Docstoc

Weihnachtlich backen und genieen

Document Sample
Weihnachtlich backen und genieen Powered By Docstoc
					Weihnachtlich genießen ohne Reue
Viele denken mit Schrecken an die Folgen der weihnachtlichen Schlemmerei, obwohl das
gar nicht nötig ist. Denn mit wenigen Tipps zum Backen und zur Lebensmittelauswahl
können Sie die Weihnachtszeit ohne zusätzliche Kilos auf Hüften und Po entspannt
genießen.

Wählen Sie Ihre Lebensmittel fettarm aus
Das A und O einer bewussten, kalorienarmen Ernährung ist eine abwechslungsreiche
Lebensmittelauswahl, bei der maximal 30 Prozent der Gesamtkalorien am Tag aus Fett und
fetthaltigen Nahrungsmitteln bestehen sollten. Deshalb bevorzugen Sie als Brotaufstrich
Halbfettbutter oder -margarine. Als Kochfett sind Oliven-, Maiskeim-, oder Sonnenblumenöl
besonders gut geeignet. Mit einem Teelöffel Öl können Sie eine große Schüssel Salat
anrichten oder ein Stück Fleisch saftig braten. Bevorzugen Sie Milchprodukte mit einem
Fettgehalt von maximal 1,5 Prozent Fett in 100 Gramm. Auch Käse schmeckt in der
fettreduzierten Version (maximal 30 Prozent Fett in der Trockenmasse) gut, wenn Sie ihn
eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Wählen Sie Wurst, die
einen Fettgehalt von maximal 15 Gramm pro 100 Gramm enthält. Fleisch ist besonders
fettarm, wenn es nicht stark marmoriert ist, hier liegen Pute und Huhn an der Spitze der
fettarmen Sorten. Bei Fertigprodukten ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass sie
fettarm sind. Das können Sie anhand der Zutatenliste des Produktes erkennen: Je weiter das
Fett in der Zutatenliste hinten steht, umso weniger ist enthalten.

Fettarm Kochen und Backen
Mit ein paar Kniffen zum fettarmen Kochen und Backen schmeckt Ihr Essen so richtig lecker.
Wenn Sie in der Weihnachtszeit etwas fettreichere Lebensmittel auswählen, ist eine fettarme
Zubereitung besonders wichtig, denn so sparen Sie einiges an Fettaugen.

Tipps für fettarmes Kochen und Backen
    Garen Sie Fleisch, Fisch und Geflügel ohne Fett in einer beschichteten Pfanne,
       Tontopf oder Bratschlauch
    Essen Sie Geflügel z. B. Ente, Gans oder Pute ohne Haut
    Garen Sie Gemüse in wenig Wasser und würzen es mit gekörnter Gemüsebrühe-
       nicht mit Brühwürfeln, diese enthalten reichlich Fett
    Bereiten Sie Kartoffelpuffer im Waffeleisen zu
    Backofen Pommes frites können Sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech
       knusprig-kross backen
    Kochen Sie Suppe und Bratensauce einen Tag vor dem Verzehr, stellen diese kalt
       und schöpfen das Fett anschließend ab
    Wenn Sie zum Backen eine Fertigmischung verwenden, können Sie die Hälfte der
       benötigten Fettmenge durch Magerjoghurt und einem Esslöffel Grieß ersetzen
    Auflauf- und Backformen müssen nicht eingefettet werden. Backformen können Sie
       mit Backpapier auslegen
    Rollen Sie Plätzchenteige zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie aus, so sparen Sie
       Mehl und daher BE’s

Damit Sie zur Weihnachtszeit fettbewusst genießen können, stellen wir Ihnen auf der
Rückseite ein leckeres Rezept für einen großen Mandelstollen – oder vier kleine als
Miniversion vor. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und viel Freude beim Backen

Ihre Diabetes Vital - Apotheke
Mandelstollen zum Adventskaffee

Die Adventszeit ist für viele Menschen eine ganz besonders schöne Zeit im Jahr:
Vorbereitungen für das bevorstehende Weihnachtsfest werden getroffen und dazu gehört
auch das Plätzchen und Stollen backen. Wir möchten Ihnen mit unserem Rezept für einen
großen oder vier kleine Mandelstollen, die sich auch hübsch verpackt ideal verschenken
lassen schon einmal Lust auf das weihnachtliche Backen machen- probieren Sie es aus!

Mandelstollen
Zutaten für 1 großen oder 4 Ministollen:
500 g                 Weizenmehl (Typ 405)
1 Würfel              frische Hefe, oder eine Tüte Trockenhefe
  60 g                „Raffinesse“ von natreen, Zucker-Süßstoff-Gemisch
125 g                 Milch, 1,5 % Fett
                      geriebene Schale von 1 Zitrone
1 Prise               Salz
200 g                 weiche Butter
1 Fläschchen Buttervanillearoma
1 Fläschchen Bittermandelaroma
1 Messerspitze        Nelken und Muskatblüte, gemahlen
200 g                 Mandelstifte
1                     Vanillestange
2 Esslöffel           „Raffinesse“ von natreen, Zucker-Süßstoff-Gemisch
Zum Bestreichen       100 g Butter
                      2 Esslöffel „Raffinesse“ von natreen, Zucker-Süßstoff-Gemisch,
                      gemahlen zu Puderzucker
Zubereitung
    1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
    2. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und in die Mehlmulde gießen.
    3. Raffinesse einrühren und an einem warmen Ort zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
    4. Zitronenschale, flüssige Butter, Gewürze und Mandelstifte unter den Teig kneten.
    5. Für die Ministollen den Teig in vier gleich schwere Stücke teilen (abwiegen!), kleine
        Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Tuch
        abdecken und nochmals ca. 45 Minuten gehen lassen.
    6. Die Hälfte der Butter zum Bestreichen verwenden.
    7. Backzeit: bei 180 Grad (Umluft 150 Grad) ca. 35-45 Minuten.
    8. Den warmen Stollen mit der restlichen flüssigen Butter bestreichen und mit der
        Raffinesse bestäuben. Abkühlen lassen.
    9. In Folie verpacken und einige Tage durchziehen lassen.

1 großer Stollen enthält
5.675 Kcal, 22.700 kJ, 105 g Eiweiß, 365 g Fett, 500 g Kohlenhydrate,
8 g Ballaststoffe, 40 BE, 50 KE

1 Ministollen enthält
1.420 Kcal, 5.680 kJ, 25 g Eiweiß, 90 g Fett, 125 g Kohlenhydrate,
2 g Ballaststoffe, 10 BE, 12 KE

Ministollen wiegen und in 5 Stücke teilen, so enthält 1 Stück :
280 Kcal, 1.120 kJ, 5 g Eiweiß, 18 g Fett, 25 g Kohlenhydrate, 2 BE, 2,5 KE


Weitere Tipps und Infos bekommen Sie in Ihrer Diabetes Vital - Apotheke

				
DOCUMENT INFO