Einführung in PHP

Document Sample
Einführung in PHP Powered By Docstoc
					Einführung in PHP
Was ist PHP?
     -     serverseitige, interpretierte Webskriptsprache – nicht browserabhängig!
     -     ermöglicht Entwickler/innen schnelles und effizientes Entwickeln dynamischer
           Webanwendungen
     -     hinsichtlich der Syntax große Ähnlichkeiten mit C
     -     umfassende Datenbankunterstützung
     -     unterstützt viele moderne Technologien (XML, ODBC etc.)
     -     gute Einbettung in HTML, WML, ASPs, dadurch effizientes Programmieren
     -     bietet eine Reihe guter Sicherheitsfeatures (z.B. Datenverschlüsselung)
     -     kann auch auf der Kommandoebene ausgeführt werden
     -     enthält keinen serverspezifischen Code, ist also nicht an eine Webserver-
           Implementierung gebunden
     -     kostenlos
     -     Projekt der Apache Software Foundation

           1995    Rasmus Lerdorf entwickelte Perl-Skripte, mit denen man Informationen über
                   Besucher der eigenen Site protokollieren konnte. Das entstandene Toolset
                   nannte er „Personal Home Page (PHP)“
           1996    Lerdorf entwickelte das Toolset in C weiter. Da es besonders Formulare gut
                   auswerten konnte, nannte er die Version 2.0 PHP-FI (Personal Home Page –
                   Form Interpreter).
           1997    Ein Entwicklerteam programmierte das komplette Parsermodul um – PHP 3.0
                   Gleichzeitig änderten sie die Bedeutung von PHP in „Hypertext
                   Preprocessor“.
                   Zu dieser Zeit nutzten ca. 50.000 Benutzer PHP zur Erweiterung ihrer
                   Website.
           1999    1.000.000 Benutzer = weltweit beliebteste Skriptsprache
           2000    PHP 4.0
           2001    3,6 Mio. Domänen implementieren PHP
           2004    PHP 5.0.1

Literatur

     1. Galileo Computing: W. J. Gilmore: „PHP professionell“ (Das Handbuch für Umsteiger
        und Fortgeschrittene)
        ISBN: 3-89842-159-7 € 44,90

     2. O’REILLY: Rasmus Lerdorf: „PHP – kurz & gut“
        ISBN: 3-89721-225-0 € 8,-

     3. Onlinedokumentation: www.php.net

     4. CMS-Webseiten: www.cms.hu-berlin.de/portale/entwickler/


Werkzeuge
     -     jeder einfache ASCII-Editor (z.B. WordPad, Editor)
     -     Maguma Enterprise Environment for PHP
           www.maguma.com / € 1995,-
     -     Macromedia Dreamweaver / ca. € 250,-
     -     Meybohm HTML-Editor (kostenlos von www.meybohm.de)


K. Lányi       be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc            Stand: 19.02.10          1
Die Integration von PHP und HTML
Struktur der Datei test.php

<html>
  <head> ... </head>
  <body>
    ...
    <?
       // PHP-Anweisungen
    ?>
  </body>
</html>

möglich ist auch die Verwendung von Escape-Tags:

<script language=“php“>
  print „Hallo World!“;
</script>



Programmiergrundsätze

           -   gut lesbaren Code schreiben (einrücken)
           -   Variablenbezeichnungen beginnen immer mit $
           -   Programmcode gut dokumentieren
           -   zu jedem Programm erfassen: Programmname, Unterprogramme, aufrufende
               Programme, Autor, Erstellungsdatum, Datum der letzten Änderung
           -   mehrfach verwendete Programmteile in Funktionen ablegen

Sprachelemente von PHP
           Kommentarzeichen
           Einzeilige Kommentare: //
           Mehrzeilige Kommentare: /* ... */

           Zeilenendezeichen
           Jede Anweisung in einem PHP-Programm wird mit einem Semikolon (;) beendet.
           Muss eine Anweisung auf Grund ihrer Länge auf zwei Zeilen aufgeteilt werden, steht
           am Zeilenende ein Punkt, am Anweisungsende wieder ein Semikolon.

           Variablen
           Def.: Eine Variable ist ein benannter Speicherplatzbereich, in dem Daten enthalten
           sind, die während der Ausführung des Programms verändert werden können.
           Variablen in PHP sind typisierte Variablen.

           lokale Variablen: Variablen, die innerhalb einer Funktion deklariert werden, sind auch
           nur innerhalb dieser Funktion gültig.

           Funktionsparameter: Werte, die an eine Funktion zur Weiterverarbeitung übergeben
           werden. Nach Beendigung der Funktion kann auf den Parameter nicht mehr
           zugegriffen werden.

           globale Variablen: Variablen, die über Funktionsgrenzen hinweg im ganzen
           Programm gültig sind.




K. Lányi        be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc              Stand: 19.02.10               2
           statische Variablen: Variablen, die auch bei einem erneuten Aufruf der Funktion ihren
           Wert behalten.

           Systemvariablen: PHP bietet eine Reihe vordefinierter Variablen. Den jeweiligen Wert
           kann man sich mit phpinfo() ansehen.

           Konstanten

           Def.: Eine Konstante ist ein Wert, der durch ein Programm nicht verändert wird.
                   define(“PI“, “3.141592“);

           Datentypen
           PHP unterstützt folgende Datentypen:

           -   Ganzzahlen (integer)
           -   Gleitkommazahlen (real, double, float)
           -   Zeichenfolgen (string)
           -   Arrays (array, Liste von Elementen desselben Typs)
           -   Objekte (object, Unterstützung von Klassen und Objekten als Bestandteile objekt-
               orientierter Programmierung)
           -   Boolesche Daten (nur zwei Werte: true und false)

           Datentypen lassen sich ineinander überführen, z.B. von Gleitkomma zu Ganzzahl,
           aber auch zu einer Zeichenfolge, in ein Arrays oder ein Objekt.

                  $zahl = 3.4;
                  (int) $zahl; // ergibt: 3
                  (string) $zahl; // ergibt 3.4

           Ausdrücke, Operatoren, Kontrollstrukturen

           Def.: Ein Ausdruck ist eine Phrase, die eine bestimmte Aktion in einem Programm
           darstellt.
                   z.B.: $zahl = 5;
                   Dabei bezeichnet man $zahl und auch 5 als Operanden, das = als Operator.
                   Darüberhinaus gibt es folgende Opratoren:
                   ()               Rangfolge
                   New              Objektinstanziierung
                   ! ~              Boolesches NOT, bitweises NOT
                   ++ --            Autoinkrementierung, -dekrementierung
                   @                Fehlerkontrolle
                   / * %            Division, Multiplikation, Modulo (Restwert)
                   + - .            Addition, Subtraktion, Verkettung
                   << >>            bitweises Verschieben nach links bzw. rechts
                   < <= > >=        kleiner als, kleiner oder gleich als, größer als, größer oder
                                    gleich als
                   == != === <> ist gleich, ist nicht gleich, ist identisch, ist ungleich
                   &^|              bitweises AND, bitweises XOR, bitweises OR
                   && ||            boolesches AND, boolesches OR
                   ?:               bedingter Operator
                   = += *= /= .=    Zuweisungsoperatoren
                   %= &= |= ^=
                   <<= >>=
                   AND XOR OR boolesches AND, XOR, OR




K. Lányi        be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc               Stand: 19.02.10              3
           Logische Operatoren
                  $a && $b               wahr (true), wenn $a und $b wahr sind
                  $a AND $b              wahr (true), wenn $a und $b wahr sind
                  $a || $b               wahr (true), wenn $a oder $b wahr sind
                  $a OR $b               wahr (true), wenn $a oder $b wahr sind
                  !$a                    wahr (true), wenn $a nicht wahr ist
                  NOT $a                 wahr (true), wenn $a nicht wahr ist
                  $a XOR $b              wahr (true), wenn entweder $a oder $b, aber nicht beide
                                         wahr sind

           Gleichheitsoperatoren

                  $a == $b               wahr (true), wenn $a und $b gleich sind
                  $a != $b               wahr (true), wenn $a und $b nicht gleich sind
                  $a === $b              wahr (true), wenn $a oder $b gleich und vom selben Typ sind

           Vergleichsoperatoren

                  $a < $b                wahr (true), wenn $a kleiner ist als $b
                  $a > $b                wahr (true), wenn $a größer ist als $b
                  $a <= $b               wahr (true), wenn $a kleiner oder gleich $b ist
                  $a >= $b               wahr (true), wenn $a größer oder gleich $b ist
                  ($a==12)?5:-1          wenn $a gleich 12 ist, dann beträgt der Rückgabewert 5,
                                         anderenfalls -1


           Kontrollstrukturen

           Def.: Kontrollstrukturen steuern die Ausführung eines Programms.

                  if (Auswahlanweisung)

                  if (ausdruck) {
                    Anweisungen
                  }
                  else {
                    Anweisungen
                  }

                  while (Schleife)

                  while (ausdruck) {
                    Anweisungen
                  }

                  do..while
                  Die do/while-Anweisung ähnelt der while-Anweisung mit dem Unterschied,
                  dass die Schleifenbedingugn jeweils am Ende abgefragt wird, icht am Beginn.

                  do {
                    Anweisungen
                  } while (ausdruck)

                  for
                  for(start-ausdruck; bedingung; iterativer ausdruck) {
                      Anweisungen
                  }

K. Lányi        be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc                  Stand: 19.02.10          4
                  foreach
                  Variante der for-Struktur, um sich durch Arrays bewegen zu können.

                  foreach (array_ausdruck as $wert) {
                    Anweisung
                  }

                  switch
                  switch (ausdruck) {
                    case (bedingung) :
                       Anweisungen
                    case (bedingung) :
                       Anweisungen
                    default :
                       Anweisungen
                  }

           Funktionen
           Def.: Eine Funktion ist ein bestimmter Codeabschnitt, dem ein eindeutiger Name
           zugewiesen wurde und der einen bestimmten Zweck erfüllt. Wenn eine Funktion
           keinen Wert zurückgibt, wird sie auch als Prozedur bezeichnet.

                  PHP liefert eine große Anzahl vordefinierter Funktionen mit. Dazu gehören:
                  -  Array-Funktionen
                  -  Konfiguartions- und Protokollfunktionen
                  -  Syslog-Funktionen
                  -  Datenbankfunktionen
                  -  Datum-/Uhrzeit-Funktionen
                  -  Verzeichnis-Funktionen
                  -  Datei-Funktionen
                  -  Grafik-Funktionen
                  -  HTTP-Funktionen
                  -  IMAP-Funktionen
                  -  LDAP-Funktionen
                  -  MCAL-Funktionen
                  -  Mcrypt-FunktionenMhash-Funktionen
                  -  Netzwerk-Funktionen
                  -  PDF-Funktionen
                  -  POSIX-Funktionen
                  -  String-Funktionen
                  -  Funktionen für Variablenmanipulationen
                  -  XML-Funktionen
                  -  Sonstige Funktionen

                  Darüberhinaus können eigene Funktionen programmiert werden. Syntax:
                  function funktionsname(parameterliste) {
                    Anweisungen
                  }
                  Der Aufruf erfolgt im Programm mit:
                  funktionsname(parameterliste);




K. Lányi        be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc            Stand: 19.02.10            5
Aufbaukurs PHP

Klassen / Objekte

Sessions / Cookies




K. Lányi   be21587e-de15-4be4-b4ae-f9dda64d6400.doc   Stand: 19.02.10   6

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:25
posted:2/19/2010
language:German
pages:6
Lingjuan Ma Lingjuan Ma MS
About work for China Compulsory Certification. Some of the documents come from Internet, if you hold the copyright please contact me by huangcaijin@sohu.com