Seite 2 Beurener Mitteilungen Nu

Document Sample
Seite 2 Beurener Mitteilungen Nu Powered By Docstoc
					Seite 2   Beurener Mitteilungen   Nummer 51/52
Nummer 51/52                                            Beurener Mitteilungen                                           Seite 3


 BEURENER SPONSORENAKTION

                                                                                   Spendenaufruf




                                                      ?                            Kunstwerk im Bereich des
                                                                                   Karlsplatzes

  Die funktionale und gestalterische Aufwertung der Ortsmitte Beuren konnte, durch die Auslagerung des Durchgangsver-
  kehrs nach der Freigabe des Tunnels im Februar letzten Jahres, einen großen Schritt vorangetrieben werden. Es ist durch
  diese Maßnahmen gelungen, eine attraktive und erlebbare Ortsmitte für Beuren zu schaffen. Es war für die Verwaltung
  und den Gemeinderat dabei wichtig, die Ortsmitte von Beuren in ihrer historischen Besonderheit erlebbar zu machen und
  als wichtigen Standortfaktor im Zusammenspiel mit Freilichtmuseum und Panorama Therme zu gestalten.

  Im Zusammenhang mit der Erneuerung der Ortsdurchfahrt Balzholz im Jahre 1990 ist es gelungen, im Bereich des
  Rathauses Balzholz und im Zufahrtsbereich der Panorama Therme zwei Kunstwerke als Highlights für Beuren erstellen
  zu lassen, die zwischenzeitlich aus unserem Ortsbild nicht mehr wegzudenken sind und auch von unseren Gästen immer
  wieder bewundert werden.

  Eine solche Aufwertung sollte auch die neue Ortsmitte erfahren. Durch die Spendenbereitschaft Beurener Bürgerinnen
  und Bürger, Beurener Vereine und Gewerbebetriebe und den mit unserer Gemeinde besonders verbundenen Personen
  ist es gelungen, für den Tiefhof am Rathaus ein weiteres attraktives Kunstwerk zu realisieren.

  Dieses Kunstwerk des Tübinger Künstlers Armin Bremicker konnte im Rahmen der Veranstaltungen zur Einweihung der
  Ortsmitte enthüllt werden. Das neue Kunstwerk fand allgemeine Zustimmung und ist von den Betrachtern sehr gelobt
  worden.

  Die künstlerische Arbeit von Herrn Bremicker wurde über die eingegangenen Spenden finanziert, die Herstellungs- und
  Materialkosten für das Kunstwerk am Tiefhof wurden über die Baumaßnahmen in der Ortsmitte abgerechnet, dadurch
  verbleibt noch ein Betrag in Höhe von 11.743,99 EUR an eingegangenen Spenden, die für die Realisierung des
  Kunstwerkes am Karlsplatz genutzt werde könnten.

  Sollte es gelingen, weitere Spender für die Schaffung eines Kunstwerkes am Karlsplatz zu finden, so könnte dieses
  „i-Tüpfelchen“ der innerörtlichen Gestaltungsmaßnahmen im kommenden Jahr realisiert werden.

  Über jede noch so kleine Spende würden wir uns freuen, da sie dazu beitragen kann, unseren Ortsmittelpunkt aufzuwerten.
  Es werden sämtliche Spender, die mit dazu beitragen, dass die Kunstwerke finanziert werden können im Mitteilungsblatt
  veröffentlicht, ähnlich wie dies in der Nürtinger Zeitung bei „Licht der Hoffnung“ praktiziert wird. Eine Veröffentlichung
  erfolgt natürlich nur dann, wenn dies vom Spender auch so gewünscht ist - bei dieser Veröffentlichung wird jedoch nur
  der Name des Spenders, nicht aber der Spendenbetrag bekannt gegeben.
  Jeder Spender wird im goldenen Buch der Gemeinde Beuren eingetragen.

  Ab einem Spendenbetrag von über 1.000,00 EUR wird der Name des Spenders in geeigneter Form im Bereich der
  Kunstwerke erwähnt.

  Sofern Sie mit Ihrer Spende dazu beitragen möchten, dass ein weiteres Kunstwerk in unserer Ortsmitte realisiert werden
  kann, bitten wir Sie, das nachfolgende Formular im Rathaus abzugeben.
  Die Spender sollen im Rahmen einer Veranstaltung im Januar 2007 in der Beurener Kelter bei der Auswahl eines
  geeigneten Künstlers für die Gestaltung eines Kunstwerkes am Karlsplatz beteiligt werden.
  Alle Spender erhalten hierzu eine persönliche Einladung.

  Für Ihre Unterstützung möchten wir uns vorab herzlichst bedanken
  für Gemeinderat und Verwaltung
  gez. Hartmann, Bürgermeister
Seite 4   Beurener Mitteilungen   Nummer 51/52
Nummer 51/52                                              Beurener Mitteilungen          Seite 5

BEURENER SPONSORENAKTION

                                                       Herzlichen Dank




                                             ?         Kunstwerk im
                                                       Bereich des
                                                       Karlsplatzes

Dank der zahlreichen Spenden aus der Bevölkerung und einzelner Planer konnte am
Samstag, dem 9.9.2006 das Kunstwerk am Tiefhof des Rathauses im Rahmen eines
Festaktes der Öffentlichkeit übergeben werden.
Wenn noch weitere Spenden eingehen sollten, so kann vielleicht im Jahr 2007, als
Höhepunkt der gestalterischen Maßnahmen am Karlsplatz, ein zweites Kunstwerk
realisiert werden.
Allen Spendern, die dazu beigetragen haben, dass die Realisierung eines Kunstwer-
kes für den Karlsplatz in den Bereich des Möglichen rückt, möchten wir unseren Dank
aussprechen.
Wir bedanken uns herzlichst bei (Nennung nach Spendeneingang)
• Beurener Senioren-Helferteam
• Hermann & Gerda Diem
• Handels- und Gewerbeverein Beuren
• Marianne & Karlheinz Klaß
• Sparkassenversicherung Owen, Vogel-Schmid-Precker
• Elisabeth & Hermann Ehret
• Bernhard Schmid, Bad Bentheim
• Ernst & Inge Pfänder
für die Spende zugunsten der Kunstwerke für die Beurener Ortsmitte.
Wir danken gleichzeitig auch den Spendern, die in der letzten Woche Geld für die
Kunstwerke gespendet haben, die jedoch Wert darauf legen, dass ihre Spende anonym
bleibt, ganz herzlich.
Sie alle tragen mit Ihrer Spende dazu bei, dass trotz der akuten Finanznot der Gemein-
de Beuren mit dem Kunstwerk am Karlsplatz ein besonderer Akzent im Rahmen der
Fertigstellung der Beurener Ortsmitte gesetzt werden kann.
Für die Gemeinde Beuren
Gemeinderat und Bürgermeister




Gemeinderat macht Führung
durch den Ort
Bei seiner letzten Zusammenkunft im Jahr
2006 hat der Gemeinderat zusammen mit
der Gästeführerin, Frau Gerda Sautter,
eine Führung durch unsere Heimatge-
meinde gemacht. Frau Sautter, für die
eine Führung mit Ortskundigen auch eine
sehr spannende Sache war, führte den
Gemeinderat vom Bürgerhaus über die
Hohenneuffenstraße in die Schmale Stra-
ße. Dort wurde man ganz spontan von
Herrn Eike Buck mit Dudelsackmusik be-
grüßt. Die Ortsbegehung ging weiter über
die Schiller- und Gartenstraße zur Linsen-
hofer Straße. In der Kirche wurde der Ge-
meinderat von der Organistin, Johanna
Wagner, mit einem kleinen Orgelkonzert
überrascht. Der Höhepunkt des Abends
war eine Besteigung des Kirchturms und
der Blick auf den weihnachtlich beleuch-
teten Ortskern.
Der Gemeinderat war von diesem beson-
deren Spaziergang durch den Ort mit der
fachkundigen Gästeführerin begeistert.
Seit einiger Zeit werden regelmäßig Orts-
führungen angeboten. Die jeweiligen Ter-
mine werden im Mitteilungsblatt bekannt
gegeben.
Seite 6                                              Beurener Mitteilungen                                       Nummer 51/52
In Sachen „Vogelschutzgebiet“ unterwegs

Gemeinderat sprach mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk
Landtagsabgeordneter Jörg Döpper vermittelte wichtigen Termin - Förderprogramm im Blick
In einer der letzten Gemeinderatssitzun-
gen hatte der Gemeinderat nahezu fas-
sungslos festgestellt, dass die Entwick-
lung der Gemeinde Beuren durch vorge-
sehene Vogelschutzgebiete massiv be-
einträchtigt ist. Hilfesuchend wandten
sich die Fraktionsvorsitzenden im Ge-
meinderat an die Landtagsabgeordne-
ten. Der Landtagsabgeordnete Jörg Döp-
per nahm sich des Problems sofort an und
vermittelte einen Gesprächstermin mit
Landwirtschaftsminister Peter Hauk. Am
vergangenen Donnerstag wurde Bürger-
meister Hartmann mit einer Delegation
des Gemeinderates vom Landtagsabge-
ordneten in den Landtag eingeladen, wo
am Rande von laufenden Sitzungen die
Möglichkeit bestand, mit dem Landwirt-
schaftsminister über die vorhandenen
Probleme im Zusammenhang mit der
Ausweisung von Vogelschutzgebieten
ins Gespräch zu kommen.
Bürgermeister Hartmann hatte die Gele-
genheit, im Rahmen eines kurzen Vortra-
ges die Probleme darzustellen und deut-
lich zu machen, dass sowohl die Auswei-
sung eines Wohnbaugebietes als auch
die Erschließung eines Gewerbegebietes
wegen der vorhandenen faktischen Vo-
gelschutzgebiete nicht möglich ist, ob-
wohl die Gebiete bereits seit über einem
Jahrzehnt im Flächennutzungsplan aus-
gewiesen sind.
Landwirtschaftsminister Peter Hauk zeig-     Unser Bild zeigt von links nach rechts: Gemeinderat Bernhard Klaß, Landtagsabge-
te Verständnis für die Probleme der Ge-      ordneten Jörg Döpper, Gemeinderätin Waltraud Klaue, Gemeinderätin Cornelia
meinde Beuren. Er führte aus, dass für       Jathe, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Gemeinderat Hermann Stürner, Gemein-
uns die Vorgehensweise der EU im Zu-         derat Dieter Oswald und Bürgermeister Erich Hartmann
sammenhang mit der Ausweisung von
Vogelschutzgebieten sehr ungewohnt ist,
da hierzulande zunächst Anhörungsver-        Bebauungsplanverfahrens       erhebliche   Landwirtschaftsminister Hauk konnte der
fahren durchgeführt werden, um auf die-      Hemmnisse wegen der nachträglichen         Beurener Abordnung berichten, dass
ser Grundlage zu rechtskräftigen Plänen      Feststellung eines faktischen Vogel-       man derzeit im Ministerium und Regie-
zu kommen. Durch die Festlegung der          schutzbereiches zu bekommen.               rungspräsidium Überlegungen anstellt, in
faktischen Vogelschutzgebiete durch die      Aus seiner Sicht muss man bemüht sein,     welcher Form ein wirksames Förderpro-
EU haben diese bereits ihre Auswirkun-       bis Ende des Jahres 2007 die Vogel-        gramm auf den Weg gebracht werden
gen, bevor eine Anhörung erfolgt ist und     schutzgebiete zur Rechtskraft zu bringen   kann.
die Pläne rechtskräftig werden.              und dann, innerhalb der Bebauungsplan-
Bezogen auf die Probleme in Beuren hat       verfahren, vernünftig mit den neuen Vo-    Die Vertreter des Beurener Gemeindera-
der Minister darauf hingewiesen, dass es     gelschutzgebieten umzugehen.               tes bedankten sich abschließend bei
fatal wäre, Gebiete, in denen der Bestand    In einer regen Aussprache wurde auch       Landwirtschaftsminister Hauk für das
von schützenswerten Vögeln nachgewie-        noch über die Möglichkeiten zur Förde-     sehr gute und informative Gespräch und
sen ist, aus dem Vogelschutzgebiet her-      rung der Streuobstwiesen und vor allem     beim Landtagsabgeordneten Jörg Döp-
auszunehmen, da man dann Gefahr lau-         der Unterhaltung der Streuobstbäume        per für die Vermittlung des Termins und
fen würde, beispielsweise im Zuge eines      diskutiert.                                den Empfang im Landtag.



  Wer macht ein tolles Bild in der Silvesternacht?

  Farbig in das Jahr 2007                                                                        Bitte denken Sie
  Ab sofort können wir die Umschlagseite unseres Mitteilungsblattes farbig gestalten.
  Dies bedeutet, dass Bilder, die bislang in schwarz/weiß an Brillanz und Ausdrucks-          RECHTZEITIG
  kraft erheblich verloren haben, künftig in voller Schönheit zum Abdruck können.
  Unsere Weihnachtsausgabe zeigt bereits in Farbe einen Teil unserer neuen Orts-                       an den
  mitte. Das erste Mitteilungsblatt im neuen Jahr soll dem Jahreswechsel gewidmet
  werden. Wenn Ihnen in der Silvesternacht ein gutes Foto gelingt, das neben dem
  Feuerwerk auch noch einen Teil unserer Gemeinde zeigt, können Sie beim Ab-               REDAKTIONSSCHLUSS
  druck des Bildes Eintrittskarten für die Panorama Therme gewinnen.                                  zu spät
  Digitale Bilder bitten wir bis spätestens Montag, dem 04.01.2007, an die E-Mail-
  Adresse: Mitteilungsblatt@beuren.de zu senden. Papierabzüge können bis zum                 eingegangene Manuskripte
  gleichen Termin in den Rathausbriefkasten eingeworfen werden. Bitte vergessen                 können nicht immer
  Sie die Angabe Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer nicht.                                  berücksichtigt werden.
  Auf eine brillante erste Ausgabe des Mitteilungsblattes im Jahr 2007 freut sich die
  Redaktion Ihres Mitteilungsblatts.
Nummer 51/52                                            Beurener Mitteilungen                                          Seite 7

                                                                                    "Beuren - aktiv und attraktiv"
                                                                                    - Fotowettbewerb zur Herstel-
                             Mutschelnachmittag in der Kelter                       lung eines Kalenders 2008
                                                                                    Nachdem der zweite Beurener Fotoka-
                                                                                    lender gerade erst druckfrisch erschienen
                                                                                    ist, laufen bereits die Vorbereitungen für
                                                                                    die nächste geplante Auflage für das Jahr
                                                                                    2008 an. Zur Erstellung eines Kalenders
                                                                                    ist die Gemeinde auf gutes und anspre-
                                                                                    chendes Bildmaterial angewiesen. Daher
                                                                                    startet ab sofort ein Fotowettbewerb mit
                                                                                    dem Titel "Beuren - aktiv und attraktiv".
  Am Dienstag, 9. Januar 2007, laden die Beurener Senioren bereits zum 10.          Wichtig ist, dass die Bilder die in Beuren
  Mutschelnachmittag in die Kelter ein. Beginn ist um 14.00 Uhr.                    vorhandenen Einrichtungen wie bei-
  Der Ablauf dieses geselligen und unterhaltsamen Nachmittags ist wie in den        spielsweise den Außenbereich der Pano-
  Vorjahren vorgesehen:                                                             rama Therme (in der Anlage selbst ist das
  Das jeweilige Spiel wird angekündigt und kurz erklärt. Danach wird die Mut-       Fotografieren gemäß der Hausordnung
  schel eingespielt. Das heißt: Jeder Mitspieler bezahlt einen Einsatz in Höhe      nicht erlaubt), das Freilichtmuseum oder
  von 0,50 Euro. (Bitte passendes Kleingeld bereithalten).                          die neue Ortsmitte widerspiegeln, das Le-
  An jeder Tischgruppe wird bei verschiedenen Würfelspielen eine Tischsieger/       ben in Beuren zeigen und vor allem auch
  in ermittelt.                                                                     alle Jahreszeiten abbilden. Gehen Sie
  Diese/r Tischsieger/in wird im Finale um die Königsmutschel würfeln.              also mit Ihrer Kamera auf Entdeckungs-
  Wir laden Sie zum Mutscheln herzlich ein und versprechen Ihnen angenehme          tour in Beuren und um Beuren herum, fin-
  und unterhaltsame Stunden in geselliger Runde.                                    den Sie versteckte Winkel, zeigen Sie die
  Die Kelter ist bewirtschaftet. Es gibt Kaffee, Gebäck und Kaltgetränke.           Highlights und halten Sie Frühling, Som-
                                                                                    mer, Herbst und Winter im Bild fest. Die
                                                                                    Laufzeit des Fotowettbewerbs endet erst
                                                                                    am 30.10.2007, damit die Gelegenheit
                                                                                    besteht, Beuren im winterlichen Kleid,
 Die Kurverwaltung informiert:                                                      das Frühlingserwachen, satt-grüne Land-
                                                                                    schaft und auch die bunten Herbstfarben
 Eine alte Tradition darf nicht sterben...                                          zu fotografieren.
                                                                                    Für alle Bilder, die Eingang in das Bildar-
 Unter diesem Motto lädt die Kurverwaltung auch in diesem Jahr zum „Pfeffern“       chiv der Gemeinde Beuren finden, erhält
 ein.                                                                               der Einsender drei Gutscheine für vier-
 Die Pfefferer, die am Donnerstag, 28. Dezember diesen Jahres wieder mit            stündige Aufenthalte in der Panorama
 ihrem Tannenzweigle unterwegs sind, können sich von der Kurverwaltung in           Therme und Panorama Sauna.
 der Zeit von 17.00 bis 18.30 Uhr im Foyer der Panorama Therme stärken lassen.      Bilder, die im Beuren-Kalender abge-
 Wie jedes Jahr erhält jedoch nur der Pfefferer seine Stärkung, der sich traditi-   druckt werden, werden mit sechs Gut-
 onsgemäß ausweisen kann.                                                           scheinen für vierstündige Aufenthalte in
 Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen bis dahin frohe Feiertage!      der Panorama Therme und Panorama
 Ihre Kurverwaltung                                                                 Sauna vergütet.
                                                                                    Fortsetzung Teilnahmemodalitäten auf
                                                                                    Seite 8




                                                                                    Nikolaus-Stiefel-Aktion
                                                                                    Am Nikolaustag, dem 6. Dezember haben
                                                                                    wieder einige Geschäfte in Beuren gefüll-
                                                                                    te Nikolausstiefel an zahlreiche Kinder
                                                                                    verschenkt. Der Aufforderung, seinen
                                                                                    Stiefel bei Bäckerei Maier, Blumenhaus-
                                                                                    Blümchen, Blumen-Tonhäuser, Edeka,
                                                                                    Getränke-Stollen, Kindermoden-Butterfly,
                                                                                    Papier&Spiel, Schmuckstube, Schuh-
                                                                                    haus Streicher, Sonnenstudio und Volks-
                                                                                    bank Hohenneuffen abzugeben, waren
                                                                                    wieder weit über 100 Kinder gefolgt.
                                                                                    Mit kleinen Überraschungen gefüllt konn-
                                                                                    ten diese dort wieder abgeholt werden
                                                                                    und sorgten so für viel Freude und glän-
                                                                                    zende Kinderaugen.
                                                                                    Wir bedanken uns bei allen, die mitge-
                                                                                    wirkt haben und wünschen ein fröhliches
                                                                                    Weihnachtsfest sowie alles Gute für das
                                                                                    neue Jahr.

                                                                                    Ihre Gewerbetreibenden in Beuren
Seite 8                                            Beurener Mitteilungen                                                Nummer 51/52
Teilnahmemodalitäten:                        dem Antrag des Baden-Württembergi-             me des Flugbetriebs auf der Hahnweide
> Die Wettbewerbsbeiträge können ab          schen Luftfahrtverbandes e.V. zu folgen        würde der Weiterentwicklung der Ge-
  sofort in der Kurverwaltung Beuren, Am     und die Genehmigung für einen Sonder-          meinde Beuren hin zur Bad-Gemeinde
  Thermalbad , 72660 Beuren, einge-          landeplatz zu erteilen, insofern in der lau-   eklatant entgegenstehen. Beuren sei gut
  reicht werden. Einsendeschluss ist am      fenden Anhörung keine schwerwiegen-            beraten, alles in seiner Macht Stehende
  30.10.2007.                                den, begründeten Bedenken geltend ge-          zu versuchen, eine derartige Ausweitung
> Pro Teilnehmer können bis zu drei Fo-      macht würden.                                  des Flugbetriebes auf der Hahnweide zu
  tos eingesandt werden.                     Die Umwandlung der Hahnweide von ei-           verhindern. Gemeinsam mit den Gemein-
> Angenommen werden Farb-Papierbil-          nem Segelfluggelände in einen Sonder-          den Owen und Dettingen/Teck habe man
  der, hochglanz, Format 13 x 18 cm          landeplatz sei nach den Ausführungen           einen Rechtsanwalt beauftragt, um zum
  (Hoch- oder Querformat). Bei Abzügen       des Regierungspräsidiums Stuttgart er-         einen die Antragsunterlagen auf Unstim-
  digitaler Fotos müssen die Originale als   forderlich, da der Platz auf Grund der Zahl    migkeiten und Fehler zu überprüfen, zum
  JPG-Datei im Format 13 x 18 cm (= ca.      der bestehenden Außenstart- und Lande-         anderen aber auch um zu klären, welche
  1550 x 2150 Pixel) mit einer Auflösung     erlaubnisse nicht mehr den Charakter ei-       Rechtspositionen die Gemeinden gegen
  von 300 dpi verfügbar sein. Farbkopien,    nes Segelfluggeländes habe, sondern            die geplante Umwandlung der Hahnwei-
  Dias, Negative oder Fotomontagen           bereits heute einem Sonderlandeplatz           de in einen Sonderlandeplatz haben. Es
  können nicht gewertet werden.              gleiche. Bei der Umwandlung handle es          könne nicht sein, dass sich die Zulässig-
> Auf der Rückseite jedes Fotos bitte gut    sich nach den Ausführungen des Regie-          keit ausschließlich an Lärmimmissions-
  leserlich und wischfest den Namen des      rungspräsidiums somit ausschließlich um        werten ausrichte, die so hoch angesiedelt
  Teilnehmers, Adresse, Bildtitel und -      die Anpassung des rechtlichen Status           seien, dass eine massive Belastung der
  wenn möglich - das Datum der Aufnah-       des Landeplatzes an die tatsächlichen          Beurener Bevölkerung unumgänglich
  me angeben.                                Verhältnisse. Nach den Antragsunterla-         sei. Aus den Antragsunterlagen gehe
> Jede/r Teilnehmer/in versichert, der Ur-   gen seien eine Ausweitung des bisheri-         hervor, dass selbst der für die Kurgebiete
  heber der eingereichten Bilder zu sein.    gen Betriebes und der bisherigen Nut-          zulässige Wert von 45 Dezibel bei weitem
  Es wird versichert, dass durch eine        zung nicht Gegenstand des Antrages und         nicht erreicht werde. Er werde sich in den
  eventuelle Veröffentlichung der Fotos      vom Antragsteller auch nicht vorgesehen.       nächsten Wochen um einen intensiven
  die Rechte Dritter (z.B. von abgebilde-    Ferner seien auch keine Änderungen an          Austausch mit den Gemeinden Dettingen/
  ten Personen oder des Fotografen)          den baulichen Anlagen und der Infra-           Teck und Owen bemühen, genauso wie
  nicht verletzt werden. Die Gemeinde        struktur nach den Darstellungen in den         mit der Stadt Kirchheim unter Teck, die
  Beuren erhält die Veröffentlichungs-,      Antragsunterlagen geplant.                     das Segelfluggelände verpachte und da-
  Nutzungs- und Reproduktionsrechte an       Hier werde der Eindruck erweckt, als ob        mit maßgeblichen Einfluss habe, sodass
  den eingereichten Bildern. Ein Hono-       es sich bei der Umwandlung der Hahn-           in     der     Gemeinderatssitzung        am
  raranspruch resultiert hieraus nicht.      weide von einem Segelfluggelände in ei-        29.01.2007 ein endgültiger Beschluss in
> Es wird ausdrücklich darauf eingewie-      nen Sonderlandeplatz um eine rein recht-       dieser Angelegenheit gefasst werden
  sen, dass eingereichte Fotos nicht zu-     liche Angelegenheit ohne jegliche Ände-        könne.
  rückgeschickt werden und dass für ver-     rung im bisherigen Flugbetrieb handle.         Dass der Fluglärm über Beuren, insbe-
  loren gegangene oder beschädigte           Dieser Eindruck sei falsch und irrefüh-        sondere an schönen Wochenenden,
  Einsendungen keine Haftung übernom-        rend. Derzeit dürfe das Segelfluggelände       bereits heute als extrem störend empfun-
  men wird.                                  von folgenden Arten von Luftfahrzeugen         den werde, sei unstrittig, so Gemeinderä-
> Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.          genutzt werden:                                tin Jathe. Für sie stelle sich aber die Frage
> Mit der Teilnahme werden die Teilnah-      a) Segelflugzeuge                              wie man unterscheide, ob ein Flugzeug
  meregeln anerkannt.                        b) Motorsegler, die nicht mit eigener          von der Hahnweide oder von den Flug-
                                                  Kraft starten                             plätzen in Hülben oder Grabenstetten
Für Rückfragen steht die Kurverwaltung
                                             c) eigenstartfähige Motorsegler                stamme. Gemeinderat Oswald bezeich-
Beuren, Tel. 0 70 25-9 10 40 21, gerne
                                             d) Motorflugzeuge                              nete die Angaben in den Antragsunterla-
zur Verfügung.
                                             e) Ultraleicht-Flugzeuge                       gen, insbesondere im Hinblick auf den
                                                                                            auftretenden Fluglärm, als teilweise un-
                                             Die unter c-e aufgeführten Luftfahrzeuge
                                                                                            richtig und insgesamt nicht glaubhaft. Ge-
                                             benötigten jedoch Sonderstart- und Lan-
  Amtliche                                   deerlaubnisse gemäß § 25 LuftVG. Ledig-
                                                                                            meinderat Klaß verwies auf die jahrzehn-
                                                                                            telangen Bemühungen der Gemeinde
  Bekanntmachungen                           lich für die Motorflugzeuge und Motorseg-
                                                                                            Beuren, alles zu tun um den Kurgästen
                                             ler der am Landeplatz ansässigen Flug-
                                                                                            Ruhe und Erholung zu bieten und forder-
                                             schule des Baden-Württembergischen
                                                                                            te seine Ratskollegen auf, mindestens mit
                                             Luftfahrtverbandes seien unbefristete Au-
Aus der Gemeinderatssitzung                                                                 der gleichen Energie alles Menschen-
                                             ßenstart- und Landeerlaubnisse ausge-
                                                                                            mögliche zu versuchen, eine weitere Aus-
                                             sprochen. Bei allen anderen Erlaubnis-
                                                                                            weitung des Fluglärms zu unterbinden.
Geplante Umwandlung des Segelflug-           sen handle es sich um Einzelentschei-
geländes Hahnweide in Kirchheim/             dungen, die befristet erteilt werden und       Es könne keinesfalls angehen, so Ge-
Teck in einen Sonderlandeplatz               einer regelmäßigen Verlängerung be-            meinderat Krohmer, dass die Dezibel-
Das Regierungspräsidium Stuttgart hat        dürften. Werde das Segelfluggelände in         Werte im Zusammenhang mit dem Flug-
die Gemeinde Beuren mit Schreiben vom        einen Sonderlandeplatz umgewandelt,            betrieb auf der Hahnweide ausschließlich
5.10.2006 über einen Antrag des Baden-       bedeute dies, dass künftig neben den Se-       von der Start- und Landebahn aus ausge-
Württembergischen      Luftfahrtverbandes    gelflugzeugen alle Motorflugzeuge bis zu       rechnet würden. Bei einer Umwandlung
e.V., das Segelfluggelände Hahnweide in      einem maximalen Abfluggewicht von              des Segelfluggeländes Hahnweide in ei-
einen Sonderlandeplatz umzuwandeln,          2000 kg ohne gesonderte Außenstart-            nen Sonderlandeplatz müsse damit ge-
informiert.                                  und Landeerlaubnis die Hahnweide be-           rechnet werden, dass viele Geschäftsleu-
Die Gemeinde ist aufgefordert, zu diesem     nutzen können. Da die Antragsunterla-          te ihre Privatflugzeuge künftig nicht mehr
Antrag bis Ende Januar Stellung zu neh-      gen weder eine Befristung des Flugbe-          in Echterdingen, sondern auf der Hahn-
men. Neben der Gemeinde haben nach           triebes vorsehen noch eine Begrenzung          weide stationieren würden. Dort wären
§ 73 LVwVfG auch die Einwohner der Ge-       der Flugbewegungen, sei eine starke Zu-        die Flugzeuge viel schneller, das heißt
meinde, die von den Vorhaben mögli-          nahme des Flugbetriebes auf der Hahn-          ohne Stau auf der A 8, erreichbar, zudem
cherweise berührt sind, die Möglichkeit,     weide zu befürchten. Die heute auf der         wären die Stationierungskosten auf der
ihre Interessen wahrzunehmen und Be-         Hahnweide stationierten 120 Luftfahrzeu-       Hahnweide bei weitem billiger als in Ech-
denken geltend zu machen. Dies ist mög-      ge, darunter 65 - 70 reine Segelflugzeu-       terdingen. Vor diesem Hintergrund sei
lich während der Auslegung der Antrags-      ge, 18 Segelflugzeuge mit Hilfsmotor, 4        eine Zunahme des Flugbetriebs auf der
unterlagen im Bürgerbüro in der Zeit vom     Ultraleicht-Flugzeuge, 10 eigenstartfähi-      Hahnweide um das 2- bis 3-fache zu be-
17.11 bis 18.12.2006, sowie innerhalb        ge Motorsegler und 25 Motorflugzeuge           fürchten. Viele ein- und zweimotorige
weiterer 14 Tage bis spätestens              sowie über 250 Hubschrauberbewegun-            Flugzeuge würden zudem bei Sichtflug
2.01.2007.                                   gen im Jahr führen bereits heute zu einer      den Albtrauf als Orientierung und den
Das Regierungspräsidium Stuttgart beab-      erheblichen Lärmbelastung der Einwoh-          Hohenneuffen als Markierung nehmen,
sichtige, so die Information von Bürger-     ner von Beuren und der hier Ruhe su-           um auf die Hahnweide abzudrehen. Die-
meister Hartmann an die Gemeinderäte,        chenden Kurgäste. Eine weitere Zunah-          se Flugzeuge würden dann Beuren direkt
Nummer 51/52                                                   Beurener Mitteilungen                                              Seite 9
überfliegen. Gemeinderat Krohmer wies            die Erlenbachverdolung im Bereich des          schlagsrechnung vom 27.11.2006 jedoch
darauf hin, dass die in den Antragsunter-        Rathausneubaus sowie den offenen Erlen-        weitgehend den zu erwartenden Endab-
lagen aufgezeichneten Schleppkurven              bachausbau hinter dem Rathaus. Im Be-          rechnungsstand darstelle. Auch für die
rein theoretischer Natur seien, die schlep-      reich des Bauloses 3, Neugestaltung Orts-      Schlosserarbeiten der Firma Balz, die
penden Motorflugzeuge würden die Se-             mitte, wurden in der Linsenhofer Straße, der   Zaunarbeiten der Firma Mayer und die
gelflugzeuge nicht etwa 1000 m vor dem           Bachstraße, des Karlsplatzes, der Stock-       Elektrifizierung durch die Stadtwerke
Engelberg ausklinken, sondern bis an             nachstraße, der Brühlstraße und der Tiefen-    Neuffen liegen noch keine Abrechnungen
den Albtrauf oder darüber hinaus schlep-         bachstraße neue Kanäle verlegt, sämtliche      vor. Die voraussichtlichen Abrechnungs-
pen und dann im steilen Sinkflug mit sehr        Frischwasserleitungen erneuert und der Er-     summen würden sich jedoch innerhalb
unangenehmen Motordrehzahlen über                lenbach zwischen Rathaus und Gaststätte        des Auftragvolumens bewegen. Aktuell
Beuren zurück auf die Hahnweide flie-            Burgstüble neu verdolt. Sämtliche Arbeiten     habe man einen Kostenstand von
gen. Diese Beobachtung bestätigte auch           seien zwischenzeitlich mängelfrei abge-        1.517.736,68 Euro. Bei einer Beauftra-
Gemeinderat Stürner, der auf die zuneh-          nommen. Eine Nachtragsforderung der Fir-       gungssumme in Höhe von 1.603.652,48
mende Kapazitätsgrenze des Flughafens            ma Moll über 152.000.- Euro wegen erhöh-       Euro betrage die derzeitige Kostenüber-
Echterdingen verwies und die Befürch-            ter Aufwendungen im massiven Fels sei so-      schreitung noch 85.915,80 Euro bzw.
tung aussprach, dass die Hahnweide als           wohl von der Gemeindeprüfungsanstalt als       5,36 %. Für im Laufe der Baumaßnahme
Entlastungsflugplatz für den Geschäfts-          auch von der Rechtsaufsichtsbehörde der        erteilte Sonderbeauftragungen müsse
flugverkehr in Echterdingen fungieren            Gemeinde, dem Landratsamt Esslingen,           die Gemeinde noch mit ca. 40.000.- Euro
könnte. Auch Gemeinderat Kürner berich-          zurück gewiesen worden. Ohne Berück-           Kosten rechnen.
tete    von    eigenen     Beobachtungen         sichtigung dieser Forderung liege der der-     Der Gemeinderat zollte auch Herrn Trei-
darüber, dass Motorflugzeuge regelmä-            zeitige Kostenstand mit 2.688.297,32 Euro      ber für seine geleistete Arbeit Anerken-
ßig mit Segelflugzeugen im Schlepp die           noch ca. 1% unter den geschätzten Bau-         nung und fasste diesbezüglich noch
Gemeinde Beuren überfliegen, die Segel-          kosten. Auf Grund von Mehraufwendungen         nachfolgende Beschlüsse:
flugzeuge über dem Albtrauf ausklinken           im Laufe des Bauablaufes 2006 (eine ver-       1. Für die vorhandenen optischen Män-
und dann im steilen Sinkflug wiederum            längerte      Erlenbachverdolung       beim         gel im Bereich der Stahlbauarbeiten
über die Gemeinde Beuren auf die Hahn-           Burgstüble, ein verlängerter Ausbau Brühl-          wird eine Verlängerung der Garantie
weide zurückkehren. Dadurch komme es             straße und der noch nicht vorliegenden              auf 5 Jahre eingefordert.
an schönen Wochenenden bereits heute             Schlussrechnungen der Firma Moll) müsse        2. Es wird anerkannt, dass die unter-
zu extremen Lärmbelästigungen, die ei-           die Gemeinde noch mit Kosten in Höhe von            schiedliche Wasseraufnahme des
nem Ruhe suchenden Bürger oder Kur-              rund 60.000.- Euro rechnen. Aus der Mitte           Flossenbürger Granits kein Oualitäts-
gast das Sonnenbad auf dem Balkon                des Gemeinderates erhielt Herr Blanken-             mangel, sondern eine typische Natur-
schon vergehen lassen könnten. Die               horn für die von ihm geleistete Arbeit,             steineigenschaft darstellt.
Ratsmitglieder gingen mit Bürgermeister          insbesondere im Hinblick auf die nahezu
                                                                                                Bürgermeister Hartmann stellte fest, dass
Hartmann einig, zusammen mit dem be-             vollständige Punktlandung im Kostenbe-
                                                                                                die Gemeinde mit dem Ergebnis der Bau-
auftragten Rechtsanwaltsbüro und den             reich großes Lob und Anerkennung.
                                                                                                arbeiten insgesamt zufrieden sein könne
Nachbargemeinden Owen und Dettin-                Landschaftsarchitekt Treiber berichtete,
                                                                                                und sich das Wagnis, den Rückbau der
gen/Teck, alle Möglichkeiten zu prüfen,          dass im Gewerk "Verkehrswegebau" mit
                                                                                                Ortsdurchfahrt Beuren ohne ausgewiese-
um die Umwandlung der Hahnweide in               der Firma Moll eine Abnahme am
                                                                                                ne Gehwegflächen herzustellen, mehr als
einen Sonderlandeplatz verhindern oder           26.10.2006 stattgefunden habe, dabei sei-
                                                                                                gelohnt habe. Nur durch diesen Ausbau
mindestens den Betrieb wirkungsvoll be-          en alle Leistungen der Firma Moll mit Aus-
                                                                                                sei heute die räumliche Großzügigkeit
grenzen zu können. Auch, so die einhelli-        nahme der Fertigstellungspflege der
                                                                                                des Straßenraumes überhaupt möglich
ge Meinung der Ratsmitglieder, sei es un-        Pflanzflächen abgenommen worden, die im
                                                                                                geworden.
erlässlich, die Einwohnerschaft diesbe-          Abnahmeprotokoll festgehaltenen Restar-
                                                                                                Nach ausführlicher Diskussion entschied
züglich zu sensibilisieren, um sich nicht        beiten bzw. Mängelbeseitigungen seien
                                                                                                sich der Gemeinderat auch dafür, die in
später den Vorwurf machen zu lassen,             nunmehr weitgehend erledigt. Ein Ortster-
                                                                                                der Ortsmitte gesetzten Sitzbänke nicht zu
man habe die Bürger nicht ausreichend            min mit den Anwohnern, die Gebäude- oder
                                                                                                streichen, sondern die Hölzer einer Na-
informiert und damit der Möglichkeit be-         Freiflächenbeschädigungen gemeldet ha-
                                                                                                turvergrauung zu überlassen. Der vor
raubt, sich erfolgreich gegen die Um-            ben, werde derzeit von der Verwaltung mit
                                                                                                dem Rathausneubau gesetzte Baum soll,
wandlung der Hahnweide in einen Son-             einem Gutachterbüro koordiniert. Das opti-
                                                                                                da er zu nahe auf den Fahnen steht,
derlandeplatz zur Wehr zu setzen.                sche Gesamtbild des Granitpflasterbelags
                                                                                                wieder entfernt werden. Herr Treiber wur-
                                                 in der Ortsmitte von Beuren sei sehr anspre-
                                                                                                de beauftragt, an seiner Stelle eine Art
                                                 chend und nicht zu beanstanden. Der in
                                                                                                Rankgerüst zu planen, das in Abhängig-
                                                 Beuren verwendete Flossenbürger Granit
Abschluss der Straßen und Tiefbau-                                                              keit mit den Jahreszeiten unterschiedlich
                                                 sei einer der hochwertigsten Granite
maßnahmen in der Ortsmitte Beuren                                                               mit Pflanzen bestückt werden kann.
                                                 überhaupt und weise ein insgesamt beleb-
Bürgermeister Hartmann berichtete, dass                                                         Entgegen der ursprünglichen Planung
                                                 tes Erscheinungsbild auf. Die unterschiedli-
die Verwaltung den für die Straßenbauar-
                                                 chen Farbtöne bei Regen bzw. nach Regen        beschloss der Gemeinderat, nur zwei
beiten verantwortlichen Landschaftsarchi-
                                                 seien auf leicht unterschiedliche Wasser-      hochwertige Pflanztröge aus Muschel-
tekten, Herrn Treiber, sowie den für die Tief-
                                                 aufnahmekapazitäten zurückzuführen. Die-       kalk mit eingearbeitetem Gemeindewap-
bauarbeiten verantwortlichen Tiefbauinge-
                                                 se natürlichen Gesteinsfärbungen stellten      pen zum Stückpreis von rund 2.000.- Euro
nieur, Herrn Blankenhorn, gebeten habe, in
                                                 keinen Mangel dar, sondern seien Aus-          zu beschaffen und diese im Bereich der
der letzten Sitzung des Gemeinderates im                                                        Zonenbeschilderung beim Backhaus Lin-
                                                 druck einer natürlichen Varianz des Natur-
Jahr 2006 einen Abschlussbericht sowie
                                                 materials Granit. Mit zunehmendem Alter        senhofer Straße sowie beim Gebäude
eine Endabrechnung bezüglich der in den
                                                 würden sich diese Unterschiede auch an-        Sanwald in der Hauptstraße aufzustellen.
vergangenen zwei Jahren ausgeführten
                                                 gleichen.                                      Die übrigen Zonenschilder in der Stock-
umfangreichen Straßenbauarbeiten in der
                                                                                                nachstraße, der Tiefenbachstraße und
Ortsmitte vorzulegen. Eine genaue Kosten-        Das Gewerk "Zaunarbeiten" der Firma May-
                                                                                                der Brühlstraße sollen mit einfacheren
kenntnis sei für den Gemeinderat unerläss-       er sei zwischenzeitlich sowohl im Bereich      und kostengünstigeren Pflanzkübeln un-
lich, insbesondere im Hinblick auf die Auf-      des RÜB als auch beim Backhaus Linsen-
                                                                                                terstellt werden.
stellung des Haushaltsplanes für das Jahr        hofer Straße und im Bereich des Grund-
2007.                                            stücks Kiedaisch hinter dem Rathaus            Verabschiedung des Wirtschafts-
Herr Blankenhorn konnte dem Gemeinde-            mängelfrei abgenommen.                         planes der Panorama Therme 2007
rat berichten, dass sämtliche Tiefbauarbei-      Nicht mängelfrei sei hingegen das Ge-          Der Gemeinderat verabschiedete den
ten zwischenzeitlich abgeschlossen sind.         werk "Stahlbauarbeiten" der Firma Balz.        Wirtschaftsplan der Panorama Therme für
Im Bereich des Bauloses 1, Neugestaltung         Die optischen Mängel hier seien aber           das Jahr 2007 mit Erträgen und Aufwen-
Ortsmitte 1. Bauabschnitt, betraf dies insbe-    nicht auf die Firma Balz, sondern auf die      dungen in Höhe von jeweils 5,5 Millionen
sondere den Bau des Regenüberlaufbek-            Verzinkerei, in Verbindung mit dem enor-       Euro.
kens EF, die Erlenbachverdolung vom              men Zeitdruck bei der Durchführung der         Bürgermeister Hartmann verwies in die-
Grundstück Doster bis zum Backhaus Lin-          Baumaßnahmen, zurückzuführen.                  sem Zusammenhang auf die geplante
senhofer Straße sowie den Straßenausbau          Zum Abrechnungsstand berichtete Herr           Schuldenhalbierung im Zeitraum 2005
im Bereich Linsenhofer Straße / Bachstra-        Treiber, dass die Schlussrechnung der          bis 2010. Das einzige echte Risiko für die
ße. Im Bereich des Bauloses 2 betraf dies        Firma Moll noch nicht vorliege, die 7. Ab-     Panorama Therme sehe er derzeit bei
Seite 10                                            Beurener Mitteilungen                                            Nummer 51/52
den explosionsartig steigenden Energie-
kosten.                                        Wichtige Terminhinweise
Gemeinderat Klaß zollte der Verwal-
tungsspitze für die weitblickende Planung
im Bereich der Therme sowie den immen-         Geplante Umwandlung des Segelfluggeländes Kirchheim/Teck -
sen Personaleinsatz ausdrücklich Lob           Hahnweide in einen Sonderlandeplatz
und Anerkennung.                               Wie letztmals im Mitteilungsblatt vom 23.11.2006 veröffentlicht, lagen die Unter-
                                               lagen zum Antrag des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes e.V. be-
                                               züglich des Genehmigungsverfahrens nach § 6 LuftVG zur Umwandlung des
Festsetzung der Realsteuerhebesätze            Segelfluggeländes Kirchheim/Treck - Hahnweide in einen Sonderlandeplatz in
für das Jahr 2007                              der Zeit von Freitag, dem 17.11. bis Montag, dem 18.12.2006 beim Bürgerbüro zur
Nachdem der Gemeinderat eine Erhö-             Einsichtnahme aus. Die Bürger haben noch bis Dienstag, dem 2. Januar 2007 die
hung der Realsteuerhebesätze für das           Möglichkeit, schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Regierungspräsidi-
Jahr 2006 abgelehnt habe, so Bürger-           um Stuttgart, Ruppmannstraße 21, 70565 Stuttgart (Postfach 800709, 70507
meister Hartmann, mit der Begründung,          Stuttgart) oder beim Bürgermeisteramt Beuren, Linsenhofer Straße 2, 72660
die Bürger würden durch die beschlosse-        Beuren (Bürgerbüro), Einwendungen zu erheben.
ne Mehrwertsteuererhöhung bereits stark
belastet, verzichte die Gemeindeverwal-        Beteiligungsverfahren zur Nachmeldung von Vogelschutzgebie-
tung darauf, eine Erhöhung der Realsteu-       ten
erhebesätze       vorzuschlagen.   Dies        Auf die Veröffentlichung im Mitteilungsblatt vom 14.12.2006 wird verwiesen. Die
insbesondere beim Gesichtspunkt, dass          Stellungnahmefrist endet spätestens am 01.02.2007.
die Mehrwertsteuererhöhung den Bürger          Es wird darauf hingewiesen, dass die Dienstzeiten des Bürgerbüros in der Weih-
nunmehr tatsächlich treffe.                    nachtszeit wie folgt festgesetzt sind:
Nach eingehender Beratung beschloss
der Gemeinderat, auf eine Anhebung der         27.12/28.12.2006                     8.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Realsteuerhebesätze für das Jahr 2007          29.12.2006                           8.30 - 12.30 Uhr
zu verzichten, stellte aber gleichzeitig       02.01.2007                           8.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
fest, dass eine deutliche Anhebung die-
ser Sätze im kommenden Jahr unaus-
weichlich werde, wenn Beuren im Ver-
gleich mit anderen Gemeinden hier nicht                                                   Sollte von uns die Grundsteuer für 2007
                                              Grundsteuerbescheide 2007                   nochmals festgesetzt worden sein, ob-
enorm zurückfallen solle.
                                              Anfang Januar werden den Grundstücks-       wohl Sie Ihr Grundstück bereits Ende des
                                              eigentümern die Grundsteuerbescheide        Jahres 2006 verkauft haben? Dann wird
Unterhaltung des Tobelweihers in den                                                      Ihr Grundsteuerbescheid 2007 automa-
Wintermonaten 2006/20007                      für das Jahr 2007 zugestellt.
                                                                                          tisch von uns in den nächsten Wochen
Der Gemeinderat beschloss, die Kiesein-       Bitte beachten Sie die Fälligkeiten:        geändert, sobald uns die neuen Eigen-
schwemmungen im Vorsee des Tobel-             Die Grundsteuer ist grundsätzlich in vier   tumsverhältnisse vom Finanzamt mitge-
weihers möglichst noch im Januar auszu-       gleichen Raten jeweils zum 15.2., 15.5.,    teilt worden sind.
baggern, um einerseits einen weiteren         15.8. und 15.11. eines Jahres zu bezah-
Geschiebeeintrag in den Hauptsee zu           len. Für Kleinbeträge gelten andere Fäl-    Änderungen bezüglich Namen, An-
verhindern, andererseits aber auch die im     ligkeiten. Barzahler werden gebeten, die    schrift?
See beheimatete Amphibienpopulation           angegebenen Fälligkeitstermine einzu-       Hat sich Ihre Anschrift bzw. Ihr Name (z.B.
so wenig wie irgend möglich zu beein-         halten und die jeweiligen Raten fristge-    durch Heirat) geändert? Wurde der Name
trächtigen.                                   recht zu überweisen. Bei verspäteter Zah-   richtig geschrieben? Falls Änderungen
                                              lung muss die Gemeindekasse Säumnis-        vorgenommen werden müssen, teilen Sie
                                              zuschläge und Mahngebühren erheben.         uns diese bitte mit.
Öffnungszeiten und Erreich-                   Bei Abbuchern werden die Grundsteuer-       => Bitte geben Sie bei allen Zahlungen
barkeit der Gemeindeverwal-                   raten zum Fälligkeitstermin abgebucht.      und Rückfragen stets das Buchungs-
tung zwischen Weihnachten                     Anträge auf einmalige Zahlung (Jahres-      zeichen an.
2006 und dem 6. Januar 2007                   zahler) konnten aus verfahrenstechni-
                                              schen Gründen nur berücksichtigt wer-       Sprechstunden der Deut-
Wegen alljährlichen Abschlussarbeiten         den, wenn uns diese bis Ende November
und des Urlaubs der Bediensteten blei-        2006 vorlagen. Später eingehende Jah-       schen Rentenversicherung in
ben die Dienststellen des Rathauses vom       reszahler-Anträge werden für 2008 vor-      den Gemeinden
27. Dezember 2006                             gemerkt.
bis einschließlich 5. Januar 2007                                                         Im Rahmen der Auskunfts- und Bera-
                                              Verkauf Ihres Grundstückes während          tungstätigkeit werden auch im nächsten
geschlossen.
                                              des Jahres?                                 Jahr schwerpunktmäßig Sprechtage im
Das Bürgerbüro ist an folgenden Tagen         Dann müssen Sie nach den Bestimmun-         Kreis Esslingen stattfinden.
geöffnet:                                     gen des Grundsteuergesetzes die Grund-
27.12.2006                                    steuer trotzdem für das ganze Jahr be-      An den Beratungsorten ist ein Anschluss
und 28.12.2006 8.30 - 12.00 Uhr               zahlen Erst ab dem folgenden Jahr ist       für die Datenübertragung eingerichtet
29.12.2006      8.30 - 12.30 Uhr              dann der neue Eigentümer Steuerschuld-      worden, so dass sofort Rentenberech-
02.01.2007      8.30 - 12.00 Uhr und          ner. Haben Sie in Ihrem Kaufvertrag eine    nungen für alle Versicherten der Deut-
               13.00 - 18.00 Uhr              andere Regelung vereinbart, dann ist der    schen Rentenversicherung durchgeführt
03.01.2007                                    anteilige Grundsteuerbetrag zwischen        und Rentenauskünfte erteilt werden kön-
und 04.01.2007   9.00 - 12.00 Uhr             dem Verkäufer und dem Erwerber intern       nen.
05.01.2007       9.00 - 12.30 Uhr             auszugleichen.                              Bitte beachten Sie, dass die Beratungen
                                                                                          bei unseren Sprechtagen und in der Au-
                                                                                          ßenstelle Nürtingen nur noch nach vor-
                                                                                          heriger Terminvereinbarung unter der
  Terminbörse                                                                             Telefonnummer          07 11-8 48-1 22 00
  Veranstaltungen Januar 2007                                                             durchgeführt werden können.
                                                                                          Wir sind telefonisch erreichbar von Mon-
  Tag      Datum          Veranstaltung        Veranstalter             Ort               tag bis Donnerstag von 8:00 bis 12:00 Uhr
  Mi-Fr    03.-05.01.07   Sternsingeraktion    Kath. Kirchengemeinde    Beuren            und von 13:00 bis 16:00 Uhr, am Freitag
  So       14.01.07       Kaffeenachmittag     Kath. Kirchengemeinde    Beuren            von 8:00 bis 12:00 Uhr.
  Fr       26.01.07       Hauptversammlung     TGV Balzholz             Turnhalle
                                                                        Balzholz          Der nächste Beratungstermin findet im
  Sa       27.01.07       Hauptversammlung     Freiwillige Feuerwehr    Haus der          Bürgerbüro des Rathauses Beuren am
                                                                        Feuerwehr         Montag, den 15.01.2007 von 13.30 -
                                                                                          16.00 Uhr statt.
Nummer 51/52                                                Beurener Mitteilungen                                                                Seite 11

Öffnungszeiten der Panora-                 Sauna in der Kleinschwimmhalle:                                  Die., 2.01.2007         15.00 - 21.00   Uhr
ma Therme Beuren und der                   18.-25.12.2006     geschlossen                                                           Damen
                                           Die., 26.12.2006   08.00 - 18.00 Uhr                             Mi., 3.01.2007          15.00 - 21.00   Uhr
Kleinschwimmhalle Beuren                                      gemischt                                                              gemischt
zwischen Weihnachten 2006                  Mi., 27.12.2006    15.00 - 21.00 Uhr                             Do., 4.01.2007          16.00 - 19.30   Uhr
und dem Ende der                                              gemischt                                                              Damen
                                           Do., 28.12.2006    16.00 - 19.30 Uhr                             Fr., 5.01.2007          15.00 - 21.00   Uhr
Weihnachtsferien 2007                                         Damen                                                                 Herren
Die Panorama Therme mit Thermalwas-        Fr. 29.12.2006     15.00 - 21.00 Uhr                             Sa., 6.01.2007
ser- und Kaltwasserbecken, Strömungs-                         Herren                                        (Hlg. Drei Könige)      08.00 - 18.00 Uhr
becken, Quelltopf, Caldarium und Ther-     Sa., 30.12.2006    08.00 - 18.00 Uhr                                                     gemischt
marium sowie Thermengrotte und die Pa-                        gemischt                                      So., 7.01.2007          08.00 - 18.00 Uhr
norama Sauna mit Finnischer Sauna,                                                                                                  gemischt
Kräuter-Bad, Panorama Sauna und Mine-      So., 31.12.2006
ralwasser-Sauna, Thermal-Mineral-Spru-     (Silvester)                  geschlossen
delbecken,    Dampfbad     “Salomelium”,   Mo., 1.01.2007                                                   Weitere Informationen unter der Telefon-
Rhasoul, Bistro und gemütlichen Aufent-    (Neujahr)                    geschlossen                         nummer 0 70 25/9 10 50-0.
haltszonen hat zwischen Weihnachten
2006 bis zum Ende der Weihnachtsferien
2007 folgende Öffnungszeiten:                Veröffentlichung von Jubiläumsdaten
Therme und Dampfbäder:
                                             Die Gemeindeverwaltung veröffentlicht wöchentlich aufgrund des Melderegisters
18.-25.12.2006  geschlossen
                                             Namen, akademische Grade, Anschriften, Tag und Anlass von Alters- und Ehejubi-
26.-30.12.2006   8.00 - 22.00 Uhr
                                             läen.
31.12.2006
(Silvester)     geschlossen                  Veröffentlicht werden im Einzelnen
1.01.2007                                    a) im Amtsblatt
(Neujahr)       12.00 - 22.00 Uhr            Altersjubilare ab Vollendung des 70. Lebensjahres, Ehejubilare (Goldene Hoch-
2.-7.01.2007     8.00 - 22.00 Uhr            zeit und spätere Ehejubilare)
                                             b) in der Nürtinger Zeitung
                                             Altersjubilare ab Vollendung des 70. Lebensjahres, Ehejubilare (Goldene Hoch-
Thermengrotte:
                                             zeit und spätere Ehejubiläen)
18.-25.12.2006     geschlossen
26.-30.12.2006      9.00 - 22.00 Uhr         Jeder Einwohner kann gemäß § 34 des Meldegesetzes verlangen, dass die Veröf-
31.12.2006                                   fentlichung seiner Daten unterbleibt. Wer von diesem Widerspruch Gebrauch ma-
(Silvester)        geschlossen               chen will, wird gebeten, dies dem Bürgermeisteramt (Rathaus) mitzuteilen.
1.01.2007
                                             ......................... hier abtrennen.........................
(Neujahr)          12.00 - 22.00 Uhr
2.-7.01.2007        9.00 - 22.00 Uhr
                                             Ich wünsche keine Veröffentlichung meiner Daten:
Panorama Sauna:                              Name
18.-25.12.2006  geschlossen                  Vorname
26.-30.12.2006   9.00 - 22.00 Uhr            Geburtsdatum
31.12.2006                                   Straße
(Silvester)     geschlossen                  Wohnort
1.01.2007                                    o     im diesem Jahr
(Neujahr)       12.00 - 22.00 Uhr            o     zukünftig, für alle folgenden Jahre
2.-7.01.2007     9.00 - 22.00 Uhr            o     Geburtstag
Kassenschluss ist jeweils eine Stunde        o     Hochzeitsjubiläum (bitte Datum angeben)
vorher.                                      Datum                Unterschrift
                                             Bitte zurück an das Bürgermeisteramt Beuren, Frau Seidel.
Während der Schließungszeit bieten wir
die Möglichkeit, während eines Sonder-
verkaufs an der Kasse der Panorama                                                                          alt geworden ist, beim Bürgermeisteramt
Therme Eintrittskarten sowie Wohlfühl-     Hundesteuerbescheide 2007                                        zu machen.
Pakete als Weihnachtsgeschenke zu er-                                                                       Auch die Beendigung einer Hundehal-
werben.                                    Die Hundesteuerbescheide für das Jahr                            tung oder der Wegfall von Voraussetzun-
Der Sonderverkauf findet zu folgenden      2007 werden Anfang Januar zugestellt.                            gen für eire Steuervergünstigung sind in-
Zeiten statt:                              Mit gleicher Post erhalten die Hundehal-                         nerhalb von zwei Wochen zu melden.
Do, 21.12.2006      16:00 - 19:00 Uhr      ter die Hundesteuermarken für das Jahr
Fr, 22.12.2006      16:00 - 19:00 Uhr      2007. Die Hundesteuermarke 2006 (vio-
Sa, 23.12.2006      09:00 - 13:00 Uhr      lett) ist ab sofort ungültig und gegen die
                                           reue Marke für das Jahr 2007 (rot) auszu-
                                           tauschen.
Kleinschwimmhalle:                         Die Hundesteuer ist am 18.01.2007 zur
18.-25.12.2006     geschlossen             Zahlung fällig. Um fristgerechte Über-                                Ablesen der Wasserzähler
Die., 26.12.2006   08.00 - 18.00   Uhr     weisung wird gebeten.
Mi., 27.12.2006    14.00 - 21.00   Uhr     Die Hundesteuer beträgt lt. Satzungsän-                               Mitarbeiter der Gemeinde werden ab
Do., 28.12.2006    16.00 - 19.00   Uhr     derung vom 3.12.2004 84,00 EUR für                                    Mittwoch, 27. Dezember 2006 mit
Fr., 29.12.2006    15.00 - 21.00   Uhr     jeden Hund. Werden mehrere Hunde ge-                                  dem Ablesen der Wasserzähler be-
Sa., 30.12.2006    08.00 - 18.00   Uhr     halten, erhöht sich dieser Steuersatz für                             ginnen. Es wird gebeten, der Zugang
So., 31.12.2006                            den zweiten und jeden weiteren Hund auf                               zu den Wasserzählern frei zu halten.
(Silvester)        geschlossen             das Doppelte 168,00 EUR. Die Zwingers-                                Sofern der Gebäudeeigentümer bzw.
Mo., 1.01.2007                             teuer beträgt im Kalenderjahr 252,00                                  der Mieter nicht angetroffen wird, wird
(Neujahr)          geschlossen             EUR.                                                                  ein Vordruck hinterlassen, auf dem
Die., 2.01.2007    15.00 - 21.00   Uhr     In diesem Zusammenhang wird darauf                                    der Zählerstand einzutragen ist. Die-
Mi., 3.01.2007     14.00 - 21.00   Uhr     hingewiesen, dass jeder, der im Gemein-                               ser Vordruck ist dann baldmöglichst
Do., 4.01.2007     16.00 - 19.00   Uhr     degebiet einen über drei Monate alten                                 im Bürgerbüro abzugeben bzw. in
Fr., 5.01.2007     15.00 - 21.00   Uhr     Hund hält, dies der Gemeinde anzuzei-                                 den Briefkasten des Rathauses ein-
Sa., 6.01.2007                             gen hat. Die Anzeige ist innerhalb von
(Hlg. Drei Könige) 08.00 - 18.00   Uhr     zwei Wochen nach Beginn der Hundehal-
So., 7.01.2007     08.00 - 18.00   Uhr     tung oder nachdem der Hund drei Monate
Seite 12                                              Beurener Mitteilungen                                              Nummer 51/52
                                                   a) Tarif 1 (bis 4 km                         zesten Weg zum Fahrtziel zu wählen,
                                                   gefahrene Strecke)                           es sei denn, dass ein anderer Weg ver-
  zuwerfen.                                        Personenbeförderung unabhängig               kehrs- oder preisgünstiger ist und mit
                                                   von der Anzahl der Fahrgäste:                dem Fahrgast vereinbart wurde.
  Christbaum-Sammelaktion                          0,10 EUR je angefangene 58,82 m            9. Ein Abdruck dieser Verordnung ist in
                                                   Beförderungsstrecke =          1,70 EUR      jedem Taxi mitzuführen; jedem Fahr-
  Mitteilung der Jugendfeuerwehr                   b) Tarif 2 (ab 4 km                          gast ist auf Verlangen Einsicht zu ge-
  - Voranzeige -                                   gefahrene Strecke)                           währen.
  Die Jugendfeuerwehr Beuren führt                 Personenbeförderung unabhängig
                                                                                                                  §4
  am Samstag, dem 13. Januar 2007,                 von der Anzahl der Fahrgäste
                                                                                                       Ordnungswidrigkeiten
  wie in den vergangenen Jahren, eine              0,10 EUR je angefangene 66,66 m
                                                                                              Ordnungswidrig im Sinne von § 61 Abs. 1
  Christbaum-Sammelaktion durch.                   Beförderungsstrecke =          1,50 EUR
                                                                                              Ziffer 4 PBefG handelt, wer vorsätzlich
  Wir weisen bereits heute darauf hin.             Innerhalb von Gemeinden
                                                                                              oder fahrlässig als Fahrer entgegen
                                                   einschließlich Ortsteilen,
                                                                                              1. § 3 Ziffer 1 den Fahrgästen beim Ein-
                                                   in denen das Taxi aufstellungs-
                                                                                              und Aussteigen nicht hilft oder das Ge-
                                                   berechtigt ist, darf der
Fundsachen                                         Fahrpreisanzeiger erst nach Einstei-
                                                                                              päck nicht im Kofferraum verstaut;
Nachstehend aufgeführte Gegenstände                gen der Fahrgäste bzw. nach Eintref-       2. § 3 Ziffer 3 Blindenhunde, Gepäck, Kin-
wurden beim Fundamt abgegeben bzw.                 fen am Bestellort betätigt werden.         derwagen oder Krankenfahrstühle nicht
gemeldet:                                          c) Tarif 3                                 befördert;
2 Schlüssel                                        Anfahrt bis zum Bestellort nach            3. § 3 Ziffer 6 dem Fahrgast keine oder
1 Buggy Marke "Chicco"                             außerhalb der Städte und                   eine unvollständige Quittung ausstellt.
1 Kinderarmbanduhr                                 Gemeinden,                                                     §5
1 Damenarmbanduhr                                  in denen das angeforderte Taxi                            Inkrafttreten
1 Paar Kinderhandschuhe                            aufstellungsberechtigt ist:                Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 2.
1 goldener Ohrring                                 0,10 EUR je angefangene 153,84 m           Januar 2007 in Kraft. Gleichzeitig wird die
                                                   Beförderungsstrecke =          0,65 EUR    Taxitarifverordnung des Landratsamts
Eigentumsansprüche können bei der Ge-              Der Fahrpreisanzeiger ist auf Höhe
meinde - Bürgerbüro - gestellt werden.                                                        Esslingen vom 1. September 2000 aufge-
                                                   der letzten Ortsendetafel zu               hoben.
                                                   betätigen.                                 Esslingen am Neckar, 4. Dezember 2006
Rechtsverordnung des Land-                         d) Zeittarif                               Landratsamt:
ratsamts Esslingen über                            0,10 EUR je                                Heinz Eininger
                                                   15 Sekunden =            24,00 EUR/Std.
Beförderungsentgelte und                           Der Zeittarif tritt bei Anhalten oder
                                                                                              Landrat
Beförderungsbedingungen                            verkehrsbedingtem Langsamfahren            Nichtamtlicher Anhang zur Taxitarif-
für den Gelegenheitsverkehr                        des Taxis in Kraft.                        verordnung des Landkreises Esslingen
                                                4. Zuschlag                                   vom 2. Januar 2007
mit Taxen                                          Abholung auf Bestellung                    - Information für den Fahrgast -
vom 2. Januar 2007                                 innerhalb und außerhalb des                - Der Anfahrtstarif (Stufe 3) muss dann
Aufgrund des § 51 Abs. 1 des Personen-             Bereitstellbezirks             1,00 EUR       verlangt werden, wenn das Taxi nach
beförderungsgesetzes      (PBefG)     vom                                                        außerhalb seines Bereitstellungsbe-
                                                                     §3                          zirks gerufen wird.
21. März 1961 (BGBl. I S. 241), zuletzt ge-            Beförderungsbedingungen
ändert durch Gesetz vom 31. Okto-                                                             - Taxigästen, die ein Taxi des Bereitstel-
                                                1. Der Taxifahrer ist den Fahrgästen erfor-      lungsbezirks rufen, darf keine Anfahrt
ber 2006 (BGBl. I S. 2407) und § 1 Abs. 2         derlichenfalls beim Ein- und Ausstei-
der Verordnung der Landesregierung                                                               berechnet werden.
                                                  gen behilflich. Er verstaut das Gepäck      - Muss der Anfahrtstarif nicht verlangt
und des Ministeriums für Umwelt und Ver-          und achtet darauf, dass dieses ohne
kehr      über    personenbeförderungs-                                                          werden, darf der Taxifahrer das Taxa-
                                                  Beschädigung befördert wird.                   meter erst nach Ankunft am Bestellort
rechtliche Zuständigkeiten vom 12. April        2. Der Taxifahrer hat die Fahrgäste auf die
2005 (GBl. S. 297) wird im Einvernehmen                                                          einschalten.
                                                  Pflicht zum Anlegen der Sicherheitsgur-     - Bei Abholung auf Bestellung innerhalb
mit der Landeshauptstadt Stuttgart ver-           te während der Fahrt (§ 21a Abs. 1
ordnet:                                                                                          und außerhalb des Bereitstellungsbe-
                                                  StVO) hinzuweisen.                             zirks wird ein Zuschlag von 1,00 EUR
                      §1                        3. Für Gepäck, Tiere, Kinderwagen und            erhoben.
             Geltungsbereich                      Krankenfahrstühle werden keine Zu-          - Das Landratsamt (Straßenverkehrsamt,
(1) Die festgesetzten Beförderungsent-            schläge erhoben. Hunde und Kleintiere          Telefon-Nr. 0711/3902-2733) ist zu-
gelte gelten für alle im Kreisgebiet aufstel-     dürfen mitbefördert werden. Der Taxi-          ständig für alle Beschwerden von Fahr-
lungsberechtigten Taxen für Fahrten im            fahrer kann hierzu Einzelanweisungen           gästen und kann bei Unregelmäßigkei-
Gebiet des Landkreises Esslingen, der             geben und insbesondere bestimmen,              ten zum Teil erhebliche Geldbußen ge-
Stadt Stuttgart sowie zwischen dem Kreis          dass Vorkehrungen gegen eine mögli-            gen Taxifahrer und -unternehmer ver-
Esslingen und der Stadt Stuttgart.                che Verschmutzung des Fahrgastrau-             hängen.
(2) Für Fahrten über den Geltungsbereich          mes getroffen werden.
des Abs. 1 hinaus ist der Fahrpreis nach        Blindenhunde sind stets, Gepäck, Kinder-      Zum Stichtag 2. Januar 2007 gibt es im
§ 37 Abs. 3 BOKraft vor Fahrtbeginn frei          wagen und Krankenfahrstühle, soweit         Kreis Esslingen folgende Bereitstellungs-
zu vereinbaren.                                   möglich, zu befördern.                      bezirke:
                                                4. Das Fahrgeld ist nach Beendigung der       - Aichwald, Altbach, Baltmannsweiler,
                    §2                            Fahrt zu entrichten. In besonderen Fäl-       Deizisau, Esslingen am Neckar, Lich-
                 Taxitarif                        len kann der Fahrer einen Vorschuss in        tenwald, Ostfildern, Denkendorf, Neu-
Die festgesetzten Beförderungsentgelte            Höhe des voraussichtlichen Fahrprei-          hausen auf den Fildern, Wolfschlugen
sind Festpreise und dürfen nicht über-            ses verlangen.                              - Aichwald, Altbach, Baltmannsweiler,
oder unterschritten werden.                     5. Der Fahrer soll Wechselgeld in Höhe          Deizisau, Hochdorf, Lichtenwald, Plo-
Bei Versagen des Fahrpreisanzeigers               von 50,00 EUR bereithalten.                   chingen, Reichenbach an der Fils,
wird das Beförderungsentgelt nach der           6. Dem Fahrgast ist auf Verlangen eine          Wernau (Neckar)
durchfahrenen Strecke berechnet.                  Quittung unter Angabe des genauen           - Filderstadt,   Leinfelden-Echterdingen,
Folgende Beförderungsentgelte werden              Fahrtzieles, der Fahrtstrecke und des         Stuttgart
festgesetzt:                                      amtlichen Kennzeichens oder die Ord-        - Kirchheim unter Teck, Weilheim an der
1. Grundtarif                                     nungsnummer des Taxis zu erteilen.            Teck, Holzmaden, Ohmden, Neidlin-
    bei Inanspruchnahme eines Tarifs            7. Die Fahrgäste haben die Kosten einer         gen, Dettingen unter Teck, Owen, Not-
                                2,50 EUR          von ihnen schuldhaft verursachten Be-         zingen, Bissingen an der Teck
2. Mindestentgelt                                 schädigung oder Verunreinigung des          - Köngen, Wendlingen am Neckar
    (Grundtarif einschließlich der ersten         Taxis zu ersetzen.                          - Neuffen, Beuren, Kohlberg, Fricken-
    Fortschalteinheit)          2,60 EUR        8. Sofern der Fahrgast nichts anderes be-       hausen
3. Arbeitstarife                                  stimmt, hat der Fahrzeugführer den kür-     - Nürtingen
Nummer 51/52                                                 Beurener Mitteilungen                                                Seite 13
- Lenningen, Erkenbrechtsweiler
Nichtgenannte Gemeinden gehören kei-
nem Bereitstellungsbezirk an, der An-
                                                  Abfallbeseitigung,
fahrtstarif muss erhoben werden.                  Recycling
Gemeinden, die mehreren Bezirken zu-
geordnet sind, müssen von den jeweili-            und Sondermüll
gen Taxiunternehmern ohne Anfahrtsbe-
rechnung bedient werden.
Landratsamt Esslingen                             Abfallbeseitigung
                                                  zuständig:
                                                  Landratsamt Esslingen
                                                  Abfallwirtschaftsamt
  Freiwillige                                     Fritz-Müller-Str. 107, 73726 Esslingen
  Feuerwehr                                       Allgemeine Information                                      Tel. (07 11) 93 12-5 02
                                                  Müllmarken + Gebührenbescheide
                                                  Frau Maier                                                  Tel. (07 11) 93 12-5 44

                                                  Müllabfuhr
                                                  Hausmüllabfuhr erfolgt                                            14tägig freitags
                                                  Fa. Heilemann, Wendlingen                                     Tel. (0 70 24) 4 00-0
                                                  Containerdienst                                              Tel. (0 70 24) 4 00-10
                                                  Sperrmüll
Advent - Weihnachten - Silvester                  Die Sperrmüllabfuhr erfolgt auf Abruf.
Ein kleiner Junge erzählte in der Schule          Anforderungskarten liegen dem Müllkalender 2006 bei, der allen Haushalten
ein Gedicht:                                      zugestellt wurde.
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,
erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,       Müll- und Erddeponie Blumentobel
dann steht die Feuerwehr vor der Tür.             (mit Altreifenannahme)
Dass Ihnen so etwas nicht passiert,               Öffnungszeiten:
wünscht Ihnen Ihre Feuerwehr.                     montags bis freitags                                          9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Geruhsame Festtage und ein gutes                                                                               13.00 Uhr - 16.45 Uhr
                                                  außerdem samstags
                                                  (nur Müll)                                                    8.30 Uhr - 12.30 Uhr
                                                  Problemmüllsammlung
                                                  Am 11.5., 15.30 - 17.30 Uhr und 28.9., 13.00 - 15.00 Uhr besteht die Möglichkeit,
neues Jahr 2007.                                  den im Haushalt anfallenden Problemmüll (Lacke, Spritzmittel, Arzneimittel) abzu-
                                                  geben. Sammelstelle: Vorplatz Festhalle

                                                  Recyclinghof
                                                  Standort: Gewerbegebiet “Morglachäcker”
                                                  Öffnungszeiten:                                Mittwoch        15.00   bis   17.00   Uhr
Mutschelnachmittag in der                                                                        Freitag         15.00   bis   17.00   Uhr
Kelter                                                                                           Samstag          9.00   bis   12.00   Uhr
                                                                                                                 14.00   bis   17.00   Uhr
Am Dienstag, 9. Janu-                             Folgende Wertstoffe können angeliefert werden:
ar 2007, laden die                                -   Altglas
Beurener Senioren                                     (getrennt nach Bunt- u. Weißglas)
bereits zum 10. Mut-                              -   saubere Pappe u. Altpapier
schelnachmittag in                                -   Kunststoffe, hart u. weich
die Kelter ein. Be-                                   (z.B. saubere Folien, Kanister, Becher von Molkereiprodukten)
ginn ist um 14.00                                 -   Styropor
Uhr.                                              -   Dosen
Der Ablauf dieses geselligen und unterhalt-       -   Aluminium
samen Nachmittags ist wie in den Vorjah-          -   Korken
ren vorgesehen:                                   -   Schrott
Das jeweilige Spiel wird angekündigt und
kurz erklärt. Danach wird die Mutschel ein-
gespielt. Das heißt: Jeder Mitspieler bezahlt     Grünabfallsammelplatz
einen Einsatz in Höhe von 0,50 Euro. (Bitte       Öffnungszeiten: November - Februar             Samstag         14.00 bis 16.00 Uhr
passendes Kleingeld bereithalten).                Öffnungszeiten: März - Oktober                 Samstag         13.00 bis 17.00 Uhr
An jeder Tischgruppe wird bei verschiede-
nen Würfelspielen eine Tischsieger/in er-         Kompostwerk
mittelt.
Diese/r Tischsieger/in wird im Finale um die      Öffnungszeiten für Selbstanlieferer:     Montag - Freitag    9.00-12.30 Uhr
Königsmutschel würfeln.                                                                                       13.30-16.30 Uhr
Wir laden Sie zum Mutscheln herzlich ein
und versprechen Ihnen angenehme und              Müllabfuhr:
unterhaltsame Stunden in geselliger Run-                                                        Biotonne
de.                                               „Gelber Sack“
Die Kelter ist bewirtschaftet. Es gibt Kaffee,                                                  Freitag, 22.12.2006/
Gebäck und Kaltgetränke.                          Dienstag, 02.01.2007                          Montag, 08.01.2007

Aufbau in der Kelter
                                                                                                Hausmüll
Anlässlich des Mutschelnachmittags tref-          "Blaue Tonne"
fen sich die Helfer am Dienstag, 9. Januar                                                      Samstag, 30.12.2006
                                                  Freitag, 05.01.2007                           auch 4-wöchentl. Abfuhr
2007, um 10.00 Uhr zum Aufbau und den
allgemeinen Vorbereitungen.
Seite 14                                           Beurener Mitteilungen                                             Nummer 51/52
                                             am 30. Dezember 2006                         se. Fahrpreis inkl. Festmenü 37,00 EUR.
                                             zum 82. Geburtstag                           Anmeldung in der Kurverwaltung, Tel.
                                             Herrn Hans Hübbers, Auf Loiren 14            0 70 25/9 10 40 21.
                                             am 30. Dezember 2006
                                                                                          Donnerstag, 28.12.2006
                                             zum 76. Geburtstag
                                                                                          17:00 - 18:30 Uhr = „Pfeffertag“ im Foyer
                                             Herrn Remzi Mutlu, Owener Str. 1
                                                                                          der Panorama Therme Beuren. Wer mit
                                             am 30. Dezember 2006
                                                                                          einem Tannenzweigle erscheint, erhält
                                             zum 76. Geburtstag
                                                                                          von der Kurverwaltung eine kleine Stär-
                                             Herrn Ernst Pfänder, Panoramaweg 67
                                                                                          kung.
                                             am 30. Dezember 2006
                                             zum 72. Geburtstag
Kommt zur "Before X-Mas-                     Frau Lina Schäfer, Beurener Str. 16,         Sonntag, 31.12.2006 (Silvesterabend)
Party"!                                      Balzholz                                     18:30 Uhr = Kulinarischer Jahresab-
                                             am 31. Dezember 2006                         schluss im Restaurant der Burg Hohen
Am kommenden Freitag ist für die meisten     zum 86. Geburtstag                           Neuffen. In den wunderschön dekorierten
der letzte Schul- bzw. Arbeitstag des Jah-   Herrn Hermann Vöhringer,                     und gemütlichen Wohlfühlräumen erwar-
res. Somit bietet sich allen Jugendlichen    Balzholzer Str. 20                           ten wir Sie ab 18:30 Uhr zum Aperitif. Ge-
aus Balzholz und Beuren, die 12 Jahre        am 31. Dezember 2006                         nießen Sie die Köstlichkeiten aus unserer
oder älter sind, die Möglichkeit, im Ju-     zum 85. Geburtstag                           weithin bekannten Küche - dazu kommen
gendraum der "Beurener Jonge" ab 19          Frau Maria Koch, Rathausstr. 5/1             aus dem Gewölbekeller wieder ausge-
Uhr dem Alltagstrott den Rücken zu keh-      am 31. Dezember 2006                         suchte Weine. Bestaunen Sie um Mitter-
ren und in weihnachtliche Stimmung zu        zum 77. Geburtstag                           nacht das Feuerwerk im Tal und auf der
kommen.                                      Frau Else Rothweiler, Hohenneuffenstr.       Burg. Ab 17:45 Uhr fährt unser Shuttle-
Zu kleinen Snacks wie Pizza, Hot Dog         32                                           bus. Der Preis beträgt incl. begleitenden
und Knabberzeug gibt es verschiedene         am 31. Dezember 2006                         Weinen und Getränken, Aperitif und „24-
Softdrinks sowie Glühwein und andere al-     zum 72. Geburtstag                           Uhr-Anstoßen“ 110,00 EUR. Anmeldun-
koholische Getränke (ab 16 Jahre).           Herrn Alexander Seiler, Drosselweg 6         gen telefonisch unter 0 70 25/22 06.
Gerne darf jeder selbstgebackenes Weih-      am 2. Januar 2007 zum 71. Geburtstag
nachtsgebäck mitbringen.                     Frau Irmgard Pommerenke,                     Dienstag, 02.01.2007
Auch an den folgenden Feiertagen, bis        Balzholzer Str. 1                            14:30 Uhr = „Ortsführung durch Beuren“ -
einschließlich 05.01.2007, wird zu den       am 3. Januar 2007 zum 85. Geburtstag         unter dem Motto „Entspannende, interes-
bekannten Zeiten und Bedingungen ge-         Herrn Hermann Ehret, Karpatenstr 18          sante Spaziergänge rund um unseren
öffnet. Wie und wann der Jugendraum an       am 6. Januar 2007 zum 78. Geburtstag         Ort“ laden die Beurener Gästeführerinnen
den übrigen Tagen der Ferien- bzw. Ur-       Frau Elisabeth Werneyer, Wiesensteigle       zu einer Erkundungstour ein, bei der man
laubszeit betrieben wird, bedarf einer Ab-   10                                           Beuren aus einer ganz anderen Perspek-
sprache mit dem jeweiligen Arbeitsdienst.    am 7. Januar 2007 zum 99. Geburtstag         tive erlebt. Treffpunkt: Rathaus Beuren,
Frohe Weihnachten und einen guten            Frau Julie Anhorn, Hohenneuffenstr. 16       Tiefhof. Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden. Ko-
Rutsch wünschen                              am 07. Januar 2007 zum 74. Geburtstag        sten: 3,00 EUR pro Person.
die “Beurener Jonge” - stellvert. G. Cejpa   Herrn Karl Bächle, Stocknachstr. 29
                                             am 7. Januar 2007 zum 70. Geburtstag
                                             Frau Gisela Hentschel, Balzholzer Str. 1     Samstag, 06.01.2007
                                             am 7. Januar 2007 zum 70. Geburtstag         (Heilige Drei Könige)
                                             Frau Marta Streicher, Tiefenbachstr. 52      8:30 - ca. 21:00 Uhr = Busfahrt: „Zirkus
  Unsere Jubilare                            am 9. Januar 2007 zum 83. Geburtstag         Krone München“ - der Zirkus, den jeder
                                                                                          kennt! Treten Sie ein in den magischen
Die Gemeinde Beuren gratuliert:                                                           Kreis der Manege und lassen Sie sich
Herrn Wolfgang Döber, Kelterplatz 5                                                       entführen in die zauberhafte Zirkuswelt.
am 21.Dezember 2006                                                                       Genießen Sie beim Winterzirkus (1. Win-
zum 71. Geburtstag                                                                        terprogramm) im Zirkus-Krone-Bau ein-
Frau Gerda Lassotta, Brühlstraße 1/11          Sterbefälle                                malige Momente zwischen Staunen und
am 22. Dezember 2006                                                                      Lachen (Beginn der Vorstellung 14:30
zum 78. Geburtstag                           11.12.2006                                   Uhr). Die Mittagspause ist für Sie in einem
Frau Elvira Nackel, Jahnstr. 83                                                           guten, bayerischen Lokal reserviert. Fahr-
am 23. Dezember 2006                         Erna Anna Schweizer                          preis inkl. Eintritt (1. Platz) 28,00 EUR /
zum 74. Geburtstag                           Balzholzer Str. 1, 72660 Beuren              Fahrpreis inkl. Eintritt (Seitenrang) 32,00
Herrn Werner Weiblen, Panoramaweg 11                                                      EUR. Anmeldung in der Kurverwaltung,
am 24. Dezember 2006                                                                      Tel. 0 70 25/9 10 40 21.
zum 71. Geburtstag                                                                        Sonntag, 07.01.2007
Frau Elisabeth Klügling, Balzholzer Str. 1                                                20:00 Uhr = „Licht der Hoffnung - Zugabe“
am 25. Dezember 2006                           Veranstaltungen                            in der Kreuzkirche in Nürtingen. Ein kaba-
zum 84. Geburtstag                                                                        rettistischer Jahresrückblick mit Florian
Herrn Josef Cejpa, Gartenstr. 16             Freitag, 22.12.2006                          Schröder (Kleinkunst-Preisträger) und
am 25. Dezember 2006 um 76. Geburts-         20:00 Uhr - „Licht der Hoffnung - Gospel-    Volkmar Staub. Eintritt: 9,00 EUR. Karten-
tag                                                                                       vorverkauf: Stadtbüro der Nürtinger Zei-
                                             Weihnacht“ in der Martinskirche in Neuf-
Herrn Heinz Kraut, Silcherstr. 3/1                                                        tung, Tel. 0 70 22/94 64-1 50.
                                             fen. Ein Adventskonzert mit den Internati-
am 25. Dezember 2006                         onal Gospel Friends. Eintritt: 12:00 EUR.
zum 73. Geburtstag                           Kartenvorverkauf: Stadtbüro der Nürtin-
Frau Christa Braun, Hauptstr. 30             ger Zeitung, Tel. 0 70 22/94 64-1 50
am 25. Dezember 2006
zum 70. Geburtstag                           Montag, 25.12.2006 (1. Weihnachtstag)          Bereitschaftsdienste
Frau Traute Walter, Linsenhofer Str. 19      10:00 - ca. 19:00 Uhr = Busfahrt: „Weih-
am 26. Dezember 2006                         nachtsfahrt mit Festmenü“. Schenken Sie
zum 74. Geburtstag                           sich oder verschenken Sie eine Reise zu
Herrn Günter Kretzschmar,                    Weihnachten und fahren mit uns über          Ärztlicher Notfalldienst an
Beurener Str. 24, Balzholz                   Nagold - Altensteig nach Wart in ein gutes   Werktagen
am 28.12.2006 zum 75. Geburtstag             Hotel. Dort erwartet Sie ein 3-Gang-Fest-
Herrn Johannes Reichle,                      menü in einer weihnachtlichen Atmo-          Wenn der Hausarzt von Montag - Don-
Tiefenbachstr. 74                            sphäre. Anschließend können Sie einen        nerstag, 18.00 Uhr - 8.00 Uhr nicht er-
am 29. Dezember 2006                         kleinen Spaziergang in dieser schönen        reichbar ist, wenden Sie sich an den Not-
zum 90. Geburtstag                           Gegend unternehmen. Im Hotel trifft man      dienst unter der Telefonnummer 01 80/
Frau Gertrud Beck, Alte Steige 11            sich wieder zur gemütlichen Kaffeepau-       2 58 69 31.
Nummer 51/52                                                Beurener Mitteilungen                                          Seite 15

Ärztlicher Notfalldienst an                    Apotheke am Marktplatz
Wochenenden und Feierta-                       Apothekerstraße 1, Nürtingen,
                                               Telefon 0 70 22/3 13 75
gen                                                                                        Schulnachrichten
                                               Fettag, 29. Dezember 2006
Der ärztliche Notdienst ist für Sie ab Frei-   Rosen-Apotheke
tag, 18.00 Uhr, bis Montag, 8.00 Uhr, und      Nürtinger Straße 4, Wolfschlugen,
an Feiertagen ab 8.00 Uhr erreichbar.          Telefon 0 70 22/5 44 11
Die Dienstbereitschaft endet um 8.00 Uhr       Grafenberg-Apotheke
des folgenden Werktages.                       Nürtinger Str. 5, Grafenberg,
                                               Telefon 0 71 23/3 38 00
Ärztliche Notfallpraxis: Heiligkreuz-
straße 22, 72622 Nürtingen, Telefon:           Samstag, 30. Dezember 2006
1 92 92                                        Apotheke Pharmacia Horch
                                               Kirchstraße 10, Nürtingen,
Augenärztlicher Notfalldienst                  Telefon 0 70 22/3 38 83
an Wochenenden und Feier-                      Sonntag, 31. Dezember 2006
                                               Apotheke Oberboihingen
tagen                                          Unterboihinger Straße 8, Oberboihingen,
Der augenärztliche Notdienst ist unter der     Telefon 0 70 22/6 49 87
Rufnummer 0 70 22 / 1 92 22 beim Deut-         Montag, 1. Januar 2007
schen Roten Kreuz zu erfragen.                 Schiller-Apotheke
                                               Kirchstraße 53, Nürtingen,
Kinderärztlicher Notdienst:                    Telefon 0 70 22/3 12 45
Raum Plochingen, Reichenbach, Wern-            Dienstag, 2. Januar 2007
au, Wendlingen, Kirchheim/Teck, Weil-          Apotheke Blickle                          Märchenstunden in der Grundschule
heim, Nürtingen, Frickenhausen, Neck-          Alleenstraße 14, Neckartailfingen,        Beuren
artenzlingen                                   Telefon 0 71 27/3 58 35                   Während der vergangenen Wochen be-
Dienstzeit am Wochenende und feiertags         Mittwoch, 3. Januar 2007                  suchte Frau Wesemann alle Klassen vier
von 8.00 Uhr bis 8.00 Uhr.                     Wiesen-Apotheke                           Grundschule um ihnen Märchen zu er-
Zentrale Rufnummer: 01 80/2 58 69 39.          Denkendorfer Weg 3, Oberensingen,         zählen.
Dienstzeit während der Woche ab 18.00          Telefon 0 70 22/5 11 55                   Die Kinder waren gespannt, um was es
Uhr bis 8.00 Uhr am folgenden Tag.                                                       sich in ihrem Märchen handelt. Sie hörten
                                               Donnerstag, 4. Januar 2007
Wenn Sie Ihren betreuenden Kinderarzt                                                    aufmerksam zu und vielen Gesichtern
                                               Brunnen-Apotheke
nicht erreichen, wenden Sie sich an die                                                  war die Anspannung anzusehen, obwohl
                                               Nürtinger Straße 1, Unterensingen,        alles gut ausgehen wird. Anschließend
zentrale Rufnummer: 01 80/2 58 69 39.          Telefon 0 70 22/6 51 42                   an die Märchenstunde wurden noch Bil-
                                               und
                                                                                         der gemalt, die zeigten, wie sich die Kin-
Zahnärztlicher Notfalldienst                   Apotheke Riederich
                                                                                         der das Erzählte vorstellen.
an Wochenenden und                             Metzinger Straße 2, Riederich,
                                                                                         Wir danken Frau Wesemann für ihre Er-
                                               Telefon 0 71 23/93 28 96
Feiertagen                                                                               zählstunden. Sie hat damit allen Kindern
                                               Freitag, 5. Januar 2007                   eine große Freude bereitet, denn heute ist
Der zahnärztliche Notdienst ist unter der      Uhland-Apotheke                           es nicht mehr selbstverständlich, dass
Rufnummer 07 11/7 87 77 55 zu erfragen         Uhlandstraße 3, Nürtingen,                Märchen frei erzählt werden.
                                               Telefon 0 70 22/86 33
Apothekendienste                               Samstag, 6. Januar 2007
Donnerstag, 21. Dezember 2006
                                               Sonnen-Apotheke                             Kirchliche
                                               Nürtinger Straße 58, Großbettlingen,
Apotheke Heinzelmann                           Telefon 0 70 22/4 46 44                     Nachrichten
Hauptstraße 9, Neckartenzlingen,
Telefon 0 71 27/3 22 33                        Sonntag, 7. Januar 2007
                                               Stadt-Apotheke
Freitag, 22. Dezember 2006                     Nürtinger Straße 2, Aichtal-Grötzingen,
Burg-Apotheke                                  Telefon 0 71 27/5 75 50
Burgstraße 3, Neuffen,
Telefon 0 70 25/61 69                          Montag, 8. Januar 2007
                                               Mörike-Apotheke
Samstag, 23. Dezember 2006                     Kirchheimer Straße 7, Nürtingen,
Steinach-Apotheke                              Telefon 0 70 22/3 14 12
Steinengrabenstraße 17, Nürtingen,
Telefon 0 70 22/3 47 47                        Dienstag, 9. Januar 2007                  Donnerstag, 21. Dezember
                                               Apotheke Neckarhausen                     19.30 Posaunenchor-Probe
Sonntag, 24. Dezember 2006                     Nürtingen Straße 44, Neckarhausen,              im Buck-Haus
Aichtal-Apotheke                               Telefon 0 70 22/5 21 53                   19.30 Kirchenchor-Probe
Waldenbucher Str. 38, Aichtal,                                                                 im Gemeindehaus
Telefon 0 71 27/5 01 72                        Mittwoch, 10. Januar 2007
                                               Baum-Apotheke                             Freitag, 22. Dezember
Montag, 25. Dezember 2006                      Oberensinger Straße 14, Zizishausen,      16.00 Hauptprobe für das Weih-
Apotheke-Rossdorf                              Telefon 0 70 22/6 77 22                           nachtsspiel
Dürerplatz 8, Nürtingen,                                                                         Wir treffen uns mit Kostümen
Telefon 0 70 22/4 33 33                                                                          in der Kirche.
Dienstag, 26. Dezember 2006                                                              Sonntag, 24. Dezember - 4. Advent -
Stadt-Apotheke                                                                           Heiliger Abend
Nürtinger Straße 2, Aichtal-Grötzingen,           Ist Ihre Hausnummer gut                15.30 Alle Teilnehmer des Weihnacht-
Telefon 0 71 27/5 75 55                                  erkennbar ?                             spiels treffen sich im Chor der
Mittwoch, 27. Dezember 2006                                                                      Kirche.
                                                   Im Notfall kann das entscheidend      10.00 Gottesdienst in der Senioren-
Braike-Apotheke                                     sein für rasche Hilfe durch einen
Neuffener Straße 134, Nürtingen,                                                                 Residenz (Bauknecht)
Telefon 0 70 22/3 32 52                              Arzt oder den Rettungsdienst.       16.00 Familien-Gottesdienst in der
                                                                                                 Nikolauskirche (Kiki / Pfr. Walter)
Donnerstag, 28. Dezember 2006                                                                    Weihnachtspiel der Kinderkirche
                                                                                                 Opfer: Kinderhospiz im Allgäu

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:196
posted:3/27/2010
language:German
pages:14