Docstoc

BLATT DER GEMEINDEN

Document Sample
BLATT DER GEMEINDEN Powered By Docstoc
					                                                                                                       Buckenhof



MITTEILUNGS-
BLATT                                  DER GEMEINDEN
                                                                                                           Marloffstein

                                                                                                           Spardorf

einschließlich der amtlichen Bekanntmachungen der Gemeinden und der Verwaltungsgemeinschaft            Uttenreuth


Ausgabe 07/2009                                                                               Erscheinungstag: 13. Juli 2009
                        Impressum                                       Verwaltungsgemeinschaft
Verantwortlich für den Inhalt:                                         Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth,
Gemeinde Buckenhof:                     1. Bürgermeister Förster       Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth
Gemeinde Marloffstein:                  1. Bürgermeister Schmitt       Telefonzentrale       09131/50 69 – 0
                                                                       Telefax               09131/50 69 – 66
Gemeinde Spardorf:                      1. Bürgermeister Höhlein
                                                                       Telefax - EWO         09131/50 69 - 36
Gemeinde Uttenreuth:                    1. Bürgermeister Köhler        Telefax - Bauamt      09131/50 69 – 45
Redaktion:                              VGem Uttenreuth, SG 10         E-Mail Zentrale       vg@uttenreuth.de
Druck:                                  Druckerei Lengenfelder         Internet              www.vg-uttenreuth.de


             Redaktionsschluss                                         Öffnungszeiten:
                                                                       Montag bis Freitag von 08.30 bis 12.00 Uhr.
                                                                       Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung.
Der Annahmeschluss für die nächste Ausgabe ist der
24. Juni für die 07. Ausgabe 2009, die zum 13. Juli erscheint          Sprechzeiten der Bürgermeister:
29. Juli für die 08. Ausgabe 2009, die zum17. August erscheint         Buckenhof, Rathaus Buckenhof
                                                                       Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
26. August für die 09. Ausgabe 2009, die zum 14. September erscheint   georg.foerster@vg-uttenreuth.de                              50 69 68
Ansprechpartner: Claudia Mühlhäußer, Telefon 50 69 23                  Marloffstein, Rathaus Marloffstein
                 claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de                Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr
                                                                       rainer.schmitt@vg-uttenreuth.de                              50 69 58

                          Titelseite                                   Spardorf, Kleinzentrum Spardorf
                                                                       Donnerstag nach Vereinbarung
                                                                       bernd.hoehlein@vg-uttenreuth.de                              50 69 23
Mit der Terrakotta-Skulptur „POROS“ des Künstlers Prof. G. Hahn
auf dem Anwesen Marloffsteiner Str. 1 in Spardorf soll an über         Uttenreuth, Verwaltungsgemeinschaft
250 Jahre Ziegelproduktion in Spardorf erinnert werden.                Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
                                                                       karl.koehler@vg-uttenreuth.de                                50 69 20
Foto: Mathias Schenkl
                                                                       Gemeinschaftsvorsitzender
    Notdienste u. wichtige Rufnummern                                  Herr Köhler - karl.koehler@vg-uttenreuth.de                  50 69 20

                                                                       SG 10 – Geschäftsleitung – Hauptamt –
Polizei/Notruf                                  110                    Personalverwaltung hauptamt@vg-uttenreuth.de
Feuerwehr                                       112                    mathias.schenkl@vg-uttenreuth.de                             50 69 21
                                                                       eva.froehlich@vg-uttenreuth.de                               50 69 22
Ärztlicher Rettungsdienst                       19222                  claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de                       50 69 23
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern           01805/191212           frauke.zistl@vg-uttenreuth.de                                50 69 23
                                                                       christina.lindner@vg-uttenreuth.de                           50 69 52
Polizeiinspektion Erlangen-Land                 09131/760- 514 - 515
                                                                       SG 11 – Bauverwaltung bauamt@vg-uttenreuth.de
Notruf bei Vergiftungen                         0911/3982451           dieter.dewald@vg-uttenreuth.de                               50 69 30
                                                                       georg.kreiner@vg-uttenreuth.de                               50 69 31
Telefonseelsorge                                0800/1110111 oder      monika.frenzel@vg-uttenreuth.de                              50 69 32
                                                0800/1110222           andrea.steinlein@vg-uttenreuth.de                            50 69 33
                                                                       georg.guethlein@vg-uttenreuth.de                             50 69 34
N-ERGIE Störungsdienst – Gas                    0180/2713600
N-ERGIE Störungsdienst – Strom                  0180/2713538           SG 12 – Ordnungsamt – Standesamt – Sozialwesen
                                                                       ordnungsamt@vg-uttenreuth.de
Bürgertelefon Fa. Hofmann                       09131/796170           petra.nelkel@vg-uttenreuth.de                                50 69 40
Abfallberater LRA, Dr. Jesch                    09193/20597            christa.diller@vg-uttenreuth.de                              50 69 41
Sperrmüllkarten                                 09193/20593            rainer.gruensteudel@vg-uttenreuth.de                         50 69 42
                                                                       andrea.sommer@vg-uttenreuth.de                               50 69 43
Notrufnummer für den Störungsdienst bei Rohrbrüchen                    wolfgang.geissler@vg-uttenreuth.de                           50 69 44
oder Unterbrechung der Wasserlieferung:                                SG 13 – Abwasserverband Schwabachtal
Gemeinde Buckenhof                             09131/8233333           abwasserverband@vg-uttenreuth.de
Gemeinde Marloffstein                          09131/8233333           claudia.straatmann@vg-uttenreuth.de                          50 69 53
Gemeinde Spardorf                              09131/506969            SG 20 – Kämmerei kaemmerei@vg-uttenreuth.de
Gemeinde Uttenreuth                            09131/506969            bianca.herrmann@vg-uttenreuth.de                             50 69 50
Gemeinde Uttenreuth – OT Weiher                09131/8233333           gertraud.gollwitzer@vg-uttenreuth.de                         50 69 54
                                                                       andrea.kiesel@vg-uttenreuth.de                               50 69 24
Öffnungszeiten des Wertstoffhofes in Buckenhof neben                   SG 21 – Kasse kasse@vg-uttenreuth.de
dem Busbahnhof:                                                        ute.wolf@vg-uttenreuth.de                                    50 69 51
                                                                       martina.schaefer@vg-uttenreuth.de                            50 69 60
Dienstag                       von 14.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch                       von 14.00 bis 18.00 Uhr                 SG 22 – Liegenschaftsamt
Freitag                        von 14.00 bis 18.00 Uhr                 – Steuerverwaltung – Beiträge – Gebühren
Samstag                        von 09.00 bis 13.00 Uhr                 liegenschaftsamt@vg-uttenreuth.de
                                                                       brigitte.knapp@vg-uttenreuth.de                              50 69 62
Die Anlieferungen der Wertstoffe dürfen nur während der oben genann-   ellen.diercks@vg-uttenreuth.de                               50 69 63
                                                                       marika.dewald@vg-uttenreuth.de                               50 69 64
ten festgelegten Öffnungszeiten erfolgen und sind so durchzuführen,
                                                                       katja.noelp@vg-uttenreuth.de                                 50 69 65
dass der Abladevorgang innerhalb der entsprechenden Öffnungszeit
beendet werden kann.

2   Verwaltungsgemeinschaft
                        Verwaltungsgemeinschaft
                                                                   Zahlungstermine
        Hinweis in eigener Sache                         für Gemeindesteuern und Hausabgaben
                                                      Am 15. August werden folgende Gemeindesteuern
               ACHTUNG!!!                             und Hausabgaben fällig:
                                                      Grundsteuer für das 3. Vierteljahr 2009 nach dem zu-
  Der Annahmeschluss für das Mitteilungs-             letzt zugestellten Bescheid;
  blatt wird jeweils einen Tag vorverlegt und
                                                      Gewerbesteuer-Vorauszahlungen für das 3. Viertel-
  ist somit zukünftig immer am Mittwoch.              jahr 2009 nach dem zuletzt erteilten Gewerbesteuer-
  Die genauen Daten finden Sie auf Seite 2.           bescheid.

  Wir möchten Sie bitten, künftig die Redak-          An die Zahlung dieser Steuern wird hiermit öffentlich
  tionsschluss-Termine bindend einzuhalten.           erinnert. Die Gemeindekasse bittet, die Steuern bis
                                                      zum 15. August auf das Konto der jeweiligen Mit-
                                                      gliedsgemeinde:
  Beiträge, die nach dem Annahmeschluss
  abgegeben werden, werden zukünftig                     Buckenhof,      Konto Nr. 17-000 608
  nicht mehr abgedruckt.                                 Marloffstein,   Konto Nr. 42-000 350
                                                         Spardorf,       Konto Nr. 36-000 160
  Besten Dank                                            Uttenreuth,     Konto Nr. 15-008 437
  Ihr Redaktionsteam                                  bei der Sparkasse Erlangen (BLZ 763 500 00) zu bezah-
                                                      len bzw. zu überweisen.
                                                      Damit die Zahlungen ordnungsgemäß verbucht wer-
                                                      den können, ist auf dem Einzahlungs- oder Überwei-
Das Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft               sungsbeleg unbedingt die Personenkontonummer
                                                      des Steuerbescheides deutlich lesbar zu vermerken.
Uttenreuth gibt bekannt:
                                                      Sofern eine Einzugsermächtigung erteilt wurde, wer-
                                                      den die Steuern durch die Gemeindekasse angefor-
Im Juni 2009 wurden folgende Fundgegenstände im
                                                      dert. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, die ge-
Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth,
                                                      samte Jahressteuer in einem Betrag zu bezahlen. Dies
Erlanger Str. 40, 91080 Uttenreuth neu abgegeben
                                                      muss jedoch auf dem Einzahlungsbeleg vermerkt
und bislang von den Eigentümern nicht abgeholt:
                                                      werden, da sonst eine Überzahlung für den aktuellen
                                                      Steuertermin besteht. Besteht bereits eine Einzugser-
Handy
                                                      mächtigung und soll die Grundsteuer in einem Jahres-
Kinderspielzeug
                                                      betrag ab 1. Juli 2010 abgebucht werden, so ist bis 30.
Elektroinst. Material
                                                      September 2009 ein schriftlicher Antrag an die Steuer-
Schmuck
                                                      verwaltung zu stellen.
Strickjacke
mehrere Schlüssel                                     Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth, SG 22
mehrere Fahrräder

Die vorgenannten Fundsachen können gegen Vorlage                         Wertstoffinseln
des Ausweises bzw. Passes von den Eigentümern im
Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth,         Bitte beachten Sie unbedingt, dass aus Gründen
Zimmer-Nr. EG.01 abgeholt werden.                       des Lärmschutzes die Nutzung der Sammelstel-
                                                        len nur an
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen das Fundamt
unter der Telefonnr. 09131/506944 zur Verfügung.             Werktagen von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr
                                                        gestattet ist. Bitte lassen Sie keinen Unrat, Kar-
Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth
                                                        tons, Kisten oder Kunststofftüten an den Wert-
i.A. Geissler
                                                        stoffinseln zurück, um die Sauberkeit der Sam-
                                                        melstellen sicherzustellen.


                                                                                             Verwaltungsgemeinschaft   3
                              Verwaltungsgemeinschaft
                                                            Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich
                                                            bitte an den Kinderschutzbund Erlangen, Tele-
                                                            fon 09131/209100 oder an Frau Eichler, Famili-
                                                            enbeauftragte in Spardorf, Telefon 09131/51581,
                                                            Herrn Schug, Jugendbeauftragter in Marloffstein,
                                                            Telefon 09131/52764, Herrn Kaiser, Jugendbeauf-
                                                            tragter in Buckenhof, Telefon 09131/506244, Frau
                                                            Wehner, Jugendbeauftragte in Uttenreuth, Telefon
An die Eltern / Erziehungsberechtigten der Grund-           09131/996580.
schulkinder von Spardorf, Buckenhof, Marloffstein
und Uttenreuth

Liebe Eltern,
der Kinderschutzbund Erlangen bietet in den Sommer-
ferien 2009 eine Ferienbetreuung für Kinder der 1. bis 4.
Klassen an. Sie können Ihr Kind vom

07.09. bis 11.09.2009 von 08.00 bis 14.30 Uhr be-
treuen lassen.                                                   Servicewohnen an der Zeidelweide
                                                                 mit seniorengerechter Ausstattung
Die Betreuung erfolgt in den Räumen der Grundschu-
le Spardorf. Um die Organisation und Finanzierung             Eine Kooperation zwischen der Gemeinde Bu-
kümmert sich der Erlanger Kinderschutzbund. Anmel-            ckenhof und der Baugenossenschaft des Ver-
deschluss ist der 21.08.2009.                                 kehrspersonals Erlangen e.G.

Wichtige Hinweise:                                            Für alle interessierten Bürger im Bereich der
                                                              Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth besteht
     Der Betreuungsbeitrag beträgt 37,50 EURO pro Kind.       die Möglichkeit, eine Wohnung in der Wohnan-
     Die Ferienbetreuung findet ab einer Teilnehmerzahl       lage Zeidelweide in Buckenhof anzumieten.
     von 8 Kindern statt.
                                                              Folgende Wohnungen können zum 01.09.2009
     Anteilige Erstattung des Beitrages ist nicht mög-        bezogen werden:
     lich, auch wenn das Kind nicht jeden Tag der Feri-
     enbetreuung in Anspruch nimmt.                           Zwei-Zimmer-Wohnung
     Das Bringen und Abholen der Kinder liegt in der          mit 59,42 qm im Erdgeschoss
     Verantwortung der Eltern / Erziehungsberechtig-          Zwei-Zimmer-Wohnung
     ten. Die Kinder sollen spätestens um 08.30 Uhr an-       mit 55,12 qm im Obergeschoss
     wesend sein.
                                                              Zwei-Zimmer-Wohnung
     Brotzeit, Mittagessen und ausreichend Getränke           mit 59,88 qm im Erdgeschoss
     müssen von den Kindern mitgebracht werden.
                                                              Drei-Zimmer-Wohnung
     Für alle an der Ferienbetreuung teilnehmenden            mit 71,24 qm im Erdgeschoss
     Schüler besteht ein gesonderter Unfallversiche-
     rungsschutz.                                             Für weitere Auskünfte können Sie sich gerne
     Der Kinderschutzbund behält sich vor, ein Kind           mit der Baugenossenschaft, Frau Finger, Tel.
     von der Ferienbetreuung auszuschließen, wenn es          09131/35043, oder mit der VGem Uttenreuth,
     sich nicht in die Gemeinschaft einbeziehen lässt         Frau Dewald, Tel. 09131/506964, in Verbindung
     oder ständig gegen die Anweisungen der Betreu-           setzen.
     erinnen verstößt.
                                                              Förster
     Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Betreu-         1. Bürgermeister
     ungsplatz. Eine Ablehnung muss nicht begründet
     werden.

4   Verwaltungsgemeinschaft
                      Verwaltungsgemeinschaft
            Der Abwasser- und                             Wir bieten:
Gewässerunterhaltungsverband Mittlere Regnitz              • eine selbständige und verantwortungsvolle Tätigkeit
      sucht ab dem 01.09.2009 eine/n                       • eine leistungsgerechte Bezahlung in Anlehnung
                                                             an den TVöD
  Fachkraft für Abwassertechnik oder                       • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
                                                           • die Stelle ist befristet für 1 Jahr
     eine/n Ver- und Entsorger/in
                                                          Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ihre Aufgabenschwerpunkte:
Überwachung, Betrieb und Unterhaltung der Kläran-         Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bit-
lage sowie der mit der Kläranlage in Zusammenhang         te bis spätestens 14.07.2009 an den AGV Mittlere
stehenden Sonderbauwerke, Pumpstationen und des           Regnitz, Geschäftsführung, Werkstraße 38, 91083
Verbandsnetzes.                                           Baiersdorf.

Wir erwarten:
 • eine abgeschlossene Ausbildung – möglichst mit          Druckerei Lengenfelder,
   Berufserfahrung – im Bereich der Unterhaltung           Tel.: 09199-214616 · info@pia-lengenfelder.de oder
   und des Betriebs von Kläranlagen und der Sonder-        Tel.: 09131-992444 · info@druckerei-lengenfelder.de
   bauwerke sowie Arbeiten im Verbandsnetz
                                                                       Anzeigenspiegel   (Breite x Höhe):
 • Selbständige Erledigung der übertragenen Aufga-
                                                                          1 Seite: 180   x   250   mm
   ben, Einsatzbereitschaft, überdurchschnittliches
                                                                        1/2 Seite: 180   x   120   mm
   Engagement sowie Teamfähigkeit                                       1/4 Seite: 85    x   120   mm
 • Dienste und Rufbereitschaft an Wochenenden und                       1/8 Seite: 85    x    55   mm
   Feiertagen                                                           1/3 Seite: 180   x    55   mm
 • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B




                        Wir trauern um unseren langjährigen Kollegen und Mitarbeiter

                                     Herrn Hans Schönmetzler
                                         der am 18.06.2009 verstarb.

                Herr Hans Schönmetzler war über 30 Jahre als Mitarbeiter und Sachgebietsleiter
                             bei der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth tätig.

              Sein langjähriges Wirken war durch persönlichen Einsatz geprägt und stets am Wohl
              der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth und deren Mitgliedsgemeinden orientiert.

                             Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

                            Im Namen der Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth.


                                               Karl Köhler
                                         Gemeinschaftsvorsitzender




                                                                                                   Verwaltungsgemeinschaft   5
                              Verwaltungsgemeinschaft
    Zweckverband zur Wasserversorgung der               Der Zweckverband wird deshalb in den nächsten Mo-
            Marloffsteiner Gruppe                       naten die zurückliegenden Abrechnungsjahre überar-
                                                        beiten und die Rückzahlungen veranlassen.
        Ermäßigte Umsatzsteuer für                      Es ist nicht notwendig, dass Sie Einzelanträge für
Hauswasseranschlüsse und Herstellungsbeiträge           die Erstattung der zuviel entrichteten Mehrwert-
                                                        steuer beim Zweckverband einreichen.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,                     In Anbetracht der Vielzahl der in der Vergangenheit er-
der Europäische Gerichtshof und der Bundesfinanzhof     lassenen Bescheide bitten wir Sie um Geduld. Das Lan-
haben in zwei verbraucherfreundlichen Urteilen fest-    desamt für Steuern hat ausdrücklich bestätigt, dass
gestellt, dass die im Jahre 2000 von den Finanzbehör-   die Rückzahlungen auch für die bestandskräftigen Be-
den verfügte Anhebung des Mehrwertsteuersatzes          scheide möglich sind. Die Rückzahlungen unterliegen
von 7% auf zunächst 16% und von 2007 an sogar auf       damit keiner Verfristung oder Verjährung.
19% für das Verlegen von Hausanschlüssen unzuläs-
sig ist. Der Bayerische Gemeindetag, das Bayerische     Weiher, den 30.6.2009
Innenministerium und das Landesamt für Steuern
haben nun die lange erwarteten Vollzugshinweise         Gerhard Schmitt
dazu veröffentlicht. Danach kann eine Rückzahlung       Verbandsvorsitzender
der zuviel entrichteten Steuer bis zum ermäßigten
Steuersatz von 7% für die Jahre 2000 bis 2009 durch
den Zweckverband nicht nur für die Hausanschlüsse
sondern auch für die geleisteten Herstellungsbeiträge
erfolgen.



                                            Werbung

                                                           Verkauf, ja – aber wie?
                                                                    Es ist sicherlich nicht leicht,
                                                               sich von seinem Eigentum zu trennen.
                                                             Nachdem Sie sich aber entschieden haben
                                                                  zu verkaufen, ist guter Rat teuer.
                                                                       Woher weiß man,
                                                                 ob der angebotene Kaufpreis
                                                             der derzeitigen Marktlage entspricht?
                                                           Kann man als privater Anbieter seine eigene
                                                                 Immobilie objektiv bewerten?
                                                            Wie findet man nicht nur „Interessenten“,
                                                              sondern auch einen echten Käufer?
                                                              Wir verkaufen Immobilien professionell
                                                             und kennen den Markt. Rufen Sie uns an!

                                                                  Bilder und Grundrisse unserer aktuellen Angebote
                                                                  unter www.m-m-immo.de. Unser Büro finden Sie
                                                                  im Röthelheimpark, gleich neben dem Handelshof.




                                                                   Konrad-Zuse-Straße 10 · 91052 Erlangen
                                                                            0 91 31 / 977 91 80


6   Verwaltungsgemeinschaft
                                            Amtlicher Teil

           Bekanntmachung                                               Bekanntmachung
        für die Verwaltungsgemeinschaft                                  für die Gemeinde Uttenreuth

  Vollzug des Tierseuchengesetzes (TierSG) und                Haushaltssatzung der Gemeinde Uttenreuth
 der Verordnung zum Schutz der Rinder vor einer                    (Landkreis Erlangen-Höchstadt)
  Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1                         für das Haushaltsjahr 2009
               (BHV1-Verordnung);
     Impfverbot und Einstellungsanordnung                    Auf Grund des Art. 63 ff der GO erlässt die Gemeinde
                                                             Uttenreuth folgende Haushaltssatzung:
Das Landratsamt Erlangen- Höchstadt erlässt folgende
                                                                                      §1
                                                             Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haus-
             A l l g e m e i n v e r f ü g u n g:
                                                             haltsjahr 2009 wird hiermit festgesetzt; er schließt
                                                             im Verwaltungshaushalt
I. Die Impfung von Rindern gegen die BHV 1 – In-
                                                             in den Einnahmen und Ausgaben mit          6.528.660 €
   fektion ist ab 15. Juni 2009 im Gebiet des Land-
                                                             und im Vermögenshaushalt
   kreises Erlangen-Höchstadt verboten.
                                                             in den Einnahmen und Ausgaben mit          3.148.820 €
II. Im Gebiet des Landkreises Erlangen-Höchstadt                                      §2
    dürfen ab 15. Juni 2009 in einen Bestand aus-            Verpflichtungsermächtigungen im Vermögenshaus-
    schließlich BHV 1 – freie Rinder eingestellt werden,     halt werden nicht festgesetzt.
    die nicht gegen BHV 1 geimpft sind. Die Rinder                                  §3
    müssen von einer amtstierärztlichen Bescheini-           Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitions-
    gung nach dem Muster der Anlage 2 oder 3 der             förderungsmaßnahmen sind nicht vorgesehen.
    BHV 1 – Verordnung begleitet sein.                                              §4
                                                             Die Steuersätze (Hebesätze) für nachstehende Ge-
III. Der sofortige Vollzug von Ziffern I. und II. der vor-   meindesteuern werden wie folgt festgesetzt:
     stehenden Allgemeinverfügung wird angeordnet.
                                                             1. Grundsteuer
IV. Kosten werden nicht erhoben.                                a) für die land- und forstwirtschaftlichen
                                                                   Betriebe(A)                             300 v. H.
V. Diese Allgemeinverfügung tritt am Tag nach der               b) für die Grundstücke (B)                 300 v. H.
   Bekanntgabe im Amtsblatt des Landkreises Erlan-           2. Gewerbesteuer                              300 v. H.
   gen-Höchstadt in Kraft.                                                              §5
                                                             Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen
H i n w e i s:                                               Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird
                                                             auf 500.000 € festgesetzt.
Gemäß Art. 41 Abs. 4 Satz 1 Bayer. Verwaltungsver-                                   §6
fahrensgesetz ist nur der verfügende Teil einer All-         Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2009 in
gemeinverfügung öffentlich bekannt zu machen.                Kraft.
Die Allgemeinverfügung liegt mit Begründung und
Rechtsbehelfsbelehrung im Landratsamt Erlangen-              Der Haushaltsplan liegt gemäß Art. 65 Abs. 3 der Ge-
Höchstadt, Dienststelle Höchstadt, Zimmer Nummer             meindeordnung vom 14. bis 28. Juli 2009 in der
4, aus. Sie kann während der allgemeinen Dienstzeiten        Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Utten-
eingesehen werden.                                           reuth in Erlanger Str. 40, 91080 Uttenreuth (Zimmer
                                                             2.04) öffentlich auf.
Höchstadt, den 15.06.2009                                    Die Haushaltssatzung enthält keine nach Art. 67, 71
Veterinäramt                                                 Gemeindeordnung genehmigungspflichtigen Teile.
Dr. Lischewski                                               Uttenreuth, den 25.06.2009, Gemeinde Uttenreuth
Stellvertretender Abteilungsleiter
                                                             gez. K. Köhler, 1. Bürgermeister


                                                                                                          Amtlicher Teil   7
              Werbung




8   Werbung
                                                              dieser Methode, auch bei allem technischen Aufwand,
                                                              nicht garantiert werden kann, dass die Werte der TA-
  Gemeinde                                                    Luft eingehalten werden. So würden voraussichtlich
                                                              die Werte bei Kohlenmonoxid, den Stickoxiden und
  Buckenhof                                                   Formaldehyd (steht im Verdacht krebserregend zu
                                                              sein!) überschritten werden. Aus diesem Grund hat
                                                              sich die Stadt Erlangen für den Betrieb eines Kohlen-
                                                              wasserstoffconverters (CHC-System) entschieden. In
Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussicht-           den Antragsunterlagen ist hierzu ausgeführt, dass
lich am Donnerstag, 30.07.2009 um 19.30 Uhr statt.            „sich die Deponie Buckenhof bereits in der Schwach-
                                                              gasphase befinde, d. h. es entstehe nur noch geringe
         Aus den Sitzungen                                    Deponiegasmengen. Deshalb solle das anfallende
                                                              Deponiegas mit einer CHC-Anlage behandelt werden,
                                                              die auch bei geringen Methankonzentrationen und –
Gemeinderatssitzung vom 28.05.2009                            mengen einen kontinuierlichen Betrieb gewährleiste.“
                                                              Der Gemeinderat nahm den Antrag zur Kenntnis und
Neubau der Aussegnungshalle am Friedhof                       erhob gegen das Vorhaben keine Einwände.
Buckenhof
Der Gemeinderat sprach sich für eine Fortführung der          Energieeinsparung bei der Straßenbeleuchtung
Planung auf der Basis des Vorentwurfes Alternative B          Dem Vorschlag der N-ERGIE zur Sanierung der Stra-
aus.                                                          ßenbeleuchtung in Höhe von 7.077,00 € wurde zuge-
Diese Alternative wird durch einen hohen Glocken-             stimmt. Die N-ERGIE wurde beauftragt, die Sanierung
träger markiert. Hier liegt der Zugang, der über zwei         im Zuge der Wartungsarbeiten durchzuführen.
getrennte Wege auf die Gräberebene führt. Ein Was-
serspiel im Bereich des unteren Vorplatzes soll dem           Energieausweise für öffentliche Gebäude
Besucher Ruhe und Besinnung vermitteln. Eine zwei-            Die Verwaltung wurde ermächtigt, die Verbrauchsaus-
läufige, gerade Treppe mit flachen Stufen sowie eine          weise für das Rathaus und den Hallerhof von der Firma
Rampe führen unter Lauben, am Funktionsbaukörper              Lang Ingenieure GmbH+Co KG, Ebermannstadt erstel-
(Vorbereitungs- und Personalraum, WC`s) vorbei, nach          len zu lassen. Die Kosten betragen pro Gebäude 150 €
oben. Auf der Gräberebene öffnet sich ein kleiner Vor-        netto.
hof im Bild eines klösterlichen Kreuzganges. Im Be-
reich des nicht überdachten Vorplatzbereiches sollten         Ersatzbeschaffung des Multi-Kommunal-Fahr-
drei hochstämmige und großkronige (Nadel)bäume                zeuges „Ladog klein“ mit Winterausrüstung
für leicht gebrochene Lichtverhältnisse sorgen. Ange-         Der Gemeinderat beauftragte die Fa. Ladog (Ver-
schlossen an eine überdachte Zone liegt nach Osten            triebspartner Baywa Fürth) mit der Lieferung des
orientiert die Aussegnungshalle. Der dreischiffige Bau        Multi-Kommunal-Fahrzeuges Typ G 129 N als Ersatz-
ist im Mittelschiff ca. 6 m hoch, seitlich ca. 3 m. Von den   beschaffung für das vorhandene Fahrzeug einschließ-
Seitenschiffen gelangt man zu den hinter der Giebel-          lich Varioschneepflug und Doppelkammer-Silostreuer.
seite liegenden Aufbahrungsräumen, die auch separat           Die Aufzahlungssumme beträgt insgesamt 74.583,58
von außen zugänglich sind.                                    € brutto. Darin beinhaltet ist die Rückgabe des Fahr-
Der Gemeinderat favorisiert für die weitere Planung           zeugs Ladog ALL 28, des Schneepflugs und des Gmei-
ein flach geneigtes Pultdach bzw. Flachdach (bis 7            ner -Vorsatzstreuers.
Grad).
                                                              Ortsverschönerung und Verkehrssicherheit Hut-
Ehemalige Mülldeponie in Buckenhof                            weide/Karlsgarten
Die Stadt Erlangen, vertreten durch den Eigenbetrieb          Der Gemeinderat beschloss auf Antrag der UBB, an der
für Grüngut, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung,           Einmündung der Ortsstraße „Karlsgarten“ in die Orts-
hat bei der Regierung von Mittelfranken die endgül-           straße „Hutweide“ sowohl eine Grüninsel am west-
tige abfallrechtliche Plangenehmigung für den bereits         lichen Einmündungsbereich, als auch eine Bauminsel
im Probebetrieb eingesetzten CHC-Konverter (Not-              mittig des Einmündungstrichters zu errichten. Die
fackel) auf der Deponie Buckenhof zur Entsorgung              Gehsteige sind im Bereich der Einmündung behinder-
des dort entstehenden Deponiegases beantragt. Die             tengerecht abzusenken.
Gemeinde Buckenhof wurde nun im Rahmen dieses
Verfahrens beteiligt und um eine Stellungnahme ge-
beten. Auf telefonische Rückfrage teilte die Regierung
von Mittelfranken mit, dass die Stadt Erlangen die Ver-
stromung des Restgases mit Hilfe eines Zündstrahl-
motors geprüft und dabei festgestellt habe, dass bei
                                                                                                    Gemeinde Buckenhof   9
                                                            Straßenkehrung
                 Informationen
                                                            Die nächsten Termine für
                                                            die Straßenkehrung sind am:

         Servicewohnen an der Zeidelweide                   Dienstag, 21. Juli 2009
         mit seniorengerechter Ausstattung                  Dienstag, 18. August 2009

     Eine Kooperation zwischen der Gemeinde Bu-
     ckenhof und der Baugenossenschaft des Ver-
     kehrspersonals Erlangen e.G.

     Für alle interessierten Bürger im Bereich der                 Information für alle Buckenhofer
     Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth besteht                        Bürgerinnen und Bürger
     die Möglichkeit, eine Wohnung in der Wohnan-
     lage Zeidelweide in Buckenhof anzumieten.

     Folgende Wohnungen können zum 01.09.2009
     bezogen werden:                                                       Einladung zur
                                                                Bürgerbeteiligung/ Bürgerinformation
     Zwei-Zimmer-Wohnung
     mit 59,42 qm im Erdgeschoss
                                                                am Freitag, 17. Juli 2009 um 19:30 Uhr
     Zwei-Zimmer-Wohnung                                               im Saal des Hallerhofes
     mit 55,12 qm im Obergeschoss                                zum Neubau der Aussegnungshalle
     Zwei-Zimmer-Wohnung                                               am Friedhof Buckenhof
     mit 59,88 qm im Erdgeschoss
                                                              Im Jahr 2010 soll nach einstimmigem Beschluss
     Drei-Zimmer-Wohnung
                                                              des Gemeinderates Buckenhof in Ergänzung zum
     mit 71,24 qm im Erdgeschoss
                                                              bereits sanierten Friedhof, als Ersatz für die in die
                                                              Jahre gekommene Aussegnungshalle, ein Neu-
     Für weitere Auskünfte können Sie sich gerne
                                                              bau errichtet werden.
     mit der Baugenossenschaft, Frau Finger, Tel.
     09131/35043, oder mit der VGem Uttenreuth,
                                                              Hierbei sollen nach ebenso einstimmigem Be-
     Frau Dewald, Tel. 09131/506964, in Verbindung
                                                              schluss des Gemeinderates die Bürgerinnen und
     setzen.
                                                              Bürger von Buckenhof beteiligt werden, um ge-
                                                              meinsam mit den Planern einen würdevollen Ort
     Förster
                                                              des Abschiednehmens zu entwerfen.
     1. Bürgermeister
                                                              Zur Veranstaltung werden Mitarbeiter des beauf-
                                                              tragten Architektur-Büros KJS, Erlangen, und des
                                                              Landschaftsarchitektur-Büros Müller-Maatsch,
Stadtbücherei Erlangen                                        Burghaslach, anwesend sein und die Entwurfs-
                                                              planung vorstellen und erläutern.
Fahrbücherei
                                                              In der Diskussion mit der Bürgerschaft soll dann
Nächste Ausleihmöglichkeiten:
                                                              im Dialog die Planung weiterentwickelt werden.
                  Montag, 20. Juli 2009
                 Montag, 31. August 2009                      Alle Buckenhofer Bürgerinnen und Bürger sind
                                                              herzlich eingeladen.
zwischen 13.30 und 15.15 Uhr auf dem Parkplatz Hallerhof.
                                                              Bürgerbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht.

                                                              Förster, 1. Bürgermeister
                                                              Gemeinde Buckenhof




10   Gemeinde Buckenhof
 Wertstoffkalender




www.erlangen-hoechstadt.de/abfall




                                    Gemeinde Buckenhof   11
                          Aus den Vereinen

                                   Der Abschied naht!
                                   Zumindest für unsere Maxis wird
                                   es Zeit, allmählich Abschied zu
                                   nehmen vom Kindergarten. Schon
                                   seit Jahresanfang haben die „Groß-
                                   en“ sich regelmäßig einmal in der
                                   Woche zum Maxi-Club getroffen. Als Vorbereitung auf
                                   die Schule haben wir uns hier mit verschiedenen The-
                                   men beschäftigt:
                                   • eine Reise vom Buchstaben zur Schrift
                                   • Mengen erfassen, zählen, Zahlen
                                   • ein Bastelkalender mit einem selbst gestalteten Bild
                                       für jeden Monat
                                   • Sudokus lösen
                                   • Buchstaben turnen, und noch vieles mehr
                                   Außerdem haben wir unseren Schulweg mit dem
                                   Verkehrspolizisten schon mal abgelaufen, durften im
                                   Erste-Hilfe-Kurs trainieren, wie wir uns in Notfällen
                                   verhalten (Danke an Frau Turowski!) und haben das
                                   Teddy-Bären-Krankenhaus besucht.
                                   Gemeinsam mit allen Kinderhauskindern waren wir
                                   bei der Buckenhofer Feuerwehr. Vielen Dank an Herrn
                                   Eberhardt, der uns vom Feuerwehranzug bis zum Auto
                                   alles gezeigt und erklärt hat. „Wasser marsch!“ hieß es
                                   dann, als jeder von uns einmal selbst Feuerwehrmann
                                   sein durfte und mit der Wasserspritze zielen übte.




                                   Ein Danke auch an die Buchhandlung Witthuhn, die
                                   zu uns in den Kindergarten gekommen ist, um mit uns
                                   allen den Geburtstag der Raupe Nimmersatt zu feiern.
                                   Kleine Tiere ganz groß – darum geht es zur Zeit auch
                                   in der Sonnengruppe. Wir sammeln im Moment Din-
                                   ge, die uns interessant erscheinen und betrachten sie
                                   unter der Lupe. Ameisen, Asseln, Hummeln haben wir
                                   schon erforscht, aber auch Kiefernadelspitzen, Moos
                                   oder ein Stück von einem Wespennest. Wir sind ge-
                                   spannt, was uns noch so alles unter die Lupe kommt!

                                   Die Kinder aus der Fohlenkoppel


12   Gemeinde Buckenhof
Gemeinde Buckenhof   13
                                                         Grashüpfer„Unterwegs – On Tour“
                                                         Unsere Kolibris (Krippenkinder) un-
     Singgemeinschaft                                    ternahmen einen Familienausflug
                                                         auf den Bauernhof. Dort gab es viel
     Buckenhof                                           zu entdecken und zu erleben. Unsere
                                                         Kolibris durften Kälbchen streicheln
                                                         und beim Füttern helfen. Mit kleinen
                                                         Schubkarren, beladen mit Heu, ging es los und die
     Herzliche Einladung                                 Kälbchen waren so niedlich. Auch eine gemeinsame
             zum                                         Traktorfahrt wurde unternommen. Die machte allen
                                                         viel Spaß! Familie Schmitt aus Bräuningshof nahm sich
                                                         sehr viel Zeit für unsere Kolibris. Der Bauer zog extra
                                                         aus der Erde eine Kartoffelpflanze um sie zu zeigen,

           Sommer-                                       dieses Thema wurde
                                                         erst vor kurzem be-


              konzert
                                                         handelt.
                                                         Zum Abschluss durf-
                                                         ten sie sich noch in der
                                                         umgebauten Scheune
             mit frechen Songs und                       in einem Bällebad, auf
                                                         einer Rutsche und einem Trampolin so richtig aus to-
                 lustigen Liedern                        ben. Für unsere Kolibris war es ein tolles Ereignis, pas-
                                                         send zum Thema und außerdem ein schöner Tag mit
                                                         Mama und Papa.
                           Begleitung:                   Unsere Drachen und Krokodile (Kindergartenkinder)
                                                         starteten wieder ihren traditionellen Besuch auf die Er-
         Gerald Fink, Klavier                            langer Bergkirchweih. Dort angekommen, stärkten sie
     Matthias Kusber, Kontrabass                         sich erst einmal mit einer leckeren Brotzeit im Bierzelt.
                                                         Nach ihrer Stärkung ging es los zu den Karussells, bei
                                                         dem jeder selbst entscheiden konnte, was er fahren
                              Leitung:                   wollte. Kaum gewählt, ging es mit viel „Hallo“ los! Nach
                                                         den Fahrten, gab es zum Abschluss auf dem Heimweg
                           Karl Wieser                   noch was Leckeres vom Süßigkeitenstand.
                                                         Gemeinsam mit den Tausendfüsslern verbrachten sie
                                                         diesen ereignisreichen Vormittag am Berg.
     Sonntag, 12. Juli 2009, 17 Uhr                      Unsere        Tausendfüssler
                                                         (Hortkinder) starteten zu
       im Hallerhof, Buckenhof                           ihrem ersten Zeltlager. Mit
                                                         Bus und Bahn ging es los
                                                         nach Forchheim auf den Zeltplatz: Dort angekommen,
                              Eintritt frei              richteten sie sich ihren Schlafplatz und kochten sich
                                                         zur Stärkung erst ein mal ein leckeres Mittagessen.
                                                         Gemeinsam ging es anschließend ins Tierheim, dort
                                                         wartete bereits die Leiterin und führte sie durch das
                                                         Heim. Die Fütterung eines Wildvogels fanden unsere
                                                         Tausendfüssler sehr interessant. Den Abend ließen sie
                          ---------------------------    mit einem deftigen Abendessen auf den Kellern und
                                                         einem Lagerfeuer auf dem Zeltplatz ausklingen. Am
Wir proben montags um 19.45 Uhr im Rathaus Bu-           nächsten Tag stand der Besuch in der Stadtbücherei
ckenhof und freuen uns, wenn Sie mitsingen wollen.       und Kaiserpfalz (Museum) auf dem Programm. Da-
Ansprechpartnerin ist Helga Birwe, Tel. 09131 – 52523.   nach ging es zum Stärken ins Cafe und zum Toben auf
                                                         den Spielplatz.
                 Das Programm 2009 und                   Unsere Tausendfüssler fanden das gemeinsame Zel-
          weitere Informationen finden Sie unter         ten toll und freuen sich schon auf die nächsten Pfingst-
           www.singgemeinschaft-buckenhof.de             ferien, denn da ist wieder Zelten angesagt.

                                                         Wir Grashüpfer wünschen allen eine schöne Sommerzeit.
14   Gemeinde Buckenhof
   Veranstaltungskalender
JULI
TC Buckenhof - Tennistermine für Menschen ab 50

24.-27.07.2009, Fr. 17.00 Uhr
Vereinsmeisterschaft, Senioren ab 50




           Ihre private Kleinanzeige
               im Gemeindeblatt
              kaufen und verkaufen,
        suchen und finden und vieles mehr...

                     Interesse?
           VG Uttenreuth, Frau Mühlhäußer
                Telefon: 09131-506923
       claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de




                                       Gemeinde Buckenhof   15
                          Geburtstage u. Ehejubiläen
                          Juli / August 2009

                          70 Jahre
                          23.07. Herr Horst Kittler, Hallerstraße 14
                          23.07. Herr Helmut Kittler, Hallerstraße 22
                          12.08. Herr Karl-Werner Meyer, Gräfenberger Straße 30

                          80 Jahre
                          13.08. Herr Friedrich Burk, Eisenstraße 19

                          81 Jahre
                          23.07. Frau Antje Staedtke, Im Herrengarten 14
                          13.08. Frau Lucie Schliffka, Eisenstraße 26

                          83 Jahre
                          04.08. Frau Maria Beck, Am Tennenbach 13

                          84 Jahre
                          31.07. Herr Dr. Manfred Erche, Im Herrengarten 9
                          08.08. Herr Erwin Schart, Tennenloher Straße 4
                          11.08. Herr Paul Grinjuks, Brucker Weg 9

                          85 Jahre
                          26.07. Frau Anna Bürger, Weiselstraße 5
                          15.08. Herr Hans Georg Stegmann, Hirtenweg 2

                          86 Jahre
                          23.07. Frau Brigitte Winter, Hutweide 62

                          88 Jahre
                          21.07. Frau Ruth Bundzus, Brucker Weg 10




16   Gemeinde Buckenhof
                                       Werbung




                                                        Krankenversicherung
                                                        Privat versichern beim
                                                        Testsieger

                                                        Krank sein kann viel Geld kosten.            KUNDENDIENSTBÜRO
                                                        Deshalb brauchen Sie einen star-             Gabriela Rühl
                                                        ken Partner. Die HUK-COBURG bie-             Telefon 09131 404315
                                                        tet Ihnen vollen Versicherungs-              Telefax 09131 404316
                                                        schutz nach Ihren Wünschen.                  gabriela.ruehl@HUKvm.de
                                                                                                     Erlanger Straße 24
                                                        Zum Beispiel:                                91080 Uttenreuth
                                                        Private Krankenversicherung                  Öffnungszeiten:
                                                        für einen 35-jährigen Mann                   Mo.–Fr.      9.00–12.30 Uhr
                                                        schon ab 89,28 €*                            Mo. u. Do. 15.30–18.00 Uhr
                                                        Gleich informieren.                          und nach Vereinbarung
                                                        Wir beraten Sie gerne!
                                                       * Einsteigertarif mit 1000 € Selbstbehalt –
                                                         empfehlenswert für Selbstständige




Ihre Werbeanzeige
       im Mitteilungsblatt...
                                                 ...gezielt und preiswert inserieren
Infos unter:
VG Uttenreuth, Claudia Mühlhäußer, Telefon: 09131 - 50 69 23, claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de

                                                                                                                          Werbung   17
                                                          Sanierung Grundschule Marloffstein
  Gemeinde                                                Der Gemeinderat beschloss die im Maßnahmenkata-
                                                          log des Architekten dargestellten Maßnahmen und den
  Marloffstein                                            hierfür vorgesehenen Zeitrahmen. Die Fördermittel nach
                                                          FAG wurden für diese Generalsanierung beantragt.
                                                          Nach Erhalt des positiven Bescheides durch die Schul-
                                                          aufsicht der Reg. v. Ofr. wurde der Bürgermeister dazu
Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussicht-
                                                          bevollmächtigt, die Einzelaufträge für die Maßnahmen
lich am Donnerstag, 23.07.2009 um 19.00 Uhr statt.
                                                          1 und 2 (Treppenanlage mit möglichem Wind- und
                                                          Wetterschutz und Brandschutz gem. Brandschutzgut-
            Aus den Sitzungen                             achten) zu vergeben.
                                                          Der Gemeinderat wird in den folgenden Sitzungen
Gemeinderatssitzung vom 18.06.2009                        fortlaufend über die Auftragsvergabe informiert.
                                                          Im Haushalt 2009 bzw. im Finanzplan der Jahre 2010
Vorstellung der Planungen für die Flurbereinigung         und 2011 werden die notwendigen Mittel bereitge-
Schneckenhof                                              stellt bzw. eingeplant.
Hierzu begrüßte 1. Bürgermeister Schmitt Herrn Ettel-     Der Gemeinderat beauftragte das Architekturbüro Ba-
dorf vom Amt für Ländliche Entwicklung. Dieser erläu-     der mit den Planungsleistungen im Zuge der General-
terte anhand eines Planes zunächst die planerischen       sanierung der Grundschule Marloffstein.
Rahmenbedingungen und vorläufigen Ergebnisse so-
wie anschließend die Kostenaufstellung, untergliedert     Kanalsanierung 2009,
in 2 Varianten. Eine weitere Versammlung der Teilneh-     Vergabe der Ingenieurleistungen
mergemeinschaft an der Flurbereinigung findet am          Das Ingenieurbüro Gaul Ingenieure, Bamberg erhielt
09. Juli statt. Eine Entscheidung der Gemeinde bezüg-     den Auftrag für die Ingenieurleistungen zur Kanalssa-
lich der Zustimmung zur Planung und zum Kostenan-         nierung 2009.. Bei geschätzten Baukosten in Höhe von
teil ist erforderlich. Dies soll zur nächsten Gemeinde-   50.500 € brutto beträgt das Honorar vorläufig 5.430 €.
ratssitzung im Juli vorbereitet werden.                   Weiterhin wurde das Ingenieurbüro Gaul, Bamberg,
                                                          mit der Auswertung der Kanaluntersuchung und der
Bauanträge, Bauvoranfragen, Befreiungen
                                                          Fortschreibung der Sanierungsplanung beauftragt. Das
Der Gemeinderat erteilte für die Errichtung eines Win-
                                                          Honorar beträgt für ca. 7.500 m auszuwertender Kanäle,
tergartens in Adlitz sein gemeindliches Einvernehmen
                                                          aufgrund des Angebotes vom 19.05.2009, ca. 6.100 €.
gemäß § 36 i. V. m. § 34 BauGB. Ferner stimmte er
einem Antrag auf Errichtung eines Schwimmbeckens          Sanierung Wassergasse;
und zweier Gartenhäuser auf einem Grundstück in           privatrechtliche Kostenübernahme
Rathsberg zu. Gleichzeitig wurden die notwendigen         Der Antrag eines Gemeinderates, den betreffenden
Befreiungen von den Baugrenzen und der Unzulässig-        Eigentümer im Hinblick auf die frühere Zusage zur
keit von Nebenanlagen erteilt.                            Kostenübernahme von der Gemeinde anzuschreiben
Der Gemeinderat stellte sein gemeindliches Einver-        und um Begleichung der Aufwendung für die Sanie-
nehmen für die Errichtung eines Einfamilienhauses         rung der Wassergasse für ein Teilstück vor dem betref-
mit Einliegerwohnung auf einem Grundstück in Mar-         fenden Grundstück in Rechnung zu stellen, fand im
loffstein in Aussicht.                                    Gemeindrat keine Mehrheit.
Spielplatz Adlitz
Der Gemeinderat Marloffstein beauftragte die Verwal-
tung an die Genehmigungsbehörden die Anfrage zu                       Informationen
richten, inwieweit es der Gesetzgeber noch zulässt, Pe-
stizide, die für Mensch und Tier eine Gesundheitsge-
fahr darstellen, in der Landwirtschaft (eingeschlossen
Baumschulen) auszubringen. Sollte dies noch – zumin-
dest eingeschränkt – möglich sein, sollte auch die Fra-
ge, welche Sperrzeiten für Nachbargrundstücke, die
als Spielplatz genutzt werden, damit verbunden sind.
                                                                   Im August und September findet
Ebenso soll mit den beteiligten Behörden und dem
                                                                    kein Seniorennachmittag statt.
benachbarten Eigentümer ein runder Tisch zur Lö-
sungsfindung gesucht werden. Eine Entscheidung                Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit!
wurde bis dahin zurück gestellt.
18   Gemeinde Marloffsein
Wertstoffkalender




www.erlangen-hoechstadt.de/abfall




                                    Gemeinde Marloffstein   19
                                        Aus den Vereinen

      Jugendfeuerwehr setzte auf Gelb-Grün

Nach wochenlangem Schrauben, Malen und Kleben
war es am 20. Juni endlich soweit. Wir, die Jugendfeu-
erwehr Marloffstein fuhren zum dritten Seifenkisten-
rennen nach Wachenroth.
Dort angekommen mussten unsere Fahrzeuge, der
knallgelbe „Banana Joe“ und das giftgrüne „Grisumo-
bil“ erst einmal durch den TÜV, bevor wir mit ihnen                           Jubel bei
eine Testfahrt machen durften.                                             den Pfiffikussen
Danach ging es auf die Startrampe. Neben 8 anderen
Teams fuhren unsere Fahrer Christoph Kautzner, Ma-        Aufgeregt erwarteten die Pfiffikusse im vergangenen
ria Kohlmann, Marc Pöhlmann und Jasmin Sommer             Mai die Ankunft ihres Bürgermeisters Rainer Schmitt,
in zwei Kategorien. Wobei Marc in der sogenannten         des Landrates Eberhard Irlinger sowie des Projektlei-
Freestyle-Kategorie mit „Banana-Joe“ den dritten Platz    ters der Initiative „Original Regional“ Manfred Gehr.
für unser Team erreichen konnte.                          Schließlich hatten ihre Erzieherinnen ihnen verspro-
                                                          chen, dass einer dieser drei Herren einige Überra-
                                                          schungen für die Kinder mitbrächte. Die Pfiffikusse
                                                          wurden nicht enttäuscht und erhielten eine neue
                                                          Spielküche, Fahrzeuge, Holzspielsachen, Bastelmateri-
                                                          alien und vieles mehr.




Nach der Siegerehrung und der dazugehörigen Sekt-
dusche, traten wir die Heimfahrt, mit Vorfreude auf das
4. Seifenkistenrennen 2011 in Oberreichenbach, an.
Ein besonderer Dank geht an unsere Sponsoren, an          Der Kindergarten wurde in diesem Jahr vom Marke-
Ramona Sommer für Betreuung und Organisation              tingverein „Metropolregion Nürnberg“ für eine grö-
und an unseren Chefmechaniker Bernd Schleifer, der        ßere Spende ausgewählt. Bei sämtlichen Spielsachen
mit uns sehr viel Zeit und Energie in den Bau der Sei-    handelt es sich um Exponate der diesjährigen Spiel-
fenkisten gesteckt hat.                                   zeugmesse in Nürnberg. Nach der Ausstellung konnte
                                                          das Ehepaar Gehr zahlreiche Hersteller überzeugen,
                                                          ihre Produkte dem Marketingverein der Metropolre-
                                                          gion zu überlassen, um diese dann an Kinderkliniken,
                                                          Kindergärten und andere soziale Einrichtungen wei-
                                                          terzureichen.
                                                          Die Kinder und Erzieherinnen freuten sich sehr über
                                                          diese großzügige Spende und bedankten sich bei
                                                          Herrn Manfred Gehr und seiner Frau Doris mit einem
                                                          Liederprogramm für ihr Engagement. Spontan lieh
                                                          sich für dieses kleine Konzert auch Landrat Irlinger
                                                          eine Klampfe vom Kindergarten und sang fröhlich mit
                                                          den Pfiffikussen mit.




20   Gemeinde Marloffsein
                                                                                Verein für Gartenbau und
                                                                                 Landschaftspflege des
                                                                               Höhenzugs Marloffstein e.V.

              Die Offene Frauenrunde
                                                           Am Montag, den 20. Juli 2009 wandern wir mit dem
    Wir treffen uns jeden 1. Donnerstag im Monat.          Biotopexperten H. Marabine von der unteren Natur-
            Dieses Mal am 6. August 2009                   schutzbehörde innerhalb der Gemeinde.
                     um 19.30 Uhr
       in der Gemeinschaftsanlage Rathsberg.                    Treffpunkt am Marloffsteiner Kirchenplatz
                                                                            ist um 18.30 Uhr

        Weitere Informationen erhalten Sie über            Bei absolut schlechtem Wetter hören wir einen Fach-
  Heidi Dunkel                        Ursula Schölgens     vortrag zum Thema Biotope. Beginn ist um 19.30 Uhr
  Tel. 20 78 00                            Tel. 89 88 55   im Hotel „Alter Brunnen“ Brunnenstube.

                                                           Alle Höhenzugsbewohner sind herzlich eingeladen
                                                           und Gäste sind jederzeit willkommen.

                                                           Karin Knorr und Helga von Pierer
                                                           Vorsitzende




Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in diesem Jahr fällt das Patronatsfest auf ein Wochen-                   FW Freie Wähler der
ende; daher wurde der Vorschlag gemacht, das Fest                 Höhenzugsgemeinde Marloffstein e.V.
zusammen mit anderen Ortsvereinen zu gestalten. Das
Fest wird am                                                 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
                                                             liebe Freie Wähler,
         Samstag, 25. Juli 2009, 17.00 Uhr
mit der Feier der Festmesse in der Kirche beginnen,          wir laden im Juli 2009 zu folgenden Veranstal-
anschließend ist geselliges Beisammensein auf dem            tungen herzlich ein:
Kirchplatz mit Bewirtung und Unterhaltung: der Musik-
verein Langensendelbach-Marloffstein spielt auf, der         Am Mittwoch, 15. Juli 2009 um 19.00 Uhr
KAV bietet eine Hüpfburg für die Kinder, der Kindergar-      laden wir alle interessierten Bürger der Gemein-
ten-Förderverein bereichert das Fest mit einer Tombo-        de Marloffstein zu einem Seminar zum Thema
la, die Ministranten-Gruppen verwöhnen die Besucher          „Mediation im öffentlichen Bereich“ in die Brun-
mit Cocktails und Waffeln, Mitglieder des Missionsaus-       nenstube des Hotels „Alter Brunnen“ in Marloff-
schusses veranstalten einen Missions-Verkauf.                stein ein.

Die Mithilfe von Mitgliedern der Ortsvereine – Frei-         Am Dienstag, 21. Juli 2009 um 19.30 Uhr
willige Feuerwehr, Soldaten- und Kriegerverein, Gar-         laden wir alle interessierten Bürger zu unserem
tenbauverein und Kath. Arbeiterverein - wird zum             Stammtisch in das Nebenzimmer des Gasthauses
Gelingen des Patronatsfestes beitragen; der Erlös der        atzelsberger in Atzelsberg ein.
Veranstaltung kommt dem Kindergarten-Förderverein
zur Anschaffung von Montessori-Material zugute.              Eduard Walz, Vorsitzender

Wir bitten um rege Beteiligung.

Der Vorstand des KAV




                                                                                               Gemeinde Marloffstein   21
                 Schulschach Meisterschaft
                                                                          Veranstaltungskalender
Bei der diesjährigen Schulschach Meisterschaft
spielten alle 11 Kinder der AG ein Rundenturnier „Je-
der gegen Jeden“. Nach 10 spannenden Runden ge-
                                                                       AUGUST
wann Neele Meyer mit 9,5 Punkten, knapp vor ihrer                      01.-03.08.2009
Zwillingsschwester Franziska (9 Punkte). Den 3. Platz                  KERWA
holte sich Bastian Öttinger aus der 2. Klasse. Auch
unsere „Jüngsten“ aus der 1. Klasse Luca Hagen (5,5
Punkte), Rico Rutscheidt (3,5 Punkte) und Jule Meyer
(1,5 Punkte) sammelten ihre ersten Erfahrungen und                     Geburtstage u. Ehejubiläen
konnten den „Älteren“ den ein oder anderen Punkt ab-
nehmen.
                                                                       Juli / August 2009


                                                                       70 Jahre
                                                                       20.07. Frau Gertraud Böhm, Hauptstraße 9
                                                                       26.07. Herr Basile Charalambus, Ringstraße 17

                                                                       81 Jahre
                                                                       11.08. Frau Ursula Zaiß, Ringstraße 34




              CSU Ortsverband Marloffstein

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Wirtschafts- und Finanzkrise lässt auch unsere Re-
gion nicht unberührt.
Wie können
              Nachhaltige Impulse in der Krise
gegeben werden?
Mit welchen Maßnahmen können die Stärken unserer
Region gefördert werden?
Wir geben Ihnen die Gelegenheit diese wichtigen Fra-
gen mit dem
        Bayerischen Staatsminister der Finanzen
               Herrn Georg Fahrenschon
zu diskutieren.
         Donnerstag, 23. Juli 2009, 20.00 Uhr
       Schloss Atzelsberg, Marloffstein – Atzelsberg

Die Diskussion wird begleitet von Stefan Müller, MdB,
und Christa Matschl, MdL.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

                    Herzlichst, Ihr CSU Ortsverband
Helge Brixner                                         Rainer Schmitt


22   Gemeinde Marloffsein
Werbung




          Werbung   23
                                                                         Aus den Vereinen
 Gemeinde
 Spardorf

Die nächsten Gemeinderatssitzungen finden voraus-
sichtlich am Dienstag, 28.07.2009 um 19.30 Uhr statt.
                                                                          Haus- und Straßensammlung
            Aus den Sitzungen                                  Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des
                                                               Bundes Naturschutz vom 9.-15.3.2009 erbrachte in
In Spardorf fand im Juni keine Gemeinderatssit-                Spardorf das großartige Ergebnis von EURO 1.243,04.
zung statt.                                                    Hiervon sammelten wiederum unsere sehr fleißigen
                                                               Schülerinnen und Schüler des Emil-von-Behring-
                                                               Gymnasiums EURO 883,04 und übertrafen sogar ihr
                                                               Ergebnis vom Vorjahr. Die Spenden und Mitgliedsbei-
                  Informationen                                träge sind für den Bund Naturschutz die Säulen seiner
                                                               erfolgreichen Arbeit. So kann er denen helfen, die kei-
                                                               ne eigene Stimme haben: den Tieren, Pflanzen und
                                                               Landschaften in ganz Bayern und auch bei uns vor Ort.
          76. Seniorennachmittag                               Für den wertvollen Einsatz aller ein recht herzliches
                                                               Dankeschön.

              „Kerwa in Spardorf“                              Bund Naturschutz in Bayern e.V.
                                                               Ortsgruppe Spardorf
                     am Montag, 20.07 2009                     Ingeborg Harbig
                           um 15.00 Uhr
              im Festzelt auf dem Kirchweihgelände

  Bei Musik, Kaffee und Kuchen wollen wir auch in diesem           Die Veranstaltungen
 Jahr die Spardorfer Kirchweih feiern. Alle Besucher unserer       der Arbeiterwohlfahrt
       Seniorennachmittage sind herzlich eingeladen.
                                                                   Spardorf - Buckenhof
        Viel Freude wünschen Ingrid Bissel, Heidi Eichler,         finden Sie im Buckenhofer Teil.
                Cornelia Gudden und Ursula Plößl                                                 Hans-Jürgen Kaiser, Vorstand




                                                                          Ihre private Kleinanzeige
                                                                              im Gemeindeblatt
                                                                             kaufen und verkaufen,
                                                                       suchen und finden und vieles mehr...

                                                                                       Interesse?
                                                                         VG Uttenreuth, Frau Mühlhäußer
                                                                              Telefon: 09131-506923
                                                                     claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de



24   Gemeinde Spardorf
Gemeinde Spardorf   25
                         Wertstoffkalender




                         www.erlangen-hoechstadt.de/abfall




26   Gemeinde Spardorf
          Aus den Vereinen                             Geburtstage u. Ehejubiläen

                                                       Juli / August 2009

                                                       75 Jahre
                                                       28.07. Frau Gerda Wagner, Sandstraße 15
Termine

09.08. 09.00       Aktive Wehr - Übung
                                                       88 Jahre
12.08. 19.30       Aktive Wehr - Übung
                                                       29.07. Frau Theresia Polster, Schulstraße 2
Wer an den Übungen nicht teilnehmen kann, bitte im
Feuerwehrhaus anrufen (Telefon: 09131/501490) oder     92 Jahre
bei den Kommandanten entschuldigen.
                                                       13.08. Frau Irene Maak, Am Tennenbach 20
1. Kommandant                 2. Kommandant
Gerhard Rißmann               Hartmut Jenischte
Tel. 09131/58054              Tel. 09131/48744



              Jugendfeuerwehr -
        Seifenkistenrennen Wachenroth

Am Samstag, den 20.06.09 ging es mit der Jugendfeu-
erwehr bis Wachenroth. Dort fand in diesem Jahr das
Seifenkistenrennen des Landkreises statt.
Viel Spaß hatten wir bereits im Voraus, beim Zusam-
menbauen und bemalen der Kiste.




Beim Rennen konnten wir uns leider nicht auf einen
Podestplatz vorarbeiten, obwohl wir uns von Renn-
durchgang zur Renndurchgang gesteigert hatten.
Fürs nächste Rennen konnten wir uns viele Tricks ab-
schauen und werden dann bestimmt mit einem Pokal
nach Hause kommen.

Alexandra Becker
Jugendwart




                                                                                               Gemeinde Spardorf   27
                                                          Werbung




                 Suche Maler- und Lackiererlehrling
                für Aug./Sept. 2009; Tel. 09131-9209994




                                                                           Wir pflegen Sie zu Hause
                                                               mit allen Leistungen der Pflegeversicherung und im Auftrag
                                                               Ihres Hausarztes zur Sicherung der ärztlichen Therapie und
                                                               zur Vermeidung eines unnötigen Krankenhausaufenthaltes.
                                                                 Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gern!
                                                                             ✆ 09131 / 577 51
                                                                     buero@hauskrankenpflege-kiefer.de




                           n
                     liege
                Wir f ür Sie
                   er f
               wied

         Bäder-Sanierung
         Balkon- und Terrassen-Sanierung
         Fliesenarbeiten aller Art


               Fliesen Wellein
      Heerfleckenstr. 38 · 91056 Erlangen-Frauenaurach
                Telefon 0 91 31 / 99 27 34

28   Werbung
                                                         mit den Planungsleistungen zur Sanierung des Pau-
                                                         senhofs an der Grundschule Uttenreuth. Das Gesamt-
 Gemeinde                                                honorar beläuft sich auf insgesamt 20.210,85 € brutto.

 Uttenreuth                                              Energieeinsparung bei der Straßenbeleuchtung
                                                         Dem Vorschlag der N-ERGIE zur Sanierung der Stra-
                                                         ßenbeleuchtung in Höhe von 49.352,00 € wurde zuge-
                                                         stimmt. Die N-ERGIE wurde beauftragt, die Sanierung
Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussicht-      im Zuge der Wartungsarbeiten durchzuführen.
lich am Dienstag, 21.07.2009 um 19.00 Uhr statt.
                                                         Kanalsanierung 2009,
                                                         Vergabe der Ingenieurleistungen
        Aus den Sitzungen                                Das Ingenieurbüro Gaul Ingenieure, Bamberg erhielt
                                                         den Auftrag für die Ingenieurleistungen zur Kanalssa-
                                                         nierung 2009. Bei geschätzten Baukosten in Höhe von
Gemeinderatssitzung vom 16.06.2009                       46.000 € brutto beträgt das Honorar vorläufig 4.990 €.
                                                         Weiterhin wurde das Ingenieurbüro Gaul, Bamberg,
Bekanntgabe der in der nicht öffentlichen Sitzung
                                                         mit der Auswertung der Kanaluntersuchung und der
vom 19.05.2009 getroffenen Beschlüsse
                                                         Fortschreibung der Sanierungsplanung beauftragt.
1. Bürgermeister Köhler gab folgendes bekannt:
                                                         Das Honorar beträgt aufgrund des Angebotes vom
   o Gewerbegebiet Weiher –                              19.05.2009, bei einer geschätzten Kanallänge von ca.
     Festlegung des Grundstückspreises                   10.450 m, 8.500 €
     Der Grundstückspreis pro m2 beträgt 60,-- €
     zzgl. Erschließungskosten                           Nutzung Gymnastiksaal Uttenreuth
                                                         Der Gemeinderat beschloss, die Belegungsstunden
   o Mit dem SCU wurde ein neuer                         von Schule, Mittagsbetreuung, Hort, UFF, SCU, Feri-
     Pacht-/Benutzungsvertrag für die                    enprogramm, Jugendclub, Senioren und ähnliche
     Freizeit-/Sportanlagen abgeschlossen.               Vereine und Gruppierungen in der Ferienzeit und an
                                                         den Wochenenden zum Jahresende als Zuschuss zu
Bedarfsplanung und Entscheidung; Betreuungs-
                                                         gewähren.
plätze für Kinder in der Gemeinde Uttenreuth
Der Gemeinderat lehnte nach Abwägung des Grund-          Gruppen, die den Saal zu kommerziellen Zwecken
satzes der Subsidiarität und Pluralität den Antrag der   nutzen (z.B. Rückengymnastik mit Zuschussmöglich-
Evang. Luth. Kirchengemeinde auf Ausbau/Erweite-         keit durch die Krankenkassen) müssen für die Nutzung
rung der Kinderkrippe im Matthäuskinderhaus ab. Er       auch in der Ferienzeit und an den Wochenenden Ent-
stimmte jedoch dem/der Ausbau/Erweiterung des            gelt entrichten.
Evang. Luth. Mathäus-Kinderhaus um eine Krippen-
gruppe (12 Plätze) zu.                                   Zuschussantrag des Kath. Pfarramtes St. Kunigunde
Der Gemeinderat beschloss ferner, in Form einer be-      Der Gemeinderat gewährte der kath. Kirche Uttenreuth
schränkten Ausschreibung, max. 3 Architekturbüros,       für den Bau des Behinderten-WC`s und dem Umbau
mit der Vorplanung eines gemeindlichen Kinder-           im Chorbereich und Eingangsbereich einen weiteren
hauses im Bereich Uttenreuth Nord mit folgenden          Zuschuss in Höhe von 10.000 € für das Haushaltsjahr
Maßgaben zu beauftragen:                                 2010. Die Auszahlung erfolgt nach Vorlage entspre-
                                                         chender Rechnungskopien bzw. Sachbuchauszügen.
   -    2 Kindergartengruppen
   -    2 Krippengruppen                                 Zuschuss für die Theatergruppe Uttenreuth
   -    Modulare Bauweise                                Der Gemeinderat bezuschusst die Theatergruppe Ut-
   -    Erweiterungsmöglichkeiten                        tenreuth zusätzlich zum bereits gewährten Zuschuss
Das Ergebnis ist dem Gemeinderat zeitnah vorzustel-      in Höhe von monatlich 92,28 € mit einem weiteren Zu-
len und von der Verwaltung die Finanzierungsmög-         schuss auf die Miete von monatlich 107,66 € ab dem
lichkeit aufzuzeigen.                                    01.01.2009. Der Betrag ist als Mietzuschuss zu verbu-
                                                         chen. Im Jahr 2010 wird über diesen Zuschuss erneut
Sanierung Pausenhof Grundschule Uttenreuth               beraten und entschieden.
Der Gemeinderat billigte die Entwurfsplanung zur
Umgestaltung des Pausenhofes an der Grundschule          FF Uttenreuth; Zuschuss zum Erwerb des Führer-
Uttenreuth. Die Kosten für die Sanierung des Pausen-     scheines Klasse C
hofes belaufen sich nach vorliegender Kostenschät-       Der Gemeinderat beschloss einen Zuschuss i.H.v.
zung vom 02.06.09 auf ca. 157.136,53 € brutto. Der       850,00 € zum Erwerb des Führerscheins C zu gewäh-
Gemeinderat beauftragte das Architekturbüro Bader        ren.
                                                                                               Gemeinde Uttenreuth   29
                                            Informationen

Straßenkehrung                                                                Dorffest
Kehrung der Ortsdurch-                                  Am Sonntag, den 21. Juni 2009 fand das 21. Dorffest
fahrten Uttenreuth (Grä-                                der Gemeinde Uttenreuth und der 25. Bürgerfrüh-
fenberger Str., Erlanger Str.,                          schoppen der Uttenruthia statt.
Marloffsteiner Str.) und Wei-
her (Weiherer Hauptstraße):                             Für Stimmung sorgten die Band „Collegium Dixicum“
                                                        sowie die Band „Oldies“
                Donnerstag, 13. August 2009




     Flötenunterricht
     in Uttenreuth
     2009/2010
     Auch im kommenden Schul-
     jahr 2009/2010 bietet Frau
     Piepkorn (Musikpädagogin)                          An den vielen Infoständen konnten sich die Bürger
     Blockflötenunterricht     im                       über zahlreiche Dinge sowie über die einzelnen Ver-
     Konferenzraum der Katho-                           eine und deren Aktivitäten informieren.
     lischen Kirche in Uttenreuth an.

     Der Unterricht in Gruppen, normalerweise be-
     stehend aus 5-8 Kindern, findet vorraussichtlich
     wieder Mittwochnachmittag statt.

     Anmeldung bei Monika Cavallaro bis Dienstag,
     den 21.07.09, Telefon: 09131/56514.



                                                        Für das kulinarische Wohl wurde mit französischen
                                                        sowie fränkischen Spezialitäten für Groß und Klein be-
                                                        stens gesorgt.

                                                        Unser Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, ohne
                                                        die das Dorffest und der Bürgerfrühschoppen nicht
                                                        möglich gewesen wäre.




30   Gemeinde Uttenreuth
     Großbrand in der Habernhofer Mühle                   Morgens konnten die meisten Feuerwehren von der
                                                          Einsatzstelle abgezogen werden. Das restliche Ablö-
Am 24.06.2009 liefen um 00:36 Uhr die Sirenen und         schen wurde durch die Feuerwehren aus Uttenreuth
Funkmeldeempfänger in Weiher und Uttenreuth an.           und Weiher wahr genommen. Im Laufe des Vormittags
Alarmiert wurde zu einem Silobrand in der Habern-         wurde dann die Brandstelle durch die Kriminalpolizei
hofer Mühle. Bereits beim Ausrücken aus dem Feuer-        Erlangen begutachtet. Als Brandursache stellte sich
wehrhaus stellte sich aufgrund des immensen Feuer-        ein technischer Defekt als wahrscheinlichste Ursache
scheins heraus, dass es sich um ein Großfeuer handeln     heraus.
musste. Daher wurde durch die Feuerwehr Weiher
                                                          Im Folgenden wurden durch das THW Baiersdorf mit
noch auf der Anfahrt per Funk die Alarmstufe 3 ausge-
                                                          einem Kran lose Holzteile und einsturzgefährdete
löst und zusätzliche Kräfte aus Dormitz, Neunkirchen
                                                          Mauern abgetragen. Der Versuch, die Reste des Silos
am Brand, Kalchreuth und Erlangen angefordert.
                                                          kontrolliert zum Einsturz zu bringen, scheiterte jedoch
                                     Nach erster La-      an der noch hohen statischen Stabilität des Gebäudes.
                                     geerkundung
                                                          Die Brandwache bis 21.00 Uhr und die erforderlichen
                                     durch KBM Klaus
                                                          Nachlöscharbeiten am Folgetag wurden durch die
                                     Funk und der
                                                          Feuerwehr Weiher wahr genommen.
                                     Feuerwehr Wei-
                                     her stand fest,      Familie Körner, als Eigentümer sowie Anwohner der
                                     dass zunächst        Mühle, sprachen von einem sehr schnellen und um-
                                     das      Schützen    sichtigen Einsatz und dankten den Wehren für die her-
                                     der noch nicht       vorragende Arbeit.
                                     betroffenen Ge-
                                     bäudeteile im        Dieses Großfeuer zeigte wieder einmal, dass die von
                                     Vordergrund ste-     den Gemeinden zur Verfügung gestellten Mittel für den
                                     hen musste. Der      Brandschutz bei den Wehren in guten Händen sind und
                                     Brand hatte sich     für die Sicherheit und Schutz unabdingbar sind.
                                     zu diesem Zeit-
                                                          Freiwillige Feuerwehr Weiher
                                     punkt schon auf      1. Kommandant Matthias Gollwitzer
das ältere Silo und die westlich und östlich davon ge-    1. Vorsitzender Wolfgang Leeb
legenen Gebäudeteile als Vollbrand ausgedehnt. Ge-
schützt werden konnte das alte Mühlengebäude, das
Wohnhaus, eine ältere Gebäudeanlage im Westen des
Anwesens und vier neuere Stahlsilos.
Im Laufe der ersten Minuten des Einsatzes trafen auch
die übrigen Feuerwehren mit 148 Kräften am Einsatz-
ort ein. Folgende Feuerwehren waren bei dem Einsatz
beteiligt: FF Adlitz, FF Buckenhof, FF Marloffstein, FF
Rathsberg-Atzelsberg, FF Spardorf, FF Uttenreuth, FF
Weiher, FF Dormitz, FF Neunkirchen am Brand, FF Kal-
chreuth, FF Hagenau, Ständige Wache der FF Erlangen.
Unterstützt wurden die Wehren durch das THW Baiers-
dorf mit zwei Fahrzeugen und Rettungsdiensten.
Von den Feuerwehren wurde die Wasserversorgung
durch Entnahme aus der Schwabach sichergestellt. Im
Hauptangriff waren zehn Pumpen im Einsatz und för-
derten eine Wassermenge von ca. 10.000 Litern/Minute
zu den Feuerstellen. Insgesamt wurden zwei Wasser-
werfer über die Drehleitern aus Uttenreuth und Baiers-
dorf, sowie 15 B-Rohre und 15 C-Rohre eingesetzt.
Die völlige Zerstörung der bereits im Brand befind-
lichen Gebäudeteile konnte aber nicht mehr verhin-
dert werden. Nicht nur die Gebäude wurden ein Raub
der Flammen, auch ca. 300 Tonnen Getreide und wei-
tere technische Anlagen wurden vernichtet.


                                                                                                 Gemeinde Uttenreuth   31
32   Gemeinde Uttenreuth
                                                       Senioren-Beauftragte Kristine de la Camp
                                                       Gemeinde Uttenreuth / Weiher
                                                       Erlanger Str. 40 , 91080 Uttenreuth
                                                       Tel. privat: 09131/501720
                                                       Fax:          09131/506966
                                                       E-Mail:       vg@uttenreuth.de
                                                       Internet:     www.vg-uttenreuth.de
         „Dienstags im Rathaus“ – eine Vortragsreihe! (10.00 - 11.30 Uhr)
25.08.2009    Dr. Josef Langhans - Impfen! Nur für Kinder?!

Termine in Uttenreuth:
Neben vielen Angeboten der Kirchen, Vereine, Verbände und weiteren Gruppierungen bietet seit
einiger Zeit die AWO Ortsgruppe ihre vom Dorffest allseits bekannten, selbstgebackenen Kuchen für
alle Bürger/innen an.
Von 14.00 – 17.00 Uhr jeden Mittwoch kann man ihn mit einer Tasse Kaffee in gemütlicher Runde
genießen. Die schönen, leicht zu erreichenden Räume (rollstuhlgerecht) der AWO Begegnungsstät-
te in der Esperstraße 18b, gleich neben dem alten Schulhaus, bieten einen angenehmen Rahmen.
Ein Sparschwein freut sich über eine Spende, sonst entstehen keine Unkosten.

     Zeit zu einem Gespräch, für Wünsche, Informationen, Vorschläge und Anregungen
       ist immer dienstags von 10.00 – ca. 11.00 Uhr für Jedermann im Rathaus (VG),
      Sitzungssaal, (Erdgeschoss links). Ebenfalls möglich per Telefon (auch anonym).
                                  Keine Anmeldung erforderlich.


                                  Aus den Vereinen


                                                                  Ihre private Kleinanzeige
                                                                      im Gemeindeblatt
                                                                     kaufen und verkaufen,
                                                               suchen und finden und vieles mehr...

                                                                            Interesse?
                                                                  VG Uttenreuth, Frau Mühlhäußer
                                                                       Telefon: 09131-506923
                                                              claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de




                                                                                           Gemeinde Uttenreuth   33
                           Wertstoffkalender




                           www.erlangen-hoechstadt.de/abfall




34   Gemeinde Uttenreuth
                                          Aus den Vereinen

            Posaunenchor Uttenreuth                                    Pflanzenbörse in Uttenreuth
In diesem Jahr kann der Chorleiter Herbert Ehlert auf
50 Jahre Bläserdienst und 35 Jahre Chorleiter im Po-         Ende März veranstalteten Die Unabhängigen erstmals
saunenchor Uttenreuth zurückblicken. Dies war auch           eine Pflanzenbörse in Uttenreuth. Gartenbesitzer mit
ein Grund am Sonntag, den 10. Mai 2009 um 16 Uhr             einem gut eingewachsenen Garten spendeten ihre
auf dem Spielplatz an der Sägmüllerstraße ein Kon-           überzähligen oder zu üppig wachsenden Stauden. Es
zert zu veranstalten.                                        konnte sich dann jedermann aus den gespendeten
In diesem Konzert war für die zahlreichen Zuhörer ein        Stauden und Sträuchern aussuchen, was ihm gefiel und
kleiner Ausschnitt aus dem Repertoire unseres Posau-         es gegen eine Spende für die Rappelkiste mitnehmen.
nenchores zu hören.                                          Dieses Angebot wurde sowohl von langjährigen Gar-
So wurden im ersten Teil des Konzertes überwiegend           tenbesitzern, als auch von Uttenreuther Neubürgern,
Musikstücke aus der klassischen Musik (Bach, Telemann)       die gerade ihren Garten anlegen, gerne angenommen.
dargeboten. Im zweiten Teil, dann mit Schlagzeugun-          Die Besucher trotzten dem schlechten Wetter ebenso
terstützung durch O. Richter, brachten wir Stücke wie        wie die Aktiven – nur die Pflanzen schätzten den Dauer-
„One moment in Time“ oder „Highland cathedral“. Zum          regen. Es fanden fast alle angebotenen Gewächse einen
Abschluss erklang die „Fränkische Nationalhymne“, mit        neuen Besitzer und in der Spendendose waren nach Be-
Gesangsunterstützung aller Anwesenden.                       endigung der Börse 232 €.
Im Rahmen dieses Konzertes erfolgten auch zwei Eh-
rungen für den Chorleiter.
Zum Einen wurden dem Chorleiter vom Landrat, Herrn
Eberhard Irlinger, im Namen des Bayerischen Minister-
präsidenten die Urkunde und das Ehrenzeichen für
Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Män-
nern überreicht. Herr Irlinger wies in seiner Festanspra-
che ausführlich auf das vielfältige Schaffen und Wirken
des Geehrten hin.
Zum Zweiten erhielt der Chorleiter aus der Hand von
Herrn Pfarrer Thormählen die Urkunde und Ehrenna-
del des Verbandes Evangelischer Posaunenchöre in
Bayern für die Chorleitung und die Bläserdienste.
Über beide Ehrungen freute ich mich sehr und bedan-
ke mich auch auf diesem Weg nochmals ganz herzlich.          Diese wurden nun von Inge Ott und Ine Heinrich an
Besonders freute ich mich aber auch über den „mu-            Gudrun Firgau und Maximiliane Stock, die Vorsitzenden
sikalischen Blumenstrauß“, der mir vom Singverein            des Rappelkiste Fördervereins, übergeben. Die Kinder
Uttenreuth, mit der neuen Chorleiterin Frau Kaschel,         freuen sich nun mit ihren Erzieherinnen Birgit John und
überbracht wurde. Herzlicher Dank an dieser Stelle           Brigitte Schmitt-Dreikorn auf neue Bücher und kleine
auch an die Gemeinde Uttenreuth, hier übermittelte           Kindertische.
2. Bürgermeister Herr Hans Wölfel die Glückwünsche           Auf Grund des großen Erfolges denken die Unabhän-
und an Frau Jutta Ledertheil, die mir die Glückwün-          gigen schon über die nächste Pflanzenbörse im Herbst
sche des SPD-Ortsvereins überbrachte.                        2009 nach – bei hoffentlich besserem Wetter!
Nicht vergessen möchte ich aber auch meine Bläser/
innen, von denen mir und meiner Frau ebenfalls ein
                                 herzlicher Gruß über-
                                 reicht wurde. Vielen
                                 Dank dafür. Ohne die
                                 vielen       freiwilligen
                                 Dienste dieser Bläser/
                                 innen, die mir über
                                 viele Jahre hinweg die
                                 Treue hielten, wäre das
                                 ganze wertlos.

                                Herbert Ehlert

                                                                                                    Gemeinde Uttenreuth   35
            Tito´s Racer erstmalig einheitlich              Zwei Aktionen haben schon stattgefunden. Im Mai
                                                            werkelten 16 Kinder bei herrlichem Wetter begeistert
                                                            mit Ytong-Steinen und im Juni konnten 11 Kinder tolle
                                                            Kunstwerke aus Pappmaschee herstellen. Überzeugen
                                                            Sie sich selbst vom Erfolg und schauen Sie doch mal
                                                            im Internet vorbei. Unter kiku-uttenreuth.de finden
                                                            Sie viele Bilder und noch mehr Informationen über
                                                            den Verein.

                                                            Übrigens suchen wir noch dringend eine Stätte, wo
Am Freitag den 29.05.2009 war es endlich so weit,           wir mit den Kindern drucken können. Eine Werkstatt
nach langer Planungs- und Vorbereitungsphase wa-            mit Wasseranschluss wäre schön. Wenn Sie die Mög-
ren endlich die aller ersten Fahrradtrikots der im letz-    lichkeit haben, uns zu unterstützen, freuen wir uns
ten Jahr neugegründeten Fahrradabteilung des Sport-         sehr. Bitte melden Sie sich bei der Vorsitzenden, Antje
clubs Uttenreuth den „ tito´s racer“ eingetroffen. Die      Finger, Telefon (0 91 31) 40 91 69.         Sonja Stecker
Trikots wurden uns von den Sponsoren Herrn Horst
Schmidt (Autohaus Schmidt), Herrn Andreas Exner             Gründungsmitglieder im Bild
(Gaststätte Rundblick), Herrn  Peter Wittigschlager
(Optik Wittigschlager) und Herrn Kurt Hauffe persön-
lich überreicht. Der Abteilungsleiter bedankte sich bei
den Sponsoren durch deren Einsatz wieder einmal ein
gemeinsames ehrenamtliches Miteinander ermögli-
cht wurde. Voller Stolz wurden die neuen Trikots auch
gleich angezogen und eine gemeinsame Ausfahrt im
fast einheitlichen Outfit unternommen.
Wie auf dem Foto zu erkennen ist, sind leider die Hosen
der Fahrer noch nicht einheitlich, daher ist als nächstes
die Anschaffung von Fahrradhosen geplant. Hierzu
wird jedoch noch ein finanzieller Unterstützer gesucht.
Neben den normal stattfindenden Ausfahrten werden           stehend von links: Birgitta Lechner, Kristin Merkel, Alexandra
die Trikots bei der Fahrt nach Berlin und den stattfin-     Wieland, Simone Wittig, Sibylle Reck, Katja Bruns, Mechthild
denden mittelfrankenweiten RTF´s getragen. Falls je-        Schütte, Gabi Winkler,
mandem die Trikots so gut gefallen, dass er eines er-       kniend von links: Johanna Grünewald, Antje Finger, Edith Neu-
werben möchte, ist dies für jedermann möglich.              maier, Sonja Stecker, Frederic Ruth
Weitere Infos hierzu und zu anderen Themen finden
sie auch unter www.titos-racer.de.
                                                                          Seniorenclub Weiher
Sascha Dentler                                                         besuchte das Bezirksrathaus
                                                            Bezirkstagspräsident Richard Bartsch begrüßte im
                                                            Sitzungssaal des Ansbacher Bezirksrathauses den Se-
       Der Kinder-Kultur-Verein stellt sich vor
                                                            niorenclub Weiher, die mit der stellvertretenden Be-
                                                            zirkstagspräsidentin Karin Knorr zuvor das Fränkische
Wohlwollend hat Bürgermeister Karl Köhler beim Vor-
                                                            Freilandmuseum in Bad Windsheim besuchten. Mit
stellungsbesuch des KiKu Uttenreuth e.V. auf dessen
                                                            dabei waren auch Bewohner und Betreuer des Sozio-
Gründung reagiert. Dieser Verein, der für Kinder und Kul-
                                                            therapeutischen Wohnheims Eggenhof.
tur steht, hat es sich zum Ziel gesetzt, Veranstaltungen
in den Bereichen Kunst, Handwerk, Technik, Natur und        Der Seniorenclub Weiher bedankt sich ganz herzlich bei
örtliche Geschichte zu organisieren und durchzuführen.      Frau Knorr für diesen interessanten und schönen Tag.
Insbesondere handelt es sich dabei um Mitmachak-
tionen für Kinder und Jugendliche, um Besuche von
Museen und von Orten besonderen Interesses und um
Informationsveranstaltungen für Eltern zu Fragen über
Erziehung und Familie.
Dabei ist der Verein offen für alle. Jeder ist willkom-
men, der eine Idee hat, der eine Aktion durchführen
möchte und alle Kinder und Jugendlichen, die teilneh-
men wollen.
36   Gemeinde Uttenreuth
              Weiherer Spielplatzfest                                    Singverein Uttenreuth 1857 e.V.
Ende Mai fand auf dem Weiherer Spielplatz bei son-                            Wiedersehen mit Freunden
nigem Wetter das jährliche Spielplatzfest statt.
                                                                       Besuch des Singvereins Uttenreuth beim
Es wurde von vielen Kindern mit ihren Eltern besucht,       Partnerchor „Eveil et Harmonie“ in St. Grégoire vom
die die Gelegenheit nicht nur zum Spielen, sondern                            20. - 25. 5. 2009
auch zum kennen lernen anderer Eltern und Kinder           Die Freude am Singen und die Pflege von Traditi-
nutzten. Gerade für Familien, die neu in Uttenreuth und    on und Freundschaft ist dem Singverein Uttenreuth
Weiher zugezogen sind, ist das Spielplatzfest eine gute    ein großes Anliegen. So reisten über Himmelfahrt 40
Gelegenheit auch mal Familien zu treffen, die sie in ih-   Sängerinnen und Sänger mit ihrer neuen Chorleiterin
rem Kindergarten nicht sehen.                              Andrea Kaschel
                                                           zum 30–jährigen
                                                           Jubiläum          des
                                                           Pa r t n e rc h o re s
                                                           „Eveil et Harmo-
                                                           nie“ nach St. Gré-
                                                           goire, einem Vor-
                                                           ort nördlich von
                                                           Rennes.        Durch
                                                           regelmäßige Besuche der Chöre hatten sich Freund-
                                                           schaften untereinander gebildet und entsprechend
                                                           groß war die Vorfreude auf ein Wiedersehen. Die Be-
                                                           grüßung in St. Grégoire war wieder überwältigend. Die
                                                           Gastfamilien warteten mit wehenden deutschen und
                                                           bretonischen Fahnen auf ihre Freunde aus Uttenreuth.
Neben Kaffee und Kuchen gab es auch wieder viele ver-      Für viele war es ein freudiges Wiedersehen, für andere
schiedene Spielstationen, die von den Kindern aber oft     ein Eintauchen in die herzliche französische Lebensart.
                                                           Nach einer offiziellen Begrüßung mit Austausch der
auch von den Eltern intensiv genutzt wurden. Die Kin-
                                                           Gastgeschenke haben schnell die ersten Lieder und
der konnten sich das Durchlaufen der verschiedenen
                                                           Tänze die Sprachbarrieren überwunden.
Stationen auf einem Kärtchen abstempeln lassen und         Am nächsten Tag hatten die Freunde einen Ausflug in
bekamen für eine volle Stempelkarte einen kleinen          den Süden in das mittelalterliche Vannes für uns gep-
Preis. Dank des warmen Wetters waren die mit Wasser        lant. Der halbtägige Bootsausflug zwischen den Inseln
gefüllten Luftballons die beliebtesten Preise. Zur Freu-   des Golfs von Morbihan war nach der langen Busreise
de aber manchmal auch zum Entsetzen ihrer Gewinner         wie ein kleiner Urlaub. Für den Abend war ein Fest zum
zerplatzte sie meistens schnell und sorgten so für eine    30-jährigen Jubiläum des Partnerchores „Eveil et Har-
feuchte Abkühlung.                                         monie“ geplant, bei dem beide Chöre auftraten.
                                                           Der große öffentliche Auftritt folgte am Samstag in der
Aus dieser Begeisterung für Wasser kommt auch der          Kirche von St. Grégoire. Beide Chöre hatten Lieder einge-
Wunsch auf dem Spielplatz eine Wasserpumpe zu er-          übt, die sie gemeinsam sangen, wie das „Heilig“ aus der
richten. Der Erlös des Spielplatzfestes von fast 160 €     Deutschen Messe von Franz Schubert, die„Cantique“ von
wird hierfür gespart.                                      Gabriel Fauré und als Zugabe wieder „Mille Colombes“.
                                                           Das Konzert wurde ein voller Erfolg, so dass alle zufrieden
Das Spielplatzfest endete mit dem traditionellen „Stock-
                                                           zum letzten Festabend zusammen kamen.
brotessen“, welches über einer Feuerschale gebacken
                                                           Typisch bretonisch gab es Cidre mit frisch zuberei-
wurde.                                                     teten Galettes und Crepes. Spontan gesungene Lieder
                                                           und Musikstücke, begleitet von Gitarre oder Ziehhar-
                                                           monika steigerten die Stimmung. Als dann noch alle
                                                           Sängerinnen als Gastgeschenk wunderschöne Hals-
                                                           ketten bekamen, gab es nur noch fröhliche Gesichter.
                                                           Mit besinnlichen bretonischen Balladen nahm auch
                                                           dieser Abend ein Ende. Am nächsten Morgen hieß es
                                                           Abschied nehmen mit vielen Küsschen, Liedern und
                                                           auch Tränen. Aber die Gewissheit auf ein Wiedersehen
                                                           machte den Abschied leichter.
                                                           Weitere Informationen zur Reise und zum Singverein
                                                           unter www.singverein-uttenreuth.de
                                                           Helmut Schneider


                                                                                                     Gemeinde Uttenreuth   37
 Partner aus Saint-Grégoire                                                          gar nicht möglich. Un-
  zu Besuch in Uttenreuth                                                            ser Dank gilt auch der
                                                                                     Exekutivagentur     für
40 Franzosen, meist Ehepaare, aber
                                                                                     Bildung, Audiovisuelles
auch einige junge Leute, kamen
                                                                                     und Kultur bei der EU
am Freitag, dem 29. Mai, gegen
                                                                                     für die gewährten Zu-
10.30 Uhr mit dem Bus an. Sie hat-
                                                                                     schüsse.
ten die 15-stündige Fahrt bemerkenswert gut über-
standen. Empfangen wurden sie im Pfarrsaal der kath.
Kirchengemeinde von Mitgliedern des Vorstands von                                    Die Vorsitzende von
                                                                                     „Amitié“, Gretel Brückner
Amitié mit erfrischenden Getränken. Bürgermeister
                                                                                     und Bürgermeister Köhler
Köhler begrüßte die Gäste persönlich, bevor sie von                                  vor der Ausstellung
ihren Gastgeberfamilien abgeholt wurden.                                             zur Europawahl
Viel Zeit zum Ausruhen blieb den Gästen nicht. Ab
15.00 Uhr konnten sie eine von Amitié organisierte
Ausstellung zur Wahl des europäischen Parlaments
besuchen.
Um 16.00 Uhr begann der Vortrag zum Thema „Die Be-                               Wir fördern beide
teiligung der Frauen am politischen Leben in Europa“                               Kindergärten
(Referentin Frau Ludmilla Lennartz, wissenschaftliche                             in Uttenreuth.
Mitarbeiterin am Institut für politische Wissenschaft
der Universität Erlangen-Nürnberg). Dank der vorher
                                                                                   Helfen Sie mit!
geleisteten Übersetzung des Vortrags durch unsere                                Ansprechpartner:
Französinnen aus dem Vorstand kamen die Thesen                       Friederike Seggewies, Tel.: 09131-539936
der Referentin gut an, was die anschließende, lebhafte    Spendenkonto: Stadt- und Kreissparkasse Erlangen
Diskussion bewies.                                                      (BLZ 76350000) · 15-000040
Der Samstagnachmittag – auch das gehört zum Ken-          Spendenkonto: Raiffeisen-Volksbank Erlangen
                                                                        (BLZ 76360033) · 0314145
nenlernen fränkischer Tradition – bot Gelegenheit zu
einem Besuch der Bergkirchweih.
Am Sonntag begaben sich die Gäste und einige Gast-
geber auf den Spuren der Markgräfin Wilhelmine nach
Bayreuth.
Der Sonntagabend brachte mit dem deutsch-franzö-
sischen Fest den Höhepunkt des Besuchsprogramms.
Der Partnerschaftsverein und die Gastgeber hatten
für reichlich Speise und Trank gesorgt. Mitglieder von
Amitié, Matthias Raithel und Hans Kresse, unterhielten
die Gäste mit Live-Musik. Sie brachten sogar alle dazu,
das Frankenlied zu singen. Mit ihren Beiträgen lockten
sie andere Künstler aus der Reserve. Bemerkenswert
darunter ein deutsch-französisches Gitarrenduo zwei-
er Jugendlicher. Christoph Stadelmeier hatte es mit
seinem Gast erst am Abend vorher eingeübt.
Beim Aufräumen zeigte sich die schon traditionelle
Zusammenarbeit zwischen Uttenreuthern und Grégo-
rien (inoffizielle Bezeichnung der Bewohner von Saint-
Grégoire). Deutsche und Franzosen langten hin und
im Nu war die Arbeit erledigt.
Pünktlich um 8.00 Uhr traten die Gäste am Montag
den langen Heimweg an.
Der Vorstand von Amitié bedankt sich noch einmal
sehr herzlich bei allen Helfern und ganz besonders bei
den Familien, die Gäste aufgenommen haben. Ohne
ihr Engagement wäre die Durchführung der Besuche

38   Gemeinde Uttenreuth
                                                           82 Jahre
   Veranstaltungskalender
                                                           03.08. Herr Robert Weber, Esperstraße 23

JULI / AUGUST 2009                                         83 Jahre
18.07.2009                                                 24.07. Frau Anna Müller, Erlanger Straße 53
Vereinsinternes Grillfest, Frohsinn
Grillfest, Schlesische Landsmannschaft, Sportheim, 17.00
                                                           84 Jahre
18.-19.07.2009
Dressurturnier, Voltigierverein Gut Eggenhof e.V.          23.07. Herr Harald Moshage, Marloffsteiner Straße 6

23.07.2009, 14.30 Uhr                                      87 Jahre
Seniorennachmittag, Ev. Kirche, Esperhaus
                                                           18.07.   Herr Karl Hluchy, Weiher, Langenbrucker Weg 12
25.-26.07.2009                                             26.07.   Frau Margarete Becher, Maria-Gebbert-Straße 7
Voltigierturnier, Voltigierverein Gut Eggenhof e.V.        30.07.   Frau Elisabeth Baumann, Erlanger Straße 53
                                                           12.08.   Frau Maria Kasel, Erlanger Straße 53
26.07.2009, 11.00 Uhr
Weinberggottesdienst, Ev. Kirche
                                                           88 Jahre
13.-16.08.2009
Kajakfahren der Schwimmer, SCU                             12.08. Frau Elisabeth Roll, Erlanger Straße 53

                                                           89 Jahre
Geburtstage u. Ehejubiläen                                 19.07. Frau Anna Lorenz, Erlanger Straße 53
                                                           29.07. Frau Gertrud Harrer, Mühlweg 25
Juli / August 2009
                                                           90 Jahre
70 Jahre                                                   15.08. Frau Maria Bäßler, Erlanger Straße 53
16.07. Frau Renate Klebs, Dresdener Straße 17
21.07. Herr Josef Matschl, Sudetenstraße 12                95 Jahre
23.07. Frau Ingeborg Kraus, Gräfenberger Straße 5
28.07. Frau Gerta Lang, Marloffsteiner Straße 35           26.07. Frau Katharina Arnold, Erlanger Straße 53
01.08. Frau Julia Broadbent, Weiher,
       Markomanniaweg 2 A
12.08. Frau Irmgard Berndt, Stettiner Straße 26            50-jähriges Ehejubiläum
14.08. Herr Hans-Jürgen Hensel, Schlehenweg 4
                                                           14.08. Frau Christa und Herr Rudolf Weber
                                                                  Sudetenstraße 9
75 Jahre
27.07. Frau Ingrid Thormählen, Esperstraße 25
07.08. Frau Erika Batz, Lessingstraße 8
14.08. Frau Renate Heinrichs, Breslauer Straße 5 C

80 Jahre
07.08. Frau Else Goez, Ringstraße 15 B
11.08. Herr Johann Puritscher, Weiher, Siedlerstraße 3
13.08. Herr Helmut Richter, Dresdener Straße 12

81 Jahre
31.07. Frau Käthe Nürnberg, Weiher, Ruhsteinweg 18



                                                                                                  Gemeinde Uttenreuth   39
                                           Werbung




                                             Werden Sie Mitglied im Förderkreis
                                         des Kindergartens Pfiffikus in Marloffstein
                                                 Der Förderkreis unterstützt akti v
                                                      die Kindergartenarbeit.




                                         Gemeindebücherei                         Öffnungszeiten:

                                 Uttenreuth
                                  Breslauer Straße • Telefon 09131 / 54870
                                                                                  Di.
                                                                                  Do.
                                                                                           09.30 - 18.30 Uhr
                                                                                           15.00 - 18.30 Uhr
                                                                                  Fr.      15.00 - 16.30 Uhr
                                      Email: gemeindebuecherei@uttenreuth.de
                                         www.uttenreuth.de/Buecherei.htm
                                        In unserer Bücherei finden Sie:           In den Ferien:
                                     Bücher, Spiele, CD-Roms, Hörbücher,
                                   Musikkassetten, Zeitschriften, Videos, DVDs.   Di.      15.00 - 18.30 Uhr
                                          Die Entleihungen sind kostenlos!        Do.      15.00 - 18.30 Uhr

               Für Anregungen und Wünsche hat Ihr Bücherei-Team stets ein offenes Ohr.

40   Werbung
Allgemeiner Teil




                   Allgemeiner Teil   41
                                       Allgemeiner Teil
 30 Jahre Zweckverband Abfallwirtschaft ER-ERH          Beförderung im freigestellten Schülerverkehr
               Tag der offenen Tür
        auf der Deponie Herzogenaurach                  Der Landkreis Erlangen-Höchstadt beabsichtigt ab
                 am 25.07.2009                          dem Schuljahr 2009/10 im freigestellten Schülerver-
                                                        kehr eine Kleinbuslinie im Raum Höchstadt und eine
Der Zweckverband Abfallwirtschaft ER-ERH begeht         Beförderung mittels Rollstuhltaxi nach Herzogenau-
in diesem Jahr sein 30jähriges Bestehen. Aus diesem     rach neu zu vergeben.
Anlass findet auf der Deponie Herzogenaurach von
11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein Tag der offenen Tür mit     Die genauen Unterlagen bitte anfordern beim:
umfassendem Rahmenprogramm statt, zu dem alle           Landratsamt Erlangen-Höchstadt - Kommunalwesen
Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.        Marktplatz 6, 91054 Erlangen

Das Rahmenprogramm umfasst:                             Für Rückfragen stehen die Sachbearbeiterinnen Birgit
                                                        Morgenroth, Tel. 09131/80 32 19, und Julia Schröder,
 Sambagruppe „Bateria quem é“                          Tel. 09131/80 32 20, zur Verfügung.
  mit brasilianischen Tänzerinnen
 Rundgang und Führungen                                Abgabefrist für die Bewerbung ist der 16.07.2009
 Preisrätsel mit vielen Sachpreisen
 Infostände und Abfallberatung
 Fahrzeugschau mit Verdichter-Fahren
 Kinderprogramm mit Hüpfburg und Spielen
 Zeltbetrieb mit Speisen und Getränken
 Es spielt die Stadtjugendkapelle Herzogenaurach

Es ist zu beachten, dass an diesem Tag auf der
Deponie Herzogenaurach keine Anlieferungen
möglich sind!                                               Damit Grillen nicht zum Albtraum wird
                                                             Feuerwehr gibt Tipps zum sicheren Grillen

                                                        Lkr. Erlangen-Höchstadt: „Grillen im Garten und in
        Erzbischöfliches Abendgymnasium                 der Natur gehört zum Sommer wie das Badenge-
     Sprachliches Gymnasium für Berufstätige            hen. Dabei passieren jährlich über 4.000 Unfälle in
                                                        Deutschland, bei denen an die 400 Personen schwere
                                                        Brandverletzungen erleiden“, so Kreisbrandrat Harald
                                                        Schattan.
                                                        Damit das Grillen aber vor allem jetzt bei den som-
                                                        merlichen Temperaturen ein Vergnügen bleibt, rät
                                                        der Kreisfeuerwehrverband folgende grundlegenden
      Infoabend am 13.07.2009 um 20.00 Uhr              Regeln zu beachten, damit das Grillen nicht zum Alb-
                                                        traum wird:
- Sie planen Ihren beruflichen Aufstieg
                                                        Es sollte unbedingt ein standsicherer Grill auf feuer-
  oder eine berufliche Neuorientierung.
                                                        festem Untergrund eingesetzt werden mit dem Zei-
- Sie fühlen sich jung genug, um Neues zu wagen.        chen für „Geprüfte Sicherheit“ (GS).

               Wir bieten Ihnen die Möglichkeit,        Wichtig ist auch der ausreichende Sicherheitsabstand
                   das Abitur nach zu holen.            zu brennbaren Stoffen, wie zum Beispiel Sonnenschir-
                                                        men oder Tischtüchern .
Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an:                Bei Grillplätzen in Waldnähe stets darauf achten, dass
Erzbischöfliches Abendgymnasium                         die Glut nicht vom Wind verweht wird. Gerade wäh-
Karmelitenplatz 1-3, 96049 Bamberg, Tel. 0951 - 57624   rend länger anhaltenden Sommertagen besteht in
sekretariat@abendgymnasium-bamberg.de                   Frankens Wälder extreme Waldbrandgefahr.
www.abendgymnasium-bamberg.de                           Der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von 100 Me-
                                                        tern ist einzuhalten.
42   Allgemeiner Teil
                                     Allgemeiner Teil
Wird Holzkohle beim Grillen verwendet, so sollte die-       Bamberg werden an den acht Stationen Bahnsteige
se nur mit geeigneten Zündhilfen wie Grillanzündern         an die neuen S-Bahnzüge angepasst oder neu gebaut.
oder Pasten in Brand gesetzt werden.                        Zudem werden Gleise, Weichen und Oberleitungs-
                                                            anlagen erneuert. Das Staatliche Bauamt Bamberg
Niemals Brennspiritus zum Anzünden verwenden, da            nutzt die Streckensperrung zur Erneuerung der Brü-
diese Flüssigkeiten bereits bei Umgebungstempe-             cke der Staatsstraße 2244 über die Bahn nördlich von
raturen verdunsten. Dabei entsteht eine höchst ent-         Hirschaid.
zündliche Atmosphäre, die blitzartig durchzünden
kann und dann zu schwersten Verbrennungen führen.           Ebenfalls umfangreich sind die Baumaßnahmen
Halten Sie für alle Fälle ein Löschmittel, z.B. einen Ei-   zwischen Nürnberg und Forchheim. Daher steht bis
mer mit Wasser oder eine Löschdecke, bereit.                Forchheim nur ein Gleis für den Zugverkehr zur
                                                            Verfügung. Für den S-Bahnausbau werden unter an-
Grillkohle sollte nach dem Grillen erst entsorgt wer-       derem an den Stationen Bahnsteige angepasst oder
den, wenn sie komplett abgekühlt ist. Geeignet ist hier     neu gebaut. So beginnt in Fürth der Neubau des Mit-
dann ein Blecheimer, nicht die Mülltonne!                   telbahnsteiges, von zwei Treppen und einem Aufzug.
                                                            Auf einem Streckenabschnitt zwischen Nürnberg und
Beim Grillen mit einem Gasgrill ist zu beachten, dass
                                                            Fürth werden zwei neue Streckengleise in Betrieb ge-
alle Anschlüsse dicht sind und der Verbindungs-
                                                            nommen, in Fürth ein Elektronisches Stellwerk.
schlauch nicht direkt Hitze ausgesetzt ist.
                                                            Für die Verlängerung der S-Bahnlinie S 1 von Lauf nach
Ein Grill übt auf Kinder einen gewissen Reiz aus – ach-     Hartmannshof gehen in der sommerlichen Totalsper-
ten Sie deshalb umsomehr darauf, dass Kinder nicht in       rung der gegenwärtig noch eingleisigen Strecke die
die Nähe der Feuerstätte kommen.                            Arbeiten zum zweigleisigen Ausbau zwischen Lauf
                                                            und Hersbruck weiter. Unter anderem werden das
 Kommt es dennoch zu einem Unfall oder                      zweite Gleis aufgebaut sowie Leit- und Sicherungs-
    Feuer, rufen Sie umgehend den                           technik installier. Die Arbeiten zur Elektrifizierung der
             NOTRUF 112!                                    Strecke nach Hartmannshof beginnen im Anschluss
                                                            an die Totalsperrung.
Thomas Birkner kfv erh
                                                            ICE-Linie 28: Jeder zweite Zug über Würzburg
                                                            Während der Streckensperrungen werden viele Nah-
                                                            verkehrszüge von Bussen ersetzt. Auch die ICE-Linie
                                                            Berlin – Leipzig – Nürnberg – München ist betroffen.
          Baubeginn für S-Bahn-Ausbau
                                                            Die ICE-Züge der Relation Nürnberg – Leipzig werden
             Forchheim - Bamberg                            über Würzburg und Erfurt umgeleitet, jeder zweite
  Zahlreiche Bauarbeiten werden in den Sommer-
                                                            Zug fährt jedoch von und nach Bamberg. Zwischen
 ferien gebündelt; Ersatzverkehr auf den Strecken
                                                            Nürnberg und Bamberg fahren Schnellbusse. Die
 Forchheim - Bamberg und Lauf (l.d.P.) - Hersbruck
                                                            Fahrzeit verlängert sich um bis zu 65 Minuten. Auf der
                                                            Umleitungsstrecke gilt der gleiche Fahrpreis.
Am 1. August beginnt eine neue Etappe beim Ausbau
der Nürnberger S-Bahn: Zwischen Nürnberg, Fürth,            Busse ersetzen Züge im Regionalverkehr
Erlangen, Forchheim und Bamberg sowie Lauf (l.d.P.)         Im Regionalverkehr fällt zwischen Nürnberg und Er-
und Hersbruck werden zahlreiche Bauarbeiten kon-            langen/Forchheim fast die Hälfte der Regionalzüge
zentriert, um Bahnsteige, Gleise, Bahntechnik zu er-        aus. Zwischen Forchheim und Bamberg fahren aus-
neuern beziehungsweise neu zu bauen.                        schließlich Busse. Es werden zwei Ersatzbus-Linien ein-
                                                            gerichtet: Eine Schnellbus-Linie Nürnberg – Erlangen
Eine Vielzahl von Instandhaltungs- und Ausbaumaß-           – Forchheim – Bamberg und eine Ersatzverkehrslinie,
nahmen werden in zwei Streckensperrungen in den             die zwischen Erlangen/Forchheim und Bamberg alle
Sommerferien gebündelt, um die Arbeiten zügig ohne          Unterwegshalte bedient. Die Haltestellen der Busse
langwierige Behinderungen des Verkehrs ausführen            befinden sich in einigen Gemeinden nicht am Bahn-
zu können. Vom 1. August bis 14. September 2009 für         hof. In Abstimmung mit den Kommunen werden die
den Bahnverkehr gesperrt sind die Streckenabschnitte        Wege zu den Haltestellen des Ersatzverkehrs gekenn-
Forchheim – Bamberg sowie Lauf (l.d.P.) – Hersbruck.        zeichnet.
In beiden Abschnitten fahren Busse statt Bahnen.
Im gesperrten Streckenabschnitt von Forchheim bis

                                                                                                        Allgemeiner Teil   43
                                        Allgemeiner Teil
Zwischen Lauf (l.d.P.) und Hartmannshof wird eben-
falls ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die             Private Kleinanzeigen
Regionalexpress-Züge werden umgeleitet und halten
                                                                      kaufen und verkaufen,
in Lauf (rechts der Pegnitz). Die umgeleiteten Züge
                                                                suchen und finden und vieles mehr...
halten nicht in Hersbruck.

Umfangreiche Informationsmöglichkeiten                 Nette Familie (Kinder 5 und 10 Jahre) sucht nette
Die Deutsche Bahn setzt in der Zeit der Strecken-      Haushälterin und Kinderfrau für ca. 15 Stunden nach
sperrung zusätzliches Personal für die Betreuung der   Uttenreuth. Tel. 0173/3413715
Bahnkunden ein. Umfassend sind die Informations-
möglichkeiten über Fahrpläne und Ersatzverkehr: Auf                           
den Bahnhöfen informieren Aushänge und Fahrplan-       Verkaufe Hasenstall, Innen- und Aussengehege +
hefte, im Internet auf www.bahn.de stehen aktuelle     Aussenstall, wie neu, komplett € 25,-. 09131/ 501666
Fahrplandaten und Hinweise auf die baubedingten
Fahrplanänderungen zur Verfügung. Auskünfte gibt                              
es rund um die Uhr auch am BahnBau-Telefon 0800 5
                                                       Qualifizierter Nachhilfeunterricht in Englisch, Franzö-
99 66 55 (kostenlos).
                                                       sisch und Latein. Tel. 9731838
Fakten zum S-Bahnausbau:                                                      
Verlängerung S-Bahnlinie S 1                           Suche für Gartenarbeiten freundliche und zuverläs-
Lauf l.d.P. – Hartmannshof                             sige Gartenhilfe. Gute Bezahlung. Tel. 817520
Streckenlänge:          20 Kilometer
                                                                              
Stationen:              7
                                                       Wer hat Interesse an gemeinschaftlichem Holzpellets-
Investitionen:  55 Millionen Euro                      einkauf in Spardorf? Tel. 996535 – Schneidt
Inbetriebnahme: Dezember 2010
                                                                              
S-Bahnausbau S-Bahnlinie S 1                           Wochenend-/Freizeitgrundstück (Erlanger-Umland)
Nürnberg – Forchheim – Bamberg                         zu kaufen oder pachten gesucht Tel. 55635
Streckenlänge:          62 Kilometer
                                                                              
Stationen:              19
                                                       Suche ab August oder später kleines Haus mit Garten
Investition:            180 Millionen Euro             oder 4 Zimmer Wohnung zur Miete .
Inbetriebnahme: 1. Stufe Dezember 2010                 Telefon: 09131-9710848 oder 01604747770
                2. Stufe Dezember 2011                                        
                                                       Suchen zuverlässige Reinigungskraft für unser Büro mit
                                                       Ausstellungsraum auf 400€-Basis ab September 2009.
                                                       Tel. 09131 51327
                                                                              
                                                       Preise für Private Kleinanzeigen:
                                                       Pro angefangene Zeile 3,00 EURO (1 Zeile = ca. 45-50 Zeichen).
                                                       Maximal 5 Zeilen möglich. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
                                                       VG Uttenreuth, Frau Mühlhäußer, Telefon: 09131-506923
                                                       claudia.muehlhaeusser@vg-uttenreuth.de




44   Allgemeiner Teil
                                             Werbung




                                                                        Servicedienste


                                                                    Gehart
                                                                  Haus und Hof von A - Z
                            Neue Öffnungszeiten!          Bautentrockenschutz • Gebäudereinigung
                           Mo - Fr: 10.00 - 18.00 Uhr
                               Sa: 10.00 - 14.00 Uhr
                            Dienstag geschlossen               Sebalder Straße 25 · 91077 Dormitz
                         Erlangen, Wasserturmstraße 12    Telefon: 0 91 34 / 12 23 · Fax: 0 91 34 / 51 40
                            Telefon: 0 91 31 / 97 89 39




  Ihre private Kleinanzeige
      im Gemeindeblatt
      kaufen und verkaufen,
suchen und finden und vieles mehr...

            Interesse?
  VG Uttenreuth, Frau Mühlhäußer
      Telefon: 09131-506923

                                                                                                     Werbung   45
                                                          Kirchlicher Teil
                          Buckenhof                                                                            Rathsberg
EVANGELISCH: Pfarramt St. Markus                                                      KATHOLISCH: Herz Jesu Kirche
Ritzerstr. 4, 91054 Erlangen, Tel. 51516.                                             Kath. Pfarramt Herz Jesu, Kath. Kirchenplatz 12, 91054 Erlangen
Bürozeiten (Frau Baßler): Mo, Mi-Fr 10 - 12, Di 14-16 Uhr.                            Telefon: 09131/25023, Fax: 09131/209962
Zuständige Pfarrer: Elisabeth u. Erich Reuther, Tel. 54050, e.u.e.reuther@gmx.de      Email: herz-jesu.erlangen@erzbistum-bamberg.de

Gottesdienste St. Markus-Kirche:                                                      Herz-Jesu-Kirche vom 13.07. 2009 - 16.08.2009
So. 19.07. 10.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Sudermann) mit Beteiligung               Sonntag 11.00 und 19.30 Eucharistiefeier
                      unseres ökum. Gospelchores, und Kindergottesdienst
                      und Kirchenkaffee                                               Herz-Jesu-Kirche vom 01.08. 2009 - 16.08.2009
So. 26.07. 10.15 Uhr Gottesdienst (Sudermann) und Kirchenkaffee                       Dienstag 18.00 Eucharistiefeier / Donnerstag 18.00 Eucharistiefeier
           18.00 Uhr Medidativer Abendgottesdienst mit Abendmahl (Bock)               Freitag 17.00 Eucharistiefeier
So. 02.08. 10.15 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Schmolke)
Mi. 05.08. 16.00 Uhr Venzone-Gottesdienst (Sudermann)                                 Herz-Jesu-Kirche vom 13.07. 2009 - 31.07.2009
So. 09.08. 10.15 Uhr Gottesdienst (Sudermann)                                         Dienstag 18.00 Wort-Gottes-Feier / Donnerstag 18.00 Wort-Gottes-Feier
So. 16.08. 10.15 Uhr Gottesdienst (Lektor)                                            Freitag 17.00 Wort-Gottes-Feier
                                                                                      Besondere Gottesdienste:
                                                                                      So. 19.07. 11.00 Kindergottesdienst (Kleiner Saal)
KATHOLISCH: Kath. Pfarramt St. Theresia                                               So. 26.07. 11.00 Senfkorn-Gottesdienst
Sieglitzhofer Straße 25, 91054 Erlangen, Tel. 09131/52447 - Fax 539876                Sa. 15.08. 19.30 Eucharistiefeier mit Kräuterweihe
E-Mail: st-theresia.erlangen@erzbistum-bamberg.de
Internet: www.st-theresia-erlangen.de                                                 Wohnstift Rathsberg: 13.07.2009 - 16.08.2009
Bürozeiten (Frau Meier): Mo geschlossen,                                              Regelmäßig:     Sa. 18.15       Vorabendmesse
Di, Mi und Fr 09.00 – 11.30 Uhr; Do: 14.00 – 18.00 Uhr
Pfarrer Udo Zettelmaier, Telefon 09131/52447-Fax 539876
Pfarrer Zettelmaier ist „grundsätzlich immer“ zu sprechen, am sichersten
freilich „nach Termin-Vereinbarung“
Gemeindereferentin: Karoline Etzold, Tel. 0177 805 3 559                              EVANGELISCH: Dreifaltigkeitskirche
E-mail: karoline.etzold@gmx.de                                                        Evang.-Luth. Pfarramt Erlangen-Altstadt, Bayreuther Straße 11,
                                                                                      91054 Erlangen, Telefon: 09131/22776, Fax: 208850
Gottesdienste :
Di. 14.07. 09:00        Eucharistiefeier                                              Gottesdienste:
Do. 16.07. 19:00        Eucharistiefeier                                              So. 19.07. 09.30 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Pfrin. K. Milbers
Sa. 18.07. 18:00        Vorabendmesse mit greg. Choral und Kelchkommunion                        11.00 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Pfrin. K .Milbers
So. 19.07. 09:00        Pfarrgottesdienst mit greg. Choral und Kelchkommunion         So. 26.07. 09.30 Uhr     Gottesdienst – Pfr. H. Hillmer
             10:30      Familiengottesdienst mit dem Kindergarten St. Theresia                   11.00 Uhr     Open-Air Gottesdienst – Pfr. H. Hillmer
             18:00      in Buckenhof: Eucharistiefeier im Gemeindesaal                So. 02.08. 09.30 Uhr     Gottesdienst – Pfrin. L. Weniger
Di. 21.07. 09:00        Eucharistiefeier                                                         11.00 Uhr     Gottesdienst – Pfrin. L. Weniger
Mi. 22.07. 16:00        im Venzonestift: Eucharistiefeier                             So. 09.08. 09.30 Uhr     Gottesdienst - Pfrin. S. Mangold
Do. 23.07. 19:00        Eucharistiefeier                                                         11.00 Uhr     Gottesdienst - Pfrin. S. Mangold
Fr. 24.07. 18:00        Dank- und Abschieds-Gottesdienst/Frau Sonnabend               So. 16.08. 09.30 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Pfrin. S. Mangold
Sa. 25.07. 17:00        Beichtgelegenheit                                                        11.00 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Pfrin. S. Mangold
             18:00      Vorabendmesse                                                 So. 23.08. 09.30 Uhr     Gottesdienst – Prof. K. Ulrich-Eschemann
So. 26.07. 09:00        Pfarrgottesdienst                                                        11.00 Uhr     Gottesdienst – Prof. K. Ulrich-Eschemann
             10:30      gestalteter Familiengottesdienst mit dem Gospelchor
Di. 28.06. 09:00        Eucharistiefeier                                              Kindergottesdienst findet jeden Sonntag, außer in den Ferien, um 11.00 Uhr statt.
Mi. 29.07. 11:00        Abschlussgottesdienst unserer beiden Kindergärten             Außerdem laden wir jeden Freitag um 19.00 Uhr zur Abendandacht ein.
Do. 30.07. 10:15        Abschlussgottesdienst der Ernst-Penzoldt-Schule
             11:15      Abschlussgottesdienst der Ernst-Penzoldt-Schule               Kapelle im Wohnstift
             18:00      Eucharistiefeier zum 65. Geburtstag von Pfarrer Zettelmaier   So. 19.07. 09.45 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Dr. H. Reiner
Fr. 31.07. 08:30        Abschlussgottesdienst des Emil-von-Behring-Gymn. 5.-7. Kl.    So. 26.07. 09.45 Uhr     Gottesdienst – D. Plücker
             09:30      Abschlussgottesdienst der Adalbert-Stifter-Schule 1.-2. Kl.   So. 02.08. 09.45 Uhr     Gottesdienst – D. Plücker
             10:30      Abschlussgottesdienst der Adalbert-Stifter-Schule 3.-4. Kl.   So. 09.08. 09.45 Uhr     Gottesdienst – D. Plücker
Sa. 01.08. 18:00        Vorabendmesse                                                 So. 16.08. 09.45 Uhr     Gottesdienst – D. Plücker
So. 02.08. 09:00        Pfarrgottesdienst                                             So. 23.08. 09.45 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl – Pfr. H. Hillmer
             10:30      Familiengottesdienst
Mi. 05.08. 19:00        Eucharistiefeier                                              Pflegestation im Wohnstift
Sa. 08.08. 19:00        Vorabendmesse                                                 Fr. 14.08. 16.00 Uhr Gottesdienst – Pfr. H. Hillmer
So. 09.08. 11:00        Eucharistiefeier
Mi. 12.08. 19:00        Eucharistiefeier                                              Kapelle im Marienhospital
Sa. 15.08. 19:00        Vorabendmesse zu Maria Himmelfahrt                            Sa. 25.07. 15.00 Uhr Gottesdienst
So. 16.08. 11:00        Eucharistiefeier
                                                                                      Sa. 08.08. 15.00 Uhr Gottesdienst

                                                                                      Orgelkonzerte

                            Spardorf
                                                                                      Mi. 22.07. 20.00 Uhr     Sommerliches Orgelkonzert I mit Wieland Hofmann
                                                                                      Mi 29.07. 20.00 Uhr      Sommerliches Orgelkonzert II mit Bernhard Buttmann
                                                                                                               aus Nürnberg
                                                                                      Mi 05.08. 20.00 Uhr      Sommerliches Orgelkonzert III mit Roman Emilius aus
Gemeindehaus Spardorf, Buckenhofer Str. 6                                                                      Regensburg
So. 19.07. 09.30 Uhr Kerwa-Zelt-Gottesdienst (Er.Reuther) und Kinderkirche            Mi 12.08. 20.00 Uhr      Sommerliches Orgelkonzert IV mit Prof. Konrad Klek
So. 26.07. 09.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Sudermann)                               Mi 19.08. 20.00 Uhr      Sommerliches Orgelkonzert V mit Hartmann Haupt aus
So. 02.08. 09.00 Uhr Gottesdienst (Schmolke)
So. 09.08. 09.00 Uhr Gottesdienst (Sudermann)                                                                  Jena
So. 16.08. 09.00 Uhr Gottesdienst (Lektor)

KATHOLISCH: siehe UTTENREUTH St. Kunigunde



46   Kirchlicher Teil
                       Marloffstein                                                                                 Uttenreuth
KATHOLISCH: Katholische Pfarrkirche St. Peter u. Paul und der                            EVANGELISCH: Pfarramt Matthäuskirche
Katholischen Filialkirche St. Jacobus Marloffstein                                       www.erlangen-evangelisch.de/uttenreuth
Tel.: 09133/2464 – Fax 2472                                                              e-mail: pfarramt.uttenreuth@elkb.de
                                                                                         Esperstr. 25, 91080 Uttenreuth, Tel. 5 13 07, Fax: 5 33 90 70
Bürozeiten: Mo, Di, Fr, 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr / Mi, 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr             Pfrin. Anne Mayer- Thormählen u. Pfr. Ralph Thormählen: Tel. 5 13 07
Email: pfarrei.langensendelbach@erzbistum-bamberg.de                                     Pfrin. Gerhild Rüger: Tel. 3 94 18, Diakon Markus Offenhäußer: Tel. 1 23 83 90
                                                                                         Bürozeiten: Di, Mi, Fr 10.00 - 12.00 Uhr
Regelmäßige Sonntags-Messfeier in Langensendelbach:                                                    Do        11.00 - 14.00 Uhr und 16.00 - 19.00 Uhr
Samstag, 18.00 Uhr VAM / Wortgottesfeier
Sonntag, 10.15 Uhr Messfeier                                                             Gottesdienste
Regelmäßige Sonntags-Messfeier in Marloffstein:                                          Sa. 18.07. 19.00       Jugendgottesdienst                                     (G.Rüger)
Samstag 19.15 Uhr VAM / Wortgottesfeier - gerade Monate                                  So 19.07. 09.30        Gottesd. z. Tauferinnerung anschl. Kirchkaffee (R. Thormählen)
Sonntag 09.00 Uhr, Messfeier / Wortgottesfeier - ungerade Monate                         Fr. 24.07. 15:00       Abendmahlsg. in d. Parkwohnanl. f. Senioren(A. Mayer-Thormählen)
                                                                                         So 26.07 10:30         Ökumenischer Weinberggottesdienst
Besonderheiten:                                                                          Fr. 31.07. 09:15       Schulschlussgottesdienst in St. Kunigunde
Do, 16. Juli LA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                                                      A. Mayer-Thormählen / J. Dobeneck
Fr, 17. Juli LA 07.15 Uhr Hl. Messe                                                      So.   02.08.   09.30   Gottesdienst
Sa, 18. Juli LA 08.00 Uhr Eucharistiefeier mit den Erstkommunionkindern                  So.   09.08.   09:30   Abendmahlsgottesdienst                                 (G.Rüger)
                                 anschl. Kommunionausflug                                So.   16.08.   09:30   Gottesdienst.                                            (H. Fink)
So, 19. Juli MA 09.00 Uhr Eucharistiefeier                                               So.   23.08.   09:30   Gottesdienst                                     (R.Thormählen)
               LA 10.15 Uhr Eucharistiefeier
               LA 14.00 Uhr Tauffeier                                                    Der Kindergottesdienst findet in der Pfarrscheune statt;
Di, 21. Juli MA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                               Beginn ist um 9.30 Uhr in der Kirche.
Do, 23. Juli LA 19.00 Uhr Eucharistiefeier
Fr, 24. Juli LA 07.15 Uhr Hl. Messe                                                      Nächste Taufgottesdienste:
Sa, 25. Juli MA 17.00 Uhr Eucharistiefeier z. Patronatsfest                              So. 19. Juli, 09.30 Uhr; Sa. 12. September, 11.00 Uhr; Sa. 10. Oktober, 14.00 Uhr;
                                 anschl. Festbetrieb                                     So. 29. November, 11.15 Uhr
               LA 18.00 Uhr Wortgottesfeier
So, 26. Juli LA 10.15 Uhr Kindergottesdienst im Pfarrheim                                Besondere Veranstaltungen:
               LA 10.15 Uhr Eucharistiefeier                                             Di. 14.07 09:00 Wanderung, Auskunft: H. Philipp, Tel. 56753
Di, 28. Juli MA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                                          18:00 Elternabend Kinder-Sommerfreizeit, Pfarrscheune
Do, 30. Juli LA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                               Mi. 15.07. 19:30 öffentliche Sitzung des Kirchenvorstands, EH
               MA 10.30 Uhr Schulschlussgottesdienst                                     Do. 16.07 19:30 Besuchsdienst, Pfarrscheune
Fr, 31. Juli LA 07.15 Uhr Hl. Messe                                                                 20:00 Vortrag: Naturwissenschaft u. Glaube, EH
               LA 08.20 Uhr Schulschlussgottesdienst                                     Sa. 18.07. 09:00 Konfirmandentag, EH
So, 02. Aug. MA 09.00 Uhr Eucharistiefeier                                               Do. 23.07. 14:30 Seniorennachmittag, EH
Di, 04. Aug. MA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                                          20:00 ökum. Frauenkreis, Schwarzer Adler
Do, 06. Aug. LA 07.15 Uhr Hl. Messe                                                      Di. 28.07. 09:00 Wanderung, Auskunft: H. Philipp, Tel. 56753
Fr, 07. Aug. LA 19.00 Uhr Eucharistiefeier zum Herz-Jesu-Freitag mit
                                 Aussetzung u. Gebet um geistl. Berufe
Sa, 08. Aug. MA 19.00 Uhr VA-Eucharistiefeier
So, 09. Aug. LA 10.15 Uhr Eucharistiefeier
Di, 11. Aug. MA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                               KATHOLISCH: Pfarramt St. Kunigunde
Do, 13. Aug. LA 19.00 Uhr Eucharistiefeier                                               Danziger Str. 17, 91080 Uttenreuth, Tel. 09131/52990 - Fax 09131/532461
Fr, 14. Aug. MA 19.00 Uhr VA-Eucharistiefeier zum Fest Mariä Himmelfahrt                 E-Mail: st-kunigunde.uttenreuth@erzbistum-bamberg.de
Sa, 15. Aug. LA 10.15 Uhr Fest-Eucharistiefeier – Mariä Himmelfahrt                      Pfarrer Josef Dobeneck
                                                                                         Bürozeiten (Frau Pyczak) Montag und Mittwoch 09.30 – 11.30 Uhr
Weitere Termine: Fr, 24. Juli – 18.00 Uhr Grillabend für die Gruppenleiter/Innen         Donnerstag 09.30 – 11.30 Uhr und 17.00 – 18.00 Uhr
Erstkommunionkinder. So, 26. Juli – letzter Anmeldetermin der Ministranten/Innen
für den Grillabend am 07. August. Fr, 07. Aug. – 17.00 – 21.00 Uhr Grillabend für alle   Gottesdienste
Ministranten/Innen aus LA/MA/BR.                                                         Di 16.06. 18.00        AM
Im August beginnt die VA-Eucharistiefeier in Marloffstein immer um 19.00 Uhr!            Di 14.07.              Keine AM
                                                                                         Do 16.07. 08.30        Euch am Donnerstag, anschl. Rosenkranz

                                 Adlitz
                                                                                         Sa 18.07. 19.00        So-VAM
                                                                                         So 19.07. 09.30        Euch
                                                                                         Di 21.07. 18.00        AM
                                                                                         Do 23.07. 08.30        Euch am Donnerstag, anschl. Rosenkranz
Evang.-luth. Kirchengemeinde Baiersdorf                                                  Sa 25.07. 19.00        So-VAM
Mitgliedsorte Adlitz, Bräuningshof, Langensendelbach, Hagenau und Poxdorf                So 26.07. 09.30        Euch
                                                                                                   10.30        WeinbergGD
Pfarrerin Barbara Hertel-Ruf, Stockflethhaus, Kochfeldstraße 2c,                         Di 28.07. 18.00        Keine AM
91094 Langensendelbach, Tel: 09133/605055, FAX: 09133/605056                             Do 30.07. 08.30        Euch am Donnerstag, anschl. Rosenkranz
E-Mail: pfarrerin.hertel-ruf@baiersdorf-evangelisch.de                                   Sa 01.08. 19.00        So-VAM
Internet: www.baiersdorf-evangelisch.de                                                  Di 04.08. 18.00        AM
                                                                                         Do 06.08. 08.30        Euch am Donnerstag, anschl. Rosenkranz
Gottesdienste:                                                                           Fr 07.08. 18.00        AM
So. 19.07. 11:15 Lgsb., Ranch – Waldgottesdienst                                         Sa 08.08.              Keine So-VAM
So. 26.07. 11:00 Lgsb., Stockflethhaus – GD für alle mit Trommelgruppe und               So 09.08. 09.30        Euch
                 Chor ImPuls, vorher ab 10:30 Kirchencafé                                Di 11.08. 18.00        AM
So. 02.08. 11:00 Lgsb., Stockflethhaus – Gottesdienst,                                   Do 13.08. 08.30        Euch am Donnerstag, anschl. Rosenkranz
                 vorher ab 10:30 Kirchencafé                                             Fr 14.08. 18.00        AM zum Fest Maria Himmelfahrt
So. 09.08. 11:00 Lgsb., Stockflethhaus – Gottesdienst,                                   Sa 15.08.              Keine So-VAM
                 vorher ab 10:30 Kirchencafé                                             So 16.08. 09.30        Euch
So. 16.08. 11:00 Lgsb., Stockflethhaus – Gottesdienst,
                 vorher ab 10:30 Kirchencafé                                             Besondere Veranstaltungen
                                                                                         Do 23.07. 19.00 Ökumen. Frauenkreis: Sommerserenade des Collegium
Sonstige Veranstaltungen:                                                                                Musicum, Schloß Pommersfelden, anschl. gemütl. Abend im
Chor ImPuls Langensendelbach, Stockflethhaus: Probe montags 20:00 Uhr                                    Schwarzen Adler
Seniorenkreis Langensendelbach,                                                          Di 28.07. 20.00 Sommerkonzert von Rebelcanto / Eintritt frei – Spenden erbeten!
Stockflethhaus: monatlich donnerstags 14.30 Uhr
Ökumenischer Seniorenkreis Bräuningshof, Dorfstube:
monatlich montags, 14:30 Uhr                                                             Euch = Eucharistiefeier/ So-VAM = Sonntagvorabendmesse/SchülerGD = Schüler-
20.07.     Weiherfest                                                                    gottesdienst/AM = Abendmesse/FamM = Familienmesse
Baiersdorf, evangelische Kirche St. Nikolaus:                                            Genauere Informationen und weitere Veranstaltungstermine entnehmen Sie bitte
Jeden Sonntag und Feiertag Gottesdienst um 09:30 Uhr                                     dem Kunigundenboten.

KATHOLISCH: siehe MARLOFFSTEIN




                                                                                                                                                                 Kirchlicher Teil   47
                                          Werbung




                                                                Ihr VW- und Audi-Partner
                                                                in Erlangen




               Riesen-
               auswJahres-l&
                   ,
                     ah
                        t-
               von Diens       n!
                 Gebra uchtwage




                                    Schneller als die Konkurrenz sein, Kundenwünsche mit höchster
                                    Priorität bearbeiten, jeder Handgriff muss sitzen – Sie geben jeden
                                    Tag im Job Ihr Bestes.

                                    Genau wie wir: Eine riesige Auswahl von Dienst-, Jahres-, Gebraucht-
                                    und Neuwagen der Marken Volkswagen und Audi, umfassende
                                    Beratung und attraktive Finanzierungsmodelle.

                                    Höchstleistung ist unser Prinzip. Für Sie.




48   Werbung

				
DOCUMENT INFO