Zeitungsartikel – CD Kritik aus der JAZZMAGAZINE –Jazzman

Document Sample
Zeitungsartikel – CD Kritik aus der JAZZMAGAZINE –Jazzman Powered By Docstoc
					Zeitungsartikel – CD Kritik - JAZZMAGAZINE / Jazzman, Frankreich Oktober / 2009
Autor: Philippe Méziat
Freiübersetzung: Vivien Vogt


TRUC DE KEZZEK
IT TAKES A TOUGH MAN…
TO COOK A TENDE CHICKEN
‫ ׀‬CD PAD 10600/CODAEX
Der holländische Saxophonist, Peter Massink, der in Paris lebt, ist Gründer der Jazz-Gruppe
mit eben diesem außergewöhnlich klingenden Namen, für die er gleichzeitig den größten Teil
der Stücke komponierte. Das ambitionierte Projekt hat sich die Synthese aus den
verschiedenen Traditionen afro-amerikanischer Musik zum Ziel gesetzt, welche
<< fälschlicherweise Jazz genannt werden >>, wie Peter Massink betont sowie den
Vorreitern/Pionieren der Wiener Schule zu Beginn des 20Jhs (Schönberg, Webern, Berg und
der weniger bekannte Ernst Krenek). Das Resultat, das sich post moderner Ästhetik
verschreibt, ist mehr als ergreifend. Trotz seines Titels, „Ragtime“, ist es mehr ein durch
Swing inspiriertes Stück, das an die Formationen eines John Kirby erinnert.
„For Eric“ ist ohne Zweifel Dolphy gewidmet aber auch das ist nicht sicher, wenngleich auch
nicht von Bedeutung, denn: Dieses Stück gehorcht einer peinlich genauen Struktur, das in
Kombination mit einem raffinierten Instrumentation eine Atmosphäre leichter Melancholie
verbreitet.
Hier und da hört man Klänge osteuropäischer Musik, die teilweise Kurt Weillers Stücken
entlehnt sind.
Ali Angerer (Autor von zwei Titeln) hat zwei Funktionen in der Band: Obwohl er mit der
Tuba ein Soloinstrument spielt, übernimmt er die Rolle des Kontrabassisten.
Das alles fügt sich zu einem harmonischen Ganzen zusammen, das durch herausragende
Kompositionen und ebenso gelungene Arrangements besticht. Diese Basis wird durch das
Können der Musiker perfektioniert, die zu allerst das harmonische und aufeinander
abgestimmte Zusammenspiel sehen und nicht ihren Part in den Vordergrund rücken.
Dieser zugleich groben und zarten Musik nimmt einen von der ersten Sekunde an so
gefangen, dass man versucht ist, es immer und immer wieder zu hören.
Zeitungsartikel – CD Kritik - JAZZMAGAZINE / Jazzman, Frankreich Oktober / 2009
Autor: Philippe Méziat


Originaltext:


TRUC DE KEZZEL
IT TAKES A TOUGH MAN…
TO COOK A TENDE CHICKEN
‫ ׀‬CD PAD 10600/CODAEX


Saxophoniste hollandais basé à Paris, Peter Massink est à l´origine de ce groupe au nom
étrange, pour lequel il a composé la plupart des morceaux. Le projet, ambitieux, tend à faire la
synthèse entre les diverses traditions de la musique alfro-americaine << improprement
appelée jazz>>, souligne Massink, et les avancées de la musique classique réalisées par
l´école de Vienne au début du XXe siècle (Schoenberg, Webern, Berg et le moins connu Ernst
Krenek). Le résultat qui s´inscrit dans une esthétique post-moderne assumée, est tout à fait
captivant. Malgré son titre, Ragtime est plutôt une pièce d´inspiration swing, qui fait penser
aux petites formations de John Kirby. For Eric est sans doute dédié à Dolphy, mais rien ne
l´assure, et ça n´a aucune importance : c´est un morceau à la construction rigoureuse, à
l´orchestration raffinée, qui se déploie dans un climat de douce melancolie.On entend deci,
delà, quelques échos des musiques d´Europe de l´Est, voire des manières empruntées à Kurt
Weill. Ali Angerer (auteur de deux titres) alterne dans la fonction de rythmicien et dans celle
de soliste. Un très beau travail d´écriture et d´orchestration, servi par des instrumentistes de
haut vol, qui mettent en avant leur science de contrepoint sans recherche l´effet à tout prix. On
se laissera gagner par cette musique à la fois rude et tendre au fil d´écoutes répétées.

‫ ׀‬PHILIPPE MÉZIAT

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:5
posted:6/1/2010
language:German
pages:2