Docstoc

Informationen rund um den Tierga

Document Sample
Informationen rund um den Tierga Powered By Docstoc
					                                                  2,–
                                                  Sommer 2/ 2009 ·
Informationen rund um den Tiergarten Heidelberg
Zoo aktuell 2 / 2009           2009
Zoo aktuell 2 / 2009
19.Jahrgang, Heft Nr. 63 (ISSN 1615-2387)                              Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg
19.Jahrgang, Heft Nr. 63 (ISSN 1615-2387)                              Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg
Editorial                                                   Inhaltsverzeichnis
Editorial                                                   Inhaltsverzeichnis
Liebe Leserinnen und Leser,                                 Editorial / Inhaltsverzeichnis / Termine              1
Liebe Leserinnen und Leser,                                 Editorial des Zoodirektors
                                                            Vorwort / Inhaltsverzeichnis / Termine                1
                                                                                                                  2
es ist Sommer geworden und wir erleben ein Wechsel-         Vorwort des Zoodirektors
                                                            WAZA zertifiziert Feldhamster-Projekt                 2
                                                                                                                  3
spiel Sommer Sonne und Regen, sowie heißen und
es ist zwischen geworden und wir erleben ein Wechsel-       WAZA zertifiziert Feldhamster-Projekt
                                                            Eine neue Voliere für die                             3
spiel zwischen Sonne und Regen, eines hohen Kran-
mittleren Temperaturen. Aufgrund sowie heißen und           Eine neue Voliere für die
                                                            Riesenseeadler                                        4
kenstandes im Bereich der Zooverwaltung, finden Kran-
mittleren Temperaturen. Aufgrund eines hohen Sie in         Riesenseeadler
                                                            Familienfest 2009                                     4
                                                                                                                  5
kenstandes im Bereich der Zooverwaltung, finden Sie in
diesem Heft nur wenige Beiträge aus der Hand von Zoo-       Bericht über 2009
                                                            Familienfest die Mehrtagesreise                       5
diesem Heft nur wenige Beiträge aus der Hand von Zoo-
mitarbeitern. Dafür griffen vor allem unsere Vorsitzenden   Bericht über die Mehrtagesreise 2009
                                                            nach Tschechien 17. – 19. April                       6
mitarbeitern. Dafür griffen vor allem unsere Vorsitzenden
zu Tusche und Feder.                                        nach Tschechien 17. – 19. April 2009
                                                            Wir brauchen SIE !                                    6
                                                                                                                  9
zu Tusche und Feder.                                        Wir brauchen SIE !am 11. 07. 2009.
                                                            Direktorenführung                                     9
                                                                                                                 10
Im Bereich der Redaktion Zoo aktuell hat sich eine Ände-    Direktorenführung Bersch 07. 2009.
                                                            Interview Thomas am 11.                              10
                                                                                                                 11
rung ergeben. Redaktion Zoo aktuell 4/2001 dabei und
Im Bereich der Leonie Kunz, seit Hefthat sich eine Ände-    Interview Thomas Bersch
                                                            Beitrittserklärung                                   11
                                                                                                                 13
zuständig für Akquise Kunz, seit Heft 4/2001 Redaktion
rung ergeben. Leonie und Lektorat, verließ die dabei und    Beitrittserklärung                                   13
                                                            Initiative Zooerlebnis                               14
zuständig für Akquise und Lektorat, verließ die Redaktion
aus eigenem Wunsch aufgrund beruflicher Gründe. Wir         Initiative Zooerlebnis                               14
                                                            Bericht zur Jahreshauptversammlung                   16
aus eigenem Wunsch aufgrund beruflicher Gründe. Wir
danken dir, liebe Leonie, für deine Arbeit in den vergan-
                                                            Bericht zur Jahreshauptversammlung
                                                            Tagesfahrt in den Frankfurter Zoo                    16
                                                                                                                 18
danken dir, liebe Leonie, für deine Arbeit in den vergan-
genen Jahren.
                                                            Tagesfahrt in den Frankfurter Zoo
                                                            Mehrtagesfahrt 2010 Holland                          18
                                                                                                                 19
genen Jahren.
                                                            Mehrtagesfahrt 2010 Holland Apple” 2010
                                                            Zoologische Highlights des “Big                      19
                                                                                                                 20
So sind wir als Verein wieder einmal auf der Suche nach
Unterstützung, Verein auf Seite 9 nachlesen können.
So sind wir als wie Sie wieder einmal auf der Suche nach    Zoologische Highlights des “Big Apple” 2010          20
Unterstützung, wie Sie auf Seite 9 nachlesen können.
Einen Schwerpunkt dieses Heftes bildet das Reisen. So       Termine 2009/2010
Einen Schwerpunkt dieses HeftesFahrt nach Tschechien
finden Sie neben dem Bericht zur bildet das Reisen. So      Termine 2009/2010
finden Sie neben April auch die Ankündigungen und Pro-
im vergangenen dem Bericht zur Fahrt nach Tschechien        Patenparty (exclusiv für Paten)             31.07.2009
gramme zu drei April auch die Ankündigungen und Pro-
im vergangenenweiteren Fahrten.                             Patenparty (exclusiv für Paten)
                                                            Gorilla-Aktionstag                          31.07.2009
                                                                                                        15.08.2009
gramme zu drei weiteren Fahrten.                            Gorilla-Aktionstag
                                                            Tagesfahrt zum Zoo Frankfurt                15.08.2009
                                                                                                        10.10.2009
Zum einen steht im Oktober die Tagesfahrt nach Frank-       Tagesfahrtan der
                                                            Teilnahme zum Zoo Frankfurt                 10.10.2009
furt an, im steht im Oktober die Tagesfahrt nach Frank-
Zum einenMai 2010 bieten wir Ihnen eine Mehrtagesfahrt      Teilnahme an der
                                                            „Nacht der Wissenschaft“                    07.11.2009
nach Holland 2010 bieten wir Ihnen eine eine Reise mit
furt an, im Mai und im Spätsommer 2010 Mehrtagesfahrt       „Nacht der Wissenschaft“                    07.11.2009
                                                            Jubiläumsfestakt
nach Holland und Deutscher Zooförderer nach New York
der Gemeinschaft im Spätsommer 2010 eine Reise mit          Jubiläumsfestakt
                                                            75 Jahre Zoo Heidelberg
der Gemeinschaft Deutscher Zooförderer nach New York
an.                                                         75 Jahre ZooGäste)
                                                            (für geladene Heidelberg                    12.11.2009
an.                                                         (für geladene Gäste) Holland                12.11.2009
                                                            Mehrtagesfahrt nach                     13.-16.05.2010
Viel Spaß beim Reisen
                                                            Mehrtagesfahrt nach Holland
                                                                                  New York          13.-16.05.2010
                                                                                                 Spätsommer 2010
Viel Spaß beim Reisen
                                                            Mehrtagesfahrt nach New York         Spätsommer 2010
Herzlichst
Herzlichst                                                  Die Termine finden sie auch im Internet unter www.zoo-
                                                            heidelberg.de und/oder auch im Internet unter www.zoo-
                                                            Die Termine finden sie www.tiergartenfreunde.de ,
Ihr Lothar Teichmann
                                                            heidelberg.de und/oder www.tiergartenfreunde.de ,
Ihr Lothar Teichmann

Zoo aktuell 63 / 2009                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                        1
Zoo aktuell 63 / 2009                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                        1
                                                                      Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Liebe Zoofreunde,                                          Bullkälber. Für diese Bullkälber wird dringend Platz be-
                                                           nötigt und zwar genau solch ein Platz wie wir ihn bald zur
                                                           Verfügung haben werden: Ein modernes Haus mit enga-
jetzt geht es los mit dem Elefantenhaus. Nächste Woche     gierten Pflegern, die sich der Herausforderung stellen,
wird der Bauplatz geräumt, die Bauzäune aufgestellt und    junge Elefantenbullen so zu leiten, dass sie später prob-
dann wird erst die Baugrube ausgehoben und danach          lemlos in Zuchtgruppen integriert werden können. Unse-
wächst das neue Haus aus dem Boden heraus. Wir dan-        re Pflegerinnen und Pfleger wollen sich den hohen An-
ken allen Mitgliedern des Vereins der Tiergartenfreunde,   forderungen, die dies in Bezug auf Einfühlungsvermö-
dem Vorstand und den vielen, vielen Bürgern, Firmen        gen, genaues Arbeiten, Konsequenz und viele andere
und Institutionen, die uns geholfen haben, soweit zu       Fähigkeiten bedeutet, stellen.
kommen. Beim Spatenstich durften wir viel Zuspruch
erfahren und wir freuen uns sehr, dass der Bau jetzt in    Ein Stück weit betreten wir damit Neuland, denn die
seine heiße Phase kommt. Sobald die Struktur des           meisten existierenden Jungbullengruppen werden nicht
Hauses sichtbar wird, werden wir Baustellenführungen       so intensiv betreut wie wir es vorhaben. Uns ist die Ent-
anbieten um Sie über den Fortgang informieren zu kön-      scheidung nicht leicht gefallen, haben wir doch lange
nen. Und nächstes Jahr um diese Zeit soll dann alles       geglaubt eine gute Haltung für ältere nichtzüchtende
fertig sein.                                               Kühe wäre der beste Beitrag, den wir zur Elefantenpflege
                                                           in Europa leisten können. Doch die Elefantenhaltung in
                                                           den Zoos verändert sich dramatisch. Sozial gut integrier-
                                                           te ältere Kühe spielen eine wichtige Rolle für die Grup-
                                                           pen in denen sie leben. Ich glaube in zwanzig Jahren
                                                           wird es kaum noch ältere Kühe geben, die nicht in ge-
                                                           wachsenen Sozialgruppen bis ins hohe Alter leben. Und
                                                           im Zirkus wird es kaum noch asiatische Elefanten geben.
                                                           Vor 10 Jahren habe ich noch gehofft, die Zirkusunter-
                                                           nehmen würden das zunehmende Wissen über die Bio-
                                                           logie und Haltung von Elefanten in ihren Manegen und
                                                           Winterquartieren ebenfalls umsetzen. Es ist sehr wenig
                                                           passiert.
                                                           Asiatische Elefanten sind vom Aussterben bedroht. Sie
                                                           benötigen große ungestörte Lebensräume, die auf dem
                                                           dichtbevölkerten Asiatischen Kontinent immer seltener
                                                           werden. Die Konflikte zwischen der Bevölkerung und
„Ilona“ und „Jenny“ sollen im Herbst nach Karlsruhe um-    Elefanten nehmen zu. Palmölplantagen stehen dort wo
zeihen. Der Zoo Karlsruhe will ihnen eine gute Heimat      noch vor 10 Jahren unendlich scheinender Regenwald
und ihren eigenen alten Elefantenkühen eine gute Ge-       Tausenden von Tierarten eine Heimat bot. Wir möchten
sellschaft bieten. Wir werden eine Gruppe junger Elefan-   mit dem neuen Elefantenhaus nicht nur einen Beitrag zur
tenbullen halten. Warum? In den letzten Jahren sind        Erhaltung des asiatischen Elefanten in unseren Zoos
immer mehr Elefanten in den Zoologischen Gärten Euro-      leisten, sondern auch für die wildlebenden Elefanten und
pas geboren worden. Mehr als die Hälfte davon waren        ihren Lebensraum werben.

2                                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                         Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

Damit das neue Haus so einmalig wird, wie wir es uns        schutzorganisation „Sauvegarde Faune Sauvage“ etab-
vorstellen, werden wir noch eifrig die Spendentrommel       liert wurde, begibt sich das Projekt nun auf internationa-
schlagen müssen. Wahrscheinlich bis zum Tag nach der        les Terrain. Worum geht es bei diesem Projekt? Der
Eröffnung. Ich bin sehr froh, dass der Verein der Tier-     Feldhamster (Cricetus cricetus) ist in unserem Bundes-
gartenfreunde sich für das Elefantenhaus einsetzen will –   land vom Aussterben bedroht und auch über die Flora-
bis es fertig ist. Vor zehn Jahren war Elefanten und Hei-   Fauna-Habitat-Richtlinie seit 1992 streng geschützt. Re-
delberg ein Thema, das bei unseren Besuchern Mitleid        sultierend aus der Verpflichtung zum Schutz des Feld-
mit den Tieren auslöste. In den letzten Jahren haben        hamsters engagiert sich der Tiergarten Heidelberg zu-
unsere Elefantenpflegerinnen und -pfleger- das aktuelle     sammen mit seinen Partnern bei der Zucht und Wieder-
Team unter Stefan Geretschläger wie auch ihre Vorgän-       ansiedlung dieser seltenen Tierart. Unterstützt wird die-
ger – dafür gesorgt, dass unsere Arbeit mit Respekt         ses Projekt von dem Artenhilfsprogramm der Stadt
wahrgenommen wird. Nun möchten wir den entschei-            Mannheim, das im Zuge des Baus der SAP Arena aufge-
denden Schritt tun, damit unsere Elefantenhaltung Be-       legt wurde.
geisterung auslöst. Denn das ist der Kern unserer Arbeit
– Menschen für den Schutz der natürlichen Vielfalt zu       Die Zertifizierung durch
begeistern. Dafür sind Zoos da!                             die WAZA ist nicht nur
                                                            eine Auszeichnung für
                                  Ihr Klaus Wünnemann       die bisherige erfolgrei-
                                                            che Arbeit bei der Zucht

                           *
                                                            und Wiederansiedlung
                                                            des Feldhamsters. Das
                                                            Projekt gewinnt auch
                                                            international an Bedeu-
WAZA zertifiziert                                           tung und bekommt eine
Feldhamster-Projekt                                         weltweite Dimension. Mit
                                                            dem Zertifikat wird aner-
                                                            kannt, dass das Projekt
Im Januar diesen Jahres konnten die Besucher und Mit-       als nachhaltiger Beitrag
arbeiter des Tiergartens Heidelberg wieder einmal stolz     zum weltweiten Artenschutz von Zoos und Aquarien und
auf die geleistete Arbeit sein. Die Welt Zoo und Aquarien   damit als ein wertvoller Beitrag für die Umsetzung der
Organisation (WAZA) verlieh dem Projekt zur Zucht und       Welt-Zoo-Naturschutz-strategie ist.
Wiederansiedlung des Feldhamsters das Zertifikat für In-
Situ Artenschutzprojekte der Weltorganisation der Zoos      Das Projekt ist auf 10 Jahre angelegt und wird dazu bei-
und Aquarien mit der Projektnummer 09001. Das Projekt       tragen, dass die Metropolregion wieder von einer stabi-
hat seit 2007 zunehmend Fahrt aufgenommen und zahl-         len Hamsterpopulation bewohnt werden wird. Wir hoffen,
reiche Tiere haben den Weg in andere Tierparks, Zoos        dass durch den gewachsenen Bekanntheitsgrad des
und Naturschutzorganisationen und natürlich in ihr natür-   Projektes die positiven und negativen Erfahrungen bei
liches Biotop gefunden. Darüber wurde in den vergangen      der Einrichtung und Umsetzung auch anderen Partnern
Ausgaben der Zoo Aktuell wiederholt berichtet. Während      von Nutzen sein können und damit auch zum Schutz
in den vergangenen Jahren eine intensive europäische        anderer Tierarten weltweit beitragen werden. (pesch)
Zusammenarbeit, vor allem mit der französischen Natur-

Zoo aktuell 63 / 2009                      75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          3
                                                                               Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Eine neue Voliere für die                                           plattform hin ist ein sogenanntes Harfengitter gespannt,
                                                                    dessen ausschließlich senkrechte Drähte einen fantasti-
Riesenseeadler                                                      schen Durchblick ermöglichen. Im Innenbereich ist aus
                                                                    Natur- und Kunstfelsen, Baumstämmen, Schwemmwur-
Geplant war sie schon lange – jetzt ist die Voliere für die         zeln, Krüppelkiefern und weiteren hundert Pflanzen so-
Riesenseeadler des Heidelberger Zoos fertig gestellt und            wie einer schönen Blumenwiese ein großzügiger Le-
wurde am 7. April 2009 von dem Ersten Bürgermeister                 bensraumausschnitt für die größten Adler der Welt ent-
Bernd Stadel feierlich eröffnet. Seitdem sitzen die beiden          standen.
majestätischen Tiere in luftiger Höhe und überblicken
den „Heidelberger Yellowstone-See“. Diese Teichanlage               Die Riesenseeadler mit einer Flügelspannweite von 2,80
wurde bereits 2000 angelegt, die große Greifvogelvoliere            Meter kommen nur noch an den Küsten im Osten Russ-
an ihrem einen Ende war von Anfang an mit geplant. Aus              lands und den vorgelagerten Inseln vor, in Nordkorea ist
finanziellen Gründen musste der Bau des Adlergeheges                der elegante Vogel wahrscheinlich bereits ausgerottet.
jedoch warten. Dank zahlreicher Spenden von Tierpaten               Ein Hauptverbreitungsgebiet liegt auf der russischen
und anderen Zoobesuchern kam genug Geld zusammen,                   Halbinsel Kamtschatka. Vulkane, Geysire und Fumarole
so dass die Voliere nun realisiert werden konnte.                   geben Zeugnis von den Aktivitäten unterhalb der Erde.
                                                                    Die Fauna mit Bären, in Millionenscharen wandernden
                                                                    Lachsen, Robben und Walen vor der Küste und natürlich
                                                                    den Riesenseeadlern kann mit dem Tierleben des be-
                                                                    kannteren Yellowstone-Nationalparks mühelos mithalten.

                                                                    Die Heidelberger Riesenseeadler leben seit Juli 2006 in
                                                                    Heidelberg. Sie kamen als beschlagnahmte Tiere in den
                                                                    Zoo. Die beiden Vögel stellten sich glücklicherweise als
                                                                    Männchen und Weibchen heraus und sind mittlerweile
                                                                    fast komplett vom Jungtiergefieder auf ihr Erwachsenen-
                                                                    kleid umgefärbt. Die neue, großzügige Voliere wird ihnen
                                                                    in den nächsten Jahren hoffentlich den nötigen Impuls
                                                                    zur ersten Brut geben. Ideale Voraussetzungen sind nun
                                                                    geschaffen, jetzt liegt es an den Adlern.

                                                                    Die Eröffnung der Voliere hat übrigens auch eine ge-
                                                                    schichtliche Dimension. Vor 75 Jahren wurde der Tier-
Riesenseeadlervoliere (Foto: R. von Selasinsky)
                                                                    garten Heidelberg eröffnet. Bekanntestes Bauwerk des
Die Handwerker und Gärtner des Zoos haben beim Bau                  jungen Zoos wurde sehr schnell die Großvoliere für
und der Bepflanzung der Adlervoliere hervorragende                  Greifvögel, die im Krieg zerstört und später nicht wieder
Arbeit geleistet. Das Gehege ist sechseckig und jede                aufgebaut wurde. Mit der Eröffnung der Voliere für Rie-
Seite ist neun Meter lang. Dadurch ergibt sich eine Ge-             senseeadler im Jubiläumsjahr setzt der Zoo die Tradition
samtfläche von 210 qm. Imposant ist vor allem die Höhe              der Greifvogelhaltung im Zoo Heidelberg mit einem be-
von bis zu sieben Meter. Zum See und zur Besucher-                  sonderen Akzent fort. (pmz)

4                                                 75 Jahre Tiergarten Heidelberg                       Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.


Familienfest 2009                                          und mindestens sieben freiwillige Helfer/Innen der Tier-
                                                           gartenfreunde konnten am Abend den stolzen Betrag
                                                           von 751,42 € verbuchen!
Im Zoo fand das Familienfest am 16.Mai 2009 bei herrli-
chem Wetter statt.                                         Zu den Gästen zählten Wolfgang Schütte, der Chef der
                                                           Heidelberger Familieninitiative als Mitveranstalter und
In diesem Jahr hatte der Zoo mit dem „Bündnis für Fa-      Herr Dr. Hörnle von der RNZ. Unsere Zeitung berichtet
milie“ gemeinsam ein großartiges Programm für kleine       stets sehr intensiv über alle Ereignisse im Zoo. Dafür an
und große Tierfreunde veranstaltet. Wohl jeder Besucher    dieser Stelle einmal ein ausdrückliches Dankeschön.
kam auf seine Kosten. Zahlreiche Ranger standen für        Natürlich wurden beide Herren mit unseren hervorragen-
Auskunft und Führungen zur Verfügung. Unter der Regie      den Waffeln verwöhnt.
des Oberbürgermeisters liefen Meerschweinchen um die
Wette, Schlangen konnten gestreichelt werden, wie im-      Unzählige zufriedene Besucher werden den Tag in guter
mer waren Streichelzoo und Wasserspielplatz eine           Erinnerung behalten und sich schon auf das nächste
besondere Attraktivität.                                   Jahr freuen.




Der Zauberer faszinierte mit seinen Künsten. Große Att-    Ein solcher Tag bedeutet für alle Mitarbeiter eine große
raktionen sind im Heidelberger Zoo die verschiedenen       Mehrbelastung neben der Routinearbeit, die natürlich
Spielplätze. Die wunderschönen Holztiere auf dem neu-      weitergeht. Dafür allen Beteiligten ein besonderes Lob!
en Spielplatz vor der Hütte der Tiergartenfreunde waren    Schade, dass die Zootiere wohl kaum wissen, wie vielen
ständig belagert. Da kamen die Angebote von Frody`s        Menschen sie einen schönen Tag beschert haben. Auch
und natürlich unser traditionelles Waffelbäckerteam voll   Ihnen ein spezielles Dankeschön! (ul)
zum Einsatz. Vier Waffeleisen, zwei Kaffeemaschinen

Zoo aktuell 63 / 2009                     75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          5
                                                                       Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Bericht über die Mehrtagesreise                             samkeit sicher sein. So begegneten wir „unserem“ Hei-
                                                            delberger Winterkönig (Kurfürst Friedrich V. von der
17. – 19. April 2009.                                       Pfalz, König von Böhmen im Winter 1619/20). Prachtvol-
                                                            le Gebäude erinnerten an Blütezeiten der Stadt. Auch
Erster und zweiter Tag: Prag                                Zeugen dunkler Zeiten (Naziterror und kommunistische
                                                            Diktatur) waren nicht zu übersehen.
Unsere kleine, aber natürlich feine und harmonische
Gruppe erreichte mit Fahrer „Otto“ ohne Störungen zügig     Am folgenden Vormittag wurden wir von der angekündig-
die Hauptstadt der Tschechei.                               ten Kuratorin empfangen. Meine Frau und ich hatten als
                                                            Gynäkologen volles Verständnis dafür, dass diese –
Nebenbei: Die Leichtigkeit dieser Reise bewegt jeden,       fortgeschritten schwanger – uns an ihre Mitarbeiterin
der – wie der Schreiber dieser Zeilen – eine entspre-       Olga übergab. Sie führte uns mit Charme, Temperament
chende Strecke in der Gegenrichtung vor über 60 Jahren      und ausgezeichnetem Englisch zu den Schwerpunkten.
unter gänzlich anderen Bedingungen zurückgelegt hat.        Das Gelände erstreckt sich am Moldauufer in zwei Ebe-
                                                            nen über 16 ha! Platz ist also kein Problem - , ein we-
                                                            sentlicher Unterschied zu unseren Verhältnissen in Hei-
                                                            delberg! Auf dieser großen Fläche verteilen sich an gu-
                                                            ten Tagen 10 000, an Spitzentagen auch 20 000 Besu-
                                                            cher. Im Jahr werden 1.200 000 Gäste verzeichnet. Wir
                                                            sahen große Baustellen für Gehegeerweiterungen.

                                                            Olga führte uns naturgemäß zu den Besonderheiten:
                                                            Gaviale, die nachgezüchtet werden konnten. In der indi-
                                                            schen freien Wildbahn leben noch 200 dieser Krokodil-
                                                            verwandten. Dort werden sie v.a. unter der Vorstellung
                                                            besonderer Heilkräfte verfolgt. Mit 3 männlichen und 7
                                                            weiblichen Tieren hat Prag die weltweit einzige Zoohal-
                                                            tung. Das Projekt kann als Musterbeispiel für den Zoo als
                                                            Ort des Überlebens einer Art angesehen werden. Auch
                                                            die Nachzucht von zwei Klammeraffen verdient Beach-
                                                            tung. Vor zwei Jahren konnte – erstmals in der Tsche-
Wir erreichten unser zweckmäßiges und zur Metro güns-       chei – ein Gorillakind nachgezogen werden. Ein weiterer
tig gelegenes Quartier so rechtzeitig, dass wir noch eine   Zuchterfolg gelang beim Waran. In erstaunlicher Bewe-
sehr interessante Stadtführung mit „ Lydia“ absolvieren     gung konnten wir Riesenschildkröten von den Galapa-
konnten. Unter strömendem Regen haben wir wacker            gosinseln und den Seychellen beobachten. Als Beispiele
durchgehalten. Prag ist tatsächlich eine Reise wert. Ü-     kleiner, aber feiner Katzen seien die Fischkatze und das
berall begegnet uns die Geschichte der Donaumonarchie       Jaguarundi genannt.
und ihrer Vorläufer. Unsere Führerin erwies sich als aus-
gezeichnete Kennerin der Zusammenhänge. Auch wenn           Die obere Zooregion erreichten wir mit dem Sessellift.
unser Ziel der Zoo war, konnte Lydia unserer Aufmerk-       Auf weiten Wiesenarealen präsentierten sich Mendesan-

6                                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                         Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

tilopen, die bis vor kurzem als ausgestorben galten. Hier   Die Mitreisenden werden mir zustimmen: Ein faszinie-
haben sie eine Überlebenschance bekommen. Wisent,           rendes Zooerlebnis! Zum guten Schluß muß nochmals
Bison und Taki (säugend), eine kleine Herde Przewalski-     Lydia gewürdigt werden: Unter ihrer Führung besichtig-
Pferde, zahlreiche Gazellen, Antilopen, Zebras und eine     ten wir den Hradschin, den geschichtsbeladenen Burg-
kleine Giraffenherde (mit Jungtier) auf einem weiten Wie-   berg.
senareal – wie im Paradies – erreichten wir nicht weit
von einem Rudel Wölfe. Manche von uns haben hier
Waldhunde zum ersten Mal gesehen.

Wir können (und sollen!) nicht alle Arten aufzählen. Aber
eine Anlage soll noch erwähnt werden: Groß und phan-
tastisch präsentierte sich „Indonesien“ mit typischen Fi-
schen, Schildkröten Vögeln und Affen in hervorragend
nachgebauter Umgebung. Im Himalayahaus waren Vö-
gel dieser Region in aller Farbenpracht versammelt. Be-
geistert erkannten wir ein Rubinkehlchen, das wir vor
Jahren in Nordchina in 4 000 m Höhe gesucht und ge-
funden hatten!

Die Legenden zu den Gehegen boten neben der wissen-         Liebe Leser, stellen Sie sich vor, wie wir von der Karls-
schaftlichen Bezeichnung der Art Erklärungen in drei        brücke über die Moldau im Blick zurück den Sonnenun-
Sprachen, z. T. sogar in Blindenschrift.                    tergang über dem Hradschin genossen haben!

Abschließend einige allgemeine Beobachtungen: Es gab                                     Ursula und Dietrich Lorenz.
reichlich kleine Spielgeräte, häufig bezugnehmend auf
die benachbarten Tiere (Schildkröten, Affen, Vögel),
einen großen Spielplatz, reichlich Imbissangebote, Toi-     3.Tag: Plzen
letten, Abfalleimer. Die allgemeine Sauberkeit haben wir
mit Anerkennung bemerkt.                                    Nach den wunderbaren Eindrücken aus Prag haben wir
                                                            uns am 19.04.2009 in der Früh frohgelaunt auf die Heim-
An ein besonderes Ereignis werden sich viele Leser er-      fahrt begeben.
innern: 2002 überstieg ein Hochwasser alle Voraussagen
und Vorkehrungen. So wurde auch ein haushoher               Entsprechend unserem Plan steuerten wir hier unseren
Fluchtturm im Menschenaffenhaus überspült. Fast alle        zweiten Schwerpunkt der Reise, den Zoo in Plzen, an.
Tiere konnten in wenigen Tagen in höhere Regionen           Dieser wird auch als einer der schönsten Zoogärten der
verbracht werden. Großtiere und Menschenaffen muss-         Tschechischen Republik bezeichnet. Mit dem Grün-
ten vor dem Transport narkotisiert werden. Ein Fluss-       dungsjahr 1926 ist er der zweitälteste Zoo Tschechiens.
pferd und ein Elefant mussten getötet werden. Das Hip-      Auf einer Fläche von 21 Hektar werden hier vor allem
po wäre nicht ertrunken, aber in die Moldau entkommen:      bedrohte und seltene Tierarten gehalten. So war unsere
Zu gefährlich!                                              Vorfreude groß.


Zoo aktuell 63 / 2009                      75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          7
                                                                        Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg

Diese wurde jedoch gleich am Eingang ein wenig ge-           Es stellte sich heraus, das der Zoo just in dem Zeitpunkt
trübt, als uns dort ein Zerberus in Form eines tschechi-     unseres Besuches zwei Einschränkungen aufwies, die
schen Kassenaufsichtsbeamten abfing.                         die volle Aufmerksamkeit der Mitarbeiter forderten. So
                                                             war zum einen ca. ein Drittel des Zoos für das Publikum
Da wir uns vorab mit dem Kurator Tomas Pes am Ein-           gesperrt, da hier der Tierbestand von einer Infektion
gang verabredet hatten, dieser jedoch aufgrund eines         betroffen war.
Tiertransportes aus Madagaskar zum Flughafen gefah-
ren war und uns somit nicht in Empfang nehmen konnte,        Ein weiteres Drittel des Zoos war eine riesige Baustelle
wurden wir höflich aber bestimmt aufgefordert bei strah-     auf der u.a. ein neue Afrikaanlage in der Entstehung
lendem Sonnenschein und entsprechender Wärme vor             begriffen war. So konnten wir hier zumindest einen Vor-
dem Zooeingang zu warten.                                    geschmack auf die geplanten Bauvorhaben in unserem
                                                             Zoo erahnen. Unabhängig von diesen Einschränkungen
                                                             konnten wir sodann einen sehr interessanten und land-
                                                             schaftlich prächtig gelegenen Zoo entdecken.

                                                             Der Zoo wird eingerahmt im Süden von dem flachen
                                                             Flusstal der Mze und im Norden von einer hohen Fels-
                                                             zunge. Diese landschaftlichen Gegebenheiten werden
                                                             geschickt in die Gestaltung der Freigehege einbezogen.
                                                             Zu Erwähnen ist auch, das der Zoo direkt mit einem bo-
                                                             tanischen Garten verbunden ist. Aufgrund dieser Leiden-
                                                             schaft für die Flora findet man in den Anlagen immer
                                                             wieder typische Pflanzen aus dem Herkunftsgebiet der
                                                             jeweiligen Tiere.
Begrüßung in Plzen (Foto: Dr. U. Lorenz)
                                                             Beeindruckend war der Felsen der Schneeleoparden wo
Auch unsere Versuche durch Ausgleich der avisierten          wir eine Mutter und zwei Jungtiere in der Sonne, hoch
Spende Einlass gewährt zu erhalten, oder einfach wie         auf einem Felsvorsprung liegend, beobachten konnten,
die zahlreichen übrigen Besucher auch, unseren Obolus        da der Weg, dem hohen Felsvorsprung folgend, oberhalb
zu entrichten, wurden zurückgewiesen. Man wollte uns         des Geheges vorbeiführte. Dort oben auf dem höchsten
schließlich, wie versprochen, ordentlich empfangen und       Punkt des Zoos, befindet sich ein Landgut vom Ende des
so hatten wir vor dem Tor zu warten.                         19.Jahrhunderts mit Ausstellung alter Gerätschaften und
                                                             Nutztieren, einem Fortbildungszentrum und einer aktiven
So konnten wir erst nach einer angemessenen Zeit des         Schmiedewerkstatt. Nicht zu vergessen eine altböhmi-
Wartens den Zoo betreten wo wir nach einer weiteren          sche Gaststätte.
Wartezeit, in der unsere Mitfahrer bereits den näheren
Bereich um den Zooeingang erkunden konnten, von Frau         In dem sicherlich noch ausbaufähigen madagassischen
Jolana Bezdekova (head zoologist) empfangen wurden.          Pavillon konnten verschiedene Lemuren (Mausmaki,
Leider konnte uns auch diese freundliche Dame nur eine       Rotstirnmaki, Mohrenmaki, Varis etc.), fliegende Füchse,
kurze Einführung und einen kurzen Überblick vortragen.       Tamrik oder das madagassische Riesenchamälion beo-

8                                          75 Jahre Tiergarten Heidelberg                       Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

bachtet werden. In dem Sukkulententreibhaus waren aus
der afrikanischen Welt Echsen und Schlangen vertreten.
                                                           Wir brauchen SIE !
Eine große Voliere für Geier und Marabu hatte es be-
sonders unseren Tiergartenfreunden, der Familie Hoff-      Als gemeinnütziger Verein leben die Tiergartenfreunde
mann, angetan.                                             natürlich von ehrenamtlicher Arbeit. Wir sind ständig auf
                                                           der Suche nach Helfern und Mitstreitern. Im Verein gibt
Landschaftlich schön war auch das Tal der Amur-Tiger       es immer irgendeine „personelle Baustelle“.
angelegt. Leider können hier nicht alle Anlagen Erwäh-
nung finden. Auch war unsere Zeit in dem schönen Zoo,      Insbesondere suchen wir zur Zeit :
aufgrund der Wartezeit zu Beginn, leider begrenzt. So
mussten wir die Heimreise fortsetzen, wobei wohl die       Mitarbeiter/in in der Redaktion der „Zoo aktuell“
Erkenntnis überwiegte, das dieser Zoo, nach Fertigstel-
lung, sicherlich eine weitere Reise wert ist.              Durch berufliche Veränderungen ist ein Mitglied der Re-
                                       Gerhard Bartelmus   daktion der Zoo aktuell ausgeschieden. Zu Ihren Aufga-
                                                           ben würde die Akquise und das Lektorat von Beiträgen
                                                           und die Arbeit im Redaktionsteam gehören.

                                                           Webmaster/in für unsere Internetseite

                                                           Die seit dem Jahr 1996 bestehende Internetpräsenz
                                                           www.tiergartenfreunde.de soll modernisiert werden. 2005
                                                           begann die Entwicklung des Web 2.0 mit Blogs, CSS,
                                                           Wikis & Co die bislang noch nicht in die Tiergartenfreun-
                                                           de-Webseite eingeflossen ist. Für den Neuaufbau nach
                                                           den Standards des Web 2.0 und dem heutigen Stand der
                                                           Technik entsprechend suchen wir jemand der einen
                                                           Komplettumbau/Neuentwicklung der Internetseite der
                                                           Tiergartenfreunde technisch, grafisch und visuell vor-
                                                           nimmt und diese dauerhaft betreut.

                                                           Promotor/in für die Förderhütte

                                                           Die Tiergartenfreunde haben im Zoo – inmitten des
                                                           Spielplatzes – eine Holzblockhütte für die wir Standper-
                                                           sonal benötigen. Zu Ihren Aufgaben würde insbesondere
                                                           die Durchführung von Werbung für die Tiergartenfreunde
                                                           gehören.

                                                           Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie bitte
erhältlich in Apotheken, Drogerien und Drogerie-Märkten    Kontakt über info@tiergartenfreunde.de mit uns auf.(red)


Zoo aktuell 63 / 2009                     75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          9
                                                                        Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Direktorenführung                                            •   auf der Baustelle des neuen Elefantenhauses ein
                                                                 gewisser Bombenverdacht besteht und entspre-
am 11.07.2009.                                                   chende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden
                                                                 müssen? Dessen ungeachtet gruben zwei eifrige
Wussten Sie schon, dass…                                         Knaben Blumenzwiebeln aus und hielten sie dem Di-
                                                                 rektor unter die Nase.
•    sich zu diesem traditionellen Anlass eine gut gelaun-
     te und motivierte Schar von 35 sog. Erwachsenen         •   wegen des tonigen Bodens zum Ausheben auf gutes
     und 6 Kindern zusammengefunden hatte und als                Wetter gehofft werden muss? Also Daumen halten.
     treue Jünger dem Leiter unseres Tiergartens folg-
     ten? Dass darunter nicht nur bewährte Experten,
     sondern auch kritische Geister waren, gab der Sache
     erst die richtige Würze! Ob man auf sie hört?

•    es als Vorläufer unseres hochmodernen Geheges für
     die Riesenseeadler (Harfengitter!) in unserem „alten“
     Zoo eine große Greifvogelvolière gab, wie sie da-
     mals selbst der Frankfurter Tiergarten nicht aufzu-
     weisen hatte? Zur Begrüßung unserer Gruppe riefen
     die beiden „Riesen“ jedenfalls, bewegten sich auf
     dem Boden und im Wasser und warfen Appetit-             •   unsere beiden „Alten Damen“ nach Karlsruhe gehen
     anregende Blicke auf die benachbarten Wasservö-             werden? Gute Behandlung dort ist garantiert! Die
     gel. Heimweh nach der Kamtschatka brauchen sie              ausführliche Erklärung unseres Direktors, warum
     übrigens nicht zu haben: Eine Blumenwiese, sowie            Jungbullen ins Gehege genommen werden, soll hier
     Fumarol und Geysir (zeitversetzt!) schaffen Gemüt-          nicht wiederholt werden. Die Vergesellschaftung mit
     lichkeit.                                                   Axishirschen ist noch mit einem Fragezeichen ver-
                                                                 sehen.
•    es sich ursprünglich um 6 beschlagnahmte Tiere
     handelte, die auf 3 zoologische Gärten aufgeteilt       •   neben der Waldhütte (die früher tatsächlich Arbeitern
     wurden?                                                     im Stadtwald diente) eine mongolische Jurte steht?
•    sich eine interessante Debatte um das Geschlecht            Der Autor konnte der Diagnose unseres
     der Vögel entspann? Die teure DNA-Analyse hätte             Experten zustimmen, da er diese Behausungen
     man sich freilich sparen können, wenn man auf un-           schon in ihrer Heimat gesehen hat.
     seren Experten (Name ist der Redaktion bekannt)
     gehört hätte. Jedenfalls ein Pärchen. Aufgrund be-      •   in der Hamsterzuchtstation nun eine Familiengruppe
     stimmter Merkmale (Größe, Färbung am Flügelbug)             lebt und gegen Überwärmung geschützt werden
     wird ein Alter von 5 – 6 Jahren angenommen. Ge-             muss? Erwartet werden 160 – 180 Tiere. Erste im
     schlechtsreif sind die Tiere mit 7 Jahren; also Ge-         Freiland Geborene tummeln sich zwischen Edingen
     duld!                                                       und Mannheim. Als Deckung wäre übrigens Luzerne
                                                                 ideal.

10                                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                         Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

•   Athos, der Nachfolger unseres gestorbenen Mähnen-
    robbenbullen Henry, ein Sohn von Leonardo und
                                                            Interview Thomas Bersch
    damit nicht mit der Gruppe verwandt ist?
                                                            Schon nach den ersten Sätzen ist zweierlei klar:
•   Pfaue flugfähig sein müssen, um zum Schutz vor
                                                            Thomas Bersch ist Kurpfälzer und er hat Temperament!
    Füchsen aufbaumen“ zu.
                                                            Sehr erbaut war er nicht, als ich ihm telefonisch unseren
                                                            Plan erläuterte, Ihn für „Zoo aktuell“ zu interviewen. Un-
•   die Farbe in der Nahrung unserer Flamingos nicht        sere Absicht ist es ja, in erster Linie Mitarbeiter des Zoos
    aus Karotten, sondern von der Firma BASF stammt?        vorzustellen, die nicht so sehr im Licht der Öffentlichkeit
                                                            stehen.

                                                            Doch beginnen wir am Anfang:

                                                            1978 – mit 15 Jahren – begann Thomas Bersch in sei-
                                                            nem „Heimatzoo“ die Ausbildung als Tierpfleger. Nach
                                                            ihrem Abschluss wurde ihm die Verantwortung für die
                                                            Menschenaffen übertragen. Als Leiter dieses Reviers
                                                            arbeitete er 7 Jahre. Als es zum Konflikt mit dem damali-
                                                            gen Direktor kam (heute würde man sagen:“ Die Chemie
                                                            stimmte nicht“ und es gab auch einen akuten Anlass),
                                                            verließ Herr Bersch den Zoo und ging zu einer großen
                                                            Firma für Garten- und Landschaftsbau. Dort erwarb er
                                                            sich Kenntnisse und Erfahrungen, die ihm in seinem
                                                            weiteren Berufsleben als Tierpfleger durchaus zu Gute
                                                            kamen.
•   unser neues Parkhaus 361 Plätze haben soll? Den
    jetzigen Zooparkplatz wird die Univ.-Frauenklinik be-   1989 trat Herr Bersch in den Zoo Karlsruhe ein und ü-
    anspruchen. Damit ist leider ein gewisser               bernahm dort die Betreuung der Vögel, Eisbären und
    Flächenverlust verbunden. Eine Kooperation mit dem      Seelöwen. Als wir an dieser Stelle bemerken, dass viel-
    Nierenzentrum soll die Kosten reduzieren.               leicht manche Leser - mangels eigener Erfahrung – die
                                                            Bedeutung dieses Zoos zu gering einschätzen, stimmt
Wenn Sie das alles schon wussten, bedenken Sie bitte:       Herr Bersch zu und verweist darauf, dass Karlsruhe so-
„repetitio est mater studiorum“, das heißt:“ Wiederholung   gar eine Außenstelle (Wisente,…?) hat.
ist die Mutter aller Weisheit!“ Und wenn Sie es nicht
wussten, dann hat sich nicht umsonst bemüht                 9 Jahre war Thomas Bersch gerne in Karlsruhe. Dann
                                                            traf er bei einem Besuch in HD die „alten Kumpels“: „Wir
Ihr Dietrich Lorenz                                         könnten jemanden für die Vögel brauchen!“ Ein neuer
(Fotos: Ursula Lorenz)                                      Chef war auch da.

                                                            Zu „Vögel im Zoo HD“ diskutieren wir folgende Punkte:

Zoo aktuell 63 / 2009                      75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          11
                                                                          Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg

1. Der allgemeinen Kritik an der Haltung von Tieren im         8. Die täglichen Reinigungsarbeiten haben wir natürlich
Zoo (wir haben dieses Thema in „Zoo aktuell“ bereits           großzügig übergangen!
ausführlich diskutiert) ist durch wesentliche Verbesse-
rung mancher Anlagen Rechnung getragen worden. Als
Beispiel verweist Thomas Bersch auf die Südamerika –
Anlage, die von den Besuchern sehr gut angenommen
werde. Arten, die nicht vertretbar untergebracht waren,
wurden aufgegeben (z.B. Auerhühner, die allerdings
auch vermisst werden!).

2. Die alte Anordnung (Volieren 1 – 25) wurde umgestellt
auf ein mehr geografisch gegliedertes System mit Arten-
vielfalt in Landschaften (z.B. Yellowstone – Park).

3. Im Zuge von Umgestaltungsmaßnahmen in unserem
räumlich sehr begrenzten Tiergarten musste leider das
Vogelrevier insgesamt reduziert werden.

4. Die beiden aus einer Beschlagnahme in NL stammen-
den Riesenadler (Heimat ist die Halbinsel Kamtchatka im        Wir können es nicht unterlassen, Thomas Bersch nach
äußersten Nordosten Asiens) erhalten eine neue Voliere.        „highlights“ zu fragen.

5. Die Erfahrung anderer Zoos und Fragen aus dem               Die Antwort kommt prompt: Handaufzucht Brillenkauz,
Publikum zeigen: Pinguine sind populär! Wäre ihre Hal-         Weißohrkatzenvogel (der gehört zu den Laub- oder
tung in HD möglich ? Bersch meint: „Schon“ . Es könnten        Gärtnervögeln und wir dürfen Sie, liebe Tiergartenfreun-
ja kleinere Arten sei (Humboldt- oder Magellan – P.).          de fragen: „Schon gesehen?“).

6. Nicht nur bei Gelegenheit (Patenfest) fliegt der Uhu        Sie sehen: Auch die Beschäftigung mit „nur“ einem Re-
frei, nein: täglich! Bersch hat ihn während einer Hospita-     vier bedeutet ein breites Berufsspektrum.
tion in Irland als Jungvogel kennengelernt und hat daher
einen guten „ Rapport“ zu ihm. Einmal ist er „abgehau-         Wir können nur hoffen, dass wir alles richtig verstanden
en“. Was macht man da? Aufs Dach steigen und 2 Stun-           und nichts durcheinander gebracht haben. Denn, wie
den mit Futter winken! Auch ein Wüstenbussard fliegt,          schon gesagt: Thomas Bersch ist Kurpfälzer und hat
allerdings an der Langfessel.                                  Temperament!

7. Die Alltagspflichten lassen wir uns natürlich auch          Das Interview mit Thomas Bersch führten Dr. Dietrich
schildern, wollen sie aber hier nur kurz streifen: 2 Futter-   Lorenz und Gerhard Bartelmus, das Bild entstand von
runden (incl. Varis, Weißgesichtsaffen, Luchse, Faultiere      Dr. Ursula Lorenz
- aus Stuttgart bzw. Dortmund).


12                                        75 Jahre Tiergarten Heidelberg                         Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.


Beitrittserklärung                                                      Beitrittsklasse
Hiermit erkläre(n) ich/wir meinen/unseren Beitritt in den               ( )      Mitgliedschaft A zu 55,- Euro
Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. und die                             (Einzelmitgliedschaft mit Zugangsrecht in den Zoo)
Bereitschaft zur Leistung der Beiträge gemäß der rechts
                                                                                 __________________ Geburtstag ____________
gewählten Beitrittsklasse. Der Beitritt ist zu jedem Kalen-
dermonat möglich, für das laufende Geschäftsjahr wird je                ( )      Mitgliedschaft B zu 85,- Euro
Monat 1/12 des Jahresbeitrages fällig.                                           (Familienmitgliedschaft für Paare und deren minderjährige
                                                                                 Kinder mit Zugangsrecht in den Zoo)
Adresse
                                                                                 Name und Geburtstag aller Familienmitglieder :
____________________________________________
                                                                                 __________________ Geburtstag ____________
____________________________________________                                     __________________ Geburtstag ____________

____________________________________________                                     __________________ Geburtstag ____________

Telekontakte (Telefon, Fax, Email)                                               __________________ Geburtstag ____________
____________________________________________

____________________________________________                            ( )      Mitgliedschaft C zu 24,- Euro
                                                                                 (Jugendmitgliedschaft mit Zugangsrecht in den Zoo)
Datum und Unterschrift
                                                                                 Hiermit bestätige ich, dass mein Sohn/meine Tochter

___________ _______________________________                                      __________________ Geburtstag ____________

Zeitgemäß, vorteilhaft und bequem ist die Bezahlung der Mitgliedsbei-            Mitglied im Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.
träge durch Abbuchung. Sie helfen mit einer freiwilligen Einzugser-              werden darf. Die entsprechende Mitgliedsrechung soll an
mächtigung Ihnen uns und Kosten zu sparen. Selbstverständlich kön-               mich erfolgen. Eltern haften für Ihre Kinder.
nen Sie diese Ermächtigung jederzeit widerrufen.
                                                                                 Datum und Unterschrift des Erziehungsberechtigten :
Girokonto
                                                                                 ______________________________________
____________________________________________
Bankinstitut
____________________________________________                            ( )      Mitgliedschaft F zu 35,- Euro
                                                                                 (Fördermitgliedschaft ohne Zugangsrecht zum Zoo)
Bankleitzahl
____________________________________________
Kontoinhaber                                                            Bitte einsenden an :
____________________________________________                            Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V,
Datum & Unterschrift                                                    Postfach 11 03 52, 69072 Heidelberg
____________________________________________
                                                                        oder per Telefax (0621) 76 24 008. Vielen Dank.


Zoo aktuell 63 / 2009                               75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                                      13
                                                                          Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Initiative Zooerlebnis                                       le Entwicklung im Hinblick darauf, die Lebensgrundlagen
                                                             des Menschen auch für kommende Generationen zu
                                                             sichern. Im sozialen Bereich haben sich in der Zooschule
Bildung für nachhaltige Entwicklung                          die Projekte zur Betreuung von benachteiligten Schul-
                                                             klassen sowie die individuelle Betreuung von chronisch
Mit der Verleihung des UNESCO-Titels „Offizielles Pro-       kranken Kindern weiter entwickelt. So hoffen wir, dank
jekt der Dekade für Nachhaltige Entwicklung“ an die Initi-   der „Anja und Markus Adam Stiftung für Tier- und Arten-
ative Zooerlebnis e.V. wurde eine Arbeit ausgezeichnet,      schutz“, in diesem Jahr erstmalig 150 Klassen aus den
                                 die bereits seit vielen     Bereichen Förderschulen, finanziell förderbedürftige
                                 Jahren im Mittelpunkt       Schulen und Hauptschulen ohne Kosten für die Schüler
                                 der Bildungsarbeit der      an Tiere und Natur heranführen zu können. Chronisch
                                 Zooschule steht. Der        kranke Kinder werden dank der Kinderhilfsaktion HER-
                                 Ansatz besteht darin,       ZENSSACHE von uns durch den Zoo begleitet.
                                 Kinder und Jugendli-
                                 che für Natur und
                                 Umwelt zu sensibilisie-
                                 ren, sie für die natürli-
                                 che Vielfalt zu begeis-
                                 tern und ihnen Ideen
                                 zu vermitteln, wie sie
                                 sich auch selbst enga-
                                 gieren können.

                                 Dennoch hat sich das
                                 Engagement der Initia-
                                 tive bereits im Aus-
                                    zeichnungszeitraum
                                 2008-2009     deutlich
                                 weiter entwickelt. So
                                 wird nachhaltige Ent-
                                 wicklung nicht nur im       Beschäftigung der Bären in den Zoo-Ferien
                                 Bezug auf die dauer-
                                                             Die Verbindung zur Ökonomie findet sich unter anderem
                                 hafte Bewahrung der
                                                             in den Bereichen Naturtourismus und artgerechte Tier-
                                 natürlichen Ressour-
                                                             haltung. In beiden Bereichen nutzen die Menschen die
                                 cen gesehen. In die-
                                                             Natur für ihre Zwecke. Um diese Begegnung nicht zur
                                 sem Bereich wäre eine
                                                             Aus-Nutzung werden zu lassen, müssen innovative We-
                                 klassische Zooschule
                                                             ge gefunden werden, einer Ausbeutung der Natur entge-
                                 mit dem Schwerpunkt
                                                             genzuwirken. Der Wert von Biosphärenreservaten, der
der naturkundlichen Bildung angesiedelt. Darüber hinaus
                                                             mit dem Küstenpanorama am Beispiel des norddeut-
umfasst das Verständnis für nachhaltige Entwicklung
                                                             schen Wattenmeeres dargestellt wird, wird in den Pro-
jedoch auch die verträgliche ökonomische und die sozia-

14                                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                  Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

grammen der Zooschule ebenso thematisiert wie die die       Die nächsten Schritte werden sein, die Betreuungsange-
Wahlmöglichkeiten des Verbrauchers beim Kauf von            bote der Zooschule familien- und arbeitnehmerfreundli-
Eiern aus unterschiedlichen Haltungsformen.                 cher zu gestalten. So möchten wir z.B. die begehrten
                                                            Zoo-Ferien so weiter entwickeln, dass wir sie auf
Das neue Zooschulprogramm „Vision 21 - Kinder retten        Wunsch auch ganztags anbieten können. Bisher umfasst
die Welt“ rückt ebenfalls den Nachhaltigkeitsgedanken in    die fünftägige Betreuung täglich drei Stunden, die Mög-
den Mittelpunkt. Nach dem Aktionsprogramm der Agen-         lichkeit zur Ganztagesbetreuung würde besonders den
da 21 beschäftigen sich Kinder und Jugendliche im Alter     arbeitstätigen Eltern zusätzliche Erleichterung bringen.
von 11 bis 13 Jahren täglich für drei Stunden mit zentra-   Für die finanzielle Unterstützung dieser Neugestaltung
len Themen der lokalen und globalen Nachhaltigkeit.         danken wir dem regionalen Förderprogramm von SAP
                                                            ganz herzlich!




                                                            Wir hoffen auch für die nächsten beiden Jahre wieder
                                                            eine Auszeichnung der UNESCO zu erhalten. Die positi-
                                                            ven Effekte, die sich zum Beispiel durch die verstärkte
                                                            Zusammenarbeit mit den Gremien der Stadt Heidelberg
                                                            entwickelt haben, sind auf jeden Fall förderwürdig. Hei-
                                                            delberg ist als eine von wenigen Städten in Deutschland
                                                            als eine „Stadt der UN-Dekade“ ausgezeichnet worden.
Arten- und Naturschutz ist ein Thema von                    An den Projekten des Agenda-Büros, am „Runden Tisch
„Vision 21 – Kinder retten die Welt“
                                                            zur Bildung für nachhaltige Entwicklung“, bei der Kinder-
                                                            und Jugendförderung und bei anderen städtischen Initia-
Ausgehend von der artgerechten privaten Tierhaltung
                                                            tiven werden wir uns weiterhin gerne beteiligen. (löw)
und den Zielen, Vorgaben und Maßnahmen des lokalen
Naturschutzes spannt sich der Bogen bis zu Wiederan-
siedelung von Tieren und globalen Artenschutzprojekten.
Zu jedem Tagesthema wird ein anderer Experte aufge-                                    *
sucht, der über die Ziele und die Praxis seiner Arbeit      Mehr Informationen erhalten Sie unter
berichtet. Darüber hinaus gibt es bei den Tieren jeweils
noch einen praktischen Einsatz zum Thema.
                                                            www.initiative-zooerlebnis.de

Zoo aktuell 63 / 2009                      75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                        15
                                                                         Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Jahreshauptversammlung                                       So konnte Dr. Lorenz mitteilen, das unser Verein für das
                                                             nunmehr bereits im Entstehen begriffene neue Elefan-
                                                             tenhaus Spenden von über 60.000 € Vereinnehmen
Am 19.04.2009 konnten wir erneut viele Tiergartenfreun-      konnte. Auch über den nunmehr vollzogenen Wechsel in
de zu unserer Jahreshauptversammlung begrüßen.               der Planung bzgl. der Haltung von Jungbullen konnte Dr.
                                                             Lorenz hier bereits referieren und die dieser Planung
Aufgrund der bereits eingeleiteten Veränderungen im          zugrunde liegenden Gründe des Zoos erläutern. Hierbei
Zusammenhang mit dem geplanten Neubau eines Park-            hat er im Sinne aller Vereinsmitglieder für den Fall der
hauses mit integrierter Restauration und der damit ver-      Abgabe unserer alten Elefantendamen den Appell an Dr.
bundenen Neugestaltung des Spielplatzbereiches vor           Wünnemann gerichtet:" Gebt Jenny und Ilona nur in die
unsere Förderhütte, fand die Versammlung in dem provi-       besten Hände". Nachdem nunmehr bereits der Spaten-
sorischen Zelt Fody`s auf der Wiese vor dem alten Af-        stich für den Neubau erfolgt ist, wird mit einer Fertigstel-
fenhaus statt. Das Zelt war so gut gefüllt.                  lung des neuen Hauses bereits in 2010 gerechnet.
Auch dieses Jahr wieder hat die Firma Fodys uns nicht        Auch die Fragen nach der weiteren Nutzung des alten
nur die Räumlichkeit sondern auch das hervorragende          Elefantenhauses wurden angesprochen, wobei hierzu
Buffett zur Verfügung gestellt. Für die insgesamt gelun-     noch keine konkrete Planung des Zoos vorliegt.
gene Rundumbetreuung von Fodys möchten wir uns hier
noch einmal ausdrücklich bedanken. Dies betrifft insbe-      Im weitern konnte Dr. Lorenz von dem bereits erfolgten
sondere Frau Gründer und ihr Team, die stets unauffällig     Umzug der Seychellen Riesenschildkröten in ihr neues
aber bestimmt alles im Griff hatten.                         Domizil- die alte Tapiranlage- berichten. Hierbei war
                                                             darauf hinzuweisen, das auch dies nur eine Übergangs-
Im Hinblick auf die in dem Zoo anstehenden vielfältigen      lösung ist. An den Neubau des bereits länger geplanten
Veränderungen die, wie z.B. die Frage der Erweiterung        Schildkrötenhauses wird von Seiten des Zoos festgehal-
des Zoos um das Gelände des Reitervereins, in der Öf-        ten, auch wenn dies im Hinblick auf die notwenigeren
fentlichkeit zu erheblichen Diskussionen geführt haben,      Maßnahmen, z.Zt. nicht gehobene Priorität genießt.
hat Herr Dr. Lorenz als 1. Vorsitzender in seinem Bericht
gerade auf diese Neuplanungen des Zoos den Schwer-           Ebenso verwies Dr. Lorenz auf die Einweihung der neu-
punkt gelegt um hier den Mitgliedern Aus.- und Einblicke     en Voliere der Riesenseeadler. An die neuen, günstige-
auf die Zukunft unseres Zoos zu ermöglichen.                 ren Bedingungen knüpft der Zoo im Hinblick auf einen
                                                             zukünftigen Zuchterfolg unseres Paares große Hoffnun-
Diese vielfältigen "Baustellen" stellen somit auch für un-   gen. Die Anlage ist insbesondere hinsichtlich des hier
seren Verein eine besondere Herausforderung und zu-          verwendeten sog. Harfengitters interessant.
künftige Aufgaben dar, um den Zoo in seinem Bestreben
zu unterstützen den Tieren die best möglichen Haltungs-      Auch die Planung einer Neugestaltung der Außenanlage
bedingungen zu bieten und hier aktiv Tier.- und Natur-       der Schimpansen ist im Zoo weit fortgeschritten. So
schutz zu betreiben.                                         konnte Dr. Lorenz berichten, das der Graben zugeschüt-
                                                             tet und der Bereich zu den Besuchern zukünftig durch
Herr Dr. Lorenz hat daher auch seinen Bericht unter das      Glasflächen und Netzen gesichert werden soll. Mit einem
Motto "Unser Zoo bewegt sich" gestellt.                      diesbezüglichen Baubeginn wird bereits im Herbst diese

16                                       75 Jahre Tiergarten Heidelberg                           Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

Jahres gerechnet. Eine Fertigstellung soll bereits im           Die somit z.Zt. noch als "Visionen" zu bezeichnenden
Frühjahr 2010 erreicht sein.                                    Überlegungen belegen jedoch einerseits das für den
                                                                Bericht gewählte Motto: " Unser Zoo bewegt sich!" und
Aufgrund der ablehnenden Haltung der umliegenden                zum anderen, das gerade im Hinblick auf diese Verände-
Stadtteile - zuletzt Handschusheim - den Heidelberger           rung die Unterstützung der Tiergartenfreunde im Zoo
Reitverein, dessen Gelände hinter dem Menschenaffen-            verstärkt benötigt wird.
haus an den Zoo angrenzt, aufzunehmen, konnte dieser
bisher nicht umziehen. Das dortige Gelände ist in der           Nach dem Bericht des Vorsitzenden konnte Herr Pföhler
Planung der Stadt Heidelberg zum überwiegenden Teil             in dem Kassenbericht und Herr Hoffman für die Kassen-
als Erweiterungsfläche für den Zoo vorgesehen. Für den          prüfer die einwandfreie Kassenführung darlegen. Auf
Zoo stellt dies die z.Zt. allein realistische Möglichkeit der   Antrag wurde sodann dem Gesamtvorstand die Entlas-
dringend benötigten Erweiterung dar. Herr Dr. Lorenz            tung erteilt.
konnte hier von einem Gespräch das er zusammen mit
dem Unterzeichner und Herrn OB Würzner geführt hatte            In der anschließenden Wahl wurden die bisherigen Kas-
berichten, indem der OB seinem eindeutigen Willen an            senprüfer Herr Hofmann, Herr Kleim und als Stellvertre-
der Planung festzuhalten und diese zügig durchzuset-            ter Herr Sperker wieder gewählt.
zen, keinen Zweifel ließ.
                                                                Mit Herrn Stadtrat Reiner Nimis und Frau Luise Trietsch
Diese Planung sieht eine Erweiterung der Zoofläche bis          konnten wir zwei Mitglieder für ihre 25 Jahre Mitglied-
zum Wehrsteg am Neckar vor. Hier sollte sodann ein              schaft ehren. Herr Nimis nahm die Ehrung persönlich
neuer Eingangbereich entstehen in dem eine neu gestal-          entgegen und verwies auf seine lange zurückliegende
tetes Biodiversitätszentrum mit Ausstellungsräumen,             Verbundenheit mit unserem Tiergarten die auch zukünf-
Aquarien und Terrarien integriert würde. Hier durch wür-        tig fortdauern wird. Hierfür an die Geehrten unseren
de in dem Zoo auch dringend benötigte Räumlichkeiten            Dank.
für Veranstaltungen geschaffen werden. Angrenzend an
diesen neuen Eingang könnte sodann eine neue Savan-             Gegen 19:15 Uhr konnte sodann der offizielle Teil der
nenanlage geschaffen werden. Die alte Savanne am                Versammlung geschlossen werden und das Buffet konn-
Afrikahaus könnte ggfls. sodann als Asienanlage das             te einer näheren Würdigung unterzogen werden.
neue Heim der Gayale, Hulman, Rhesusaffen etc. wer-
den. Der Bereich der jetzigen Rhesusaffen Anlage könn-          Wie es bei uns bereits eine kleine Tradition ist, wurde der
te sodann für einen Streichelzoo und/oder verschiedene          rund um gelungene Abend mit einem Dia - Vortrag von
Haustierrassen genutzt werden.                                  Herrn Dr. Wünnemann über die letzte Zooreise in das
                                                                Pantanal abgeschlossen.
Dies alles ist jedoch Zukunftsmusik und sicherlich nicht
in den nächsten Jahren zu verwirklichen zumal die politi-       Ein Vortrag und Bilder die zum Nachdenken anregten
schen Entscheidungen in den Stadtteilen für einen neuen         aber auch zum träumen über fremde Länder und wun-
Platz des Reitervereins noch nicht absehbar sind und            derbare Naturlandschaften. Hierfür unseren Dank an
nach den Neubauten des Elefantenhauses, Parkhau-                Herrn Dr. Wünnemann.
ses/Restauration, Spielplatz und Schimpansenanlage die
finanziellen Mittel unseres Zoos erschöpft sein werden.         Gerhard Bartelmus

Zoo aktuell 63 / 2009                         75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                          17
                                                                                Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg


Tagesfahrt                                                         Wir fahren am 10.10.2009 um 8:00 Uhr vom Tiergarten
                                                                   Heidelberg um 8:15 Uhr vom Hbf. Heidelberg in den
in den Frankfurter Zoo                                             Frankfurter Zoo. Die Fahrt findet in einem modernen
                                                                   Reisebus statt. In Frankfurt werden wir wie gewohnt eine
"Ein Platz für Tiere" mit dieser Serie weckte Dr. Grzimek          Führung erhalten. Die Rückfahrt ist für 18:00 Uhr vorge-
bei vielen die Leidenschaft für wilde Tiere und deren              sehen - Ankunft in Heidelberg Hbf und Tiergarten ca.
Schutz. Verbunden hiermit war und ist das Wirken der               19:00 Uhr.
Frankfurter Zoologischen Gesellschaft und des Frankfur-
ter Zoos.                                                          Fahrpreis pro Person: 18,--€
                                                                   Teilnehmerzahl max. 50 Pers.




                                                                   Im Inneren des „Borgori-Waldes“
Gesellschaftshaus (Alle Fotos Zoo Frankfurt: Lothar Teichmann)
                                                                   Anmelden können Sie sich bei Gerhard Bartelmus, Tel.
                                                                   06221/864585; e-Mail: Bartelmus@tiergartenfreunde.de.
Der Frankfurter Zoo feiert dieses Jahr den 100sten Ge-
burtstag dieses bedeutenden Zoologen. Aus diesem
                                                                   Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs
Anlass führt uns dieses Jahr unsere Tagesfahrt nach
                                                                   berücksichtigt. Bitte überweisen Sie den Betrag auf das
Frankfurt. Viele von uns kennen den Zoo aus früheren
                                                                   Konto: Tiergartenfreunde Heidelberg
Zeiten wobei durchaus immer wieder kritische Stimmen
                                                                                Kto.Nr. 16128, BLZ 67250020
bezüglich der Haltungsbedingungen aufkamen. Der
                                                                        Sparkasse Heidelberg, Stichwort: Frankfurt
Frankfurter Zoo hat in den letzten Jahren eine ganze
Reihe von Modernisierungsmaßnahmen ausgeführt. Es
                                                                   Anmeldeschluss ist der 26.9.2009.
ist daher spannend diesen uns alt bekannten Zoo für uns
                                                                   Alles Gute Ihre Tiergartenfreunde
neu zu entdecken.
                                                                                                 E.Grüber und G. Bartelmus

18                                               75 Jahre Tiergarten Heidelberg                        Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.


Mehrtagesfahrt 2010                                       und Reh beobachtet werden. Im Park gibt es viele Tiere
                                                          und Pflanzen die auf der roten Liste für bedrohte Arten
                                                          stehen. Für die Erkundung stehen über 1000 kostenlose
In der Zeit vom 13.5. bis 16.5.2010 werden wir unsere     Fahrräder zur Verfügung. Ein langer Spaziergang oder
nächste Mehrtagesfahrt den Tiergarten der Niederlande     eine längere Wanderung sind auch möglich. Eine Füh-
widmen. Auch die Kulturinteressierten werden nicht zu     rung durch dortige Ranger ist in Planung.
kurz kommen. Am Donnerstag den 13.5.2010 starten wir
wie gewohnt in einem komfortablen Reisebus vom Tier-      Fr Kunstbegeisterte besteht die Möglichkeit das in dem
garten und Hbf Heidelberg. Unser Weg fährt uns nach       Park gelegene Kröller-Müller Museum zu besuchen.
Kerkrade in den Gaia Park. Dieser junge Zoo zeichnet      Dieses zeigt eine bekannte Sammlung von van Gogh,
sich durch moderne Haltungsbedingungen aus. Nicht         Picasso und moderner Kunst. Ein Erdgeschichtliches
umsonst wurde er 2007 und 2008 jeweils zum Zoo des        Museum ist ebenfalls zu besichtigen.
Jahres in den Niederlanden und Belgien gewählt. Der
Zoo bezeichnet sich als Tier- und Themenpark. Er glie-
dert sich unter anderem in die Bereiche Amazonas,
Tundra, Kongo und bedrohte Tierarten.

Von dort fahren wir weiter nach Arnheim und werden im
3 Sterne Hotel en Conggrescentrum Papendal übernach-
ten.

Am Freitag den 14.5.2010 werden wir den Zoo Apen-
heul in Apeldoorn besuchen. Dieser Zoo hat sich vor-
wiegend der Haltung von Primaten verschrieben. Kein
trennendes Gitter hindert die Besucher am direkten Kon-
takt mit den meisten gehaltenen Affen. Wer möchte nicht
einmal auf einer Bank sitzen, zwei Totenkopfaffen auf
der Schulter, auf dem Boden tollen einige Wollaffen.
Daneben spielen Kattas während ein Kapuzineraffe sich
                                                          Gaiapark Kerkrade – erlebnisreich (Foto: Lothar Teichmann)
um sein Jungtier kümmert.
                                                          Für Sonntag den 16.5.2010 ist die Rückfahrt vorgese-
Am Samstag beseht die Möglichkeit in Eigeninitiative      hen. Ankunft in Heidelberg ca. 20.00 Uhr. Wir hoffen wir
entweder Arnheim zu besichtigen oder den Burgers-Zoo.     können Sie mit diesem Angebot begeistern.
Dieser ist ca. 5km (Luftlinie) entfernt.
                                                          Der Preis beträgt für Fahrt und Unterkunft im 3 Sterne
Oder erkunden Sie mit uns den Nationalpark De Hooge       Hotel mit Frühstücksbuffet 215,--. Hinzu kommen evtl.
Veluwe. Dieser NP ist der älteste und größte Park und     63,-- Einzelzimmerzuschlag sowie Eintritt in die Zoos und
stellt europaweit die größte zusammenhängende Fläche      Nationalpark. Der Zuschlag pro Person im Einzelzimmer
einer Sandlandschaft dar. Auf einer Fläche von 550 ha     beträgt 63,--.
wechselt die Landschaft von Wäldern zu Heide und                                                                 …
Moorlandschaft. Hier kann europäisches Rotwild, Mufflon

Zoo aktuell 63 / 2009                    75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                                19
                                                                     Zeitschrift rund um den Tiergarten Heidelberg

Die Fahrt findet in einem modernen Reisebus mit Klima-    Zoos und Aquarien der Wildlife Conservation Society, die
anlage und WC statt.                                      alle auf Ihre ganz individuelle Art beeindrucken. Außer-
                                                          dem steht ein Besuch im American Museum of Natural
Anmeldeschluss 30.3.2010.                                 History auf dem Programm. Neben diesen Besichtigun-
                                                          gen bleibt auch noch Zeit, bei einer Schiffsrundfahrt um
Verbindliche Anmeldung an Gerhard Bartelmus               Manhattan oder dem Besuch eines Broadway-Musicals
Telefon 06221/864585                                      das besondere Flair des „Big Apple“ zu genießen.
Telefax: 06221/864584
e-mail: Bartelmus@tiergartenfreunde.de                                                  Eine zoologische Perle im
                                                                                        grünen Herzen der Stadt
oder an den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg eV.                                 ist der Central Park Zoo,
Postfach 110352, 69072 Heidelberg                                                       der erste Tierpark in New
                                                                                        York. Der alte Baumbe-
Bitte überweisen Sie den Reisepreis bis zum 10.4.2010                                   stand, die schöne Be-
auf das Konto                                                                           pflanzung und die hügeli-
                                                                                        ge Umgebung verleihen
Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.                                            dem Zoo ein attraktives
Kontonr. 16128, BLZ 672 500 20                                                          Ambiente. Schöne Anla-
Sparkasse Heidelberg                                                                    gen u. a. für Seelöwen,
Stichwort: Holland                                                                      Eisbären, Pinguine und
                                                                                        Affen sowie ein Tropen-
Ihre Elke Grüber und Gerhard Bartelmus.                                                 haus mit farbenfrohen
                                                                                        Vögeln machen einen

                          *
                                                                                        Abstecher in dieses Klein-
                                                                                        od mitten in Manhattan zu
                                                                                        einem Erlebnis.

Zoologische Highlights                                    Über 2.000 Meerestiere beherbergt das New York A-
des “Big Apple” 2010                                      quarium auf Coney Island am südlichen Ende Brook-
                                                          lyns. Hier lassen sich in naturnah gestalteten Lebens-
                                                          räumen u. a. Beluga-Wale, Seeotter, Haie, Seelöwen
Mit der Gemeinschaft Deutscher Zooförderer zu den         und Pinguine beobachten.
Zoologischen Gärten und Aquarien in New York
                                                          Der großartige Bronx Zoo beherbergt auf etwa 300 ha
2010 möchte die GDZ ihren Mitgliedsvereinen eine Reise    über 4.300 Tiere in etwa 765 Arten, darunter Raritäten
nach New York anbieten. Neben interessanten Besu-         wie Sumatra-Nashörner, Okapis, Nasenaffen und Sunda-
chen in verschiedenen Zoos sollen dabei vereinsüber-      Gaviale. Mit Gondeln geht es schwebend durch die Tier-
greifende Kontakte der Teilnehmer gefördert werden.       welt Asiens mit Panzernashörnern, Tigern, Elefanten und
                                                          anderen Tieren. Mit dem grandiosen Dschungelhaus, der
Im Mittelpunkt dieser Reise in eine der bekanntesten      „World of Darkness“ mit nachtaktiven Tieren oder dem
Metropolen der Welt stehen fünf große und vielfältige

20                                      75 Jahre Tiergarten Heidelberg                      Zoo aktuell 63 / 2009
und den Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V.

Vogelhaus gehört der Bronx Zoo zur absoluten Weltspit-     Die 7-tägige Reise wird vom Kölner Reiseveranstalter
ze der Zoologischen Gärten.                                Conti-Reisen exklusiv für die Gemeinschaft Deutscher
                                                           Zooförderer angeboten. Mitglieder aller Zooförderverei-
Schwerpunkt des Queens Zoo ist die Tierwelt Nord- und      ne, die Mitglied der GDZ e.V. sind, sind herzlich zur Teil-
Südamerikas. Unter anderem beherbergt er als einziger      nahme eingeladen. Mit Ihrer Anmeldung unterstützen Sie
der fünf New Yorker Zoos Brillenbären, eine bedrohte       auch die Artenschutzarbeit an die GDZ.
Bärenart aus den Anden.




                                                           Die Reise soll im Spätsommer / Herbst 2010 stattfin-
Im Prospect Park Zoo in Brooklyn leben etwa 630 Tiere      den. Als Standortquartier ist das Hotel Park Central
in 141 Arten. In drei Themenbereichen werden die As-       New York vorgesehen. Die Preise belaufen sich auf
pekte „Die Welt der Tiere“, „Tiere und ihre Lebensstile“   etwa 1.795,- Euro im Doppelzimmer bzw. 2.485,- Euro
und „Tiere in unserem Leben“ anspruchsvoll dargestellt.    im Einzelzimmer (Änderungen vorbehalten).

Neben den fünf Zoos und Aquarien steht ein Besuch des      Interessierte Leser der Zoo aktuell sollten bis spätestens
an der Westseite des Central Park gelegenen American       Ende August 2009 ihr Interesse an dieser Reise bei Con-
Museum of Natural History auf dem Programm. Dieses         ti-Reisen bekunden. Bitte richten Sie Ihre Anfragen an:
weltberühmte Naturkundemuseum beherbergt über 30
Millionen Objekte, darunter ein über 30 Meter langes       Conti-Reisen GmbH
Blauwalskelett und die umfassendste Sammlung von           Adalbertstraße 9, 51103 Köln
Dinosauriern weltweit. In schön gestalteten Dioramen       Tel.: 0221 / 80 19 52 - 0
werden Tiere in ihren Lebensräumen, ein Überblick über     Fax: 0021 / 80 19 52 - 30
die Geschichte der Menschheit oder Szenen aus Natur,       E-Mail: info@conti-reisen.de
Physik und verschiedenen ethnischen Kulturen darge-
stellt.                                                                                                Bruno Hensel

Zoo aktuell 63 / 2009                     75 Jahre Tiergarten Heidelberg                                         21
Eins ist sicher.


                   Mein Konto wächst mit –
                   S ZukunftsKonto




                           www.sparkasse-heidelberg.de

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:113
posted:3/31/2010
language:German
pages:24