Famulatur am Wenzhou Medical College by pyw18970

VIEWS: 44 PAGES: 5

									                   Famulatur am Wenzhou Medical College
Am 2. Feber 2008 war es endlich soweit. Meine Studienkollegin Corinna und ich machten uns
auf in das „Reich der Mitte“. Von Klagenfurt aus, ging es über Frankfurt nach Hongkong
(Flug mit Lufthansa).


Hongkong:
Sightseeing:

      Star Ferry Pier
      City Hall
      Mandarin Oriental Hotel
      Bank of China
      Zoologischer und Botanischer Garten
      Hong Kong Park
      Peak Tram
      Victoria´s Peak
      Hollywood Road
      Nathan Road: das Shoppingparadies in Kowloon
      Man-Mo-Tempel
      Escalator

Wohnen:

    The Kimberly Hotel (Kimberly Road 28 ): in Kowloon, sehr zentral, sehr sauber, sehr
     empfehlenswert

Nach unserem 3-tägigen Aufenthalt in Hongkong flogen wir mit China Eastern Airlines nach
Shanghai, wo wir vier Tage blieben.



Shanghai:
Sightseeing:

    Der Bund: Promenade am Fluss Huangpu mit Blick auf die Skyline vom
     Geschäftsbezirk Pudong
    Peace Hotel
    Jin Mao Tower
    Oriental Pearl Tower
    Nanjing Road: größte und bekannteste Fußgängerzone in Shanghai
    Altstadt
    Jadebuddha – Tempel
    Yuyuan Garden: „Garten der Freude“

Wohnen :

    The New Asia Hotel: zentral gelegen, preiswerte Unterkunft, ganz okay
   Weiter ging unsere Reise mit dem Bus nach Hangzhou. Leider haben wir nicht so viel
   anschauen können, weil wir nur eine Tag dort verbrachten.

   Sightseeing:

    West Lake

   Wohnen:

    Mingtown International Youth Hostel: tolle Unterkunft, liegt direkt am See, englisch
     sprechendes Personal, super Küche


Nach einer 8- stündigen Zugfahrt kamen wir am 11. Feber völlig erschöpft in Wenzhou an.
Am Zugbahnhof wurden wir schon von Dr. Chen Hao, einem Gastroenterologen des
Wenzhou Medical College und der zugleich unser Betreuer und Übersetzer war, empfangen
und zu unserem Hotel gebracht. Dr. Chen Hao spricht perfekt Englisch und ist uns in all den
Wochen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Nochmals vielen Dank, Hao !

Wenzhou:
Ist eine Stadt im Süden der Provinz Zhejiang in der Volksrepublik China. Wenzhou liegt in
einer gebirgigen Region am Fluss Ou (Ou Jang), ca. 30 km von der Küste zum
ostchinesischen Meer entfernt und ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Süd-
Zhejiangs. Die Stadt hat ca. 1,17 Mio., der Bezirk Wenzhou 7,18 Mio. Einwohner.

Wenzhou besitzt einen internationalen Hafen. Die wichtigsten Exportprodukte sind Holz, Tee
und Orangen. Wenzhou ist Standort von Nahrungsmittel-, Holz- und Papierindustrie.

Wohnen:

    Untergebracht wurden wir für die vier Wochen unserer Famulatur, im Yajin Hotel,
     einem 3-Sterne Hotel, welches sich ca. 5 Minuten vom Krankenhausgelände und ca.
     15 Minuten vom Stadtzentrum befindet.
     Wir wohnten in Doppelzimmern, die zum Glück sehr groß waren, sodass wir uns
     richtig ausbreiten konnten.


Essen:

    Gefrühstückt haben wir jeden Tag im Hotel. Es gab ein großes Buffet mit allen
     möglichen Sachen, sodass auch für jeden Geschmack etwas dabei war.
     Das Mittagessen wurde uns vom Wenzhou Medical College zur Verfügung gestellt.
     War eigentlich bis auf wenige Ausnahmen ganz okay. Wir gingen auch oft zu dem
     sog. „Old Market“, der sich gleich hinter dem Krankenhaus befindet und kauften uns
     dort Nudeln in allen Variationen. Sehr gut und sehr preiswert !

Famulatur:

    Insgesamt verbrachten wir vier Wochen im 2nd Afilliated Hospital des Wenzhou
     Medical College. Wir famulierten drei Wochen auf einer TCM Abteilung und die
       letzte Woche besuchten wir drei „westliche Abteilungen“ (die Neonatologie-
       Intensivstation, die Gastroenterologie, die Gynäkologie und Geburtshilfe).

       Unser tägliches Programm sah folgendermaßen aus: Am Vormittag (ab 9:00) waren
       wir auf der TCM-Station. Um 11:30 gingen wir zum Mittagessen und am Nachmittag
       hatten wir Vorlesung, wo uns Basiswissen der Akupunktur und Massage näher
       gebracht wurde (von 13:30 - 15:00). Der Rest des Tages war frei.

       Die Famulatur auf der TCM Abteilung war sehr interessant und lehrreich. Auch die
       Ärzte waren alle sehr nett zu uns und sehr bemüht uns etwas beizubringen.
       Man bekommt einen guten allgemeinen Einblick in die Traditionelle Chinesische
       Medizin und auch von der Behandlung häufiger Krankheiten, wie Rückenschmerzen,
       Facialisparesen, Schlafstörungen, aber auch Zerebralparesen bei kleinen Kindern.

Sightseeing am Wochenende:

    Yandang-Shan Mountain (mit Dr. Chen Hao)
    Jangxin Island
    Wuma Jie (berühmteste Einkaufsstraße in Wenzhou)

Nach unserer Famulatur flogen wir noch für eine Woche nach Peking. Meiner Meinung nach,
ein unbedingtes Muss, wenn man eine „richtige chinesische Stadt“ sehen möchte.


   Peking:
   Sightseeing:

      Tian´anmen Platz
      Verbotene Stadt
      Sommerpalast
      Lamatempel
      Chinesische Mauer
      Olympia Stadion (leider war noch alles gesperrt, da noch eifrig gebaut wurde)


   Wohnen:

    Leo Hostel: nur zu empfehlen, sehr zentral, sehr sauber, gute Küche und sehr preiswert

Die 6 Wochen China vergingen wie im Flug. Die Chinesen sind im Allgemeinen sehr nett und
hilfsbereit. Man muss sich halt daran gewöhnen, dass man immer angeschaut und oft auch
fotografiert wird.

Rückblickend war mein Aufenthalt in China eine tolle Erfahrung und in jeder Hinsicht eine
Bereicherung. Man bekommt viele neue Eindrücke von einer uns so fremden Kultur und lernt
dabei viele neue Menschen kennen.


Ich möchte mich auch recht herzlich bei Frau Mag. Christina Schönbacher und bei Frau Mag.
Petra Papst für die hervorragende Organisation dieser Famulatur bedanken.
  Sandra Begusch

  Für Fragen stehe ich gerne zu Verfügung: sandra.begusch@stud.meduni-graz.at




Ich und die Chinesische Mauer                   „The New Campus“ des Wenzhou Medical
                                                College




Wir beim Praktikum                              Wenzhou Medical College




Skyline von Wenzhou                             Unsere Lieblingsnudeln am „Old Market“

								
To top