Docstoc

Pressemitteilung - DOC 5

Document Sample
Pressemitteilung - DOC 5 Powered By Docstoc
					                                                 PRESSEMITTEILUNG

Saisonstart 2010 mit Unterwasser Guinness World RecordsTM Versuch
im LEGOLAND® Deutschland

                                         ®
Günzburg, 30. März 2010 – Im LEGOLAND Deutschland im bayerischen Günzburg hat
heute ein spektakulärer 14-tägiger Guinness World Records Versuch begonnen. Der
australische Meeresbiologe und Abenteurer Lloyd Godson wird bis zum 13. April in
einem vier Quadratmeter großen Haus in der Unterwasserwelt LEGOLAND ATLANTIS
by SEA LIFE leben – ohne aufzutauchen. Vor den Augen der Besucher versucht er, die
größte Menge Strom zu erzeugen, die jemals durch Fahrradfahren unter Wasser
generiert wurde. Der Weltrekordversuch ist Auftakt einer Rekordreihe, die sich
unter dem Motto „Jahr der Rekorde“ durch die gesamte Saison 2010 zieht. Zudem
präsentiert der Familienpark seinen Gästen auch drei neue Attraktionen.


2.500 Wattstunden Strom muss der 32-jährige Godson mit seinen Fahrradpedalen bis zum
13. April erstrampeln, damit ein offizieller Guinness World Records Schiedsrichter die
neue Bestmarke bestätigen kann. 336 Stunden verbringt der Hochleistungssportler in
seinem 2,50 x 1,60 kleinen Haus. Hier isst, schläft und wäscht er sich. Während der
Aktion wird Lloyd Godson über einen Kompressor mit Atemluft versorgt. Ventile sorgen
dafür, dass der Luftdruck im Haus stets über dem Druck des Wassers liegt. So kann der
Aquanaut sein Domizil im Notfall jederzeit über eine 70 x 70 cm große Bodenluke
verlassen und von Tauchern mit Frischwasser oder Essen versorgt werden, ohne dass
Wasser ins Haus eindringt. Godson teilt sein Unterwasser-Reich mit Messinstrumenten,
die die Luftqualität und seine Körperfunktionen überwachen.
Im Jahr 2009 wurde der mit 535.000 Litern gefüllte Ocean Tank im LEGOLAND ATLANTIS
by SEA LIFE eröffnet. Rund 1.300 Fische - darunter Haie und Rochen - sowie zahlreiche
staunende Besucher, werden Lloyd live beobachten können. Mit einem Computer hält er
über die Internetseite www.LEGOLAND-Unterwasserrekord.de Kontakt zur Außenwelt.




                                                                                    1
Der Rekordversuch dient auch der Wissenschaft: Dennis Chamberland, Bio-Ingenieur der
NASA, erforscht die Auswirkungen eines Langzeitaufenthalts unter Wasser. Dabei sollen
neue Erkenntnisse für die Errichtung dauerhafter Unterwasserkolonien gewonnen
werden. Auch die internationale Taucharzt-Organisation Divers Alert Network (DAN)
begleitet Godson mit einer wissenschaftlichen Studie. Sie untersucht unter anderem die
Auswirkungen auf die Fließeigenschaften seines Blutes und will damit langfristig die
Sicherheit des Sporttauchens erhöhen. Die Entwicklung des Unterwasserhauses stellte
die Planer in der eineinhalbjährigen Projektphase vor zahlreiche Herausforderungen. Da
das Unterwasser-Habitat in einem Aquarium steht, werden besondere Ansprüche an
Ausrüstung und Abläufe gestellt. Um die Sicherheit der Fische zu garantieren, müssen
alle Bestandteile und Materialien salzwasserfest sein. Mit seinem Experiment will Lloyd
Godson den Gästen und Kindern vermitteln, wie schutzbedürftig und fragil der
Lebensraum Meer ist und mit welchen Herausforderungen ein Leben unter Wasser
verbunden wäre.



2010: Das Jahr der Rekorde
Auch bei den LEGOLAND Events 2010 jagt ein Rekord den anderen. Der längste Trabbi
der Welt, die besten Artisten Chinas, das weltgrößte Treffen offizieller STAR WARS
Mitglieder oder der größte LEGO® Kürbis aus mehr als 180.000 Steinen – 2010 ist jeden
Monat Staunen angesagt. Ein besonderer Höhepunkt ist der Bau des höchsten LEGO
Turms der Welt im August. Um einen neuen Weltrekord aufzustellen, müssen mit Hilfe
der Gäste dazu mehr als 500.000 LEGO Steine zu einem über 30 Meter hohen Turm
aufgebaut werden.


Neuheiten im LEGOLAND Park
Bunten Zuwachs bekommen die mehr als 1.300 tropischen Meerestiere in der
faszinierenden Unterwasserwelt LEGOLAND ATLANTIS by SEA LIFE. Räuberische, rote
Piranhas und über 1.000 farbenprächtige Schwarmfische aus dem südamerikanischen
Regenwaldgebiet ziehen in den neuen exotischen AMAZONAS-Bereich ein. Aufgrund der
Angriffslust der rund 15 Pygocentrus nattereri gegenüber den friedliebenden blauen
Diskusfischen,   Skalaren   oder   Beilbauchfischen   leben   sie   in   zwei   getrennten
Süßwasseraquarien. Spannend ist für die Besucher, dass sie ihren Kopf von unten in die
AMAZONAS „Head up“-Tanks stecken und die Fische damit aus einer 360 Grad
Perspektive bestaunen können.
Nur wenige Schritte entfernt, in den LEGO Studios, erwartet die Gäste eine
Weltpremiere. Der LEGO Film „Die Abenteuer des Clutch Powers“ ist im einzigartigen


                                                                                         2
4D-Format auf der Kinoleinwand zu sehen und durch die 4D-Spezialeffekte wie Wind
oder Regen auch zu spüren. Der hilfsbereite Held Clutch Powers übernimmt mit seinem
Team einen vermeintlich einfachen Botengang, der sich jedoch zum actiongeladenen
Abenteuer entwickelt. Was er und seine Freunde dabei lernen: Nur gemeinsam ist man
stark und erreicht ganz Großes.
Im LEGOLAND Feriendorf wartet 2010 ein neues Spiel-Erlebnis auf die Übernachtungs-
gäste und alle anderen Besucher. Auf der brandneuen Käpt’n Nicks Minigolf Anlage
können sie den Golfschläger schwingen und kleine, weiße Bälle durch Seeräuberboote,
um Totenkopffelsen und auf Schatzinseln spielen. Der amerikanische 12-Loch Golfkurs im
Stil einer Piraten-Schatzkarte ist mit detailgetreuen LEGO Figuren gestaltet. Eingebettet
in die grüne Landschaft lockt der neue Minigolf-Platz Eltern und Kinder ans Schlageisen.




Hinweis an die Redaktion:
LEGOLAND® Deutschland wurde am 17. Mai 2002 im bayerischen Günzburg eröffnet und gehört zu den vier
meist besuchten Freizeitparks in Deutschland. In acht Themenbereichen mit über 50 außergewöhnlichen
Attraktionen, Live-Shows und Workshops kann jeder in die Rolle eines echten Helden schlüpfen und Pirat,
Prinzessin oder Rennfahrer sein. Ob bei einer abenteuerlichen Kanufahrt in der Dschungel X-pedition oder
einer wilden Wasserschlacht – hier bestimmt jeder sein Abenteuer selbst. Das LEGOLAND Feriendorf bietet
Übernachtungsmöglichkeiten direkt am Park. Der Park ist Teil der Merlin Entertainments Gruppe, die mit 38
Millionen Gästen und weltbekannten Freizeitmarken der zweitgrößte Betreiber von Besucherattraktionen
weltweit ist. Weiterführende Informationen über den Park finden Sie unter www.LEGOLAND.de.
Eintrittskarten und Übernachtungspakete können hier online gebucht werden. Telefonische Auskünfte unter
0180-570075701 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunktarif innerhalb Deutschlands max. 0,42
€/Min.).
Saison 2010: 27. März - 7. November.

Kontakt:
LEGOLAND Deutschland Freizeitpark GmbH              Annette Uhlmann, Leiterin Presse & PR
LEGOLAND Allee                                      Stefanie Feifel, PR-Referentin
89312 Günzburg                                      Tel.: +49 (0) 8221-700 221
press@LEGOLAND.de




Guinness World Records™ Versuch im LEGOLAND® ATLANTIS by SEA LIFE
Alle Informationen auf einen Blick


Lloyd Godson
       32 Jahre, Australier, verheiratet mit Carolina Sarassitis (deutsch-griechisch),
        beide leben in Griechenland.
       Lloyd hat in Australien, Neuseeland und Kanada Meeresbiologie studiert, dabei
        auch verschiedene Expeditionen gemacht, z.B. in die Antarktis.


                                                                                                       3
      Seine Leidenschaft gehört dem Wasser. Er ist versierter Taucher und zertifizierter
       Aquanaut. Viele seiner ungewöhnlichen Aktionen hängen mit Wasser zusammen.
      Lloyd ist extrem fit. Er läuft regelmäßig Ultramarathons.

Lloyds BioSUB-Projekt 2007
      Lloyd präsentierte seine Idee vom Leben unter Wasser 2005 bei der Australian
       Geographic Society bei dem Wettbewerb „Live your dream“ der „Wildest
       Adventure Competition“ und hat ein Preisgeld von 50.000 $ gewonnen. Der Bau
       seines ersten Unterwasserhauses dauerte 18 Monate. Ostern 2007 tauchte er das
       erste Mal ab.
      Mit im Haus hatte er einen Biotank mit Chlorella-Algen, die das Kohlendioxid aus
       der Luft filtern sollten. Leider reichte das nicht. Nach 12 Tagen war der CO2-
       Gehalt in der Luft so hoch, dass Lloyd früher als geplant aussteigen musste.

Das LEGOLAND ATLANTIS Projekt
      Das rote Haus: Es besteht aus korrosionsfestem Edelstahl (für Meerwasser
       geeignet), alle Teile sind zum Schutz der Fische auf ihre Meerwassertauglichkeit
       getestet.
      Größe: Die Wohnfläche beträgt 2,50m x 1,60m, die Höhe ca. 1,80m.
      Standort: Im Ocean Tank von LEGOLAND ATLANTIS by SEA LIFE.
      Installation: Das Unterwasserhaus wurde durch eine Luke im Dach des Aquariums
       per Kran eingesetzt. 8 Betonklötze mit je 1,9t Gewicht halten es am Boden.
      Dauer des Experiments: 30. März bis 13. April. In diesen zwei Wochen darf Lloyd
       nicht an die Wasseroberfläche kommen.
      Der Guinness World Records VersuchTM: 2.500 Wattstunden muss Lloyd mit seinem
       Mini-Fahrrad erzeugen. Dann hat er einen neuen Rekord aufgestellt: Die größte
       Menge an Strom, die je durch Fahrradfahren unter Wasser erzeugt wurde. Die
       Bestätigung des Rekords erfolgt am 13. April durch einen offiziellen Guinness
       World Records Schiedsrichter.
      Sicherheit: Rund um die Uhr stehen zwei Rettungstaucher bereit, um Lloyd im
       Notfall zu helfen. Lloyd selbst hat jederzeit seine Tauchermaske griffbereit.
      Wissenschaft: Während des Projekts misst Lloyd täglich eine Reihe von
       medizinischen Parametern. Außerdem hält er Daten zur Funktion des Hauses fest.
       Diese schickt er täglich zu Dennis Chamberland (Bioingenieur der NASA), der sie
       auswertet und in einer Datenbank sammelt. Auch die internationale Taucharzt-
       Organisation    Divers   Alert   Network   (DAN)   begleitet   Godson   mit     einer
       wissenschaftlichen Studie. Sie untersucht unter anderem die Auswirkungen auf


                                                                                           4
    die Fließeigenschaften seines Blutes und will damit langfristig die Sicherheit des
    Sporttauchens erhöhen.
   Kontakte: Persönliche Kontakte hat Lloyd während des Projektes nur zu den
    Tauchern, die ihn versorgen. Er steht aber die ganze Zeit über das Internet unter
    www.LEGOLAND-Unterwasserrekord.de mit Interessierten aus der ganzen Welt in
    Verbindung. Die LEGOLAND Gäste können ihn außerdem durch die Scheiben
    beobachten und immer wieder mit ihm sprechen.
   Energie: Einen Teil der Energie für seinen Laptop will Lloyd durch Fahrradfahren
    selbst erzeugen. Zusätzlich gewinnt er Strom über Solarzellen auf dem Dach des
    Aquariums. Lloyd hat sein gesamtes Equipment so ausgesucht, dass es möglichst
    energie- und platzsparend ist.




                                                                                    5

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:5
posted:5/3/2010
language:German
pages:5