten Vorteilen führen wird. Hält
                                                                                                                          für refraktive und Ophthalmochi-
                                                                                                                          rurgie der Femtosekundenlaser
die Zeit des Hype der Femto-LASIK fahr (und die damit einhergehende             man nun die sicher nicht ganz uner-       Femtec (20/10 Perfect Vision, Hei-
langsam abzuebben scheint, ergibt längere Steroidmedikation), scheint es        heblichen Investitions- und Unter-        delberg) routinemäßig unter ande-
sich jetzt die Frage, ob es vielleicht sogar einige medizinische Vorteile für   haltskosten für einen Femto-Laser da-     rem bei der lamellären und per-
auch ohne Femto geht. Sicher, die das mechanische Mikrokeratom zu               gegen, die auch auf den Patienten um-     forierenden Keratoplastik zum Ein-
Femto-LASIK beinhaltet                            geben.                        gelegt werden müssen, stellt sich die     satz kommt, gelang nun die
vermeintliche medizinische                           Es stellt sich natürlich   Frage nach der betriebswirtschaftli-      erfolgreiche Durchführung der En-
Vorteile gegenüber der LA-                        die Frage, welche Auswir-     chen Sinnhaftigkeit einer derartigen      dotheltransplantation (posteriore
SIK mittels mechanischem                          kungen es für Marketing       Investition.                              lamelläre Keratoplastik, DLEK) un-
Mikrokeratom: Vor allem                           und Image hat, wenn man          Völlig unberührt von der LASIK-        ter Anwendung dieser innovativen




                                                                                                                                                                                                                  TOMALLA
wird immer wieder die ge-                         noch „mit dem Messer ins      Diskussion ist der Einsatz des Femto-     Technologie.
ringere Gefahr von kompli-                        Auge schneidet“ und nicht     Lasers in der erweiterterten Hornhaut-
zierten Schnittfehlern und                        „mit einem Femtosekun-        Chirurgie. Bei der Tunnelpräparation          ereits 2005 erhielt der Femtec-      Patientin 1 Tag postoperativ:
                                                                                                                          B
                                                ZEITZ




eine genauere Einhaltung                                                        vor Implantation von Ringsegmenten,           Femtosekundenlaser die Zulas-        exakter Sitz des Transplantates,
der Schnitttiefe genannt.       Aus der Praxis                                  vor allem aber im Rahmen der verfei-      sung für den Einsatz bei der Kerato-     Tamponade durch Luft in der Vor-
Gilt das aber auch für den                                                      nerten Keratoplastik scheint der Fem-     plastik. Durch die Anwendung des         derkammer
Vergleich mit der neuen         Dr. Martin        den-Laser einen Flap prä-     to-Laser erhebliches Zukunfts-Poten-      Lasers bei der Endotheltransplantati-
Generation mechanischer         Alexander Zeitz   pariert“? Meiner Erfahrung    zial zu haben. Und so bleibt nicht die    on wird der Operateur in die Lage        sowie eine extrem hohe Passgenau-
Mikrokeratome?                                    nach wenig: Obwohl wir in     Frage offen, ob der Femto-Laser einen     versetzt, in einer exakt vorher defi-    igkeit auf. Da bisher das Endothel
   Viele Arbeiten sprechen                        unserem LASIK-Zentrum         wichtigen Stellenwert in der Ophthal-     nierten Tiefe die Hornhaut von en-       mechanisch abgeschabt werden
dafür, dass bei der Genauigkeit der beide Verfahren anbieten, wird nur in       mologie bekommen wird – den hat er        dothelialer Seite her zu lasern. Er      musste, wird durch den Einsatz des
Schnitttiefe keine klinisch relevanten extrem seltenen Fällen bei Patienten-    schon längst und wird ihn sicher auch     kann sehr genau die Kanten des           Femtosekundenlasers bei dieser Ope-
Unterschiede zwischen Femto-Laser gesprächen und Info-Abenden eine              behalten. Es kann vielmehr die Frage      Transplantates sowie den gewünsch-       ration – bezogen auf Präzision und
und mechanischem Mikrokeratom be- genauerere Information über die un-           gestellt werden, ob der Einsatz für die   ten Durchmesser der zu explantie-        Umsetzbarkeit – ein neuer Standard
stehen. Und die Häufigkeit kompli- terschiedlichen Arten der Flap-Prä-          LASIK bei kaum erkennbarem medizi-        renden Hornhaut vorgeben. Die prä-       gesetzt.                         ■
zierter Schnittfehlern kann bei den paration gewünscht. Für die Patienten       nischen Vorteil sinnvoll, geschweige      zise präparierten Transplantatkanten
neuen mechanischen Mikrokerato- scheint dies eher eine untergeordnete           denn notwendig ist?                  ■    mindern deutlich die Gefahr einer         i Dr. med. Mark Tomalla
men mit sicher unter einem Prozent Rolle zu spielen. Wir benutzen den                                                     möglichen Dezentrierung.                 Klinikum Niederrhein gGmbH
beziffert werden. Betrachtet man auf Femto-Laser derzeit auch weiterhin         i   Praxis Zeitz/Breyer, Düsseldorf          Durch die hohe Präzision des          Klinik für refraktive und Ophthalmochirurgie
                                                                                                                          Femtosekundenlasers und insbeson-        Akademisches Lehrkrankenhaus
                                                                                                                          dere durch den Einsatz des patentier-    der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
                                                                                                                          ten Patienteninterfaces weist die ge-    Fahrnerstr. 133-135, D-47169 Duisburg
                                                                                                                          laserte Hornhaut – dies gilt für Spen-   tel.: +49(0)203-508-1711, fax: -1713
                                                                                                                          der- und Empfängerhornhaut – eine        e-mail: mark.tomalla@ejk.de
                                                                                                                          annährend gleichbleibende Stärke         web: www.augenklinik-duisburg.de




                                                                                                                                    Mit Expertenpanel
                                                                                                                               AAD-Kurs „Videothek Hinterabschnitt“
                                                                                                                          DÜSSELDORF (SP/dk) - Insbeson-           Schwerpunkt des Kurses darstellen.
                                                                                                                          dere in der Augenheilkunde er-           Des Weiteren wird der Stellenwert
                                                                                                                          möglichen Videodemonstrationen           der Vitrektomie in der Behandlung
                                                                                                                          die anschauliche Darstellung von         der altersabhängigen Makuladege-
                                                                                                                          Krankheitsbildern und entspre-           neration    (subretinale    Lavage
                                                                                                                          chenden Behandlungs- und Opera-          bei submakulärer Blutung, CNV-
                                                                                                                          tionsverfahren. Das Ziel des             Extraktion und Makularotation,
                                                                                                                          AAD-Kurses „Videothek Hinter-            RPE Patch Transplantation) und
                                                                                                                          abschnitt“, Freitag, 16. Februar,        venöser Gefäßverschlüsse (RON,
                                                                                                                          12.15 bis 13.45 Uhr, ist es, Grund-      Sheathotomie) im Zeitalter der An-
                                                                                                                          techniken sowie fortgeschrittene         ti-VEGF-Behandlung erläutert wer-
                                                                                                                          Techniken der Vitrektomie zu ver-        den.
                                                                                                                          mitteln.                                    Mit ausgewählten Beispielen be-
                                                                                                                                                                   sonders interessanter Fälle möch-
                                                                                                                                it Hilfe exemplarischer Video-     ten die Kursleiter, PD Siegfried
                                                                                                                          M     beiträge werden die Referen-
                                                                                                                          ten etablierte und aktuelle Thera-
                                                                                                                                                                   Priglinger und Prof. Johann
                                                                                                                                                                   Roider, zur Diskussion anregen und
                                                                                                                          pieoptionen für einzelne Krank-          diese Lehrveranstaltung interaktiv
                                                                                                                          heitsbilder erläutern. Aktuelle          gestalten.
                                                                                                                          Fragen der Hinterabschnittschi-
                                                                                                                          rurgie sollen diskutiert und mögli-                 Renommierte
                                                                                                                          che Lösungsvorschläge abgehan-                Hinterabschnittsexperten
                                                                                                                          delt werden.
                                                                                                                                                                      Erstmals wird das Organisations-
                                                                                                                                    Vitreomakuläre                 team von einem Panel renommier-
                                                                                                                                  Traktionssyndrome                ter vitreoretinaler Chirurgen unter-
                                                                                                                                                                   stützt. Prof. Michael Foerster, Prof.
                                                                                                                             Neben der Behandlung der Netz-        Anselm Kampik, Prof. Bernd
                                                                                                                          hautablösung (primäre Vitrekto-          Kirchhof und Prof. Hans Hoerauf
                                                                                                                          mie, Ablatio retinae unter Silikon-      werden die gezeigten Videobeiträge
                                                                                                                          öl, Riesenrissablatio) und prolifera-    diskutieren und mit ihrer Expertise
                                                                                                                          tiver diabetischer Retinopathie wird     bereichern.                        ■
                                                                                                                          die aktuelle Therapie vitreomakulä-
                                                                                                                          rer Traktionssyndrome (u. a. Maku-       Fr., 16.02.         12.15-13.45 Uhr
                                                                                                                          la Foramen, Makula Pucker, Farb-         Raum 01
                                                                                                                          stoff-assistierte Chirurgie) einen       Videothek Hinterabschnitt
                                                                                                                                 Report                                                                                                                  Seite 19



               Ob Augendruck oder Blutdruck: Glaukom-Management ist eine 24-Stunden-Herausforderung

  Erkenntnisse vom „Ophthalmology University Program 2006“ in Dresden
Ob diese Szene wirklich Seltenheits-      ger als in Klinik und Glaukomfor-         zeigte die kurzfristige 24-Stunden-Au-                                Blutgerinnungsstörungen, Diabetes,                                  her Wahrscheinlichkeit auf eine dro-
wert hat? Ein Patient kommt zur           schung an die Perfusion, sondern zu-      gendruckmessung zu fast allen Tages-                                  Hyperlipidämie und Rauchen. Ein ver-                                hende Progression hin. Bei einer Un-
Glaukom-Früherkennungsuntersu-            nächst an den Augeninnendruck ge-         zeiten eine deutlichere IOD-Reduktion                                 minderter systemischer Blutdruck ist                                tersuchung von je 30 Patienten mit
chung in die Praxis seines Augenarz-      dacht. Diesen und seine potenziell ge-    unter einer fixen Kombination von Ti-                                 für Glaukompatienten besonders ge-                                  jüngst entdeckten Papillenrandblutun-
tes. Der Sehnervcheck ergibt einen        fährlichen Folgen für die Ganglien-       molol und Dorzolamid als unter Lata-                                  fährlich - sie haben überdurchschnitt-                              gen und 30 Kontrollen hatten erstere
weitgehend unverdächtigen Befund;         zellen in Retina und Sehnerv wirklich     noprost. Ein um zehn Uhr morgens bei                                  lich häufig nächtliche „dips”, in denen                             einen deutlich geringeren pulsatilen
nun ja, vielleicht sieht der neuroreti-   nachhaltig beurteilen zu können, er-      der Patientengruppe ermittelter durch-                                die retinalen Ganglienzellen besonders                              okulären Blutfluss - ein Beleg dafür,
nale Randsaum im unteren Quadran-         fordert nach Konstas’ Ansicht eine ge-    schnittlicher Ausgangsdruck von 27,1                                  schlecht mit Sauerstoff versorgt wer-                               dass Papillenrandblutungen Ausdruck
ten etwas mager aus. Dann wird zur        legentliche Überwachung rund um die       mm Hg konnte mit der fixen Kombina-                                   den. Nicht selten sind diese Blutdruck-                             einer gestörten Perfusion sind.
Goldmann-Tonometrie geschritten           Uhr - eine 24-Stunden-Tonometrie mit                                                                                                                                                   Störungen der Autoregulation und
und das Ergebnis kommt einem Frei-        Messungen alle drei oder vier Stunden,                                                                                                                  Timolol                     Veränderungen des okulären Blutflus-




                                                                                                                                                             Blutfluss am Sehnervenkopf
spruch vom Glaukomverdacht nahe:          so dass „Peaks” und „Dips” des IOD                                                                                                                      Dorzolamid                  ses spielen nach heutigem Kenntnis-



                                                                                     Augeninnendruck




                                                                                                                                                                   (Änderung in %)
                                                                                     (Änderung in %)
18 mm Hg. Doch können sich Patient        identifiziert werden können. Ein sol-                                                                                                                                               stand eine wesentliche Rolle in der
und Augenarzt wirklich in Sicherheit      ches 24-Stunden-Profil kann auch der                                                                                                                                                Ätiologie des Glaukoms. Reduktionen
wiegen? Wäre bekannt, dass der Pa-        Kontrolle der Therapie dienen - im un-                                                                                                                                              des okulären Blutflusses haben nach
tient eine überdurchschnittlich dün-      günstigen Fall liefert die bei den Mes-                                                                                                                                             Böhms Worten prognostische Aus-
ne zentrale Hornhaut hat, müßte der       sungen gewonnene Kurve den Beweis,                                                                                                                                                  sagekraft - sie deuten häufig auf eine
tonometrische Wert nach oben kor-         dass der angestrebte Zieldruck, der bei                                                                                                                                             drohende Progredienz des Glaukom-
rigiert werden. Und ist die Messung       einer einzelnen Messung in der Praxis                                                                                                                                               schadens hin.
                                                                                      Blutfluss am Neuroretinalen Randsaum




des Augeninnendrucks, am späten           durchaus erreicht scheinen kann, sich                                                                                                                                                  Beim Glaukompatienten zielen die
Nachmittag vorgenommen, wirklich          bei der Beurteilung des Tagesverlaufs                                                                                                                                               Bemühungen des Augenarztes in erster




                                                                                                                                                           Funduspulsationamplitude
verlässlich, spiegelt sie wirklich die    als, so Konstas, „Mythos” erweist und                                                                                                                                               Linie darauf, den IOD zu senken und da-
                                                                                                 (Änderung in %)




                                                                                                                                                               (Änderung in %)
biomechanischen Belastungen wider,        die druckregulierende Therapie einer                                                                                                                                                mit nicht nur mechanischen Schaden
denen die retinalen Ganglienzellen,       Anpassung bedarf. Den Peaks, den                                                                                                                                                    von der Papille abzulenken, sondern
die Lamina cribrosa und andere sen-       IOD-Spitzen auf die Spur zu kommen,                                                                                                                                                 auch die Voraussetzungen für einen
sitive Strukturen im Auge im Tages-       hat eine große Bedeutung für die visu-                                                                                                                                              besseren okulären Perfusionsdruck zu
wie Nachtverlauf ausgesetzt sind?         elle Prognose des Patienten: Laut                                                  2 Wochen 3 Monate 6 Monate                                   2 Wochen 3 Monate 6 Monate          schaffen. Allgemeinärztliche und in-
                                          Konstas weisen ca. ein Viertel der Pa-                                                                                                           Fuchsjäger-Mayrl et al. 2005 BJO   ternistische Maßnahmen können die
    Für Anastasios Konstas ist die Ant-   tienten mit sich progredient ver-                                                                                                                                                   Stabilisierung des Blutdruckes, die
wort klar und eindeutig negativ. Nein,    schlechternden Glaukomen IOD-Aus-      Abb. 2: Hämodynamische Effekte von Timolol und Dorzolamid bei Glaukom-                                                                       Anleitung zu einer von Sport und ge-
so der Ophthalmologe aus Thessaloni-      reißer nach oben auf.                  patienten und Patienten mit okulärer Hypertension (nach Schmetterer)                                                                         sunder Ernährung geprägten Lebens-
ki. Mit einer einzigen Messung des In-       Bei den meisten Menschen - Gesun-                                                                                                                                                führung sein sowie die Gabe von
traokulardruckes (IOD) zu den übli-       den, Patienten mit primär-chro-        tion (COSOPT®) auf 17,6 mm Hg (Lata- abfälle, im Schlaf vom Patienten unbe-                                                                  Magnesium oder bestimmten Kalzium-
chen Praxiszeiten hat der Augenarzt       nischem Offenwinkelglaukom (POAG)      noprost: 18,8 mm Hg) gesenkt werden, merkt, vom Arzt unentdeckt, iatroge-                                                                    antagonisten. Doch auch Ophthalmika
keine große Chance, den Spitzenwert       und solchen mit Normaldruckglaukom     um 18 Uhr wurde eine Drucksenkung nen Ursprungs: Sie gehen häufig auf                                                                        können eine unterstützende Rolle
des IOD - den „Peak” - zu ermitteln,      (NDG) - erreicht der IOD in den Mor-   gegenüber einem Ausgangswert von eine antihypertensive Therapie zurück,                                                                      spielen. Verschiedene Studien, so L.
den dieser im circadianen Rhythmus        genstunden die höchsten und nach-      24,9 mm Hg auf 18,1 mm Hg (Latano- die während des Schlafes weit über das                                                                    Schmetterer (Wien), haben einen positi-
erreichen kann. Gravierender noch: Ei-    mittags die niedrigsten Werte; eine    prost: 9,0 mm Hg) erzielt. Dieses The- Ziel hinausschießt. Für die Kontrolle                                                                 ven Effekt des lokalen Karboanhydra-
ne einzelne Messung sagt wenig oder       Einzelmessung kurz vor Praxisschluss   rapieprofil hatte auch nach sechs Mo- des Blutdrucks, seiner Spitzen und Tie-                                                                sehemmers Dorzolamid auf den okulä-
überhaupt nichts über jene Schwan-        um halb sechs erscheint daher kaum     naten noch Bestand. Der durch- fen, gilt somit im Prinzip das Gleiche                                                                        ren Blutfluss belegt. In einer randomi-
kungen aus, die bei vielen Glaukom-       als probates Mittel der Glaukomdiag-   schnittliche Ausgangs - IOD v o n wie für das Monitoring des IOD: Eine                                                                       sierten, maskierten Doppelblindstudie
patienten typisch für das                                                                      25,2 mm Hg war unter                                                                                                           erhielten je 70 Patienten mit Glaukom
Druckverhalten sind.                                                                           der Therapie mit der fi-                                                                                                       oder okulärer Hypertension entweder
    Konstas diskutierte die-                                                                   xen Timolol-Dorzola-                                                                                                           Dorzolamid zwei Prozent oder Timolol
sen nicht selten vernachläs-                                                                   mid-Kombination auf                                                                                                            0,5 Prozent. Sowohl Dorzolamid als
sigten Effekt der in der au-                                                                   18,1 mm Hg gesenkt                                                                                                             auch Timolol zeigten eine vergleich-
genärztlichen Praxis kaum                                                                      worden (Abb. 1).                                                                                                               bare Drucksenkung zu allen Messzeit-
zu        dokumentierenden                                                                        Konstas resümierte,                                                                                                         punkten (Abb. 2). Der bei POAG-Pa-
Schwankungen des Augen-                                                                        dass die 24-Stunden-                                                                                                           tienten deutlich reduzierte okuläre
innendrucks und der daraus                                                                     IOD-Messung dem Au-                                                                                                            Blutfluss stieg unter Dorzolamidthera-
resultierenden Gefahr für                                                                      genarzt eine große Hilfe                                                                                                       pie signifikant an. Timolol verhielt sich
die Ganglienzellen des                                                                         sein kann, um seine                                                                                                            durchblutungsneutral. Ein halbes Jahr
Glaukompatienten auf ei-                                                                       Glaukomtherapie in ihrer                                                                                                       nach Beginn der Therapie verzeichne-
nem internationalen Forum,                                                                     Wirksamkeit besser ein-                                                                                                        te der Blutfluss am neuroretinalen
dem von CHIBRET unter-                                                                         schätzen zu können - ein                                                                                                       Randsaum durchschnittliche Zunah-
stützten     Ophthalmology Abb. 1: Vergleich der Augeninnendrucksenkung von                    sehr wichtiger Gesichts-                                                                                                       men um fast zehn Prozent. Für
University Program, wel- COSOPT® (Dorzolamid/Timolol) und Latanoprost über 24                  punkt, so lange die Sen-                                                                                                       Schmetterer, einem klinischen Phar-
ches alle zwei Jahre statt- Stunden (nach Konstas)                                             kung des Augeninnen-                                                                                                           makologen, ist damit belegt, das unter
findet und in diesem Jahr                                                                      druckes das primäre Ziel                                                                                                       allen zur Zeit auf dem Markt befindli-
erstmals in Deutschland abgehalten nostik. Bei Gesunden schwankt der der Glaukombehandlung ist. Rund um                                                                                                                       chen Antiglaukomatosa lediglich das
wurde. Der Tagungsort ist eine Hoch- Druck im Tagesverlauf um durch- die Uhr.                                                                                                                                                 Dorzolamid in einer größeren Studien-
burg der deutschen Glaukomatologie: schnittlich 4,5 mm Hg, beim POAG be-            Die Notwendigkeit einer Über-                                                                                                             population einen positiven Effekt auf
Dresden. Die dortige Universitäts- trägt die Differenz zwischen höchstem wachung des Blutdruckes in Ergän- einzelne Messung ist von geringer                                                                                  die okuläre Perfusion ausüben konnte.
augenklinik war erst wenige Tage zu- und niedrigstem Wert bis zu 6 mm Hg, zung zur Augeninnendruckkontrolle Aussagekraft. Die 24-stündige Über-
vor in neue Räumlichkeiten umge- bei Winkelblickglaukomen oft sogar unterstrich auch A. Böhm (Dresden). wachung allein ergibt ein klares Bild
zogen, deren apparative Ausstattung mehr als 8 mm Hg. Beim Normal- Das Glaukom ist eine multifaktorielle von den Perfusionsverhältnissen, unter
man ohne Übertreibung als „state of druckglaukom werden Differenzen Erkrankung und zu seinen diversen Ri- deren Störungen das Auge leiden
the art” bezeichnen kann. Klinikchef von durchschnittlich 5,2 mm Hg ge- sikofaktoren gehörten neben dem er- kann.
Prof. Lutz E. Pillunat, der Gastgeber messen, in ca. drei Viertel der Fälle lie- höhten IOD auch die Myopie, die fami-     Ein ophthalmologisch besondes
des Symposiums, und seine Mitarbei- gen die Höchstwerte zwischen acht liäre Belastung und vor allem vaskulä- wichtiges Warnzeichen, ein Hinweis
ter ließen keine Zweifel daran, dass und zwölf Uhr morgens.                      re Faktoren. Letztere können durch auf - so eine Hypothese ihrer Entste-
unter den so verbesserten Umständen       Eine 24-Stunden-IOD-Messung ist eine Verminderung der Perfusion des hung - Störungen der Mikrozirkulati-                                                                             Autor:
die ohnehin bereits beträchtlichen For- wichtig für die Diagnostik und Kon- Sehnerven zu einem Glaukomschaden on im Bereich des Sehnerven, sind Pa-                                                                            Dr. Ronald Gerste
schungsanstrengungen der Dresdener trolle der Wirksamkeit einer antiglau- an der Papille führen. Die wichtigsten pillenrandblutungen. Diese Verände-                                                                           Quelle:
Klinik noch weiter gesteigert werden komatösen Therapie. Eine 24-Stun- vaskulären Risikofaktoren sind ein rungen, deren Erfassung ein hohes                                                                                    Ophthalmology University Pro-
können. Ein Schwerpunkt des Hauses den-Blutdruckmessung kann das Ge- niedriger Blutdruck, Vasospasmen und Maß an Aufmerksamkeit bei der Oph-                                                                                   gram 2006, Dresden
                                                                                                                                                                                                                                                                          01_07_ON_Chibret




werden die Erforschung der biomecha- samtbild abrunden. Die Kombination Papillenrandblutungen. Nicht ganz so thalmoskopie (oder eine ausreichende                                                                              Sponsor:
nischen Abläufe beim Glaukom und beider Maßnahmen läßt den Einfluss wichtig, aber diagnostisch mit in Vergrößerung bei der Fundusfotogra-                                                                                      CHIBRET     PHARMAZEUTISCHE
die Rolle der Hämodynamik sein. von Antiglaukomatosa auf IOD und Betracht gezogen werden müssen: fie) erfordert, sind ein wichtiges prog-                                                                                      GMBH, Haar.
In der Praxis allerdings wird oft weni- okuläre Perfusion gut abschätzen. So Herzerkrankungen, Bluthochdruck, nostisches Zeichen: Sie deuten mit ho-
   Seite 20                                                                           Pharma und MedTec                                              Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




 „Neue Ära in der                                                       Gewissheit in nur zehn Minuten
  AMD-Therapie“                            eit kurzem gibt es ein neues Hilfs-     einem sterilen Probensammler und ei-     enthält. In der Auslesezone der Detek-   Adenovirus-Proteinen in der Tränen-

      nter dem Motto „Lucentis -
                                       S   mittel für die schnelle Differenzi-
                                       aldiagnose der infektiösen Konjunkti-
                                                                                   ner Detektionskassette. Zur Probenah-
                                                                                   me wird die Bindehaut über dem me-
                                                                                                                            tionskassette sitzt ein virusspezi-
                                                                                                                            fischer Fängerantikörper, der im posi-
                                                                                                                                                                     flüssigkeit nach. Entsprechend den
                                                                                                                                                                     Herstellerangaben beträgt die untere
 U    Eine neue Ära in der AMD-
 Therapie beginnt“ referiert Prof.
                                       viden in der Augenarztpraxis. „Ein
                                       Zehn-Minuten-Schnelltest (1) für
                                                                                   dialen unteren Fornix durch leichten
                                                                                   Zug am Unterlid dargestellt. Durch
                                                                                                                            tiven Fall mit den in der Probe vor-
                                                                                                                            handenen Virusproteinen reagiert. Ein
                                                                                                                                                                     Nachweisgrenze 500 Virus-Partikel
                                                                                                                                                                     oder 300 pg Virusprotein (Hexon). ■
 Frank G. Holz über den Durch-         Adenovirusinfektionen hilft, die häu-       drei- bis viermaliges leichtes Schaben   zweiter Antikörper, ebenfalls virus-
 bruch in der Therapie der exsuda-     figste Ursache der viralen Konjunkti-       mit der Spitze des Probensammlers        spezifisch, ist farbig markiert und      (1) RPS Adeno Detector, Securetec AG, Brunn-
 tiven AMD. Prof. Norbert Born-        vitis eindeutig zu identifizieren“, er-     werden zwei bis drei Mikroliter Trä-     führt bei positiven Patienten zum        thal b. München
 feld stellt die Kriterien zur Diag-   klärt der Hersteller. Der Schnelltest ist   nenflüssigkeit aufgesammelt. Das         Auftreten einer Verfärbung in der        (2) Sambursky et al., Multicenter Evaluation of
 nostik der feuchten AMD vor und       in Europa und in den USA zugelassen         Probenmaterial wird direkt auf die De-   Auslesezone, die visuell ausgewertet     the RPS Adeno Detector, Ophthalmology,
 geht auf die Behandlung mit           und zeigte in klinischen Studien im         tektionskassette übertragen und ana-     werden kann. Eine eigens eingebaute      2006;10 (113),1758-1764
 Lucentis ein. Im Anschluss stellt     Vergleich zur Zellkultur eine diagnos-      lysiert. Eine Probenvorbehandlung        Kontrolllinie erhöht die Anwendungs-
 Prof. Daniel Pauleikhoff die Fra-     tische Sensitivität von 88 % bzw. eine      oder Verdünnung ist nicht nötig.         sicherheit. Der Adeno-Schnelltest         i Informationen: Securetec AG
 ge: „Visudyne plus Lucentis - Op-     Spezifität von 91 % und im Vergleich           Die Detektionskassette enthält        weist alle für okulare Infektionen we-   StartPoint Technologie Park
 timierung durch Kombination?“,        zur PCR eine Sensitivität von 89 %          einen immunchromatographischen           sentlichen Virussubtypen nach.           Eugen-Sänger-Ring 1, D-85649 Brunnthal
 bevor Prof. Bernd Bertram die be-     bzw. eine Spezifität von 94 % (2). Der      Teststreifen, der alle für den Virus-       Der Schnelltest weist innerhalb von   tel.: +49(0)89-203080-1651, fax: -1652
 rufspolitischen Aspekte der Anti-     neue Adeno-Schnelltest besteht aus          nachweis erforderlichen Reagenzien       zehn Minuten das Vorkommen von           e-mail: info@securetec.net
 VEGF-Therapie beleuchtet.
    Das Symposium findet am Mitt-
 woch, 14. Februar, von 12.15
 bis13.45 Uhr in Raum 112 statt. ■

  i Informationen: Novartis Pharma
 GmbH, Roonstr. 25, D-90429 Nürnberg
 web: www.novartispharma.de




  Produktpalette
     erweitert
     eit Januar ergänzt die Pharma
 S   Stulln GmbH ihre Produktpa-
 lette um eine weitere Packungs-
 größe des Arzneimittels Mydriati-
 cum Stulln®. Mydriaticum Stulln®
 gibt es nun auch in einer Bündel-
 packung zu 10 x 10 ml, vor allem
 für den Praxisbedarf. Des Weiteren
 ist Mydriaticum Stulln® auch in
 diesen Packungsgrößen erhältlich:
 - Mydriaticum Stulln®
 1 x 10 ml Fläschchen PZN-
 4647856
 - Neu: Bündelpackung 10 x 10 ml
 Fläschchen PZN-1875775
 - Mydriaticum Stulln® UD
 Ein-Dosis-Behältnisse 20 x 0,4
 ml PZN-4496587
 Ein-Dosis-Behältnisse 50 x 0,4
 ml PZN-4496593                   ■

  i Informationen: Pharma Stulln
 GmbH, Werksstr. 3, D-92551 Stulln
 tel.: +49(0)9435-3008-0, fax: -99
 e-mail: info@pharmastulln.de




  Vertriebsrechte
  für Österreich
       it sofortiger Wirkung hat
 M     Rayner Surgical die Ver-
 triebsrechte für Österreich erhal-
 ten. Dies teilte das Unternehmen
 jetzt mit. Geschäftsführer Volker
 Engelbrecht sieht darin einen gro-
 ßen Vertrauensbeweis seitens des
 Herstellers Rayner Intraocularlen-
 ses Ltd. in Großbritannien.
     Die Weiterentwicklungen der
 Centerflex-Familie als Torische
 Linse, Multifokale Linse oder
 Asphärische IOL werde das Unter-
 nehmen „zu einer stärkeren Markt-
 präsenz“ führen, heißt es weiter. ■

 i Informationen:
 web: www.rayner-surgical.de



www.ool.de
          Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                             Pharma und MedTec                                                                                                                Seite 21




               Ernährungsphysiologische Option bei Trockenem Auge
    eit 1. Januar haben Patienten,     weisen jedoch den inflammatori-      erhöht und kann mit normaler Er-                                     aus Fischöl (ca. 30% EPA und 20%      - Ocuvite® Trockenes Auge
S   die unter Trockenem Auge lei-
den, eine neue Option, ihre Erkran-
                                       schen und immunologischen Pro-
                                       zessen an der Augenoberfläche ei-
                                                                            nährung nicht immer vollständig
                                                                            abgedeckt werden. Ocuvite® Tro-
                                                                                                                                                 DHA) sowie eine Omega-6-Fettsäu-
                                                                                                                                                 re aus Pflanzenöl. Diese helfen er-
                                                                                                                                                                                       270 Kapseln, PZN: 5560873
                                                                                                                                                                                       49,97 Euro (UVP)
kung ernährungsphysiologisch zu        ne Schlüsselrolle bei der Entste-    ckenes Auge enthält diese aus-                                       nährungsphysiologisch, die für das    (Stand 01.01.2007)
therapieren: Ocuvite® Trockenes        hung des Trockenen Auges zu. Im      balanciert kombinierten mehrfach                                     Trockene Auge ursächliche Entzün-        Ocuvite® Trockenes Auge ist ein
Auge ist eine ergänzende bilanzier-    Mittelpunkt der neuen Therapie-      ungesättigten Omega-3-Fettsäuren                                     dung zu hemmen sowie die Quali-       diätetisches Lebensmittel für be-
te Diät zur diätetischen Behandlung    option stehen die essenziellen un-                                                                        tät des Tränenfilms zu verbessern.    sondere medizinische Zwecke, er-
des Trockenem Auges (Keratokon-        gesättigten Fettsäuren, die durch                                                                         Dies wird zusätzlich durch die Vi-    setzt aber nicht eine ausgewogene
junctivitis sicca). und enthält eine   einen dualen Mechanismus einer-                                                                           tamine C, E, B6, B12 und den Co-      und abwechslungsreiche Ernäh-
auf wissenschaftlichen Erkenntnis-     seits zu antiinflammatorischen                                                                            Faktor Zink gezielt enzymatisch       rung.                           ■




                                                                                                               BAUSCH & LOMB • DR. MANN PHARMA
sen basierende Zusammensetzung         Prostaglandinen synthetisiert wer-                                                                        stimuliert.
essenzieller Fettsäuren und Vitami-    den können, andererseits können                                                                              Ocuvite® Trockenes Auge ist in      i Informationen
ne.                                    sie bestimmte inflammatorische                                                                            folgenden Packungsgrößen erhält-      Bausch & Lomb • Dr. Mann Pharma
    Bislang wurde Keratokonjuncti-     Prozesse hemmen.                                                                                          lich:                                 D-13581 Berlin
vitis sicca überwiegend symptom-          Bei Trockenem Auge ist in der                                                                          - Ocuvite® Trockenes Auge             Ocuvite®-Hotline: +49(0)30-33093-5052
bezogen mit Tränenersatzmitteln        Regel der Bedarf an essenziellen                                                                          90 Kapseln, PZN: 5560867              fax: +49(0)30-33093-350
therapiert. Neueste Erkenntnisse       Mikronährstoffen und Vitaminen                                                                            19,96 Euro (UVP)                      oder über die Außendienstmitarbeiter




                                                                                                                                                                                            Moderne
                                                                                                                                                                                        Glaukomtherapie
                                                                                                                                                                                            ie Alcon Pharma GmbH lädt
                                                                                                                                                                                        D   zum Glaukom-Lunchsym-
                                                                                                                                                                                        posium auf der AAD in Düssel-
                                                                                                                                                                                        dorf ein.: Freitag, 16. Februar,
                                                                                                                                                                                        12.15 bis 13.45 Uhr, Raum 3.
                                                                                                                                                                                           Nach einer kurzen Einführung
                                                                                                                                                                                        zum Thema wird Prof. Tamm (Re-
                                                                                                                                                                                        gensburg) auf die Ursachen der
                                                                                                                                                                                        Abflussverschlechterung beim
                                                                                                                                                                                        Glaukom eingehen. Prof. Pfeiffer
                                                                                                                                                                                        (Mainz) wird anschließend neue
                                                                                                                                                                                        Erkenntnisse und Studienergeb-
                                                                                                                                                                                        nisse zu den freien Kombinatio-
                                                                                                                                                                                        nen vorstellen. Dr. Raber (Frei-
                                                                                                                                                                                        burg) wird das Symposium mit
                                                                                                                                                                                        einem Vortrag über die pharma-
                                                                                                                                                                                        kologischen Aspekte der Kom-
                                                                                                                                                                                        binationstherapie abrunden.
                                                                                                                                                                                           Die Veranstaltung schließt mit
                                                                                                                                                                                        einem gemeinsamen Imbiss. ■

                                                                                                                                                                                         i Informationen und Anmeldung:
                                                                                                                                                                                        Alcon Pharma GmbH
                                                                                                                                                                                        Verena Renner
                                                                                                                                                                                        tel.: +49(0)761-1304-216
                                                                                                                                                                                        fax: +49()0761-1304-99-216




                                                                                                                                                                                             Antibiotika
                                                                                                                                                                                             bei Keratitis
                                                                                                                                                                                              ie Alcon Pharma GmbH lädt
                                                                                                                                                                                        D     zum Antibiotika-Lunchsym-
                                                                                                                                                                                        posium auf der AAD in Düssel-
                                                                                                                                                                                        dorf ein: Donnerstag, 15. Febru-
                                                                                                                                                                                        ar, 12.15 bis 13.45 Uhr, Raum 3.
                                                                                                                                                                                            Zu Beginn wird Prof. Pleyer
                                                                                                                                                                                        (Berlin) die diagnostischen Ver-
                                                                                                                                                                                        fahren bei der bakteriellen Kera-
                                                                                                                                                                                        titis vorstellen, anschließend geht
                                                                                                                                                                                        Prof. Behrens-Baumann (Magde-
                                                                                                                                                                                        burg) auf die Therapie der bakte-
                                                                                                                                                                                        riellen Keratitis ein. Prof. Klauß
                                                                                                                                                                                        (München) wird das Symposium
                                                                                                                                                                                        mit einem Überblick über die
                                                                                                                                                                                        vierte Generation der Gyrase-
                                                                                                                                                                                        hemmer beenden.
                                                                                                                                                                                            Die Veranstaltung endet mit
                                                                                                                                                                                        einem gemeinsamen Imbiss. ■

                                                                                                                                                                                         i Informationen und Anmeldung:
                                                                                                                                                                                        Alcon Pharma GmbH
                                                                                                                                                                                        Verena Renner
                                                                                                                                                                                        tel.: +49(0)761-1304-216
                                                                                                                                                                                        fax. +49(0)761-1304-99-216



                                                                                                                                                                                                                www.ool.de
    Seite 22                                                                        Praxismanagement / Report                                              Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




                                           Organisatorische Mängel kosten Geld
                                                               Personal- und Zeitmanagement in der Praxis
KÖLN – In Zeiten rückläufiger             zu erkennen, ob organisatorische                                                                                                                    gar besser als etablierte Vollzeitkräf-
GKV-Honorare und zunehmender              Schwächen zu einem überdurch-                                                                                                                       te, die als Leistungsträger der Praxis
Budgetierung kommt es für nieder-         schnittlich großen Praxisteam und                                                                                                                   eigentlich am besten verdienen soll-
gelassene Ärzte darauf an, auch auf       damit zu erhöhten Personalkosten                                                                                                                    ten. Und auch bei der Effektivität
der Kostenseite der Praxis den            führen, bietet sich ein weiterer Fach-                                                                                                              bleiben Teilzeitkräfte häufig hinter
Überblick zu behalten und Reserven        gruppenvergleich an. Pro Fall und                                                                                                                   den Vollzeitkräften zurück. Durch er-
und Potenziale möglichst gut zu           Quartal setzen typische Einzelpraxen                                                                                                                höhten Abstimmungsbedarf bei
nutzen. Den größten Kostenblock           je nach Fachrichtung zwischen 0,5                                                                                                                   Schichtwechsel entstehen vielfach
stellen für gewöhnlich die Per-           und 2,4 Personalstunden ein (genaue                                                                                                                 Reibungs- und Informationsverluste,
sonalkosten dar.                          Zahlen erhältlich bei Frielingsdorf                                                                                                                 die mühsam und zeitintensiv nach-
                                          Consult). Besonders niedrig liegen                                                                                                                  gearbeitet werden müssen.
    inen Eindruck über die eigene Si-     Augenärzte (0,65 Personalstun-                                                                                                                         Schließlich gibt es Fälle, in denen
E   tuation im Bereich der Personal-
kosten liefert der Vergleich mit der
                                          den/Fall) und Gynäkologen (0,77
                                          Personalstunden/Fall). Besonders
                                                                                                                                                                                              trotz effizienter Praxisabläufe und
                                                                                                                                                                                              unauffälligem Gehaltsniveau den-
Fachgruppe. Die einfachste Kenn-          hoch liegen Facharzt-Internisten (1,7                                                                                                               noch eine erhöhte Personalkosten-
zahl ist die so genannte Personal-        Personalstunden/Fall) und Kinder-                                                                                                                   quote zu diagnostizieren ist. Häufig
kostenquote, also das Verhältnis von      ärzte (1,1 Personalstunden/Fall).                                                                                                                   handelt es sich dann um eine beson-
Personalkosten zu Praxis-Umsatz. Es          Diese Kennzahl „Personalstun-                                                                                                                    ders große Praxis, die aufgrund deut-
liegt in kleinen und mittelgroßen         den/Fall“ ist unmittelbares Merkmal                                                                                                                 licher Budgetüberschreitung nur ei-
Praxen je nach Fachrichtung meist         für die organisatorische Qualität ei-                                                                                                               nen Bruchteil der geleisteten Arbeit




                                                                                                                                                                            BIERMANN VERLAG
zwischen 25 und 30 Prozent. Bei ei-       ner Praxis. Gebildet wird diese Zahl,                                                                                                               vergütet bekommt. Hier drücken also
nem Jahres-Umsatz von zum Bei-            indem die Anzahl der pro Quartal im                                                                                                                 nicht hohe Personalkosten die Quote
spiel 240.000 Euro entspricht dies al-    GKV-Bereich verfügbaren Arbeits-                                                                                                                    über den Fachgruppendurchschnitt,
so Personalkosten zwischen 60.000         stunden des Praxisteams (ohne Rei-         Die Kennzahl „Personalstunden pro Fall“ ist ein wichtiger Faktor im Kos-                                 sondern die geringen GKV-Honorar-
und 72.000 Euro pro Jahr.                 nigungskräfte) durch die GKV-Fall-         tenmanagement einer Praxis.                                                                              Umsätze. In solchen Fällen steckt
   Ein häufiger Grund für über-           zahl geteilt wird. Teilzeitstellen wer-                                                                                                             der Praxisinhaber in einer ernsten
durchschnittlich hohe Personal-           den anteilig aufaddiert.                   über die Jahre durch regelmäßige           Gehaltserhöhungen nicht als Fixum,                            Zwickmühle: Entweder gelingt es, die
kosten ist ein zu großes Praxisteam.         Doch auch in Praxen mit guter           Gehaltserhöhungen eine solche Si-          sondern als leistungsbezogene Prä-                            Umsätze durch Arbeiten außerhalb
Subjektiv gehen die meisten Praxis-       Organisation und kleinem Team              tuation. Auch die Orientierung der         mien zu vereinbaren.                                          der GKV auszuweiten, damit der Pra-
inhaber davon aus, auf keine Mit-         können die Personalkosten oberhalb         Helferinnen-Vergütung am Tarifver-            Häufig nicht unmittelbar zu er-                            xisapparat bezahlt werden kann.
arbeiterin verzichten zu können.          des Fachgruppendurchschnittes lie-         trag führt mit der Zeit zu hohen Kos-      kennen ist der Kostentreiber „Teil-                           Oder Praxisapparat und Fallzahl
Doch häufig sind die Abläufe nicht        gen. Die Ursache ist dann häufig ein       ten. Die Tarifbindung sollte unter         zeitstelle“. Rechnet man die Ver-                             müssen an die GKV-Geldtöpfe ange-
gut organisiert, die Zuständigkeiten      überdurchschnittlich hohes Gehalts-        Umständen zugunsten von frei ver-          gütung einmal auf eine Vollzeitstelle                         passt und deutlich zurückgefahren
sind unklar und an den Schnittstel-       niveau. Gerade in Praxen, in denen         handelbaren      Gehaltserhöhungen         hoch, wird oft deutlich, dass die Teil-                       werden.                              ■
len zwischen verschiedenen Funk-          die Mitarbeiterinnen bereits lange         aufgegeben werden, denn dann be-           zeitkräfte relativ gesehen am besten
tionen gibt es Reibungsverluste. Um       tätig sind, entwickelt sich häufig         steht für beide Seiten die Chance,         vergütet werden. Möglicherweise so-                           i   Frielingsdorf Consult


Report
                                 Seit fünfzehn Jahren überzeugt die VisuMed AG mit umfassendem Service

                          Mehr als eine Gerätegemeinschaft zur Lasertechnik
Weil die VisuMed AG alles anbieten        von mir als jüngerem Arzt den Einsatz      schließt. Mit VisuMed zusammen habe        Ärzte und ihrer Teams durch die Visu-                         keting zur Verstärkung der Nachfrage
kann, von der technischen Ausstat-        neuer Methoden erwarten würden. Mei-       ich die PRC in meiner Praxis zu einem      Med Academy steht.                                            an: Infomaterial zur Patientenaufklä-
tung über das Know-how bis hin zum        ne Praxis ist durch die PRC groß gewor-    so großen Standbein aufbauen können,          „Alles in allem“, bestätigt Dr. Adrian                     rung (Broschüren, DVDs, Poster etc.),
Marketing, verschafft das Unterneh-       den.“                                      dass ich seit 2003 in Kooperation mit      Arbunescu-Pecher, Laserchirurg am                             die Ausrichtung von Infoveranstaltun-
men den Augenärzten entscheidende            Wie die Patienten dieses Angebot        VisuMed mein ‚eigenes’ VisuMed Zen-        Lindauer und Münchner VisuMed Zen-                            gen, Internetplattformen, Onlinewer-
Wettbewerbsvorteile.                      schätzen, wie sie es zunehmend nach-       trum in Pforzheim betreibe.“               trum, „sichert das einen Standard, der                        bung und eine perfekte internetbasier-
                                          fragen und wie es das Vertrauen in die        Das VisuMed-Konzept ist für viele                                                                                      te Patienten-Daten-
    „Es war die richtige Entscheidung.    medizinische Kompetenz des Arztes          interessanter als eine einfache, kollek-                                                                                  bank. Wie unab-
Durch den frühen Start mit der Photo-     stärkt, weiß auch der Pforzheimer La-      tiv organisierte Gerätegemeinschaft.                                                                                      dingbar das ist, wissen
refraktiven Chirurgie (PRC) bereits       serchirurg Dr. Hans-Peter Haug, der ab     Wird doch das Zentrum professionell                                                                                       gerade die jüngeren
1993, insbesondere in der Zusammen-       1995 zunächst mit dem VisuMed Zen-         gemanagt, kann sich der Arzt ganz auf                                                                                     Ärzte, die es am drin-
arbeit mit VisuMed, konnte ich                                                                     die Versorgung der Pa-                                                                                      gendsten brauchen
zügig meinen Praxisumsatz in                                                                       tienten konzentrieren und                                                                                   und die es sich doch
Weilheim Obb. erheblich stei-                                                                      wird neben der fortlaufen-                                                                                  am wenigsten leisten
gern. Trotz geringerer Nachfra-                                                                    den Erneuerung der Gerä-                                                                                    können, wenn sie ihre
ge nach Laserbehandlung auf                                                                        te nach dem letzten Stand                                                                                   eigene Praxis aufbau-
dem Lande im Vergleich zu den                                                                      der Forschung zugleich                                                                                      en.
Städten haben immer mehr Fehl-                                                                     ein permanentes, zertifi-                                                                                      „Die Möglichkeit,
sichtige aufgrund des Kommuni-                                                                     ziertes Qualitätsmanage-                                                                                    in der Zusammen-
kationskonzepts der VisuMed                                                                        ment garantiert. Die Ärzte                                                                                  arbeit mit der Visu-
nach der Laserbehandlung ver-                                                                      schließen sich dazu in lo-                                                                                  Med AG durch medizi-
langt. Meine Patienten kommen                                                                      kalen Quality Boards zu-                                                                                    nische Qualität das
heute aus einem Umkreis von                                                                        sammen, die dann wiede-      gerade jetzt bei der irritierenden Aus-                       Vertrauen der Patienten zu gewinnen
mindestens 200 km“, sagt Dr.                                                                       rum durch das nationale      breitung von Billiganbietern wichtig ist                      und zugleich betriebswirtschaftliche
Wolfgang Pfäffl, Laserchirurg.                                                                     Quality Board überprüft      für das Vertrauen der Patienten und uns                       Effizienz zu erreichen“, so Dr. Gudrun
Im VisuMed Zentrum München                                                                         werden. Diese überregio-     bei möglicherweise sinkenden LASIK-                           Kemmerling, Laserchirurgin aus Sin-
– es ist eines von insgesamt 16                                                                    nale und objektive Quali-    Preisen immer noch eine rentable und                          delfingen, „ist für mich überzeugend.
Zentren zwischen Hamburg und                                                                       tätskontrolle ist einzig-    risikoarme Versorgung erlaubt.“ Um die                        Ich kenne kein vergleichbares Angebot.
Lindau - kann Dr. Pfäffl die ge-                                                                   artig in Europa, ebenso      Patienten von den medizinischen Vor-                          Mir gibt die Partnerschaft mit VisuMed
samte topaktuelle Diagnostik-                                                                      wie die permanente Be-       teilen der Photorefraktiven Chirurgie zu                      seit zwölf Jahren Sicherheit in einem
und alle OP-Methoden der PRC, auch        trum Stuttgart kooperierte. „Von An-       treuung durch hoch qualifizierte Inge-     überzeugen, bedarf es aber auch einer                         Wettbewerb, der sich nicht zuletzt
die Femtolaser-Technologie, anwenden,     fang an“, erklärt er, „habe ich von der    nieure und Techniker. Gerade für die in    professionellen Kommunikation und                             durch verschiedene Billiganbieter zu-
ohne selbst Hunderttausende inves-        Möglichkeit profitiert, teure Technik      der PRC noch weniger erfahrenen Au-        Werbung, deren Organisation die Mög-                          nehmend verschärft.“
                                                                                                                                                                                                                                         01_07_ON_VisuMed




tieren zu müssen. „Dazu“, erinnert er     gegen eine erträgliche Gebühr zu nut-      genärzte bedeutet dies eine große Un-      lichkeiten der meisten Praxen ebenso
                                                                                                                                                                                               http://www.visumed.de/augenlaser-
sich, „wäre ich 1993 gar nicht im Stan-   zen. Und das hat sich über die Jahre       terstützung. Ganz abgesehen davon,         übersteigt wie die Anschaffung der Ge-
                                                                                                                                                                                                          zentrum.html
de gewesen. Andererseits wusste ich       umso mehr ausgezahlt, als die Partner-     dass am Anfang jeder Zusammenarbeit        räte. Deshalb bietet die VisuMed AG ih-
                                                                                                                                                                                               Mit Unterstützung der VisuMed AG
aber auch, dass die Patienten gerade      schaft einen umfassenden Service ein-      ohnehin die gründliche Ausbildung der      ren Partnern zugleich das nötige Mar-
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                       Praxismanagement                                                                                          Seite 23




     Praxiserfolg                                                         Unternehmensnachfolge sichern
     mit System                              BERLIN – Die Bundesregierung hat        ➤ Der bisher gewährte Bewertungs-       entfällt. Der dadurch verhinderte Li-     ne Schenkung im Rahmen der vor-
                                             am 25. Oktober 2006 einen Ge-           abschlag und der Freibetrag für Be-     quiditätsabfluss begünstigt die Fort-     weggenommenen Erbfolge vor-
KÖLN – Speziell für Ärztinnen                setzesentwurf zur „Erleichterung        triebsvermögen sollen wegfallen.        führung der Praxis durch den Erwer-       zunehmen. So können Ehegatten und
und Ärzte, die sich kurz vor oder            der Unternehmensrechtsnachfolge“        ➤ Beträgt der Wert des Praxisver-       ber. Steuern auf nicht begünstigtes       Kinder alle zehn Jahre diesbezüglich
bis maximal zehn Jahre nach                  vorgelegt, mit dem die erbschafts-      mögens bis zu 100.000 Euro, bleibt      Betriebsvermögen sind sofort fällig.      den Freibetrag in Höhe von 307.000
der Niederlassung befinden,                  steuerliche Behandlung der Über-        dessen Übertragung steuerfrei. Damit    ➤ Weiterhin ist ein Steuererlass zu je-   beziehungsweise 205.000 Euro nut-
existiert in Deutschland nun                 tragung von Unternehmen, also           sind kleine Praxen seltener von der     weils 1/10 für jedes Jahr der Praxis-     zen. Steuerliche Freibeträge verfallen
erstmals eine umfassende und                 auch Arztpraxen, neu geregelt wer-      Erbschaftsteuerproblematik betroffen.   fortführung geplant. Das heißt, wird      oft nur wegen des Zeitablaufs!
qualitativ hochwertige Fortbil-              den soll. Das Gesetzgebungsverfah-      ➤ Zukünftig soll nicht mehr das ge-     die Praxis mindestens zehn Jahre in          Wer plant, seine Praxis demnächst
dung zur Vorbereitung auf                    ren soll im Frühjahr 2007 abge-         samte Betriebsvermögen begünstigt,      „vergleichbarem“ Umfang fortgeführt,      unentgeltlich zum Beispiel auf Kin-
die vielfältigen nicht-medizini-             schlossen sein.                         sondern zwischen produktivem und        zahlt der Erwerber auf produktives        der zu übertragen, sollte jetzt prüfen,
schen Aufgaben als niedergelas-                                                      nicht produktivem Vermögen unter-       Betriebsvermögen keine Steuern.           welche Rechtslage für ihn günstiger
sener Arzt.                                     ür die Zeit bis zum Tag der Geset-   schieden werden. Begünstigt ist nur                                               ist und gegebenenfalls kurzfristig

    er neue Ausbildungsgang
                                             F  zesverkündung besteht ein Wahl-
                                             recht zwischen altem und neuem
                                                                                     noch das produktive Vermögen.
                                                                                     ➤ Geplant ist eine Stundung der Erb-
                                                                                                                                Vorweggenommene Erbfolge               handeln.                             ■

D   der Frielingsdorf-Akademie
„Praxiserfolg mit System - Pra-
                                             Recht. Die wichtigsten geplanten
                                             Änderungen im Überblick:
                                                                                     schaftsteuer über zehn Jahre, soweit
                                                                                     sie auf produktives Betriebsvermögen
                                                                                                                                Sofern eine Planung möglich ist,
                                                                                                                             sollte in Betracht gezogen werden, ei-
                                                                                                                                                                       Q    Quelle. ADVISA GmbH Berlin
                                                                                                                                                                       tel.: +49(0)30 -22 64 12 13
xisführung für junge Praxisinha-
ber“, kommt diesem Informati-
onsbedürfnis nach. Vor dem Hin-
tergrund eines zunehmend von
Wettbewerb geprägten Gesund-
heitswesens führt Frielingsdorf
mit Top-Dozenten pragmatisch
und erfolgsorientiert an die Füh-
rungs-Aufgaben in einer moder-
nen Praxis heran.
   Themen des Ausbildungs-
gangs sind:
   Rechtliche Grundlagen, Hono-
rarabrechnung, QM, Steuerliche
Grundlagen und Finanzen, Ge-
sundheitspolitik, Personalfüh-
rung und Zeitmanagement, Stra-
tegie und Planung, EDV und Ver-
netzung.
   Der Ausbildungsgang endet
mit einer lehrgangsinternen Prü-
fung und einem IHK-Zertifikat.

    Frielingsdorf-Akademie

„Fortbildung zum MVZ-Ge-
schäftsführer (IHK)“ (www.frie-
lingsdorf-consult.de/mvz)
   12. März - 17. März, in den
Räumen der KV Nordrhein in
Köln, Veranstalter: Frielingsdorf
Consult

„Praxiserfolg mit System – Pra-
xisführung für junge Ärzte: Pra-
xismanager (IHK)“
   26. März -30. März, in den
Räumen der KV Nordrhein in
Köln, Veranstalter: Frielingsdorf
Consult
   11. Juni - 15. Juni in den Räu-
men der KV Nordrhein in Köln,
Veranstalter: Frielingsdorf Con-
sult

   Frielingsdorf Consult emp-
fiehlt allen Interessenten, den
Veranstalter auf eine Förderung
mittels Bildungsschecks anzu-
sprechen.                     ■

 i Informationen und Anmeldeunter-
lagen bei Frau König
tel.: +49(0)221-139-836-64
e-mail: koenig@frielingsdorf.de




       Diese Seite ist entstanden
        in Zusammenarbeit mit:




  Gesellschaft für Betriebswirtschaftliche
           Praxisführung GmbH
  Kaiser-Wilhelm-Ring 50 • 50672 Köln
     Tel.: 0221/13 98 36-0 • Fax: -65
      E-Mail: info@frielingsdorf.de
    Seite 24                                                                           Praxismanagement                                                  Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




                                           Verordnung, Verabreichung, Vergütung
                                                                Intravitreale Injektion aus juristischer Sicht
                              Eine Bestandsaufnahme von Rechtsanwältin Karin Gräfin von Strachwitz-Helmstatt
MÜNCHEN – Wie kompliziert sich             auch für Macugen®? Versicherte ha-      handlung erst möglich machen,           auch hier nicht von einer neuen             EBM gebührenrechtlich nicht erfasst
derzeit die Frage der Verordnung           ben gemäß § 31 Abs. 1 SGB V einen       nämlich den aseptischen Bedingun-       Behandlungsmethode ausgegangen              sind, die Ärzte außerstande sind, auf
und Leistungserbringung im Rah-            Anspruch auf Versorgung mit apo-        gen, der Aufwand für den einzelnen      wird. [...]                                 dem gesetzlich vorgesehenen Weg
men der AMD darstellt, zeigt auch          thekenpflichtigen Arzneimitteln, so-    Arzt hinsichtlich der verursachten                                                  den Patienten die Sachleistung zu
die Tatsache, dass sich die für das        weit die Arzneimittel nicht nach § 34   Kosten sehr hoch ist. Es handelt sich        Die Frage der Vergütung                verschaffen. Im Rahmen von so ge-
Unternehmen Pfizer Pharma GmbH             SGB V oder durch Richtlinien nach §     also bei der intravitrealen Injektion        intravitrealer Injektionen             nannten unaufschiebbaren Leistun-
tätige Münchener Rechtsanwalts-            92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 SGB V aus-       vergleichbar nicht um eine im Rah-                                                  gen, das heißt, immer dann, wenn
sozietät (Ehler, Ehlers und Partner)       geschlossen sind.                       men des üblichen Praxisbetriebes         Bleibt die Frage nach der Ver-             sich die Erfolgschancen der geplan-
ausführlich mit diesem Thema aus-                                                  „untergehende“ Injektion, sondern      gütung [...]. Eindeutig ist, dass im         ten Maßnahme durch weiteren Zeit-
einandersetzt.                                   Verordnungsfähiges,                                                                    EBM keine Ziffer für           ablauf verschlechtern, sieht das Bun-
                                           apothekenpflichtiges Arzneimittel                                                            die intravitreale Injek-       dessozialgericht die Lösung darin,
     uf sieben DIN A 4-Seiten gibt die                                                                                                  tion vorhanden ist [...].      dass § 13 Abs. 3 SGB V dem Ver-
A    Kanzlei einen Bericht über die
Verordnungsfähigkeit und Vergütung
                                              Für Macugen® liegt seit dem
                                           31.01.2006 eine Zulassung im Sinne
                                                                                                                                        Eine analoge Anwen-
                                                                                                                                        dung, wie im Rahmen
                                                                                                                                                                       sicherten das Recht gibt, sich unauf-
                                                                                                                                                                       schiebbare Leistungen auf Kosten
der ärztlichen Leistung bei intra-         von § 21 AMG vor. Somit gilt es ge-                                                          der Gebührenordnung            der Krankenkasse selbst zu beschaf-
vitrealer Injektion des seit 31. Januar    mäß § 2 Abs. 4 AMG als Arzneimit-                                                            für Ärzte bei der Pri-         fen. Da es sich hierbei nicht um Kos-
2006 zugelassenen AMD-Medika-              tel. Darüber hinaus besteht Apothe-                                                          vatliquidation möglich,        tenerstattung für selbstbeschaffte
ments Macugen® (Pegaptanib-Natri-          kenpflichtigkeit gemäß § 43 AMG.                                                             schließen die Allgemei-        Leistungen handelt, sondern um die
um), der hier in Auszügen dokumen-         Macugen® ist weder gemäß § 34                                                                nen Bestimmung des             Bereitstellung einer von der Kran-
tiert wird. Ziel dieses Berichts ist es,   SGB V noch durch die Arzneimittel-                                                           EBM aus, die festlegen,        kenkasse geschuldeten, habe der Pa-
„die verschiedenen Meinungen wie-          richtlinie im Sinne von § 92 SGB V                                                           dass der Katalog der           tient das Recht, sich die unauf-
derzugeben, zu beleuchten und zu           von der Verordnungsfähigkeit aus-                                                            abrechnungsfähigen             schiebbare Leistung auf Kosten der
versuchen, einen allgemeinen Sach-         geschlossen. Demnach kann sich ei-                                                           Leistungen abschlie-           Krankenkasse selbst zu beschaffen.
stand darzustellen. [...]                  ne Ausnahme aus der Leistungs-                                                               ßend ist und einer             Dies bedeutet nichts anderes, als dass
   „Ausgehend von dem im Gesund-           pflicht der GKV nur noch dann erge-                                                          analogen Berechnung            die Leistungserbringer, das heißt die
heitswesen leider immer wieder             ben, wenn gemäß § 135 SGB V eine                                                             nicht zugänglich sei.          Ärzte, berechtigt sind, mit den Pa-
leicht in Vergessenheit geratenen Pa-      so genannte neue Behandlungs-                                                                   Eindeutig ist weiter,       tienten Honorarvereinbarungen ab-
tienten scheint es jedenfalls, was die     methode vorliegt. Bei neuen Be-                                                              dass alleine aufgrund          zuschließen und die Patienten im



                                                                                                                                       BIERMANN VERLAG
Frage des grundsätzlichen Einsatzes        handlungsmethoden sieht der Ge-                                                              des hohen Kostenauf-           Rahmen des § 13 Abs. 3 SGB V ei-
von Macugen® bei der Behandlung            setzgeber im Rahmen von ambulan-                                                             wandes, der mit der in-        nen Kostenerstattungsanspruch in
der altersbedingten Makuladegene-          ten Behandlungen vor, dass diese                                                             travitrealen Injektion         Höhe der tatsächlich entstandenen
ration betrifft, keine grundsätzliche      nur zu Lasten der Krankenkassen er-     Bei der Verabreichung von Macugen® handelt es        verbunden ist, es ein-         Kosten haben. Demnach wäre der
medizinische Fragestellung zu ge-          bracht werden dürfen, wenn der Ge-      sich nicht zwingend um eine neue Methode im          deutig nicht sein kann,        Patient aufzuklären und nach Bun-
ben. Wie in vielen Bereichen gibt es       meinsame Bundesausschuss auf An-        Sinne des § 135 SGB V.                               dass die intravitreale         desmantelvertrag und Arztersatzkas-
Befürworter und Gegner des Wirk-           trag der Kassenärztlichen Bundes-                                                            Injektion im Ordinati-         senvertrag eine Honorarverein-
stoffes. Andere zugelassene Alterna-       vereinigung, einer Kassenärztlichen     um eine durch die Rahmenbedin- onskomplex enthalten sein kann.                      barung mit jedem Patienten der ge-
tiven fehlen aber bislang.                 Vereinigung oder eines Spitzenver-      gungen aufwändige Injektion. Die Dies wird auch durch den EBM un-                   setzlichen Krankenversicherung zu
                                           bandes der Krankenkassen in Richt-      gemeinsame Makula-Kommission termauert [...].                                       schließen, um eine entsprechende
     Therapeutischer Nutzen                linien eine Empfehlung abgegeben        von BVA und DOG rät in diesem Zu-        Vereinzelte Gedanken, die die in-          Privatliquidation erstellen zu dürfen.
    gewichtiger als die Kosten             hat.                                    sammenhang zu einer operativen travitreale Injektion als im Anhang 1                Diese Privatliquidation könnte vom
                                              Das Bundessozialgericht hat sich     Vorgehensweise, die den Arzt zu ma- aufgeführte Leistung qualifizieren              einzelnen Patienten bei seiner Kran-
   Zurückkommend auf auf Grund-            in der Vergangenheit mehrfach mit       ximalem Aufwand verpflichtet. In- wollen, entbehren jeglicher Grund-                kenkasse im Rahmen der Kosten-
lagen unseres Systems der Gesetzli-        der Definition von ‘Methode’ befasst:   haltlich kann es sich also daher zwar lage, da der Anhang 1 zwar grund-             erstattung eingereicht werden. Eine
chen Krankenversicherung muss              In seinem Urteil vom 19.10.2004 er-     um eine Verabreichung im Sinne ei- sätzlich Injektionen aufführt, die               Verpflichtung des Arztes zur Hono-
festgestellt werden, dass sowohl zi-       folgt nach Mitteilung der Kanzlei zu-   ner intravitrealen Injektion handeln, verschiedenen Arten aber dezidiert            rarminderung nach GOÄ, also zum
vilrechtlich als auch sozialrechtlich      nächst eine Negativdefinition. [...]    kostenmäßig kann die Leistung aber und einzeln aufführt [...], nicht aber           Beispiel Herabsetzung des Steige-
die Krankenkassen und die Ärzte ei-        Dann werde umgekehrt gefolgert,         nicht mit einer sonstigen Injektion die intravitreale Injektion. Da hier            rungsfaktors, da es sich um einen
ne dem allgemein anerkannten               dass eine Methode vorliege, „wenn       verglichen werden. Dies soll an spä- eine abschließende Aufzählung im               Patienten der GKV handelt, ist nicht
Stand der medizinischen Erkenntnis-        der Handhabung durch den Arzt für       terer Stelle noch erörtert werden.     Anhang 1 aufgeführt wird und der             vorgesehen.
se entsprechende Versorgung dem            den Therapieerfolg ein mindestens          Flankierend zur juristischen Auf- EBM einer analogen Anwendung -                    Da derzeit aber ein Antrag beim
Versicherten schulden. Hierzu gehört       ebenso großes Gewicht zukommt wie       fassung, dass es sich bei der Ver- wie bereits oben dargestellt - gemäß             Gemeinsamen Bundesausschuss auf
nach ständiger Rechtssprechung             dem Wirkprinzip des in den Körper       abreichung von Macugen® nicht der Allgemeinen Bestimmung nicht                      Überprüfung der Methode gestellt ist
auch eine angemessene Therapie. In         eingebrachten Stoffes, so dass eine     zwingend um eine neue Methode im zugänglich ist, können also intra-                 und nicht absehbar ist, wann und
diesem Zusammenhang geht nicht             über die schlichte Verabreichung ei-    Sinne des § 135 SGB V handelt, kann vitreale Injektionen definitiv nicht            wie dieser sich entscheiden wird,
nur die Rechtssprechung des Bun-           nes Arzneimittels hinausreichende       auch das Bundessozialgerichtsurteil vom Ordinationskomplex erfasst sein.            kann nur dringend empfohlen wer-
dessozialgerichts davon aus, dass ein      neue Behandlungsmethode vorliegt.       vom 22.04.1998, Az. B6 KA 39/98k,                                                   den, dass bei den Krankenkassen von
Arzt die Behandlung nicht wegen               Ob es sich bei der Verabreichung     herangezogen werden, das heraus-        GKV-Leistung ohne EBM-Ziffer?               den jeweiligen Patienten ein entspre-
wirtschaftlicher      Unzumutbarkeit       von Macugen® durch intravitreale        arbeitet, dass mit dem Begriff der       Kostenerstattung beantragen!               chender Kostenübernahmeantrag
oder unzureichender Vergütung ver-         Injektion überhaupt um eine Metho-      Methode nicht jede einzelne diag-                                                   gestellt wird. Die Praxis zeigt, dass
weigern darf, sondern auch die Arz-        de handelt, kann an dieser Stelle       nostische oder therapeutische ärzt-      Es bliebe also die Frage, was pas-         die Krankenkassen überwiegend der-
neimittelrichtlinien sehen in Ziffer       nicht entschieden werden, sondern       liche Leistung gemeint sein kann, die siert, wenn man eine Leistung der             artigen Kostenübernahmeanträgen
12 vor, dass bei der Verordnung von        muss im Rahmen eines erst seit kur-     vom Bewertungsausschuss in den gesetzlichen Krankenversicherung                     entsprechen und Verordnung sowie
Arzneimitteln der therapeutische           zer Zeit anhängigen Verfahrens beim     EBM aufzunehmen ist. Regelmäßig hätte, eine Abrechnung gegenüber                    ärztliche Leistung grundsätzlich
Nutzen gewichtiger zu bewerten ist         Gemeinsamen Bundesausschuss ge-         wird die Anerkennung einer neuen der Kassenärztlichen Vereinigung                   übernehmen.
als die Kosten                             klärt werden (s. Nachtrag, S. 25,       Untersuchungs- oder Behandlungs- aber mangels EBM-Ziffer scheitert.
   Hieraus folgt, dass der Preis des       Anm. d. Red.). [...] Aus juristischer   methode die Einführung mehrerer [...] Bereits im Jahre 2001 hatte das                          Der Rahmen
Medikaments, der um ein Vielfaches         Sicht spricht jedoch einiges dafür,     neuer ärztlicher Leistungen im EBM- Bundessozialgericht (Az: B1 Kr                         der Kostenerstattung
höher ist, als die den Augenärzten im      dass es sich nicht um eine Methode      Ä nach sich ziehen. Es bleibt also ab- 40/00 R) zum Beispiel einen ver-
Quartal zur Verfügung stehende             handeln muss: Macugen® wird durch       zuwarten, welche Auffassung der gleichbaren Fall im Rahmen der so                      Im Zusammenhang mit der Ab-
Richtgröße, keine primäre Rolle bei        eine intravitreale Injektion ver-       Gemeinsame Bundesausschuss sich genannten ICSI-Methode zu ent-                      rechnung der ärztlichen Leistung ist
der Entscheidung über die Behand-          abreicht, die für sich gesehen nach     zu eigen machen wird. Interessant scheiden. Hier war grundsätzlich                  weiter anzumerken, dass der Rahmen
lung spielen darf. Kriterium für den       der Rechtssprechung des Bundes-         erscheint in diesem Zusammenhang festgestellt worden, dass es sich bei              der Anerkennung des Kostenerstat-
Augenarzt kann also nur sein, ob die       sozialgerichts einer Verabreichung      jedenfalls, dass die Krankenkassen dieser Methode um eine Leistung der              tungsanspruchs über die ärztliche
Behandlung im Anwendungsbereich            entsprechen kann. Mit entsprechen-      flächendeckend bundesweit weder gesetzlichen Krankenversicherung                    Leistung durch die Krankenkassen
der Zulassung ist und damit eine In-       der Praxis dürfte dies für einen er-    die Verordnung von Macugen® noch handelt, eine Gebührenordnungs-                    unterschiedlich ist. Von juristischer
dikation für die Behandlung vorliegt.      fahrenen Operateur keine Problema-      die Erbringung der ärztlichen Leis- position im EBM war aber nicht ent-             Seite gilt aber, dass Ärzte und Patien-
Ist dies der Fall, so ist der Arzt         tik darstellen. Dennoch muss ange-      tung zu Lasten der Gesetzlichen halten: Damals stellte das Bundes-                  ten eine Honorarvereinbarung ge-
grundsätzlich verpflichtet, standard-      merkt werden, dass durch die            Krankenversicherung in Frage stel- sozialgericht fest, dass, so lange                    Fortsetzung auf Seite 25
gemäß zu therapieren. Doch gilt dies       Voraussetzungen, die eine solche Be-    len. Ein deutlicher Hinweis also, dass Krankenversicherungsleistungen im

www.ool.de
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                 Praxismanagement / Termine                                                                                           Seite 25



     Fortsetzung von Seite 24             gleichwertigen Medikamenten der ten werden, dass ein zulässiger Off- Off-Label-Use grundsätzlich aus-                                Dokumentation bei Vorliegen von
                                          Preis entscheidend ist. An dieser Stel- Label-Use im Bereich der gesetzlichen geschlossen ist. Ein Off-Label-Use                     Indikationen für die stationäre Auf-
schlossen haben, so dass Schuldner        le muss jedoch erinnert werden, dass Krankenversicherung mit kostengün- zu Lasten der gesetzlichen Kran-                             nahme erfolgen.                   ■
der Privatliquidation der Patient und     es derzeit (Stand 15.01.07, Anm. d. stigeren Medikamenten nicht möglich kenversicherung ohne vorheri-
nicht die Krankenkasse ist. Insoweit      Red.) keine weiteren Medika-                                                           gen Therapieversuch mit
steht der Patient beim Arzt für die Be-   mente gibt, die für die Indika-                                                        Macugen® erscheint gemäß                                   NACHTRAG
zahlung der intravitrealen Injektion      tion der neovaskulären (feuch-                                                         der Rechtssprechung des
in der Pflicht. Die wirtschaftliche       ten) altersabhängigen Makula-                                                          Bundessozialgerichts nicht                        Kurz vor Redaktionsschluss wurde
Aufklärung des Patienten muss daher       degeneration zugelassen sind.                                                          möglich.                                      bekannt, dass nach Auskunft der
beinhalten, dass die Krankenkasse         Daher gibt es schon gar keine                                                             Hier würde sich der Arzt                   Stabsstelle Recht des Gemeinsamen
unter Umständen das ärztliche Hono-       gleichwertigen Medikamente,                                                            neben dem erhöhten Haf-                       Bundesausschusses die Antragstel-
rar nicht in voller Höhe übernehmen       auf die grundsätzlich verwie-                                                          tungsrisiko auch noch einer                   lerin, die die Überprüfung der Intra-
will. In der Auseinandersetzung ist es    sen werden könnte.                                                                     Regressgefahr aussetzen.                      vitrealen Injektion als neue Behand-
daher sicher hilfreich, wenn die              Bleibt die Frage, ob mögli-                                                        Das Haftungsrisiko resul-                     lungsmethode beantragt hatte, ihren
Rechnung dem Vorschlag des Berufs-        cherweise auch ein Off-Label-                                                          tiert daraus, da nur bei zu-                  Antrag zurückgenommen hat. Die
verbandes der Augenärzte folgt.           Use dem Vertragsarzt entgegen                                                          lassungsgemäßem Einsatz                       Stabsstelle Recht hatte im Unteraus-
    Auch der Berufsverband und die        gehalten werden kann. [...] Die                                                        von Arzneimitteln eine Ge-                    schuss ihre Auffassung, dass es sich
Kassenärztliche Bundesvereinigung         Rechtssprechung des Bundes-                                                            fährdungshaftung für das                      nicht um eine Methode handelt, dar-
empfehlen aus oben dargestellten          sozialgerichts hat seit dem Ur-                                                        Medikament durch den                          gestellt. Damit befasst sich nunmehr




                                                                                                                                   PFIZER/HOLZ
Gründen die Verordnung von Macu-          teil vom 19.03.2002 (Az: B1 Kr                                                         pharmazeutischen Unter-                       der Bewertungsausschuss mit der In-
gen® auf Privatrezept. Der Berufs-        37/00 R) enge Voraussetzun-                                                            nehmer gegeben ist. Kommt                     travitrealen Injektion als Leistung der
verband der Augenärzte hat sich die-      gen für die Zulässigkeit der Feuchte Makuladegeneration mit sub- und intrareti-        also ein Patient durch ein                    Gesetzlichen Krankenversicherung
sem Votum der Kassenärztlichen            Verordnung außerhalb der In- nalen Blutungen                                           im Off-Label-Use verord-                      zur Einführung einer Gebührenord-
Bundesvereinigung ausdrücklich            dikationsgebiete festgelegt, die                                                       netes Arzneimittel zu Scha-                   nungsposition in den Einheitlichen
und eindringlich auch wegen der Ri-       kumulativ vorliegen müssen:              ist, da die Therapie mit Macugen® zur den, kann in der Regel nur der Arzt                   Bewertungsmaßstab.
siken für die Kollegen angeschlossen      ➤ Es handelt sich um die Behandlung Verfügung steht. Inwieweit darüber für die Folgen haftbar gemacht wer-                               Wegen des Systemversagens kann
(s. Position des BVA, S. 4, Anm. d.       einer schwerwiegenden (lebens- hinaus bei vergleichbaren nicht zuge- den. [...]                                                      die Leistung bis Einführung als Privat-
Red.). Dennoch sollte auch bei der        bedrohlichen oder die Lebensqualität lassenen Medikamenten eine gesi-                                                                leistung liquidiert werden. Berufsver-
Verordnung über Privatrezept eine         auf Dauer nachhaltig beeinträchtigen- cherte Datenlage besteht, ist im Ein-                Umgehung                                  band und Kassenärztliche Bundesver-
entsprechende Dokumentation über          den) Erkrankung.                         zelfall zu prüfen.                      durch stationäre Aufnahme?                          einigung müssen ihre Auffassung
Patienten und Kosten höchstvor-           ➤ Es ist keine andere Therapie verfüg-       Die Rechtssprechung des Bundes-                                                         hinsichtlich des Infragestellens einer
sorglich geführt werden.                  bar und                                  sozialgerichtes hat eine gewisse Auf-   Einer Umgehung der Probleme                         Verordnung zu Lasten der Gesetzli-
                                          ➤ aufgrund der Datenlage besteht die weichung dahingehend erfahren, als durch stationäre Aufnahme in Klini-                          chen Krankenversicherung sicher neu
     Off-Label-Use bei AMD                begründete Aussicht, dass mit dem im Dezember 2005 das Bundesverfas- ken muss ebenfalls mit großer Vor-                              überdenken.                          ■
  im GKV-Bereich nicht möglich            betreffenden Präparat ein Behand- sungsgericht dieses Urteil des Bundes- sicht begegnet werden, da derzeit die
                                          lungserfolg (kurativ oder palliativ) er- sozialgerichtes vom Jahr 2002 einge- Krankenkassen bundesweit verstärkt                      i RAin Karin Gräfin von Strachwitz-
   Im Zusammenhang mit derartigen         zielt werden kann.                       schränkt hat. Dennoch befasst sich die Indikation für die Einweisung                        Helmstatt
Prüfverfahren wird auch immer wie-            Damit letzteres angenommen dieses Bundesverfassungsgerichts- überprüfen. Sollten also Kliniken Pa-                               Rechtsanwaltssocietät
der angefragt, inwieweit nichtzuge-       werden kann, müssen Forschungs- urteil nur mit der Frage, inwieweit tienten zur eigentlich ambulanten                                Ehlers, Ehlers & Partner
lassene Medikamente, die mögli-           ergebnisse vorliegen, die erwarten welche Anforderungen an die Studi- Therapie stationär aufnehmen, so                               Widenmayerstr. 29
cherweise kostengünstiger sind, zum       lassen, dass das Arzneimittel für die enlage zu stellen sind. Es ändert aber kann es zu entsprechenden Ausein-                       D-80538 München
Fallstrick werden können. Prüf-           betreffende Indikation zugelassen vom Grundsatz her nichts daran, dass andersetzungen mit den Kranken-                               e-mail: k.strachwitz@eep-law.de
gegenstand könnte die Wirtschaftlich-     werden kann. [...] Diesen Vorausset- bei Vorlage einer Alternative, wie hier kassen führen. Es sollte daher eine                     tel.: 089-21096934
keit im engeren Sinne sein, da bei        zungen folgend muss also festgehal- die Behandlung mit Macugen®, der strenge Indikationskontrolle und                                fax: 089-21096999




                                          Von Goethe, Wichterle und Eisenbarth
                          20. Internationales Treffen der Ophthalmohistoriker der Julius-Hirschberg-Gesellschaft
STRASSBURG – Goethe ist hier ge-                                                                                                                                               mohistoriker im Haus-, Hof- und
wesen – er dichtete an diesem Ort           Panoramablick auf Straßburg                                                                                                        Staatsarchiv Wien“ durch JHG-Ge-
sogar sein „Heideröslein“ – und Lud-                                                                                                                                           schäftsführer Frank Krogmann.
wig I, der spätere König von Bayern,                                                                                                                                           Abends wurden die Teilnehmer vom
wurde hier geboren: Straßburg.                                                                                                                                                 Bürgermeister der Stadt Straßburg,
                                                                                                                                                                               Yves LeTallec – ebenfalls Augenarzt –
     iele Jahrhunderte umkämpft, ist                                                                                                                                           , empfangen. In einer Stadt, in der es
V
                                                                                                                                                                     SCHOLTZ




     Straßburg heute Sitz des Europäi-                                                                                                                                         an Würdenträgern nicht mangelt, hat
schen Parlaments, des Europarates,                                                                                                                                             diese Geste der Wertschätzung der
des Europäischen Gerichtshofs für                                                                                                                                              JHG einen hohen Stellenwert. Wei-
Menschenrechte und der Europäi-           fung des altbekannten Satzes „in vi-       ➤ „Geschichte der KCE“ (Hans Rem-     Hirschberg im Jahre 1905“ (Danny                    teren wissenschaftlichen Austausch
schen Direktion für die Qualität von      no veritas“. Im gegenüber der Au-          ky, Andreas Remky),                   Hirsch-Kauffmann Jokl),                             ermöglichte der gemeinsam mit der
Medikamenten. Hier fand die 20. Jah-      genklinik des Bürgerspitals liegen-        ➤ „Leben und Werk von Prof. Otto      ➤ „Dr. Gerd Sommer (1906–1988),                     frankophonen ophthalmohistorischen
restagung der Julius-Hirschberg-Ge-       den Gebäude der Pathologie traf man        Wichterle, Erfinder der weichen       Augenarzt in Zittau: Wegbereiter der                Gesellschaft SFHO veranstaltete Gala-
sellschaft (Sitz: Wien) statt, die sich   sich zur Mitgliederversammlung und         Kontaktlinse“ (Sibylle Scholtz),      Keratoprothetik in Deutschland – Zu                 Abend. Bei ausgewählt guten Speisen
der Geschichte der Augenheilkunde         zu den wissenschaftlichen Sitzun-          ➤ „Dr. Rosa Kerschbaumer-Putjata      seinem 100. Geburtstag“ (Manfred                    und Wein ließen sich die eine oder an-
verschrieben hat.                         gen. Willkommen geheißen wurden            (1851–1923), Biographische For-       Jähne),                                             dere wissenschaftliche Frage des Ta-
   In den historischen Räumen des         die Teilnehmer von Prof. Vetter, Vor-      schungen über eine Augenärztin in     ➤ „Die Erstbeschreibungen des gelben                ges sowie und neue und alte Kontak-
Weinkellers des Bürgerspitals wur-        stand des Instituts für Geschichte der     Österreich, Russland und Amerika“     Flecks und die nachfolgenden Hypo-                  te diskutieren und vertiefen. Den Ab-
den die 55 Teilnehmer der Zusam-          Medizin - auch in Vertretung von           (Sabine Veiths-Falk),                 thesen über die Ätiologie ihrer alters-             schluss der Tagung bildete eine
menkunft begrüßt. Der auf im Jahr         Prof. Bertrand Ludes, Dekan der Me-        ➤ „Johann Heinrich Tischbein d.       bedingten Degeneration“ (Paulus T. V.               geführte Stadtrundfahrt zu Wasser
1397 entstandene historische Wein-        dizinischen Fakultät der Universität       Ä. (1722–1789) – über seine Visus-    M. de Jong),                                        und zu Lande durch Straßburg.
keller des Straßburger Spitals be-        Straßburg - und von Dr. R. Heitz,          verschlechterung" (Gottfried Ves-     ➤ „Alfred Leber (1881–1954): Oph-                      Die nächste JHG-Jahrestagung fin-
zeugt eine herausragende Kranken-         dem Vorsitzenden der JHG. Mit dem          per),                                 thalmologischer Schauplatz Südsee                   det vom 5. bis 9. September 2007 in
haus- und Weinbaugeschichte. Er           Ehrenvortrag „Dauer und Wechsel.           ➤ „Der berühmte Okulist Eisenbarth    und Indonesien 1910–1940“ (Guido                    Villars und Montreux statt.         ■
birgt Meisterwerke der Fassbinderei       Goethes Betrachtungen auf die Krank-       von Oberviechtach“ (Gregor Wollen-    Kluxen),
– und sogar einen Wein aus dem            heitslehre übertragen“ eröffnete Hans-     sak),                                 ➤ „Die Entwicklung eines neuen In-                   i Autorin: Dr. Sibylle Scholtz
Jahre 1472.                               Felix Piper (Lübeck) aus Anlass der        ➤ „Das indirekte Trauma als Ursache   struments für Applanationstonografie                e-mail: sibylle.scholtz@gmx.de
   Der erste Abend der JHG-Jahres-        Vollendung seines 90. Lebensjahres         für eine rhegmatogene Netzhaut-       mit konstantem Augendruck vor 25                    Informationen:
tagung diente der Vertiefung der          den ophthalmo-historischen Teil.           ablösung – ein medizinhistorischer    Jahren“ (Erik Linner und Torsten Ols-               JULIUS-HIRSCHBERG-GESELLSCHAFT
Kontakte und dem geselligen Aus-          Hochkarätige internationale Referen-       Rückblick" (Udo Henninghausen),       son).                                               Frank Krogmann, Geschäftsführer
tausch. Auch widmeten sich die Teil-      ten bestritten das weitere vielfältige     ➤ „Zur Geschichte der Lidchirurgie“      Den Abschluss der wissenschaftli-                Kirchgasse 6, D-97291 Thüngersheim
nehmer in dieser ansprechenden hi-        Programm, unter anderem mit folgen-        (Jutta Herde),                        chen Vorträge bildete eine Präsen-                  tel.: +49(0)9364-8115-43, fax: -59
storischen Umgebung der Überprü-          den Themen:                                ➤ „Die Amerika-Reise von Julius       tation der „Bestände für die Ophthal-               e-mail: Frank.Krogmann@t-online.de

                                                                                                                                                                                                         www.ool.de
  Seite 26                                                                                 Termine                                                   Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




   AMD-Symposium                             Augenärzte-Fortbildung in Bremen                                                                                        Höhepunkte und
DÜSSELDORF (dk) – Am Freitag,           BREMEN (dk) – Die Augenklinik          len Intraokularlinsen                                  sion beenden die Fort-         Irrtümer in der
16. Februar, findet anlässlich der      Universitätsallee lädt für Samstag,    berichtet. „Was tun?“                                  bildung, die auch dies-
AAD um 12.15 Uhr in Raum 2 das          3. Februar, zur 13. Augenärztlichen    heißt zweimal die                                      mal eine Fotovisite mit        Augenheilkunde
AMD-Lunchsymposium der Firma            Fortbildung in das Parkhotel Bre-      Frage, wenn die The-                                   ungewöhnlichen Be-




                                                                                                                                   BIERMANN VERLAG
Pfizer statt.                           men ein.                               men hämorrhagische                                     funden und „Kurznach-          MÜLHEIM/RUHR (dk) – „Höhe-
   Prof. Grisanti erörtert die Frage,                                          AMD und postope-                                       richten aus dem OP“            punkte und Irrtümer in der Au-
welche Rolle VEGF und die diver-            ie Veranstaltung dauert von        rativ persistierendes                                  enthält. Ein Mittag-           genheilkunde“ heißt das Gene-
sen Subtypen bei der Pathophysio-
logie der feuchten AMD, aber auch
                                        D   10 Uhr bis zirka 14 Uhr und bie-
                                        tet Updates zu diversen Spezialfel-
                                                                               Makulaforamen auf- Makulaforamen
                                                                               geworfen werden. Ei-
                                                                                                                                      essen und ein „Tag der
                                                                                                                                      offenen Tür“ in der Au-
                                                                                                                                                                     ralthema der 169. Versammlung
                                                                                                                                                                     des Vereins Rheinisch Westfäli-
bei verschiedenen physiologischen       dern der Augenheilkunde.               ne wertende Einordnung der atro- genklinik Universitätsallee runden das               scher Augenärzte (RWA), die am
Funktionen im Körper spielen.              So wird hinterfragt, ob die opti-   phischen parazentralen Foramina Programm ab. Die Fortbildung wird                     2. und 3. Februar 2007 in Mül-
Nachfolgend diskutiert PD Meyer         sche Biometrie den Weg zum „per-       nach ILM-Peeling bietet der Vortrag mit sechs Punkten bewertet.             ■         heim an der Ruhr stattfindet.
die Verträglichkeit diverser Anti-      fekten Refraktionsergebnis“ weist,     „Schönheitsfehler oder klinisch si-                                                   Tagungsort ist die Stadthalle am
VEGF-Therapien, bevor Prof. Loh-        und es wird sowohl über klinische      gnifikant?“                           i Informationen:                                Theodor-Heuss-Platz.
mann über vielfältige Erfahrungen       Erfahrungen als auch über die phy-        Das Referat „Therapie mit VEGF- tel.: +49(0)421-5665-200, fax: -299
mit Pegaptanib berichtet.          ■    sikalisch-optischen Grundlagen der     Blockern - klinische Erfahrungen und e-mail: i.fredrichs@retina.to                        amhafte Referenten werden
                                        Presbyopiekorrektur mit multifoka-     Ausblick“ und eine Abschlussdiskus- web: www.retina.to                                N   „aktuelle Empfehlungen zur
                                                                                                                                                                     Diagnose und Therapie im Lichte
                                                                                                                                                                     der Entwicklung mit ihren Höhe-
                                                                                                                                                                     punkten und Irrwegen“ aufzei-
                                                                                                                                                                     gen, betont Gastgeber Dr. Cay
                                                                                                                                                                     Christian Lösche in seiner Ein-
                                                                                                                                                                     ladung. Was hat sich bewährt,
                                                                                                                                                                     was ist obsolet, wo ergeben sich
                                                                                                                                                                     Probleme? Neuentwicklungen
                                                                                                                                                                     werden in freien Vorträgen dis-
                                                                                                                                                                     kutiert. Ein besonderes ärztliches
                                                                                                                                                                     Anliegen ist die Vermeidung von
                                                                                                                                                                     Fehlern in Diagnose und Behand-
                                                                                                                                                                     lung. Eine Sitzung wird daher
                                                                                                                                                                     dieses Thema aufgreifen.

                                                                                                                                                                                Interaktiv

                                                                                                                                                                         „Höhepunkte und Irrtümer“
                                                                                                                                                                     werden dargestellt in den Berei-
                                                                                                                                                                     chen Glaukom, AMD, Vorder-
                                                                                                                                                                     abschnitt, Adnexe und Netzhaut.
                                                                                                                                                                     Ein weiterer Themenschwerpunkt
                                                                                                                                                                     ist der Geschichte der Augenheil-
                                                                                                                                                                     kunde gewidmet. Der Einsatz ei-
                                                                                                                                                                     nes TED-Systems zur interaktiven
                                                                                                                                                                     Einbeziehung der Tagungsteil-
                                                                                                                                                                     nehmer ist vorgesehen.
                                                                                                                                                                         Darüber hinaus sind zwei Kur-
                                                                                                                                                                     se geplant zur Lidchirurgie und
                                                                                                                                                                     zur Beurteilung von Fluoreszenz-
                                                                                                                                                                     angiographien sowie ein Weiter-
                                                                                                                                                                     bildungsprogramm für OP-Per-
                                                                                                                                                                     sonal, Pflegepersonal und Arzt-
                                                                                                                                                                     helferinnen.

                                                                                                                                                                             Dr.-Georg-Preis

                                                                                                                                                                        Ein Höhepunkt der RWA-Jah-
                                                                                                                                                                     restagung wird die Verleihung
                                                                                                                                                                     des Dr.-Georg-Preises sein, der
                                                                                                                                                                     mit 10.000 Euro dotiert ist. Die
                                                                                                                                                                     Auszeichnung wird vergeben „für
                                                                                                                                                                     Verdienste auf dem Gebiet der
                                                                                                                                                                     Operationen im Bereich Augen-
                                                                                                                                                                     heilkunde“.

                                                                                                                                                                         100 Jahre Augenklinik

                                                                                                                                                                        Da 2007 die Mülheimer Au-
                                                                                                                                                                     genklinik 100 Jahre alt wird, soll
                                                                                                                                                                     auch ein kurzer Rückblick auf die
                                                                                                                                                                     Entwicklung der Augenheilkunde
                                                                                                                                                                     in der Region Mühlheim erfolgen.
                                                                                                                                                                        Der Gesellschaftsabend im
                                                                                                                                                                     „Wasserbahnhof“ bietet die Mög-
                                                                                                                                                                     lichkeit zum Gedankenaustausch
                                                                                                                                                                     und fröhlichen Zusammensein.
                                                                                                                                                                     Ein Besuch des Kunstmuseums
                                                                                                                                                                     und die größte begehbare Kame-
                                                                                                                                                                     ra der Welt warten im Rahmen-
                                                                                                                                                                     programm auf die Tagungsteil-
                                                                                                                                                                     nehmer.                         ■

                                                                                                                                                                     i Informationen:
                                                                                                                                                                     web: www.rwa-augen.de
           Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007                                            Termine                                                                                      Seite 27



                                                                                 Ophthalmologie-Kalender
228. Freiburger Augenärzteabend:         tel.: +32(0)16-332-398, fax: -678       IUSG/ICOP-Uveitis Course                Universitäts-Augenklinik               e-mail: ulrike.rohe@uniklinikum-saar-
Neue Ansätze in der Glaukomthera-        e-mail: marlene.verlaeckt@ophthal-      17.02.-23.02.2007                       CH-3010 Bern                           land.de
pie, Zytokine bei der Hornhauttrans-     mologia.be                              Ort: Venedig, Italien                   tel.: +41(0)3-1632-8503, fax: -4882    web: www.uniklinikum-saarland.de
plantation                               web: www.ophthalmologia.be              Auskunft:                               e-mail:     gabriella.valsangiacomo@   Reiseinfo: www.homburg.de
02.02.2007                               Reiseinfo: www.woluwe1150.irisnet.be    Universitäts-Augenklinik Tübingen       insel.ch
Ort: Freiburg, Deutschland                                                       Marina Koerner-Zierhut                  Reiseinfo: www.bern.ch                 Düsseldorfer Fortbildung für Augen-
Auskunft: Universitäts-Augenklinik       Augenärztliche Akademie Deutsch-        Schleichstr. 12–14, D-72076 Tübingen                                           ärzte
Prof. Dr. L.L. Hansen                    land: Apparative Diagnostik in der      tel.: +49(0)7071-29-84009, fax: -4762   1. Homburger Glaukom Symposium         28.02.2007
Kilianstr. 5, D-79106 Freiburg           Augenheilkunde                          e-mail: marina.koerner-zierhut@ med.    24.02.2007                             Ort: Düsseldorf, Deutschland
tel.: +49(0)761-27040-21, fax: -45       13.02.-17.02.2007                       uni-tuebingen.de                        Ort: Homburg, Deutschland              Auskunft: Augenklinik der Heinrich
                                         Ort: Düsseldorf, Deutschland            web: www.uak.medizin.uni-tuebingen.     Auskunft:                              Heine Universität Düsseldorf
169. Versammlung des Vereins Rhei-       Auskunft: Berufsverband der Augenärz-   de/venice2007                           Universitätsklinikum des Saarlandes    Sekretariat Prof. Joussen, Kerstin Ehlert
nisch-Westfälischer Augenärzte           te Deutschlands                         Reiseinfo: www.turismovenezia.it        Klinik für Augenheilkunde              Moorenstr. 5, D-40225 Düsseldorf
02.02.-03.02.2007                        Postfach 300155                                                                 PD Dr. Ch. Jonescu-Cuypers             tel.: +49(0)211-81-17320
Ort: Mülheim/Ruhr, Deutschland           D-40401 Düsseldorf                      Glaukom                                 Gebäude 22, Kirrberger Str. 1          fax: +49(0)211-81-16241
Auskunft:                                tel.: +49(0)211-4303700                 22.02.2007                              D-66421 Homburg/Saar                   e-mail: Kerstin.Ehlert@med.uni-dues-
Congress-Organisation Gerling            fax: +49(0)211-4303720                  Ort: Bern, Schweiz                      tel.: +49(0)6841-16-22-302             seldorf.de
Werftstr. 23, D-40549 Düsseldorf         web: www.aad.to                         Auskunft: Inselspital                   fax: +49(0)6841-16-22-479              Reiseinfo: www.duesseldorf.de
tel.: +49(0)211-59-2244, fax: -3560
e-mail: info@congresse.de
web: www.rwa-augen.de

11th Winter Refractive Surgery Mee-
ting of the European Society of Ca-
taract and Refractive Surgeons and
21st Meeting of the Hellenic Society
of Intraocular Implant and Refracti-
ve Surgery
02.02.-04.02.2007
Ort: Athen, Griechenland
Auskunft: European Society of Cataract
and Refractive Surgeons
Temple House, Temple Road
Blackrock Co. Dublin, Irland
tel.: +353(0)1-20911-00, fax: -12
e-mail: escrs@escrs.org
web: www.escrs.org
Reiseinfo: www.cityofathens.gr

Augenärztliche Fortbildung des Klini-
kums Bad Hersfeld
03.02.2007
Ort: Bad Hersfeld, Deutschland
Auskunft: Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Augenklinik, Sekretariat
Seilerweg 29, D-36251 Bad Hersfeld
tel.: +49(0)6621-88-14-68, fax: -77
e-mail: augen@klinikum-hef.de
web: www.klinikum-bad-hersfeld.de

Augenärztliche Fortbildung: Refrak-
tive Chirurgie
07.02.2007
Ort: Duisburg, Deutschland
Auskunft: Evangelisches und Johanni-
ter Krankenhaus
Klinik für Refraktive und Ophthalmo-
chirurgie
Fahrnerstr. 133, D-47169 Duisburg
tel.: +49(0)203-50817-11, fax: -13
e-mail: sandra.eichner@ejk.de
CME: 2

Glaucoma Symposium
09.02.-10.02.2007
Ort: London, Großbritannien
Auskunft: Moorfields Eye Hospital NHS
Foundation Trust
162 City Road, UK-EC1V 2PD London
tel.: +44(0)20-7253-3411
e-mail:          hitch-hikers@moor-
fields.nhs.uk
web: www.moorfields.nhs.uk
Reiseinfo: www.visitlondon.com

Jahrestagung der Belgischen Oph-
thalmologischen Gesellschaft
10.02.2007
Ort: Woluwe, Belgien
Auskunft:
Belgisch Oftalmologisch Gezelschap
Marlene Verlaeckt
Kapucijnenvoer 33
B-3000 Leuven
    Seite 28                                                                      Feuilleton / Neue Bücher                                          Ophthalmologische Nachrichten 01 / 2007




Der Teppich aus Transfusionsschläuchen                                                                                                         Augenblicke
                            Die Künstlerin Monika Fioreschy steht                                                            Dr. Fuchs – Augenarzt im 20. Jahrhundert
                             vor dem internationalen Durchbruch                                                                 in Stück Zeit- und Medizin-          stellt die Person Johannes Fuchs und

Monika Fioreschy ist eine Künst-
                                                                                                                            E   geschichte, aufgeblättert am Le-
                                                                                                                            ben des Augenarztes Dr. Johannes
                                                                                                                                                                     deren Umfeld in die jeweiligen his-
                                                                                                                                                                     torischen Zusammenhänge. So ver-
lerin, die in Salzburg lebt und Tep-                                                                                        Fuchs (1904-1989), lässt Dr. Horst       mittelt der Autor auch Einblicke in
piche webt, bislang aber noch we-                                                                                           Kalthoff in seiner Biografie „Johan-     die Lebensverhältnisse des deut-
nig bekannt war. Jetzt steht sie vor                                                                                        nes Fuchs - Augenarzt im 20. Jahr-       schen Bürgertums und in die zeitge-
ihrem internationalen Durchbruch.                                                                                           hundert“ Revue passieren.                nössische Augenheilkunde.
                                                                                                                               Der Augenarzt Dr. Fuchs                           Fuchs gilt als einer der Vä-
  hre internationale Berühmtheit                                                                                            gehörte jener Generati-                           ter der modernen Katarakt-
I liegt allerdings weniger daran, dass
ihr Mann ein bekannter Herzchirurg
                                                                                                                            on an, die den oft
                                                                                                                            schmerzhaften        deut-
                                                                                                                                                                               operation. In den 1950er
                                                                                                                                                                               Jahren leitete er den Wan-
und Inhaber des Lehrstuhls für Kar-                                                                                         schen Weg vom Kaiser-                               del der Katarakt-Operation
diovaskulärchirurgie an der Privaten                                                                                        reich über zwei Welt-                               hin zur meist ambulant
Medizinuniversität Salzburg ist.                                                                                            kriege bis hin zur Bun-                              durchgeführten Routine-
Oder, vielleicht doch, wenigstens                                                                                           desrepublik Deutschland                              Operation ein, indem er
mittelbar. Denn im herzchirurgi-                                                                                            mitging und wesentliche                               die simultane Vorderkam-
schen OP ihres Mannes stieß Monika                                                                                          Wandlungen der Augen-                                 merspülung und Linsen-
Fioreschy auf das Material, das ihre                                                                                        heilkunde erlebte. Der Autor                           absaugung entwickelte.
künstlerische Entwicklung prägen                                                                                            war fünf Jahre lang als As-                     Ein eigenes Kapitel „Die
sollte: Silikonschläuche. Es sind Si-                                                                                       sistenzarzt in Stuttgart bei Johannes    Fuchssche Zweiwegspritze“ erinnert
likonschläuche, wie sie in der der                                                                                          Fuchs tätig und schildert ihn als „ei-   an diese Pionierleistung. (dk)        ■
Transplantations- und Gefäßchir-                                                                                            nen praxisbezogenen Forscher, über
urgie verarbeitet werden. Bevor sie                                                                                         die Ophthalmologie hinaus inter-          i Kalthoff H.: Johannes Fuchs, Augen-
sie zu ihren „Transfusionsbildern“                                                                                          essierten, ganzheitlich denkenden        arzt im 20. Jahrhundert - ein Stück Zeit-
verwebt, füllt sie sie mit Blut. Seit ei-                                                                                   Augenarzt und kunstinteressierten        und Medizingeschichte, 134 S., zahlr. Abb.
niger Zeit hat sich die Künstlerin da-                                                                                      Menschen“. Die Biografie beschränkt      Kaden Verlag GmbH &Co. KG
neben noch einem an-                                                                                                        sich jedoch nicht alleine auf den        Heidelberg 2006, 16,80 Euro
deren Material zuge-                   Das Werk                                                                             Menschen und Mediziner, sondern          ISBN 978-3-922777-74-8
wandt: Chlorophyill,
das sie ebenfalls mit        Mehr als 200 Teppiche.
Einmalspritzen in die        Hauptwerk sind die zwischen Monika Fioreschy am Webstuhl in ihrem Atelier in Salzburg
Schläuche injiziert.
   Das rote und grüne
Plastik, an einem gro-
                             1993 und 2006 entstandenen
                             „Transfusionsbilder“ wie bei-
                             spielsweise „Europatransfusi-
                                                                  In die Bilder fangenen Betrachter, der erstaunt vor
                                                               wird viel herein den großen Teppichen steht, drängt
                                                                                                                                              1000 Fragen
ßen Webstuhl hand-           on“ (Brüssel). Ausstellungen      interpretiert, und sich eine Frage auf: Wie kommt es, das             Facharztprüfung Augenheilkunde
werklich perfekt ver-        in Salzburg, Wien, München,       nicht alles er- es inmitten eines weltweit explodie-
arbeitet, erzeugt die        New York, Jerusalem.              scheint plausibel. renden Kunstmarktes, in dem für Bil-           ieses Buch bleibt keine Anwort      auch immer wieder einmal bebilder-
                                                               An eine „Land- der der klassischen Moderne mittler-
                                                               schaft         aus weile Preise von mehr als 100 Millio-
                                                                                                                            D    schuldig. Zumindest keine auf
                                                                                                                            die in ihm gestellten mehr als 1000
                                                                                                                                                                     te Arztwitze eingestreut.
                                                                                                                                                                        Die Fragen und Antworten zu den
                                                               Schreien“ fühlte nen Dollar gezahlt werden, immer            Prüfungsfragen zu allen Gebieten         jeweiligen Untergebeiten sind von
                                                   sich, frei nach Nelly Sachs, noch so ruhig um diese Künstlerin ist?      der      Ophthalmologie.                          einer Vielzahl anerkannter
                                                   der Münchner Theologe und Fast monatlich steigt der Marktwert            „Facharztprüfung Au-                              Experten formuliert und
                                                   Kunstkritiker Eugen Biser er- von Künstlern wie Neo Rauch, dessen        genheilkunde - 1000                               gewährleisten somit ein ho-
                                                   innert. Für den Bonner gesamte zu erwartende Produktion bis              kommentierte Prüfungs-                            hes Niveau. Das Buch ver-
                                                   Kunstkritiker Dieter Ronte 2008 ausverkauft ist. Wenn die Fotos          fragen“ heißt der jetzt er-                       folgt daher auch die Zielset-
                                                   überführen die Transfusions- eines Andreas Gursky in noch vor            schienene Band, der aus-                          zung, „Einfluss auf den
                                                   bilder „das Material in eine ganz kurzer Zeit für unglaublich ge-        drücklich kein Lehrbuch                           Standard der Facharzt-
                                                   existentielle Ästhetik“. Für haltene Preisregionen aufsteigen (Die       oder Handbuch ersetzen                            gespräche“ zu nehmen. Die
                                                   ihn gewinnen sie eine „Über- Fotografie „99 cent“ von Andreas            will. Das Buch versteht                           „1000 Fragen“ erstrecken
                                                   zeitlichkeit und Allgemein-                                              sich vielmehr als Repiti-                         sich über 22 Gebiete der
                                                   heit, die sie über das per-              Die Künstlerin                  torium vor der Facharzt-                          Augenheilkunde, angefan-
                                                   sonelle hinaus rechtfertigen.“                                           prüfung, andererseits aber auch als      gen bei den Augenlidern bis hin zur
                                                                                    Name: Monika Fioreschy-Unger            „Wissens-Auffrischung“ für den be-       Tropenophthalmologie. (dk)          ■
                                                                                    Wohnort: Salzburg                       reits im Berufsleben stehenden
                                                                                    Geboren: 1947 in Südtirol               Facharzt. Das Buch bietet neben dem       i Anselm Kampik, Franz Grehn,
                                                                                    Verheiratet mit dem Herzchir-           Prüfungsstoff aus allen Themen-          Elisabeth M. Messmer (Hrsg.)
                                                                                    urgen Prof. Felix Unger; 2 Söhne        bereichen der Ophthalmologie eine        Facharztprüfung Augenheilkunde
                                                                                                                            „authentische Prüfungssimulation         100 kommentierte Prüfungsfragen
                                                                                                                            auf der Grundlage vieler realer Fach-    Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2006
                                                                                  Gursky erzielte am 10. Mai 2006 bei       arztprüfungen“, Kommentare und           200 S., 60 Abb., kartoniert
Die Künstlerin vor ihrem Hauptwerk                                                Sotheby’s mit 2,26 Millionen Dollar       Hintergrndinfos, wertvolle Lerntipps     Euro 69,95 (D); CHF 115,00
„Europatransfusion“, das vor dem Bü-                                              den bisherigen Rekordwert für zeitge-     und eine Prise Humor, denn zwi-          ISBN-10: 3-13-142131-2
ro des EU-Kommissionspräsidenten                                                  nössische Fotografie) – dann meint        schen die exakt 1075 Fragen sind         ISBN-13: 978-3-13-142131-9
Jaques Santer in Brüssel hängt.                                                   man, auch in den Teppichbildern von
                                                                                  Monika Fioreschy eine schlummernde
vielfältigsten Wirkungen. Schillernd                                              Brisanz zu spüren.
oszillieren die ineinander verwobe-                                                   Vielleicht liegt es an den Entdek-                                     Ausblick
nen Schläuche in allen möglichen                                                  kern, die anscheinend jeder Künstler
Abschattierungen und Zwischenfar-                                                 braucht, um die marktmachende Ket-              Im kommenden Monat                  Unser Special informiert Sie im
ben von rot, blau und grün. Mittler-     Im Aufwind durch den Kunstboom:          tenreaktion in Gang zu setzen. Bei               berichten wir über…                        Februar über:
weile hängen diese eigentümlichen        Monika Fioreschy                         Neo Rauch war es der Londoner Gale-
Bilder unter anderem im Guggen-                                                   rist Charles Saatchi oder die Kunstkri-    ➤ …die AAD in Düsseldorf                         Hornhaut
heim-Museum in New York, in der          Dabei brauchten die Gobelins von         tikerin Roberta Smith von der „New         ➤ …„Tourismus“ in der Augen-
österreichischen Botschaft in Wa-        Monika Fioreschy die fast metaphysi-     York Times“, die den 1960 geborenen           heilkunde                                    und im März über:
shington D.C. oder im Jerusalem          sche Überhöhung überhaupt nicht: Sie     Leipziger in den anglo-amerikani-          ➤ …Montgomery - ein Feldherr                     Intraokularlinsen
Center for the Performing Arts in Is-    wirken, besonders in den großen For-     schen Kunstmarkt eingeführt haben,            im Gesundheitswesen
rael. Ihr Hauptwerk „Europatrans-        maten, eigenständig und manchmal         wo sie dann zu ihrem stratosphäri-                                                 Anzeigenschluss: jeweils der 20. des
fusion“ hat einen Platz gefunden ge-     faszinierend.                            schen Höhenflug ansetzen konnten.          Tagesaktuell können Sie diese Be-       Vormonats. Die Februar-Ausgabe der
genüber dem Büro des Kommis-                Mehr als einhundert dieser Gobe-      Bei Monika Fioreschy hat man den           richte auch in unserem On-              Ophthalmologischen Nachrichten er-
sionspräsidenten der EG, Jaques          lins hat Monika Fioreschy in den letz-   Eindruck, dass sie die nächste sein        linedienst www.ool.de nachlesen.        scheint in der 7. Woche.
Santer, in Brüssel.                      ten 15 Jahren gefertigt. Für den unbe-   könnte… (bie)                        ■

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:1843
posted:6/27/2010
language:German
pages:28
liwenting liwenting
About Those docs come from internet,if you have the copyrights of one of them,tell me by mail---ting1209sd@163.com--- and i will delete it on the first time.Thank you!