Docstoc

Halbjahresprogramm 2. Halbjahr 2

Document Sample
Halbjahresprogramm 2. Halbjahr 2 Powered By Docstoc
					Evangelische
    Akademie Baden




             „Bilde dir deine Meinung ...“




                     –
               ultur     st
          und K ebenskun
 Religion te – L
        punk
 Streit




        Veranstaltungen

        2. Halbjahr 2009




        www.ev-akademie.de
                                                             Liebe Leserinnen und Leser,
Übersicht nach Themen                                        liebe Freundinnen und Freunde der Akademie,
Religion und Kultur                                    Nr.
                                                             zurzeit sind viele Menschen weltweit von einer
Hilde Domin zum 100. Geburtstag                         31   schweren Wirtschaftskrise betroffen. Sie hatte ihren
Heinrich Schütz und Schlesien                          35    Ausgangspunkt in einer Immobilienkrise in den USA
Religion abschaffen?                                   40    und entwickelte sich in einem rasenden Tempo zu
Luther und Faust                                       43    einer globalen Finanz-Wirtschafts- und Vertrauens-
„Generation ‘89“ – Das Neue Berlin                           krise. Für viele Menschen kann sie auch eine existen-
in der Mitte Europas                                   50    zielle Sinnkrise nach sich ziehen. Wir fragen nach Ur-
Vom Sakralen zum Banalen?                              51    sachen. Aber viele Politiker und Ratgeber sind ratlos
                                                             und vorschnelle Antworten werden der Komplexität
Streitpunkte                                           Nr.   nicht gerecht.
Perspektiven einer humaneren                                 Eine der tieferen Ursachen der Krise war auch, dass es
Flüchtlingspolitik in Europa                           32    wohl immer noch viel zu wenig wissensbasierte
Arche auf Kollisionskurs?                              33    Meinungsbildung in unseren Zivilgesellschaften gibt.
Neue Werte in den Führungsetagen?                      34    Bildung, auch in Wirtschaftsdingen, ist dringend nö-
Assistierter Suizid – Sterbehilfe – Sterbebegleitung   36    tig. Vielleicht kann sie die notwendige Widerstands-
                                                             und Trotzkraft hervorbringen, die gegen ahnungslose
Bad Herrenalber Akademiepreis 2009                     38
                                                             Verführung mehr zu schützen vermag.
Global wirtschaften                                    39
Bricht die Gesellschaft auseinander?                   45    Denn nicht nur politische Parteien tragen zur Mei-
Die Folgen von Deportation und Diskriminierung               nungs- und Willensbildung bei, auch Bildungsein-
in den Familien der Russlanddeutschen                  46    richtungen tun dies. Die Evangelische Akademie Baden
                                                             bietet in ihrem neuen Halbjahresprogramm zu ausge-
Frauen – Macht – Ökonomie                              48
                                                             wählten Themen wissensbasierte MeinungsBildungs-
Endliche Ressourcen – unendliches Wachstum             52
                                                             Prozesse an, die der gesellschaftlichen und persön-
Wie geht es mit dem „Dritten Weg“ weiter?              53    lichen ethischen Orientierung dienen können.
Die Zukunft der Mobilität                               2
                                                             Das Motto lautet in Abwandlung eines bekannten
                                                             Werbeslogans: „Bilde dir deine Meinung ...“
Lebenskunst                                            Nr.
Nachhaltigkeit als Lebenskunst: Hören                   37   Wir laden Sie ein, das Angebot der Akademie zu Mei-
Für die eigene Seele sorgen                             41   nungs-Bildungs-Prozessen in einer lebendigen
Hart und herzlich                                       42   Gemeinschaft aufzunehmen in der Hoffnung, dass
Lösungs-orientiert statt Rat-fixiert                   44
                                                             daraus auch eine Widerstandskraft gegen Fehlentwick-
                                                             lungen in unserer Gesellschaft wachsen kann.
Das Maß des Lebens finden                               47
Mobbing am Arbeitsplatz                                49    Übrigens: Es gibt auch eine „Trotzkraft“ des Glaubens.
Es einmal gut sein lassen                              54    Etwa in den Psalmen: „Dennoch bleibe ich stets an dir,
„Denn es ist uns ein Kind geboren“                     55    denn Du hältst deine Hand über mir.“ Gut zu wissen,
Anstiftung zu einer christlichen Lebenskunst           56
                                                             in Zeiten der Krisen, in globalen und persönlichen.
Spirituelle, literarische und
musikalische Nachtgedanken                               1

Studienreisen                                          Nr.
Naher Osten                                             A
Italien                                                 B                  Siegfried Strobel
Türkei                                                   C                 Akademiedirektor
 Tagungen, Seminare und mehr                                         Fr 25. – Sa 26. September 2009           Bad Herrenalb        34
                                                                     Neue Werte in den Führungsetagen?
 Ausführliche Programme zu den meist offen ausgeschriebe­            Kontinuität und Wandel in der Wirtschaftselite
 nen Veranstaltungen der Evangelischen Akademie Baden
 bitte mit beiliegender Karte oder im Internet unter                 In einer Untersuchung zu den Handlungsorientierungen und zum
                                                                     Selbstverständnis von Füh rungspersonen in großen deutschen
 www.ev­akademie.de anfordern.
                                                                     Unter neh men zeichnet sich ein Wandel ab. Ein neues Wer te-
                                                                     bewusstsein prägt Karrieren, Führungskultur und gesellschaft-
Mo 27. Juli 2009                         Karlsruhe             31    liche Werteorientierung. Welche Auswirkungen hat der Wandel im
                                                                     Dialog zwischen den Führungskräfte-Generationen und für die zu-
Flaschenpost auf dem Wasser der Zeit
                                                                     künf tige Führungskultur? Die Ergebnisse des DFG-Forschungs-
Hilde Domin zum 100. Geburtstag
                                                                     projektes „Ökonomische Elite im gesellschaftlichen Wandel“ werden
Das Stuttgarter Ensemble „Dein Theater“ hat aus Anlass des 100.      zur Diskussion gestellt.
Geburtstages von Hilde Domin ein Stück mit Texten, Bildern und       Mit den Soziologischen Instituten Heidelberg und Erlangen
Szenen aus Leben und Werk der Dichterin erarbeitet.                  Leitung: Dr. G. Lämmlin, Prof. Dr. M. Pohlmann, Preis: 100 €*
Mit der Buchhandlung Stephanus und
der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe                             Do 1. – So 4. Oktober 2009               Breslau              35
Leitung: A. Brauch, Preis: 10 €
                                                                     Heinrich Schütz und Schlesien
Fr 18. – So 20. September 2009           Bad Herrenalb         32    Vorträge – Konzerte – Exkursionen
                                                                     Die diesjährigen Heinrich-Schütz-Tage rücken Breslau als Zentrum
Perspektiven einer humaneren Flüchtlingspolitik in Europa
                                                                     der Musikkultur im Schlesien des 17. Jahrhunderts in den Mittel-
Analyse und Strategien
                                                                     punkt. Die musikalische Thematik wird ergänzt durch Begegnungen
Flüchtlinge befinden sich weltweit in prekären Situationen. Wie      mit dem Polen der Gegenwart und seinen Menschen.
kommt man zu einer Neuausrichtung der Standards in der EU-Flücht-    Mit der Internationalen Heinrich-Schütz-Gesellschaft e. V.
lingspolitik? Vorgestellt werden Aktionen und Aktionsideen der       Leitung: K. Nagorni, Preis: 360 €
europäischen Flüchtlingsbewegung.
Mit der Evangelischen Akademie Bad Boll, dem Flüchtlingsrat          Fr 2. – Sa 3. Oktober 2009               Bad Herrenalb        36
Baden-Württemberg e. V. und Pro Asyl
Leitung: A. Stepputat, Ulrike Duchrow,                               Assistierter Suizid – Sterbehilfe – Sterbebegleitung
Dr. M. Budzinski, K. Kopp, Preis: 108 €                              Ärztliche Verantwortung am Lebensende
                                                                     In Medienberichten, Umfragen und Spielfilmen wird eine Zustim-
Fr 25. – Sa 26. September 2009           Bad Herrenalb        33     mung weiter Bevöl kerungskreise zu einer vom Patienten selbst
                                                                     bestimmten Art des Sterbens suggeriert. Welche juristischen, medi-
Arche auf Kollisionskurs?
                                                                     zinischen und ethischen Grenzen gibt es für ärztliches Handeln?
Biblische Impulse zur Umweltethik
                                                                     Tagung für Ärztinnen und Ärzte
Schon auf den ersten Seiten der Bibel wird von Gefährdung und        Mit der Landesärztekammer Baden-Württemberg
Bewahrung der Schöpfung erzählt. Die Weisheit der alten Texte        Leitung: Dr. J. Badewien, Prof. Dr. E. Siegel, Preis: 100 €*
widerspricht ökologischem Fatalismus und lässt Wege aus der Gefahr
sichtbar werden.
Mit der Geschäftsstelle Grüner Gockel
der badischen Landeskirche
Leitung: K. Nagorni, Dr. H.-P. Gensichen, Preis: 54 €*




                                            auf
                             bucherrabatt
               * = 5 % Frühtpreis bei
                       plet
               den Kom                 er.
                           Wochen vorh
               Anmeldung 3
Fr 9. – Fr 23. Oktober 2009                Freiburg              37     Fr 23. – So 25. Oktober 2009                Bad Herrenalb          40
Nachhaltigkeit als Lebenskunst: Hören                                   Religion abschaffen?
Vom Leben in akustischen Umwelten                                       Neuer Atheismus und christlicher Glaube
Die zusammen mit dem Umweltdezernat der Stadt Freiburg konzipier-       Seit einigen Jahren tritt der Atheismus wieder verstärkt und durchaus
te Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit Klängen und Geräuschen,     aggressiv in Erscheinung. Von Seiten bestimmter naturwissenschaftli-
die unseren Alltag bestimmen und fragt angesichts wachsender            cher Strömungen wird Religion in Frage gestellt. Zudem wird das Reli-
Lärmbelästigung nach den Möglichkeiten einer humanen akustischen        giöse in populistischer Weise verspottet. Wie ist dieser neue Atheismus
Umweltgestaltung.                                                       zu bewerten? Wie soll christliche Theologie reagieren?
Der Sonderprospekt mit allen Einzelveranstaltungen und Preisen          Leitung: Dr. J. Badewien, H. Strack, Preis: 142 €*
wird auf Wunsch zugeschickt.
Leitung: K. Nagorni, H. Lehmann, Dr. D. Wörner                          Fr 23. – So 25. Oktober 2009                Basel                  41
                                                                        Für die eigene Seele sorgen
So 11. Oktober 2009                        Bad Herrenalb         38
                                                                        Einkehrtage für Lehrerinnen und Lehrer
Naturwissenschaften contra christlicher Glaube?                         Die Balance von Geben und Nehmen gerät im Schulalltag leicht aus
Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises 2009                     dem Gleichgewicht. Worte aus der Benediktusregel können in dem
an PD Dr. Dirk Evers, Tübingen                                          anspruchsvollen Geflecht der Beziehungen innerhalb der Schule eine
Die Forschungen mancher Naturwissenschaftler in den letzen Jah ren      Hilfe sein, diese Balance zu finden und zu halten.
waren oftmals mit atheistischen Bekenntnissen verbunden. Der dies-      Leitung: W. Max, Th. Schwarz, Preis: Eigenbeteiligung 40 €
jährige Preisträger verteidigt die Rationalität christlichen Glaubens
und sucht nach einer Sprache, mit der Christen angesichts der Ergeb-    Fr 23. – So 25. Oktober 2009                Rheinfelden            42
nisse von Hirnforschung, Evolutionsbiologie und der Er forschung des
menschlichen Genoms mit den Wissenschaften im Dialog bleiben            Hart und herzlich
können.                                                                 Gekonnt und fair Interessen aushandeln
Mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Baden e. V.            Die eigenen Interessen selbstbewusst vertreten und gleichzeitig an-
Leitung: K. Nagorni, Prof. Dr. H. H. Hahn, Eintritt frei                dere berücksichtigen ... wie soll das gehen? Das Seminar bietet
                                                                        praxisnahe Anregungen für alle, die fair und erfolgreich verhandeln
                                                                        wollen.
Do 22. – Fr 23. Oktober 2009               Bad Herrenalb         39
                                                                        Leitung: C. Schweigler, A. B. Günther, Preis: 210 €
Global wirtschaften
Interkulturelle Kompetenz in der Arbeitswelt                            Fr 6. – So 8. November 2009                 Bad Herrenalb          43
Längst ist es Alltag: Menschen aus unterschiedlicher Herkunft, unter-
                                                                        Luther und Faust
schiedlichen Kulturen und oft verschiedenen Religionen arbeiten
                                                                        Zwei Symbolfiguren im Spiegel ihrer Mythologisierung
zusammen in Unternehmen. Was bedeutet dies für Arbeits- und
Entscheidungsprozesse? Wie gehen Menschen aus unterschiedlichen         Luther und Faust haben je auf ihre Weise eine breite Spur in der deut-
Kulturen mit Erfolg und Misserfolg oder mit Krisen um?                  schen Geschichte und Kultur hinterlassen: in Theologie, Philosophie
Mit der Evangelischen Akademie Bad Boll, dem Kirchlichen Dienst in      und Literatur wurden ihre Persönlichkeiten immer neu gestaltet. Sie
der Arbeitswelt der EKD und der Konferenz europäischer Kirchen          wurden zu Mythen stilisiert, die trotz aller Verschiedenheit in enger
Leitung: S. Strobel, Preis: 80 €*                                       Verbindung zueinander stehen und Besonderheiten des deutschen
                                                                        Wesens kennzeichnen sollten.
                                                                        Mit der Internationalen Faust-Gesellschaft
                                                                        Leitung: Dr. J. Badewien, T. Lörke, Preis: 142 €*




                                                                                                            m
                                                                                             Bus 116/113 vo
                                                                               Neu: mit dem
                                                                                            He rrenalb zur
                                                                               Bahnhof Bad
                                                                                             Akademie
                                                                               Evangelischen
Fr 6. – So 8. November 2009                 Rheinfelden           44     Fr 13. – So 15. November 2009              Bad Herrenalb          48
Lösungs-orientiert statt Rat-fixiert                                     Frauen – Macht – Ökonomie
Systemische Beratungsgespräche führen                                    Ökumenisches Frauenforum Baden-Württemberg
Wo Ratschläge, Ursachenforschung und Mitgefühl nicht weiterhel-          Die Möglichkeiten globalen Wirtschaftshandelns stehen im Vorder-
fen, bieten lösungsorientierte Ansätze konkrete Anregungen für           grund dieser Tagung. Gerade für Frauen stellen sich diese Fragen in
konstruktive Beratungsgespräche. In diesem Seminar lernen Sie            spezifischer Perspektive: Nach welchen Regeln funktioniert unser
Grundlagen und Methoden kennen, wie Gespräche sowohl für die             Wirtschaftssystem? Wie ist es gewachsen? Welchen Umgang haben und
beratende wie auch die ratsuchende Person befriedigend geführt           hatten Frauen mit Geld? Wo liegt die Macht der Konsumentin, der klei-
werden können.                                                           nen „Sparerin“, der gut Verdienenden? Wie können Frauen mit ihrem
Leitung: C. Schweigler, A. B. Günther, Preis: 210 €                      Vermögen ethisch verantwortlich umgehen und Einfluss nehmen?
                                                                         Mit dem Ökumenischen Frauenforum Baden-Württemberg und dem
Do 12. – Fr 13. November 2009               Bad Herrenalb         45     Frauenreferat der Erzdiözese Freiburg
                                                                         Leitung: A. Brauch, Dr. C. Fuchs-von Brachel, Preis: 100 €*
Bricht die Gesellschaft auseinander?
Gelingende Kommunikation als                                             Fr 13. – So 15. November 2009              Rheinfelden            49
Zukunftsstrategie für den Ländlichen Raum
                                                                         Mobbing am Arbeitsplatz
Ländliche Regionen und die Landwirtschaft leben von gelingender          Erkennen, vorbeugen, bearbeiten
Nachbarschaft. In den letzten Jahren ist diese aber durch unterschied-
liche Ziele und Wertvorstellungen unter Druck geraten. Es kommt zu       Das Seminar bietet Informationen, Instrumente und Möglichkeiten
Konflikten. Nun bedarf es kreativer Konsensfindungsprozesse, um          wie Mobbing erkannt, verhindert und wie ihm begegnet werden
der zukünftigen Entwicklung im Ländlichen Raum positiv zu begeg-         kann. Es richtet sich an Betroffene und Beteiligte, an Betriebs- und
nen. Wie sie zu finden sind und welche Strategien Zukunft gelingen       Personalräte, an Mitarbeitervertretungen und an alle Interessierten.
lassen, ist Thema dieser Tagung.                                         Leitung: M. Hanser u. a., Preis: 175 €
Leitung: H. Witter, Preis: 80 €*
                                                                         Mi 18. – So 22. November 2009              Berlin                 50
Fr 13. – Sa 14. November 2009               Esslingen             46     „Generation ‘89“ –
„Das waren schwere Zeiten, da wollte niemand was sagen …“                Das Neue Berlin in der Mitte Europas
Die Folgen von Deportation und Diskriminierung                           Was haben Jennifer Werth und Marko Marin, Tom und Bill Kaulitz
in den Familien der Russlanddeutschen                                    und Dennis Habekost gemeinsam? Die Namen stehen für die
Die Vergangenheit ist in Familien auch dann präsent, wenn darüber        „Generation 89“, den Jahrgang des Mauerfalls. Sie sind ohne Mauer
nicht gesprochen wird. Einschneidende Erfahrungen und Lebens-            und Eisernen Vorhang aufgewachsen, nach dem Ende der Ost-West-
gestaltung von Eltern und Großeltern haben prägende Auswirkungen         Teilung nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa, 200 Jahre
auf die nachfolgenden Generationen. Möglichkeiten und Hilfestel-         nach der Französischen Revolution. Welche Trends prägen ihr Denken
lungen für das Gespräch in Spätaussiedlerfamilien aus der ehema-         und ihre Einstellung in Literatur, Kultur und Religion? Welche poli-
ligen Sowjetunion und damit auch für die Integration bilden die          tischen Perspektiven entwickeln sie für ein Neues Europa?
inhaltlichen Schwerpunkte der Tagung.                                    Exkursions-Tagung mit Workshops für Schülerinnen, Schüler und
Mit der Kirchlich-Diakonischen Konferenz Spätaussiedler Südwest          Studierende
Leitung: A. Stepputat, B. S. Dinzinger u. a., Preis: 75 €                Leitung: Dr. G. Lämmlin, Preis: ca. 250 €

Fr 13. – So 15. November 2009               Bad Herrenalb         47     Fr 20. – Sa 21. November 2009               Bad Herrenalb         51

Das Maß des Lebens finden                                                Vom Sakralen zum Banalen?
Spiritualität und Schöpfungsverantwortung                                Heilige Räume im Wandel
Die Bewahrung der Schöpfung ist eine der großen Herausforderungen        Vom Mittelalter bis zur Gegenwart haben Kirchengebäude im Stadt-
unserer Zeit. Die Tagung bringt spirituelle Erfahrung und Schöp-         bild eine zentrale Rolle gespielt. Bis heute vermitteln sie den Bewoh-
fungswahrnehmung in einen Dialog und fragt nach geistlichen              nern ein Gefühl der Identität und Zugehörigkeit. In Zeiten knapper
Impulsen und Kräften zu einem verantwortlichen Leben in der Mit-         werdender Mittel, aber auch einer Änderung der Religionslandschaft
welt.                                                                    sind Verkäufe und damit verbundene Umwidmungen von Kirchen
Leitung: W. Max, Preis: 142 €*                                           nicht immer zu vermeiden. Wie lassen sich diese Prozesse verant-
                                                                         wortlich gestalten? Welche Erfahrungen mit alternativen Nutzungen
                                                                         gibt es?
                                                                         Mit dem Lehrstuhl für Stadtquartiersplanung und Entwerfen,
                                                                         Universität Karlsruhe und BauWohnberatung Karlsruhe
                                                                         Leitung: K. Nagorni, Preis: 120 €*
Fr 20. – So 22. November 2009             Bad Herrenalb         52     Fr 11. – Sa 12. Dezember 2009              Bad Herrenalb         56
Endliche Ressourcen – unendliches Wachstum                             „Dass ich mich an das Wunder niemals ganz gewöhne“
Nachhaltige ökonomische Entwicklung                                    Anstiftung zu einer christlichen Lebenskunst
Die wirtschaftliche Entwicklung, die auf Wachstum setzt, gerät unter   Der biblische Glaube gibt Anregungen dazu, wie menschliches Leben
den Bedingungen der Globalisierung immer mehr in Zielkonflikte.        heute gelingen kann. Es geht darum, dem eigenen Leben Form und
Angesichts der Ressourcenverknappung bei Energie und Rohstoffen        Ausdruck, Ziel und Richtung zu verleihen. Christliche Lebenskunst
kann es kein unendliches Wachstum geben. Doch noch haben viele         beginnt als Wahrnehmung der Welt im Lichte der Gotteserfahrung.
Menschen, besonders in unterentwickelten Ländern, einen gewal-         Leitung: K. Nagorni, P. Bubmann, Preis: 75 €*
tigen Nachholbedarf, um nur das Nötigste zum Leben zu haben.
Wie kann der Zielkonflikt zwischen Wachstum, Nachhaltigkeit und        Fr 22. – So 24. Januar 2010                Bad Herrenalb           1
Ressourcenknappheit friedlich, global gerecht und ökologisch ver-
                                                                       „Gelassen steigt die Nacht ans Land“
träglich gelöst werden?
Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes                             Spirituelle, literarische und musikalische Nachtgedanken
„Zukunftsfähiges Deutschland“                                          Die Nacht ist eine Zeit des Geheimnisses, der Geborgenheit und der
Leitung: S. Strobel, Preis: 142 €*                                     Ängste, der Träume und der Liebe, der Gottesnähe und der Got tes-
                                                                       ferne. Kulturgeschichte, Literatur, Musik, Psychologie und Theologie
Mi 25. November 2009                      Bad Herrenalb         53     haben sich dieser Zeit der Dunkelheit immer wieder angenähert, in
                                                                       der sich – im Gegensatz zum hellen Tagbewusstsein – Konturen ver-
Wie geht es mit dem „Dritten Weg“ weiter?                              wischen und Unbewusstes Macht gewinnt.
Studientag Arbeitswelt Kirche                                          Leitung: Dr. J. Badewien, W. Max, Preis: 142 €*
Viele kirchliche Einrichtungen stehen immer stärker unter dem
Druck, auf dem Markt mit anderen Anbietern konkurrieren zu kön-        Fr 29. – So 31. Januar 2010                Bad Herrenalb           2
nen. Wie weit darf man gehen, ohne die zu Recht von der Kirche
                                                                       Einsteigen – Umsteigen - Aussteigen
eingeforderte Qualität zu gefährden? Wie wird sich die Finanzkrise
                                                                       Die Zukunft der Mobilität
auf die kirchlichen Arbeitsfelder und die Beschäftigungsverhältnisse
auswirken?                                                             Einsteigen meint nicht nur die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel,
Mit dem Gesamtausschuss der Mitarbeitervertretungen und dem            sondern auch das Einsteigen in Verhaltensweisen und Regeln, die sich
Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt                                  an der Nachhaltigkeit orientieren. Umsteigen bedeutet die Vielfalt
Leitung: S. Strobel, K.-P. Spohn-Logé, Preis: 25 €                     der Mobilitätsmöglichkeiten wahrzunehmen, aber auch traditionelles
                                                                       Verhalten zu überprüfen, sich neu zu orientieren und Alternativen
Fr 27. – So 29. November 2009             Rheinfelden           54     zu entwickeln. Aussteigen impliziert den begründeten Verzicht auf
                                                                       unreflektiertes Mobilitätsverhalten. Aussteigen erfordert das verant-
Es einmal gut sein lassen                                              wortungs- und selbstbewusste Eintreten für Alternativen bis hin zum
Eine Atempause in der Vorweihnachtszeit                                Entwickeln von Visionen eines nachhaltigen Lebensstils.
Auf Weihnachten hin ist meist noch mehr los als sonst schon. Eine      Mit dem Verein deutscher Ingenieure (VDI)
Atempause bietet Schloss Beuggen: In einer schönen Umgebung            Leitung: S. Strobel, G. Bossler, Preis: 142 €*
innehalten und Kräfte sammeln; mit vielsinnigen Impulsen und
An regungen zu mehr Gelassenheit finden.
Leitung: C. Schweigler, H. Hasenfuß, Preis: 210 €

Fr 4. – Sa 5. Dezember 2009                Bad Herrenalb        55
„Denn es ist uns ein Kind geboren“
Die Weihnachtsbotschaft in Georg Friedrich Händels
Oratorium „Messias“
Händels „Messias“ ist populär und gehört zu den häufig aufgeführten
Werken der Kirchenmusik. Der erste Teil gestaltet die prophetische
Erwartung des kommenden Christus und die Geburt Jesu. Am Ende
des Händel-Jahres stimmt die Tagung mit den Klängen seines Orato-
riums auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.
Leitung: Dr. J. Badewien, Preis: 100 €*
Studienreisen                                                        Neuerscheinungen

 Fr 12. – Sa 20. Februar 2010                                   A    Eine Übersicht aller Tagungsdokumentationen finden Sie auf
                                                                     unseren Internetseiten bzw. im Publikationsverzeichnis –
 Friedensbegegnungen im Nahen Osten                                  einfach mit der beiliegenden Karte anfordern.
 Studienreise nach Israel und Palästina
 Neben dem Besuch zentraler biblischer Orte stehen Gespräche und
                                                                     Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)                          HF 58
 Begegnungen mit Menschen und Organisationen, die sich für Frieden
 und Gerechtigkeit einsetzen, im Mittelpunkt der Reise.                               Gott als Designer?
 Leitung: A. Brauch, ca. 1400 €                                                       Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch
                                                                                      Die kontroverse Diskussion über das Verhältnis von
 Di 6. – Di 13. April 2010                 Italien              B                     Evolutionstheorie und Schöpfungsglauben hat in den
                                                                                      vergangenen Jahren über den Fachdiskurs hinaus auch
 Von Triest nach Venedig                                                              die gesellschaftliche und politische Öffentlichkeit be-
 Studienreise                                                                         wegt. Der Tagungsband dokumentiert die unterschied-
                                                                                      lichen Positionen und zeigt auf, wie das Verhältnis von
 Leitung: Dr. J. Badewien, Dr. U. Rein, Preis: auf Anfrage                            Naturwissenschaft und Glaube am Beispiel der Evolu-
                                                                                      tionstheorie sachgemäß zu gestalten ist.
 Mi 1. – Mi 8. September 2010              Türkei                C                    Beiträge von T. Junker, R. Junker, H. Hemminger,
                                                                                      J. Audretsch, M. Oeming, A. Dinter, K. Nagorni
 Kappadokiens Schätze                                                                 148 S., 11 €, ISBN 978-3-89674-559-0, 2009
 Landschaft und Kultur im Herzen Anatoliens
 Leitung: K. Nagorni, Preis: ca. 1200 €                              Andreas Kossert                                                 HF 57
                                                                     Gelungene Integration?
                                                                     Die Vertriebenen und die
                                                                     bundesrepublikanische Wirklichkeit
Geschlossene Tagungen                                                Fast galt das Thema schon als erledigt, aufgehoben
                                                                     in Geschichtsbüchern und auf Treffen von Lands-
16.10.2009      Handeln und entscheiden in der Krise                 mannschaften. Denn Flucht und Vertreibung von 14
                Ethiktag (S. Strobel)                                Millionen vertriebenen Deutschen – einem Viertel der
                                                                     deutschen Nachkriegsgesellschaft! – aus den Gebieten
13.11.2009      Zum Stand des interreligiösen Dialogs                östlich von Oder und Neiße, aber auch aus dem Sude-
                Tagung mit dem Forum Religionen und                  tenland liegen nun schon zwei Generationen zurück.
                                                                     Andreas Kossert, Autor des viel beachteten Buches
                Weltverantwortung (H. Strack)                        „Kalte Heimat“, zeigt in seinem prämierten Beitrag
                                                                     auf, wie wenig verarbeitet dieses Thema und die
15.-17.1.2010   Tagung mit der IfKom, Ingenieure für Kommunikation   Verlusterfahrungen der Betroffenen in der Geschichte
                (S. Strobel)                                         und Gegenwart Deutschlands sind.
                                                                     Bad Herrenalber Akademiepreis 2008
22-23.1.2010    Nachhaltigkeit praktisch                             56 S., 7 €, ISBN 978-3-89674-558-3, 2009
                Jahrestagung des Umweltbeirats (K. Nagorni)
                                                                     J. Badewien / H. Schmidt-Bergmann (Hg.)                         HF 56
                                                                                      „Jedes Wort ist falsch und wahr"
                                                                                      Max Frisch – neu gelesen
 Die Tagungsstätte                                                                    Max Frisch gehört zu den bedeutendsten deutsch-
                                                                                      sprachigen Autoren der Nachkriegszeit. Mit seinen
  Bad Herrenalb Die Tagungsstätte „Haus der Kirche – Evan-                            Romanen und Schauspielen prägte er einen eige-
                gelische Akademie Baden“ liegt im Nord-                               nen, neuen Stil. Seine Werke befassen sich mit der
                schwarzwald in der Kurstadt Bad Her renalb.                           Suche nach Identität und tragen auch in heutiger
                Zisterziensermönche gründeten dort um 1148 ein                        Zeit wesentlich zum Verständnis des Menschen
                Kloster, dessen Überreste noch heute zu bewun-                        und seiner Welt bei. Das Buch will zu einer neuen
                dern sind. 2008 wurden der Vortragssaal und die                       Begegnung mit dem vielfältigen Schaffen von Max
                Gästezimmer des Hauses umgestaltet. Mehr dazu                         Frisch anregen.
                unter: www.ev-akademie.de/haus.                                       Beiträge von St. Scherer, M. Wiehl, C. Steffahn,
                                                                                      H. Schmidt-Bergmann, Ch. Gellner, J. Badewien
  Weitere Veranstaltungsorte siehe Einzelprogramme
                                                                                      148 S., 12 €, ISBN 978-3-89674-557-6, 2008
Weitere Veröffentlichungen                                    Die Evangelische Akademie Baden veranstaltet Tagungen,
                                                              Workshops und Seminare mit den Themenschwerpunkten
Jan Badewien (Hg.)                                   HF 55    „Religion und Kultur“, „Streitpunkte“ und „Lebenskunst“.
Ach! Von der Sehnsucht der Seele (112 S., 9 €)
                                                              Anschrift und Anmeldung
Jürgen Audretsch / Klaus Nagorni (Hg.)               HF 54    Evangelische Akademie Baden
Von Wissen und Weisheit
                                                              Postfach 22 69, 76010 Karlsruhe, Tel. (0721) 9175-382,
Theologie und Naturwissenschaft im Gespräch
(132 S., 10 €)                                                Fax (0721) 9175-350, E-Mail: info@ev-akademie-baden.de

Albrecht Göschel                                     HF 53    Akademiekollegium
Demographischer Wandel in Deutschland                         Dr. Jan Badewien, Akademiedirektor,
Politik und Kultur in einer alternden Gesellschaft            Landeskirchlicher Beauftragter für Weltanschauungsfragen
Bad Herrenalber Akademiepreis 2007 (147 S., 11 €)             Annegret Brauch, Akademiedirektorin,
                                                              Leiterin der Frauenarbeit der Landeskirche
Jan Badewien / Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Hg.)      HF 52
                                                              Dr. Georg Lämmlin, Studienleiter,
Martin Walser
                                                              Projekt „future spirit“ (Junge evangelische Verantwortungseliten)
Lebens- und Romanwelten (156 S., 12 €)
                                                              Wolfgang Max, Studienleiter, Leiter der Fachstelle für
Manfred Oeming: Der verborgene Gott                  HF 51    Geistliches Leben und Krankenhausseelsorger
Biblische Perspektiven zur Frage der Theodizee                Klaus Nagorni, Akademiedirektor,
angesichts des Tsunamis 2004 und des Libanonkrieges 2006      Geschäftsführer des Umweltbeirats der badischen Landeskirche
Bad Herrenalber Akademiepreis 2006 (94 S., 9 €)
                                                              Ralf Stieber, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Klaus Nagorni (Hg.): Religion und Eros               HF 50    Helmut Strack, Kirchenrat,
Erotik und Sexualität in Judentum,                            Leiter der Landesstelle für Evangelische Erwachsenenbildung
Christentum und Islam (120 S., 9 €)                           Siegfried Strobel, Leitender Akademiedirektor,
                                                              Leiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA)
Alexander Kissler: Schimpansenzeit                   HF 48    Hermann Witter, Studienleiter,
Kommt die Zukunft ohne Menschen aus?                          Leiter des Kirchlichen Dienstes auf dem Lande (KDL)
Bad Herrenalber Akademiepreis 2006 (79 S., 8 €)

Hermann Witter (Hg.)                                 HP 124
Wenn die Wege weit werden                                     Impressum
Bedrohte Infrastruktur auf dem Land (60 S., 7 €)              Redaktion: Ralf Stieber; Herstellung: Gabi Höhn; Grafisches Konzept:
                                                              www.merzpunkt.de (München); Titelbild: Ralf Stieber (Karlsruhe);
Michael Andritzky / Helmut Strack (Hg.)              HP 123   Druck: E&B Engel hardt und Bauer (Karlsruhe). Stand 6/2009,
Gemeinsam wohnen im Alter                                     Preis- und Programmänderungen vor behalten.
Chancen – Probleme – Perspektiven (84 S., 8 €)

Hans-Reinhard Scheu                                  HP 122
Von der schönsten Nebensache
zum schillerndsten Spektakel
Ansichten und Einsichten, Erlebnisse und                           protestantisch - weltoffen - streitbar
Erkenntnisse zum Phänomen Sport (40 S., 5 €)
                                                                       Der Zukunft zugewandt ...
Annegret Brauch (Hg.)                                HP 121
Frauen können alles, aber was wollen sie?
                                                                    Freundeskreis der Evangelischen Akademie Baden e. V.
Die Frauenbewegung zwischen                                                      Postfach 2269, 76010 Karlsruhe
Abgesang und Erfolg (95 S., 8 €)                                   Tel. (0721) 9175382, E-Mail: fea@ev-akademie-baden.de
                                                                   Konto-Nr. 506974 bei der EKK Karlsruhe, BLZ 520 604 10
Hermann Witter (Hg.): Lebendige Dörfer               HP 120
Zukunftsmodelle für Kirchen und Kommunen                            Mitgliedsbeitrag und Spenden sind steuerabzugsfähig
im Ländlichen Raum (45 S., 7 €)
                        Kulturelle Höhepunkte




                        Feste




                        Wellness




NATUR
       &
    KULTUR
Tourismusbüro Bad Herrenalb • Telefon 0 70 83 / 50 05 55
               www.badherrenalb.de

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Stats:
views:12
posted:12/4/2009
language:German
pages:9