Docstoc

PFERDESPORT VERBAND BADEN-WüRTTE

Document Sample
PFERDESPORT VERBAND BADEN-WüRTTE Powered By Docstoc
					PFERDESPORT
VERBAND
BADEN-WÜRTTEMBERG
 Heft 6   Übungsleiter AKTUELL                                                        2005




                                        Herausgeber:
               PFERDESPORTVERBAND BADEN - WÜRTTEMBERG E. V.
    70806 Kornwestheim, Murrstraße1/2,Telefon (0 71 54) 83 28-0, Fax: (0 71 54) 83 28-29
              Internet: www.pferdesport-bw.de, eMail: Info@pferdesport-bw.de
                                          Redaktion:
             Der Vorstand Breitensport - Umwelt - Mitgliederservice
       Rolf Berndt, 89160 Dornstadt, Ulmer Tal 35, Telefon und Fax: (0 73 48) 2 35 37
                                eMail: Rolf-Berndt@t-online.de
                                        Reproduktion:
                     Kopierland GmbH, 89073 Ulm, Hafenbad 35
                         Telefon: (07 31) 6 09 57, Fax: (07 31) 6 09 59
                               eMail: kopierland_ulm@t-online.de
Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005                                                                       1



                                     INHALTSVERZEICHNIS


TIPPS UND    INFORMATION                                                                           Seite 2
       •     Berittführer-Lehrgang in Nordbaden
       •     Breitensport pur: Am 17. und 18. September – 3. Ellwanger Pferdetage
       •     Wanderreiten im Trend
       •     Deutscher Sportbund lobt Preis für Ehrenamtler aus
       •     Warendorf rückt den Breitensport ins Rampenlicht
       •     Bundes-Pferdefestival: Zwei Mannschaften aus Baden-Württemberg sind dabei
       •     Ausbildung – Bei uns am schönsten!
       •     Beruf: Sport- und Fitnesskauffrau/-mann
       •     Neue Termine: „Besser Reiten“ – Seminarreihe geht weiter
       •     Qualifikationstermine PM Schulpferde-Cup 2005
       •     Neuerscheinungen im FN-Verlag
       •     Neue Vereine in Baden-Württemberg
       •     Neue Sondermitglieder in Baden-Württemberg

JUGEND IM PFERDESPORT                                                                              Seite 5
      •   Juleica und Assistent: Kombinierte Ausbildung

BREITENSPORTLICHE VERANSTALTUNGEN                                                                  Seite 5
      •  Veranstaltungstermine in Baden-Württemberg

PFERD UND UMWELT                                                                                   Seite 6
      •  Tagung der Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg
      •  Wahlen im Landesjagdverband Baden-Württemberg: Eine Ära ging zu Ende
      •  Novellierung Naturschutzgesetz Baden-Württemberg

STEUERN UND FINANZEN                                                                               Seite 8
      •  Sportförderung: Landessportplan 2005/2006




                                 Übungsleiter AKTUELL
                                 jetzt 4 x im Internet !
                                   www.pferdesport-bw.de
                                 www.pferdesport-nordbaden.de
                                 www.pferdesport-suedbaden.de
                                        www.wpsv.de




Titelbild: Bundes-Pferdefestival am 9. und 10. Juli in Warendorf – 12.000 Besucher werden erwartet

Foto:     FN-Poster/Digitale Bearbeitung: Kopierland GmbH




Sehr geehrte Leserinnen und Leser!
Der Übungsleiter AKTUELL ist eine Informationsschrift des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg e.V.
für die Bereiche Breitensport/Umwelt/Mitgliederservice. Geben sie bitte die Informationen an die
Pferdesportler/Innen in ihrem Bereich weiter. Sie können die aktuelle Ausgabe des Übungsleiter AKTUELL
auch im Internet unter www.pferdesport-bw.de, www.pferdesport-nordbaden.de, www.pferdesport-
suedbaden.de und www.wpsv.de nachlesen.
Für übernommene und zugesandte Artikel kann die Redaktion keine Gewähr übernehmen. Verantwortlich für
den Inhalt sind die jeweiligen Verfasser der Texte. Wir freuen uns über die Abdrucke und Vervielfältigungen
unserer Artikel. Geben sie aber bitte den Übungsleiter AKTUELL mit seiner Ausgabenummer als Quelle an.
2                                                                           Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005



                              TIPPS UND INFORMATIONEN

                                   Berittführer-Lehrgang in Nordbaden
In der Zeit vom 4. bis 6. November findet wieder ein Berittführer-Lehrgang des Verbandes der
Pferdesportvereine Nordbaden auf der Reitanlage des Reitvereins Karlsruhe e.V., Im Langbruch 1, 76149
Karlsruhe (Reitanlage am See) statt. Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang ist die Mitgliedschaft in
einem der FN, der EWU bzw. der VDD angeschlossenen Verein, die Vollendung des 18. Lebensjahres, der Besitz
des Deutschen Reitpasses (DRP), der Nachweis einschlägiger reiterlicher Erfahrung in Dressur und Springen
und der Nachweis eines absolvierten Erste-Hilfe-Kurses. Im Übrigen gelten für die Ausbildung und Prüfung für
Berittführer die Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2000 sowie die von der FN-
Abteilung Breitensport erlassene Ergänzung vom 31. Mai 2002.
Die Teilnehmergebühr beträgt 155 Euro incl. Verpflegung. Der Betrag ist mit der Anmeldung zu entrichten.
Lehrpferde stehen zur Verfügung. Auf Wunsch können eigene Pferde mitgebracht werden. Anmeldungen zu
diesem Lehrgang sind schriftlich bis 21. Oktober mit den verlangten Nachweisen bei Lehrgangsleiter Hans
Hoffmann, Paul-Gerhardt-Straße 46, 76646 Bruchsal, Telefon und Fax (0 72 51) 1 53 29, eMail:
hoffmann@pferdesport-nordbaden.de, einzureichen.
Hans Hoffmann




                                         Reiterjournal
                                         mit neuer Rufnummer!
                                        Tel. (07 11) 80 60 82-25
                                        Fax (07 11) 80 60 82-50




                Breitensport pur: Am 17. und 18. September – 3. Ellwanger Pferdetage
Bereits zum dritten Mal veranstalten der Pferdesportkreis (PSK) Ostalb und die Ellwanger Reitvereine
im Stadtzentrum auf dem Marktplatz vor der Basilika die „Ellwanger Pferdetage“. Das vorläufige Programm
sieht vor: Am Samstag werden bei „Reiten – Sports and Fun“ etwa 20 Mannschaften, bestehend aus vier
Jugendlichen, bei den Wettbewerben Vormustern, Geschicklichkeits-WB, Ballonstechen, Jump an Drive sowie
bei einer Mannschafts-Stafette gegeneinander antreten. Abends startet ein buntes Show-Programm „Die Nacht
der Pferde“ mit Geiselschnalzer, Westernreiten, Römerwagen-Quadriga, Araber-edle Vollblüter, Ski-Jöring,
Biberacher Pony-Team, Isländer-die Tölter, Friesenquadrille Ostalb, Plüsch de Deux und den Marbacher
Hengsten im Karree.
Der Sonntag steht ganztägig im Zeichen eines abwechslungsreichen, bunten Programms für Teilnehmer und
Zuschauer: Sternritt/Sternfahrt zur Reitermesse vor der Basilika, Pferdesegnung, Wettbewerb für
Standartenreiter, Voltigieren, Fahren, Isländer-Gangpferdeprogramm, Pferderassenschau des Zuchtvereins,
Musik-Quadrillen, Parade der berittenen Bürgergarde und der Heubacher Ulanen und abschließend eine Staffel
der Vereine. Das Organisationsteam des PSK um Wolfgang Walter und Lukas Vogt wünscht sich die aktive
Teilnahme von Breitensportmannschaften aus den anderen PSK sowie recht viele Interessierte „Breitensport-
Macher“ aus den PSK, Vereinen und Betrieben in Württemberg als Zuschauer. Weitere Informationen gibt es im
Internet unter: www.psk-ostalb.de
-dt-

                                           Wanderreiten im Trend
Mehr als 20.000 Pferdefreunde haben sich Ende Mai auf der Messe „Equimundo“ in Karlsruhe über neue Trends
in der Welt rund um das Pferd informiert. Im Mittelpunkt des Interesses stand an den fünf Tagen nach Angaben
der Messeleitung das Wanderreiten.
SWP vom 30.05.05

                          Deutscher Sportbund lobt Preis für Ehrenamtler aus
Eine Auszeichnung für Förderer des Ehrenamts im Sport haben der Deutsche Sportbund und die Commerzbank
ins Leben gerufen. Unter dem Titel „Pro Ehrenamt“ werden Menschen, Unternehmen und Institutionen
ausgezeichnet, die sich durch ihr Handeln beispielhaft und innovativ um positive Rahmenbedingungen für das
Ehrenamt im Sport verdient gemacht haben. Der Preis wird in drei Kategorien Politik, Wirtschaft und Medien
vergeben. Vorschlagsberechtigt sind alle, die entsprechende Personen und Institutionen aus diesen drei
Kategorien benennen können. Nähere Informationen sowie Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen unter:
www.ehrenamt-im-sport.de
FN-Aktuell 11/01.06.05




„Das Pflänzchen Breitensport wächst“
Dr. Jochen Markgraf, Präsident des Landesverbandes Pferdesport Sachsen und im FN-Präsidium zuständig für
den Breitensport.
FN-Aktuell 11/01.06.05
Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005                                                                            3



                            Warendorf rückt den Breitensport ins Rampenlicht
12.000 Besucher werden zu einer einmaligen Veranstaltung für Freizeitreiter und Breitensportler am 9. und 10.
Juli in Warendorf erwartet: Mit dem Bundes-Pferdefestival rückt die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zu
ihrem 100-jährigen Bestehen den Breitensport und damit die weniger im Rampenlicht stehende Mehrheit der
Pferdefreunde ins Scheinwerferlicht.
„Wir setzen dieses Zeichen ganz bewusst. 80 Prozent unserer 765.000 Mitglieder sind Freizeitreiter“, sagte Dr.
Hanfried Haring, Generalsekretät und Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes der FN, im Rahmen
einer Pressekonferenz in Warendorf. Hinzu kommen 800.000 nicht organisierte Reiter sowie 1,1 Millionen
Menschen, die gerne reiten würden. „Da liegt ein enormes Potential, das die FN schon seit langem
anzusprechen versucht, zum Beispiel auf dem Wege eines Breitensportfestivals“, so Dr. Haring.
Das Programm des Bundes-Pferdefestivals richtet sich sowohl an aktive Reiter als auch an solche, die es einmal
werden könnten. „Wir haben vier Säulen: Wettbewerbe, Schauen, Fachforen und Demonstrationen,“ stellte
Thomas Ungruhe, Leiter der FN-Abteilung Breitensport, das inhaltliche Spektrum der Veranstaltung vor. In 45
Wettbewerben vom Gespannfahren über Voltigieren, Gelassenheitsprüfung, Cross Country Wettbewerb,
englische Reiterspiele, Barockreiten und Pferdefußball bis hin zur Westerndressur ist alles dabei. Die Teilnahme
ist offen. Einzelstarter sind ebenso willkommen wie Mannschaften aus Reitschulen, Pferdebetrieben und
Verbänden. Darüber hinaus entsenden die Landesverbände aus ganz Deutschland Teams zu einem
„Breitensportlichen Bundeswettkampf“.
Auch wer ohne Pferd dabei ist, ist auf dem FN-Gelände in Warendorf richtig. Die Bundesschau Sportpony ist
nicht nur etwas für Zuchtinteressierte. Schlauer wird man zudem in den Fachfohren und Demonstrationen, wo
Praktiker zu zahlreichen Pferdehaltungs- und Ausbilddungsthemen referieren. Die Veranstaltung bietet jedem
etwas. „Das Bundes-Pferdefestival ist eine Ideenbörse und daher ein Muss für Ausbilder und Vereinsvorstände“,
sagte Klaus Harms, im Präsidium des Provinzialverbandes westfälischer Reit- und Fahrvereine für den
Breitensport zuständig.
Wem das alles noch nicht reicht, der kann am Sonntag, 10. Juli, auch noch einen Abstecher zum „Tag der
Landwirtschaft“ machen. Der Warendorfer Lohwall wird zu einem großen Bauernhof, wo Landwirtschaft hautnah
erlebt werden kann. Beide Veranstaltungen arbeiten zusammen. „Schließlich haben Pferdesport und Pferdezucht
ihren Ursprung in der Landwirtschaft“, eklärte Dr. Haring die inhaltliche Nähe beider Veranstaltungen. Für
Besucher wird daher am 10. Juli ein Kombiticket angeboten, mit dem beide Veranstaltungen besucht und extra
eingerichteter Shuttleservice genutzt werden können.
Ausschreibungen und Information: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Annette von Hartmann, Telefon
(0 25 81) 6362-282, eMail: ahartmann@fn-dokr.de, Internet: www.bundespferdefestival.de
FN-Aktuell 09/04.05.05

            Bundes-Pferdefestival: Zwei Mannschaften aus Baden-Württemberg sind dabei
Der Pferdesportverband Baden-Württemberg wird am 9. und 10. Juli beim Bundes-Pferdefestival in Warendorf
mit zwei Mannschaften an den Start gehen. Das Team „Baden-Württemberg I“ bestet aus acht Teilnehmern
(Reiten und Fahren), so die letze Information von Mannschaftsführerin Claudia Eiser, Mitarbeiterin in der
Geschäftsstelle des Landesverbandes in Kornwestheim. Das Team „Baden-Württemberg II (Jugendteam)“
bilden sechs Teilnehmer unter der Mannschaftsführung von Miriam Schock aus Freiburg, Jugendsprecherin im
Pferdesportverband Südbaden.
-dt-

                                   Ausbildung – Bei uns am schönsten!
FN-Ausbildungswettbewerb für Vereine und Betriebe. An diesem Wettbewerb können alle Pferdesportvereine
und –betriebe, die einem Landespferdesportverband angehören, teilnehmen. Dabei bewirbt sich der
Verein/Betrieb mit einem bereits praktizierten oder geplanten Ausbildungskonzept als „Ganzes“, es wird keine
Einzelperson in den Vorergrund gestellt. Die Teilnehmerunterlagen sind einzureichen bis zum 15. August 2005
und werden anschließend von einer entsprechenden Jury begutachtet. Nähere Infos hierzu unter:
http://data.fn-dokr.de/data/home/2/2796.pdf
35. FN E-Mail-Newsletter

                                Beruf: Sport- und Fitnesskauffrau/ -mann
Das Tätigkeitsfeld der Sport- und Finessfachleute umfasst Kenntnisse der Betriebswirtschaft, des Finanz- und
Rechnungswesens, der Büroorganisation, aber besonders auch Kenntnisse der Rahmenbedingungen, unter
denen Leistungen im Sport, ob im Sportverein oder in einem kommerziellen Sportbetrieb, entstehen und
angeboten werden. Der Deutsche Sportbund (DSB) hat Arbeitshilfen in Form einer Broschüre
zusammengestellt, die sowohl die Berufsschullehrer als auch die Ausbilder in den Vereinen und Verbänden
unterstützen      soll.    Besteht     Interesse     für     Ihren     Verein/Betrieb?       Infos    unter:
http://www.dsb.de/index.php?id=424 und http://www.dsb.de/fileadmin/fm-dsb/arbeitsfelder/Ausbildung/down
loads/Leitfaden_Berufsausbildung_im_Sport.pdf
36. FN E-Mail-Newsletter

                      Neue Termine: „Besser Reiten“ – Seminarreihe geht weiter
Die Seminarreihe „Besser Reiten“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) geht weiter. 15 neue Termine in
der ganzen Bundesrepublik stehen auf dem „Tourenplan“ von Christoph Hess. Die Tipps und Hinweise zur
Ausbildung von Reiter und Pferd, die Christoph Hess zusammen mit hochkarätigen Ausbildern bei diesen
Seminaren gibt, zogen in diesem Frühjahr über 6.000 Wissensdurstige in die Reithallen. Die Termine in
Süddeutschland: 11. Oktober in 66482 Zeibrücken (Landgestüt), 12. Oktober in 68165 Mannheim (Reitverein),
22. November in 81292 München (Landesreit- und Fahrschule), 23. November in 73072 Donzdorf (Gestüt
Birkhof), 7. Dezember in 92286 Kreuth (Ostbayernhalle). Der Eintritt kostet 10 Euro (PM 8 Euro). Infos unter:
http://www.fn-dokr.de/isy.net/servlet/broadcast/ausbildung_besser_reiten.html
FN-Aktuell 12/15.06.05
4                                                                             Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005



                            Qualifikationstermine PM Schulpferde-Cup 2005
Dank der großartigen Unterstützung der Persönlichen Mitglieder der FN (PM) geht der PM Schulpferde-Cup nun
in die achte Runde. Nachfolgend die Qualifikationstermine 2005 in Baden Württemberg: Vom 1. bis 2. Oktober
beim Reitverein Mannheim, Kontakt: Peter Hofmann, Telefon (06 21) 87 86-166. Am 30. Oktober beim
Reitverein Karlsruhe, Kontakt: Thorsten von Poser, Telefon (01 79) 5 05 71 46.
-dt-

                                       Neuerscheinungen im FN-Verlag
Der FN-Verlag plant für den Herbst die Herausgabe folgender Fachliteratur: Handbuch Pferdewirt, Notfall-
Ratgeber Pferde und Giftpflanzen, VHS/DVD Besser Reiten, ABC für Pferdebesitzer, Reiten unterrichten – für
Ausbilder und Reiter, FN-Abzeichen: Abzeichen im Voltigiersport, APO 2006, Aufgabenheft Reiten – national
2006, Aufgabenheft Fahren 2006, Jahrbuch Zucht 2005, Jahrbuch Sport 2005, CD-ROM Jahrbuch Zucht und
Sport 2005. Informationen im Internet unter: http://www.fnverlag.de
-dt-




                         Bundes
                         Pferdefestival
                         Sport
                         Spaß
                         Show
                         Information


                         9. – 10. Juli 2005
                         FN-Gelände Warendorf
                                         Pferdesport
                                         tut Deutschland
                                                gut.
                            100 Jahre Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)




                             Neue Vereine in Baden-Württemberg
Das Präsidium des Badischen Sportbundes (Nord) hat am 10. Mai folgenden Verein aufgenommen:
Turniergemeinschaft Seewald e.V. mit Sitz in 68766 Hockenheim, Reiterring Hardt.
SPORT in Baden 06/2005

                           Neue Sondermitglieder in Baden-Württemberg
Partnerbetrieb der FN und Mitglied im Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V. wurden folgende
Pferdebetriebe: Haflingergestüt Eschachtal/Thomas Fritz, 78655 Dunningen, Pferdesportkreis Donau-
Neckar. Pensionsstall Fuchs/Andreas Fuchs, 76646 Bruchsal-Langental, Reiterring Hardt. Reitschule Hohe
Tanne/Herta und Paul Häußler, 77723 Gengenbach, Ortenauer Reiterring. Reitstall Goldberghof/Sabrina
Marten, 79725 Laufenburg-Grunholz, Reiterring Oberrhein. Reitsportanlage am Wagbach/Dieter Schmitt,
68753 Waghäusel-Wiesental, Reiterring Hardt.
-dt-
Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005                                                                           5



                                     JUGEND IM PFERDESPORT

                             Juleica und Assistent: Kombinierte Ausbildung
Der Pferdesportverband Baden-Württemberg bietet vom 30. August bis 3. September zum dritten Mal eine
umfassende Ausbildung für junge Menschen an, die sich in der Jugendarbeit des Pferdesports engagieren
wollen. Fünf Tage werden im Pferdesportzentrum Neubulach Themen zur Jugendarbeit speziell im Pferdesport
und zur allgemeinen Jugendarbeit behandelt. In Praxis und Theorie vermitteln die Referenten des
Pferdesportverbandes und der Sportjugend die vielfältigen Lerninhalte von A wie Aufsichtspflicht bis hin zu Z
wie Zuschusswesen. Natürlich sind nicht alle Themen nur trocken aufbereitet, sondern auch Praxis mit dem
Pferd, Planspiele und die Gestaltung von Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche stehen auf dem Plan.
Teilnehmen können alle interessierten Jugendlichen (möglichst mit Pferd) zwischen 16 und maximal 27 Jahren,
die einem baden-württembergischen Pferdesportverein angehören. Besonders angesprochen werden sollen
Jugendsprecher/innen der Pferdesportkreise, Reiterringe und Vereine oder solche, die es sich vorstellen können,
einmal Aufgaben im Verein oder Pferdesportkreis oder Reiterring zu übernehmen. Die Absolventen des
Lehrgangs erhalten sowohl die „Juleica“ (Jugendleitercard) über die Sportjugend als auch das Zertifikat
„Sportassistent Reiten“ des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg. Mit diesem Lehrgangsangebot erhofft
sich der Verband eine Stärkung der qualifizierten Jugend- und Nachwuchsarbeit in den Pferdesportvereinen und
möchte engagierten Jugendlichen einen Anreiz geben, sich mit Gleichgesinnten in einem Lehrgang, der vor
allem auch Spaß machen soll, weitere Qualifikationen anzueignen. Interessenten melden sich bitte bei Gabriele
Knisel-Eberhard unter knisel@pferdesport-bw.de oder unter Telefon (0 71 41) 4 30 69 oder Fax (0 71 41) 4 12
35 bis zum 15. Juli an. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Die Teilnehmergebühr beträgt pro
Person 150 Euro. Darin enthalten sind die Lehrgangsgebühren, Unterkunft und Verpflegung für den Teilnehmer
und die Box für ein Pferd.
Gabriele Knisel-Eberhard




                     BREITENSPORTLICHE VERANSTALTUNGEN
                              Veranstaltungstermine in Baden-Württemberg:
                                              (ohne Gewähr)

Datum: Thema:                                       Veranstalter/Ort:                Infos unter:
02.07. 2.täg. Freizeitveranstaltung                 RV Eberbach                      Tel. 06271 4772
03.07. Voltigiertag                                 RFV Ulm-Wiblingen                Tel. 07302 3272
03.07. Voltigiertag                                 RV Waiblingen                    Tel. 0711 5284880
03.07. Freizeitveranstaltung (Fahren)               RV Hechingen                     Tel. 07427 931332
03.07. Orientierungsritt                            RC Bergatreute                   Tel. 07564 936125
09.07. Voltigiertag                                 RG Zöbingen                      Tel. 07171 183047
09.07. Voltigiertag                                 RG Hegnach-Öffingen              Tel. 07151 57291
09.07. Voltigiertag                                 RVFV VS Zollhaus                 Tel. 0174 2355943
10.07. Breitensporttag                              RV Knittlingen                   Tel. 07232 9867
10.07. Reitertag                                    RV Engen                         Tel. 0173 3030767
13.08. Reitertag und Vierkampf                      RFV Pfullendorf                  Tel. 0171 8283601
16.07. Freizeitveranstaltung                        RFV Aufhausen                    Tel. 0173 6763190
17.07. Reitertag                                    RV Blumberg                      Tel. 07702 2110
17.07. Reitertag                                    RV Welzheim                      Tel. 0179 4901411
17.07. Trab- u. Galopprennen/Rahmenprogramm RFZV Nussdorf                            Tel. 07042 5890
17.07. Gelassenheitsprüfung (GHP)                   RK Sondelfingen u.U.             Tel. 0171 6748840
17.07. Reitertag                                    LPSV Donzdorf                    Tel. 07161 5060171
17.07. Reitertag                                    RFV Salem                        Tel. 0170 2390060
17.07. Reitertag                                    RFV Olympia Königsfeld           Tel. 07725 919233
17.07. Kutschentreff                                RVS Schönbuch                    Tel. 07031 655785
23.07. Voltigiertag                                 RC Sigmaringen                   Tel. 0171 5437935
24.07. Breitensporttag                              RFZV Göbrichen                   Tel. 07232 9867
24.07. Breitensporttag                              RFV Aalen-Waldhausen/SM Rieger Tel. 0170 9661728
27.07. Voltigiertag                                 RFV Herbrechtingen               Tel. 07324 986956
24.07. Reitertag                                    RV Reutlingen                    Tel. 07123 926236
28.07. 3-Tagesritt für Jugendl. ab 12 Jahren        ETCD/Schwäbische Alb             Tel. 0174 2093318
29.07. Reitertag                                    RFV Raidwangen                   Tel. 0172 9371939
30.07. Breitensporttag (Shettland-Ponys)            SM Ponyhof Müller/Ostf.-Kemnat Tel. 0711 2488722
31.07. Sternritt                                    RFV Aidlingen                    Tel. 0171 44443204
04.08. 4-täg. Deutsche Trekkingmeisterschaft        ETCD-Geschäftsstelle             Tel. 07944 940373
06.08. Allroundturnier                              Ortenauer RR/RFV Ottenheim       Tel. 07854 246
07.08. Reitertag                                    RVFV VS-Zollhaus                 Tel. 07721 993015
07.08. Reiter- und Fahrertag                        RFC Grasbeuren                   Tel. 0170 7750917
09.08. 10-täg. Kindertrekkingtour (ab 12 Jahren) SM Höhnke/Forchtenberg              Tel. 07947 1251
20.08. 2-täg. Quadrillenchampionat Bad.-Württ. RFV Ochsenhausen                      Tel. 0172 6566491
-dt-
                          Redaktionsschluss ist jeweils der 15. des Ausgabemonats!
 Diese Auflistung sowie weitere Termine finden Sie im Breitensportkalender der FN unter www.pferd-aktuell.de
      (SM = Partnerbetrieb der FN und Sondermitglied im Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V.)
6                                                                              Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005



                                      PFERD UND UMWELT

                   Tagung der Akademie Ländlicher Raum (ALR) Baden-Württemberg
            Minister Hauk: „Größtmögliche Akzeptanz für neues Naturschutzgesetz finden“
„Wir wollen einen bürgernahen Naturschutz fördern. Bei der Überarbeitung des Landesnaturschutzrechts wird
nach Lösungen gesucht, die den Interessen des Naturschutzes dienen und gleichzeitig die Belange der
Bürgerinnen und Bürger, der Kommunen und der Land- und Forstwirtschaft berücksichtigen“, sagte der baden-
württembergische Minister für Ernährung und Ländlichen Raum, Peter Hauk MdL am 8. Juni bei der Tagung der
Akademie Ländlicher Raum (ALR) Baden-Württemberg zu dem Thema „Das neue Naturschutzrecht in Baden-
Württemberg“ in Stuttgart an der Universität Hohenheim.
Der Entwurf des Naturschutzgesetzes setzt das Bundesnaturschutzgesetz in Landesrecht um. Baden-
Württemberg setzt dabei eigene Akzente, die Basis für ein modernes Naturschutzgesetz sein sollen. „Wir wollen
eine größtmögliche Akzeptanz des neuen Naturschutzgesetzes, um die Umsetzung in die Praxis auf hohem
Niveau zu gestalten“, so der für den Naturschutz in Baden-Württemberg zuständige Minister. Hierzu stellt sich
derzeit die Novelle der öffentlichen Diskussion. Kommunale Spitzenverbände und Organisationen aller
gesellschaftlichen Gruppen, wie beispielsweise Naturschutzvereine, Berufsvertretungen aus Land- und
Forstwirtschaft, Berufsverbände und Vertreter aus Wirtschaft, Handwerk und Industrie haben im Rahmen einer
Verbandsanhörung bis zum 8. Juli Gelegenheit erhalten, zum aktuellen Gesetzentwurf Stellung zu beziehen.
Im Rahmen der Tagung bekommen diese Personenkreise Informationen zu den Neuerungen im
Naturschutzrecht aus erster Hand durch die Fachleute des Ministeriums und haben die Möglichkeit, darüber zu
diskutieren.
Zu den bedeutsamsten Neuregelungen des Naturschutzgesetzes gehörten unter anderem die zeitlich als auch
räumlich flexiblere, gleichzeitig aber landesweit einheitlich anwendbare Eingriffs-/Ausgleichsregelung.
Kerngedanke der Eingriffsregelung sei, dass demjenigen, der Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft im
Außenbereich verursacht, auch die Verantwortung für die Vermeidung, Verminderung und Kompensation des
Eingriffs zukomme. „Die Regelung ist somit eine Konkretisierung allgemeiner Prinzipien der Nachhaltigkeit im
Umweltrecht und eine klare Zuordnung der Verantwortung an die Verursacher“, betonte Hauk.
Als weitere in Landesrecht umzusetzende Vorgabe des Bundes nannte Hauk die Schaffung eines
Biotopverbundsystems das mindestens zehn Prozent der Landesfläche umfasse. „Baden-Württemberg könne
dabei auf viele, naturschutzfachlich wertvolle Flächen zurückgreifen“ sagte der Minister. Dazu würden gesetzlich
geschützte Biotope, Naturschutzgebiete, NATURA 2000-Gebiete oder auch geeignete Teile von
Landschaftsschutzgebieten und Naturparken gehören.
Der Gesetzentwurf zur Novellierung des Naturschutzgesetzes ist im Internet abrufbar unter www.mlr.baden-
wuerttemberg.de oder unter www.buergerforum.baden-wuerttemberg.de (siehe auch Seite 7 dieser Ausgabe).
Quelle: Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum.
Landesportal Baden-Württemberg, http://www.baden-wuerttemberg.de




    Agenda 21 bedeutet den sensiblen und verantwortungsvollen
      Umgang mit sich und der Umwelt, auch im Pferdesport!
                              Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V.




               Wahlen im Landesjagdverband Baden-Württemberg: Eine Ära ging zu Ende
Beim Landesjägertag am 23. April in Baiersbronn ging eine Ära zuende, als Landesjägermeister Alfred Hubertus
Neuhaus nach den turnusgemäßen Neuwahlen des Präsidiums sein Amt nach 24 Jahren an seinen bisherigen
Stellvertreter Dr. Dieter Deuschle abgab. Dieser hatte sich, gedrängt von den Bezirken Stuttgart und Freiburg,
kurzfristig zur Wahl gestellt. Zwei Drittel der 339 anwesenden Wahlberechtigten stimmten für den 64-jährigen
Rechtsanwalt aus Esslingen. Er verabschiedete seinen Vorgänger mit den Worten: „Herr Neuhaus hat den
Verband schlagkräftig, zielgerichtet und sachkundig geführt; dafür danke ich ihm.
Dr. Deuschle war 1985 zum Bezirksjägermeister für den Regierungsbezirk Stuttgart gewählt worden; seit 1989
war er stellv. Landesjägermeister. Seine langjährige Erfahrung im Landesjagdverband (LJV)-Präsidium lässt
erwarten, dass er die Geschicke des LJV ebenso erfolgreich steuern wird wie sein Vorgänger. Als neuer stellv.
Landesjägermeister wurde Knut Wäldle gewählt, Kreisjägermeister der Jägervereinigung Schwarzwald-Baar und
seit 1993 stellv. Bezirksjägermeister im Regierungsbezirk Freiburg. Der Vorstand und Ausschussvorsitzende
Breitensport/Umwelt im Pferdesportverband Baden-Württemberg hat Dr. Dieter Deuschle zu seinem neuen Amt
beglückwünscht und dabei die Hoffnung auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Sinne der gemeinsamen
Erklärung beider Verbände vom Mai 1994 zum Ausdruck gebracht. Dr. Deuschle hat sich in seinem
Antwortschreiben bedankt und für eine weitere Zusammenarbeit unter Einbeziehung auch der unteren Ebenen
beider Verbände ausgesprochen.
Der Jäger in Baden-Württemberg 6/05
-dt-
Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005                                                                             7




       Novellierung Naturschutzgesetz (NatSchG) Baden-Württemberg


        Fassung vom 29. März 1995                              Gesetzentwurf vom 03. Mai 2005


§ 38 Schranken des Betretens                                § 52 Reiten in der freien Landschaft
(2) Das Reiten und Fahren mit bespannten Fahrzeugen         (1) Das Reiten und Fahren mit bespannten Fahrzeugen
ist, unbeschadet straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften,   ist, unbeschadet straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften,
auf Wegen und besonders ausgewiesenen Flächen               nur auf privaten Wegen sowie auf beschränkt
gestattet;    gekennzeichnete      Wanderwege        und    öffentlichen Wegen nach § 3 Abs. 2 Nr. 4 Buchst. a und
Wanderpfade, Sport- und Lehrpfade sowie für die             d des Straßengesetzes oder auf besonders ausgewiesenen
Erholung der Bevölkerung ausgewiesene Flächen,              Flächen gestattet; gekennzeichnete Wanderwege und
insbesondere Spiel- und Liegewiesen, sind hiervon           Wanderpfade, Sport- und Lehrpfade sowie für die
ausgenommen.                                                Erholung der Bevölkerung ausgewiesene Flächen,
                                                            insbesondere Spiel- und Liegewiesen, sind hiervon
                                                            ausgenommen.

Beschränkungen können von Gemeinden und von                 Beschränkungen können von Gemeinden und von
Grundstückseigentümern      aus    wichtigem      Grund     Grundstückseigentümers       aus    wichtigem  Grund
vorgenommen werden, insbesondere soweit diese Wege          vorgenommen werden, insbesondere soweit diese Wege
und Flächen in besonderem Maße der Erholung der             und Flächen in besonderem Maße der Erholung der
Bevölkerung dienen oder erhebliche Schäden oder             Bevölkerung dienen oder erhebliche Schäden oder
Beeinträchtigungen anderer Benutzer zu erwarten sind.       Beeinträchtigungen anderer Benutzer zu erwarten sind.
                                                            §§ 51 Abs. 5, 53 und 54 gelten entsprechend.

In Naturschutzgebieten ist das Reiten und Fahren mit        (2) In Naturschutzgebieten ist das Reiten und Fahren mit
bespannten Fahrzeugen nur auf besonders ausgewiesenen       bespannten Fahrzeugen nur auf Straßen und befestigten
Wegen und Flächen gestattet. §§ 39 bis 41 gelten            Wegen sowie auf besonders ausgewiesenen Flächen
entsprechend.                                               gestattet, soweit die Rechtsverordnungen keine
                                                            abweichende Regelung enthalten. In Kernzonen von
                                                            Biosphärengebieten ist das Reiten nur auf besonders
                                                            ausgewiesenen Wegen und Flächen gestattet.




-dt-
8                                                                             Übungsleiter AKTUELL – Heft 6/2005



                                     STEUERN UND FINANZEN

                               Sportförderung: Landessportplan 2005/2006
Seit dem 23. Februar 2005, als der Doppelhaushalt 2005/2006 vom baden-württembergischen Landtag
beschlossen wurde, ist bekannt, dass die Sportförderung für die Jahre 2005 und 2006 reduziert wird. Als
Grundlage für die Kürzungen wurde der 17. Landessportplan 2004 genommen. Nach den starken Einschnitten
im Jahr 2004, damals betrugen die Kürzungen 10,0321 Millionen Euro gegenüber dem Ansatz des Jahres 2003,
wurde die Sportförderung nochmals um insgesamt 4,258 Millionen Euro für die Jahre 2005 und 2006
beschnitten.
In einer seiner letzten Sitzungen hat das Präsidium des Landessportverbandes die Kürzungen für das Jahr 2005
in Höhe von 2,629 Millionen Euro beschlossen. Es wurde darauf geachtet, dass die Sportvereine möglichst gar
nicht von den Kürzungen betroffen sind. Lediglich ein Teil der Kürzungssumme in der Titelgruppe 71 (Breiten-
und Freizeitsport einschl. Sportstätten) wird die Vereine betreffen. Im Bereich des Leistungssports und bei den
Sport- und Sportleiterschulen erfolgt die Kürzung vor allem bei den Investitionsmaßnahmen.
Ausgehend vom Landessportplan 2004 sollen für das Jahr 2006 die Kürzungen im 1 Million Euro auf 1,629
Millionen Euro reduziert werden. Dem Sport steht dann wieder ein etwas größerer Betrag zur Verfügung. Es ist
geplant, dass die Titelgruppen, die in diesem Jahr die größten Kürzungen verkraften mussten, im nächsten Jahr
eine Aufstockung erfahren. Im folgenden sind die Kürzungen aufgelistet:




    Titelgruppe                                              Kürzung 2005          verfügbare Mittel 2005


    71   Breiten- und Freizeitsport einschl. Sportstätten             453.100 €                41.699.800 €


    72   Leistungssport                                             1.200.000 €                11.792.600 €


    74   Förderung des sportlichen Gedankens                           29.000 €                   673.200 €


    75   Förderung des Baues von überregional bedeutsamen
         Sportstätten                                                         0€                5.202.300 €


    76   Förderung des Schulsports                                      40.000 €                  914.700 €


    77   Förderung der Wander- und
         Rettungsdienstorganisationen                                 114.000 €                 2.737.300 €


    78   Verwaltung der Wettmittelerträge                                     0€                  160.200 €


    79   Förderung der Sport- und Sportleiterschulen                  792.900 €                 3.616.600 €


    97   Maßnahmen zur Förderung des Ehrenamtes                              0€                    35.600 €



LSV/Sportjournal vom 07.04.2005

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:85
posted:5/17/2010
language:German
pages:9