ffentliche Frdermittel f den Mi

Document Sample
ffentliche Frdermittel f den Mi Powered By Docstoc
					Öffentliche Fördermittel für den
          Mittelstand



               BVM Beratungsverbund
               Mittelstand Bayern e.V.
Inhalt

   Ausgangslage
   Struktur öffentlicher Förderung
   Einzelne Fördermaßnahmen
   Spielregeln öffentlicher Förderung
   Förderbeispiele
    –   Innovationsförderung durch Bundeszuschuss
    –   Investitionsförderung durch Landeszuschuss
    –   Liquiditätshilfe durch Bundesdarlehen
   Nützliche Adressen
Ausgangslage

   Bund, Länder, EU stellen rund 160 Mrd. EUR
    öffentliche Fördermittel p.a.
   Förderprogrammangebot unübersichtlich und in fast
    3.000 Programmen verborgen
   Großteil richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen
    (KMU mit < 250 MA, < 40 Mio EUR Umsatz)
   KMU aber kennen i.d.R. die Programme nicht und/oder
    sind mit den langwierigen und umständlichen
    Antragsverfahren überfordert (nur ca. 5% der
    Unternehmen stellen einen Antrag auf Fördermittel!)
Struktur öffentlicher Förderung

                Mittel-    Gebiets-   Personen-    Projekt-
               stands-    Förderung   Förderung   Förderung
              Förderung
                                                  
 Zuschuss
                                                  
 Darlehen

                                                  
Bürgschaft

                                                  
Beteiligung


                          EU – Bund – Land
Einzelne Fördermaßnahmen

Darlehen
   Günstige Festzinssätze und tilgungsfreie Jahre
   Bankübliche Sicherheiten
   Vergabe über Hausbank
   Teilweise Haftungsfreistellung möglich
   Vorzeitige Tilgung möglich
Einzelne Fördermaßnahmen

Beteiligungen
   Beteiligungskapital (auch Venture Capital, Risiko- oder
    Wagniskapital genannt) ist mithaftendes Kapital, das
    als Eigenkapital gilt
   Erhöhung des Liquiditätsspielraums und Sicherstellung
    einer betriebsgerechten Finanzierung
   Erfüllung des Eigenanteils bei manchen Zuschuss- und
    Darlehensanträgen
Einzelne Fördermaßnahmen

Bürgschaften
   Übernahme von Bürgschaften durch
    Bürgschaftsbanken gegenüber Hausbanken bei
    fehlenden oder nicht ausreichenden banküblichen
    Sicherheiten
   Antragsverfahren über Hausbank
   Verbürgung bis zu 80% des Kreditbetrages und i.d.R.
    bis zu einem Bürgschaftsbetrag von 5 Mio EUR
Einzelne Fördermaßnahmen

Zuschüsse - Grundsätzliches
   Zuschüsse dürfen nur für einen bestimmten Zweck
    verwendet werden (BHO § 23)
   Nicht rückzahlbare Zuschüsse werden nur vergeben,
    wenn ein erhebliches öffentliches Interesse besteht
   Häufigste Art ist ein fester Anteil an den
    zuwendungsfähigen Ausgaben (Förderquote)
   Zuwendungsempfänger muss die Restfinanzierung
    sicherstellen
Einzelne Fördermaßnahmen

Zuschüsse – Antragsverfahren (1)
Wesentlich aufwendigere Antragstellung als bei Darlehen
 Neben den eigentlichen Antragsunterlagen
  (Formblätter) muss ein fachlicher Teil mit einer
  ausführlichen Erläuterung des Vorhabenszweckes
  sowie eine detaillierte Erklärung zu allen anfallenden
  Kosten erstellt werden. Dazu wird z.B. bei
  Entwicklungsvorhaben i.d.R. eine Darstellung der
  Ergebnisse von Recherchen zum Stand von
  Wissenschaft und Technik sowie von Patentrecherchen
  verlangt.
Einzelne Fördermaßnahmen

Zuschüsse – Antragsverfahren (2)
   Außerdem muss der Antragsteller eine Bonitätsprüfung
    absolvieren, um sicherzustellen, dass er den für das
    Vorhaben erforderlichen Eigenanteil aufbringen
    kann,d.h.: Beide letzte bestätigte Jahresabschlüsse;
    soweit vorhanden, Geschäftsberichte unter Angabe der
    Anzahl der Beschäftigten; Erklärung des Antrag-
    stellers, dass er den Eigenanteil finanzieren kann;
    Auskunft aus dem Handelsregister (soweit
    eingetragen); detaillierte Umsatz- und
    Liquiditätsplanung.
Spielregeln öffentlicher Förderung

1. Stellen Sie den Antrag immer rechtzeitig, d.h. vor
   Beginn der Durchführung des Projektes.
   Damit ist das Eingehen wesentlicher finanzieller
   Verpflichtungen (z.B. Abschluss von Kauf-, Miet-,
   Liefer- oder Bauaufträgen) gemeint. Da die öffentliche
   Förderung eine Anreizwirkung haben soll, werden nur
   Maßnahmen gefördert, die ohne die Förderung nicht
   durchgeführt werden können. Nachfinanzierungen
   sind daher von der Förderung ausgenommen.
Spielregeln öffentlicher Förderung
2. Frühzeitige Auskünfte und Ratschläge zu den
   einzelnen Förderprogrammen sind unabdingbar.
   Man sollte deshalb in jedem Falle eine sachkundige
   Beratung vor und bei der Antragstellung in Anspruch
   nehmen.
3. Man sollte genau prüfen, an welchem Ort bzw. in
   welcher Region die Maßnahme durchgeführt
   werden soll.
   Viele Programme gelten nur für bestimmte Regionen
   oder bevorzugen benachteiligte Regionen durch
   erhöhte Fördersätze.
Spielregeln öffentlicher Förderung
4. Die Wahl der Hausbank ist besonders wichtig, da
   sie der Schlüssel zu öffentlichen Darlehens-
   programmen ist (Hausbankprinzip).
   Zinsgünstige Förderdarlehen werden immer über die
   Hausbank ausgereicht.
5. Förderrichtlinien können sich kurzfristig ändern,
   Programme laufen aus bzw. neue kommen hinzu.
   Deshalb sollten man sich über laufende Programme
   und Richtlinien informieren. Außerdem werden die
   aktuellen Konditionen und Zinssätze der
   Darlehensprogramme an die Kapitalmarktentwicklung
   angepasst.
Spielregeln öffentlicher Förderung
6. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung öffentlicher
   Fördermittel besteht grundsätzlich nicht.
   Deshalb sollte man bei jedem Projekt einkalkulieren,
   dass u.U. keine öffentliche Förderung erfolgt.
   Außerdem ist zu berücksichtigen, dass i.d.R. auch
   Fördermittel (Zuschüsse) versteuert werden müssen.
7. Man sollte immer prüfen, ob verschiedene
   Förderprogramme miteinander kombiniert werden
   können.
   In den Randbedingungen zur Förderung werden
   meist Angaben zur Kumulierbarkeit der Programme
   gemacht.
Spielregeln öffentlicher Förderung

8. Die Randbedingungen der Förderung müssen
   genau eingehalten werden.
   Die jeweiligen Bestimmungen in den Förderrichtlinien
   sind daher unbedingt zu beachten.
9. Eine angemessene Eigenfinanzierung des
   Vorhabens muss immer sichergestellt sein.
   Die öffentliche Förderung dient der Hilfe zur
   Selbsthilfe und ist grundsätzlich als zusätzliches
   Angebot zu sehen. Deshalb muss man sich in
   angemessenem Umfang mit Eigenmitteln an der
   Gesamtfinanzierung beteiligen.
Spielregeln öffentlicher Förderung

10. Über die Verwendung der Fördermittel ist ein
    Nachweis zu führen, der während und nach
    Abschluss des Vorhabens zu erbringen ist.
    Öffentliche Fördermittel dürfen nur für den
    festgelegten Zweck verwendet werden. Nach
    Abschluss der Maßnahme ist ein
    Verwendungsnachweis der Fördermittel sowie ein
    fachlicher Abschlußbericht zu erbringen.
Förderbeispiele

Innovationsförderung durch Bundeszuschuss

Das Programm „Innovationskompetenz mittelständischer
Unternehmen“ (PRO INNO) ist das einzige Programm, in
dem Entwicklungsvorhaben von KMU ohne
Einschränkungen gefördert werden können:
Förderbeispiele

Innovationsförderung durch PRO INNO
   Einstiegsprojekte – erstmalige oder nach 5 Jahren
    neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte von
    Unternehmen
   Kooperationsprojekte – gemeinsame Forschungs- und
    Entwicklungsprojekte von Unternehmen und
    Forschungseinrichtungen
   Personalaustausch – für Forschung und Entwicklung
    zwischen Unternehmen und / oder
    Forschungseinrichtungen
Förderbeispiele

Innovationsförderung durch PRO INNO
Förderbeispiel:
   Ein kleines, fünf Jahre altes Unternehmen in Bayern,
    das erstmalig ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt
    durchführen will, möchte innerhalb von 15 Monaten
    eine neue Produktgeneration auf den Markt bringen.
    Dafür stellt das Unternehmen einen Ingenieur ein und
    vergibt einen F&E-Auftrag an eine
    Industrieforschungseinrichtung.
Förderbeispiele

Innovationsförderung durch PRO INNO
1) Für das F&E-Projekt
Personalausgaben: 15 Mon. Ingenieur         99.750 EUR
                   12 halbe Mon. Techniker 33.750 EUR
F&E-Auftrag extern                          25.000 EUR
2) Für die Markteinführung
Personalausgaben: 6 Mon. Vertriebsingenieur 39.900 EUR
Sonstige Markteinführungsausgaben           12.000 EUR
Summe insgesamt                            210.400 EUR
Zuwendung insgesamt (35% Förderquote)       73.640 EUR
Förderbeispiele

Investitionsförderung durch Landeszuschuss

Programme:

   Gemeinschaftsaufgabe (GA) „Verbesserung der
    regionalen Wirtschaftsstruktur“

   Bayerische regionale Förderprogramme für die
    gewerbliche Wirtschaft
Förderbeispiele

Investitionsförderung durch Landeszuschuss
   Investitionsuntergrenze i.d.R. 500.000 EUR bei
    Sicherung von 20 Dauerarbeitsplätzen

   250.000 EUR bei Schaffung von 10 zusätzlichen
    Dauerarbeitsplätzen

   Bei Fremdenverkehrsanträgen 50.000 EUR
Förderbeispiele

Investitionsförderung durch Landeszuschuss
   Gefördert werden Betriebe gemäß einer sogenannten
    Positivliste. In der Regel sind dies produzierende
    Betriebe (Industrie) und überregional tätige
    Dienstleistungsunternehmen.

   Ausgeschlossen gemäß Negativliste sind u.a.:
    Baugewerbe, Einzelhandel, Transport- und
    Lagergewerbe, Krankenhäuser/Kliniken u.ä.
Förderbeispiele

Investitionsförderung durch Landeszuschuss
   Gefördert werden Investitionen im Anlagevermögen
    (davon nicht förderfähig sind: Kosten des
    Grunderwerbs, Kraftfahrzeuge, i.d.R. gebrauchte
    Wirtschaftsgüter).
   Bei Fremdenverkehrsbetrieben werden nur
    Modernisierungsinvestitionen und qualitative
    Verbesserungen gefördert (nicht förderfähig sind:
    zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten).
Förderbeispiele

Investitionsförderung durch Landeszuschuss
Förderbeispiel:
   Ein KMU in Zwiesel (Bayern) mit 10 Mitarbeitern aus
    dem Bereich Metallverarbeitung plant eine
    Modernisierung und Betriebserweiterung. Der
    Finanzbedarf für die Investitionen liegt bei 1,5 Mio
    EUR. Da das Unternehmen in einem C-Fördergebiet
    der Gemeinschaftsaufgabe (GA) ansässig ist, erhält es
    einen Zuschuss von 28%, d.h. 420.000 EUR.
Förderbeispiele

Liquiditätshilfe durch Bundesdarlehen
Der KfW-Unternehmerkredit-Betriebsmittel ist sowohl für
die Behebung vorübergehender
Liquiditätsengpässe (z.B. Vorfinanzierung von
Großaufträgen, Ausfall von Kundenforderungen) als
auch zur Verbesserung der Finanzierungsstruktur
einsetzbar (Verhältnis von kurzfristiger zu langfristiger
Verschuldung). Eine 40%ige Haftungsfreistellung für bis
zu 5 Jahre junge Unternehmen ist auf Antrag möglich.
Förderbeispiele

Liquiditätshilfe durch Bundesdarlehen
Förderbeispiel:
   Ein 3 Jahre alter Betrieb in Traunstein verzeichnet die
    Insolvenz eines wichtigen Großkunden. Zur
    Überbrückung des Liquiditätsengpasses wird ein KfW-
    Unternehmerkredit-Betriebsmittel von 50.000 EUR mit
    40%iger Haftungsfreistellung über die Hausbank
    beantragt. Der Kredit hat einen Zins von 5,0% nominal
    bei 96% Auszahlung und einer Laufzeit von 6 Jahren
    sowie einem tilgungsfreien Anfangsjahr.
 Neuerungen ab 01.03.2004

               Unternehmerkapital
  Nachrangdarlehen (mezzanines Kapital = unbesichert)

ERP-Kapital für     ERP-Kapital für      Kapital für Arbeit
Gründung            Wachstum             und Investitionen
Für Existenz-       Für junge Unter-     Für etablierte
gründer und junge   nehmen, deren        Unternehmen, die
Unternehmen bis     Geschäftsauf-        bereits seit mehr
2 Jahre nach        nahme mehr als 2     als 5 Jahren am
Geschäftsauf-       und höchstens 5      Markt tätig sind.
nahme.              Jahre zurückliegt.
Nützliche Adressen

   Förderdatenbank des Bundesministeriums für
    Wirtschaft und Arbeit (BMWA) als Hilfsmittel
    bei der Suche nach Förderprogrammen:
    „http://db.bmwa.bund.de“
   Für weitergehende Hilfe (Unterstützung bei
    Recherche und Antragstellung):
    BVM Beratungsverbund Mittelstand Bayern
    e.V., Kontakt: Tel (08670) 91879-81,Fax –82
    E-Mail: bvm-bayern@t-online.de

				
DOCUMENT INFO
Shared By:
Categories:
Tags:
Stats:
views:22
posted:12/4/2009
language:German
pages:29