Docstoc

PROGRAMM der 9

Document Sample
PROGRAMM der 9 Powered By Docstoc
					                                              PROGRAMM der 9. ISAAC- Fachtagung 2007
                                        9:00 Uhr: Begrüßung: Silke Arendes, Cordula Birngruber, Stefanie Sachse; Prof. Dr. Gregor Dupuis
                                9:15 Uhr: Verleihung des "Goldenen ISAAC" – Verleihung des Forschungspreises: Prof. Dr. Christoph Leyendecker
                                                                      – Vorstellung des neuen Vorstandes

Themenschwerpunkte                  Block 1 (10:00 – 11:30)               Block 2 (12:00 – 13:00)            Block 3 (14:30 – 16:00)                 Block 4 (16:30 – 17:30)


Experten in eigener Sache   WS 15 Klaus IIl, Kathrin Lemler, Bad     WS 24 Lukas Schwarz,               WS 8 Hot Speakers - Co-             WS 53 Michaela Köbele, München
                            Kreuznach                                Ludwigshafen                       Referenten-Ausbildungsgruppe

                            Ich UK, du UK, wir UK – eine UK          Warum persönliche Assistenz für    Hot Speakers – Profis in eigener    Möglichkeiten und Grenzen beim
                            Freunschaft                              Unterstützt-Kommunizierende?       Sache                               selbstbestimmten Wohnen


Alltagssituationen          WS 37 Gisela Köpp, Itzehoe               WS 23 Sandy Pleißner, Leipzig      WS 31 Angela Hallbauer,             WS 6 Kenneth-Kamal Seidel, Köln
                                                                                                        Neumünster
                            UK bei Schlaganfall bzw.                 UK und eCommerce                                                       Schnupperkurs: Lautsprachbegleitende
                            Demenzerkrankten                                                            Bücher lesen und Reime reimen       Gebärden


Therapie                    WS 43 Astrid Stannarius-Costabel,        WS 5 Svenja Bauersfeld,            WS 44 Astrid Stannarius-Costabel,   WS 50 Christiane Köppe, Dr. Ralf Köppe,
                            Ravensburg                               Walzbachtal                        Ravensburg                          Karlsruhe

                            Die Stimme und ihre Bedeutung für        "Hilfe, Herr Doktor..."            SAG- Sprache anbahnen mit           Die Konsequenzmappen unserer Kinder
                            unterstützt kommunizierende Kinder                                          Gebärden oder mit Hand und Mund
                                                                                                        zur Sprache


                            WS 25 Martin Degner, Yvette Schatz,      WS 45 Franca Hansen, Lübecke       WS 22 Sandra Krenz, Sabrina         WS 39 Arvid R. Spiekermann, Kiel
                            Silke Schellbach, Erfurt                                                    Drommeter, Dr. Andreas Seiler-
                                                                                                        Kesselheim, Michael Schwerdt,
                                                                                                        Dortmund                            Deine Spuren im Sand – Praxisorientierte
                            Kleine Wege/TEACCH                       CampChatterbox                                                         UK-Diagnostik
                                                                                                        UK bei langzeitbeatmeten Kindern


                            WS 41 Rosy Geller, Sandra Oye-Holl,      WS 17 Karin Raupach, Susanne       WS 27 Markus Knab, Traute           WS 40 Claudio Castaneda, Manuela
                            Aachen                                   Wiecken, Essen                     Klasser, Karlsbad                   Bitterlich, Köln

                            Sprachbaum und Unterstützte              UK im Freispiel                    „Onkel Wanja“ , eine Geschichte:    Komplexe elektronische
                            Kommunikation                                                               viele Wege mit Hilfe neuer Medien   Kommunikationshilfen


Kindergarten, Schule        WS 1 Andrea Karus, Altrip                WS 21 Elianna Mantaka-             WS 48 Angela Michel, Essen          WS 28 Meike Stahl, Paul Andres, Martin
                                                                     Brinkmann, Athen, Griechenland                                         Gülden, Kassel

                            UK macht Schule                          Spielen mit autistischen Kindern   „Wie kommt die Gebärde zum Kind“    Der Elefant am Frühstückstisch
Themenschwerpunkte              Block 1 (10:00 – 11:30)               Block 2 (12:00 – 13:00)               Block 3 (14:30 – 16:00)                 Block 4 (16:30 – 17:30)


Kindergarten, Schule   WS 34 Monika Graßhoff, Wedel              WS 14 Rahel Wälti, Sara              WS 42 Kirsten Tietze, Paderborn     WS 47 Irene Leber, Karlsruhe
                                                                 Unternährer, Yolanda
                       Lernspiele auf der elektronischen         Weyermann, Neuenburg, Schweiz        Wie fange ich an?                   Erste Zeichen
                       Kommunikationshilfe
                                                                 „Nicht ohne meinen B.A.Bar!“

                       WS 2 Monika Hüning-Meier, Martin          WS 13 Nadine Pfeiffer, Sabine Ell,   WS 3 Monika Hüning-Meier,           WS 49 Nadine Diekmann, Kirsten im Sande,
                       Baunach, Thomas Hermann, Conny Pivit,     Bochum                               Henrike Bollmeyer, Martin           Ina Steinhaus
                       Wilma Simon, Ina Steinhaus, NRW                                                Baunach, NRW

                       Guter Unterricht für ALLE!                Sprache lernen mit Gateway           Partizipation im Unterricht         Partnerbasierte Kommunikationsstrategien


                       WS 11 Irene Sharma, Heide Knittig,        WS 51 Gisela Böhm, Sibylle           WS 54 Linda J. Burkhart,            WS 36 Dr. Sybille Kannewischer, Dr.
                       Gelsenkirchen                             Christner, München                   Eldersburg, USA                     Michael Wagner, München

                       Literacy – besser früh als nie            Biografiearbeit und UK               Receptive Language Strategies for   Der Beobachtungsbogen zu
                                                                                                      Young Children on the Severe End    kommunikativen Fähigkeiten (BKF)
                                                                                                      of the Autism Spectrum


Beratung, Fort- und    WS 10 Ursi Kristen, Dossenheim            WS 33 Christiane Francois,           WS 38 Prof Dr. Andrea Erdélyi,      WS 4 Gabriela Antener, Zug, Schweiz
Weiterbildung                                                    Neuwied                              Gyula Szaffner, Oldenburg

                       Diagnostik mit Triple C                   Projekt Mitarbeiterschulung          Adaption deutscher Gebärden für     Der weite Weg vom (Nicht-) Wissen zum
                                                                                                      Menschen mit geistiger und          kompetenten Handeln
                                                                                                      schwerer Behinderung in Ungarn


Forschung              WS 35 Dr. Andreas Seiler-Kesselheim,      WS 29 Markus Scholz, München         WS 32 Prof. Dr. Heidemarie Adam,    WS 26 Wilma Simon, Mike Senhofer, Ralf
                       Dortmund                                                                       Sandy Pleißner, Leipzig             Strotmann, Borken
                                                                 Planung und Durchführung eines
                       UK und Beratung                           Workshops – Ein                      Symbolische Darstellung von         „Die Kleinen kommen ganz GROSS raus“
                                                                 Erfahrungsbericht                    Schriftsprache bei


                       WS 16 Prof. Dr. Dorothea Lage, Zug,       WS 30 Sabrina Drommeter, Paul        WS 18 Dr. Gregor Renner, Berlin     WS 52 Prof. Gregor Dupuis, Dortmund
                       Schweiz                                   Andres, Kassel

                       Kann man Partizipation lehren und         Einsatz und Nutzen der               Kultur der Unterstützten            ICF, Heilmittelrichtlinien, Sprachtherapie
                       lernen?                                   Sprachdatenaufzeichnung              Kommunikation                       und UK


                       WS 12 Prof. Dr. Jens Boenisch, Benjamin   WS 19 Annett Thiele, Dortmund
                       Musketa, Stefanie Sachse, Köln
                                                                 Schulische Integration unterstützt
                       Vokabular und Spracherwerb                Kommunizierender: Ein Beitrag
                                                                 zur Qualitätsentwicklung

                                       9:00 – 17:30 Uhr: große Hilfsmittelausstellung – Bücherstand – Café
                                                         13:00 – 14:30 Uhr: Mittagspause

				
DOCUMENT INFO