Docstoc

Komponente 32005B

Document Sample
Komponente 32005B Powered By Docstoc
					                                                                                                        Juli 2005




       DIE KOMPONENTE
Zeitung der IG Metall-Interessenvertretung bei Volkswagen in Braunschweig


          Was kommt nach ForMotion?                                                        INHALT
           Massive Einsparungen durch den Vorstand angekündigt
                                                                                                      Seite 3:
        Die Automobilhersteller stehen un-      zent bis 2008. Im „Forum Materialkosten“      Lückenlose Aufklärung
    ter Druck. Dies betrifft Volkswagen im      werden Einsparungen vor allem mit den         der Korruptionsvorwürfe
                                                                                                  von Uwe Fritsch
    besonderen Maße. Der Absatz von Au-         Zulieferern erarbeitet.
    tos steigt nicht, der Kampf um die             Diese Entwicklung hat für Braun-
    Marktanteile hat sich verschärft. Das       schweig erhebliche Auswirkungen. Als
    Konzernergebnis ist in den letzten Jah-     Komponentenwerk im Konzern müssen




                                                                                                       Seite 4:
                                                                                                    Interview mit
                                                                                                 Hans-Jürgen Urban
                                                                                                  von der IG Metall




                                                                                                    Seite 10:
                                                                                             Neubau von Sozialräumen
                                                                                                 in der Halle 30



                    Offener Brief des Markenvorstandes Dr. Bernhard
                            an alle Beschäftigten vom 4. Juli
    ren gesunken. Der Konzern- und              wir uns auf schwierige Anforderungen
    Markenvorstand sieht daher dringen-         und mögliche Strukturveränderungen
    den Handlungsbedarf.                        einstellen. Dabei haben wir einen gro-
                                                                                                       Seite 12:
         Der Vorstand hat angekündigt, in       ßen Vorteil: Die Innovations – und Wett-         Die „Kuhle Wampe“
    den nächsten drei Jahren rund sieben        bewerbsfähigkeit der Business Unit ist         bei der Braunschweiger
    Milliarden Euro einzusparen. Das Bud-       unbestritten. Dazu haben die                           Zeitung
    get für jeden Standort soll bis 2008 um     Veränderungsprozesse der letzten Jahre
    15 Prozent gekürzt werden. Die Inve-        beigetragen, die vor allem der Betriebs-   WEITERE THEMEN:
    stitionen werden nicht erhöht.              rat vorangetrieben hat. Auch der große
                                                                                           ♦ Entgeltsicherung bei
         Ein wichtiger Schritt zur Einsparung   Einsatz der Kolleginnen und Kollegen-         Arbeitsplatzumsetzung, S. 5
    ist die Verbesserung der Prozesse, zum      spielte hierbei eine entscheidene Rolle.
                                                                                           ♦ Vom Vorteil langer Wege S. 5
    Beispiel im Vertrieb oder bei der Quali-        Der Betriebsrat hat ForMotion un-
                                                terstützt, da es einen richtigen Ansatz    ♦ IGM-Fußballturnier S. 6 + 7
    tät. Vor allem aber wird bei den Produkt-
    kosten angesetzt. Mit den Produkt-          verfolgt: die Prozessabläufe zu verbes-    ♦ 1. Mai 2005, Seite 8
    workshops und neuen Preisanfragen           sern. In diese Richtung muss es weiter-    ♦ Eine Demonstration bewegt
    im CSC-Verfahren werden die Kosten          gehen. Grundlage ist aber der Zukunfts-       die Stadt, Seite 11
    bis September untersucht.                   tarifvertrag von 2004 und die              ♦ Bessere Luft im Schwenklager,
         Der Vorstand plant, die Materialko-    Beschäftigungsgarantie.                      Seite 11
    sten drastisch zu senken. Um 10 Pro-                   Fortsetzung auf Seite 2
                                                                                                                                           In eigener Sache
                                                                                                          Beschäftigung und Standort sichern
                                                                                                               Der Rücktritt von Klaus Volkert und           Der NPD-Aufmarsch vom 18. Juni
                                                                                                           die sogenannte „Schmiergeldaffäre“            hat viele Diskussionen ausgelöst.
                                                                                                           bei Volkswagen beschäftigt uns alle.          Vertrauenskörperleitung und Be-
                                                                                                           Zu den Ereignissen gibt es Hinter-            triebsrat haben Stellung genommen.
                                                                                                           grundinformationen. Wenn nach                     Die neuen Sozialräume in der Hal-
                                                                                                           Redaktionsschluss (06.07.05) noch             le 30 und die schlechten Luft-
                                                                                                           neue Entwicklungen erfolgen, wird ge-         bedingungen im Bereich Dämpfer/
                                                                                                           sondert berichtet.                            Vorderachse beschäftigen uns eben-
                                                                                                               Die neuesten Sparziele des Unter-         so wie die inzwischen große Zahl von
                                                                                                           nehmens sind eine große Herausfor-            KollegInnen, die Entgeltgarantie
                                                                                                           derung. Für die Business Unit heißt           nach § 9 METV haben.
                                                                                                           dies weitere massive Einsparungen.                Die entlassenen Kolleginnen und
                                                                                                           Unser Ziel ist klar: Beschäftigungs-          Kollegen der Braunschweiger Zei-
                                                                                                           sicherung und Standortentwicklung!            tung brauchen weiterhin unsere Un-
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                                                           Dazu der Leitartikel von Uwe Fritsch.         terstützung. Dazu ein nachahmens-
                                                                                                               Dazu gehört auch die politische           wertes Beispiel von Kollegen der
                                                                                                           Entwicklung: Die anstehenden Neu-             „Kuhlen Wampe“.
                                                                                                           wahlen müssen zu einem Politik-
                                                                                                           wechsel führen. Hans-Jürgen Urban,               Viel Spaß bei der Lektüre
                                                                                                           Abteilungsleiter beim IG Metall-Vor-
                                                                                                           stand, erläutert die Position der IG             Die Redaktion
                                                                                                           Metall im Interview.




                                                                                                          Fortsetzung von Seite 1

                                                                      Seit langem mischt sich der Be-      tegie zu einem „Modullieferanten“ im          Die Bereiche Kunststoff, Maschinen-
                                                                  triebsrat sehr aktiv in die              Konzern zu entwickeln.                        und Werkzeugbau, Gießerei und
                                                                  Neugestaltungsprozesse ein, so auch          Das Fahrwerk ist schließlich ein          Fahrwerk werden in den nächsten
                                                                  diesmal. Dabei gelten für uns wesent-    unverkennbares Merkmal eines Autos            Monaten enger werkübergreifend zu-
                                                                  liche Voraussetzungen:                   und gehört zur Kernkompetenz eines            sammenarbeiten. In den entsprechen-
                                                                                                           Automobilherstellers.                         den Gremien sind Betriebsräte enga-
                                                                  • Einsparungen sind nicht durch Ab-             Dies muss auch in der                  giert. Unser Ziel ist klar: die Prozesse
                                                                  bau von Arbeitsplätzen zu erreichen.     Komponentenstrategie im Konzern               verbessern, aber die Beschäftigung
                                                                  • Die Beschäftigten haben eine           deutlich werden. „Komponenten-                an den jeweiligen Standorten erhal-
                                                                  Arbeitsplatzgarantie bis mindestens      strategie ist Kompetenzstrategie“ hat         ten!
                                                                  2011.                                    Dr. Bernd Pischetsrieder auf dem                  Die geplanten Sparmaßnahmen
                                                                  • Bei den Produktworkshops werden        Braunschweiger Symposium 2002 be-             bedeuten einen Umbau der traditio-
                                                                  die damit zusammenhängenden Ko-          tont. Dies gilt es umzusetzen.                nellen Volkswagen-Standorte und der
                                                                  sten berücksichtigt.                         Für die Geschäftsfelder der Business      Strukturen des Konzerns. Es wird in
                                                                      Für die Standortentwicklung und      Unit sind verbindliche Ziele in Road-Maps     den nächsten Monaten ein hartes
                                                                  Beschäftigungssicherung arbeiten         vereinbart, damit die Innovationskraft und    Stück Arbeit auf uns zukommen, zu
                                                                  wir an strategischen Zielen. Der Vor-    die Rolle als Systemintegrator für den Kon-   der auch notwendige Reorganisatio-
                                                                  stand hat die Steuerung der Zuliefe-     zern an konkreten Produkten weiterentwik-     nen gehören. Aber mit dem Zukunfts-
                                                                  rer durch „Modullieferanten“ vorge-      kelt werden. Die Entwicklungs- und            tarifvertrag 2004 haben wir eine gute
                                                                  schlagen. Die Business Unit hat für      Verfahrenskompetenz muss gesteigert wer-      Basis, mit der wir Beschäftigung und
                                                                  Fahrwerkfragen die Fähigkeiten ge-       den, um wettbewerbsfähig zu bleiben.          Standort sichern können.
                                                                  bündelt, um die Zulieferer aus dem           Zur Komponentenstrategie gehört               In der Betriebsversammlung am
                                                                  Fahrwerkbereich optimal zu koordi-       die Bildung konzernweiter Geschäfts-          13. Juli werden wir ausführlich über
                                                                  nieren. Es ist daher sinnvoll, Braun-    felder, in denen die vorhandenen Kom-         die aktuelle Situation berichten.
                                                                  schweig im Rahmen der neuen Stra-        petenzen im Konzern gebündelt sind:                                      Uwe Fritsch




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 2
                         Lückenlose Aufklärung notwendig
                                Diskussion um Korruptionsvorwürfe bei Volkswagen

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,        tretung darf seine Wahlfunktionen da-       diese und die Standorte zu sichern, ist
    die Gerüchte in und um Volkswa-        für nutzen, sich persönlich zu berei-       in der kommenden Zeit unsere Ge-
gen beschäftigen uns alle, insbeson-       chern! Wenn dies passiert, sind die         schlossenheit wichtig. Eine ge-
dere mögliche Verfehlungen Einzelner       entsprechenden Konsequenzen zu zie-         schwächte Mitbestimmung schadet
im Bereich der Interessenvertretung.       hen. Wir Betriebsräte sind tief ent-        den Beschäftigten.Insbesondere nut-
    Wir wollen hier nicht jeder einzel-    täuscht, dass Klaus Volkert zu den Vor-     zen politisch interessierte Kreise die
nen Spekulation, die in Zeitung und        würfen lange geschwiegen hat und sie        Gelegenheit, um die Mitbestimmung
Fernsehen aufgebracht wird, kommen-        nicht klar zurückweist. Dies umso mehr,     anzugreifen. Im Handelsblatt (5.7.2005)
tieren. Im Mittelpunkt stehen mögliche     weil wir gemeinsam viel für die Beschäf-    wird ein Bankenvertreter zitiert: Die „Ge-
Schmiergeld-Zahlungen und Betrugs-         tigung an den Volkswagen-Standorten         werkschafter gelten als letzter Brems-
absichten eines Skoda-V    orstandsmit-    erreicht haben. Nun gibt es natürlich       klotz für einen radikalen Umbau des
glieds. In diese Vorgänge soll auch        menschliche Schwächen, davor ist nie-       Traditionsunternehmens. Es geht dar-
Klaus Volkert, inzwischen zurückgetre-     mand ganz gefeit. Aber die Arbeit in der    um, diesen Machtblock zum Bröckeln
tener Vorsitzender des Gesamtbetriebs-     Interessenvertretung ist ein politisches    zu bringen.“
rates, verstrickt gewesen sein. Ein kon-   Ehrenamt, zu dem eine hohe Verantwor-           Dieser politischen Kampagne müs-
kreter Beweis liegt bisher nicht vor, er   tung gehört. Und da gibt es Grundsät-       sen wir entschlossen entgegentreten
bestreitet die Vorwürfe. Unabhängig        ze. Einer davon ist: Man lässt sich nicht   und die erfolgreiche Politik der Stand-
davon steht der Vorwurf im Raum,           vom Unternehmen heimlich persönliche        ort- und Beschäftigungssicherung fort-




                                                                                                                                    INTRANET-ADRESSE DES BETRIEBSRATES : BR-BS.WOB.VW.VWG
Klaus Volkert habe sich private Gefäl-     Vorteile verschaffen! Wer dies tut, steht   setzen. Dafür brauchen wir eine starke
ligkeiten vom Unternehmen bezahlen         in der Gefahr, seine Unabhängigkeit als     und handlungsfähige Interessenvertre-
lassen.                                    Interessenvertreter zu verlieren.           tung. Die Vertrauensleute und Betriebs-
    Der Gesamtbetriebsrat hat eine lük-        Wir dürfen angesichts dieser Vor-       räte in Braunschweig machen hierfür
kenlose Aufklärung dieser Vorwürfe         würfe nicht vergessen, dass der Vor-        eine gute Arbeit. Sie sind nicht für das
gefordert und dafür auch die notwen-       stand ein umfangreiches Sparpro-            Fehlverhalten Einzelner verantwortlich.
digen Schritte eingeleitet. Für uns ist    gramm verkündet hat. Dies bedeutet                          Uwe Fritsch
klar: kein Mitglied der Interessenver-     auch Druck auf die Beschäftigung. Um

                            Brief von Bernd Osterloh
                    an alle Beschäftigten der Volkswagen AG




                                                                                             SEITE 3 - DIE KOMPONENTE
                                                                               „Wir werden einen langen Atem brauchen“
                                                                      Hans-Jürgen Urban, Abteilungsleiter beim IG Metall-Vorstand, auf Vertrauensleuteversammlung

                                                                      Anfang Juni war Hans-Jürgen           und eine größer werdende Kluft zwi-       Etwas überraschend stehen nun Neu-
                                                                  Urban, Leiter des Funktionsbereiches      schen Arm und Reich. Dabei ist die        wahlen zum Bundestag an. Welche
                                                                  „Gesellschaftspolitik/Grundsatzfra-       Wirtschaft gegenüber der ausländi-        Position bezieht die IG Metall?
                                                                  gen“ beim IG Metall-Vorstand in           schen Konkurrenz nicht schwach. Die            Natürlich haben wir uns als IG Me-
                                                                  Frankfurt, zu Besuch in der Business      Exportrekorde verdeutlichen: Wo sich      tall schnell positioniert. Um es klar zu
                                                                  Unit Braunschweig. Er sprach auf ei-      Produkte aus Deutschland mit der in-      sagen: Die Fortführung der rot-grünen
                                                                  ner Vertrauensleute-Vollversammlung       ternationalen Konkurrenz im direkten      Agenda-Politik ist für uns kein akzep-
                                                                  über die Einschätzun-                                                                            tabler Weg. Diese Politik
                                                                  gen der IG Metall zur                                                                            ist gescheitert. Aber auch
                                                                  Sozial- und Wirt-                                                                                der so genannte „Pakt für
                                                                  schaftspolitik. Urban                                                                            Deutschland“ von CDU/
                                                                  machte deutlich, wel-                                                                             CSU ist keine sinnvolle
                                                                  che Überlegungen die                                                                              Alternative. Er würde mit
                                                                  IG Metall für eine so-                                                                            noch höherem Tempo in
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                  ziale und nachhaltige                                                                             die falsche Richtung füh-
                                                                  Wirtschaftspolitik hat.                                                                           ren. Und Tarifautonomie,
                                                                  Die Komponente nutz-                                                                              Mitbestimmung und Ar-
                                                                  te die Gelegenheit, um                                                                            beitnehmerrechte sollen
                                                                  mit dem Kollegen Ur-                                                                              ebenfalls einkassiert wer-
                                                                  ban über seine Aufga-                                                                              den.
                                                                  ben und die Ziele und                                                                                  Wir werden in den
                                                                  Alternativen der IG                                                                                Wahlkampf eingreifen.
                                                                  Metall zu sprechen.                                                                                Nicht für oder gegen eine
                                                                                                                                                                     Partei, sondern im Sinne
                                                                  Die Komponente:                                                                                    einer entschiedenen Ar-
                                                                  „Leiter des Funkti-                                                                                beitnehmerpolitik. Wir
                                                                  onsbereiches Gesellschaftspolitik/         Hans-Jürgen Urban am 8. Juni 2005        wollen ein Sofortprogramm gegen Ar-
                                                                  Grundsatzfragen“ – ein sperriger          in der Vertrauensleute-Versammlung        beitslosigkeit, mehr Gerechtigkeit in
                                                                  Titel. Welche Aufgaben sind damit                                                   der Steuerpolitik und mehr Solidarität
                                                                  verbunden?                                Vergleich messen müssen, schneiden        in der Sozialpolitik. Die solidarische
                                                                      Hans-Jürgen Urban: Die Aufga-         sie gut ab.                               Einfachsteuer und die Bürgerver-
                                                                  ben sind manchmal so sperrig wie der                                                sicherung stehen dafür. Und wir for-
                                                                  Titel. Die IG Metall ist eine lebendige       Das Problem liegt woanders; näm-      dern eine Initiative für die Stärkung
                                                                  und streitbare Organisation, und das      lich in der mangelnden Inlandsnach-       des europäischen Sozialmodells.
                                                                  ist gut so. Doch trotz unterschiedli-     frage. Es ist zudem in den letzten Jah-
                                                                  cher Meinungen im Detail müssen wir       ren durch eine völlig falsche Politik     Plant die IG Metall weitere Kampa-
                                                                  sozial gerechte Alternativen zu Sozial-   verschärft worden. Das ständige Re-       gnen wie das „Arbeitnehmer-
                                                                  abbau und Neoliberalismus entwik-         den von Sparhaushalten und Reduzie-       begehren“, um politisch sichtbar zu
                                                                  keln - und diese dann mit Nachdruck       rung der Arbeitskosten hat dazu ge-       werden?
                                                                  in der Öffentlichkeit und gegenüber       führt, dass sowohl die öffentliche als        Wir werden für unsere Forderun-
                                                                  der Politik zur Geltung bringen. Es       auch die private Nachfrage stagniert.     gen über den Wahltag mobilisieren
                                                                  gehört zu meinen Aufgaben, inhaltli-                                                müssen. Ein grundlegender Politik-
                                                                  che Impulse in diese Richtung zu ge-      Was sollte getan werden?                  wechsel wird nicht innerhalb von drei
                                                                  ben und die notwendigen Diskussio-           Wir brauchen ein Sofortprogramm        Monaten durchgesetzt. Wir werden
                                                                  nen und Entscheidungen auf den            gegen Arbeitslosigkeit und für wirt-      einen langen Atem brauchen. Für even-
                                                                  Weg zu bringen.                           schaftliches Wachstum. Insbesonde-        tuelle weitere Kampagnen kommt es
                                                                                                            re muss durch ein Investitionspro-        natürlich darauf an, wie das Wahler-
                                                                  Wie schätzt der IG Metall-Vorstand        gramm die öffentliche Nachfrage an-       gebnis aussieht. Aber gleichgültig aus
                                                                  die wirtschaftliche Entwicklung           gekurbelt werden. Für die private         welchen Parteien sich die neue Regie-
                                                                  ein?                                      Nachfrage gilt: Lohnsenkungen und         rungskoalition zusammensetzen wird,
                                                                       Die wirtschaftliche Entwicklung      Sozialleistungskürzungen können wir       ich befürchte: wir werden keine Zeit
                                                                  ist völlig unbefriedigend: Stagnieren-    uns nicht mehr leisten. Wir müssen        haben, die Hände in den Schoß zu le-
                                                                  de Wirtschaft, hohe Arbeitslosigkeit      endlich die private Kaufkraft stärken.    gen!




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 4
            Entgeltsicherung bei Arbeitsplatzumsetzung
                                           Anstieg von Fällen des § 9 METV

    Es kommt immer wieder zu Umset-        in den 60 Monaten entweder auf eine       KollegInnen gesichert bleibt. Die be-
zungen von Kolleginnen und Kolle-          ihrer alten Entgeltstufe entsprechen-     trieblichen Vorgesetzten haben darauf
gen aus betrieblichen Gründen, so bei      de Arbeit kommen oder in ihrem neu-       zu achten, dass die Betroffenen in der
Auslauf oder Anlauf von Produkten          en Arbeitsbereich für eine gleichwer-     Personalplanung bevorzugt berück-
oder bei Beschäftigungslücken.             tige Entgeltstufe qualifiziert werden.    sichtigt werden, damit sie wieder eine
    Im § 9 Monatsentgelttarifvertrag       Erfolgt dies nicht, besteht für die be-   Tätigkeit entsprechend ihrer alten
(METV) ist für solche Fälle folgendes      troffenen KollegInnen die Gefahr,         Entgeltstufe ausüben.
geregelt: das Unternehmen hat die          dass ihre Entgeltstufe der ausgeüb-
Verpflichtung, zunächst einen gleich-      ten Tätigkeit angepasst wird. Das             Dieser Anspruch dient der Sicher-
wertigen Arbeitsplatz zu suchen.           kann im Monat mehrere hundert Euro        heit aller Kolleginnen und Kollegen -
    Besteht keine Möglichkeit zum          Verlust bedeuten.                         denn jeder kann langfristig aufgrund
Einsatz an einem gleichwertigen Ar-                                                  betrieblicher Veränderungen von Um-
beitsplatz kann der Einsatz auch in ei-        Seit Ende 2003 gibt es zunehmend      setzungen betroffen sein. Solidarität
nem geringerwertigen Arbeitssystem         mehr Kolleginnen und Kollegen, die        mit den Betroffenen ist also erforder-
erfolgen. Der in diesem Fall drohende      unter die Monatsentgeltgarantie fal-      lich.
Entgeltverlust wird längstens für die      len. Waren es vor zwei Jahren noch
Dauer von 60 Monaten ausgeglichen.         rund 120 KollegInnen, sind es zur Zeit       Für alle betroffenen Kolleginnen
                                           über 200 Beschäftigte, die mit einer      und Kollegen gilt: Sprecht eure Vor-




                                                                                                                               INTRANET-ADRESSE DES BETRIEBSRATES : BR-BS.WOB.VW.VWG
    Die Geschäftsfeldleiter werden re-     Entgeltgarantie tätig sind.               gesetzten an. Sollte es hierbei Proble-
gelmäßig über die Beschäftigten in-                                                  me geben, unterstützen euch die
formiert, die in ihrer Kostenstelle nach       Aus unserer Sicht ist es die Ver-     Bereichsbetriebsräte.
§ 9 METV eingesetzt sind. Sie haben        pflichtung des Unternehmens, dafür                                    Fred Feige
dafür zu sorgen, dass die Betroffenen      zu sorgen, dass die Entlohnung der




                                 Vom Vorteil langer Wege
                                   MWB: Raucherinseln nur in der Halle nutzen?


    Bei uns im Maschinen- und Werk-            Ich frage mich: Was soll das? Was      Es ist doch auch okay, sich vom
zeugbau gibt es, genau wie in allen        macht es für einen Unterschied, wo ich Verpflegungsshop ein Wasser zu
Bereichen der Business Unit, gekenn-       nun rauche?                             holen.
zeichnete Raucherzonen. Diese befin-           Hinzu kommt, dass von dem Teil der     Es gibt Anordnungen, da kann
den sich innerhalb und natürlich auch      Maschinenzentrale, in dem ich arbeite, man sich nur an den Kopf fassen.
außerhalb der Halle. Insoweit ein ganz     der Weg zu den                                      Andreas Rechenberger
normaler Zustand.                          Raucherinseln
    Neulich gingen wir, wie seit lan-      innerhalb der
gem üblich, zu einer der Raucherzonen      Halle deutlich
außerhalb der Halle 7. Natürlich unter     weiter ist, als zu
Beachtung der entsprechenden Kri-          denen im Frei-
terien – das heißt, keine Minderung        en.
der Arbeitsleistung. Draußen sprach            Ist es wirk-
uns der schichtführende Meister an.        lich so unver-
Er teilte uns mit, dass wir die Raucher-   ständlich, sich
inseln außerhalb der Halle nur wäh-        bei dem Wetter
rend unserer Schichtpause aufsuchen        etwas abzuküh-
dürften. Er habe eine Anweisung be-        len und seine
kommen, in der dies festgelegt wor-        Zigarette vor
den sei. Zum Rauchen sollen wir an-        der Halle zu rau-
sonsten zu den Raucherinseln in der        chen?                     Bernd Bohs und Andreas Rechenberger
Halle gehen.




                                                                                           SEITE 5 - DIE KOMPONENTE
                                                                                                                                  Bei bestem Wetter:
                                                                                                                                             Fußballturnier der IG Metall a

                                                                                                 Das diesjährige IG Metall-Fußballturnier war rundherum ein
                                                                                             großer Erfolg. Bei bestem Wetter traten 17 Mannschaften aus
                                                                                             dem Werk gegeneinander an. Insgesamt rund 160 Kolleginnen
                                                                                             und Kollegen kämpften in fairen und spannenden Partien um den
                                                                                             Siegerpokal.
                                                                                                 Gewinner der Begegnungen waren die „Showboys“ aus dem
                                                                                             Jugendbereich. „INI 21“ aus der Instandhaltung belegte Platz 2,
                                                                                             der dritte Platz ging an „SAI-E“ aus der Werktechnik. Allen Betei-
                                                                                             ligten haben die Spiele viel Spaß gemacht.
                                                                                                 Ergänzt wurde der Wettbewerb von den Kindermannschaften
                                                                                             Braunschweig Victoria und BSV Ölper, die außer der Wertung
                                                                                             gegeneinander spielten.
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 6
 Spannende Spiele
am 2. Juli 2005 in Walle




                               Die Spiele und das Beiprogramm lockten viele
                           Kolleginnen und Kollegen und ihre Familien an. Grill-
                           würste, Getränke, Waffeln und für die Kleinen eine
                           Hüpfburg und Kinderschminken trugen dazu bei,
                           dass bei strahlendem Sonnenschein ein in jeder Hin-
                           sicht gutes Klima herrschte. Gegen 18.00 Uhr klang




                                                                                                              INTRANET-ADRESSE DES BETRIEBSRATES : BR-BS.WOB.VW.VWG
                           das gelungene Fest aus.
                               Ein großes Dankeschön an alle, die zum Gelin-
                           gen des Festes beigetragen haben. Besonderen Dank
                           an Daniel Pivetti für die Organisationsvorbereitung
                           und den Gesundheitsschutz des Werkes für ihren
                           Einsatz.


                                                Die Bilder vermitteln einen
                                             Eindruck von der guten Stim-
                                             mung….
                                                Weitere Fotos von den
                                             Mannschaften und vom Fest
                                             sind auf der Homepage der
                                             VKL zu finden: www.igm-
                                             bs.de/betriebe/volkswagen

                                             Michael Jahns




                                                                                   SEITE 7 - DIE KOMPONENTE
                                                                                             1. Mai 2005 - Würde zeigen
                                                                         Du bist mehr. Mehr als eine Nummer. Mehr als ein Kostenfaktor. Du hast Würde - zeig sie!

                                                                      ....so lautete das Motto für den
                                                                  1. Mai in diesem Jahr. Der Burgplatz                                                 Auch der Demonstrations-
                                                                  hier in Braunschweig war so gut ge-                                              zug zum Bürgerpark hatte in die-
                                                                  füllt wie seit Jahren nicht mehr. Das                                            sem Jahr eine Größe erreicht, die
                                                                  Wetter und auch der Hauptredner                                                  alle Jahre davor übertroffen hat.
                                                                  Oskar Lafontaine haben mit Sicherheit
                                                                  das Ihre dazu beigetragen.




                                                                                                                Aber auch in Gesprächen
                                                                                                            mit Kolleginnen und Kollegen
                                                                                                            hörte man immer wieder her-
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                                                            aus, dass die IG Metall Flagge
                                                                                                            zeigen muss. Bei allen Gele-
                                                                                                            genheiten sollten unsere Posi-
                                                                                                            tionen dargestellt werden.




                                                                      Die IG Metall-Interessenvertretung von Volkswagen hatte dieses Mal gemeinsam mit anderen Betrieben und Institu-
                                                                  tionen auf dem Familienfest eine so genannte IG-Metall-Meile aufgebaut. Darunter auch unsere Jugend, die auf dem
                                                                  Familienfest einen Currywurst-Stand aufgebaut hatte. Dieses wurde von vielen gerne in Anspruch genommen, so dass
                                                                  ein Erlös von 336,50 Euro für unser Straßenkinderprojekt „ Eine Stunde für die Zukunft“ zusammen kam.

                                                                    Unser Dank geht an alle, die sich im Vorfeld für das Gelingen des 1. Mai eingesetzt und uns alle unterstützt haben.
                                                                  Wir freuen uns schon auf den nächsten 1. Mai in 2006.                                     Michael Jahns



                                                                                      !!!!! Seminare !!!!! Seminare !!!!! Seminare !!!!!

                                                                       Seminar „Bilanz und Ausblick          „Moderne Zeiten - leben und            „ArbeitnehmerInnen in Betrieb,
                                                                                                              arbeiten heute“ in Hustedt             Wirtschaft und Gesellschaft“
                                                                       unserer betrieblichen Interes-
                                                                                                                 16.10 - 21.10.2005**                       (nur für Vertrauensleute)
                                                                         senvertretung“ in Hustedt                                                    18.09. - 23.09.2005 in Springe
                                                                                                                  30.10. - 04.11.2005
                                                                                                                  13.11. - 18.11.2005                 16.10 - 21.10.2005 in Springe*
                                                                              31.08. - 02.09.2005                                                     06.11. - 11.11.2005 in Hustedt
                                                                                                                  27.11. - 02.12.2005
                                                                                                                  11.12. - 16.12.2005                 04.12. - 09.12.2005 in Springe
                                                                                                                **Nur für Frauen und mit                  *mit Kinderbetreuung
                                                                                                               Kinderbetreuung in Springe

                                                                                          Anmeldungen und Infos bei Michael Jahns, Tel. 2995, oder im VKL-Büro




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 8
                                Wo gibt es Unterstützung?
                                   Teil 1: Leistungen aus der Unterstützungskasse

    Reformen, Reformen, Reformen …         • bei einer Mitgliedschaft bis 20 Jah-      • Bei Anschaffung von Haarersatz
und alles geht ans Portemonnaie. In        ren maximal 70 %                            mit Eigenanteil wird ein Zuschuss
unserer neuen Fortsetzungsserie wol-       • bei einer Mitgliedschaft über 20 Jah-     bis zu 100 Euro gewährt.
len wir euch aufzeigen, wo ihr finanzi-    ren maximal 80 %                            • Bei Anschaffung eines Hörgerä-
elle Unterstützung von Volkswagen er-      des verbleibenden Eigenanteils.             tes gilt die gleiche Regelung wie
haltet. Durch die Gesundheitsreform
                                                                                       beim Zahnersatz.
zum Beispiel sind viele gesetzliche Lei-   Beihilfen bei sonstigen Notlagen
stungen entfallen oder es ist ein hö-
                                                                                       • Für Brillengläser oder Kontaktlin-
herer Eigenanteil zu zahlen. Die Un-                                                   sen bei einer Sehbehinderung ab +/-
                                           • In außergewöhnlichen, unverschul-         5 Dptr., Brillengläser oder Kontakt-
terstützungskasse bietet hier ihren
                                           deten finanziellen Notlagen kann dem        linsen bei einer speziellen Augen-
Mitgliedern und unter bestimmten
                                           Mitglied eine Beihilfe gewährt werden.      erkrankung, bei speziellen Augen-
Voraussetzungen auch Familienange-
                                           Grundlage für eine Beihilfe ist das Fa-     untersuchungen oder –operationen,
hörigen Hilfe in verschiedenen Notla-
                                           milieneinkommen. Beträge bis zu 300         bei Augen-Laser-Operationen kann
gen. Antragsformulare und weitere Be-
                                           Euro begründen keine Notlage. Der           eine Beihilfe beantragt werden. Die
ratung gibt es in den Bereichs-
                                           Höchstbetrag für die Beihilfe beträgt       Beträge richten sich analog Zahner-
betriebsratsbüro.
                                           1000 Euro.                                  satz. Die Entscheidung zur Beihilfe
                                           • Bei Erhalt von Leistungen nach dem        treffen Betriebsrat und Personalwe-




                                                                                                                              INTRANET-ADRESSE DES BETRIEBSRATES : BR-BS.WOB.VW.VWG
Grundsätzliches:
                                           Haushaltshilfegesetz der Krankenkas-        sen.
• Antragsberechtigt sind Mitglieder
                                           sen und bei gleichzeitigem unbezahl-
der Unterstützungskasse.
                                           ten Urlaub des Mitgliedes ist eine Bei-     Beihilfe für Familienangehörige
• Der monatliche Beitrag der Mitglie-      hilfe von 20 Euro arbeitstäglich zu ge-
der beträgt zur Zeit 2,50 Euro.            währen.                                     • Als Familienangehörige gelten
• Der Antrag auf Unterstützung muss        • Beim Tode des Mitgliedes, des Ehe-        der/die Ehepartner/in, Lebensge-
grundsätzlich innerhalb eines Zeitrau-     gatten, des/der Lebensfährten/in und        fährte/in und unterhaltspflichtige
mes von 6 Monaten nach Beendigung          versorgungsberechtigter Kinder wird         Kinder, sofern sie ohne eigenes Ein-
des Ereignisses gestellt werden.           eine Beihilfe von 180 Euro gewährt.         kommen mit dem Mitglied in häusli-
• Der Eigenanteil bei längerer Arbeits-                                                cher Gemeinschaft leben.
unfähigkeit, bei Zahnersatz, bei Not-      Beihilfen bei längerer                      • Bei Zahnersatz, Anschaffung von
lagen und allen sonstigen Leistungen       Arbeitsunfähigkeit                          Hörgeräten, Prothesen usw. wird für
auch für Familienangehörige beträgt                                                    versorgungsberechtigte Familienan-
50 Euro.                                   Bei längerer Arbeitsunfähigkeit kann        gehörige ohne eigenes Einkommen
                                           nach Fortfall der Zuschusszahlungen         50 % der Beihilfe wie für das Mit-
Beihilfen bei Kuraufenthalt (ambu-         des Arbeitgebers und einer hierdurch        glied gezahlt.
lant/stationär) und Mutter-/Vater-         eintretenden Einkommensminderung            • Bei Kuren, die von der BKK
Kind-Kuren                                 eine Beihilfe gezahlt werden. Sie beträgt   bezuschusst werden, erhalten Fa-
                                           für Mitglieder bis zu 35 % der Ein-         milienangehörige ohne eigenes Ein-
Für die Dauer eines Kuraufenthaltes        kommensminderung. Für jedes unter-          kommen eine Beihilfe von 87,50
von 3 Wochen wird eine Beihilfe von        haltspflichtige Kind ohne eigenes Ein-      Euro.
175 Euro gezahlt. Bei Kur-                 kommen wird ein weiterer Zuschuss von
verlängerung bis zu 2 Wochen wird                                                      • Für unterhaltspflichtige Kinder
                                           5 % innerhalb von 12 Monaten gewährt.
eine weitere kalendertägliche Beihil-                                                  des Mitgliedes ohne eigenes Ein-
                                           Der Maximalbetrag beträgt 1000 Euro in-
fe von 5 Euro gezahlt.                                                                 kommen, bei denen eine Behinde-
                                           nerhalb von 12 Monaten.
                                                                                       rung von mindestens 50 % vorliegt,
Beihilfe bei Zahnersatz                                                                kann eine Beihilfe gewährt werden,
                                           Sonstige Leistungen
                                                                                       wenn zur Förderung spezielle Maß-
Die Beihilfe für Mitglieder beträgt 250                                                nahmen erforderlich sind und sie
                                           • Beim Aufsuchen eines Heilpraktikers       nicht von Dritten finanziert werden.
Euro innerhalb von 12 Monaten, je-         kann in Ausnahmefällen eine Beihilfe
doch                                                                                   Die Beihilfe beträgt maximal 500
                                           analog Zahnersatz gewährt werden.           Euro in 12 Monaten.
• bei einer Mitgliedschaft bis zu 10
                                                                                                         Peter Olschewski
Jahren maximal 60 %




                                                                                          SEITE 9 - DIE KOMPONENTE
                                                                                Neubau von Sozialräumen für die Halle 30
                                                                                                              Zwischenlösung entspannt die Situation

                                                                      Januar 2003: Die Halle 30 wurde               Auf der einen Seite wurde fehlen-       Stammbelegschaft ausgetauscht
                                                                  eröffnet und sollte für ca. 500 Be-           des Personal mit KollegInnen vom            wurde. Das führte zu höherem
                                                                  schäftigte einen neuen Arbeitsplatz           Stammwerk aufgefüllt. Auf der anderen       Personalaufwand aufgrund einer
                                                                  bieten. Mitte 2004 zeichnete sich ab,         Seite musste die damals zwischen Be-        anderen Brutto/Netto-Personal-
                                                                  dass weit mehr Personal in der Halle          triebsrat und Werkleitung vereinbarte       berechnung.
                                                                  30 arbeiten wird, als anfänglich ge-          Personalkaskade für die Halle 30 zum            Eine Folge war, dass die Kapazi-
                                                                  plant. Der Betriebsrat vereinbarte mit        Tragen kommen.                              täten der vorhandenen Sozialräume
                                                                  dem Unternehmen eine Erweiterung                  Dies hatte zur Folge, dass WOB AG-      nicht mehr reichen. Der Betriebsrat
                                                                  der Sozialräume. Ende des Jahres              Personal schrittweise gegen die VW-         forderte das Unternehmen auf, eine
                                                                  2004 war dieser Umbau ab-                                                                           Übergangslösung            zu
                                                                  geschlossen. Dort hatten                                                                            schaffen.
                                                                  nun rund 700 KollegInnen                                                                                Daraufhin wurden mo-
                                                                  eine Möglichkeit, sich um-                                                                          bile Container für 100
                                                                  zuziehen.                                                                                           KollegInnen geordert, um
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                      Schon damals wies der                                                                           die Bestimmungen der
                                                                  Betriebsrat darauf hin, dass                                                                        Arbeitsstättenverordnung
                                                                  dieser Umbau nicht ausrei-                                                                          zu erfüllen und die Bedin-
                                                                  chend sei (Komponente 1/                                                                            gungen kurzfristig zu ver-
                                                                  2005). Die Personalsituation                                                                        bessern. Weitere Container
                                                                  in der Business Unit Braun-                                                                         für 100 Beschäftigte wur-
                                                                  schweig verschärfte sich.                                                                           den Mitte Juni bezugsfer-
                                                                  In vielen Geschäftsfeldern                                                                          tig. Jetzt reichen die Sozial-
                                                                  gab und gibt es noch per-                                                                           räume für rund 900 Be-
                                                                  sonelle Fluktuationen auf-                                                                          schäftigte.
                                                                  grund von Ausläufen von                                                                                  Langfristig muss das
                                                                  Fertigungsumfängen, die                                                                             Unternehmen jedoch eine
                                                                  zu Personalüberhängen                                                                               akzeptable Lösung schaffen.
                                                                                                                           Zwischenlösung:
                                                                  führten.                                      die neuen Sozialräume in Containerform                       Sascha Pietschmann


                                                                                           Unterschriften gegen Sozialabbau
                                                                                                              Kampagne zum Blindengeld läuft weiter
                                                                      In der letzten Komponente hat-            tensammlung dürfen die Kosten von           stimmen kann. Die Unterschriften-
                                                                  ten wir dazu aufgerufen, das Volks-           Bildung nicht weiter privatisiert werden,   sammlung läuft also weiter, Unter-
                                                                  begehren gegen die Streichung des             sondern es muss Aufgabe des Staates         schriftenlisten gibt es bei der
                                                                  Blindengeldes und die Initiative für          sein, die wesentlichen Teile der Bildung    Schwerbehindertenvertretung, der
                                                                  Lernmittelfreiheit zu unterstützen.           aus Steuermitteln zu finanzieren und        VKL oder im Internet unter
                                                                  Beide Kampagnen waren im gesetz-              dadurch allen zu ermöglichen.               w w w. b l i n d e n v e r b a n d . d e /
                                                                  ten Rahmen erfolgreich.                           Das Volksbegehren für die Wieder-       volksbegehren.
                                                                      Die Initiative zur Lernmittelfreiheit     einführung des Blindengeldes hat ein            Vielen Dank an die Kolleginnen
                                                                  hat über 160.000 Unterschriften ge-           erstes Ziel erreicht: In zwei Monaten       und Kollegen, die mit der Sammlung
                                                                  sammelt. Jetzt muss sich der Nieder-          wurden über 30.000 Unterschriften ge-       von mehreren Hundert Unterschrif-
                                                                  sächsische Landtag erneut mit dem             sammelt. Ziel ist es nun, in den näch-      ten dazu beigetragen haben, dass
                                                                  Thema Bezahlung von Schulbüchern              sten sechs Monaten insgesamt 600.000        beide Initiativen einen entscheiden-
                                                                  befassen. Nach Ansicht der Initiato-          Unterschriften zu sammeln, damit die        den Schritt vorangekommen sind.
                                                                  ren und Unterstützer der Unterschrif-         Bevölkerung über das Blindengeld ab-

                                                                    IMPRESSUM V.i.S.d.P.: Detlef Kunkel, 1. Bevollmächtigter IG Metall Vwst. Braunschweig; Kernredaktion: Heinrich
                                                                    Betz, Stefan Hölzer, Sascha Pietschmann, Michael Jahns; Koordination/Gestaltung: Iris Wagenknecht, Knud Andresen;
                                                                    Mitgewirkt haben: Andreas Rechenberger, Bernd Bohs, Sabine Stropp, Paul Pockrandt, Uwe Blasius, Michael Kothe
                                                                    Kontakt: vkl-vwbs@igm-bs.de oder betriebsrat.braunschweig@volkswagen.de, Redaktionsschluss: 06.07.2005




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 10
                   Eine Demonstration bewegt die Stadt
                                 KollegInnen auf der Demonstration gegen die NPD

    Am 18. Juni hat die NPD in                                                                      alle demokratischen Kräfte
Braunschweig demonstriert.                                                                          gemeinsam gegen Rechts
Vertrauenskörperleitung der                                                                         eintreten. Das Verhalten der
IG Metall und der Betriebsrat                                                                       Polizei war hierfür schädlich
und viele weitere Gruppen hat-                                                                      und hat dem Ansehen der
ten dazu aufgerufen, sich an                                                                        Stadt Braunschweig sehr ge-
der Gegendemonstration zu                                                                           schadet.“
beteiligen. 3.000 Braunschwei-                                                                          Die Vertrauenskörper-
ger BürgerInnen machten                                                                             leiter der VW-Standorte
deutlich, dass sie nicht bereit                                                                     Braunschweig, Salzgitter und
sind, Äußerungen von nazisti-                                                                       Hannover haben in einem Of-
schem Gedankengut unwider-                                                                          fenen Brief ebenfalls das Ver-
sprochen in Braunschweig zu-                                                                        halten der Polizei kritisiert.
zulassen. Viele Gegen-                                                                                  Als Reaktion auf den
demonstranten hatten sich mit                                                                       Brief von Betriebsrat und
friedlichen Sitzblockaden den                                                                       VKL hat inzwischen ein Ge-
Neonazis entgegengestellt.                     Deutliche Absage an die Neonazis:           spräch mit dem Polizeipräsidenten
                                                 Braunschweig am 18. Juni 2005
                                                                                           stattgefunden. Dabei wurde festge-




                                                                                                                                     INTRANET-ADRESSE DES BETRIEBSRATES : BR-BS.WOB.VW.VWG
    Die Art und Weise, wie die Polizei
auf „höhere Weisung“ den Neonazis             dass eine breite demokratische Öffent-       stellt, dass es trotz der Kritik an dem
mit Gewalt gegen friedliche Demon-            lichkeit sie ablehnt. Die Berliner Polizei   Vorgehen der Polizei das gemeinsa-
stranten den Weg freimachte, ist auf          hat angesichts der großen Zahl von           me Interesse ist, den Nazis keine Frei-
breites Unverständnis und Empörung            Gegendemonstranten den Aufmarsch             räume zu lassen.
gestoßen.                                     der Neonazis nicht gegen den Willen              Falls es wieder zu einem Auf-
    Betriebsrat und Vertrauenskörper-         so vieler Menschen durchgesetzt.             marsch der NPD kommen sollte, muss
leitung haben in einem Brief an Ober-             Nun erlebten wir am 18. Juni in          ein breites Bündnis der Braun-
bürgermeister Hoffmann, Polizeipräsi-         Braunschweig ein ganz anderes, völ-          schweiger gegen die Neonazis auf-
denten Döring und Innenminister               lig unverhältnismäßiges Verhalten der        treten. Deutlichere Signale der Ab-
Schünemann dieses Vorgehen kritisiert         Polizei. Über 3.000 Gegendemon-              lehnung von Stadt und Politik sind
(auf den Intranetseiten br-bs-                stranten wurden immer wieder von der         erforderlich.
wob.vw.vwg unter „Aktuelles“). Dar-           Polizei vertrieben, obwohl nur 280 Neo-          Dazu gehört, dass endlich die
in heißt es: „Am 8. Mai haben in Ber-         nazis demonstrierten. (…)Angesichts          NPD und andere rechtsextreme Grup-
lin mehrere tausend Bürger durch ihre         der Zunahme rechtsradikaler Aktivitä-        pen verboten werden.
Anwesenheit den Neonazis gezeigt,             ten halten wir es für unerlässlich, dass                             Heinrich Betz


                  Bessere Luft im Bereich Schwenklager
                                            Überfällige Reparatur endlich erfolgt
    Im Bereich Schwenklager (Halle 5,             Nun ist die Betriebsmittelfreigabe       auseinandergesetzt und den Be-
Alte Ausbildung) war seit langem die          für die aufwendige und teure Repara-         triebsrat zu Gruppengesprächen ein-
Luft dick: der Außenlüfter 12 funktio-        tur erfolgt. In Kürze wird es wieder bes-    geladen.
nierte seit längerem nicht. Das war viel-     sere Luft im Bereich Schwenklager ge-            Eine Reihe von Messungen wur-
leicht im Winter noch auszuhalten,            ben.                                         de durchgeführt. Das wesentliche Er-
aber bei sommerlichen Außentempe-                 Ein anderes Luftproblem ist im Be-       gebnis ist, dass die Raumtemperatur
raturen ist es nicht nur eine Zumutung,       reich Cockpit-Montageträger (Kst.            zu hoch ist und nicht mehr im Rah-
sondern auch eine gesundheitliche             3309). In dieser „Halle in der Halle“ ist    men der Arbeitsstättenrichtlinie liegt.
Belastung. Der Betriebsrat hat die            eine sehr hohe Temperatur bei gerin-         Hier besteht akuter Handlungs-
schnelle Reparatur gefordert. Auch            ger Luftfeuchtigkeit und eine Fein-          bedarf, der nicht mit dem Kosten-
der zuständige Unterabteilungsleiter          staubbelastung. Die Gruppen der Hal-         argument abgeblockt werden darf.
hat sich dafür eingesetzt.                    le haben sich intensiv mit dem Problem                             Michael Kothe


    Betriebsversammlung am 13.Juli 2005

                                                                                                SEITE 11 - DIE KOMPONENTE
                                                                   Nacht der Arbeit bei der Braunschweiger Zeitung??
                                                                                        Kollegen der ‚Kuhlen Wampe’ unterstützen entlassene KollegInnen

                                                                      Am 30. April fand zum ersten Mal         Wir, der Motorrad-Club Kuhle           www.Kuhle-Wampe.de). Bald auch
                                                                  die „Nacht der Arbeit“ in der Region     Wampe Brigade Belfort, in dem auch         brannte der Grill und die Getränke
                                                                  statt. Auch die Business Unit öffne-     Kollegen aus der Business Unit Mit-        wurden in Angriff genommen. Es gab
                                                                  te die Türen des Besucherdienstes,       glied sind, fuhren zum Mittelweg mit       den ganzen Abend angeregte und
                                                                  um einen Einblick in die Arbeitswelt     bepackten Motorrädern. Das Gepäck          aufschlussreiche Gespräche über die
                                                                                                                              bestand aus Brat-       Situation der entlassenen Kollegin-
                                                                                                                              wurst, Getränken        nen und Kollegen.
                                                                                                                              und das Wichtig-            Die Mahnwache neigte sich dem
                                                                                                                              ste: ganz viel Soli-    Ende und gemeinsam räumten wir auf.
                                                                                                                              darität für die ent-    Ein Kollege kam auf uns zu und sagte
                                                                                                                              lassenen Kollegin-      einen für uns bewegenden Satz. „Ich
                                                                                                                              nen und Kollegen        habe schon viele Bratwürste geges-
                                                                                                                              der BZ.                 sen, doch die Solibratwurst war die
                                                                                                                                  Denn seit dem       beste.“ Also: Solidarität ist machbar.
INTERNET-ADRESSE DER IG METALL: HTTP://WWW.IGM-BS.DE/VOLKSWAGEN




                                                                                                                              1. Februar 2005 hal-                   Für die Kuhle Wampe
                                                                                                                              ten die entlassenen         Uwe Blasius und Paul Pockrandt
                                                                                                                              Kolleginnen und
                                                                                                                              Kollegen vor dem
                                                                                                                              Tor im Mittelweg          Die Mahnwachen der ent-
                                                                                                                              jeden Morgen eine         lassenen BZ-Kolleginnen
                                                                                                                              Mahnwache ab.
                                                                  zu geben. Über 200 Besucher nutzen
                                                                                                                                                         und Kollegen finden im-
                                                                                                           (Habt ihr darüber mal was in der BZ
                                                                  die Gelegenheit, sich zu informieren .   gelesen?) Und auch bei der „Nacht der         mer noch jeden Tag von
                                                                                                           Arbeit“ waren sie da, um über die Ent-       7.30 bis 9.30 Uhr am Mit-
                                                                      Auch die Braunschweiger Zei-         lassungen zu informieren.                     telweg statt. Sie freuen
                                                                  tung beteiligte sich an der Veranstal-       Die Überraschung war sehr groß,          sich über jede Unterstüt-
                                                                  tung, um einen sicherlich interessan-    als die Rocker im Regen auftauchten           zung. Mehr Informatio-
                                                                  ten Blick hinter die Kulissen werfen     und ihr Solipaket aufschnürten. Die                   nen unter
                                                                  zu können.                               ersten Fragen, wer wir denn seien, wa-          www.netzwerkit.de.
                                                                                                           ren schnell geklärt (Infos unter




                                                                                                                        Apfel-Schnitzel-Auflauf
                                                                                                             Dieser Auflauf lässt sich klasse vorbereiten und ist deshalb etwas für
                                                                                                             gemütliche Abende mit Freunden, Bekannten, Verwandten ......
                                                                                     NACHKOCHEN
                                                                                      ERWÜNSCHT                           Zubereitung
                                                                                                              Das Fleisch in Scheiben schneiden
                                                                                                              und kurz von beiden Seiten anbra-
                                                                                                              ten. Die Äpfel in Ringe schneiden.
                                                                          Zutaten für 4 Personen              Das Fleisch in eine Auflaufform le-
                                                                     1 kg      Schweinefilet                  gen, darüber die Äpfel verteilen, al-
                                                                     3–4       Äpfel                          les mit Salz und Pfeffer würzen. Die
                                                                     ½l        süße Sahne                     Sahne, den Schmand, das Curry-
                                                                     1 Becher Schmand                         pulver und die Barbecue-Soße
                                                                     3 -4 TL Curry-Pulver                     zusammenrühren und über dem
                                                                     6 EL      Barbecue-Soße                  Fleisch verteilen. Den Käse darüber
                                                                     150 g     geriebenen Gouda               streuen und dann im Backofen bei
                                                                                                              225 Grad ca. 15 bis 20 Minuten garen.
                                                                                                              Dazu gibt es Fladenbrot oder Reis.          Unser Kochtipp kommt diesmal
                                                                                                                                                               von Sabine Stropp




                                                                  DIE KOMPONENTE - SEITE 12

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:3
posted:6/27/2010
language:German
pages:12
liwenting liwenting
About Those docs come from internet,if you have the copyrights of one of them,tell me by mail---ting1209sd@163.com--- and i will delete it on the first time.Thank you!