LEGO Bionicle

Document Sample
LEGO Bionicle Powered By Docstoc
					                                          L E G O Presseinformation



Jahresbericht 2007 der LEGO Gruppe
LEGO Gruppe auch 2007 mit positivem Jahresergebnis                                                weiter auf
Erfolgskurs

Billund (Dänemark), 19. Februar 2008. Die LEGO Gruppe hat heute auf einer Pressekonferenz in
Billund ihren Jahresbericht 2007 vorgelegt. Der Gewinn der LEGO Gruppe vor Steuern hat sich
von DKK 1,281 Milliarden (172 Millionen Euro) in 2006 auf DKK 1,414 Milliarden (190 Millionen
Euro) erhöht. Der Umsatz der LEGO Gruppe konnte 2007 auf DKK 8,027 Milliarden (1,076
Milliarden Euro) gesteigert werden. Das entspricht einem Plus von 2,9 Prozent im Vergleich
zum Vorjahr (DKK 7,798 Milliarden/1,046 Milliarden Euro). Damit erweist sich der Fokus auf
die LEGO Kernkompetenzen und die klassischen Produkte weiterhin als die richtige Strategie.

Die wichtigsten Unternehmenszahlen im Überblick
Die LEGO Gruppe hat mit dem Jahresergebnis ihre eigenen Erwartungen für 2007 übertroffen:

    -    Der Umsatz der LEGO Gruppe erhöhte sich auf DKK 8,027 Milliarden (1,076 Milliarden
         Euro). Das entspricht einem Plus von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (DKK 7,798
         Milliarden/ 1,046 Milliarden Euro). Bei Berücksichtigung der Wechselkursschwankungen
         im Jahr 2007, ergibt dies sogar ein Plus von etwa sechs Prozent.

    -    Der Gewinn der LEGO Gruppe vor Steuern hat sich von DKK 1,281 Milliarden (172
         Millionen Euro) im Jahr 2006 auf DKK 1,414 Milliarden (190 Millionen Euro) gesteigert.

    -    Der Gewinn nach Steuern beträgt DKK 1,028 Milliarden (138 Millionen Euro) gegenüber
         DKK 1,290 Milliarden (173 Millionen Euro) 2006. Daraus ergibt sich eine
         Eigenkapitalrendite von 71,6 Prozent.

    -    Das Eigenkapital der LEGO Gruppe erhöhte sich von DKK 1,191 Milliarden (160 Millionen
         Euro – Stand: 31.12.2006) auf DKK 1,679 Milliarden (225 Millionen Euro – Stand:
         31.12.2007).

    -    Das Ergebnis vor Sonder- und Finanzposten sowie Steuern hat sich von DKK 1,405
         Milliarden (188 Millionen Euro) in 2006 auf DKK 1,471 Milliarden (197 Millionen Euro)
         verbessert. Das entspricht einer Gewinnspanne (ROS) von 18,1 Prozent gegenüber 17,0
         Prozent im Vorjahr.



Anmerkung: Die LEGO Gruppe hat ihre Bilanzierungsrichtlinien 2007 an die International Financial Reporting Standards
(IFRS) angepasst. Diese Anpassung beinhaltet eine veränderte Berechnung bestimmter Posten. Dies und die
Neustrukturierung der LEGO Gruppe sowie der Zusammenschluss mit der LEGO Holding – wie im Jahresbericht 2006
beschrieben – lassen einen 1:1 Vergleich zwischen den Jahreszahlen 2006 und 2007 nicht zu. Daher wurden die im
Jahresbericht 2003-2006 veröffentlichten Zahlen für den Jahresbericht 2007 an die neuen Bilanzierungsrichtlinien und
Strukturen angepasst. Die oben aufgeführten Vergleichswerte weichen daher von den Zahlen aus dem Jahresbericht
2006 ab.
Die Gründe für das gute Ergebnis
Aufgrund von Investitionen und der Kosten für die Produktionsauslagerung rechnete die LEGO
Gruppe für das Jahr 2007 mit einem geringeren Umsatz und einem sinkenden Abverkauf. Die
LEGO Gruppe konnte mit ihrer Produktion jedoch der ganzjährig großen Nachfrage auf dem
Markt gerecht werden. Alle Märkte der LEGO Gruppe verzeichneten daher
Abverkaufssteigerungen. Die höchsten Zuwächse konnten bei den klassischen Produktlinien
LEGO City, LEGO Technic und LEGO Creator sowie LEGO Star Wars™ erreicht werden. Auch der
Umsatz mit pädagogischen LEGO Sets (LEGO Educational Division) und der Direktvertrieb an die
Konsumenten steigerte sich merklich.

Das Jahr 2007 stand im Zeichen der weiteren Auslagerung von großen Teilen der LEGO
Produktion. Die dadurch entstandenen neuen Logistikprozesse sind Teil eines verbesserten
Geschäftsmodells, das die LEGO Gruppe über die letzten Jahre entwickelt hat. Dieses neue
Modell umfasst auch eine Anpassung der IT und die Einführung einer neuen
Unternehmenskultur.

Erwartungen an das Jahr 2008
Der globale Spielzeugmarkt wird 2008 von großer Unsicherheit gekennzeichnet sein. Der Trend
zu Stagnation und Rezession, der sich in der zweiten Jahreshälfte 2007 in den USA bemerkbar
gemacht hat, scheint sich 2008 fortzusetzen. Da der US Markt einen großen Teil des globalen
Spielzeugmarkts ausmacht, kann die negative Entwicklung in den USA nur teilweise durch die
erwarteten positiveren Entwicklungen in Europa und Asien aufgefangen werden. Die LEGO
Gruppe plant jedoch die Dynamik auf dem europäischen und asiatischen Markt, von der das
Unternehmen 2007 weltweit profitiert hat, zu nutzen. Davon ausgehend rechnet die LEGO
Gruppe 2008 mit einem Umsatzwachstum zwischen drei und fünf Prozent.

2008 wird die LEGO Gruppe weiterhin intensiv an der Optimierung der ausgelagerten
Produktion arbeiten, um die geplanten Kosteneinsparungen zu realisieren. Darüber hinaus wird
das Unternehmen die Effizienz der betrieblichen Abläufe weiterhin steigern und die
Investitionen in IT und Innovationen fortführen. Herausforderungen für die Wirtschaftlichkeit
der LEGO Gruppe wird es 2008 durch eine Reihe externer Faktoren geben: Durch den
steigenden Ölpreis erhöhen sich die Rohstoff-, Energie- und Transportkosten. Zusätzlich wird
der niedrige Dollarkurs die Gewinnspanne auf dem US Markt beachtlich beeinträchtigen.

Dennoch rechnet die LEGO Gruppe 2008 aufgrund der Fokussierung auf Kostenreduzierung und
Umsatzsteigerung mit einem Gewinn vor Sonder- und Finanzposten sowie Steuern, der sich auf
dem Niveau von 2007 bewegen wird – größere Wechselkursschwankungen der Hauptwährungen
und Einmaleffekte nicht einbezogen.

CEO Jørgen Vig Knudstorp zum Ergebnis 2007
„Im Hinblick auf unsere Erwartungen für das Jahr 2007 bin ich mit dem Ergebnis der LEGO
Gruppe sehr zufrieden“, sagt Jørgen Vig Knudstorp, CEO der LEGO Gruppe. „Besonders
zufrieden stellend ist, dass wir trotz der umfassenden Produktionsauslagerung die Nachfrage
nach LEGO Produkten fast vollständig erfüllen konnten. Nur der beeindruckende Einsatz
unserer Mitarbeiter hat das möglich gemacht. Wir stehen 2008 immer noch vor großen
Herausforderungen: Wir werden versuchen, die Produktionskosten weiter zu senken und gehen
davon aus, dass sich die steigenden Ölpreise und der fallende Dollarkurs auf die Einnahmen der
LEGO Gruppe auswirken“, erklärt Knudstorp.

Zentraleuropa: LEGO GmbH erneut Marktführer und weiter auf Wachstumskurs
Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum des LEGO Steins ist die zentraleuropäische Tochter der
LEGO Gruppe weiter auf Erfolgs- und Wachstumskurs: Die LEGO GmbH steigerte den
Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahr von 221 Millionen Euro auf 229 Millionen Euro (+3,7
Prozent). Mit diesem Ergebnis übertrifft die LEGO GmbH ihre eigenen Erwartungen und
begünstigt das positive Wachstum des Spielwarenmarkts (+1,0 Prozent). Das Unternehmen
konnte 2007 wieder die Marktführerschaft im Bereich der traditionellen Spielwaren in
Österreich für sich behaupten. Der Marktanteil erhöhte sich laut Eurotoys 2007 von 13,9 auf
14,2 Prozent.

Quelle der Marktzahlen: Eurotoys Gesamtjahr 2007
Sie können den Jahresbericht 2007 der LEGO Gruppe im Internet unter www.LEGO.com
herunterladen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.LEGO.com/press und bei:
LEGO System A/S, Billund/Dänemark
Charlotte Simonsen
Head of Corporate Communications
Tel.: 0045 - 79 50 65 79
c.simonsen@LEGO.com

LEGO GmbH
Katharina Sutch                        Silke Diekmann
European PR Manager                    Trade & PR Communication Manager
LEGO Central Europe                    LEGO Central Europe
Tel.: 0049 89 - 453 46 - 255           Tel.: 0049 89 - 453 46 - 320
Katharina.Sutch@LEGO.com               Silke.Diekmann@LEGO.com


ibd+c - International Business Development & Communication
Dr. Gabriele Schramel
Tel.: +43 1 318 80 86
M: +43 664 19 18 775
gabriele.schramel@ibdc.at




Über die LEGO Gruppe
Die LEGO Gruppe mit Hauptsitz in Billund, Dänemark ist – gemessen am Umsatz – der fünftgrößte
Spielzeughersteller weltweit. Das Portfolio umfasst neben den klassischen LEGO Steinen 25 weitere
Produktlinien, die in mehr als 130 Ländern verkauft werden. Weltweit arbeiten heute 4.500 Mitarbeiter
für die LEGO Gruppe. Der Name der 1932 gegründeten Firma setzt sich aus den beiden dänischen Wörtern
„leg“ und „godt“ zusammen, was so viel wie „spiel gut“ bedeutet. Dieses Jahr feiert der LEGO Stein 50-
jähriges Jubiläum.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:60
posted:4/6/2010
language:German
pages:3