Docstoc

Medienmitteilung Strafuntersuchu

Document Sample
Medienmitteilung Strafuntersuchu Powered By Docstoc
					Medienstelle Strafuntersuchungsbehörden
Kantonspolizei Luzern
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Telefon 0412 488 011
Telefax 0412 407 119
info.kapo@lu.ch
www.kapo-lu.ch



Medienmitteilung Strafuntersuchungsbehörden


Luzern

Wirtshuus zum Rebstock: Mitarbeiter haben mindestens 50'000.- Franken
ertrogen


(Luzern, 25. Juni 2003) Von Anfang 01 bis September 02 haben drei Angestellte des
Wirtshuus zum Rebstock den Restaurationsbetrieb finanziell massiv geschädigt. Die drei
Täter haben auf unterschiedliche Art Getränke und Essen am Umsatz vorbeigetippt und den
Erlös in die eigenen Taschen gewirtschaftet. Das Amtsstatthalteramt Luzern-Stadt hat die
Untersuchungen abgeschlossen.

Vorgehen der Angeschuldigten:
Mit einem „elektronischen Freischlüssel“ haben die drei Angestellten diverse Getränke und
Essen am Umsatz vorbeigetippt. Zudem hat die Täterschaft Personalgetränke (gratis für
Angestellte) an Kunden verkauft. Sie teilten beispielsweise auch den Inhalt eines Kaffees in
zwei Espressotassen auf und kassierten diesen doppelt. Die Angeschuldigten haben
vereinzelt auch Lebensmittel und Restaurant-Gebrauchsartikel gestohlen.

Deliktsumme:
Insgesamt haben die drei Personen einen Deliktsbetrag von mindestens 50'000.- Franken
zugegeben.

Die Täter:
Bei den drei Angeschuldigten handelt es sich um eine Frau und zwei Männer. Die 27jährige
Frau stammt aus Deutschland. Die beiden Männer (32 und 43 Jahre) aus der Schweiz und
Österreich. Der Haupttäter hatte teilweise versucht, noch weitere Serviceangestellte in seine
Machenschaften einzubeziehen.

Motiv:
Die Angeschuldigten hatten verschiedene, teilweise finanzielle Motive. Mit dem Geld haben
sie ihren Lebensunterhalt finanziert.

Die drei Fälle werden demnächst der Staatsanwaltschaft zur Anklageerhebung an das
Kriminalgericht überwiesen.

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:22
posted:2/7/2010
language:German
pages:1