Docstoc

Themen Quali 2008 HsB

Document Sample
Themen Quali 2008 HsB Powered By Docstoc
					                Hauswirtschaftlich-sozialer Bereich (HsB)
               Themen für den Qualifizierenden Hauptschulabschluss

a) Allgemeine Hinweise

Grundlagen für die Prüfung sind:
• Der geltende Lehrplan
• Unterrichtspraxis
• Theorie und sachgerechtes Bedienen von Hard- und Software


b) Theoretische Lerninhalte

Ökonomisch und ökologisch verantwortlich handeln
• Direktvermarktung – regionale Produkte
• Institutionelle Verbraucheraufklärung
• Geräte im Vergleich – Handrührgerät und Küchenmaschine, Mikrowelle
Gesundheitsbewusst entscheiden und handeln
• Functional Food
• Tiefkühlkost – Herstellung, Arten, Tiefkühlkette, Sicherheitsmaßnahmen
• Light Produkte
• Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Lebensmittel sachgerecht auswählen, vorbereiten, verarbeiten und
präsentieren
• Siehe unter Punkt c) „praktische Voraussetzungen“
• Garverfahren/Garmachungsarten, Möglichkeiten des Bindens von Flüssigkeiten
• Präsentation – Tischdecken, Garnieren, Servieren
Fachbezogener Einsatz des PC
• Erstellen von Tabellen, z. B. für Rezepte und Organisationspläne
• Arbeiten mit Tabstopp
• Erstellen zwei- und dreiteiliger Menükarten
• Beschaffung von fachgebundenen Informationen über das Internet
• Formatierung und grafische Ausgestaltung von Texten, z. B. Einladungskarten


c) Praktische Voraussetzungen

• Erstellen von Organisationsplänen
• Selbständige Zubereitung von 2 – 3 Gerichten (Suppen, Hauptgerichte, Beilagen,
Salate, Nachspeisen, Backwaren)
• Beherrschen anspruchsvoller Techniken bei der Vor- und Zubereitung von Speisen:
Teige: z. B. Biskuitteig, Brandteig, Hefeteig, Mürbteig, Spätzleteig, Strudelteig usw.
• Küchentechniken: z. B. legieren, stauben, Einbrenne, Teiglein,
Gelatineverarbeitung, Julienne, Filieren, Filetieren, Garnierungsmöglichkeiten usw.
• Garverfahren: z. B. Garen in der Mikrowelle, Garen im Schnellkochtopf, frittieren,
Braten im Rohr, Garen im Wok, Garen im Wasserbad usw.
• Umgang mit modernen Küchengeräten: z. B. Pürierstab, Handrührgerät,
Getreidemühle, Waffeleisen, Küchenmaschine, Mikrowellengerät, Dampfgarer usw.
• Besondere Präsentationsformen: Anrichten, Servieren, Tisch- und Raumgestaltung
d) Ablauf der Prüfung

Die reine Arbeitszeit beträgt 200 Minuten und setzt sich aus zwei Teilen
zusammen:
• 60 Minuten für die schriftliche Arbeit (Theorie und EDV)
• 150 Minuten praktische Arbeitszeit bis zur Tischzeit
• Vergabe von Aufgabenstellung im Losverfahren
• Erstellen eines schriftlichen Organisationsplanes (ca. 10 Minuten); danach kann
kurz die Mappe oder das Buch eingesehen werden.
• Rezeptblätter mit Mengen-, Zutaten-, Temperatur- und Garzeitenangaben liegen
bereit.

Mitzubringen sind:
• Bequeme Schuhe
• Evtl. Haargummi
• Buch bzw. Mappe (vollständig)
• Schreibzeug

Bei der praktischen Prüfung wird bewertet:
Arbeitsplanung, Arbeitsplatz, Hygiene, Arbeitsweise, Arbeitstechnik, Ordnung,
Arbeitsergebnis in Geschmack, Aussehen, Garnierung

Beachte:
  • Arbeite überlegt, systematisch und selbständig
  • Frage erst nach, wenn du vorher gründlich nachgedacht hast und zu keinem
     Ergebnis gekommen bist (Nachfragen ergeben Punkteabzug!)
  • Spare Geschirr durch Abspülen zwischendurch
  • Nutze die Wartzeiten sinnvoll
  • Halte die Regeln zur Hygiene und Unfallverhütung ein
  • Bedenke den sparsamen Umgang mit Energie: Topfdeckel benutzen,
     Energiezufuhr rechtzeitig drosseln
  • Sorge für Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz
  • Und keine Angst: Du hast in diesem Fach viel gelernt und darfst nun zeigen,
     was du kannst!

Die Speisen für die praktische Prüfung sind bei jeder Fachlehrerin
unterschiedlich.

Hinweis:
Diese grundlegenden Vorinformationen sind als Richtlinien aufzufassen. Sie
entbinden nicht von der Rückfrage an die jeweiligen Fachlehrkräfte der Schule.

				
DOCUMENT INFO