Docstoc

Die Apotheke des Klinikums Mainz

Document Sample
Die Apotheke des Klinikums Mainz Powered By Docstoc
					    Informationsblatt der Apotheke des Klinikums der Universität Mainz für die Stationen




 APOTHEKENKURIER
   17. Jahrgang 2000                                    Mainz                     Nummer 2 / 00



          Eigenherstellungen                                        In dieser Ausgab e

                                                                       Für den klinischen Alltag


D
          ie Apotheke des Klinikums Mainz hat seit jeher            Eigenherstellungen (Statistik)
          einen Bereich, der sich mit der Herstellung von           Seite1
          Arzneimitteln (Eigenherstellung) befasst. Hergestellt
werden Arzneimittel,die nicht im Handel erhältlich sind, oder              Pharmakotherapie
Arzneimittel, die von der Apotheke durch günstigen Einkauf          Ciclosporin plus Johanniskraut
und Produktionsbedingungen billiger produziert werden, als          Interaktionen!!
von der Industrie angeboten.                                        Seite 2
   Durch ständige Orientierung an den Bedürfnissen der
Stationen sowie neuer Erkenntnisse zu Verträglichkeit und                    Organisation
Wirkungen verschiedener Substanzen, hat sich im Laufe der           Änderung Arzneimittelan-
Jahre die Palette der Eigenherstellungen immer wieder               forderung
geändert. Im Folgenden stellen wir einige Präparate mit             Seite 2
statistischen Daten aus dem Jahr 1999 vor. Auf diese Weise
bekommen auch Ärzte und Pflegekräfte einen Einblick zum             Änderung der Zulassung
Sortiment und Umfang unserer Eigenherstellungen und kön-            Lidocain Ampullen
nen sich dadurch besser ein Bild der klassischen Arzneimittel-      Seite 2
herstellung in der Apotheke machen.
                                                                    Indikationen zur Antithrombin-
Defektur sterile Lösungen 53000                                     Substitutionstherapie
Defektur unsterile Arzneimittel 94000                               Seite 3
Rezepturen 1900 (Kapseln 35000)
Hier einige herausragende Beispiele:                                        Pflegehinweise
— Alkoholisches Händedesinfiziens 17000 kg à 1000 ml                Tipps zur Anwendung von
— Chinosol 0,1% 800 kg à 500 ml                                     Ampho-Moronal Lutschtbl.
— tri-Natriumcitrat 320 kg à 20 ml                                  Seite 4
— Glycerol Gurgelmittel 800 kg à 50+200+1000 ml
— Fettsalbe 420 kg à 100 g                                          Oberbauchschmerzen - Dyspep-
— Hautlotion 990 kg à 250 und1000 ml                                sie oder Helicobacter?
— Lippenpflege 70 kg à 10 g                                         Seite 4
— Fentanyl 11600 Inj.fl. à 50 ml
— PBS-Dulbecco Puffer 6500 Laborfl. à 500 ml                            Arzneimittelkommission
— Lavasept 5000 Schraubfl. à 500 ml                                 Neueinführungen
Sollten Sie zu den hier aufgeführten Eigenherstellungen oder auch   Seite 4
den übrigen Präparaten nähere Informationen benötigen, zögern Sie
nicht, in der Apotheke anzufragen. Wir werden Sie gerne beraten!              Impressum
Tel.: 4218                                                          Seite 4
Apothekenkurier 2/00                                                                           Seite 1
                                                                  Änderung Arzneimittelanforderung
     Ciclosporin                                              Aufgrund größerer interner Umorganisationen hat sich
                                                              die Anforderungsstelle für einige Arzneimittel geändert.
         plus                                                 Im einzelnen handelt es sich um folgende Präparate:


    Johanniskraut                                             Knochenwachs steril
                                                              Spongostan Tamponade
                                                              Tabotamp Tamponade
                                                              Actisorb plus Aktivkohleverband

          Vorsicht!                                           Betaisodona Wundgaze
                                                              Ultraschall-Gel 250 ml und 500 ml
                                                              Erhältlich in der Medizinprodukte-Abteilung,
                                                              Tel.: 4227 und 2477


I
     n letzter Zeit werden Johanniskrautpräparate ver-
     stärkt als leichte Antidepressiva verwendet. Verschie-   Betaisodona Lösung 100 ml
     dene Zwischenfälle in der jüngsten Vergangenheit         Freka Drainjets 60 ml
haben gezeigt, dass zwischen der Einnahme von Johannis-       Protein 88 Dose
krautpräparaten und dem Immunsuppressivum Ciclo-              Maltodextrin 1250 g
sporin (Sandimmun®) Wechselwirkungen aufgetreten              Erhältlich in der Infusions-Abteilung, Tel.: 4229
waren in der Weise, dass Transplantationspatienten mit
Abstoßungsreaktionen behandelt werden mussten.                Betaisodona Salbe 30 g
    Man weiß, dass einige Inhaltsstoffe des Johannis-         Humanalbumin 5% 250 ml
krautes das CYP3A-Isoenzym des Cytochrom P-450-               PK-Merz Infusionsionslösung 500 ml
Komplexes induzieren. Dadurch wird Ciclosporin schnel-        Erhältlich in der Arzneimittelausgabe, Tel.: 4224
ler verstoffwechselt und die immunsuppressive Wirkung
reduziert. Ferner gibt es Hinweise, dass Johanniskraut-       Sie helfen uns, wenn Sie in der richtigen Abteilung
Inhaltsstoffe den intestinalen P-Glykoprotein-Arzneistoff-    anfordern. Vielen Dank.
transporter induzieren. Dadurch wird bewirkt, dass die
Bioverfügbarkeit von Ciclosporin nach oraler Gabe sinkt.
Transplantationspatienten sind dann nicht mehr vor
Abstoßungsreaktionen geschützt.                                          Änderung der Zulassung
    Wechselwirkungen mit Johanniskrautinhaltsstoffen sind                   für Lidocain 2%
in letzter Zeit auch bekannt geworden mit oralen Anti-
                                                              Das Fertigarzneimittel „Lidocain Braun 2%“ war früher
koagulanzien vom Cumarintyp.
                                                              zugelassen bei ventrikulären Tachykardien und
    Die gleichzeitige Einnahme zweier Wirkstoffe mit
                                                              Kammerarrhythmien sowie Leitungsanästhesie.
potenziellen Wechselwirkungen ist immer dann kritisch,
wenn ein Präparat ab- oder angesetzt wird bzw. bei un-        Im Januar haben diese Ampullen den Namen Lidocain-
regelmäßiger Einnahme. Eine gleichmäßige Einnahme             HCl B.Braun 2% und eine andere Zulassung erhalten.
stellt nach Einstellung mit den Wirkstoffen kein Problem      Sie sind jetzt indiziert in der lokalen und regionalen
dar.                                                          Nervenblockade.
                                                              Die Zulassung als Kardiologikum hat jetzt das Präpa-
    Deshalb ergeht die dringende Bitte, bei Patienten, die
von zu Hause eine Johanniskrauttherapie mitbringen, zu-       rat Lidocard®.
                                                              Der Inhalt ist identisch mit dem Präparat Lidocain-HCl
mindest bei Gabe von Ciclosporin (Sandimmun®) und
                                                              2% Ampullen.
Phenprocoumon/Warfarin (Marcumar®/Coumadin®) auf
                                                              Aus diesem Grunde behalten wir das bisher im Klini-
Wechselwirkungen zu achten.
RUSCHITZKA F. ET AL. LANCET 2000;3555 (548-549)               kum eingeführte und bekannte Präparat „Lidocain-
                                                              HCl B.Braun 2% Ampulle “ bei, geben aber jedem
                                                              Anwender einen Beipackzettel von Lidocard®.
                                                              Sobald die offizielle Fachinformation zu den beiden
                                                              Präparaten zur Verfügung steht, werden wir sie im
                                                              Apotheken-Forum ins Intranet stellen.

Apothekenkurier 2/00                                                                                            Seite 2
  Indikationen zur Antithrombin-Substitutionstherapie
   Aufgrund der hohen Kosten und auch aus haftungs-             Substitution gilt 1 I.E. Antithrombin pro Kilogramm Körperge-
rechtlichen Gründen ist der unkritische Einsatz von             wicht erhöht den Antithrombin-Spiegel um ca. 1% der Norm.
Antithrombin-Konzentraten abzulehnen.                               Keine Notwendigkeit zur Antithrombin-Substitution
   Neben den wenigen gesicherten Indikationen gibt es eine      besteht bei Patienten mit Hepatopathien und nephrotischem
Reihe von klinischen Situationen, in denen eine Antithrombin-   Syndrom in stabiler Krankheitsphase, da hier ein Gleichge-
Substitution aufgrund des theoretischen Aspektes und            wicht auf niedrigem Niveau zwischen Gerinnungsfaktoren
begrenzter positiver klinischer Erfahrung als gerechtfertigt    und Inhibitoren besteht.
anzusehen ist.                                                  Antithrombin muss substituiert werden, wenn diese Patien-
   Vor jeder Antithrombin-Substitution ist die Messung der      ten zur Normalisierung des INR-Wertes PPSB erhalten.
Antithrombin-Aktivität notwendig. Als Faustregel für die




                                                                —     Neugeborene mit homozygotem
                                    Gesicherte
                                                                      Antithrombinmangel
                               Indikationen für                 —     Akute thromboembolische Ereignisse
                              die Antithrombin-                 —     peri- und postoperative Thrombose-
                                 Substitutions-                       prophylaxe, insbesondere bei Hochrisiko-
                                   therapie bei                       eingriffen
                                  Patienten mit                             •    in den letzten Wochen der
                                                                                 Schwangerschaft
                                 angeborenem
                                                                            •    in der Phase der Entbindung
                                  Antithrombin-                             •    und bis 6 Wochen postpartal.
                                        Mangel


                                 —      Komplexe plasmatische Gerinnungsstörungen mit deutlich ernied-
      Vertretbare
                                        rigtem Antithrombin
     Indikationen                —      Sepsis mit Verbrauchskoagulopathie
               zur               —      Schwangerschaftskomplikationen, wie Eklampsie und HELLP-
    Antithrombin-                       Syndrom
    Substitutions-               —      Im Rahmen einer Asparaginase-Therapie bei akuter lymphatischer
          therapie                      Leukämie
                                 —      Bekannter Antithrombin-Mangel vor Eingriffen mit hohem
                                        thromboembolischem Risiko
                                 —      Patienten mit anamnestisch thromboembolischen Ereignissen vor
                                        Hochrisikosituationen (z.B. TEP-Operationen)
                                 —      Akute thromboembolische Ereignisse und ausgeprägter
                                        Antithrombin-Mangel vor Einleitung der therapeutischen
                                        Heparinisierung
                                 —      Unzureichendes Ansprechen einer initiierten therapeutischen
                                        Heparin-Therapie (nach vorheriger Heparindosisreduktion)
                                 —      Nephrotisches Syndrom im Zusammenhang mit akuten
                                        thromboembolischen Ereignissen
                                 —      Perioperativ bei Lebertransplantation
                                                                ERSTELLT VON PD DR. DR. H. SCHINZEL,
                                                                II. MED. KLINIK
                                                                Stand: 4/00



Apothekenkurier 2/00                                                                                                  Seite 3
                                                                             I
                                                                                n der Sitzung der Arzneimittelkom




                                                                                                                      Arzneimittelkommission
                                                                                                                      Arzneimittelkommission
                                                                                                                      Arzneimittelkommission
                                                                                                                      Arzneimittelkommission
                                                                                                                      Arzneimittelkommission
          Pflege der                                                            mission vom 3. Mai 2000 wurden
                                                                                folgende Arzneimittel neu in die
       Mundschleimhaut                                                       Arzneimittelliste aufgenommen:




                                                                                                                         Ergebnisse der
                                                                                                                         Ergebnisse der
                                                                                                                         Ergebnisse der
                                                                                                                         Ergebnisse der
                                                                                                                         Ergebnisse der
                                                                             — Enantone-Gyn® Monats-
                                                                               depot Fertigspritze
       Tipps zur Anwendung von                                               — Neurontin® Kps. 100mg +300 mg
   Ampho Moronal® Lutschtabletten bei                                        — Orfiril® long Retardkps. 150 mg
      Patienten mit schmerzhaften                                              +300 mg+500 mg+1000 mg
                                                                             — Sandocal®-D forte Brause-
     Läsionen der Mundschleimhaut                                              granulat
                                                                             — Seroquel® 25 mg+100 mg+200 mg
   Diesen Patienten wird empfohlen, die Tabletten                            — Timonil® Retardtbl. 200 mg
nicht zu lutschen, sondern im Mund (Backentasche)                              +400 mg
zergehen zu lassen.                                                          — Timonil® Tbl. 200 mg+Saft 250 ml
   Bei extremer Mundtrockenheit können die Tablet-                           — Trileptal® Tbl. 300 mg
                                                                             — Venalot® Depot Drg.
ten auch kurz vor der Applikation befeuchtet werden.
INFO BEI APOTHEKERIN A. FEDDERSEN TEL. 4519                                  --------------------------------------

                                                                             Weitere Informationen sind dem
                                                                             9. Nachtrag zu entnehmen, der in
                                                                             die Arzneimittelliste eingelegt
                                                                             werden kann. Die nächste Sitzung
     Oberbauchschmerzen —                                                    findet am Mittwoch, den
         Dyspepsie oder                                                          25. Oktober 2000
                                                                                 um 16:00 Uhr s.t.
         Helicobacter?                                                       in der Bibliothek der Apotheke
                                                                             statt.



B
         ei Patienten mit Oberbauchschmerzen findet
         man oft keine organische Ursache. Da das
         Bakterium Helicobacter pylori häufig die Ma-
genschleimhaut besiedelt, vermutete man, dass hier ein
Zusammenhang bestehen könnte. Eine doppelblinde,
kontrollierte, randomisierte Studie aus England kommt
allerdings zu anderen Ergebnissen (Lancet
2000;355:1665).
    In einer Studiengruppe wurden Patienten mit Ober-
bauchschmerzen mit einer Helicobacter-Therapie                                              Impressum
(Antibiotika-Säureblocker) behandelt, die andere Gruppe
                                                                  Redaktion          Dr. rer. nat. Alfred Goldinger
mit Placebo. Am Ende der Beobachtungsperiode war                  und Layout:        Fachapotheker für Klinische Pharmazie
der Helicobacter in der Antibiotika-Säureblockergruppe            Auflage:           600 Exemplare
zu drei Vierteln nicht mehr nachweisbar. Ein Vergleich            Erscheinungsweise: Zwei- bis dreimal pro Jahr
der beiden Gruppen bezüglich der Oberbauchschmerzen               Anschrift:         Apotheke des Klinikums der Johannes
ergab, dass der Anteil der Patienten in der Placebo-              Gutenberg-Universität • Langenbeckstraße 1 • 55131 Mainz
gruppe mit Oberbauchbeschwerden nur um 5 % höher
war. Die Lebensqualität, die in einem psychologischen                                 Telefon: 06131/17 72 09
                                                                                       Telefax: 06131/17 66 52
Test ermittelt wurde, war in beiden Gruppen gleich.
                                                                                E-mail: apounimz@mail.uni-mainz.de
    Daraus schlossen die Forscher, dass Helicobacter
                                                                      URL: http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Apotheke/
nicht für die häufig auftretenden Oberbauchschmerzen                                       homepage.htm
verantwortlich ist.                                                Intranet: http://www.klinik.uni-mainz.de/Apotheke/Intranet/
    Sie halten es daher nicht für gerechtfertigt, bei Patienten                              Forum.html
mit Dyspepsie gegen den Magenkeim vorzugehen,
zumal dies die Lebensqualität nach 2 Jahren nicht
beeinflusst.
Apothekenkurier 2/00                                                                                                         Seite 4

				
DOCUMENT INFO