Docstoc

Programm im Detail mit LH 2208

Document Sample
Programm im Detail mit LH 2208 Powered By Docstoc
					                                HÖHEPUNKTE
 Südamerikas, der Osterinsel und der Südsee
                                  11.03. – 25.03.2009
                                   15 Tage / 12 Nächte

                         Verlängerungsprogramm:
Mit der Aranui ins Inselparadies der Marquesas
                                  11.03. – 04.04.2009
                                   25 Tage / 21 Nächte

    Die voraussichtlichen Flugzeiten mit Lufthansa, LAN Chile und Air Tahiti ab Wien:
           11.03.09          Wien – Frankfurt                    06:30-08:05 Uhr
           11.03.09          Frankfurt – Buenos Aires            10:20-21:05 Uhr
           13.03.09          Buenos Aires – Santiago de Chile    19:50-21:05 Uhr
           15.03.09          Santiago de Chile – Osterinsel      08:10-11:50 Uhr
           18.03.09          Osterinsel – Papeete                21:00-23:20 Uhr
           19.03.09          Papeete – Bora Bora                 13:10-14:00 Uhr
           22.03.09          Bora Bora – Papeete                 18:10-19:00 Uhr
           23.03.09          Papeete – Santiago de Chile         00:30-17:25 Uhr
           24.03.09          Santiago de Chile – Sao Paolo       12:45-17:25 Uhr
           24.03.09          Sao Paolo – Frankfurt               19:10-10:35 Uhr +1
           25.03.09          Frankfurt – Wien                    12:40-14:00 Uhr

  Zubringerflüge nach Frankfurt auch ab Linz, Salzburg, Innsbruck und Graz auf Anfrage möglich!
Die voraussichtlichen Flugzeiten bei Verlängerung Marquesas-Kreuzfahrt mit der Aranui:

         23.03.09         Bora Bora – Papeete                  17:55-18:45 Uhr
         24.03.09         Papeete – Nuku Hiva                  08:45-13:25 Uhr
         01.04.09         Nuku Hiva – Papeete                  11:30-14:15 Uhr
         02.04.09         Papeete – Santiago de Chile          00:30-17:25 Uhr
         02.04.09         Santiago de Chile – Buenos Aires     20:25-23:25 Uhr
         03.04.09         Buenos Aires – Frankfurt             20:55-15:00 Uhr +1
         04.04.09         Frankfurt – Wien                     16:05-17:25 Uhr

                              Flugplanänderungen vorbehalten




  Eine Reise ans andere Ende der Welt........
 ... führt Sie zuerst in den achtgrößten Staat der Erde: Nach Argentinien. Buenos Aires,
      die Heimat des Tango und von Diego Maradona, wird Sie mit seiner Vielfältigkeit
  faszinieren – entdecken Sie die so gegensätzlichen Stadtteile wie das Künstlerviertel
 San Telmo, das Arbeiter- & Tangoviertel La Boca oder das elegante Viertel Recoleta. ...
 Wieder eine andere Welt erleben Sie im beschaulichen Tigre-Delta mit den unzähligen
Inseln und den bezaubernden Wochenendhäusern der Porteños. Die Porteños, wie man
  die Bewohner der Hauptstadt nennt, werden Sie auf jeden Fall mit ihrer Offenheit und
                                Gastfreundlichkeit begeistern.
    Am Fuß der Anden lernen Sie das pulsierende Leben in Santiago de Chile und
    seine Sehenswürdigkeiten kennen – beeindruckend ist der Panoramablick vom
                      „Hausberg“, dem Cerro San Cristobal.
   Und nun wartet eines der größten Geheimnisse der Menschheit darauf, von Ihnen
     erforscht zu werden: Die Osterinsel. In zahlreichen Ausflügen werden Sie die
    Möglichkeit haben, dieses Paradies ganz neu für sich zu entdecken. Genießen
        Sie die unvergleichliche Flora und Fauna. Beim Anblick der großen und
      beeindruckenden Steinskulpturen werden Sie sicher ins Staunen kommen.
Wer hat nicht schon einmal dem sehnsüchtigen Traum einer Reise zu den Südseeinseln
 nachgehangen? Der Zauber der Südsee ist für uns heute noch genauso stark wie er
          schon für die Entdecker vor hunderten Jahren gewesen sein muss.
     Lange weiße palmengesäumte Sandstrände, blaue Lagunen, ewige Sonne,
   lachende Menschen, klares Wasser, dichte grüne Wälder, exotische Pflanzen –
                             lassen Sie sich verzaubern!
Das Reiseprogramm im Detail:
01. Tag    Um voraussichtlich 06:30 Uhr Abflug von Wien nach Frankfurt (auch Frühver-
11.03.09   bindungen ab Linz, Salzburg, Innsbruck und Graz nach Frankfurt auf Anfrage
           möglich) und weiter nach Buenos Aires mit Lufthansa.
           Geplante Landung in Buenos Aires um ca. 21:05 Uhr Ortszeit.
           Transfer in Ihr 4* Hotel Americas Towers (oder gleichwertig) in Buenos Aires /
           Nächtigung.
02. Tag    Stadtrundfahrt in der „Stadt des Tangos“: Zunächst besichtigen Sie die Plaza
12.03.09   de Mayo, wo die Stadt ihren Anfang nahm und die heute mit hohen Palmen
           und hübschen Blumenbeeten wunderschön angelegt ist. Das zweifellos
           auffälligste Gebäude an dieser Plaza ist die Casa Rosada (rosa Haus), der
           Sitz der Regierung. Anschließend Fahrt nach San Telmo, das bis 1888 ein
           Flusshafen war, heute jedoch eine der modernsten und gefragtesten
           Wohngegenden von Buenos Aires ist. Das angrenzende Arbeiterviertel La
           Boca ist wegen seiner bunt bemalten Blechhäuser und seiner Geschichte als
           Wohnviertel der Genueser Matrosen und Dockarbeiter im 19. Jahrhundert
           berühmt geworden.
           In Recoleta im Barrio Norte, dem Viertel der Reichen von Buenos Aires,
           besuchen Sie den berühmten Friedhof, auf dem Eva Duarte, die als Eva
           Perón (Evita) bekannt wurde, ihre letzte Ruhestätte fand. Ein weiteres Muss
           sind die Avenida 9 de Julio, die wohl breiteste Prachtstraße der Welt, wo
           auch der berühmte Obelisk steht, und die Plaza Lavalle mit Justizpalast und
           Teatro Colón, in dem 1908 AIDA uraufgeführt wurde.
           Abendessen im Hotel. Anschließend erleben Sie eine typische Tango Show
           im „El Viejo Almacen“. Die Porteños, wie die Einwohner von Buenos Aires
           genannt werden, zeigen im Viejo Almacen die verschiedenen Varianten des
           Tango und der Milonga. Das Bandoneon, eine quadratische Harmonika mit
           Knopftastatur auf beiden Seiten, ist das klassische Instrument des Tangos
           und darf bei dieser Show natürlich nicht fehlen. Die Darsteller des Viejo
           Almacen verzaubern jeden Abend in einen magischen Moment.
           Nächtigung Hotel Americas Towers 4* / Buenos Aires.
03. Tag    Nach dem Frühstück Beginn eines ganztägigen Ausfluges zum Tigre Delta
13.03.09   inkl. Fahrt mit dem „Tren de la Costa“. Das riesige Mündungsdelta des Rio
           de la Plata ist mit seinen vielen kleinen Inseln das Wochenendziel der
           Porteños. Die Fahrt führt zunächst mit dem Bus durch die nördlichen
           Stadtteile von Buenos Aires. Angekommen in Olivos, besteigen Sie den
           „Tren de la Costa“ (Küstenzug), der Sie entlang der Küste nach Tigre bringt,
           einem bezaubernden Erholungsort mit vielen Sommerwohnsitzen, Yacht-
           und Rudervereinen.
           Hier fahren Sie mit einem Motorboot durch die verschiedenen Flussarme und
           das weitverzweigte Tigre Delta mit den vielen kleinen Inseln und
           Wochenendhäusern. Außerdem kommen Sie in den Genuss eines typischen
           argentinischen Mittagessens. Wieder in Tigre geht die Fahrt per Bus zurück
           nach Buenos Aires.

           Gegen Abend erfolgt der Transfer zum internationalen Flughafen von
           Buenos Aires. Abflug voraussichtlich um 19:50 Uhr nach Santiago de Chile.
           Nach der Landung um 21:05 Uhr Begrüßung am Flughafen und Transfer ins
           Hotel Fundador****.
04. Tag    Nach dem Frühstück, Start einer ca. 4-stündigen Stadtrundfahrt.
14.03.09   Zu Beginn Ihrer Rundfahrt durch die Metropole fahren Sie am Club Hípico
           vorbei, einer schönen Pferderennbahn in einem älteren, noch sehr
           ursprünglichen Wohnviertel. Danach fahren Sie entlang des Parque
           O’Higgins und des Palacio Cousiño, einem prachtvollen Stadtpalast, erbaut
           zwischen 1870 und 1878 für die gleichnamige, wohlhabende Familie.
           Sie folgen der Alameda, der Hauptstraße, die Sie direkt ins Stadtzentrum
           bringt. Unterwegs sehen Sie den Regierungspalast La Moneda, die
           Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und
           den Berg Santa Lucia, wo Santiago im Jahre 1541 gegründet wurde. Im
           Stadtzentrum besuchen Sie den Hauptplatz mit seiner Kathedrale und der
           alten Post. Ihr Weg durch Santiago führt Sie weiter zum Mercado Central,
           dem Hauptmarkt für Fisch und Meeresfrüchte. Der Alameda folgend
           überqueren Sie den Río Mapocho.
           Durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista fahren Sie zum
           Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier oben bietet sich Ihnen bei
           passendem Wetter ein wundervoller Ausblick über das scheinbar endlose
           Häusermeer und die fantastische Kulisse der nahen Hochkordillere. Ein
           Besuch der modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des
           Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch der
           Hauptstadt ab.
           Abendessen und Übernachtung im Hotel Fundador****.
05. Tag    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Abflug mit LAN Chile
15.03.09   Airlines um 08:10 Uhr auf die Osterinsel.
           Nach der Ankunft auf der Osterinsel um 11:50 Uhr Transfer ins Hotel
           Gomero.

           Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nützen Sie die Zeit und
           genießen Sie die Hotelanlage mit Swimming-Pool und Garten.
           Abendessen und Übernachtung im Hotel Gomero.



06. Tag    Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie den Zeremonienort Tahai in der
16.03.09   Nähe des Ortes Hanga Roa. Hier haben Sie Gelegenheit drei restaurierte
           Ahus zu sehen, sowie den einzigen Moai, dem seine Augen wieder
           eingesetzt wurden. Weitere Sehenswürdigkeiten in Tahai sind die
           restaurierten Bootshäuser (Hare Paenga), Hühnerhäuser (Hare Moa) und
           eine enorme Bootsrampe. Anschließend besuchen Sie das Museum Pfarrer
           Sebastian Englert, wo Ihnen Ihre Reiseleitung detaillierte Informationen über
           Geschichte, Geologie, Geographie, Flora und Fauna der Osterinsel geben
           wird. Im Anschluss besuchen Sie die Kirche mit ihren Holzschnitzereien
           sowie den lokalen Kunsthandwerkermarkt.
           Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
           Abendessen und Übernachtung im Hotel Gomero.
07. Tag    Nach dem Frühstück Beginn eines Ganztagesausfluges. Zuerst besuchen
17.03.09   Sie Ahu Vaihu. Dort liegen acht Statuen umgestürzt auf dem Boden. Ein
           Stück weiter befindet sich Ahu Akahanga, wo sich 4 Plattformen mit 12
           gefallenen Statuen befinden. Man glaubt, dass die Grabstätte des Königs
           Hotu Matu’a in einer der Höhlen des Sektors versteckt ist. Weiter geht es
           zum Vulkan Rano Raraku, einem der faszinierendsten Plätze der Insel
           überhaupt. Aus dem Gestein seines Kraters wurden 95 Prozent aller Moai
           geschlagen. Heute noch stehen 394 der Statuen fast vollendet und zum
           Abtransport bereit am Hang. Hier sehen Sie auch den größten Moai, der auf
           der Insel gefunden wurde: 20,90 Meter misst die liegende, nie fertig gestellte
           Statue, das entspricht in etwa der Höhe eines siebenstöckigen Hauses! Nach
           einer kleinen Wanderung zum Rand des Vulkankegels genießen Sie einen
           wundervollen Blick über den verwunschen wirkenden Kratersee unter uns
           und die vielen, überall verteilten Moai.
           Anschließend steht die schönste, größte und am besten rekonstruierte
           Anlage der Osterinsel auf dem Programm: Ahu Tongariki bietet mit seinen 15
           auf einer gigantischen Plattform stehenden Moai einen fantastischen Anblick.
           Im Hintergrund brandet der Pazifik tosend an die Inselküste. Ahu Tongariki
           wurde 1960 nach dem Erdbeben von Valdivia durch eine Flutwelle komplett
           zerstört. Archäologen der Universidad de Chile restaurierten die Anlage 1992
           bis 1995 in mühevoller Kleinstarbeit.

           Weiter geht es zum zerstörten Ahu Te Pito Kura. Hier stand der größte
           jemals transportierte Moai der Insel mit einer Höhe von 9,8 Metern und
           einem geschätzten Gewicht von 82 Tonnen.
           Der letzte Stopp ist der bezaubernde Strand von Anakena. Eine alte
           Insellegende besagt, dass an diesem Ort der König Hotu Matu’a zum ersten
           Mal Rapa Nui betreten haben soll. Sie bewundern Ahu Nau Nau, einen vom
           Inselarchäologen Sergio Rapu besonders schön restauriertern Ahu und Ahu
           Ature Huki. Der hier stehende Moai war der erste überhaupt, den man wieder
           aufrichtete. Dies geschah bereits 1956 im Rahmen einer Expedition des
           Norwegers Thor Heyerdahl.

           Das Mittagessen wird als Boxlunch eingenommen.
           Abendessen und Übernachtung im Hotel Gomero.
08. Tag    Nach dem Frühstück Beginn eines Halbtagesausfluges. Zuerst geht es zum
18.03.09   Vulkan Rano Kau, dem zweitältesten Rapa Nuis. In seinem riesigen Krater
           (Durchmesser bis zu 1,1 Kilometer) ruht einer der Süßwasserseen der Insel.
           Hoch oben vom Kraterrand bietet sich ein beeindruckendes Panorama: Der
           Blick schweift über den 200 Meter tiefer gelegenen, mit Algen überwucherten
           Kratersee zum 400 Meter weiter unten tosenden Pazifik. Aus dem Meer
           ragen die Inseln Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao heraus.
           Am Rand des Rano Kau liegt das Zeremoniendorf Orongo, bestehend aus
           47 rekonstruierten, höhlenartigen Steinhäuschen und den Überresten eines
           alten Ahu.
           Berühmt ist das Dorf für den einst hier abgehaltenen Vogelmann-Kult.
           Restauriert wurde die Anlage 1974 vom Archäologen Dr. William Mulloy.
           Besuch der Petroglyphen und Orongo-Häuser mit Blick auf die drei
           vorgelagerten Inseln Motu Nui, Motu Iti und Motu Kao Kao. Anschließend
           fahren Sie zum nicht restaurierten Ahu Vinapu, welches mit solcher Präzision
           erbaut wurde, dass es an die Prä-Inka Bauten erinnert. Letzter Stopp ist die
           Höhle Ana Kai Tangata. In dieser Höhle befinden sich Malereien, die den
           Vogel Manutara und dessen Ankunft im Frühling zeigen. Die Farbe wurde
           von den Ureinwohnern aus Mineralien hergestellt.
           Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Late Check-out und Abendessen
           im Hotel Gomero. Anschließend Transfer zum Flughafen und Abflug mit LAN
           Chile um 21:00 Uhr. Ankunft in Papeete um 23:20 Uhr und Transfer ins
           Intercontinental Tahiti Resort***** und Nächtigung.
09. Tag     Nach dem Frühstück, Transfer zum Flughafen und Abflug um 13:10 Uhr mit
bis         Air Tahiti nach Bora Bora. Nach der Landung Transfer Flughafen zu Ihrem
11. Tag     gewählten Hotel (Das Novotel Bora Bora Beach Resort oder gegen Aufpreis
            in das Hotel Bora Bora Lagoon Resort/ Overwater Bungalows )
19.03.09-   Genießen Sie in diesen Tagen die Annehmlichkeiten des Hotels und das
21.03.09    tropische Inselparadies von Bora Bora. Am 21.03. können Sie fakultativ an
            einem Lagunenausflug teilzunehmen – inkl. Haifisch- und Rochenfüttern,
            Korallentauchen und Mittagessen.
            Frühstück und Abendessen jeweils im Hotel.
12. Tag     Nach dem Frühstück im Hotel haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Am
22.03.09    Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug um 18:10 Uhr nach Papeete.

            Transfer ins Intercontinental Tahiti Resort zum gemeinsamen Farewell-
            Dinner. Danach Transfer zum Flughafen Papeete.
13. Tag     Rückflug um ca. 00:30 Uhr nach Santiago de Chile.
23.03.09    Ankunft um ca. 17:25 Uhr.
            Transfer ins 4* Hotel Fundador in Santiago de Chile/ Nächtigung.
14. Tag     Nach dem Frühstück im Hotel Zeit zur freien Verfügung.
24.03.09    Am Vormittag Transfer zum Flughafen und Flug mit Lufthansa um ca. 12:45
            Uhr via Sao Paolo und Frankfurt nach Wien bzw. Österreich.
15. Tag     Landung in Wien um ca. 14:00 Uhr.
25.03.09    (Ankunftszeiten in den Bundesländern auf Anfrage).
                                               Höhepunkte
    Südamerikas, der Osterinsel und der Südsee
                          15 Tage / 12 Nächte
Pauschalpreis p.P. im Doppelzimmer                                                       €       4.515,-
Airporttaxen pro Person                                                                  €         475,-
Gesamtpauschalpreis pro Person                                                           € 4.990,-
Einzelzimmerzuschlag p.P.                                                                €          699,-
(Einzelanmeldungen werden koordiniert)
Aufzahlung auf Hotel Bora Bora Lagoon Resort/ Overwaterbungalows / 3 Nächte
Pro Person im Doppelzimmer                                 €       510,-
Pro Person im Einzelzimmer                                 €       960,-
                      Preise: sind pro Person. Mindestteilnehmerzahl 16 Personen
      Stand Juli 2008/ Änderungen vorbehalten/ Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Buchung

Inkludierte Leistungen:
•   Flüge mit Lufthansa, LAN Chile und Air Tahiti ab/bis Wien in der Economy Class
•   Airporttaxen pro Person von dzt. € 475,- (Stand Juli 2008)
•   Alle Transfers Flughafen – Hotels – Flughafen per Bus lt. Programm
•   2 Nächtigungen im 4* Americas Towers Hotel (oder gleichwertig ) Buenos Aires inkl. Frühstück und
    1x Abendessen im Hotel an Tag 2 (bzw. bei Verlängerung Marquesas-Kreuzfahrt 3. Nächtigung an Tag 23)
•   3 Nächtigungen in 4* Hotel Fundador, Santiago de Chile inkl. 1x Abendessen im Hotel an Tag 4
    (bzw. bei Verlängerung Marquesas-Kreuzfahrt nur 2 Nächtigungen an Tag 3 und 4)
•   3 Nächtigungen im Hotel Gomero, Osterinsel inkl. Halbpension (beste Landeskategorie)
•   Late check-out und Abendessen im Hotel Gomero an Tag 8
•   1 Nächtigung im 5* Intercontinental Tahiti Resort, „Garden View“-Zimmer inkl. Frühstück
•   3 Nächtigungen im 3* Novotel Bora Bora Beach Resort, „Garden View“-Zimmer inkl. Halbpension
•   Ca. 4-stündige Stadtrundfahrt in Buenos Aires
•   Tangoshow im „El Viejo Almacen“
•   Ganztagesausflug ins Tigre Delta inkl. Fahrt mit dem „Tren de la Costa“, Bootsfahrt und typischem
    Mittagessen in einem Restaurant im Tigre Delta
•   Ca. 4-stündige Stadtrundfahrt in Santiago de Chile
•   1 Ganztagesausflug und 2 Halbtagesausflüge auf der Osterinsel lt. Programm
•   1x Boxlunch während des ganztägigen Inselausflugs auf der Osterinsel an Tag 7
•   Farewell Dinner im 5* Intercontinental Tahiti Resort
•   Örtliche deutschsprachige Reiseleitung bei Transfers und Ausflügen
•   Gulliver’s Reisebegleitung durch Herrn Albert Minarik

Nicht inkludierte Leistungen:
•   Trinkgelder und persönliche Ausgaben
•   Reiseversicherung
•   Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
•   Fakultativer Ausflug auf Bora Bora

Aufgrund spezieller Bedingungen seitens der Leistungsträger gelten bei dieser Reise gesonderte Anzahlungsbedingungen:
Anzahlung bei Buchung: 20% des Reisepreises. Die Restzahlung ist bis spätestens 10. Februar 2009 fällig.
                       Europäische Reiseversicherung
                          Storno- und Reiseschutz
                      Hauptreise 11.03.2009 – 25.03.2009

Preis pro Person                                                           €           257,-
Ersatz der Stornogebühren bei Nichtantritt der Reise
(gemäß den in den Bedingungen angeführten Gründen) bis EUR 5.000,-

Auszug aus den Leistungen/Versicherungsbedingungen:
Extrarückreisekosten:
    • Aus medizinischen Gründen 100%
    • Wegen Krankheit oder Tod eines zu Hause gebliebenen Verwandten 100%
    • Evakuierungskosten bei Unruhen und Naturkatastrophen am Urlaubsort 100%
    • Überführungskosten im Todesfall 100%
    • Bestattungskosten am Sterbeort 100%

Medizinische Leistungen:
   • Für stationäre Behandlung bis € 220.000,-
   • Für ambulante Behandlung 100%
   • Medikamentenkosten und Krankentransport 100%
   • Heimtransport nach mehr als 3 Tagen Spitalaufenthalt 100%

Reiseabbruch:
    • Ersatz der gebuchten, nicht genützten Reiseleistungen
    • Ersatz der zusätzlichen Rückreisekosten bis 100 %

Unfall:
   • Entschädigung bei Invalidität ab 50 % bis EUR 40.000,-
   • Such- und Bergungskosten bis EUR 40.000,-

Reisegepäck (Diebstahl, Beschädigung, Raub):
    • Bis EUR 2.000,-
    • Bei verspäteter Gepäckauslieferung bis EUR 200,-

Haftpflichtversicherung für Sach- und Personenschäden: Bis EUR 750.000,-

Verspätete Anreise am Urlaubsort:
Kostenersatz bei Versäumnis des        Abfluges   durch   eine   Verspätung    des   Zubringers/verspätete   Ankunft
am Heimatflughafen: bis € 200,-
                              Verlängerungsprogramm
       ARANUI – mit dem Passagierfrachter Aranui
                  ins Inselparadies der Marquesas
Das Verlängerungsprogramm:
12. Tag    Genießen Sie einen weiteren Tag lang die Vorzüge Ihrer Hotelanlage oder
22.03.09   entspannen Sie einfach am Stand und in der Lagune des einzigartigen
           tropischen Paradieses Bora Bora.
           Frühstück und Abendessen in Ihrem gewählten Hotel auf Bora Bora.
13. Tag    Frühstück im Hotel, der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
23.03.09   Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug mit Air Tahiti um
           17:55 Uhr nach Papeete. Transfer ins Intercontinental Tahiti Resort.
           Abendessen und Nächtigung im Intercontinental Tahiti Resort.
14. Tag    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Weiterflug mit Air Tahiti
24.03.09   um ca. 08:45 Uhr nach Nuku Hiva.
           Nach der Landung ca. 2-stündiger Jeeptransfer vom Flughafen im Norden
           der Insel nach Taiohae in den Süden, Sie erleben die einzigartige Flora und
           Fauna der Insel hautnah.
           Check-in in der Keikahanui Pearl Lodge in der herrlichen Bucht von Taiohae.
           Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung, genießen Sie das
           nahezu unberührte Inselparadies. Nächtigung in der Keikahanui Pearl Lodge.
15. Tag
25.03.09   Am Nachmittag Einschiffung auf dem einzigartigen Passagierfrachter
           Aranui III und Beginn der 7-tägigen Kreuzfahrt im faszinierenden Marquesas-
           Archipel, die gleichzeitig der Versorgung der sechs bewohnten Inseln dient.
           Die voraussichtliche Route verläuft über Hiva Oa, Fatu Hiva, Tahuata und Ua
           Huaka wieder zurück nach Nuku Hiva.

           Die vielfältigen Eindrücke von der fantastischen Inselwelt sowie das
           kristallklare Wassers werden Ihnen wohl ewig in Erinnerung bleiben!
           Vollpension an Bord des Schiffes bzw. Picknicks und Mahlzeiten an Land.

16. Tag
26.03.09   Auf Hiva Oa fand Paul Gauguin sich am Ziel seiner Suche nach einer
           unberührten, paradiesischen Insel. Hier malte der lebenshungrige Künstler
           seine letzten Meisterwerke. Auf demselben Friedhof, auf dem Paul Gauguin
           begraben ist, liegt auch der Sänger und Komponist Jacques Brel, ein
           weiterer Europäer, der vom einzigartigen Charme dieser Inseln angezogen
           wurde.

           Auf dem Landausflug sehen Sie hier unter anderem einige der größten Tiki
           Polynesiens. Diese menschenähnlichen Steinfiguren waren einst Bestandteil
           religiöser Rituale und zeugen von der Existenz einer bedeutenden
           Zivilisation, die vor der Ankunft der Europäer ihre Blütezeit erlebte.
17. Tag     Fatu Hiva ist die landschaftlich wohl spektakulärste Insel der Marquesas und
bis         ein Zentrum marquesanischer Kultur, und doch sind die Passagiere der
18. Tag     Aranui meistens die einzigen Besucher dieser entlegenen, üppig-grünen
            Insel.
27.03.09-   Hier können Sie Kunsthandwerkern zusehen, wie sie den traditionellen Tapa
28.03.09    (Rindenstoff) schlagen, duftende Blütenbuketts binden und Monoi, ein mit
            Tiare-Blüten aromatisiertes Kokosöl, herstellen. Holzschnitzer stellen ihre
            Kunststücke aus: hölzerne Schalen, Speere und Tiki in die sie feine Muster
            eingearbeitet haben.

            Am 28. März läuft die Aranui wieder Hiva Oa an.

19. Tag
29.03.09    Tahuata, die kleinste der bewohnten Inseln der Marquesas, bezaubert die
            seltenen Besucher mit fast menschenleeren weißen Stränden, die von
            glasklarem Wasser umspült werden.


20. Tag     Heute erreicht die Aranui die kleine Insel Ua Huka, hier finden sich die
30.03.09    ältesten archäologischen Funde der Marquesas und man nimmt an, dass die
            Besiedlung des Archipels von hier aus erfolgte.
            Das Eiland hat knapp 600 Einwohner, in der Überzahl sind die wilden Pferde.
            Ob Sie die Insel zu Pferd oder im Jeep durchstreifen, Sie werden von der
            Schönheit der Landschaft begeistert sein. Unterwegs können Sie ein
            reichhaltiges typisch marquesanisches Buffet genießen.


21. Tag     Genießen Sie heute morgen noch die Einfahrt in den Hafen von Nuku Hiva:
31.03.09    Die Bucht von Taiohae ist von vulkanischen Bergen umgeben und Sie
            glauben in ein gigantisches Amphitheater hineinzufahren.
            Transfer ins Hotel Keikahanui Pearl Lodge, Rest des Tages zur freien
            Verfügung, Nächtigung in der Lodge.
22. Tag     Nach dem Frühstück im Hotel, ca. 2-stündiger Jeeptransfer zum Flughafen
01.04.09    im Norden Nuku Hivas. Abflug mit Air Tahiti nach Papeete um ca. 11:30 Uhr.
            Nach der Ankunft um ca. 14:15 Uhr in Papeete unternehmen Sie einen Halb-
            tagesausflug an die Ostküste Tahitis – lernen Sie die Naturschönheiten
            dieser phantastischen Insel kennen. Ein Besuch des James Norman Hall
            Museums, das dem Autor des Buches „Meuterei auf der Bounty“ gewidmet
            wurde, darf hier natürlich nicht fehlen. Nach dem Abschiedsdinner im
            Intercontinental Tahiti Resort Transfer zum Flughafen.
23. Tag     Abflug um ca. 00:30 Uhr von Papeete über Santiago de Chile nach Buenos
02.04.09    Aires. Ankunft in Buenos Aires um ca. 23:25 Uhr Ortszeit. Transfer ins 4*
            Hotel Americas Towers (oder gleichwertig) in Buenos Aires / Nächtigung.
24. Tag     Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich vor dem
03.04.09    Heimflug oder erkunden Sie Buenos Aires noch ein wenig auf eigene Faust.
            Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug mit Lufthansa um
            ca. 20:55 Uhr via Frankfurt nach Wien bzw. Österreich.
25. Tag     Landung in Wien um ca. 18:15 Uhr.
04.04.09    (Ankunftszeiten in den Bundesländern auf Anfrage).
                Die Betreibergesellschaft der Aranui behält sich kurzfristige Routenänderungen vor.
                                                 Verlängerungsprogramm
    „Mit dem Passagierfrachter ARANUI ins Inselparadies
                     der Marquesas“
                                                         14 Tage / 11 Nächte
Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer                                                    € 3.990,-
Einzelzimmerzuschlag                                                                         €       1.299,-
(Einzelbuchungen werden koordiniert)
Aufzahlung Bora Bora Lagoon Resort / 1 Nacht p.Pers. im DZ                                   €          170,-
Aufzahlung Bora Bora Lagoon Resort / 1 Nacht p.Pers. im EZ                                   €         320,-
                        Preise: sind pro Person. Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
        Stand Juli 2008 / Änderungen vorbehalten/Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit bei Buchung

Inkludierte Leistungen:
•    Flüge mit Air Tahiti Papeete-Nuku Hiva-Papeete inkl. Airporttaxen von
     derzeit EUR 1,50 (Stand Juli 2008)
•    1 zusätzl. Nächtigung im 3* Novotel Bora Bora Beach Resort, „Garden View“-Zimmer inkl. Halbpension
•    Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen in Papeete
•    1 Nächtigung im 5* Intercontinental Tahiti Resort, „Garden View“-Zimmer inkl. Halbpension
•    2 Nächtigungen im Hotel Keikahanui Pearl Lodge auf Nuku Hiva inkl. Frühstück (beste Landeskat.)
•    7-tägige Kreuzfahrt mit 6 Nächtigungen in Kabinenkategorie A (Außenkabine Standard) an Bord der
     Aranui, ab/bis Taiohae
•    Vollpension während der Kreuzfahrt inkl. geführter Landausflüge, Picknicks und Mahlzeiten an Land
•    Hafengebühren & Steuern von derzeit EUR 130,- für die Kreuzfahrt (Stand Juni 2008)
•    Ca. 2-stündiger Jeeptransfer (pro Strecke) Flughafen-Hotel-Flughafen auf Nuku Hiva
•    Transfers Keikahanui Pearl Lodge – Hafen – Keikahanui Pearl Lodge
•    Halbtagesausflug zur Ostküste Tahitis lt. Programm, inkl. Eintrittsgebühren James Normann Hall
     Museum und deutschsprachigem Guide
•    Örtliche englischsprachige Reiseleitung auf Nuku Hiva
•    Gulliver’s Reisebegleitung durch Herrn Albert Minarik

Nicht inkludierte Leistungen:
• Trinkgelder und persönliche Ausgaben / Reiseversicherung
• Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
• zusätzliche Hafensteuern (sofern es sich nicht um im Programmablauf vorgesehene Häfen handelt)

Achtung: Aufgrund spezieller Bedingungen seitens der Leistungsträger und der Reederei gelten bei dieser Reise
gesonderte Anzahlungs- und Stornobedingungen.
Anzahlung bei Buchung: 30% des Reisepreises des Verlängerungsprogramms. Weitere 50% des Reisepreises für die Verlängerung
sind bis 10.11.2008 fällig. Die Restzahlung ist bis spätestens 10. Februar fällig.
Es gelten folgende Stornosätze:
bis 10.11.2008 ................................................ 10% des Reisepreises
ab 11.11.2008 bis 09.01.2009 ........................ 20% des Reisepreises
ab 10.01.2009 bis 04.02.2009 ........................ 35% des Reisepreises
ab 05.02.2009 bis 17.02.2009 ........................ 60% des Reisepreises
ab 18.02.2009 und bei No Show .................... 95% des Reisepreises
                        Europäische Reiseversicherung
                           Storno- und Reiseschutz
         Reise inkl. Verlängerung 11.03.2009 – 04.04.2009

Preis pro Person                                                            €           456,-
Ersatz der Stornogebühren bei Nichtantritt der Reise
(gemäß den in den Bedingungen angeführten Gründen) bis EUR 9.000,-

Auszug aus den Leistungen/Versicherungsbedingungen:
Extrarückreisekosten:
    • Aus medizinischen Gründen 100%
    • Wegen Krankheit oder Tod eines zu Hause gebliebenen Verwandten 100%
    • Evakuierungskosten bei Unruhen und Naturkatastrophen am Urlaubsort 100%
    • Überführungskosten im Todesfall 100%
    • Bestattungskosten am Sterbeort 100%

Medizinische Leistungen:
   • Für stationäre Behandlung bis € 220.000,-
   • Für ambulante Behandlung 100%
   • Medikamentenkosten und Krankentransport 100%
   • Heimtransport nach mehr als 3 Tagen Spitalaufenthalt 100%

Reiseabbruch:
    • Ersatz der gebuchten, nicht genützten Reiseleistungen
    • Ersatz der zusätzlichen Rückreisekosten bis 100 %

Unfall:
   • Entschädigung bei Invalidität ab 50 % bis EUR 40.000,-
   • Such- und Bergungskosten bis EUR 40.000,-

Reisegepäck (Diebstahl, Beschädigung, Raub):
    • Bis EUR 2.000,-
    • Bei verspäteter Gepäckauslieferung bis EUR 200,-

Haftpflichtversicherung für Sach- und Personenschäden: Bis EUR 750.000,-

Verspätete Anreise am Urlaubsort:
Kostenersatz bei Versäumnis des         Abfluges   durch      eine   Verspätung   des   Zubringers/verspätete   Ankunft
am Heimatflughafen: bis € 200,-
              Aranui III – Passagierfrachter ins Paradies
www.aranui.com




Das Schiff:

Die MS Aranui ist eine Kombination aus Frachter und Passagierschiff. Sie wird betrieben von der Compagnie
Polynesienne de Transporte Maritime (C.P.T.M.). Das Schiff bietet ungefähr 200 Passagieren Platz. Dabei
bietet die Aranui unterschiedliche Klassen von Kabinen für die Passagiere: Von der Suite bis zur "C-Klasse".

Die Aranui III ist kein Kreuzfahrtschiff im herkömmlichen Sinne, sondern in erster Linie ein Frachtschiff, das
auf 16- bzw. 7-tägigen Rundreisen von Papeete oder Nuku Hiva aus die Inseln der Marquesas mit Waren
versorgt. Auf Maori bedeutet Aranui „Die große Fernstraße“. Für die Bewohner der Marquesas ist die
Aranui die wichtigste Verbindung zwischen den abgelegenen Inseln der Marquesas und das wichtigste
Transportmittel für Waren und Güter.

Der Frachter fährt unter französischer Flagge, alle Beatzungsmitglieder stammen aber aus Französisch
Polynesien – überwiegend von einer der kleinen Inseln der Marquesas. Die Aranui III wurde in Rumänien als
Fracht- und Passagierschiff gebaut. Wegen der hohen Passagieranzahl, die dieses Schiff transportieren kann
wurde sie erstmals als Passagierschiff eingestuft. Sie entspricht daher sämtlichen SOLAS (Safety of Life at
Sea) Bestimmungen und ist selbstverständlich mit allen Sicherheitsvorkehrungen wie Rettungsbooten,
Rettungsinseln und Feuerschutzsystemen ausgestattet. Das Schiff fährt unter französischer Flagge, die Crew
kommt hauptsächlich von den Marquesas-Inseln. Die Crew Mitglieder sind sehr fachkundig und
gastfreundlich. Manchmal geben sie spontane Konzerte in den Abendstunden, um sich und den Passagiere
eine Freude zu bereiten.
Eine große Anzahl von Crewmitgliedern ist ausschließlich dafür da, dass Sie sich sicher und geborgen fühlen.
Im Gegensatz zu größeren Schiffen ist es auf der Aranui einfach, andere Passagiere kennen zu lernen. Egal
ob im Speise-, im Aufenthaltsraum oder in der Kabine, Sie werden schnell das Gefühl haben, dass die Aranui
III Ihr Zuhause fernab der Heimat ist.

Die technischen Daten:

•   Länge:               117m
•   Breite:              18m
•   Geschwindigkeit:     15 Knoten
•   Leergewicht:         3.800 Tonnen
•   Kapazität:           200 Passagiere
Die voraussichtliche Reiseroute:

25.03.09 – Nuku Hiva (Taiohae, Taipivai)
26.03.09 – Hiva Oa (Atuona)
27.03.09 – Fatu Hiva (Amoa, Hanavave)
28.03.09 – Hiva Oa (Puamau, Hanaiapa)
29.03.09 – Tahuata (Vatahu-Hapatoni)
30.03.09 – Ua Huka (Vaipaee, Hane, Hokatu)
31.03.09 – Nuku Hiva (Taiohae)

Kabinen:

Die geräumigen Standard-Kabinen sind ausnahmslos mit Fenstern (Bullauge) versehen und ausgestattet mit
zwei Einzelbetten, ausreichend Stauraum, einem Duschbad, Klimaanlage und persönlichem Safe.
Die Steckdosen in den Kabinen haben 220V Wechselstrom und benötigen französische Stecker.

Bordeinrichtungen:

Das große, familiär gestaltete Esszimmer mit seinen großzügigen Fensterfronten bietet jeden Tag einen
anderen atemberaubenden Ausblick und täglich ein neues delikates Menü. Freuen Sie sich auf Spezialitäten
der französischen und polynesischen Küche.
Der Dress Code für das Abendessen ist leger: es genügt der „Pareo“ (Sarong-artiges Wickeltuch) oder Shorts,
Sandalen und eine weiße Tiare (Hibiskus-Blüte) hinter dem Ohr.

Der Swimming Pool ist der Ort für eine angenehme Erfrischung unterwegs. Im gut ausgestatteten Fitnessraum
können Sie trainieren und währenddessen einen wundervollen Ausblick auf den Ozean genießen. Zusätzlich
werden Möglichkeiten zum Angeln, Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen angeboten.

An Bord geht die Zeit schnell vorbei, es gibt zwei nette Bars, zwei Aufenthaltsräume und ein Programm voller
Aktivitäten. Gastlektoren erzählen Ihnen Interessantes zu Geschichte, Kultur und Kunst der Marquesas. Die
Crew bringt Ihnen bei, wie man Blumenkränze bindet, unsere nationale Kleidung – den Pareo – trägt und den
„Tamure“ tanzt. In der Bibliothek können Sie nachlesen, wie Herman Melville, Robert Louis Stevenson und
Thor Heyderdahl diese entlegenen Inseln beschrieben.

Weitere Informationen zur Aranui:

Spezielle, medizinisch indizierte Diätnahrung muss bei Buchung oder bis spätestens drei Wochen vor Abfahrt
der Aranui (29.12.2008) angefragt werden.

Klima und Gepäcksempfehlungen: Ratsam ist leichte, bequeme und gut waschbare Kleidung. Zusätzlich zu
Shorts, Jeans, T-Shirts, leichten Hemden und Badekleidung, werden Regenschutz und ein leichter Pullover
oder eine Strickjacke für kühlere Abende empfohlen. Für Frauen ist der farbenfrohe Pareo, der auf viele
verschiedene Arten gewickelt werden kann, eine variantenreiche Alternative für alltägliche und festliche
Anlässe. Badeschuhe sind beim Schwimmen in korallenreichen Gewässern unabdingbar. Sportliches und
bequemes Schuhwerk für Wanderungen und wasserresistente Sandalen werden empfohlen.

Wäscherei: An Bord gibt es einen Wäscheservice. Waschmaschinen und Trockner stehen den Passagieren
an Bord zur Verfügung. Chemische Reinigung ist nicht möglich.

Gepäck: Das Gepäck kann erst am Abfahrtstag, ab der angegebenen Einschiffungszeit auf das Schiff
gebracht werden. Alle persönlichen Gepäckstücke müssen in den Kabinen der Passagiere aufbewahrt
werden. Die Reederei lehnt eine Aufbewahrung an anderen Orten des Schiffes ab. Alle Gepäckstücke sollten
mit Etiketten versehen werden, auf denen Name und Kabinennummer in Druckbuchstaben angegeben ist.
Wertsachen sollten im Handgepäck an Bord gebracht werden.

Schiffsboutique: Die Schiffsboutique verkauft eine Auswahl an Waren des täglichen Bedarfs, inklusive
Mückenschutz, Sonnenschutz, modischer Bekleidung und Schuhen sowie lokaler Souvenirs.

Zahlungsmittel: Die Währungseinheit Französisch Polynesiens ist der Pazifische Franc (CFP).
An Bord können Reiseschecks und Kreditkarten für die Bezahlung eingesetzt werden. American Express,
Visa und Master Card werden akzeptiert. Reiseschecks können an Bord eingelöst werden, persönliche
Schecks hingegen nicht.

Notruftelefon: In Notfällen ist es möglich, Telefonanrufe an Bord vom Kommunikationszentrum der Aranui
aus zu tätigen. Das Schiff ist über das Büro der C.P.T.M. in Tahiti zu erreichen.

Medizinische Versorgung: Jede Reise wird von einem erfahrenen Mediziner begleitet. Wenn Sie vor Beginn
der Reise an einer akuten oder chronischen Krankheit leiden, bitten wir Sie, sich bei Ihrem Hausarzt über
mögliche persönliche Risiken einer Schiffsreise in tropischem Klima zu informieren. Die Reederei behält sich
das Recht vor, Passagiere zurückzuweisen, deren Gesundheitszustand eine Schiffsreise nicht zulässt, weil
die eigene Sicherheit oder die Gesundheit mitreisender Passagiere gefährdet sind.

Ausflüge an Land: Die Dauer der Ausflüge an Land ist auf die von den Betreibern des Frachtschiffs
festgelegte Zeitspanne beschränkt. Die Aufenthaltszeit in einem Hafen kann sich daher von ein paar Stunden
auf einen ganzen Tag oder mehr erstrecken. An einigen Häfen wird die Möglichkeit zu Ausflügen geboten.
Weder die Reederei C.P.T.M. noch die Agenturen und ihre Angestellten sind für diese Ausflüge an Land
verantwortlich. Ebenso wenig bestimmen sie über die Art und Weise und die Durchführung der Programme.
Die Reederei lehnt deswegen jede Verantwortung ab und widersetzt sich jeder Anklage vor Gericht, falls der
lokale Anbieter eines Ausflugs sein Programm nicht erfüllen kann und/oder diese Aktivitäten Ursache von
Verletzungen, Schäden, Einbußen oder Verlusten sein können oder wenn während dieser Aktivitäten solche
Fälle auftreten.

Kreuzfahrtsprogramm und zusätzliche Kosten: Falls die klimatischen Bedingungen oder andere,
unvorhersehbare Gründe die Passagiere zu einer Verlängerung ihres Aufenthaltes an Land um eine oder
mehrere Nächte zwingen, müssen die Passagiere für zusätzliche Hotel- und Speisekosten selber aufkommen.
Die wesentliche Funktion des Schiffs im Dienste der Reederei C.P.T.M. besteht im Transport von Waren. Aus
diesem Grund kann es zu Veränderungen der Auslaufdaten, der Anlaufhäfen und der Schifffahrtdauer
kommen. Diese Veränderungen können sowohl vor dem Abreisetag, als auch unterwegs auftreten. Die
Passagiere an Bord des Frachtschiffes müssen sich daher auf ein relativ flexibles Programm einstellen und
die erwähnten Veränderungen mit einkalkulieren.

Reisedokumente und Einreisebestimmungen: Alle Passagiere benötigen einen maschinenlesbaren,
gültigen Reisepass zur Einreise nach Französisch Polynesien (EU-Bürger: bei Einreise noch mindestens
6 Monate Gültigkeitsdauer des Passes). Alle Besucher benötigen ein Rückflugticket.
                                 Hotelbeschreibungen
Hotel Americas Towers****, Buenos Aires
www.grupoamericas.com.ar




Lage: Das Americas Towers Hotel befindet sich in La Recoleta, einem eleganten Viertel der Stadt, und nur
wenige Meter von der Avenida 9 de Julio und der Avenida Santa Fe entfernt. In der Nähe befindet sich das
Colon Theater und das Nationaltheater Cervantes. Das Hotel bietet 92 Zimmer und 4 Suiten sowie ein
Restaurant, das internationale Küche serviert.
Zimmer: Alle Zimmer verfügen über ein privates Bad mit Hydromassage-Badewanne und Haartrockner
sowie individuell regulierbarer Klimaanlage und Heizung, 25"" Stereo/TV-Set, 80 Kabelkanäle,
Internetzugang (2 MB/Kabel), digitales Telefon mit 2 externen Leitungen und Voicemail und einen Safe mit
Karte oder Code. Außerdem gehören Minibar, Kaffeemaschine, hochwertige Annehmlichkeiten,
Rauchmelder, Alarmsystem, schallisolierte Fenster und elektronisches Schließsystem zur Ausstattung.
Weitere Einrichtungen: 24-h-Zimmerservice, Cafe/ Bistro, Restaurant, Fitnessraum, Hoteleigenes
Freibad, Terrasse

Hotel Fundador 4*, Santiago de Chile
http://www.fundador.cl/




Lage: Das Hotel Fundador liegt im historischen Zentrum von Santiago de Chile im sogenannten Paris –
London Viertel, das seinen Namen durch seine architektonischen Charakteristika erlangte. Dieses Hotel hat
eine besondere Lage durch seine Nähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie z.B.: Universität
von Santiago sowie eine Vielzahl an historische Bauten, Theater und Museen.
Zimmer: Alle 150 Zimmer sind mit Badezimmer, Föhn, Telefon, TV, Internet, Klimaanlage und Heizung
ausgestattet.
Weitere Einrichtungen: Spa (Sauna), Indoor-Swimmingpool, Fitnessstudio und 24 Stunden Room Service.
Hotel Gomero, Osterinsel – bestmögliche Landeskategorie
http://www.hotelgomero.com/




Lage: Das Hotel liegt sehr zentral, in der Nähe des Ortes Hanga Roa, unweit der Kirche. Es verfügt über
einen schönen tropischen Garten mit Schwimmbad. Es zählt zu den besten Hotels der Osterinsel und
überzeugt nicht zuletzt durch die Verwendung typischer lokaler Hölzer und Stoffe.
Zimmer: Das Hotel verfügt über insgesamt 13 Zimmer, die allesamt erst vor kurzem renoviert wurden.
Alle Zimmer sind mit Telefon, Minibar, Safe, privatem Bad mit WC und Ventilator ausgestattet.
Weitere Einrichtungen: Bar, TV-Raum und privater Pool.


Intercontinental Tahiti Beach Resort 5*, Papeete
http://www.ichotelsgroup.com/intercontinental/en/gb/locations/overview/PPTPF




Lage: Am Point Tata'a, an Tahiti's Westküste, an einer Lagune mit einem privaten, künstlich angelegten
Strand und herrlichem Blick auf die Nachbarinsel Moorea. Ca. 2 km vom Flughafen und ca. 10 km von der
Hauptstadt Papeete entfernt. Das Hotel wurde komplett in polynesischer Bauweise errichtete, verfügt über
eine weitläufige Anlage in einem tropischen Garten, der zu den schönsten auf Tahiti zählt.
Zimmer: Die sehr geschmackvoll eingerichteten Zimmer befinden sich im Hauptgebäude und verfügen
über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Radio, Kaffee-/Teezubereiter, Minibar, Safe, Klimaanlage
und Balkon oder Terrasse, mit Blick in den Garten
Sonstige Einrichtungen: 2 Restaurants mit internationaler und nationaler Küche, darunter das "Le Lotus"
ein Überwasser Restaurant, 3 Bars, Boutique, Juwelier, Abendunterhaltung, Sauna, Dampfbad, 2
Swimmingpools, davon einer mit einem Sandboden, 2 Tennisplätze; Inklusive: Schnorcheln, Kajak, Tennis,
Volleyball, Badminton, Wassergymnastik, Fitness-Center. Gegen Gebühr: Tauchen, Wasserski, Jetski,
Segeln, Windsurfen, Hochseefischen
Novotel Bora Bora Beach Resort 3*, Bora Bora
http://www.accorhotels.com/accorhotels/fichehotel/gb/nov/5737/fiche_hotel.shtml




Lage: Das Novotel Bora Bora Beach Resort liegt an einem wunderschönen weißen Sandstrand in
Französich Polynesien – ideal für einen Tropen-Urlaub. Das Hotel bietet 80 Zimmer in zehn zweistöckigen
polynesischen Gebäuden am Berghang mit Blick auf den tropischen Garten.
Zimmer: Ganz nach dem Novotel-Konzept eingerichtet. Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar, Safe,
Klimaanlage, Terrasse
Weitere Einrichtungen: Restaurant und Bar, Swimming-Pool, wöchentliches Unterhaltungsprogramm,
diverse Wassersportarten


Bora Bora Lagoon Resort 5*, Bora Bora
http://www.orient-express.com/web/obor/obor_a1a_splash.jsp




Das tropische Ferienresort verfügt über 77 Bungalows in polynesischem Stil. Die üppigen Gärten mit ihren
kunstvoll angeordneten Pflanzen, die sorgfältig ausgesucht wurden und wunderbar duften, bezaubern die
Sinne.
Hotel Keikahanui Pearl Lodge , Nuku Hiva – bestmögliche Landeskategorie
Einrichtungen: Zu den zahlreichen Einrichtungen zählen unter anderem das "Otemanu Restaurant" mit
polynesischer Küche, das Café Fare, in offener Bauweise mit Snacks und kleinen Gerichten (nur mittags
http://www.pearlbeachresort.com/keikahanui/main.php
geöffnet), die Hiro Bar mit Live Musik am Abend und eine Lounge. Weiters bietet das Hoteleinen
Swimmingpool mit Poolbar, eine Liegeterrasse, ein Fitnesszentrum, einen Pavillon mit DVDs und Büchern
und regelmäßige Transfers nach Bora Bora.
SPA: Das Resort verfügt weiters über ein neues Spa-Zentrum, das wie ein Baumhaus konzipiert ist.
Verschiedene Massagen und Anwendungen gegen Gebühr.
Unterkunft: Die Bungalows bieten eine exzellente Aussicht und exotische Extras, etwa gläserne
Couchtische, durch die Sie von den Überwasserbungalows aus tropische Fische beobachten und füttern
können.
Alle Zimmer haben ein Doppelbett, Bad mit separater Dusche und zwei Waschbecken, Klimaanlage, Safe,
Haartrockner, Fernseher und Videorekorder, DVD-Player, Teekocher und Kaffeemaschine, Deckenventilator
und Direktwahltelefon.
Hotel Keikahanui Pearl Lodge, Nuku Hiva (best mögliche Landeskategorie)
http://www.pearlbeachresort.com/keikahanui/main.php




Lage: Dieses Hotel liegt direkt an der Bucht von Taiohae und man kann über die Stadt Taiohae blicken.
Das Hotel ist ca. 2 Stunden Fahrt vom lokalen Flughafen entfernt.
Zimmer: Alle 20 Bungalows verfügen über Ausblick auf die Bucht, Panoramaterrasse und
Badezimmer/WC. Weiters sind die Bungalows mit Telefon, Fernseher, Minibar und Klimaanlage
ausgestattet. Jeder Bungalow wurde mit Materialien der Insel erbaut und von örtlichen Künstlern durch
typische Schnitzereien veredelt.
Weitere Einrichtungen: Das Hotel verfügt über ein Restaurant, von dessen Terrasse aus Sie einen
wunderbaren Blick über die Bucht genießen können. Ob Candle-Light-Dinner am Strand unter Sternen
oder ein ausgiebiges Frühstück auf der Terrasse neben dem Pool – der schwarze Vulkansandstrand liegt
nur wenige Schritte vom Restaurant entfernt.

				
DOCUMENT INFO