Docstoc

Wege zur Gesundheit

Document Sample
Wege zur Gesundheit Powered By Docstoc
					    Wege zur Gesundheit
          _       _
    Entsäuerung Entgiftung                                                                            Entschlackung




Von Dr. Heinz Reinwald



S      auer macht alles andere als lustig...
       Der pH-Wert der Weltmeere ist in den letzten
zehn Jahren bedenklich gesunken. Das gefährdet den
Lebensraum von Millionen von Lebewesen.
                                                                                                            Das Säure-Basen-Gleichgewicht
                                                                                           Das Säure-Basen-Gleichgewicht stellt nach Prof. San-
                                                                                        der die wichtigste Allgemeinfunktion im menschlichen
                                                                                        Organismus dar. Es ist in den verschiedenen Bereichen
                                                                                        unseres Körpers unterschiedlich. Die Säure-Basen-
   Im Spiegel heißt es: Die Zukunft ist sauer! „ ... schon                              Balance ist entscheidend für den Eiweiß- Fett- und
drohen sich die kalkhaltigen Skelette mariner Lebewe-                                   Kohlenhydratstoffwechsel. Sie reguliert die Durchläs-
sen aufzulösen ... und es könnte zur stärksten Ozean-                                   sigkeit der Zellmembran für Nährstoffe und die zu ent-
versauerung der letzten 300 Millionen Jahre kommen                                      sorgenden Abbaugifte. Und das pH-Milieu ist wesent-
_ ein schleichender Prozeß, vergleichbar mit der Osteo-                                 lich verantwortlich für das Funktionieren des Binde-
porose beim Menschen“.                                                                  gewebes, das den Stoffaustausch zwischen den Zellen
   Und zu Lande? Da sterben die Bäume, weil sie vom                                     und den Blutgefäßen regelt und kontrolliert.
„sauren“ Regen gepeinigt werden. Jeder Landwirt                                            Wenn das S-B-Gleichgewicht die Basis für alle Lebens-
weiß, daß auf zu saurem Ackerboden weder der Pflan-                                     vorgänge im Organismus ist, dann können alle Funkti-
zenkeimling wächst noch die nützlichen Bodenbakte-                                      onen des Körpers nur durch die Ausgewogenheit des
rien gedeihen. Alles Leben und Überleben in der Natur                                   pH-Milieus wieder in die Lage kommen, sich regulieren
hängt längerfristig davon ab, ob das sie umgebende                                      zu können. Liegen gesundheitliche Beschwerden vor,
Milieu sich im pH-Gleichgewicht befindet.                                               dann ist die Ausgewogenheit der Säure-Basen-Balance
                                                                                        die Voraussetzung für den Erfolg anderer Therapien wie
   Bestimmt wird das Verhältnis von Säuren und Basen                                    Homöopathie oder Akupunktur. Diese können nur
über die Konzentration der elektrisch positiv geladenen                                 eingeschränkt oder gar nicht wirken, solange das
Wasserstoffionen H+ _ allgemein bekannt als pH-Wert.                                    Körpergewebe mit sauren Werten überlastet ist.
Liegt der Wert oberhalb vom Neutralwert pH 7, dann ist
die Flüssigkeit „basisch“, liegt er unterhalb von pH 7                                    Test: Sind Sie sauer?
dann wird sie als „sauer“ bezeichnet. Sichtbar machen
können wir dies mithilfe eines Indikatorstreifens,                                        Fühlen Sie sich oft abgeschlagen, unkonzentriert
dessen Färbung den Säuregrad der Flüssigkeit anzeigt.                                     oder leiden Sie unter Schlafstörungen?
                                                                                          Haben Sie häufiger depressive Verstimmungen
                                                                                          oder sind Sie gereizt?
                                                                                          Haben Sie Hämorrhoiden, Haarausfall, Schweiß-
                                                                                          füße oder schwitzen Sie über die Maßen stark?
                                                                                          Haben Sie eine fahle Hautfarbe, stark gerötete
   8&¤1 ((1!6¤( ¤¡#¤$"(¤2#¤(¦£(¤) ('&$#"!¦ ¤  ©¤¦£¤¢ 
 ¨ 7 4  3 ¡  £ 54 3 1 1 ¡ ) ¡ 0 ¡ ) ¡  ¡ % ¡     £ ¡ ¨ § ¥ ¡                   Gesichtsbereiche, rauhe Ellbogen oder leiden Sie
   ( B ¤£¤I(3 ¤ C&¦G¦BA 4 ($(9@¡ C¤¡ ¦FE(D &(¦BA 4 ($(@¦¡ ¡ 
   P ¡  ¡  1 ¡ 3 H £ ¡ ' % ¡ 4              ) C ¡ ' % ¡ 4  9 ¡ ) £             unter anderen Hautproblemen, Allergien oder
¨¦FV¤¡  ¤YV¡ ©FX!¦¤WGV¡ 4#E QU% ¡ ¦08©¤T$(¡ £!¦(R2E 
      ¡ `     ¡ P    ¡     7       1 C E '  £ ¡ ¨ § ¥ ¡S          3 ¡ Q 7£          Verdauungsstörungen?
                                     Xb (1¤& (F(¡ ©¡ #1¤(@( G6¡(&
                                         £ ¡ H £ ¡ Q 5 '%  ) a  ¡ ' )  '%               Falls Sie eine oder mehrere dieser Symptome mit
                                    u¢erp©h¢wn i pp#wl¢Rkj I8g¢f8Bp—
                                    sg —g r q l e o o n m e j i eh e d™ ˜                 Ja beantworten, dann sollten Sie sich Gedanken
    ¤@b q'&(FIp i!'& G((Qh (gG ¤E3 Be(e¦ CE 2Y&(¡dR¡ © 
     ¡   % ¡ ` £ ¡ X %  E    1 P             £ f  ¡ ) S  Q P E c           machen, denn diese Beschwerdebilder deuten auf
                                       w¡  s(p¤¦E((B u!&¦sr(¦& G(E(Q
                                       v £ ¡  ¨ § ¥ £ E ¥  tX ¡ ¡   ¡ '%            eine schleichende Übersäuerung hin _ erst recht in
 ¨ !"i#r‚ u‡is¤ˆ &w&#1 !†D8… &2E ( GS ¢ƒ„ ¦6ƒ‚ (sQ¤E €y ¦rv¢ C¡ S ¢§
   £  ` D ‰ D ¨ ‰ D‡ v C 0 7£ 4  £ ¡ § D x ¨ D x                    D x   C ¡S £ ¡     Verbindung mit Übergewicht oder bei ausgezehr-
     C P£  C E 3 D x v ¡ 1 ¡ € D ¨ ‡ C ¡  ¡ 9 D D‡¨ D ‰ £ 1 ¡
D8… E“$¤¦ƒ I C !’‰ ¦iw$#¤('8U„ &‡hTiv ¦'% (¥!‘( u$U (6v¢ $¤3
                       ¦&w$#¦2F‰ vb¤&¦FA #'¦$#(¦• ¦” ¤7!3 G&¦5 $( C¡ dc
                       … ‡v ¡ 1 ¡ '€ D • £ ¡ E      % 1£ – D D •X  ¡   C4 C E       ten Menschen.
                                                             Das Größerwerden der Blasensäcke führt zur allmäh-
    Ständige Säurebildner                                    lichen Beschädigung sowie zu einer verringerten Fließ-
                                                             fähigkeit der roten Blutkörperchen (Geldrollenbildung).
    Fleisch, Fisch und Geflügel, Wurstwaren >>>
    Harn- Schwefel- u. Salpetersäure

    Milch- und Weißmehlprodukte, geschälter
    weißer Reis sowie Süßigkeiten aller Art >>>
    Harnsäure und Essigsäure

    Übermäßiger Sport, hohe Arbeitslast >>>
    Milchsäure

    Angst, Ärger >>> Salzsäure

    Rauchen>>> Nikotin

    Starker Alkoholgenuß >>> Schwefelsäure
                                                                £ 9 5   £ ¡ £  £ ¡ £ 2  £  ¦ £ ¦ )(© % # © ¦  ©¨ ¦ © ¦ ¤ ¡
                                                                 5 ¡&"8 ¦7"§§ § 65 34§ "1 0!' &$£ " ! £   ¨ §¥£ ¢ 
    Cola- und Light-Getränke >>> Phosphorsäure                      £ 8@ ¡ 2  %   8  £( I@  £@ % #  £ F ¦ 5 ¦ £ 9 % 8  E ¦ £  C  8 5  '©@ % £
                                                               C ¦"'H©H@ R£ &"'"&Q P§H§H§8 &G"& 7§© "!D&B"!A§8 #
                                                                                                                 2 ¡ £ Y W V £ 8  ¨ VU % £'
                                                                                                                 3 `"X§§0G"7 %£ "TS 
    Mineralwasser + Softdrinks: >>> Kohlensäure

    Drogen/ Medikamente >>> Acetylsalizylsäure


Streß macht „sauer“. Streß macht krank!
                                                             Ü    berschüssige saure Werte werden ins tiefere
                                                                  Binde- und Fettgewebe abgeschoben. Die eigent-
                                                                  liche Aufgabe der Erythrozyten, die Zellen mit
                                                             Sauerstoff zu versorgen und Abbaugifte abzutrans-
      Die Frankfurter Allgemeine Zeitung betitelt eine       portieren, wird durch die zunehmende Starrheit der
   Schlagzeile. „Ehezwist (Streß) schlägt aufs Blut und      roten Blutkörperchen behindert. Gleichzeitig kommt es
   verzögert die Wundheilung“.                               im Binde- und Fettgewebe im Laufe der Zeit zu einer
      Der Mensch wird immer mehr durch die verschie-         Anreicherung nicht ausgeschiedener Neutralsalze. Der
   densten Streßweinwirkungen belastet: Umweltgifte,         Volksmund nennt sie Schlacken.
   Streit, Sorgen, Medikamente. Einen großen Teil der          Der Körper lagert Schlacken aber auch an den Blut-
   täglichen Säurelast aber nehmen wir über unsere           gefäßwänden, in den Gelenken sowie an Zähne und
   Nahrung oder Genußgifte auf, wie Sie der Liste oben       Knorpel ab, um sich vor den ätzenden Gesellen zu
   entnehmen können. Für unseren Organismus be-              schützen.
   deuten sie massiven Streß. Und Streß macht „sauer“.
   Anhaltender Streß aber macht krank.                          Neben der Schlackenbildung führt eine übermäßige
                                                             Säurelast auch zu einem erhöhten Verbrauch an Mine-
Schlacken und Säurestarre
                                                             ralstoffen. Körpereigene Mineralstoffdepots werden
      Das Blut bewegt sich innerhalb sehr enger Grenzen      dabei Zug um Zug geplündert (Haarwurzelboden/ kal-
   von pH 7,35-7,43 und liegt im basischen Bereich. Die      ziumreiche Knochen). Dadurch wird der Basenschutz-
   roten Blutkörperchen (Erythrozyten) sind dort ständig     wall des Körpers aufgebraucht. Osteoporose durch
   damit beschäftigt, das Säure-Basen-Gleichgewicht im       Kalziumraub kann entstehen: die Knochen im mensch-
   Lot zu halten, Säuren zu puffern und Ungleichgewichte     lichen Organismus lösen sich auf, ähnlich wie die Ske-
   zu regulieren, die durch die verschiedenen Streßfak-      lette der marinen Lebewesen durch die Ozeanver-
   toren verursacht werden.                                  sauerung.
      Die im Stoffwechsel anfallenden Säuren binden zu-
   nächst basische Mineralien. Im günstigsten Fall wer-         Dem Zuviel an Säuren und Säurebildnern steht ein
   den diese gebundenen Säuren als Neutralsalze durch        Zuwenig an Mineralstoffzufuhr durch basenreiche Kost
   die Nieren und den Darm ausgeschieden. Auch über          gegenüber. Wir essen zuwenig Obst und Gemüse, und
   den Schweiß der Haut und die Atemgase der Lunge           das, was wir essen beeinhaltet immer weniger vitale
   kann sich der Körper dieser Neutralsalze entledigen.      NährstoffeNährstoffe. Die Verluste durch den Anbau
   Die anhaltende Säureüberlast überfordert die Puffer-      auf bereits sauren Böden, durch Transport und
   leistung des Blutes und die Ausscheidungsfähigkeit der    Lagerung oder bei der Zubereitung sind ernorm.
   Nieren und anderer entgiftender Organe.
                                                               Naturheilkundlich arbeitende Ärzte und Heilpraktiker
     Ein Teil der angefallenen sauren Werte, der nicht so-   kennen das Problem seit langem. Dauerhafte Stoff-
   fort entsorgt werden kann, wird in winzigsten, säcke-     wechselentgleisungen deuten sich früh an. Zu den
   artigen Gebilde (Vacuolen) gelagert, die sich an den      Vorboten gehören auch ein zu hoher Cholesterin-
   roten Blutkörperchen (Erythrozyten) bilden.               spiegel, zu hohe Blutfettwerte oder Bluthochdruck.
Das Bindegewebe                                                                                           Die Verdauung
     Die Versorgung der Körperzellen mit Nährstoffen und          Aufgabe der Verdauung ist die Spaltung der in der
  Sauerstoff sowie die Entsorgung von Abbauprodukten           Nahrung enthaltenen Nährstoffe in ihre kleinsten
  aus den Zellen übernimmt das Blut. Zwischen den ein-         Bausteine. Durch die Wand des Dünndarms werden sie
  zelnen Zellen und den feinen Blutgefäßen besteht             ins Blut aufgenommen und zu allen Zellen trans-
  jedoch kein direkter Kontakt, dieser wird über das           portiert. Für den Abbau sind verschiedene Enzyme
  Bindegewebe hergestellt. Es verbindet nahezu alle Be-        zuständig, die bevorzugt in genau festgelegten pH-
  reiche des menschlichen Organismus miteinander und           Milieus arbeiten.
  spielt daher eine Schlüsselfunktion.                             Nach der Einspeichelung setzt sich die Verdauung
     Von der Schulmedizin wird das Bindegewebe kaum            von Eiweiß im Magen mit einem pH-Wert von 1,4 fort.
  beachtet. Dr. Rödl nennt es daher das „Niemandsland          Es ist der Bereich mit dem niedrigst möglichen pH-Wert
  der Medizin“. Das Bindegewebe bildet eine Art Nähr-          in unserem Körper. Wir spüren dort auch am ehesten,
  stoffsieb und Transitstrecke zwischen den feinen Blut-       wenn wir „sauer“ sind: Der saure Nahrungsbrei steigt
  gefäßen und dem Zellgewebe; auch für diese Funktion          dann in die Speiseröhre und macht sich mit Sodbren-
  ist das Säure-Basen-Gleichgewicht verantwortlich. Je         nen unangenehm bemerkbar.
  durchlässiger das Bindegewebe ist, desto besser und              Fortgesetzt wird die Eiweißverdauung nach der
  schneller kann der Austausch der Stoffe zwischen Blut        Magenpassage im Basischen. Die Verdauungsorgane
  und Zelle erfolgen. Vergleichbar mit dem zügigen             müssen reichlich Basen zugeben, um den sauren Brei
  Vorankommen auf einer gut ausgebauten, freien Auto-          im Dünndarm auf einen pH-Wert von 8-8,5 zu ver-
  bahn oder einem freien Sieb. Verstopft das Bindege-          schieben. Kann der Körper wegen fehlender Basen
  webe durch Schlacken, wird der lebenswichtige Stoff-         dieses pH-Milieu nicht richtig einstellen, sind die für den
  austausch zunehmend gehemmt und der „Verkehr“                weiteren Abbau zuständigen Enzyme inaktiv. Die
  kommt ins Stocken. So bspw. durch Cellulite, die kein        endgültige Aufspaltung der Nährstoffe wird nicht
  Schönheitsfehler, sondern ein Krankheitsbild der             vollendet. Fäulnis- und Gärungsprozesse setzen ein.
  Schlackenablagerung ist. Hier stauen sich die Abbau-         Dadurch bilden sich zusätzlich belastende Giftstoffe.
  gifte, dort fehlen Nährstoffe und Sauerstoff in der Zelle:   Blähungen, Verstopfung und andere Darmerkrankun-
  ein Teufelskreis.                                            gen können entstehen.
                                                                 Bei stärkeren Beschwerden und chronischen Erkran-
Die Übersäuerung der Zelle                                     kungen können Sie mit Sicherheit davon ausgehen,
     Zellen sind vergleichbar mit kleinen Hochleistungs-       daß eine Übersäuerung zumindest beteiligt ist.
  fabriken. Jede Millisekunde findet eine Vielzahl kom-          Die Naturheilkunde unterscheidet grob drei Arten von
  plexer Auf-, Um-, Abbau- und Reparaturvorgänge statt.        Krankheitsbildern, deren Ursache sie in einer
  Dazu gehören auch u. a. die Bereitstellung von Energie       schleichenden Übersäuerung des Organismus sieht:
  durch die Zellatmung oder die Umsetzung der in der           Ablagerungskrankheiten: Nieren- Blasen- und Gal-
  Erbsubstanz enthaltenen Information bei der Zell-            lensteine, Cellulite, Arteriosklerose, Gicht, Rheuma,
  erneuerung.                                                  Ödeme, Zysten, Myome, etc..
                                                               Ausscheidungskrankheiten: Neurodermitis, Akne,
    Auch hier gilt natürlich: Nur wenn Säuren und Basen        übermäßiges Schwitzen, Fußschweiß, Abszesse,
  im richtigen Gleichgewicht sind, können diese lebens-        Hämorrhoiden, Schuppenflechte, offene Beine usw..
  wichtigen Stoffwechselvorgänge in der Zelle optimal          Strukturschäden: Karies, Pilzbefall, Osteoporose,
  ablaufen. Übersäuerung beginnt also bereits auf Zell-        Parkinson, Alzheimer, Herz- und Kreislauferkrankun-
  ebene, den gesamten Körper zu beeinträchtigen.               gen, Altersdiabetes, Krebs etc..
                                                                              U     leichgültig ob Entsäuerung und Entschlackung,
                                                                                    Gewichtsreduktion oder Aufbaukur: Heilen
                                                                              heißt reinigen, oder besser noch: vorbeugend reini-
                                                                              gen und rein halten ist besser als heilen.
                                                                                Und nach einer solchen Kur? Dr. Worlitschek zufolge
                                                                              muß Entsäuerung ein Leben lang durchgeführt, ja
                                                                              gleichsam zu einer Lebenseinstellung werden:
                                                                              „Der Mensch ist eine basische Pflanze: Sie wird klein
                                                                              und runzlig, wenn sie verkommt, also sauer wird, und
                                                                              sie kann wieder aufblühen, wenn sie gepflegt, also
                                                                              basisch wird“.



                                                                                Was tun im Überblick!

                                                                                Allgemein:
                                                                                  Basenreichere Kost (Nahrungsergänzung)
                                                                                  Verringerung der Säurelast
                                                                                  Meidung von Stressoren
     # ! £ 42  ¡ § 1     ¥ #  & # £ $           ¡   ¡ ©   ©§ £ ¡
      "76 ©¤53¤©¤0)¤¡¤(¤'¤ %¤# "!  ¤§ ¡ ¤¨¥¦¤¢ 
             T ¤9§B¤¤¤CS 6 RQ IP¤¡ ¤¤"¤G$¤"!FDE 0CB¤A¨¤1 @0¡ 9¥ 8
                ¡H # &  ¡      6   H ¡ & # D #   # ¡¥ £ 1 1 6           Leichte Übersäuerung
                                                                                  Nahrungsergänzungen
                                                                                  Basische Körperpflege

                                                                                Stärkere Beschwerden/
Was tun?
                                                                                chronische Erkrankungen
  .... werden Sie jetzt zu recht fragen? Alle Völker dieser                       Bestimmung des Grades der Übersäuerung
  Welt befolgen eine regelmäßige innere Reinigung.                                über Therapeut/Apotheker
  Dabei verzichten sie eine zeitlang auf bestimmte Nah-                           (bspw. mit einer modernen Blutwertanalyse
  rung, um den Körper bei der Entgiftung und Ent-                                 nach mycohaemTM-Schweiz)
  schlackung zu unterstützen. Auch wir kennen diese                               gezielte Entsäuerungskur
  Form des Heilfastens in unseren religiösen Gebräu-                              ausleitende Maßnahmen (systematische ba-
  chen.                                                                           sische Körperpflege/Schwermetalle)
     Unser Organismus hat enorme Kräfte, sich selbst zu
  regulieren, wenn wir ihn durch Vorbeugung und be-
  wußte Lebensführung unterstützen. Mit ausreichender
  Bewegung, gezielter Streßvermeidung und bewußter



                                                                                                                                      c Konzeption, Gestaltung und Texte: Katrin Klink, 2004. Foto 1+2: photocase
  Ernährung, z.B. auch in Verbindung mit gezielten
  Nahrungsergänzungen, läßt sich die Säurelast im
  Alltag mindern und leichter abbauen.

   Haben Sie eines der weiter vorne aufgelisteten Symp-
  tome oder sind bereits stärkere Beschwerden oder gar
  eine chronische Erkrankung vorhanden, dann sollte ei-
  ne Entsäuerungskur eingeleitet werden. Insbeson-
                                                                              W     ünschen Sie weitergehende Information und
                                                                                    Beratung über eine Entsäuerungskur oder
                                                                              gesundes Abnehmen? Dann fragen Sie den
                                                                              Therapeuten oder Ernährungsberater, der Ihnen
  dere auch mit speziellen ausleitenden Verfahren (un-                        diese Broschüre gegeben hat.
  terstützende Ausleitung über die Haut durch basische
  Körperpflege Ausleitung von Schwermetallen). Eine
  solche nährstoffbasierte „Reformmaßnahme“ sollte                                  Kontakt und weitere Informationen
  die schulmedizinische Behandlung begleiten. Im Fall
  von Übergewicht bietet sich zusätzlich eine Diät zur
  Gewichtsreduktion. Bei Auszehrung des Körpers, sei es
  alters- oder krankheitsbedingt, ist eine entsäuernde
  Aufbaukur sinnvoll. In jedem Fall muß Wert auf eine
  schonende Entsäuerung und Entschlackung gelegt
  werden. Und die Kur sollte natürlich von einem
  naturheilkundlich arbeitenden Therapeuten oder
  erfahrenen Ernährungsberater begleitet werden. Die
  gesundheitlich bedenklichen Form des radikalen
  Fasten bitte vermeiden.